Fußballer und der Rest…

Michael Ballack hat offensichtlich vielen seiner Berufskollegen eines vorraus, nämlich die Nuhr-Grundregel:

„Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung, auch zu solchen, bei denen ich mich – ehrlich gesagt – nicht so gut auskenne. In diesen Fällen ziehe ich es vor zu schweigen, weil ich weiß, dass meine Meinung in der Öffentlichkeit wahrgenommen und auch ernst genommen werden würde.“

Macht in direkt nochmal eine Ecke sympathischer…
😉

Mittendrin statt nur dabei, oder?!

Interessante Aussage vom FCB – AG – Vorstandsvorsitzenden:

Es gibt in Zukunft keine Bayern-Kurve mehr, auch keine reine Löwen-Kurve. Wir machen das so, wie es in Schalke, Barcelona und überall üblich ist. Wir wollen gewährleisten, dass wir in Zukunft nicht nur eine Halbzeit in Richtung unserer Fans spielen, sondern zwei Halbzeiten. Wir haben also im Prinzip das ganze Stadion als Kurve.

Wissen die Fans in Schalke und Barcelona das auch, dass sie gar nicht in einer Kurve stehen, sondern „im ganzen Stadion“?!
😉

Unglaublich – kein TV in Russland!

Wie sonst könnte man verstehen, dass ZSKA Moskau ausgerechnet die größten Pfeiffen aus unserem Kader kaufen will?!

Dabei ist Weihnachten doch seit gestern schon vorbei und Ostern bekanntlich erst im Frühjahr…

Hier die „Wunschliste“ des russischen Vizemeister:

  • Thomas Linke
  • Sammy Kuffour
  • Martin Demichelis
  • Roque Santa Cruz

Dazu kann man nur Eines sagen: Zuschlagen!

Nicht schlecht wäre auch ein Deal mit Chelsea – Bankdrücker Huth, dann wäre allen geholfen, denn Robert – the Wall – Huth ersetzt mind. die ersten beiden „Defensiv – Asse“ spielend!
😉

Drahtseilakt!

Nun, dass es der schwarz-gelben Borussia finanziell nicht wirklich gut geht – alter Hut!

Das es aber auch unter der neuen Führung auf ein Neues ums Ganze geht – Respekt!

Der angestrebte Rückkauf des Westfalenstadions hält den angeschlagenen Bundesligisten Borussia Dortmund auch zwischen den Jahren auf Trab. Trotz Hochdrucks bei der Realisierung des millionenschweren Projekts scheint eine Lösung der existenziellen Problematik indes nicht absehbar.

[…]

Allmählich geraten die Schwarz-Gelben allerdings unter Zeitdruck. Borussia drücken laufende Stadion-Kosten in Höhe von jährlich 16 Millionen Euro und fehlen gleichzeitig die für den ursprünglich 2013 geplanten Stadionrückkauf verpfändete Mittel von 52 Millionen Euro.

Und wieder wird von Katastrophe gesprochen:

„Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Das Lizenzierungsverfahren wiederum ist eng verknüpft mit dem Stadionrückkauf. Wir befinden uns in beiden Bereichen auf unsicherem Terrain. Wenn nur eines schief geht, wäre es katastrophal für den Verein.“

Selbst der heilige Name steht zur Disposition:

Zur Steigerung der Liquidität schloss Rauball auch einen Verkauf der Namens-Rechte an der Arena nicht aus: „Dies zu tun in Zeiten, in denen es uns gut geht, würde ich ablehnen. Aber wenn es zwingend erforderlich ist, muss man diese Möglichkeit ins Kalkül ziehen.“

Und wenn die Probleme für die aktuelle Saison geregelt sind, kommen die nächsten um die Ecke:

Mit Blick auf das WM-Turnier müssen laut Rauball „noch einige Investitionen getätigt werden. Wir bekommen dafür auch Einnahmen, mit denen man im Vorhinein die Infrastruktur-Maßnahmen natürlich nicht realisieren kann. Aber es macht Sinn, mit Dritten Gespräche zu führen, um das zu schultern“. Grundsätzlich stellte Dortmunds Präsident allerdings klar: „Die WM-Spiele werden wie geplant in Dortmund stattfinden.“

Schon klar, allein schon wegen der ‚Region’…
😉

Frage: Was ist das?

BVB Aktie

Antwort: Das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist!

Nein, wirklich, wie tief geht es denn bitte noch für die erste deutsche Fußball – Aktie?!

Der freie Fall der Aktie von Borussia Dortmund ist immer noch nicht gestoppt. Das Papier des ersten deutschen börsennotierten Vereins rutschte am Mittwoch erstmals unter die Marke von 2,00 Euro und wurde am Börsenplatz Frankfurt mittags bei hohen Umsätzen nur noch mit einem Wert von 1,84 Euro notiert.

Unglaublich, dabei passiert doch zur Zeit überhaupt nichts, keine Niederlagen, keine neuen Schulden – Meldungen…

Offensichtlich ist diese Aktie zum reinen Spekulationsobjekt geworden, fragt sich nur, wann der Handel desselben ausgesetzt wird…

Kaum ist wieder Saure-Gurken-Zeit

gibt es solche Meldungen:

Nach zweieinhalb Jahren neigt sich die Zeit von Ze Roberto beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München offenbar dem Ende zu. Der brasilianische Nationalspieler hat nach Angaben des spanischen Radiosenders Cadena Ser bereits Verhandlungen mit Atletico Madrid aus der Primera Division über einen Wechsel geführt.

Den Wahrheitsgehalt von Meldungen spanischer Medien durften wir in der Vergangenheit ja schon des öfteren genießen und deshalb warten wir einfach mal die Zeit der nächsten Wochen ab, ob da mehr als die berühmte Ente draus wird…

Die Kunst, das Unvermeidliche zu meinen,

ohne es zu sagen, beherrscht Arsène Wenger in Perfektion!

Praktiziert hat er dies zuletzt in seiner Einschätzung der Lage von Jens Lehmann bei Arsenal London und auch jetzt in seiner finalen Aussage:

„Er arbeitet härter als je zuvor und zeigt somit, dass er ein absoluter Vollprofi ist.“

oder

„Alles, was zählt, ist die Leistung auf dem Platz. Ich habe diese Situation nicht aus Absicht geschaffen, ich dachte nur, dass Lehmann ein wenig Auffrischung gut täte.“

Allerdings auch:

„Lehmann kann gehen, wenn er dies wünscht“

Nun, ganz offensichtlich treibt Wenger eine Verjüngung voran, denn Fehler hat auch der spanische Ersatz für Jens Lehmann schon gemacht, allerdings noch keine spielentscheidenden und vor allem besitzt Manuel Almunia den unschlagbaren Vorteil, dass er schlappe 8 Jahre jünger ist als die deutsche Nummer 1b…

Einfach mal abwarten, wann Leehmann im Tor der „aufstrebenden“ Kicker aus dem Borussen – Park steht!?
😉

Wie unangenehm in der Aussenwirkung!

Das hatte man sich beim Service – Dienstleister Bahn AG sicherlich auch anders vorgestellt auf der neuen Paradestrecke:

Der Zug konnte nach Angaben des Bahnsprechers trotz der Panne bis in den Bahnhof Schwanheide (Mecklenburg-Vorpommern) weiterrollen. Nach Angaben von Reisenden mussten mehr als 250 Fahrgäste den Zug verlassen und in der Kälte warten.

In Schwanheide wurde der Zug getrennt – ein Teil sollte mit sämtlichen Fahrgästen nach Berlin weiterfahren, der andere Teil zurück nach Hamburg geschleppt werden. Am frühen Nachmittag hatte der ICE bereits mehr als 100 Minuten Verspätung.

Naja ist ja alles halb so schlimm, wäre man in Schwanheide wirklich steckengeblieben, hätte man da ja über Nacht mal eine richtige Sause machen können…
😉

Da ist das Gemecker wieder vorprogrammiert!

SAT1 gab heute bekannt, dass es schon wieder nicht den sog. deutschen Meister Werder Bremen, sondern vielmehr den Achtelfinal – Kracher FC Bayern – Arsenal London zeigen werde.

Naja, bis Ende Februar ist ja noch genug Zeit, für die grün-weiss-orange-goldenen Funktionäre die Ungerechtigkeit in dieser Welt anzuprangern – aber was kann SAT1 dafür, dass die Werder – Spiele kein Schwein sehen will?!
😉

Championsleague, Auslosung Achtelfinale!

Sind ja einige Kracher dabei!
Aus deutscher Sicht: Werder mal wieder mit Losglück, und Kahn gegen Lehmann!

Die Paarungen im einzelnen:

  • Real Madrid – Juventus Turin
  • FC Porto – Inter Mailand
  • Barcelona CF – FC Chelsea
  • Werder Bremen – O. Lyon
  • Liverpool – Bayer Leverkusen
  • PSV Eindhoven – AS Monaco
  • ManU – AC Mailand
  • FC Bayern – Arsenal London

Kracher sind sicherlich Real – Juve, Barca – Chelsea und ManU – Milan, da sind dann im Viertelfinale schon mal 3 Top – Favoriten ausgeschieden, wenn es die Bayern überhaupt dahin schaffen…
😎