Danke Franz!

Der Kaiser redet ja oft mal einen richtigen Sch**ss daher, aber neben dem gestrigen Pokal-Spiel, war sein Kommentar zur Leistung Michael Ballacks das zweite Highlight des Abends!

„Er ruht sich schon aus für Chelsea. Wenn man so über das Feld trabt wie er, das hat mit Fußball wenig zu tun. Er bemüht sich überhaupt nicht mehr. Ich habe darauf gewartet, dass sie ihn auswechseln.“

Nicht nur ich fühle mich damit auch offiziell bestätigt, vor allem freut es mich, dass derKaiser offenbar mein Blog liest… 😉

Ballacks Reaktion ist auch interessant:

„Wenn man mir das vorwirft, ist das nicht korrekt. Ich habe immer die Knochen hingehalten. Mir kann keiner vorwerfen, dass ich mich hier nicht bis zum Ende reinhänge“

Achso, meint er damit, die vielen gelben Karten, die er zumeist für seine Fouls und sein ewiges Meckern bekommt?

Und weiter:

„Wenn ich mich mit dem Double verabschieden würde, wäre das ein Traum.“

Ist ja alles sehr schön, Ballack, aber ich antworte darauf mit einem Rummenigge-Zitat, dass „Michael Ballack für die nationalen Erfolge, Stefan Effenberg aber für die internationalen Erfolge“ in Erinnerung bleiben wird!

Und zum Thema Zukunft, zitiere ich ausnahmsweise einmal gerne die Sonntagsausgabe der Welt:

„Auf Ballack wartet die Erniedrigung“

Damit ist seine Zukunft beim FC Chelski gemeint unter einem „despotischen“ Trainer Mourinho, der nicht zögert 29-30 Mio.-Transfers „nach 26. Minuten vom Spielfeld zu nehmen“ – nur er ist der Star und sonst niemand!

Es bleibt also spannend, ob Ballacks, in schön verdauliche 4-Jahresstücke aufgeteilte Lebensplanung aufgeht und er wirklich zum Weltstar wird – nicht nur in der Werbung…

Ergänzung:

Da es offenbar Unklarheiten ob des Rummenigge-Zitat gibt, hier die Erfolge der Effenberg- und Ballack-Ära in einer Gegenüberstellung:

National:

Effenberg:

Deutscher Meister: 3x (von 4), 1x dritter Platz
Deutscher Pokal: 1x (von 4), 1x Finale, 1x Halbfinale, 1x zweite Runde

Ballack:

Deutscher Meister: 3x (von 4), 1x zweiter Platz
Deutscher Pokal: 3x (von 4), 1x Halbfinale

Punkt für Ballack!

International:

Effenberg:

Championsleague: 1x (von 4), 1x Finale, 1x Halbfinale, 1x Viertelfinale

Ballack:

Championsleague: 1x Viertelfinale, 2x Achtelfinale, 1x Vorrunde

Jetzt klarer?

Die Bayern haben den Pokal gewonnen!

Schön, das war jetzt nicht wirklich eine Überraschung, die schlechte Leistung der Bayern in HZ1 inzwischen leider auch nicht mehr!

Die zweite Halbzeit war besser, die Chancenverwertung und Laufbereitschaft nicht unbedingt!

Zum Glück hatten die Frankfurter nicht die entsprechenden Mittel mehr aus diesem Bayern-Problem zu machen…

Während des Spiels und da vor allem in Halbzeit zwei, war zumindestens emotional Leben in der Bude, als die Bayern Chance auf Chance vergaben, in Führung gingen, alle Frankfurter einen Elfer haben wollten und Kahn mit einer weiteren Weltklasse-Parade die Verlängerung verhinderte!

Überhaupt spielt Kahn seit Klinsmanns Entscheidung wieder richtig gut! Genauso wie im Grunde beide Torhüter nach der Entscheidung wieder oder immer noch, oder noch besser spielen – was sagt uns das?

Das wir diese starken Leistungen schon früher hätten haben können!

Aber ich will nicht abschweifen…

Der Sieg der Bayern war insgesamt gesehen verdient, auch wenn die Frankfurter mit dem Mute der Verzweiflung gegen Ende des Spiels plötzlich in der Lage waren, die Bayern am eigenen Strafraum einzuschnüren und in arge Abwehrprobleme zu stürzen – die Frankfurter!

Nix gegen die Funkel-Kicker, aber das war doch im Grunde ein schlechter Witz, dass ein Aufsteiger und immer noch im Abstiegskampf steckender Verein, uns so in Schwierigkeiten bringen kann, oder?

Womit wir bei einem weiteren Problem sind:

Der Leistungsabfall einiger Bayern-Spieler in der Rückrunde!

Es ist ja keine unbedingt überaschende Neuigkeit, dass einige Bayern-Spieler, speziell die, die im Herbst noch um einen neuen Vertrag spielten in der Rückrunde allenfalls Dienst nach Vorschrift schieben – namentlich wären da Demichelis und Sagnol zu nennen – Ismael war auf keinem Leistungshoch, von dem er jetzt stürzen könnte…

Ok, der Pass von Sagnol vor Makaay’s letztwöchigem 1:2 in Mainz war Weltklasse, aber zuletzt war auch wieder viel Lethargie vorhanden beim sog. Führungsspieler, dessen Führungsqualitäten sich in der letzten Zeit zumeist in Forderungen nach neuen Weltklasse-Spielern erschöpfte – Weltklasse-Spielern, die zunächst einmal nur Weltklasse bezahlt werden wollen…

Obwohl ich ja seit dem Confetti-Cup ein echter Fan von Adriano bin, aber ein Spieler, der bei Inter Mailand monatelang kein Tor schießt und dann aufgrund von fehlender Unterstützung den Verein verlassen will, brauchen wir sicherlich nicht, sowas haben wir schon!

Zurück zum Pokalfinale:

Das „Foul“ von Sagnol kann man sicherlich pfeiffen, aber nur als Freistoß, ob es Rot war, will ich nicht abstreiten, würde ich aber nicht so sehen, der ausgeschlagene Zahn war einfach Pech!

Ganz generell gefiel mir gut, dass Schiedsrichter Fandel das Spiel laufen ließ, Championsleague-mäßig, denn ansonsten hätte z.b. ein Amanatidis schon zu Beginn des Spiel für seinen Ellbogencheck gegen Ismael, der danach mit Nasenbluten ausserhalb des Spielfeldes behandelt wurde, auch durchaus eine dunkel gefärbte Karte sehen können – aber wie gesagt, er ließ viel laufen und so sollte es vielleicht auch in der Bundesliga sein, denn auch ein Merk hat im Spiel Barca gegen Milan am Mittwoch definitiv mehr laufen und spielen lassen (dürfen), als dies in der Bundesliga der Fall gewesen wäre – schade eigentlich!

„Don-Quichotte-Mentalität als Selbstzweck“

Interessante Aussage, vor allem aus dieser Richtung:

Hoffmann schließt Van-Buyten-Transfer nicht mehr aus.

„Wir müssen darauf schauen, was das Beste für unsere Entwicklung ist. Eine Don-Quichotte-Mentalität, dem vermeintlich Stärkeren als Selbstzweck zu trotzen, kann man sich nur bis zu einem bestimmten Punkt leisten“

Ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht sicher, was das Beste für die Entwicklung des FC Bayern ist, wenn ich an diesen möglichen Transfer denke.

Sollen wir diesen überhöhten Preis zahlen, nur um einem Ismael endlich Feuer unter dem Hintern zu machen, damit dieser endlich an seine grün-weiße 2004er-Meisterleistung anknüpft – bißchen teures Feuer, oder?

5 Spiele Sperre

will der DFB Christian „Mädchen“ Wörns aufbrummen.

Respekt, hätte ich jetzt nicht gedacht, dass der DFB hier ein Exempel statuieren will

Wörns selbst hat inzwischen auch schon eingesehen, dass er sich mit seinen Aussagen nach dem Spiel verrannt hat:

In der Nachspielzeit der Partie gegen Nürnberg hatte Wörns seinen Gegenspieler Kießling mit dem Ellbogen geblockt und ihn im Anschluss sogar der Schauspielerei bezichtigt. Von diesem Vorwurf hat sich der Ex-Nationalspieler der Dortmunder mittlerweile distanziert und sich bei Kießling telefonisch entschuldigt.

Nächste Woche ist die mündliche Verhandlung, bis dahin sollten die Stürmer der letzten drei Borussen-Gegner auf ihre Kiefer achten…
😉

Gute Idee

das!

Bessere Strukturen und mehr echter Wettkampf bei den jetzigen Amateuren, deshalb gibt es wohl auch keine Widerstände aus dem Amateurlager…

Man kann über Jens Lehmann

sagen was man will und das habe ich ja auch schon ausgiebig getan (menschlich ist er für mich immer noch ein A********), aber das er gestern durch den gehaltenen Elfmeter meinen FC Arsenal ins Endspiel der Championsleague gebracht hat – Respekt!

Sicher gab es nicht viel für ihn zu halten und klar hatte Arsenal ’ne Menge Glück und war der Elfer wirklich schlecht geschossen, aber immer wenn er gefordert war, stand er seinen Mann!

(Wann hat Kahn eigentlich seinen letzten Elfer gehalten?)

Selbst wenn einer seiner Abschläge mal ins Seitenaus gingen, nahm man ihm ab, dass es ein Versehen war, bei Kahn ist es mittlerweile fast umgekehrt… 😉

Und damit hier nicht der falsche Eindruck entsteht, ich würde am Ende noch zum Lehmann-Fan – ich weiß eben, dass er, in Anbetracht seines Alters, ohnehin in absehbarer Zeit das Gunners-Tor verläßt, seine Schuhe an den Nagel hängt und somit meine gespaltene Arsenal-Seele wieder Frieden finden wird…

Aktuell zählt nur der Verein und wenn heute abend noch Barca verdientermaßen ins Finale einzieht, ist mein Traum-Endspiel perfekt!

20.000.000 Euro

So viel will der HSV für van Buyten haben – das ist beste Winni Schäfer-Schule

Sind die Bayern im Spiel, explodieren die Preise… 😉

Fußball-Bundesligist Hamburger SV will seinen Kapitän Daniel van Buyten nicht unter 20 Millionen Euro Ablöse ziehen lassen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bayern so viel Geld haben, van Buyten aus dem Vertrag zu kaufen“, sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer.

Da wäre ich mir nicht so sicher, „Didi“…

Interessant ist aber vor allem diese Aussage DvB’s:

Er fühle sich sehr wohl an der Alster, doch die Aussicht auf Titel reize ihn schon. „Ich möchte meinen Kindern sagen können, guck mal, den Titel oder den Pokal habe ich gewonnen“

Aber bestimmt haben ihm da nur wieder pöse, pöse Reporter die Worte in den Mund gelegt… 😉

Die Finanztricks fangen wieder an!

Nachdem man zunächst glaubte, in Dortmund hätte man aus dem Finanzchaos der Vergangenheit gelernt, fangen sie jetzt dort schon wieder an, die Schulden Gelder von rechts nach links zu räumen…

Der mit über 90 Millionen Euro verschuldete Bundesliga-Klub Borussia Dortmund plant offenbar schon für den kommenden Monat den Rückkauf des früher vereinseigenen Dortmunder Stadions.

Na, man hat es ja…

Nach vollzogenem Rückkauf würde Dortmund bei rekordverdächtigen mindestens 140 Millionen Euro Schulden stehen.

…oder auch nicht. Aber dafür fallen ja dann die „17 Mio. Euro Mitzahlungen fürs Stadion weg“ – wie gesagt, von rechts nach links – da kann man sich schon mal mit windigen Investoren einlassen…

Das amerikanische Investment-Bankhaus hat bereits einer Reihe von Alt-Gläubigern des im letzten Jahr mit knapper Not der Pleite entgangenen Fußball-Klubs ihre Forderungen abgekauft.

Glazer läßt grüßen?