Weg hier!

Selbst der HSV mag kleines, dickes Ailton nicht behalten

„Wir haben uns intensiv ausgetauscht und sind zu dem Schluss gekommen, einen neuen Weg zu gehen. Wir wünschen Toni Ailton für die Zukunft alles Gute“

So kann man das auch sagen, aber ich habe ja schon bei seiner Verpflichtung einiges gesagt, was die „Rauten“ nicht davon abgehalten hat, ihn zu holen… 😉

Transfergerüchte # 4

Unglaublich, was aktuell so alles spekuliert wird – das hier habe ich gar nicht mitbekommen:

Manager Uli Hoeneß von Fußball-Rekordmeister Bayern München hat Spekulationen über ein Tauschgeschäft von Valerien Ismael für Daniel van Buyten eine klare Absage erteilt.

Ein Tauschgeschäft?

Es geht doch wohl eher darum, hier mehr Konkurrenz zu erzeugen, um Transusen wie Ismael Feuer unter dem Hintern zu machen und nicht nur einen wie Demichelis auf der IV-Position in der Hinterhand zu haben, oder?

Witzig…

Shevchenko gab familiäre Gründe als ausschlaggebend für den Transfer an […] „Ich danke dem Klub für alles. Es gibt keine Probleme zwischen mir und Milan, auch finanziell nicht“

Alle die aktuell zum FC Chelsea wechseln, oder wechseln wollen, sagen in jedem zweiten Satz, dass es ihnen ja üüberhaupt nicht ums Geld geht…

Und das bei einem Verein, der in den letzten Jahren durchs Pumpengeschäft (in Russland Öl aus der Erde, in England Geld in den Verein…) hunderte Millionen Euro verbrannt und bald einen Kader von der Größe eines American Football-Teams hat!

Dieser verdammte CL-Sieg muss doch irgendwie zu kaufen sein – dabei würde es doch ausreichen, wenn sich Abramowitsch jeden Tag eine Kopie des CL-Pokals anfertigen lässt – kommt doch aufs Gleiche raus und Herr Ballack dürfte dann endlich auch mal sowas anfassen…

Transfergerüchte # 3

Inzwischen schaltet sich auch die Nationalmannschaft in die PrinzPoldi-Geschichte ein:

Prominente Unterstützung erhalten die Bayern vom Manager der deutschen Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff. Es wäre schon wichtig, dass es noch vor der WM eine Einigung gäbe, damit Lukas Gewissheit hätte. Zudem sei es für die Entwicklung des Stürmers „notwendig, dass er erstklassig spielt. Ein weiteres Jahr zweite Liga kann man dem Jungen nicht zumuten.“

Völlig falsche Argumentation?

Herr Meier sieht das so:

„Wir dulden es nicht, dass mit Nationalspielern in der Zeit, in der sie abgestellt werden, Politik zu Lasten des 1. FC Köln betrieben wird“, sagte Meier.

Zu Lasten des FC?

Es geht doch nur noch um 1,25 Mio. (Hälfte der Differenz)…

Der FC Bayern bietet für den 20-jährigen Nationalspieler 7,5 Millionen Euro, Köln verlangt weiterhin 10 Millionen Euro.

Meine Güte, dann gibt es halt noch ein Ablösespiel in der neuen Saison, da kann derFC ohnehin jeden Euro gebrauchen…

Transfergerüchte # 2

Nichts Neues gibt es zum Thema Daniel van Buyten zum FC Bayern.

Dabei sollte es imho trotzdem bald zu einer Einigung kommen, denn DvB wird mit Sicherheit keine unbedingt beliebte Rolle mehr beim HSV spielen

Der Kapitän ist unten durch im Team. Einst Führungsfigur, dürfte er nach seiner herben Kritik an Mitspielern und seinem Begehren mit dem Vereinswechsel nur noch geduldeter Einzelgänger sein, sollte er bleiben.

Die Bayern spielen da offenbar auf Zeit:

Funkstille auch zu den Bayern in Sachen Daniel van Buyten. „Wir wollen ihn nicht verkaufen“, sagt Beiersdorfer zwar. Doch in Wahrheit wäre Hamburg schon an einem guten Deal interessiert.

Siehe oben.

Transfergerüchte

Die Bundesliga ist zu Ende und die WM hat noch nicht angefangen, was bleibt also dem Sport-Journalismus anderes übrig, als fleissig zu spekulieren – zuletzt gab’s das Theater um PrinzPoldi, jetzt geht’s um neue Namen aus der Bayern-Gerüchteküche:

Erstmals spricht Magath davon, sich weitere Nationalkicker in seinem Team vorstellen zu können. „Es gibt schon Spieler in Deutschland, die unser Niveau bei Bayern halten, ja verbessern könnten“, erklärt er.

Da bin ich aber mal gespannt…

[…] sagt der Trainer, er hält Gladbachs Marcell Jansen (20, Vertrag bis 2009) und Hannovers Per Mertesacker (21, Vertrag bis 2008) für „interessante Spieler“, die durchaus das Zeug für Bayern hätten.

Jansen „wäre sofort eine Verstärkung“ – im Ernst?

Und hatten wir denPer nicht schon als zu schwach für uns markiert?

Auch an anderer Stelle gab es Gedankenspiele:

Ein anderes Geschäft wird derweil nicht zustande kommen: Dortmund zeigte Interesse an Paolo Guerrero (22, Vertrag bis 2008), die Münchner wollten im Gegenzug Florian Kringe (23, Vertrag bis 2008) haben, an dem sie schon im Januar interessiert waren. Das aber lehnte der BVB ab.

Kringe??

Wird ja wieder lustig dieses Jahr…
😉

Die FIFA-WM rückt näher!

Und zwar unaufhaltsam, im wahrsten Sinne des Wortes:

Besonderer Hinweis in eigener Sache:
Bitte beachten Sie, dass die Allianz Arena ab dem 25. Mai 2006 der Hausordnung des Weltfußball-Verbandes FIFA untersteht und es uns so nicht möglich ist, etwaige spezielle Fragen zu Ticketvergabe, Einlasskontrolle etc. zu beantworten. Sämtliche Informationen, die wir für Sie zusammengetragen haben, finden Sie hier. Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die FIFA. Wir danken für ihr Verständnis.

Nur ein Mosaikstein, aber ein Teil der Dinge, die mich an diesem Weltereignis stören…

Ganz zu schweigen vom Käskopp-Rasen – wird der eigentlich nach der WM wieder entfernt – von wegen Copyright-Schutz, etc.? 😉

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Das PrinzPoldi-Thema bleibt auf Temperatur!

Die Bayern werden langsam ungeduldig, aber wohl eher aus taktischen Gründen und um den Preis zu senken, denn die Kölner scheinen härter als unser westfälischer Sturmtank sich das so vorgestellt hatte…

„Wenn wir keine Lösung finden, machen wir nicht lange herum, dann holen wir einen anderen Stürmer, das wissen die Kölner“, sagt er. Rummenigge führt fort: „Wir haben Alternativen, Gott sei Dank gibt der Markt einiges her.“

Meine Güte, dann gebt den Kölner halt die eine oder andere Million mehr, wen kümmert das?

Aber doch bitte nicht dieses Theater…

Wen gibt es denn noch so auf dem Markt, Kalle?

Adriano?

Na dann leg schon mal ein paar Groschen beiseite…

P.S. Und das Trikot-Küssen kannst Du Dir gleich schon mal abgewöhnen, Poldi!

Trau keiner Statistik….

In den letzten Tagen wurde an einigen Stellen einmal mehr über die diesjährige Fairplay-Wertung der DFL diskutiert.

Der BVB hat diese gewonnen, obwohl eigentlich Arminia Bielefeld auf Platz 1 liegt.

Im letzten Jahr gab es ähnliches Theater, als Mainz den Hannoveranern vorgezogen wurde…

Das Problem ist hier nicht, dass die Mainzer oder die Dortmunder in den Lostopf geraten sind, sondern vielmehr die Intransparenz dieser Statistik!

Heute stolperte ich im Usenet über eine erste Aufklärung in diesem Nebel – im Arminia-Forum soll Folgendes gepostet worden sein:

Kriterien:

a) Fairplay 10 Punkte

b) Positives Spiel 10 Punkte

Das Ziel der Kriterien ist, das aktive Spiel zu belohnen, das für
Zuschauer attraktiv ist. In der Bewertung des positiven Spiels werden
folgende Aspekte in Betracht gezogen:
– eher offensive Taktik
– Beschleunigung des Spiels
– Versuche Zeit zu gewinnen (Ball wieder schnell ins Spiel bringen)
– Anhaltendes Bemühen Tore zu erzielen

Negative
– Drosseln des Spieltempos
– Zeitverschwenden
– Taktik, die auf grobem Spiel beruht
– Simulieren

c) Respekt vor dem Gegner 5 Punkte
d) Respekt vor dem Schiedsrichter 5 Punkte
e) Verhalten der Mannschaftsoffiziellen 5 Punkte
f) Verhalten des Publikums 5 Punkte

Den entsprechenden Bogen [für die Kriterien b-f] füllt der 4.
Schiedsrichter nach dem Spiel aus und schickt ihn an den DFB, der das
ganze dann in eine Tabelle umrechnet.

Wäre der DFL ein Zacken aus der Krone gebrochen, sowas mal selbst zu veröffentlichen?