Doller Morgen?

Ist morgen vielleicht auch endlich mal dieses leidige Thema “Doll beim HSV” erledigt?

Immerhin hat sich der Verein in der Tabelle doch heute abend erneut verändert.

Diverse Rauten-Blogger drehen ihre Sympathie ja inzwischen erneut auf einen Ex-Bayern-Angestellten…

Magath-Nachfolger

Nun.

Hitzfeld und Henke als Feuerwehrmänner. Hätte auch nicht gedacht, dass ich sowas mal schreiben würde. Und Hoeneß hätte bestimmt nicht gedacht, dass der Herbst seiner Managertätigkeit beim FC Bayern im Verein noch einmal Umwälzungen mit sich bringt, die er nur aus seiner Anfangszeit 1979 kannte.

Wer soll Nachfolger von H&H werden? Ab 2007/08 die Bayern zurück auf die Spur und zu neuen Visionen führen?

Meine Favoritenliste:

1. Arsene Wenger (der ist mal endlich fällig für uns!)

2. Jürgen Klopp (wieso nicht, kann er sich mal bei einem Großverein beweisen, Schweini freut sich bestimmt schon aufs Kanufahren in Schweden und Ameisenessen…)

3. Herman Gerland (inzwischen beim FC Bayern ein Institution und somit würde der FCB vielleicht endlich den Schnitt zu jüngeren Spielern schaffen)

Andere Vorschläge?

(Nein, Neururer, Berger oder Doll will ich nicht hören…)

Ich lach mich wech!

Da trommelt die versammelte schwachgelbe und verwirrte Bloggerschaft, ob des Sieges gegen die Bayern, die Trendwende herbei und faselt von höheren Zielen und dann verliert man beim Tabellenletzten?

Wer hat’s vorhergesehen?

Also nochmal:

Weshalb hat die Borussia am letzten Freitag gegen Bayern gewonnen?

Weil plötzlich Nacht zu Tag wurde, schwarz zu weiß?

Der BVB plötzlich ein Spitzenteam geworden ist?

Röber ein super Trainer ist?

Mhm.

Oder lag’s vielleicht doch nur am FC Bayern, der seine Leistung der zweiten Halbzeit ja gegen Bochum zu bestätigen wusste?

Antworten darf jeder selber finden.

Magath entlassen!

Lt. Kicker-Informationen soll Magath beim FC Bayern entlassen worden sein.

Krass.

Nachfolger?

Hitzfeld!

Vom FC Bayern bisher kein Kommentar.

Schon komisch. Beim FC Bayern gehen die Uhren eben ein wenig anders. Wo sonst würde ein Trainer als Doppel-Doubleverteidiger gefeuert werden?

Aber die Schwierigkeiten liegen tiefer.

Wie angesprochen, mein Turm in der Schlacht ist Hoeness. Er wird wissen was jetzt zu tun ist. Hoffe ich.

Update: Offiziell bestätigt.

Geht immer weniger: Philipp Lahm!

Ok. Ich versteh’ das ja. Die WM war toll. War super. Und überhaupt ein Riesenerlebnis.

Davon abgesehen war die auch tootal anstrengend.

Aber wieso muss das der FCB ausbaden? In Person eines Philipp Lahm?

Zunächst bewundert ob seiner Post-WM-Form (kein Wunder, ne Pause hatte er ja nicht), wird er zunehmend zur Belastung.

Die Hoffnung, dass er die Winterpause zur Regeneration nutzen könnte, um danach anzugreifen, hat sich irgendwie ins Gegenteil gedreht.

Selbst ein Schweinsteiger schafft es inzwischen einigermaßen an Normalform heranzukommen. Nicht so Lahm. Auch in den beiden Spielen nach der Winterpause knüpfte er nahtlos an seine Leistungen kurz vor Ende der Hinrunde an.

Gegen Bochum hatte er eine gefühlte Fehlpassquote von über 65%.

Ein Wunder, dass seine eigenwillige Pass-zum-Mitspieler-Interpretation nicht zu einem Gegentor und somit zur nächsten Heimniederlage geführt hat.

Das Schlimmste: Es gibt keine kaum eine Alternative.

Görlitz? Noch lange nicht fit, geschweige denn in Lahm-Form.

Ottl?

Meine Güte. Nähert sich zunehmend der aktuellen lahm’en Leistungskurve.

Brazzo?

In der Defensive keine wirkliche Größe mehr.

Und jetzt?

Spiele wegschenken?

Einfach so weitermachen?

Keine Ahnung.

Mal Gerland fragen.

Irgendwas läuft da schief!

Und zwar gewaltig.

Wie kann es sein, dass es einer Mannschaft, die noch letztes Wochenende vom Tabellenletzten zuhause regelrecht vorgeführt wurde, gelingt in München einen Punkt zu holen?

Ok. Bochum hat in München wie immer gespielt: Hinten drin stehen und auf Konzer lauern. Aber was war das für eine “Leistung” der Bayern?

Die Sprüche gegen Ende der Winterpause gingen ja bekanntlich durch die Decke. Beim Trainingslager können die Sprücheklopper rund um den FCB aber nicht dabei gewesen sein.

Trainiert wurde da offensichtlich nicht.

Die schlimme Entwicklung unserer WM-Touristen geht nebenbei ungebremst weiter.

Unfassbar.

Da ich ja die Maßstäbe, die ich an andere anlege, für uns/mich nicht ablehnen kann, wird ab sofort nicht mehr von der Titelverteidigung gesprochen, sondern nur noch vom Sichern des Championsleague-Platzes.

Da wir morgen abend aber auch auf den ersten sicheren CL-Platz (wer will sich schon auf eine Qualifikation einlassen) schon 8 (in Worten acht) Punkte Rückstand haben werden, kommt es auf’s Gleiche raus.

Die Köpfe werden jetzt hoffentlich rauchen. Vor allem von UH und KHR. Denn eins ist gewiss:

Dieser Kader wird so nicht das Licht der Saison 2007/08 sehen.

Wahre Tabelle, Saison 2006/07, Spieltag 18

Nürnberg +1: Foul von Boka an Saenko (33.) hätte Elfmeter geben müssen.

Leverkusen +1: Foul an Barbarez war elfmeterreif (90.+).

Team Spiele gew./un./verl. Tore Differenz DFL MB
FC Schalke 04 18 11/3/4 33:20 +13 39 36
VfB Stuttgart 18 11/3/4 33:27 +06 32 36
Werder Bremen 18 11/2/5 47:25 +22 39 35
Bayern München 18 11/2/5 35:21 +14 33 35
Bayer Leverkusen 18 10/3/5 34:25 +9 28 33
Hertha BSC 18 8/6/4 33:26 +7 30 30
Borussia Dortmund 18 7/5/6 27:25 +2 25 26
Arminia Bielefeld 18 5/9/4 27:22 +5 23 24
Energie Cottbus 18 7/2/9 23:28 -5 20 23
1. FC Nürnberg 18 4/10/4 25:20 +5 26 22
VfL Wolfsburg 18 5/7/6 18:20 -2 19 22
Alemannia Aachen 18 5/6/7 33:38 -5 19 21
Hannover 96 18 5/5/8 16:30 -14 20 20
Eintracht Frankfurt 18 3/9/6 24:33 -9 20 18
VfL Bochum 18 4/4/10 24:35 -11 18 16
Borussia M’gladbach 18 4/4/10 15:27 -12 15 16
Hamburger SV 18 1/11/6 20:25 -5 14 14
1. FSV Mainz 05 18 2/5/11 12:33 -21 14 11

Weisheiten # 7

“Bevor ich dem Gegner erlaube, ein Tor zu schießen, muss ich ihn mit allen Mitteln daran hindern – wenn ich das nicht fairen Mitteln tun kann, dann muss ich das eben mit einem Foul tun. Lieber ein Freistoß als ein Tor. Wer das nicht offen zugibt, der lügt sich was vor – oder er ist kein Fußballer.”

Paul Breitner in seinem 1980 veröffentlichten Buch “Ich will kein Vorbild sein”.