Makaay-Abschied?

Der Abschied des Phantoms zeichnet sich ab.

“Wenn Klose kommt, werden wir Makaays Wunsch entsprechen, uns zu verlassen”, sagte der Bayern-Manager.

Irgendwie habe ich dabei gemischte Gefühle. Nicht nur, weil mit Stürmern wie Toni, Podolski, Klose, Schlaudraff und/oder Ribery (je nach taktischer Ausrichtung) jede Menge Offensivkräfte vorhanden sein werden, sondern auch weil all diese Spieler sich ja mal verletzen können und davon abgesehen Makaay irgendwie immer noch ein Held für mich ist.

Er war der erste Spieler, der den FC Bayern richtig Geld gekostet hat (19,7 Mio. Euro inkl. Nachzahlungen) – das Transfergezerre mit Herrn Lendoiro ist mir immer noch in bester Erinnerung, auch die Nachwehen.

Was hat er uns alle seit seinem Wechsel zum FC Bayern (2003) verzückt. Natürlich wurde auch ihm das Knacken des Gerd-Müller-40-Tore-Rekords vorhergesagt – geschafft hat selbst er es allerdings bisher nicht.

Womit wir schon beim Thema sind.

Im Herbst der Elber-Zeit beim FC Bayern habe ich an diesem immer wieder kritisiert, dass er nicht eiskalt genug sei, kaum wichtige 1:0-Tore, sondern vielmehr haufenweise 3, 4, oder 5:0-Tore erziele.

Bei Makaay war das anders. Der legte in seinem ersten Jahr schon ganz gut los. Am Ende reichte es zwar nur zu Platz 2 hinter Werder, aber die beiden folgenden Jahre waren ein Traum. Rekorde über Rekorde purzelten, Serien wurden aufgestellt. Aber irgendwann, zunächst ganz unbemerkt, änderte sich etwas. Ich könnte heute gar nicht mehr genau sagen, was und wann, aber der Zauber ging verloren.

Es steht völlig ausser Frage, dass Makaay immer noch ein überdurchschnittlicher Torjäger von europäischem Format ist und ich bin weit davon entfernt ihn vom Hof zu jagen. Von mir aus sollte er bleiben, selbst wenn Klose kommt, was allerdings er ja gar nicht will…

Ein Umbruch ist immer eine schwierige Sache. Die letzte Saison gibt dazu allerdings jede Menge Anlass. Makaay kann man da nicht ausklammern. Wird jetzt mit Toni, (möglichweise) Klose und Ribery alles anders, alles besser?

Keine Ahnung.

Das ist allerdings genauso ungewiss, wie die Frage, ob Makaay mit seinen 32 Jahren noch einmal solche Serien hinlegen kann, wie vor 2 Jahren.

Das mag jetzt für einige merkwürdig klingen (für andere wiederum nicht), aber ich habe Elber geliebt und bin darüber hinweggekommen, dass er irgendwann nicht mehr das Bayern-Trikot trug und genauso wird es mir mit Makaay ergehen (müssen).

So läuft’s Business.

Klick zum Ende der Kommentarliste

5 Gedanken zu “Makaay-Abschied?

  1. Ich verstehe nicht, wie man mit Makaay so bescheuert umgehen kann und ihn so einfach ziehen lässt.

    Da macht der Mann in dieser schlechten Saison, wo auch gerade aus dem Mittelfeld fast gar nichts kam, 16 Tore und gibt immerhin 5 Torvorlagen, und das wo die Bayern insgesamt nur 55 Tore geschossen haben; das heißt er war an fast 40 Prozent aller Tore direkt beteiligt! Außerdem ist er ein solider Typ, der seine Arbeit macht und keine blöden Sprüche reißt. Dass er mit 32 nicht mehr der jüngste ist, ist auch klar, aber auch unter dem Aspekt des Geldes, dass er mal gekostet hat, würde ich ihn nicht so einfach gehen lassen.

    Ich fände es wirklich schade wenn er geht, nicht nur von seiner Spielanlage sonder auch von seiner Persönlichkeit.

  2. Meine volle Zustimmung dem Herrn Case! Spiele im Spiel 4 vernünftige Steilpässe in die Spitze und Makaay macht 3 Tore. Ich denke nicht, dass sich Bayern in vorderster Spitze verstärken kann.

    Das er ansonsten neben dem der einzige Bayern-Spieler war/ist, den eigentlich kaum einer nicht leiden kann, sei nur nebenbei erwähnt.

  3. Das wird hoffentlich nicht schon wieder dieselbe Show wie bei Giovane. Können wir nicht mal einen mehr als verdienten Stürmer so verabschieden wie er es verdient hat?
    Roy wird in letzter Zeit immer schlecht geredet, aber seine Tore macht er doch.
    Wenn Luca jetzt auch “nur” mal 15 Tore schießt, ist er dann auch überflüssig?
    Ich versteh das nicht.

    Der Vollständigkeit halber sei hier nochmal gesagt: Ich will lieber Roy als Miro im Bayern-Sturm.

  4. @Case: Deshalb habe ich ja nicht geschrieben, dass er gehen soll, sondern mich stattdessen lediglich damit auseinandergesetzt, wie es wäre, wenn er gehen müsste / wollen würde…

    @Arno: Es bleibt ja auch die Frage, welche Stürmer ins System passen, welche sich vielleicht ähnlich sind und wie es überhaupt weitergeht.

    Davon abgesehen hat er und sein Berater selbst gesagt, dass sie wegwollen, wenn Klose kommt (was er imho nicht muss, wenn er kommt). Das kam nicht vom FC Bayern…

  5. Pingback: Kinnbremser

  6. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.