PR-Kampagne

Sagt das eigentlich irgendwas über meinen Status als Blogger aus, wenn ich inzwischen fast täglich Anfragen von PR-Agenturen bekomme?

Erst gestern bekam ich darüber hinaus mal wieder was “geschenkt”. Ein Buch. Fußball-Buch. Zum Lesen. Und rezensieren.

Na mal abwarten. Ob ich Zeit finde. Zum Lesen und rezensieren…

P.S. Wäre das jetzt eher was für Twitter gewesen?

Jetzt vergesse ich schon meinen eigenen Geburtstag

Gerade las ich bei Stefan, dass er seinen Blog-Geburtstag vergessen hatte – bis mir in den Sinn kam, dass da im Juli auch bei mir ja mal was passiert ist.

Genauer gesagt am 13.07.2004.

Alter Schwede. Geburtstag um 16 Tage verpasst. Naja. Dafür aber nur noch 23 bis zum nächsten Großereignis…

Trotzdem noch kurz zu den von Stefan aufgeworfenen Fragen:

Ja. Wenn ich drüber nachdenke, kommt es mir tatsächlich so vor, als hätte ich schon “immer” gebloggt. [1]

Jein. Sicher sind 4 Jahre eine lange Zeit beim Thema Bloggen und ja, andere hatten da schon wieder aufgegeben, aber nein, für mich gibt’s da kein Limit.

[1] Ich vergesse immer, dass ich auf meinen FC Bayern-Webseiten schon gebloggt habe, als ich noch gar nicht wusste, was das ist…

9.999

Es ist mal wieder soweit.

Heute trudelte der alljährliche Brief mit meinem neuen Mitgliedsausweis ein.

Nicht zu fassen – ich bin a) unter 10.000 und b) ‘ne Schnapszahl:

9.999.

Meister wird Schalke. Oder Wolfsburg.

Heute. Beim Friseur.

Ich konnte dem Gespräch nicht ausweichen. Es fand direkt neben mir statt.

Er (Gast) sprach mit ihm (meinem Friseur) über Fußball.

Er meinte, dass die Bayern in dieser Saison auf gar keinen Fall Meister werden würden. Vollends davon überzeugt, zählte er diverse Gründe auf (EM-Fahrer noch lange ausser Form, Star wird nur Klinsmann sein, was den Spielern nicht schmecken wird, etc.), die mich allesamt zum Schmunzeln brachten.

In das Gespräch einschalten wollte ich mich, als er meinte, dass es dieses Jahr auf jeden Fall Schalke werden würde (weil die es so lange nicht waren (für mich genau der Grund, warum sie es nicht werden – trotz Wahrscheinlichkeitsrechnung)).

Froh es nicht getan zu haben, hörte ich kurze Zeit später von ihm:

“Oder Wolfsburg.”

Da war mir klar, dass jede Diskussion sinnlos gewesen wäre… ;-)

11-Freunde-Sommerinterview 2008

Es ist mal wieder Sonderheft-Zeit.

Gestern erschien das Original. Vom Kicker. Tags zuvor der Newcomer. Von den 11-Freunden. Zum zweiten Mal. Auch dieses Mal wurde ich wieder “interviewt”.

Wer es noch nicht gelesen hat, oder die 11-Freunde vielleicht gar nicht kennt, dem sei meine (ungekürzte) Originalversion ans Herz gelegt.

Hier ist sie:

Das Sommerloch habe ich überstanden, mit Hilfe von…

…meinem Sohn. Ach ja. Und dann war da ja noch diese Europameisterschaft.

Meine größte Hoffnung für die kommende Saison ist…

…dass es für die Bayern da weitergeht, wo die alte Saison aufgehört hat.

Den ersten Spieltag verfolge ich in …

…einem Zustand der spannungsgeladenen Erwartung und Neugier. Wird Klinsmann den dritten Teil des Bayern-Experimentes zum Erfolg bringen?

Meister wird nicht Bayern, weil…

…die Erde eine Scheibe ist.

Sicherer Absteiger in die 2.Liga ist …

…das Team, dass am Ende auf Platz 16, 17 oder 18 steht.

Die Liga wird überrascht von…

…all den Dingen, mit denen vorher keiner gerechnet hat.

Der schönste Augenblick der vergangenen Spielzeit war…

…das 4:0 in Bremen. Zauberfußball, mit dem man so früh noch nicht rechnen konnte.

Und der schlimmste…

…das 0:4 in St. Petersburg. Grottenfußball, mit dem man so kurz vor dem Triumph nicht mehr rechnen wollte.

Die aktuelle Saison läuft deutlich besser als die letzte weil…

…es immer noch besser geht. Auch beim FC Bayern. Oder sollte ich sagen FC Kurzpassspiel Bayern?

Mein Angstgegner ist…

…der FC Bayern. Wie immer. Denn zunächst einmal schlagen wir uns am liebsten selbst. Aber sagen wir mal so: Es ist besser geworden.

Auf die Auswärtsfahrt nach….

Rom. Am 27.05.2009.

Tod und Hass (zumindest aber Abneigung) dem…

FCK. Dem aus der Provinz. Aber nicht nur. Meinen Lesern ist die Liste bekannt.

Premiere, Sportschau oder Stadion?

Politisch korrekt wäre natürlich das Stadion. Werden wird’s aber wohl Premiere. Oder gibt’s doch noch Karten für die Allianz-Arena?

Christoph Daum outet sich in der Winterpause als…

Däumling. Wieder mal. Vielleicht aber auch als neuer Cassius vom Rhein. Je nachdem, ob irgendeine der vielen FC-Millionen von ihm endlich mal in gute Spieler angelegt wurden.

Oliver Kahn macht Schlagzeilen, weil er…

…tatsächlich nicht mehr zurückkommt.

Folgendes Talent meines Klubs kommt ganz groß raus…

Keine Frage: Der Toni. Der Kroos. UnsUli lässt ihn endlich von der Kette.

Dass die TSG Hoffenheim aufgestiegen ist, finde ich…

…interessant. Die Bayern geben darauf hoffentlich die passende Antwort. Auf dem Platz. In Hoffenheim. Und auch sonst überall.

Die eierlegende-Wollmilch-Pay-TV-Sau

Unter Woche gab’s ja dieses “Skandal”-Urteil des Bundeskartellamtes zum Thema TV-Vermarktung. Mir brannte es schon länger unter den Fingern dazu mal ein paar Worte zu verlieren.

Mir geht’s auf die Nerven.

Beide Seiten jetzt.

Die eine, die öffentlich-rechtliche, jubelt, die Zukunft des Fußballs für die echten und wahren Fans gerettet zu haben, sprich’ sie sind froh, dass sie wohl weiter zu überhöhten, gebührenfinanzierten Tarifen ihr Old-School-Produkt Sportschau am Leben halten können.

Die andere, die Liga-Funktionäre, beschwören den Weltuntergang herauf. Und beschweren sich über die “Einmischung” dieser Behörde und dass die doch gar nichts zu sagen hätte…

Im Grunde spiegelt sich bei beiden Parteien doch nur die nackte Angst wider. Es geht um’s Geld. Was sonst.

Mit dem Premium-Produkt Bundesliga lässt sich eben Geld verdienen und aus Sicht fast aller Beteiligten ist der Bogen noch lange nicht überspannt.

Der dritte im Bunde ist das Pay-TV. Denen geht ebenfalls der Arsch auf Grundeis. Denn irgendwie kommt man wohl immer noch nicht richtig in die fette Gewinnzone. Weil die doofen Deutschen partout nicht in Scharen die 19,90 Euro für die Bundesliga zahlen wollen.

Daher der Ansatz, Berichte im Free-TV deutlich nach 20:00 senden zu wollen.

Aufschrei allerorten.

Hier beißt sich die Katze imho jetzt in den Schwanz.

Beispielsweise (aber nicht nur) von den Bayern-Funktionären höre ich immer wieder Gefasel über Zentralvermarktung, Einzelvermarktung, Parallele Wichtigkeit des Pay- und Free-TVs mit seinem Urgestein Sportschau. Wegen der Präsenz der Sponsoren – blah, blah, blah…

Leute!

Man kann nicht alles haben!

Einen semi-seriösen (und refinanzierten) Globalvertrag mit dem Ex-Pleitier Kirch und gleichzeitig alle Fans (und großen Sponsoren) mit der Sportschau mit 80er-Jahre-Sendezeiten zufriedenstellen.

Warum versteht das niemand?

Obwohl. Das wissen die wahrscheinlich ganz genau. Allein die Kirch-Summe trieb der versammelten Mischpoke mal wieder die (Freuden-)Tränen in die Augen. Da blieb der Verstand aussen vor.

Zu dumm.

Ganz ehrlich. Das aktuelle Modell ist in Ordnung für mich.

Für diese Saison habe ich ja auch noch die Ermäßigung, Bundesliga und Championsleague zusammen für die rund 20,- Euro zu sehen. Free-TV ab 18:30 ist doch ebenfalls nicht schlecht.

Die Hauptprobleme sind eine permanent profilierungssüchtige DFL und die schwindsüchtigen Finanzen der meisten Vereine, die inzwischen existenziell auf die TV-Einnahmen angewiesen sind, um sie zumeist direkt wieder in die Taschen der Berater und Spieler weiterzutransferieren…

Ein Tick zu sozialkritisch?

Nein. Einfach nur mal die eigentlich doch so offensichtlichen Kausalitäten aufgezeigt.

Jemand anderer Meinung?

Die Jugend von heute

Eigentlich wollte ich einen ganz anderen Bericht schreiben.

Über die Jungend von heute. Die deutsche. Die U19. Vor ihrem EM-Turnier. Und das die spanische Jugend seit Jahren einen Titel nach dem anderen abräumt und deshalb auch Europameister geworden ist. Bei den Erwachsenen jetzt.

Und dann?

Dann gewinnt die deutsche U19 doch tatsächlich gegen eben diese Spanier das erste Turnierspiel. Macht ferner immer so weiter.

Am Samstag steht man zu allem Überfluss im Endspiel gegen Italien.

So kann man sich irren.