Gibt’s auf der Wies’n heuer Hanfbier?

Nein. Mal im Ernst.

Was hat Beckenbauer vorgeschlagen?

Eine Rotation bei der Kapitänsbinde?

“Ich kann mir sogar vorstellen, noch in einer anderen Frage zu rotieren – in der Kapitäns-Frage.”

Achso.

Mal ‘ne andere Frage: Schreibt Beckenbauer seine B**D-Kolumnen eigentlich selbst, oder wer macht sich da regelmäßig einen Spaß in der Redaktion?!

DerJürgen hat diesem “Vorschlag” überraschenderweise eine Absage erteilt.

“Mark van Bommel bleibt Kapitän. Er ist ein Super-Kerl, er engagiert sich sehr für die Mannschaft, er ist kommunikativ. Da gibt es keine Diskussionen.”

Merkwürdige Zeiten das.

Schlimm, schlimmer, FC Bayern.

So langsam reicht’s mir. Und ich muss mich selbst korrigieren:

Beim FC Bayern kommt gar nix ins Rollen. Rollen werden hoffentlich bald mal ein paar Köpfe. Von wem auch immer. Aber einfach so weitergehen kann’s nicht.

Sicher. Es ist erst der sechste Spieltag. Und ja, es ist eine mehr als “merkwürdige” Saison, wenn der Tabellenführer ebenso wie die graue Maus FC Bayern auf Platz 9 12:10 Tore, aber schlappe 5 Punkte mehr auf dem Konto hat.

Die Bayern haben in den ersten 6 Spielen der Saison schon 10 Punkte verloren. 10 PUNKTE.

Und heute?

Heute lässt unser Guru ‘ne B-Elf spielen. Am 6. Spieltag? Um welche, erschöpften Spieler zu schonen?

Schonung für Lyon? Hä?

Als ich die Aufstellung sah, dachte ich schon an mehrere Verletzungen. Zé Roberto und Lucio gar nicht im Kader? Schlimme Seuche das. Wie? Gar nicht verletzt?? Wieso dann aber Breno? Weil er sich im Training mehr angeboten hatte als z.B. van Buyten? Und dann van Bommel UND Ottl? Ebenso wie Lell und Sosa in der Startelf?

Ok. Hannover konnte man nach den bisherigen Spielen und Ergebnissen durchaus als Thekenmannschaft bezeichnen, aber muss man die so derart provozieren?

Die ersten 20 Minuten ließen zwar trotzdem den Eindruck entstehen, die Bayern hätten alles im Griff und das klappt heute schon irgendwie mit der Rehabilitierung für das 2:5, dann aber dieser merkwürdige Pass von Lahm, das Missverständnis mit van Bommel, dessen Foul und der Sonntagsfreistoß gegen Rensing.

1:0. Peng.

Die Bestrafung nahm ihren Lauf. Bestrafung für – mal wieder – eine Einstellung zum Spiel, die bei einigen Bayern jeglicher Beschreibung strotzt. Bestrafung für zu wenig Laufbereitschaft, zu wenig Geschwindigkeit, zu wenig Wille.

Denn, sind wir doch mal ehrlich, die Bayern sind den Leine-Kickern normalerweise turmhoch überlegen. In fast jeder Beziehung. Wieviele Tore haben die in dieser Saison bekommen bzw. geschossen? 0:9, nehmen wir das Gladbach-Spiel mal raus.

Allein, normal war an der heutigen Bayern-Leistung gar nichts.

Ein Ottl fiel zurück in seine schlimmsten Fehlpass-Orgien. Ein Breno blieb einmal mehr die Bundesliga-Tauglichkeit schuldig. Ein Lahm erwischte einen schwarzen Tag und ein Toni steckt immer tiefer in der persönlichen Krise!

Was darüber hinaus den Premiere-Reporter zu derlei Lobeshymnen über Sosa bewegte, blieb mir schleierhaft.

Wie auch immer.

Die zweite Niederlage in Folge.

Zweimal in Folge die falsche Grundausrichtung. Gegen Bremen hätte es ein 4-4-2, gegen Hannover ein 3-5-2 gebraucht. Ferner rotierte Klinsmann anfangs so gut wie gar nicht, um aktuell eben dieses Prinzip knallhart durchzuziehen. Wem will er damit etwas beweisen?!

Natürlich. Selbst in diesem Spiel hätte alles ganz anders ausgehen können. Wären diese Bayern, noch die alten Bayern, hätte Demichelis die erste Groß-Chance des Spiel ins Tor gesemmelt und Hannover hätte seine Defensiv-Taktik mit gefühlten 5 IVs nicht so gnadenlos durchziehen können.

Trotzdem sind die Bayern selbst schuld. Denn auch mit einem Ribéry in Halbzeit 2 kam zwar über dessen Seite mehr Dampf – richtig gefährlich wurde es den Robert-Nationale aber selten.

Schlimm.

Ich widerspreche mir erneut, wenn ich zuvor noch davon sprach, dass ich selbst bis zum 10.Spieltag warten wollte, bis ich nervös werde.

Ich bin’s schon jetzt.

Diese Saison droht böse zu werden. Nicht nur weil die Konkurrenz den sog. Bayern-Dusel erfolgreich kopiert, sondern auch weil der FCB 2008/09 so wirkt, als müssten diesmal 10 neue Spieler in den Kader integriert werden.

Zuviel Klinsmann für die Spieler?

Ich will’s nicht hoffen.

Soll das jetzt so weitergehen? Samstag grottig, Dienstag, Mittwoch Rehabilitation?

Und wollen einige unserer Stars ihre Kräfte nebst Konzentration in dieser Saison nur der Championsleague widmen, weil sie Meisterschaft und Pokal schon gewonnen haben und der internationale Titel vorm Abschied 2009 noch fehlt?

Ob wir gegen Lyon ein paar Antworten bekommen? Oder gegen Bochum?

Ich bezweifel’ es.

P.S. Ein bißchen was Gutes gibt’s imho doch noch: Die Leistungen von Klose (laufbereit und viel später resigniert als z.B. Toni), van Bommel (wieder sicherer, kaum Fouls) und Rensing, der mehrmals gut reagierte. Noch etwas lässt hoffen:

Gegen Lyon kann sich weder Klinsmann noch seine Kicker derlei erneut leisten!

Der Kapitän ist zurück. Oder so.

Na Gott sei dank.

Am Samstag soll unser Käpt’n wieder auf die Brücke zurückkehren. Übernimmt wieder das Kommando nach der Demütigung im Pokal.

Rotation. Teufelszeug.

Nein.

Mal im Ernst: Wer hatte nach den beiden Spielen zuvor nicht auch den Wunsch, dass Herr van Bommel mal ‘ne Pause verdient hat?!

Eben.

So. Und jetzt ist er wieder da. Re-Rotation.

Obwohl. Jede Menge Wut im Bauch über die Bankdrückerei ist ja gerade bei MvB eher kritisch zu sehen.

Hoffen wir also das Beste für das Topspiel in Hannover.

Wie? Jetzt reicht’s aber mit der Ironie?

Wieso? Hat derJürgen doch selbst gesagt.

Nix gesehen. Trotzdem gewonnen.

Vom gestrigen Pokalspiel der Bayern habe ich nix gesehen. Also live jetzt. Zusammenfassung gab’s über’s Internet. Heute morgen. Den Öffentlich-Rechtlichen sei dank.

Die Tore waren super. Das Comeback von Ribéry wohl auch. Des Weiteren stehen wir im Achtelfinale, überwintern im Pokal.

Muss man noch mehr wissen / sagen?

Weisheiten #73

“Meine erste Saison war eine Katastrophe bis hin zum Kreuzbandriss. Da war bei mir längst nicht alles Gold, ganz im Gegenteil. Und damals riefen die Leute nach meinem Vorgänger Raimond Aumann”

Oliver Kahn, bayerischer Ex-Torhüter.

Comeback – zweiter Versuch

Jetzt aber?

Kommt Ribéry wirklich, wirklich zurück? Und noch wichtiger: Was kommt dabei heraus?

Ich bin in der aktuellen Stimmung weit davon entfernt, zu behaupten, dass wir die Clubberer am Mittwoch weghauen. Ein schmutziges 1:0 per Elfer in der 120. Minute wäre mir mehr als recht.

Trotzdem:

Mit dem König ist’s besser als ohne ihn. Allein um die Optionen zu vergrößern. Im Kader wie im Spiel.

Geil. Häme ist trotzdem unangebracht.

Haben gestern irgendwelche HSV- oder BVB-Fans/-Blogger etwas über die bayerische Heimniederlage zum Besten gegeben?

Nein?

Glück gehabt.

Aber ich hätte meine Häme heute ohnehin zurückgehalten. Zumindestens versucht hätte ich es.

Trotzdem kann ich immer weniger verstehen, weshalb der FCB gegen diesen HSV und diese Schwachgelben Punkte abgegeben hat.

In dieser Saison geschehen offenbar unerklärliche Dinge.

Und was das Beste ist? Nächste Woche spielt Hoffenheim in Bremen…

P.S. Was Klopp wohl nach diesem Spiel von seiner Mannschaft denkt? Gibt’s da ‘ne Steigerung zu Donnerstag?

Der FC Bayern ist zurück!

Und zwar als perfekter Aufbaugegner.

Ich dachte ehrlich, dass diese Zeiten vorbei wären.

Falsch gedacht.

0:5 lagen die Bayern zurück. Das hatte teilweise desaströse Züge. Und traf mich völlig unvorbereitet. Wie viele andere Bayern-Fans wohl auch.

Tatsächlich ist und war mir dann so eine deutliche Klatsche aber doch wesentlich lieber als so duselige Remis, die wir in den letzten beiden Spielzeiten in den Heimspielen gegen Werder ertragen mussten. Da reg’ ich mich wesentlich mehr auf. Heute war (fast) alles einfach nur schlecht.

Ferner gab’s danach nix schön zu reden. Etwas, zu dem Bayern-Spieler ja ab und an neigen. Alles schlecht zu reden wäre mir zwar ein Leichtes, bringt aber nix. Warten wir mal die “Entwicklung” bis zum 10.Spieltag ab. Oder so.

Wahrscheinlich sind wir dann schlauer was hier die Ausnahme war: Das Spiel heute, oder die beiden zuvor.

Naja.

Das Übel deutete sich vorher an. Spätestens mit der erneuten Ribéry-Verletzung erlebte meine Euphorie einen ersten Dämpfer. Der Plan, die Spieler von Bukarest erneut auflaufen zu lassen – die Abkehr von der Hitzfeld’schen Rotation – verursachte mir irgendwo weiteres Unwohlsein. Vor allem nach dieser zweiten Halbzeit

Wie gesagt.

Die Bayern lagen zwischenzeitlich mit 0:5 hinten. 0:5!

Dabei hört sich das schlimmer an, als ich es jetzt schon wieder wahrnehme.

Das 0:1 war perfekt herausgespielt, das 0:3 ein Sonntagsschuss, den Herr Özil erstmal reproduzieren muss.

Dagegen dachte ich beim 0:2 spontan an englische Fünftligisten, beim 0:4 schon an gar nichts mehr. Denn sowas hatte ich beim FC Bayern noch nie gesehen. Spätestens beim 0:5 erschien mir der Titan. Mehr will ich nicht gesagt haben (-> 10.Spieltag).

Was ich meine: Werder war heute wirklich keine Übermannschaft.

Werder war heute lediglich eiskalt im Ausnutzen der eigenen Chancen. Damit hatten einige Klinsmann-Kicker wohl nicht gerechnet.

Ich hatte nicht damit gerechnet, dass unser holländische Kapitän nach seiner Gelb-Rot-Sperre irgendwie das Fußballspielen verlernt hat (Note: 5-6), unser Star in der Innenverteidigung plötzlich in seine Anfangsjahre zurückfällt (Note: 5) und Herr Schweinsteiger lediglich in die “Form” der letzten und vorletzten Spielzeit.

Das reichte schon mal, um den Bremern a) freie Hand im Mittelfeld und b) ungehinderte Märsche durch die Münchner Defensive zu ermöglichen.

Sicher.

Ich könnte die Liste hier noch auf unseren Sturm ausweiten, aber das Toni sich aktuell sein bisher größtes Formtief nimmt und Podolski immer noch keinen rechten Fuß hat, ist ja kein Geheimnis und hätte man allenfalls mit konsequentem Offensivspiel inkl. des Herausspielens weiterer (Groß-)Chancen (und deren Verwertung) überdecken können.

Haben wir aber nicht.

Und so kam es, wie es kommen musste.

Die Bremer feierten einen historischen Sieg in München und die Töpperwiens, Poschmanns und sonstigen Verdächtigen dieser (Fußball-)Welt hatten ihr Thema.

Sei’s drum.

Es war bitter, es ist bitter. Es gibt nun noch mehr offene Rechnungen.

ABER:

- Ich will jetzt (noch) nicht den Stab über Rensing brechen. Lächerlich. Nach einem Desaster-Spiel. Allein gelassen von seinen Vorderleuten. Wieviele solcher Spiele hatte Oliver Kahn? Vor, während und nachdem er der Titan war?

- Es ist früh in der Saison. Ganz offensichtlich wird’s heuer nicht so leicht wie in der letzten Saison. Offensichtlich heißt’s zunächst weiter durchwurschteln. Mit Ribéry. Denn bis der wieder in Top-Form und eine echte Hilfe ist, wird’s ebenfalls noch Zeit brauchen.

- Selten habe ich mich ferner so auf ein Rückspiel gefreut (-> Ehre). Ist ja noch was hin.

Was anderes:

Haben wir ein 6er-Problem?

Mark van Bommel scheint an der Binde schwerer zu tragen, als er wohl selber zuvor dachte. Warum? Nun. Es scheint so zu sein, dass er zwischen den Stühlen spielt.

Mehr Aggressivität, da ohnehin Aggressiv-Leader? Oder besser mehr Zurückhaltung, da jetzt moralisches (Kapitäns-)Vorbild?

Seine heutige Vorstellung war – ähnlich wie in Bukarest – seltsam zahm und unauffällig (abgesehen von seinen vielen Fehlpässen).

Und Zé Roberto?

Folgt dem Bombenjahr nun in seiner letzten Bundesliga-Saison die Seuche?

Unerklärlich, wie porös das defensive Mittelfeld heute wieder war.

So kann das mit dieser Dreier-IV-Kette natürlich nix werden. Zumal Lucio und van Buyten dort immer auch verkappte Aussenverteidiger spielen. Und das bei deren Hüftsteifheit…

Zwei Gedanken hatte ich kurz vor Schluss:

1. Alter, wenn jetzt nicht bald mal Borowski in der Startelf steht, dann weiß ich auch nicht mehr und

2. Armes Nürnberg, armes Hannover – Ihr müsst (hoffentlich) büßen!

Tanti Auguri di Compleanno!

Heute trudelte die alljährliche Post aus München ein.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren aber schlappe 4 Tage zu früh.

Naja. Dafür hat Kalle im Formschreiben ja das Datum direkt mal rausgelassen.

Freuen kann man sich als Bayern-Fan/-Mitglied darüber trotzdem.

Ich habe Freunde/Bekannte, die sind weniger aufmerksam…

P.S. Überschrift korrekt geschrieben? Im Begleitschreiben waren’s nur Versalien.