Souveränität kann man nicht herbeireden

Wieso habe ich bloß immer wieder den Eindruck, dass der Einzige, der in Hoffenheim wirklich souverän zu sein scheint, Herr Hopp ist?

Hopp hatte Beckenbauer angerufen und ihm erklärt, dass die Äußerungen von Manager Jan Schindelmeiser bei der Gala zur Wahl der “Sportler des Jahres” lustig gemeint gewesen seien. [...] “Das hat der Franz falsch aufgefasst. Die Wogen sind geglättet”, sagte Hopp

Ach. Und das kann dieser sogenannte Manager nicht selber klarstellen, muss Papa Hopp vorschicken? Nach dem eben dieser das gemacht hat, kommt Onkel Franz sogar zur Arena-Eröffnung zu Besuch.

Nach den Wortduellen der vergangenen Wochen wird Bayern-Präsident Franz Beckenbauer vom FC Bayern München den Hoffenheimern beim ersten Rückrunden-Heimspiel einen Versöhnungsbesuch abstatten.

Geht doch.

Im gleichen Bericht nennt Hopp – ohne Not – auch Zahlen, was da in den letzten Jahren für Geld geflossen sein soll. 175 Mio. Euro ins Projekt Hoffenheim, davon 20 Mio. Euro als Darlehen in den Spielbetrieb und 25 Mio. Euro in Neuzugänge der letzten beiden Jahre.

Naja.

Für Hopp sind das in Anbetracht seines Vermögens Peanuts, aber für Schindelmeiser, Rangnick und Co. kommt mir da nur die Attitüde “neureich” in den Sinn. Und das passt dann auch wieder. In jeder Hinsicht.

9 Gedanken zu “Souveränität kann man nicht herbeireden

  1. Not muss Hopp nicht haben, um Zahlen zu nennen. Er steht zu seinem Engagement. Der Bärenanteil war eine einmalige Investition in die Infrastruktur. Was die Ausgaben für den laufenden Betrieb ausgeht, verweise ich auf meinen Vergleich mit Gladbach

  2. Kindergarten.

    Müssten sich die Oberen des FC Bayern für jeden flotten Spruch, den sie jemals abgelassen haben, entschuldigen, die Zeitungen hätten keinen Platz mehr für das Podolski-Palaver. So’n Zeugs gehört dazu, bringt einen zum Schmunzeln und gut is’.

  3. Wieso habe ich bloß immer den Eindruck, dass bei den Bayern überhaupt niemand souverän zu sein scheint?
    Da regen sich wirklich alle von Lahm über Hoeneß bis Beckenbauer über die harmlosen Scherze, manchmal auch frechen Sprüche, der Hoppenheimer auf.

  4. Fakt ist das die harmlosen Scherze ,manchmal auch frechen Sprüche der Hoppenheimer dem Geldgeber des Projekts , Dietmar Hopp, ganz schön peinlich sind. Der hat Rangnick nicht umsonst nach dessen Urlaub zum Gespräch gebeten. Wenn ein Mann wie Hopp so was öffentlich verlauten lässt , kann man ungefähr ahnen wie sehr ihn der ein oder andere Spruch von Rangnick gestört hat. Nach dem Gespräch mit Hopp hat Rangnick übrigens ganz kleine Brötchen gebacken und von Platz 7gesprochen. Und Nick , wenn du Souveränität haben willst , verweise ich auf Rangnick beim letzten Hallentunier.Die reine Lachnummer.

  5. @Nick: Es steht ausser Frage, dass auch bei den Bayern nicht alle die Souveränität mit Löffeln gefressen haben. Darum geht es hier aber nicht (trotzdem nett, dass Du immer wieder versuchst den Bogen zum FCB zu spannen, egal bei welchem Thema *g*).

    Ich wollte nur mal meine Meinung zum Besten, wie unterschiedlich hier die Charaktere sind und wie viel Diskrepanz ich bei Leuten wie Rangnick sehe bei diesem Thema. Im Reden und im Handeln.

    Vor allem im Vergleich zu Hopp.

    Für mich ist das mehr als auffällig.

    Aber um Dir noch einmal entgegenzukommen: Du darfst Dir gerne vorstellen, dass mich z.B. die Kolumne Beckenbauers seit Jahren stört. Selbst wenn er sie nicht selber schreibt, aber muss er seinen Namen dafür hergeben? Vieles beim FCB könnte “souveräner” rüberkommen, wenn nicht immer die Störfeuer aus dieser Richtung kämen…

  6. @Antikas: Wie schon gesagt, beim Thema ‘Rangnick in Mannheim’ sind wir einer Meinung, da habe ich ja bei mir selber einen Beitrag geschrieben. Allerdings musst auch du Rangnick zugestehen, dass er NIE davon gesprochen hat, die Hoppenheimer könnten Meister werden.

    @Oliver: Ich finde, den Bogen zu den Bayern zu spannen, bietet sich in einem Bayern-Blog an. ;-)
    Vor allem wenn du den Hoffenheimern etwas vorwirfst, was die Bayern selbst immer wieder an den Tag legen. Wie gesagt, bei Rangnick gebe ich dir ja zum großen Teil recht, aber ich konnte überhaupt nicht verstehen, warum sich bei euch alle über den Herbstmeister-Gag von dem Schindelmeiser so aufgeregt haben.

  7. @dülp: Dein Querverweis mit Gladbach ist leider nur die halbe Wahrheit…
    Du nimmst als Vergleich lediglich Transferausgaben, jedoch keinerlei Transfereinnahmen?! Laut Transfermarkt.de hat Hoff€nh€im seit 2005/2006 ne Transferbilanz von -30.000.000€,zum Vergleich, im selben Zeitraum Bremen ca.-17,5mio€, Schalke -18,4mio€ und soweiter.Also passt der Begriff “neureich” ziemlich gut.

  8. @nick:Na komm Nick, das Rangnick auf den Meistertitel hofft glaubst du doch auch. Rangnick will der Welt doch beweisen ,das er das ultimative Alphamännchen ist. Der hat doch seit seinem Auftritt in der Sportschau damals mit halb Fussballdeutschland noch ne Rechnung offen. Der Arme erinnert mich immer an “pinky und das brain”. Was machen wir heute ,brain? Heute erobern wir die Weltherrschaft, Pinky.

  9. Im übrigen hat der Ralf jetzt auch noch das Schusstraining erfunden! Im Interview aus der SZ schildert er, wie er jeden jeden Tag etwas besser macht!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.