Wartungsarbeiten in den nächsten Tagen

Aufgrund eines größeren WordPress-Upgrades (3.0) wird es hier in den nächsten Tagen eventuell ein paar Einschränkungen im Betrieb geben.

Als Admin versucht man die zwar zu vermeiden, aber ausschließen kann man sie nie.

Sorry schon mal vorab.

Update: So. WordPress auf dem neuesten Stand. Ferner noch FTP-Ordner aufgeräumt. Sommerpause sei Dank. Berichte über Probleme bitte in die Kommentare.

Umfrage: Noch einmal ein Breitnigge-Tippspiel?

Hallo Breitnigge-Kicktipp-Tippspieler,

da ja ohnehin gerade Sommerpause und Saure-Gurken-Zeit ist, kann man sich doch auch direkt mal mit den Meta-Themen beschäftigen, oder?

In den letzten Tagen und Wochen habe ich mich mit dem Gedanken beschäftigt, ob ich in der nächsten Saison mein Kicktipp-Bundesliga-Tippspiel überhaupt noch einmal reaktivieren soll.

Persönlich kann ich überhaupt nicht einschätzen, wie groß bei Euch allen da das Interesse (noch) ist.

Deshalb diese kleine Umfrage:

Soll es auch in der nächsten Saison noch ein Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel geben?

Antworten bitte in die Kommentare.

Danke.

Netter Versuch, Sky

Beim Überfliegen der Post, die uns im Urlaub erreichte, bemerkte ich den Brief von Sky.

Der Inhalt trieb mir zwar nicht gerade vor Lachen die Tränen in die Augen, aber schmunzeln musste ich trotzdem.

Man will mir weiterhin dieses “Sky Welt”-Paket andrehen (12 Monate á 16,90 Euro).

Zusätzlich macht man mir ein “unschlagbares Vorteilsangebot”:

Bei Buchung des “Sky Welt”-Paketes bis 18.07.2010 (für 12 Monate), erlaubt man mir bis zum 30.09.2010 das “gesamte Programmangebot von Sky” zu schauen.

Netter Versuch, Sky.

Liebe Annett Viehweger, Leiterin Kundenbeziehung, ich bin nicht an diesen schicken, tollen, neuen Programmangeboten von Sky interessiert.

“Sky Welt” dürfen Sie behalten.

Ich bin, wie eben seit 1998 jedes Jahr aufs Neue, immer noch nur an Fußball interessiert. Bundesliga-Fußball. Allenfalls noch Championsleague.

Wollen oder können Sie das nicht verstehen?

Machen Sie mir diesbzgl. ein Angebot, können wir uns weiter unterhalten, ansonsten unterlassen Sie bitte zukünftig diese Art von Werbebotschaften.

Vielen Dank.

Eine Baustelle weniger beim FC Bayern?

Kaum aus dem Urlaub zurück, lese ich gerade im VT, dass die Bayern offenbar ihre Baustelle auf der linken Abwehrseite geschlossen haben.

Vor Tagen noch Gerüchte, verdichten sich nun die Meldungen, dass wir Herrn Fabio Coentrao verpflichtet haben sollen.

FCB.de sagt nix. Also weiter abwarten.

Was wissen wir aber über ihn?

2007 veröffentlichte das World Soccer Magazine eine Liste der 50 größten Talente, in der Coentrão den 19. Rang belegte und Spieler wie Toni Kroos, Mesut Özil oder Theo Walcott hinter sich ließ.

Na dann.

Auf jeden Fall werde ich mir das Achtelfinale Spanien – Portugal nun etwas genauer anschauen.

Die Fifa, die Schiedsrichter-Exoten und Herr Präsident

Der Ärger über das Deutschland-Spiel ist einigermaßen verraucht. Trotzdem holte mich auch bei dieser WM wieder einmal dieser Gedanke ein.

Dieser Gedanke, warum bei einer Weltmeisterschaft, beim Schaulaufen der besten Spieler der Welt, bei der Milliarden von Euro umgesetzt und eingenommen werden, immer wieder diese Exoten von Schiedsrichtern zum Einsatz kommen?

Damit ist jetzt gar nicht unser letzter Schiedsrichter gemeint, der ja bekanntlich aus einer europäischen Topligen kommt, nein, eher Sportskameraden aus Mali oder Saudi-Arabien.

Leiten die ansonsten auch Spiele vor 80.000 Menschen? Auf einem solchen spielerischen Top-Niveau?

Nein?

Was sollen die dann bei der WM?

Eigentlichen können sie ja gar nix dafür. Sie kommen eben nun einmal aus fußballerisch kleinen Ländern und ich will diesen Ländern ja gar nicht absprechen, überhaupt an einer WM teilnehmen zu können und somit auch ihre Schiedsrichter, aber dann sollten wir uns zumindest von diesem Top-Leistungsgedanken verabschieden.

Dann sollten wir auch ehrlich ansprechen dürfen, warum diese Nationen Schiedsrichter entsenden.

Der Olympische Gedanke? Bei einer Fußball-WM? Dem Goldesel der Fifa. Blatters Fifa?

Oder vielleicht sind es doch all die Stimmen der kleinen Nationen, die ein Präsident zur Wahl und Wiederwahl benötigt?

Weshalb Südafrika 2010 um jeden Preis auch die WM bekommen musste, weil Blatters Plan für 2006 schiefging?

Jetzt ebenfalls nix gegen Südafrika im speziellen, oder Afrika im allgemeinen – eine WM auf diesem Kontinent war sicherlich mehr als gerecht, aber insgesamt nervt mich dieses Thema.

Nicht erst seit gestern und evtl. nicht erst seit Blatter. Aber spätestens.

Es kann nur besser werden.

Und gegen Ghana hilft ohnehin nur 100%. Von uns. Nicht vom Schiedsrichter.

Die WM, der Urlaub und ein Dummy

Wie an vielen Stellen meines digitalen Lebens erwähnt, fahre ich doch tatsächlich zum Start der Vorrunde in den Urlaub. Noch dazu nach Holland (ja, ich weiß: Niederlande).

Dauer: Die gesamte Vorrunde.

Respekt. Aber die Holländer spielen ja immer mittags und da machen wir drinnen Pause… ;-)

Gleichwohl wird in dieser Zeit die Frequenz meiner Beiträge weiter sinken. Quasi gegen Null tendieren.

Damit ihr alle aber weiterhin schön diskutieren könnt, gilt dieser Beitrag als Dummy. WM-Themen-Dummy.

Und damit das auch thematisch Sinn macht, hier ein wenig WM-Stoff:

Deutschland ist für mich nicht der große Favorit auf den Titel. Da habe ich ganz andere Teams auf der Liste.

Spanien und die Niederlande liegen da vorn.

Muss man Brasilien nennen? Einen Afrikaner? Also ich nicht.

Und Argentinien? Nur wenn die Messi so spielen lassen wie in Barcelona. Aber das geht wohl nicht und hat er bei diversen Auftritten in der Maradona-Elf auch schon so bewiesen.

Persönlich habe ich mich dem Hype, der Marketing-Schlacht bislang erfolgreich entziehen können. Noch nicht einmal Panini.

Gut.

Also dann: Auf eine nette WM und möglichst wenig Pistolen in Journalisten-Gesichtern und Quartier-Stornier-Wellen.

Ach ne, sowas gibt es ja eigentlich gar nicht. Ist alles super, fragt mal den Sepp.

Die erste offizielle Meldung und bei mir geht sie unter

Die Bayern treten überraschender auch in der nächsten Saison im DFB-Pokal an.

Dabei geht es in der ersten Runde nach Windeck. Zur dortigen Germania. Beziehungsweise nach Köln. Wegen weil größeres Stadion.

Womit wir beim regionalen Bezug wären. Denn genau diesen Namen habe ich ein, zwei Tage vor der Auslosung in der lokalen Presse vernommen. Als Sieger der Qualifikation für den diesjährigen Pokal-Wettbewerb.

Der Umzug ins Stadion des kölschen FC bringt – ähnlich wie im letzten Jahr gegen den späteren Vize-Meister S04 – jede Menge zusätzliche Kohle. Klar. Machen Amateure so. Finde ich auch gut.

Hellhörig wurde ich, als ich Zitate aus den Reihen der Windecker hörte, dass “man ja gegen Schalke 30.000 Zuschauer im Stadion hatte und gegen Bayern mit 40.000 rechnet”.

Wie bitte?

Man rechnet damit, dass das Spiel nicht ausverkauft ist?

Für mich wäre das eine Sensation. Und ich überlege ernsthaft, ob ich mich um Karten bemühen soll.

Doof irgendwie, dass ich am Samstag in den wohlverdienten Urlaub fahre und erst Ende Juni zurück bin.

Zu diesem Zeitpunkt sind die Karten dann sicherlich doch eher alle weg, oder?

Wer Tipps oder 2 Karten hat – bitte melden…

P.S. Karten gibt es wohl – nach Terminierung – über KölnTicket. ‘Habe mich mal gerade registriert.

Weisheiten #141

“Das gab es noch nie, dass ein Verein sich für die Champions League qualifiziert und dann erst mal Spieler verkaufen soll.”

Felix Magath, Vize-Meister-Trainer, mitten in der Vorbereitung der anstehenden Dreifach-Belastungs-Saison.

Die feuchten Träume der Bayern-Fans

Am langen Wochenende lief “im Dritten” eine sehr sehenswerte Dokumentation zum Thema Fußball. “Warum halb vier”.

Wer es gesehen hat, weiß warum. Schließlich bin ich ja nicht nur Bayern-Fan. Egal.

Im Rahmen dieser Doku wurden verschiedene Menschen interviewt. Ein Zitat soll hier Thema sein.

Philipp Köster, seines Zeichens einer der 11Freunde, gab zum Besten, dass “es ja der feuchte Traum eines jeden Bayern-Fans sei, einmal abzusteigen, nur um all den anderen Fans beweisen zu können, dass Bayern-Fans eben nicht nur Erfolgsfans sind”.

Oder so.

Dazu fiel und fällt mir mehr oder weniger spontan nur eins ein: Schwachfug.

Auf Deutsch: Es ist mir sch**ßegal, ob irgendjemand mich für einen Erfolgsfan hält oder nicht. Oder ob man Bayern-Fans im allgemeinen für Erfolgsfans hält.

Davon ist mein Glück nicht abhängig. Was ohnehin sehr anstrengend wäre. Es nämlich allen anderen (Nicht-Bayern-Fans) recht zu machen. Also lässt man es am Besten direkt. Und zwar ganz.