Im Schatten der WM den Mantel des Schweigens aktiviert

Im Grunde ist das ja nix Neues.

Ein Thema bestimmt die Gazetten und da drängt es sich gerade zu auf, mal schnell unangenehme Themen durch’s Dorf zu treiben.

Das funktioniert in der Politik genauso wie im Fußball.

Warum ich das erwähne?

Weil ich gestern im Videotext eine nette Meldung zu einem ehemals größeren Thema las.

Den Gerüchten rund um die Aberkennung aller letztjährigen Titel für Inter Mailand.

Nun, machen wir es kurz.

Das Thema ist durch und es wurde – nennen wir es einmal – „italienisch“ gelöst.

Inter Mailand Präsident Massimo Moratti wurde vom italienischen Verband FIGC für drei Monate gesperrt, nachdem Absprachen mit Genua-Präsident Enrico Preziosi in Transferfragen festgestellt wurden.

Hui. Im Untertitel wird es noch dramatischer…

Mitten im Transferfenster muss der italienische Meister ohne ihren Vorsitzenden auskommen.

Wichtig ist dagegen nur dieser Satz.

All zu sehr schmerzen dürfte die „Nerazzurri“ dieses Urteil nicht, denn obwohl Moratti seine Sperre absitzen muss, dürfen seine Kollegen weiterhin Geschäfte im Namen des Triple-Siegers machen.

Womit dann auch alles gesagt wäre.

Klick zum Ende der Kommentarliste

22 Gedanken zu “Im Schatten der WM den Mantel des Schweigens aktiviert

  1. Ach ja. War doch klar. Gibts nichtmal ne Geldstrafe? Damit hätte ich dann schon gerechnet. Jetzt darf der Präsident 3 Monate Urlaub machen oder wie muss man das verstehen? Naja, was soll man noch sagen außer: beim nächsten Mal packen wir sie, das wird dann die größte Strafe 🙂

  2. Das wird die Machenschaften im italienischen Fußball so auch nicht abändern.

  3. Korruptes Pack ….. Vielleicht will es ja das Schicksal, daß wir uns diese Saison nochmal treffen, dann hauen wir sei weg!! 😉

  4. Äähhmm. Und Barcelona kann die Gehälter nicht zahlen. Interessiert auch keinen.

  5. Joshtree: Ähem..naja..einen schon…war heute irgendwie auch von den Socken,als ich das gelesen habe. Klassische Sommerloch Geschichte, oder wie?

  6. …und versaubeutelt Holland das spiel…oder? Sah alles andere als glücklich aus.

    Schade, das Holland von Inesta abgeschossen wurde- der hätte nach seiner revanche gegen bommel eigentlich schon duschen müssen..

  7. was für ein armseliges endspiel! irgendwie bin ich nachträglich fast stolz auf unsere jungs, dass sie eben nicht versucht haben, spanien aus dem takt zu TRETEN. was die holländer da gemacht haben, war ekelhaft. würde mich auch nicht freuen, wenn meine mannschaft ein endspiel SO gewinnen würde – ganz wurscht, was oliver kahn dazu sagt.

    ganz ohne nachtarocken: die spielerisch hochwertigsten partien hat eindeutig deutschland abgeliefert. also gibt’s hoffnung für die zukuinft, wenn man vernünftig bleibt und dieser trainer gehalten werden kann.

  8. Ich bin wirklich mal gespannt ob die Fifa zumindest nachträglich den „DE JONG“ für ein paar Monate international sperrt, denn das ging ja mal gar nicht und der Schiri stand noch dabei.

  9. @vadder
    die Revange gegen van Bommel hätte nie stattfinden dürfen, wenn er völlig zurecht nach wenigen Minuten (nach Foul an Iniesta) vom Platz fliegt.

    Also ich muss ehrlich sagen, am Schluß habe ich fast gebetet, dass die Niederländer nicht noch irgendwie ein Ding reinduseln. Nicht mit der Leistung. Die war unwürdig und fast an der Schmerzgrenze – insbesondere der der Spanier.

    Da reissen es auch die zwei Riesenchancen von Robben nicht mehr raus. Die muss er natürlich machen. Dennoch: Gott sei Dank wird man mit so einer Leistung nicht Weltmeister.

    Unterm Strich muss man sagen, dass es eine qualitativ schwache WM mit diesem Endspiel als Tiefpunkt war. Die insgesamt beste Mannschaft wurde leider nur dritter, da der spätere Weltmeister einen einzigen perfekten Tag benötigte und ausgerechnet da erwischte.

    Bleibt nur: Abhaken und Blick voraus Richtung Buli!

  10. Ich muss sagen, die Spannung hat gestern für mich das schwache Niveau etwas übertüncht. Und obwohl ich die Klasse der Spanier anerkenne, denke ich, dass sie für ihre Verhältnisse im Offensivbereich ein schwaches Turnier gespielt haben. Die Ergebnisse zeigen das ja auch. Es gehört halt zu ihrer außerordentlichen Klasse, dass sie auch die Defensive beherrschen. Insofern sind sie absolut zurecht Weltmeister geworden – aber ein wenig habe ich trotzdem zu den tretenden Niederländern gehalten, weil ein Tor von ihnen Spanien aus der Reserve gelockt und das Spiel somit interessanter gemacht hätte.

    Zur Treterei: Ich erachte es prinzipiell für ein legitimes taktisches Mittel, spielstarke Mannschaften durch kleine Fouls aus dem Takt zu bringen. Das ist nicht schön und vor allem riskant insofern, als dass der Schiedsrichter gerade wiederholtes Foulspiel mit Gelb und dann entsprechend konsequent mit Gelb-Rot ahnden muss. Man muss den Holländern zugestehen, dass sie – gerade im Vergleich zum harmlosen Auftreten der Deutschen im Halbfinale – in Kombination mit gutem Forechecking durch diese Taktik die Spanier erheblich gestört und sich selbst sehr gute (Robben!!) Torchancen erarbeitet haben. Die Holländer haben es jedoch auch zweifelsohne übertrieben. Nicht nur de Jong hätte Rot sehen müssen (Wie dreist war es eigentlich, dass sich ausgerechnet er nachher im Interview über das vermeintliche Foul an Elia beklagt hat?), auch van Bommel kam (wie schon im gesamten Turnier) zu glimpflich davon – Gelb-Rot hätte zwingend irgendwann in der zweiten Hälfte gezückt werden müssen. Und auch Arjen Robben kann sich beim Schiedsrichter bedanken, dass er für das Ballwegschlagen nicht Gelb-Rot sah.

    Umgekehrt gibt es sicherlich – zumal bei dieser WM – Schiedsrichter, die Iniestas Aktion als Tätlichkeit werten und ihn vom Platz schicken würden – eingedenk der großzügigen Linie von Webb wäre Gelb da sicherlich angebracht, Rot aber übertrieben gewesen. Insofern wäre Iniesta dann erst beim Trikotausziehen vom Platz geflogen…

    Zum Spiel (schlecht), zur WM insgesamt (ebenfalls schlecht) und zur deutschen Mannschaft (toll, insbesondere die Bayern-Akteure) gibt es ja sonst nicht mehr viel zu sagen, also zu „unseren“ Finalakteuren:

    van Bommel hat sicherlich trotz Schiriglück eine tolle WM gespielt und gezeigt, dass er immer noch auf internationalem Niveau mithalten kann. Hätte ich so nicht zwingend erwartet.
    Arjen Robben spielte eine ordentliche WM, die großartig begann – dann ließ er jedoch nach. Für ihn wird es sicherlich schwer werden, eine ähnlich grandiose Leistung wie vergangene Saison bei uns abzuliefern, da sich die gegnerischen Teams immer besser auf ihn einstellen und es bei ihm im Abschluss dann doch manchmal hapert. Seine imposante Torquote wird er nmE jedenfalls nicht wiederholen können. (Daraus folgt natürlich, dass Ribérys Leistung nächste Spielzeit wieder wichtiger werden wird…)
    Braafheid schließlich wirkte auf mich mal wieder ziemlich hilflos – seine unfreiwillige Hinterkopfrückgabe zum eigenen Tormann war dafür das perfekte Zeichen. Man merkte ihm sogar in den wenigen Spielminuten im Finale an, dass das internationale Spielniveau für ihn eine Spur zu schnell ist. Bitte wieder verleihen!
    Ganz anders hingegen van der Wiel: Der Junge ist schon gut. Ballsicher, gutes Stellungsspiel, keine Scheu vor Offensivaktionen und vermag hohes Tempo mitzugehen. 20 Millionen sind natürlich zu viel, bei unter 15 könnte ich ihn mir jedoch gut bei uns vorstellen.

  11. Ich spiele mal RSS-Feed: Christian Lell fällt bei seinem Arbeitgeber schon mal durch miese Laktatwerte negativ auf. (kicker.de)

  12. @Ribben: sorry, hatte mich erst recht spät zugeschaltet- da waren wohl schon manche Tritte verteilt.

    @Liza: ja, wurde letzte Woche auch schon gemeldet- Lell hat ja mehrere Monate pausieren dürfen. Mal gespannt, wie er sich in Berlin schlägt…

  13. „wie er sich in Berlin schlägt…“ hat er denn seine Freundin mitgenommen? (sry musste sein:)

  14. @Monty: Dabei habe ich mich in letzter zeit mit C. lell witzen/bashing sehr zurückgehalten.

  15. @monty, bei sowas finde ich auch sollte man sich hier zurückhalten und schweigen.

  16. naja, intensives fussball-fantum und political-correctness (wie auch paule des öfteren schon festgestellt hat) haben nur in extremen fällen eine schnittmenge.

    ich finde auf und abseits des platzes lassen sich da schwer trennen.

    jedenfalls für mich gehören witze über den schläger (beim opfer was anderes) durchaus zum guten humor 😉
    …und geschlagen hat er nunmal!

  17. dann bleiben wir beim wortwitz:

    Hoffentlich schlägt er in Berlin ein, bei uns hat er ja nur geschlagen…

    Er hatte sicher keine schlagenden Argumente gegenüber babbel wegen der laktatwerte…

    Vielleicht kann er sich in Berlin durchboxen?

    Denke, damit sollte das Thema durchsein…

  18. Letztendlich rechne ich fest damit, das lell die Berliner verstärken wird..ist ja fast immer so…bei uns gescheitert- bei anderen gefeiert…

    was ist eigentlich stand bei Rensing und Görlitz?

  19. Hat Rensing nicht bei einem spanischen Erstligaaufsteiger angeheuert? Görlitz? Keine Ahnung, der wollte doch Musik machen…

  20. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.