Die Akte Robben 02/10 – es wird nicht besser

[29.08.2010] Arjen Robben fällt offenbar doch die gesamte Hinrunde aus und kehrt erst 2011 zurück.

„Es ist mehr als fraglich, ob Arjen in der Hinrunde noch eingesetzt werden kann.“

So Bayern-Nerlinger. Nach der Rückkehr aus seinem Sonderurlaub wurde in München festgestellt, dass sich noch immer Flüssigkeit im Muskel befindet.

[31.08.2010] Bayern-Boss Rummenigge thematisiert erneut eine Nationalspielerversicherung.

„Es gibt Gespräche, und es scheint so zu sein, dass die UEFA Bereitschaft zeigt, alle europäischen Klubs gegen solche Dinge zu versichern. Und zwar nicht nur bei den großen Turnieren, sondern bei allen Länderspielen“

[31.08.2010] Niemand im Robben-Umfeld will sich inzwischen noch auf eine definitive Zeit für seine Rückkehr auf den Fußballplatz festlegen.

„Wir wissen nicht, wie es weitergehen wird.“

So Robben-Vater Hans.

Na dann.

Klick zum Ende der Kommentarliste

51 Gedanken zu “Die Akte Robben 02/10 – es wird nicht besser

  1. Dann wollen wir mal hoffen, dass wenigstens Ribery schnell wieder richtig fit und in Form kommt, sonst sieht’s mau aus mit dem schnellen Spiel über außen.

  2. Wenn Nerlinger statt schlau in Gegend rum zu quakkeln mal seinen Job machen würde wär das nur halb so schlimm. Alle Spieler die nichts bringen werden krampfhaft gehalten. Neueinkäufe sind unter ihm auch nicht drin. Der seltsame Magath verpflichtet pro Stunde einen Spieler und wir legen ein Transferverhalten an den Tag als seien wir Europas Schuldenklub Nr.1. Wir sind in der Breite einfach unterbesetzt.

  3. Aber schon erstaunlich, dass es in der heutigen Zeit k e i n e Behandlungsmethode gibt, die den Heilungsverlauf beschleunigt oder wenigstens positiv beeinflusst. Wie man hört, muss er ja absolut Ruhe halten.

    Ich habe die Hoffnung, dass es doch ein wenig schneller geht. Wobei ich es lieber sähe, wenn er erst die Winter-Vorbereitung ordentlich absolviert als krampfhaft noch für 1-2 Spiele die rote Strumpfhose auszupacken.

    Aber wie schon andernorts erwähnt, denke ich, dass es auch ohne ihn gut klappen kann und für die CL-Gruppenphase sollte es ohnehin reichen. Für die BL sowieso, wenn alle in Normalform sind.

    Gute Besserung!

  4. große umfrage:

    transferfenster zu, keine veränderungen beim fcb.

    a) sehr vernünftig, dem kader zu vertrauen, die qualität reicht vollkommen aus und der markt hat halt nicht mehr hergegeben.

    b) ärgerlich, die eine oder andere personalie hätte man mit dem nötigen willen klären können. die hauptprobleme liegen lange genug offen.

    ich? B !!!
    ich mag mourinhos art (wegekeln vdv) eigentlich nicht, aber im falle braafheid hätte man auch ruhig etwas energischer werden können.
    wenn liverpool gomez´ gehalt tragen wollte, hätte man ihn ziehen lassen sollen. schafft ers dort, kann er zurückkommen. schafft ers nicht, hätte er bei uns eh nie gespielt.
    auch wenn mich einige steinigen: ich hätte beispielsweise mit abgabe micho gegen verpflichtung tasci (natürlich nicht im dirtekten tausch) leben können, wenns möglich gewesen wäre.
    wenn micho bleibt und ottl sich einfach nicht verjagen lässt, hätte ich wenigstens tymo ziehen lassen.

    p.s.: bei mir wird rechts neben posting #3 in der roten hälfte ein smile gezeigt, wieso? oder phantasier ich schon, jetzt wo transferspinnereien ausscheiden?

  5. @ beniti:
    Auch eindeutig b)

    Warum? Es gibt zumindest das Problem, dass einige Positionen nicht doppelt besetzt sind – zumindest nicht mit ausgewiesenen Spezialisten.

    1. Beispiel: Wer kann Lahm ersetzen, wenn der mal zwei Monate ausfällt? Ich mag mir das Gejammer von Nerlinger gar nicht vorstellen, wenn es mal so kommen sollte und wir dann dort anfällig sind.

    2. Beispiel: Was passiert, wenn Contento doch nicht erstligatauglich ist? Badstuber? Der soll doch innen spielen. Braafheid? Der sollte sich doch eigentlich dort durchsetzen und ist durchgefallen?

    3. Beispiel: Wir haben keinen Ersatzmann für Schweinsteiger und van Bommel, der einen der beiden auch mal für einen längeren Zeitraum vertreten kann.

    In Summe sind das schon viele Risiken, zumal drei der vier genannten Spieler eine sehr lange Vorsaison in den Knochen haben. Das erhöht das Risiko von Formtiefs und Verletzungen. Und die sollen jetzt wieder eine lange Saison spielen? Auf links und rechts haben wir in der Verteidigung eigentlich nicht einmal Spieler, die auch nur mal für ein Spiel eingesetzt werden können, um die Jungs mal zu schonen. Ich weiß, theoretisch schon, aber ich möchte mal sehen, was passiert, wenn Altintop Herr Lahm vertritt, damit der sich schonen kann und das Spiel dann nicht läuft.

    Immerhin bleibt Demichelis. Ich hätte ihn zwar auch gerne abgegeben, aber nur, wenn ein Ersatzmann gekommen wäre. Da das nicht der Fall ist, ist es so erst einmal okay – wenn auch nur die zweitbeste Lösung.

  6. Ich weiß nicht. Ich vertraue jetzt mal einfach van Gaal. Von daher a). Wenn es schief geht, nehme ich alles zurück und habe selbstverständlich immer b) gesagt… 😉

    @beniti: Wie sah das Smiley aus? Ich glaube das hängt mit meinem neuen Statistik-Plugin zusammen. Ich meine mich zumindest daran zu erinnern sowas mal in diesem Zusammenhang gehört zu haben. Aber auch dagegen gibt’s ein Plugin…

  7. doppelpunkt und klammer, würde ich sagen, aber „richtig herum“, also die punkte nebeneinander und die klammer darunter. schriftgröße aber ne ecke kleiner als im blog.

    ist bei mir übrigens immer noch da, neben posting #3 auf höhe zwischen den ersten beiden absätzen.

    also doch keine hallus, schaue gerade viel „the mentalist“, da wärs gruselig, wenn plötzlich smiles auftauchen, wo keine hingehören (aber das ist n insider und total OT…)

  8. @beniti: So OT ist das gar nicht. Wenn wir so einen „Mentalist“ hätten, der Robbens Verletzung wegdenkt, das wär schon was feines. (Andererseits hat der niederländische Wunderheiler ja auch nichts anderes versucht. Ergebnis bekannt.)

    Alternativ könnte man es auch mit Vampirblut versuchen. (Falls du die Serie „True Blood“ kennst, wirst du wissen, was ich meine. Wenn nicht, dann, ähm, denk‘ dir einfach ’nen Smiley!) 🙂

  9. München (sid) – Wie erst jetzt bekannt wurde, gelang es dem FC Bayern München kurz vor Schließung der Transferliste noch zwei Neuverpflichtungen zur Unterschrift zu bewegen, die wahrlich als sensationell zu bezeichnen sind. Niemand geringeres als Paul Breitner und Franz Beckenbauer werden künftig wieder ihre Fußballschuhe für die Profi-Mannschaft schnüren. „Der Trend in der Bundesliga geht aktuell zu älteren Topstars. Wir wollen auch hier Trendsetter sein und die ältesten und größten Topstars der Liga aufbieten“, erklärte Sportdirektor Christian Nerlinger bei der Präsentation der beiden Ex-Funktionäre. Weiter sagte er: „Wir waren uns mit Louis van Gaal einig, dass es gerade im Defensivbereich nicht nur mit Nachwuchsspielern geht und haben deshalb noch mal mit sehr, sehr erfahrenen Spielern aufgerüstet.“ Paul Breitner wird die Trikotnummer 3 tragen und Franz Beckenbauer die 5, die Daniel van Buyten gerne abgibt: „Es ist mir eine große Ehre, dem Kaiser meine Nummer zu überlassen. Ich spiele ab sofort mit der 15.“ Zweifel an ihrer Bundesligatauglichkeit wischten die beiden Neuzugänge beiseite. „Ja gut, wir spielen regelmäßig bei den Montagskickern des FC Bayern, da ist schon im Training das Niveau höher als bei den meisten Bundesligaspielen. Unser Ziel ist ganz klar der Champions League Titel“, sagte Beckenbauer. Angesprochen auf ewaige konditionelle Rückstände erklärte Breitner: „I wo, das haben wir in ein paar Wochen aufgeholt, kein Problem. Schwieriger wird es, sich an diese neuen Schienbeinschoner zu gewöhnen, die sind ja jetzt Pflicht.“

  10. tz-online.de:
    „Ich denke, am Montag war er noch auf dem Sprung zu Bayern München“, so Redknapp zur BBC, „für 18 Millionen Pfund (21,8 Mio. Euro, d. Red.), doch plötzlich wurde er deutlich günstiger.“ Van der Vaart soll am Ende ein Schnäppchen gewesen sein – die Spurs sollen nur acht Millionen Pfund (9,7 Mio. Euro) an Real Madrid überwiesen haben.

    ich kenne redknapp nicht. ist er ein totaler dummschwätzer oder wären unsere transferaktivitäten fast NOCH schlimmer ausgefallen?
    ein halbes jahr vdv als robben ersatz? dafür müller und/oder kroos auf die bank und dann in der rückrunde was?

  11. Also im letzen Jahr war man mit so ziemlich dem gleichen Kader der Meinung, man müsse auf dem letzten Drücker nachbessern (Robben), was dann ja auch richtig war. Nun ist da wieder der Kader ohne Robben, wieso muss man heute nicht nicht mehr nachbessern?

    Gute Gründe: Man weiß jetzt, dass Müller, Badstuber brauchbare Kräfte sind und Kroos berechtigt auch zur Hoffnung. Olic vergangene Saison etwas besser als erwartet.

    Schlechte Gründe: Etliche Spieler, die vergangene Saison viel weniger als erwartet gebracht haben – Micho, Tymo, Braafheid, Pranjic, Klose, Gomez, Ribery

    Daher ganz klar b) und Robben ist eben doch der Gläserne und es war einfach nur Glück, dass er mal so lange einigermaßen ausfallfrei war. Hoffentlich sehen wir ihn überhaupt nochmal diese Saison

  12. @Gunnar: In Anbetracht dieser Sensationsmeldung plädiere ich für eine Umbenennung des Blogs in „Breitenbauer“ 🙂

  13. @Franck: Danke. 😉
    @Liza: Wär ich auch dafür. KHR ist manchmal auch ein bisserl peinlich…

    @beniti: Hätte van der Vaart nicht letztes Jahr ca. 5 Mios auf der Resterampe gekostet? Und da zahlt Tottenham jetzt 10? Da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er beim FCB für >20 im Gespräch gewesen sein soll. Mal ganz abgesehen von den sportlichen Gründen, die eher gegen vdV sprechen.

    Nochmal zu Schalke: Bin mal gespannt, wen die für die CL melden. Da dürfen ja nur 25 Spieler auf die Liste, wovon 8 „local player“ sein müssen. Es wird also schon bald das erste Dutzend Unzufriedene geben…

  14. Also das Fehlen vernünftiger Alternativen will ich so mal nicht stehen lassen.

    Zutreffend ist es vielleicht, dass keine wirklichen Topstars auf den fraglichen Positionen (IV und LV) auf dem Markt waren, aber zumindest solide Backups wären sicher zu finden gewesen. (Lahm ist die zweite Saison in Folge quasi nackt)

    Momentan besteht aus meiner Sicht einfach die Gefahr, dass wir in der CL irgendwann mal eine 4-er Kette mit zwei ungelernten Verteidigern (z.B. Lahm verletzt, van Buyten gesperrt) aufbieten müssten. Gut, dadurch das Micho bleibt entzerrt sich das Bild etwas. Allerdings habe ich bei der letztjährigen Leistung eines motivierten Michos tatsächlich ein bißchen Angest vor der Leistung des heuer wohl eher unmotivierten Michos.

    Momentan gehe ich schwer davon aus, dass in der WP abwehrtechnisch nachgelegt werden wird und hoffe, dass es dann nicht in CL oder Pokal womöglich schon zu spät ist.

    Zusätzlich hätte man das offenbar bestehende Sturmproblem mit einem Dzeko-Transfer für meine Begriffe durchaus adäquat lösen können. Mir als Laien scheint Dzeko vom Typ her recht gut in das van Gaal’sche System zu passen.

  15. @derfippo

    Einspruch 🙂

    Backups blähen nur den Kader auf und sind dann schwer verkäuflich, wenn sie dann doch nicht soooo der Bringer sind (siehe Braafheid, Ottl, Pranjic – alles Backups, alles Leute, die uns nicht weiterbringen, alles Bankdrücker).

    Wir brauchen KLASSE, NICHT MASSE. Wir sind nämlich nicht Schlacke! Die sehen das natürlich anders…

    Wg. Dzeko – der war nicht zu haben, sonst wäre er wohl schon da.

    Und wenn wir in der Winterpause einen guten Mann bekommen können – gerne. Nur keinen Mitläufer, der einfach nur einen Kaderplatz besetzt. Davon haben wir jetzt schon genug.

  16. @Jennifer8: Winterpause? Dzeko zu weihnachten- auch nicht schlecht, oder?? Klingt nicht mal unrealistisch.

    offtopic:
    „Im Interview mit der SPORT BILD äußerte van Gaal seinen verwegenen Trainer-Plan. Der Holländer ganz direkt: „Mein Co-Trainer Andries Jonker könnte meine Philosophie als Cheftrainer bei Bayern fortführen.““

    Ohweia. Kann mir das beim besten willen nicht vorstellen. oder ist so ein Interview der tatsache geschuldet, das Länderspielpausen Mini Sommerlöcher sind???

  17. @all: Man muss vanGaal aber zu Gute halten,das wir recht wenig Verletzte haben seit er Trainer ist.Sein Training scheint recht gut dosiert zu sein.

    @Vadder: Ich glaub Jonker hat vG schon 2x beerbt und ist jedesmal grandios gescheitert.

  18. das rumgeeirere bei der frage lahm oder ballack als käptn hat sich ja auch scheinbar noch nicht erledigt:

    wenn löw einen echten konkurrenzkampf zwischen ballack, khedira und schweinsteiger haben will, sollte er lahm zum kapitän machen. hat man bei kahn doch damals auch gemacht, bevor er ihn gänzlich abgesägt wurde.

    alles andere ist doch schwachsinn!

    zurück zum fcb:
    liege ich jetzt falsch oder wären sämtliche wintereinkäufe nicht in der cl gesperrt (natürlich nur soweit eingesetzt)? von daher machts doch gar keinen sinn, dann nachzulegen. in der liga sollte der kader schon irgendwie reichen und auf internationalem niveau ist für mich bis nächsten sommer der transferzug abgefahren…

  19. @beniti: Darum würde Dzeko ja auch in der Winterpause sinn machen. Oder?

    @antikas: genau deswegen habe ich bauchweh… vor allem, weil der Jonker zur zeit nur der Co ist. Das wird nie was. Halte das eh nur für Latrinenparolen.

  20. Was wäre eigentlich die Konsequenz, wenn tatsächlich jemand mit internationaler Klasse als backup verpflichtet werden würde? Spieler, die uns aufgrund ihrer Klasse weiter helfen können, setzen sich sicher nicht ruhig und entspannt auf die Bank und warten auf ihre Chance für den Fall, dass sich jemand verletzt.

    Die Doppelbesetzung von Positionen hat auch Grenzen, nämlich genau dann, wenn der backup nicht zum Einsatz kommt, wenn die Stammkraft nicht ausfällt und dann die Unzufriedenheit rauskommt. In Bremen oder Leverkusen interssiert das sicher niemanden, bei uns ist es dann wieder knapp vorm FC Hollywood.

    Wie wichtig nicht nur die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen ist, sondern auch ein gewisses Gleichgewicht innerhalb der Mannschaft ist, sieht man doch gerade bei S04: die Truppe ist wahrscheinlich individuell stärker als letzte Saison, wird aber m.E. dieses Jahr gar nichts bringen, weil es 11 Einzelspieler ohne Idee sind, keine Mannschaft.

    Am Ende muss also der Spieler eine Verstärkung sein (backup gegen backup zu tauschen macht wohl keinen Sinn), sich aber auch bei fehlender Leistung einfügen (ist schwierig), in´s System passen und auch wirtschaftlich darstellbar sein (wieso sollen ausgerechnet wir runtergewirtschaftete Vereine aus Spanien oder Portugal sanieren).

    Also, mal angenommen die Erfolge der letzten Saison waren nicht nur dem Zufall geschuldet und es fallen nicht 6 oder 7 Spieler gleichzeitig für 8 Wochen aus, bin ich recht optimistisch.

    Falls dann doch wirklich alles daneben geht, kann im Winter nachgebessert werden.

  21. Es würde uns ja schon empfindlich treffen, wenn nur ein, zwei bestimmte Spieler ausfallen. Wie gut Robben auf Dauer zu ersetzen ist, werden wir ja schon bald wissen, aber was passiert, wenn Lahm oder Schweinsteiger eine Weile ausfallen? Oder wenn sich Contento leider doch nicht als der nächste Badstuber oder Müller erweist? Dazu vielleicht noch ein van Buyten außer Form und ruckzuck haben wir „Werder an der Isar“.
    OK, wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen, aber in der Abwehr sind wir nach wie vor etwas zu dünn besetzt, zumindest was Spieler angeht, die nachweislich CL-reif sind.
    Aber was soll’s, nun ist es so und vielleicht läuft alles super und wir fragen uns in ein paar Monaten, warum wir Blinden jemals an LvG & Co. gezweifelt haben.

  22. @Jennifer:

    Zustimmung bzgl. Klasse statt Masse. Aber auf einzelnen Positionen, fürchte ich, haben wir weder das eine, noch das andere.

    Natürlich brauchen wir keinen aufgeblähten Kader a la Schalke, aber die von vG angestrebte Doppelbesetzung jeder Position + 2-3 Nachwuchsspieler sollte es dann doch sein, finde ich. Und grade in der Abwehr hakts da gewaltig.

  23. Unsere Abwehr ist ja schön länger und nicht erst seit LvG etwas dünn besetzt. Als Olli noch im Kasten stand wurde hinten halt der ein oder andere Lapzus der Abwehrnoch mal ausgebügelt gerettet und er hatte seine Vorderleute daraufhin intensiv angestachelt.

    Auf jeder Position gleichwertig besetzt zu sein ist zwar ein Traum eines Trainers, aber zumindest auf den Schlüsselpostionen ja kaum machbar. Man stelle sich vor Schweini, Robben und Ribery setzen sich auf die Bank, weil ihre 3 Backups gerade einen prima Lauf haben.

  24. Das Problem ist m.M. nicht die Akte Robben. Dass er ab und zu verletzt sein würde, konnten die Verantwortlichen bei seiner Verpflichtung bereits ahnen – das haben sie in Kauf genommen.
    Viel schwerwiegender wäre es jedoch, wenn Schweinsteiger, van Bommel oder Lahm zu ersetzen wären. Dann gäbe es richtig derbe Probleme.

  25. Van Bommel kann durch Kroos und Tymo ganz gut ersetzt werden. Zur Not könnte man auch mal Altintop dort ausprobieren (hat bei der EM08 ja auch dort gespielt, oder?).
    Bezeichnend finde ich, dass Braafheid anscheinend trotz eines „lukrativen Angebots“ (Nerlinger) von Galatasaray und obwohl van Gaal laut Kicker.de Contento, Badstuber und Alaba vor ihm sieht, lieber seinen Vertrag aussitzt. Was für ein fürstliches Salär zahlen wir dem Burschen bloß?

  26. Im kicker stehen heute noch ein paar Worte von Nerlinger zu den Transfer-Geschehnissen der letzten Tage. Bei Gomez war ja schon bekannt, das Liverpool nichts bezahlen wollte und er deshalb (zurecht) nicht abgegeben wurde.

    Der Hammer wie ich finde ist aber die Geschichte mit Braafheid, der laut Nerlinger ein „sehr lukratives“ Angebot von Gala ablehnte, obwohl ihm vG klar gemacht hat, dass er nur Nr. 4 auf der LAV-Position ist, nach Contento, Badstuber und Alaba. Sieht so aus, als wolle er seinen Vertrag noch 3 (!!!) Jahre aussitzen.

    Super, solche Typen brauchen wir. Das Gefasel von wegen 2. Chance und so von neulich, nehme ich hiermit zurück….

  27. Mal aus Interesse gefragt. Was macht eigentlich Michael Rensing? Bekommt er überhaupt keine Angebote oder ist er sich zu fein für manche Klubs. Ich gebe ihm noch ein halbes Jahr, dann kann er sich einen neuen Beruf suchen.
    Timo Hildebrand hat bei Sporting Lissabon unterschrieben.

  28. Rensing stand Stand vorgestern immernoch auf der Transfer-Liste des DFB. „Zu binden ab 13.7.“ wenn ich mich recht erinnere. Insofern dürfte er schon Arbeitslosengeldempfänger sein. Zuletzt war irgendein spanischer Club im Gespräch, habe aber schon lange nichts mehr gehört. Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass an deiner 2. These was dran ist….

  29. Naja Braafheid ist kein Unmensch (er lacht immer so freundlich bei den Interviews, ich glaube, der kann keiner Fliege was zu Leide tun – aber das ist nur meine Meinung :-))
    Ich glaube, der will es wirklich wissen und sich nicht nach einem Jahr geschlagen geben. Lass nur Contento mal verletzt ausfallen, Badstuber wird innen gebraucht… es kann so schnell gehen. Und ich glaube immer noch ihn. Der ist doch nicht umsonst in der niederländischen Nationalmannschaft und hat im WM-Finale (!) gespielt. Absoluter Wunschspieler von van Gaal – woran hapert es denn bei dem?
    Wenns nichts wird, kann er in einem Jahr oder in der Winterpause immer noch wechseln.

  30. Bei Rensi ging ich auch davon aus das er mit dem einen spanischen Aufsteiger klar gewesen ist. Wurde doch vor 2-3 Wochen mal berichtet.

  31. @Bernhard

    Sehe ich auch so. Aber Braafheid hat null Lobby bei den Fans (und auch bei vielen, die hier mitdiskutieren).

    In der Form habe ich das selten erlebt, und ich kann nur den Kopf darüber schütteln, wie Braafheid immer angegangen wird und wie Arbeitsverweigerer Demichelis sich seine grenzenlosen Unverschämtheiten erlauben kann, ohne dafür mal richtig auf den Pott gesetzt zu werden.

    Ich verstehe das nicht, aber wahrscheinlich hat der Edson einigen Leuten mal ein Förmchen in der Sandkiste geklaut, und jetzt zahlen sie’s ihm heim…so kommt’s mir manchmal vor.

  32. @Jennifer8 oder @all:
    Kann mir das mal jemand erklären, WARUM Braafheid bei den Fans keinen Kredit hat? Ich kann mich an keine Begebenheit erinnern, wo er sie mal gegen sich aufgebracht hätte, sei es durch Beleidigung oder Provokation geschehen. Schlechte Leistungen lass ich nicht gelten, sonst hätten ja schon etliche Akteure im Laufe der Zeit ihre Beliebtheit aufs Spiel gesetzt und dann auch verspielt (jüngster Fall: Demichelis).

    Und bei Letzterem ist es einfach vorbei für mich! In der Jugend hätte man für so ein bockiges Verhalten eine saftige Strafpredigt vor versammelter Mannschaft gehört und wär bis zur Entschuldigung erstmal rausgeflogen (oder „suspendiert worden“ :-))…

    Ich mag auch gar nichts hören von wegen dünn besetzter Abwehr, und man könnte ja den Micho als ganz stabilen alten Haudegen gut brauchen. Nein! Dann sollen im worst case Haas oder Jüllich spielen, ob die Fehler jetzt einer von denen oder Demichelis macht, ist mir dann doch egal. Und bei den Jungen besteht wenigstens noch Hoffnung, dass sie daraus lernen und an sich arbeiten.

    Ausreden a la Luca Toni, LvG könne mit der südländischen Mentalität nicht – siehe Lucio, Toni, Demichelis – halte ich in hohem Maße für problematisch. Ich finde, das sind nur disziplinäre/zwischenmenschliche Probleme, die den jeweiligen Charakteren geschuldet sind, nicht jedoch der Herkunft. Was soll das überhaupt für ein irrwitziges Argument sein? Ich bin sicher, auch in Brasilien gibt es Fußballer, die nicht so talentiert sind, aber dafür hart arbeiten und sich ihren Platz in der Stammelf erkämpfen müssen.
    Ich möchte jetzt nicht Bela Rethy zitieren, der hat den unsäglichen Spruch über das Klavier bei der WM schon in jedem Spiel über alle Maßen strapaziert 🙂
    Naja, alles nur gekränkte Geister. Hätte LvG gesagt, er könne mit Toni nicht wegen dessen südländischer Mentalität, hat dieser ihm das sicherlich genauso um die Ohren gehauen.

  33. Also doch nochmal zu Braafheid:

    Ich habe ihn immer in Schutz genommen. Warum? Er ist ein sympathischer Kerl, der wohl wirklich „keiner Fliege was zu Leide tut“, obwohl er recht gut bei´nander ist.

    Warum er so wenig Kredit hat, habe ich mich oft gefragt. In einer Phase, in der es in der ganzen Truppe nicht rund lief, hat er mal den ein oder anderen Ball verspringen lassen. Dann wurde er ausgepfiffen und es wurde nicht besser. Irgendwann hat ihn van Gaal aus „Schutz“ nicht mehr gebracht und er wurde ausgeliehen.

    Wie oben geschrieben habe ich immer für eine 2. Chance – idealerweise als IV – plädiert. Es gibt aber abseits der Wechsel- und Aussitz-Thematik noch 2 Punkte, die mich stutzig machen, ob es noch was wird mit ihm.

    1. „absoluter Wunschspieler“ ist richtig. Wobei van Gaal die BuLi etwas unterschätzt hat und vielleicht das Anforderungsprofil damals noch nicht stimmte. Jetzt hat er ihn etliche Monate im Training gehabt und wenn er ihm sagt, er ist Nr. 4 und hat im Grunde keine Perspektive, dann wird das seine Gründe haben.

    2. Wohin war er ausgeliehen? Nach Glasgow? Jedenfalls hat man dort scheinbar nicht den Hauch einer Anstrengung unternommen, um ihn zu halten. Ist auch kein gutes Zeugnis.

    Das ganze Thema „will sich durchbeißen“, bekommt für mich dann einen faden Beigeschmack, wenn ihm ganz klar gesagt wird: „Du bist es nicht“. Spätestens dann muss es doch „klick“ machen. Hat es offenbar nicht und die Posse geht weiter….

  34. @ribben: Irgendwas ist bei Glasgow auch mal vorgefallen. Er hat, glaub ich , den Demichelis gemacht,oder so. Deswegen waren die nicht mehr so gut auf ihn zu sprechen.

  35. Um noch einmal auf das eigentliche Thema dieses Threads zurückzukommen. Als medizinischer Laie stehe ich vor einem Rätsel. Wie konnte Robben mit dieser Verletzung vier Spiele durchstehen (im Finale sogar 120 Minuten). Klar fitgespritzt, obwohl er verneint. Aber wie konnte er trotzdem so schnell laufen, und nichts deutete im Geringsten darauf hin, dass er in irgendeiner Weise gehandicapt war. Nehmen wir Kaka, der ja auch durchgepeitscht wurde. Bei dem hat man sofort gemerkt, dass etwas nicht stimmte. Haben die Holländer vielleicht ein Mittel, dass die Gedanken euphorisiert, dass jegliche Angst ausblendet? Warum hat er dann die Chance versemmelt; Bei dieser schweren Verletzung muss er doch gewusst haben, dass irgendetwas mit seinem Oberschenkel ganz und gar nicht stimmt, der war doch nicht sechs Wochen zugedröhnt.
    Und sogar wenn man seitens der Holländer alles, aber auch alles gemacht hat, um Robben fitzubekommen. Warum haben sie ihm nachher nicht gesagt, dass er schleunigst zum Bayern-Doc muss, um die Schäden zu minimieren (oder haben es selbst in die Hand genommen). Um alles zu vertuschen? Nette Verschwörungstheorie, aber warum? Die brauchen ihn doch auch noch. Und bisher war Holland nicht dafür bekannt, ihre Spieler in krimineller Weise zu verheizen. Auperdem: Warum hat Robben nach eigener Aussage nichts, aber auch nichts verspürt, sondern hat sich fit gefühlt? Drei Wochen lang, in denen er keinerlei Mittel geommen hat. Auch wenn er keinen Leistungssport im Urlaub getrieben hat, so eine brutale Verletzung muss man doch spüren, der lag doch nicht nur bewegungslos im Bett.
    Bin absolut ratlos.

  36. @Frankfurter Löwe
    Ich bin auch kein Mediziner. Und genau das frag ich mich auch schon seit Wochen. Wie kann jemand mit so einer Verletzung nichts merken und auch noch im WM Finale spielen? Wie kann jemand zum Training kommen, sich auf Fußball freuen und plötzlich ein halbes Jahr ausfallen? Das verstehe ich nicht! Herr Müller Wohlfahrt, vielleicht lesen Sie ja mit, und können uns das mal erklären.

  37. offtopic:
    Wir beschweren uns ja so gerne über unser Operetten-Publikum. Am Millerntor gibt es seit dieser Saison ja auch so-genannte Separés (Logen). Das Publikum bekam dort aber erst einmal eine Einweisung, wie es sich zu benehmen hat.
    Pfeifen am Millerntor geht nämlich gar nicht.

    Hier ist der Flyer für VIPs zur Ansicht:
    http://www.mopo.de/sport/stpau.....p?GID=3340

  38. Ich hab in der Familie ein paar Mediziner, ich werd mal deren Meinung einholen. Vielleicht wissen die mehr.

  39. Die einfachste Erklärung für die große Ablehnung bei Braafheid wäre latenter Rassismus, der sich bei weniger guten Leistungen Gehör verschafft. Ich stelle das mal so in die Runde. Bin mir selbst nicht sicher, ob die mMn naheliegendste Erklärung auch die richtige ist.

    Zum Vertragaussitzen – nun ja, Pech gehabt. Bayern bzw. van Gaal wollten ihn, gaben ihm einen langen Vertrag. Diese Verträge sind nun mal beidseitig. Man kann nicht einerseits immer fordern, dass Spieler ihre Verträge einzuhalten haben und sie anderseits in den Senkel stellen, wenn sie genau das tun, es aber dem Verein nicht genehm ist. Muss man ihm eben ein Angebot machen, das er nicht ablehnen kann. Vielleicht erweist es sich ja sogar noch als Glücksfall – okay, unwahrscheinlich.

  40. @40:
    Sehr gut auf den Punkt gebracht! Das sind alles auch meine Fragezeichen bei dem Fall Robben.

    Es wäre sicher gut gewesen, wenn MüWo mal in ner Pressekonferenz der zahlreich interessierten Öffentlichkeit laienverständlich erklärt hätte, wie das bei dieser Verletzung sein kann, dass Robben davon im Urlaub nichts gespürt hat.

    Ich will nicht hoffen, dass der Grund ist, dass es da was zu vertuschen gibt. Etwas, das Robben eine langjährige Sperre einbringen könnte. Stichwort: „Wunderdoktor“.

    Also: Aufklärung seitens des Vereins wäre angesagt!

  41. @Pekka
    vollkommen daccord zum Thema Vertrag. Vertrete auch eher die Meinung, dass man derartige Papiere im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte unterschreibt und zumindest versuchen sollte, sich daran zu halten.

    Mir geht es auch um die Einstellung, die Karriereplanung, die Motivation und die Intention, die ein Spieler hat, der offensichtlich auf dem Abstellgleis steht, nicht auf einen anderen vorbeifahrenden Zug aufzuspringen. Es könnte für lange Zeit der letzte gewesen sein…

  42. Wenn ich nur an meinen Muskelfaserriß denke wie das schon weh tut..
    Irgendwas wird da verschwiegen.

  43. @Pekka und @Bernhard wg. Rassismus: Habe ich auch schon dran gedacht, aber dann müsste ein Alaba (der uns ja gegen Frankfurt mehr oder weniger 1-3 Punkte gekostet hat) ja noch viel mehr Ablehnung erfahren.
    Ich denke mal, Spieler aus der eigenen Jugend haben generell mehr Kredit bei den Fans als Zukäufe. Zumal wenn es sich um unbekanntere Spieler handelt. (Ein Robben wurde natürlich ab der ersten Sekunde geliebt.)

    Leistung ist aber schon auch ein Punkt: Ein Spieler wie Ribéry oder Demichelis darf sich Schwächeperioden erlauben, weil er sein Potential bereits unter Beweis gestellt hat und die Fans hoffen, dass der jeweilige Spieler dies wiedererlangt. (Auch in diesem Fall gibt es aber natürlich Geduldsgrenzen.)

    Ein Spieler wie Braafheid wirkte in seinen wenigen Einsätzen allerdings überfordert vom Tempo der Bundesliga, war nur darauf bedacht, die Bälle anzunehmen und zurückzuspielen und war von seinem ganzen Auftreten her sehr unsicher. Ein Contento hingegen traut sich ab und an mit nach vorne, schlägt gute Flanken und zeigt – bei allen offenbaren Schwächen im Offensiv- und Defensivspiel – vor allem seinen Willen, sich an der dominanten Spielkultur seiner Mannschaft zu „beteiligen“. Braafheid vermittelte hingegen den Eindruck, er wolle die 90 Minuten nur „überstehen“, sich also auf Fehlervermeidung beschränken. Dieser grundlegende Eindruck von der (Nicht-)Ambitioniertheit eines Spielers hat im Falle Braafheid – auch bei mir – zu einer großen Ablehnung geführt, die er bei keinem seiner wenigen Auftritte widerlegen konnte.

    Man könnte natürlich darüber diskutieren, ob das quantitative Ausmaß dieser Ablehnung mit rassistischer Voreingenommenheit zu tun hat und ich finde es sehr wichtig, dies – auch für die eigene gefühlsmäßige Einschätzung – zu reflektieren. Insofern erstmal danke für die Skepsis gegenüber der Kritik an Braafheid.

    Wie sehr man (auch als überzeugter Anti-Rassist) in seinen Wahrnehmungsschemata rassistischen Vorurteile folgt, ist natürlich sehr schwierig zu beurteilen, aber rein äußerlich kann ich in meinen eigenen Kommentaren und auch in anderen Kommentaren, die sich negativ auf Braafheid beziehen, diese These nicht bestätigt finden, denn auf der sprachlichen Ebene bleiben die Kommentare fair und es werden auch keine Argumente für die negative Beurteilung gebraucht, die man direkt als rassistisch einstufen könnte.
    (Eine gewisse Reduktion von menschlichen Wesen auf zweckgebundenes „Spielermaterial“ ist sicherlich dem Fußballjargon eigen und daher natürlich auch in Bezug auf Braafheid zu finden, aber zumindest hier nicht mit signifikanter Vehemenz.)

    Ob das für Fanäußerungen abseits dieses Blogs auch gilt, vermag ich natürlich nicht zu beurteilen.

  44. @Liza Ich habe es natürlich nicht auf den Blog bzw. die Kommentare bezogen, das hätte ich ansonsten auch direkt angesprochen. Aber Du hast trotzdem gute Worte gefunden. Man darf und sollte sich ab und an hinterfragen, warum man einen Spieler schneller auf der Buh-Liste hat, als einen anderen.

    @Ribben Mit Deinen Anmerkungen zur Karriereplanung/Motivation hast Du natürlich auch wieder recht. Keine Ahnung, was da die Gedankengänge bei Braafheid sind und ob das neue Angebot so viel schlechter war. Vielleicht wollte er auch einfach nicht in die Türkei. Ist ja ein sehr spezielles Land, wo auch nicht immer die Gehälter pünktlich gezahlt werden. Wenn er bei Bayern schon nicht geliebt wird, hat er dort vielleicht Angst vor Hass. Mit Erwartungsdruck scheint er derzeit nicht gut umgehen zu können. Und gehaltstechnisch ist Bayern sicher ein 6er im Lotto für ihn. Für den ganz großen Lottogewinn würde auch ich einige Abstriche in meiner beruflichen Karriere in Kauf nehmen.

  45. also ich denke trotz der vernünftigen gedanken zum thema fehlt einer rassismus-diskussion an dieser stelle jede grundlage (zumindest in diesem blog).

    ich habe braafheid meistens mit lell verglichen. meine „ablehnung“, wenn man es denn so nennen mag, stützt sich dabei v.a. auf zwei dinge.

    1. die leistung. dazu kann ich den großteil von beitrag nr.48 unterschreiben. braafheid ist mir bei seinen einsätzen bestenfalls einfach gar nicht aufgefallen. positiv jedenfalls nie, sondern meistens eher negativ durch die ängstliche und äußerst uninspirierte spielweise, die bälle im zweifel hinten hin und her zu schieben (kommentar meiner maximalst fussballunkundigen freundin: hat der angst vorm ball?). insoweit nahm er sich zu saisonbeginn übrigens nicht viel mit einem tymo. was ihn aber von anderen vermeintlichen fehlkäufen wie tymo und evtl. auch pranjic unterscheidet sind zum einen die „ausrutscher“ nach oben, die ich bei den beiden anderen doch einige male gesehen habe, sowie die möglichkeit eines notfalleinsatzes auf anderer position, was lvg bei braafheid ja scheinbar überhaupt nicht andenkt.

    nr. 1 reicht bei mir schon für den wunsch nach schnellem abgang aus.

    2. durch die nachricht von braafheids spielverweigerung in schottland (den „demichelis“) und die sache mit dem istanbuler-angebot kommt noch eine persönliche komponente hinzu, die eher gegen als für den spieler und die person braafheid spricht.

    und auch wenn die transferpolitik mir momentan so gar nicht gefällt:
    aus der tatsache, dass braafheid eindeutig und unbestritten auch von vereinsseite auf dem abstellgleis steht, bestätigt meine meinung als außenstehender.

  46. Zu Braafheid: ich habe den mal nach seinem Wechsel nach münchen in der WM Quali gesehn- da spielte er eigentlich gut auf der LAV Position. Ich war angenehm überrascht. Aber wie die vorredner schon sagten, bei usn wirkt er unbeteiligt, verunsichert bzw überfordert. Ich kann mich an keinen neuzugang (weder gekauft noch eigene jugend) der letzten jahre erinnern, der so aufgetrten ist. Woran das liegt, weiß ich nicht.

  47. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.