Ich will ja nix sagen und ich habe ja auch keine Ahnung

Aber irgendwie erinnert mich die Schalker Situation fatal an die der schwachgelben Borussia vor dem großen Crash mit Niebaum und Meier als sie die Championsleague verpassten.

Nur – wie gesagt – ich habe keine Ahnung, bin kein Schalker und kenne die echten Zahlen nicht.

Allerdings gibt es doch bestimmt den einen oder anderen Schalker, der mir sofort darlegen kann, dass das keine kritische Situation für die Königsblauen und alles total seriös durchkalkuliert ist, oder?!

Klick zum Ende der Kommentarliste

58 Gedanken zu “Ich will ja nix sagen und ich habe ja auch keine Ahnung

  1. Diesmal glaube ich sogar, dass es viiiieeeele Schalker gibt, die genau diese Bedenken teilen. Oder sollte ich mich da so sehr täuschen?

    Ich meine man fährt offensichtlich uns sehenden Auges auf den Abgrund zu. Das einzige, was (erstmal) noch retten kann ist die Qualifikation für die Champions-League in den nächsten 1, 2 oder 3 Jahren.

    Ein gutes Gefühl kann bei der Sache eigentlich keiner mehr haben. Ich glaube der Tönnies schwitzt auch schon sämtliche Bettlaken voll. Nächsten Freitag gehts nach Hoppenheim. Wenn das verloren geht ist Feuer unter´m Dach…

  2. Das ist doch ganz einfach, Paule.

    Sagen wir mal, du hast kein Geld. Also so absolut gar keins. Weniger als 0. Wenn du zum Bankautomaten gehst, steht da immer was von wegen „Dispo-Grenze überschritten“ und durch deine schwarz umrandete Brille siehst du, wie die Kunden hinter dir dich ziemlich schief anschauen. (Besonders neidisch bist du auf den glatzköpfigen Typ mit der Robben- und Schweinezucht, aber das tut ja nichts zur Sache.)
    Weil deine (selbst in einem ziemlich heruntergekommenen Appartment lebende) Mama – nennen wir sie mal Frau Gelsenkirchen – dich aber sehr lieb hat, gewährt sie dir ein Darlehen über 25 €, damit du dir wenigstens Socken und eine Packung Spaghetti kaufen kannst.

    Machst du auch.

    Ein paar Monate später (die du irgendwie überstanden hast) hat sich eigentlich nix geändert. Du siehst also ein, dass du sparen musst und beschließt, dir deinen Spitzbart in Zukunft selber zu schneiden (spart dir 4 € pro Jahr), das gesamte Sicherheitssystem [Schloss, Alarmanlage, Bewegungsmelder] aus deinem Haus zu entfernen (spart nochmal etwa 4 € pro Jahr und weil du’s weiterverkaufen kannst, kriegst du einmalig noch mal 12 €). Außerdem hat dir dein Chef aufgrund deines (mit etwas sehr viel Glück gepaarten) Fleißes für nächstes Jahr eine einmalige Gehaltssonderzahlung von 15 € in Aussicht gestellt.

    Du rechnest: 4€+4€+12€+15€= 35€

    Du bist reich! Also bald. Davon überzeugst du dann deinen Herrn Papa – nennen wir ihn mal Herrn Vorstand -, der dir nach kurzem Bedenken erlaubt, deinen (zukünftigen) Reichtum präventiv schon mal auszugeben.
    Also kaufst du dir ein bisschen Krempel vom Trödelmarkt – unter anderem eine edle spanische Stehlampe, um die dich deine Nachbarn beneiden werden. Und noch ein bisschen mehr Krempel von den vertrauenswürdigen griechischen, rumänischen und japanischen 1€-Händlern um die Ecke. Zugegeben: Deine Nachbarn sagen manchmal, du wärst ein Messie. Aber das hat dich noch nie gestört. Immerhin wohnst du meistens nicht lange in einer Stadt und wirst schon irgendwelche neue Nachbarn finden, denen du deinen Edeltrödel wirst vorführen können. Aufräumen müssen halt die Nachmieter.

    Wie auch immer. Du bist ja reich. Was die Nachbarn denken, kann dir doch egal sein. Also erstehst du im Sommerschlussverkauf noch einen spanischen Edelstein für 12 € (von dem du freilich nicht ganz genau weißt, ob es nicht doch nur ein Halbedelstein ist), von sympathischen italienischen Pornovideothekbesitzer einen ausgemusterten holländischen Schrank für 14€, der – wie du meinst – hervorragend zu deiner spanischen Stehlampe passen wird. Obendrauf gibt’s für ein paar Euro noch einen französischen Wein, der etwas hölzern schmeckt, aber immerhin ein ganzes Jahr lang in Lille gelagert wurde und folglich gut sein muss. (Zumindest besser als das alte Gesöff, das du über Umwege von deinem bekloppten Nachbarn bekommen hast und das dir gar nicht bekommt.)

    Du rechnest.

    Reich bist du nicht mehr. Und so eine Stehlampe verbraucht erstaunlicherweise Strom (4€/Jahr), der Schrank muss auch regelmäßig poliert werden, für den Wein brauchst du logischerweise auch entsprechende Gläser, der Edelstein will geschliffen werden, undsoweiterundsofort.

    Du hörst auf zu rechnen – das wird dir einfach zu kompliziert. Wirklich gespart hast du wohl nicht. Und der Reichtum, den du noch gar nicht hattest, ist auch schon weg. Aber macht ja nix. Vielleicht kriegst du ja nächstes Jahr wieder ne Einmalzahlung. Oder Geld von der Mama.

    Und wenn der Papa dich doch einmal rüffeln sollten, dann ziehst du halt aufs Land zu deinen reichen österreichischen Freunden, mit denen du eine Bullenzucht eröffnest. In Leipzig. Oder sonstwo.

    Das wird schon. Aufräumen müssen ja die anderen.

  3. @Liza: Genial…. Aus diesem Grund lese ich hier mit. Wenn man dann die Kommentare unter dem eurosport Artikel bei paules Link liest… Altes Gesöff…von den bekloppten nachbarn…iitalienischer pornovideothekbesitzer….ich lach mich weg.

    Zum Beitrag:
    Also ich bin wirklich gespannt, ob sich ein schalke Blogger hier mal dazu äußert.

    Die fan Anleihe wird ja auch kaum diskutiert. Einerseits klingt das ja toll- bisher 6 mio von den eigenen Fans- für nur 5 %- aber zurückgezahlt werden muß das ja eben auch irgendwann. Und dann die Bilder- wenn irgendwelche ExKumpel oder sonstige Ur Schalker vor der Geschäftsstelle mahnwache stehn weil sie Ihre 1904 € doch nicht zuürckbekommen. Oh weia.

    Grundsätzlich kann man dem Felix ja nix vorwerfen- hat spieler abgegeben (zum teil mit hohen einnahmen) und hat andere spieler (zum teile ohne ablöse- aber mit nicht unerheblichen Handgeldern) geholt. Ist sicher so, wie Liza beschreibt. Aber ein weg aus den schulden ist das wohl nicht. Ich bleibe skeptisch.

  4. Meine Befürchtung ist, das Felix Magath Schalke mit aller Gewalt zum Meister machen will, ohne Rücksicht auf Verluste und ich sehe sogar eine gewisse Gefahr, das ihm das gelingen könnte.

    Sicher wird Schalke in der Hinrunde erstmal keine Höhenflüge starten, aber auch Wolfsburg war 2009 erst in der Rückrunde richtig stark, also ganz abschreiben würde ich das Schlitzohr Magath noch nicht, für ihn währe es ein unglaublicher Erfolg, mit Schalke Meister zu werden und auf diese Karte setzt er alles.

    Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, wie der Verein finanziell dasteht und die die zukunft auf Schalke aussehen könnte. Bei dem hohen Schuldenstand währe eine konservative Einkaufs- und Verkaufspolitik sicher besser gewesen, ich hätte versucht die verdienten Kräfte zu halten und mich nur punktuell verstärkt.

    So habe ich die Befürchtung, das Schalke auf Kurz oder Lang über den Jordan geht. Ich mag Schalke 04 nicht, genausowenig wie Borussia Dortmund, aber es gibt keinen Verein in der Liga, dem ich den totalen Untergang wünsche, sprich die Insolvenz. Es kann gut sein, das die Schalker bald das gleiche durchmachen, wie seinerseits Borussia Dortmund.

  5. @Liza: das ist der Unterschied. (An alle anderen Nicht-FCB-Fans: Vorsicht, jetzt kommt Ironie): So etwas kann nur ein Erfolgsfan des FCB schreiben, alle anderen, echten Fans, können so etwas in einem mindestens genauso anspruchsvollen Zweizeiler unterbringen.

    Zu S04: Haben die nicht schon Ihre Gazprom-Einnahmen verpfändet? Vielleicht liege ich da ja falsch, aber ich glaube, die haben auch ihre Zuschauereinnahmen der nächsten Jahre verpfändet. Die haben das alte Parkstadion mit 1,5 Mio € noch in ihren Büchern geführt, obwohl das keinen Cent mehr wert war, da die Abbruchkosten den tatsächlichen Wert weit überstiegen. Eigentlich sollte denen das Wasser so hoch stehen, dass die mindestens in den nächsten 10 Jahren CL spielen müssen, um da wieder rauszukommen.

    Und nein, die gehen nicht über den Jordan. Man entzieht seitens des DFB den „Kleinen“ aus der zweiten Liga vielleicht mal die Lizenz, aber sicher nicht S04.
    Was dann passiert, will in Frankfurt keiner erleben.

    Zu FM: der will nur den kurzfristigen Erfolg. Wenn der Meister werden sollte – was hoffentlich nicht passiert – ist der sofort weg. Bloß nicht den Erfolg bestätigen. Eigentlich müssen wir uns auch wenig Sorgen machen: In den letzten beiden Spieljahren war er mit Defensiv- und Kontertaktik erfolgreich. Damit braucht er dieses Jahr nicht mehr kommen. Da ist die Erwartungshaltung sicher gestiegn.

  6. Bei Magath+S04 wundere ich mich immer wieder, was so in Foren und Blogs geschrieben wird. Warum wird Magath so dermaßen für einen vermeintlichen finanziellen Untergang verantwortlich gemacht? Magath hat jetzt im Saldo (Einkäufe-Verkäufe-Gehaltseinsparungen) etwas mehr als 10 Mio ausgegeben. Ist das jetzt wirklich so komplett irre für einen Vizemeister und CL-Teilnehmer wie es alle Welt darstellt? Alleine die CL-Einnahmen decken das doch locker. Dazu hat S04 vergangene Saison durch den sportlichen Erfolg (Magath) mehr eingenommen. Und möglicherweise ist ein Raul fürs Marketing und Sponsorengeschäft auch einträglicher als ein Westermann.

    S04 hat sicher finanzielle Probleme, aber warum diese bösen Unterstellungen Richtung Magath? Dieser hat mMn die Probleme zu 0,0% verschärft. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das genaue Gegenteil der Fall ist. Klar mag seine Mannschaft am CL-Tropf hängen. Na und? Wenn’s nicht klappt, kann er ja wieder Spieler abgeben. Magath ist mMn der erste S04 Trainer/Manager seit langer Zeit, der sich seine Mannschaft sportlich/finanziell zusammen verdient hat. Für die miesen Finanzen müssen sich die Zeigefinger auf andere Personen richten.

  7. @pekka: Aber Magath verhindert Einsparungen, und tut so als wenn er bei einem “ normal“ verschuldeten Fussballclub arbeiten würde.
    Bei Schalke sind die Probleme aber gravierend und existenzbedrohend. Das wird von Magath konsequent ignoriert.
    Magath ist für den finanziellen Untergang nicht verantwortlich. Er weigert sich aber dem Rechnung zu tragen.

  8. „Aber Magath verhindert Einsparungen, und tut so als wenn er bei einem ” normal” verschuldeten Fussballclub arbeiten würde. Bei Schalke sind die Probleme aber gravierend und existenzbedrohend. Das wird von Magath konsequent ignoriert.“

    @antikas: Öhm… Woher weißt du das?

  9. @arne : Was genau? Das Magath dem Vorstand Geld aus dem Kreuz geleiert hat ,das sie ihm eigentlich nicht zur Verfügung stellen wollten?

    Oder das Schalkes Situation Existenzbedrohend ist?

  10. Bei Schalke kommt noch dazu, dass wenn Sie kein Geld mehr haben doch einfach Fan-Anleihen ausgeben um damit bezüglich Spielertransfers weiter zocken zu können.
    Mir tun nur die armen Fans leid, die dafür ihr erspartes Opfern. Von einem ernsthaften Investment kann man da sicherlich nicht sprechen.
    http://nachrichten.rp-online.d.....ro-1.98857

  11. Magath hat die Spieler nun relativ billig bekommen, aber die spielen ja nicht alle für eine Handvoll Euros. Und wenn, was ja leicht möglich ist, in der CL früh Schluss ist, dann fehlt auch die Kohle um diese Mannschaft bezahlen zu können.

    Das ist der entscheidende Punkt den Magath missachtet. Aber das liegt bestimmt daran, das er auch Schalke den Rücken kehren wird, wenn es nicht hinhaut. Dann sagt er hat alles versucht aber es passte einfach nicht.

  12. Nochmal: Wie kommt ihr darauf, dass diese Mannschaft nicht bezahlt werden kann? Die Mannschaft ist billiger als im Vorjahr und S04 nimmt 25 Mio+ mehr ein als im Vorjahr. Fananleihen, höhere Ticketpreise, mehr Fernsehgelder aus der Bundesliga + Auslandsvermarktung der Bundesliga gar nicht mit gerechnet. Und warum sollte ausgerechnet Magath die Situation auch noch verschlimmert haben? Alle objektiven Fakten sprechen doch für das glatte Gegenteil.

  13. Schalke musste sich letztes Jahr 25 Millionen von der Stadt Gelsenkirchen leihen,um die letzte Saison bezahlen zu können. Es reicht nicht das Magath die Situation nicht verschlimmert. Bei Schalke müsste die Situation massiv verbessert werden.Und da ist er einfach ganz weit von weg.

  14. Also wenn sich von einer Saison auf die nächste Saison das Einnahme-Ausgabe Verhältnis irgendwo zwischen 10-30 Mio verbessert, dann ist das nicht massiv? Was soll Magath denn herzaubern, damit es als Verbesserung ankommt – 50 Mio? 100 Mio? Und wer sagt denn, dass S04 ohne die jetzigen Investionen unterm Strich besser dastehen würde? Dazu hätten sie ja nochmal mit NoNames bzw. nur mit NoNames Zweiter werden müssen. Er hat das Geld ja auch nicht in den Ofen geworfen, sondern in Beine investiert. Huntelaar oder Juredo werden ja nicht in 12 Monaten 0 Euro wert sein. Und bei seinen anderen Transfers werden vielleicht auch 2-3 dabei sein, die man mal für 5 Mio+ verkaufen kann. Wenn das alles keine massive Verbesserung ist, verstehe ich die Welt nicht mehr.

  15. Ich wundere mich nur, woher der Einblick in die Schalker Finanzen kommt. Mein Kenntnisstand ist der, dass die Lizenz für diese Saison problemlos erhalten wurde. Alles andere, Kontostände und Deal-Motive, sind doch eher spekulativer Natur…

  16. @pekka: Wenn es einem Verein dreckig geht,und er sich trotzdem einen 39 Mann-Kader leistet,ist das irgendwo nicht der gravierende Einschnitt den der Verein nötig hat glaub ich.

    @Arne:Der Einblick in die Schalker Finanzen kommt von Magath,der sagte das er belogen worden ist bei seinem Engagement, was die wahre finanzielle Situation von SO4 angeht. Es war Magath der öffentlich damit hausieren gegangen ist,das die Situation viel dramatischer ist ,als ihm ursprünglich mitgeteilt wurde.Ich weiss nicht ob er nur spekuliert? Kann ich mir fast nicht vorstellen.

  17. Ich weiß nur, das die Lizenz für 2010/11 OHNE Auflagen erteilt wurde. Gut, kann auch sein, dass das Lizensierungsverfahren ein reiner Witz ist, aber so ist nun mal der Stand der Dinge…

  18. @arne:
    Das wurde sie in der Saison 2009/10 auch. Und trotzdem brauchte Schalke 25 Millionen Euro(!!!!) , um die laufenden Kosten der Saison bezahlen zu können.
    Damit ist über das Lizenzverfahren eigentlich auch schon alles gesagt.

  19. Ja, ich bin sowieso überzeugt, dass sich die DFL in Sachen Schalke das schon zurechtbiegen wird. Wie heißt es so schön: „Too big to fail!“

  20. @antikas
    Ich zähle auf der S04 Seite „nur“ 30 Mann im Kader. Das sind sicher 5 mehr als handelsüblich. Aber wenn 5 Perspektivspieler mehr dann umme 2 Mio pro Jahr ausmachen, ist das auch nicht kriegsentscheidend.

    Bei den 25 Mio letzte Saison, woher hast Du, dass es hier um laufende Kosten der Saison ging? Das können genauso gut großteils aufgelaufene Kosten der Vorjahre gewesen sein, die nun fällig waren. Betriebswirtschaftlich sind das dann aber keine laufenden Kosten. Und, um es mal kabarettistisch auszudrücken: Die Rechnung ist für Schalke sogar richtig hübsch gewesen. Handelsrechtlich fiel das Stadion dadurch in die Bilanz der Stadt, damit auch die Schulden (deutlich mehr als 100 Mio). Schalke hat also 100 Mio Schulden verloren und als Gegenleistung dafür 25 Mio bekommen 😉

    Unterm Strich hat S04 jetzt 11-12 Mio netto investiert, trotzdem mehr in der Kasse (oder wo auch immer), weniger Gehälter, mehr Marktwerte bei den Spielern, mehr Aussichten auf dauerhaften sportlichen Erfolg. Die Alternative wäre gewesen den Etat komplett einzudampfen, in der Tabelle irgendwo zwischen 9-12 zu landen, deutlich weniger Marktwerte zu haben und am Ende vielleicht sogar finanziell schlechter da zu stehen. Da bräuchte ich keine Sekunde, um mich für den ersten Weg zu entscheiden.

    Ich sage ja nicht, dass S04 eine tolle Finanzsituation hätte. Aber ich behaupte, dass die – Dank Magath – jetzt überhaupt mal wieder Licht am Horizont sehen.

  21. @pekka: Vertippt. Sorry:-) Ich wollte 29 Mann schreiben.
    Das Schalke die 25 Mios dringend braucht um die laufende Saison stemmen zu können, ging eigentlich gross durch die Medienlandschaft.

    Ich denke die Zukunft wird uns zeigen wer Recht hat. Aber ich glaube Magath spielt Russisches Roulette. Nur das er die Waffe nicht an seinen Kopf hält.

  22. Bisher wurden ja auch die Gehälter der neuen Stars auf Schalke nicht genannt. Nur jeder von uns kann sich wohl selbst vorstellen das Raul – Hunter – Jurado – Metze mehr einstreichen werden als die Spieler welche verkauft wurden.

    Und von Schlacke weiß jeder aus der Medienlandschaft das diese die Einnahmen einplanen, welche erst fließen werden. Sprich sind diese geflossen ist soviel nicht mehr da.

    Und ob Schalke wirklich auch in der neuen Saison die CL erreicht ist ja nicht wirklich sicher. Zumindest Wolfsburg, Hamburg, BVB, Leverkusen sind ja recht starke Gegner um die CL Teilnahme.

  23. Lt. dem Interview der Do.-Ausgabe des kicker hat bzw. wird Magath 10 Millionen an Gehältern sparen. Hauptsächlich aus den Verkäufen von Asamoah, Ze Roberto, Großmüller etc., die durch deutlich geringer verdienende Neuzugänge wie Uchida usw. ersetzt wurden.

    Dort bergündet er natürlich auch haarklein, warum die halbe Abwehr abgegeben und durch eine neue unerfahrene ersetzt wurde.

    Und, – jetzt kommts – dass ohne den Platzverweis von Höwedes die ersten beiden (!!!) Spiele nicht verloren gegangen wären.

    Schon interessant, dass gefühlte 17 Neue geholt werden, aber das Wohl und Wehe des Vereins am fast letzten verbliebenen Mohikaner hängt.

    Aber wenn sich das alles eingespielt hat, wird die Meisterschaft bis 2013 so gut wie sicher eingefahren. Alles andere wäre zu kurz gesprungen.

    Unterm Strich: Sparkurs trotz Millionen-Invest gehalten, Top Neuzugänge gegen angehende Rentner getauscht und zuletzt auch noch die Fans besänftigt. Wahnsinn, der Mann schafft alles. Der legitime Folge-Kaiser 😉

    @Liza
    Respekt! 🙂

  24. Um ehrlich zu sein mach ich mir wegen Schalke keine Gedanken (mehr). Vor einigen Jahre schon hieß es, die wären blank, und hätten ihre Stadioneinnahmen auf die nächsten 25 Jahre verpfändet, für Geld, das mittlerweile auch schon wieder weg sein müsste.

    Keinerlei Konsequenzen von irgendwoher.

    Jetzt steckt man das zugegebenermaßen überraschend fließende Championsleague-Geld eben nicht in Schuldentilgung, sondern in neue Spieler. Wird aber auch keine Konsequenzen haben.

    Wie bei Dortmund damals eben auch nicht.

    Das einzige Team, das jemals aus der eigenen Finanzmisere Konsequenzen erlebt hat, war Kaiserslautern. Da eben auch nur, weil’s sportlich nicht mehr gelangt hat.

    Warum also groß drüber aufregen, wenn der DFB / die DFL ja doch nicht einsteigt, und dem ganzen irgendeine Aufmerksamkeit schenkt. Und wenn die Magath’sche Wolfsburg-Taktik aufgeht, aus einem 50 Mann Kader doch mal konkurrenzfähige 11 Mann auf den Platz zu schicken, und damit 1 Jahr was zu reißen, bauen sie ihm ein Denkmal.

  25. die qualität im kader könnte quälix bei sorgfältiger selektion der spieler auch halten, wenn er weniger spieler hätte. so gibt es einen haufen ausgaben an bankdrücker, und genau DAS ist verantwortungslos gegenüber der finanziellen situation.
    und das sprichwort too big too fail kommt daher, dass durch komplexe zusammenhänge nicht nur ein kreditinstitut zugrunde gegangen wäre, wenn es keine bereitstellung von geldern gegeben hätte, sondern eine kettenreaktion ausgelöst worden wäre.
    schalke hängt am tropf. die können sehr wohl failen. und wenn sie weiter misswirtschaften, dann gönne ich es ihnen auch einmal, wenn sie die lizenz nur unter aflagen bekommen. vielleicht brauchen sie einfach so einen hallo wach effekt.

  26. Bei 11freunde steht im übrigen heute, dass die BVB-Fans das Derby auf Schalke boykottieren wollen, weil sie die Eintrittspreiserhöhungen von S04 – und in dem Fall wohl auch noch den Spitzenspielzuschlag von 50(!)% – nicht mittragen möchten. 20€ für Steh-, 50€ für Sitzplatz + VVK-Gebühren sind wohl die Zahlen.

    Und zur Gehaltsreduktion: Magath beruft sich da nach meinem Kenntnisstand sehr gerne auf das „Durchschnittsgehalt“ der Spieler, das er nach seinen Angaben gesenkt habe. Dass aber bei 25 Spielern, die zusammengenommen Betrag X verdienen, der Durchschnitt höher ist/war als bei 30 oder 35 Spielern, die zusammengenommen ebenfalls Betrag X verdienen, ist – mit Mathekenntnissen der fünfte Klasse betrachtet – natürlich wenig überraschend.

    Welche betriebswirtschaftlichen Tricks darüberhinaus noch angewendet werden, bleibt mir natürlich verborgen. Laut der Wikipedia – die sich auf verschiedene Zeitungen beruft – besteht die Hauptstrategie aber derzeit wohl darin, die bestehenden Anleihen umzufinanzieren, um von günstigeren Zinssätzen zu profitieren. Was natürlich sehr vernünftig ist.
    Aber nach meiner Laieneinschätzung hängt Schalkes Wohl und Wehe am Erreichen des internationalen Wettbewerbs (vorzugsweise CL) – genau mit dieser Strategie wäre man aber schon einmal (wenn nicht gar mehrfach) fast vor die Wand gefahren. Verantwortungsvoll wäre nach meiner Einschätzung nur die systematische Entschuldung und ein Finanzierungsmodell, bei dem das Erreichen der CL purer Bonus wäre. Sollte S04 jedoch nochmal ein oder zwei Jahre in Folge international nur zuschauen wäre das für den Verein wohl eine existenzbedrohende Katastrophe. Das es soweit kommt, glaube ich zwar nicht, aber als Fan würde ich nicht wollen, dass mein Verein ein derartiges Risiko überhaupt eingeht.

    Dass ich die Transfers von Magath darüberhinaus aus rein sportlicher Perspektive sehr fragwürdig finde, habe ich ja eh schon desöfteren kundgetan.

    @Ribben wg. Höwedes: Und wenn Schalke letzte Saison gegen Bremen diesen Elfer bekommen hätte, dann wären sie auch Meister geworden! Locker! 😉

  27. Mir ist die Herkunft von „too big to fail“ sehr wohl bekannt. Ich bezog dies aber hier abgewandelt auf die von Ben erwähnte Lizenzierungsweise des Verbandes, der manche Klubs eben als „zu groß“ einstuft, als dass man sie wegen Lizenzlappalien aus dem Premiumprodukt BL schmeißen würde

  28. Der Lackmus-Test für Schalke ist nicht diese Saison, die ist mMn sauber durchfinanziert und S04/Magath sind finanziell auch besser aufgestellt als letzte Saison. Insofern habe ich hier auch Magath verteidigt, weil er mMn ein wirklich gutes Jahr hingelegt hat und der ganze nach ihm geworfende Dreck unberechtigt ist. Als CL-Teilnehmer in den Kader zu investieren ist völlig okay. Das ist eine Chance und warum sollte man die nicht nutzen?! Der Test wird sein, was Schalke macht, wenn es sich nicht für die CL qualifiziert. Wenn sie dann Spieler wieder abgeben und Kosten reduzieren ist alles in Ordnung, wenn nicht ist BVB waiting to happen. „Alles in Ordnung“ meint, mit Magath ist alles in Ordnung. Für den Sumpf der vor ihm angelegt wurde, ist er nicht verantwortlich.

  29. @pekka: Aber Magath tut ,zumindest meiner Meinung nach, so als wenn es diesen Sumpf nicht geben würde.Und das könnte fatal für den Verein sein.
    Denn offensichtlich war es doch so,das der Vorstand 10 Millionen für Transferausgaben bewilligen wollte. Da werden die sich doch irgendwas bei gedacht haben. Trotzdem hat Magath ihnen 30 Millionen aus dem Kreuz geleiert. Ob das gesund ist-?

  30. Aber antikas, Magaths Fokus als Trainer muss doch aufs Sportliche und weniger aufs Finanzielle gelegt werden. Und wenn er die für die Finanzen zuständigen Personen im Vorstand dazu bringt ihm mehr Transferkohle zu verfügen zu stellen dann kann man das doch ihm doch nicht wirklich vorwerfen (eher gratulieren). Und auch wenn ich ein großer van Gaal Sympathiesant bin (22 Spieler im Kader, nicht mehr, weil sonst Unfrieden), es ist nichts ungewöhnliches noch einen größeren Spielerkader zu haben. Müsst mal in einem kicker etc nachsehen wie das heuer in der Bundesliga wieder aussieht, aber gerade zB in England sind solche Kaderdimensionen total üblich, der Fussball muss nicht darunter leiden.

  31. update:

    Magath erzählt in der Bild, dass er unterm Strich (Einkäufe-Verkäufe-alte Gehälter-neue Gehälter) 7 Mio investiert hat und damit sogar unter den 10 Mio blieb, die ihm der Aufsichtsrat ursprünglich geben wollte und weit unter dem, was dann später sein Budget war.

    „Ich mache keine neuen Schulden, um schnell Meister zu werden. Ich mache doch kein Harakiri für die Schale! Ich baue Schulden ab, um die Basis für den Titel zu schaffen. Schalke ist eben wirtschaftlich noch nicht so stabil, um wie die Bayern am letzten Transfertag im Sommer 2009 für 30 Mio Euro einen Arjen Robben zu holen“

  32. @david
    Magath ist auch (noch) Manager. Zumindest solange, bis Heldt mal ordentlich eingearbeitet ist. A propos. Hat er in seiner Rechnung eigentlich den kleinen Stuttgarter Abkömmling berücksichtigt ? Wird ja auch nicht ganz umsonst arbeiten, und Ablösesumme wurde ja auch gezahlt.

  33. Also Magath hat viel Geld ausgegeben:
    transfermarkt.de/de/1-bundesliga/transferuebersicht/wettbewerb_L1.html
    Die Zahlen mögen nicht alle im Detail stimmen, aber es sind wohl mind. 15 Mios Transferdefizit im Sommer gewesen. Auch wenn die gesamten Gehaltskosten für den Kader in Summe gesenkt wurden, dann ist wohl klar, dass das alles zusammen nicht klappen kann. Die CL-Einnahmen von 15 bis 20 Mios sind also mehr oder weniger schon jetzt verpulvert worden. D.h., es muss jetzt mind. wieder mit der CL in der nächsten Saison klappen, da die Gehaltsstruktur auf diese Einnahmen ausgelegt ist. Die spannende Frage ist also: Was passiert am Ende der Spielzeit? Noch einmal kann man sicherlich nicht so viel investieren, wenn man nun falsch eingekauft hat. Man muss dann auf jeden Fall teure Leute abgeben, die Frage ist nur, ob die dann gehen wollen oder noch nachgefragt werden (wie z. B. Metzelder oder Raul).

  34. Zunächst einmal ist Magath Vorstand, dann Manager und dann schließlich Trainer oder anders: zunächst ist er einer der obersten Vertreter seines Vereins und somit auch verantwortlich für die Entscheidungen, welche die langfristige finanzielle Situation betreffen, ganz gleich, was ihm vor seinem Antritt gesagt wurde.
    (Glaubt eigentlich jemand, dass Magath Tönnies auf´s Wort gefolgt ist? Dass die Gesamtverschuldung von S04 nahezu bei 250 Mio € liegt, ist fast Allgemeinbildung)

    Dann ist er natürlich für die Transferpolitik zuständig, in sportlicher Hinsicht als auch finanziell. Entsprechend sollte sein Blick nicht nur auf den kurzfristigen Erfolg gerichtet sein, sondern auch die Konsequenzen bei durchaus möglichem Mißerfolg bedenken.

    Zu guter letzt bestimmt er das sportliche Tagesgeschäft und hat nur noch den kurzfristigen Erfolg, der ihm sein Engagement, sichert vor Augen.

    Oder:Magath spricht zwar immer als Trainer, hat aber die Machtbefugnisse eines Vorstands, eines Managers und eines Trainers. Am Ende scheitert vielleicht nur der Trainer, gehen wird er aber in allen drei Funktionen. Das sportliche Tagesgeschäft kann man schnell wieder ändern, schwieriger wird es bei den Entscheidungen, welche auch der Vorstand und der Manager Magath getroffen haben. Die belasten den Verein dann ziemlich lange. Ganz zu schweigen von dem aufzufüllenden Machtvakuum. Als Beispiel sei Werder angeführt als Otto Rehhagel gegangen ist. Die sind dann mal fast abgestiegen und haben erst nach über 4 Jahren mit Schaaf wieder die Kurve bekommen.

    Und natürlich kann er sicher in der jetzigen angespannten Situation nicht zugeben, dass die Wechsel auch mit Handgeld verbunden waren (wollte Liverpool nicht auch Raul haben?? Wieso hat der so lange mit seiner Zusage gezögert?) und dass er ziemliches Risiko geht. Klar muss er da sagen, dass er alles richtig macht.

  35. @ arne: weiß doch, dass Du das weißt. wollte nur indirekt darauf hinweisen, dass es bloßer großmut wäre, ausgerechnet schalke vor dem finanziellen tod zu retten. und genau das müssten sie dann vor allen vereinen rechtfertigen, nach dem motto: und wenn wir draufgehen, helft ihr uns dann auch???

    @all: btw, magaths rechnung bezieht sich auf ablösen und gehälter, nicht wahr? ein fuchs vor dem herren, wo doch handgelder sowieso in keiner der beiden kategorien impliziert sind. wer meint, er würde lügen, lügt.

  36. @Liza Sensationell.
     
    Und zum ganzen Rest kann ich nur sagen, (Ich hab ja auch keinen genauen Einblick) dass irgendwer wohl schöne Märchen erzählt. (Magath oder Presse) Weil was ist nun? Hat Schalke jetzt nen Haufen Schulden oder nicht, weil bei diesen ganzen Transfers, da kann ich ja nur mitm Kopf schütteln. Aus finanzieller Sicht.
     
    Grüsse
     
     

  37. noch mehr als schlakke gönn ich ja der seria a den bankrott:

    gelesen bei spox:
    „Was die Spielergehälter angeht, lässt es die Serie A in dieser Saison mal so richtig krachen. Wie die „Gazetta dello Sport“ berichtet, durchbrechen die Zahlungen inklusive Prämien und Boni in diesem Jahr die Schallmauer von einer Milliarde Euro – im Vergleich zu 2006 fast eine Verdopplung. Folgende Klubs tragen die üppigsten Personalkosten: AC Mailand (130 Millionen Euro), Inter Mailand (121), Juventus Turin (100). Dahinter folgen der AS Rom (83), der AC Florenz (41,7) und Lazio Rom (41).“

  38. @all: weiß jemand wievil wir an Personalkosten zahlen? nur mal so aus interesse gefragt.

  39. @vadder
    Sollten irgendwas um die 150 Mio. sein. Gibt es noch die Regelung, dass die PK max. 53% vom Umsatz betragen dürfen? Müsste dann ja so etwa hinkommen. Wobei mit Luca-Toni ein Großverdiener weg ist. Dafür hat man sicher Ribéry etwas aufgestockt und Müller ja erst kürzlich.

    KHR jammert doch allenthalben, dass die Personalkosten zu hoch sind…

  40. @zechbauer: Diejenigen, die die N11 noch weniger interessiert…

    Passt übrigens zum Thema: In Spanien hat Betis Sevilla Insolvenz angemeldet. (Ein paar Tage eher und David Odonkor würde jetzt auch in Gelsenkirchen eine Bude suchen…)

  41. Pingback: Hinz und Kunz über den Sportmonat August « sportinsider

  42. Mal ein kurzer Blick auf den nächsten Samstag: nach Naldo fällt nun wohl auch Mertesacker aus (Augenhöhlenbruch, autsch – ich wünsche baldige Genesung!), Pizarro ist fraglich.
    Ich hoffe mal, dass Klose seine NM-Form beibehält, dann sollte er zu Kaisers Geburtstag auch treffen – jetzt wo er ihn nach Länderspielen eingeholt hat.

  43. Die spannendste Frage für uns dürfte aber wohl (auch in den kommenden Wochen) sein: Kroos oder Olic? Ich wünsche mir Kroos, tippe aber auf Olic, an dem van Gaal (teilweise zurecht) wohl einen Narren gefressen und ihn in Lautern ja sogar – mit bekannten Folgen – von seiner „100% fit, um zu spielen“-Regel ausgenommen hat.

    Solange unsere Spieler die Treffsicherheit aus der EM-Quali behalten, muss man sich aber eh keine Sorgen machen. Alle zusammen haben erstaunliche 8 Tore an den beiden Spieltagen erzielt (Klose 3, Holger „Xavi“ Badstuber 1, van Buyten 2, Altintop 2), wobei van Buyten Klose den einen Treffer natürlich hübsch vorgelegt hat.

    Meine allergrößte Hoffnung ist aber, dass Ribéry seine N11-Sperre dazu genutzt hat, auch noch die letzten Trainingsrückstände aufzuholen und den Herrn Silvestre so alt aussehen lässt, wie er tatsächlich ist.

  44. Also Altintops Treffer am Freitag war erste Sahne. Kategorie Robben gg. ManU. Was ein Brett, sagenhaft! Würde er doch nur bei uns annähernd so auftreten, wie in der NM. Aber das predige ich schon seit der Euro 2008….

    Im Übrigen hat Alaba für die Ösis gespielt. Kann einer was zur Leistung sagen? In Summe hat Österreich nur mit Mühe und Not die Blamage verhindert. Vermutlich also nicht so weltbewegend.

    #Sa.
    Leider muss ich sagen, gehe ich auch von Olic statt Kroos aus. Die Argumentation bzgl. der Fitness finde ich aber doppelbödig. Schließlich kann Olic nach Verletzung und kaum Mannschaftstraining auch nicht viel fitter gewesen sein als Kroos. Zumindest hätte man direkt im der HZ-Pause wechseln können, da es offensichtlich war, das Olic kein Bein vors andere bringt.

    Ich habe da ein wenig Bedenken, dass einer der besten Fußballer aktuell sowohl bei uns als auch bei der NM auf der Bank versauert….

  45. Off topic, aber trotzdem zur N11: War ein verdammt gruseliger tag für mich, wo ich doch ein so großer Podolski- und Marin-Kritiker bin. Aber dass Podolski gegen eine Unterklassemannschaft gut spielen kann, weil sich ihm dann unglaubliche Räume öffnen, die er in KEINEM BuLi Spiel bekommt, wusste die ganze Welt schon vorher. Trotzdem: Respekt vor seiner Leistung. Das war mit Abstand das beste Spiel, das ich bisher von ihm zu Gesicht bekommen habe (und ich habe ihn oft gesehen).
    Bei Marin verhält es sich vielleicht ähnlich wie bei Schweinsteiger: die Zentrale liegt ihm einfach mehr. Meines Erachtens war die Nr 21 unglaublich gut unterwegs, besser noch als Klose und Podolski.

    Aber jetzt zu uns: Müller ein wenig wackelig, aber die Laufwege waren trotzdem top. Bei ihm mangelte es einfach an dem Quäntchen Konzentration, das er meiner Meinung nach in einem N11 spiel auch nicht braucht, solange er bei Bayern seine Leistung abruft.

    Lahm sehr stabil, wie wir das halt von ihm kennen. Aber dass er auf rechts jetzt so über die Maßen besser sein soll als auf links, kann mir keiner erzählen.

    Zu Klose sage ich nur: Den sehen wir am Wochenende wohl wieder in der Startaufstellung. Wie schon von Liza erwähnt würde dann Olic wohl auf rechts ausweichen, Müller nach innen und Kroos auf die Bank. Trotzdem bin ich Lizas Meinung: Kroos rein, Olic raus. Den kann er als Joker sowieso zu jedem beliebigen Zeitpunkt bringen. Ob dann für Klose, Müller oder sogar Ribery, sei mal dahin gestellt. Ich lege mich mal fest. Wenn Kroos in der Startformation steht, macht der sein Tor. Und dass die Standards dann so oder so besser werden, muss ich keinem erst erzählen.

    Schlechtester Mann war -wie so oft- Bela Rethy. Bei dem wird mir immer kotzübel. Und wenn jemand meint, ich sei zu subjektiv, dann hier ein Beispiel: Wie kann man dem Schiedsrichter Kleinlichkeit vorwerfen, nachdem man ihn davor für ach so viele Situationen kritisiert, in denen er keine Karte gezeigt hat, es aber nach Ansicht des Kommentators hätte tun sollen? Der Herr Rethy sollte mal denken bevor er spricht, denn genau dafür wird er bezahlt.

  46. Ich bin ja grundsätzlich gerne dabei bei Rethy-Bashing, aber gestern war die ARD an der Reihe und der Reporter hieß Tom Bartels. Was aber nichts an der besch…eidenen Kommentierung ändert.

  47. @zyniker
    nur kurz zur Korrektur: Der Kommentator war Tom „Emotionswunder“ Barthels 😉

  48. @Ribben: Alaba wurde zur 66. eingewechselt, blieb aber unauffällig (habe jedoch auch immer zwischen Deutschland-Spiel und Österreich-Spiel hin- und hergeschaltet und kann daher die Leistung nicht wirklich beurteilen.)
    Aber was will man auch von einem 17(?)-Jährigen erwarten, der unter einem Trainer spielt, welcher öffentlich bekundet, dass „Taktik überschätzt“ sei.

  49. Dass Mertesacker vier Wochen ausfällt, der nach dem Brutalo-Check einen Bruch der Augenhöhle erlitten hat, wird die Werder-Abwehr auch nicht sicherer machen, auch wenn er nicht gut in Form war.

  50. @hawkeye13 und ribben: danke euch, soweit ist es mit mir also schon, dass sie für mich ein und die selbe inkompetente person sind.

  51. Zu Magath und seinem „Transferverhalten“ fällt mir immer ein Interview ein, währenddessen er erzählte wie kritisch die Situation dort sei und dass aus jedem Winkel Schulden von Tochtergesellschaften auftauchten.
    Und dass ihm das niemand vorher sagte.

    Jetzt. nach einem Jahresabschluss mit ca. 16 MIO im Minus (von denen er mit Sicherheit nicht erst am Tag der offiziellen Verlautbarung wusste), TROTZDEM noch solch‘ Kaderumwälzung zu betreiben, mag man einfach nicht mehr mit Vernunft zu begründen…

    Zu „eingesparten Gehältern“:
    Prämien fallen nicht unter „Fixkosten“ sondern unter „Variable“.
    Da wird am Ende das „eingesparte Gehalt“ bei entsprechend hohen Beteiligungen, sogar das Eingenommene mit auffressen.
    Raúl, Huntelaar, Jurado, etc. sind ja entsprechend „billiger“ als Bordon, Rafinha und Westermann….

    Ihr seid alle Bayern-Fans hier und deshalb „erfolgsgewöhnt“, aber mal ganz ehrlich:

    Würdet Ihr, um den Preis einer Meisterschaft, Euren Club auf Spiel setzen oder eher 2-5 Jahre ein „Bremen oder Stuttgart zu geben“, um zwar nicht viel zu gewinnen, aber dafür den Verein vernünftg zu gestalten und dann neu anzugreifen?!

    Bei Magath sieht das eher aus wie ein „ALL-IN“ beim Poker.

    Er setzt allerdings nicht sein Geld sondern einen kompletten Verein.

    Und in seinem Fall ist der Präsident auch noch die Bank, die einen schwachen Scheck annimmt…

  52. „Würdet Ihr, um den Preis einer Meisterschaft, Euren Club auf Spiel setzen“

    … nicht für eine Meisterschaft, nicht für die Champions League, nicht für irgendwelche Doubles, Triples und Quadruples!

    Schalke erinnert mich stark an Dortmund (ob schwarzgelb oder königsblau: den Vergleich habt ihr euch jetzt beide verdient!) zuerst über die Verhältnisse spielen, dann über die Verhältnisse wirtschaften.

    Meine Meinung: Magath zockt, und Schalke wird verlieren… selbst wenn am Ende dieser Saison der sportliche Erfolg stehen sollte, wird er Schalke zu Tode gemeistert haben.

  53. @faulerbeamter

    Dortmund ist ja auch erst so richtig aufgewacht als nirgendwo mehr Geld aufgetrieben werden konnte und am Ende des Geschäftsjahres die Zahlen/Bilanzen veröffentlich werden MUSSTEN! (A.G. … Gewinnwarnungen, etc. …)

    Ist vergleichbar, was gerade passiert: Bürgschaft hier, Pfändungssicherheiten in Form von Sponsorengeldern da, Fan-Anleihe ‚drüben… Und das wird dann als „normales operatives Geschäftsgebaren“ verkauft.
    Leider gingen sehr sehr viele Firmen pleite, die erst Bürgschaften erbaten, Pfändungen in Kauf nahmen und bankfremde Anleihen/ Kredite in der Hoffnung auf schnellen „Umsatz“ (von Konsolidierung oder gar Gewinn spricht da ja wohl keiner mehr) nahmen…

    Es ist jetzt das zweite jahr von Magath. Das war immer der Zeitpunkt an dem er sich ob des Erfolges des Vorjahres über alles hinwegzusetzen versuchte, was den jeweiligen Verein bisher ausmachte – im positiven wie im negativen.

    Ein Freund sagte, Magath bekommt eine „Janus-Statue“:

    Eine Seite mit dem „Gewinner-Magath“ und dem Text: „Dank ihm nach gefühlten tausend Jahren endlich die Schale!“.
    Und auf der anderen: „Dank ihm seit 1904 das erste mal Kreisliga“

    Und dass ein Titel keinen Verein wert ist, muss man höchstens mal dem Tönnies erklären… 😉

  54. Das Problem der Schalker wird auch sein, das Magath dann sagen wird: Ich hab alles für Euch getan, Erfolg gebracht, „Meisterschaft????“, und dann sagt er: „Ich bin dann mal weg.“

  55. Das ist doch das selbe Zeug, was hier viele immer Real Madrid prophezeit haben, einschließlich Hoeneß. In der Realität hat Real im letzten Jahr 24 Mio Gewinn gemacht und gleichzeitig die Schulden um 60 Mio gesenkt. Es ist eben ein Unterschied, ob man als CL-Teilnehmer investiert (S04) oder investiert um in die CL zu kommen (z.B. BVB). Und sollte S04 absaufen, was ich nicht glaube, hätte Magath vielleicht zu 5% Schuld, die Hypothek haben andere aufgeschüttet. Aber okay, warten wir einfach die nächste Bilanz ab.

  56. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.