Die Meldung des Tages – aus bayerischer Sicht

Nationalspieler gesund zurück

[…] konnte Louis van Gaal auch fast alle Profis begrüßen, die am Abend zuvor noch für ihre Nationalmannschaften im Einsatz gewesen waren.

Na das ist ja ganz was Neues: Keine Verletzten beim FC Bayern nach einer dieser nervigen Länderspielpausen?

Toll.

Nicht so toll natürlich für unseren nächsten Gegner aus Bremen. Neben Pizarro fällt wohl auch noch Mertesacker aus. Naldo sowieso. Wer kann dort sonst noch innen verteidigen?

Andererseits: Wir haben das Problem Robben. Also? Eben.

Klick zum Ende der Kommentarliste

14 Gedanken zu “Die Meldung des Tages – aus bayerischer Sicht

  1. Hat mich auch gewundert, das ganze. Aber so hart scheinen die Spiele mit Bayern-Beteiligung ja auch nicht gewesen zu sein…

  2. Passieren kann ja bei so vielen Abstellungen immer etwas und sei es nur im Training ein unglückliches Umknicken. Von daher sind wir wirklich mal froh das alle wieder gesund heimgekehrt sind.

    Also am Samstag den Bremern mal kurz die 3 Punkte abnehmen.

  3. Weniger als die Länderspielpause an sich nervt mich der Zeitpunkt. Da sind gerade erst mal zwei Spieltage um (in Spanien und Italien sogar erst einer) und schon gibt’s eine Unterbrechung.
    Aber gut, dafür gibt’s jetzt für Bayern drei englische Wochen am Stück.

  4. Nur mal so zwischendurch: Das ist doch richtig, dass wir nächste Woche im Heimspiel gegen den AS Rom nicht nur auf Robben (verletzt) sondern auch auf Ribery (noch 1 Spiel gesperrt) verzichten müssen, oder?
    Ein italienischer Schiedsrichter schafft es mit einer roten Karte und der damit verbundenen (sehr eigenwilligen) Begründung einen der wichtigsten Spieler des FCB nicht nur für das Finale (gegen eine italienische Mannschaft) sondern auch noch für das erste Spiel der neuen CL-Saison (wieder gegen eine italienische Mannschaft) außen vorzuhalten. Keine schlechte Leistung. Respekt!

    Samstag bin ich mit drei Punkten zufrieden, egal wie. Und das gilt auch für das Spiel gegen As Rom. Hoffe, das haut so hin.

    @Gunnar: Das mit der Pause ist halt so, you can’t change it, so don’t worry about it too much ;-).

    @Paule: „Nächstes Jahr gehörst Du mir.“ (Mourinho zu Schweinsteiger, angeblich) – Und noch kein Kommentar dazu???

  5. @chicken: „you can’t change it, so don’t worry about it too much“
    Mit dem Argument könnten wir aber hier sämtliche Diskussionen einstellen, denn WIR können garantiert gar nix ändern. Nur drüber reden. Und das ist doch meistens ganz lustig hier.

  6. Da bin ich auch mal gespannt, wer bei Bremen innen verteidigt. Die haben sich zum Glück noch den Silvestre kurz vor knapp rausgelassen. Mal sehen. Aber 3 Punkte habe ich fest für die Bayern eingeplant, wenn ich das mal ganz arrogantfrei sagen darf.

  7. @Gunnar: Ich bin der festen Überzeugung, dass Louis van Gaal jeden Morgen um 6 Uhr seinen Rechner anschmeißt und als Browser-Startseite direkt breitnigge.de angezeigt bekommt. Dann denkt er sich immer: „Mensch, jetzt will diese/r Liza wieder, dass Kroos statt Olic spielt. Na gut. Probier’n wir’s.“ Noch während des Spiels hat er dann unter seinem Notizblock griffbereit sein iPad liegen, um zu schauen, wann und wie er wechseln soll.
    Leider versteht er sprachlich nicht immer alles. Deshalb fehlt noch immer der Lahm-Backup. (Dafür hat der Louis inzwischen eine externe Festplatte.)

    Daher nochmal @LouisvanGaal: In der Winterpause Ersatzspieler für die Außenverteidigerpositionen kaufen!

    Bedankt.

  8. @Liza: Ach so, na klar! *an-die-Stirn-klatsch*

    Also dann, lieber Herr van Gaal: Gomez bitte nur von Anfang an aufstellen, einwechseln bringt nix.

  9. @Gunnar #6: Da hast Du sicherlich auch recht, nur sind diese (Länderspiel)Pausen halt Dinge, die so nerven, dass Diskussionen darüber meist noch nicht mal lustig sind 😉 – deshalb lieber weiter an der Aufstellung für Samstag basteln.

    Übrigens laut kicker spielt Olic statt Klose!

  10. @chicken:

    Olic statt Klose wäre nach den letzten Eindrücken von Klose zwar etwas komisch, aber Louis richtet das schon. Hauptsache Kroos spielt von Anfang an. Contento spielt auch, oder? Der war doch erkältet oder sowas in der Richtung?

    Mein Tipp: 4:1 Tore durch Klose 2x, van Buyten und Ribéry, Gegentor durch Arnautovic

  11. @chicken (#6), aber auch an alle anderen Interessierten:

    Der Sportgerichtshof CAS hat endlich die schriftliche Begründung für die Sperre von Franck Ribéry veröffentlicht. Hier ist sie, als PDF-Dokument in deutscher Sprache (von mir mit Tinyurl verkürzt):

    tinyurl.com/sperre-ribery

    Und da findet man auf Seite 12 einen Absatz, der die Länge der Sperre so ganz anders erklärt, als man es bislang vermutete:

    Gemäss Art. 18 RPO gilt als erschwerender Umstand der „Rückfall“. Ein solcher liegt vor, wenn innerhalb von fünf Jahren nach Aussprache einer Disziplinarmassnahme für eine Verfehlung ähnlicher Art erneut eine Disziplinarmassnahme verhängt wird. Der Spieler Ribéry wurde am 23. August 2005 im Spiel Olympique de Marseille gegen Deportivo La Coruña unbestrittenermassen mit einer roten Karte bestraft. Gemäss Art. 18 RPO muss dies als erschwerender Umstand gewertet werden, der gemäss den UEFA Regularien grundsätzlich zu einer Erhöhung der betreffenden Regelstrafe führt.

    Franck gilt also als „Wiederholungstäter“. Hier ist die Szene, in der er damals wegen einer Kopfnuss vom Platz flog:

    youtube.com/watch?v=IVIlhS2_FFw#t=1m39s

    Der Zeitraum von fünf Jahren ist natürlich Wahnsinn. Und was heißt da „Verfehlung ähnlicher Art“? Ach…

  12. @Lizas Welt: Interessant. Wenn man Ribérys Aktion als Tätlichkeit wertet, dann macht die Begründung natürlich Sinn (auch wenn 5 Jahre wirklich ein happiger Zeitraum ist und selbst dieser Zeitraum ja auch schon fast verstrichen war).
    Hat der Schiri denn damals auf Grobes Foulspiel oder auf Tätlichkeit entschieden?
    Denn ein grobes Foulspiel ist nmE natürlich etwas ganz anderes als eine Tätlichkeit und würde die Anwendung des entsprechenden Paragraphen nicht möglich machen. Wenn er auf Tätlichkeit entschieden hat, ist die UEFA hingegen durch ihre eigenen Regularien quasi (Primat der Tatsachenentscheidung + Wiederholungsparagraph) handlungsunfähig.

  13. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.