Sind wir nicht alle ein wenig Berater?

Giovane Elber ist kein Berater mehr beim FC Bayern. Ui.

„Ich arbeite nicht mehr als Berater von Bayern. Nach der WM haben die mir mitgeteilt: Wir wollen für die nächsten zwei Jahre keinen Südamerikaner mehr. Deshalb machen wir eine Pause mit dir. Das ist prinzipiell in Ordnung. Wobei es schade und falsch ist, dass sie keine Brasilianer mehr wollen.“

Falsch, Giovane, wir wollen Deine Brasilianer nicht mehr. Oder welchen (zukünftigen) Weltstar hast Du uns im Rahmen Deiner Tätigkeit geliefert? Achso.

Sowas will Elber natürlich nicht auf sich sitzen lassen und gibt jetzt kostenlose Tipps ab.

„Welchen Brasilianer würden Sie Bayern jetzt empfehlen?“

„Die beiden rechten Verteidiger Maicon von Inter Mailand und Dani Alves von Barcelona. Auch wenn ich nicht mehr für Bayern arbeite: Wenn mir ein Guter auffällt, werde ich trotzdem den Uli Hoeneß anrufen und sagen: Guckt euch den an.“

Klasse, Giovane. Auf die Spieler wären wir ohne Dich nicht aufmerksam geworden. Ich denke, dass wird noch was mit uns und Deinen Tipps…

Klick zum Ende der Kommentarliste

26 Gedanken zu “Sind wir nicht alle ein wenig Berater?

  1. Genau mein Fall. Und meine Meinung vertritt der Post auch: Der einzige wirkliche Star aus Brasilien war der liebe Zé, und den hat Vizekusen an Land gezogen, nicht Giovane. Wobei: Sein eigener spielerischer Verdienst ist sicher erwähnenswert.

  2. Als ehrenamtlicher Spielerscout des FC Bayern München für den Bereich Argentinien, Portugal, England und Spanien möchte ich den Verantwortlichen hiermit nahe legen, doch mal ein Auge auf die folgenden Talente zu werfen:

    Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Wayne Rooney, Theo Walcott, Andres Iniesta, David Villa, Xavi Hernandez, Pique, Sergi Busquets

    Über eine kleine Aufmerksamkeit in Form von sagen wir 1% Prozent der jeweiligen Ablösesumme würde ich mich sehr freuen.

  3. Ich hab da gerade noch einen Geheimtipp von meinem Afrikaexperten bekommen. Der Junge heißt Drogba und kommt von der Elfenbeinküste…

  4. messi kenne ich auch…die wohnt 3 häuser weiter.
    und ich dachte ich wäre chaotisch aber ihr garten ist die reinste müllhalde, neneneneee…

  5. Von ihm kam wirklich nichts, soweit ich weiß nicht einmal halbwegs gute Tipps die hinterher anderswo gelandet sind.

    Die Äußerung mit Alves und Maicon hätte Elber sich doch sparen können, ist doch eigentlich nicht sein Niveau.

  6. Nach seiner logik war unser größter Fehler, Breno letzte saison auzuleihen:

    „Ohne Brasilianer gewinnt man nicht die Champions League. Das hat man 1999 gesehen. Da war kein Brasilianer auf dem Platz – und Bayern hat nicht gewonnen. 2001 waren zwei auf dem Platz. Da haben wir das Ding gewonnen.“

    Also: Mit Breno hätten wir die CL gewonnen….

    Hätte auch noch ein paar unbekannte gute jungs: Bale, Marin, Dzeko zB….

  7. Mal Scherz beiseite, sehr interessant finde ich die Aussage „Wir wollen für die nächsten zwei Jahre keinen Südamerikaner mehr.“
    Woanders habe ich gelesen, dass Elber auf Wunsch von LvG kein Bayern-Scout mehr sein soll. Zusammengefasst: LvG will keine Südamerikaner.
    Hat ihm der Stress mit Micho gereicht oder wo kommt so eine ziemlich grundsätzliche Aussage her? Sicherlich waren in beim FCB einige Fehlgriffe dabei (bspw. Sosa oder dos Santos), aber es gibt ja auch genug Gegenbeispiele. Wobei man dazusagen muss, dass die meistens schon vorher in der Bundesliga waren. Bis auf Demichelis und Santa Cruz (und da auch mit Abstrichen) gab es wohl keinen erfolgreichen Transfer direkt aus Südamerika, oder vergesse ich da jemanden?
    Sogesehen wäre die Beendigung des Südamerika-Scoutings nur ehrlich und konsequent.

  8. Findet ihr das alle schön zynisch? Ich nicht.
    Giovanne Elber ist ein äußerst verdienter Spieler des Fc Bayern und über die Qualität seiner Arbeit möchte ich mir auch kein Urteil erlauben, weil letztlich Trainer und Verein entscheiden, wer geholt wird.
    Ich würde mir eher mal Gedanken machen, was mit LvG los ist, dass er sich offensichtlich weigert, mit Südamerikanern zu arbeiten. Oder bin ich der Einzige, den das stört?

  9. Elber hat den Bayern immerhin kein 10 Mio Supertalent aufgequatscht. Damit gehört er zu den erfolgreichsten Südamerika-Scouts der Bayerngeschichte. Bisschen mehr Respekt bitte.

    Egal wer zu der Erkenntnis (keine Südamerikaner mehr) kam, sie mMn die richtige. Bayern ist als Erstverwerter der Südamerikaner einfach nicht die richtige Adresse. Wenn diese sich in Europa eingespielt haben, sieht das wieder anders aus.

  10. @Gunnar11:

    Santa Cruz mit Abstrichen erfolgreich?

    Das ziehe ich stark in Zweifel. Muss mal ausrechnen, wieviel uns seine 4,7 Tore in x Jahren umgerechnet an Ablöse, Gehalt, Auflaufprämien etc gekostet haben… 😉

    Ansonsten will ich mal Giovanes Äußerungen in Richtung Maicon und Alves als seine Art von Humor abspeichern. Das kann der Gute nicht ernst gemeint haben.

    Ich finde es völlig richtig, in den nächsten Jahren auf südamerikanische Supertalente zu verzichten. Es sei denn, wir verpflichten vorher die Scouts aus Leverkusen.

    Bin mega stolz, dass wir gegen AS Rom in der CL mit 6 Spielern aus der eigenen Jugend (und insgesamt 9 deutschen Spielern) gewonnen haben!!!

  11. @Franck:

    Wahrscheinlich hast du Recht, und wir sind alle Giovanes feinsinniger Ironie auf den Leim gegangen…

    Also ich kenn da einen vorzüglichen Transfer eines Südamerikaners, er kam allerdings nicht von Leverkusen, sondern aus Stuttgart. Und der direkte Weg aus Brasilien ging nach Mailand. Aber ein klasse Spieler;-)

  12. @Franck: Wenn Du so rechnen willst, war Klose letztes Jahr auch ziemlich teuer. Oder Ribery. Oder Robben aktuell. RSC war sicher nicht der Mega-Transfer, hat sich aber über Jahre mehr oder weniger ordentlich behauptet.

    Zurück zu Elber: Ich glaube auch, dass die „Tipps“ Maicon und Alves seinem Humor geschuldet sind. Lt. Bild-Interview hat er tatsächlich u. a. Bastos (jetzt Lyon) und Ramires (jetzt Chelsea) empfohlen.

    Sei’s drum, der letzte südamerikanische „Rohdiamant“ Breno ist ja noch im Kader, vielleicht wird er ja der überragende Abwehrstar, den (auch hier) schon manche in ihm sehen.

  13. Ach so ist das also, Kommentare die nicht dem allgemeinen Tenor beipflichten, werden nicht freigeschaltet. Super!

  14. @ande #17: Mein lieber ande, ich versuche mal die Fassung zu bewahren, aber insgesamt habe ich so langsam keine Lust mehr, jeder Eintags-Kommentarfliege hier die Grundeinstellungen von WordPress und mein Privatleben zu erklären!

    Dann noch ein letztes Mal und zum Mitschreiben:

    WordPress kommt mit der Standard-Einstellung daher, dass JEDER Kommentator, der hier zum ersten Mal kommentiert (oder mehr als einen Link in seinem Kommentar platziert), zunächst in die Warteschleife gerät (Sowas nennt man Spam-Schutz – willst Du wissen, wieviele Spam-Kommentare ich täglich erhalte?). In der Regel – wenn es sich um sinnvolle Kommentare handelt (und die müssen NICHT meiner Meinung entsprechen) – werden diese, sobald ich dazu komme, freigeschaltet.

    Zweitens habe ich ein Leben abseits des Fußballs und der Blogs. Aus diesem Grunde habe ich Deine beiden Kommentare gerade eben erst freischalten können.

    Haben das jetzt alle begriffen? Ich werde es nämlich nicht noch einmal erklären!!!111Elf

  15. dann solltest du das vielleicht als kleingedrucktes unter dem „kommentar abschicken“ angeben? wär die beste lösung

  16. @david: Im Prinzip ist das kein Problem. Weder das Freischalten noch das Abwarten. In letzter Zeit häufen sich allerdings Kommentare, die zeitnah danach einen zweiten Kommentar erhalten, wo direkt von Zensur die Rede ist. Darauf reagiere ich allergisch.

    Gleichwohl will ich gerne Deinen Vorschlag aufnehmen und derlei Hinweis einbauen – wenn’s hilft…

  17. Ach du sitzt nicht direkt immer vor dem PC, damit du sofort in Echtzeit zensieren kannst? 🙂

    Aber Spaß beiseite: Ich hatte vor Kurzem mal einen Kommentar, der ganz normal in der Auflistung aller Kommentare auftauchte, allerdings stand dabei „Dein Kommentar wartet noch auf seine Freischaltung“ Was hatte das denn zu bedeuten?

  18. @Bernhard: Das bedeutet genau das, was da steht. Du siehst Deinen eigenen Kommentar schon, aber alle anderen sehen den erst, nachdem der Admin (hier: Paule) den freigeschaltet hat. War sicherlich Dein erster Kommentar, oder Dein erster mit der E-Mail-Adresse.

  19. An alle, die daran noch Zweifel hatten: Dieser Blog wurde eigentlich von der Pressestelle des FC Bayern initiiert, wird von Uli Hoeneß, KHR und Olli Kahn persönlich 24/7 überwacht und wir alle sind nur bezahlte und gleichgeschaltete Kommentatoren, die Erkenntnisse über kritische Bayern-Fans oder – Gott bewahre – Nicht-Bayernanhänger direkt an den BND weiterleiten.
    Wer sich also über die umfassende und vollkommen offensichtliche Zensur hier beschwert, der sollte sich direkt an das Bundesverfassungsgericht wenden. Es sei denn, das ist auch schon von der bayrischen-bellizistischen-kapitalistischen-zionistischen-kommunistischen-neokonservativen-aristokratischen-medialen Geheim-Allianz (was meint ihr, warum die Arena so heißt?) unterwandert. Könnte sein.

    By the way, @Paule: Ich warte noch auf meinen Lohn…

  20. @Gunnar: Danke.

    @Bernhard: Kriterien sind: Erster Kommentar, Kommentar mit mehr als einem Link („Spam-Gefahr“), erster Kommentar mit neuer E-Mail-Adresse.

    Sind vielleicht noch mehr, aber diese fallen mir spontan ein. Ist man einmal freigeschaltet, kann man hier schalten und walten wie man will. Es sei denn man verstößt gegen ein paar gründsätzliche Regeln des Anstands oder radikalen Ansichten (hat nichts mit Fußballgesinnung zu tun sondern eher mit rechts- oder links- oder sonstwie radikalen Ansichten, etc.).

    @Liza: Köstlich wie immer. Aber psst, den Lohn gibt’s doch wie immer über’s Schwarzgeld-Konto. Bestätigung wie immer auf unseren konspirativen Treffen…

  21. @Gunnar, Paule:
    Danke, aber wenns so offensichtlich wär, dann hätt ich doch nicht gefragt 🙂
    Der Kommentar war nämlich weder mein erster Kommentar, noch enthielt der Post rechtswidrige, anstößige Passagen (zumindest nach meinen Begriffen), noch mehr als einen Link. Auch verwende ich immer dieselbe Emailadresse. Dann fällt das aber wohl in den Bereich „Sind vielleicht noch etwas mehr“. Und ist auch überhaupt gar nicht so wichtig, war nur rein interessehalber. Aber anscheinend sind hier kritische Zwischentöne ja nicht… (sorry ich find den Vorwurf der Zensur einfach so abstrus, dass es schon wieder lustig ist)

  22. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.