Was so eine Prozessandrohung alles bewirken kann

Erst die Aufdeckung, dann erste Konsequenzen und jetzt weitere.

Peter Limacher, Chefermittler des europäischen Fußballverbandes, hat laut Uefa-Mediendienst „seine Pflichten im Zusammenhang mit sämtlichen Disziplinarfällen delegiert“

Was auch immer das bedeutet. Zunächst mal nur, dass er sich voll und ganz auf obiges Thema konzentrieren will.

Offenbar zeigt sich aber hier – wie so oft im Leben – ohne Druck ändert sich ja nischt.

Achso – Herr Robin Boksic sagt übrigens nix mehr.

Klick zum Ende der Kommentarliste

4 Gedanken zu “Was so eine Prozessandrohung alles bewirken kann

  1. Bisschen wild die Geschichte. Laut Bild soll er sich voll und ganz darauf konzentrieren die FCB-ST.Petersburg -Geschichte zu untersuchen.
    Laut dem Kicker ist er einfach raus bei der Uefa.

  2. ich finds auch etwas merkwürdig, dass der sich noch auf irgendwas konzentrieren soll/darf. an einer suspendierung bis zur aufklärung der ereignisse geht eigentlich nichts vorbei.
    aber dass die uefa der verfilzteste haufen seit der kölner stadtverwaltung ist, war ja durchaus vorher bekannt…

  3. Das Irre ist ja, er soll nun selbst die Affäre aufklären, in die er verstrickt ist. Von unparteiischen, unbefangenen Untersuchungskommissionen scheint bei bei der UEFA noch nichts gehört zu haben bzw. nicht viel zu halten. Man stelle sich das nur mal bei einer polizeilichen Ermittlung vor.

    Ich glaube, dass es das für ihn war bei der UEFA und sie ihn jetzt nach und nach absägen.

  4. Als ich die Überschift gelesen habe, habe ich zuerst gedacht „cool, der KNVB zahlt doch was“, aber dann ging’s dann nur um die olle UEFA… 🙁

  5. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.