Bayerns Königsklassen-Weg nach München

Ist mir schon klar.

Es ist Sommerpause, ich arbeite mir einen Ast ab und auch hier wurde das schon zur Genüge diskutiert (Gott sei Dank verirren sich selbst in diesen flauen Spielfreien Zeiten noch Breitnigge-Anhänger hierher).

Gleichwohl will ich es dokumentiert wissen und weil andere erstens viel schneller waren und zweitens noch mehr Zeit haben als ich (*hüstel*), übernehme ich doch einfach mal deren Recherche-Ergebnisse.

Ergebnis:

Nicht gegen Arsenal, Lyon, Villarreal oder Benfica (wenn sie die 3.Runde überstehen).

Möglich hingegen: Dynamo Kiew, Panathinaikos, FC Twente, Standard Lüttich, Rubin Kazan, Udinese, FC Zürich, Odense BK, Trabzonspor, FC Vaslui.

Es gibt Schlimmeres. Andererseits – und vor allem unter Aspekten wie vielleicht dann immer noch offenen Transferfragen (Neuer?!) – gibt diese Liste auch keinen Grund das Erreichen der Gruppenphase auf die leichte Schulter zu nehmen.

Einer Gruppenphase in der der FC Bayern wiederum größere Setzlisten-Vorteile gegen über den sonstigen Championsleague-Vertretern hat. Aber dies ist ein anderes Thema. “Selbst schuld” könnte es heißen.

Warten wir einfach mal die kommenden Auslosung und die sonstigen CL-Vorrunden ab. Denn Warten ist in dieser Sommerpause ohnehin eine erforderliche Tugend aller Bayern-Fans. Selbst wenn diese nur schwer zu ertragen ist. Aber der Weg nach München im Speziellen und auf die neue Saison im Allgemeinen ist noch weit. Momentan unvorstellbar weit, oder?

Die Breitnigge-Statistik lebt oder Der FC Bayern-Spieler der Saison

Den Älteren unter uns ist bestimmt bekannt, dass neben diesem Blog auch noch weitere Webseiten in der Breitnigge-Familie existieren. So ändern sich die Zeiten – früher war meine Statistik-Webseite das viel größere Projekt.

Diverse Umstände, die hier den Rahmen sprengen würden, haben dazu geführt, dass diese Webseite seit geraumer Zeit ein wenig – sagen wir mal – vernachlässigt wird.

Eine Sommerpause ist wiederum immer wieder ein guter Grund daran etwas zu ändern.

Here you are.

Als erstes wurde die Umfrage zum FC Bayern-Spieler der Saison aktualisiert.

Viel Spaß beim Abstimmen!

Macht’s gut und danke für die Tipps

So. Das war’s.

Also nicht nur für die Saison, sondern einmal mehr für mein Tippspiel.

Hier die Sieger:

Gesamt:

1. FrankS 770 Punkte
2. davednb 691
3. thlink 689

Tagessiege:

1. davednb 2,50 Siege (691 Punkte)
1. hilti 2,50 Siege (643)
3. markusmaria 2,20 (567)

Bonuspunkte:

1. princess_cgn 30 Punkte (600)
2. Bjoern 20 (638)
2. FrankS 20 (770)
2. JuppSeppmann 20 (56)
2. Luis 20 (32)
2. MadS 20 (569)
2. Monty 20 (443)
2. ralla 20 (566)
2. Ribben 20 (524)
2. Stiftl 20 (626)
2. thlink 20 (689)
2. vonboedefeld 20 (602)

Allen Siegern meinen herzlichen Glückwunsch!

Für mich lief diese Tipp-Saison wie die reale Saison des FC Bayern. Suboptimal. So gerade eben konnte ich mich mit einem strammen Endspurt noch in die Erstklassigkeit retten (Platz 18). Immerhin.

Mein Entschluss, das Breitnigge-Tippspiel in Zukunft nicht mehr weiter zu führen, hatte aber ausdrücklich nichts mit diesem Umstand zu tun! ;-)

P.S. Das Tippspiel ist noch bis zum offiziellen Ende der Saison online. Danach wird es gelöscht.

Clemens Tönnies ist der neue Augusto César Lendoiro

In Sommerpausen nach einer schwachen Bayern-Saison geht es zumeist hoch her. In der Gerüchteküche und am Transfermarkt.

Dies ist heuer nicht anders.

Auch nicht beim sogenannten “Königstransfer”.

Was für ein Hin und Her, was für eine Ansammlung von Eitelkeiten, Stolz, Egoismen und jeder Menge Geld.

Wir werden wohl nie erfahren, wie es heute um den Neuer-Transfer stehen würde, wenn die Bayern sich vor dem Pokalfinale nicht so weit aus dem Fenster und gelehnt und die Schalker nicht soviel frisches Geld aus Russland bekommen hätten.

Noch vor wenigen Tagen schien der Transfer reine Formsache. Die Verhandlungsgruppe hatte sich – glaubt man den Gerüchten – auf eine Transfersumme geeinigt. Dieser Verhandlungsgruppe gehörte der Vorsitzende des Aufsichtsrates nicht an. Was man so hört.

Ist das einer der Gründe, dass sich nun dieser wiederum – auch verbal – so derbe aus dem königsblauen Fenster lehnt?

Ich will Manuel den Bayern noch aus dem Rachen reißen.

Was soll das sein, Ruhrpott-Sprache? Von mir aus. Und von mir aus können die Schalker Neuer gerne ein neues Angebot machen. 28 Millionen (4x 7 Mio. Euro Gehalt – hört sich in der Summe natürlich boulevard’esker an)! Unabhängig davon, dass Schalke 04 noch die eine oder andere Million an Verbindlichkeiten hat (DFL, übernehmen Sie?), ist das dieser “Arbeiterverein”, der seine Spieler, die tränenreich ihren Abschied aus Gelsenkirchen verkündet haben, mit Millionen und Abermillionen zuscheisst (so sagt man doch “im Pott”, oder?!)?

Welche Wertschätzung hätte ein Manuel Neuer bei den Knappen-Fans, wenn er dieses Angebot annimmt und doch seinen Vertrag beim FC Schalke verlängert?

DAS wäre dann in Ordnung, ja?

Für mich sind das alles entweder erfundene Geschichten des Boulevard, verwundete Egos bei ohnehin sehr speziellen Charakteren wie Herrn Tönnies oder der endgültige Verkauf der Schalker Seele.

Jetzt mal ganz unabhängig davon, dass es hier um ein Transfergerücht geht, dass uns Bayern unmittelbar betrifft, haben die, die derlei Vorgehen ernsthaft(?) planen, nichts aus der jüngeren Historie der Gerne-Groß-Ära auf Schalke und in Dortmund gelernt?

Wieder die Kohle raushauen als gäbe es kein Morgen?

Ein Top-Team zusammenkaufen um so Neuer zusätzlich zu motivieren, seine Heimat nicht zu verlassen?

War dies nicht genau der Punkt, der Rangnick-Vorgänger Magath u.a. den Kopf gekostet hat? Alles vergessen?

Nur damit einige Herren in den königsblauen Führungsgremien, die sich aktuell mit den Bayern auf Augenhöhe wähnen, ihr vermeintlich besseres Blatt auspielen können?

Mich lässt all dies (fast) sprachlos zurück. Und um das noch einmal zu betonen:

Mir ist nur eins wichtig: Kommt Neuer oder kommt er nicht zum FC Bayern? Gibt es einen (geheimen) Vorvertrag, der spätestens 2012 gilt?

Sollte dem so sein (was natürlich niemand zugeben darf, gell DFL?), dann wäre ich fast dafür noch ein Jahr auf Herrn Neuer zu warten, allein um kein weiteres Geld in diesen Rachen ohne Boden zu werfen.

Sollte es diese Vereinbarung zwischen Bayern und Neuer nicht geben, müsste ich am Zustand der bayerischen Führung zweifeln. Dort redet man ob der aktuellen Entwicklung vielmehr von einer “getroffenen Vereinbarung, die per Handschlag besiegelt wurde” und von der man ausgeht, dass sie “halten wird”, denn schließlich kenne man “die Vertreter von Schalke 04 nur als Ehrenmänner und seriöse Kaufleute”. Na dann.

Bei all dem Getöse, dass in den letzten Stunden über uns hereingebrochen ist, kam mir eigentlich nur ein Bild vor Augen.

Das Grinsen von Augusto César Lendoiro.

Und das war das Schlimmste, was diesbezüglich passieren konnte. Denn an diesen Gesichtsausdruck wollte ich eigentlich nie wieder denken müssen. Wer erinnert sich nicht an diese epische Transfergeschichte rund um Roy Makaay?

Andererseits: Lendoiro hat uns zwar am Nasenring durch die Manege geführt, aber Makaay war jeden Cent seiner Ablöse wert.

Und diese Hoffnung habe ich auch in der Causa Neuer!

Niveau ist keine Creme oder Bekommt Ihr das auch ohne mich geregelt?

Es ist ein schwieriges Thema. Ich bin kein Mensch, der ständig rumrennt und sagt, dass früher alles besser war.

Genauso läuft das auch mit meinem Blog.

Früher hatte ich mehr Zeit. Zum Bloggen. Zum selber Kommentieren. Früher gab es aber auch wesentlich weniger Kommentierer.

Heute sieht die Sache anders aus. Ich komme weniger zum Bloggen, aber dafür ist die Anzahl derer gestiegen, die das konsumieren und kommentieren.

Heute bin ich froh, wenn ich den größten Teil dieser Interaktion überfliegen kann und grob mitbekomme, was auf meinem Blog so abgeht.

Viele Kommentierer kamen, viele blieben, andere kamen wieder.

Für mich ist jeder Leser ein guter Leser. Und ich bin immer noch kindlich fasziniert, wenn es “da draußen” immer wieder Leute gibt, die sich für den Quatsch interessieren, den ich so von mir gebe.

Je größer meine Leserschaft über die Jahre wurde, desto vielfältiger wurde sie auch.

Ich sag’ es mal so: 1.000 Leser sind 1.000 Charaktere. Und nicht immer kann man es allen recht machen. Zwar versucht man genau dies, aber irgendwann gibt man auf und macht einfach sein Ding. Reicht.

Ich habe meine Meinungen und Überzeugungen. Meinungen kann ich ändern, Überzeugungen zumeist nicht.

Oft hat es in den letzten sieben Jahren gerasselt, selten musste ich in Einzelfällen an meine Grenzen gehen und tatsächlich jemanden aus unserer Gemeinschaft ausschließen. Mir ist so etwas zuwider und ich suche zunächst immer erst den Dialog. In der Regel klappt es danach dann viel besser.

Aber kommen wir zum Punkt.

Immer wieder habe ich in den letzten Monaten von einzelnen Kommentierern gehört, dass das Niveau auf meinem Blog früher höher war. Nun denn. Das ist imho alles relativ. Ich achte prinzipiell nur auf gewisse Rahmenbedingungen und Grundvoraussetzungen im menschlichen und sprachlichen Umgang miteinander. Den Rest sollten wir doch alle untereinander klären können, oder?

Wir sind alle weitestgehend erwachsen und da sollte man wissen, was man so tut und welche Konsequenzen das hat.

Theoretisch.

Aktuell gibt es wieder einen Fall, der mir zumindest heute meine Mittagspause “versaut” hat. Weil ich das Gespräch gesucht habe und eine entsprechende Antwort bekam. Soweit sind wir uns einig, dass wir überwiegend uneinig sind. Ist doch schon mal was.

Was ist aber nun mein Anliegen?

Ich will Euch – meine Leser – an dieser Stelle in eine Entscheidung miteinbeziehen. Wie wir hier auf Breitnigge.de miteinander umgehen wollen. Wo die Grenzen liegen und welche Konsequenzen eine Missachtung hat.

Hintergrund ist u.a. seine Ansicht, dass er halt so ist wie er ist und weder Lust hat mit anderen seine – ich sag’ mal, sehr subjektiven – Äußerungen zu diskutieren, noch etwas an der Art seiner Kommentare zu ändern. Ich “solle ihn doch sperren, wenn es mich stört”.

Nun, mir ist Folgendes wichtig:

Allgemein:

Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersdenken sowie Selbstreflektionsfähigkeit, Bereitschaft zur kritischen Diskussion und bei allem nie den gewissen Schuss an Ironie zu vergessen.

Im Speziellen:

Breitnigge.de ist kein reines FC Bayern-Blog. Jeder Andersdenkende (außerhalb und innerhalb des FC Bayern (ja auch Ultras, insofern sie diskutieren wollen)) ist hier willkommen. Insofern er mit uns, mit mir diskutieren will. Will er nicht mit uns, mit mir diskutieren, dann ist das Vergnügen vielleicht doch ein wenig einseitig. Was schade ist, aber manche Dinge kann man halt nicht ändern. Am Ende ist es auch nur ein Weblog. Es gibt für jeden von uns – hoffentlich – noch andere, viel wichtigere Dinge.

Zurück zu meinem Anliegen.

Liege ich mit meinem Anspruch an ein gewisses Niveau völlig falsch? Sollte ich hier stattdessen alles laufen lassen, allenfalls die Diskussionen anstoßen und mich dann verpi**en? Auf Selbstreinigungskräfte setzen? Mhm.

Oder andersherum: Sollte ich hier tatsächlich restriktiver vorgehen und jegliche “schwarzen Schafe” aussperren? Ein klinisch reines Diskussionsforum schaffen, wo mir alle nur nach dem Mund diskutieren?

Ich bin ein Freund der Mitte. Vor allem bei Lösungen. Extreme Ansichten radikalisieren. Auch und gerade im Fußball.

Eine erste Maßnahme ist mir vor dem Schreiben dieses Beitrags schon eingefallen. Ich werde mein Politifier-Plugin abschalten. Also das Plugin, dass hier eine gewisse Liste von “Unworten”, zumeist aus dem Fäkalbereich, automatisch aus-****t.

Denn – wie gesagt – wir sind alle größtenteils erwachsen, wir bekommen das auch so hin.

Oder?

Saison 2011/12: Neuzugang #01: Nils Petersen

Es ist offiziell. Der erste Neuzgang des FC Bayern für die Saison 2011/12. Nils Petersen heißt er und kommt aus Cottbus.

Jetzt nicht so überraschend. War man diesbezüglich ja wohl am weitesten fortgeschritten. Unterschrieben wurde der Vertrag für 3 Jahre, bis 30.06.2014. Herzlich willkommen, Nils.

Und der Nils weiß auch, wie man sich direkt mal beim neuen Verein beliebt macht:

“Wenn man ein Angebot von Bayern München bekommt, dann muss man es annehmen – an diesem Spruch ist viel dran. Von der ersten Sekunde an war ich darauf fixiert, diesen Weg zu gehen.”

Hier mal sein Steckbrief:

Geburtstag: 6. Dezember 1988
Geburtsort: Wernigerode, DDR
Größe: 189 cm
Position: Sturm
 
Vereine in der Jugend
bis 2003 FC Einheit Wernigerode
2003–2005 VfB Germania Halberstadt
2005–2006 FC Carl Zeiss Jena
 
Vereine als Aktiver
2005–2008 FC Carl Zeiss Jena II 23 (11)
2007–2008 FC Carl Zeiss Jena 41 (4)
2008–2009 FC Energie Cottbus II 13 (5)
2009–2011 FC Energie Cottbus 56 (35)
2011- FC Bayern
 

Er ist beidfüßig und hatte schon Einsätze in den U19-, U20- und U21-Nationalmannschaften.

Insgesamt wurde ich diese Entwicklung mal als rasant bezeichnen, es bleibt abzuwarten wie er diesen großen Schritt nun verkraftet. Er selbst sagt ja, dass er “sich tierisch auf diese Aufgabe freue und einiges vor habe”.

Na dann!

Der ultra-bayerisch-runde Tisch

Ich bin ja mal gespannt. Wie das hier ausgeht.

“Wir planen einen Runden Tisch mit unseren Fans, da werden auch die Ultras dabei sein, mit Klubvertretern und dem einen oder anderen Spieler. In der Runde soll der ganze Verein repräsentiert sein. Am Ende sollten alle an diesem Tisch Rechte und Pflichten eingehen. Wir wollen das unaufgeregt diskutieren. Ich bin überzeugt, dass man eine Lösung finden kann. Und eines sollte im Sinne aller sein – wir wollen keine Eskalation wie in Frankfurt erleben. Sowas darf es bei Bayern nie geben, dass die Emotionen in Gewalt umschlagen. Wir wollen ein harmonischer und erfolgreicher Klub sein. Daran müssen alle interessiert sein.”

Ob Uli Hoeneß da auch dabei sein wird und das die “echten” Ultras sein werden und was dann danach kommt und ob sich alle wieder lieb haben?

Persönlich finde ich es zumindest schon einmal gut, dass man überhaupt wieder miteinander redet und keine Pro- oder Contra-Aktionen im Stadion nach aussen trägt. Punkt.

Update: Es gibt Gerüchte, dass zu diesem runden Tisch “niemand der Kritiker aus Club 12/Schickeria eingeladen werden und wenn doch, dann handverlesen mit vorher von Aumann redigierten Fragen”. Man möge bitte Quellenangaben zu diesen Gerüchten nachliefern, dann wird dieser Beitrag auch kritischer werden.

Bayerische Gerüchteküche, Die #01

Es ist mal wieder so weit. Die Sommerpause hat uns wieder.

Und somit auch die wilden Transfergerüchte. Gerade und vor allem in diesem Sommer. Wie schnell doch zwei Jahre rum sind…

Also dann. Los geht’s.

Zunächst einmal die Frage, wer in der nächsten Saison alles weiterhin beim FC Bayern spielt. Im Rahmen dieses Themas werde ich zeitnah meine Übersicht aktualisieren.

Gleichwohl stehen folgende Abgänge ja mehr oder weniger fest.

– Thomas Kraft (Ablösefrei, Hertha BSC)
– Hamit Altintop (Ablösefrei, Tendenz Real Madrid)
– Andreas Ottl (Ablösefrei, Tendenz Hertha BSC)
– Mehmet Ekici (Ablöse?, Werder Bremen) (Update 18.05.)

Unklar ist die Lage bei den Sportskameraden Klose und Breno. Klose will eigentlich bleiben, seinen Vertrag aber um zwei Jahre verlängern. Im Gegensatz zum Verein (1 Jahr). Von Breno hört man, dass er weg will. Tags drauf, dass er bleiben will. Jetzt ist er erst einmal verletzt und verletzte Spieler schmeißt man nicht raus. So zumindest die Philosophie des FC Bayern.

Stehen noch mehr Spieler vor dem Absprung? Abgesehen vielleicht von Herrn Robben, wenn in der Championsleague-Qualifikation scheitern sollten?

Nein? Ok, dann zu dem ebenso interessanteren wie teureren Thema: Neuzugänge.

Da wir ja sicher aktuell nur Herrn Butt bis 2012 im Kader haben, brauchen wir wohl noch den einen oder anderen Torhüter, oder (was ist mit Sattelmaier, ist der für Jonkers FCB II vorgesehen)?

Womit wir beim sogenannten “Königstransfer” wären. Der soll ja in trockenen Tüchern sein. Was man so hört. Unterschrieben hat Herr Neuer hingegen noch nix. Noch nicht einmal einen Vertrag. Beim FC Bayern.

Hierzu ein paar Zitate des AG-Vorsitzenden:

Er verkörpert den modernen Torwart in Perfektion – und das in diesem Alter, mit 25. Das ist eine Personalie, die ich hier nicht auf drei, vier Jahre sehe, sondern auf eine Dekade. Ich sehe bei Manuel Neuer dieses Bayern-Gen, unbedingt gewinnen zu wollen. Als Kahn kam, war er noch nicht Nationaltorwart. Rein vom Alter her ist Manuel vielleicht bereits ein Stück weiter als damals Oliver. Er trägt das Prädikat “weltklasse” schon jetzt zurecht.

Ja, iss klar. Aber wann unterschreibt er?

Ich verstehe, dass Schalke vor dem Pokalfinale Ruhe haben will. Aber im Prinzip ist es doch ein offenes Geheimnis, was bei Neuer passiert.

Also nächste Woche? Ok.

“Jerome Boateng”

Wir werden in der Defensive was tun. Das ist sicher. Alles weitere kann ich im Moment nicht kommentieren.

“Arturo Vidal”

Er hat in Leverkusen einen Vertrag bis 2012. Alles weitere muss man abwarten.

Im Übrigen sieht unser Chef Herrn Gustavo auf der 6. Und nicht als IV. Nicht uninteressant bei diesem Thema.

Dazu haben wir in Luiz Gustavo einen Mann, auf den hier alle große Stücke halten. Auch Jupp Heynckes. In diesem 6er/8er-Bereich sehe ich keine Probleme. Wir haben da Schweinsteiger, Luiz Gustavo und Anatolij Timoschtschuk – und jeder dieser Drei verdient das Prädikat “wertvoll”.

“Nils Petersen”

Aber ich bin sehr optimistisch, dass wir Nils Petersen noch in dieser Woche als Neuzugang vermelden können.

So. Herr Petersen kommt diese Woche zum Gespräch. Die einen reden gar schon von Medizincheck, die anderen davon, dass der FC Bayern eine Option sei. Abwarten. Ich persönlich würde ihn gerne bei uns sehen. Als dringende Blutauffrischung (was ja alle Neuzugänge faktisch wären) im Sturm und mit dem Potential ein zweiter Roland Wohlfarth zu werden.

Bezüglich Herrn Neuer warten wir jetzt einfach mal das Pokalfinale ab und die Entscheidung des Schalker Aufsichtsrates. Dann sind wir schlauer.

Bei den Herren Vidal und Boateng gibt es die unterschiedlichsten Gerüchte.

Nationalspieler Boateng [...] wäre auf der rechten Verteidigerposition gesetzt.

Äh, ich denke Boateng ist Innenverteidiger? Ganz nebenbei gibt es sogar Gerüchte, die Vidal auf der Position rechts hinten sehen…

Andererseits machen derlei Personalien Sinn, wenn man im Hinterkopf hat, dass Herr Lahm wieder auf die linke Seite wechseln will / wechseln wird.

Im gestrigen Testspiel lief dies – gerüchteweise – ja schon wieder einwandfrei (Lahm offenbar mit Costa-Rico-Gedenktor).

Gehen wir also davon aus, dass obige Personalien vollzogen werden, sieht der Kader so aus:

TW
Manuel Neuer
Hans-Jörg Butt
Rouven Sattelmaier

LAV
Philipp Lahm
Diego Contento
Danijel Pranjic

IV
Breno
Daniel van Buyten
Holger Badstuber
(Jerome Boateng)
(Luiz Gustavo)

RAV
Jerome Boateng
(Arturo Vidal)
(Philipp Lahm)

DM
Bastian Schweinsteiger
Arturo Vidal
Luiz Gustavo
Anatoliy Tymoshchuk
David Alaba (?)

OM
Franck Ribéry
Arjen Robben
Thomas Müller
Toni Kroos

ST
Mario Gomez
Ivica Olic
Nils Petersen
Miroslav Klose (?)

Jemanden vergessen?

Spontan sieht das nicht soo schlecht aus. Aber wie erwähnt, wir werden in den nächsten Tagen, Wochen schlauer sein…

Die Telekom will mich nicht. Also noch nicht jetzt.

Ich hätte es wissen müssen. Obwohl, hätte ich?

Aber der Reihe nach.

Das Thema Entertain beschäftigt mich ja schon länger. Eine Evaluierung folgte der nächsten und der tatsächliche Klick zum Antrag dann kurz vor knapp (09.05. -> 12.05. Kündigungsfrist beim alten Anbieter).

Unmittelbar danach kam per E-Mail Bestätigung und Option den “Portierungsauftrag” per PDF downzuloaden. Gelesen, getan.

Am 10.05. um 08:51 habe ich den unterschrieben und per Fax an die angegebene Fax-Nummer geschickt. Ein bißchen oldschool, aber man braucht halt die Unterschrift.

Und dann? Schweigen.

Heute (16.05. – eine Woche nach Online-Antrag) ein Brief. Auf Papier. Im Briefkasten. Von der Telekom. Man heißt mich herzlich willkommen und bittet mich doch nur mal eben diesen Portierungsantrag auszufüllen, zu unterschreiben und an besagte Fax-Nummer zu schicken.

Ääh?!

Eine Rückfrage ergab, dass besagtes Fax vom 10.05. (Fax-Bestätigung habe ich übrigens erhalten) nicht im System aufzufinden sei. Mein Einwand, dass ich es sein kann, dass sich nun mein Vertrag (durch das erneute Fax heute (im System vorhanden)) beim Altanbieter – infolge Kündigungsfrist-Überschreitung – automatisch um 12 Monate verlängern könnte, kommentierte man mit einem lässigen “Ja, das könnte jetzt passieren”. Ach und eine Fax-Rückverfolgung gäbe es zunächst mal nicht, aber ich “könne ja einen BeschwerdeBRIEF SCHREIBEN”. [1]

Fein.

Die Telekom und Entertain will mich nicht. Noch nicht.

Aber eine Chance gibt es noch. Wenn mein Altanbieter vielleicht auch was vergisst oder verliert. Meine Kündigungsfrist.

CRM-Systeme sind was Feines.

Fortsetzung folgt.

[1] Leute, dafür gibt es inzwischen ganz andere Kanäle, aber wahrscheinlich sagt den sächsischen Callcenter-Mitarbeiter das niemand…