Clemens Tönnies ist der neue Augusto César Lendoiro

In Sommerpausen nach einer schwachen Bayern-Saison geht es zumeist hoch her. In der Gerüchteküche und am Transfermarkt.

Dies ist heuer nicht anders.

Auch nicht beim sogenannten „Königstransfer“.

Was für ein Hin und Her, was für eine Ansammlung von Eitelkeiten, Stolz, Egoismen und jeder Menge Geld.

Wir werden wohl nie erfahren, wie es heute um den Neuer-Transfer stehen würde, wenn die Bayern sich vor dem Pokalfinale nicht so weit aus dem Fenster und gelehnt und die Schalker nicht soviel frisches Geld aus Russland bekommen hätten.

Noch vor wenigen Tagen schien der Transfer reine Formsache. Die Verhandlungsgruppe hatte sich – glaubt man den Gerüchten – auf eine Transfersumme geeinigt. Dieser Verhandlungsgruppe gehörte der Vorsitzende des Aufsichtsrates nicht an. Was man so hört.

Ist das einer der Gründe, dass sich nun dieser wiederum – auch verbal – so derbe aus dem königsblauen Fenster lehnt?

Ich will Manuel den Bayern noch aus dem Rachen reißen.

Was soll das sein, Ruhrpott-Sprache? Von mir aus. Und von mir aus können die Schalker Neuer gerne ein neues Angebot machen. 28 Millionen (4x 7 Mio. Euro Gehalt – hört sich in der Summe natürlich boulevard’esker an)! Unabhängig davon, dass Schalke 04 noch die eine oder andere Million an Verbindlichkeiten hat (DFL, übernehmen Sie?), ist das dieser „Arbeiterverein“, der seine Spieler, die tränenreich ihren Abschied aus Gelsenkirchen verkündet haben, mit Millionen und Abermillionen zuscheisst (so sagt man doch „im Pott“, oder?!)?

Welche Wertschätzung hätte ein Manuel Neuer bei den Knappen-Fans, wenn er dieses Angebot annimmt und doch seinen Vertrag beim FC Schalke verlängert?

DAS wäre dann in Ordnung, ja?

Für mich sind das alles entweder erfundene Geschichten des Boulevard, verwundete Egos bei ohnehin sehr speziellen Charakteren wie Herrn Tönnies oder der endgültige Verkauf der Schalker Seele.

Jetzt mal ganz unabhängig davon, dass es hier um ein Transfergerücht geht, dass uns Bayern unmittelbar betrifft, haben die, die derlei Vorgehen ernsthaft(?) planen, nichts aus der jüngeren Historie der Gerne-Groß-Ära auf Schalke und in Dortmund gelernt?

Wieder die Kohle raushauen als gäbe es kein Morgen?

Ein Top-Team zusammenkaufen um so Neuer zusätzlich zu motivieren, seine Heimat nicht zu verlassen?

War dies nicht genau der Punkt, der Rangnick-Vorgänger Magath u.a. den Kopf gekostet hat? Alles vergessen?

Nur damit einige Herren in den königsblauen Führungsgremien, die sich aktuell mit den Bayern auf Augenhöhe wähnen, ihr vermeintlich besseres Blatt auspielen können?

Mich lässt all dies (fast) sprachlos zurück. Und um das noch einmal zu betonen:

Mir ist nur eins wichtig: Kommt Neuer oder kommt er nicht zum FC Bayern? Gibt es einen (geheimen) Vorvertrag, der spätestens 2012 gilt?

Sollte dem so sein (was natürlich niemand zugeben darf, gell DFL?), dann wäre ich fast dafür noch ein Jahr auf Herrn Neuer zu warten, allein um kein weiteres Geld in diesen Rachen ohne Boden zu werfen.

Sollte es diese Vereinbarung zwischen Bayern und Neuer nicht geben, müsste ich am Zustand der bayerischen Führung zweifeln. Dort redet man ob der aktuellen Entwicklung vielmehr von einer „getroffenen Vereinbarung, die per Handschlag besiegelt wurde“ und von der man ausgeht, dass sie „halten wird“, denn schließlich kenne man „die Vertreter von Schalke 04 nur als Ehrenmänner und seriöse Kaufleute“. Na dann.

Bei all dem Getöse, dass in den letzten Stunden über uns hereingebrochen ist, kam mir eigentlich nur ein Bild vor Augen.

Das Grinsen von Augusto César Lendoiro.

Und das war das Schlimmste, was diesbezüglich passieren konnte. Denn an diesen Gesichtsausdruck wollte ich eigentlich nie wieder denken müssen. Wer erinnert sich nicht an diese epische Transfergeschichte rund um Roy Makaay?

Andererseits: Lendoiro hat uns zwar am Nasenring durch die Manege geführt, aber Makaay war jeden Cent seiner Ablöse wert.

Und diese Hoffnung habe ich auch in der Causa Neuer!

Klick zum Ende der Kommentarliste

146 Gedanken zu “Clemens Tönnies ist der neue Augusto César Lendoiro

  1. @paule: Hier passt mein Post jetzt endlich wirklich …

    Wenn unser Vorstand jetzt jegliche kaufmännische Kompetenz über Bord wirft und – aus Angst vor Tönnies’ Gebrabbel – MEHR als die 18-25 Millionen für einen demnächst ablösefreien Spieler bezahlt, dann geh ich die Decke hoch. Schon die gegenwärtig verhandelte Summe ist mehr als grenzwertig. Oh FCB, where have all your negotiators gone …

  2. Schon ok. Habe mal einen der drei Kommentare gelöscht… 😉

    Zum Thema: Am liebsten würde ich dieses ganze Gewürge nur noch ausblenden. Wahrscheinlich träume ich diese Nacht davon. Fragt sich nur ob von Lendoiro oder von Tönnies…

  3. herrschaft, kaum schaut man einen tag nicht rein, ist schon ein neues thema da. reschpeckt!!! zum vorigen: kann es sein, das der mitdiskutant oder rundumbeleidiger, der paules sorgenfalten ausgelöst hat, sich gar nicht beteiligt hat, als es offensichtlich auch und vor allem um ihn ging? na dann, thema durch, künftig einfach gar ned ignoriern…

    was den neuer-transfer angeht: wir sind doch in einer recht bequemen position.
    haben einen guten bis sehr guten keeper, mit dem man auch die nächste saison bestreiten könnte. schalke hat: einen pokalsieg, der wohl der letzte titel für längere zeit bleiben wird – was auch neuer erkannt hat, weshalb er ja weg will/ weg muss, wenn er mehr werden will als der ewige held vom schalker markt. schalke hat: massenweise schulden. bloß den maulhelden tönnies, heldt und co. kein geld mehr als nötig nachwerfen – sollen sie sich an ihrer eigenen fahrlässigkeit verschlucken.

    könnte mir gut vorstellen, dass neuer nach der watschn beim jubelkorso lieber heute als morgen seine grünwalder villa beziehen würde und die ruhe in münchen genießen- trotz schickeria et al.

    also, ganz ruhig bleiben, für die medien ist das ein gefundenes fressen im sommerloch – aber man muss ja nicht über jedes stöckchen hüpfen, das einem dieser pleiteverein hinhält…

  4. Für mich ist der Zug abgefahren. Eine Verlängerung halte ich für ausgeschlossen. Wenn, dann soll Neuer bleiben, weil er mit Schalke etwas erreichen will. Das möchte er offensichtlich nicht, sonst hätte er schon längst verlängert. Ich schätze Manu auch nicht als Umfaller ein.
    Das ist aus finanzieller und aus Fan Sicht schlichtweg unmöglich. Das kann selbst Tönnies nicht verkaufen.
    Ich hoffe allerdings, dass Manu Bock auf ein weiteres Jahr Schalke hat. Ein bisschen gamblen und hoffen, dass man mit ihm die CL erreicht.

  5. @blogundweiss: Wie gesagt, für mich hat dieses Szenario durchaus Charme. Neuer kommt 2012 ohne Ablöse und in der Zwischenzeit schließen wir die anderen – größeren – Baustellen im Kader. Aber eine Verlängerung des Vertrags, weil ihm Tönnies jetzt mit Kohle überhäuft?! Wie betrunken war der Mann bei diesem Zitat?!

  6. Mannmannmann, nervt das!!!

    Inzwischen hab ich die Faxen echt dick.
    Vielleicht sollten wir unser Angebot einfach zurückziehen und Schlacke beim Absaufen zusehen. 😉

    Das wäre den Spaß wert.

  7. Nur mal so: Schlacke hat die Lizenz ohne Auflagen bekommen, offenbar gerade einen ziemlich lukrativen Gazprom-Deal abgeschlossen und etwa 50 Mios in der CL eingenommen (von Pokal ganz zu schweigen). Existenzielle Geldsorgen haben sie also bei allen Schulden offenbar nicht, es sei denn es sind irre Hasardeure. Ich kann mir schon vorstellen, dass einem Alpha-Mann wie Tönnies die Siegermeldungen aus München extrem auf den Senkel gegangen sind. Fand ich jedenfalls unmöglich, wenn man bedenkt, was für ein wichtiges Spiel Schalke vor der Brust hatte. Da will er mal ein bisschen querschießen und die Bayern-Führung möglichst lächerlich aussehen lassen (davon ab weiß Schalke natürlich, dass sie mit Neuer sehr viel eher Platz 4 und die CL schaffen als ohne ihn). Und tatsächlich würden vor allem KHR und CN ziemlich blöde dastehen, wenn sie zugeben müssen, dass es keine Einigung gibt. Letztlich bekleckern sich beide Parteien nicht mit Ruhm.

  8. Verlängern wird Neuer jetzt nicht. Da bin ich mir sicher. Für mich sind die Aktionen erstmal nur Preistreiberei, gepaart mit einem Fünkchen Resthoffnung. Tönnies weiß sich natürlich auch zu verkaufen. Hinterher wird Schalke eh als Gewinner aus der Sache rausgehen. Entweder man hat alles dafür getan, dass Neuer bleibt, oder man kann ihn zum bleiben überreden kann (für ein Jahr). Sollte Neuer auf den Wechsel pochen, dann weg, weil ohne Sinn.

  9. @Katsche & Sons: Ich hab das auch schon beobachtet; der neue Guttenberg: Copy&Paste!

    Thema Neuer: Bei mir obsiegt die Sorge, dass sich bei unserem hoffentlich zukünftigen Torwart noch irgendetwas querstellen könnte. Meiner Beurteilung nach gehört er nämlich zu den Menschen, die es immer versuchen allen recht zu machen und der deshalb nicht zuletzt wegen der Extrastreicheleinheit von Tönnies noch einmal ins Grübeln kommt. Und auch wenn die Ohrfeige sicherlich uns in die Karten spielt, dürfte die Sache nicht so klar sein, wie sie unsere Führung immer wieder darstellt.Das Problem: In puncto Transfer hieße ein Kompromiss: Ein weiteres Jahr auf Schlacke versauern, in dem er stattdessen internationale Erfahrung sammeln könnte.
    Butts Leistungen in allen Ehren, jünger wird er nicht. Ob das eine Jahr mehr oder weniger im Leistungsgefälle einen großen Unterschied darstellt, sei zwar dahingestellt, aber dass die Qualität von Neuer unübertroffen -zumindest in der BL- ist, wird hier kaum einer bestreiten. So einer hilft uns.
    Und ein Blick auf die vergangenen Spielzeiten zeigt auch: Soooo sicher können wir uns nun wirklich nicht sein, dass die möglicherweise eingesparte Ablöse von Neuer wirklich investiert wird…

    Trotzdem, so sehr ich auch hoffe, dass Neuer kommt, und zwar diese Saison: Es kribbelt mir unter den Fingernägeln, Tönnies eins auszuwischen und das Angebot zurückzuziehen.

    Nur: Was dann? Der wahre Sieger sind wir dann trotzdem nicht.

  10. Bei einem scheinen wir uns ja alle einig. Was dieser Thönnies in den letzten Tagen zu sich nimmt wird man wohl nie erfahren. Gesund kann es nicht sein.

    Soll Neuer jetzt kommen oder 2012, bei den vorliegenden Zahlen ja relativ egal.

    Aber das sich ein Thönnies nun ernsthaft vorstellt mit Neuer zu verlängern und ihn dann 2013 zu einer festgeschriebenen Ablöse gehen zu lassen grenzt schon an Wahnsinn, oder??

    Sollten er und Neuer dieses UNGLAUBLICHE wirklich machen, werden wir mit Sicherheit im nächsten Jahr einen neuen Torwart haben, aber nicht Manuel Neuer.

  11. Ich glaube diese Geschichte mit dem neuen 4 Jahresvertrag ist eine Erfindung der Blöd. Das hatten sie vor Monaten schonmal lanciert und keinen hats gejuckt und es wurde umgehend von allen abgestritten.

    Nun gibt es ein Foto, wo Tönnies nachts um halb vier mit Neuer quatschend am Tisch sitzt. Schon heißt es, dass er im DA erneut dieses Vertragsangebot macht und direkt die neu erworbenen Russen-Gelder verbleut, was dem Boulevard natürlich auch gerade recht kam.

    Das mit dem Vertragsangebot ist doch vorher schon gescheitert („Fakt ist, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern werde“), was soll es da bringen 2 Minuten vor der entscheidenenden Sitzung diesen „Trumpf“, der nicht gestochen hat, nochmal aus der Tasche zu ziehen?

    Neinnein, das ist und bleibt Säbelrasseln. Wartet nur, wenn ihr mal wieder einen Spieler braucht (wann auch immer). Einen Baumjohann haben wir euch ja auch geschenkt, aus Rücksicht auf eure Klammheit…

  12. Ja sapperlot.
    Der Tönnies reißt den Neuer den Bayern aus dem „Rachen“? *lol* Man sollte mit 2,6 Promille einfach keine Interviews geben.

    Da geht’s doch jetzt nur noch darum, dass irgendeiner nen Längeren hat als der Andere oder?

    Ich fand es auch bekloppt wie wir uns mal wieder aus dem Fenster gelehnt haben, nachdem der Deal aber per Handschlag schon besiegelt wurde find ich es noch bekloppter was jetzt da auf Schalke passiert.
    Ich will da jetzt gar ned alles anführen und genau erläutern warum es Unsinnig ist oder wäre dies jetzt wirklich zu machen. Echt nicht. Da wäre die Liste zu lange

    Ich hoffe einfach, dass die Entscheidung jetzt endlich fällt und offiziell wird, egal wie mittlerweile.
    Sollte S04 aber dank möglicher Zahlungen in ferner Zukunft jetzt Neuer doch noch mal umpolen bin ich dafür postwendend den Berater von Farfan zu kontaktieren und dem mal eine Kaufabsicht mitzuteilen incl. 2,50 im Jahr mehr an Gehalt als aktuell bei S04…..und der nächste Anruf wäre dann bei Schalke wo man denen eine fröhliche Vorbereitung wünschen darf…. 😉

  13. @all: Ein Gedanke, der mir dummerweise gerade eben erst kommt: Gibt es eigentlich noch eine weitere Quelle für diese Tönnies-Zitate als die BILD?

    Nur mal so.

    Es gab doch vor einiger Zeit mal die Diskussion, dass auch wir Blogger diesem journalistischen Ansatz folgen wollten, mindestens eine weitere (unabhängige) Quelle für eine Geschichte zu finden, oder?

    Und gerade bei den Springer-Blättern muss man ja doch besonders vorsichtig sein.

    Also, anyone, anywhere?

  14. Herrschaftszeiten, da gerät der sicher geglaubte Wechsel doch noch in Gefahr.
    Ich denke, dass hier verletzte Eitelkeiten eine große Rolle spielen. Rangnick ist noch sauer, dass Gustavo im Winter von der TSG verkauft wurde ohne dass er ein Veto einlegen konnte. Und der Tönnies möchte zeigen, dass er auch im Sport und nicht nur bei der Wurst auf Augenhöhe ist. Die Äußerungen von Neuer zeigen aber, dass er kommen will (S04 bestimmt, wo ich NÄCHSTES Jahr spiele). Einen Rückzieher macht der aber nicht mehr. Was die Eitelkeiten aber verletzt hat – und das kann ich zumindest nachvollziehen – sind die permanenten Äußerungen unserer Chefetage. Warum hält man nicht den Ball flach und gibt nicht dauernd Wasserstandsmeldungen ab, die nur Salz auf die Wunden der königsblauen bedeuten. Da muss ich mich fragen, ob denn die Eitelkeiten der Bosse nach der verkorksten Saison damit aufpoliert werden sollte, dass man immer wieder betont: wir kriegen alles und jeden. Einfach machen wäre da besser gewesen.

  15. Auch wenn es vielleicht etwas am Thema vorbei ist…aber lt. Kicker holen wir Rafinha. Hab ich aber noch nirgendwo anders gelesen. Hat jemand was gehört?

    Und wegen Neuer – wenn der zu uns will, kommt er zu uns. Wenn er nicht zu uns will, kommt er nicht. Und dann kann er auch gerne wegbleiben. Nur wer bei uns spielen WILL, wird ein Großer. Wer NICHT zu uns will, der hat schon.

    Und dabei will ich es auch belassen…die Transferperiode ist noch sooooo lang…das kann noch was geben… * seufz *

  16. @paule
    ich kann nur die Zitate bestätigen, die Tönnies bei „Waldis was-auch-immer Club“ nach dem Pokalfinale losgelassen hat.
    Das war – abgesehen von dem Ding mit Putin (was aber auch tw. von Waldi in den Mund gelegt wurde) – relativ moderat.
    „Manuel ist ein Schlüsselspieler, da machen wir es uns nicht leicht“
    „Es ist gut möglich, dass Manuel noch ein Jahr bleibt“
    „Mitte der Woche werden wir eine Entscheidung bekanntgeben“

    An mehr kann ich mich ad hoc nicht erinnern. Aber das mit dem Vertragsangebot (sogar eine Ausstiegsklausel wollen die schon kennen….!?) und der Rachen-reiß-Geschichte, sind jetzt jenseits von Bild nicht bestätigt, oder? Auch andere Quellen referenzieren doch nur auf „Medienberichte“.

    Wenn es wirklich per Handschlag besiegelt wurde, werden sie sich auch dran halten, denke ich. Wie gesagt, ich denke, dass ist zum einen der von Rantus angesprochene Längen-Vergleich und zum anderen die mediale Überbrückung des beginnenden Sommerlochs.

  17. aber schon als Rangnick vor dem Pokalfinale seine Meinung verkündete, hab ich mir gedacht, dass er das ja nicht machen würde, wenn es nicht eine neue Entwicklung geben würde. Ich hatte ehrlich gesagt die ganze Zeit ein komisches Gefühl, weil all die Äußerungen aus Schalke sehr schwammig und überheblich waren. Ich hoffe jetzt nur, dass der Manuel kühlen Kopf bewahrt und nicht die Orientierung verliert. Allein der Gedanke, dass er jetzt doch bleiben würde, nach all den Tränen und Aussagen, würde ihn doch für den Rest seines Lebens als „Geldsau“ brandmarken. Wenn er klar und deutlich sagt, dass er gehen will und einen nächsten Schritt in seiner Karriere machen will, kann Schalke machen, was es will, dann verpufft das…..und überhaupt, welchen Wert hat das Argument „Geld“ denn noch, bei jemand, der entscheiden muss, ob er 6 Millionen oder 7 Millionen im Jahr verdient, das kann er so oder so in seinem Leben nicht ausgeben……..
    Ich hoffe wirklich sehr stark, dass diese Geschichte so schnell wie möglich ein gutes Ende findet, dass Manuel zu uns kommt und Schalke sich somit zeitig um die Nachfolge kümmern kann……..
    Wer ist denn eigentlich der Berater von Manuel? In allen Fällen, wo schon jetzt in Liga 1 und 2 gepokert wird, haben die Berater Namen, die auf ex-Jugoslawien hindeuten…….

  18. Also ich gehe davon aus das der Deal in trockenen Tüchern ist. Das ist doch nur das Gehabe eine Alphamännchens. CT trommelt sich ein paar mal auf die Brust, damit er vor den Fans gut dasteht. Nach dem Motto „Seht her ich habe alles versucht…“ Frage mich jetzt wie blöd der Vorstand von S04 jetzt dasteht. Ich muss mich doch zumindest beim AR absichern das ich verhandeln darf, oder?

  19. Stimme dir in weiten Teilen zu (dass man scheinbar gewillt ist Neuer ein weiteres Jahr einem Spießrutenlauf auszusetzen, zeigt wie es um diese Herren steht), nur in Bezug auf die Pottsprache brauchen wir uns ob unserer Führung nicht aus dem Fenster zu lehnen (mit dem Torwartwechsel „ging die Scheiße los“). Außerdem spricht Tönnies doch, in aller Regel, so ein abgewichstes Formalitätendeutsch, dass man ihn wirklich nicht als Pottassi hernehmen kann.

  20. Seine Beraterfirma heißt lt. tm.de Pro Profil GmbH, interessanterweise mit Firmensitz in Dortmund…

  21. Was mich an der Berichterstattung wundert ist, dass überall von diesen grandiosen Schalker Vertrags-Angebot berichtet wird, das alles ändern könnte. Vor einiger Zeit kursierte m.E. ein angebliches 21 Mio-Angebot für 3 Jahre, das Neuer ablehnte. Warum sollte er jetzt eines über 4 Jahre (für auch 7Mio/Jahr) abschließen? Das ist doch für den Spieler unattraktiver als es damals die 3 Jahre waren.

    Neuer wirkt in dieser Wechsel-Sache sehr professionell und entschlossen. Ich bin mir sicher, dass er bei uns im Wort steht und dann eben 2012 kommt.

    Leisten kann es sich Schalke wahrscheinlich, auf das Geld zu verzichten. Diese Saison kam dort auch einiges rein.
    Kaufmännisch macht es dagegen wenig Sinn (wenn er nicht verlängert), denn ob man es mit Neuer nächste Saison unter die ersten vier schafft ist so wahrscheinlich nicht. Wer am Saisonende 14. ist, sollte das nicht einfach ausblenden und als Ausrutscher verbuchen, sondern sich Gedanken machen.

    Aber soviel Geld zur Verfügung haben die Knappen eben auch nicht, dass sie ihre Mannschaft jetzt generalüberholen können. Da ist viel auf das Prinzip Hoffnung gebaut, dass Rangnick einen neuen Schub gibt und die Spieler insgesamt häufiger ihre Topleistungen abrufen (was ihnen eigentlich nur in der CL gelang).
    Das ist wahrscheinlich auch Neuers Hauptgrund zu wechseln. Bei Schalke ist es eben immer Glücksache ob man um die Meisterscahft und in der CL mitspielt oder eher herumdümpelt. Wenn er ganz nach oben will muss er wechseln. Ob 2011 oder 2012 ist egal.

  22. Juhu! Spox schreibt vom Interesse eines Premier League Clubs an Klose. Ich dachte schon, niemand will den mehr. (Außer unsere N11…)

  23. Wieso sagen immer alle, dass S04 plötzlich im Geld schwimmt nur wegen der CL? Die haben vor der Saison – ohne vorher im CL-Finale gestanden zu sein – 18 Mio Defizit am Transfermarkt erzielt.
    Und ob jetzt plötzlich 18 Mio an Gehältern gespart wurde ist für mich nicht so wahrscheinlich, zumal Raul oder Huntelaar auch nicht für ein Butterbrot auf Schalke kicken. Dazu noch die Gehälter aus dem Heer der Namenlosen was verpflichtet wurde incl. Handgelder, etc?
    Also sorry. Wenn die jetzt wirklich einfach mal 50 Mio blanko aus der CL verdient haben und das jetzt irgendwo als Plus verbuchen können dann will ich nicht wissen wie unser Konto noch aussieht nach dem Finale letztes Jahr incl. BuLi.
    Zudem muss S04 auch bedenken, dass sie nächste Saison nur Euroliga spielen und auch die platzierungsgestaffelten Preisgelder deutlich weniger sind.
    Das ist für mich alles ein klappern mit nicht vorhandenen (oder geleasten) Messern.

    Darüber hinaus ist das mit Neuer keine zwingende Frage des Geldes mehr wenn man mal die Angebote vergleicht. Da geht’s mehr um die allgemeine Karriereplanung und da muss er halt entscheiden ob er die Herausforderung will oder den sicheren heimischen Hafen. Gibt ja auch Spieler die sich für zweiteres entschieden haben. Aber dann glänzt halt der eigene Stern nur übern eigenen Hof recht golden und ansonsten wird der nicht so wahrgenommen. (siehe Podolski)

    Ich habe nebenbei auch den Eindruck, als dass sich Neuer schon längst für die Herausforderung entschieden hat.
    Und genau darum find ichs daneben was S04 macht. Da kann einer wie Neuer (schon immer Schalker, früher Publikumsliebling, Garant für den Titel und Kapitän) nicht mal alleine mit dem Pokal in die Kurve weil sonst ein paar Schwachsinnige pfeifen und dein CT liefert hier noch weiter Wasser auf die Mühlen indem er solchen Mist verzapft.
    Absoluter Irrsinn.
    Außerdem will ich mal auf S04 Mäuschen spielen wenn Neuer 7 Mio im Jahr verdient. Was glaubt ihr wird ein Farfan machen der schon länger mit einem Wechsel kokettiert, etc? Jeder 08/15-Spieler der ein Angebot eines anderen Vereins hat will dann auch einen ordentlichen Batzen Eis oben drauf…..

  24. @Zyniker
    Ich hoffe, dieser Post ist nicht ernsthaft als Jubelmeldung gemeint……Norwich City….die Gerüchte nehmen mal wieder absurdeste Formen an.

  25. Und noch dazu das alte Gerücht Nicklas Bendtner… Kann der eigentlich Außenstürmer spielen?

  26. @q: folgenden Kommentar an anderer Stelle (zum Thema Nicklas Bendtner bereit für Wechsel) gelesen:
    „He is never a winger to me, he is a classic english type striker“
    Ich lese daraus einfach mal die Antwort auf deine Frage lautet: nein.
    Da liegt denke ich auch sein Problem bei Arsenal, an van Persie / Chamakh kommt er nicht vorbei und auf den Außen hat er nichts verloren. Wäre also nur interessant wenn Don Jupp 4-4-2 plant.

  27. Hält sich Bendtner nicht für den besten Stürmer der Welt? Ich glaube, ich erinnere mich da an Aussagen in dieser Richtung. Nachdem ich mich über Robbens Ego schon oft genug aufrege, wäre ich sehr froh, wenn das wieder mal das übliche Gerücht ist. Ergibt auch nur Sinn, wenn Klose _und_ Olic gehen, falls wir mit einem Stürmer spielen. Gomez + Bendtner + Nielsen wäre wohl ausreichend. Mal abgesehen davon, dass ich an seiner Stelle nicht von der Bank in London auf die Bank in München wechseln würde.

    @Rafinha: Angeblich ist da Lazio auch im Spiel. Wenn er Lazio als Alternative sieht, möchte ich ihn nicht in München sehen. Lazio ist ein no go.
    Was ich lustig finde: spox.com hat, wie die meisten anderen Medien auch, vermeldet, dass Coentrao eine Ente ist. Jetzt steht im Ticker, dass der FCB sich, wie schon bei Coentrao, einen Spieler (Rafinha) wegschnappen lässt. Das ist doch lächerlich.

  28. An den kleinen Lendoiro musste ich am Wochenende auch denken. Der war ja damals der Meinung, dass die Fußballer in der Chefetage das FC Bayern noch eine Menge von ihm, dem großen Manager, lernen könnten.
    Tja, erst hat er La Coruna wirtschaftlich an die Wand gefahren und seit diesem
    Wochenende spielen sie jetzt wieder in der 2. Liga.
    Hoffentlich verschluckt sich Herr Tönnies nicht auch an dem Happen, den er den
    bösen Bayern aus dem Rachen reißen will.
    Ansonsten finde ich die bisherigen europäischen Transfers recht depremierend.
    Milan verstärkt seine Defensive ablösefrei (Mexes, Taiwo), Real holt Sahin für
    läppische 10 mio und bei uns werden nur noch Durchschnittspieler gehandelt.
    Hoffentlich überrascht uns Herr Nerlinger bald mit einem großen Paukenschlag.
    Nur ein wirklich guter IV, der hinten alles abgrätscht. Bitte

  29. Mittlerweile heißt es ja, dass nichtmal an der für nächsten Montag anberaumten Aufsichtsratsitzung eine Entscheidung zu dem Thema fallen muss, da dies eine turnusmäßige Sitzung ist und nicht die angekündigte Sondersitzung.

    Macht nur, ihr werdet schon wissen, wie man sich am besten zum Horst macht…

    Den Rest unserer Transfer“bemühungen“ finde ich auch aktuell äußerst bescheiden. Auch in Sachen Boateng tritt KHR auf die Euphoriebremse. Naja, ist ja noch bis Ende August Zeit….

  30. Vielleicht ist der Christian ja auch in seinem wohlverdienten Urlaub. 😉

  31. Den Urlaub hat er sich ja auch wikrlich verdient, so viele Spieler wie er auf Drängen des Ex-Trainers verkauft hat. Da muss er sich auf jeden Fall erst einmal erholen 😉

    Nein, mal im Ernst: Ich hoffe sehr, dass er in dieser Transferperiode endlich sein Gesellenstück macht. Soll heißen: Neuer, ein klasse IV, ein klasse AV, ein Lahm-Backup, ein Winger und noch zwei bis drei weitere Spieler für die Kaderbreite. Wenn er das nicht hinbekommt, dann ist er für mich nicht mehr tragbar.

    Das Meisterstück darf er dann gerne in der Winterpause oder in einem Jahr machen. Aber wenn er diese Transferperiode nicht viel hinbekommt, dann ist er der falsche Mann für den FCB. Geld dürfte ja noch einiges da sein, nachdem wir im Vorjahr ja viel Geld in der CL eingenommen und so gut wie nix ausgegeben haben.

  32. @koo
    Wenn er 50% von dem was du forderst hinbekommt bin ich happy wie a hippo…..

    Ganz nebenbei geht das Thema „Neuer“ und die ständigen Meldungen hüben wie drüben mir gehörig auf den Zeiger. Reicht ja schon, dass KHR jetzt wieder von Handschlägen und seriösen Kaufmännern spricht nachdem CT im Suff irgendwas von „aus dem Rachen reißen“ faselte…. aber das ein Peter Peters sich jetzt auch noch genötigt fühlt mal in die Presse zu kommen in dem er von „Handschlägen zum Abschied“ etc. spricht bringt mich jetzt bald durch die Decke.

    Ich weiß ja echt nicht wie Neuer zu dem Thema steht. Wäre ich aber er…..ja…..ich glaub ich wäre entweder schon weit weit weg im Urlaub oder ich würde da in Schalkes Vorstandsriege mal aber gehörig durchpusten….
    So ist das halt wenn man Spieler von so einem Verein kauft oder kaufen will….. da weißt nie wer jetzt grad was zu sagen hat und wer überhaupt was entscheiden darf und wer nicht und das schlimmste ist, dass einem das Gefühl nie verlässt, dass die es selber nicht wissen.

  33. Einen klasse AV, der uns wirklich nach vorne bringt – CL-Halbfinalregion – kostet aber mehr als 15 Mio. und die ist man nicht gewillt, auszugeben. Also wie soll Nerlinger das machen? Die Transferpolitik soll mal jemand verstehen. Zwei-Säulenmodell, my ass.

    Vielleicht muss man echt warten, bis Scholl, Kahn und Effe übernehmen, bevor sich was ändert.

  34. @Schirmkino
    zwar OT, aber hör mir auf mit Kahn. Auf den habe ich aktuell den dicksten Hals. Immer nur gscheit daherreden aber selbst keine Verantwortung übernehmen wollen. Das sind die richtigen. Meiner Meinung nach soll er über den FCB erst wieder den Mund aufmachen, wenn er ein entsprechendes Amt bekleidet oder für immer die Klappe halten, wenn er sich dafür zu fein ist der Herr. Gott, wie mich diese ehemaligen Chefkritiker nerven.

    Effe versucht es jetzt wenigstens mal was zu machen. Die Art und Weise ist sicher zu hinterfragen, aber er will.

    Und Scholl labert auch lieber in ein Mikro, als dass er mal was anständiges macht.

    Ob uns diese Herren in operativen Funktionen wirklich weiterhelfen, weiß man nicht und ich bezweifle es immer mehr, ob ihres Verhaltens in der Öffentlichkeit und insbesondere über die permanenten kritischen Meinungsäußerungen über ihren ehemaligen Arbeitgeber (insbesondere Kahn).

    Nerlinger hatte wenigstens den A… in der Hose und hat sich gestellt. Nun macht er es nach bestem Können und ich denke es gäbe Schlechtere für den Job. Er wird sich jetzt beweisen müssen, wenn van Gaal weg ist, aber die werden ihn schon mies quatschen. Zuletzt der Herr Kaiser. Als ob der wüsste, wer an der Säbener in welches Büro latscht. Hat der eine Webcam dort installiert auf der er beim Golfen übers I-phone den live-Stream verfolgt?

    Sorry, aber gerade das Thema „ehemalige“ Chefkritker und „Nerlinger-bashen“ nervt mich momentan fast soviel wie die die Führungsetage in königsrosa!

  35. Das war auch nicht so ernstgemeint. Bis die randürften, muss es in der aktuellen Führungsriege mal ordentlich scheppern. Nerlinger wird sich ohnehin irgendwann einmal positionieren müssen und sich nicht dauernd verstecken. Wenn das passiert und die „Alten“ damit nicht einverstanden sind, kann es schneller gehen, als man denkt.

    Achja: Was Kahn gesagt, halte ich inhaltlich für absolut vertretbar. Kalles Replik ist daraufhin auch mehr als dürftig ausgefallen.

    Was für unsere Transferpolitik gilt: Wenn man nicht für die ganz großen Sprünge und Summen bereit ist – was durchaus nachzuvollziehen ist – dann muss man eben das Scouting-System verbessern und Leute kaufen, die das Potential haben, Weltklasse zu werden.
    Aber wenn man weiter in England (!) scoutet, habe ich ehrlich gesagt keine große Hoffnung.

  36. Also ich finde die Kritik von Kahn durchaus gerechtfertigt und nicht ganz so verkehrt. Außerdem sollten verdiente Spieler immer Kritik äußern dürfen wenn sie glauben Probleme zu sehen. Dass er jetzt die Kritik über die Medien wählt….nun ja….darüber darf man streiten, aber das ist halt so im Fußball mittlerweile.
    Im Übrigen machen die Jungs ja auch was. Trainerscheine, Studium, etc. Die leben auch nicht nur im heimischen Garten.

    Und Kahn ist leider nicht ganz so gern gelitten aktuell bei unserer Führungsriege. Liegt halt daran, dass der durchaus – anders als Nerlinger – ein Alphatier ist. Aber gut. Damit muss man halt lernen umzugehen.
    Nebenbei finde ich auch nicht ganz so verkehrt was der Franz gesagt hat. Nerlinger braucht Profil und zwar schleunigst sonst versinkt er tief im Schatten von UH.
    Und das ist schwer, denn Nerlinger ist vom Typ her nicht unbedingt so, dass er da sich selbst um alles in der Welt glaubhaft positionieren könnte. Er kam nicht umsonst mit dem Flipper-Clan, denn Nerlinger war halt auch in den Augen von Klinsmann ein äußerst gefolgsamer, was dieser ja stets bevorzugt.
    So ist es kein Wunder, dass er sich schwer tut auch mal Position intern zu beziehen.
    Also von daher? Mmh. Abwarten ob die Ära wirklich Nerlinger heißt. Solange UH in trägt mit Sicherheit, ansonsten fehlt ihm einfach das gewisse etwas was man haben sollte wenn man im Schatten von UH bestehen will.

    Und nichts für ungut. Die Transferpolitik aktuell ist ja wirklich überschaubar. Da werden viele Namen durchs Dorf getrieben, man nimmt aber stets nur zu 1-2 Spielern konkret Stellung und bekommt diese Transfers auch nicht sauber gebacken.
    Bleibt nur die Hoffnung, dass da anderweitig noch Gespräche stattfinden sonst seh ich nicht gerade rosig in die Transferzukunft, denn die gehandelten Namen sind zwar vertretbar, doch eher wieder die Nummer die wir immer machen. Große Sachen will man nicht machen, große Talente scheut man wohl zudem ob des hohen Risikos. Nur auf FFP zu hoffen wird da in meinen Augen nicht reichen.

    Aber mal schauen. Die Transferperiode geht ja noch ne gewisse Zeit. Ich für meinen Teil würde aber lieber zum Trainingsauftakt den kompletten Kader stehen haben statt nach 2 Niederlagen zu Beginn dann gegen Ende der Transferfrist noch mal zuschlagen zu müssen.

  37. Was mir Sorgen macht, ist das was mir schon die ganze vergangene Saison Sorgen macht. Jeder sagt das etwas passieren muss, aber ausser Wischi-Waschi und halbseidenem Rumgeeier passiert nix. Man führt ein endloses Hin und Her mit Schlakke, diverse Herren profilieren sich in deversen Medien zu diversen Themen. Wobei ich sagen muss dass ich finde so ganz unrecht hat der Olli Kahn nicht, ob man das nun beim Audi Talk breittreten muss ist ein anderes Thema. Ich hoffe nur dass das alles wirklich ein grossangelegtes Ablenkungsmanöver ist um von den tatsächlichen im Hintergrund getätigten Krachern ist, allein mir fehlt der Glaube.

  38. Kahn oder Scholl vorzuwerfen, dass sie sich nicht gleich auf das erstbeste Angebot stürzen, als Trainer oder Manager einzusteigen, halte ich ehrlich gesagt für zweifelhaft. Beide sind durchaus aktiv, wissen was sie wollen und werden beizeiten auch Verantwortung übernehmen. Dass sich vor allem ein Kahn auch mal öffentlich kritisch zu seinem ehemaligen Verein äußert, sollte erstens einem dermaßen verdienten Spieler zugestanden sein und zweitens von Seiten des Vereins doch auch mal etwas souveräner aufgenommen werden. Nicht, dass mich solche Stimmen aus dem Off nicht auch mal nerven, aber so gravierend waren seine Äußerungen nun auch nicht. Im Gegenteil, die Plausibilität der grundsätzlichen Stoßrichtung seiner Kritik anzuzweifeln, bin ich ohnehin der letzte. Und einen praktikablen Weg, seine Kritik ausschließlich intern zu äußern, sehe ich für Kahn jetzt eigentlich auch nicht.

  39. Natürlich muss man das Ganze etwas differenzierter sehen. Mir ging es in erster Linie darum, mal einen Gegenpol zu dieser Allheisbringer-Theorie unserer ehemaligen darzustellen.

    Scholl und Effenberg machen ja den Trainerschein. Ok. Wenn man aber bedenkt, dass sie schon 5-6 Jahre aus dem Geschäfts sind. Betriebsamkeit sieht anders aus. Scholli hat ja 1 Jahr unsere zweite gecoacht und hält sich auch verbal sehr zurück. Das finde ich absolut in Ordnung.

    Auch Effenberg hat ja neben der Kritik, die er gerne mal durchblicken lässt, oft auch positive Dinge geäußert. Sehe ich auch noch im Rahmen.

    Nur der Titan bringt mich aktuell zum kochen. Klar, es mag inhaltlich vieles richtig sein, was er da von sich gibt, nur 1. mit welchem Recht tut er dies und 2. wenn er doch so genau bescheid weiß: Bitte, Oli, hier ist dein Schreibtisch, an die Arbeit! Er zumindest weist alle „Verpflichtungen“ weit weit von sich und denkt gar nicht daran, „die nächsten Jahre zur Verfügung zu stehen“. Ok, er hält viele Vorträge in Schulen usw., Respekt, aber ich hasse es einfach, wenn sich jemand aus der Verantwortung „stiehlt“ aber dann hintenrum alles besser weiß.

    Ich weiß nicht, was für eine Positionierung von Nerlinger da immer gefordert wird. Ich wüsste da gern mal, WAS genau er machen muss. Er hat von Anfang an klar gestellt, dass er nicht zur Abteilung Attacke gehört. Und dieses ständige schwadronieren von UHs Schatten und auch die Bemerkungen von Beckenbauer helfen nicht ein Jota weiter.

    Es braucht sicher seine Zeit, bis er in der Branche bei anderen Vereinsvertretern komplett anerkannt und emanzipiert ist, das ist keine Frage. Und die Präsenz von KHR und Rummenigge sind da oft kontraproduktiv. Und genau deshalb würde ich mir eben wünschen, dass auch der Kaiser nicht noch da drin rumstichelt, zumal er es gar nicht wissen kann, wie es praktisch abläuft.

    Entscheidender ist für mich die Frage, warum es aktuell so schleppend läuft in Transferfragen. Das liegt sicher nicht maßgeblich an Nerlinger. Viele Vereine haben ihre Leistungsträger mit langen Verträgen ausgestattet bzw. vor Greifen des FFP noch Unsummen (Torres!) ausgegeben und sind einigermaßen satt. Real bedient sich deutscher „Schnäppchen“ und ggf. Coentrao. Anosnsten sind die dicken Transfers ja auch anderweitig (noch) nicht über die Bühne gegangen.

    Dazu kommt, dass zumindest ein gewisses Restrisiko namens Europa-League besteht. Macht das Ganze auch nicht förderlicher.

    Allerdings wäre ich durchaus dafür, die Schattulle bis an die Schmerzgrenze zu öffnen, es sollte sich genug angesammlt haben. In den Folgejahren muss man endlich mal begreifen – und Heynckes wird das tun – dass man sich kontinuierlich und punktuell verstärken muss. Das haben schon die Herren vor Nerlinger versäumt…

  40. Beim Olli fehlt mir nur noch, dass er damit kommt, dass unser CB den Gegnern immer die besten Spieler wegkauft, um sie zu schwächen. Was er bisher gesagt hat, ist, mit Verlaub gesagt, populistische *******. Jeder nur halbwegs fußballinteressierte im Lande hat ne Meinung zum FCB. Und zum Unterthema Transferpolitik kommt dann allermeistens nur, dass die kein Konzept haben, dass es keine Spielphilosophie gibt (vielen Dank, Kapitänchen!), dass man sich mehr an Barcelona orientieren müsste. Himmel hilf!

    Die Antwort von KHR finde ich in diesem Zusammenhang ziemlich ausgewogen. Dass ich das nochmal sagen muss…

    Habt Ihr mal das Buch vom Olli gelesen? So sehr ich ihn als Torwart und Kapitän gemocht habe, aber der Typ trieft nur noch so von Selbstbeweihräucherung und Überhöhung der eigenen Stärke. Dem fehlt jede Spur von Humor, Ironie, Selbstkritik. Kommt wahrscheinlichh vom irrsinnigen DRUCK!!!

  41. Hat Kahn nicht genau die Sachen genannt, die auch hier schon lang und breit diskutiert wurden (Philosophie, Einkauspolitik und in dem Zusammenhang der unvermeidliche Hinweis Richtung Barcelona). Nur weil er ein gewisses Standing besitzt (zu Recht) und eine Plattform hat, darf er seine Meinung nicht kundtun? Aber wir, die hier anonym diskutieren und mit Verlaub weniger für den Verein geleistet haben, dürfen das? Versteh diese Doppelmoral nicht?!

  42. Naja. Der Olli hat nen sehr feinfühligen Humor, der nicht immer ganz zur Geltung kommt…. Um es mal so zu sagen.
    Aber er hat(te) halt immer sehr hohe Ansprüche an sich selbst und trotzdem noch genügend Selbstvertrauen um diese Ansprüche auch zu erreichen. Das ändert sich nicht nur weil er jetzt aufgehört hat aktiv zu spielen sondern steckt in dem Menschen Kahn eben drinnen.

    Und gerade darum wäre ich der Meinung, dass der der bessere „Nerlinger“ wäre. Aber gut. Kann man natürlich letztendlich nicht beantworten.

    Was mir an Nerlinger abgeht ist die Glaubhaftigkeit in seinen Aussagen und die Ausstrahlung die dann auch zum Verein passt. Da ist mir zu viel „würde gerne“ und zu wenig „bin“ dabei.
    Doch natürlich kann ich ihm damit auch Unrecht tun, denn letztendlich muss auch er eine gewisse Zeit bekommen, gerade bei den Querelen und Alphatieren die da seit seiner Amtszeit so um ihn rumschweren. Mir erscheint er nur eher wie ein „Diplomat“ und weniger wie ein „Macher“ und ich persönlich finde halt, dass auf dem Posten Manager des FC Bayern schon ein Macher sein sollte.
    Letztendlich muss man aber abwarten und ihm – wie gesagt – Zeit geben. Aber man sollte die Sachen auch nicht einfach totschweigen, denn letztendlich ist es auch die Kritik die hilft die Ziele und Wünsche zu erkennen.

    Einen Scholl, Kahn oder Effenberg würde ich zudem nicht ankreiden, dass sie sich nicht sofort wieder ins Geschäft geworfen haben. Also ich kann durchaus verstehen wenn die sich erstmal eine Auszeit nehmen und sondieren und dann die Sache langsam angehen. Ist keinem geholfen wenn man sich sofort verbrennt.
    In der Reihe der Kritiker möchte ich aber Effenberg mal gesondert betrachten, denn der ist schon eher einer von der Sorte die oft zu viel reden. Aber gut. Da sind wir wieder beim Typ Mensch.

    Letztendlich ist aber sowohl ein Nerlinger als auch ein KHR selbst Schuld wenn Kritik geäußert wird. Denn wäre das ganze geeiere deutliche weniger würde man für Kritik auch nicht ständig eine Angriffsfläche bieten. Folglich wäre es schön langsam an der Zeit mal etwas konkreter Nägel mit Köpfen zu machen. Abgänge haben wir aktuell genügend und wenn man Klose nicht mitrechnet dürften wir aktuell nen Kader von 16 oder 17 Mann haben.
    Aus der zweiten sind jetzt in diesen Jahrgängen auch keine Wundertalente dabei die man dann mal eben „ausprobieren“ könnte und das wird garantiert 2-3 Jahre dauern bis da wieder Müller und Badstuber auftauchen und dies strukturiert man – sehr gut übrigens – gerade.
    Also müssen Transfers her.

    Dass man das FFP im Blick hat und auch darauf hofft zeigt zum Einen diese Unschlüssigkeit auf dem Transfermarkt und zum Anderen ganz klar das Interview von KHR letztens. Und hier muss man aufpassen. FFP ist Chance und Gefahr zur gleichen Zeit je nachdem wie konsequent man es durchsetzten kann.
    Ich hab halt aktuell etwas das Gefühl, dass wir ein bisschen im Luftleeren Raum schweben und folglich kann es da passieren, dass man dieses Gefühl schnell in Kritik ummünzt. Dürfte auch beim Herrn Kahn nicht anders gewesen sein.
    Aber gut. Die werden das beim Bankett letztens zur Feier des CL-Erfolgs schon besprochen haben. Hoffe ich zumindest.

    Und zu den Transfers zum Schluss noch im Allgemeinen:
    Neuer – muss man auf die Entscheidung warten
    Boateng – sollte man sich etwas ins Zeug legen
    Rafinha – sollte man sich mal klar dazu äußern oder eben zugreifen, da die 9-10 Mio schon nicht ganz verkehrt investiert wären
    Und allgemein sollte man die Anforderungsprofile und Baustellen mal anständig definieren. Das würde mir persönlich schon weiterhelfen weil ich dann abschätzen könnte was mich erwartet….oder eben nicht..

  43. Gestern vernahm ich dann noch, dass Finanzvorstand Peters über das Zentralorgan dieses Sommerlochs (BILD) verkünden ließ, dass es keinen Händedruck gab. Also nur zur Verabschiedung. Und Herr Heldt soll sogar diesen verweigert haben. Alles als Replik auf die Aussage unseres AG-Boss.

    Himmel hilf!

  44. @ande
    Doppelmoral? Naja, ein Kahn hat doch persönlich ganz andere Möglichkeiten als ein 08/15 Fan. Genauso hätte er wohl die Möglichkeit beim FCB einen offiziellen Posten zu bekleiden, was wohl die allerwenigsten im Fanbereich haben. Das lehnte er zuletzt (in meinen Augen) kategorisch (und überheblich) ab. Außerdem nutzt er seine Päsenz in den Medien für derartige Vorstöße, die auch kein Fan hat.

    Und nochmal, er kann ja seine Meinung haben. Nur er hätte die Möglichkeit was zu ändern. Die habe ich nicht. Also Doppelmoral nur unter gleichen Voraussetzungen.

    @Rantus
    was Du über Nerlinger schreibst ist insoweit nachvollziehbar. Nur, wie kann das durch eine wie auch immer geartete „Positionierung“ anders werden? Er ist nunmal ein ganz anderer Typ und wir tun uns einfach schwer mit dieser Umstellung. Ein Allofs ist auch kein Lautsprecher und alle halten ihn für einen hervorragenden Manager – mich eingeschlossen. Aber der hatte schon etliche Jahre Zeit und glänzt momentan auch nicht mit herausragender Einkaufspolitik.

    Also, ich denke in der „Ära“ Heynckes wird sich das genau zeigen, ob er dauerhaft in der Lage ist, dieses Amt auszufüllen oder nicht.

  45. Also ich bin mir nicht sicher, ob es darum geht, die Einkaufsstrategie für diese Sommerpause „mal anständig zu definieren“. Ich denke, Rantus, Du willst sie eher offengelegt haben. Ich denke nämlich schon, dass es eine genaue Vorstellung vonm den Baustellen gibt. Weil ich bislang noch keine Anzeichen sehe, dass der Vorstand ohne Plan vorgeht.

    Dass man im Fall Neuer in die Öffentlichkeit ging, hat dazu geführt, dass Manu jetzt unmöglich noch eine Saison in Gelsenkirchen ranhängen kann. Bei Boateng hat man den Ball sauber zu Mancity gespielt, nachdem man sich mit dem Spieler einig war. Petersen ist durch.

    Und alle anderen Namen kommen ausschließlich aus der Presse.

    Ich finde das gar nicht so schlecht, was der Nerlinger da macht – gemessen an den bisherigen Ergebnissen. Was künftige Transfers betrifft: Im Endeffekt raten wir ja auch nur rum, woran er gerade rummacht. Und warum sollte uns das jemand verraten?

    Immerhin gibt es die klare Ansage, die Verteidigung stärken zu wollen. Bislang kam nur ein Torhüter und ein Stürmer, da kommt also noch was.

  46. @Ribben
    Da geht mir mehr darum, dass er schon seine Aussagen ein bisschen Selbstsicherer an den Mann bekommt. So wie das aktuell passierst ist mir das zu viel wischewaschi.
    Natürlich sollte er als Nerlinger jetzt kein UH werden. Geht nicht, soll er nicht. Aber er muss sich schon des Amtes was er innehat auch bewusst werden und dementsprechend selbstsicher auch auftreten. Das bringt dann Ruhe, das bringt dann – natürlich untermauert von Ergebnissen – auch Sicherheit in den Verein.
    Und da zweifle ich aktuell ob er das gebacken bekommt.

    Und Allofs hat zwar mit seinem Näschen etwas nachgelassen in letzter Zeit, tritt aber – er hat sich ja bereits mehr verdient – entsprechend älterer Zeiten sicherer auf. Da weiß man einfach, dass der auch in stürmischen Zeiten das Schiff steuert. Das alles kann Nerlinger selbstverständlich noch nicht und muss es auch gar nicht können, jedoch muss er anfangen dahin zu arbeiten. Und dazu sollte man halt mal anfangen zumindest klare Ziele zu formulieren und diese dann auch rigeros zu verfolgen. Nur so bekommt er die Sporen die er bald braucht. Das „WischeWaschi“ und geheim halten kann er dann immer noch. Aktuell wirkt sonst ein Transfer eher wie Zufall statt geplant und die Erklärungen zum Transfer dann etwas wie im Nachgang gebastelt.
    So kam mir z.B. auch der Transfer von Petersen vor, denn mit Gomez, Olic und Petersen….brauch ich einem Klose nicht mal 1 Jahr anbieten. Oder andersrum. Warum dann Petersen? JH will rotieren ok, aber hat Nerlinger das so erklärt? Leider nicht.

    Ich hoffe man versteht wo mir da ein bisschen die Schärfe der Kanten im Profil fehlt.

    @ Joshtree

    Naja. Offen legen muss man das nicht, zumindest was die Namen betrifft. Man muss ja nicht selbst künstlich den Preis treiben. Aber selbst bei den Definitionen der Positionen wechselt man hin und her. Außenverteidiger wird gesucht, wird wieder eher weniger gesucht. Mann für die IV muss her, muss er ja nicht wirklich. Im ZM sind wir total gut besetzt und machen da nichts, ja wir haben Interesse an Vidal, der Strum steht, Peterson kommt, für die Außen wäre ein guter Backup gesucht, Schweigen im Walde danach.
    Ja was jetzt?
    Zudem kommentiert auch nicht Nerlinger sondern KHR die Transfers zu Neuer und evtl. Boateng.
    Ja so bekommt er wieder kein klares Bild von sich in die Öffentlichkeit und wenn er dieses auftreten auch intern pflegt dann bin ich wie der Franz felsenfest davon überzeugt, dass außer zum Kaffee holen kein Spieler in sein Büro tappelt sondern direkt zu UH durchmarschiert.

  47. Inzwischen gibt es die Replik auf die Replik.

    Wir haben uns vor knapp zwei Wochen in Berlin getroffen, dort sind die Dinge soweit gediehen, dass man von einer endverhandelten Vereinbarung sprechen kann. Daraufhin hat man sich die Hand gegeben. Ein Handschlag in unserer Republik ist ein Handschlag.

    Entweder spielt hier einer seiner Spiel oder eine der beiden Parteien leidet an massivem Gedächtnisverlust…

  48. Langsam wirds affig. Aber: Wenn Schalke Neuer wirklich (ernsthaft) noch behalten wollte, dann hätten sie es längst verkündet. Oder was meint ihr? Man eiert doch nicht ewig rum, macht sich zum Horst, nur um dann zu verkünden, dass er bleibt. Nein, eine derartige Entscheidung wäre längst gefallen.

    Hier geht es nur noch darum, die Bayern zappeln zu lassen. Was auch immer die Beweggründe dafür sind. Zu frühes mediales Vorpreschen, Hochnäsigkeit. Geilheit, weil man mal ein wenig Macht demonstrieren kann.

    Was auch immer, am Ende des Tages wissen auch die Herren Peters, Tönnies und Heldt, dass sich Neuer entschieden hat und es für alle Beteiligten unzumutbar ist, ihn noch ein Jahr im Pott kicken zu lassen.

  49. Zwar wieder mal OT, aber kleiner Einwand zu Allofs: In Bremen (da komm ich her) wird seine Position etwas differenzierter gesehen und er ist in allen vereinsnahen Gremien – im Gegensatz zu Schaaf – durchaus umstritten. In der Außendarstellung wird er zurecht gelobt und ist m.M. auch ligaweit am integersten/ sympathischten. Allerdings fehlt seitdem Weggang von Born (ehemaliger Präses) und Müller (ehemaliger Vorstand Marketing/ Finanzen) – die beide den „Karren“ zusammengehalten haben und für alle Vertragsverhandlungen mit Spielern und Sponsoren zuständig waren – der interne Regulativ. Seitdem (ca 2 Jahre) ist Allofs Sportlicher Leiter und Geschäftsführer in Personalunion und ihm wird seitens vieler die Unruhe im Verein angelastet. Von der eklatant schlechten Kaderzusammenstellung ganz zu schweigen. Sowohl vom Aufsichtsrat (geführt von Lemke) und restlichen Vorstandmitglieder (Fischer, 70 Jahre, Filbry, erst seit 1 Jahr dabei und extrem introvertiert) kommt keine Kontrolle. Das gipfelte neben der sportlichen Misere der 1. Mannschaft und des Abstiegs der 2. in der Zusammenarbeit mit fragwürdigen Aufsichtratmitgliedern (u.a. „Stolberg auf der Flucht“), einem total zerrütteten Verhältnis zur medizinischen Abteilung (Klasnic, Frings, Wome, Naldo) und einem völlig überteuerten und unpraktikablen Stadion, bei dem seit diversen Anwohnerbegehren mangels Kommunikation inzwischen ein akutes Anfahrtproblem herrscht. Garniert mit persönlichen Zerwürfnissen/ persönlichen Entgleisungen innerhalb der Mannschaft (Wiese vs. Hunt, Schmidt vs. Allofs, Astronautovic vs. alle, etc…) und rechten Tendenzen im Fanumfeld, auf die man (zwar viel zu spät) aber inzwischen Gott sei Dank reagiert hat.
    Das nur mal so am Rande zu Allofs. Der ist am meisten durch komische Transfers und seine Gehaltserhöhung nach diversen Rennbahneskapaden vor zwei Jahren aufgefallen.

  50. 48 @ribben

    Affig finde ich das Verhalten von Neuer. Warum bekennt er sich nicht klar was er will. Eine eindeutige Aussage von ihm vor der Kamera und dieser wochenlange Kinderzirkus hätte ein Ende.

    Meiner Meinung nach weiß MN nicht was er will. Einerseits hängt sein Herz an Schalke, zugleich weiß er aber auch, dass er sich sportlich und finanziell nur bei den Bayern oder im Ausland verbessern kann.

    Wie gesagt, eine eindeutige Aussage von H. Neuer würde genügen und alle Spekulationen hätten ein Ende. Er verweist jedoch immer nur auf die Vereine und gibt den schwarzen Peter weiter.

  51. Also…

    #1 Neuer selbst…
    …kann man IMO keinen Vorwurf machen. Er steht noch bis 2012 in Schalke unter Vertrag. Das ist seine Heimat und er beugt sich Schalke, wenn die ihn nicht vorher aus dem Vertrag lassen. Das Einzige, was er an Bekenntnis abgeben könnte ist, dass er sagt, dass er spätestens ab 2012 beim FC Bayern spielen wird. So hat er bis dato halt nur gesagt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird und dass er nicht ins Ausland geht. Was quasi der Aussage „ich werde zu Bayern gehen“ gleichkommt.

    #2 Die Bayern…
    …sollten jetzt IMO einfach Eier zeigen. Wenn sie sich mit Neuer einig sind, dann sollten sie ihr Kaufangebot formell und öffentlich zurückziehen. Gern mit dem Verweis, Neuer 2012 verpflichten zu wollen bzw. auch schon konkreter werdend – sofern man das bei einem Spieler, der noch 1 Jahr woanders unter Vertrag steht darf. Der verhandelte Betrag ist ab oberen Ende und wenn Schalke das Geld der FCB nicht nötig haben, so what!

    #3 Die Schalker…
    …sind mir komplett wurscht. Mich ärgert, dass wir die in dieser Saison schon 2x reicher gemacht haben (einmal durch das Pokal-Aus, sonst wären die jetzt überhaupt nicht international dabei und zum anderen durch unser Ausscheiden gegen Inter, dass Schlake deutlich mehr Geld aus dem UEFA-Topf gebracht hat). Ein drittes Mal muss unter den Vorzeichen nicht sein.

  52. @Demi, Neuer hat noch Vertrag. Viel mehr als er bisher gesagt hat kann/darf er eigentlich nicht. Und er ist halt Profi, sprich er würde den ja noch laufenden Vertrag erfüllen. Intern wird er schon sagen was er will.
    Bayern und Schalke waren sich ja auch nur deswegen scheinbar schon einig weil der Spieler den Wechsel auch wollte.
    Finde dass der aktuelle Kinderzirkus eher den alten Herren als dem jungen Götterkeeper anzulasten wäre.

  53. Sehe ich auch so. Neuer kann gar nichts anderes machen, als sich so loyal wie möglich zu verhalten, solange er noch unter Vertrag steht. Von jedem Profi des FCB würde ich das auch erwarten.

    @Schwarzenbeck
    soweit daccord. Nur zurückziehen würde ich das Angebot aktuell noch nicht, aber eine Frist setzen, damit die nicht noch bis August rumeiern. Schließlich brauchen wir – wie auch immer – einen Keeper für die nächste Saison.

    Nochmal kurz zu Kahn. Er hat entschieden, sich erstmal nicht mehr öffentlich zu äußern (Quelle: tz). Hat meine E-Mail über seine Homepage gestern offenbar schon Wirkung gezeigt… 😉

  54. moin,
    @schwarzenbeck:
    absolut meine meinung zum manu neuer!
    im übrigen bin ich auch der meinung das dieses thema ohnehin nur medial so heiss gekocht wird.

    glaubt hier wirklich jemand, das in muc der kalle oder der christian nervös werden nur weil der grosse horst mit dem schicken kassengestell einen auf „ich darf jetzt auch mitmischen“ macht?
    nene, datt ding ist nicht erst seit 2 wochen in trockenen tüchern.
    ich erinnere gern an den winter, und den stress mit unserem ex-feierbiest.
    warum gabs denn so ein theater beim butt/kraft wechsel?

    weil die absprache mit neuer längst erledigt war 😉

    also würde ich, nur um den horst vollends zum selbigen zu machen, das angebot öffentlich(!!!) zurückziehen, mit dem vermerk sich ab januar 2012 mit dem thema erneut zu beschäftigen.
    datt wäre ein spass…

    die 20 mios lieber in nen top verteidiger stecken, und ab 2012 mit manu planen.

    @tenes:
    wohne auch im bremer einzugsgebiet…sehr gute analyse zum thema „mediale glorifizierung des klaus a.“
    die bremer die mir so über den weg laufen wären lieber heute als morgen für einen schlussstrich 😉

  55. zur entfachten debatte um kahn und nerlinger:

    1. kahn hat den gleichen kram in den letzten monaten schon mindestens 2-3 mal erzählt. ich denke momentan ist man da in der führungsriege etwas empfindlicher, weil das konzept van gaal vom tisch und mit don jupp noch nicht wirklich ein neues gefunden ist.
    2. gerade scholl und kahn werden sich bei ihrem alten weggefährten loddar abgeschaut haben, wie es nicht geht. also lieber noch etwas zeit lassen und aufs richtige angebot warten.
    3. auch breitner hat jahrelang nur rumgestichelt ohne verantwortung zu übernehmen. die hat er zwar noch immer nicht, aber mittlerweile spielt er wenigstens mit.
    4. wenn die riege von beckenbauer, uh und khr sich dem ende neigt, sehe ich da eine lücke, die persönlichkeiten wie nerlinger nie und nimmer füllen werden können. da werden wir noch froh sein, wenn aus dem kreis scholl, effe, kahn irgendwer zur verfügung steht. oder wollt ihr auf lahm warten???
    5. nerlinger muss sich wie alle anderen an seinen leistungen messen lassen. und da sehe ich noch keinen transfer, den man ihm auf die positive haben-seite schreiben könnte. ich denke die vertragsverlängerungen mit ribery, lahm und schweinsteiger haben nur zu einem sehr geringen teil mit nerlingers wirken zu tun. und wieso muss khr zu den verhandlungen mit schlakke mitkommen?

    6. wann ist der erste spieltag 2011/2012???

  56. @beniti: OMG! Der kleine Philip als Bayernchef? Mir kommt der Kaffee hoch!

    zu 6. 5.-7. August

  57. Per Twitter und Facebook wird es schon weitergetragen und wer Kicker liest (old school) hat es Schwarz auf Weiß:

    Neuer lehnt Wurst-Angebot „ungesehen“ ab. Seine Wechselgründe sind nicht monetärer Natur. Ach.

    Schön, dass die BILD mal so gar nicht auf das Thema anspringt – passt wohl nicht in den Plan des „Öl ins Feuer gießens beim Königstransfer“.

  58. Schöne Breitseite gegen Würstchen-Clemens und Dicke-Hose-Horst. Respekt Herr Neuer, da steht einer definitiv im Wort.

    Schon „merkwürdig“, dass Springers Gnaden da (noch) keine Silbe drüber berichtet. Immerhin haben sie mal wieder einen Ersatz-Kandidaten auf der Liste.

    Das beruhigt mich aktuell schon sehr, da wir nun (wieder) in einer deutlich besseren Verhandlungsposition sind und den Schalkern dann auch gerne in 12 Monaten die lange Nase zeigen. Allein dazu wird es nicht kommen, nur sollen sich die Herren am Montag dann endlich mal entscheiden.

  59. Hätten sich die Bayerngranden nicht ständig so demütigend geäußert (Neuer kommt, Schalke kann nix dagegen machen) wäre die Sache vermutlich schon eingetütet und man hätte auch ein paar Millionen gespart. So hat man geradezu provoziert, dass Schalke auf Zeit spielt und das Schmerzensgeld erhöht. Also die beiden Optionen nutzt, die ihnen noch blieben. Und das Handschlag-Gequatsche hätte sich Rummenigge auch sparen können. Schließlich weiß mittlerweile jeder, dass bei Schalke der Aufsichtsrat für diese Transfers zuständig ist.

    Neuer selbst kann ich auch keinen Vorwurf machen. Den empfinde ich schon seit langem erstaunlich professionell bei dem Thema. Er wird intern alles gesagt haben, was gesagt werden musste. Ansonsten muss er halt auch daran denken, dass er im Notfall noch eine Saison auf Schalke spielt. Ich mag keine Spieler, die über die Medien ihre Transfers forcieren. Ist alles okay so.

  60. @Pekka: Ich denke „Würstchen-Clemens und Dicke-Hose-Horst“ (das bringt es echt gut auf den Punkt), hätten so oder so die Trommel gerührt um mehr Geld rauszuschlagen. Hätte unsere Führung (die doch ihre Erfahrung hat) nicht vorher schon klare Signale gesendet, würde jetzt wieder so manchem die Düse gehen und es würde ihnen vorgeworfen „nicht alles versucht“ bzw. „nur halbherzig gepokert zu haben“.
    Meiner Meinung nach hat man alles richtig gemacht, indem man klare Signale gesendet hat, damit auch wirklich jedem klar wird: wir wollen Neuer zu 100%, Neuer will zu uns, entweder ihr nehmt das Geld oder geht nächstes Jahr leer aus.

  61. @ Pekka und alle, die sich angesprochen fühlen:

    Das Vorstand/Sportdirektor Bashing wird langsam aber auch nur noch nervig. Egal wie sie es machen, sie machen es falsch, oder?

    Klar, sie haben ihre Fehler gemacht – werden sie auch weiter machen – jetzt aber echt jede Aussage, jedes Verhalten als Null-Aktion darzustellen („Hätten sich die Bayerngranden nicht ständig so demütigend geäußert…wäre die Sache vermutlich schon eingetütet und man hätte auch ein paar Millionen gespart.“), ist imho dann doch nur noch unreflektiert.

    These: wäre die Saison spitzenmäßig gelaufen, würde jetzt jeder, der „nölt“, sagen, och, die Schalker spinnen, der FCB macht das genau richtig, schön weiter Druck machen.

    Meine Meinung.

  62. Der Club verplfichtet Klose!

    Ja, ja ich weiß, aber die Schlagzeile fetzt trotzdem.

  63. Warum muss denn so ein Transfer auf dem Boulevard abgewickelt werden? Neuer hatte den Mund gehalten. Schalke hatte den Mund gehalten. Warum dann die Bayern sich öffentlich so äußerten, als ob Neuer schon verpflichtet wäre, kann ich nicht verstehen. Ist es zu viel verlangt, so einen Wechsel hinter einer geschlossenen Tür abzuwickeln? Wo alle 3 Parteien das Gesicht wahren können? Es war doch sowieso klar, dass vor dem Pokalfinale da keine Tinte mehr trocknet.

    Wie wären denn die Reaktionen hier gewesen, wenn Real oder ManCity einen Deal für einen zukünftigen Ex-Bayernspieler so in der Öffentlichkeit begleitet hätten. Am besten noch, wenn Bayern gerade vor einem wichtigen Finale steht. Mag sein, dass es Kalkül war, Schalke noch zusätzlich zu destabilisieren. Bei Klose damals war es ja ähnlich. Sympathisch finde ich das trotzdem nicht. Bei keinem Verein.

  64. Ich neige auch eher dazu, beim Verhalten unseres Vorstandes ein Auge zuzudrücken. Speziell UH hat im Nachhinen oft gute Gründe gehabt. In diesem Fall bin ich aber bei Pekka. Sich so zu verhalten, aber auf Fairness der Schalker pochen (Handschlag etc.) ist schon etwas….naja.

  65. @ Pekka:

    Touché. Guter Punkt in Deinem letzten Absatz.

    @ Pekka und Monty:

    Aber genau das mein ich doch: früher als unsere FCB-Welt noch heile und UH Heiliger war – 😉 – ja da wurde solch ein Verhalten bei Transfers oft genug an den Tag gelegt (ob das damals wie heute schlechter Stil war/ist, meinetwegen) und es wurde bei Weitem kein so großes Gewese darum gemacht. Bei Nerlinger schon.
    Ist er die ideale Projektionsfläche für Fan-Unzufriedenheit (auch meine)? Nee Freunde, bei dem Spiel will ich nicht mitmachen.

    Und: Wenn es um einen Spieler wie Neuer geht hört für mich eben auch Fairness da auf, wo die eigenen Interessen anfangen.
    Aber wahrscheinlich setze ich mich damit wieder in die Nesseln…

  66. Ich meinte damit jetzt nicht speziell Nerlinger. Der hält sich ja meistens zurück mit solchen Aussagen. Eher KHR ist mir da negativ aufgefallen. Von Uli und Franz kennt mans ja nicht anders (was nicht heißt dass ich das mag).
    Andererseits muss man ja auch sein arrogantes Image pflegen. Als uns alle lieb hatten war das auch nicht schön!

  67. Gerade fast vor Lachen meinen Kamillentee auf den Bildschirm gespuckt.

    Artikel in der TZ. Kalle Rummenigge über Boateng und Rafinha. „Ich weiß nicht, ob die zwei Spieler am Ende des Tages auch kommen.“

  68. @Pekka: „so einen Wechsel hinter einer geschlossenen Tür abzuwickeln? Wo alle 3 Parteien das Gesicht wahren können?“
    Das ist meiner Meinung nach bei Zustandekommen dieses Transfers nicht möglich. Durch den Weggang Neuers (egal wohin + wann + für wieviel) erleidet Schalke einen Imageschaden. Allgemein sagt es einiges über die sportliche Perspektive eines Vereins aus, wenn man einen absoluten Leistungsträger nicht halten kann. Wenn dieser Leistungsträger dazu noch seit Jahren im Verein und diesem eigentlich sehr verbunden ist und trotzdem weg will, dann stimmt erst recht was nicht.
    Vergleichsweise hätte der FCB auch einen (nicht zu unterschätzenden) Imageschaden davongetragen, wenn Schweinsteiger „aus sportlichen Gründen / neue Herausforderung im Ausland“ zu Inter oder Real gegangen wäre, weil er uns damit indirekt die sportliche Perspektive eines CL Siegs in naher Zukunft abgesprochen hätte.
    Deshalb verlieren die Schalker Verantwortlichen durch diesen Transfer so oder so ihr Gesicht und strampeln deswegen jetzt noch mal gehörig.

  69. Oder vielleicht ganz stumpf: Tönnies ist im Aufsichtsrat, Tönnies will da auch bleiben, Tönnies muss alles tun, um den Publikumsliebling zu halten, damit er sein eigenes Ziel erreichen kann und seine Karriere nicht in den Sand setzt.

    Kurz: Große Töne spucken, damit ihm die Schalker nicht Mutlosigkeit und Einsatzschwäche vorwerfen, dabei die Möglichkeit zur Realisierung seiner Aussagen außer Acht lassen. Wer kanns ihm verübeln?

  70. @Zyniker Tönnies war in den letzten Jahren immer zur Stelle, wenn es darum ging Finanzlöcher zu stopfen. Der Mann hat soviel Geld direkt und indirekt in der Verein gepumpt, der wird es nicht nötig haben mit dem Fall Neuer auf Wahlkampf-Tour zu gehen.

  71. Completely off topic: schaut Euch mal die Entwicklungen in der dritten Liga an. Wie es aussieht sind zwei Teams auf jeden Fall nicht in der Lage, eine Lizenz zu bekommen, einige weitere haben arge Probleme. Sollte noch eine Mannschaft ausfallen, trainiert der gute Joncker nächste Saison doch die dritte Liga. Würde mich für ihn und unseren FCB freuen.

  72. Jetzt wird auch noch Kolo Toure für 6 Monate gesperrt, was den Boateng Transfer wohl nicht realistischer macht … eigentlich müsste die Sache damit schon gelaufen sein, sofern ManCity keine Neuverpflichtung plant.

  73. EDIT: Kommando zurück, die Sperre läuft offiziell bereits seit März und endet damit schon Anfang September (nur die Laufdauer wurde jetzt bekanntgegeben). Dürfte den Boateng-Transfer damit nicht behindern. Puh.

  74. @Ollis: Hatte weniger an den finanziellen Aspekt seiner Karriere gedacht. Und gerade wenn man in eine „Sache“ viel Geld investiert, möchte man doch sicherlich den Überblick behalten, wohin das Monetäre dann am Ende fließt…

  75. Rafinha ist anscheinend im Sack. Finde ich gut. Das ist ein guter RV zu einem akzeptablen Preis. Wenn wir noch einen dazu bekommen, wäre das ja schön. Aber AV wachsen auch nicht auf Bäumen…von daher ist eine Lücke schon einmal solide geschlossen worden.

    Edit: Dante will weg aus Gladbach…würde ich auch nehmen. Kein Vidic, aber ein bezahlbarer guter IV, der die Liga kennt.

  76. Off-topic: Rafinha scheint sich jetzt wohl immer realistischer.
    Also Seitenwechsel Lahm? Oder kommt doch noch ein Weltklasse Linksverteidiger und Rafinha ist nur als Backup für den Philipp gedacht?;-)

  77. Nein… Der Klassensprecher verliert sein Amt und wird Backup für Coentrao… Oder noch besser: Er wechselt für 30 Mio + Boateng zu ManCity.

    *Traummodus beendet*

  78. Dass Lahm wechselt, ist jetzt schon seit ein paar Wochen klar. In den Spielen nach Saisonschluss wurde er schon auf links eingesetzt, wenn mich nicht alles täuscht.
    7-8 Mio. für Rafinha, da kann man nicht meckern. Er wird uns schon weiterhelfen, davon bin ich überzeugt.

    Dante würde ich wie gesagt gerne beim FCB sehen. Mit Glatze jetzt vielleicht etwas weniger, aber die Matte wird er sich mit der Zeit wieder draufschaffen.

  79. …offenbar haben die herren mit dem namenszusatz „1974“ von haus aus seltsame ideen. man kann lahm ja vorwerfen, was man will (das wenigste davon finde ich plausibel), aber auf seinen wechsel sonstwohin zu hoffen, finde ich pervers. wegen einer schwächeren saison? auf der falschen außenbahn? wobei mancher aus dem kader gerne eine so „schwache“ saison gespielt hätte wie lahm…

    in meiner nähe im stadion hocken auch so ein paar gentlemen, dessen lieblingsvergnügen es ist, lahm lautstark zu bashen. ich kapier’s nicht, was hat der euch getan?

  80. @rotweiss: Dauergast und Werbepartner der BLÖD? Auf andere zeigen, wenn es nicht läuft? Dabei aber selber immer mehr untertauchen?

  81. @rotweiss: Mir hat er nix getan… Es ist nur so, daß seine Leistung in keinem Verhältnis zu seinem Gehalt und seinen Ansprüchen steht. Zudem halte ich seine Führungsqualitäten für sehr stark ausbaufähig, wobei ich einräume, daß ich ja nur anhand der Beobachtung während der Spiele urteile. Er ist mir persönlich einfach zu stromlinienförmig / zu glatt gebügelt, er spielt mir persönlich nicht aggressiv genug. Auf den viel zu lässigen Einsatz vor dem Nürnberger Ausgleichstor habe ich ja bereits hingewiesen.

  82. Zumindest nimmt unsere Abwehr so langsam Formen für die neue Saison an, was ja der wichtigste Punkt für die Sommerpause gewesen ist und noch ist.

    Dante scheint ja auch schon mal Tendenzen zu uns zu haben, dann haben wir schon einmal die größten Lücken zumindest stark ausgebessert.

  83. moin,
    hier wird auf recht hohem niveau gemeckert.
    lahm spielt defensiv zu 98% einen sauberen schuh.
    klar, offensiv wars mal besser, aber das kommt ja (hoffentlich) wieder wenn er nach links wechselt.
    aber seine hauptaufgabe, verteidigen, macht er äusserst zufriedenstellend wenn man mal europäisches niveau nimmt.
    und: er spielt ohne grossartige formschwankungen.
    für mich ein absoluter fixpunkt im team.
    lasst ihn mal 4 wochen ausfallen, dann wisst ihr was wir an ihm haben.

    das sagen auf dem platz hat für aber auch schweinsteiger, da stimme ich zu.

    zu den transfers:
    mit rafinha kann ich leben.
    nicht wirklich die grosse-lösung, aber preis-leistung mehr als akzeptabel!
    gutes alter, buli-erfahren, schnell, offensiv und defensiv brauchbar.
    fazit: eintüten herr nerlinger!

    dante würde mir auch gefallen.
    er hat ja grad angedeutet gern bei einem dt. top verein spielen zu wollen.
    ob er aber der „top verteidiger“ ist den wir suchen/brauchen?
    ich zweifle dran…
    aus der gladbacher mannschaft heraus zu stechen ist jetzt nicht soooo schwer 😉
    (ottl war bei nürnberg auch aktivposten*haha)

    insgesamt aber wenigstens mal etwas in die richtige richtung.
    wenngleich ich auch nicht in jubelarien ausbreche.

  84. @ Thema Lahm: ständig draufhauen ist auch nicht mein Ding, aber ich hoffe stark, dass er im nächsten Jahr auf der – wahrscheinlich – linken Seite wieder an seine alten Leistungen anknüpft. ich fand ihn rechts defensiv sehr gut, aber offensiv…uiuiui. Flanken aus vollem Lauf – macht er nicht. Flanken überhaupt – kommen nicht. Und dafür, dass er den – berechtigten – Anspruch hat auf außen Weltklasse zu sein, war mir dass zu wenig. Vielleicht wird es ja wieder wie im ersten Jahr mit Ribery.

    Rafinha – geht so. Sportlich finde ich das Preis-Leistungsverhältnis ok, als Person warte ich ab, ob er hier die gleichen Sachen abzieht wie auf Schalke.

    Gespannt warte ich auf den IV! Wenn City wirklich Ernst macht – bisher ist das ja alles Geplänkel – bekommen wir Boateng nicht. Ich würde mich freuen, wenn der kommt, ich halte den für einen guten, noch entwicklungsfähigen Mann. ABER: selbst wenn der kommt, reicht das noch nicht. Wir brauchen auf dieser Pos noch einen Knaller, der uns sofort Stabilität garantiert. Das ist und bleibt in diesem Jahr der Königstransfer.

  85. Also ich baue mal darauf, das City einen viel zu aufgeblähten Kader hat und einige Spieler loswerden will. Viele interessante sind ja dann doch nicht dabei, ggf. geht da noch was.

    Rafinha begrüße ich schon deswegen, dass Lahm endlich wieder auf links geht. Ich kann mich an sehr wenige gute Offensivaktionen auf rechts erinnern. Flanken – wenn man es so nennen will – o Graus aber auch defensiv, was ihm die meisten ja noch zu Gute halten, um mind. 1 Klasse schwächer als vor 1 Jahr. Das kann aber an der allg. Form liegen und nicht an der Seite. Das er mal eine Durststrecke hat bei seiner Konstanz, geschenkt, aber es darf jetzt gerne wieder mehr kommen.

    So wie es weiter aussieht wurden unsere Gebete erhört und Klose nimmt das Vertragsangebot nicht an. Bitte lass es wahr sein…

    So, Herr Nerlinger, jetzt dranbleiben, damit am Ende des Tages noch 1-2 Spieler mehr kommen.

    Btw, der Club verpflichtet einen Schweizer, der aussieht wie Gomez und heißt wie Klose. Was´n dat? Und die FIFA ermittelt gegen Blatter. Was soll denn da rauskommen? Das ist ja, wie wenn ich selbst meine eigene Steuererklärung prüfe…

  86. @Ribben: Laut Zeitungsberichten (siehe z.B. SZ online) wurden die Ermittlungen vom Gegenkandidaten für die am kommenden Mittwoch anstehende Präsidentenwahl initiiert.
    Mal sehen, wer den Kürzeren zieht, bzw. wer am längeren Hebel sitzt.

    @Fänger: Damals wurde Ribéry und Lahm aber noch durch Zé Roberto ergänzt.

  87. Was passiert eigentlich mit Marcelo jetzt, wo Coentraos Wechsel nach Madrid bekannt gegeben worden ist?

    Nicht falsch verstehen, aber man wird ja noch träumen dürfen! 😀

  88. Vidal wieder auf dem Markt, dank Berater. Es wird ja momentan gefeilscht wie sonst was…

  89. hier mal was zum thema vidal:

    quelle:spox
    „…Bei Bayer Leverkusen besitzt der 24-Jährige noch einen Vertrag bis 2012. Den würde er allerdings gerne vorzeitig beenden und bereits im Sommer zum FC Bayern München wechseln.
    Das macht nun sein Berater Fernando Felicevich in der „Bild“ deutlich: „Natürlich will Arturo zu Bayern, das will jeder. Wir werden alles tun, damit das klappt…“

    wäre ne schöne sache, wenngleich ich auch tymo in den letzten spielen auf der 6 sehr gut fand!
    aber vidal ist jünger und noch etwas spritziger.

    eine funktionierende zentrale würde zudem unsere innenverteidigung enorm entlasten!
    lahm links, rafinha (coentrao ist vom markt, vd wiel zu teuer gemessen an seiner leistung) rechts, dazu dann noch ein top-IV…klingt ok soweit…

    wenn doch endlich was spruchreifes kommen würde 😉

  90. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (21) « BLOGpunkt Sport

  91. Ehrlich gesagt bin ich gegen eine Vidal-Verpflichtung… in diesem Jahr!

    Lasst doch Tymo eine Saison spielen, dann kann Vidal immer noch ablösefrei kommen. Schließlich ist der Tymo auch nicht mehr der Jüngste, dann kann ihn Vidal quasi ablösen.

    Was wollen wir mit einem zentralen Mittelfeldspieler, der xx Millionen kostet. Lieber möchte ich einen Top-Verteidiger. Und nein, da reicht kein Dante, auch wenn ich ihn für gut befinde und mag. Aber er spielt bei einem Verein, der auf dem Relegationsplatz gelandet ist und mit 65 Gegentoren die zweitschlechteste Abwehr der Liga stellt. Egal, ob es nun an Dante oder sonstwem lag: Er ist und bleibt ein Experiment.

    Warum greifen wir nicht einfach bei der IV-Position auf einen ausgewiesenen Klassemann zurück? Auf einen internationalen Star?

  92. @zyniker
    das mit Vidal kann man so sehen. Aber besser ein Spatz in der Hand…

    Welchen IV würdest Du vorschlagen? Ich sehe da ein veritables Problem. Welcher IV, der die Kriterien erfüllt ist verfüg- und/oder bezahlbar?

    Dante als B-Lösung, wenn sich ManCity quer stellt. Klar, nicht optimal, aber wen dann? Höwedes, Hummels? No way.

    Geromel? OK, aber da hört und sieht man nix.

    Vidic? Nicht das Optimum.

    Und bei den Franzosen kenne ich mich nicht so aus.

    Laut tz ist der Rafinha-Deal fix. Nächste Woche wird unterschrieben. Immerhin!

  93. @Ribben: Das dumme ist, dass ich auch Boateng nicht als 1a Lösung sehe. Vidic wäre wiederum eben doch das Optimum, beachte: wäre. Denn sein Wert dürfte unsere Investitionsbereitschaft mehr als ausreizen.

    Aber auf der anderen Seite: 10 Mio plus Gehalt an Vidal sparen heißt auch, dass -Milchmädchenrechnung- diese 12-14 Mio mehr an Ablöse gezahlt werden können. Gehen wir davon aus, dass unsere Führung bereit wäre für Boateng 10 Mio springen zu lassen, könnten wir uns stattdessen einen Verteidiger für dann 22-24 Mio holen. Es sagt doch keiner, dass man solche Summen nur an Offensivspieler ausgeben darf (Neuer ist ein seeehr offensiver TW :-)).

    Mein Vorschlag wäre Daniel Agger. Aber das ist Ansichtssache und leider völlig illusorisch. Der spielt in England, hat internationale Erfahrung und von den 30ern ist er, glaube ich, auch noch ein paar Jährchen entfernt. Ein Transfer mit Zukunft und einer, der dabei helfen kann, auch in der Championsleague ein wenig zu kitzeln.

  94. Hoffentlich setzt bei Barca jetzt langsam die Selbstzufriedenheit ein. Es reicht.
    Wenigstens ist das 5:1 aus heutiger Perspektive nicht mehr so schlimm, es ist ja nicht nur der FC Bayern unter die Räder gekommen.

  95. @anon: Genau das frage ich mich ständig: warum setzt keine Selbstzufriedenheit an? Woher kommt der Hunger? Woher der unglaubliche Leistungswille?

    Die Herrn sind Cl Sieger, Meister, Pokalsieger- größtenteils Welt und Europameister- und trotzdem wirken die nicht müde. Ist das alles Zufall?

    Ich hoffe, das unsere Verantwortlichen die eigenen Ansprüche was Europäische Titel angeht etwas nach unten korrigieren. Endspiel in München hin oder her.

  96. @vadder: Wenn der Anspruch, europäische Titel zu holen, fallengelassen wird, dann sind wir nur noch ein x-beliebiger deutscher Verein. Meiner Erinnerung nach haben wir die Titel auch immer dann eingefahren, wenn wir nicht so überragend gespielt haben… Und das sollte in einem Finale gegen Barca doch zu schaffen sein.

  97. @Pascha: Wenn der Anspruch mit einschließt, dass man trotzdem gegen eine gute (bzw. bessere) Mannschaft verlieren kann, ist das ja okay. Aber Barca ist auf jeder Position momentan besser besetzt (zumindest bis Neuer kommt, und so lange Lahm Rechtsverteidiger ist). Ich sehe auch keine Position, auf der wir eindeutig besser sind als Real. Keine von 11. Wenn also der Trainer an dem Anspruch Champions League-Sieger gemessen wird, dann ist das mir unverständlich. Auch, weil JH nicht mit Mourinho oder Guardiola zu vergleichen ist.

    @vadder: und ich sehe momentan nicht mal eine mögliche Steigerung im ästhetischen Bereich. Das einzige, was mir einfällt, ist die Einstellung von Rekorden und das Erreichen des „bestes Team aller Zeiten“-Status. Wobei ich da nicht beurteilen kann, inwiefern Barca das sein kann, da ich keine der Mannschaften aus diesem Kreis je über Spieldauer gesehen habe.
    Deshalb größter Respekt an diese Mannschaft inklusive Trainer (und das weitere Umfeld, um es ganz genau zu nehmen).

  98. @anon: Bin ganz bei Dir… Wir schaffen´s 1-2 mal im Jahrzehnt in das Finale… Aber halt, weil alles für uns lief. Wenn´s normal läuft, ist ein Ausscheiden im 1/4- oder 1/2-Finale immer realistischer…

  99. Was eine Demonstration gestern.

    Die Barça-Jungs sind auf dem Weg ins Pantheon der Fussballgeschichte.
    So gleichermassen elegant und dominant waren vielleicht die Ungarn in den 50ern, die Holländer unter Cruyff oder die Brasilianer von ’82 – nur hatten diese Teams bei aller Schönheit des praktizierten Fußballs immer den Nimbus des Unvollendeten, weil da jeweils ein ‚wohlgestaffeltes und organisiertes‘ Team kam (jaja, oft die Deutschen), das es dann etwas glücklich und oft denkbar knapp geschafft hat, den Offensivwirbel auszumauern.

    OK, im Clubfussball ist das etwas anders gelagert, da gab es immer mal wieder Ären, in denen ein Team über Jahre hinweg Alles abgeräumte. Mit der Gründung der CL und der einhergehenden europaweiten Vollmediatisierung scheint das Unterfangen, oben zu bleiben, sehr viel schwieriger geworden zu sein. Und es freut mich, dass die CL-Gewinner der letzten Jahre mit sehr unterschiedlichen Spielansätzen zum Erfolg gekommen sind, weil es bedeutet, dass es nicht mehr das eine, über Jahre hinweg überlegene System gibt (ich erinnere zB an das Grusel-Catenaccio vom AC Ende der 80er), sondern dass da vieles im Fluss ist und dass wir uns auf ein paar spannende Antworten zum Tiki-Taka gefasst machen können – wobei ich hoffe, dass etwas Prickelnderes herauskommt, als die Mou-Mauer vom letzten Jahr.

    Dass dieses Tiki-Taka den aktuellen Stand der Dinge darstellt, dafür spricht dass unsere kleinen Wusler in Blau und Granatapfel das dritte Mal in 6 Jahren mit dem Henkelpott wedeln.

    Und ich ziehe meinen Hut, weil es irrsinnig Spass macht, denen zuzusehen.

    Aber ich hoffe auch ein wenig auf das Entstehen eines intelligenten Gegenentwurfs; und zwar einen, der ohne Zementmischmaschine auskommt – zB und gerne auf einer Wiese an der Säbener Strasse…

  100. Vadder #95 fragte wegen Barcelona an:

    „Genau das frage ich mich ständig: warum setzt keine Selbstzufriedenheit an? Woher kommt der Hunger? Woher der unglaubliche Leistungswille?
    Die Herrn sind Cl Sieger, Meister, Pokalsieger- größtenteils Welt und Europameister- und trotzdem wirken die nicht müde. Ist das alles Zufall.“

    Wie heißt es bei Hunden so schön: Die wollen einfach nur spielen …

    Im Ernst: So sehr ich Barca bewundere und einfach nur Spaß beim Zusehen habe, aber auch das sind nur Menschen, die beispielsweise nach einer Pokalpleite wie gegen Madrid richtig angepisst sein können. Mit anderen Worten: die wollen alles gewinnen, was man gewinnen kann. Richtige Einstellung. Ob Guardiola die Jungs vor dem Abheben bewahrt – ich weiß es nicht. Vermute eher, dass die Jungs untereinander zusehen, schön auf dem Teppich zu bleiben. Weswegen ein CR7 mit seinen Allüren dort wohl nicht gern gesehen wäre.
    Jedenfalls wird es für die meisten anderen Vereine ein sehr langer Weg werden, um irgendwann mal mit Barca wieder auf Augenhöhe zu agieren. Außerdem glaube ich daran, dass sich Spielsysteme immer wieder mal verändern und auf das Barca-Spiel die Antwort gefunden wird: Wahrscheinlich treten dann 2,20-Hünen, technisch und taktisch versiert, gegen die Barca-Zwerge an und rennen sie aufgrund des besseren Lungenvolumens in Grund und Boden. Oder die UEFA gibt einen Erlass raus, dass gegen Barca mit 3 Mann mehr gespielt werden darf. 😉

    By the way: Kann mich nicht erinnern, dass ein Barca-Spieler seine „schlechte Verfassung“ in dieser Saison mit der strapaziösen WM begründet hätte.

  101. @Platoche: Meine volle Zustimmung. Nur dass ich die Säbener Straße gegen die Strobelallee tauschen würde … 😉

  102. Mir macht es gar nicht mehr so viel Spaß, ein Barca-Spiel zu sehen. Gibt es ein deutsches Wort für over exposure?
    Ich hoffe ja, dass Dortmund nächste Saison gegen Barca ran muss. Überfallartig angreifen bei sehr guter Defensive, das könnte funktionieren. Allerdings könnte Dortmund international auch versagen, wir werden sehen.

    @platoche: Barca ist aber selbst sehr ‚wohlgestaffelt und organisiert‘. Guardiola denkt nämlich genauso sehr an die Defensive wie an die Offensive, ein beispielhaftes Zitat von ihm:
    „We play in the other team’s half as much as possible because I get worried when the ball is in my half,“ Guardiola says. „We’re a horrible team without the ball so I want us to get it back as soon as possible and I’d rather give away fouls and the ball in their half than ours.“
    (Quelle: mjpurpleaces.blogspot.com/2011/03/guardiola-oils-barcelonas-machine.html)
    Das war auch etwas, was ich bei van Gaal oft vermisst habe (mal abgesehen von Guardiolas Bescheidenheit).

  103. @Vadder: Leicht paradox, oder? Den Hunger nach Titeln loben, dabei fordern, dass der eigene Anspruch herabgesenkt wird. Ich sag mal: Häää?!?!

    Aber schauen wir uns Barca doch einfach an.

    1) 8 der 11 Spieler spielen regelmäßig in der N11 zusammen. Das begründet das gute Verstehen untereinander und ist wechselwirkend leistungsfördernd.
    2) Die Star-Spieler kommen fast ausnahmslos aus der eigenen Jugend (u.a. Setzlinge von einem Herrn van Gaal, der bei uns vom Hof gejagt wurde, weil er das gleiche hier praktizieren wollte…)
    3) Wenn Barca doch einmal einen Spieler verpflichtet, dann aber eine Granate -und keinen 10Mio-Hoffnungseinkauf aus Südamerika- oder eben einen ganz jungen fürs Internat, der sich in den Dienst der Mannschaft, eher sogar in den Dienst Messis stellt. Die haben doch nur einen Platzhirschen (den mit den Haaren :-)), und der spielt ausgerechnet hinten. Da soll nochmal einer sagen, es sei wichtig, Dreckssäcke (Vorsicht, Plural!) im Team zu haben.

  104. @Zyniker: VanGaal wurde vom Hof gejagt,weil er fast ausnahmslos auf Spieler aus der eigenen Jugend setzen wollte?
    Gewagte These….:-)

  105. @Zyniker: Ich finde das nicht paradox. Ich frage mich lediglich (wie von anderen Kommentieren auch verstanden), wie es möglich ist, das diese spieler nicht satt werden. oder anders formuliert: Nicht unter den nachwehen einer starken saison leiden.

    Wohingegen bei uns nach einem Top Jahr in der letzten zeit ein Flop Jahr folgt.

    Und das herunterschrauben des Anspruches sollte man gar nicht ansprechen müssen, wenn man das spiel gestern verfolgt hat. Das hat in meinen augen nichts mit appetit auf erfolg zu tun. Im letzten Herbst haben einige unsere Top spieler gemeint, das in der CL was möglich wäre… Und unser Präsident hat als Fernziel das erreichen des Cl Final im eigenen haus auch ausgegeben. Zwischen den zeilen zwar, aber immerhin.

    Wie auch immer, ich ziehe meine Hut vor der leistung vom großen FCB.

  106. @alex44 –>101 wo iss’n des? =)

    …und so als kleiner Zwischenbeat aus der Uruguay-Halbzeitpause:
    boah, wird das geil, wenn der Neuer bei uns im Kasten steht…

  107. @zyniker
    van Gaal hat sie entdeckt, ok. Geformt und entwickelt haben sie weitestgehend andere. Vom ganzen System Barca ganz zu schweigen, dass bei 1-2 Ausfällen nicht mehr funktionieren würde.

    Warum sind die nicht sattzukriegen? Nun, sie berauschen sich halt an ihrem Fußball und ihrem Fußballgott namens Messi. Der Junge ist nicht nur ein Jahrhunderttalent, der ist oder wird vermutlich der beste Fußballer allerzeiten. Besser als alles, was es bisher gegeben hat. So einen werden die auch vlt. nie mehr haben. Dazu kommen die zwei Eckpfeiler Xavi und Iniesta, die sich halt durch irgendwelchen glücklichen Umstände auch noch zufällig in einer Generation begegnen.

    Auch diese Übermacht wird endlich sein, keine Frage. Ich hoffe schon bald, damit es wieder interessanter wird.

    Aber noch was, was mir aufgefallen ist:
    – Die Jungs sind unglaublich fit. Immer in Bewegung, bei Ballverlust sofort mit allen Mann hinterher, bis der Ball wieder in den eigenen Reihen ist
    – Die Jungs sind unglaublich robust: erstens schwer zu foulen, da sie auch bei hartem Tackling meist im Ballbesitz bleiben und selbst bei üblen Fouls (s. Real) wird nichtmal einer behandelt auf dem Platz, geschweige denn verletzt sich. Das ist für mich eigentlich das unglaublichste
    – Die Jungs sind alle 10 perfekt am Ball. Wenn man die Passgeschwindigkeit und Ballannahme mit anderen vergleicht (wie gerade bei unserer NM *räusper*) ist das ein himmelweiter Unterschied.
    – Die sind (fast) alle bescheiden geblieben. Da gibt es keine Egoismen und keine Eskapaden, die leben alle für den Fußball und gehen respektvoll miteinander um. Jeder kämoft um jeden Ball und der Star ist das Team.

    ich könnte noch ein wenig so weiter machen, möchte ich aber nicht, da mich jenseits aller Anerkennung die Übermacht reichlich nervt. Ich hätte mir ein spannendes Finale gewünscht, obwohl ich ManU auch nicht als den stärksten Konkurrenten ansehe, und was bekam ich? Langeweile. Unschön. Deswegen hoffe ich, dass dort bald wieder eine gewisse Menschlichkeit einkehrt und die wieder auf dem Niveau unseres Planeten Fußball spielen.

  108. @antikas: Das, was die Führung so sehr genervt hat, waren doch 1) der Wechsel von Butt zu Kraft, 2) der Weggang von Demichelis und van Bommel, die durch Eigengewächse (Badstuber und Kroos) ersetzt werden sowie das Ausschlagen jeglicher Transfers und unbedingtes Vertrauen darauf, dass Contento die Sorgenseite schließt.

    Na, wenn das nicht in die Richtung geht, die er bei Barca pflegte, dann weiß ich auch nicht.

    @Ribben: Nein, es sind nur 8 Spieler Spitzentechniker, und das ist eigentlich auch das Interessante am Team: Puyol und Pique sind einfach Schränke, die erstens die Kopfballschwäche bei Standards ausbügeln und zweitens defensiv kompromisslos gegen den Ball treten können.

  109. gibt auf Spiegel online gerade einen extrem genialen extrem ausführlichen Bericht über Barca. Lesen Pflicht für jeden, der Fußball liebt.

    Da wird in Worte gefasst, was ich gestern nicht schaffte. a) weil mir die ganze Zeit der Mund offen stand vor so viel Schönheit und Überlegenheit. b) weil mir einfach der taktische Durchblick fehlt. Ich berausche mich einfach nur gerne an den Ballstafetten am Spinnennetz, was sich immer dichter zusammenzieht. Mit den drei Taranteln Xavi, Iniesta und Messi im Zentrum.

    Gesten gefiel mir auch Marcel Reif übrigens. Der ist einfach irgendwann voll in die Barca-Euphorie mit eingestiegen und hat ein paar wirklich pointierte Sätze gebracht. ua: „Das hier hat mit dem Fußball, wie wir ihn so gemeinhin kennen, nichts mehr zu tun.“

    Bayern CL-Titel 2012 in München. Davon ist nicht mal zu träumen.

    PS @Ribben:

    „Langeweile. Unschön.“ kann ich nicht teilen. Für meinen Geschmack hätte dieser Kick noch 200 Minuten weiterlaufen können. Unschön, dass eine Mannschaft so überlegen und unschlagbar ist? Vielleicht. Aber das kann man Barca nicht vorwerfen. Wir sind einfach Zeuge einer historischen Mannschaft. Auch da bin ich ganz bei Reif gestern: „Ich bin dankbar, diesen Fußball erleben zu dürfen.“

  110. @Franck: Danke für den Hinweis zu Spiegel online.

    Und ich bin auch bei dir,was die 200 Minuten angeht. Bei allem Respekt vor Manu hätte ich mir auch gerne noch ein paar mehr tore angesehn…

    In dem Spiegel Bericht wird von 2 Unterschiedlichen Spielsystemen auf der Welt gesprochen: totale Dominanz oder verteidigen und kontern. Nachdem bei uns die Einführung der totalen Dominanz gescheitert ist, was implantiert jetzt Don jupp?

  111. @vadder, die Frage begleitet mich seit Bekanntgabe, eigt seit Grübelung ob seiner Verpflichtung.
    Don Jupp wird so ein Mittelding installieren. Meine Vermutung.
    Ehrlich, ich weiß nicht wofür Heynckes steht und stehen wird. In Gladbach und Schalke lief es ja nicht so super für ihn. Aber die Mannschaft ist trotz viel berechtigter Kritik vom Potential zumindest immer ein Meisterkandidat, und dass er mit Mannschaften ganz gut kann die bereits eine brauchbare Substanz mitbringen sah man heuer in Leverkusen und auch in den paar Spielen als Interimscoach bei uns. Nur zwei Saisons wären echt lange Interimszeit.
    Aber ich bin schon gespannt, vielleicht überrascht Heynckes und und zeigt es nochmal allen.

    Und dann in 2 Jahren haben wir wohl nach tendenziellen Plan wieder einen Niederländer mit Vision, es sei denn diesen nervt es mit der Zeit zusehends eine Viertligamannschaft zu trainieren und er wechselt woanders hin. Denn ich glaube nicht, dass Jonkers sich ohne so eine Aussicht diesen Job antun würde.

    Ich empfehle mal zum Vergleich auch unser CH Spiel ein Jahr davor anzusehen.

  112. Ach, was da immer so in den Zeitungen steht. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber welche deutsche Zeitung/Zeitschrift hat den wirklich gute Fussballschreiberlinge? Da lese ich lieber zonalmarking.net oder was vom Guardian.

    @zyniker 103 3): Das stimmt so nicht. Vor 2 Jahren haben sie einen Verteidiger von Kasan oder Donzek geholt, auf den Guardiola viel hielt, der ist jetzt aber wieder weg. Affelay hat 3.5 Millionen gekostet, vor kurzem habe ich über einen ähnlich billigen, relativ unbekannten Transfer gelesen. Die kaufen nicht immer nur teuer und/oder aus Südamerika ein.
    108: Ferguson hat mal über Pique gesagt, dass er nicht versteht, warum Pique Innenverteidiger ist, er habe doch alles, was man als Stürmer braucht. Und damit hat er auch bzw. vor allem die Technik gemeint. Der Spitzname Piquenbauer, auch wenn blöd, kommt schon nicht von ungefähr.

    @Ribben: Das trifft aber auch nur bzw. vor allem auf die aktuelle Mannschaft zu und ist nicht das System Barca. Vor 3-4 Jahren ist die Mannschaft noch auseinander gefallen, weil Leute wie Deco und Ronaldinho arrogant und dekadent geworden sind. Bei den Leuten aus La Massia mag das anders sein, aber warten wir erstmal ab, dass davon so viele auf dem Platz stehen, und viele Schlüsselspieler auch noch Katalanen sind, hatte man auch bei Barca noch nicht allzu oft, oder?

  113. Nur kurz zu Chygrynskiy, dem ukrainischen Verteidiger:

    “ Er unterschreibt bei den Katalanen für 5 Jahre und kostet rund 25 Millionen Euro. Die Austiegklausel liegt bei über 100 Millionen Euro.“

    Also die lassen sich auch etwas Unbekanntere viel Geld kosten, zumal sie ja reine Netto-Gehälter zahlen.
    Bei uns kann man wohl lange darauf warten, bis für einen Verteidiger (püh) soviel Geld ausgegeben wird. Nicht mal für einen Außenverteidiger.

  114. @anon: Das Südamerika bezog sich auf unsere eigenen Transfers, zugegeben, die Satzkonstruktion ist ungünstig gewählt, weil sie beide Deutungen zulässt.

    Was ich aber meinte: Diese 10-Millionen Einkäufe unsererseits, die wir aus Südamerika beziehen, kosten mehr Geld als ein 3,5-Millionen-Afellay-Schnäppchen [den ich mit Petersen vergleichen würde (von der Funktion her)] und sie stellen ein größeres Risiko dar als die Verpflichtung eines gestandenen Mannes.

    Chygrynskiy habe ich nichts entgegenzusetzen. Aber: Übertreibung macht anschaulich. Meine These war viel eher als Tendenz zu Verstehen. Dass der ein oder andere Ausbricht, versteht sich über die Jahre hin von selbst.

    Und egal was Ferguson über Pique sagt: Der ist KEIN Techniker. Ein Stürmer? Ja. Aber kein Villa, sondern ein Gomez.

    @Schirmkino: Ich habe zwischen Granate und Hoffnungseinkauf differenziert, nicht zwischen bekannt und unbekannt.

    Eigentlich traurig, dass ich Deinem letzten Absatz voll zustimmen muss: Unsere Führung lernt es wohl nie. Die spanische AS berichtet jetzt sogar, dass wir an Sergio Agüero dran sind, um unsere dünn besetzte Offensive für horrende Beträge zu verstärken und eine weitere Anspielstation für unseren kopflosen Haufen an Verteidigern zu bieten.

  115. OK, das man da soviel bezahlt hat, wusste ich nicht. Als Granate kann man ihn woll trotzdem nicht bezeichnen.

  116. @Schirmkino

    In Spanien werden auch nicht mehr Netto-Gehälter für ausländische Profis gezahlt wie das mal der Fall war. Die allgemeine Wirtschaft macht nicht mal in Spanien vor den Fußballern halt und auch dort haben die Spieler mittlerweile einen Steuersatz von 43% und das Beckham-Gesetz wurde wieder abgeschafft. 😉

  117. @zyniker: Also das Aguero-Gerücht hat bei mir lautes Lachen hervorgerufen. 45 Millionen für einen Surplus-Spieler, wo wir seit Monaten um ein, zwei Millionen für einen der besten Torhüter der Welt feilschen, zu vorsichtig sind, um 25 Millionen für einen AV auszugeben und stattdessen für ein Fünftel der Summe wahrscheinlich einen Rafinha holen, der sicherlich mehr als 20 Prozent der Leistung Coentraos bringt? Den Blödsinn glauben doch die erfindungsfreudigen Spanier nicht mal selbst.

  118. @Franck
    „“Langeweile. Unschön.” kann ich nicht teilen.“
    Musst Du ja auch nicht. Ich habe halt etwas antiquierte Ansichten und finde ein spannendes Endspiel unterhaltsamer. Den fünf- oder sechshundertsen Pass zu bewundern und darauf zu warten, ob es vlt. 700 werden ist mir a weng weng.

    Das Ding mit Aguero konnte man wirklich nicht mal im Ansatz ernst nehmen. Es sei denn unsere Führung ist total übergeschnappt, was nicht der Fall ist.

    Rafinha ist ja wohl sicher. Und wenn er in den 3 Jahren immer so bereitwillig aus dem Heimaturlaub einfliegt wie jetzt zum Medizincheck ist doch alles easy.

    Bleiben nur 2 Fragen:
    1. Wird heute ENDLICH der Neuer-Transfer bekanntgegeben? Irgendwann „abends“ ist ja diese sagenumwobene AR-Sitzung.
    2. WER wird der neue IV?

  119. @Ribben:
    Warum eigentlich übergschnappt?

    Nicht dass ich einen derartigen Transfer für realistisch halte, aber ich könnte dem ganzen schon einen gewissen Charme abgewinnen.
    Aguero würde unserer Offensive mehr Flexibilität bringen, zudem wären wir in der Offensive breiter aufgestellt und könnten die zu erwartenden Ausfallzeiten besser kompensieren.
    Ganz sicher würde er die Konkurrenz ganz erheblich steigern und den bisher gesetzten Spielern mehr Druck machen, was keinesfalls schaden kann. Nimmt man dann noch Heynkes Rotationsfreude mit in den Blick, dann erscheint es schon gar nicht mehr so übergeschnappt.

    Ich versteh sowieso nicht, wieso immer nur eine Stammelf gesetzt sein muß. Warum darf es da nicht eine qualitativ hochwertige Bank geben?
    Zum einen gibt es die bei den anderen Top-Teams in Europa auch, zum anderen braucht man sowas vermutlich, um internation überhaupt an Erfolg denken zu können.

    Ganz abgesehen davon ist das Gerücht doch mal eine schillernde Ausnahme in der ansonsten doch sehr trüben Gerüchteküche. Gewissermaßen ein phantastischer Farbtupfer in dem ganzen Rafinha-Boateng-Grau.

    …find ich persönlich gar nicht schlecht, wenn auch ehrlich gesagt ein wenig zu phantastisch 😉

  120. Zur „Verpflichtung“ von Agüero:

    Wenn er spielen sollte, würde ihm Gomez im Weg stehen…

    Kun A. ist eher ein „falscher Neuner“ der mit speed aus dem Mittelfeld durch die Mitte nach vorne sticht.

    Das würde zwar im OM gut aussehen mit Ribery/Agüero/Robben, aber ob das dann nicht allzusehr im Defensivbereich haken würde?!

    @Barca

    Man kann geteilter Meinung sein, ob das „anschaulich“ ist, den Gegner „mürbe“ zu spielen, allerding vergisst man neben dem „System Barca“ auch oft,dass da ganz aussergewöhnliche Einzelspieler auf dem Platz stehen – die „No-look-Pässe“ von Xavi… Mmmm… 😉

    Pique hat mehr Technik, als man vermutet – allein er stellt seine Defensiv-Qualitäten in den Dienst der Mannschaft.

    Und zur Zukunft von Barca:

    Die 2. Mannschaft wurde gerade 4. in der Segunda B (2.Liga) mit den meistgeschossenen Toren…

    Da dürfte etwas nachkommen – wenn auch natürlich nicht die Genialität dieser „Goldenen Generation“ (Xavi/Iniesta).

  121. ÄHm, die BLÖD weiß, dass Schalke die Neuer-Entscheidung vom der Tagesordnung genommnen hat, weil Tönnies keine Zeit hat. Nee, oder?

  122. Vielleicht wartet Schalke mit der Vollzugsmeldung auch einfach ab, bis sie im gleichen Zuge einen Nachfolger präsentieren können. Die Option, Neuer sein letztes Vertragsjahr zu halten, würde in diesem Fall auch deshalb prinzipiell und nach Außen hin offen gehalten werden, um sich in der Suche nach einem neuen Torhüter die Aussicht auf halbwegs realistische Preise zu bewahren. Wenn ich höre, dass von Hannover 10 Millionen Euro als Ablösesumme für Zieler aufgerufen werden…Was uns als irrationale Hinhaltetaktik erscheint, mag unter Umständen einfach in den speziellen Schwierigkeiten der Kaderplanung liegen, mit welchen sich Schalke konfrontiert sieht. Also, Geduld bewahren, auch wenn es schwer fällt…

  123. Für mich Gerald Pique einer der technisch stärksten Verteidiger in Europa. Extrem zweikampfstark mit sehr wenigen Fouls. Das war ja eines der vielen Probleme von United, dass es praktisch keine gefährliche Standardsituation gab. Kein einziger Eckball.
    Schwer zu sagen, wie es mit Barca weitergeht. Hängt meines Erachtens sehr von der Form von Xavi ab, und Messi muss natürlich gesund bleiben. Sie haben viele sehr gute jungen Spieler wie Krkic, Affelay. Dazu der Nachwuchs, der das System blind beherrscht. Und irgendwann holen sie Cesc von Arsenal und bauen ihn als Xavi-Ersatz auf, obwohl der natürlich wirklich zu ersetzen ist. Dieser Pass zu 1:0 – einfach genial.

    Warum sie nicht satt sind? Weil viele noch sehr jung sind und/oder im Barcelona-Internat aufgewachsen sind, das Vereinswappen wirklich im Herzen haben. Weil Erfolg etwaige Müdigkeit vertreiben hilft. Und offenbar weiß der Pep, wie man auch WM-geplagte Spieler fit bekommt. Dazu muss man natürlich auch sagen, dass mir die spanische Liga insgesamt nicht so schwer daherkommt wie England oder Deutschland, es also nicht so schlimm ist, wenn ein oder zwei Spieler nicht so in Form sind.

  124. Ich finde es übrigens wirklich bewundernswert mit welcher Ruhe sich M. Klose den Verein aussucht, bei dem er sich die nächsten Jahre mit ein paar Millionen Gehalt für die Nationalmannschaft fit hält… 😉

  125. etwas OT, aber mir schien das via Twitter gerade Eingefangene mitteilenswert:
    Unser Qualigegnger rekrutiert sich aus folgenden 3 Clubs:
    Dynamo Kiew, Udinese oder Twente.

    …also die 3 mit ganz schön S**iß vor uns, wenn wir da im schweizer Töpfchen liegen.

  126. Und 2 weitere, die sich noch qualifizieren müssen, ggf. Lüttich und Panathinaikos.

    Ob die S**iß vor uns haben, dürfte wirklich wurscht sein, was haben die zu verlieren? Wir dagegen eine ganze Menge, also Kiew und Athen möchte ich nicht unbedingt haben. Die anderen schon eher.

    #Neuer
    wie erwartet hat Schalke die Entscheidung über den weiteren Verbleib vertagt. Ist ja noch massig Zeit. Und Tönnies hatte gar keine Zeit für die AR-Sitzung. Aus „beruflichen“ Gründen verhindert. Aha.

    Letzte Woche sagt er Mittwoch fällt die Entscheidung. Dann Montag und jetzt irgendwann. Solche Dilletanten! Anscheinend haben die sich wirklich erst JETZT mit einem potentiellen Nachfolger beschäftigt. Kam ja auch rein zufällig, das Interesse des FCB. Eieiei, das wird noch die Sommerposse, ich sags euch.

    #Rafinha
    ist eingeflogen und muss morgen noch zum Check. Wie gesagt, wenn er immer so bereitwillig aus dem Urlaub kommt: Willkommen beim FCB!

  127. Der Xavi-Ersatz spielt schon in der zweiten Mannschaft Barcas und heißt Thiago. Er ist von den Fähigkeiten her wirklich eine Kopie des Barca-Spielmachers.

    Das Thema Neuer interessiert mich nicht mehr wirklich. Es ist nur ganz nett anzusehen, dass Hannover mit Schalke das gleiche Spiel treiben wird, wenn es um Zieler geht.

  128. @Schirmkino

    Richtig, Thiago könnte der „Nachfolger“ von Xavi werden.

    Und Xavi entwickelte sich ja die letzten Jahre erst zu diesem genialen Passgeber und Mittelfeldstrategen. Die Art und Weise wie er spielt ist auch erst mit einer gewissen „Reife“ und Geduld möglich.

    Thiago hat ein wesentliches Problem: Seinen Vater!

    Der spielt seit 2 Jahren die „Frau Illgner“ und fordert und fordert und fordert von Barca…

    Er und Nolito (der ein bisschen ein „untypischer“ Barca-Spieler ist) wären für den FCB(ayern) sicherlich mal ein Gedanke wert…

    Und auch ein Bojan Krkic scheint nicht unbedingt glücklich mit seiner Situation (Back-up von Villa/Pedro/Messi – allerdings WOLLEN die immer spielen, auch wenn der Trainer ihnen sagt, dass sie mal pausieren können…) zu sein…

    Natürlich alles eine Frage des Geldes, aber zumindest weiss man dann, dass man dann auch mannschaftsdienliche Spieler bekommt.

    Die wissen alle, dass die Mannschaft mehr als die Summe ihrer Teile ist..

  129. Ich sehe schon, du kennst dich etwas besser in der Materie aus als ich. 😉

    Bojan wäre natürlich ein Traum, der seit der Vertragsverlängerung aber in noch weitere Ferne gerückt ist. Ihn wünsche ich mir schon seit Jahren, weil sein Potential einfach so gewaltig ist.

    Aber unsere Transferpolitik wurde nur unter van Gaal ein wenig verändert und in eine Richtung gelenkt (Perspektivspieler integrieren, starke dt. Achse aufbauen, Altersschnitt senken, Kader ausdünnen).
    Seit er weg ist, kann der Vorstand wieder seelenruhig auf die Bundesliga und ihre stärksten Spieler schielen, denen man dann irgendwie den Bayern-Stempel, das Mia-san-mia, aufzudrücken versucht. Und das wird nur der kontinuierliche, hart erkaufte Erfolg schaffen, weil die Spielidee schlicht und ergreifend nicht existiert.

    Wir hätten mit van Gaal wahrscheinlich eine größere Chance gehabt, solche Spieler zu verpflichten, die sich ganz genau anschauen, welchen Fußball der Club spielt, zu dem sie gehen sollen.
    Deshalb würde ein Xavi ja auch nie auf die Idee kommen, bei Chelsea oder Milan zu spielen, weil ihm die Spielweise der Teams überhaupt nicht passt.

  130. @Schirmkino: bei aller berechtigeter Kritik an LvG, ich sehe nach wie vor seine Versuche was Spielidee und auch das einbidnen von Spielern angeht als sehr weitsichtig an. Ich gehe sogar soweit, das unser ZM mit Schweinsteiger und Kroos die Barca Kopie werden sollte.

    Aber das Thema ist durch, Geschichte.

    Ich bin mal gespannt, wann Rafinha offiziell vorgestellt wird. Die Bild war ja schon bei seinem ersten Toilettengang in München dabei, die reiben sich wohl schon die Hände.

    Sportlich gibt es gegen den mann nichts zu sagen, ob er sich menschlich anpasst, das wurde ja schon weiter oben angesprochen.

    Grundsätzlich macht nerlinger aber bisher nichts schlechtes, beide bisherigen Transfers scheinen finanziell und sportlich zu passen. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht. Kracher wurden ja angekündigt.

  131. Springer versucht bei Rafinha jetzt das, was bei Schweinsteiger lange nicht mehr klappt: Einbinden, umgarnen, Home-Stories, bis man das Vertrauen von Spieler + Berater gewinnt und es bei irgendwelchen negativen Vorfällen gleich ausnutzen kann. Bei Rafinha sieht man in der Hinsicht wohl ein großes Potential aufgrund vergangener Eskapaden.
    Ich traue Nerlinger aber zu, dass er sich gewissenhaft um solche Dinge kümmert. Das wird ihm Hoeneß beigebracht haben.

    Zum Thema „Kracher“:

    Falls man jetzt von Leuten wie Hazard, Sakho oder Bojan träumt, wird man enttäuschen sein. Bayern sieht sich wieder mal exklusiv die heimischen Spieler an. Es ist kein Wunder, dass wir aus England ausgerechnet Boateng haben wollen und aus Italien Rafinha gekauft haben.
    Beides sind Verstärkungen, aber mit Sicherheit keine Knaller, sondern altbekannte, bei denen man nicht viel falsch machen kann. Nur mit Neuer wurde ein Transfer getätigt, der dem Anspruch: CL-Finale ’12 gerecht wird.

    Mit einem Spitzen-IV rechne ich nicht mehr. Dazu passt, dass Breno und van Buyten allem Anschein nach in München bleiben (oder?). Lautet das Duo demnächst Boateng – Badstuber, werden sich beide erheblich steigern müssen.
    Vidal wäre noch ein Kracher, den ich nach wie vor gerne hier sehen würde. Aber die Wechselwahrscheinlichkeit? Kann ich sehr schlecht abschätzen.

  132. Laut einer Französischen Tageszeitung wechselt Tremoulinas in die Bundesliga. Offen ist noch wohin. Ist zwar nicht der ‚Kracher‘, aber würde mir trotzdem gefallen wenn der kommen würde.

  133. Zum Thema Bojan: „Beim FC Barcelona stehen laut „Mundo Deportivo“ einige spannende Spieler im Schaufenster: Bojan, Maxwell, Jeffren und Milito wären zu haben.“ (Quelle Spox)

    Schade, dass der noch nie in der Bundesliga gespielt hat. So fällt er wohl leider nicht ins Beuteschema.

  134. Milito, der Abwehrrecke wär zu haben? Was sagt man dazu?
    Nur weil er bei Barca nicht erste Wahl ist heißt das ja nicht dass der Spieler es nicht bringen würde.

    Ich erwarte mir schon noch einen Kracher außer Neuer bzw vielleicht sogar statt Neuer. Und die einzige Position wo ein solcher wirklich Sinn macht ist die IV, da alle anderen Positionen in Optimalfall schon sehr gut bestückt sind.

  135. Milito, der Abwehrrecke, ist 1,79m. Und wird dieses Jahr 31. Anscheinend sind außerdem Arsenal und Liverpool an ihm dran. Wenn Hummels in spätestens einem Jahr Stammspieler in der Nationalmannschaft ist, werde ich ein bisschen weinen, glaube ich.

  136. @david

    Milito ist eher die Kategorie „Demichelis“ – nicht schlecht, nicht gut, lebt von seinem Namen, den er sich mit 2 zugegeben sehr guten Saisons gemacht hat.

    Richtig nach vorne würde er euch auch nicht bringen, und ob er auf der anderen Seite nochmal den Back-up geben würde? Fraglich…

    @Schirmkino

    Bei Barca kann ich dann doch ein wenig mitreden, da 2 Freunde von mir dort arbeiten.

    Deshalb sprach ich gestern auch den Bojan an… 😉

  137. Was ist den mit Zhirkov? Der will wohl weg aus London. Der wäre doch ein guter Backup für die Flügel.

  138. @koo
    1. Denke nicht, dass er den Backup geben will und 2. für einen Ersatzmann für Lahm sicher viel zu teuer. Den hätte man vor 2 Jahren verpflichten sollen aber da hat man ja Chelski vorgelassen.

    Und überhaupt, sollen diese Typen doch irgendwo auf der Bank versauern. Mich nervt das tierisch, dass „alle“ immer zu den größten Clubs (sprich bei denen sie das meisten verdienen) wollen und sich dann wundern, wenn sie auf der Bank oder Tribüne landen.

    Derartige Beispiele müsste es viel mehr geben und dann FFP werden die Vereine schon genau überlegen, wie sehr sie ihren Kader aufblähen. Das wird uns mittelfristig zugute kommen. Und wenn solche Beispiele Schule machen, dann wird sich vlt. mal eher jemand überlegen, WO er hinwechselt und ob ihm die Million mehr p.a. wichtiger ist, als regelmäßige Spiele.

    Klose hat ein Angebot von Lazio und erbittet sich Bedenkzeit. Ich weiß nicht, wieviel Bedenkzeit der gute Mann noch braucht. Ich vermute er will überhauot nicht weg aus seiner Komfortzone und zumindest nicht aus Deutschland und nutzt jetzt noch die nächsten Tage das Angebot um anderweitig Druck zu machen. Komm, irgendwo muss doch was gehen, aber bitte nicht mehr bei uns, der Zug ist lange genug im Schritttempo am Bahnsteig rumgezuckelt, jetzt ist er abgefahren!

  139. @Ribben: Wer kann es jemandem verdenken, dass er nicht zu Lazio möchte, wenn es sich verhindern lässt. Gründe sollten klar sein.

    Zum Thema „wenn-ich-mir-was-wünschen-dürfte“ in der Innenverteidigung: Raul Albiol. Genau das richtige Alter, nicht ZU teuer, vielseitig einsetztbarer, guter Mann, der bei seinem Verein (Real) etwas unzufrieden sein dürfte (in der Liga nur Bankdrücker, durfte er nur bei Verletzungen anderer Spieler und im nationalen Pokal von Beginn an ran. Hat dort aber seine Klasse immer wieder nachgewiesen.).

  140. Laut kicker wird der Transfer von Manuel Neuer MORGEN bestätigt.

    Für die Väter unter uns ein weiterer Grund, ein Fläschchen aufzumachen 😉

    Und für die anderen natürlich auch. In dem Sinne: schönen Feiertag!

    P.S. Bei uns hier im Raum Coburg hat es heute seit ca. 3,5 Monaten endlich mal wieder anständig geregnet. Hätte nie gedacht, wie man sich über einen Regentag freuen kann…

  141. Schalke hat den Transfer bestätigt…..
    Nun ist er bei uns….

  142. @ Ribben: die HP von Schalke bestätigt den Transfer. Endlich. Kannst schon heute anstoßen. Gute Verpflichtung.

    Edit: Und der FCB bestätigt auf der HP. Neuer bekommt einen 5-Jahres-Vertrag. Herzlich Willkommen, Manuel Neuer.

    Nochmal Edit: Und Rafinha ist auch bestätigt. Vertrag bis 2014.

  143. @koo und Antikas
    stimmt, habe es grade auch gesehen. Na also! Glückwunsch an uns alle 😉

    Hat er doch gar nicht so schlecht gemacht, der Lehrlinger, oder? 😉

  144. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.