Breitnigge liegt am Boden. Irgendwie.

Im Grunde ist es doch schon ganz schön erstaunlich.

Wie schnell die Zugriffszahlen einer Webseite, eines Weblogs in den Keller rauschen.

Da muss nur mal wieder eine dieser unsäglichen Länderspielpausen mit Stress im Büro zusammentreffen und – zack – hat man weder Zeit noch Lust und schon gar keine Thema mehr ein Blog wie dieses „oben zu halten“.

Nun. Es ist ja nicht so, dass ich mich deshalb jede Nacht in den Schlaf weine, aber ein ganz klein wenig stört es mich manchmal schon.

Egal.

Die Zeit des Verzichts ist ja in den nächsten Tagen vorbei. Und es geht endlich mal zur Sache.

Wir sind Tabellenführer und wollen es bleiben. In der Bundesliga stehen die Duelle mit Teams wie Schalke oder Leverkusen an, ferner startet endlich die Championsleague.

Wollen wir hoffen, dass die Zeit der nächsten erzwungenen Länderspielpause in der Wahrnehmung weiter weg bleibt, als sie tatsächlich bald schon wieder vor uns liegt.

Auf geht’s, Ihr Roten – Freiburg putzen und dann gut in die Königsklasse starten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

37 Gedanken zu “Breitnigge liegt am Boden. Irgendwie.

  1. Ich finds grad herrlich: Man muss nicht alle zwei Stunden vorbeischauen, sondern lediglich alle zwei Tage, um mitdiskutieren zu können. Und die Zahl der Positionen, die man gut oder schlecht finden muss, ist auch übersichtlicher. Ganz hervorragend das.
    Spricht aber auch dafür, dass es rund um den FCB ziemlich ruhig war die letzten Tage: Dass Robbens Verletzung länger dauern dürfte, war abzusehen, dass das Gerücht um Llorente Käse ist, auch. KHR ist nett zu Blatter, niemand schreibt ein Buch, keiner hat Verkehr mit Minderjährigen, niemand motzt oder prügelt, Klose-Diskussionen gibts auch nimma, der Trainer hält sich brav im Hintergrund. Was will man mehr?

  2. Wie schon in meinem Blog erwähnt, der erste Tabellenplatz wirkt wie Baldrian. Das Länderspiel tat das Übrige dazu. Es ist fast schon langweilig zur Zeit. Aber die Saison geht ja jetzt erst richtig los. Und das wird noch hektisch und spannend genug.

  3. @paule
    keine Angst, JETZT kommt die heiße Zeit mit ungefähr 47 Spielen bis Weihnachten 😉
    Da wird es hier wieder rund gehen.
    Ich hatte die letzte Zeit auch wenig Zeit und Lust, da es auch mal andere Themen gab als Fußball.
    Egal, spät. ab Samstag bin ich wieder voll dabei.

  4. Ich finds auch mal erfrischend, wenn es etwas ruhiger zugeht. Und wie alle vor mir schon erwähnt : Ab etzala gehts rund, spätestens wenn Mitte nächster Woche die CL und die „schweren“ Gegner in der BL auf uns zurollen.

  5. Wenn du, für den die Schreiberei hier ja „nur“ Hobby ist, bereits solche Gefühle entwickelst, kann man sich gut vorstellen, wie es Berufsjournalisten wohl geht. Die können sich rückläufige Leserzahlen ja im wahrsten Sinne des Wortes nicht leisten und müssen deshalb auch dann die Seiten füllen, wenn es eigentlich nichts zu schreiben gibt. Von dem Standpunkt aus betrachtet, hat unser buchschreibender Kapitän vielen, vielen Journalisten etwas gutes getan .. ein echter Gönner, der Philipp.

  6. Da will man einen neuen Blog zum Thema FC Bayern eröffnen und findet kaum Ansatzpunkte. Kein FC Hollywood. Still ruht der See. Und beim Besuch von Breitnigge: Bestätigung.
    Ich freue mich darauf, wenn es jetzt richtig los geht.

  7. Es gibt noch einen, der sich sicher freut, dass es nun mal etwas ruhiger zugeht.

    „Nun freut es mich besonders, dass beispielsweise Holger Badstuber, der teilweise unter der Gürtellinie attackiert wurde, bislang eine bärenstarke Runde spielt – sowohl bei uns als auch in der Nationalmannschaft.“ (Nerlinger auf der FCB-Seite)

    Wo er Recht hat, kann man ihm nicht widersprechen. Vor allem bitter, dass das Badstuber-Bashing gerade auch nach seiner langen Verletzung immer lauter wurde und, dass es auch in dieser Saison noch genügend Stimmen gibt, die ihn herunterputzen.

    Wer Stürmer nach Toren bewertet, Mittelfeldspieler nach Vorlagen, dann aber Verteidiger nicht nach Gegentoren, der sollte mal im Duden das Wort „Inkonsequenz“ nachschlagen und überlegen, wie oft er sich selbst schon ungerecht behandelt fühlte, dagegen machtlos war und desweiteren, WIE sich das anfühlt.

  8. Sehr richtig. Das Bashing von HB habe ich in der Form nie verstanden. Einem so jungen Spieler muss man einfach mal Schwächephasen zugestehen, vor allem nach dem Erstjahres-hype und der Verletzungspause.

    Mir gefällt auch bei weitem nicht alles, was er macht. Gerade sein „Usami-Bashing“ in Wolfsburg ging mir gewaltig gegen den Strich. Aber spielerisch kann man ihm in diesem Jahr keine bis ganz wenige Vorwürfe machen. Wenn er das Niveau hält, ist und bleibt er eine feste Größe.

    So, morgen gegen Freiburg für mich ein ganz gefährliches Spiel. Sollten wir da auch nur ein Fünkchen an Einstellung vermissen lassen, könnte es eine böse Überraschung geben, die keiner gebrauchen kann.

    Ich hoffe die Spieler wissen das und JH schafft es, sie richtig einzustimmen. Wenn alle so konzentriert zu Werke gehen wie zuletzt, sehe ich dem Spiel sehr positiv entgegen.

    Den Ausfall von Robben sollte ein Müller in der aktuellen Form gut kompensieren können. Dann kann Kroos wieder in die Mitte und gegen freiburg vermutlich Gustavo neben Schweinsteiger. Rafinha sollte auch wieder dabei sein und somit Boateng in die Mitte rutschen. Ist van Buyten wieder fit oder noch angeschlagen? Wäre für mich die einzig fragliche Position (Schonung Badstuber nach NM-Einsätzen).

  9. Habe irgendwie auch ein mulmiges Gefühl wegen morgen. Mir will der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass morgen die gegentorlose Serie reist. Cisse ist einfach brandgefährlich, ich hoffe er bekommt keine Vorlagen. Wenn die Roten das morgen allerdings so defensiv konzentriert spielt wie die letzten Male, werden meine Sorgen schon weniger. Passend dazu finde ich die Aussage von Gomez in einem Interview, in dem er meint, dass die ganze Mannschaft besser verteidigt als letztes Jahr. Anscheinend macht es ihm sogar Spaß. 🙂

  10. Wenn jeder mit nach hinten arbeitet, muss zwangsläufig auch die gegnerische Defensive mitaufrücken. Vielleicht gefällt es Gomez deshalb so gut, weil er dann aus einer tieferen Position in die Spitze stoßen kann.

    Ich habe überhaupt kein mulmiges Gefühl und erwarte einen klaren Sieg. In der Arena ist doch gegen „kleine“ Gegner gefühlsmäßig noch nie was angebrannt. Tipp: 5:0 (Ribéry, Gomez 3x, Kroos; 5 Vorlagen von Müller, drei davon durchs Elfmeter-Rausholen).

  11. Vor Cissé habe ich auch keine Angst. Die Bayern haben laut Kicker bislang pro Spiel nur eine Chance des Gegners zu gelassen – und neun eigene kreiert.

    Das ist gewiss nicht allein der verbesserten Formkurve von Badstuber geschuldet, sondern der veränderten Statik.

    Neben der Statistik spricht für einen klaren Sieg:

    – die dt. Nationalspieler hatten ’ne richtig gute Zeit
    – insbesondere Kroos ist richtig aufgetaut
    – von irgendwelchen Büchern ist nicht länger die Rede

    Jonkers Amateure haben gerade verloren bei Freiburg II. Diesmal lief aber Usami nicht auf. Gut möglich, dass er morgen seinen zweiten Einsatz bekommt.

  12. @zyniker: auch wenn wir manchmal geteilter Meinung sind, im Fall Badstuber bin ich ganz bei dir!

  13. Was man bei aller (durchaus berechtigten) Badstuber Euphorie nicht vergessen sollte: In der letzten saison konnte man ihn im Kabinengang vor dem Spiel gähnen sehn- und so schläfrig hat er dann auch verteidigt.
    Das hat nichts mit Welpe oder Formschwankungen zu tun, sondern mit einem unprofessionellen Lebensstil. Und das wurde letzte Saison auch in den Medien Tangiert- Stichwort Münchner Nachtleben zusammen mit Schweinsteiger und Freundinn.

    Scheinbar hat sich das gebessert- bisher macht er einen durchaus ausgeschlafenen Eindruck auf mich.

  14. @schirmkino: Wenn das so weiter geht, könnte das Spiel durch deine Vorhersage noch unter Manipulationsverdacht geraten 😉
    Schöner Samstag.

  15. Mensch, die meisten Gegner wie aktuell Freiburg scheißen sich doch schon in die Hose bevor sie überhaupt in der AA angekommen sind.

    (hart erarbeitet, ja ich weiß).

  16. Na, sieht doch gut aus. Das das zweite Tor Abseits war kratzt mich nicht, immerhin hat er kurz vorher auch andersrum falsch gelegen.

    So kanns von mir aus weitergehen! 🙂

  17. Für die breitnigge.de-Zugriffszahlen ist das Ergebnis jedoch wohl eine mittlere Katastrophe. So viel Zufriedenheit und Ruhe. Der @paule drückt bestimmt schon den Freiburgern die Daumen…

  18. Ich denke man kann wirklich sagen, dass bei Gomez das Glück zurück ist *räusper*

    Hinterher wird es wieder heißen: „ja…gegen Freiburg…“

    @Liza
    stimmt, gibt nix zu meckern. Und für Lobhudeleien sind wir nicht bekannt 😉

    Die Bienen liegen hinten. Komisch, die waren dich eigentlich schon Meister…

  19. @schirmkino war dann doch etwas vorsichtig mit seinem Tipp: Wäre aber doch jetzt eine hübsche Gelegenheit, Petersen und Alaba/Usami etwas Spielzeit zu geben.

  20. Und eingewechselt hat JH auch wie gewünscht. Was soll man da noch sagen?

    Nur Usami geht uns ein bisschen ab. Hoffe nur der wurde nicht schon verheizt…

  21. Es brauchte nur vier weitere Spieltage und schon sind die ganzen Heynckes Zweifler und noch mehr die Dortmund Hochjubler (für’s erste) widerlegt, herrlich. Was nicht heißen soll, dass heute alles gut ist, aber es war eben gestern auch nicht alles schlecht!

  22. Schade, dass Lionel Götze nur 2 Spiele Sperre für seine brutale Tätigkeit bekommen hat…

  23. Neben unseren ja zumindest zu erwartenden Sieg, wenn auch nicht in dieser Höhe, ist doch der im mom viel tollere Auswärtssieg der Berliner das Beste heute. 😉

  24. Ich hab auf Hertha gesetzt – hätte ich ’nen 10er gewettet, hätte ich heute Party auf dem Kiez machen können bei der Quote… 😉

    Ich komm aus dem Lachen gar nicht mehr raus.

    Wir machen 7 Dinger, und Hiernase geht trotz des obligatorischen Biene-Maja-Dusels (Hertha 3 x Alu, rote Karte für Hummels nicht gegeben, vier Minuten Nachspielzeit für keine-Ahnung-was) gegen die Hauptstadt-Nieten baden…

    Einfach nur geil! Und wie die schwarz-gelben Erfolgsfans in Scharen nach dem 0-2 aus dem Stadion rennen – zum Kaputtlachen!

    Jetzt muß noch der HSV einen auf die Mütze kriegen, dann ist der Tag einfach richtig rund!

  25. Wie war denn die Quote für einen Hertha-Sieg?

    Ich denke am Mittwoch und die folgenden Tage wird der Blog hier wieder etwas frequentierter sein, allein schon weil es mal wieder CL sein wird.

  26. @hrumsch

    Ich glaube 10:1 oder so…hätt‘ sich schon gelohnt…aber na ja, bei der Inflation kommt man damit auch nicht mehr weit 😉

  27. aber es wäre ein sehr schöner Gewinn gewesen, Jennifer. Hätte ein „Schlacker Kollege“ von mir auch geschafft, denn der setzt grundsätzlich gegen die Lüdenscheider. 😉 na ja, aber auch halt nie mit Einsatz über ein Wettanbieter.

  28. Jetzt spielt auch noch Barca unentschieden gegen Real Sociedad, unchlaublich (eine Prise van Gaal) dieses Wochenende.

  29. Also…
    Was die Bayern gerade in Bezug auf aufsteigende Präsenz in den letzten Spielen abgeliefert haben, bietet Anlass zu großen Erwartungen.

    Das Positionsspiel ist nahezu perfekt verinnerlicht, gerade durch die individuellen Positionswechsel bestens dokumentiert. Die Grundlagen hat der ach so gescholtene van Gaal gelegt.

    Heynckes ist entgegen seiner Außenwirkung aber offensichtlich imstande, auch noch in seinem Alter offen zu sein und Entwicklungen im Fußball auf- und anzunehmen und sie auch demgemäß entsprechend in seine Trainingslehre einzubauen.

    Nun wird allenthalben von bisher schwachen oder indisponierten Gegnern geredet. Das ist doch Kokokolores. Vielmehr ist hier hervorzuheben, dass der FCB gar nicht erst zulässt, dass ein Gegner auch nur irgendwie ins Spiel findet. Das ist die eigentliche Meldung.

    Und um dieses im Spiel zur Geltung zu bringen, bedarf es einer gehörigen Portion Systemtreue, die dieser Kader auch in der Breite hat. Dabei gebührt Heynckes, obwohl große Skepsis ihn begleitet hat (auch von dieser Seite), ein Sonderlob. Es wird sicher nicht einfacher, den nächsten schwierigeren Gegnern sein Spiel zu diktieren, aber es wird auch da überzeugend gelingen.

    Das nötige Selbstbewusstsein und die Fähigkeiten haben die Bayern allzumal.

    Ein (sonst nie) ausgesprochener Tipp für die CL: Die Bayern werden locker Erster in der Gruppe.

  30. @Tafelrunde:
    Witzig wie du die Worte “ Individuelle Positionswechsel“und „Grundlagen vanGaals“ in einen Satz unterbringst.
    Das ist ja schon Realsatire pur.
    Positionswechsel durfte es doch unter vanGaal gar nicht geben….

  31. Positionsspiel und Positionswechsel sind zwei diametral entgegengesetzte Begriffe.
    Aber die Grundlagen für das, was Bayern heute spielt und was die dt. Nationalmannschaft spielt, hat mit Sicherheit van Gaal gelegt.

    Positionswechsel sind gegen mittelmäßige Gegner auch ein probates Mittel, nur darf man nicht glauben, dass man damit Teams wie ManCity bezwingen kann. Die bleiben einfach stehen, wenn wir die Positionen tauschen. Da braucht es eher Positionstreue und Geduld, bis man den Gegner aushebeln kann.

  32. JH ist der besser vG.

    Denn er hat augenscheinlich unsere große Schwäche entdeckt und behoben – das Bermuda-Dreieck zwischen IV und DM. Das hat vG leider nie hinbekommen, und es war für jeden spätestens seit dem CL-Finale ersichtlich.

    Dieses Loch ist jetzt zu. Und schon können fussballerisch minderbemittelte Truppen wie Lautern, HSV und Freiburg nicht mehr einfach einen langen Ball in die Schnittstelle spielen und mit dem ersten Torschuß in Führung gehen (bessere Mannschaften machten das einfach nur öfter und besser, und prompt setzte es Niederlagen en masse – Inter, Dortmund, Hannover…die Liste ist lang…)

    Außerdem sind wir gegen diese Mannschaften nicht mehr so von Robben und Ribery abhängig. Denn wir sind variabler – es reicht nicht mehr, die beiden zu doppeln. Dann machen halt Kroos (prima gegen Freiburg) und Schweinsteiger das Spiel in die Mitte.

    Fazit bis jetzt: wir sind hinten nicht mehr so anfällig und vorne nicht mehr so statisch. Deswegen hauen wir die Nieten erstmal weg. Und haben schon nach fünf Spieltagen fünf Punkte Vorsprung auf Hiernase.

    Und jetzt können alle wieder meckern und weiter fröhlich behaupten, daß unter vG alles besser war…ich nehme das nicht mehr ernst 🙂

  33. @Diskussion um JH/LvG:

    Erstens muss ich Antikas zustimmen, denn Positionswechsel waren unter van Gaal tatsächlich quasi tabu.

    Aber @Jeniffer8: JH ist der bessere vG? Die sind doch NULL vergleichbar, weder vom System, dass sie spielen lassen, noch von den Medienauftritten her.

    Jedenfalls bin ich mit der Tabellensituation hoch zufrieden. Und ich hoffe, dass sich das in der CL fortsetzt. Meister werden kann jeder Trainer mit dem FCB. Aber die Schale wird auf Dauer langweilig und auch nicht prestigeträchtiger. Außerdem hat unsere Führung doch in den vergangenen Jahren immer wieder betont, zu den „Großen“ aufschließen zu wollen. Na dann, wohl an.

  34. Hm, eine Überlegung wert? Hoeneß schein auf sich ja ziemlich stolz gewesen zu sein, Klopp verpflichtet haben zu wollen. Nun, momentan sieht es nicht nach einer zweiten guten Saison aus. Eine gute plus eine schlechte ist gleich Schema van Gaal? Hehe, man sollte eben nicht den Tag vor dem Abendessen loben.

  35. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.