Klick zum Ende der Kommentarliste

172 Gedanken zu “Weisheiten #197

  1. Da er keine EM spielt und mit Sicherheit nicht von Beginn an Stamm spielen wird, kann er von mir aus gerne da am Olymp rumturnen, solange er sich dabei nicht verletzt.

  2. Und mal ehrlich, wieviele Spiele wird die Schweiz da schon bestreiten? Und trainieren tut er ja dort auch, einzig die Integration ist etwas schwieriger. Aber sehe ich im Grunde auch unproblematisch.

  3. Ich kann ihn da auch verstehen. Da ist dein Land das erste mal seit gefühlten 100 Jahren wieder für Olympia qualifiziert und du selber hast durch deinen Einsatz bei der U21 EM die Quali mit erreicht, dann willst du da natürlich auch hin.

    Lasst

  4. Ihn fahren. Passt auch besser zum Image der großen Bayernfamilie.

    Und wenn er sich da verletzt, hätte er sich womöglich in der Vorbereitung gegen den FC Großbüllesheim auch verletzt. Passt schon!

  5. Gomez steht offenbar vor einer Verlängerung bis 2017.
    Finde Ich gut. Verdient dann ca. 9 Mio/Jahr, Ganz schönes Brett. An solche Gehälterregionen können sich dann die Dortmunder auch schon mal so langsam gewöhnen.

  6. @derfippo: Wann spielen sie denn gegen den FC Großbüllesheim, gibts da schon nen Termin???

    wegduck

  7. so, jetzt kommt wohl auch der Dante, wird dieses Jahr noch 28, kein wirklicher transfer für die zukunft… dennoch hilft er uns sicher zumindest als guter backup, besondere begeisterung löst er, zumindest bei mir, aber nicht aus

  8. Da turnt ein Badstuber in der IV rum, daneben müssen Mittelfeldspieler oder der Bruder von nem guten Fußballer ran, und vermieter will Dante als „Backup“. Da lch ich mir den Arsch ab.

  9. Dante ist eine prima Verstärkung, speziell in Anbetracht der Ablöse. Er hat sich in diesem Jahr noch weiter gesteigert und sich auf sehr hohem Niveau stabilisiert. Letzte Saison wäre mir dieser Transfer auch noch zu heiß gewesen.

    Bzgl. einem neuen 6er bin ich jetzt wieder etwas am Schwanken, da Alaba die letzten beiden Spiele hier sehr gute Leistungen erbracht hat und sich auch Gustl aus seinem Tief heraus gekämpft hat. Warten wir mal die restliche Saison ab…

    Dann stünde jetzt auf jeden Fall noch ein Stürmertransfer an.

  10. @Vermieter: Ich weiß nicht was Dich daran stört. Der Typ ist Granit. Haben wir das nicht oft genug selbst erleben dürfen? Ferner „im besten Alter“, in der Bundesliga etabliert und eine WESENTLICHE Verstärkung gegenüber Breno. Ferner diese Ablöse…

    Wir brauchen keine zwei starken IVs, wir brauchen 3-4. Allein schon zwecks Konkurrenzsituation.

    Für mich perfekt. WENN es so kommt.

  11. Aber die geforderte Knate ist Dante nicht (obwohl ich mit ihm kein Problem habe) – mag unrealistisch klingen, aber den Hummels muß man doch holen können?

    Und wenn nicht, dann versauen wir dem BvB mal zumindest das Gehaltsgefüge, das hat schonmal funktioniert….

  12. Dante für 5 mio wäre ein echtes schnäppchen.

    Wir hätten mit badstuber (dem ich die weltklasse noch zutraue),boateng,vanbuyten und eben dante vier solide manndecker und über eine saison gesehen wohl auch keinen personalmangel auf der 4. Eine weitere kaderbaustelle wäre geschlossen.

    Klar, einen hummels hätte ich schon alleine wegen seiner persönlichkeit und herkunft auch gerne wieder bei uns.da bewegen wir uns aber bei der ablösesumme in neuersche dimensionen + x…..

  13. Woher nehmt ihr eigentlich die Sicherheit, dass Dante kommen wird. Bisher gabs doch noch nichtmal nennenswerte Gespräche oder gar ein offizielles Angebot, oder habe ich irgendwo eine Meldung verpasst? Das wir ihn gut gebrauchen können und sicherlich auch Interesse an ihm haben ist doch nix neues. Die Zeiten, wo wir jeden bekommen, den wir wollen, sind denke ich allerdings tatsächlich zunehmend vorbei.

    Ändert natürlich nix dran, dass er Knate hin oder her ne gute Verstärkung wäre. Aber ich werd erst anfangen mich zu freuen, wenn da eine offizielle Meldung kommt.

  14. Also Dante wäre schon gut. Den sollten wir verpflichten. 28 Jahre sind kein Argument, denn der hat mind. noch drei bis vier gute Jahre. Und wenn der FCB sich meldet, dann wird er sicherlich Interesse haben, denn in dem Alter ist das Gehalt sicherlich auch noch ein Argument („letzter großer Vertrag“). Dann hätten wir vier gelernte IVs im kommenden Jahr, wenn denn van Buyten verlängert (was ich mir wünsche). Ggf. kann man dann im Sommer nochmals nachlegen oder ein Jahr abwarten.

    Btw.: Wie wäre es eigentlich mit Bosingwa? Dessen Vertrag läuft aus. Und einen weiteren RV könnten wir doch gebrauchen. Alternativ wäre auch Srna ablösefrei. Oder wir probieren es noch mal bei van der Wiel (noch ein Jahr Vertrag).

  15. Dachte beim Lesen der Kommentare auch, der Transfer wäre schon fix…

    Ich wäre auch dafür! Ist schon ein guter Mann, der unsere Breite deutlich stärkt. Breno wird nie (mehr) auf hohem Niveau Fußball spielen und van Buyten macht allenfalls noch den Stand-By-Profi und Franzmann-Bespaßer.

    Bosingwa? Das klingt für mich irgendwie nach „Oddo-Normal-Transfer“. Also mir persönlich würde da schon was „perspektivischeres“ Vorschweben.

  16. @ vadder

    Ich glaube Hummels können wir vergessen. Der kommt wohl schon aus Prinzip nicht mehr zu uns. Danke Klinsi!

    Dante wär im übrigen nicht schlecht.

  17. Ich glaube nicht, das Hummels sauer ist. Warum auch.

    bei ihm wird wohl das sportliche gegen uns sprechen…… Der BvB marschiert Richtung titelverteidigung, wenns so weitergeht…..

    Hoffentlich holen wir uns den 3 er heute…..

  18. @ vadder:
    Dortmund gewinnt im Moment auch knapp und glücklich. Das macht mir am meisten Sorgen, denn obwohl sie schlecht spielen, gewinnen sie. Das ist die Voraussetzung für die Meisterschaft. Deswegen ist heute nicht nur ein Dreier wichtig, sondern auch ein klarer Sieg, denn wir haben den Vorteil in der Tordifferenz schon verdaddelt. Aber das wird heute heute keine leichte Nummer, denn Freiburg ist eine Mannschaft mit extrem hoher Laufbereitschaft (120 km im Schnitt).

  19. @vadder

    Ich glaube Du hast Recht. Mist, der BVB gewinnt auch die Spiele, die dreckig sind. Das war schon so vor einer Woche gegen Bayer, jetzt in Berlin. Drecksspiel für Dortmund, aber sie gewinnen trotzdem……

    Heute was für’s Torverhältnis: SCF-Bayern 0-5!!!!

    s’Dirndl

  20. Robben wieder auf der Bank, Müller startet.

    Leute, der BVB wird nicht mehr viele Punkte herschenken, wir müssen einfach alles gewinnen (auch mal wieder den verdammten direkten Vergleich).

  21. @s´Dirndl:
    Nürnberg bitte nicht vergessen. Da hat Nürnberg eigentlich sogar 1:0 geführt, wenn der Schiri es gesehen hätte.

  22. JH wills wirklich wissen. Da bin ich mal gespannt. Never Change a winning Team schön und gut, aber…
    Na, ich sag erstmal weiter nix. So überragend war Müller nun auch wieder nicht, als das man ihm nicht auch mal ne Pause geben könnte. Aber gut, die Ergebnisse sprechen für ihn.

  23. @koo

    Stimmt. Die haben neun Punkte aus diesen drei Spielen geholt. Unglaublich!

    s’Dirndl

  24. Der BVB hat nen Lauf, deshalb treffen sie die ausfälle nicht so sehr. In Dortmund muss gewonnen werden, sonst seh ich schwarz ( gelb).

    Und heute muss ebenfalls ein Sieg her! Ohne wenn und aber.

  25. Dreckiger Sieg durch sauberen Fallrückzieher! Große Klasse! Und man hatte in Berlin das Gefühl, man wäre bei einem Heimspiel, was die Akustik angeht.

  26. Glückwunsch zum dreckigen Sieg! Sehr nervig für uns Bayern zu sehen, dass sowas auch bei euch so oft klappt…

    Zu Dante: finde ich gut. Und ich eröffne mal die bösartige Runde: er ist nicht nur für uns ein super „Ersatz“ (man möchte ihm nicht unrecht tun) für Breno mit klasse Preis-Leistung. Nein, er schwächt auch Gladbach, die nächste Saison zwei zentrale Spieler verlieren. Und das kann nicht schaden – ich hätte nicht gedacht, dass sie sich auf dem Niveau stabilisieren.

  27. Wer mich noch mehr beeindruckt als zurzeit Dortmund, ist Gladbach. Starker Beginn in Lautern mit zwei Klassetoren, und wWie sie das über die Runden gebracht haben, war großes Kino. Zumindest Platz 3 ist jetzt wirklich drin. Dante bei Bayern wäre wohl nur ein Backup hinter Boateng und Badstuber. Wäre schade, wenn er sich das antun würde, aber mit 28 unterschreibt er wahrscheinlich nicht mehr allzu viele Verträge.

    Dortmund gewinnt auch Spiele, die eigentlich nicht zu gewinnen sind. Und das ohne die beiden Spieler, die in der Offensive den Unterschied ausmachen. So wird man Meister.

    Und dann ist noch der greise Maler bei Hertha gelandet. Unchlaublich. Die hat das Glück, dass da unten drei Mannschaften stehen, die noch blinder sind als die Berliner.

  28. Wenn sie jetzt noch den Freiburger Platzwart interviewen schalte ich ab. Zeit das es los geht. Wenn wir heute nicht gewinnen, sind wir am A…

    Auf gehts!

  29. Kann mir jemand sagen, wer heute Normalform hat. Oder ist das gar die Normalform? Oder denken die Jungs, dass Badstubers Tor gezählt hat und verwalten schon?

    Die letzten Siege scheinen etwas auf die Motivationsbremse getreten zu haben.

    Ach so, ich vergaß, es ist Samstag Abend…

    6:0 Torschüsse für Freiburg. Ohne Worte.

  30. Wir dürfen uns getrost auf eine im bestenfalls durchwachsene Rückrunde einstellen. Zumindest in der bl.

    Ich kann nur hoffen, das unsere Träumer schon im Kopf in Basel sind…..

  31. Grausam. Einfach nur grausam.
    Denen spukt nicht Basel im Kopf herum, sondern das 7:0 vom Hinspiel. Die denken, durch zuschauen gewinnen zu können.

  32. Sagt mal, waren die langen Bälle ein Anweisung vom Trainer? Unglaublich, dass jeder zweite Ball einfach nur nach vorn gedroschen wird. Und das auch noch schlecht.

    Die Arbeitsverweigerung muss bitte in der HZ Konsequenzen haben. Standfußball per Excellence.

    Mit Einzelkritik braucht man momentan gar nicht anfangen, sonst wird man nicht fertig. Könnte das schwächste Spiel bisher sein. Und das heißt was…

  33. Abwarten. Berlin war heute in HZ 2 auch recht ordentlich. Aber die Freiburger gefallen mit spielerisch deutlich besser. Hin und wieder hinten ein Stockfehler – und das wird ihnen wahrscheinlich den einen Punkt kosten. Aber dafür muss trotzdem mehr von den Bayer kommen. Mein Tipp: Bayern sammelt heute Gelbe Karten. Dann könnt ihr wieder über die Schirileistung diskutieren … 😉

  34. Mainz, gladbach, Dortmund….jetzt Freiburg?

    Unser zentrum ist viel zu schwach. Alaba, bemueht, Gustl auch, aber Spielerisch kommt da nix. Und daran haengt es.

    Und vom besten Trainingslager aller Zeiten ist nichts, aber auch gar nichts zu sehn.

  35. Warum wird der Gomez vorne vom Rest der Mannschaft nicht unterstützt? Wo sind die zentralen Mittelfeldspieler die nachrücken? Warum bewegt sich nur der ballführende? Da muss sich einiges ändern sonst wird das nix und die auswärtsschwäche kostet uns die Meisterschaft.

  36. Sagt mal, mir ist das letztens schon mehrfach aufgefallen: Kann es sein, das die Leistungen unserer Jungs immer an diesen Samstag und Sonntag Spätnachmittags Spielen besonders mau ist?

    Ist zumindestens Subjektiv mein Gefühl… 🙁

    Mal schaun was die 2. Halbzeit bringt 🙂

  37. Das ist die schlechteste Saisonleistung bis jetzt.
    Das DM ist nicht vorhanden, diese langen Bälle auf Müller, Ribery und Gomez sind zum Abgewöhnen. Was sollen die mit Bällen auf Kopfhöhe anfangen?
    Konsequentes Pressing reicht gegen unser Team, so traurig das auch ist. Heynckes sah stocksauer aus, ich hoffe auf eine Standpauke zur Halbzeit. Anders scheint man diese Schlaftabletten heute nicht wach zu kriegen.

    @Böhser Bazi: Absolut. Wenn es nicht CL ist, spielen unsere Jungs außerhalb von Samstag 15.30 nicht so gut.

  38. Ich werde aus dieser Mannschaft nicht schlau. Die Leistung der ersten Halbzeit sah für mich danach aus, als wären die überrascht von der Frechheit der Freiburger – und hätten dann schlicht und einfach keinen Bock gehabt, den inneren Schweinehund zu überwinden, um da richtig gegenzuhalten. Und so absurd es klingt: Selbst gegen den Tabellenletzten fehlt ein taktisches Rezept.

  39. „Lahm dreht sich um – statt in Zweikampf zu gehen – das ist wie Schülermannschaft!“ Jawoll, Fjörtoft – aber noch besser bezahlt als Wulffi!

  40. Ich kann nur hoffen, dass in der HZ reagiert wird. Und sei es mal, durch ein etwas flexibleres System. Und bitte: Nimm Müller mal raus. Der hatte nicht eine einzige halbwegs gute Szene.

    Im Grunde müsste auch Rafinha raus, dass war ja erbärmlich, aber wen soll man da hinstellen.

    Hinten unten im DM kann/muss man nichts machen. Aber dennoch muss viel besser nachgerutscht werden, da kommt der weite Pass auf Gomez (der dann in ungefähr 100% der Fälle auch weg ist) und dann alles Gute.

    Ribéry heute mit einer Arroganzleistung erster Güte. 2 von 3 Bällen sind auch bei ihm weg. Dazu das ständige Gemecker…

    Und wenn JETZT Tymo kommt, dann fall ich endgültig vom Glauben ab.

  41. Da stehen elf Spieler auf dem Platz, von denen zehn nicht bei der Arbeit sind. Wie langsam sind die bloß im Kopf? Da hat wohl jemand vergessen, das Hirn einzuschalten. Bis der Ball verarbeitet ist, sind stets etliche Sekunden vergangen. Nur Boateng räumt hinten auf. Ansonsten sind alle ein Totalausfall. Müller muss unbedingt runter, denn mit Robben kann es gar ncht schlechter laufen. Ribery hat heute wieder seinen Diva-Tag. Und die beiden 6er bekommen nicht einen Ball im Spielaufbau. Dazu die technischen Stümpereien von Herrn Lahm und die Fehlpassquote einer D-Jugend-Truppe. Mir scheint, als wenn die Spieler nur am Samstag um 15:30 Uhr arbeiten können. Andere Termine sind wohl zu unbequem. Das ist heute mal wieder eine Einstellungsfrage. Der Gegner hält dagegen, und schon geben die Herren auf. Es ist nicht zu glauben. Was habt ihr nur aus meinem FCB gemacht? Ade, liebe Meisterschaft. Inzwischen scheint ja fast jede Taktik gegen uns aufzugehen.

    Was bleibt? Vielleicht noch der Versuch, Kroos auf die 6 zu stellen, um etwas mehr Spielaufbau zu bekommen. Ansonsten hoffen auf die kommende Transferperiode. Und auf einen Trainer, der System und Einstellung in die Mannschaft bringt.

  42. @hrumsch, das könnte durchaus ein Problem mit der Tageseinteilung sein. Da ist dan aber der Trainer gefragt, den Rhytmus da zu ändern. Weil es ist schon auffällig… ;(

  43. Rafinha raus, Robben rein. OK. Nur zieht das jetzt so viele Umstellungen nach sich, dass die sich hoffentlich bis Minute 90 alle gefunden haben auf dem Platz. Bei der Langsamkeit im Kopf heute…

  44. Na super, gegen die Schiris hetzen – und dann Ellfmeter schinden wollen. Erbärmlich!

  45. „Das war für mich ein Foul von Gomez“ (Dittmann).

    Manche machen schon beim Zusehen haarsträubende Fehler. Diagne darf übrigens nach seiner gelben Karte Schieben und Treten wie ein Weltmeister.

    Ach ja, danke Franck für die wöchentliche Schwalbe! Lachhaft ist das. Kein Wunder, dass dann bei Robben nicht gepfiffen wird, obwohl das auch vertretbar ist.

    Wenn Gomez jetzt nicht behandelt worden wäre, ich hätte nicht sagen können, ob er noch drauf ist.

    Mir ist iwi als hätten die nach dem Abseitstor gedacht: Ach Mist, schon wieder alles gegen uns, na dann halt nächste Woche.

  46. Leute, ganz komisches Gefühl, dass das heute nix mehr wird. Heute nicht gewinnen, und der Titel ist weg. Ich weiß, sind noch genügend Punkte zu vergeben. Aber Dortmund gewinnt die schlechten Spiele. Das ist der Unterschied.

  47. @alexander44
    Der BVB sollte sich beim Thema Schiedsrichterkritik der Bayern zurückhalten. Bei euch steht nämlich einer an der Linie, der die Unparteiischen während des Spiels und im Anschluss daran permanent bearbeitet. Und dies ziemlich brachial.

    http://p4.focus.de/img/gen/x/4....._Ax354.gif

  48. Jetzt kommt Olic für Gomez.

    Ob JH einen gewissen Herrn Petersen kennt. Den könnte man zB mal für einen nach wie vor „unglücklichen“ Müller bringen.

    Aber es fehlt dann auch das Glück und die letzte Konsequenz im Abschluß.

    Ich wünschte mir, auch nur EINER hätte in HZ1 das Engagement gezeigt, welches Robben mitbringt.

    Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass Reisinger das Siegtor macht…

  49. Wenn die Bayern was können, dann isses sich bei jedem Minikontakt am Boden zu kugeln. Klappt auch ohne Kontakt

  50. Oh Mann, Olic. Eine Verstärkung sieht auch anders aus. Die restlichen Offensivkräfte laufen sich mal wieder vergebens warm. Gut so, man muss auch mal mit einem Punkt auswärts zufrieden sein. Warum da über Gebühr was nach vorne tun? Warum da einen nicht nur heute untauglichen Offensivmann immer und immerwieder drauf lassen?
    Warum erst in der Halbzeit mal taktisch (obwohl, soviel hat sich ja taktisch nicht geändert) was tun?
    Warum wird kein einziges Abendspiel gewonnen?

    Ich geh kotzen!

  51. Geil, nicht verloren! Wieder zu null gespielt! Die Abwehr steht. Und mit der Defensive gewinnt man doch Titel, oder?

    Den Rest spare ich mir heute. Sonst sperrt mich Paule für die Zukunft. Und das ist es mir nicht wert.

  52. So eine Leistung gegen den Tabellenletzten, unter aller Kanone… Die erste Halbzeit war die schwächste seit langem.

    Jetzt müssen wir auf Patzer von Dortmund UND Gladbach hoffen. Momentan sind wir nämlich Dritter! Dortmund ist vier Punkte vorne, Gladbach einen. Und das nach 8 Punkten Vorsprung in der Hinrunde.

  53. Wer glaubt, das wir ne spitzenmanschaft mit allem drum und dran sind, der glaubt auch das Mario Barth ein Komiker ist oder findet j. Castrop hübsch…..

    Lahm hat 39 Prozent der 2 kämpfe gewonnen?

    Toller Wert für nen def. Man.

  54. @Ribben: Die Abendspiele gewinnt ihr doch. Zumindest in der Champions-League.
    Ansonsten: Abgerechnet wird zum Schluss. Und es sind gerade mal vier Punkte Abstand. Der BVB muss am Ende der Saison gegen Bayern, Schalke und Gladbach ran. Da kann alles passieren. Für alle der vier Beteiligten.
    Von daher: Ruhig bleiben, auch wenn ich es sehr gut nachvollziehen kann, dass man sauer auf diese viel zu überteuerte Truppe ist. Und der BVB war heute nicht besser als der FCB, auch wenn er gewonnen hat.
    An Hoeness´ Stelle würde ich nur Leuten wie Lahm & Co mächtig an die Brieftasche gehen.

  55. Ich möcht echt mal wissen, was mit unseren Jungs los ist. Was machen die sonst um diese Uhrzeit?

    Vielleicht sollte man ihnen das Nachmittagsschläfchen streichen.

    Noch was, irgendwie scheint da keiner zu sein, der den anderen mal in den Hintern tritt. An Tagen wie heute vermisse ich Olli Kahn.

    @hrumsch Auf Patzer hoffen? Also ich seh diese Saison eher pessimistisch.

    Ob es am Fehlen vom Basti liegt? Oder besser gesagt, am Fehlen eines Bastian Schweinsteiger in der Form vor seiner Verletzung?

    @Alexander44 Die Abendspiele sind auch deutlich später. Da scheint der Biorhytmus wieder bergauf zu gehen 🙂

  56. Diese Mannschaft ist es nicht wert. Sie ist keinen Titel wert. Sie ist nicht wert, das Trikot des FCB zu tragen. Kaum hält ein Gegner mal dagegen, bricht sie zusammen. Das sind Einstellungsfragen. Peinlich, peinlich. Ich schreibe diese Saison ab. Das wird nix mehr. Nicht mit diesem Kapitän. Nicht mit dieser Diva Ribery. Nicht mit diesen 6ern, die nicht in der Lage sind, den Ball zu fordern. Gustavo? Ein Witz. Der ist nicht in der Lage, auch nur einen gescheiten Ball nach VORNE zu spielen in 90 Minuten. Lahm ebenso wenig, der passt nur nach hinten. Mich kotzt diese Schei…e einfach nur noch an, denn es fehlt an unendlich Vielem in dieser Mannschaft. Einstellung (keiner ist Willens, den Ball mal schnell zu spielen), Technik, Taktik, Spielermaterial. Dieser FCB wird nicht Meister. Und wenn nicht dringend Änderungen eintreten, dann auch nicht in der kommenden Saison. Ich traue Jupp Heynckes nicht zu, diese Mannschaft auf Kurs zu bringen. Ich traue den Spielern nicht zu, Spiele von sich aus zu entscheiden.

  57. Typische Heynckes-Saison. In der Rückrunde wird abgebaut. Was kleben die AVs eigentlich immer in der Defensive fest? Ich dachte heutzutage haben die verkappte Flügelstürmer zu sein. So müssen ständig Angriffe abgebrochen werden, weil den Außen offensive Passempfänger fehlen.

  58. Das mit den AV stimmt wirklich. Dürfen die offensiv nicht mitspielen? Aber im Zentrum ist es auch nicht besser. Gomez steht vorne drin und im Umkreis von 50 metern hilft ihm keiner.

  59. Toll auch diese hervorragende Vorbereitung. Danach folgen 7 Punkte aus fünf Spielen. Daran sind nicht nur die Schiris Schuld, Herr Hoeneß.

    Klar, der 11m war heute mal wieder einer. Und wir bekommen ihn NATÜRLICH nicht. Wie auch das Tor gegen den HSV oder den 11m in Nürnberg. Aber die Mannschaft hatte es dennoch in der Hand, heute mehr zu machen. Aber sie KANN es einfach nicht. Dafür fehlt einfach ein System, das darauf ausgelegt ist, die Bälle schnell zu spielen und zu verarbeiten. Aber wenn Müller nur Flipper spielt, Lahm jeder Ball mind. 1 Meter von Fuß springt, 50 % der Pässe Rückpässe sind und fast jeder Spieler den Ball erstmal stoppt, bevor er ihn weiterspielt, dann kann es einfach nicht gelingen, erfolgreich Fußball zu spielen.

  60. @Böhser Bazi:
    Naja, die Hoffnung stirbt eben zuletzt. 😉
    Und die Hoffnung auf die Meisterschaft aufzugeben kann ich nicht, dafür habe ich in der BuLi schon zu viel gesehen. Wie gesagt, es ist nur eine Hoffnung, denn aus eigenen Kräften können wir weder an Gladbach, noch an Dortmund vorbeiziehen. Und die beidem Teams haben einen unheimlichen Lauf. Das ist echt bitter. Zum Glück kann ich nächste Woche daheim bleiben.

  61. Ich wünsche mir vom Osterhasen 2 Außenverteidiger, nicht nur einen.

    Da gibt es so einen Typen mit nem bunten Bändchen am Oberarm, der ganz dringend mal ein wenig Druck gebrauchen kann – auch wenn es ihm ein Großes ist vom permanenten „DRUCK beim FC Bayern“ zu schwafeln. Ne Denkpause wäre auch gar nicht so schlecht in dem Fall.

    Aber am Ende des Tages, ist es gut zu wissen, dass wir immer gut sind für ein Tor 😉

    Und ganz ehrlich, wenn Robben heute mal sauer wäre, hätte er einfach nur recht, der Egoist, der sich nicht mal zu schade ist, nen Einwurf zu machen, damit das Spiel schnell bleibt – schade dabei nur, dass sich dann niemand anbietet, offensichtlich niemand schnell will.

    Wobei wir wieder bei der seit nunmehr eineinhalb Jahren bekannten miserablen mentalen Situation der Mannschaft sind. Es fehlt einfach jemand, der es geil findet, einem ausverkauften Stadion, dass die letzten 20 min – in diesem Fall völlig zurecht – tobt, weil ein Punktgewinn ansteht, den Stecker zu ziehen. Solche Typen waren mal ein Markenzeichen des FCB und da wurden solche Spiele in der 88.min auch noch gewonnen.

    Heuer provoziert der Torwart in der 78. der Welt überflüssigsten Eckball und ermöglicht dem Gegner minutenlange Präsenz vorm eigen Tor – keine direkte Kritik an Neuer, ist halt dumm gelaufen, aber trotzdem symptomatisch für die Gesamtsituation.

  62. BöhserBazi schrieb:
    @Alexander44 Die Abendspiele sind auch deutlich später. Da scheint der Biorhytmus wieder bergauf zu gehen 🙂

    Und bei uns geht um diese Zeit der Biorhythmus nach unten. Da sitzen wir dann lieber am Tresen und schauen euch gegen Basel zu. 😉
    Und da solltet ihr auf gar keinen Fall die selbe Einstellung wie heute an den Tag legen.

  63. Man muss nicht General abrechnen, aber es wird immer deutlicher, wie schwach wir eigentlich sind.

    Und auch ein Herr Nerlinger darf sich einmal gründlich hinterfragen.
    Boateng ist kein Spitzenspieler, über seine einstellung sagte der hackentrick zum end hin alles aus. Back up- aber Lichtjahre von einem Hummels entfernt.
    Rafinha ist schlechter als lell es bei uns jemals war. Schlechter als pranijc und hat mehr Chancen bekommen als Braafheid. Fehleinkauf.
    Gustl ist wie Breno, nur gesund. um teurer. Hoffenheim notenschnitt 3 reicht nicht für München. Und rechtfertigt nicht das Geld. Höchstens back up.

    Alaba darf Gerne öfters spielen, Ausgeliehen an einem anderen Club. Sorry, aber das richt nicht, und das werden wir am Mittwoch wieder sehen. Habe ih aber Aug shon gesagt.

    Olic hat gezeigt warum er keinen vertrag mehr bekommt. Mister ballverlust.

    Ich breche hier erstmal ab.

  64. @ hrumsch:
    Die Hoffnung muss doch heute gestorben sein. Warum sollte diese Mannschaft noch die Kurve kriegen? Sie enttäuscht in dieser Saison reihenweise. Und mehr als Scheißhausparolen kommen nicht, keiner redet Tacheles. Deswegen kann es gar nicht besser werden, weil stets alles schön geredet wird. Und solange die Fehler nicht deutlich benannt werden, kann es gar keine Änderung geben. Das ist die Grundlage für einen Kurswechsel. Ich erkenne weder das Eine noch das Andere. Ich bin maßlos enttäuscht und stinkwütend. Aber so langsam gewöhnt man sich beim FCB ja an Enttäuschungen. Doch der Verein ist ja gut aufgestellt, wie Uli Hoeneß ja noch kürzlich gesagt hat. Stimmt: Aus der Jugend kommt nichts nach. Die Transfers der letzten zwei Jahre waren fast alle Fehlschläge (außer Boateng), in der Liga läuft es seit fast zwei Jahren nicht, der Kader ist viel zu dünn, und fußballerisch erleben wir seit van Gaal auch nur Ballbesitz. Im Moment gibt es genügend Gründe, an diesem Verein zu verzweifeln. Der Trend ist nun mal so gar nicht positiv. Da hilft kein Herumdeuteln mehr. Wer es anders sieht, soll mir bitte mal Gegenargumente nehmen. Ich sehe nämlich so gar keine. Und Joachim Löw ist bis 2014 noch an den DFB gebunden.

    Edit: Und ja, damit mache ich jetzt die Trainerdiskussion auf, auch wenn die ganze Truppe für diesen Riesenmist verantwortlich ist.

  65. „Zufriedene Bayern erleben ‚eine gute Woche'“

    Als ich die Überschrift auf unserer Vereins Homepage vor ein paar Tagen gelesen hatte, ist mir schon ganz anders geworden. Ich weis nämlich nicht, womit man derzeit zufrieden sein sollte 🙁

    http://www.fcbayern.telekom.de.....211d6dc142

    Vielleicht ist das unser Problem, die Jungs sind zu zufrieden… Die Frage ist nur: womit?

  66. Vadder, jetzt haste Dir aber mit Boateng und Alaba zwei rausgepickt, die ich heute zuletzt kritisieren würde.

    Kritisieren würde ich an erster Stelle Mister Rückpass Lahm, Mister Nicht-mehr-in-Leverkusen Kroos, Mister Schwalbe Ribery, Mister Ohne-Worte-Müller.

  67. @frAnk, nicht heute, allgemein.

    Ich habe gegen beide nichts, aber topspieler sehen anders aus.

    Zu den von dir genannten will ich schon nichts mehr sagen außer : Saubande!

    Und welcher Trainer soll gegen die geballte Kompetenz des Vorstands ankommen? Keiner. Und der Jogi schon gar nicht.

    Die Bäuchen nen huetchenaufsteller, den Rest wissen sie eh besser

  68. Ich muss mich die ganze Zeit übergeben ;-)…….

    Na, des war a Mist. Habe fertig und bin traurig. Sehr traurig!
    Herr Hoeness übernehmen Sie!

    s’Dirndl

  69. Tja, Jungs… Heute habt ihr den Titel verspielt. Jetzt spricht eigentlich alles für den BVB. Die können nunmehr „locker“ ihren Stiefel runterspielen, sich sogar mal einen Ausrutscher erlauben und dabei immer schööön tiefstapeln. It’s Klopp-Time!

    Die Bayern dagegen müssen, müssen, müssen nun jedes Mal ums Verrecken gewinnen, gewinnen, gewinnen.

    Was sagt eigentlich die PR-Agentur Lahm? Man war auswärts klar besser, hat nur keine Tore geschossen? Der Schiedsrichter war schuld? Der Rasen, der Platzwart, der Ball, das Wetter, Wulff? Lol, rofl.

  70. Ja, Boateng war heute der einzige, der ein gutes Spiel abgeliefert hat.

    Wen ich echt nicht mehr sehen kann, ist Philipp Lahm. Mein Gott, ist der schwach. Seit Monaten. Aber er hat ja sein Ziel erreicht (Kapitän in der N11 und beim FCB). Danach muss man ja nicht mehr weiter arbeiten. Der ist vollkommen peinlich. Seine Interviews sind weichgespült, seine Spielweise ebenso. Zumindest sind sein Phlegmatismus bezeichnend und seine Spielweise genau auf dem Niveau wie die Zeitung, fpr die er Werbung macht. Bitte dringend Ersatz besorgen.

    Und wir brauchen dringend wieder Spielertypen wie Robben, die Tempo machen wollen, die Spiele gewinnen wollen. Typen mit Siegermentalität und unbedingten Siegeswillen gibt es nämlich nicht in dieser Mannschaft (außer Robben und Schweinsteiger). Vielleicht entwickelt sich Badstuber noch dahin, aber der Rest zeigt nicht die Bissigkeit, die es eigentlich in dieser Situation braucht.

  71. @koo:
    Naja, ich bin halt mehr so der „niemals augeben“-Typ. Vielleicht sollte ich spielen? Beidfüßige Knate im besten Alter mit passender Einstellung im Angebot. 😀

    Es stimmt tatsächlich was nicht in der Einstellung. Nachspielzeit hat das perfekt erklärt: Kahn, Effe usw. fanden das damals einfach geil gehasst zu werden. Derzeit fällt mir so eine Einstellung ansatzweise nur bei Robben auf.

    Unsere beiden AV sind einfach nicht auf der Höhe des Offensivgeschehens. Da hat mir Piszczeck heute deutlich besser gefallen, hätte ja fast ein Tor geschossen.

    Der Abend heute war zum Vergessen. Vor allem Ribery scheint vor CL-Spielen nicht auf der Höhe zu sein.

  72. @ hrumsch:
    Dann solltest Du besser mal spielen. Gerade die Einstellung ist mal wieder das Thema des Tages. Dabei geht es mir nicht um Kampf, sondern um Tempo. Das findet auch zuerst im Kopf statt. Und wenn ich nicht mitdenke, antizipiere, Situationen blitzschnell erkenne und dann entsprechend handle, dann kommt halt so ein „Uwe-Seeler-Gedächtnis-Fußball“ dabei heraus. Langsam, mit Rückpässen, erstmal um Ballkontrolle bemüht. Doch wenn ich im Kopf wach bin und in jeder Sekunde des Spiels voll da bin, dann kann ich auch anders agieren. Doch alleine die Fehlpässe heute sprechen für sich.

  73. @vadder
    das erinnert mich langsam an das berühmte Fähnchen im Wind, was deine Meinung von Alaba anbelangt.
    Letzens noch „gefällt mir“, in der HZ „bemüht“ und nach Abpfiff ist er bei einer anderen Mannschaft besser aufgehoben.
    Davon ab, dass ich es ziemlich erbärmlich und widerlich finde, auf den jüngsten im Kader einzudreschen, da verbietet sich erstmal Kritik, denn da sind ganz andere gefragt. Und Gustavo war mit Boateng der einzige, der mal Zweikämpfe gewonnen hat.

    So, heute wieder das leider typische Spiel. Wir machen keinerlei Fortschritte, was Taktik und Spielintelligenz betrifft. Im Gegenteil, da werden wir immer schlechter.

    Zum zweiten Mal stellt JH in der HZ radikal um. Ich frage mich, was die während der Woche eigentlich die ganze Zeit machen? Bereiten die sich nicht im Ansatz auf den Gegner vor.

    Dann heißt es, Gegenpressing kostet viel Trainingsaufwand. Aber wenn wir die Zeit jetzt nicht hatten, wann dann? Das funktioniert immer noch lange nicht so gut, wie in der Vorrunde.

    Gomez ist aktuell ein Totalausfall. Wenn ich vorne keine Bälle bekomme, oder die, die ich dann bekomme 20 Meter vom Fuß springen, ja Himmel da reiß ich mir halt wenigsten den Hintern auf.

    Müller läuft seit Saisonbeginn qualitativ irgendwo unterhalb der Grasnarbe und spielt jedes verdammte Spiel.

    Wäre ich Robben würde ich mich aus meiner Sicht zurecht fragen, ob man mich vielleicht loswerden will. Oder ist er etwa zu schnell für unser Spiel? Wenn die Taktik ist, den Gegner einzuschläfern, verstehe ich die Maßnahme, ihn 3x draußen zu lassen. Anders nicht.

    AVs wurde schon angesprochen. Ist heute mal einer bis zur Grundlinie durch? Wenn, dann ziehen sie am 16er nach innen, wo eh kein Platz ist. Das ist taktisch nicht ausreichend für unsere Ambitionen. Genau wie die Unflexibilität in der Offensive. Wann wird da mal ein zweiter Stürmer gebracht? Gg. HH. Und da hats sofort Wirkung gezeigt.

    Warum bekommt Petersen nicht eine Minute Spielzeit? Von den anderen will ich gar nicht reden.
    Vor jedem Spiel das gleiche Gesülze, wir haben noch viele Spiele, da brauchen wir alle. Das ist Mist. Jetzt haben wir es verkackt, was interessieren da noch die „vielen Spiele“. Offenbar glauben einige an Verblendung kaum zu überbieten leidende, immer noch, dass wir im Mai im Finale stehen.

    Stattdessen sollten wir froh sein, dass wir die letzten Jahre den 4. Platz rausgeschossen haben. Da könnten wir selbst der erste Nutznießer werden…

  74. Gut das ich nicht als erster die Trainerdiskussion angestossen habe, aber ich sage es hier in aller Deutlichkeit. Heynckes raus!!!!
    Er schafft es nicht diese Ansammlung von schweineteuren Kickern zum Laufen zu bringen. Ich dachte immer, irgendwann platzt ihm jetzt mal der Kragen nach diesem miesen Gekicke 2012. In der ersten Halbzeit sitzt ermit hochrotem Kopf draussen, wahrscheinlich hat er in der Halbzeit auch getobt. Aber was kommt raus? 5 (in Worten fünf) Minuten brauchbarer Fußball nach der Pause mit Riesenchance Robben, das wars. Schon wird wieder weitergestümpert wie in der ersten Halbzeit. Planlose lange Bälle auf unseren nicht vorhandenen Sturm. Gomez mit 15 Ballkontakten und null Torschüssen. Ich würde mich in Grund und Boden schämen. Ich als Fan schäme mich auch, für die elende Schwalberei von Ribery, für das sehr leichte Hinfallen von Robben, für den Hackentrick von Boateng in der 89.min. und und und. Diese Leistung heute war eine bodenlose Frechheit und verantwortlich für diese Disziplinlosigkeiten und für die mangelnde Einstellung ist auch der Trainer. Weg damit und Max Merkel her, Mist der sitzt schon im Fußballerhimmel.
    Und wenn hier noch einer schreibt, das der Kroos ein Klassespieler ist, kotzte ich über die Tastatur.

  75. Sielt Lahm echt erst so – und gibt solche Interviews – nach seinem SZ Interview und der folgenden Strafe? Oder ist da kein Zusammenhang?

  76. Ich weis nicht, warum dazu dich so aufregst? Der jüngste muss die ganzeverabtwortung tragen, weil kein anderer da ist. Ich glaube, das es ihm für eine Entwicklung besser tun würde, wenn er woanders in Ruhe spielpraxis sammeln könnte. Darum gehts mir.

    Bitte nicht vergessen : er stand in vielen schlechten spielen der Saison zusammen mit Gustl in der zentrale. Und der Schuh passt ihm noch nicht. Ausrutscher nach oben gab es, aber meistens war’s zuwenig. Und bevor er verbrannt ist, sollte er woanders in Ruhe Reifen können. Darum gehts mir. Und ja, neulich hat er mich überrascht, aber im allgemeine bestätigt er meine Meinung. Das wird man nicht bestreiten können.

    Heute hat man gesehen, wie gut uns in typ wie Vidal zu Gesicht gestanden hätte.

    Gustl gewinnt Zweikämpfe, aber das schafft Ottl auch. Wo ist da eine Steigerung? Wie viele Bälle hat er heute wieder vertendelt? Leichtsinnsfehler und unkonzentriert. Das ist für die kosten zuwenig.

    De ganze Truppe ist zu brav, gedanklich zu langsam der im Kopf schon im Cl finde, oder gar auf Augenhöhe mit barca.

    In dieser Form zerlegt uns der Ac Milan, selbst dann nch, wenn Seedorf und Co schon mit pflegeschwester auf den Platz müssen.

  77. Bezeichnend ist ja auch, dass nun keiner sich den Mikrofonen stellt. Drückeberger. Da kommt keiner, der mal Eier fordert. Statt dessen verkriechen sie sich in der Kabine. Keine Erklärungen für die eklatante Auswärtsschwäche, keine Entschuldigungen für den Mist, den sie nun seit Wochen fabrizieren. Nirgendwo einer, der mal Verantwortung übernimmt. Wenn schon nicht auf dem Platz, dann doch wenigstens nach dem Spiel. Das darf man als Fan erwarten. Oder sind wir nur noch Klatschaffen, die bitteschön viel Geld investieren sollen, damit die Herren auf dem Platz es bekommen?

    Naja, das Wochenende habt Ihr mir (mal wieder) versaut. Warum soll man überhaupt noch mit dieser Mannschaft mitfiebern? Und auf den Montag im Büro freue mich auch schon. Danke, Jungs, für den Spott, den wir dort auch wieder ertragen dürfen. Habt ihr echt toll gemacht. Aber das dürfte Euch ja wieder am Allerwertesten vorbei gehen, denn morgen kommt ja wieder Weichspülerchristian und wird davon reden, dass der Titel noch immer drin ist. Doof nur, dass man dafür auch Punkte holen muss. Und zwar mehr als die direkte Konkurrenz.

  78. Ach komm, als ob es Vidal heute rausgerissen hätte.

    Und Ottl – und da widerspreche ich ganz energisch – hat es geschafft (und tut es immernoch), aus Spielen ohne einen einzigen Zweikampf rauszugehen. Was bin ich froh, das der wech ist.

    Und ja, da rege ich mich auf. Seit Jahren haben wir mal ein All-round Nachwuchstalent. Der Junge ist 19 Jahre und tut was er kann, das klappt mal gut und mal weniger. Aber das dann jedesmal an den Pranger zu stellen…

    Und überhaupt, nach deinen Analysen müssten wir nach jedem Punktverlust 3/4 aller Spieler verkaufen. Denke nicht, dass es so schlimm ist, auch wenn wirklich einiges im Argen liegt. Ich spreche den Spielern aber nicht ab, dass die GRUNDSÄTZLICH diese Fähigkeiten mitbringen. Nur es passt im Gesamten nicht.

    Genausowenig verstehe ich, wie immer auf Kroos rumgeritten wird. Wie lautet denn der Vorschlag? Verschenken oder Notschlachten? Der Junge ist auch erst 21. Zeigt mir außer Messi einen, der da schon konstante Leistungen auf dem Niveau bringt.

    Auch die von Neuer verursachte Ecke wurde natürlich nicht ausgespart (wer hat eigentlich im Vorfeld die Kirsche verloren?).

    Ich denke da haben wir andere Probleme und die liegen zuallererst in der Spielanlage. Aber da wiederhole ich mich nur. JH muss endlich mal zeigen, dass er der Richtige ist, sonst sollte man am Saisonende von beiden Seiten zugestehen, dass man sich vertan hat.

  79. Nochmal, ich Stelle Alaba nicht an den Pranger, aber er ist ein Talent. Noch nicht mehr. Und uns fehlt ein Schweinsteiger Ersatz. Das kannst du nach spielen wie heute oder in Mainz nicht abstreiten.

    Und ich will niemanden verkaufen, aber das irgendwas mit Dem kader nicht stimmt, dürfte wohl jedem auffallen.

    Mich nervt es Nur, das es heißt, wir brauchen keine Spieler, oder wir Sind die Familie, wo jeder immer spielen darf, und dann regelmäßig sowas zu sehn.

    Warum verpennen wir ganze Halbzeiten?

    Warum treten wir nach ruhigen Wochen auf, als gehen alle Auf dem Zahnfleisch?

    Und du Scheibst das Talent müller seit Wochen ebenfalls in Grund u Boden. Ohne Ersatz zu haben. Robben wusste heute mit seiner Energie auch nur wenig anzufangen…….

    Also brauchst bei mit nicht gleich auszuflippen, ok?

  80. Ich bin froh, wenn von diesen Luschen keiner was sagt nach dem Spiel. Da kommt doch sowieso immer nur das selbe Gesülze von wegen: „Wir waren klar besser, haben die bessere Mannschaft… müssen nur unsere Chancen verwerten…“ ?!?!
    Koo hat ganz recht. Ich kann Lahm auch nicht mehr sehen, die Flasche. Müller unterirdisch, Gomez nicht vorhanden, Gustl ist ein arsch-langsamer Kicker… man weiß gar nicht wo man anfangen soll.
    Ich habs euch gesagt: Die hätten den Tulpengeneral behalten sollen. Der ist vielleicht nicht so nett wie der Jupp, zeigt’s aber dem Sauhaufen mal! Jupp muss weg! Einfach zu oldschool der Rentner!

  81. Wirklich eine beschissene Situation jetzt. Die Vormachtsstellung ist schon sehr stark gefährdet, die letzte souveräne Meisterschaft haben wir mit Hitzfeld gewonnen.

    Seit Hitzfeld ist durch die verschiedenen Trainer viel Trial and Error passiert, ohne dass eine klare Linie erkennbar wäre. Der Fußball, den die anderen Mannschaften so erfolgreich macht, hat witzigerweise Klinsmann versucht spielen zu lassen.

    Durch Pressing auf die beiden IV und das DM ist das ganze System ausgehebelt. Dann hängen die Offensiven total in der Luft. Hätte Freiburg das konsequent durchgezogen, hätten wir noch weniger zustande gebracht.
    Auch das Passpiel ist viel zu langsam. Kaum ein Ball wird in den Lauf gespielt und/oder direkt gespielt. Meist kommt der Pass zu stark direkt auf den Mann. Der Passempfänger muss dann erstmal stoppen und schauen, wohin er spielt. Das ist einfach zu langsam und macht es dem Gegner noch einfacher zu pressen.

    Schnelles Passspiel, am besten one-touch war tatsächlich Klinsmanns Idee (keine Sorge, ich will ihn nicht zurück 😉 ), leider hat sich das langsame Ballgeschiebe durchgesetzt.

  82. „JH muss endlich mal zeigen, dass er der Richtige ist, sonst sollte man am Saisonende von beiden Seiten zugestehen, dass man sich vertan hat.“

    Welches Saisonende meinst Du? JH ist erstmal 3 Jahre save, wenn er denn will.

    Davon ab ist mein Jammer mit JH, dass mir auch keine verfügbare Alternative einfällt, wo ich „ja bitte, sofort!“ denke.

    Nur wie du sagst, da muss jetzt langsam eine positive Entwicklung her. Sonst kann man sich ein Ei drauf backen, dass die Defensive solider als letztes Jahr ist.

  83. Grundsätzlich sind ja viele Spieler im Kader schon ganz gut. Mal abgesehen von Gustavo, Pranjic, Usami, Rafinha. Das Problem ist eher, dass es kaum Druck von der Bank gibt. Es gibt keine Alternative auf der LV oder RV-Position. Und es fehlt ein zweiter guter 10er sowie ein zweiter spielstarker 6er. Deshalb können Ribery, Kroos, Lahm, Rafinha, Gustavo eben immer durchspielen, auch wenn sie richtig schwach sind. Und das ist eben ein Problem, denn so können einige eben rumstümpern, ohne Angst um ihren Stammplatz zu haben. Wenn sich das nicht im Sommer ändert, dann schauen wir auch in der kommenden Saison in die Röhre. Dafür muss man dann nicht mal immer zweistellige Millionenbeträge in die Hand nehmen, denn Spieler wie Fuchs sind auch günstiger zu haben. Es ist traurig zu sehen, wie man diese Fehler seit Jahren immer wieder macht und nicht daraus lernt. Ich vermute, die Spieler haben nicht zu viel Druck, sondern zu wenig. Nur wenn ich mich jeden Tag aufs Neue beweisen muss, bringe ich auch immer wieder Topleistungen. So ist das nun mal an der Spitze. Da darf man nicht einmal nachlassen.

    Und bitte die Transfers mal vorher richtig durchdenken. Gustavo, Pranjic, Breno, Rafinha. Das sind aktuelle Spieler, die recht viel Geld gekostet haben, aber nicht das Leistungsniveau erreichen, das man beim FCB braucht. Natürlich kann man das nicht immer vorher wissen, aber wenn ein Gustavo 15 Mios kostet, dann muss man sich schon sicher sein, dass der Transfer uns weiterhilft. Und wir brauchen spielstarke 6er, nicht nur Ballklauer. Das weiß man auch so. Irgendwie ist die Transferpolitik der letzten Jahre weitgehend ein Desaster. Da darf es gerne mal wieder etwas mehr Sachverstand sein. Uli Hoeneß hat zwar viel Geld ausgegeben, aber oftmals richtig gelegen. Bei Nerlinger ist die Quote bisher sehr schwach. Wenn sich das im Sommer nicht ändert, ist auch er nicht mehr haltbar. Er hat noch gut ein Jahr. Wenn er dann keine Erfolge vorzuweisen hat, dann muss er weg, denn unter seiner Ägide ist es bisher mehr bergab als bergauf gegangen.

  84. Und in Sachen Trainer: Ja, leider gibt es keine gute Alternative. Vielleicht ist ja Guardiola im Sommer frei. Oder Löw scheitert grandios mit der N11. Aber eigentlich ist es egal, denn es braucht einen Mann, der der Mannschaft erstmal das Laufen und Schnellspielen beibringt. Mehmet? Jonker? Don Jupp ist auf keinen Fall die Lösung, denn der Fußball unter ihm ist doch eher pomadig. Doof, dass er die Rückendeckung von Uli hat, denn eigentlich muss auch er anfangen, Ergebnisse zu liefern. Doch die sind bisher einfach zu schwach. Mal ganz abgesehen von der spielerischen Qualität. Die Mannschaft findet einfach keine Lösungen, wenn sie nicht früh in Führung geht.

  85. geh bitte!
    das kann nicht am kader liegen! niemand kann mir erzählen, dass es klopp oder favre (ich werde jetzt populistisch) nicht schaffen würde, mit denen ein spiel aufzuziehen, mit dem man freiburg dominiert! das kann nicht sein. das ist leider sehr schlecht. die wissen nicht, wohin sie sollen mit der haut. die können nix dafür, die einzelnen, weil sowas nur funktioniert wenn sie einen gemeinsamen plan haben. jeder einzelnen läuft mal ganz gerne in die gasse, aber wenn das nicht abgestimmt ist, ist das sowas von leicht zu verteidigen.
    ich bin traurig.

  86. Das nächste Spiel ist übrigens am SONNTAG um 15.30 gegen Schalke zu hause.
    Der BVB spielt später gegen Hannover, Gladbach am Freitag gegen den HSV. Vielleicht nehmen wir ja Schwung von einem motivierten Auftritt am Mittwoch mit. Zu den Interviews nach dem Spiel sage ich mal nix…

    Ich will jetzt auch nicht mehr zum heutigen Spiel und unseren generellen Probleme schreiben, bin einfach nur froh, nächste Woche nicht zwingend mit meinem Arbeitsumfeld sozialisieren zu müssen. 🙂

  87. @Ribben: Wenn Du nochmal nachliest, wirst Du sehen, dass die Szene mit Neuer von mir erwähnt wurde, weil sie Symbolcharakter hat für die mentale Schwäche, die in dieser Mannschaft grassiert und weil mit dieser Szene für mich das Spiel gelaufen war – bis dahin hatte ich immer noch ein bisschen Hoffnung, dass da vielleicht noch ein Abpraller, ein Robben-Freistoß oder was auch immer, noch ein Tor bewirken könnte.

    Wenn aber aus einem Freiburger Befreiungsschlag ne Ecke resultiert, in deren Folge wir in der spielentscheidenden Phase für eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr aus der eigenen Hälfte kommen – wir haben immerhin den besten Kader 😉 – dann stimmt da was nicht. Und das hat, um es nochmal und noch deutlicher zu sagen nichts mit dem Torwart zu tun.

    Vielleicht ist das die Summe aller von Bayern-Spielern begangenen Schlafmützigkeiten am heutigen Abend. Da zeigt der Schwarm im Gegensatz zu Dortmund oder Gladbach halt keine Intelligenz, sondern sagt einfach NÖ!

    Das hat unser Schwarm schon oft gesagt und seit ziemlich langer Zeit genau in den Situationen, wo sich das eigentlich verbietet. Wie ichs hier schon mehrfach beschrieben habe wurde dies für mich in dieser Saison zum ersten Mal in HZ2 in Neapel deutlich – danach konnte man das dann noch viele Male sehen.
    In der letzten Saison im Übrigen auch – leider hat Familie Fußballsachverstand das alles aus noch leiderer sehr wenig fußballspezifischen Gründen an der Person Louis van Gaal festgemacht und diesen in Zeitlupe entlassen – anderes Thema – anstatt festzustellen, dass die Mannschaft mental nicht stark genug ist und an dieser Schraube zu drehen, in dem man Spieler holt, die eben Einstellung zeigen und IMMER eine Bissigkeit an den Tag legen, damit ein ‚Mia san Mia‘ nicht immer weiter zu einem hohlen Slogan ala Coca Cola oder McDonalds verkommt.

    Aber leider sind wir ziemlich genau da angekommen. So gesehen auch nur eine logische Folge von Fehlern von den Fußballsachverstands.

    Ich bin aber ganz bei Dir, wenn Du schreibst,dass den Spielern grundsätzlich nicht die Veranlagung fehlt. Genausowenig ist heute die Meisterschaft verloren worden, weil weder Dortmund noch Bayern noch Gladbach alle möglichen Punkte holen werden.

    Ich bin sogar überzeugt, dass wir auch in dieser Rückrunde noch Leistungen bestaunen können wie in der Glanz-Periode der Hinserie, weil die Jungs das draufhaben, was bedauerlicherweise nur sehr wenig mit dem aktuellen Trainer zu tun hat und auch in der Hinrund nicht zu tun hatte.
    Leider haben sie wenig bis keine Vorstellung davon, wie eine Alternative aussehen kann, wenn mal nicht so glänzt, was schon mehr mit dem aktuellen Trainer zu tun hat, aber keineswegs alleine auf ihn zurückzuführen ist.

  88. Benitez. War auch schon mal im Gespräch.
    Zu dem Auftreten und der Trainerleistung heute, dem Konzept und der Perspektive des FCB generell habe ich in den vergangenen Wochen schon alles gesagt. Nur dass die Meisterschaft dieses Jahr noch früher entschieden ist.

  89. Jungs, das ist mir zu viel. Wir waren heute schlecht, aber sooooo schlecht sind wir auch nicht.

    Wir dürfen jetzt nicht übertreiben!

    s’Dirndl

  90. @ Dirndl: Haste recht. Ich weiß aber ehrlich gesagt auch nicht, welchen Sinn es hat, wenn Uli Hoeneß jetzt übernimmt. Immerhin hat er – auf russisch gesprochen – seinen Medwedew im Sommer installiert 😉

  91. @Nachspielzeit

    Gebe Dir ja recht. Ich weiß auch nicht weiter. Ich befürchte auch, dass JH der falsche am falschen Platz ist. Das aber schon seit dem bekannt war, dass er zu uns kommt.

    Trotzdem haben wir den besten Kader und das wird sich auszahlen…. Hoffe ich zumindest 😉

    s’Dirndl

  92. Doch wir waren heute schlecht. Es war ein Spiel beim Tabellenletzten. Und wir schießen nicht mal ein Tor. Wenn es nach einer bisher erfolgreichen und glanzvollen Rückrunde gewesen wäre – na gut. Aber wir quälen uns seit Wochen mit mangelnder Kreativität, Geschwindigkeit, Spielintelligenz, technischer Sicherheit. Die Zahl der planlosen, langen Bälle nach vorne spricht Bände. Um es mit Waldi Hartmann zu sagen: „Das war ein Tiefpunkt“. Nach den letzten Wochen sollte man eigentlich erwarten, dass die Mannschaft wenigstens kämpferisch dagegen hält. Doch sie lässt sich in den ersten 15 Minuten den Schneid abkaufen. Von einem Abstiegskandidaten. Da gibt es nicht, aber auch gar nichts zu beschönigen. Das war einfach schlecht. Und gemessen an den Ansprüchen eines FCB war es so eine Frechheit.

  93. Nun, ich weiß ja auch nicht weiter. Aber trotzdem glaube ich, dass noch nichts verloren ist.

    s’Dirndl

  94. Also ich stelle mich diesmal ganz klar hinter den Trainer, noch sehe ich da kein Trainerproblem sondern eher ein Personalproblem!

    Was uns fehlt, ist ein Leitwolf, einer der die Meute mitreisst, der sie aufstachelt und antreibt, einer der mal unbequem ist, so einer wie Oliver Kahn.

    Uns fehlen genau die Eier, die er mal beschworen hat!

    Was soll der Jupp denn machen, wenn der einzige Kandidat für diese Rolle andauernd verletzt ist.

    Ein ordentlicher Transfer, der einen richtigen Leitwolf nach München holt, könnte das Problem schon lösen.

  95. Stimme zu, dass uns die Chefs auf dem Platz fehlen. Aber wenn man einen Herrn Lahm zum Kapitän macht, dann darf man sich nicht wundern, wenn andere mit deutlich mehr Führungspotential das nicht nutzen. Das Signal ist nämlich fatal: Weichspüler werden bevorzugt. Und natürlich wäre es gut, wenn es mehr Spieler mit Verantwortungsgefühl im Club gäbe. Doch dann muss man die Spieler auch mal in der Verantwortung nehmen. Nur dann lernen sie es auch. Aber solange die Vereinsführung sich vor die Spieler stellt, geht das nicht. UH hat das mit Schweinsteiger sehr gut gemacht, doch nun ist es Zeit, auch Toni Kroos, Mario Gomez und Holger Badstuber auf dieses Niveau zu bringen. Da ist der Trainer auch in der Pflicht. Er muss die Spieler herausfordern. Er muss sie pushen. Und nicht immer nur loben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es gut ist, eine Weile geschützt zu sein. Aber irgendwann muss man auch in den Ring treten und Verantwortung übernehmen. Wenn man diesen Druck nicht bekommt, dann versteckt man sich. Das tut weh, weil es ein Lernprozess ist, in dem man auch Fehler macht. Doch entweder lernt man daraus und wird besser oder man versteckt sich weiter. So ist das nun mal auf dem Weg nach oben. Ohne Druck geht es nicht. Und der muss nun mal kontinuierlich wachsen, damit man selbst wachsen kann. Dabei müssen Fehler möglich sein, solange es nicht zu viele werden. Und an diesem Punkt versagt die sportliche Leitung. Wir sind eben zu oft Familie. Zusammenhalt und Solidarität sind wichtig. Aber wenn daraus eine permanente Kuschelathmosphäre entsteht, dann geht es nach hinten los. Und an diesem Punkt ist der FCB. Wir haben zu viel Kuschelei und zu wenig Druck.

    Bitte nicht falsch verstehen: Ich will nicht, dass es so wie bei Magath läuft. Aber die Spieler müssen schin wissen, dass der FCB sie nicht nur fürstlich honoriert, sondern dafür eine entsprechende Gegenleistung erwartet. Jüngere Spieler haben dabei mehr Schutz als Ältere. Aber irgendwann wird es eben Zeit, auch den nächsten Schritt zu machen. Das darf man erwarten, ansonsten sind die Spieler bei uns falsch. Doch das muss der Verein auch einfordern. Das fehlt leider zu sehr in letzter Zeit, doch die Spieler tragen eben auch ein gerüttelt Maß an Verantwortung.

    Vielleicht bin ich ja auch ein alternder Kulturpessismist, aber das fehlt mir in der heutigen Spielergeneration schon mal. Das Gefühl für Verantwortung und die Bereitschaft, diese auch zu übernehmen. Und wenn die nicht da ist, muss man sie eben entwickeln.

  96. Ja wenn unser Sportdirektor die Alarmglocken hört dann ist es wohl schlimm. BOOOOOOOOOOOOOOAH regt der mich auf wir schreiben hier seit Wochen Monate das wir genau vor sowas angst haben das das keine einmaligen ausrutscher waren und der sagt nach dem Spiel sowas.

  97. …auch eine Nacht nach dem Spiel in Freiburg,hängt mir die Leistung unserer Truppe immer noch zum Hals raus.Da war gestern keiner auf dem Platz der mal richtig in der Lage war die Truppe aus ihrem Dämmerschlaft zu reissen!!Es hätte mich echt nicht gewundert wenn das gestern noch in die Hose gegangen wäre!!!Ich finde das System welches unser glorreicher FCB im Moment spielt einfach zu kotzen!Wenn nicht irgendeiner ausfallen sollte,dann weiß doch der Gegner 3 Wochen im voraus schon mit welcher Truppe der FCB anrückt!!!Einer wie Petersen hat bestimmt innerlich den Wechsel nach München schon bereuht!Das is alles zu berechenbar.Zu unflexibel.Wo is die gute alte Rotation????Auch wenn der Kader zu dünn is kann man doch rotieren…und es gibt einige Kandidaten die mal rausrotiert werden dürften!!!

    Hab auch schon festgestellt das der FCB wahrscheinlich nur 15:30 oder 20:45 zu Höchst- bzw. Normalleistungen auflaufen kann!Es kann doch nicht sein,das ich gegen den Tabellenletzten kein Bein auf den Boden bekomme und dann noch mit einem Punkt zufrieden sein muss!Und dann schallen mir immernoch UH´s Worte in den Ohren,in Bezug auf das UCL-Finale ´12.Mit solch einer Leistung(wenn man das überhaupt so nennen kann) wird das dann wohl nix!

    Wende mich langsam ab,von allen Titelträumen!!!So Leid´s mir tut aber so gewinnt man keinen Titel!!!

  98. leute, ruhig blut, wie einige (glaube gomez, neuer, lahm…) schon nach dem stuttgart spiel deutlich gemacht haben, jetzt folgt eine serie… von daher sehe ich erstmal nich schwarz (erinnert mich alles allzu sehr an letztes jahr, wir mit ankündigungen von serien, dortmund spielt von spiel zu spiel)

    und nach diesem spiel bitte mal den Jupp in ruhe lassen, wer es nicht aus eigener kraft schaft einsatz zu zeigen gegen den tabellenletzten in einer absoluten must-win situation, der hat bei mir eh verschißen

    ich hoffe in der nächsten woche auf etwas mehr demut sowohl von spielern als auch den „machern“ (nerlinger, KHR, Uli), jetzt wird das wieder zum existenzkampf (champ league quali.) da müssen wir alles geben

    edit: noch ne kleine, aber imho überfällige kritik an uns hier (mich séingeschlossen) im forum, wie genau kommen wir dazu steif und fest zu behaupten unser fcb wäre der 3.beste verein in europa und eigentlich können wir an einem guten tag jeden schlagen, anescheinend hat uns die überheblichkeit (sic) der mannschaft schon angesteckt

  99. @vadder
    ich wills jetzt nicht ewig breittreten, aber lt. deinem Post #115305 sind Boateng, Rafinha, Gustavo und Alaba nicht tauglich. Dann hast Du ja „erstmal“ abgebrochen.

    Ich wehre mich dagegen, dass die Jungs auf einmal das Fußballspielen verlernt haben. Ich erinnere daran, dass wir 3/4 der NM stellen, und da funktionierte es ja auch. Ergo muss es andere Gründe haben.

    Müller kritisiere ich schon lange, richtig, aber wer liefert mir Gegenargumente. Ich habe aber nie geschrieben, dass er es nicht kann. Aber man müsste ihn aus meiner Sicht mal draußen lassen.

    Und ich sehe es so wie @corpsegrinder: Es ist so einfach, sich auf uns einzustellen, da JH immer mit der gleichen Formation spielt, wenn alle fit sind. Wo bleibt denn die schon im Juli angekündigte Rotation?

    Was mit Petersen passiert finde ich mittlerweile nicht mehr und nicht weniger als eine bodenlose Frechheit.

    Ich gehörte eigentlich nicht mehr zur Fraktion „wir brauchen einen Führungsspieler“ aber gestern habe ich mich ertappt, wie ich mir wieder Kahn und Effe zurückgewünscht habe. Auch mit denen hatten wir solche Spiele, aber nicht viele und schon gar nicht am Stück. Die hätten lieber die Kabinentür eingetreten als sich so zu präsentieren. Da sind manche Spieler schon aus Angst gerannt.

    Heute ist alles zu weich gespült, keine Typen mehr. Aber: Die hat van Gaal ausgemistet. Alle die (potentiell) unbequem waren und sogar zuletzt seinen immer spielenden Kapitän. Er wollte sich eine Truppe von Internatsschülern heranziehen und wurde viel zu spät ausgebremst. Leider hat man sich von einem Spiel blenden lassen. Der hat uns die Suppe eingebrockt an der wir heute noch löffeln und noch länger löffeln werden.

    Denn: Wo gibt es bitte noch einen Spieler Modell „Effenberg“ oder „Kahn“. Ich sehe da national keinen und auch international nur wenige, welche aber kaum verfügbar sind.

    Ergo müssen wir über die Mannschaftsleistung kommen. Und wenn die (auf einmal) nicht funktioniert und das trotz dem weltbesten Trainingslager aller Zeiten, muss man dem Trainer unbequeme Fragen stellen.

    War er wirklich der Meinung, man habe in der Formation die letzten 2 Wochen „brilliant“ gespielt, so das nicht die kleinste Änderung gut täte. Ist er nicht dafür verantwortlich, den Spielern vorher zu erklären, dass es „spielerisch“ eben nicht gehen werde anstatt das hinterher anzuprangern?
    War seine Startformation so verkehrt, dass sie zur HZ auf 5 Positionen geändert werden musste? Ist die Bank wirklich so schlecht, dass er immer nur die gleichen einwechselt obwohl im Winter keiner verkauft werden durfte. Was soll dieses Gerede, von wegen die Rotation kommt „bald“ oder Petersen wird in ein paar Jahren das 10fache wert sein, wenn er dann nichts dazu tut. Das sind doch alles leere Phrasen a la „die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen“. Das ist schwach!

    Ich habe die Befürchtung, dass gegen Basel Schluß ist aber dann dürfte es zu spät sein.

    Ich fordere nicht JHs Kopf, das ist Blödsinn, ich fordere endlich Aktivität. Von allen.

  100. Gott sei Dank habe ich mir gestern diesen Kick erspart. Aber ich bin natürlich schon schwer überrascht, dass wir in Freiburg nicht locker-flockig 3 Punkte eingefahren haben.

    Allerdings muss man noch nicht komplett fatalistisch oder defätistisch sein, denn wir hätten gestern durchaus auch ein duseliges 1:0 erzielen können und hätten dann ganz gehässig von einem „super dreckigen“ Sieg gesprochen.

    Allerdings dürfen wir durchaus konstatieren, dass es verdammt gut laufen muss, um mit diesem Kader (Rafinha, Pranjic, Breno, Usami), diesen unerklärlichen Formschwankungen (Lahm, Müller), dieser mangelhaften Galligkeit und nicht ausgeprägter Spielphilosophie (Trainer) überhaupt einen Titel einzufahren. Zudem ist Gladbach, nachdem wir Sie zum Rückrundenauftakt schon auf das Meisterschaftsgleis gehievt haben, nun ebenfalls ein ganz heißer Mitkonkurrent. Hier spielen im Gegensatz zu uns alle am Limit und der Coach verrichtet einen exzellenten Job. Das langt mindestens für Platz 4.

    Gegen Basel werden wir höllisch aufpassen müssen, dass die uns nicht ähnlich überrennen wie ManU vor ein paar Wochen. Mit so Larifarigekicke steht es da ggf. schnell mal 2:0 zur Halbzeit. Blöd ist, dass wir nicht die Breite haben um groß umzustellen. Mit dem Klopper Tymo neben Gustl werden wir spielerisch noch weniger Akzente setzen können, als gegen Freiburg. Insofern würde ich Alaba und Gustl drin lassen. Robben war gestern übrigens immer dann gefährlich, wenn er als Stürmer in den Raum eingelaufen ist. Dieses Mittel müssten wir viel öfters einsetzen.

  101. Die Sache mit einem Führungsspieler sollte uns doch auch schon länger bewegen. Wen hat man denn gestern auf dem Platz gesehen der auch mal eine Reaktion gezeigt hat und laut wurde? Ich keinen und wir haben doch alles gestandende Spieler auf dem Platz. Jetzt nach dem Spiel ist unser Kapitän dann wieder an erster Stelle und bekommt den Mund auf. Uns hat die Laufbereitschaft gefehlt und die Aggressivität meinte er. Frage mich nur wo er diese selbst gezeigt hat und sein Team wachgerüttelt hätte. Früher waren wir von den Spielern gespickt, die richtig laut geworden wären. Olli, Effe, Loddar, Jancker, Elber, Fink usw.

  102. Meine Güte, liegen hier die Nerven blank.

    Ein Kommentarniveau wie bei Spox.

    Ganz ehrlich.

    So ein blindwütiges Draufhauen gegen alles und jeden in unserem Verein habe ich hier in diesem Blog NOCH NIE erlebt.

    Während des Spiels und auch kurz danach noch hochgradig emotional zu sein – ist voll in Ordnung, bin ich selber auch.

    Aber Stunden später immer noch völlig hysterisch den Rauswurf von Trainer und Manager zu fordern und sämtlichen Verantwortlichen die Fachkompetenz absprechen – das grenzt langsam ans Lächerliche.

    Und diese Vorwürfe – ich komm aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

    JH hat umgestellt – ja natürlich hat er das. Was soll er denn machen? Sich weiter den Mist aus der ersten HZ anschauen? Selber mitspielen? Den Spielern ein Kurzseminar über Berufsauffassung im Leistungssport anbieten? Sind wir die Bayern, die den Henkelpott wollen? Oder sind die Herren (hier beliebigen Namen einsetzen) Mitglieder einer Thekentruppe, die man erstmal motivieren muß, weil sie heute Abend nicht so richtig Bock haben?

    JH bringt nicht den Peterssen – tja, könnte es, nur so ganz am Rande, vielleicht sein, DASS DIESER SPIELER IM TRAINING NICHT NACHWEIST, DAS ER DERZEIT DER MANNSCHAFT HELFEN KANN? Könnte es sein, daß unser Trainerstab das VIELLEICHT EINFACH BESSER BEURTEILEN KANN ALS SEIN FANCLUB HIER?

    Ich wart jetzt erst mal auf die Meinung von unserem Gastgeber. Der hat ja noch nix gesagt. Wahrscheinlich ist ihm auch die Spucke weggeblieben, während er all das hier liest 😉

  103. @Jennifer
    ich weiß nicht, was die Argumentation mit den Trainingsleistungen aussagen soll? Kann mir kaum vorstellen, dass das das Kriterium für JH ist, in keine Sekunde zu bringen. Zumal er vor kurzem noch wie erwähnt ihm in ein paar Jahren den 10fachen Wert prognostiziert hat. Das macht man wohl kaum, wenn er im Training nur Luftlöcher schlägt.
    Außerdem würde nach der Argumentation ein gewisser Olic die entsprechenden Trainingsleistungen ja bringen. Da frage ich mich aber, was macht er damit auf dem Platz? Insofern ist die Argumentation für mich unsinnig, denn Training ist ungleich Spiel.
    Für mich ist das eine verachtende und mutlose Wechselpolitik!

  104. @Ribben

    Warst Du mal Trainer? Ich nicht.

    Aber ich hab mir sagen lassen, daß die Trainingsleistung ausschlaggebend sind, ob ein Spieler Einsatzzeiten bekommt oder nicht.

    Olic hat in fünf Spielen der Rückrunde zwei Jokertore gemacht und hat, seit er bei uns ist, regelmäßig gute Leistungen gezeigt.

    Im übrigen – gestern hätte JEDER Stürmer dumm ausgesehen. Denn wenn einer KEINEN Ball bekommt, weil aus dem MF heraus NICHTS passiert (hat Kroos eigentlich mitgespielt?), dann kann er auch kein Tor schiessen.

    Und bleibt mir weg mit dem ‚dann muß er halt mehr rennen‘ – wozu habe ich denn noch zehn andere Spieler auf dem Platz? Damit die dem Stossstürmer (egal wie der nun heisst) beim Dauerlauf zuschauen?

    Nein, das war gestern eine Frage der Einstellung. Und für die hat jeder Leistungssportler alleine zu sorgen.

    Ganz alleine.

    Das ist nicht die Aufgabe des Trainerstabes, diesen Herren die Grundzüge eines Arbeitsverhältnisses zu erklären.

    Wenn das notwendig sein sollte – dann können wir den Laden in der Tat dicht machen.

  105. @Jennifer

    ….und warum nimmt er ihn(Petersen) dann überhaupt mit???Damit der Platz auf der Bank nicht kalt wird?

    Petersen is mal wieder ein Beispiel dafür,was Fans anderer Vereine mit ´verheizen´ meinen.Wenn nicht jetzt,wann soll er ihn den dann bringen?Wenn alles läuft wie am Schnürchen oder was???Man sollte ihm die Chance geben,damit er auch weiß warum er nach München gewechselt ist!Genauso eine Nichtbeachtung von Talenten führt doch dahin,das ich mir den Schritt nach M. 1x mehr überlege!

  106. @ jennifer8 : was mich aufregt,ist, das wir seit Jahren über Die gleichen Probleme reden!

    Lustlosigkeit
    Schlaefrigkeit
    Konzeptionslos
    Untrainierbar
    Kein Konkurrenzdruck Durch den Kader
    Taktisch inflexibel

    Und die Probleme Gabs schon vor van gaal. Also ist alleine der Don nicht Schuld. Aber: scheinbar wollten die Verantwortlichen neue Spieler in der Winterpause holen. Aber der Trainer wollte das nicht. Kennt das jemand?

    Und ribben:

    Gustavo hat genau ein wirklich gutes Spiel gemacht. Entwicklung? Stabilität fehlanzeige.
    Rafinha kein einziges
    Alaba will ich durch die Ausleihe schützen und ihm nichts aspechen. Aber fällt dir bei ihm wirklich ein außergewöhnliches Spiel ein? Mal ganz ehrlich. Wo man sagen muss: Note 1 ?

    Und Boateng ist ok. Mehr nicht. Ich hatte gedacht, der ist n seiner entwicklung schon sicherer. Un der hackentrick in der Situation gestern, hätte Kahn Sicherlich mit ihm die Kabinentuere geöffnet…..

    Lahms aussagen sind immer die geleichen, sein spiel seit Wochen unterirdisch. Wir hatten nie einen Schwächeren Kapitän.

    Ribéry ist im Diva Modus. Der hatte schlicht keinen Bock. Er will du große Bühne. Wir werden ihn am Mittwoch anders erleben.
    Und deshalb Sage ich: wozu muss so einer dauernd spielen? Warum sollte ein guter back up bei uns nie zu spielen kommen? Shaq kann nur der Anfang sein. Dann gibts auch mal Pausen für mueller und robbery

  107. Und kroos kommt nicht ins Spiel, wenn dahinter nichts klappt. Es greift alles ineinander. Gustl und Alaba konnten nicht strukturiert nach vorne spielen, warum auch immer.

  108. @corpse

    Warum soll er ihn denn nicht mitnehmen?

    Oder anders herum gesagt, wenn er nicht mitnimmt, dann würde er ihm in der Tat zeigen, daß er gar nichts von ihm hält. Was wohl nicht der Fall ist.

    Im Kicker wurde vor kurzem angemerkt, daß Peterssen derzeit ‚zu sehr mit sich selbst beschäftigt sei‘. Das kann viel bedeuten. Aber ich wage mal zu behaupten, daß JH das sehr wohl weiß. Und ihn daher derzeit als Stürmer Nummer Drei ansieht.

    Leute, es glaubt doch wohl keiner ernsthaft, daß der Trainer VORSÄTZLICH WIDER BESSERES WISSEN einen Spieler nicht einsetzt, der derzeit besser ist als die, die gerade spielen.

    Dieser Vorwurf, der unterschwellig Mobbing sowie vereinsschädigendes Verhalten unterstellt, ist einfach unfassbar lächerlich.

    Alternativ könnte man JH sowie den anderen Verantwortlichen (die ja auch sonst gerne mal in die Aufstellung reinquatschen) pure Ahnungslosigkeit unterstellen.

    Was genau so albern ist.

  109. @Jennifer

    ok,betrachten wir die Sache doch mal so das,das Wohl und Weh dieser Saison nicht an der Personalie Peterssen festgemacht werden kann!Von Mobbing oder anderen Unterstellungen war doch nie die Rede!Ich finde nur das er die Chance mal verdient hat,persönliche Hintergründe kenn ich keine.

  110. Zu unserer Personalpolitik: Jemandem wie Vidal kann man jetzt nur noch nachtrauern. Wie hat der sich eigentlich bei Juve entwickelt?
    Was macht eigentlich Emre Can? Saß der schon mal auf der Bank? Er war doch mit in Kuwait? Im besten Traininslager aller Zeiten.
    Als davon das letzte Mal – es ist fünf Jahre her – gefaselt wurde, hat der Trainer, ein Herr Magath, den Februar nicht mehr im Amt erlebt. Nach einem 0:0 übrigens. Aber Geschichte wiederholt sich ja bekanntlich nicht.

  111. @Jennifer8: Aber Du wirst doch auch eine eigene Meinung haben oder? Mal ganz davon abgesehen, dass mir hier einige Statements auch weit unter der Niveaugürtellinie sind.

  112. @corpse

    Aber warum? Selbst wenn JH Spieler X nicht leiden kann – warum sollte er ihn nicht bringen, wenn Spieler X den Erfolg (zurück)bringt? Weil JH gerne gefeuert werden will? Wohl kaum…

    Wir reden hier von knallhartem Leistungssport.

    Da gibt es keine Sentimentalitäten. Kein Berücksichtigen persönlicher Befindlichkeiten. Da geht es um Erfolg und sonst nix!

    Wir sind hier bei Bayern. Nicht bei Freizeitfussball.

  113. @Flinsi

    Ja, habe ich. Aber ich verstehe Deinen Post jetzt gerade nicht wirklich…

  114. Es bleibt aber dennoch dabei das nicht einer die Verantwortung versucht zu übernehmen. Und dabei ist nicht ansatzweise jemand zu sehen, alle sind friedlich und ruhig und warten halt dann die 90 Minuten ab.
    Und das sollte die beste Mannschaft sein welche wir je hatten. Denkt mal an 2001 zurück, alle hätten mehr gesagt als heute jemand auf dem Platz. Olli, Sammy, Andersson, Linke, Willy, Jancker, Owen, Effe, Brazzo, Liza, Zickler, Elber, Mehmet, Sergio oder Jerry. Alle würden heute verrückt werden bei einer Leistung wie gestern.

  115. Doch woran liegt es dann? Sind es irgendwelche geheimen Gründe, die nur vereinsintern bekannt sind? Dann haben wir ein echtes Problem. Denn wenn es innerhalb der Mannschaft nicht stimmt, dann frage ich mich erst recht, warum man den Kaderumbau nicht schon im Sommer in die Wege geleitet hat. Denn die Probleme sind seit Jahren die gleichen. Es gibt unerklärbare Formschwankungen der Mannschaft. Wir haben jede Saison seit Klinsmann nach einer Reihe guter Spiele Einbrüche erlebt, die man einfach nur noch Krise nennen kann, denn es waren nicht nur mal zwei schlechte Spiele oder gar Niederlagen am Stück, sondern eben Spiele in Reihe, in denen wir kaum gepunktet haben. Und gleichzeitig sind wir auf Robben und Ribery angewiesen. Wenn die in Form sind, dann geht es. Wenn sie nicht in Form sind, dann hängen wir in der Luft. Spielsystem, anyone? Nein, das gibt es natürlich nicht. Viel Ballbesitz muss dann entweder mit hohem Tempo gekoppelt werden, um den Gegner müde zu spielen. Oder eben mit Risikopässen in die Tiefe. Beides sehe ich nicht. Das ist jetzt nicht so schwer zu kapieren. Da gibt es dann für mich drei Erklärungen: Entweder schnallt der Trainer das erst gar nicht (dann ist er der falsche Mann), oder er kann es der Mannschaft nicht beibiegen (auch dann ist er der falsche Mann). Die dritte Erklärung ist, dass die Mannschaft es nur in den Spielen nicht umsetzt, obwohl sie es im Training macht. Dann darf man sich aber mal fragen, wofür wir eigentlich einen Herrn Laux beschäftigen.

    Wir laufen nun seit zwei Jahren der Musik in der Liga hinterher. Das ist Fakt. Und angeblich haben wir einen tollen Kader, einen guten Trainer und immer wieder beste Trainingsvoraussetzungen. Wenn dann solche Ergebnisse entstehen, dann ist die Frage berechtigt, was da eigentlich alles schief läuft. Es muss auf jeden Fall ziemlich viel sein, sonst wäre die Vergangenheit anders gelaufen. Inzwischen glaube ich immer mehr, dass wir zu viele Mitläufer im Kader haben (die leider das Gehalt von Führungsspielern kassieren, so dass wir keine Führungsspieler mehr verpflichten können). Ribery ist kein Führungsspieler, Lahm ist kein Führungsspieler, Gomez auch nicht. Robben könnte es sein, wenn er insgesamt mehr ans Team denken würde (damit meine ich nicht nur seine Spielweise). Vielleicht noch BS, aber der fehlt nun mal. Es fehlen uns Chefs auf dem Platz, die die anderen mitreißen.

    Doch das sind nur Teilaspekte. Der Verein hat so viele Fehler gemacht, dass es schwer wird, diese in dieser Saison zu korrigieren. Und wahrscheinlich reicht auch die kommende Saison dafür nicht aus, denn ein misratenes Gehaltsgefüge und eine seit Jahren vermurkste Transferpolitik (allein die Verkäufe von Führungsspielern wie Lucio oder van Bommel) sind nicht so schnell zu beheben. Hoffen wir darauf, dass wir unter dieTop drei kommen, damit wenigstens das CL-Geld sicher bleibt. Und es wäre wohl nicht schlecht, wenn demnächst noch ein weiterer Partner Teilhaber am Verein wird, damit das Stadion abbezahlt ist, denn wir brauchen viel Geld, um den Umbau in kurzer Zeit bewerkstelligen zu können. Alternative: Drei Jahre kleinere Brötchen backen und im Zweifelsfall EL statt CL spielen. Doch das möchte hier wohl keiner erleben, zumal dieser Weg auch ungewiss ist.

  116. @Jennifer

    Wir reden hier von knallhartem Leistungssport.

    Da gibt es keine Sentimentalitäten. Kein Berücksichtigen persönlicher Befindlichkeiten.

    …und dann jammern wieder alle,wenn sich jemand vor den Zug wirft!Was Fr.Enke dazu sagen würde!

    Aber das is hier ja nicht das Thema!

    Siege müßen her und ich will mir nicht immer das Wo.e durch die BayernSpiele(r) versauen lassen!Also wer Titel gewinnen will muss auch was dafür tun!3€ in´s Phrasenschwein!

  117. @Jennifer8: Ich wollte damit sagen, dass eich mir wünsche, wenn Du Deine Meinung zum gestrigen Spiel und Deinen Standpunkt, wo es krankt auch darlegst, anstatt ausschließlich auf die anderen Kommentare zu schimpfen und die Meinung von Paule abwartest.

  118. @Jennifer8 – das einzige, was hier unfassbar lächerlich ist, ist das Auftreten des FCB diese Saison, leider zieht sich das durch alle Ebenen des Vereins.
    Es geht hier auch nicht um „vorsätzliches Handeln wider besseren Wissens“ sondern um eine realistische Einschätzung der eigenen Lage“
    An der Börse würde man sagen: Der Abwärtstrend ist weiterhin intakt“ Ausreißer nach oben oder unten gibt es immer.
    Wenn bei Herrn Nerlinger „jetzt die Alarmglocken schrillen“, das hat er schlichtweg die Entwicklungen der Mannschaft in den letzten Monaten ignoriert oder verschlafen

    Ich zitiere hier mal einen User aus dem Spiegel:

    „Danke Jupp,

    du hast es geschafft, nach der „besten Vorbereitung aller Zeiten“ (= O-Ton von Dir) aus der personell stärksten Mannschaft der Liga ein Team zu formen, das in dieser Runde um die Plätze 3-6 mitspielen kann.

    Wer in der Winterpause zum Besten gibt, dass der Kader keine Verstärkungen braucht, und dann seit Beginn der Rückrunde so hilflos und planlos spielen lässt, muss sich fragen lassen, inwieweit er als
    hochbezahlter Angestellter des Vereins seinen Aufgaben gerecht wird.

    Es tut einem in den Augen weh, wenn man mit ansehen muss, wie die Bayern spielen!

    Aber Kopf hoch, Jupp, mit Deinem System wird der FC Bayern die erste Mannschaft der Welt sein, die mit 100 % Ballbesitz das Spiel mit 1:0 verliert.“
    *** Zitat ende ***

    Mit dem Tabellenstand oder der momentanen Krise (Ja, so würde ich sie jetzt bezeichnen) kann ich ja noch leben, kämen nicht ständig diese Äußerungen in und über die Medien:
    Dieses dämliche Schiedsrichter-Bashing letzte Woche
    Diese lahmschen Interviews. Diese nerlingerschen Worthülsen oder JH Spielanalysen: „Wir haben 45 Minuten so gespielt, wie man hier spielen muss – aber die ersten 45 Minuten haben wir verschenkt“. Wow.

    Wie gesagt, es ist das gesamte Erscheinungsbild, was der FCB diese Saison abgibt, was mich so fassungslos macht.

  119. @frankyy: Exactement, was der Fremdschämanteil in dieser Saison angeht! Dieses Schiri-Bashing wirkt in Anbetracht der gestrigen Leistung hochnotpeinlich! Mit derlei Aktionen machen wir uns in ganz Deutschland lächerlich.

  120. @Jennifer8

    Aber irgendwas muss ja schief laufen, wenn man während der Saison 12 Punkte auf Dortmund verliert und aktuell nur noch auf Platz 3 steht!?

    Natürlich sind das fast alles klasse Fußballer, die da auf dem Platz stehen (ok, bei Rafinha habe ich da so meine Zweifel), aber „am Ende des Tages“ kommt halt oft zu wenig bei rum.

    Ich weiß nicht, ob daran nun die Spieler, der Trainer, Sportdirektor, Vorstand oder Präsident Schuld sind. Aber es wird ja nicht umsonst gesagt, dass der Fisch vom Kopf stinkt.

    Anstatt immer so weiterzuwurschteln, sollte man vielleicht wirklich mal den Mut für einen unbequemen Weg haben (= Trainer, der nicht mit Vorstand auf Kuschelkurs ist / Lahm die Binde weg nehmen / vermeintliche Stars verkaufen / jungen Spielern die Chance geben / etc…) und dann halt auch vor der Saison bewusst sagen, dass wir dann eben nicht Meister werden müssen und auch mal Spiele verloren gehen.

    Ich denke, die meisten Bayern-Fans würden einen solchen Weg durchaus mitgehen, wenn ein langfristiges Konzept zu erkennen ist…

    Heynckes wird sicher nicht während dieser Saison entlassen, zumal die CL-Quali dank des 4. Startplatzes nicht gefährdet ist, aber ein weiteres Jahr Stillstand auf dieser wichtigen Position sollten wir uns nicht erlauben!

  121. @Flinsi

    Gerne. Tue ich zwar schon die ganze Zeit, aber hier noch mal in aller Deutlichkeit:

    Die Spieler sind schuld. Gestern Abend waren derartig viele Unkonzentriertheiten zu beobachten, daß ich mich gefragt habe, ob einige kapiert haben, welchen Job sie da eigentlich ausüben. Das war eine Frage der Einstellung. Der Berufsauffassung.

    Am Können liegt es nicht – jeder, der gespielt hat, verfügt über überdurchschnittliche Fähigkeiten als Fussballer.

    Also liegt es an der Umsetzung. Und da muß jeder erst mal auf dem Platz seine Arbeit machen. Was nicht geschah.

    Mal einen schlechten Tag haben – ok, hat jeder mal. Aber einige haben das zu oft. Und nein, eine Patentlösung dazu habe ich nicht. Dazu müsste ich nämlich Informationen haben, die mir nicht (und auch sonst keinem hier) vorliegen.

    Wenn das Innenverhältnis Trainer – Mannschaft gestört ist – dann haben wir ein echtes Problem. Daran will ich (noch) nicht denken.

    Denn dann ist die Saison gelaufen.

  122. ich denke langsam wird es zeit, einzugestehen, dass der sommer transfertechnisch in die binsen gegangen ist.
    – boateng: ausdrücklich als iv geholt, wird aber zwischen iv und rv verschoben, dass ihm schwindelig wird
    – rafinha: war wohl nix, der don nimmt lieber den boateng oder gar wieder lahm und alaba dann auf lv
    – petersen: darf nicht spielen
    – usami: wird nach asien zurückgeschickt
    – jennings: wer?
    – und dann bleibt noch die trainerverpflichtung. ich war da immer skeptisch. aber angesichts des grundsätzlich meisterschaftstauglichen kaders muss man wohl attestieren, dass der jupp nichts weltbewegendes auf die beine gestellt hat. und bei der einordnung des trainingslagers kann man offensichtlich auch nur noch von einer fehleinschätzung sprechen.

    und wer war für die ganzen transfers verantwortlich und wurde überwiegend nur gelobt? nerlinger. der ist durch klinsmann an seinem job gekommen, wenn ich mich nicht irre.

    ich weiß nicht, ich bin nicht mal mehr angep…st. irgendwie habe ich die saison einfach schon abgehakt. selbst nebenkriegsschauplätze wie reus, robben und die schiri-schelte machen den fcb diese saison nicht interessant. die geschichte der buli-saison 2011/2012 schreiben andere…

  123. Das ganze Schöngerede der letzten Jahre trotz kontinuierlicher Abwärtsentwicklung ist ja genau das Problem. Hier werden Probleme ignoriert. Das ist die beste Voraussetzung für dauerhaften Mißerfolg. Wenn diese nicht JETZT analysiert und angegangen werden, dann kann es gar nicht besser werden. Wir sollten mal aufhören, noch von der Meisterschaft zu reden und nachdenken, wie wir überhaupt wieder Spiele gewinnen. Vor allem Auswärtsspiele. Und Spiele gegen tief stehende Mannschaften. Und Spiele gegen hoch verteidigende Mannschaften. Und Spiele gegen Mannschaften mit hoher Laufbereitschaft. Dort liegen spielerisch die Probleme. Doch so lange die Vereinführung, sportliche Leitung und die Spieler noch immer so tun, als wenn wir noch Meister werden können, wird wieder alles nur beschönigt. Wir haben mit der Meisterschaft nichts mehr zu tun. Das Auftreten der Mannschaft ist dafür viel zu schwach. Und das muss klar benannt, dann analysiert und danach gelöst werden. Das tut weh, ist aber notwendig, denn wenn die Probleme nicht gelöst werden, geht der ganze Mist immer so weiter. Und die anderen Clubs entwickeln sich an uns vorbei. Bestes Zeichen ist ja, dass wir inzwischen jedes zweite Jahr inzwischen um das Erreichen der CL kämpfen müssen. Stellt Euch mal vor, wir hätten diese Saison nur drei Startplätze (inkl. Quali). Auch dadurch werden hier einige Probleme schon wieder übertüncht. So geht es nicht weiter. Es wird Zeit, dass den Spielern wehgetan wird. Nur so ist eine Veränderung möglich. Die anderen Optionen haben sie schon (zu oft) verstreichen lassen.

  124. @ Jennifer8

    Möglichkeit 1:
    JH spult eine normale Spielvorbereitung mit seinen Edding-Stiften herunter, warnt mal kurz vor dem Tabellen-18.(!) und vertraut weiterhin auf individuelle Klasse. –> Ungenügende Spielvorbereitung seitens des Trainers.

    Möglichkeit 2:
    JH stellt die Mannschaft optimal ein, appelliert an Einsatz-, Lauf- und Kampfbereitschaft, gibt taktische Instruktionen, aber das Team setzt es auf dem Platz nicht um. –> Trainer erreicht die Mannschaft nicht.

    Möglichkeit 3:
    Das Team aus lauter Individualisten ist, trotz optimaler Vorbereitung durch den Trainerstab, nicht in der Lage gemeinsam zu denken und ganzheitlich zu handeln, bzw. taktische und mentale Anweisungen adäquat umzusetzen.
    –> Falsche Kaderplanung und Transferpolitik über die letzten Jahre

    Such dir was aus.

  125. @ Jennifer8

    „Alternativ könnte man JH sowie den anderen Verantwortlichen (die ja auch sonst gerne mal in die Aufstellung reinquatschen) pure Ahnungslosigkeit unterstellen.

    Was genau so albern ist.“

    Mittlerweile finde ich es wirklich nicht mehr albern unseren Verantwortlichen Ahnungslosigkeit zu unterstellen, und zwar Ahnungslosigkeit davon, wie Fußball heute funktioniert. Und ich glaube ebenso immer mehr, dass Don Jupp davon auch nichts weiß. Oder hat er das Spiel der Mannschaft etwa weiterentwickelt?
    Natürlich trägt die Mannschaft ihren Teil zur Misere bei, und der ist sicherlich auch nicht klein. Aber auch das Team ist nur ein Teil des Ganzen, an ihm allein kann es nicht liegen. Immer nur die Mannschaft zu beschuldigen ist ein altbekannter Reflex, der uns auf lange Sicht nicht weiterbringt.

  126. Heynckes trägt insofern eine große Verantwortung, weil er ein gemeinsames Spiel der Mannschaft in die Wege leiten muss. Doch sie spielen nicht miteinander, sondern jeder auf eigene Rechnung. Da gibt es andere Trainer, die mehr darauf achten.

    Und im Kader fehlen Spielertypen, die so etwas initiieren können. Auf der 6 haben wir außer BS keine Spieler mit spielerischen Qualitäten (Gustavo ist für 15 Mio eine echte Enttäuschung, Tymo kann auch fst nur grätschen). Wir brauchen zwei neue 6er.

    Dazu brauchen wir einen weiteren 10er. Kroos ist gut, aber was tun, wenn er so wie jetzt eine Formschwäche hat.

    Außerdem zwei neue AVs – einen für Links und einen für rechts. Auch auf diesen Positionen brauchen wir Leute mit spielerischen und vor allem hohem läuferischen Fähigkeiten.

  127. @Jennifer8: Mit Verlaub, aber nur die Einsatzbereitschaft als einziges Mosaiksteinchen aufzuführen, ist für mich selbst als Außenstehender viel zu kurz gesprungen. Es gibt noch ganz andere Baustellen, wie z.B die von anderen und auch mir aufgeführten Kompetenzen Kaderplanung und Spielsystem bzw. Taktik.

    Ich sehe die aktuelle Entwicklung auch darauf zurück zu führen, dass den Spielern dieser Mia-san-mia-Genapparat zwar aufdoktruiert wird, aber die Qualität der Spieler in nicht geringem Maße ausreicht, diese auferlegte Dominanz auf dem Platz mit Leben zu füllen. Heraus kommt dann dieser langsame Ballbesitzfußball aus LvG-Tagen, auf den sich aber unsere Gegner lääängst eingestellt haben. Ergo dauert es noch einige Zeit, bis das Team wieder aus den Köpfen bekommen hat. Insofern hätte man Stand heute, einige Positionen konsequenter mot richtiger Qualität neu besetzen müssen und Kaderleichen aussortieren müssen (Weg mit Mutter Teresa).

    Aber noch möchte ich den Stab nicht über Team und DonJupp brechen. Ich gebe ihnen jetzt noch ein wenig Zeit mich eines Besseren zu belehren.

  128. Was haltet Ihr von Kevin P Boateng? Der Typ ist mittlerweile konstant stark (zumindest was ich sah), kann 6er und 10er und hat eine Dynamik, bei der man ständig denkt, da passiert was. Dazu bringt er den Tick Wildheit und Willen, der wohl zZ fehlt.

  129. @ Flinsi:
    Wir warten nun seit Klinsmann auf Besserung. Das System ist seit van Gaal unverändert. Heynckes hat es nicht geschafft, das wesentlich weiter zu entwickeln. Auch weil er darauf verzichtet hat, weitere Spieler zu holen, die uns weiterhelfen könnten. Inzwischen geht es für uns wieder nur um dem Kampf und die CL-Plätze. Inzwischen sollte zu erkennen sein, welche Impulse ein Trainer setzen kann. Heynckes kann es nicht. Er konnte auf van Gaals System aufsetzen. Er hatte zwei ausgiebige Vorbereitungen. Es ist nichts vorangekommen, sondern wir treten auf der Stelle. Ich glaube nicht mehr an Heynckes. Er hätte dank der Rückendeckung der Vereinsspitze viel mehr Bewegung in die Mannschaft bringen können. Das hat er nicht getan. Er hätte viel mehr Verpflichtungen tätigen können. Hat er nicht getan. Meine Geduld ist am Ende. Die nächsten zwei Spiele in der Liga sind für ihn entscheidend. Zwei Siege sind Pflicht, sonst ist er nicht der richtige Mann.

  130. @koo:
    naja, das kann doch nicht wirklich der maßstab sein:

    entweder hält man heynckes jetzt für den falschen mann oder nicht. die nächsten 2 spiele können doch den bisherigen saisonverlauf nicht egalisieren…

  131. @Flinsi

    Ich beziehe mich in meiner Kritik auch erst einmal auf das Spiel von gestern.

    Diese permanente Generalabrechnung nach 22 Spieltagen, die hier einige schon seit Wochen zelebrieren, halte ich nicht für zielführend.

    Abgerechnet wird zum Schluss. Dann kann man Bilanz ziehen. Und das muß man auch. Dringend. Aber jetzt, mitten in der Saison, vor dem Spiel am Mittwoch eine virtuelle Trainerdebatte anzetteln – was bringt das?

    Genau, nichts.

    Um es ganz deutlich zu sagen – ich finde es auch nicht lustig (freundlich ausgedrückt), was derzeit in meinem Club so abläuft.

    Aber bis Mittwoch Abend muß an den naheliegenden Baustellen (Einstellung, Taktik, interne Kommunikation) gearbeitet werden. Wenn das geschehen ist, dann kann man den nächsten Schritt gehen.

    Indem man kühl und sachlich auf das große Bild schaut und überlegt, was gut und was schlecht ist. Um es zu verbessern (was ja auch schon mal geschieht, wenn hoffentlich Dante und sicher Shaquiri kommen).

    Aber derzeit ist das Transferfenster zu. Und Trainerwechsel bringen nichts in der Saison. Also bringt Aktionismus nichts außer noch mehr Unruhe und Verunsicherung. Die, die jetzt da sind, müssen es richten. Das lässt sich nicht ändern.

    Ach ja, was auch noch helfen könnte: etwas mehr Vertrauen in unsere Führungsriege, die uns zu einem der erfolgreichsten Fussballvereine der Welt gemacht hat.

  132. @koo: Es ist halt verdammt schwer bei einem Club wie uns, in einem Jahr ein neues System einzuführen, das dann auch noch fluide ist. Wir müssen uns eingestehen, dass wir nach wie vor in der Übergangsphase sind. JETZT zu hoffen, dass DonJupp noch den Systemturnaround etabliert, ist schier unmöglich. Im wintertrainingslager wäre die Chance da gewesen.

    Jetzt gibt es eigentlich nur noch die Hoffnung, dass die Stützen ihre Form und ihren Stolz wieder finden. Das ist aber wirklich verdammt wenig, was uns in dieser Saison bleibt:-(

  133. Ist ja nicht so, dass zwei Spiele maßgeblich sind. Wenn die Saison bisher gut gelaufen wäre, dann wären die nächsten zwei Spiele (Schalke und Leverkusen) nicht wegweisend. Doch aufgrund der aktuellen Lage sind sie es schon. Wenn die Mannschaft nicht die Kurve kriegt, dann gibt es keine Alternative zur Demission von Heynckes. Ich würde ihn schon jetzt das Vertrauen entziehen, denn er hatte optimale Voraussetzungen. Und er hat auch keine Erklärung für die aktuelle Lage. Aber das ist wohl nicht vermittelbar. Doch wenn nun nicht die dauerhafte Wende kommt, dann hat er auch keine Argumente mehr. Ich glaube nicht an die Wende. Die Erfahrung der letzten Jahre hat mich gelehrt, dass unsere Trainer diese Wende nicht herbeiführen können. Die spielerische Inkonstanz ist seit Jahren die einzige Konstante in diesem Verein. Und wir brauchen einen Trainer, der Konstanz herstellt. Auch Henyckes hat es nicht geschafft.

  134. @ flinsi:
    Die Einführung des neuen Systems dauert nun schon drei Jahre. Heynckes hat auf dem van Gaalschen System aufgesetzt. Es hat sich aber nichts weiterentwickelt. Wir sind immer noch extrem anfällg bei Kontern, weil die Spieler, die auch nach hinten arbeiten müssen, zu langsam zurücklaufen. Konkret betrifft dies die AVs und das gesamte Mittelfeld. Wir spielen nach wie vor viel zu langsam bei Ballbesitz. Fast jeder Spieler behält den Ball erstmal am Fuß, bevor er weitergespielt wird. Es gibt kaum Risikopässe in die Spitze, es gibt keine Diagonalbälle der AVs auf die andere Seite in die Spitze, um mal das Tempo von Robben oder Ribery auszunutzen. Das sind die Basics in einem solchen System. Die Übergangsphase dauert nun einfach zu lange. Favre hat es in einem Jahr geschafft (eigentlich sogar in einem halben). Klopp hat weniger als zwei Jahre benötigt. Und unsere Trainer brauchen dafür länger? Da ist doch irgendetwas faul.

  135. @koo:
    die entscheidende „ideale voraussetzung“ wird er selbst bei zwei niederlagen haben. die nähe zu uli hoeness.
    es werden jetzt sicher keine 5 niederlagen in folge kommen und in allen anderen szenarien wette ich darauf, dass heynckes fest im sattel sitzt.

  136. @ beniti:
    Das is ja das Problem. Wenn er dann wenigstens gemeinsam mit Uli Druck auf die Spieler machen würde, dann wäre es ja mal was. Aber der kritisiert ja lieber die Schiris. In den letzten Jahr gab es sehr viel Kuschelpolitik in diesem Verein. Die Spieler reden immer davon, dass sie sich wohlfühlen. Aber zahlen sie es zurück? Ich sehe es nicht. Wenn der Verein sich den Ar… für die Jungs aufreisst, dann sollte es umgekehrt auch so sein. Ist es aber nicht. Und da muss man die Spieler in die Pflicht nehmen. Das tut aber keiner aus der Leitungsebene, obwohl es doch so einfach wäre, wenn sie denn alle zusammenhalten. Ich wünsche mir mal wieder eine Rede wie sie Beckenbauer mal nach einem CL-Spiel gebracht hat („Uwe-Seeler-Gedächtnis-Fußball“), um die Spieler zu reizen. Denn sie kapieren es wohl sonst nicht. Doch wenn das notwendig ist, dann muss es eben auch geschehen. Reizpunkte setzen nennt man das, und es gehört zur Politik von Führungskräften, um die Leute anzuspornen. Erst wenn das Verhältnis aus Schutz und Kritik ausgewogen ist, dann kann Topleistung entstehen. Nur mit Kuscheln geht es nicht.

  137. ich befürchte nerlingers „ausbrüchlein“ gestern nach dem spiel wird da extern das höchste der gefühle bleiben.

  138. Marktwert des Bayern-Kaders: rund 360 Millionen. Marktwert der Freiburger: rund 36 Millionen. 🙂

    Lol, rofl, extra lol…

  139. Ich befürchte es auch. Doch gerade in guten Familien legt man sich auch mal die Karten auf den Tisch. Da werden Probleme offen angesprochen. Und dann ist jeder bereit, seinen Teil zur Lösung beizutragen. Doch beim FCB schützen wir uns alle gegenseitig.

  140. @all: Leute, zum Glück bauen wir beim FCB keine Atomkraftwerke (mein Lieblingsspruch)…

    Meine Gedanken zum Spiel kommen später, fragt nicht. Versucht bis dahin den Verein nicht komplett in Grund und Boden zu reden. Meinen Worten wird die erforderliche Würze nicht fehlen.

    Versprochen.

  141. Schon richtig, Paule. Aber für die meisten Aktiven hier ist der FCB ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Für meinen Teil muss ich sagen, dass ich unter der Woche fast nur arbeite (45 bis 50 Std.), beruflich bedingt einen Zweitwohnsitz habe und mich am Wochenende auf meine Familie und meine Bayern freue. Das ist eines der wenigen Hobbies, die ich überhaupt habe (außer 1x pro Woche selbst zu freizeitmäßig zu kicken), denn ansonsten bin ich mit Frau (und demnächst auch Kind) sowie dem Treffen von Freunden/Familie genug beschäftigt. Und wenn dieses Hobby seit nunmehr Jahren für mehr Verärgerung als Freude sorgt, dann ist das Grund genug, sich aufzuregen – zumal die Herren davon profitieren, dass wir uns mit dem Verein identifizieren (ohne unsere Vereinsbeiträge, Trikotkäufe bzw. Sky-Abos würden die ja nicht ihren auskömmlichen Lebensunterhalt mit Fußball bestreiten können).

  142. @Koo: Glaubst Du bei mir wäre das anders? Was glaubst Du wie meine realen Tage aussahen? Frau krank, Kinder krank, etc.

    Das FCB-Spiel ist da jede Woche gleichzeitig Oase und Abstand vom restlichen Leben.

    Und dann sowas.

    Glaub‘ mir, dass meine Worte während des Spiels nicht druckreif waren…

  143. @ Paule:
    Im Moment sind die Spiele eben nicht Oase und Abstand, sondern eben ein weiterer Stressfaktor. Und es ist eben nicht nur das WE versaut, sondern natürlich auch der Wochenstart, wenn man ins Büro kommt. Da gibt es dann immer das hämische Grinsen und die Kommentare der Kollegen. Sogar von denen, die sich eigentlich nicht für Fußball interessieren. Die Spieler haben wirklich keine Ahnung, was sie uns antun, denn wenn sie wieder zu Arbeit kommen, steht da ein Chef, der sie wieder freundlich motiviert. Aber keine hämisch grisenden Menschen, die sich darüber freuen, ihnen noch einmal einen reinwürgen zu können.

  144. Äh, wollen wir uns jetzt noch alle gegenseitig die Trösterbrust geben? Hoffe, dass Alexander44 gerade nicht mitliest…

  145. Ich sehe es auch so, das für Heynckes die nächsten zwei Spiele entscheidend sind.
    Er muß nun zeigen,was er drauf hat. Wenn die Mannschaft wieder so ein motivationsloses, blutleeres Gekicke zeigt, dann muss er gehen.
    Und es sind für mich ausdrücklich zwei Spiele, denn eine einigermaßen brauchbare Leistung gegen Schalke reicht nicht, wenn dann postwendend wieder Schlafwagenfußball in Leverkusen folgt.
    Zudem spielen wir ja zwischendurch noch in Basel, nach diesen dann drei Spielen wissen wir (hoffentlich) mehr. Wenns schiefgeht, ciao Jupp, dann muß ein Feuerwehrmann her.
    Und auch wir Fans sind gefordert. Wir dürfen den Spielern im Stadion ruhig auch zeigen, das uns das nicht gefällt. Wie wärs schon vorm Anpfiff mit „Wir wolln euch kämpfen sehn“. Aber unsere sogenannten Ultras feiern sich ja lieber mit ihrem monotonen SingSang selber.

  146. Nein Flinsi. Ich will, dass endlich mal die Fetzen fliegen im Verein. Denn die Entwicklung ist peinlich, sie deutet auf reichlich unprofessionelles Verhalten in den letzten Jahren hin. Aber das ist den Spielern offensichtlich ziemlich egal, denn sie kommen am Montag wieder zur Arbeit und können ganz normal weitermachen. Und das Trostpflaster für ausbleibende Erfolge ist der monatliche Blick auf die Kontoauszüge. Wenn es schon sportlich nicht gereicht hat, dann ist wenigstens finanziell ausgesorgt. Und für die Leistung muss sich auch keiner rechtfertigen, während wir Fans am Montag wieder mit Häme übergossen werden. Das sollten wir uns Fans nicht mehr gefallen lassen – zumindest nicht, wenn wir die wenige Zeit, die wir zur Verfügung haben, für diesen Verein opfern. Und für meinen Teil ist das Maß jetzt einfach mal voll. Jetzt hilft nur noch Klartext. Und das bedeutet, jetzt auch mal das Versagen schonungslos zu benennen. Und während wir uns hier jetzt schon ewig den Kopf zerbrechen, hört man aus dem Club noch immer den gleichen Mist. Die sind offensichtlich hilflos oder nicht fähig, notwendige Konflikte auszutragen. Doch genau diese Verantwortung hat die sportliche Leitung (daher der Name „Leitung“). Und wenn die einfach nicht blicken, was sie dem Verein und den Fans antun, dann müssen wir es eben mal deutlich machen. Wie gesagt: Das Maß ist voll. So viel Versagen im Verein hat es zuletzt Mitte der 1990er Jahre gegeben.

  147. Doch, Flinsi, ich lese mit. 😉

    Und ich halt´s am ehesten noch mit Jennifer8. Der FCB und seine Fans sollten sich daran erinnern, dass die Hinrunde inklusive der CL nicht von schlechten Eltern war. Da hatte IMHO Heynkes auch niemand große Vorwürfe gemacht angesichts seiner Erfolge mit der Mannschaft.
    Und ich erinnere nochmals daran, dass der BVB gestern auch einen gebrauchten Tag hatte. Da gab es eine Menge Abstimmungsprobleme, ein Hummels mit vielen Stockfehlern, die aber (wie auch ich erst später erfuhr) seinem Fieber entsprungen sein dürften (und wenn nicht, dann erkenne ich an, dass auch ein Mats Hummels mal ein paar Böcke schießt) und ein Sturm, der nicht so harmonierte wie sonst. Es hat halt gereicht, aber überragend war da gar nichts.
    Und auch Kloppo stellt IMHO nur nach Trainingsleistung auf. Der bringt, wenn überhaupt, bestimmte Leute erst zum Schluss, wenn das Spiel entschieden scheint. Kann auch mal nach hinten losgehen. Bisher war dem aber nicht so.
    Was den BVB vom FCB unterscheidet: Wenn wir gegen die gestrigen Freiburger im Stil des FCB „nur“ Unentschieden gespielt hätten, dann hätte Klopp Freiburgs Leistung anerkannt. Die haben nämlich wirklich gut gespielt UND gekämpft. NICHT GEKÄMPFT zu haben, das würde Klopp IMHO den Jungs aber vor den Latz knallen – INTERN! Und da hat es beim FCB mal wieder gemangelt. Zu wenig Umschaltspiel im Kopf und dementsprechend auf dem Platz und viel zu wenig Defensivarbeit der Offensiven Abteilung.
    Aber ich bleibt dabei: Die Saison ist noch ein gutes Drittel lang und weder Gladbach noch Dortmund werden all ihre Spiele gewinnen (zumal sie ja noch gegeneinander antreten müssen) und vier Punkte sind leicht aufzuholen. Aber da muss auch der Glaube wieder Berge versetzen.
    Dass es natürlich noch an ganz anderen Punkten hakt – Spielsystem, Umschaltspiel etc. – wurde hier ja in aller Ausführlichkeit beschrieben. Und ja, ich finde nach wie vor, dass der BVB den attraktiveren Fußball spielt, was aber nicht bedeutet, dass er am Ende auch der erfolgreichere Fußball sein wird.
    Bin gespannt, wie ihr euch gegen Basel schlagt. Für Basel ist es das Spiel der Spiele und die Bayern dürfen nicht den Fehler wie gegen Freiburg machen, dass das ein Selbstläufer wird. Weder im Hin-, noch im Rückspiel.
    Dann sollte wenigstens der Einzug in 4-Finale klappen. Und ihr hättet ein paar Spiele Mehrbelastung … 😉

  148. @ Alexander44:
    Es unterscheidet den BVB noch mehr von FCB: Das Quentchen Glück in Phasen, wo die Mannschaft schlecht spielt. Während der Verfolger in schlechten Spielen auch noch etwas Pech hat (nicht gegebenes Tor in HH, gestern blieb der 11m-Pfiff in Freiburg aus), gewinnt der BVB selbst die schwachen Spiele glücklich (Nürnberg, Berlin). Das soll bitte nicht davon ablenken, dass der FCB schlechter ist als Dortmund, aber es läuft einiges auch sehr glücklich für Dortmund und unglücklich für den FCB. Wäre aktuell der FCB der BVB würde schon wieder die Frage gestellt werden, ob der FCB sich zum Titel duselt. Aber das ist nur ein weiterer Aspekt. Insgesamt reicht es beim FCB einfach nicht. Schon seit Längerem. In jeder Saison seit Klinsmann gibt es überzeugende Phasen, die wieder von handfesten Krisen abgelöst werden. Und diese Krisen dauern nicht mehr zwei oder drei Spiele an, sondern mindestens fünf Partien. Und das ist eben zuviel, wenn man um die Meisterschaft mitspielen möchte. Keine Sorge, das wird der FCB nicht tun in diesem Jahr. Dafür ist die Lernkurve im Verein viel zu flach. Ich würde mir mehr Gedanken um Gladbach machen. Aber ihr habt immerhin einen Trainer, der in der Lage ist, die Mannschaft jedes Spiel wieder zu motivieren.

  149. @koo:
    Danke. Dem ist kaum was hinzuzufügen. Wobei ich natürlich lieber überzeugend spielerisch Meister werden möchte und nicht nur, weil man ein bisschen mehr Glück als andere hatte. Fakt ist aber auch, dass die vier oben an der Spitze sich derzeit nicht soviel tun. Das macht die Sache für den Fan so spannend.
    Jedenfalls seid ihr gegen die Schlümpfe nun richtig gefordert. Die wollen, laut Huntelaar, auch Meister werden. Und warum soll es, mit ein bisschen Glück, nicht auch Schlacke machen? Derzeit halte ich noch alles für möglich.

  150. Wenn kein mittleres Wunder geschieht, und das sehe ich beim besten Willen nicht kommen, können wir uns getrost darauf einstellen, dass es dieses Jahr erneut eine titellose und weitestgehend spaßfreie Saison für uns gibt. Es haben sich zu viele Probleme angehäuft, die in den kommenden drei Monaten wohl nicht mehr zu lösen sind.

    Zu einem Trainerwechsel wird es sicher nicht kommen, die Blöße wird sich Uli Hoeneß nicht geben. Und es gibt auch keinen „Feuerwehrmann“, der uns aus unserem derzeitigen Loch rausholen könnte. Also ich wüsste zumindest keinen. Vielleicht können diejenigen, die mit einer Entlassung von Heynckes kokettieren, mal Namen und Alternativen nennen?

    Für (notwendige) Transfers ist es bekanntlich zu spät. Die Fehlentscheidungen in dieser Beziehung sind schon im Sommer gefallen. Das heißt: Wir müssen diese Saison mit unserem Rumpfkader beenden.
    Das heißt auch: Wir haben eben die Spielertypen, die uns momentan die Laune verhageln. Keine Kämpfer, keine Beißer, keine Effes, keine Kahns, keine Brazzos weit und breit.
    Hier hat ja jemand eine Beckenbauer-Lyon-Aufrüttler-Rede ins Spiel gebracht. Der Gedanke ist mir auch schon gekommen, nur um ihn gleich darauf wieder zu verwerfen. Denn dazu gehören ja immer zwei. Abgesehen davon, dass ich bei uns keinen sehe, der eine solche Provokation liefern könnte, braucht es auch eine Mannschaft, die sich aufstacheln lässt. Glaubt denn jemand ernsthaft, dass diese Spieler mit einer geballten Faust in der Tasche rumlaufen würden, nach dem Motto „dem zeigen wir’s“? Oder sich gar beim Lahm im Keller versammeln, um sich die Meinung zu geigen, nur um dann eine verschworener Haufen zu sein? Also ich beim besten Willen nicht.

    Was mir aber am meisten Angst macht, abgesehen von fundamentalen Dingen, die fehlen, wie Einsatzwille, Laufbereitschaft, Kampf, taktische Variationen, ein System (wir haben gestern phasenweise kick and rush gespielt! Im Jahr 2012!), Dynamik etc., ist die FORM. Die Form, die anscheinend völlig abhanden gekommen ist und die in der Hinrunde doch da war. Formschwankung ist für mich der Euphemismus der Woche, Leute! Nennt mir bitte einen Spieler, der bisher in der Rückrunde Normalform erreicht hat. Da fällt mir mit Abstrichen Badstuber ein. Boateng eventuell, wenn er innen spielt. Vielleicht noch Alaba, dem man das als sehr jungem Spieler sowieso noch am ehesten nachsehen kann. Aber Form bei den anderen? Kein Lahm, kein Robben, kein Müller, kein Gomez, kein Kroos, schon gar nicht Rafinha, auch kein Ribery, ja nicht einmal Neuer zeigt sich in normaler Verfassung. Das ist doch das Traurige. Wir haben nominell eine sehr gute erste Elf. Wenn die Spieler in Form sind! Das sind sie aber offensichtlich nicht. In der Hinrunde konnten sie es doch auch. Ich frage mich: Was haben die in diesem verdammten Trainingslager gemacht? Was haben die in dieser Woche zwischen dem Lautern- und dem Freiburg-Spiel gemacht?

    Und da sind wir auch wieder bei dem altbekannten Problem unseres kleinen Kaders. Eigentlich hätte nämlich nicht nur Robben eine Denkpause auf der Bank verdient, sondern einige andere auch. Nur haben wir keine Alternativen, die man bedenkenlos bringen oder die Druck ausüben könnten. Olic erreicht nach seinen Verletzungen offenbar nicht mehr die Form von vor zwei Jahren. Oder soll Tymo dann das Spiel drehen? Ist das der Plan? Ansonsten haben wir doch nur Kaderleichen. Aber das wurde hier ja schon alles mehrfach durchgekaut.
    Nur zu Petersen und Usami will ich doch noch was sagen. Also entweder haben sie nicht die Qualität für den FC Bayern. Das spräche wieder einmal für unser tolles Scouting.
    Wenn die beiden aber nicht die nötigen Trainigsleistungen bringen sollten, muss dies ja auch für die Hinrunde gelten. Da haben die beiden ebenfalls kaum gespielt. Warum zum Teufel wurde dann im Winter nicht nachgebessert und zumindest ein weiterer Stürmer gekauft?

    Eigentlich bin ich Berufsoptimist, aber für unsere Bayern sehe ich dieser Saison leider schwarz. Keine Ahnung, wie man jetzt gegen Basel bestehen will. Aber falls doch, bete ich dafür, dass uns ein Barca-Debakel wie in der Klinsmann-Saison erspart bleiben möge. Nichts anderes droht uns nämlich in der drezeitigen Verfassung.

  151. Weil hier jetzt öfter die „Lyon-Wutrede“ erwähnt wurde. Effe hat da vor einer Weile gemeint, die wäre in der Mannschaft eher belächelt worden als irgendwas anderes. Die Mannschaft damals hatte aber den Hunger die CL zu gewinnen und hat übrigens auch eine beschissene BL-Runde gespielt. Weiß nur keiner mehr, weil es Schalker Unvermögen sei Dank trotzdem zur Meisterschaft gereicht hat. Gabs da nicht auch Aussagen intern von Effe: „Lasst uns mit der Meisterschaft zufrieden, wir gewinnen dafür die CL“? Ich meine sowas im Nachhinein gehört zu haben.

    Ich bin erstmal gespannt, wie es am Mittwoch aussieht. Ein paar Stimmen aus der Mannschaft in der Winterpause gingen ja auch in die Richtung, dass die CL ein bisschen wichtiger genommen wird als die BL. Was natürlich keine Ausrede für die Leistung in der ersten HZ gestern sein kann.

  152. Alternativen zu Heynckes? Nunja, Rehagel ist ja nicht mehr verfügbar 😉 (Oh so langsam kehrt der Humor zurück)

    Mir fallen sofort Namen ein: Joncker, Scholl, zur Not sogar Rangnick. Das sind Trainer, die wissen, was sie spielen lassen wollen und auch eine Idee haben, wie man dorthin kommt. Und wären die wären wahrscheinlich auch bereit, „nur“ eine Interimslösung zu sein.

    Benitez wäre auch noch ein Kandidat, dann aber für länger. Doch dafür braucht man die Kontakte, die Herr Nerlinger nicht hat.

    Ansonsten muss man vielleicht doch mal über Favre nachdenken. Offensichtlich kann der doch nicht nur Konterfußball spielen lassen, wie ich vermutet habe. Meine Wunschkandidaten Löw und Klopp sind ja leider noch länger anderweitig gebunden. Die beiden können nämlich neben vernünftiger Trainingsarbeit auch mit Stars umgehen. Mal abgesehen davon, dass die beiden nie zufrieden sind und immer mehr wollen (die Grundvoraussetzung für Erfolg an der Spitze) und zugleich Spieler motivieren können.

  153. Und zur Wutrede: Richtig, es fehlen wohl die Charaktere in der Mannschaft, die darauf adäquat (nämlich mit Wut im Bauch und dauerhaft erhöhter Leistungsbereitschaft) reagieren würden. Aber dennoch muss man als Vereinsführung doch mal deutlich machen, dass man sich eine solche Einstellung nicht bieten lässt. Und das muss das Mindeste sein. Dann müssen die Jungs eben Angst um ihre zukünftigen Verträge beim FCB haben. Mal abgesehen davon, dass ich die Verträge sowieso viel stärker leistungsbezogen gestalten würde. Warum soll Gomez demnächst 9 statt 7 Mios verdienen? Die zwei gibt es nur obendrauf, wenn wir Meister oder CL-Sieger werden. Deswegen wird der weder verhungern noch wechseln. Auf dem Gehaltsniveau entscheiden andere Dinge als Geld über Vereinswechsel.

  154. „So können wir nicht auftreten“ (Lahm)

    Na was bin ich froh. Da hat endlich mal einer die Zeichen der Zeit erkannt. Wie, das hören wir schon zum zehnten Mal diese Saison???

    Fakt ist, das irgendetwas nicht stimmt in dieser Mannschaft.

    @Jennifer
    „Die Spieler sind schuld.“ Ja. Auf dem Platz sicher. Aber warum? Das ist doch die Frage. Die spielen doch nicht etwa gegen den Trainer!?

    Fakt ist auch: Sie können es. Nur anscheinend (momentan) nicht miteinander.

    Und da muss halt mal ein Zeichen gesetzt werden. Robben wird 3 Mal draußen gelassen anstatt mal weiter zu rotieren. Da wird sich auf Ergebnissen ausgeruht (oder werden sie als Alibi benutzt), die mit jeder anderen Formation vermutlich auch entstanden wären.

    Ich denke, das ist und war das falsche Signal an die Mannschaft. Genau IHN rauszunehmen und auch draußen zu lassen. Leistungsbedingt hätten es auch die anderen sein können und vom wahrnehmbaren Willen her, sehe ich Robben immer noch vor den anderen.

    Aber leider bleibt uns nichts weiter übrig, als genau in der Konstellation weiter zu machen. Es hilft ja alles nix. Allerdings sollten schon jetzt möglichst schnell die Weichen für das nächste Jahr gestellt werden und nicht bis zur EM abgewartet werden. A propos, das hat selbst Nerlinger verkündet, dass sowas wie vor 1,5 Jahren nicht nochmal passieren soll, ich hoffe man handelt auch danach.

    Und zum Thema Aufregen: Auch bei mir ist das WE regelmäßig gelaufen, wenn ich solche Auftritte erleben muss. Familie hin oder her. Natürlich ist die (viel) wichtiger, aber man kann eben kurzfristig nicht raus aus seiner Haut. Und da geht einem halt regelmäßig der Hut hoch, wenn ich die Herren Millionäre da herumstolpern sehe.

    Aber auch ich gestehe zu, dass man subjektiv betrachtet, anerkennen muss, dass Freiburg gut gespielt hat und in den letzten Wochen auch einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnete. Im Gegensatz zur Hertha zB.

    Dennoch: Beim Schlusslicht muss man gewinnen, da gibt es keine Ausreden. Ein Unentschieden akzeptiere ich nur, bei entsprechendem Auftreten, aber nicht so.

    Aber ich denke am Mittwoch gewinnen wir locker flockig in Turin ähhhhh Basel und dann ist wieder alles gut.

  155. Also wenn es um Trainer nach der Saison geht, gibt es sicher Kanidaten, die interessant und machbar wären: Aus der Bundesliga fallen mir allen voran Favre und Slomka ein. Letzterer passt vielleicht noch ein wenig besser zum Vorstand.

    Benitez wurde ja bereits erwähnt. Wegen der Sprache vielleicht unwahrscheinlicher, aber nicht uninteressant, zumal wenn man Dietmar Hamanns Aussagen über ihn liest:

    Ich habe mit vielen Trainern gearbeitet, aber keiner versteht das Spiel so wie Benitez. Er arbeitet unheimlich viel mit Taktik und Formationen, und man sieht bei ihm immer die Handschrift. Es gab Spieler, die mit seiner etwas gefühlskalten Art nicht klarkamen, aber ich war niemand, der Streicheleinheiten brauchte. Für mich war wichtiger, dass ein Trainer erklären kann, wie man sich auf dem Rasen zu bewegen hat. Ich hänge noch heute, wenn ich ihn treffe und ihn über Fußball sprechen höre, an seinen Lippen. Der Mann hat es einfach.
    (Quelle: Spox)

  156. Weil ich es grade mal wissen wollte, wens interessiert:

    22 Spieltage

    12 Spiele nicht Sa. 15:30
    Davon:
    5 Siege
    2 Unentschieden
    5 Niederlagen

    10 Spiele Sa. 15:30
    Davon:
    9 Siege
    1 Unentschieden

    Finde ich schon interessant. Aber auch hier: woran liegts: Ist der Gegner ob des gesicherten alleinigen Interesses von Fußballdeutschland noch mehr motiviert?
    Sind die Schiedsrichter aus dem gleichen Grund noch bemühter „ja nicht pro Bayern“ zu pfeiffen?
    Stimmt bei einigen der Biorythmus an so Tagen nicht? Speziell 18:30 ist keine gute Zeit, 20:45 funktionierts ja auch.

    Von besagten 12 Spielen waren 8 auswärts. Auch relativ unausgewogen. Macht es sicher nicht einfacher. Vor allem bei Gegnern wie Mainz und Freiburg wird aus einem normalen Sa-Nachmittag-Spiel ein absolutes Highlight.

    Das soll eigentlich nix erklären oder gar entschuldigen. Interessant finde ich es allemal.

  157. Find ich eigentlich überhaupt nicht interessant, jeder Schichtarbeiter lacht sich doch einen Ast über eine solche Statistik. Und die kassieren keine Millionen.
    Apropos Millionen, die Gehaltserhöhung für Gomez wäre wohl der Witz schlechthin. Momentan ist die Zeit für Vertragsverhandlungen und vor allem für Gehaltserhöhungen sehr unpassend. Erst Leistung, dann Geld.

  158. Der Vergleich mit einem Schichtarbeiter ist jetzt nicht dein Ernst oder???
    Es geht doch nicht um die Zeit an sich, ach was red ich…

  159. Wahrscheinlich steht im Vertrag, dass die regulären Arbeitszeiten Sa. 15:30 Uhr und Di/Mi. um 20:45 Uhr sind. Weitere Arbeitszeiten nach Absprache.

    Mal im Ernst: Dafür gibt es keine Erklärung, die auch nur annähernd nachvollziehbar wäre. Jede denkbare Erklärung ist auf jeden Fall peinlich und deswegen unverständlich. Irgend etwas stimmt in den Köpfen der Spieler einfach nicht.

  160. Um was dann?
    Warum sollte ein FC Bayern an einem Samstagabend oder Sonntagnachmittag schlechter spielen als Samstag 15.30?
    Und warum Freiburg, Mainz und wasweißichwer besser?
    Wir sollten uns aufs wesentliche besinnen, nämlich die Leistung unserer Mannschaft und nicht schlechte Leistungent mit Schiris und Anstoßzeiten erklären.
    Das ist eine Frage der Einstellung, die hier ja schon öfter debattiert wurde.

  161. Hab übrigens auch drei Kinder. Die bleiben aber noch ein bisschen wach. Hier in Bayern sind Faschingsferien…

    Auch seltsam, Karnevalsferien gibt es in Köln oder NRW nicht… Ok, ganz anderes Thema 😉

    s’Dirndl

  162. Ist doch logisch, die haben ja auch ohne Ferien frei.

    Jungs, mit den Zeiten wollte ich nix erklären. Es war lediglich ein Versuch mal Zusammenhänge herzustellen.

    Denn es eird ja wohl keiner bestreiten wollen, dass es faktisch so ist. Die Daten sind eindeutig.

  163. @Ribben

    Bin oft beruflich in NRW. Ne, die haben nicht frei….

    Aber wie gesagt, anderes Thema!

    s’Dirndl

  164. also Schulen sind in Kölnnähe Do ab 11:11 Uhr bis Mittwoch dicht. in Köln wird nicht wirklich „gearbeitet“ – wo bist du unterwegs?

  165. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.