Klick zum Ende der Kommentarliste

168 Gedanken zu “Weisheiten #200

  1. Wie wahr. Man mag es kaum glauben, aber es sind noch 33 Punkte (= 1/3 der gesamten Saison!) zu vergeben.
    Das ist noch eine Menge Holz, für uns selbst und natürlich auch für die Rivalen um die Meisterschaft.
    Wenn jetzt die „zu null“-Siegesserie aus der Vorrunde wiederholt werden könnte, wäre ich darüber nicht ganz unglücklich. 😉

    Wenn wir dann so wie gegen Schalke spielen, d.h.
    – unermüdliches Rotieren aller drei offensiven Mittelfeldspieler
    – sichere Innenverteidigung (Badstuber / Boateng sind hoffentlich gesetzt)
    – gefestigtes DM (bald ist ja auch wieder Schweinsteiger zurück)

    Wenn dann auch noch die beiden AV und Herr Gomez wieder besser spielen, dann bin ich auch zuversichtlich, dass das funktionieren wird. Viele Spiele gegen „Angstgegner“ (Hoffenheim, Mainz, Hannover) haben wir dieses Mal zuhause, ist sicherlich auch noch ein Pluspunkt.

  2. Jetzt haben wir aber erst mal Leverkusen auswärts. Wir sind gut beraten (Kalle!), von Spiel zu Spiel zu denken. Das heißt auch und vor allem: Bis auf weiteres bitte keine Serienwünsche mehr!

  3. Bin auch ganz zuversichtlich. Der einzige, der wirklich nachhaltig seine Untauglichkeit unter Beweis gestellt hat, ist mMn Rafinha. Alle anderen werden bald auch wieder eine bessere Form haben – denke ich.

    Ich zahl schonmal vorab ins Phrasenschwein:
    Dortmund wird sicher auch noch eine schwächere Phase mit 2-3 schlechten Spielen in der Rückrunde haben. Bisher haben sie ja alle Spiele gewonnen.
    Wir haben unsere Schwächephase jetzt hoffentlich hinter uns….

  4. Bitte vergebt mir.

    Dann gewinnen wir einfach von Spiel zu Spiel, ist mir egal, wie man das nennt. 🙂

    EDIT: Paule, das langärmige „Erfolgsfan“-Shirt ist ja mal der Brüller 😀

  5. Also genauso wenig, wie ich die Serien-Wünsche gut finde, habe ich auch eine Allergie gegen „die Saison ist noch so lange“-Aussagen.

    Ist für mich genausowenig verwertbar und reiht sich nahtlos in den Phrase-Reigen ein. Genauso kann man sagen, dass „schon viel mehr Punkte zu vergeben WAREN“ und das diese Tatsache uns auch nichts genützt hat.

    Traditionell benutzen wir diese, wenn wir nicht ganz oben stehen und bedeutet für mich nichts anderes als „wird scho wer´n“. Der Satz, der sich dann zwangsläufig irgendwann unmittelbar anschließt beginnt mit „…solange theoretisch noch alles möglich ist…“

  6. Leverkusen – von denen erwarte ich absolut gar nichts. Das wird ein weiteres dieser Schongang-Spiele wie gegen Stuttgart oder Schalke.

    Die haben ihre drei Punkte schon fein säuberlich verpackt, mit Schleife drumrum – und warten nur auf die Gelegenheit, sie dezent den Münchnern übergeben…

    Leverkusen = Synonym für: die überflüssigste Bundesliga-Mannschaft aller Zeiten. Gäbe es sie nicht, keiner würde sie vermissen. Außer Rudi Völler vielleicht. 😉

  7. @FF

    na so schlimm find ich Leverkusen jetzt nicht.
    Immerhin waren sie schon im CL-Finale und werden nicht unter Felix Magath trainiert.

    Wolfsburg geht gar nicht.

  8. War irgendeiner hier schon jemals in diesem „Leverkusen“? Ich meine, gibt’s das überhaupt?

    In Wolfsburg sollen – wie man gelegentlich hört – Autos gebaut werden. Angeblich. Immerhin.

  9. Na, bravo! Jetzt übernimmt der FCB offensichtlich 1:1 die Phraseologie von Dortmund und Gladbach. Dies führt zwar eindeutig zu Einschlafeffekten beim geneigten Zuhörer, ist aber schon fast wieder Realsatire pur. Fehlt nur noch, dass jetzt kommt: „Wir müssen nicht Meister werden…, ihr müsst sehen, wo wir herkommen.“ (vom 3. Platz!). Wenn’s hilft, von mir aus….

  10. @FF:
    ja, gibts, fahr ich oft genug durch, ein einiger Konzern macht in diesem Fall jedoch scheinbar die ganze Stadt aus…

  11. Arjen mit zwei geilen Buden gg England – saustark! Und jetzt bei den bayern nachlegen, am besten schon dieses WE. 🙂

  12. @FF: Muss mich da boecko anschließen, WOB steht auf der Unnütz-Skala deutlich weiter oben. 😉

    Ansonsten muss ich gestehen, dass sogar das Umfeld in Leverkusen eigentlich okay ist – die Stadt hat einen okay’ne Innenstadt, das Stadion ist von dort aus fußläufig erreichbar und ist von der Lage her auch ganz charmant. Weniger schlimm, als ich mir das immer vorgestellt habe. 😉

  13. Und Petersen dafür nach Hamburg.
    Mal sehen, was da noch kommt, ich persönlich fände es schade um Petersen. Das wird ja weitere Transfers nach sich ziehen. Das wird viel Arbeit für Nerlinger.

  14. aber Petersen soll zumindest nur ausgeliehen werden. Das wäre in jedem Fall besser, als ihn (für lächerliches Geld) zu verkaufen und dann, wei bei manch anderem aus der jüngeren Vergangenheit, zu sehen, dass er beim neuen Verein einschlägt……ohne die Option ihn nach Ablauf der Leihfrist wieder in den eigenen Kader zu holen….

    Ansonsten steht jetzt wohl fest, dass es sich beim Brand im Haus von Breno um einen absichtlich herbeigeführten handelt, also Brandstiftung.

  15. „Er ist ein besserer Techniker als Mario Gomez, er kann es beim FC Bayern packen.“ Bixente Lizarazu über Olivier Giroud

    Da fallen mir aber noch rund 1000 andere Fußballer ein, die eine bessere Technik als Gomez haben.

  16. Wenn Petersen nur ausgeliehen wird, dann ist ja alles gut. Dachte, er wird ganz abgegeben.

    Die Tore von Robben gestern konnten sich durchaus sehen lassen. Auffällig fand ich, wie oft er sich defensiv in der eigenen Hälfte den Ball geholt hat und dann das Spiel eröffnet hat.

  17. Vor allem wie oft er auf der linken Seite aufgetaucht ist. Und da dachte „man“ doch immer, er könne nur rechts…

  18. Warum sollte Robben nur rechts können? Der hat doch früher fast nur links gespielt als er z.B. noch bei Chelsea gespielt hat. Oder täusch ich mich da jetzt?

  19. Nein, du täuschst dich nicht, früher bei Chelsea hat er auch immer auf links gespielt.
    Wie wir schon gegen Schalke gesehen haben, ist es sowieso die beste Variante, wenn unser offensives Mittelfeld permanent die Seiten tauscht/rochiert. Ansonsten machen wir es dem Gegener viel zu einfach, weil er dann ganz einfach durch Doppeln den jeweiligen Außen ausschalten kann.

  20. @Karsten
    da ist der wohl die Ironie in meinem Kommentar etwas abgegangen.
    Diese kam daher, weil speziell hier im Blog seit Monaten gefordert wird, dass unsere Stürmer öfters rochieren und die Positionen wechseln (Vgl. Joncker, Psalm 2011, Vers April, Mai).

    Umso erstaunlicher war es, dass sich JH offenbar erst gegen Schalke durchringen konnte, genau dies zu forcieren oder forcieren zu lassen, obwohl Robben (und auch Ribéry) auf der (jeweils) anderen Seite durchaus in der Lage sind, einen sauberen Ball zu kicken.

  21. Laut fcb.de sind übrigens Ribery und Badstuber fürs Leverkusen-Spiel fraglich. Danke, lieber Länderspiel-Termin!
    Falls Ribery ausfällt, würde es wohl auf Robben – Kroos – Müller hinauslaufen. Mal sehen, ob dann mit einem 10er wie Kroos wieder so rochiert wird wie gegen Schalke, oder ob wir dann wieder in die alte, statische Leier verfallen.
    Noch schlimmer wäre es aber, wenn Badstuber tatsächlich nicht dabei sein könnte. Wer bliebe denn dann noch als IV übrig? Tymo oder Gustl?

  22. @kunstwadl

    Das kommt dir nur als Außenstehender Bayernfan so vor!

    Der BVB fährt seine Phrasenschiene ggü. den Nach dem Spielinterviews und den Boulevardmedien so, weil da gaaaaaanz schnell was aufgebauscht wird das man anschließend nicht mehr zurecht rücken bzw. in einen vernünftigen Kontext rücken kann. So gibt es auf Facebook, der Homepage und dem Medienpartner Ruhrnachrichten auch andere Töne.

    Nur möchte man halt nicht das die Medien so gepusht werden das alles andere als der Meistertitel eine Katstrophe wäre und gefälligst Trainer, Mannschaft usw. ausgetauscht werden soll.

    Im Boulevard findet der BVB kaum statt, weil unter anderem Klopp ziemlich Anti-Bild gepolt ist, was ihm auf Grund des Heldenstatus, dem Vertrauen im Verein und seiner Überzeugungskraft ggü. Fans kaum schadet.

  23. @Ribben

    Ah, alles klar 🙂

    Vielleicht sehen wir Robben ja sogar in der Aufstellung auf links, falls Ribery tatsächlich ausfallen sollte…

  24. @Miles Naismith: „Im Boulevard findet der BVB kaum statt, weil unter anderem Klopp ziemlich Anti-Bild gepolt ist, was ihm auf Grund des Heldenstatus, dem Vertrauen im Verein und seiner Überzeugungskraft ggü. Fans kaum schadet.“

    Das sollte überhaupt *niemandem* schaden – ich bin sehr dafür, dass Menschen Anti-Bild gepolt sind. 🙂 Beim FCB ist das aber halt nicht so drin…

  25. Wenn wir schon Giroud kaufen (meinetwegen, warum nicht) – weist bitte jemand den Verein darauf hin, dass der Vertrag von Moussa Sissoko nächstes Jahr ausläuft? Danke 🙂

  26. Würde ich, wenn ich einen Account hätte. Von daher bleib ich lieber hier. 😉

    Boa und Badstuber dabei – wichtig.
    Ribéry bekommt heute eine verletzungsbedingte Pause – im Grunde nicht verkehrt. Ich hoffe die anderen übernehmen die Initiative.

    Auf gehts!

    Arrghhh, der Gräfe…

  27. Hab irgendwie ein mulmiges Gefühl, dass es ein Unentschieden wird. Hoffentlich irre ich mich mal wieder.

    Vamos!

    Edit: Robben startet gleich auf links

  28. Wenn die erste Hereingabe mal zum Mitspieler kommt, hole ich den Schampus raus. Unfassbar…

  29. Wer die Tore vorne nicht macht, kriegt sie irgendwann selber hinten. Ist zwar eine absolute Stammtischparole, aber die traf bei uns schon oft genug zu diese Saison.
    Das Spiel könnte so einfach sein, wenn mal eine Chance genutzt würde. Aber so machen wir wieder einmal den Gegner stark und kriegen fast selber kurz vor der Pause das Ding eingeschenkt.

  30. Da sind mir heute schon wieder zu viele Schönspieler auf dem Platz. Kroos? Bitte mal mehr Entschlossenheit in den Pässen. Gomez? Mein Gott, die Chance muss er machen. Geht auch, wenn er den Ball nicht nur schiebt, sondern mit Druck schießt. Dann kann Friedrich grätschen wie er will. Lahm macht seinem Namen mal wieder alle Ehre. Lahm im Kopf. Bis der den Ball abspielt, pfeift Gräfe das Spiel ab. Mir fehlt die Entschlossenheit vor dem Tor. Dazu diese armseligen Bälle von Müller (wie er den Pass beim Konter spielt…!) Robben macht den Fehler, dass er kaum mal bis zur Grundlinie geht, um dann zu flanken. Einmal hat er es gemacht – sofort gab es die Chance.

    Die wollen wieder nur spielen. Aber immerhin das. Doch ich erwarte auch, dass sie energischer werden vor dem Tor. Da wird zu viel vertendelt.

  31. auch auf die gefahr hin, wieder ne alte diskussion loszutreten: gomez spielt genauso, wie damlas, als er von LvG auf die Bank gesetzt wurde. wer es vergessen haben sollte, warum das so war- einfach heute mal reinschauen. Statisch, unbeweglich, wenn anspielbar dann abseits. und dann meckert er noch über kollegen…auch ihm würde die bank mal nicht schaden. ich glaube fast, der braucht das ab und an.

    PS: LvG hat ihn nicht auf die Bank gesetzt,weil er ihn nicht haben wollte, sondern weil er genauso gespielt hat wie heute…

    Ansonsten bin ich ganz bei hrumsch. hoffentlich trifft das nicht ein.

    Gut ist nur, das wir wohl wirklich aufsteigende Form allgemein bewundern dürfen!

    schön auch, das es zwischen den Spielern auch mal raucht. das schadet nichts. bei müller kommt mir manchmal eh UH´s Puderzucker Spruch in den sinn.

  32. Wenn Ribéry nicht eingewechselt wird und selbst die Bude macht, schießen wir heute kein Tor. Eher kratzt Gomez noch den Ball von der Linie…

    Ich fass es nicht, wie diese Mannschaft für Chancen verdaddelt. Seit Wochen. Und das fing schon in der ersten Minute an mit Alaba und Kroos.

    Und Müller hat es sich jetzt innerhalb kürzester Zeit mit der gesamten IV verscherzt.

    Ach ja, Gomez ertrag ich zur Zeit nur sehr schwer…

  33. Das riecht verdächtig nach einem 0:0 oder einer unglücklichen 1:0 Niederlage, kaum mehr Druck nach vorne…

  34. Danke für diese Auswechslung.

    Ich hoffe Müller geht jetzt in die Spitze und kann uns dann nicht mehr mit seinen gefährlichen (für die Nerven) Hereingaben zum Wahnsinn treiben.

    @vadder
    da hätte der „4. Mann“ vorher schon intervenieren müssen.

  35. Stichwort Gegner stark machen…

    Und bei Neuer dürfen wir uns heute dicke bedanken.

  36. Ganz neues Gefühl für neuer heute….. Ich bin froh, das er bei uns ist!

    Vizekusen dem Tor näher als wir….. Dutt heute laufstärkster Leverkusener!

    @ ribben: hätte gerne mal Dirndls Meinung zu der Buxe gehört….

  37. Bei der Treffsicherheit von Müller werden wir das Spiel heute sicher hoch gewinnen ……
    Mal ehrlich, wenn jetzt nicht sofort ein Stoßstürmer eingewechselt wird, dann weiss ich auch nicht.
    Ob petersen oder Olic, aber mit Müller in der Mitte machen wir heute kein Tor, da leg ich mich mal fest.

    edit: JH hat mich erhöhrt. Olic kommt. Und ich finde, dass man sieht, dass Ribery nicht fit ist.

  38. wieso ist es eigentlich nicht möglich, dass ribery und robben am gleichen tag ein gutes spiel abliefern?

  39. Olic für Kroos…

    Müller bleibt drauf.

    Na wenigstens mal etwas mutiger als sonst.

  40. quod erat demonstrandum.

    Nach der 2. Minute hätte man schon abschalten sollen.

    Gute Nacht, Freunde der Sonne.

  41. Ohne Worte. War aber klar. Wie dämlich kann man eigentlich sein????

  42. Ach ja: Wir sind die beste Mannschaft in Deutschland.

    Heynckes bringt Petersen. Du kriegst die Tür nicht zu.

  43. erinnert mich irgendwie an mittwoch

    p.s.: ganz ehrlich, heynckes gewechsel macht für mich einen plan- bzw. hilflosen eindruck.

    p.s.2: und reif ist ne zusätzliche strafe. klar rot für gustavo??? der fährt die hand aus und beim kontakt mit kadlec knickt der arm ein und der ellbogen landet im gesicht.

  44. Aus is…..
    Glückwunsch Dortmund!

    Jetzt können sich die Herren ja aufs cl finale konzentrieren…..

    Genau…der neuer…. Wo ist denn die hochgelobte Offensive? Super Stürmer Gomez? Joker Olic? Hatte der mal nen Ball?

  45. Soviel zu Neuer…. Danke, Manu. Schön zu hause gg Gladbach, dazu in Gladbach und jetzt heute. Ganz groß…

  46. Wie kann eine Flanke aus dem Halbfeld in einem Tor resultieren?

    Noch acht Punkte Vorsprung auf Leverkusen. Reicht das?

  47. Gute Nacht, und du hast Recht. Warum habe ich nach der zweiten Minute nicht schon abgeschaltet. Jetzt habe ich die Glotze aus gemacht. Kann mir den Samstag besser vorstellen, als mir anzusehen, wie die Dortmunder mit 7 Punkte in Führung gehen. Danke Jungs!

  48. Das hat sich spätestens Anfang der zweiten Halbzeit abgezeichnet. Und jetzt haben wir kein Mittelfeld mehr. Das wird im Leben nix mehr.

  49. Sitz leider nur am Radio und hab nix gesehen, aber irgendwann muss man sich auch mal die Frage stellen, ob die 22.000.000€ für Neuer gut angelegtes Geld waren.

    Edit: Naja, immerhin habe die Kickers in Alzenau gewonnen und ich krieg jetzt lecker Bolo.

    Edit 2: 2:0, ich lach mich tot… was ich gehört/gelesen habe, hätte das 0:5 ausgehen müssen…

  50. ab heute muss die „beste mannschaft der bundesliga“ rang drei sichern und schauen, dass man in einem der pokalwettbewerbe – und das kann realistisch nur der dfb-pokal sein – ein klein wenig wiedergutmachung betreibt. und nächste saison? seid ihr auch so ratlos?

    es wär ja schon mal was, wenn sich alle roten endlich einen maulkorb umhängen würden. und bitte kein wort zum spiel heute von philipp lahm, bitte!!!

  51. Sauber. Ich habe mich glücklicherweise schon emotional von dieser Saison verabschiedet.
    Ich hoffe, es passiert nächste Runde was grundsätzliches.

  52. 2. tor geschenkt, passiert halt, wenn man in den letzten minuten anrennt.

    aber was soll passiereen? nix.

    cl-plätze verteidigen.

  53. Genau JETZT ist die Saison für mich gelaufen.

    Wer diese Hustentruppe samt Hustentrainer nicht schon mit 5:0 in die Halbzeit schickt, hat es nicht anders verdient.

    Jetzt muss es scheppern im Gebälck und JH seinen Rücktritt im Sommer erklären und dann muss jemand her, der Ahnung hat. So kann es nicht weitergehen.

    Ach ja, und vielleicht sollte man mal über Leno als zweiten Keeper nachdenken und den Konkurrenzkampf offiziell eröffnen.
    Zumindest solange Neuer nicht lernt, wie man sich bei hohen Hereingaben zu verhalten hat.

  54. Neuer hat uns vor seinem Patzer dreimal im Spiel gehalten. Völlig falscher Adressat f Kritik. Die Mannschaft ist ein Haufen zerstrittener Einzelspieler aka Schönwetterspieler aka bunte Unterhosenträger u Schuhträger m einem konfusen Trainer. So einfach ist das.

  55. Dass der BVB heute stolpert, glaube ich nicht. Die werden schön auf 7 Punkte davonziehen, das ist dann kaum mehr aufzuholen.

  56. Es ist irgendwie auffällig, dass wir Spiele nur gewinnen, wenn wir früh oder mindestens in der ersten Hälfte noch in Führung gehen. Meisterschaften erringt man anders.

  57. Schönwetterspieler, das trifft es auf den Punkt.

    „Die beste Mannschaft Deutschlands“ Muhahaha….

  58. sagen wir es mal so: egal wie dortmund spielt, der spieltag verschlechtert unsere titel-chancen deutlich.
    denn selbst wenn sie verlieren, wird irgendwer auf die idee kommen, dass das heute ein ausrutscher ohne folgen war.

    das schalke-spiel hat offensichtlich gereicht, um wieder träumereien über eine realitäts-analyse zu verschütten.

  59. Richtig @Liza. Und dafür treffen wir zur Zeit einfach zu schlecht, als dass man sich darauf verlassen könnte.

  60. Sehe ich auch so wie Hrumsch. Wobei die Meisterschaft auch futsch ist, wenn Dortmund heute verliert.
    Die Mannschft ist einfach nicht stabil.
    Wie hier schon häufig festgestellt worden ist, ist sie vom schnellen/frühen Tor abhängig. Ob das Heynckes einzige Anweisung ist?

    Ansonsten müssen sie eigentlich aus den diversen Chancen ein Tor machen. Völlig unverständlich. Und hinten wird beim ersten Tor gepennt.

  61. Hat Heynckes seit seinem Comeback eigentlich auch nur ein Topsiel bzw. ein enges Spiel gewonnen?

  62. Die SZ schreibt heute: „Nun ist Heynckes eine Art Brückentrainer, zwei Jahre soll er bleiben, er dient dem Klub als Deckung, bis dieser zu wissen glaubt, was und wen er auf Dauer will.“

    Glaubt hier irgendeiner, dass der Klub das irgendwann mal weiß? Mir wäre ja auch wohler, wenn Heynckes nach dieser Saison aufhört, aber wer soll den Laden hier denn aufräumen können?

  63. Auswärtsspiel halt, hab mich irgendwie schon dran gewöhnt…

    Glückwunsch an den BVB!

  64. Wann haben wir das letzte Auswärtsspiel gewonnen?
    Ich denke das war DFB-Pokal in Bochum, ach ne in Stuttgart.
    Was der Trainer mit der Niederlage zu tun hat? Nix, so denke ich, was hätte er denn heute tun sollen, vor 40 Jahren hätte er die 100%igen selbst gemacht. Letztendlich liegt die Niederlage in der Unfähigkeit der Spieler begründet.
    Bin mal gespannt, wann der Verein wieder im Ticketing die Heimspielkarten für die CL-Quali freischaltet. Auswärts fahren macht eh keinen Sinn.

  65. 6 Niederlagen! Sowas hat die Meisterschaft nicht verdient. Völlig egal, ob Dortmund heute auf 7 Punkte zieht oder nicht. Traue dieser Truppe definitiv keinen Sieg in Dortmund zu.

    Fatalismus-Modus an: Die Saison ist gelaufen. Glaube nicht an zwei Borussia-Siege im DFB-Pokal und selbst wenn man Basel noch rausboxt dürfte für diesen Trupp im Viertelfinale Schluss sein.

    Tut weh, aber lieber gibt’s dieses Jahr richtig auf die Fresse, damit einige Herren endlich aufwachen.

  66. Es gibt nur noch eine >Lösung:
    Das GANZ GANZ GANZ GANZ große Aufräumen muss anfangen. HEUTE. Mit der Trainerentlassung. Und danach geht bitte ein Herr Lehrlinger. Er hat diese Mannschaft dorthin gebracht, wo sie heute steht. Schlechter Kader, unausgewogen, technisch limitiert, mental überfordert, taktisch unfähig.

    Und im Sommer bitte Lahm und Robben. Die beiden bringen uns KEINEN Schritt weiter.

    Übrigens werde ich meine Vereinsmitgliedschaft kündigen. Ich bin damals eingetreten, als es (unter Klinsmann) nicht lief, um zu zeigen, dass ich zum Verein stehe. Aber nach so viel Mißmanagement und Unwilligkeit zu lernen, bereue ich diese Entscheidung. Die wird korrigiert. Ich appelliere an Euch, es mir gleichzutun. Warum? Weil man seit nunmehr drei Jahren völlig beratungsresistent ist im Verein. „Wir sind individuell die beste Mannschaft“ „Wir müssen nun eine Serie starten“ „Der Verein ist so gut aufgestellt wir nie“ NIX ISS! Aber gar nichts davon stimmt auch nur im Ansatz. Da ist nur noch „Mia san mia“ – aber ohne auch nur den Hauch einer Berechtigung. So etwas ist nicht der Grund, warum ich damals eingetreten bin. Der Grund war, dass ich daran geglaubt habe, dass der Verein in der Lage und Willens ist, aus den Fehlern zu lernen. Das ist nicht geschehen. Seit Jahren immer wieder die gleiche Scheisse. An alle Spieler und an das Management: Ihr macht gerade meinen Verein kaputt, weil Euch die Professionalität fehlt.

  67. Selten so emotionslos eine Niederlage goutiert.

    Neuer erweist sich langsam als noch größerer Fehleinkauf als Rafinha. Das hätte ich nie für möglich gehalten (auch nicht, daß ich das mal schreibe…).

    Aber VIER Gegentore, (2 x Gladbach, 1x Mainz und heute), die uns Punkte kosten, sind einfach zu viel.

    Zur Mannschaft…vergessen wir’s. Die sind untrainierbar. An der (individuellen) Klasse liegt es doch nicht. Die investieren kein Herzblut für unseren Club.

    Ich bleib dabei – Ribery und Robben für viel Geld verkloppen (hahaha) und dann ein neues System aufsetzen (Neustart die 8375.), von mir aus auch mit neuem Trainer (am besten Spielertrainer, der die Dinger dann selber reintritt…).

    Dann werden wir ja sehen, ob es alles an JH lag.

    Für mich zählt, was auf dem Platz passiert. Und da kommt derzeit NICHTS.

    Noch zwei Anmerkungen:

    – Wetten, daß Mainz gleich Hiernase durchwinkt? Zidan hat ja schon gesagt, daß er keine Tore machen will…
    – Und zum HSV: nur gegen uns hat er NICHT mindestens drei Dinger zu Hause bekommen. Besten Dank auch an:

    – Ribery
    – Robben
    – Müller
    – Gomez
    – Kroos

    Und jetzt werde ich mich entspannt volllaufen lassen…

  68. Ich muß mich bei den Leverkusenern entschuldigen. War absolut sicher, daß die das Ding heute mal wieder herschenken!

    In der ersten Halbzeit haben sie sich ja auch redlich bemüht, den Bayern ein paar schöne Tore aufzulegen…

    PS.: Und ja, ich habe jetzt einen größeren Couch-Tisch. Sonst passen die vielen Popcorn-Tüten nicht mehr drauf, da die Bayern offenbar so weitermachen. 😉

  69. Leid Tuts mir nur für Schweinsteiger. Alle anderen, wirklich alle, Jucken mich nicht mehr.

    Wer noch ernsthaft über Vertragsverlängerungen von Robben und Olic positiv nachdenkt, hat den Schuss nicht gehört.

    Sollte der vertrag mit Jupp verleangert werden, trete ich aus dem Verein aus.
    Er alleine ist sicher nicht Schuld, Aber den Nachweis, das irgendwas besser ist als unter LVG, ist er schuldig geblieben. Aus. Da kann es keine zwei Meinungen geben. Kann mir mal einer erklären, welche Rolle dieser Co Trainer spielt? Wozu musste der Tiger weg von der jugendausbildung?

    Sind wir schon schlechter als letztes Jahr? Schon, oder? Ist mirzudumm, das jetzt zu pruefen.

    Hoffentlich is gegn Basel Endstation, damit unser Verein von Real oder barca nicht öffentlich lächerlich gemacht

  70. Schönwetterspieler würde ich nicht sagen, wenn wir in Minute zwei in Führung gehen, geht B04 unter. Sie können einfach nicht am Ball bleiben, wenn es mal nicht läuft. Vor allem nicht auswärts, wenn die gegnerischem Fans voll da sind, so wie es eben der Fall war. Die Fans kamen aber erst, als wir Leverkusen aufgebaut haben und selbst nicht cool vor dem Tor waren. „Wie mache ich den Gegner stark – für Dummies“. Wir machen uns das Leben selbst immer so schwer, aber nur dank eigener Dummheit.

    Der BVB wird die Mainzer heute mit diesem Rückenwind ordentlich an die Wand klatschen.

    Edit: die Saison ist auch für mich abgehakt. Aber Vereinsaustritte sind doch Quatsch.

  71. Die Chancenverwertung ist so schlecht. Unglaublich.

    Dann noch die Situation mit Boateng und Müller.
    Was ist denn da nur los?

    Plädiere erneut für einen Trainerwechsel.
    Vogel von Basel bietet sich an.
    Jung dynamisch erfolgreich und er kennt den Verein.

  72. Meines Erachtens haben die Bayern viel zu selten aus der Distanz geschossen. Der eine oder andere Versuch wäre von Leno nach vorne abgewehrt worden. Man kann sich nicht immer durchkombinieren.

    Frustrierender Tag wieder einmal, wenn man von den ersten 30 Minuten absieht. Da hätte man Vizekusen eigentlich schon im Sack haben müssen.

    Beim 0:1 hat Neuer ganz schlecht ausgesehen, auch wenn man sagen muss, dass Badstuber und Boateng die Situation nicht als abgehakt einschätzen durften (!), als sie dachten, dass der Ball ins Toraus gehen würde.

    Wenn wir viel Glück haben, vergeigt Dortmund heute sein Heimspiel und es bleibt noch eng.

    Ein Trainerwechsel würde jetzt gar nichts bringen, weil damit die Glaubwürdigkeit der Führungsspitze auf dem Spiel stünde. Was man jetzt überhaupt nicht gebrauchen kann ist Unruhe im Umfeld der Mannschaft.

  73. Die Boateng-Müller-Situation finde ich gar nicht so schlimm, wie sie die ganze Zeit dargestellt wird. Das hat der Oli in jedem Spiel mindestens einmal gemacht.

  74. Egal wer Trainer wird: Ich hoffe, es geschieht noch in dieser Woche. Heynckes ist unfähig. Wir verlieren alle Spiele, bei denen es darauf ankommt. Und selbst nach dem Spiel der letzten Woche ist er nicht in der Lage, die Mannschaft auf Kurs zu halten. Er muss noch heute gehen. Und wenn Rehagel oder Beckenbauer kommen. Schlimmer kann es auswärts nicht mehr werden. Und wenn der Trainer das nicht sieht, dann gehört er eben aufs Altenteil. Also bitte: Raus mit ihm, er kann der Mannschaft keine Impulse geben. Wäre es nicht Ulis Freund, dann wäre er doch schon längst weg. (Noch so ein Zeichen für mangelnder Professionalität im Verein)

  75. @ hrumsch

    „Schönwetterspieler würde ich nicht sagen, wenn wir in Minute zwei in Führung gehen, geht B04 unter. Sie können einfach nicht am Ball bleiben, wenn es mal nicht läuft.“

    Wie würdest du Schönwetterspieler denn dann definieren?

  76. Nur mal so am Rande, weil ich es nur noch mit Sarkasmus ertrage: wir sollten Guerrero zurückholen…der zeigt wenigstens Einsatz…

  77. @FF: das mit deinem Couchtisch und den Popcorn-Tüten wird beim 173. Mal langsam langweilig, lass dir mal was Besseres einfallen…

    Bin bedient bis obenhin.

  78. Zwei Saisons in Folge laufen wir nun hinterher. Und Lehrlinger kann nur Durchhalteparolen. Dabei trägt er die Verantwortung für die sportliche Leistung. Seitdem er da ist und nicht mehr von der Vergangenheit zehren kann, sind wir nicht mehr der Benchmark der Liga. Sieht dort noch jemand einen kausalen Zusammenhang?

  79. Jetzt mal im Ernst: Berührt Euch diese Niederlage eigentlich noch? Mich lässt sie überraschend kalt. Ein gutes Indiz, dass ich die Saison bereits abgehakt habe.

  80. Ok gut, da habe ich mich sauber widersprochen. Dennoch: Zum Schönwetterfußballer gehört für mich noch, dass er nicht kämpft und nichts versucht, wenn es nicht läuft. Dass sie nichts versucht haben, glaube ich nicht. Sie stellen sich einfach immer sau sau sau dumm an, wenn die Führung nicht kommt.

    Henyckes Stuhl wackelt gewaltig, nach dem Nehrlinger-Interview eben. Wir müssen wohl noch das CL-Spiel abwarten…

  81. Vereinaustritt sehe ich auch als Quatsch an, es sei denn, die die unbedingt austreten wollen, habe eine kleinere Mitgliedsnummer als ich. 😉

    Das mit den wichtigen Spielen, die JH nicht gewinnen kann, war glaube ich auch ursächlich die Befürchtung hier im Blog (bzw. dass er halt auch mit LEV am Ende trotz gutem Fußball nix gewonnen hat). Sieht irgendwie schon nach History Repeating aus, denke auch dass es mit dem Pokal nix wird und mit der CL, lasse mich am Ende des Tages aber gerne positiv überraschen, kalkuliere aber mit Platz 3 und 0 Titeln.

  82. Ich werde niemals aus diesem Verein austreten. Niemals. Nur Erfolgsfans treten aus.

  83. Ich bin auch recht entspannt. Habe nämlich keinen Bock mehr, mir jedes Wochenende zu versauen.

    Ich hoffe nur, dass auf lange Sicht – also in Hinsicht auf nächste Saison – die richtigen Schlüsse gezogen werden.

    Diese Mannschaft kann es jedenfalls nicht. Hat sie ja wieder bewiesen. Da kommt nix mehr.

  84. @ hrumsch

    Alles klar. Da hast du sicher nicht unrecht. Trotzdem ist das kein Zustand, auch wenn sie kämpfen.

    Was hat Nerlinger denn in dem Interview gesagt?

  85. Ich trete nur bei einer Verlängerung mit Heynckes aus…. Dieser vorzeitige Verlängerungsirrsinn hat uns bei LVG schon genug gekostete.

    Vg zurückholen? Geil Idee. Der iSt sowieso noch bei uns angestellt… Der einzige Grund zum schmunzeln!

  86. Ich muss jetzt auch mal was loswerden. Ich fand den Jubel nach dem letzten Sieg der Bayern schon so seltsam – von wegen „Krise vorbei“ und so weiter. Man hat heute wieder gesehen, dass in dieser Mannschaft gar nichts stimmt, weder unter den Spielern, noch im Verhältnis Spieler zu Trainer. Hat jemand Kroos‘ Reaktion auf seine Auswechslung gesehen? Höhnisches Kopfschütteln über den Trainer. Den Trainer, der ihn zu dem Spieler gemacht hat, der er heute ist. ABER: Genau dieser Trainer ist das Problem. Es gibt viele Anzeichen dafür, dass Heynckes allen Respekt seiner Spieler längst verloren hat. Die Handschlag-Geschichte und die Äußerungen Robbens nach dem Länderspiel sind nur zwei einer langen Liste von Indizien dafür. Heute haben wir eine Mannschaft im Stadium der Auflösung gesehen. (Am Rande: Das setzt sich auch bis in die Nationalmannschaft fort.) Wenn Hoeneß seinem Freund einen Dienst erweisen will, entlässt er ihn noch heute, setzt Jonker auf die Bank und lässt den den Neuaufbau beginnen. Tut er das nicht, ist klar, was passiert: Wenn nicht ein Wunder passiert, fliegen wir gegen Basel raus, spätestens aber in der nächsten Runde. Die Meisterschaft sollte seit heute auch für die größten Gesundbeter kein Thema mehr sein und im Pokal – ich kann mir nicht vorstellen, dass wir in dieser Verfassung in Gladbach punkten. Ich habe sogar die Hoffnung, dass Hoeneß jetzt handelt, denn wie soll er denn rechtfertigen, weiter nichts zu tun? (Übrigens: Nichts gegen Heynckes im allgemeinen. Aber die Zeit ist an ihm vorbeigegangen.)

    Danke fürs Lesen. Rote Grüße.

  87. Übrigens war das heute KEIN Flutlichtspiel. Wir können also auch am Samstag um 15.30 Uhr KEINE Tore schießen. Ich glaub, ich gehe jetzt ins Kino. Brauche dringend etwas lustiges, worüber ich lachen kann…

  88. @Bernd Dahlenburg
    das fällt mir schon seit einigen Wochen auf, dass nie aus der Distanz geschossen wird. Meiner Meinung nach hat JH ihnen das verboten. Warum auch immer, in fast jedem Spiel denkt man sich 3-4 mal „HAU DOCH EINFACH DRAUF“ aber es wird stattdessen weiter „kombiniert“.

    Ansonsten: bin ich der einzige der das Gefühl hat, dass mit Gomez Auswechslung alles den Bach runter ging? Nicht, dass er ein gutes Spiel gemacht hätte, im Gegenteil, aber gerade deshalb fand ich es so erstaunlich. Wie auf Knopfdruck.
    Heynckes muss einfach gehen. Soll er aus persönlichen Gründen zurücktreten, oder was weiß ich, aber er muss weg. Und der Vorstand dann auch bitte gleich mit.
    Natürlich muss man respektieren was die Herrschaften für unseren Verein geleistet haben, aber wir sind nunmal nicht mehr in den 70er Jahren, der Fußball hat sich verändert. Mit Herz und Freundschaft gewinnt man (vor allem) international heute keinen Blumentopf mehr. Das zeigt doch vor allem, dass die einzige Saison, in der wir seit Jahren mal wieder in der CL oben mitgespielt haben, ein Trainer da war, der sich eben kein bisschen für diese Werte interessiert hat.
    Ich sehe auf jeden Fall im Moment absolut dunkelschwarz. Heynckes wird nicht entlassen werden, der Vorstand wird weiterhin daran festhalten, zu behaupten wir wären der beste Verein der Welt und mit Financial Fair Play wird das auch jeder endlich mal sehen (klar) und mal ein paar ernstzunehmende Backups, die der Stammformation Feuer unter’m hinter machen, aus dem Boden schießen geht auch nicht so einfach, wenn man nichtmal deutscher Meister wird und sogar mit Basel Probleme kriegt.
    Allerdings weiß man jetzt zumindest warum JH Petersen nie bringt. Wenn man den mit bisschen Gewinn wieder los wird dann Hallelujah.
    Vielleicht sollte man sich einfach damit abfinden, dass die großen Zeiten des FC Bayern erst einmal vorbei sind. Wäre da nicht diese eine wunderbare LvG Saison gewesen, wär’s wohl auch gar nicht so schwer..

  89. @hrumsch
    #Boateng vs. Müller
    Also bei allen bisherigen „Rangeleien“ habe ich es immer genauso gesehen, von wegen „die Mannschaft lebt“.

    Mittlerweile ist es mir ein wenig zu viel.
    Neuer vs. Kroos im Training
    Badstuber vs. Müller
    Boateng vs. Müller (und das auch noch mitten im Spiel auf dem Platz, ganz schlechter Stil)

    Mittlerweile denke ich, dass irgendwas in der Truppe überhaupt nicht stimmt, sonst würde sich das nicht so häufen. Wenn sich mal 2 nicht ab können, ok, wirds immer geben, aber in dieser Geballtheit.

    Stimmt mich sehr nachdenklich. Und offenbar hat JH das nicht im Griff. Wenn er da konsequenter durchgreifen würde, würde es das nicht geben.

    – Und warum war heute Ribéry auf der Bank, wenn er doch fit war?
    – Was ist mit Kroos los?
    – Warum trifft Gomez keinen Blumentopf mehr und hat auch Nullkommanull Körpersprache (schaut euch mal Kiesling an, der war auch alleine vorn).
    – Warum schalten wir am gegnerischen 16er einfach ab. Hören auf uns zu bewegen und vergeigen dann noch die dicksten Dinger?

    Also ich denke es muss jetzt im Sommer ein Reinigugsprozess stattfinden. Wie auch immer der aussieht. Da sind wir alle zu wenig Insider. Aber ich glaube, es gibt ein paar, von denen man sich trennen muss. Und das muss man nicht unbedingt an auslaufenden Verträgen festmachen.

  90. Nichts Konkretes hat er gesagt, aber man hat -meiner Meinung nach- einen deutlichen Stimmungswechsel im Vergleich zu den letzten Wochen bei ihm erkannt. Man schaue jetzt nicht auf die Meisterschaft, meinte er. Es hat wohl klick gemacht.

    Mein subjektives Gefühl sagt mir, dass Heynckes es nicht mehr lange beim FCB macht. Die Situation ist ähnlich wie letztes Jahr unter van Gaal und ob der Vorstand es nochmal riskieren will solange am Trainer festzuhalten, bis man auch aus dem letzten Wettbewerb rausgeflogen ist?
    Wie gesagt, alles nur meine Einschätzungen, aber die waren heute noch gar nicht so schlecht (leider Gottes).

    EDIT: Was war denn bei Kroos vs Neuer im Training? Sagt mir gar nichts.

    Und zu Petersen: Also in den Szenen, in denen er zu sehen war, hat er wenigstens mal den Ball angenommen und sauber weitergespielt. Als das Publikum da war, ging gar nichts mehr, sobald wir den Ball hatten. Wie sehr sehne ich da einen Schweinsteiger herbei, der das Bindeglied zwischen Abwehr und Angriff gibt. Alaba kann das (verständlicherweise) noch nicht, auch wenn er zunächst ordentlich gespielt hat.

  91. @Ribben:
    die Frage ist ja eher, warum war Ribery auf der Bank wenn er fit war und wenn er nicht fit war (was nach den ersten 5 Minuten doch den Eindruck machte), warum zum Teufel wurde er dann eingewechselt?

  92. Geht mir so wie Flinsi. Die Saison ist mir schon seit 3 Wochen egal. Vorbei. Mannschaft tot. Leitung ratlos und übt sich in Durchhalteparolen. Passt absolut zu meiner Einschätzung und die Entwicklung des Vereins ist zwangsläufig.
    Zwei weitere Nackenschläge werden folgen (Basel und Gladbach, wobei wir gegen Basel noch nicht einmal verlieren werden, aber ausscheiden)

    Ich möchte mit dieser (Schein-)Mannschaft auch gar keinen Titel mehr gewinnen. Da schaue ich mir lieber Spieler mit Herzblut an.

    Good night and good luck.

  93. @flau
    eben.

    @hrumsch
    Warum sollte man akut JH ablösen? Die CL ist doch nicht in Gefahr…

  94. @ Flinsi:
    Die Niederlage berührt mich, weil die Mannschaft wiederholt nicht in der Lage ist, zielstrebig Fußball zu spielen. Es gibt so viel zu tun, dass wir auch mindestens im kommenden Jahr zugucken werden, wie andere die Meisterschaft holen. Andere Vereine haben aufgeholt und werden besser. Der Abstand ist kleiner geworden. Wie in den Jahren zuvor. Und es gibt keinen Grund zu glauben, dass es im Verein einen Kurswechsel gibt. Nein, wir machen so weiter wie in den letzten Jahren. Deswegen glaube ich auch nicht, dass die kommende Saison besser wird als diese. Solange man mit Gomez zu erhöhten Bezügen verlängern möchte, ist man noch immer der Meinung, dass man einfach nur viel Geld ausgeben muss. Nein, Gomez sollte nur dann mehr verdienen, wenn er uns zum Titel schießt. Leistungsorientierte Bezahlung nennt man das. Das gibt es inzwischen sogar im öffentlichen Dienst (sorry, no offense). Aber wir geben den Jungs viel zu viel Geld und bei Vertragsverlängerungen noch mehr, ohne eine Gegenleistung zu verlangen. Wenn das weiterhin die Vereinspolitik ist, dann geht der FCB baden. Wir brauchen Spieler, die für den Verein brennen. Die stolz sind, das Trikot zu tragen. Die bei Niederlagen trauern (und wenn es zur Not die Trauer um die entgangene Meisterprämie ist). Das sind mir zu viele Söldner dabei (wie z. B. auch Herr Lahm).

    Diese Niederlage ist mehr als nur eine Niederlage. Wir hätten noch einmal Druck auf Platz 1 machen können. Der kam nicht. Das wäre vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen. Aber inzwischen ist das der Standard beim FCB. Das beunruhigt mich. Dieser Verein ist nicht gut aufgestellt.

    Sarkasmusmodus an: Die einzige Chance, die ich noch sehe, ist der Einstieg von Gazprom, damit das Stadion schon 2013 abbezahlt ist und noch mehr Geld da ist für den Kader, um so 5 Spieler mehr zu verpflichten, die das Leistungsniveau von Ribery haben. Oder alternativ eine zweite Mannschaft aufzubauen, die endlich mal Fußball mit Spielkultur entwickeln kann. Und diese dann irgendwann komplett hochzuziehen. Sarkasmusmodus aus.

  95. @Ribben

    Vizekusen wurde besser, als Kießling EBEN NICHT MEHR allein vorne war…

    Und immer alles auf den Trainer…Leute, das ist zu einfach. Und das wissen wir doch auch alle.

    Es sind die Spieler.

    SIE stehen auf dem Platz. NICHT der Trainer oder der Vorstand. Wir haben einige der besten Offensivspieler der Welt (kein Witz!).

    Gomez, Ribery, Robben, Müller – die könnten bei JEDEM Verein Europas in der Stammelf stehen, wenn sie ihr Potenzial abrufen.

    Die Frage ist, warum tun sie es nicht? Und hört mir auf mit dem Trainer…die Frage der Einstellung ist die Sache JEDES EINZELNEN.

    Wir sind doch nicht im Kindergarten, wo man hinter jedem Hosenfurzer hinterherlaufen muß, damit er keien Mist baut.

    Das sind Vollprofis. Nur sieht man’s derzeit nicht.

    DAS ist das Problem. Viel Kohle, NULL Leistung.

    Sechs (!) Niederlagen nach vierundzwanzig (!) Spielen. Das ist ein Armutszeugnis für eine solche Mannschaft. Trainer hin, Trainer her.

    Ich bleib dabei, diesen Kader können auch Pep oder Mou coachen – wenn die Herren Spieler keinen Bock haben und durch den Strafraum irren wie bestellt und nicht abgeholt, dann wird das nix.

    Egal, wer an der Seitenlinie steht.

  96. @koo:
    Interessant finde ich, dass der Neuer einer der wenigen Spieler zu sein scheint, die nach ’nem verlorenen Spiel wirklich richtig schlecht drauf wirken. Also von wegen Söldner und so..

  97. …erstaunlich viel Fatalismus hier.
    Man stellt sich fast die Frage: haben die Jungs alle das Kicken verlernt?
    Ich glaube nicht. Da war heute viel Pech im Spiel.
    Aber ich glaube auch, dass der ergraute Osram nicht mehr die Sprache der Spieler spricht.
    Ich weiss nicht, was da in der Kabine abgeht, aber besonders motivierend scheint die Stimmung nicht zu sein. Wenn man als Trainer zulässt, dass die ganzen Edeltechniker im Kollektiv ihre Krise ausleben (ich meine vorne alle 4 bis 5 plus Lahm, plus Neuer, und Mistah Ballverlust Rafinha ist eh eine Dauerkise) und unter dem Druck, mindestens so geil wie Barcelona sein zu müssen, zunehmend verkrampfen – dann ist das ein starkes Anzeichen dafür, dass um die mannschaftspsychologischen Fähigkeiten der Verantwortlichen (jawoll, im Plural) nicht mehr gut bestellt ist.

    Die gefühlte angezogene Handbremse korreliert in meinen Augen mit den Bremsspuren in den (bunten) Unterhosen der Spieler.

    Abhaken tu´ ich die Saison noch nicht.
    Ist hoffentlich nur ein steiler Teil der 11/12er Achterbahn für uns Erfolgsfans.

  98. @Ribben:
    Das war Ironie, richtig? 🙂

    @Jennifer:
    Es liegt natürlich nicht nur am Trainer, was die Herrschaften da teilweise abliefern, ist echt unter aller Kanone. Aber den Trainer trifft’s eben immer als Ersten.
    Auch ob Robben verlängert, wage ich nach den Aussagen unter der Woche und der bisher schwachen Saison langsam zu bezweifeln.

  99. Zum Thema Söldner: schön wär’s, wenn wir welche hätten. Die würden nämlich ihren Job machen.

    Wir haben aber Typen wie Lahm oder Ribery oder Robben.

    Selbstdarsteller, unfähig zur Teamarbeit, nur ihre eigene Person auf dem Radar. Ja, das ist jetzt (bewusst) provokant. Aber ich habe keine Lust mehr, mich in meiner Eigenschaft als Fan immer wieder vor diese Spieler zu stellen.

  100. @katsche

    „Couchtisch plus Popcorn“ – jo, büschen taktlos von mir. Kommt nich wieder vor, versprochen. Jetzt isser ja da. 🙂

    PS.: Als Aue-Fan hat man’s zur Zeit auch nicht gerade leicht.

  101. @hrumsch

    Aber es bringt doch nichts! Ich hab es schon mal gesagt: Trainer raus, Alibi weg, Spieler wieder besser, da selber im Fokus, alles toll, danach wieder business as usual und alles für die Katz.

    Ich bin seit über dreißig Jahren dabei, ich hab es schon so oft gesehen….

    Ich bleib dabei – ob JH geht oder nicht, es wird nix bringen.

    Die Struktur in der Mannschaft ist kaputt.

    Lahm darf nicht mehr Kapitän sein (und müsste dann folgerichtig den Verein verlassen), Robbery müssen / sollen gehen, Neuer muss DRINGEND beweisen, ein Torwart für unseren Verein zu sein, es müssen Spieler geholt werden, die ERST an den Verein und DANN an ihre Selbstdarstellung denken…oh Mann, ich möchte nicht in Nerlingers Haut stecken…

  102. Danke übrigens an alle, die mich als Erfolgsfan bezeichnen, weil ich über einen Vereinsaustritt nachdenke. Das macht man ja so: 30 Jahre mit der Mannschaft mitfiebern, seit 15 Jahren jedes Wochenende live vor dem Bildschirm sitzen, gelegentlich 800 km nach München fahren (und viel Geld für Sprit, Hotel usw) auszugeben. Ich sehe keine andere Option mehr, um zu verdeutlichen, dass aus meiner Sicht in den letzten Jahren Mißmanagement en masse betrieben wurde. Dennoch werde ich ja auch zukünfitig mitfiebern und bei Niederlagen trauern. Aber der Verein hat einfach so viele Fehler gemacht, dass nun mal deutlich werden muss, dass Veränderung Not tut. Und ich sehe niemanden, der diese Veränderung in die Wege leitet, ja ich sehe noch nicht einmal jemand, der die Notwendigkeit zur Veränderung erkennt. Statt dessen kommt nur „Mia san mia“ „Serie starten“ „Beste Mannschaft Deutschlands“ Aber es gibt keine Erklärungen, warum die Mannschaft trotz der hohen individuellen Klasse regelmäßig Spiele abschenkt, warum die Mannschaft nicht einmal Kampfgeist zeigt, wenn es anstrengend wird. Auch heute ist sie wieder nach einer Halbzeit ohne Tor eingeknickt. Das stimmt mich sehr, sehr traurig. So enttäuscht war ich in all den Jahren noch nie. Normalerweise ist die Mannschaft nach einen titellosen Jahr heißhungrig gewesen. Aber dieses Jahr ist das nicht so.

  103. sorry, aber der fisch stinkt vom kopf her. ich denke im jahr 2012 ist götterdämmerung angesagt. die andern clubs haben in der breite stärker in den letzten 2-3 jahren aufgeholt, als einzelne mannschaften in den 10 jahren davor.
    die erfolge der vergangenheit haben hoeness, rummenigge und hopfner an der vereinsspitze festzementiert. wo sind denn die ganzen erfolgreichen bayern-spieler, die nachkamen? nerlinger kann man da nur müde belächeln. man hat es verpasst, persönlichkeiten wie matthäus (ja genau!), effenberg, kahn und scholl heranzuführen und einzubauen. van bommel hat man auch vergrätzt. der war als spieler vielleicht über den zenit, aber der ist ein charakter, mit dem man nach der karriere was hätte anfangen können. leute wie butt und tarnat kommen vom charakter her nicht über den jugendcoach hinaus.

    ein dümmliches mundart-motto und die ligaweit größte schatulle ergeben nunmal keine garantie auf marktführerschaft!

    die besetzungen heynckes und nerlinger waren meiner ansicht nach schon deutliche zeichen für eine planlosigkeit bei besetzung von schlüsselpositionen.

    der 20. knall mit trainerwechsel und/oder großeinkauf im sommer kann mir gestohlen bleiben. es muss einfach ein für alle mal eine wende im denken der führungsriege einsetzen, damit es besser wird.

    und ich glaube getreu dem motto „mia san mir“ können wir da lange drauf warten!

  104. Gomez nd mueller wuerden bei barca nicht. Al im training ne Chance haben. Die konnten ja gar nicht technisch mitspielen. taktisch gleich 3 mal nicht! Da braucht man sich nichts vormachen.

    Jupp rauswerfen? Sinnlos. Der Trainer war auch letztes Jahr nicht das Kernproblem. Aber das wollte ja keiner Glauben.

    Ich Wette, das LVG intern noch ganz andere sachn rausgehauen hat, als bekannt sind. Und wenn einer zb an Ribéry oder Gomez rüttelt, dann wird uh sauer. Muss er ja, der weiß ja, was die gekostet haben… Und damitkommt er als sparsamer Schwabe nicht klar.

    Und bei aller berechtigten Kritik am Tulpen General: Rafinha wollte er nicht, neuer wohl auch nicht…. und wenn man das jetzt hört und dazudie Leistungen sieht….dann wuenscht man sich fast ne One man Show!

    Aber egal, es Wird sich auch in Zukunft nix ändern, wer sollte in dem Verein, diese Truppe auch trainieren?

  105. @Jennifer8:
    Zumindest einen kurzfristigen Effekt gibt es aber eigentlich immer. Und den brauchen wir jetzt, damit die Saison nicht komplett versaut wird. Ich bin auch kein Fan von schnellen Trainerentlassungen. Wie gerne würde ich mir eine Ära à la Hitzfeld zurückwünschen.

    Ansonsten bin ich voll bei Dir! Außer vielleicht bei Ribéry. Der ist der Einzige, der in den letzten Wochen Gas gegeben hat. Heute war er einfach nicht fit, da kann man ihn eigentlich nicht bringen. Aber wen sonst? Stichwort Kaderbreite.

  106. @Jennifer8
    mir ging es im Vergleich mit Kiesling um den Einsatz, die Körpersprache und das Behaupten eines Balles.

    Aber wo Du es schon asnprichst. Nach der Einwechslung von Derdiok hätte doch im MF NOCH mehr Platz sein müssen. Wie hat JH auf diese Geschichte reagiert. Nimmt den einzigen Stürmer raus.

    Und natürlich ist nicht der Trainer an allem schuld, aber solange die Spieler da ein Alibi haben, wird es nicht besser werden. So funktioniert (leider) das Geschäft.

  107. @Vadder:
    VanGaal wollte aber nicht an Gomez und Ribery rütteln,sondern sie verkaufen.
    So wie er auch andere Spieler vergrault hat,die uns heut noch gut zu Gesicht stehen würden.

  108. Wir brauchen unbedingt ein Reset.
    Und den bekommen wir am einfachsten, wenn wir den Trainer wechseln.
    Heynckes schafft es nicht annähernd das Maximum aus den Spielern rauszuholen. Wenn ich Leistungsvermögen jeden einzelnen Spielers mit der tatsächlich abgelieferten Leistung vergleiche, stellen sich mir die Haare auf. Am besten wohl Alaba mit ich würd sagen 80%, der Rest nicht mal bei fünfzig.
    Dazu die miese Stimmung untereinander.
    Die technischen Mängel von Gomez und Müller.
    Die (nur-)Schönspielerei eines Kroos und und und.
    Und was ja überhaupt nicht sein kann: Die erste Halbzeit war gut, doch dann fängt der Gegner an sich zu wehren und schon bricht unser Kartenhaus zusammen. Nach dem Gegentor kein Aufbäumen, wir erspielen uns in der restlichen Spielzeit nicht eine Chance mehr.
    Das sind alles Punkte, die ich der Mannschaft ankreide, aber halt auch dem Trainer, der es nicht versteht Fehlverhalten zu ändern und Zug in die Sache zu bringen.
    Nach dem Freiburg-Spiel hab ich geschrieben, ich geb dem Jupp noch 2 Wochen Zeit. Was ist seitdem passiert? Eine Niederlage in Basel, ein überzeugender Sieg gegen Schalke und eine Niederlage in Leverkusen.
    Sorry Jupp, aber das wird nix mehr.
    Heynckes raus.

  109. Wer diese Mannschaft trainieren soll? Ein Trainer, der in der Lage ist, die Mannschaft zusammenzuführen. Der sie jede Woche aufs Neue motiviert. Der ihnen jedes Spiel erneut Feuer unterm Arsch macht. Jemand mit Ahnung von Taktik. Und jemand, der nicht vor großen Namen zurückscheut (und diese auch mal auf die Bank setzt). Und jemand, der einen breiten Kader wünscht. Jemand, der nicht nach einem Sieg sofort wieder zufrieden ist. Jemand, der jedes Spiel wieder gewinnen will. Namen gefällig?
    Löw, Klopp, Benitez, Mourinho, ja sogar Favre.

    Diese Mannschaft leidet vor allem unter vier Dingen:
    1. Ein Trainer, der sie nicht weiterentwickeln kann.
    2. Zu wenig Konkurrenz im Kader.
    3. Zu viel Kuschelpolitik.
    4. Zu wenig Spieler mit Charakter.

  110. @koo: Absolut sagt das was über die Spieler aus, aber sind halt die einzigen die wir haben. Und damit müsste ein Trainer nunmal zu Recht kommen. Ist also ein zweigleisiges Schwert. Was die ganze Sache ja noch viel schlimmer macht: im Grunde sind ALLE Schuld. Es ist schwer irgendeine Person in diesem Verein zu finden momentan, die nicht mitverantwortlich ist für diese Misere..

  111. Ich habe vorhin auf Bayern 1 übrigens gehört, dass Olaf Thon gesagt haben soll, die Bayern hätten in der Mannschaft zu viele Häuptlinge und keine Indianer.

    Ja ne, is klar. ,)

  112. Ich habe es ja neulich schon prophezeit, jetzt kommen bestimmt die „solange theoretisch alles möglich ist“-Parolen.

    Da kann ich nur noch müde schmunzeln. Aktuell wünschte ich mir einen Effe oder Kahn als Manager. Oder beide. Aber man lieber auf Weichspüler gesetzt (nichts gegen Nerlinger, der ist so, wie er ist) statt auf Charaktere.

    Übrigens: In Dortmund stehts noch 0:0. Ist also noch alles drin bezüglich Meisterschaft. Sarkasmus Ende.

    Wir haben 4 Punkte auf Platz 3 und 8 auf Platz 4. Bin gespannt, ab wann die CL in Gefahr gerät. In Dortmund bekommen wir die Hucke voll und das zurecht!

  113. @hrumsch

    Das hält fünf Spiele, und dann?

    @Ribben

    Für mich (wenigstens teilweise) nachvollziehbar, nicht in der 60. Minuten beim Stand von 0:0 die komplette Struktur zu ändern mit einem Doppelwechsel. Wobei ich auch Ribery und Olic für Gomez und Kroos gebracht hätte. Wäre dann ein 1:1-Tausch gewesen.

    Ach Mann, ist doch alles Scheiße!

  114. Leute, sorry dafür aber ich muss es noch mal erwähnen:
    bestes Trainingslager aller Zeiten.

  115. @Jennifer:
    Naja, hoffen wir auf 10 und alles ist für’s Erste ok. Die Saison stehend k.o. beendet.
    Ich finde das auch alles scheiße und letztendlich ist es müßig darüber zu diskutieren.
    Die Schlagzeile „Bayern beurlauben Heynckes“ würde mich aber nicht wundern am Montag.

  116. genau, es ist so traurig. aber irgendwie auch witzig. anspruch und wirklichkeit und so.

  117. Eigentlich ist doch vieles wie Mitte der 1990er-Jahre, oder? Dortmund holt 2x in Folge die Meisterschaft. Was müssen wir also tun? Richtig, den Trainer verpflichten. Doof nur, dass der wohl nicht kommen wird. Es muss also mal „was eigenes“ (Loriot) her.

  118. Nochmal, Er Hat keine spieler verkauft. Sondern der Verein. Und Bayern hat Lucio angeboten. Undbayern hat Bommel Nicht den gewünschten Vertrag gegeben. Aber das weißt du ja noch selber. Muss man gar nicht drüber reden. Ich will ihn ja auch nicht zurück.

    Aber, anikas, wo ist die Def. Sicherheit,die van gaal nicht trainieren wollte, und die der Don sich auf Die Fahne schrieb? Was hat uns der wiedererlangte Spaß gebracht? Angeblich lag alles
    nur am Trainer…..

  119. @ hrumsch:
    Mich würde sie wundern. Aber freuen. Doch das kann nur der Anfang einer grundlegenden Renovierung sein.

  120. Lustig übrigens, dass Hoeneß angeblich größter Fehler, nämlich Heynckes Entlassung, möglicherweise von der Verpflichtung selbiger Personalie übertrumpft wird.
    Hätte man an van Gaal festgehalten und mit ihm eine Ära aufgebaut, bin ich mir sicher, wir wären auf Jahre international erfolgreich gewesen. Alex Ferguson hatte auch schon schwere Phasen und ist mal wirklich kein Sympath.
    Aber das hab ich damals auch schon gesagt.. bringt ja nichts.

  121. @hrumsch
    mich würde die Schlagzeile sehr wundern. Das würde UH nie zulassen. Allenfalls „Heynckes tritt zurück“. Das ja.

    @Jennifer
    aber er HAT ja die komplette Struktur geändert, indem er die einzige Spitze raus hat. Müller hat ja nicht die Position übernommen, sondern ist immernoch auf außen rumgeturnt und dann hinter der nicht vorhandenen Spitze.
    Anschließend hat er noch Kroos raus, was wieder eine Umstellung zur Folge hatte und dann mit Olic wieder eine Spitze rein. Das ist doch total wirr und ratlos. Nicht, dass man die jeweiligen Herren nicht hätte auswechseln sollen, aber wie.
    Und das mit Ribery ist mir nach wie vor ein Rätsel. Entweder ist er fit oder nicht. Auch DA muss man mal ein Machtwort sprechen, von wegen „Du bist nicht bei 100% – kurier dich aus“.

    Aber auch nochmal zu Neuer. Klar, er hat uns vorher schon 2-3 Buden verhindert aber diese Schwäche bei halbhohen Hereingaben ist doch eklatant und das auch nicht erst seit heute. Ob Tapaolvic in der Lage ist, ihm das beizubringen? Da müsste er es wohl selbst besser gekonnt haben, und da fange ich an zu zweifeln.
    Dennoch gibt es an ihm nichts zu rütteln, weil ihn vermutlich auch die ständige Nicht-Leistung mit runterzieht. Und wir hätten ohnehin kein Tor gemacht, ein Punkt hin oder her. Die zweite Halbzeit war armselig und zwar von allen.

    @vadder ich kann nur immer an das Zitat erinnern: „was nützt es, wenn wir einen Khedira holen und der sitzt dann nur auf der Bank“. Also ER hat sehr wohl Spieler verkauft. Implizit.

  122. @Vadder:Nee.Er hat dem Verein gesagt,mit welchen Spielern er nicht mehr arbeiten will.
    Das ist für mich das Gleiche.

    Die Defensive krankt doch daran,das wir zu viele junge Spieler integrieren müssen.Wo sind denn die erfahrenen Spieler,die die Jungen ranführen könnten?
    Vergrault von vanGaal.Und über seine „Verstärkungen“brauchen wir doch gar nicht reden.

    Von Heynckes wird jetzt erwartet,dass er innerhalb einer Saison aus Scheisse Gold macht.

  123. @Ribben

    Wenn Müller nicht in die Spitze gerückt ist (war in der Konferenz so nicht zu beurteilen), dann war es Schrott.

    Aber ich weiß eh nicht mehr, was ich noch sagen soll…

  124. Na super, ich schalte wieder die Glotze ein, da zimmert Kuba das Ding in den Giebel. Erster Kommentar: 7 Punkte Vorsprung!

    Aber es ist ja auch verdient und wir legen noch der roten Teppich aus. Machen wir uns nix vor. So einen Schuß habe ich bei uns seit Monaten nicht mehr gesehen. Da kommen Bogenlampen, Rückpässe, eckfahnengefährdende Bälle, aber dass mal einer satt abzieht aus der 2. Reihe (siehe oben) oder es wird in Schönheit gestorben.

    Und so lange ich auch die Transferpolitik letztes Jahr verteidigt habe, es stellt sich mehr und mehr heraus, dass es nix war.

    Neuer – noch so gut wie nichts bewiesen
    Rafinha – nichts bewiesen, meint aber er kann alles
    Boateng – darf jetzt endlich innen spielen, Abstimmung mit Badstuber passt noch nicht, mault rum, denkt er ist mit 21 schon der Größte
    Kroos – zu schwankend, taucht unter, wenns nicht läuft
    Petersen – wuahhhaha.

    Ich erspare mir an dieser Stelle irgendwelchen Vergleiche mit anderen Teams (und es fällt mir bei weitem nicht nur der BVB ein)

  125. Naja, das Hauptproblem des Kaders ist es, dass es zu wenige Typen gibt, die schon konstant spielen. Ein van Bommel würde uns aktuell sehr helfen. Badstuber wird wohl mal Abwehrchef und Respekstperson werden, aber er braucht noch 2 bis 3 Jahre. Schweinsteiger fehlt schon die halbe Saison. Robben und Ribery sind keine Führungsspieler, sondern letztlich zu selbstverliebt. Vielleicht kann Müller mal in der Offensive jemand werden, der eine Chefrolle einnimmt.

    Was wir an Spielern brauchen, sind in jedem Mannschaftsteil Typen, die Leistung bringen. Im Moment gibt es einige Spieler, die uns eher behindern. Da ist in der AbwehrLahm, der defensiv kein Chef ist. Da sind Robben und Ribery, die ohne Schweinsteiger nur die Hälfte wert sind. Und im Sturm fehlt uns auch eine Type. Doch solche Achsen sind notwendig, um eine Mannschaft zu tragen. Die haben wir nicht. Und wenn Manuel Neuer nicht so langsam mal Spiele auspackt, in denen er alleine das „zu Null“ hält, dann haben wir auch da ein Problem.

    Die Baustellen sind so viele, dass wir auch kommendes Jahr daran zu knabbern haben werden. Remember my words.

  126. @ antikes: wenn dem so wäre, warum wird dann ein Boateng geholt?

    Und die meiste dieser scheisse, war schon vor LVG da…..

    Und überhaupt, in der Vorrunde wurde doch das holländische Gespenst vertrieben? War doch alles in Butter…..Und nun?

    Ist er für dich noch immer für die aktuelle Misere verantwortlich? Kannst du ja wohl nicht ernst meinen.

    Ich hoffe, da bald der allerletzte kapiert, Das die Spieler die stinker sind. sie müssen zuerst genannt werden. Danach der Vorstand und co, der sich dafür verantwortlich zeichnet. Und erst dann die Trainer.

  127. Wichtigstes Statement heute: “ Zur 2. Halbzeit haben wir auf ein 4-4-2 umgestellt und dann waren wir viel besser im Spiel.“ (Robin Dutt)

    Wir haben nach wie vor ernsthafte Probleme, wenn unsere Gegner so aufgestellt sind:-(

  128. Ich muß gestehen, daß ich schon damals absolut nicht verstanden habe, warum ausgerechnet der Blasseste der Blassen, nämlich Christian Nerlinger (who?), als neuer Manager aus dem Hut gezaubert wurde…

    Erinnert mich an einen alten Spruch Walter Ulbrichts (who?): „Es muß aussehen wie Demokratie, aber wir müssen alles unter Kontrolle haben.“

    Ähnlich Walter, äh, Ulrich Hoeneß: „Er muß aussehen wie ein Manager, aber ich muß alles unter Kontrolle haben.“

    So wird das nix.

  129. „Der BVB stellte die bessere und vor allem aktivere Mannschaft. Die Führung geht absolut in Ordnung, sie hätte gegen in der Offensive zu zaghafte Mainzer sogar noch höher ausfallen können. “

    Tausche BVB gegen FCB und Mainzer gegen Leverkusener… so hätte es heute Mittag auch aussehen können.

  130. @Vadder: Und nun ist mit Schweinsteiger unser Führungsspieler Nr.1 verletzt,und die Hierarchie in der Truppe ist zusammen gebrochen.
    Und ein vanBommel ,der die Truppe wirklich großartig zusammengehalten hat,ist leider nicht mehr da.

    Den Boateng-Transfer hab ich allerdings auch nicht verstanden.

  131. Die Mannschaft ist komplett auseinandergefalle in den letzten Wochen und Monaten.
    Solange die Leitung des Vereines nicht erkennt, dass sie mit Nerlinger und Heynckes auf den Schlüsselpositionen das falsche Signal gesetzt haben und dies jetzt in dieser Saison und auch in der nächsten korrieren müssen, sehe ich für die nächsten 3 bis 4 Jahre keine gute Perspektive.

    2 Außenverteidiger und 1 Innenverteidiger neu
    Rafinha nur noch Backup
    Robben nicht verlängern
    1 defensiver Midfielder
    1 offensiver Midfielder
    2 spielenden Topstürmer
    1 neuen Trainer

  132. Ich sag ja, um schweinsteiger Tuts mir am meisten leid. Das diese Stümper ihn um den Lohn der Vorrunde bringen.

    Ich dachte, da Schalke Spiel bringt Sicherheit zurück,aber gewonnen wurde das when einem unmenschlichen Ribéry. Kommt so ne Leistung nicht, klappt nix. Und das ist für den Anspruch und die Kosten zuwenig.

  133. @ vadder:
    Naja, da kommt halt einiges zusammen. Van Gaal hat Spieler verjagt, die Charaktere sind (van Bommel, Lucio). Solche Spieler können einer jungen Mannschaft schon helfen. Dazu hat er eine schwache Bilanz hinsichtlich der Neuverpflichtungen (Braafheid, Pranjic, Gustavo). Hätten wir zwei, drei mehr Topspieler, dann wäre es um diese Mannschaft schon etwas besser bestellt. Denn dann wäre mehr Konkurrenzkampf. Van Gaal hat den Kader schon arg ausgedünnt und geschwächt. Gerade mit Blick auf erfahrene Spieler, die uns in schwierigen Situationen helfen könnten, aber auch generell.

    Dazu kommt dann ein Manager, der den Namen nicht verdient, weil er diesen Mangel nicht erkennt. In der Sommerpause hätten wir u. a. Vidal bekommen können. Chance vertan. Als Mann hinter Gomez wurde Petersen geholt. Und aus den vielen Verletzungen der Vorsaison hat man auch nicht gelernt. Also ist Nerlinger ebenso verantwortlich.

    Und letztlich fehlen den Spielern selbst die Eier. Sie übernehmen auch keine Verantwortung. Zum Teil, weil sie zu jung sind (Badstuber, Alaba), zum Teil weil sie es nicht können (Robben, Ribery, Gomez). Und die vermeintlichen Leistungsträger stehen dann auch noch den jüngeren Spielern im Weg. Kroos muss nicht in die Verantwortung, weil es ja eigentlich noch Robben und Ribery gibt. Deswegen ist es jetzt wichtig, den Kader genau zu analysieren. M. E. müssen wir einige Spieler abgeben, weil sie den anderen ein Alibi liefern. Lahm und Robben helfen der Mannschaft nicht, weil sie das Spiel nicht bestimmen und prägen, aber ausreichend stark sind, damit andere sich hinter ihnen verstecken können. Die Struktur der Mannschaft ist inzwischen so verfahren, dass es noch viele Änderungen braucht, um wieder auf Kurs zu kommen. Eigentlich müssen wir im Sommer zehn Spieler verpflichten, denn es werden nur fünf bis sechs davon einschlagen. Und dringend sind zwei AVs, ein Stürmer, ein 6er, sowie Backups für Rib und Rob, damit die auch mal Druck bekommen und eben sonst jedes Spiel nach 45 Minuten ausgewechselt werden können. Dazu noch ein 10er. Also brauchen wir eigentlich 7 Spieler, die einschlagen. Das ist nicht in einer Transferperiode zu stemmen. Deswegen brauchen wir noch zwei Jahre, um wieder ganz oben angreifen zu können. Aber dafür muss man auch in der sportlichen Leitung zu dieser Erkenntnis kommen. Doch daran habe ich meine Zweifel, denn so ähnlich waren meine Kommentare auch vor einem Jahr. Und was wurde tatsächlich getan? Viel zu wenig. Keine Backups für Rib und Rob. Kein weiterer 6er. Kein neuer Topstürmer wurde geholt, obwohl der Bedarf schon vor einem Jahr deutlich erkennbar war. Lernfähigkeit in der sportlichen Leitung? Nicht vorhanden.

  134. Finde den Fehler:

    Augenthaler – Matthäus – Effenberg – Ballack – Kahn – van Bommel – Lahm

    Habe iwi das Gefühl,dass ER nie als Erster die Schale hochhalten wird.

  135. Ach herrje. Jetzt soll schon wieder der komplette FCB abgerissen werden…

    Leute, wir haben im Kern eine für deutsche Verhältnisse Super-Mannschaft, die auf bestimmten Positionen (RV, DM, IV) verbessert, auf anderen gescheit und im Rahmen der Möglichkeiten ergänzt (IV2, Winger, Gomez-Backup, Lahm-Backup) werden muss, was mit Shaqiri schon partiell angegangen wurde.

    Wir haben nach 24 Spielen 48 Punkte, was prinzipiell in Ordnung (aber natürlich nicht total toll) ist. (Letztes Jahr hatten wir zu diesem Zeitpunkt 42, Dortmund gar 58 [heute 55]). Wir stehen im DFB-Pokal-Halbfinale und werden dem Vernehmen nach dort sogar tatsächlich antreten. Wir haben eine (sehr) gute CL-Vorrunde gespielt und sind meinem Wissen nach noch nicht aus dem Achtelfinale ausgeschieden.
    Dortmund ist halt national seit 1,5 Jahren extrem gut, was das Resultat jahrelanger Arbeit darstellt und kann nicht so einfach mit dem Festgeldkonto in die Schranken gewiesen werden. Komplett abschreiben würde ich die Meisterschaft selbst in diesem Jahr noch nicht, aber dass es – Stand jetzt – sehr schwer werden dürfte, ist klar. Dass liegt aber eben auch an den (national) starken Dortmundern, denen man dafür die verdiente Anerkennung zollen sollte.

    Wer auf die aberwitzige Idee kommt, Lahm und Robben verkaufen zu wollen, der sollte erstmal erschwingliche und willige gleich- oder höherwertige Alternativen zu den beiden präsentieren. Letztes Jahr wollten hier einige übrigens Ribéry verscherbeln, wenn ich daran erinnern darf.

    Woran die Mannschaft krankt, ist in erster Linie sie selbst: Sie scheint keine innere Chemie, keine spielerische Struktur und Konstanz, keine bahnbrechende Idee zu finden und verliert darüber – gepaart mit leistungshemmender Arroganz und Selbstüberschätzung, die aus der hervorrangenden Phase in der Hinrunde stammen dürfte – den Glauben an sich. (Bei Neuer kompensiert durch Fehler produzierende Überanstrengung. Er scheint sich einfach noch nicht an die teilweise Unterforderung als Bayern-Keeper gewöhnt zu haben und versucht daher, seine wenigen Aktionen besonders gut zu machen, was dann in die Hose geht. Das wird aber noch!)

    Es sieht in der Tat so aus, als wäre – wie viele von uns vorab (und ich auch) befürchtet haben – JH nicht der richtige Trainer, um diese Mannschaft richtig zu justieren und ihr klar zu machen, dass sie sich ihre Siege jedes Mal aufs Neue erarbeiten muss und ihr Optionen aufzeigt, um festgefahrene oder unglücklich laufende Spiele zu drehen (@koo #116456 hat das auch schon formuliert).
    Auch heute scheint es mir so gewesen zu sein, dass die Mannschaft nach der guten Anfangsphase in den Siehste-mal-Wir-sind-ja-besser-als-die-Modus verfallen ist und daraufhin schlechter wurde. Durch die „Kuschelpolitik“ der Führungsetage, die unseren Spielern genau diese Haltung einzureden versucht (dafür steht die negative Seite von „Mia san mia“), wird das sicherlich nicht besser, obgleich ich bezweifle, dass deren Worte abseits der Boulevardpresse tatsächlich irgendjemanden interessieren.

    Wir brauchen keine 90er-Jahre-Leader à la Effe, sondern eine Kultur verteilter Verantwortung (statt der derzeitigen verteilten Sorg- und Planlosigkeit), die dem individuellen Potential, das wir en masse auf dem Platz versammeln, gerecht wird oder es endlich zu Tage fördert.

    Auch wir haben aber im übrigen nicht endlos Geld und sollten daher von Wunschvorstellungen à la „Huntelaar-als-Gomez-Backup“ Abstand nehmen. Was wir brauchen, sind keine gleichwertigen Ersatzleute, sondern Spieler, die uns Optionen eröffnen, die die Art verändern, wie unser Spiel funktioniert, wenn es nicht funktioniert. Mit Olic hat genau das im ersten Jahr wunderbar geklappt. Wir brauchen daher nicht mehr Topstars zum Bankwärmen. Wir brauchen mehr Spieler wie den Ivica Olic aus dem ersten Jahr. Und eine sportliche Leitung, die fähig ist, dies zu erkennen und umzusetzen. Ob Christian Nerlinger und Jupp Heynckes dies sein können, möchte ich vorerst – insbesondere was Nerlinger angeht – aber noch offen lassen.

    Danke für die Geduld.

  136. Nerlinger gegen Sammer tauschen, wäre unbequem für UH, aber das müsste schon mal sein…

  137. @ Liza:
    Jetzt hast Du aber selbst für einen starken Umbruch plädiert. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Nerlinger und Heynckes die Richtigen sind, dann ist das für mich schon das Zeichen, dass sie nicht auf die Positionen gehören, auf denen sie sind. Nerlinger macht den Job nicht erst seit drei Monaten. Und er hat mehrere schwere Krisen des FCB zu verantworten. Zwei Jahre in Folge um die CL-Teilnahme kämpfen zu müssen, kann nun wahrlich nicht der Anspruch in München sein. Das ist aber seine Bilanz. Und Jupp Heynckes findet einfach keinen Zugang zur Mannschaft. Es wirkt, als spiele sie noch immer wie unter van Gaal.

    Wofür ich hinsichtlich der Kaderentwicklung plädiere, ist ein Team, in dem jeder bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Die derzeitige Struktur lässt das nicht zu, weil einige im Fokus stehen, die den Ansprüchen aber nicht gerecht werden, den Unterschied zu machen. Lahm ist als Kapitän kein Chef, noch weniger Vorbild. Nicht mal Motivator. Rib und Rob stehen zu sehr im Fokus, so dass alle anderen sich hinter ihnen verstecken können. Und sie tun es leider auch. Da kommt eben keiner, der mal einen Herrn Müller, Herrn Gomez oder Herrn Kroos in die Pflicht nimmt. Weder vom Trainerstab noch von der sportlichen Leitung. Oder dass mal jemand die wirklich sehr guten Leistungen von Badstuber lobt, um ihn so etwas mehr in Position zu bringen. Verteilte Verantwortung heisst auch: Verteilte Verantwortung. Aber alles schaut auf Rib und Rob. Auch im Spiel. Da muss dann auch mal der Trainer oder der Manager von den anderen öffentlich mehr fordern. Sonst wird das nix. Im Moment können sich aber alle anderen verstecken. Doch Verantwortung übernehmen bedeutet genau das Gegenteil. Das ist unangenehm, das tut weh, das bedeutet Kritik, wenn es nicht läuft. Aber wir sind ja eine Familie. Doch Spitzensport ist keine Familie. Da geht es darum, dass jeder sich jeden Tag voll reinhängt. Wie im Job. Das macht ja gerade den Unterschied zur Familie aus, dass es keinen Rückzugsraum gibt, sondern permanente knallharte Konkurrenz. Natürlich kann man auch mal Leute eine Weile durchschleppen. Aber wir sind kein Sozialverein – zumal die Gehälter sowieso jeden beim FCB weich fallen lassen. Also muss eben jeder immer mitziehen. Das darf man erwarten, das muss man erwarten. Und das muss die Leitung auch einfordern. Und bei der Verpflichtung neuer Spieler muss sie auch darauf achten. Das kann man zum Teil auch über die Verträge gestalten (hohe leistungsabhängige Zulagen – da werden etliche Spieler auf einmal an die gesamte Mannschaft und deren Erfolg denken).

    Diese Mannschaft hat einen brauchbaren Kern: Neuer, Badstuber, Boateng, Schweinsteiger, Alaba. Dazu Rib und Rob sowie Kroos, Gomez und Lahm, wenn sie Druck von der Bank bekommen. Aber es gibt auch viel zu tun, denn wir brauchen reichlich Spieler für die Breite des Kaders. Da ist schon viel Umbruch notwendig. Ob das in einer Transferperiode gelingt? Ich habe da meine Zweifel (zum einen weil Nerlinger nicht der richtige Mann dafür ist und zum anderen weil der Markt nicht so viele Spieler auf einmal hergibt und schließlich weil unsere Jugend im Moment auch wenig Anlass zur Hoffnung gibt).

  138. Viele Problem sind doch hausgemacht. Einen Gute Laune Opi als Trainer verpflichtet, der leider nur ein Konzept hat und nicht in der Lage ist während eines Spiels auf die Taktik des Gegners zu reagieren.
    Jetzt wird auch noch Gomez demontiert. Selbstbewußter wird der durch die frühe Auswechslung wohl nicht.

    Der Vorstand betet vor der Saison auch immer das selbe: der beste Kader der je beim FC Bayern war. HAb ich auch schon öfter gehört. Bestes Wintertrainingslager ever … Der eine oder andere Spieler, der noch nichts gewonnen hat, meint wohl, dass er mit dem Vertrag bei Bayern alles erreicht hat.

    Alle Fehler, die LVG begangen hat werden von JH wiederholt. Aber Fehler seines Lebens, Hoeness. da kommt er nicht mehr raus, es sei denn Osram tritt zurück.

  139. Jetzt wäre übrigens der Zeitpunkt,an dem Nerlinger sich von Hoeneß emanzipieren könnte, indem er den Trainer entlässt. Aber den Arsch wird er nicht in der Hose haben. Damit passt er dann eigentlich auch ganz gut zu 75% des Kaders.

  140. Mal ein Blick in die Historie:
    6 Niederlagen nach 24 Spieltagen gab es in den letzten 12 Jahren zuvor dreimal: 2010/11 sowie 2006/07 und 2000/01.

    Zweimal in Folge gab es das zuletzt Anfang der 1990er mit der Grottensaison, als am Ende Platz 10 herauskam. Das ist schon ein Mißerfolg historischer Dimension. Wer jetzt nicht den Umbruch fordert, der sieht die Zeichen der Zeit nicht. Das sollten sich alle Beteiligten mal vor Augen halten. Sie tragen zu einer der größten Pleiteserien des FCB bei, die er in den letzten 20 Jahren erlebt hat.

    Aktuell arbeiten viele Spieler daran, sich in eine Reihe mit Gröén wie McInally, Mihailovic, Sternkopf, Markus Münch, Oliver Kreuzer usw. zu stellen. Das ist der FCB 2012. Zu viele Namen, die man bald nicht mehr kennen wird.

  141. Sicher ist es einfach, nach der Entlassung des Trainers zu rufen, aber in diesem Fall ist es gerechtfertigt. Jeder, der selbst mal Sport getrieben hat, weiß, wie verheerend es ist, wenn die Mannschaft den Respekt vor ihrem Trainer verloren hat, und was mit einer Mannschaft alles möglich ist, wenn sie für ihren Trainer spielt. Das ist auch bei hochbezahlten Profis so. Schönstes Beispiel: BVB. Und was waren denn die Auswechslungen heute anderes als eine komplette Bankrotterklärung und ein Mißtrauensvotum an die Mannschaft. Wenn die Vereinsführung da jetzt nichts tut, muss sie sich wirklich sagen lassen, sie habe die Karre sehenden Auges an die Wand gefahren.

  142. Die Entlassung des Trainers ist nicht nur folgerichtig, weil Heynckes dieser Mannschaft einfach keine Impulse mehr geben kann und sie fußballerisch nicht weiterentwickelt hat, sondern sie ist auch die einzige Chance, in dieser Saison noch den Kurs wieder aufzunehmen. Dafür müsste schon jetzt ein neuer Trainer her, der die kommende Saison vorbereitetet. Diese können wir herschenken. Oder glaubt noch jemand an einen Titel? CL? Never? Meisterschaft? Spätestens seit heute gelaufen? Pokal? Niemals, denn dafür müssten wir erst Gladbach und danach Dortmund schlagen. Da wird diese Mannschaft nicht schaffen. Also Umbruch. Jetzt. Anfangen. Im Sommer ist dafür keine Zeit. Es sei denn, die Jungs spielen weiter so erschreckend schlecht, denn dann wird keiner für die EM nominiert.

  143. Ok… ich muss hier dringend mal Liza an die Seite springen. Ich bin während des Spiels emotional, versuche danach aber halbwegs nüchtern zu analysieren.
    Wir haben zwei extrem unterschiedliche Halbzeiten gesehen.
    Gerade in HZ1 konnte man doch klar sehen, wie groß die Qualität der Spieler ist. Obwohl es mittelmäßige Leistungen gab (Kroos, Müller, Gomez), wirklich einige Spieler total außer Form sind (Lahm, Boateng), unser wichtigster Spieler verletzt ist, haben sehr gute Aktionen/Qualität der anderen (Neuer, Badstuber, Rafinha (!), Gustavo (zu schlecht für uns? Aha…), Alaba (17!), Robben) dafür gesorgt, dass wir Leverkusen total dominiert haben und die wenigen Konter super überstanden haben.
    Und dann die HZ2, die musste ja sein… Wenn nämlich die noch einigermaßen guten Spieler sich ein Quäntchen weniger bemühen, bricht das ganze wie ein Kartenhaus zusammen. Dann wird schnell klar, dass unsere Spielweise im Moment einfach nicht in allen Teilen sinnvoll ist.
    Wir haben vorne drei Stürmer (!) und die Außenstürmer (!) begreifen das nicht, oder sind nicht so eingestellt. Führt zu zwei Effekten. Erstens hängt der alleinige Stürmer vorne komplett in der Luft, im Strafraum werden ihm von den anderen keinerlei Räume geschaffen, und er hat immer zwei IV auf den Füßen. Wenn er die mit nach außen zieht und sich einer der anderen Stürmer erbarmt, mal nach innen zu laufen, wirft man ihm Untätigkeit vor. Herrlich. Man versucht anstelle der Lösung jetzt, die beiden extrem offensiven Außen zu verkappten offensiven Mittelfeldspielern zu ernennen, und wundert sich, dass sie gar nicht mal so gut verteidigen. Bei Ribery mag das noch halbwegs gehen, Robben und Müller sind nicht die Spieler dafür. Der andere Effekt: wenn ich mit Kroos einen weiteren eher offensiven Mann da reinstelle, habe ich ein gefühltes 4-2-4 auf dem Feld, und unsere zwei Mittelfeldspieler tragen eine kaum machbare Verantwortung für die Defensive. Der wichtigste fehlte heute, und trotzdem haben die beiden anderen es zumindest eine Halbzeit lang super gemacht.
    Ich würde hier dringend für ein echtes 4-3-3 plädieren, wofür ich im Mittelfeld drei taktisch total variable Leute brauche. Schweinsteiger ist meist über alles erhaben, Alaba scheint perfekt geeignet, Kroos muss es erst noch lernen. Unsere „defensiven Mittelfeldspieler“ (ich bin wirklich ein Freund von Gustavo!) halte ich bei uns ganz persönlich für ein Auslaufmodell.

    Schuld? Wer weiß das schon. Ich weiß nicht, was Heynkes von den Spielern will. Deshalb schrei(b)e ich ihn auch nicht gleich weg. Für die Motivation der Spieler ist er allerdings auch verantwortlich, ebenso wie die Spieler selbst. In einer so schlechten Phase muss man auch mal darüber nachdenken, wie man eine Brechstange vorne auspackt, dass man sich allein über Laufen und Kampf durch die Qualität in fast jedem Spiel aus der Sch… ziehen könnte. Macht man aber zumindest sehr selten konsequent über zwei Halbzeiten. Die dadurch entstehende Verunsicherung tut ihr übriges. Daran ist nie ein Einzelner schuld.

    Zu einigen Einzelspielern – das muss mal raus:

    Wer Neuer heute kritisiert hat wohl schlecht gegessen. Er hat zwei Mal fantastisch gehalten und einen Fehler gemacht. Ja, das macht er häufiger, seine Strafraumbeherrschung ist ausbaufähig. Und weiter? Er spielt jetzt ein halbes Jahr bei uns. Er ist – erstaunlich – vermutlich einfach nur ein Mensch, der sich an den neuen Verein, das Umfeld und diese ganz andere Situation gewöhnen muss und auch noch kein perfekter Torwart ist. Kann sich eigentlich noch jemand an die erste Saison von Kahn erinnern? Erstaunlich, wie schnell man so etwas vergisst…

    Bei Rafinha frage ich mich in letzter Zeit, ob ich andere Spiele sehe. In den letzten beiden Spielen war er ebenso mittelmäßig wie Lahm – aber man scheint zu glauben, dass er keinen Fußball mehr spielen kann. Heute war er deutlich stärker als sein Pendant auf links. Wenigstens zeigt seine Formkurve nach oben. Er ist ein richtiger Arbeiter und versucht viel nach vorne mitzuspielen. Das ist so einiges mehr, als andere Spieler konstant bringen. Natürlich könnte man sich auch einen stärkeren Mann dort vorstellen. Dass sich aber an ihm der Volkszorn entlädt, ist in meinen Augen maßlos übertrieben.

    Gomez… Da liest man von nötigen Pausen, von zu hohem Gehalt bei Vertragsverlängerung, von technischer Unfähigkeit… Dabei hat dieser Mann in den acht Jahren in der Liga eine unfassbar konstante Torquote, liegt an der Spitze der Torschützen in der Liga, liegt an Platz 2 der Torschützen in der Champions League (hinter Messi! Frechheit!)… Chancentod? Messi hat in der CL bei 20 Schüssen 7mal getroffen, Gomez bei 13 Schüssen 6mal. Du meine Güte, einer der besten Stürmer Europas, um den uns viele Mannschaften beneiden, hat eine schwache Phase. Nicht mehr und nicht weniger. Und wie sehr es nur an ihm alleine liegt, konnte man nach der Einwechslung von Olic super beobachten. Effekt gleich Null – bei unserer Spielweise kann kein Stürmer der Welt Bäume ausreißen.

  144. Die Kritik am Gehalt von Gomez bezieht sich auf die generelle Verhaltensweise des Vereins. Vertragsverlängerungen bedeuten immer Gehaltssteigerungen. Auch bei Topverdienern. Das passt nicht mit der soliden Finanzpolitik des Vereins zusammen. Warum haben wir inzwischen mehr als eine Handvoll Spieler, die 7 Mios oder mehr pro Jahr verdienen? Dafür ist mir die Gegenleistung von Ribery, Lahm, Robben, Schweinsteiger oder eben Gomez nicht gut genug. Mit 5 wären die noch immer Topverdiener der Liga. Und die restlichen 2 Mios gibt es im Erfolgsfall, also bei Titeln. Dann wären alle deutlich mehr am Erfolg der gesamten Mannschaft interessiert. Und wenn ich dann lese, dass Gomez nun 9 Mios bekommen soll, dann ist mir klar, dass etwas so gar nicht stimmt. Denn offensichtlich glaubt man, mit viel Geld automatisch gute Leistungen zu bekommen. Aber so geht das nicht. Ich würde gute Leistung mit viel Geld honorieren. Und mal ehrlich: Wenn es denn bei uns so toll ist, alles so professionell und die Spieler sich ja immer alle so wohl fühlen, dann sollte das Geld ab einer gewissen Summe nicht mehr so wichtig sein. Wer vier Jahre bei uns 5 Mios pro Jahr verdient hat, muss sich nie wieder Sorgen um seine Zukunft machen. Das sollte man auch mal bedenken, wenn man Verträge schließt. Spieler sollten hungrig sein. Und zwar zuerst auf Titel. Und wenn das nur über ein stärker leistungsbezogenes Gehalt geht, dann bitte… Gomez ist da nur ein aktuelles Beispiel. Philipp Lahm eines aus der Vergangenheit. Wenn Gomez nicht bei gleichem Gehalt bleiben möchte, dann eben nicht. Er verdient schon jetzt sehr gut. M. E. sind etliche Spieler angesichts der aktuellen Leistungen überbezahlt. Den Zuschlag von weiteren 2 oder 3 Mios. sollen sie nur bekommen, wenn sie auch die Erwartungen des FCB erfüllen.

  145. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.