Wenn wir wollen, machen wir Euch platt, mein lieber Willi.

Selten zuvor war mir der Ausgang eines Gastspieles meines FC Bayern in Bremen egaler.

Ich hätte mit einem Remis oder gar einer Niederlage leben können. Allein, um alle relevanten Spieler für das Championsleague-Halbfinale gegen Real am Mittwoch in Madrid in die größtmögliche Form zu bringen.

Meine Wünsche wurden weitestgehend erhört. Und all denen, die diesbzgl. im Vorfeld von „Wettbewerbsverzerrung“ faselten sei gesagt:

Neuer, Schweinsteiger, Müller?

Dazu noch fünf weitere Nationalspieler aus Brasilien, Kroatien und der Ukraine?

Aber lassen wir das.

Ich war – wie erwähnt – neutral. Bis, ja bis ich die Übertragung einschaltete und unseren Freund Willi Lemke von dem Sky-Mikro erleben durfte. Murmeltiertag. Es ist Heimspiel gegen die Bayern und der Willi darf endlich auch mal wieder ins Fernsehen. Ein wohliger Hauch von eigener – erfolgreicherer – Vergangenheit. Ach, der Willi. Immerhin dient er noch dazu, dass man seine Neutralität für ein so dermaßen unwichtiges Spiel komplett vergisst.

Urplötzlich war mir der Ausgang ganz und gar nicht mehr egal. Ich wollte, dass wir es diesem s**************n D*******n doch noch einmal zeigen. Zu dumm, dass zu diesem Zeitpunkt die B-Aufstellung schon fest stand.

Dann das Spiel. Und die Verwunderung, dass die Bremer mit ihrer aktuellen Elf tatsächlich noch schwächer waren als unsere überwiegenden Ersatzbank-Kräfte (jaja, ich weiß, ein Widerspruch zu meinem Widerspruch von oben). Darüber würde ich mir Sorgen machen, mein lieber Willi. Aber gut, Hauptsache man „wollte in diesem Spiel den Grundstein legen für eine Europapokalteilnahme“. Gegenfrage Herr Lemke: Was hat solch‘ eine Mannschaft in der Europa-League verloren?

Nein, da sind mir Teams wie Schalke oder gar Hannover doch ‚zig mal lieber.

Nicht unsere Baustelle.

Das Spiel ließ sich gut an. Und immer wieder diese Gedanke: Meine Güte, sind diese Bremer schlecht. Denn – und da beißt die Maus keinen Faden ab – es war kein Ruhmesblatt bayerischer Fußballgeschichte. Aber wir hielten das 0:0 und Herr Petersen (in welcher Sprache heißt dieser Name eigentlich „Pech Marie“?) zeigte uns erneut, wie existenziell wichtig Spielpraxis für manche Spieler ist.

Ich komme mit dem Zählen durcheinander, aber wie viele Chancen hat er nun in dieser Saison vergeben wie die allererste? Fast allein vorm Tor und dann über den Ball zu treten? Und dann dieser Knaller ans Lattenkreuz?

Auf der anderen Seite: Das ist – und hier empfindet jeder Bayern-Fan unmittelbar die Dramatik – um ein vielfaches gefährlicher, als das, was Herr Olic über die gesamte Saison angeboten hat!

Allein durch ihn hätten wir Werder schon zur Halbzeit am Boden gehabt.

So wurde es noch einmal kurzzeitig spannend, als Herr Rafinha nicht auf Herrn Neuer vertraute und den Ball zum Einwurf klärte, der zu einer Ecke führte, die aufzeigte, dass die Herren Gustavo und Timoschtschuk alles andere sind, aber keine Innenverteidiger. 1:0 für Bremen. Ups. Gefühlt irgendwie aus dem Nichts. Und das im Zusammenhang mit meiner Lemke-Emotion von vor dem Spiel – man kann sich meine Gedanken vorstellen.

Real, BVB-Meisterschaft hin oder, dieses Spiel durfte nicht verloren werden!

Tatsächlich kam es dann sogar so. Und kaum ein Spiel im Weserstadion – vielleicht die erste Ribéry-Gala 2007 – zeigte deutlicher, wie viel Boden Bremen auf die Bayern seit deren letzter Meisterschaft 2004 verloren hat.

Die bayerische B-Elf wehrte sich und die Bremer konnten nichts, aber rein gar nichts dagegen machen. Und selbst die folgenden Konter beunruhigten mich nicht.

Als dann auch noch unser Trainer der gleichen Überzeugung war wie ich, kamen Kroos, Ribéry und Gomez.

Alter Schwede, hätte allein Ribéry beim Anpfiff auf dem Platz gestanden, allen Bremern auf seiner Seite müsste man immer noch die Knoten aus den Beinen friemeln. Was für ein Qualitätssprung!

Wer hier nun erneut von Bayern-Dusel schwadroniert, hat entweder das Spiel nicht gesehen, oder bleibt für den Rest seines Lebens in seiner Schublade klemmen (Elfmeter gegen Müller?).

Wenn unsere C-Defensive die Bremer dermaßen in Schach halten kann und deren Abwehr von einer Verlegenheit in die nächste tapert, dann muss der Auswärtssieg die zwingende Konsequenz sein. Selbst wenn es dazu ein Eigentor des verhinderten Helden Naldo und eines Ribéry-Treffers in der 90.Minute braucht.

Dieser Ablauf war mir eine innere Vizemeisterschaft und behält einen Platz in meinem Herzen. Ist man ehrlich gibt es ohnehin ein massives Übergewicht dieser Bremen-Momente gegenüber Lemke-Interviews. Und somit lege ich diese Emotion wieder in meine Schublade. Bis zum nächsten Jahr und einem erneuten Gastspiel an der Weser. Und dem nächsten Lemke-Interview (vorher wird es ja keins geben im deutschen Fernsehen).

Noch ein paar ergänzende Worte:

Mein Anspruch an dieses Spiel war gering. Und dieser wurde übertroffen. Ich meckere nicht. Über goar nischt. Alles was wichtig war, ist wie gewünscht eingetreten. Kein Spieler hat sich verletzt und alle für Madrid relevanten Akteure haben sich entweder komplett schonen können (Robben, Lahm, Badstuber (ok, Gelb-Sperre), Boateng, etc.) oder nicht wirklich verausgaben müssen (Gomez, Ribéry, Kroos). Ferner bekam Herr Schweinsteiger (erneut ein erhabenes Gefühl unseren „echten“ Kapitän mit der Binde zu sehen, hach) seine weitere Spielpraxis.

Alles bestens.

Ab sofort gilt dann der Fokus Madrid. Denn die Liga ist endgültig durch. Wir sind sicher Vizemeister, Stuttgart sicher in der Europa-League und kaum noch mit Chancen auf Platz 4 und die CL – somit bliebe nur noch der kölsche FC, aber der muss sich einfach mal selbst helfen. Andererseits: Übertreiben muss man es ja nicht und die englischen Wochen sind am Mittwoch ebenfalls zu Ende.

In diesem Sinne:

Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Glückwunsch, BVB. Wer gewinnt hat Recht. Immer!

Klick zum Ende der Kommentarliste

340 Gedanken zu “Wenn wir wollen, machen wir Euch platt, mein lieber Willi.

  1. Ach und was ich noch vergessen habe: Glückwunsch an Herrn Usami für seine Leistung in HZ1. Vielleicht sollten / hätten wir den doch behalten (sollen). Und mindestens ausleihen. Das war ja am Anfang fast Robbenesk.

  2. „Dieser Ablauf war mir eine innere Vizemeisterschaft“ – made my day.

  3. Ich habe gehört, daß Ulrich Hoeneß gerade sein bestes Fernglas sorgfältig verpackt und per Eilpost nach Dortmund geschickt hat.

    Als unerläßliches optisches Hilfsmittel bei der Beobachtung der Bundesliga-Tabelle… 😉

  4. Das Fernglas braucht er aber nur, um den BVB im internationalen Wettbewerb zu suchen.

  5. Um so wenig kann es gar nicht gehen, als dass man nicht gerne gegen diesen Lemke gewinnen würde. Immer wieder ein Fest!

  6. Die „innere Vizemeisterschaft“ fand ich auch super. Großartig!

    Ich bin auf das Spiel gegen Real gespannt. Was können wir da erwarten?

  7. jetzt würde es mich doch en detail interessieren, was der liebe willi vor dem spiel bei sky so gesagt hat. oder hat schon seine visage gereicht, um bei euch verschärfte kampfbereitschaft zu produzieren? nicht, dass ich derlei nicht verstehen könnte…

  8. Zu allererst einmal – so schwer mir das auch bei dem ein oder anderen Unsympath fällt – fetten Respekt an die Lüdenscheider und herzlichste Gratulation zum Titel! Den habt ihr wohl verdient eingefahren.

    Zweitens kurz zu Mittwoch: Aus meiner Sicht steht und fällt alles, ob wir gleich zu Anfang ein Gegentor bekommen. In meinen Augen sind wir noch nicht stabil genug, im Bernabeu zurück zu kommen. Zwar ist durch das Hinspiel und auch gegen die Bremer hoer ein erfreulicher Gegentrend erkennbar, aber wie aussagekräftig dieser ist, sehen wir erst am Mittwoch.

    Je länger es 0:0 steht, desto größer werden die Chancen, da Real hinten auf machen muss. Speziell Ribery könnte sich dann zum Dosenöffner entwickeln.

  9. @FF: Ich muss mir keine Sorgen machen, oder?!

    Also was die Qualität und vor allem Dein Interesse, Konstruktives zu den Diskussionen hier beizutragen, betrifft?!

    Nein? Gut. 😉

  10. @maramarado:
    Wann haben eigentlich die Bayern ihren letzten „internationalen Wettbewerb“ gewonnen?

    @paule:
    Sorry! Ich werde mich für meine „konstruktiven Beiträge“ künftig stärker an Qualitäts-Überschriften wie „Wenn wir wollen, machen wir Euch platt, mein lieber Willi“ orientieren… 😉

  11. Erst einmal Glückwünsche nach Dortmund. Die Meisterschaft ist verdient, wenn auch mit unserem Dusel errungen. Den dürft ihr dann jetzt gerne wieder nach München zurückgeben 😉

    Das Spiel gestern war mir so etwas von wumpe, dass ich es nicht einmal live gesehen habe. Doch als in der Zusammenfassung das 2:1 gezeigt wurde, habe ich mich dann doch gefreut. Zum einen wegen Ribery (und Robben), zum anderen weil es für das Selbstvertrauen doch wichtig sein könnte. Jetzt müssen wir hoffen, dass Ribery seine Galaform behält und dass Robben sie endlich mal wieder entdeckt.

    Gut auch, dass der 2. Platz in der Liga sicher ist, so können wir uns ganz auf die anderen Wettbewerbe konzentrieren. Und Herr Nerlinger darf dann endlich mal mit seiner Aufgabe anfangen und Neuverpflichtungen tätigen, die uns auch weiterhelfen.

  12. @Koo: Noch besser ist, dass auch unsere letzten beiden Gegner ihr Plätze mehr oder weniger sicher haben.

    Andererseits: Die nächste Woche ist die letzte englische Woche der Saison und irgendwann gehts auch mal um Spielrhythmus und -praxis.

  13. Auch wenn ich diese Meinung vielleicht exklusiv habe:
    Ich finde es immer noch verdammt schade, dass
    a) Petersen und Usami nicht öfter gespielt haben
    b) mit Usami nicht verlängert wurde, um ihn anschließend zu verleiehen

    Wieso hat man sie überhaupt verpflichtet? Am Scouting kann es meiner Meinung nach nicht gelegen haben, denn beide scheinen Potenzial zu haben. Schon eher am Trainer und der Kaderplanung.

  14. …wollten wir herrn FF nicht einfach wie vom kunstwadl so schön vorgeschlagen den valentin machen: „einfach gar ned ignoriern“?
    seine beiträge sprechen für sich. bei einem gewissen anderen herren ist das ja auch gelungen – und der war wohl sogar ein bayernfan…

  15. Speziell zu Petersen:

    Ich sehe das Problem bei Petersen darin, dass er ein hochveranlagter Spieler ist aber gerade nicht der typische Stoßstürmer ist. Da der Torschützenkönig der 2 Liga geworden ist, dachten alle, da kommt ein Stürmer, der seine Stärken im Strafraum hat. Aber Petersen ist eher vergleichbar mit einem Lewandowski als er ganz frisch nach Dortmund kam. Beide Petersen und Lewandowski damals) sind hager, sehr gute Technik, starke Bewegung Defizite bei der körperlichen Robustheit. Auch in der zweiten Liga bei Cottbus spielte Petersen nicht Stoßstürmer, sondern in einem 4-4-2 die etwas hängende Spitze, die von hinten /halb außen kam. Petersen und der alte „Chancentod-Lewandwoski“ kamen nicht wegen ihrer Kaltschnäuzigkeit zu Toren, sondern weil sie sich viele Chancen erarbeiten, von denen dann man die eine oder andere genutzt wird. (Wenn man eine Chancenverwertung von 20% hat, und fast nie von Beginn an spielt, kann man im Abschluss nicht glänzen).
    Obwohl Torschützenkönig sollte Petersen eher als spielstarke hängende Spitze/falsche 9 gesehen werden, die gut Bälle beauptetet ablegt und dabei auch durchaus torgefährlich ist, denn als Gomez-Ersatz. Er ist ein Stürmer, der seine Stärken entfaltet, wenn er neben oder hinter einem Stoßstürmer spielt. Vielleicht hat das JH ja auch so gesehen und ihn deshalb so selten gebracht: Als Gomez-Ersatz wegen Schwächen in der Chancenverwertung tendenziell überfordert. (Teilweise auch verschenkt: Da er von zwei Innenverteidiger zugedecktt wird, wenig Ballkontakte und kann seine Stärken im Kombinationsspiel nur bedingt einbringen.) Für Position in der mitte der offensiven Dreiereihe bewerben sich mit Kroos und Müller gleich zwei Platzhirsche, so dass man Petersen zum rotieren nicht gebraucht hat.

    Daher ist es richtig, Zweifel zu haben, ob Petersen ein ordentlicher Gomezersatz ist bzw. werden kann. Aber man sollte ihn nicht abgeben. Ausleihen für ein Jahr erscheint mir auch als die beste Lösung. Vielleicht leihen wir einen ehemaligen Zweitligaspieler mit angekancksten Selbstbewusstsein aus und bekommen einen Lewandowski light zurück.

  16. @hrumsch
    Zustimmung. Ich habe nicht und werde nie verstehen, warum sie einfach so wenig Chancen (wenn das Wort überhaupt das richtige ist) bekommen haben.
    Bei beiden ist das Potential absolut erkennbar.
    Aber was solls? Wir werden es nicht mehr ändern und es wird uns wohl auch keiner mehr zufriedenstellend erklären.
    Kann man nur noch hoffen, dass Petersen maximal verliehen wird.

    Glückwunsch nach Dortmund!
    Wer so eine überirdische Rückrunde spielt wird logischerweise Meister. Da kannste nix machen.
    Das große Fragezeichen ist die weitere Entwicklung aber das hatten wir ja schon.
    Trotzdem schaut die ganze Welt am Mittwoch wieder zu uns, wenn wir im Bernabeu um den Einzug ins Finale kämpfen. Das „Finale dahoam“, was noch keiner Mannschaft gelungen ist.

    Um ehrlich zu sein, für mich wäre es eine Sensation, wenn wir es tatsächlich schaffen würden.
    So ganz rechne ich nicht damit, dafür läuft die ganze Serie zu bescheiden. Allerdings was die CL angeht, haben wir es immer und immer wieder bewiesen – so auch im Hinspiel.
    Und das wir ein oder sogar mehrere Tor machen können, steht wohl außer Frage.
    War Reals Sieg gestern nun gut oder schlecht für uns?
    Keine Ahnung, aber vlt. nehmen sie uns etwas auf die leichte Schulter und verlassen sich zu sehr auf den Heimvorteil. Man wird sehen.

  17. @ Paule:
    Spielrhythmus ist doch sicherlich ausreichend da. Wichtig ist jetzt, dass man sich unter der Woche gezielt auf die nächsten Gegner vorbereiten kann. Das dürfte für das Pokalfinale nicht schlecht sein, und ggf. auch für das CL-Finale, sofern wir es denn erreichen. Da stören die Spiele unter der Woche schon, weil man einfach nicht regenerieren UND gezielt Situationen einüben kann. Daher ist es schon nicht schlecht, wenn die englischen Wochen vorbei sind.

  18. Welchen Eindruck hat Real gestern im Clasico (kann das Wort eigentlich nicht mehr hören) hinterlassen? Ich hoffe doch, sie mussten sich die Lunge aus dem Leib rennen. Schade, dass Barcelona verloren hat. Bei denen habe ich langsam den Eindruck, dass sie vollkommen überspielt und ziemlich satt sind. Sie scheinen sich mit ihrem Ballbesitzspiel beinahe selber zu narkotisieren.
    Nachdem Real schon am Dienstag nicht unsterblich war und Barcelona am taumeln ist, könnte man die Aussichten fast als beängstigend positiv bezeichnen. Beide gehypten Teams sind – bei aller Klasse – letztlich irdisch und alles andere als unbesiegbar.

  19. @kunstwadl: real war bärenstark & aggressiv. barca war genau das:überspielt und kam aus seinem ewigen kleinklein nicht heraus. der real-sieg war verdient und ihre laufarbeit und defensive beeindruckend. vom daher ist mein ausblick auf den mittwoch nicht gerade „beängstigend positiv“. allerdings war real auch in münchen zu beginn sehr dominant, bis der fc bayern zugriff bekam. ach, was weiß ich…außer dass ich heute schon schrecklich nervös bin…

  20. @rotweiss:

    Logisch ist das Mittwochspiel wieder ein ganz anderes und an einem guten Tag kann ein Team wie Real jeden platt machen. Ich wehre mich nur gegen die Ergebenheitsadressen, die Land auf, Land ab den beiden ständig entgegen gebracht werden. Wenn ich nur an die Leverkusen-Spiele gegen Barcelona denke, wo die katastrophale Leistung von Leverkusen als fast unvermeidlich angesichts des angeblich außerirdischen Gegners dargestellt wurde.
    Bayern scheint wieder in der Spur zu sein. Wenn sie sich nicht einschüchtern lassen und gut drauf gehen, ist am Mittwoch alles drin. Wann ist es endlich soweit?

    Im Übrigen gilt: Karl Valentin rules! 😉

  21. @hrumsch
    Stimme absolut zu. Petersen und Usami hätten doch einige Einsätze verdient gehabt. Mindestens, wie ich hier früher schon erwähnt habe, in den zweiten Hälften der Kantersiege gegen HoPPenhiem, Basel, Hertha.

  22. Bzgl. Petersen….Spielpraxis? Die muss man sich auch verdienen, ich meine er trainiert zig Stunden in der Woche beim FC Bayern und ich denke man kann erwarten, dass er dann abliefert wenn er soll. Macht er aber nicht. Ich würde ihn dennoch nochmal eine Saison ausleihen, aber auf jeden Fall erstklassig (BL).
    Bei nicht-abliefern fällt mir auch Müller ein, motzt rum das er gegen Madrid nicht ran darf und spielt dann derart schwach? Unmöglich. Spart wahrscheinlich seine Kraft für die EURO.

  23. @K1974:
    Da Heynckes im Moment wohl weg fällt,hast den nächsten gefunden auf den du eindreschen kannst?
    Was läuft in deinem Leben eigentlich schief?

  24. Zur Frage nach der Bewertung des Spiels von Real beim Classico und den Folgen für Mittwoch

    a) Eindruck von Real
    Eigentlich haben sie nicht so anders gespielt als in München. Auch hier auffällig, dass sie vom Anpfiff weg wieder ein sehr agressives Pressing weit vorne gespielt haben (Nach der Führung zurückgezogen wie in München nach dem Ausgleich). Barcelona hatte in der 1. HZ 71% Ballbesitz. Reals Tor fiel nach einer Ecke. Das 2:0 war Konter mit Super-Pass von Özil, als Barcelona euphorisch nach dem Ausgleich stürmte und hinten ziemlich weit offen stand.

    In der Offensive fand ich Real nicht so erschreckend. Aber sie haben defensiv gegen Barcelona nur wenige Chancen zugelassen und selbst das so ballsichere Barcelona hatte ungewöhnlich viele Ballverluste. Sie konnten gegen Barcelona sowohl durch Pressing verhindern, dass der Gegner ins Spiel kommt (erste 20 Minuten) als auch gekonnt hinten drin stehen (nach der Führung).

    Daher bin bei kunstwald (oder war es Ribben oder koo?): Wenn wir in Rückstand geraten, wird es ganz, ganz schwer. Aber wenn unsere Defensive ihre gute Form hält, kann sie mit der Offensive fertig werden. Ich habe nichts gesehen, was mir da wahninnig Angst gemacht hätte

    Durch Pech / Standards / Sonntagsschuss kann natürlich immer was schiefgehen. Deshalb müssen wir Real vom Strafraum weghalten und möglichst innerhalb der ersten 60 Minuten ein Tor machen. Wir dürfen uns daher nicht ängstlich hinten rein stellen, dürfen es aber auch mit dem schnellen nach vorne Nachrücken im Angriff nicht übertreiben. Wenn wir sehr stark aufgerücken, sind Risikopässe unbedingt zu vermeiden. Am besten versuchen, mit sicheren Pässe viel eigenen Ballbesitz zu haben und nicht überhastet Risikopässe spielen, die als Konter-Bumerang zurückkommen.

    Schwierig wird dabei sein, dass Real agressiv weit vorne unsere Verteidiger und 6-er unter Druck setzen wird. Daher ist es wichtig, wie im Hinspiel, im zentralen Mittelfeld gute Präsenz zu haben (was für die Troika Gustavo/Schweinsteiger/Kroos spricht). Aber im Hinspiel haben wir uns nach Anfangsproblemen da ja ganz gut freigeschwommen.
    Die Flügelleute und Kroos drüfen sich nicht zu schnell nach vorne orientieren und auf die Zuspiele warten, sondern sollten die 6-er und die IV-er beim Spielaufbau gegen das Pressing untersützen. Wenn es dadurch viel Klein-Klein im Mittelfeld gibt, kann das uns erst einmal egal sein. Real muss ja das Tor machen. Und ruhig immer mal wieder lange Bälle einstreuen um die erste Pressingreihe zu überspielen. Wenn ein langer Ball den Mitspieler findet hat man oft auch gleich eine hübsche Torchance. Gleichzeitig ist der Ball erst einmal weit vom eigenen Tor weg und im Fall des Ballverlustes kann sich die Defensive formieren.

    Wenn wir gut in die Zweikämpfe kommen und überhastete Ballverluste vermeiden, gibt es also keinen Grund sich ins Hemd zu machen. Unsere Defensive ist in guter Form und wenn wir nicht in Rückstand geraten, werden Ribbery und Robben ihre Räume bekommen.

    b) Fitnes
    Da Mourinho zweimal dieselbe Elf hat antreten lassen muss er zwischen zwei Übeln wählen: Entweder sprengt er seine Erfolgself von Barcelona oder die Spieler müssen drei physisch und psychisch hochanspruchsvolle Spiele hintereinander absolvieren. Wenn wir die ersten Drangphase überstehen, könnten wir vielleicht auch hinsichtlich körperlicher und geistiger Frische Vorteile haben, die wir in die Waagschale werfen können.

    c) Psychologie
    Ich finde gar nicht so schlimm, dass Real in Barcelona nicht verloren hat. Selbstbewusst ist Real ohnehin immer. Auch nach einer Niederlage gegen Barcelona hätten sie vor Bayern nicht gezittert. Aber Kozentration und Siegeswille wären nach einem Misserfolg in Barcelona vielleicht noch einen Tick größer. So herrscht jetzt Euphorie, Lobbpreisungen und damit steigt die Gefahr der Selbstüberschätzung und auch die ohnehin hohe Erwartungshaltung im Umfeld: Wer Barcelona in Barcelona schlägt, der muss doch zu Hause mit den Bayern fertig werden ….

    Um drei Ecken kann der Sieg von Real auch für uns ein Vorteil werden, wenn wir und Barcelona (auch das ist nicht ausgemacht!!) in das Finale kommen sollten: Wir hätten Real geschlagen, die in der Meisterschaft besser als Barcelona waren. Dieses Wissen würde vielleicht helfen, dass man in einem etwaigen Finale vor Barcelona nicht in Ehrfurcht erstarrt. Schon dieses Gedankenspiel zeigt, dass ich optmitistisch bin. Es ist ein 50:50 Spiel und solange die Würfel nicht in die falsche Richtung gefallen sind, ist das berühmte Glas halb voll.

    Unabhängig vom Ergebnis, haben die beiden Spiele von Real gegen Bayern und Barcelona gezeigt, dass Real sich darauf besonnen hat, dass man mit dem Personal auch in Schlüsselspielen Fußball SPIELEN sollte. Beide Matches waren auch wegen (und nicht trotz) der Beteiligung von Real richtig gut anzuschauen.

  25. @Poborsky: vielen Dank für die Einstimmung!

    Zu Barca vs. Real:

    Gegenüber Barca ist Bayern auf drei Positionen klar im Vorteil: Tor, Rechtsaußen und Linksaußen.

    Bei aller Wertschätzung für Barca, aber gegen Real standen mit Tello (unerfahren und so wenig Punch wie Petersen) und Alves (eigentlich offensiver Rechtsverteidiger) einfach nicht die höchste Qualität auf dem Feld. Kein Wunder, dass selbst Coentrao sich rehabilitieren konnte.

    So musste es meistens durch die Mitte gehen, und die hat Real dann gut abgeriegelt. Das wird gegen Bayern wohl nicht so einfach.

    Zudem war Real in der etwas komfortableren Situation, nicht unbedingt gewinnen zu müssen. Vielleicht läuft ja auch Real uns bei unentschiedenem Spielstand ins Kontermesser?

  26. @ff, den letzten internationalen Titel hat Bayern 2001 gewonnen. ihr habt 2002 zum letzten mal etwas gerissen. Wo wart ihr die letzten 10 Jahre? Aber nächste Saison bitte wieder jammern, wenn ihr in Topf 4 seid.

    Freut euch doch einfach über euren 2. Stern. Könnt ihr aber nicht, da die meisten sich lieber darüber freuen, dass Bayern nicht Meister geworden ist.

    Ansonsten muss ich eigentlich zustimmen „nicht einmal ignorieren“

  27. Ich denke, Bayern braucht zwei Tore um weiterzukommen, und die sind drin. Real ist eine heftige Hausnummer, gegen das alles stimmen muss. Zumal sich Mou im Hinspiel mit seinem Sicherheitsdenken vercoacht hat.
    Das könnte im übrigen das Manuel-Neuer-Erweckungsspiel werden, das es bisher noch nicht gegeben hat. Ich hoffe auf ein Finale FCB gegen FCB, und dann soll euch Messi herspielen. 😉

  28. An Neuer habe ich auch schon gedacht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er bei solchen Spielen extrem motiviert ist und auch sehr gut hält. Beispielsweise Rückspiel Dortmund, beide Marseillespiele und auch im Hinspiel gegen Real kam er sehr sicher rüber.

    Wenn wir wirklich ins Finale kommen sollten, dann darf da gerne auch Barça spielen. Vor allem, wenn sie so einen Tempeltanz wie gegen Chelsea und Madrid spielen. 🙂

  29. Zunächst mal Glückwunsch nach Dortmund

    Spiel gegen Wer da? hab ich mir nicht angeschaut, hat ja auch Vorteile, wenns um nichts mehr geht. Man konnte entspannt den schönen Tag in München genießen, die bessere Hälfte hat sich auch gefreut, dass ich mal an einem samstag nachmittag Zeit hatte, aber dank moderner Technik, konnte ich mir dann beim 2-1 einen kleinen Jubelschrei im Biergarten nicht verkneifen 😉

    Zu Mittwoch: Ich hoffe auf 2 Protagonisten. Einmal auch auf Neuer, der hält uns den Kasten sauber und auf ein oder zwei Geniestreiche von Robben.
    Ansonsten fängt so langsam das Kribbeln an……

  30. Also Neuer habe ich da schon länger auf dem Zettel (Stichwort: Jean-Marie Pfaff Gedächtnisleistung).
    Speziell in den letzten Wochen strahlt er eine absolute Souveränität aus.
    Seit dem Pokalspiel in Gladbach ist er wohl endgültig angekommen.
    Er hat immer noch mal die eine oder andere Unsicherheit, aber dann meistens in irgenwelchen Luschi-Spielen.
    Die heißen Duelle scheint er in der Tat zu geniessen und besticht da (IN Gladbach und IN Dortmund) durch jeweils Top-Leistungen.
    Am Samstag war es mal wieder die Abstimmung und Rafinha geschuldet, dass er ein einziges mal unglücklich ausgesehen hat. Wenn rafinha einfach weg bleibt, passiert da gar nix.
    Dagegen hat er das 1:1 wieder eingeleitet.
    Gerade gegen real könnte so ein „Befreiungsschlag“ oder einer seiner berühmten Abwürfe zum Erfolg führen.

    So wie ich gehört habe (und der Bericht von @Poborsky – danke dafür – bläst ja da ins gleiche Horn), hatte Real bei weitem nicht beängstigend stark agiert und Barca – wie schon gegen Chelsea – jede Menge Hochkaräter verdaddelt.

    Auch die Auswirkung auf das Spiel am Mittwoch sehe ich ähnlich. Die sind jetzt noch selbstbewusster als sonst. Hüllen sich in vermeintlicher Stärke und dem Glauben an die Unbezwingbarkeit. Da zweifelt nichtmal der Greenkeeper daran, dass sie die schwarze Bestie in die ewigen Jagdgründe schicken.

    Genau das könnte unsere Chance sein und ein entsprechendes Gegentor zum passenden Zeitpunkt der Genickbruch für Real.
    Was brauchen wir dafür? Nicht mehr und nicht weniger als die beste Leistung der Saison und puncto Disziplin, Einsatz, Konzentration, Laufbereitschaft, Herz und Glaube an den möglichen Erfolg.

    Ich glaube das ist drin.

  31. Zu Neuer

    Bei Neuer sehe ich auch ansteigende Form und große Souveränität. Allerdings gibt es für das Muster, wonach Neuer bei Spitzenspielen immer bei 110% zumindest eine Ausnahme: Rückrundenauftakt beim Dritten, gegen den man in der Hinrunde verloren hat. Viel mehr Spitzenspiel geht in der Bundesliga nicht. Und doch ist ihm da dieser Lapsus unterlaufen. (Ich bleibe dabei: Ohne diesen Fehler hätten wir in Gladbach mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest nicht verloren und wäre mit einiger Wahrscheinlichkeit das Meisterrennen immer noch offen.)

    Fürs Protokoll: Wir können froh sein, dass wir Neuer haben. (Was nicht genug gewürdigt wird, sind die „unsichtbaren“ Leistungen. Wenn eine Abwehr mit zwei jungen Innenverteidiger gut steht, ist das immer auch ein Verdienst des Torhüters. Soweit ich mich erinnern kann, haben wir diese Saison praktisch kein Tor gekommen, bei dem der Ball um die Mauer gezirkelt wurde. Das spricht für die weiß Gott nicht selbst verständliche Fähigkeit, die Mauer vernünftig zu stellen. Generell wenig Gegentore bei gegnerischen Standards)

    Ich sehe bei Neuer vor allem zwei Schwächen: Die erste legt sich. In der Hinrunde ist er oft übermotiviert herauslaufen. Ich glaube, dass er sich unbedingt mal durch die eine odere Aktion auszeichnen wollte. Diese Problematik hat sich substantiell gebessert. Er hält sich etwas mehr zurück (bei scharf geschlagenen Bällen auf den kurzen Pfosten könnte er ruhig etwas weniger zurückhaltend sein)

    Das zweite Problem besteht im Folgenden: Torhüter die fußballtechnisch weniger gut sind, konzentrieren sich voll und ganz auf die Ballkontrolle mit dem Fuß. Bei Neuer habe ich das Gefühl, dass Annahme und Führen des Balles mit dem Fuß total automatisiert ablaufen, und das Bewusstsein sich ausschließlich damit beschäftigt, wo man den Ball hinspielen könnte. Das erhöht die Chance auf die Einleitung von Kontern; erhöht aber auch das Risiko, von Stock- und technischen Abspielfehlern. (Wenn ich nicht auf die Ballannahme fokussiert bin, kann auch bei guten technischen Fähigkeiten ein kleines Verspringen des Balles zum Verhängnis werden).

    WWarum mir das im Hinblick auf Madrid wenig Sorgen macht? Es war auffällig, dass Neuer in Dortmund und gegen Madrid viel häufiger als sonst die Bälle „Kahnesk“ (wenn auch mit weniger Streueung) einfach nach vorne geschlagen hat. Entweder er selbst hat eingesehen oder JH hat ihn „überzeugt“, dass man in solchen Spielen etwas konservativer spielen sollte.

    Zum Schluss ein weiterer Aspekt, der dazu beigetragen haben könnte, dass Neuer gegen Mailand, Manchester, Dortmund und Madrid besonders stark war. Das hat weniger damit zu tun, dass er weniger konzentriert wäre. Ich habe gelesen, dass Neuer sich viel mit dem Verhalten gegnerischer Stürmer beschäftigt. Wenn es gegen Mannschaft mit echten Stars geht, hat er wahrscheinlich deren Verhalten im Abschluss sehr genau studiert. Vielleicht ist der eine oder andere vermeintlich überidische Reflex, den er gezeigt hat, in Wirklichkeit „studienbasierte Antizipation“

  32. @Poborsky
    im Wesentlichen daccord.
    Noch 2 Sachen:
    Wie erwähnt sehe ich einen deutlichen Leistungsschub seit dem Pokalspiel.
    Den Fehler beim Rückrundenspiel in Gladbach sehe ich natürlich auch als seinen Fehler. Allerdings war es a) kein „Torwart“-fehler im eigentlichen Sinne. Also der hat für mich im Grunde wenig mit seiner Fähigkeit als Tor“hüter“ zu tun, b) war der auch insofern unpassend, da er wenig vermeidbar war. Na klar muss er den Ball da voll treffen und logisch hätte er ihn vlt. schon eher schlagen sollen. Aber das man mal einen Ball nicht richtig trifft, kann man kaum verhindern oder wegtrainieren.
    Das passiert jedem Spieler mal (und jedem Feldspieler garantiert öfters) und c) Pech, dass der ausgerechnet (so unkontrolliert der Ball war) auf den Schlappen von Reus kommt und der sich noch in überragender Form befand (Unterstellung: HEUTE würde er den Ball nicht mehr versenken).

    Also da kam vieles zusammen, was man nicht als Schwäche von Neuers Spiel werten kann. Auch wenn er schon mal jeden 50. Ball nicht richtig trifft (wars gegen Real oder Dortmund wieder?), dass daraus direkt ein Gegentor fällt und auch noch so ein entscheidendes (das sehe ich genauso), passiert nicht so oft.

    Was mir noch am meisten – aber seit ein paar Wochen nicht mehr so viel – Bauchschmerzen macht ist sein Timing bei halbhohen Hereingaben.
    Bei hohen Bällen, wo er nicht lange überlegen muss, pflückt er die kirsche meistens sehr souverän und unaufgeregt herunter. Kommt der Ball eher kurz, und er ist im Zwiespalt (geh ich raus/bleib ich drin; kommt noch ein Gegner ran oder nicht wie in Leverkusen), dann hat er seine Probleme.

    Ich denke, da muss er noch besser werden, auch wenn solche Bälle tendenziell die schwierigsten sind, da man wie geschildert nie weiß, ob der Ball – wenn er auf Höhe des Torwarts ist – noch so fliegt, wie man ihn vorher eingeschätzt hat und uU ganz kurfristig noch reagieren muss.

    Da Madrid in etwa so wenig in den 16er flankt, wie Barca, sehe ich im Hinblick auf Mittwoch keine Probleme. Vielmehr wird seine Stärke im 1 gegen 1 und seine Antizipationsfähigkeit gepaart mit seinen Möglichkeiten den schnellen Gegenstoß einzuleiten eine viel größere Rolle spielen.

  33. Obwohl Real ja das unentschieden halten wollte/sollte, kamen wir doch noch zu unseren Chancen bzw sogar noch zu mehr als in HZ 1.

    Ich bleibe vorsichtig optimistisch, das es die Manschaft schaffen kann.

    ich fand beeindruckend, wie Ribery am samstag nach seiner einwechslung Dampf gemacht hat. Wenn Robben jetzt auch noch in Top Form kommt, dann muß auch Real zittern.

  34. Herzlichen Glückwunsch an Borussia Dortmund zum Titel, der tatsächlich selten so verdient vergeben wurde.

    Ich hoffe, dass wir in der kommenden Saison etwas mehr entgegen zu setzen haben. Falls nicht, verteidigen wir hoffentlich wenigstens den CL-Titel 😉 😉

    • Kassai? Besser hätt’s nicht kommen können: „Verweigerte vor der Pause zweimal Manchester City einen Elfmeter“ (kicker-Kritik unseres CL Vorrundenspiels gegen ManCity)

      Guter Mann;-)

  35. Wichtig wird sein,dass wir am mittwoch mit breiter brust und voller optimismus und schlitzohrigkeit dort auftreten.das geht schon bei der platzbesichtigung los und setzt sich im kabinengang oder beim einlaufen fort.

    Immer schön vermitteln: mia san mia (bzw. mia san bestia negra) was in der bundesliga in dieser saison dem gegner, aus welchen gründen auch immer (fokussierung finale dahoam?) viel zu selten vermittelt wurde, funktioniert in madrid hundertpro. die werden respekt haben und wenn dann noch die eine oder andere torchance eiskalt genutzt wird…..

    Schade das schweini nicht als kapitän auflaufen wird. das mit dem schelmischen grinsen und der breiten brust hat er gegen werder bei der platzwahl prima gemacht.

  36. Besten Dank noch mal für euer 1:2 in Bremen.
    Mir hat es besser gefallen, aktiv Meister zu werden, anstatt bereits als Meister gegen Gladbach anzutreten. Und ja, die nächtliche Feier am Samstag ging noch ziemlich lang. 😉

    Insofern viel Glück für das Spiel gegen Madrid & im Mai sieht man sich ja noch einmal …

  37. Mir hätte es besser gefallen man hätte die ein oder andere Nicht- oder strittige Abseitsposition von Gladbach laufen lassen.
    Dann hättet ihr ggf. auswärts feiern müssen 🙂
    Ach was solls, wtf ist Bundesliga 😉

    Meine Gefühle für morgen wechseln stündlich zwischen absoluter Zuversicht und totaler Chancenlosigkeit.

    Noch 37 Stunden…

  38. Ich kann morgen leider nur die 2. HZ schauen, die 1. verfolge ich per SMS Torticker, das wird die Hölle. Bin aber auch optimistisch. Wie sieht es eigentlich mit Gelbsperren bei den möglichen Finalgegnern aus?

    OT: Wiese wohl nach Hoffenheim?
    Wieses Vertrag bei Werder läuft zum Saisonende aus, der sechsmalige Nationalspieler will Bremen nach sieben Jahren verlassen und hatte vor einiger Zeit über seinen neuen Arbeitgeber gesagt: «Es ist ein Club, der dauerhaft um Titel mitspielen wird und finanziell nicht am Hungertuch nagt.» (TM)
    Na dann holen wir doch den Starke als Butt-Ersatz!!

  39. Bei Chelsea sind die Spieler Ashley Cole, Branislav Ivanovic, Ramires, David Luiz und Raul Meireles eine Karte von der Finalsperre entfernt. Luiz‘ Einsatz ist heute aber wohl eh fraglich, dann wären es praktisch vier.

  40. Was’n hier eigentlich los bzw. nicht los? Ist das die Ruhe vor dem Sturm oder können einige vor lauter Zittern nicht mehr tippen? 😉

    Ich freue mich jetzt erstmal auf die heutige Partie, die man noch ganz entspannt beobachten kann.

    Ich gehe davon aus, dass Barca die Sache heute entscheidet, da Chelsea einfach zu schwach ist. Allerdings können die Engländer beißen bis zum Umfallen und Barca wirkte zuletzt nicht frisch.

    Sollten wir morgen ins Finale kommen, wünsche ich mir Chelsea als Gegner. Sollte Real ins Finale einziehen wäre mir ein Finale gegen Barca lieber, weil spannender.

    Warten wir mal ab, wie es kommt und ob Messi seinen Chelsea-Fluch überwindet oder doch sein Pulver verschossen hat.

  41. Also bei der Stimmung und der Aufstellung von Barcelona, wird es heute unschön für Chelsea.
    Und ja, Ribben, das ist die Ruhe vor dem Sturm.

  42. @ Ribben:
    Ja, was soll man schon sagen? Die Ausgangssituation ist klar; wahrscheinlich brauchen wir ein oder zwei Tore und ein anderes Auftreten auswärts als sonst in dieser Saison. Das Spiel wird wohl im Mittelfeld entschieden, denn wenn Schweinsteiger, Kroos und Gustavo Zugriff aufs Spiel bekommen und zudem Ribery und hoffentlich auch Herr Robben mal wieder eine starke Leistung abrufen, dann haben wir eine Chance. Gerade noch einmal ein Spiel mit einem starken und einem schwächeren Flügel können wir uns nicht erlauben, denn sonst scheiden wir morgen garantiert aus. Für das Selbstvertrauen und den Einsatzwillen war es sicherlich nicht schlecht, dass wir in den letzten beiden Spielen jeweils ganz am Schluss noch ein Tor geschossen haben. Das ist mental wichtig, falls es in der 85. Minute 2:0 oder 3:1 für Real steht.

    An der Einstellung wird es wahrscheinlich nicht mangeln, spannender ist für mich die Frage ob
    a) unseren jungen Spieler wie Alaba, Boateng und Badstuber in der heißen Athmosphäre cool genug bleiben und ob
    b) unsere vermeintlichen Leistungsträger (Lahm, Robben, Schweinsteiger, Ribery) auch wirklich Leistungsträger sein werden. Sie werden entscheidend sein.

  43. Ich kann mich nicht erinnern, in einem so wichtigen Spiel schon einmal eine so bescheuerte (dämlich ist zu nett) rote Karte gesehn zu haben…

  44. Chelseas Taktik, hoch auf Drogba zu spielen, funktioniert eigentlich recht gut. Das Tor hat dennoch verdient Barcelona gemacht.

    Die rote Karte für Terry war, auch gemessen an den Umständen, das Dümmste, was ich seit langem gesehen habe.

  45. Sich in 2 Spielen nur hinten reinzustellen kann gegen Barca nicht funktionieren. Einmal ja, zweimal nicht.
    2:1 – ich glaub trotzdem nicht daran.

  46. Dieser Eier von Ramires brauchen wir morgen! Leck-o-mio war das ein geiles Tor!!!

  47. @frankyy: Vor zwei Jahren hat’s Inter doch nicht viel anders gemacht.

    Hmm, ich weiß nicht recht, wie ich das erste Halbfinale finden soll. Sollten wir es wirklich gegen Real packen, will ich nicht gegen Barca spielen. Sollte Real weiterkommen „gönne“ ich denen Chelsea nicht.

    Dir Rote von Terry war wirklich selten blöd. Wobei ich den – auf gut Bayerisch – A****knödel jetzt auch nicht so heftig fand, dass man da zwingend Rot geben muss. Wäre IMO durchaus noch im Ermessen des Schiris gewesen, da Gelb und heftige Ermahnung zu bringen.

    Zu Zehnt dürfte der alte Chelsea-Troß eigentlich keine Chance in der zweiten Hälfte mehr haben. Aber vielleicht glückt denen ja doch noch so ein Konter. Wir werden es sehen.

    Bei mir baut sich trotzdem schon die Spannung in Sachen Mittwoch auf.

  48. Sorry, aber das ist mir jetzt wirklich zu Pro-Barca! Und den Sky-Kommentator kann ich bald nicht mehr hören. Latte! Recht so!

    Hmm. Chelsea dezimiert sich ja gerade für ein potenzielles Finale. Wäre ein Treppenwitz, wenn es Bayern B gegen Chelsea B im Finale heißen würde.

  49. Weiß jemand, ob Barca-Spieler vorbelastet sind? Oder können die alle munter Gelb kriegen?

  50. Also, schöner Fußball hin oder her, aus ganz pragmatischen Gründen drücke ich Chelski jetzt die Daumen. Die hauen wir weg!!! 😉

  51. Ich spekuliere ja auf noch so ein taktisches Foul von Messi und Gelb-Rot 😉

    Also wenn Barca noch was macht, dann über die rechte Seite. Chelsea hätte den Linksverteidiger Drogba nicht rausnehmen dürfen 😉

  52. Kann mir einer verraten, was Barca da macht?

    Gehört das zur Philosophie, Torabschlüsse nur IM 16er zu versuchen.

    Soll mir recht sein. 10 Minuten noch. Vlt. macht Torres jetzt ja mal ne Bude.

  53. Gibt ein 3:1 Barca in der Nachspielzeit. – Der Torres ist ja ein absoluter Schatten seiner selbst.

  54. Also ganz ehrlich:
    Ich hoffe nicht, dass die 90 Minuten in Madrid morgen genauso lang werden. Das ist ja unerträglich, diese Spannung.

  55. Torres = Schatten seiner selbst! Ist das geil! Freue mich auf ein Finale zweier Rumpfteams:-)

  56. Alter…so viel zum Thema Titelverteidigung…auch dieses Mal – nix gibt’s!

  57. Ich fass es nicht. Unglaublich. Barca trifft in beiden Spielen 2 x Aluminium. Chelsea hatte 1 Chance im Hinspiel und 2 im Rückspiel und die machen 3 Tore. Das kann und darf nicht die Zukunft des Fußballs sein. Wir sind Barca näher, als wir das wahrhaben wollen.

  58. Also bei Chelsea fehlen im Finale:

    Terry (IV)
    Ivanovic (IV)
    Ramires (Mittelfeld)
    Mereiles (DM)

    Und die sind in der IV ähnlich dünn besetzt wie wir.
    Ich hoffe, dass die Spieler sich von diesem Ergebnis nicht einlullen lassen. Morgen Vollgas!

    EDIT:
    Für mich sind die letzten Spiele von Barca der Beweis dafür, dass dieser extreme Ballbesitzfußball fast nichts nützt, wenn man keinen Weltklasse-Dribbler hat. Dieser Dribber war bei Barca die letzten Spiele fast unsichtbar.

  59. Ganz ehrlich. Trotz gefühlt 100x Pfosten und Latte. Barca ist IMO verdient draussen. Immer nur die selber Leier – ich mag’s nicht mehr sehen.

    Mir liegt es wirklich fern, Chelsea zu unterschätzen. Aber IMO hat der Sieger aus Real:Bayern jetzt sehr gute Chancen im Finale. Barca wäre für Bayern ein Unding zu spielen gewesen. Bei Real bin ich mir sogar sicher, dass die Chelsea schlagen. Hoffentlich haben morgen ein paar Bayern was dagegen.

  60. Ich schmeiss nich wech.

    Der Fußballgott hat sich den Övrebö sowas von gemerkt. Recht so!

  61. @Jenny8: Terry.

    Mal ’ne Frage zu diesen komischen Serien. Also der CL-Titel konnte noch nie verteidigt werden. Und eine Heim-Mannschaft konnte sich die CL auch noch nie holen. Stand denn schon mal ein Titelverteidiger im Folgejahr im Finale? Bayern wäre IMO die erste Heimmannschaft im Finale, oder?

    Irgend so eine doofe Serie muss doch endlich mal reißen.

  62. Ich wage mal die Prognose, dass der Sieger des morgigen Spiels auch die CL gewinnt…

    Chelseas Abwehrschlacht in Ehren, aber da war ne Menge Glück dabei – und ein Gegner, der es aus spielphilosophischen Gründen ablehnt, außerhalb des Strafraums aufs Tor zu schießen.

    Chelsea fehlen im Finale der Capitano und weitere wichtige Spieler. Jetzt beten, dass wir morgen ohne Sperre ins Finale kommen.

    Gegen Barca hätten wir mit unserer Spielweise keine Chance gehabt. Gegen Chelsea bin ich optimistischer. Die werden ja nicht im Finale derartig mauern. Es sei denn, sie gehen in Führung.

  63. Welch eine Tragik für Barcelona und Messi! Einfach nur schade, da kann mir einer hundert Mal sagen, dass Chelsea gut verteidigt hat. Fußball hat Barca gespielt. Bayern – Barcelona wäre das Traumfinale gewesen.

  64. @Kunstwadl: Fußball gespielt hat Chelsea, Barcelona hat dafür ein schönes Handballspiel aufgezogen.

  65. Mann Mann, wenn das morgen genauso spannend wird, können sie mich einliefern! Geiles Spiel.

  66. „Barca ist die beste Mannschaft der Welt. Aber so ist Fußball.
    Im Fußball gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft“
    Fernando Torres, Barcelona, 22.55

    In diesem Sinne:
    Auf gehts, Ihr Roten!

  67. Höchstes Lob übrigens meinerseits an den werten Herren Drogba. Meiner Meinung nach der Mann des Tages:
    War enorm gut im Ballhalten, hat darüber hinaus das ein oder andere Mal durch ein Dribbling seine Hinterleute entlastet und dann in der Rückwärtsbewegung trotzdem so solide und zuverlässig die linke Seite dicht gemacht, dass mir ganz bange wurde (zu recht), als Torres eingewechselt wurde.
    DAS ist für mich ein Topstürmer. Auch wenn ich menschlich wenig von ihm halte. Von so einem Klassemann können wir nur träumen, da schei* ich auf Statistiker.

  68. (#120406) frankyy sagte am 24. April 2012 um 23:00 :
    “Barca ist die beste Mannschaft der Welt. Aber so ist Fußball.
    Im Fußball gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft”
    Fernando Torres, Barcelona, 22.55

    Gilt aber nur für die CL! Nicht für Deutsche Fußballmeisterschaften! 😉

    Ansonsten sollte das heutige Chelsea euch doch sehr stark an das Inter von Mourinho erinnert haben, das euch im Endspiel mit zwei Kontertoren den Zahn gezogen hat, ansonsten aber nur Beton anrührte. Schön anzusehen ist das nicht bzw. das ist nicht der Fußball, den ich sehen will. Klar, man kann Chelseas Weiterkommen als Geschenk des Fußballgottes sehen, der sich daran erinnert hat, Chelsea mit Ballack damals nicht gerade bevorteilt zu haben. Doch wenn Chelsea im Endspiel gegen wen auch immer notgedrungen nochmals so eine Mauertaktik an den Tag legt, dann wird´s kein Endspiel werden, an das man sich gerne erinnert.

    Da aber beide Mannschaften, die morgen gegeneinander antreten, glauben werden, dass sie mit dem Gewinn des zweiten Halbfinales quasi schon CL-Sieger sind, wird´s morgen wohl richtig hart zu Sache gehen, wenn es Spitz auf Knopf steht.
    Sprich: spätestens in der letzten Viertelstunde erwarte ich jede Menge Gelbe Karten mit Folgen fürs Endspiel. Und dann kann es wirklich passieren, dass da zwei Rumpfmannschaften aufeinandertreffen.

    Morgen um die Zeit wissen wir mehr. Viel Glück!

  69. Rein von der Geschichte her spricht ja alles gegen uns 😉 :

    – noch nie konnte ein Team den CL-Titel verteidigen. So auch heute mit dem Ausscheiden Barcelonas
    – noch nie konnte ein Team in das Finale im eigenen Stadion einziehen.

    Wird Zeit, dass ein Fluch davon mal beendet wird!

  70. Drogba ist der gleiche Unsympath wie Terry. Diese Art Fußball darf nicht die Champions League gewinnen. Sammer hat Recht: Egal wer morgen weiterkommt, dieses Team wird gegen Chelsea gewinnen. Bayern macht’s, auch wenn es sicher genauso grausam schwer werden wird, wie für Barca.

  71. @zyniker: Wenn DAS Fußball wäre, würde keine Sau mehr ins Stadion gehen oder sich den Mist im Fernsehen anschauen, nach dem Motto:“Mal schauen, wer heute am besten verteidigt.“
    Nee ganz ehrlich: es gibt keinen Fußballgott! Vor zwei Jahren der verd. Mohrinio(Und es ist mir egal, daß das verm. falsch geschrieben ist) mit seinem Antifußball und jetzt die Chelskis mit so einer Leistung, neenee! Jetzt kommen wahrscheinlich wieder die Taktikfüchse und sagen, daß das aufgrund der aufgegangenen taktischen Einstellung eine Meisterleistung gewesen sei. Aber mal ehrich: wer will denn so einen Sch… sehen?!? Ich will schönen Fußball sehen, und ich denke, die Mehrheit der anderen Fußballfans auch, und keine Mannschaft, die sich taktisch meisterlich am eigenen 16er einigelt.
    Und für uns ist das auch Mist- sofern wir denn morgen weiterkommen: gegen Barca kannst du nur gewinnen: verlierst Du das Finale gegen die Galaktischen heißts: Naja, gegen die kann man verlieren. Gegen Chelski sieht das anders aus: verlierst Du da im eigenen Stadion, bist Du der Depp von ganz Europa! Und ich glaube nicht, das die im Finale- zumindest gegen uns-wesentlich offensiver agieren, weil es wär ja ein Auswärtsspiel, und wir müßten kommen. Und wer so lange gegen Barca die 0 hält, und dann den entscheidenden Konter fährt, dem traue ich das auch gegen uns zu.
    Also wäre es gegen Barca das schönere Endspiel: die mauern nicht. Weiterhin hätte es unsere Offensive gegen Barcas Def. leichter. Schade!

    Meine Meinung!

    Naja erstmal weiterkommen…

  72. @ToGo: Kleiner Tipp: Schau Dir mal die 37. Minute noch einmal an. Ein Team, dass seinen zentralen Angelpunkt (noch dazu einen IV!!) so früh verliert, tut gut daran, gegen Barca nicht nach dem Motto business as usual vorzugehen.
    Was Barca abgeliefert hat, war Handball! Das haben wir letzte Saison auch teils gezeigt und damals galt die Ausrede von einem tiefstehenden Gegner nicht, warum dann jetzt?
    Spannung war unbestreitbar riesig, also so what?

    @kunstwadl: Wenn Leute wie Terry und Drogba die CL nicht gewinnen dürfen, dann mache ich mir für morgen erst recht keine Sorgen. Was bei Madrid diesbezüglich herumläuft und in Ronaldo seine Krönung findet, ist weit über bzw. unter dem Niveau von Terry und Drogba.

  73. @ToGo:

    So schaut’s aus! Einerseits hat es ja was, dass es im Fußball immer wieder möglich ist, mit einem Gegenentwurf die Dominanz eines Spielstils zu brechen, sei sie eigentlich auch noch so groß. Die Mittel von Chelsea sind legitim. Dennoch: Der Sieg von Chelsea kotzt mich an!!!

  74. Dass war taktisch mal absolut Weltklasse was die Blues da gemacht haben. Die haben sich totgeackert, insbesondere der schon erwänte Monsieur Drogba. Auch Cech ist lobend zu erwähnen, und dieser Torres. Was hat der Mann bitte für Cochones? Der gilt europaweit seit gut anderthalbjahren als absolute Vollnull, und umkurvt kurz vor dem entscheidenden Tor in der 91. Minute mal richtig lässig den gegnerischen Keeper. Ganz ganz groß. Warum sowas nicht die Champions Lesague gewinnen soll, verstehe ich nicht. Es geht nun mal um den besseren, nicht den schöneren Fussball. Und so unfassbar war dass was die Katalanen da heute hingelegt haben nu auch nich. Seis drum.Ich persönlich hätte im Finale auch lieber ein schwaches Barcelona gehabt, als DIESES Chelsea. Da man ja davon ausgehen kann, dass Bayern 2-3 Spieler im Finale fehlen werden, wird dass mit Sicherheit das härteste Stück Arbeit der Saison. Die entscheidende Frage ist zum einen wie unsere Offensive drauf ist, und zum anderen ob Chelsea wirklich noch mal so ne bärenstarke Leistung hinbekommt (die haben in 2 Spielen, 3 Chancen und machen 3 Buden. Das ist die pure Effizienz.). Aber so wie ich das sehe wirds morgen schwer genug, also konzentrieren wir uns erstmal auf die Herren aus Madrid. Die haben ja ihre Meisterschaft jetzt sicher, vllt sind die nich mehr ganz so heiss…

  75. @zyniker: Sicher muß Barca sich den Vorwurf gefallen lassen, keinen Plan B gegen eine 10-Mann-Abwehr im Gepäck gehabt zu haben, so wie wir oft genug.
    Das heißt aber doch nicht, daß das was mit gutem Fußball zu tun hat?!? Stelle 10 Trampeltiere in den eigenen 16er und es fällt auch kein Tor…zumal die dann 40 Beine hätten, an denen der Ball abprallt.
    Willst du so einen Mist sehen? Ich nicht! Und deshalb finde ich es Sch…., daß die weitergekommen sind. Kannst von ausgehen, daß sich das minderbemittelte Mannschaften zum Vorbild nehmen.
    Schade für den Fußball!

  76. @zyniker:

    Klar, dass Real in Sachen „schmutziger“ Fußball herausragend mithalten kann. Aber sie können wenigstens auch „richtigen“ Fußball spielen, das muss man ihnen lassen.

    Wg. „Handball“: Wie soll denn ein Spiel gegen Mannschaften wie Chelsea, wo alle im eigenen 16er stehen, anders aussehen? Ich fand den diesbezüglichen Vorwurf an Bayern in ähnlichen Spielen auch vollkommen daneben. Allerdings hat Barca, im Unterschied zu Bayern, gegen Chelsea (in beiden Spielen) mehr Chancen mit diesem „Handball“ rausgespielt. Dass sie sie nicht genutzt haben war Pech und auch eine Portion Unvermögen. Siehe Messi heute: verschossener Elfer und Pfosten. Wahnsinn…

  77. @Catfeet: genau DU bist so ein Kandidat, den ich oben meinte! Sich an der „taktischen Meisterleistung“ ergötzen, anstatt an vielen Chancen, offenem Visier und vielen Toren. Wem´s Spaß macht: gerne! Aber ich glaube, das ist halt nicht die Spielweise, die den Fußball so extrem populär macht, wie er nun eben ist. Würden nur die – ich sag jetzt mal – „Taktikfüchse“ im Stadion sitzen, die sowas toll finden, wäre es vermutlich ziemlich leer.
    …und dann noch die Erkenntnis, daß ich nur doof schönen Fußball gucken will, und andere sich an sowas erfreuen können…vlt. etwas Neid?!? 😉

    Hauptsache morgen weiterkommen-alles andere Sch***egal!!!

  78. Keine Angst ich weiss auch schönen Fussball zu würdigen.
    Nur eben die kämpferische Leistung eines FC Chelsea auch. Ist sicherlich Geschmackssache. So einen wie Olic finde ich vom Spielertyp her auch deutlich geiler als sowas wie Ronaldo. Aber wie du schon sagst, ruhig jeder wie er mag.
    Und wenn das absolute Überteam des Weltfussballs mal verliert – sowas ist doch top. Deswegen schaue ich Fussball.

    Unter Strich sind wir uns sicher einig, hauptsache der FCB gewinnt das Ding morgen, und macht im Finale den Henkelpott klar. ;D

  79. @Schwarzenbeck (#120400): schon mehrfach! siehe http://de.wikipedia.org/wiki/L.....-Endspiele 😉

    Und genau genommen ist es so, dass nach diesen komischen ‚Serien‘ Chelsea als CL-Sieger feststeht:
    – noch nie konnte ein Team den CL-Titel verteidigen (heuer Barca)
    – noch nie konnte ein Verein den CL-Titel im heimischen Stadion erringen (…)
    und
    – noch nie war ein Trainer mit drei Vereinen erfolgreich (Mourinho, JH)

    Aber da ich nicht aberglaeubisch bin (und zwar sowas von!), wird die ‚dahoam‘-Regel heuer gebrochen!

    Uebrigens sei Chelsea der Sieg heute angesichts des oben von @Ribben (#120499) schon erwahnten Øvrebø als Genugtuung gegoennt (wenn Abramowitsch nicht waere, wuerd ich denen sogar den Titel goennen..).

    @frankyy (#120406) – Recht hat er, der Blindgaenger!
    Abgesehen davon geht mir das romantische Gesaeusel vom ach so schoenen Fussball dermassen auf die Nuesse..! Der spanische Fussball ist einfach durch und durch korrupt und bankrott (finanziell und moralisch) – da koennen die noch so ticken und tacken, da krieg ich Plaque.
    Und da hilft auch kein FFP – da kriegen die halt vom Koenigshaus wieder irgendwelche Gesetze zurechtgebogen (#LexBeckham #Schuldenschnitt). Naja..

  80. @ToGo: Barcelona hat in der Liga mit dem immer gleichen Spielstil diese Saison 25 Siege eingefahren. So einfach scheint es also nicht zu sein, gegen Barca wirklich effektiv zu verteidigen. Wenn es das wäre, warum tut es dann kein Schwein?!

    Chelsea ist nicht seit gestern für eine ENORM starke Defensive bekannt. Ich glaube nicht, dass sich speziell unsere Außen so konsequent nach hinten orientiert hätten. Meiner Meinung nach wären wir nach dem Platzverweis und dem 0-2 untergegangen wie zu Bäckerszeiten. Kann ich zwar nicht belegen, aber ich finde, Du machst dir die Sache doch zu einfach.

  81. Interessant, dass Chelski jetzt die bösen Buben sind die den Fußball kaputt machen….
    Wenn wir es nicht schaffen gegen eine Betonabwehr ein Tor zu schießen sind wir limitiert und die anderen haben stark verteidigt….
    Auch Herr Dittmann konnte nicht glauben, dass Barca nichts einfällt und hat Chelsea madig gemacht.
    Aber nach dem Elfer hat es auch keinen Spaß mehr gemacht dem TikiTaka zuzuschauen, aber das war ja Chelsea mit Ihrer Unart geschuldet….

    Alles göttliche ist doch irgendwie irdisch…

    AUF GEHT´S IHR ROTEN

  82. Aus meiner Sicht wird es heute Abend darauf ankommen, ob wir eine ähnliche Nervenstärke wie Chelsea, die nach einem 0:2 und nach einer Roten Karte noch zwei Tore (!) im Camp Nou geschossen haben -> Mia san mia in Perfektion!

    Wir müssen heute Abend ganz dicke Eier haben und nach dem nicht unwahrscheinlichen 1:0 von Real zurück kommen! Wir brauchen also insbesondere die Willensstärke der letzten Viertelstunde vom Hinspiel.Insofern ist das heute Abend die Reifeprüfung für dieses Team. Wenn das gelingt, glaube ich an das Finale.

    Lasst uns hoffen, dass Coentrao nochmals von Anfang an spielt! Das war die Schwachstelle im Hinspiel.

  83. Mei, die Parallelen zu 2010 werden langsam unheimlich… wir gewinnen das Halbfinal-Hinspiel, im anderen Halbfinale fliegt Barcelona gegen eine Maurertruppe raus… hoffentlich wiederholt sich Geschichte nicht, sonst würden wir im Finale gegen eben diese Truppe verlieren ^_^

    Auf gehts, ihr Roten!

  84. A propos Fußball kaputt machen:

    Wenn eine Mannschaft nicht einen Weitschuß versucht, trotz gefühlter 100 Schußmöglichkeiten,
    Wenn eine Mannschaft nur eine einzige Flanke in den 16er bringt, und
    wenn eine Mannschaft 90% der Ecken kurz ausführt,

    dann hat das für mich auch nicht NUR was mit Fußball zu tun.

    Das war phasenweise so langweilig, so unemotional, so hilf- und planlos, dass ich nur noch gehofft habe, dass der Fußballgott ein Einsehen hat, gerade im Hinblick auf den oben erwähnten Övrebö. Ich würde sagen, jetzt ist mann quit. Irgendwie.

    Für uns bedeutet das leider, dass wir heute ausscheiden. Ich bin mir seit heute früh ziemlich sicher, dass wir es nicht packen werden. Denn ein Finale zu Hause gegen Chelsea, das wäre – bei allem Respekt – zu leicht (im Vergleich zu einem Finale gegen Barca).
    Das werden wir heute bestimmt vergeigen, aber hoffentlich täusche ich mich.

  85. Wenn man sich die 2 Spiele nochmal vor Augen führt, so ist das Ergebnis mit Sieger Chelsea einfach nur absurd. Von wegen Barcelona fiel nix ein: Sorry, mehr Überlegenheit geht einfach nicht, was wollt ihr? Dieses Gemecker nervt mich genauso, wie das Gemäkel über den angeblich einfallslosen Ballbesitz-Fußball von Bayern in der Bundesliga.

    Ich bleibe dabei: Ein Finale Bayern – Barcelona wäre ein Fußballfest ohne Gleichen gewesen, DER Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Bayern – Chelsea wird auch ein Höhepunkt, aber das bei Weitem schlechtere Spiel und sicher nicht einfacher zu gewinnen. Ganz sicher nicht. Da möchte ich wieder alle hören, von wegen „denen fiel nix ein“. Einen CL-Sieger Chelsea brauche ich jedenfalls so dringend wie Fußpilz.

  86. @Asgeir Sigurvinsson:

    Toll, der korrupte spanische Langweilerfußball hat also verloren. Noch toller, dass das grundsympathische, vor Seriösität platzende Gegenmodell Abramowitsch gewonnen hat!

  87. @Flinsi:

    Wie sollten Bayern nach einem frühen 1:0 nicht wieder zurückkommen können? Auch 3:0 nach 30 Minuten hat Bayern in Old Trafford nicht erledigt, und das Gros der Mannschaft ist ja noch beisammen.

    Eher kommt es darauf an, wer das letzte Tor schießt! Und das hat Heynckes ja zuletzt wohl einstudieren lasen.

    Aber das mit den Gelben Karten ist sicher nicht so einfach aus den Köpfen zu bekommen.

    Wir sollten daher einfach mitspielen, ja sogar versuchen, zumindest phasenweise, zu dominieren. Dabei immer kompakt stehen, damit die nicht ins Laufen kommen.

  88. Barca gegen ManU war das langweiligste CL-Finale, das ich bisher gesehen habe. Insofern freue ich mich auf Chelsea gegen FCB oder schaue das Finale gar nicht an, weil ich nicht sehen muss, wie schon wieder Real feiert.

  89. Den größten Fehler, den Bayern heute Abend machen kann, ist zu viel Respekt zu zeigen und sich zu Beginn zu zaghaft hinten rein zu stellen. Sie müssen von Anfang an drauf gehen und dagegen halten, alles andere bringt nichts.
    Habe heute Früh im Radio eine Aussage von Schweinsteiger gehört, die mich da leicht skeptisch stimmt: „Wir müssen am Anfang erst mal zu null spielen…“. Ja, ja, schon gut, das heißt aber nicht, dass man den Gegner spielen lässt. Ein Tor machen die so oder so. Lieber nicht in der 90.

  90. Gestern im Tv meinte er, dass alle von Beginn an draufgehen müssen. Er hat das auch noch so formuliert, dass er quasi sich selbst aufgestellt hat, der Wortlaut fällt mir nicht mehr ein.
    Der wird die Frage wohl zum hundersten Mal gehört haben und will nicht immer dasselbe antworten.

    Die Spannung steigt, keine Ahnung, wie ich noch knappe 11 Stunden aushalten soll.

  91. @hrumsch:

    Ich merke auch gerade, dass es am besten gewesen wäre heute Urlaub zu nehmen. 😉

  92. habe heut extra Frei genommen merke aber das dies ein Fehler ist.
    Früh wach + zuviel Zeit alles über heute Abend zu lesen = ewige Vorfreude

    Mir isses wurscht ob wir heute Chelsearesk 🙂 ins Endspiel kommen und es zählt für mich auch heute abend nicht ob wir 2-3 Sperren hätten fürs Finale.
    Hauptsache wir kommen in das verdammte Ding.

    Morgen wäre es an der Zeit die evtl Verluste zu beklagen aber heute gibtz es eine Schlacht zu gewinnen.

    Auf gehts ihr Roten geht raus und zerreißt euch fürs Finale Dahoam
    und stürzt die Galaktischen ins Tal der Tränen

  93. @kunstwadl
    „Wenn man sich die 2 Spiele nochmal vor Augen führt, so ist das Ergebnis mit Sieger Chelsea einfach nur absurd.“

    Mag sein, aber es zählen nach wie vor die Tore. Und da hat Chelsea einfach mehr gemacht. Natürlich hatten sie auch nur 3 Chancen. Das nenne ich mal effizient. Und die Wahlt der Waffen aka Mittel steht ja jedem frei.

    Mir hingegen geht dieses unemotionale 897mal querquer-Geschiebe und auch dieses gottifizieren von Messi schon seit Jahren auf die Ketten.

    Und wie gesagt: Vor 3 Jahren war das Weiterkommen von Barca (und ergo der spätere Titel) absurd. So what?

    Heute Abend denke ich allerdings wie Schweinsteiger: Man muss erstmal die ersten 20 Minuten überstehen. Ich weiß nicht, ob es richtig ist, gleich nach vorne spielen zu wollen. Da bevorzuge ich eher die Strategie der Nadelstiche.
    Man muss das Publikum erstmal durch sicheres Stehen hinten beruhigen und aufpassen, dass man nicht gleich überrant wird. Je länger es ohne Gegentor abläuft, umso mehr werden wir an das Weiterkommen glauben. Was nur der GAU wäre: ein spätes 1:0 durch Real. Ich hoffe, dass wir vorher schon mind. 1 Tor machen. Und wenn wir dafür Chelseas Effizienz an den Tag legen müssen, dann bitte.

  94. @Ribben:

    Das heutige Spiel wird sowieso , wie immer, in (Viertelstunden-)Phasen mit Rhythmuswechseln ablaufen. Mal wird Real am Drücker sein, mal nicht. Natürlich will man immer ein frühes Tor verhindern, aber zu welcher Phase des Spiels sollte man dies nicht tun?

    Ich finde, man merkt oft schon in den ersten 5 Minuten, ob eine Mannschaft in das Spiel hineinfindet und welche Richtung es nehmen wird. Es geht nicht darum, bereits zu Beginn nach vorne zu spielen, sondern von Anfang an Aggressivität zu zeigen, Pressing zu spielen und nicht zu tief hinten drin zu stehen. Real muss sofort spüren, dass ein Gegner auf dem Platz steht, damit sie gar nicht erst ihre Offensivkraft zum Laufen bringen können. Ich will nicht erleben, dass Bayern wieder mal eine Halbzeit vergeigt (wie z. B. in Dortmund), sich dann mühsam ins Spiel zurückarbeitet und am Ende wieder der Zeit hinterherläuft, die man am Anfang vertrödelt hat.

    Bin eh gespannt, wie Bayern heute mit der Tatsache zurecht kommt, dass es diesmal ein vollkommen anderes Spiel wird, als gewohnt: ohne 70 % Ballbesitz, dafür mit Konterchancen. Es könnte heute ein Robben-Spiel werden.

  95. …. nochmal zu Chelsea: Effizienz hin oder her, sie dürfen so spielen, diese Spielweise ist Teil des Fußballs und ist nicht verboten. Es sind eben ihre Mittel. Aber ich gehöre insofern zur Menotti-Fraktion, dass für mich Ästhetik zum Fußball unbedingt dazugehört. Sie sorgt für die Emotionen. Ins Stadion gehe ich wegen Messi, nicht wegen Terry.

    Das Gefasel von der Unbesiegbarkeit des Barca-Stils war schon immer Käse. Trotzdem sehe ich diesen Fußball allemal lieber, als den von Chelsea. Da können mich als Fan auch bloße Siege auf Dauer nicht retten, obwohl „schmutzige Siege“ auch mal sein müssen. Die schlimmste Zeit als Bayernfan, war für mich die Zeit der Hitzfeldschen 1:0 Siege. Wenn ich nur Ergebnisse sehen will, kann ich auch zum Würfeln gehen.

  96. @Adi (#120429)

    Ich gebe zu: meinem Rant mangelte es an Praezision (und Ratio.. war scho spaet ;-)). Allerdings hab ich in zwei Punkten Kritik an Deinem auf mich bezogenen Kommentar: #Langweilerfussball und #Abramowitsch.

    – #Langweilerfussball
    Ich hab Barcas Spielstil beileibe nicht als Langweilerfussball abgetan! Vielleicht vertauschst Du mich in diesem Punkt mit @Ribben #120427, der kurz nach mir postete?

    Klar ist Barcas Kurzpassfussball theoretisch erstmal herrlich anzuschauen (in meinem Fall: WAERE ;-), s.u.).
    Allerdings hat sich gestern nicht zum ersten Mal gezeigt, dass nicht immer der schoenere Fussball gewinnt, siehe NED in den 70ern, BRA in den 80ern oder ESP bis vor wenigen Jahren.
    Bei allem Schoenen-Fussball-Erticken und Dominanz-mittels-Ballbesitz-Ertacken hat Barca gestern eins vergessen: es gewinnt immer das Team, das am Ende ein Tor mehr erzielt hat als der Gegner (oder eben das ominoese Auwaertstor oder – noch schlimmer – im Shoot-out den einen Elfer mehr verwandelt).
    Punkt.
    Oder wie schon von anderen hier beschrieben: Barca hat sich darin gefallen (oder waren darin verfangen?), lieber nochmal nen Doppelpass an der Strafraumgrenze zu zaubern, den Ball an die Grundlinie zu tragen und den Erfolg am Fuenf-Meter-Raum zu suchen.
    Anstatt einfach mal zu sagen: „Fresse jetzt – 20 Meter? Also: druff, rinn und gut ist. Tschuess, Chelski.“

    Daher moechte ich Deiner Ansicht in #120428 „Wenn man sich die 2 Spiele nochmal vor Augen führt, so ist das Ergebnis mit Sieger Chelsea einfach nur absurd“ entgegenhalten: Wenn man sich vor Augen fuehrt, dass Inter Barca vor zwei Jahren auch so rausgemauert hat, ist Chelseas Sieg durchaus logisch/kausalkonsequent/wasauchimmer.
    Di Matteo mauert, Terry foult, Czech schindet Zeit noch und noecher: alles richtig und keineswegs schoen – aber wie Du selbst in #120415 schriebst: „Die Mittel von Chelsea sind legitim“.
    Barca muss sich, ganz nuechtern betrachtet, an die eigene Nase fassen. Sorry.

    Ich will jedoch keineswegs den Umkehrschluss von @Catfeet #120416 „Es geht nun mal um den besseren, nicht den schöneren Fussball“ zur Religion proklamieren.

    #Abramowitsch
    Also da steh ich total im Wald: Chelsea ist mir eben WEGEN Abramowitsch NICHT sympathisch! Und das hab ich doch auch geschrieben!?
    Mir sind beide Systeme aufs Tiefste zuwider – und vor dem Hintergrund fiel mir nix anderes ein, als festzustellen, dass die beiden Teams angesichts der Causa Øvrebø nun quitt sein duerften.
    Daher finde ich es weder sachlich, noch fair, zu suggerieren, ich faende es „noch toller, dass das grundsympathische, vor Seriösität platzende Gegenmodell gewonnen hat“.. Also bitte!
    Du willst doch bitte aus meinem in Klammern gesetzten „wenn Abramowitsch nicht waere, wuerd ich denen sogar den Titel goennen“ oder meiner Kritik am Finanzgebaren des spanischen Fussballs derlei herauslesen!? Zumal ich spaeter noch das FFP erwaehne..? Nochmal: also bitte!

    Zuletzt noch zu ganz oben:
    Wenn ich Fussball schaue, ist mir in erster Linie am Drama gelegen. Und wenn ich Barca zuschaue, wie sie Leverkusen zerlegen, kann ich mich kaum daran ergoetzen. Da gibt mir manch Zweitligaspiel oder ein Pokalfight mehr. Oder das Spiel gestern. Warum? Weil eine Mannschaft eine Spielweise und Einstellung auf den Platz bringt, die das Drama ermoeglicht. Und dass beide Ihren Erfolg mit nach meinem Erachten zweifelhaften Methoden erzeugt haben, endet bei mir darin, dass ich den Ausgang mit dem Verweis auf Øvrebø quittiere.

    Ich erwarte nicht, dass Du diesen Standpunkt uebernimmst – jedoch sollte es moeglich sein, ihn nachzuvollziehen und zu respektieren.

    In diesem Sinne: auf ein Weiterkommen unseres FCB heut abend! PACK MA’S!

  97. Hab ich hier wirklich gelesen, Barcelona ist verdient ausgeschieden?
    Was habt ihr denn für ein Spiel gesehen? 😉
    Ich habe selten eine planlosere Mannschaft als Chelsea gestern erlebt…
    Dusel vom feinsten.
    Hoffe der Fußballgott hat überhaupt noch ein bisschen Glück für uns übrig heute Abend.
    Der C. Ronaldo und der Mou sind sich ja schon wieder zu sicher für meinen Geschmack.
    9h35min Countdown läuft… bin motiviert.

    Auf geht’s Burschen – Real putzen.

  98. @Asgeir:

    Logisch respektiere ich deinen Standpunkt, darum geht’s doch gar nicht, ich habe nur in Teilen einen anderen.

    Wäre Barcelona ein Abonnement-Sieger auf Jahre, wäre es in der Tat stinklangweilig. Allerdings braucht sich auch keiner über deren Endlos-Ballbesitz-Fußball zu beschweren. Sollen ihnen die anderen den Ball halt abjagen und was draus machen. Dass dies selten gelingt, ist die Klasse von Barcelona. Was die Sympathie und das korrupte Gebaren in Spanien angeht, fallen sie in ihrem Auftreten als Club eh bei Weitem positver auf, als etwa Real.

    Barcelona muss sich in der Tat fragen, warum sie es nicht geschafft haben, Chelsea zu besiegen. Es war nicht nur Pech, sondern auch Unvermögen. Aber es ist eben verdammt schwer, gegen solche Maurer-Teams zu spielen, das wird Bayern auch noch erleben dürfen, falls sie es heute ins Finale schaffen.

    In Sachen Attraktivität und Erfolgsdenken fällt mir noch die deutsche Nationalmannschaft ein. Wie unsagbar grausam waren deren Rumpelfußballer-Auftritte über Jahre hinaus, obwohl sie bei Turnieren stets ins Finale kamen. Ich fand es oft schon peinlich, dass sie es mit diesem Stil immer wieder so weit schafften und konnte mich kaum freuen. Und heute? Götze (trotz Dortmund) statt Ramelow. Da kann man wieder zuschauen.

    Bayern muss eh nehmen, was im Endspiel kommt. Nochmal: Ein Endspiel gegen Barcelona wäre ein Fest geworden. Eines gegen Chelsea wird so mühselige Fron, wie gestern. Selbst wenn man nach einem möglichen Sieg (mit Handball-Fußball) das Geschwätz der Anti-Bayern-Fraktion ausblendet („Ihr habt ja wieder das Dusel gehabt, „nur“ gegen Chelsea zu spielen, bla, bla, bla….“), ein Triumph gegen Real UND Barca wäre der Hammer gewesen…. Aber erstmal heute Abend die Aufgabe erledigen.

  99. @kunstwadl: Also ehrlich: Mir ist der gegner wurscht. Es ist schon en halbe Sensation, das wir überhaupt ne Chance haben ins Finale zu kommen. Und das zum zweiten mal innerhalb von 3 Jahren.
    Und das dann noch ohne einen spieler für 50 Mio + x zu verpflichten..oder gleich mehrere davon.
    Von der seite her wären mir, bei einem evtl erfolgreichen Finale, irgendwelche Unkenrufe wurscht. So weit ich weiß, war Valencia damals stark, aber irgendwie trotzdem nicht der Mittelpunkt der Fußballwelt! Und wenn juckt das heute?

    Und ein Sieg gegen Real und Chelsea wäre kein überhammer, ok, aber ein hammer oder zumindest ein hämmerchen!

    Heute Abend können Sie alle zeigen, was wirklich in Ihnen steckt. In den Topstars, dem Team insgesamt und der sportlichen leitung (augenhöhe, weltklasse usw)!

    ich bin vorsichtig optimistisch, das es heute klappen wird!

    Zum Spiel gestern: Das war ungeheuer spannend und trotz defensivtaktik eine werbung für den Fußball. In so einem Spiel wäre ich als Zuschauer live vor Ort stark herzinfarkt gefährdet gewesen. So habe ich mich nur unterhalten lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht!

  100. Lustige Diskussion, ob der Sieg von Chelsea jetzt verdient war oder nicht und ob das Ästhetikgefühle verletzt.
    Ist es nicht so, dass zum Fußball beides dazugehört, mal der Sieg des schönen Spiels, mal der Sieg des hässlichen Underdog? Klar, Barca spielt sehr hübschen, technisch großartigen Fußball, der gerade durch Messi in besten Zeiten eine atemberaubende Eleganz hat. Das ist toll anzusehen. Andererseits ist Fußball doch nicht immer nur schönes Spiel, sondern eben auch mal Drama, Drama, Drama. Z.B. erinnere ich mich an dieses Kartenfestival Portugal-Holland mit 3 (oder waren es 4) Platzverweisen und einer Flut von gelben Karten. War kein schönes Spiel aber eine epische Schlacht. Dass der Fußball abwechselnd beides bietet, macht ihn doch so unterhaltsam. Das HF Chelsea-Barca war doch allerbeste Unterhaltung im Sinne von Drama. Hätte Barca ein bißchen mehr Glück oder Können im Abschluss gezeigt, hätten sie das locker gewonnen und kein Mensch könnte sich daran in einem Jahr mehr erinnern. So aber….
    Meiner Meinung ist es daher gut, so wie es gekommen ist.

    Seit gestern ist der Gedanke an ein, zwei Gelbsperren fürs Finale auch nicht mehr ganz so erschreckend.

  101. Auch von mir einige ungeordnete Anmerkungen

    Reiz des Fußballs
    Der Fußball zieht auch aus meiner Sicht seinen Reiz nicht primär aus der Ästhetik, sondern vor allem auch aus der Spannung, dass man wie in kaum einer anderen Sportart nicht weiß, wie es ausgeht, gerade weil sich die technisch hoch überlegene Mannschaft eben nicht immer durchsetzen kann. Solche Auftritte wie die von Chelsea tragen zum Erhalt dieser Spannung bei.

    Attraktives Spiel
    Das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Aber was mich an Barcelona und an der spanischen Nationalmannschaft und phasenweise bei den Bayern stört, ist das Fehlen von Dynamik, Explosivität und Zielgerichtetheit. Der berühmte Zug zum Tor. Barcelonas konzentriert sich primär darauf die andere Mannschaft nicht an den Ball zu lassen und sich den Ball gleich wieder zurückzuholen. Spielverlagerung kann noch so vom „fluiden Spiel“ schwärmen: Wenn es darum geht, die Bude zu machen, lebt Barcelona doch stark von Messi und Einzelaktionen.
    Das Grundrezept „Gegner nie an den Ball kommenlassen, dann kann er kein Tor machen und irgendwann wird sich im Laufe des Spiels mit Nachlassen der Kräfte beim Gegner schon eine Lücke auftun“ klingt doch stark nach van Gaal.

    Für mich gehört Vertikalspiel nach vorne mit Risikobereitschaft zum attraktiven Fußball dazu. Ferner lebt ein attraktives Match davon, dass es ein Hin- und Her gibt. Wenn eine Mannschaft aber den Ball nicht hergeben will und die andere Mannschaft lieber im eigenen Drittel das eigene Tor sichert als im mittleren Drittel vergeblich dem Ball hinterzujagen gibt es kein Hin- und Her. (Extremer Ballbesitzfußball mit hoher Ballsicherheit und geringer Risikobereitschaft im Vertikalspiel provziert Mauerfußball. Daher dürfen weder Barcelona, noch Bayern über die Mauter beschweren).

    Wenn Barcelona mit mehr Risiko Pässe in die Schnittstellen suchen würde und Risikopässe in die Spitze versuchen würde, wäre mehr Dynamik drin. (Mauern wäre auch weniger attraktiv: Wenn ständig Bälle n den Strafraum kommen, besteht immer eine kleine potentielle Torgefahr und irgendwann geht mal was schief. Beim Passpiel um den Strafraum ist die Torgefahr 0,00%).

    Ach ja ich vergaß, Barcelona hat ja gar keine echte Spitze. Wegen Ballbesitzsicherung wird ja auf Präsenz im Strafraum verzichtet und das Mittelfeld zusätzlich überladen (Die Aufstellung wurde verbreitet als 3-3-4; bezeichnet; treffender wäre 3-3-4-0). Außerhalb des Strafraums will man aber nicht schießen. So bleibt nur der Weg, sich mühsam in den Starraum hineinzukombinieren. (Um auf die Handballparallele zurückzukommen: Das ist so als ob man nicht aus dem Rückraum wirft und trotzdem ohne Kreisläufer spielt)

    Barcelona im Spiel gegen technisch unterlegene Mannschaften zuzusehen ist oft so als ob man ein 5 gegen 2 im Training auf hohem Niveau, garniert mit ein paar besonderen Feinheiten, beobachtet. Das mag seinen ästhetischen Reiz haben, ist aber für mich nicht der Inbegriff des attraktiven Fußballs (Sieht man mal von einer solchen epischen Abwehrschlacht wie gestern ab).

    Allerdings wenn Barcelona gegen Mannschaften spielt, die auch technisch stark sind,sich was zutrauen und willens und in der Lage sind, sich gegen das Gegenpressing von Barcelona im Mittelfeld zu behaupten, dann gibt es oft wirklich tolle Spiele (Wie der Classico am Wochenende).

    Ausblick aufs Finale

    Deshalb hätte Barcelona ein attraktiveres Finale versprochen. Ferner wäre Chelsea im Finale psychologisch der deutlich undankbarere Gegner. Wie schon jemand anderer hier sagte: Gegen Barcelona würde man aus einer komfortablen Situation des aussichtsreichen Außenseiters operieren. Aber gegen Chelsea zu Hause erwartet jeder den Sieg gegen einen höchst unangenehmen Gegner. Wie gut unsere Mannschaft eine solche Favoritenrolle annehmen kann, hat sie in der Bundesliga ja wiederholt bewiesen 

    Spiel heute

    Aber der Erfolg von Chelsea hat auch sein Gutes: Mit vielen Gelbsperren wären wir gegen Barcelona so gut chancenlos gewesen. Aber so können unsere Jungs heute voll reingehen. Es wird zwar sehr schwer gegen Chelsea. Aber chancenlos wären wir, selbst mit einigen Geldsperren, gegen ein dann auch stark „gelbgeschwächtes“ Chelsea in keinem Fall.

    Aber wir müssen erst einmal in Madrid bestehen. Ich habe das ungute Gefühl, dass der Erfolg von Chelsea sich auf unsere heutigen Chancen ungünstig auswirkt. Real ist gewarnt und hat vor Augen geführt bekommen, dass das Umdrehen einer knappen Niederlage kein Selbstläufer ist. Vor allem: Aus der Sicht von Real ist das jetzt ein vorgezogenes Finale. Aus deren Sicht sieht das so aus: Heute die Bayern zu Hause schlagen, dann ist man praktisch schon CL-Sieger und damit Gewinner des großen Double von Meisterschaft und CL. Die werden so was von motiviert sein. Wie wir spielen sollten, habe ich ja schon weiter oben geschrieben. Wichtig ist, das ist die Quintessenz bzw. Synthese der Beiträge von Ribben, Kunstwadl zu.a., dass wir die richtige Mitte zwischen Torabsicherung / Defensiv gut stehen und einem gesunden Maß an Aggressivität und Zweikampfhärte finden, und das mittlere Drittel nicht kampflos aufgeben.

  102. (#120436) Ribben sagte am 25. April 2012 um 10:20 :
    @kunstwadl
    >>“Wenn man sich die 2 Spiele nochmal vor Augen führt, so ist das Ergebnis mit Sieger Chelsea einfach nur absurd.”
    Mag sein, aber es zählen nach wie vor die Tore. Und da hat Chelsea einfach mehr gemacht. Natürlich hatten sie auch nur 3 Chancen. Das nenne ich mal effizient. Und die Wahl der Waffen aka Mittel steht ja jedem frei.<<

    @Kunstwadl: Man sollte nicht vergessen, dass Chelsea MIT Ballack durchaus offensiven, attraktiven Angriffsfußball gespielt hat – und sie dennoch verloren haben (ob nun mit oder ohne Schiedsrichterhilfe). Dass sie es dieses Mal anders probieren, davon war auszugehen. Zumal es im Hinspiel bereits geklappt hatte und sich Barca darüber hätte Gedanken machen können, wie man anderweitig Chelseas Abwehr knackt. Wie auch immer, attraktiv fand ich das Spiel gestern insofern auch nicht, aber spannend war´s auf alle Fälle.

    @Ribben: Diese Effizienz von Chelsea hat Gladbach euch gegenüber in der Hinrunde auch an den Tag gelegt. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass Gladbach wegen dieser Effizienz hier so in den Himmel gelobt wurde. Da ging´s dann mehr um Neuers Fehler – so wie das 2-1 für Chelsea auch ein krasser Abwehrfehler war.

    @(#120447) Poborsky, der sagte am 25. April 2012 um 12:46 :

    "Attraktives Spiel
    Das ist natürlich eine Geschmacksfrage. Aber was mich an Barcelona und an der spanischen Nationalmannschaft und phasenweise bei den Bayern stört, ist das Fehlen von Dynamik, Explosivität und Zielgerichtetheit. Der berühmte Zug zum Tor."

    Dann müsstest du doch eigentlich BVB-Fan sein, Poborsky, oder zumindest den Stiefel, den Klopp spielen lässt, zu schätzen wissen.

    Righty-righty-right?

  103. Also der Sieg von Chelsea war wirklich nicht schön, gefreut hat er mich aber doch. Warum? Weil Barca wirklich ideenlos agierte. Die haben so gut wie keine Flanke vom Flügel oder zur Not auch mal aus dem Halbfeld geschlagen. Sie haben keine Distanzschüsse probiert. Sie haben keinen Plan gehabt, wie man gegen Chelseas absolut solide Defensive vorgehen kann/soll. Und wenn man sie auch nur mal etwas lockt und kommen lässt. Insofern war es schön zu sehen, dass die auch nur mit Wasser kochen. Und wer gegen uns im Finale steht, ist mir letztlich egal – Hauptsache wir gewinnen das Ding 😉

    Doch davor steht noch Real. Wir müssen hoffen, dass die Jungs heute nicht zuviel Respekt haben und richtig dagegen halten. Und das auch nach zehn Minuten, falls die Partie anfangs so läuft wie das Hinspiel. Wichtig wäre es, in der Anfangsphase, die sicherlich von Real sehr druckvoll sein wird, den einen oder anderen gefährlichen Konter zu setzen, um zu zeigen, dass Real nicht völlig sorglos nach vorne spielen kann. Und wenn ich mir eines wünschen darf: Bitte mehr Entschlossenheit und weniger Verspieltheit des FCB vor dem Tor als in der Liga. Wir müssen unsere Chancen konsequenter zu Ende spielen und nutzen, denn wir werden nicht unzählige bekommen.

  104. volle zustimmung zu @Poborsky bezüglich attraktivem Spiel, sehe ich ganz genauso.

    Außerdem möchte ich noch anmerken, dass es ganz schön dämlich war Messi den Elfmeter schießen zu lassen. Der hat kürzlich schon beim 0:0 gegen Sevilla verschossen und hat jetzt insgesamt 8 von 33 Elfmetern für Barcelona verschossen.
    Heynkes müsste sich ganz schön was anhören wenn er Ribery einen wichtigen Elfer schießen lassen würde (und der nicht treffen würde), aber Guardiola steht wohl, genau wie Barca im ganzen, irgendwie über der Kritik…

  105. @El Tren: Genau so schaut’s aus! Auch und gerade das ist Fußball. So ein Spiel wie gestern bleibt lange in Erinnerung.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Chelsea gestern weniger eine taktische Meisterleistung geboten hat, sondern eine kämpferische. Bei einer taktischen Meisterleistung hätte Barca nicht so viele Torchancen bekommen dürfen. Soll jetzt nicht heißen, dass Chelsea taktisch schlecht war – aber es war ja nicht gerade so, dass sie Barcas Spiel abgewürgt hatten. So wie es z.B. meiner Erinnerung nach Gladbach diese Saison gelegentlich gelungen ist … gegen wen gleich nochmal?

    Wer heute Abend denkt, er steht im vorgezogenen Endspiel, hat imho schon gegen Chelsea verloren. Es gilt noch zweimal, ein perfektes Spiel mit 100% Einstellung abzuliefern.

    Auf geht’s, Ihr Roten!

  106. @Alexander44:

    „Diese Effizienz von Chelsea hat Gladbach euch gegenüber in der Hinrunde auch an den Tag gelegt. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass Gladbach wegen dieser Effizienz hier so in den Himmel gelobt wurde. Da ging´s dann mehr um Neuers Fehler – so wie das 2-1 für Chelsea auch ein krasser Abwehrfehler war.“ …. Da gebe ich dir mal 100 %ig Recht. Wenn auch ungern und nur ausnahmsweise. 😉

    Gladbach hat damals nur 4x aufs Tor geschossen und 3x war er drin. Den Ball hatten sie auch nicht öfter. Hinterher war bei Bayern alles „wie im Handball“ und furchtbar schlecht. Krampf hoch drei!

  107. @(#120428) kunstwadl: absolute Zustimmung!
    @(#120432) kunstwadl: genau Deiner Meinung!
    @(#120438) kunstwadl: sehe ich auch so!
    @(#120440) kunstwadl: ja, das war schlimm teilweise..
    @(#120444) kunstwadl: Du sprichst mir aus der Seele!

    …da bleibt mir nix mehr zu sagen!!!

    Wird Zeit, daß es 20:45 Uhr wird!

  108. Mir gibt so ein Spiel wie gestern auf jeden Fall mehr als so eine 7:1-Gala wie kürzlich gegen Bayer. Da kann man schön mitleiden. Beim Elfmeter habe ich auch gedacht: Warum schießt Messi, der einen so unglücklichen Tag hatte?
    Was mit nach wie vor nicht in den Kopf will: Wie konnte das (letztlich entscheidende) 2:1 fallen? Barca ist weiter, spielt in Überzahl und fängt sich ein Kontertor. Wobei das Chelsea fantastisch gemacht hat. Schade, dass so viele Spieler Gelbgesperrt sind. Absolut idiotische Regel.

  109. @(#120453) ToGo: Gimme Five! 😀

    Zefix, blöde Warterei! Wann ist es 20.46 Uhr, wenn Gustl das erste Mal Ronaldo abgrätscht, um ein Zeichen zu setzen?! Sodann läuft gleich der Konter über Robben und Gomez, der Casillas zur ersten Parade zwingt. So muss man ins Spiel gehen!

  110. @ToGo: Soviel Übereinstimmung mit kunstwadl … fortgeschrittene Schizophrenie?

  111. @ kunstwadl: warum „erste parade“? ball ausm netz klauben…mann, bin ich nervös…

  112. die Nervösität ist schlicht nicht auszuhalten, ich bitte inständigst alle Gläubigen Leute (bin in leider, in diesem Fall, Atheist) den lieben (Fußball-) Gott anzubeten, eine Niederlage so kurz vor einem Finale im eigenen Stadion würde ich so schnell nicht verkraften…
    Ich hoffe die Mannschaft gibt alles und letztlich ist mir auch egal wie wir weiterkommen, geschenkter ELfmeter, mit 9 Gelb Sperren oder nur einem einzigen Torschuss, Hauptsache wir schaffen das.

  113. Apropos „absolut idiotische Regel“ (Frankfurter Löwe): Wehe, ich muss mich heute über die depperte Auswärtstorregel ärgern! (Thema hatten wir schon mal.) Die hätte ja gestern beinahe auch schon abstrus gewirkt. Wie dämlich….

  114. zu kunstwaldl und Auswärtstorregel (keine Angst, ich fang jetzt nicht wieder die Grundsatzdiskussion an).

    Ich will nur auf einen Effekt der Auswärtstorregel hinweisen, der einen im Falle eines 0:1 – Rückstands (den der [Fußball]gott verhindern möge), zur richtigen Einstellung und Marschroute zwingt.

    Wie wäre es bei 0:1 ohne Auswärtstorregel? Man würde auf die Verlängerung schielen und sich nicht richtig trauen, in die Offensive zu gehen aus Angst vor dem nächsten Gegentreffer.

    Mit der Auswärtstorregel gerät man nicht in Gefahr zu zaudern. Man muss unbedingt einen Treffer machen. Gleichzeitig kann man Konter bis zu einem gewissen Grad in Kauf nehmen. Ein zweiter Gegentreffer schlechtert die Situation nicht so dramatisch.Auch bei einem 0:2 reicht ja immer noch ein Tor um wenigstens in die Verlängerung zu kommen. Der 0:1 Rückstand wäre natürlich ein Tiefschlag. Aber „dank“ der Auswärtstorregel fällt immerhin das „unbedingt den Gegentreffer vermeiden müssen“ weg, was sich auch hemmend auf die Offensive auswirken kann. (Besser ist es natürlich, wenn man nicht 0:1 in Rückstand gerät). Man kann viel unbefangener nach vorne spielen als ohne Auswärtstorregel.

    Zugegebnermaßen wird die Auswärtstorregel ganz bitter, wenn es lange 0:0 steht, und man kurz vor Schluss das 0:1 kassiert. Aber einen solchen Spielverlauf halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Eher kommmen wird mit einem 2:3 DANK Auswärtstorregel weiter.

  115. Ich bin kurz vorm Feierabend und befinde mich seit gefühlten 30 Stunden auf Arbeit … und hab was weggeschafft wie sonst in 30 Minuten. Durchlebe jetzt schon ein Wechselbad der Gefühle. Oh Mann.

    15:00: Schaffen wir!
    15:01: Oh Gott, never!
    15:02: Bin zuversichtlich
    15:03: Ich weiß, dass wir gleich in der Anfangsphase eins kriegen. #Boateng
    15:04: Wir stehen hinten super – und hauen denen nach ein paar Minuten gleich einen Konter rein!
    15:05: Das wird eine finstere Nacht …
    15:06: Das wird eine magische Nacht …

    Macht bloß keinen Scheiß heut abend, Männer. Bitte, bitte nicht.

  116. @ Herr Schaften:

    23.48 Uhr: Neuer hält einen Elfmeter, es steht 17:17. Er reckt die Faust in den Nachthimmel Madrids, legt sich den Ball auf den Punkt und….. wird von der Schickeria als Ehrenmitglied aufgenommen!!! 🙂

  117. @ Kunstwadl:

    Oh Gott, Verlängerung und Elfmeterschießen halte ich eh nicht aus. Einer aus unserem Fanclub geht heute abend ins Kino (!), ganz und gar freiwillig (!!). Das Spiel sehen machen seine Nerven nicht mit.

  118. @Herr Schaften: Die Kinolösung würde ich zwar nicht wählen, kann ich aber nachvollziehen (btw, welcher Film?). Ich war beim Finale 2010 gegen Inter so nervös, dass ich nicht mehr essen konnte. Zum Glück enthält Bier alle wichtigen Nährstoffe.

  119. Ich mache es mir ganz einfach: Ich rechne jede Sekunde mit dem schlimmsten aka Gegentreffer. Insofern macht man sich keine (falsche) Hoffnung und ist umso „positiver“ (#Mesut), wenn es dann doch klappt.

    Funktioniert gut VOR dem Anpfiff, danach brechen alle Dämme. Habe die Chefin schon vorgewarnt, dass ich heute noch weniger ansprechbar bin, als sonst und sie sich nicht wundern soll, wenn ich überhaupt nicht reagiere. Im Zweifel soll sie meine Atmung kontrollieren und dann gut sein lassen.

    Ansonsten gehts mir so wie dem Kollegen @Herr Schaften.
    Minütliche Prognosekorrekturen. Das Spiel gestern war gut für uns, war schlecht für uns, war gut, war schlecht. Ungefähr so, wie wenn sich Schütze und Keeper beim Elfer die Ecke ausdenken.
    Am Ende kommt es doch meistens ganz anders und wir führen nach 10 Minuten 2:0 weil Alaba die Kirsche aus 30 Metern in den Giebel nagelt…

    „Nur“ noch 5…

  120. Ich konnte es auch nicht mehr aushalten im Büro, hab meine Sporttasche gepackt und bin ins Fitness. Heute hatte ich aus nostalgischen Gründen mein „Scholl“ Trikot an. Es waren nur 4 andere Leute da und ALLE hatten ein Bayern Trikot an. Das ist bei uns an der französischen Grenze nicht grade selbstverständlich und ich geh schon Jahre in das Studio. Jetzt bin ich wieder bei der Arbeit und bekomm erst nix geschaftt 🙂

    Noch 5 Stunden !

  121. @Herr Schaften
    Das ins Kino gehen erinnert mich an die Praxis des verstorbenen Präsidenten des FC Freiburg Armin Stocker bei spielen von Freiburg spazieren zu gehen. Wenn man aber dadurch ein tolles, historisches Match verpasst ist das dann gewissermaßen ein Stockfehler
    Um solch spannungsgeladenen Momente zu erleben, ist man doch Fußballfan oder? Um ein englisches Sprichwort abzuwandeln: Wer die Hitze in der Küche nicht aushält, sollte nicht Koch werden. Aber aufgeregt bin auch.

  122. Ich war immer zuversichtlich und zweckoptimistisch, konnte mich beruhigen, indem ich mir vormachte: es wird schon klappen!!
    Aber seit ich mir 100% sicher war, daß wir das Finale 2010 gewinnen, und daß Inter letzte Saison schon am Boden liegt und nur noch die Frage offen ist, wieviele Kisten wir denen reinhauen, klappt das irgendwie net mehr…ohhmannohhmann…ich geh am Stock!
    Aber Kino könnt ich garnet…würde mich noch verrückter machen, das Spiel nicht sehen zu können. Bier ist eindeutig die bessere Lösung!

  123. Mein Papa regte sich früher als so auf, dass er Heute ein Spiel 90 Minuten nur auf Videotext verfolgt also einfach alle par Minuten das Ergebnis anstarrt und dann nur bei einem Sieg das Video anschaut.

    Ganz normal ist das sicher auch nicht 🙂

  124. Ich hab gehört, der Kaiser höchstselbst stehe heute Abend nicht mehr als Co-Kommentator zur Verfügung, weil er’s nervlich nicht mehr packt. Schade, dann muss man Reif alleine ertragen. Hätte zu gerne wieder ein paar eherne Gesetze des Fußballs gehört, wenn sich Robben erneut den Ball zum Penalty zurechtlegt. Hoffentlich spielen sie diesmal Schnick-schnack-schnuck, um den einen Elferschützen zu finden. Das nenne ich zielorientiertes Konfliktmanagement, nix anderes!

  125. Mein Sohn, der bisher mit traumwandlerischer Sicherheit richtig lag, hat heute zwei Fragen beantwortet: Wer gewinnt heute? Real. Wer gewinnt den Europacup dieses Jahr? Bayern. Nicht schlecht für einen 3jaehrigen…

    Könnte eine Nervenschlacht werden… 3:2 für Real nach Verlängerung wäre fein…

  126. Wie soll ich noch vier Stunden aushalten?!?!?!?
    Schwanke hier zwischen „Oh Gott, wir kriegen die Hucke voll“ und „Zur Halbzeit führen wir 0-2″….da wird man ja ganz deppert!

  127. Während Ihr vor Euch hin zittert, freue ich mich auf ein geiles Fußballspiel. Für mich würde weder die Welt untergehen, wenn Ihr ausscheidet, noch vor Freude explodieren, wenn Ihr es schafft. Ich weiß zur nicht, ob mit Reif oder Fuss oder Atmo schaue.

    Bei der Bewertung der Chancen geht es mit allerdings wie Euch. Ich schwanke dauernd hin und her. Laut Kicker spielt Coentrao – das ist die große Bayern-Chance.

  128. Habe jetzt ne Stunde das Büro „aufgeräumt“, jetzt sieht’s aus, als wollte ich nie wiederkommen.

    Zum Glück kann ich mich den Rest der Zeit mit meinem Kleinen ablenken. Obwohl genau dieser sich heute morgen geweigert hat, die Cornflakes aus der FC Bayernschale zu essen. Wenn es also schief geht, ist er schuld. Problem: ich kann keinem 2,5jährigen böse sein, und dem schon gar nicht.

    Off topic: habe gestern die Absage für die Pokalfinalbestellung bekommen

  129. Ich besuche jetzt erstmal ein Weinseminar. Ablenkung tut grad gut in jeglicher Form 😉
    Ansonsten auch Gefühlsachterbahn

    @joshtree: ich auch

  130. Jungs, heute ist mal wieder einer dieser Tage, wo ich es genieße Bayern-Fan zu sein! Heute ist endlich wieder ein richtiger Tod oder Gladiolen-Tag. Und heute wird die ganze Saison in dieses eine Match komprimiert!

    Ich bin gespannt, wie reif sich unsere Jungen präsentieren und ob Gustl & Schweini an ihre Leistungsgrenze herankommen. Wenn beides klappt, sieht es gut aus. Auch Kassai macht mir Hoffnung, dass anständig gepfiffen wird. Dass uns das Zirkuspferd Probleme macht, glaube ich eher nicht! Der ist bei Lahm gut aufgehoben.

    Nur noch 3 Std. bis „Madrid sehen und…“

  131. ……leben (@flinsi)

    Die jungs vom club nr. 12 haben übrigens 60 (genauer 59+1) kästen augustiner an bord.find ich echt konsequent….nicht immer die obligatorischen zehn

  132. Jetzt wo die Bundesliga durch ist, hab ich das Gefühl als würde ganz Deutschland nur auf den Anpfiff warten. Sat1 hat jetzt gefühlte 250 Mal seit heute morgen nach Madrid geschalten. Irgendwie hat auch sonst niemand was anderes im Kopf. @badenbayer die Geschichte im Fitnessstudio find ich wirklich sehr gut 😀

    Wenn wir ein frühes Tor schiessen, pack ma’s!

  133. @FF
    das würdeste auch mal gerne erleben was?
    Neid der besitzlosen nur-Bundesliga-Weicheier.

    Keine Sau interessiert heute wer deutscher Meister ist, die ganze verdammte Welt schaut heute nach Madrid.

    DAS ist es, weswegen ich Bayern-Fan bin. Das sind Spiele, die alles vereinnahmen. Tage davor, unerträgliche Stunden davor, 90 Minuten oder noch mehr bangen, Tage danach alles penibelst ausdiskutieren. Herrlich.

    Übrigens, muss mal gesagt werden:

    EGAL wie es heute ausgeht, on der CL sind wir nach meinem Ermessen absolut im Soll. Alleine, dass wir die CHANCE haben, aufs Finale dahoam, weltklasse!

    Jungs, ihr habt nix zu verlieren, also, haut euch rein. Es geht nicht um Leben und Tod, es geht um mehr. 😉

    Auf geht’s!

    Noch 2…

  134. Bei mir kribbelt es auch schon den ganzen Tag. Habe noch einen Termin um 20 Uhr. Ich glaube ich werde nur physisch anwesend sein. In Gedanken spiele ich das Spiel dort durch und hoffe, die Veranstaltung ist spätestens um 21 Uhr zu Ende. Schon schlimm genug, die ersten 20 Minuten zu verpassen. Wenn wir schon so nervös sind, wie machen das denn die Spieler? Ob es bei denen auch so kribbelt????

  135. Für alle, die es nervlich nicht aushalten, hier schon mal das Ergebnis:

    Real : Bayern 1: 4

    Wie es zu diesem Ergebnis kommt? Ganz einfach:

    Bayern geht in bekannter Aufstellung in die Partie. Real macht von Beginn an Dampf, aber Neuer packt gottlob den Titanenmodus aus. Die Konterversuche erstickt Real im Keim. Lediglich einmal kommen Alaba und Ribéry durch. Die Hereingabe setzt Gomez allerdings an den Pfosten. Ausgleichende Gerechtigkeit. Schließlich nagelt Ronaldo einen Freistoss an die Querlatte und Neuer lenkt ein Benzma-Geschoss nur ganz knapp an den Pfosten. Lediglich nach einem Eckball muss Neuer sich einmal geschlagen geben, zum Glück rettet Robben artistisch auf der Linie.

    Keine Wechsel zur Pause. Real will gerade den Druck nochmals verschärfen, da leitet Neuer mit einem punktgenauen Abwurf nach einer klasse Parade den Konter ein. Wieder einmal geht es über links. Die Hereingabe von Ribéry gerät eigentlich zu lange. Zum Glück ist Robben rechts mitgelaufen und bringt den Ball in die Mitte. Dort liegt Gomez nach seinem Flugkopfballversuch noch auf dem Boden, schafft es aber irgendwie, im liegen den Ball in die Maschen zu drücken. Führung für die Bayern in der 53. Spielminute. Real braucht jetzt zwei Treffer und geht sofort wieder in die Offensive. Bei einem Eckball bekommt Bayern den Ball nicht weit genug weg. Der Schussversuch von Alonso wird von Benzema abgefälscht und trudelt unhaltbar für Neuer ins Netz. Bitter, den Benzema steht dabei klar im Abseits, was der Schiedsrichter aber leider übersieht.

    Real ist jetzt am Drücker, verzweifelt aber nach wie vor an Neuer. Einen schlampigen Abschluss von Ronaldo kann Neuer problemlos entschärfen und schickt direkt Robben. Der ist auf und davon und bereits im Strafraum, als ihm Ramos von hinten übel in die Beine grätscht. Robben wälzt sich vor Schmerz, wodurch sich Pepe zu einem Nachtreten auf den liegenden Robben hinreißen lässt. Klarer Fall: Doppelrot und Elfer Bayern. Robben winkt an, weshalb Schweinsteiger antritt. Eigentlich platziert geschossen, bekommt Casillas trotzdem die Finger an den Ball. Der springt vom Pfosten zurück ins Feld. Der Jubel im Bernabeu stoppt allerdings abrupt, als Robben als Erster an den Ball kommt und diesen unter die Querlatte donnert. 1:2 für die Bayern in der 68. Minute. Real braucht 3 Tore und ist nur noch zu neunt.

    Trotzdem versuchen die Spanier das Unmögliche, kommen aber bis zur 80. Minute nicht mehr gefährlich in den Sechzehner. Es bleibt Ribéry vorbehalten, den Sack zuzumachen, als er nach Traumpass von Kroos die verbliebene Rumpfabwehr von Real narrt und zum 1:3 einschiebt.

    Die letzten 10 Minuten werden zum Schaulaufen. Heynckes nimmt die überragenden Ribéry und Robben vom Platz. In der letzten Minute bringt er schließlich gar Usami für Schweinsteiger. Dieser ist es auch, der freigespielt von Kroos per Schlenzer für den Endstand sorgt.

    So Fussball-Gott, jetzt wärm Dich schon mal auf. T-1:45

  136. @Schwarzenbeck: Haha, sehr gut. Ich mach mich auch langsam mal auf den Weg in meine Lieblingskneipe und wichtel mir unterwegs noch ein Bier… Puls steigt zunehmend…

  137. Marcelo spielt…nicht Coentrao…geht schon los – der liebe Marcelo dürfte eigentlich gar nicht mitmachen…

  138. hat irgendwer „nervös“ gesagt? Meinetwegen dürften sie jetzt auch anfangen …

  139. Alter Falter, die haben die Hosen voll.

    Und der Elfer ist ein Witz.

    Rooobben, oh man

  140. Und so viel zum Thema Schiri…das Ding ist gelaufen.

    In Madrid gegen den Schiri ist nichts zu machen.

  141. Den Elfer kann man vielleicht noch geben, aber auf jeden Fall niemals gelb.

  142. Okay, das wird wieder nicht das Spiel von Robben. Solche Dinger MUSS er machen. Nach den letzten Schrottspielen ist er auch mal wieder ein gutes Spiel schuldig. Aber nicht so.

  143. Und Philipp Lahm mal wieder Kapitänsmäßig mit hängenden Schultern. Das wird ein Desaster, weil wir keinen Chef haben. Lahm ohne Zugriff in den Zweikämpfen, Gustavo mit technischen Unzulänglichkeiten, die ich zuletzt in der 3. Liga erdulden musste. Chancenverwertung from hell, und Robben ohne Biss.

  144. Der kleine Phílipp…

    Sieht so aus, als wenn wir einen graden Rücken brauchen heute Abend….

    Eine lächerliche Vorstellung bisher…

  145. Noch ist nichts verloren. Wir wussten doch von vornherein, dass wir zwei Tore brauchen. Ich hoffe, auf die zweite Halbzeit.

  146. Der rechte Flügel ist eine Farce, Lahm ist weit davon entfernt, sein Gehalt auch nur im Ansatz zu rechtfertigen, Robben beweist, dass er doch eher Diva als Kämpfer ist (noch keinen Zweikampf gewonnen).

  147. Also mit dem Elfer und dem Abseitstor sind wir mit dem Tor aus dem Hinspiel wohl pari.

  148. 2:0 war Abseits…

    Fuss: nicht so kleinlich sein…

    Fuss im Hinspiel: jeder zweite Satz ‚Tor der Bayern war Abseits‘

    Es ist so ekelhaft…

  149. Bin noch weit entfernt davon alles mies zu machen (dafür ist ja Marcel Reif da…).
    Bei einer ähnlichen Chancenverwwertung stünde es 2:2.
    Mensch, ein Tor und wir sind wieder voll da!

  150. @Jenny:

    Nein, das ist nicht lächerlich! Wir haben unsere Chancen …. und der Elfer war für mich fragwürdig, die Gelbe für Alba ohnehin. Wie haben im Moment einfach auch Pech, sonst steht es 1:1.

  151. jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

    verdammte scheiße knapp

  152. Glück gehabt, Arjen. Hoffentlich löst das bei Dir den Knoten, und Du wirst heuet eine Knate.

  153. @ Lizarazu:
    Achte doch bitte mal auf Robbens Defensivverhalten. Er läuft oftmals erst spät zurück, deutlich später als Ribery. Und Zweikämpfe hat er auch noch keine gewonnen. Viele Bewegung ist auch nicht in seinem Spiel.

    Edit: Und das in einem Halbfinalrückspiel der CL, bei dem es um den Einzug in ein Heimfinale geht. Da erwarte ich von ihm wie von jedem Spieler deutlich mehr Einsatz.

  154. Was ein Mörderspiel! Wenn wir vorne unsere Bälle verlieren wird es so was von brandgefährlich….. Wo sind meine Tropfen!!! 😉

  155. Fuss: unser Elfer war keiner…

    Neben mir lacht ein Gladbach-Fan – über Fuss!

  156. Was ist nur mit der Chancenverwertung? Warum fehlt da die Enschlossenheit und Konzentration vor dem Tor?

  157. Wir müssen irgendwie noch eins machen, dann braucht Real noch 2. Chancen sind genug da. Aber auf beiden Seiten…

  158. @Koo
    lass uns nach dem spiel darüber diskutieren. will jetzt keine ellenlangen Beiträge schreiben

  159. Eine Bude Jungs – und schwups bräuchte Real 2.

    Nur unsere Abwehr ist komplett im Gelbe-Karten-vermeiden-Modus???

  160. was noch viel schlimmer ist: wie Gomez fahrlässig die Riesenchance verhühnert,

  161. @ Lizarazu:
    Meinetwegen. Bitte achte bis dahin auf Robben und im Vergleich dazu auf Ribery in der Rückwärtsbewegung, wenn Real den Ball in der eigenen Abwehr gewinnt.

  162. Mein 18 Wochen alter Sohn heult nicht so oft wie die Memmen von Real.

  163. Wenn das von Alaba ein Elfmeter war, hätte es beim Robben-Freistoß nicht auch noch einen geben müssen?

  164. Was für ein Spiel, dios mío.

    Bei Karsai dürfen wir uns bezüglich einiger Karten nicht beschweren. Ein einziger unserer Akteure treibt mich in den Wahnsinn: Lahm. Offensiv nix, defensiv nix. Was schläft der denn da zusammen?

    In Hälfte zwei darf Ribery ordentlich aufdrehen und wir bitte auch endlich unsere Chancen nutzen.

  165. Boah was für ein nervöser Kick und was für Chancen für uns.

    Derzeit haben wir die Oberhand, auch vom Ergebnis. Ein Tor kann für Real der Genickbruch sein und so spielen sie jetzt auch.

    Der Kassai ist mir zu fahrig. Der Elfer – grenzwertig. Die Gelbe dazu – ein Hohn. Dazu bekommt Özil jeden und di Maria so gut wie jeden Zweikampf für sich entschieden. Da sehe ich noch nicht, dass der nicht das Ding mit einer Entscheidung beeinflusst.

    So, jetzt wirds hoffentlich was geordneter.

    Und bitte, bitte nutzt endlich eine der zahlreichen Chancen. Dann behaupte ich mal, sind wir durch.

    Los! Wenn nicht jetzt, wann dann?

  166. Puuh. Wie soll das enden. Bin jetzt schon ein Nervenbündel und konnte mir den Elfer nicht mal angucken. Irgendwie fehlt mir gerade defensiv die letzte Entschlossenheit. Offensiv darf Gomez ruhig direkt abziehen. Wäre beides mal besser gewesen als die Extrahaken.

    Ansonsten:
    – Elfer 1 muss man nicht geben.
    – Gelb für Alaba total überzogen.
    – Die Hand von Pepe kann man dann durchaus auch geben.

    Defensiv gefällt mir gar keiner so recht. Am ehesten noch Badstuber. Gustavo macht gar nix aus seinen Freiheiten. Das ist IMO nix für einen Mittelfeldspieler. Schweinsteiger leider auch noch nicht fit. Lief ein paar mal arg hinterher.

    Aber: Alles noch drin!

  167. Wie kann man nur so schläfrig in so ein Spiel gehen?
    Gustavo, Lahm.
    Ich glaube Kroos wollte nicht schießen.

  168. So, jetzt ist es amtlich: das 2:0 war ABSEITS!

    Aber ist ja egal…

    Wo ist Chuck Norris, wenn man ihn braucht…

  169. Hitzfeld: Marcelo war die treibende kraft…… Ohne irgendwelche verschwoerungstheorien zu entwickeln: das der heute spielt, Ist ein Witz. Wäre das ein Bayern Spieler gewesen- 2 mal lebenslaengliche sperre…unchlaublich.

  170. ok, zu Robben: Defensiv sicher nicht ganz so tief wie Ribery, aber dafür vorne mit kino ohne Ende, übernimmt Verantwortung. Ist für unsere besten Chancen mitverantwortlich ( macht das Tor/schneller Einwurf auf Gomez/ Freistoss). Ich finde, der ist dermassen heiss und will dieses Spiel sowas von gewinnen. Ausserdem sehe ich Robben auch im Mittelfeld sich die Bälle holen, auf links/rechts (rochiert mit Ribery) in der Mitte. Natürlich ist er kein defensivspieler, das wird er wohl auch nie werden, aber die Frage ist doch, ob er vorne noch genauso viel kino machen könnte, wenn er sein Hauptaugenmerk auf die Defensive legen würde? Robben ist für mich im Mittelfeld momentan der Mann, der am aktivsten ist. Ribery taucht da meiner Meinung mehr unter.
    Ich finde wir bringen insgesamt ne echt ordentliche Leistung. Die beiden Tore sind bitter, aber noch ist nichts verloren bzw. bin ich immernoch zuversichtlich, dass wir hier weiterkommen. Die ganze Mannschaft will. Auch Lahm sehe ich nicht so schlecht.

  171. Ach so: soll noch mal einer sagen, Robben hat keine Eier. In der Situation den Elfer zu treten…Respekt!

  172. Was mich wundert: Warum sind in einem solchen Spiel nicht alle Spieler voll auf dem Platz? Gustavos abprallende Bälle bei Ballannahme kann man ja zur Not noch mit Aufregung erklären, aber die mangelnde Laufbereitschaft eines Robben oder Lahm sind für mich unverständlich. Wenn der rechte Flügel (mal wieder) lahmt, dann gibt es nur zwei Lösungen: Heynckes muss Robben häufiger in die Mitte oder auf links beordern oder wechseln. Die zweite Variante möchte ich (noch) nicht sehen, auch wenn Müller sicherlich eine Alternative auf dem rechten Flügel ist.

    Die Preisfrage dieser Saison ist: warum sind in solchen wichtigen Spielen immer mindestens zwei Totalausfälle auf dem Platz? Wir könnten Real richtig in große Probleme bringen, wenn sowohl auf links als auch auf rechts richtig Dampf wäre.

  173. Hallo???? Wir spielen in Madrid und sind gleichauf. Ich sehe keine Ausfälle. Madrids linke Seite ist brandgefährlich, da ist eine gewisse Unauffälligkeit von Lahm verständlich.

    Und Pepe schwimmt. Da geht was!!

  174. @ ralla: Dann schau Dir das Defensivverhalten von Lahm beim 2:0 bitte noch einmal an. Da sehe ich alte üble Muster dieser Saison wieder auftreten, als wir phasenweise Gegentore en masse über seine Seite kassiert haben.

  175. ich bin 26 jahre wenn das so weitergeht werd ich keine 28
    spiel ab robben mensch

  176. Langsam sollte Schweinsteiger IMO raus. Wird zum Sicherheitsrisiko.

  177. Aber nur für uns – wir brauchen nur ein zweites, dann sind WIR durch…

    Aber der Schiri macht seinen Job wieder…klarer Ball…Fuss kommt es gleich…

  178. Oezil ist ein Kasperl und ich danke LVG das kehdira nicht bei uns ist.

    Hier geht was! Jungs haut euch rein!

  179. Jedes Mal, wenn Özil fällt, dann gibt es Freistoß für Real. Unglaublich, dieser Kassai. Hat wohl nen Privatvertrag mit dem kleinen Madrilenen.

  180. Lange braucht Karsai nicht mehr dann hat er eins reingepfiffen. Was für ein Witz der Freistoß eben. Und Arbeloa wird schön am Leben gelassen…

  181. Puh, jetzt wird’s gefährlich. Bring den Müller als Gegenmaßnahme, bitte!

  182. Jetzt darf kein Tor für Real fallen. Es fehlt mir der Zug zum Tor.
    Nicht gut.

  183. soll ich schon mal Bier für die Verlängerung nachlegen? Die Spannug ist kaum zum Aushalten.

  184. real lullt uns ein

    weiss net für wen müller kommen sollte zu diesem zeitpunkt

    kroos wäre mir auf der 6 zu offensiv

  185. Schweinsteiger sollte gehen. Der verliert so langsam die Power. Müller rein, und auf die 10. Kroos auf die 6.

  186. Dieses Schiedsrichtergespann ist hochnotpeinlich. Solche Entscheidungen zu treffen sind eine Farce.

  187. Und jetzt wird die Bank wieder ein Thema. Danke, Herr Nerlinger, für die Untätigkeit der letzten zwei Jahre. Die kostet uns heute ggf. das Finale.

  188. Der Mario denkt heute zu viel. Hätte er heute mal einfach draufgehauen…

  189. Karsai geht mir mittlerweile richtig auf die Ketten:
    Handpiel real im 16er – nicht geahndet. Fouls gg Robben werden grundsätzlich nicht gepfiffen etc.

    Verlängerung – Advantage Bayern.

    Was ist heute nur wieder mit Gomez – er trifft alle Entscheidungen falsch. himmelherrje. Drauflassen vlt. macht er noch eins.

    Bitte kein Elfmeterschießen, das verkrafte ich nicht.

    Wir brauchen nur ein verdammtes Tor.

    Loooooooooooooooooooos jetzt!

  190. @Koo: doch nicht immer destruktiv.

    Mann, warum zieht Gomez nicht einmal direkt ab?

    Ansonsten: Sorry Jupp, war schon alles gut soweit.

  191. Destruktiv? Die Vereinsführung war leider destruktiv die letzten Jahre. Ich benenne nur die Probleme. Mal ehrlich: Wenn wir heute schon Shaqiri, einen weiteren spielstarken 6er oder 10er und einen Stürmer auf der Bank hätten, dann wären schon einige Wechsel erfolgt. Oder zumindest eine Option für die Verlängerung. Aber so?

    Das Spiel zeigt auch heute wieder alle Probleme der gesamten Saison auf. Keine Bank, defensive Unzulänglichkeiten, mangelnde Entschlossenheit vor dem Tor und bei Kontern, eine schwache Chancenverwertung. Dazu ein Schiedsrichter, der im Zweifel nun wirklich nicht unbedingt für uns pfeift.

  192. hmm schweini hätt ich verstande oder kroos
    ribery is hmm
    naja wenigstens haben wir die option müller

  193. Ribery war platt, Leute und wenns das Elfmeterschießen wird, so what. Ich bin stolz auf unser Team.

  194. Gustavo gelb, egal. Was mir Kummer macht ist, dass offensiv gar nix mehr geht, seit Ribéry draußen ist und Robben links spielt.

  195. badstuber alaba gustavo für evtl finale weg
    aber alles reingeschmissen
    danke jungs

    bin stolz auf die mannschaft egal wie es ausgeht

    wie 2 boxer die keine kraft mehr warten und nur auf den entscheiden schlag warten

  196. Shit, die tut jetzt weh. Wie don’t have an Innenverteidigung now. Es käme ja auch nur Drogba.

  197. @hrumsch
    sorry aber Abeloa oder wie der RV von denen heißt, dürfte schon gar nicht mehr auf dem Feld sein. Mit den Gelben wird es langsam bitter.

  198. Nur mal so: macht Gomez die Grosschance, gehen wir mit nur einem Gesperrten ins Finale. Aber Wurscht, Hauptsache Finale und nicht noch ein dreckiges CR7-Tor.

  199. War doch klar, dass so etwas passieren würde. Ein Schande, dass die UEFA solche Regelungen zulässt. Wir müssen in der Vorrunde lauter Topmannschaften spielen, Real hat zum ersten Mal einen ersntzunehmenden Gegner. Dass solche Dinge sich auswirken, ist doch klar. Aber das erkennt man bei der UEFA nicht an, sondern macht sich selbst ein Finale kaputt, indem man die Teilnehmer nicht in Topbesetzung antreten lässt. Wenn wir ins Finale kommen, fehlen nach derzeitigen Stand der Dinge 7 (!) Stammspieler. So eine Regelung kann man doch nicht ernsthaft wollen.

  200. Ich befürchte für’s Elfmeterschießen habe ich kein Adrenalin mehr übrig. Mein Gott ich bin völlig am Ende…

  201. Beide Mannschaften wie zwei taumelnde Boxer.Leider hatten wir in derb Verlängerung nix mehr zuzusetzen. Elfmeterschießen .

  202. wir werden jetzt leider ausscheiden aber das macht ix. Es war ein Riesenkampf. Chapeau!

  203. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAaaaaaaaaa

  204. jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaallllllle

  205. Manuel Neuer, scheisse jawohl!

    Was ein Spiel, ohne Worte, bin fertig mit der Welt.

  206. un
    chlaub
    lich

    diese Truppe muss ma lieben.

    FI
    NA
    LE

    DAHOAM

    WE DID IT!!!!

  207. Ich verzeihe Neuer alle Patzer in dieser Saison. Was für eine abgebrühte Socke

  208. Neuer und Schweinsteiger gewinnen das 11m-Schiessen. Und Respekt vor Alaba, der ist einfach grandios.

  209. WIE GEEEEILLLLL! Und verdient!!!! Yes!!! Yes!!!!!
    Real ist raus und wir im Finale!!! Was ein Wahnsinn!!!!!

  210. Ich glaube der Jupp der alte Fuchs hat Schweini nur fürs Elferschiessen draufgelassen. Was für ein abgezockter Hund.

  211. In der Tat. Chapeau Jupp. Das Risiko Schweini durchspielen zu lassen hat sich ausbezahlt. Über Lahm und Kroos sollte man nur wegen der Elfer nicht den Stab brechen. Lahm war in der Verlängerung ein wichtiger Stabilisator und Kroos hat eine Super Partie gespielt.

  212. Neuer ist ein Teufelskerl! Zum Glück wurde nicht auf die Ultras gehört!

    Alaba hat wirkliche Eier!

    Und Don Jupp hat richtig gewechselt….

    . wer hätte das gedacht? Ich verneige mch vor dem Team!

    Kroos ist trotz des verschossenen ein Gigant. Mt 21. Unchlaublich!

    Der Masterplan von uh scheint tatsächlich aufzugehn! Sorry Uli, das ich gewagt habe, daran zu zweifeln!

    Diese beiden halbfinals waren in allen 4 sielen Weine Werbeveranstaltung für den Fußball gewesen! Toll von allen beteiligten!

  213. Meine Pumpe…. wie soll das bloß im Finale werden????

    Und Reif, der Blödmann, verzählt sich auch noch, unfassbar blöd!!

  214. @Schwarzenbeck:
    Lahm ist für mich der überbezahltestste Spieler in unserem Kader. Er verschuldet das 2:0, lässt danach die Schultern hängen. Im Hinspiel geht das 1:1 auf seine Kappe, dazu heute der kläglich verschossene 11m. Der lebt von seinem Ruf der WM2006, aber ein Impulsgeber ist er für diese Mannschaft – zumnidest gemessen am Anspruch, den man an einen Kapitän haben kann – nicht.

  215. @koo
    hast du ab der 45. auch noch zugesehen? Ab da hat Lahm ein Riesenspiel gemacht.

    Und ist jetzt mal Schluss mit dem Geweine? Wir sind im Finale. Zefix.

  216. Zum Spiel will ich nichts sagen. Außer dem, dass es verdient war.

    Jetzt in der BuLi eine neue Verteidigung einspielen lassen. Wahrscheinlich läuft es auf Lahm LAV und Rafinha RAV hinaus. Wie steht es um van Buyten? Ehrlich gesagt hätte ich nichts gegen einen Kopfballstarken, der Drogba in der Luft etwas entgegenzusetzen hat.

  217. aus einem englischen Forum:
    „Kaka: 65 million euros
    Ronaldo: 94 million euros
    Being German in a penalty shootout: Priceless „

  218. Eine Sache dann doch, weil hier schon in das Nest gestochen wurde:
    Wer hat die Ansprache vor der Verlängerung gehalten?

    Ahhhh ja……

  219. BS ist ganz klar der Kopf und Chef der Mannschaft. Die Ansprache war ja nur ein Zeichen. Die Schwäche in dieser Saison ohne ihn spricht ja auch Bände. PL fällt dagegen eher durch peinliche Bücher und Werbung für die BLÖD-Zeitung auf. Er ist ein solider Spieler, aber garantiert kein Kommunikator, Antreiber oder gar Chef oder Stratege.

  220. Ronaldo trifft den Elfer im Spiel und verschießt dann den zweiten. Robben trifft im Spiel und sagt danach „manchmal muss man schlau sein“, begründet seinen verzicht damit, das Casillas ihn ja kennt und der zweite Elfer wohl schwieriger gewesen wäre.
    Sehr schlau Arjen, sehr schlau.

  221. Dankeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee !

    Was für eine Schlacht.
    Gegen Real verdient weiter. In der 2. Hälfte komplett das Spiel gemacht. Einen 2: 0 Rückstand gedreht im Bernabeu vor 80000 Leuten. Offenes Visier – hin und her – Verlängerung – Elfmeterschießen und Alaba die geile Sau schiesst den Ersten – CR7 der arrogante Schnösel verschießt und Neuer hält 2 Dinger.

    Was ein Brett !

    2-3 Mal hatte ich hier meinem Team fehlende Eier vorgeworfen in dieser Saison und natürlich war Heute auch nicht alles toll aber Leute – was für ein Fußballfest und wie viel geiler als das Gestern.

    Danke, Danke, Danke !
    Völlige Euphorie

  222. La bestia negra!!! Diese Schauspieler werden immer den Kürzeren gegen uns ziehen!!!

    Ich kann jetzt vor 2.00 Uhr garantiert nicht einschlafen, aber das ist sowas von egal!!!!

    Aber im Finale bitte ein bißchen weniger Drama….

  223. Und nochwas….

    Beide spanischen Übermannschaften führen 2:0 in einem Heimspiel – und beide gucken am 19.05.12 trotzdem zu! Unfassbar!!!

  224. Robben meinte auf die Frage des Reporters, ob er etwas zu Beckenbauer sagen möchte, dass dieser manchmal etwas mehr nachdenken solle bevor er etwas sagt (sinngemäß).

  225. Da sind wir nun. Wer hätte das gedacht.
    Bin hier öfter kritisch mit Kroos umgegangen. Besonders wenn er 6er spielen sollte und Verantwortung übernehmen musste.
    Dafür beglückwünsche ich ihn heute aber auch zu seiner Leistung. Das war ein sehr starkes Spiel und er hat der Mannschaft weitergeholfen.
    Jetzt fürs Finale mal zur Abwechslung alle gleichzeitig in Galaform und es kann weiter Geschichte geschrieben werden. Ich freu mich drauf.
    Wie sehen denn eure Aufstellungen fürs Finale aus?
    Hier wurde ja schon Lahm verschoben und Rafinha vorgeschlagen.
    Bin gespannt welche Gedankenspiele es noch gibt!

  226. NIE WAR EIN SIEG VERDIENTER!!! 🙂 🙂 🙂 Trotz 0:2 nach ner Viertelstunde beinahe ständig das Spiel kontrolliert, mehr Zweikämpfe gewonnen, mehr Torchancen, mehr Ballbesitz….. Wo war das intergalaktische Real eigentlich die ganze Zeit?

    Der Handelfer war die absolute Frechheit,… wie unglaublich schade für Alaba!!! Gegen Chelsea braucht man wahrscheinlich eh keine (gesperrrte) Abwehr, wie man gestern gesehen hat…. 😉

  227. Was soll dieser totale Schmarrn, den ich hier über einen angeblich so schwachen Lahm lese????? Mein Gott, geht’s überhaupt noch bei einigen?????????

  228. Boah, wird echt noch dauern, bis ich wieder runterkomme. Die letzten 3 Minuten der Verlängerung konnte ich nicht mehr hinschauen. Bei den beiden gehaltenen Elfern hab ich die Nachbarschaft aus dem Schlaf gebrüllt. Dann nochmal Zittern bei den beiden Fehlschüssen und dann bringt Schweini die coole Sau das Ding nach Hause. Bin immer noch fix und fertig.

    Die drei gelben Karten sind leider bitter. Insbesondere, weil es doch neuralgische Stellen erwischt hat. Badstuber ist der Kollege für die Spieleröffnung, Boateng wäre einfacher zu ersetzen gewesen. Alabas Zusammenspiel mir Ribéry und seine Flankenläufe fehlen und sorgen für Umbaumassnahmen. Und in Gustavo fehlt ein wichtiger Balldieb. Am meisten tut aber in der Tat die späte Gelbe für Badstuber weh. Traurig für alle Drei, aber der Super-Gelb-Gau ist dann ja doch ausgeblieben. Und Chelsea ist ja auch gebeutelt. Denen dürfte vor allem Ramirez fehlen und recht viel Alternativen hat man da in der Abwehr auch nicht mehr.

    Man wird IMO trotzdem mit einer starken Mannschaft ins Finale gehen, sollte sich halt bitte keiner verletzen vorher.

    Vier Spiele noch und die Saison könnte eine überragende werden. Für das kommende Heimspiel gegeb den VfB sehe ich schwarz, ist aber zu verschmerzen und es geht ja nur noch um dir Goldene Ananas. Wird interessant, ob die Partien zum Einspielen einer CL-Finalmannschaft genutzt werden. Ins DFB-Pokalfinale kann man ja in Bestbesetzung gehen. Für das Spiel in Berlin ist jetzt für mich der BVB Favorit, da wird sich keiner verletzen wollen. Auf der anderen Seite wird man die Spannung hochhalten wollen. Spannend. Von mir aus kann der BVB aber ruhig ein erstes Double holen, sofern wir den Henkelpott bekommen.

    Hoffe nur, man wird gegen Chelsea nicht zu selbstsicher in die Partie gehen. Ein Selbstläufer wird das nicht und unsere Abwehr wird mit Drogba sicher „viel Spaß“ haben.

  229. Kann das sein, dass die Bayernfans lauter waren als die Madridista? Oder standen die Mikros nur günstig? Man hat auf jeden Fall Bayerngesänge und Ribery-Rufe hören können in der „Hölle“ Bernabeu.

  230. So Leute, jetzt aber mal klare Sicht: Wir haben uns gerade – verdient – gegen die derzeit vielleicht weltbeste Mannschaft durchgesetzt. Auswärts. Nachdem nach einer Viertelstunde keiner mehr einen Pfennig auf uns gesetzt hätte. Das ist un-chlaub-lich gut. Da habe ich jetzt echt nicht mehr soo viel zu meckern.

    Neuer: zeigt alles, wofür wir ihn geholt haben. Weltklasse in den wichtigsten Momenten. Da geraten manche Patzer in Vergessenheit.
    Alaba: was für ein unfassbar geiler Spieler. Haut mit 19 Jahren jetzt schon zum zweiten Mal den ersten Elfer im Elferschießen rein. Völlig unbeeindruckt von der lächerlichen Gelbsperre. Bitte gebt ihm einen 15-Jahres-Vertrag.
    Lahm: Ich habe oft auch an ihm rumgemeckert, aber was der heute an millimeterpräzisen Tacklings geliefert hat, war Klasse. Dazu auch nach vorne nicht schlecht.
    Badstuber: supersouverän wie das ganze Jahr, ein Jammer die Sperre im Finale.
    Boateng: steigert sich mit der Mannschaft.
    Luiz Gustavo: sensationell viele Ballgewinne. Warum er aber nicht schon früher gelb gesehen hat, bleibt Karsais Geheimnis.
    Kroos: ein ganz Großer. Unglaublich viel Übersicht und Ruhe. Verstehe nicht, warum an dem so viel rumgemeckert wird.
    Schweinsteiger: wer wollte den nochmal auswechseln? Extrem wichtig für die Mannschaft, obwohl er noch nicht wieder voll da ist. Bis 19.5. wird er es sein.
    Ribéry: hat mannschaftsdienlich gerackert, auch wenn er nicht die genialsten Momente hatte. Klasse Leistung.
    Robben: Respekt für seine staying power. Erst die Riesenchance versiebt, dann den Elfer so stark geschossen, dass er reingeht, obwohl Casillas die richtige Ecke hat, und schließlich schlau genug, beim Elfmeterschießen zurückzuziehen. Respekt dafür.
    Gomez: Seufz – wenn er im Finale die Dinger reinmacht, ist alles wieder gut.

    Insgesamt eine sensationelle Mannschaftsleistung. Real hat sich geschlagene 75 Minuten nicht mehr so richtig nach vorne getraut, vor lauter Respekt. Das bei der Erwartungshaltung vor einigem Publikum. Danke für dieses Superspiel!

    Und jetzt: FINALE! nochmal so konzentriert, und wir packen Chelsea!

  231. Ähm, noch gar nicht so richtig realisiert, aber wir haben da doch glatt Real im Bernabeu ausschließlich durch Elfer rausgekegelt. Bin mal gespannt, ob die spanische Presse das noch rauskramt.

  232. leute, zwei stunden nach dem spiel lesen sich viele kommentare so wie wir alle in solchen momenten sind: verrückt, am rande der besinnungslosigkeit, maßlos in verdammung und lob im moment des geschehens. trotzdem: hatte schon nach 20 minuten das gefühl: eigentlich spielen sie das gut. der elfer war ein witz – irgendwie eine parallele zu mailand 2001 und dem lächerlichen dreckselfer gegen brazzo durch minher dick yol.

    das hat die mannschaft verunsichert, aber wie sie dann zurückkam!!! hatte real in HZ 2 eine einzige richtige torchance? NEIN!! insofern: völlig verdient im finale. und jetzt, verblödetes „fußballdeutschland“, du witzveranstaltung von fanmeilenbesuchern und „ach, dortmund ist so geil“-säuslern, eat shit! jetzt bist du natürlich für uns, weil wir „eine deutsche mannschaft“ sind. so what?

    wenn wir diesen wettbewerb gewinnen, ist mir die EM so was von banane. da hoff ich nur noch, das sich keiner unserer spieler verletzt und die polen vom bvb lange mitspielen dürfen 😉

    und: ja, die bayernfans (ultras?) waren richtig laut, wir haben im wohnzimmer mitgesungen. ob unser keeper jetzt endlich in den herzen dieser leute angekommen ist? freue mich unbändig auf samstag und die feier unserer helden in unserem endspielstadion!!!

  233. Es ist mir ein Rätsel, warum Lahm hier so schlecht weg kommt. Klar, man kann über seine Führungsqualitäten diskutieren. Aber auf dem Platz?
    Sicher, er war beim Gegentor zu spät dran. Das ist aber nun auch so ein Problem von Außenverteidigern. Wir erwarten von ihnen, dass sie von Grundlinie zu Grundlinie immer dabei sind. Und das bei Gegenspielern deren aktiver Wirkungskreis eigentlich nur die bayrische Hälfte ist. Heute dann auch noch gegen einen Christiano Ronaldo.
    In der zweiten Halbzeit konnte man übrigens beobachten, dass der Innenverteidiger den über die linke Angriffsseite kommenden Spieler eingebremst hat bis Lahm kam um den Zweikampf zu gewinnen. Könnte man vielleicht mal hinterfragen, wer beim Gegentor den Fehler nun wirklich gemacht hat (ja, ja, ich weiß, es war Abseits …).

  234. Lieber Herr di Mattep, weil wir wissen, dass Sie seit gestern Abend eifriger Leser dieses Blogs sind und wir hier alle sehr nette und hilfsbereite Menschen sind, möchte ich Ihnen schon heute die Aufstellung unseres geliebten FCB für das Finale in 3 Wochen durchgeben: Neuer – Rafinha, Boateng, Tymo, Lahm – Robben, Schweini, Kroos, Ribery – Müller – Gomez.

  235. Ich bin fast 40 und habe gestern aufm Heimweg aus der Kneipe geheult wie ein Schlosshund. Okay, da wollten vielleicht auch ein paar überzählige Bier raus. Aber da war noch was Anderes:
    Was für eine besch*** Saison, was für eine Demütigung vor zwei Wochen. Hätte nicht gedacht, dass das noch so tief sitzt. Aber, jetzt ist der Stachel raus und wir (!) haben es dieser verdammten Fußballwelt gezeigt.

    Die können mich jetzt alle mal mit ihrer Allesgeilkonzeptfußballgegenpressingpöhlerfluidsystemhysterie!

    Und jetzt fange ich an, alle Zeitungen mit nem Sportteil zu lesen, die ich im Internet finden kann. In meinem Tagesspiegel hatten sie das Ergebnis heuite morgen noch nicht.

  236. 1999 – keine Ahnung? War da was?
    2001 – Geschichte geschrieben!

    2010 – verloren
    2012 – ?

    Also rein statistisch, gewinnen wir 2 Jahre nachdem wir ein Finale verloren haben, die CL 🙂

  237. danke Jungs!

    Danke an Uli H. das er schon vor der Saison gesagt hat das wir im Finale daheim dabei sein müssen.

    Danke an Badstuber Gustavo und Alaba das sie alles reingeschmissen haben.

    Danke an Schweinsteigers Eier 🙂 das sie noch rechtzeitig aufgetaucht sind !

    Wo ist die Geburtsurkunde für den neuen Titan???!!!!

  238. Mein Gott, gehts mir schlecht. 3/4 Std. zu spät auf der Arbeit…wird ein langer Tag.

    Mein Gott, bin ich glücklich!!!

  239. Herzlichen Glückwunsch zum Finaleinzug von einem schwarz-gelben.

    Also wenn ich Fan des FCB wäre hätte ich gestern einen Herzkasper bekommen. Und spätestens beim Anlauf zum Elfmeter von Ramos auf den Notknopf von der 90-jährigen Oma gehauen. ;oP

    Das mit Abstand krankeste Elfmeterschießen das ich je das Vergnügen hatte mitzuerleben. Geile Paraden von beiden Torhütern.

    Schweinsteiger mit Nerven aus irgendwas besserem als Stahlseilen.

    Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber im Vergleich zu den bisherigen Gegnern in der CL ist Chelsea eher die Kategorie Opfer. Als wenn die diese gnadenlose Effektivität auch bis insFinale konservieren können!

    P.S.: Mit dem Alaba direkt einen Rentenvertrag abschließen. Pures Gold der Junge.

  240. Was für ein grandioser Schwergewichtskampf! Man muss auch van Gaal danken, dass Bayern alle fußballerischen Mittel hatte, hier aufrecht in die Schlacht zu gehen. Phantastische HF-Spiele!.

    Für meinen Geschmack kam hier Gustavo zu schlecht weg – wasn Kampfschwein gestern. Und Kroos ist der Think Tank des Bayernspiels. Wenn der noch n Tick dynamischer und torgefährlicher wird isser n ganz, ganz Großer. Aber er ist das Schmiermittel der Offensive.

    Schade, Schade um alle Gesperrten, aber immerhin ist der Gegner auch betroffen. Nur noch einen Schritt zum ewigen Ruhm!

  241. Steh immer noch neben mir. Muss jetzt in ein 3 Std Meeting, das wird ein Spaß 😉

  242. Moin Moin, so richtig hab ich das gestrige Spiel noch nicht verdaut. Kurz in Kicker und Bild geblättert und die Bilder von gestern nochmals aufgesogen. Das Elferschießen habe ich mir gestern Nacht noch zweimal gegeben. Mit bekanntem Ausgang half es, wieder halbwegs in Richtung Ruhepuls zu kommen.

    Mit ein wenig Abstand muss man der ganzen Truppe ein Riesenkompliment macht. Nach einer grausamen Anfangsphase in die Partie verbissen und dann immer mehr das Kommando übernommen und schlussendlich verdient weitergekommen.

    Eigentlich kann man vor allen nur den Hut ziehen und bei wirklich allen haben die positiven Punkte überwogen, auch wenn der ein oder andere (hoffentlich aus dem Stress heraus) gestern schon wieder die halbe Mannschaft verkaufen wollte.

    Neuer : muss man nix zu sagen.
    Lahm : Beim 0:2 beteiligt und Grotten-Elfer. Aber Bombenleistung in der zweiten und mit der beste Spieler auf dem Feld.
    Boateng : Anfangs unsicher, später besser und nervenstark, als Kaka kurz vor Schluss blank stand.
    Badstuber : Auch mal Aussetzer (war’s Kaka oder Higuain an der Seite?) aber der Turm in der Schlacht und überlegte Spieleröffnung. Er wird uns im Finale mit am meisten fehlen.
    Alaba : Unglücklich zu Beginn und beim Elfer, dann bärenstark und mit ungemein Drive nach vorn. Und beim Elfer kalt wie eine Hundeschnauze.
    Gustavo : Für mich der Lucio des Mittelfelds. Nix mit Filigrantechnik und teilweise planlose Abspiele, aber Kampfsau, Balleroberer und Pain in the A. für Özil und Konsorten. Hat sich die Gelbe ehrenwert verdient 😉
    Schweinsteiger : Pumpte schon zu Beginn, biß sich aber rein. Wo er die Luft hergenommen hat, um später links und rechts zu hinterlaufen? Asche auf mein Haupt, dass ich seine Auswechslung gefordert habe. Megaabgezockt beim finalen Elfer.
    Ribery : Hat sich IMO für die Mannschaft aufgerieben. Vielleicht nicht die genialen Momente, aber hat auf seiner Seite laufend Gegner gebunden.
    Gomez : Ein Dribbler wird er nimmer. Aber die Chancen muss man sich auch erarbeiten. Und nach hinten hat er schwer geschuftet. Dazu den Ball reingehauen, der zwingend rein musste. Im Finale dann gern auch mal eine Direktabnahme, gell.
    Robben : Vom Chancentod zum Verantwortungsträger. Den Elfer mit der Vorgeschichte zu treten, da gehört Einiges dazu.
    Müller : Durfte auch mitspielen. IMO leider nach wie vor im Formtief. Hoffen wir mal, dass er da irgendwie rausfindet und dass ihm die Aufstellung im Finale vielleicht mehr entgegenkommt.

    Was freu‘ ich mich auf den 19.5. – wo bekomme ich jetzt bloß ’ne Karte her?

  243. Moin,
    bin immer noch nicht runter von dem Trip gestern. Well Done Jungs.
    Die gelben Karten treffen uns hart, am wenigsten ist BDSTBR zu ersetzen.
    Contento, Tymo und wenns geht vBuyten. Rafinha und Lahm gegen Drogba mag ich mir nicht vorstellen.

  244. @Schwarzenbeck: Einzelkritik ohne Kroos?

    Wie Pekka treffend schrieb: das Schmiermittel der Offensive.

    Für mich der vielleicht konstanteste Mittelfeldspieler dieser CL-Saison. Wird hoffentlich auch seine EM werden …

  245. :))))))))))))))))))))))))))))))))DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDJAAAAAAAAAAA leiwand
    die ersten 5, 6 minuten waren wohl genau das, was alle insgeheim befürchtet haben. meinen fingernagel ausgebissen wimmerte ich nur noch dass das bitte kein debakel werden darf. und dann wirbelt der alaba an drei galaktischen vorbei und es fehlen nur 2 meter zur torlinie damit robben einen perfekten gomez imitieren kann. aber wie die mannschaft sich nie aufgab. leider gelang wiedermal kein tor aus dem spiel heraus. aber ich bin trotzdem begeistert gewesen wie die mannschaft die partie in die hand nahm und madrid geradezu beherrschte.
    schade dass wichtige spieler im finale fehlen werden. aber chelsea spielt doch auch ohne etatmäßige abwehr? und da das spiel in münchen stattfindet darf im notfall sogar breno spielen…
    eine kuriose saison mit enttäuschung mutiert gerade zu einer sternstunde. jetzt 21 tage schonen (im dfb pokal b-elf plus fürs finale gesperrte spieler wirbeln lassen 😉 ) und dann den drogba abklopfen.
    und respekt an heynckes. endlich mal ein big point mit ihm auf der bank.

    danke neuer
    danke lahm
    danke boateng
    danke badstuber
    danke david 😉
    danke gustavo
    danke schweini
    danke kroos
    danke rib und rob
    danke gomez
    danke müller
    danke beckenbauer (der ja durch sei psychologisch smartes gerede robben wieder motiviert hat zu treffen 😉 )
    danke dortmund (die uns den blick für die wirklich wichtigen dinge eröffneten 😉 )
    und jetzt mal ruhig sein. es wird noch viel besser.

  246. Schwer noch etwas zu sagen, was noch nicht gesagt wurde, aber vlt. eines:
    @Joshtree
    beim Alter sind wir schon fast beieinander und sonst auch. Jedesmal, wenn ich am Radio heute nochmal die Highlights höre, schießen mir unweigerlich ein paar Tränchen in die Augen. Was für emotionaler Abend.

    Ich bin immer noch fix und fertig, habe Kopfschmerzen und bin immernoch zittrig. Zum Glück habe ich heute Urlaub – in weiser Voraussicht.

    Erster Schock heute morgen am Kiosk: „kicker war heute nicht dabei“. wtf? Habe dann aber im Discounter um die Ecke doch noch einen bekommen. Heute wird alles was nur annähernd nach Sport(-teil) aussieht inhaliert.

    Ich muss ganz besonders vor dem zuletzt von mir durchaus kritisierten Schweinsteiger meinen Hut sowas von ziehen. Er hat hinterher erklärt, warum er zwischenzeitlich schon einen schlappen Eindruck machte. Da er fitnessmäßig noch nicht voll da ist, muss er sich seine Kraft von Anfang an einteilen und ab und an mal Tempo rausnehmen. Wie er das gemacht hat, a la bonheur.

    Ich hatte bei ihm das Gefühl, je länger das Spiel dauerte, umso besser und vor allem wichtiger wurde er. Er konnte tatsächlich in der Verlängerung nochmal zulegen. Und in den Phasen, in denen keiner den Ball haben wollte, war er da und hat mit seiner „Coolness“ (JH) das Spiel gelenkt wie ein ganz großer. Jetzt setz dir bitte (endlich) die Krone auf am 19.5., Schweini!

    Gestern war mir dann sogar die bescheuerte SAT1 Berichterstattung egal, hauptsache sie lief noch, während sich Sky um 0:00 Uhr schon viel zu früh ausgeklinkt hat. Man der Kerner ist so ein Horst, schier unerträglich. Nur in Ausnahmefällen wie diesen. Und wie der Kaiser die Doktorin Theiss angegeiert hat, da hat man sich gefragt, ob denn schonwieder Weihnachtsfeier ist. Aber ich schweife ab.

    Tolle Geste im übrigen von Mourinho, der danach in die Bayern-Kabine kam und allen gratuliert hat. Hinterher hat er zwar gesagt, dass er Chelsea jetzt die Daumen drückt, aber das ist wohl nachvollziehbar. Vlt. will er da ja sogar wieder hin.

    Finale im eigenen Stadion. Gegen einen machbaren Gegner. Ich fass es nicht. Wer hätte das in den in 9/10 der Saison für möglich gehalten? Kein Aas. Boa ey, diese Mannschaft macht mich fertig….

  247. Gestern abend war nur eines negativ: Moderator bzw. Reporter Fuss aus Sat 1

    Unglaublich, was der für einen Schmarrn verzapft hat. Hat vermutlich nie in seinem Leben selbst Fussball gespielt.

  248. Die bleiben hoffentlich da, wo sie auch hingehören: Bei ihren ganz tollen „Ihr hattet nur X Spiele mehr als wir“-Clubs.

    Gestern hatte ich ja frei, aber heute bin ich nicht in der Lage, hier auf der Arbeit wirklich produktiv zu werden… Naja, es muß auch solche Tage geben. Der 20. Mai ist ja zum Glück für meinen Arbeitgeber ein Sonntag… ;o) Da könnten die Ausfallerscheinungen noch etwas schlimmer werden. So, jetzt mache ich mal weiter mit meinem offenen Action-Point für heute: Medienstudium.

  249. @General: Sorry, vergessen. Aber kann mich da Pekka nur anschließen.

  250. Dickes Kompliment von einem Gladbacher Borussen, der wahrscheinlich erstmalig als „neutraler“ Beobachter ähnlich mitgefiebert hat, als würde seine Mannschaft kicken.

    Das war eine rundherum gelungene Vorstellung über 120 Minuten plus x und der Einzug in das Finale ist hochverdient.
    Mir haben vor allem Alaba und Kroos sehr gut gefallen, ein wenig abgefallen ist meines Erachtens Schweinsteiger, der aber dann seinen Auftritt für die Ewigkeit abliefern durfte.

    Das Finale wird allerdings kein Selbstläufer. Auch wenn alle Euch jetzt als den Favoriten hinstellen, ist es aus meiner Sicht eine 50:50-Geschichte.

    Zum Schluss danke dafür, dass Ihr eine für mich offene Rechnung mit Real (Landesmeister-Cup 1976) beglichen habt. Da war ich zwar erst neun Jahre alt, kann mich aber noch dran erinnern, als wäre es gestern gewesen….

  251. Glückwunsch zum Finaleinzug!

    🙂

    Bei aller Kritik an Gomez, aber der wurde im spanischen Fernsehen super positiv bewertet.

    Laut den Kommentatoren band er die beiden IVs Pepe und Ramos (ging kaum nach vorne) und half nach hinten mit aus.
    Da er „mucho gol“ („viel Tor“) hat, wurde er immer mit höggschtem Respekt bewertet….

    Wie lautet das Sprichwort mit „Prophet“ und „eigenem Land“… 😉

    Gegen Chelsea wieder alles auf 0 – aber im eigenen Wohnzimmer…

    Viel Glück!

    PS: Alaba ist wirklich eine Granate!!!

  252. Sehr interessanter Artikel zum Sieg und Manuel Neuer auf SZ Online. Wenn ich an den Ultra-Kodex denke, muss ich immer noch k*****. Ich will am Samstag von der Kurve einen Neuer-Gesang hören. Damit könnten sich einige Holzköpfe wenigstens halbwegs rehabilitieren.

  253. Und Schlag auf Schlag gehts weiter: Dante fix bis 2016, Olic weg zu Wolfsburg (Vertrag bis 2014) – Quelle Spox.

  254. Glückwunsch zum Einzug ins Finale! War völlig verdient – und eben nicht glücklich, auch wenn es eines Elfmeterschießens am Ende bedurfte. Die Madrilenen haben insofern auch die Quittung für das Hinspiel gekommen, als sie meinten, ein Unentschieden runterspielen zu können. Irrtum! Dass gelingt gegen Bayern den wenigsten Vereinen, denn die Jungs waren gestern genauso heiß, das Spiel noch umzubiegen, wie letzte Woche. So muss das auch sein, wenn man Großes erreichen will.
    Chapeau!
    (Und allen, die während des Spiels hier schon wieder am Mäkeln waren: Das war ein Halbfinale! Gegen Madrid! Da kann man als Spieler schon mal Fehler machen! Ich finde, die Bayernspieler haben durch die Bank weg ein richtig gutes Spiel abgeliefert und haben sich auch von einem 2:0 nicht beeindrucken lassen – das muss man erst mal schaffen!)

    @Flinsi: Hatten wir da nicht irgendeine Wette laufen? Wollten wir essen gehen oder was stand da an? Ich meine mich zu erinnern, dass du mit der Meisterschaft und dem Pokalgewinn der Bienen leben könntest, wenn ihr dafür den CL-Henkelpott stemmen dürft …
    Wir sind nah dran, dass das alles in Erfüllung geht. 😉

  255. Das war ein echtes Helden-Epos in einem unvergesslichen Halbfinale, wie es noch keines zuvor gab. In beiden Spielen gegen die angeblich „Galaktischen“, aber in Wirklichkeit sehr irdischen, in diesem Stadion die bessere Mannschaft gewesen zu sein, ist eine Leistung, auf die Bayern unglaublich stolz sein kann. Erst Recht, wenn man den gesamten Saisonverlauf, mit verlorener Meisterschaft, Weltuntergangsgeplapper und dem ständig – nicht nur von innen, vor allem auch von außen aufgebauten – Druck Richtung „Finale dahoam“ bedenkt. Dann nach einem äußerst unglücklichen 0:2 Rückstand nach einer Viertelstunde mit ganzer Macht so ins Spiel zurück zu finden, war eine gigantische Leistung. Die Lieblingsgegner Real, diese selbstredend Unbesiegbaren, brauchen nun jedenfalls endgültig nicht mehr gegen Bayern anzutreten. Der Mythos der dunklen Macht FC Bayern ist für sie nun perfekt.

    Bayern hat nicht erst nach dem zweiten Tor, sondern bereits nach dem – gelinde gesagt zweifelhaften – Elfer dagegen gehalten. Besonders Alaba selbst (ein Witz und unglaublich tragisch, dass er dafür nun gesperrt ist) zeigte eine Super-Reaktion und hat sogleich einen Flankenlauf hingelegt, der sich gewaschen hatte. Als Robben, wie in Dortmund, übers leere Tor schoss, hätte man im Erdboden versinken können. Und als zur Krönung in diese Phase des sich Aufrappelns auch noch das 2. Tor fiel, noch dazu aus abseitsverdächtiger Position, war für die Fraktion Marcel Reif & Co. natürlich schon wieder alles gelaufen und das vernichtende Urteil über den FCB gefällt. Der hat es aber allen gezeigt! Es ist gar nicht genug zu loben, wie die Mannschaft da wieder rausgekommen ist. Über den gesamten Spielverlauf waren es die Bayern, die noch ein entscheidendes Tor erzielen wollten, während Real nur verunsichert und abwartend reagierte. Einzig Marcelo, der nach seinem Rot-Foul im Hinspiel eigentlich gar hätte mitspielen dürfen, ragte heraus. Wo waren eigentlich die vermeintlichen Superstars von Real?

    Ich möchte wirklich nichts, aber auch gar nichts mehr, über einen angeblich schwachen Lahm oder Gustavo lesen. Sie haben ein starkes Spiel gemacht. Wären sie Roboter, wäre es ein gänzlich fehlerloses gewesen. Schweinsteiger hatte mit sich zu kämpfen, aber er hat sich durchgebissen und den entscheidenden Elfer muss man auch erstmal so sicher verwandeln. In diesem Team gab es niemanden, der in seiner Leistung krass abfiel. Sie haben es tatsächlich geschafft, als erste Mannschaft ein CL-Heimfinale zu erreichen. Niemand konnte das erwarten, denn warum auch sollte es leichter oder zwangsläufiger sein in so ein Endspiel zu gelangen, nur weil es im eigenen Stadion stattfindet? Im Gegenteil: Es ist umso schwieriger, weil dir tagein, tagaus jeder Reporter ein Mikrofon unter die Nase hält und dir einredet, du würdest doch eh längst an nichts anderes mehr denken. Respekt FCB! (Und an die ewig verbohrten Bayern-Hasser, die gestern wieder vor lauter Ärger ins Sofakissen gebissen haben: Schaut euch am 19. Mai eine – selbstverständlich „total geile“ – BVB-DVD an, während wir in einem denkwürdigen Endspiel stehen!!!)

    Dieses Finale ist ein Höhepunkt der Vereinsgeschichte, von dem andere nur träumen können. Egal, wie es ausgeht: die Saison ist damit eine erfolgreiche. Man gönnt dieses Ereignis vor allem Uli Hoeneß! Auch ich bin gerne dabei, wenn es darum geht, ihn in vielen Punkten zu kritisieren und gegen die Heiligenverehrung zu anzugehen. Dass er es aber geschafft hat, den Club dorthin zu bringen, dafür kann man ihm gar nicht genug danken. ALABA RULES!

  256. @ schwarzenbeck – für den neuer-gesang werden wir, der vernünftige teil der kurve, sorgen. versprochen! was freu ich mich auf das spiel, nein, auf das drumherum, die feier unserer helden!!!

  257. Aaaargh…. Hangover deluxe… was ist geschehen?
    War der Alaba wirklich so stark? Hat der Badstuber wirklich 3mal den Benzema aussteigen lassen? Hat der Neuer wirklich 2 Elfmeter gehalten? Ist Ribery wirklich gelaufen wie ein Duracell-Hase? War Mourinho wirklich in der Bayern Kabine und hat gratuliert?
    Sind wir wirklich im Heim-Finale?

    Danke Fc Bayern. So ein Halbfinale – so eine Saison. Unchlaublich.
    Ps.: mir gehts trotzdem schlecht. 😉

  258. @schwarzenbeck: Die gesänge wirst wohl nie hören…zumindest schätze ich die Ultras nicht so ein. Schade.

    ein paar sachen noch:

    Hut ab vor Don Jupp! Er wurde nicht ausgecoacht. Er hat immer Ruhe bewart. Und gestern hat er, mit dem Müller wechsel, das Sachicksal herausgefordert. Und gewonnen. Ein zocker geradezu. Normalerweise hätte er tymo gebracht, rafinha und pranjic. Um das 11er schießen herbeizumauern. Aber er hat die Grundordnung behalten und mit Schweinsteiger einen sicheren 11er schützen behalten.
    Zum Glück hat Real kein Tor mehr erzielt, dann ohne Ribery hätten wir wohl keinen treffer mehr erzwungen. Offensiv war ohne ihn nix mehr los.

    Zu Ribery: Der prophet……..ich war ein scharfer kritiker von ihm, zugegegeben.
    Aber gestern habe ich mir gedacht: wie oft hat sich perez (oder wie der präsi von real heißt) wohl schon gewünscht, diesen typen bei sich zu haben? Nur durch Fouls zu bremsen, bindet ständig 3 gegner. vadder verneigt sich vor dem könig.

    Und @Pekka: Jawohl, und das soll kein endloses Nachtreten geben, mit LvG hat bayern Fußballerisch zur europäischen Spitze aufgeschlossen. Auch wenn nicht alles Gold ist, was er gemacht hat, aber grundsätzlich hat er es erst ermöglicht.

    Zu irgendwelchen Pöhlern, schweizer Konzepttrainern, denfußballneuerfindern: Gegen real wäre keine andere Deutsche Manschaft weitergekommen. 100% sicher. Trotz Matchplan, 14 km läufen und coachingzonen Rumpelstielzchen. Die Dortmunder haben Real aber sicher schon geschlagen…an der Playstaion…

    Zum Pokal: Den holen wir. sicher. Und geschont werden muß da niemand. Es sei denn herr subotic verlegt sich ansatt aufs beschimpfen aufs treten..sollte er aber eigentlich nicht nötig haben.

    Und Marcel reif hats gestern versaut. Ich habe nicht mitgezählt und dieser Vogel erzählt nicht, das schweinsteigers elefr entscheident war.

  259. @Alexander44: Stimmt, da war was:-) Lass es uns doch so machen: Wenn wir das Double holen, dann spendier ich Dir nen Kasten DAB!

  260. Lahm fand ich in der 2ten Halbzeit stark kann die Kritik soweit net verstehen.

    Hoffe das jetzt auch der letzte Fehrnsehkommentator mal auf den Patriotenmodus schaltet und nicht jeden Gegner in den Himmel lobt.
    War gestern schwer zu überhören wie er bei Bayern gedämpft gelobt hat.

    Im übrigen fand ich Özil ganz schlimm, nach jeder Kleinigkeit gelb gefordert.

    Gomez ist kämpferisch hervorzuheben der ist ja fast jedem Ball nach hinten nachgegangen.

    Ein Sieg des Willens!

  261. Letztens der Messi zum Ronaldo:
    „Wir sehen uns zum CL-Finale“
    Daraufhin der Ronnie:
    „In Deinem Haus oder in meinem?“

  262. @Flinsi: Kasten Malzbier zieh ich vor. 😉 Werden auf alle Fälle noch ein paar schöne Fußballwochen! Und dann steht ja schon die Europameisterschaft vor der Tür … heissa!

  263. Herzlichen Glückwunsch zum Finaleinzug. Es war gestern eine grandiose Vorstellung bis auf die ersten fünf Minuten. Vielleicht war der Elfmeter genau das Richtige um aufzuwachen.

    Eigentlich ist kein Spieler abgefallen, aber ein paar möchte ich schon herausheben.

    Manuel Neuer: Diese unglaubliche Sicherheit, die er ausstrahlt, färbt erkennbar auf die Hintermannschaft ab. Und die Elfmeter, die er gehalten hat, waren alles andere als schlecht geschossen

    Philipp Lahm: Recht schwacher Beginn, aber wie er dann Ronaldo beackert hat, war ganz großes Kino. Der hat dann irgendwann total die Lust verloren, der Schönspieler. Lahm eindeutig auf dem Vormarsch, und die ganze Führungsspielerdebatte ist völlig überflüssig, wenn man einen Schweinsteiger hat.

    David Alaba: Unfassbar, was der Kerl geleistet hat nach dem individuellen Nackenschlag. Elfmeter plus Gelb fand ich total überzogen (die anderen beiden gegen Badstuber und Gustavo waren dagegen berechtigt). Allein dieses unfassbare Solo plus punktgenauer Hereingabe, die Robben verhühnert. Alaba könnte ein zweiter Ryan Giggs werden. Ein überragender Spieler, der nie bei einem internationalen Turnier spielt, weil das Land zu schwach ist.

    Franck Ribéry: Nicht so auffällig wie im Hinspiel, aber enorm arbeitsam. Mit fairen Mitteln unstoppable.

    Der Rest hat überragend dagegengehalten. M.E. waren die Bayern dem nächsten Tor näher als Real. Und Don Jupp hat gezeigt, wie es ght. Ganz großes Kino.

  264. Frankfurter Löwe meinte:

    „Alaba könnte ein zweiter Ryan Giggs werden. Ein überragender Spieler, der nie bei einem internationalen Turnier spielt, weil das Land zu schwach ist.“

    Vielleicht sollten wir Österreich einfach mal wieder annektieren … 😉 (und wegduck)

  265. Wir sollten 11 Alaba/Giggs Spieler haben, dann wären wir auch nach Großereignissen stärker. Weil die nämlich nicht so überspielt sind.

  266. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.