Weisheiten #212

„Wir haben […] immer wieder über Eventualitäten gesprochen. Es war ihm klar: Wenn die Säbener Straße ruft, weckt das in mir Begeisterung. Als ich ihn dann angerufen habe, war das Thema relativ schnell erledigt. Denn Wolfgang Niersbach hat die Feinfühligkeit und wusste, dass ich das unbedingt machen wollte.“

FCB-Sportvorstand Sammer, mit Bayern-Gen.

Klick zum Ende der Kommentarliste

32 Gedanken zu “Weisheiten #212

  1. „Wir müssen cleverer werden, robuster, erfolgsorientierter spielen. Das hat in der vergangenen Saison in den entscheidenden Momenten gefehlt“

    „Die neuen Spieler werden den etablierten Feuer unter dem Hintern machen. Ich habe jetzt Alternativen und werde wechseln“

    „Es ist selbstverständlich, dass er mit auf die Bank geht. Ich würde ihm empfehlen, unten Platz zu nehmen und wieder eine andere Perspektive auf den Fußball zu bekommen“ (über Sammer)

    Auch ein paar schöne Zitate vom Don!

  2. Auf das Bild freue ich mich schon: Sammer neben Heynckes.

    Und dann würde ich mir gerne noch mal die Minuten vorm Chelsea-Elfmeterschießen zurückwünschen, mit Sammer an der Außenlinie. Wie der wohl reagiert hätte, wenn er die kollektive Arbeitsverweigerung mitbekommen hätte…

    Das wird was, mit Sammer!

  3. lustig übrigens was dortmund scheinbar nächste saison vorhat: champ. league qualie…
    optimistisch wie immer, hat sich nichts geändert

  4. (#124241) vermieter sagte am 4. Juli 2012 um 23:33 :

    „lustig übrigens was dortmund scheinbar nächste saison vorhat: champ. league qualie…“

    Genau das streben wir an: die CL. Wir werden´s aber wie die beiden letzten Saisons machen: über Platz 1. 😉 Damit da erst gar keine Fragen aufkommen.

    (#124248) Südoberfranke sagte am 5. Juli 2012 um 10:50 :

    „Lächerlich, dieser bvb, ist lächerlich.“

    Lächerlich wird sich Sammer gemacht haben nach seinen großspurigen Ankündigungen, wenn es am Ende mal wieder nur zu Platz 2 reicht. Bin gespannt, wieviel Zeit ihr dem Blauen gebt.

  5. @Alexander
    „Lächerlich wird sich Sammer gemacht haben nach seinen großspurigen Ankündigungen, wenn es am Ende mal wieder nur zu Platz 2 reicht“

    Was ist denn das jetzt bitte? Drückt euch „Fachfremden“ hier jetzt allen ein wenig der Schuh (was ich gut verstehen kann)? Das ist doch Blödsinn. Seit wann macht sich jemand „lächerlich“, der große Ansprüche hat und die am Ende nicht erreicht? Das ist doch Boulevard-Niveau. Da ist auch das Halbfinale bei einer Euro mittlerweile eine Blamage…

    Wichtig ist es doch, dass die Ziele realistisch sind und nicht illusorisch.

    Die Ziele des BVB hingegen sind mir absolut latte. Von mir aus können sie sich den UI-Cup als Ziel setzen. Ernst nehmen kann ich das eh nicht mehr. Ich gehe ohnehin davon aus, dass nächstes Jahre sehr viel weniger der BVB hier thematisiert wird als in den letzten Serien.

  6. @Alexander44: „Lächerlich wird sich Sammer gemacht haben nach seinen großspurigen Ankündigungen, wenn es am Ende mal wieder nur zu Platz 2 reicht. Bin gespannt, wieviel Zeit ihr dem Blauen gebt.“

    1) Nicht selbst mit Steinen werfen, wenn dich das bei anderen ärgert, gell 😉 !?

    2) Dann erkläre mir mal, warum der BVB wieder tieftstapelt??? Ist es nicht wirklich noch toller, wenn man eine Meisterschaft feiert und sich vorher dies als Ziel setzt? Sollte man sich nicht weiterentwickeln in den eigenen Ansprüchen? Und das kann der BVB doch wohl, nach 2 Titeln in Folge, Rekorden noch und noch. Aber dann müsste man ja eventuell erklären, warum es am Ende nicht zum angestrebten Ziel gereicht hat, falls es der FCB oder eine andere Mannschaft dieses Jahr vor dem BVB ins Ziel schafft. Nee, dann lieber die Notlösung im Gepäck haben, sprich Meister MUS der FCB werden. Wird er es nicht, sind wir sowas von übergeil und überragend und können mit dem Finger nach Süden zeigen. Wird er es, ist es normal und der BVB trotzdem in allem ganz toll gewesen. Two Words: BORING. COWARDLY. So wie ich mir beim FCB mitunter mehr Bescheidenheit und Respekt für andere wünsche, so wünsche ich mir mehr Mut von anderen aber auch Respekt gegenüber dem FCB.
    Meisterschaft sollte für den BVB das Ziel sein. Punkt. In der CL sollte die KO-Phase als Ziel gesetzt werden, aber vermutlich gilt da dann wieder „immerhin haben wir schön gespielt und leider Pech / starke Gruppe / Gegenwind zum falschen Zeitpunkt / etc gehabt“.

    Dan kann ma gucken, kaum ist die EM vorbei, gehen die Emotionen wieder nach oben. Gut so.

  7. Zu Dortmund: Die verzweifelte Masche, erneut mit Understatement und „Wir-müssen-ja-nicht-Meister-werden-und-die-Bayern-sind-Favorit-Gefasel“ in die Saison zu starten und damit den Druck auf Bayern zu lenken, ist nicht nur peinlich und lachhaft, er ist zum Scheitern verurteilt. Sie sind zweimal nacheinander Meister geworden und Doublegewinner. Wer da nicht klipp und klar sagt: „Wir wollen Meister werden!“, soll zu Hause bleiben! Mit dem Druck müssen sie jetzt eben leben.

    Zu Sammer: Bei allem Optimismus, man sollte in aller Ruhe abwarten, wie sich die Sache entwickelt. Es gibt auch Fallstricke: So darf man z. B. gespannt sein, wie Sammer und Heynckes miteinander klarkommen, da ist durchaus Konfliktpotential vorhanden. Sammer braucht Eingewöhnung (ohne Integrationsbeauftragten, diesmal), denn er wird sich noch wundern, wie groß die mediale Erwartungshaltung bei Bayern und ihm gegenüber im Speziellen sein wird. Nur mit markigen Sprüchen geht da gar nix. Auch seine konzeptionellen Ideen müssen erst mal Gestalt annehmen, noch liegt nichts auf dem Tisch. Seine Aufgabe wird es sein, neues Denken mit altem zu vereinen. Er redet ja gerne von den „deutschen Tugenden“. Hoffentlich vergisst er das „Neue“ dabei nicht.

    Die gesamte Statik des Vereins hat sich mit seiner Verpflichtung geändert. Die Akteure, allesamt kantige Leute, müssen sich aneinander gewöhnen und Entscheidungsprozesse müssen sich einspielen. „Wir werden sofort Erfolg haben“, war ein äußerst gewagter Satz. Und „sich Zeit nehmen“ ist ja bei Bayern ein gänzlich unbekannter Terminus.

  8. zu Dortmund: Im Grunde kann man die Tiefstapelei den Dortmundern nicht mal verübeln. So wissen die doch am besten, dass es Klopp sehr schwer hat, diese Motivation noch einmal zu bringen. Dortmund hat zwar national einen fantastischen Fussball gespielt und ist auch zu Recht Meister geworden, aber genauso weiss man, dass es international sehr blamabel war und dem deutschen Fussball insgesamt geschadet hat. Und um nicht wieder nach der Gruppenphase „europafreie Zone“ zu werden, muss man natürlich Gas geben. Und wenn man international richtigen Fussball zeigen will, dann kostet das Kraft und Substanz. Also ist ein 3 oder 4 Platz in der neuen Saison nicht mal so unrealistisch.
    Aber warten wir ab und schauen auf uns. Die Unruhe ist auch in Dortmund unter den Spielern vorhanden. Einige wollten weg und durften nicht… und einige würden woanders mehr verdienen…
    In den Interviews merkt man schon, wie SUSI und AKI der Stift geht. In dieser Saison zeigt sich, ob man schon eine große Mannschaft ist oder nicht.
    Der angeblich „beste Meister aller Zeiten“ wird diese Saison einige Lehrstunden erhalten und auf den Boden der Realität zurückgeholt werden.
    Wie nach 1997 … erstmal wieder Bedeutungslosigkeit…

  9. @ kunstwadl : Du triffst es wieder mal haargenau auf den Punkt.

  10. Fest steht dass auch Sammer nicht der Allheilsbringer sein wird wie es schon andere vor ihm sein sollten….aber who cares. Fest steht auch dass diese Saison mal endlich was passieren muss…mir ist jeder recht der dafür den Anstoss gibt ob der nun ausm Vorstand oder von den Amateuren kommt is mir persönlich Latte. Und was die anderen machen ist doch erstmal sowieso egal. Wenn wir nicht wieder mit dem unvermeidlichen Unentschieden gegen den Aufsteiger, nem grottigen 1:0 zuhause gegen Stuttgart und dem scheinbar unabwendbaren 1:2 zuhause gegen Mainz starten und dann 5 Punkte Rückstand auf den nächsten „Überflieger-bis-zur-Winterpause“ haben dürfte es irrelevant sein was die anderen machen. Und das Dortmund nicht Meister wird weil sie es unbedingt wollen sondern nur weil sie so wahnsinnig geil sind daran sollten wir uns doch mittlerweile gewöhnt haben?!

  11. Na, na, na, na!

    Matthias Sammer war für mich ein Weltklassefußballer. Absolut genial. Danach hat er allerdings nichts mehr gerissen. Die Meisterschaft 2002 mit dem BVB war erkauft, danach gab es fast den endgültigen Untergang der Dortmunder.

    Sammer wechselte schließlich als Trainer zum VfB. Dort war er ein Jahr und hat nichts erreicht. Später dann beim DFB. Und nicht er hat das alles eingeleitet mit der Jugend, sondern Jürgen Klinsmann….

    Dass die Dortmunder nicht sagen, dass sie Meister werden wollen: Warum denn? Das nehmen ihnen doch die Bayern mit diesen Sprüchen ab. Die sind total gut damit gefahren in den letzten beiden Jahren und wären blöde, diese Verhaltensweise jetzt zu ändern wenn der FCB ihnen die Vorlagen liefert – nun in Person von Matthias Sammer. Die Bayern wollten Meister und Pokalsieger werden, die Dortmunder feiern und schießen sie wie im Pokalfinale aus dem Stadion.

    Matthias Sammer war ein genialer und auch schwieriger Spieler. Vor allem für seine Trainer. Aber er hat es richtig gemacht. Hatte dort viel Erfolg. Im Management war er bisher nur schwierig! Und Jupp und Matze auf der Bank: Das passt nicht.

    Ich bin froh, dass das Internet nichts vergisst. In einem Jahr kann ich ja dann bei Paule nachlesen, ob meine Skepsis angebracht war…..

  12. Warum sollen die Dortmunder ein Erfolgsmodell aufgeben, das sie zu zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg gebracht hat. Und es ist ja nicht so, dass man duckmäusert. Siehe Klopp, der sagt, Sammer als Spieler in Bestform bei den würde er viel problematischer sehen.

    @ kunstwadl

    treffliche Analyse über Sammer. Nur heißt das hier knatig und nicht kantig 😉

  13. Muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich mich nicht sonderlich für Sammer interessiert habe vor seinem Eintritt in „la Familia“. Aber mittlerweile, unter anderem nach solchen Pressekonferenzen http://www.youtube.com/watch?v.....re=related kann ich nur sagen:
    passt 1000%ig zum FCB. Und zwar genau jetzt zu diesem Zeitpunkt nach der letzten Saison. Er wird für genau das Element sorgen, was der Mannschaft national, international (und auch bei der Nationalm) fehlt.

    Und warum solls krachen mit Uli und Kalle? Die beiden wollen immer jemanden haben, der ihnen Kontra gibt. Aber es muss jemand sein, der das auf Augenhöhe tut. Nicht ein Dummschwätzer wie Klinsmann, nicht ein arroganter Selbstherrlicher wie van Gaal. An Sammer können sich die hohen Herren reiben und sie werden es lieben.

  14. @Löwe: ich beantrage in paule´s Shop ein T- shirt mit dem Aufdruck:
    “ Knate “

    10 % der einnahmen gehen dann natürlich an mich. habe ja die Rechte an dem Wort……

  15. Natürlich sind die BVBubis die letzten 2 Jahre damit gefahren, aber mal ehrlich, will man das jetzt noch 10 weitere Jahre machen? Es ist doch lachhaft, wenn ein zweimaliger deutscher Meister, der zuletzt dazu erstmals das Double und zudem in der Liga einen Punkterekord geholt hat die Parole vierter Platz ausgibt. Vom Stamm ist Kagawa weg, dafür hat man den Götze wieder und den Reus noch dazu. Mit welchem Ziel geht man denn 2014 nach Brasilien, mit womöglich ein paar Dortmundern mehr im Stamm? Vorrunde überstehen, dann schau mehr mal?

    Nene, mir ist’s gerade Recht, dass der Sammer gleich mal einen rausgehauen hat. Mir wurscht, was BuLi und Boulevard draus machen. Die Ansage war nach innen gerichtet; wir müssen (= lieber Nationalkicker, Hinrundenausreden gibt es nicht) und werden (= liebe Vizefreunde, ich hab‘ Titel geholt, ihr könnt das auch!). Für den Wettbewerb mag es arrogant klingen, für das Selbstverständnis des FC Bayern ist es essentiell.

  16. Also die Aussagen von Don Jupp, dass er mehr wechseln wird – die kam doch letzte Saison auch zu Anfang. Und was war? Immer die gleiche Elf. Nun ist die Bank hoffentlich etwas tiefer besetzt als letzte Saison, dass er wirklich mehr Optionen hat. Aber so viel mehr Auswahl hat er nicht. In der Abwehr ist mit Dante ein Spieler mehr da. Im Sturm waren letzte Saison Olic und Petersen Ersatz. Nun also Pizarro und Mandzukic. Das ist zwar besser, aber Petersen kam damals auch dann nicht zum Einsatz, als es 3:0 stand. Deswegen muss Jupp es auch wirklich mal wollen. Und im MF sind die Optionen auch nicht so viel mehr geworden. Shaqiri, Can und Weiser sind da. Gegangen sind Pranjic und Usami. Mal abwarten, ob das wirklich so viel mehr Qualität ist und die Spieler ihre Chancen bekommen. M.E. brauchen wir noch einen spielstarken 6er und einen torgefährlichen Ballverteiler hinter den Spitzen. Martinez wäre schon ein richtiger Schritt, aber Kroos braucht auch noch jemanden, der Druck auf ihn aufbaut, denn ansonsten schlampt er zwischendurch immer wieder rum. Van der Vaart will weg aus England, der wäre für die Kaderbreite genau richtig und auch finanziell machbar.

    Wenn Sammer auf diesen Positionen noch was macht, dann wäre das schon gut. Und dann bitte den Spielern endlich wieder den unbedingten Siegeswillen einpflanzen. Gut, dass er schon jetzt keine Entschuldigungen gelten lässt. M. E. war es zu viel Kuschelcamp, und es wurde zu wenig Druck aufgebaut, sondern zu häufig wurden Entschuldigungen gesucht und gegeben bzw. schlechte Leistungen wurden zu leichtfertig akzeptiert. In Zukunft werden die Spieler wohl wieder Angst haben, nach einer blutleeren Darbietung in die Kabine zu kommen. Deshalb gewinnt man zwar auch nicht jedes Spiel, aber vielleicht drei oder vier mehr als in der vergangenen Saison.

  17. Was soll das überhaupt heißen, „damit gut gefahren“ zu sein?

    Dass man das moderat angesetzte Ziel übertroffen hat? Dass man am Ende Meister wurde, obwohl man es gar nicht wollte?

    Das impliziert ja dann, dass man es trotzdem will, es aber nicht ausspricht.

    Soll es heißen, dass der Druck nicht zu groß ist, da man ja nicht Meister werden muss? Das die Medien keinen Streß machen, wenn es mal nicht läuft?

    Das ist meines Erachtens Blödsinn, weil es eine Diskrepanz gibt zwischen dem eigenen Anspruch (und mir wird nicht ernsthaft jemand erzählen wollen, dass man mit CL-Quali zufrieden wäre), der öffentlichen Wahrnehmung und dem formulierten Ziel.

    Für mich dient das nur dem einen Zweck sich hinterher besser rausreden zu können. Das hat auch nichts mit Understatement zu tun, das ist einfach nur feige, unglaubwürdig und einfach nur Mädchenpensionat.

  18. Die Kritik an der bayrischen Zielsetzung erschließt sich mir nicht. Wenn man in den letzten Jahren 1./3./2. in der Liga war ist das Ziel Meisterschaft doch nur konsequent.
    Ist aber vermutlich ein deutsches Problem. Hier bekommt man schon viel Häme ab, wenn man ein ambitioniertes Ziel knapp verfehlt. Hier kommt es besser an, wenn man die Ziele niedrig steckt aber dann übertrifft.

    In den USA würde sich dagegen eine Mannschaft, die zweimal in Folge souverän den Titel geholt hat, lächerlich machen, wenn sie etwas anderes als die Titelverteidigung anstrebt.
    Genauso bekäme man aber (von den Medien) keine Häme ab, wenn man dann knapp scheitert.

  19. Neue Saison, neues Glück würde ich sagen. Wieso disutieren wir hier über die Dortmunder Zielsetzungen? Sollen die doch den Klassenerhalt als Saisonziel ausgeben. Who cares?

    WIR müssen schauen, dass WIR UNSERE Pferdestärken wieder auf die Straße bringen! Wenn UNS das über die ganze Saison gelingt, dann können die Bienen machen was sie wollen: WIR werden Meister.

    MIA SAN MIA ! FÜR IMMER ROT !

  20. @theres
    ja, schon richtig. Aber: Wir werden dann wieder als deppert hingestellt, weil wir a) sagen, wir wollen Meister werden und es dann b) vielleicht nicht schaffen. Während sich andere hinstellen und sagen, huch, wir wollten doch gar nicht Meister werden und sind es trotzdem.

    Und überhaupt, was will der BVB überhaupt mit der CL-Quali. Die 6 Spiele mehr im Jahr…

    Übrigens hier mal ein paar exemplarisch zusammengetragene Saisonziele der internationalen Spitze:
    Barca: CL 1/4-Finale

    Real: Euro-League-Quali und im Pokal „möglichst weit kommen“,. CL nach gusto

    ManCity: Schonwieder Meister? Langweilig. Aber wäre schön, mal am 1/8-Finale in der CL schnuppern zu dürfen aber muss nicht. Dann halt nächstes jahr und 300 Mio. später

    ManU: Länger als bis zur 93. Minute am letzten Spieltag um die Meisterschaft mitspielen und alles, nur nicht wieder gegen Schweizer rausfliegen

    Chelsea: Als erste Mannschaft den CL-Titel verteidigen. Cech übt im Urlaub schonwieder Zeitschinden und Elfer.

  21. @theres82, so isses. Ist mir egal, was in Dortmund als Saisonziel verkündet wird. Brauch ich auch nicht drüber diskutieren.

  22. Mittlerweile freue ich mich schon wahnsinnig auf die neue Saison.
    Vor allem wegen

    a) Shaqiri, der den Mannen auf den Flügeln sicher Druck machen wird und auch hinter den Spitzen spielen kann
    b) Rotation von Heynckes (offensiv!!) auch wenn ich da noch skeptisch bin
    c) Dante, der den Druck auf Boateng erhöhen wird, denn der braucht anscheinend einen gewissen externen Druck (s. Portugalspiel) und selbst auch kein schlechter ist
    d) fitter Schweinsteiger

  23. Videotext Pro Sieben meldet:
    Guardiola evtl. Nationalcoach von Russland.
    Das kann doch nur ein Witz sein.

  24. Laut russischen Medienberichten soll Guardiola neuer russischer Nationaltrainer werden und sich deswegen zur Zeit zu Verhandlungen in Moskau aufhalten. Angeblich wurde schon ein Vorvertrag unterzeichnet.

    Hoffe mal da ist nix dran :/

  25. Van Gaal wird Nationaltrainer in Holland! Wie geil ist das denn? Die haben den Gong auch noch nicht gehört…

    Er braucht ja bekanntlich 2Jahre für das Implementieren seiner Spielweise. Wird in der Netto-Betrachtung verdammt knapp bis zur WM.

    Aber schön, dass er wenigstens den letzten Cent vom FCB mitnehmen konnte und jetzt nicht in ein finanzielles Loch fällt.

  26. Van Gaal und Hollands Bondscoach… Hmm… Da war doch mal was, so vor ca. 10 Jahren in etwa 😉

  27. Er sorgte ja damals für den „Ohne Holland…“-Chant. Immerhin. Zu der Zeit hatten wir noch einen Gentleman und ein kariertes Sakko auf der Nationalbank sitzen.
    Waren eigentlich schon harte Zeiten damals… 😀

  28. Zu (#124277) Markus :

    Mein Reden seit 68! Danke!

    (#124282) Franck sagte am 5. Juli 2012 um 20:35 :
    „An Sammer können sich die hohen Herren reiben und sie werden es lieben.“

    Und in welcher Sauna werden sie das tun? 😉

    (#124257) chicken sagte am 5. Juli 2012 um 12:45 :
    „@Alexander44: “Lächerlich wird sich Sammer gemacht haben nach seinen großspurigen Ankündigungen, wenn es am Ende mal wieder nur zu Platz 2 reicht. Bin gespannt, wieviel Zeit ihr dem Blauen gebt.”

    1) Nicht selbst mit Steinen werfen, wenn dich das bei anderen ärgert, gell !?“

    Mir ist das völlig wumpe, was der Sammer macht. Aber der wird schon Zug in euren Laden bringen und das finde ich gut. Und wer sich beim nächsten Elfmeterschießen verweigert, wird zum Nachdenken 3 Monate bei Breno einquartiert.

    „2) Dann erkläre mir mal, warum der BVB wieder tieftstapelt???“

    Woher soll ich das denn wissen? Bin ICH der BVB? Ich hab Kloppo zur Meisterschaft gratuliert und zwei Bitten geäußert: Kauft Falcao! Da hat er gelacht und gemeint: Is nicht drin. Wohl nicht mal für die Bayern. Zweite Bitte: Dritte deutsche Meisterschaft hintereinander holen. Da hat Kloppo gegrinst und leise gemeint, da lässt sich schon eher was machen …
    Will sagen: Klopp und seine Jungs sind heiß auf weitere Titel, aber logo! Sie hängen es nur nicht an die große Glocke. Warum auch? Waren die Bayern deshalb motivierter in der letzten Saison? Wolltet ihr nicht sogar drei Titel holen? Wie viele sind´s geworden?

    „Sollte man sich nicht weiterentwickeln in den eigenen Ansprüchen?“

    Sorry, aber viel mehr als 81 Punkte pro Saison geht kaum. Aber du hast schon recht, wenn einer dieser Marke mal knacken sollte, dann nur der BVB.

    „Two Words: BORING. COWARDLY. So wie ich mir beim FCB mitunter mehr Bescheidenheit und Respekt für andere wünsche, so wünsche ich mir mehr Mut von anderen aber auch Respekt gegenüber dem FCB.“

    Dann wiederhole ich es gern zum 100 Male: ICH will die dritte deutsche Meisterschaft hintereinander. Alles andere ist mir schnuppe. Wenn nebenbei noch ein CL-Sieg herausspringt, dann nehme ich den auch noch mit. Reicht aber völlig, wenn der erst nächste Saison herausspringt.

    “immerhin haben wir schön gespielt und leider Pech / starke Gruppe / Gegenwind zum falschen Zeitpunkt / etc gehabt”.

    Diese Einschätzung passt auch gut zu eurem CL-Endspiel. Oder zu der DNM. Oder zu Italien gegen Spanien … da mache ich mir gar keinen Kopf.

    „Dan kann ma gucken, kaum ist die EM vorbei, gehen die Emotionen wieder nach oben. Gut so.“

    Eben! 😉 Und viel Glück mit dem Blauen.

  29. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.