Drei Tage im August oder Königstransfer, Der

Er ist da. Javier Martinez. Unser Königstransfer.

Aber welche Anstrengung liegt da jetzt hinter uns? Sicher, unsere Verantwortlichen haben seit Wochen im Hintergrund wie vor den Mikros Europas für diesen Transfer gekämpft.

Aber was haben wir durchlitten? In den letzten Tagen und Stunden?

Ich denke, dass wir unseren Kindern noch von diesen drei Tagen erzählen werden.

Wer meinem Twitter-Account folgt, wird im Ansatz mitbekommen haben, wie sehr mich das mitgenommen hat.

Am Montagabend spürte ich eine ähnliche Erschöpfung wie nach dem verlorenen #FinaleDahoam. Unglaublich eigentlich, spielte sich doch alles nur auf so einem kleinen Smartphone ab. Aber diese Schnipsel, auf die wir uns alle stürzten, jedes Gerücht, jeder Fake wurde gierig aufgesaugt. Ist er in dieser nächsten Maschine? Was sagt der Flughafen dazu, gibt es einen neuen Tweet seiner Freundin und ist das etwa nicht der echte Account von Bilbao?

Aufregung, Anspannung bis zum Anschlag.

Und dann die Ernüchterung. Als er weder in irgendeiner Maschine saß, noch sich viele Meldungen tatsächlich als Gerüchte oder einfach nur falsch herausstellten. Aber morgen, morgen kommt er dann wirklich…

Zu diesem Zeitpunkt war ich fertig mit dem Thema. Meine Twitter-Timeline bekam das zu spüren. Der Dienstag war ruhig. Fast ruhiger als normal.

Erst am Abend kam dann wieder Bewegung in die Sache, als tatsächlich – man kann es gut oder schlecht finden – die ersten Tweets über das Statement der BILD hereinzwitscherten. Und besagtes Blatt hatte sich bei all dieser Hysterie spürbar zurückgehalten. Was Einigen im Laufe der Tage durchaus auffiel und ein gewissen Nachdenken erzeugte. Wie wir inzwischen wissen, war man dort einfach top informiert, denn alles was gesagt wurde (auch vor zwei Wochen), stimmte so ziemlich mit der Realität überein. Woher nur immer wieder diese Infos kommen? Wer konnte die denen bloß gesteckt haben? Aus dem innersten Kreis?

Wie auch immer.

Als in Schwabing eine echte Bombe gesprengt wurde, Feuer ausbrachen und man sich ernsthaft die Frage stellte, was man da eigentlich gerade abfeiern würde (ob der Bilder von den Bränden), platzte gegen 0:00 der Tweet eines eifrigen #SSND-Reporters in unsere Timeline. Ein Bild (eines Films) von Martinez. Auf dem Weg zur sportärztlichen Untersuchung bei unserem Vereinsarzt. Unbemerkt von allen Reportern, die seit Tagen den Münchner Flughafen belagerten. Verrückt.

Als Martinez die Praxis verließ ein weiteres Bild eines BR-Reporters. Gegen 4:00 morgens.

Ich ging um 23:30 ins Bett. Hätte ich Twitter nur 30 Minuten länger genutzt, hätte ich in dieser Nacht wahrscheinlich gar nicht geschlafen. Vor Aufregung.

Dann die Gerüchte über den Besuch beim spanischen Verband am heutigen Mittwoch. Die sich als wahr herausstellten, weitere Sorgen, weil Bilbao in einem letzten Zucken, Martinez‘ unentschuldigtes Fehlen beim 10:00-Training kritisierte und mit Konsequenzen drohte.

Zum Schluss hingegen die Vollzugsmeldung vom FC Bayern (per Twitter! Ebenfalls vor wenigen Tagen noch unvorstellbar.). Ein letztes Aufflackern der Hysterie (die Retweets dieser FCB-Meldung erreichte Rekordwerte) – und dann war nur noch Stille. Also zumindest bei mir. Und auch nur fast.

Aber da war Erleichterung. Grenzenlose Erleichterung. Dass wir diesen Transfer tatsächlich gestemmt hatten. Das wir uns durchgesetzt haben. Gegen Bilbaos Präsident. Gegen die Kritiker von außen (die aber so oder so unsere Transfers kritisieren würden). Und gegen all die anderen Großkopferten aus Madrid, Barcelona, Manchester und Mailand. Oder wer so alles Martinez ebenfalls haben wollte.

Außenstehende sind immer noch verwirrt ob dieser Begeisterung. Auch Bayern-Fans neigen teilweise immer noch zu diesen Gefühlen.

Ich nicht.

Endgültig sind für mich nun die bösen Geister der letzten Saison vertrieben. Als wäre eine Last von meinen Schultern genommen, der graue Schleicher über unserer Vize-Welt weggerissen worden.

Darum geht es! Welcher Bayern-Fan würde in Abrede stellen, dass die letzten beiden Jahre und besonders die letzte Saison, der letzte Mai an unserem Selbstwertgefühl geknabbert hätte? Dieser Transfer ist ein Statement. Ein Statement, dass wir uns das nicht gefallen lassen, dass wir uns wehren, wieder angreifen wollen.

Auch gegen die europäische Konkurrenz, nicht nur die in der Bundesliga.

Warum?

Weil Martinez imho tatsächlich der Spieler ist, der uns in unserem Mosaik noch fehlt.

Wir haben Dante geholt, um die IV zu vervollständigen. Wir haben Shaqiri geholt, um Alternativen zu Ribéry und Robben zu haben. Und jetzt haben wir endlich einen Martinez, der die offene Wunde 6er schließen kann!

Wer will abstreiten, dass der fehlende – mindestens gleichwertige – Ersatz für den verletzten Schweinsteiger in der letzten Saison der Knackpunkt war?

Natürlich hätten wir fast das Triple geholt und es lag eben nicht nur an der langen Verletzung Schweinsteigers, aber als er zurück kam, war er doch in den entscheidenden Spielen noch nicht wieder im Vollbesitz seiner körperlichen wie geistigen Kräfte?!

Und was wäre möglich gewesen, wenn wir z.b. nur im Pokalfinale einen Martinez statt eines Gustavo hätten aufbieten können? Gerade gegen eine solche Mannschaft wie den BVB?

Dazu kann man stehen wie man will, es ist zumindest meine Meinung und ich bin davon überzeugt, dass wir an Martinez noch so einige Freude haben werden.

Willkommen in München, Javier Martínez Aginaga!

Klick zum Ende der Kommentarliste

155 Gedanken zu “Drei Tage im August oder Königstransfer, Der

  1. Sorry für den Doppelpost, aber er passt jetzt besser hierher:

    Dieser Transfer schließt nun also eine wesentliche Lücke im Kader. Jetzt habe ich die Hoffnung, dass Kroos und Müller sich einen richtig schönen Zweikampf um die Position hinter den Spitzen bieten. Das kann man sich diese Saison nun in Ruhe anschauen, um zu sehen, ob es funktioniert. Wenn nicht, dann ist auf jeden Fall klar, wo in der kommenden Sommerpause nachgebessert werden muss. Im Großen und Ganzen können wir aber mit den Transfers zufrieden sein, denn ganz offensichtlich ist die Qualität des Kaders vor allem in der Breite gewachsen. Wir haben jetzt drei erstligataugliche Stürmer, Backups auf den Flügeln, mehrere gute 6er und potenziell gute 10er (die es diese Saison nun auch beweisen müssen), ausreichend IVs. Dazu ein paar hoffnungsvolle Nachwuchspieler (Can, Weiser). Wenn das Verletzungsprech nicht zu sehr zuschlägt, haben wir jetzt immer für jeden Mannschaftsteil (Ausnahme vielleicht die AVs) richtig gute Alternativen auf der Bank sitzen.

  2. „Ich denke, dass wir unseren Kindern noch von diesen drei Tagen erzählen werden.“ => Nö! Wirklich nicht.

    Wenn ich am Sonntag ins Stadion gehe, erwarte ich mindestens, dass der baskische Messias mit dem Fallschirm über dem Anstoßkreis abspringt und den Ball auf den Punkt legt. Danach der Segen Urbi et Orbi. Alles andere wäre nicht angemessen. *kopfschüttel*

  3. @Kunstwadl: Wenn ich meinen Jungs mal was von meinem Verein erzählen werde (und sie das schon verstehen), dann gehören diese abgedrehten paar Tage dazu.

    Ebenso wie das #Finaledahoam, Neuer, 2010, Barcelona, 2001, Kutzop, Breitnigge, etc.

    Bei Dir nicht?

  4. Stimme kunstwadl zu. Martinez muss nun erst einmal zeigen, dass er auch wirklich eine Verstärkung ist. Ich für meinen Teil empfange ihn mit offensten Armen und freue mich sehr, dass wir ihn verpflichten konnten, aber ob dieser Hype gerechtfertigt ist, das werden erst die nächsten Monate zeigen.

  5. @Hotte:
    Nö,das werden die nächsten Jahre zeigen.
    Einen Spieler der mit einem 5-Jahresvertrag ausgestattet ist,kann man ruhig als langfristige Investition sehen.

    Ich schau mir mal an wieviel Titel wir in den nächsten Jahren mit ihm holen,und dann lehn ich mich mal in aller Ruhe zurück,und überleg ob das ein guter Transfer war.

  6. Keine Vorbereitung mitgemacht, Sprachbarrieren, neue Kultur, andere Liga, ungewohntes Klima. Das sind, offengestanden nicht gerade optimale Voraussetzungen für unseren neuen Helden. Daher erwarte ich erstmal gar nichts. Je mehr Hype, desto weniger steckt im allgemeinen dahinter. 40 oder 30 Mio für nen relativ unbekannten defensiven Mittelfeldspieler ohne bisherigen Nachweis von Qualität, aber immerhin mit Vorschusslorbeeren von del Bosque schon mal heilig gesprochen. Ein Spieler, den Paul Breitner schon 4 Jahre beaobachtet und dann will man ihn kurz nach Vertragsverlängerung um jeden Preis? Nee, nee tut mir leid, ich vermute hier eher verletzte Eitelkeiten und eine Notfall-Backup-Option für Schweinsteiger als eine durchdachte und strategische Kaderplanung.

    Für mich ist dieser „Teuerste-Transfer-der BL-40-Mio Last-Minute-Deal“ außerdem DIE perfekte Projektionsfläche für die arg gebeutelte FCB-Seele. Hyper Hyper.

    „Wir werden aber nichts verrücktes tun“
    Nerlinger

    „Mir gefällt es in Bilbao – und ich habe Vertrag“
    Martinez

    „Es ist klar, dass wir das nie bezahlen werden!“
    Heynckes

    Business as usual – was schert mich mein Geschwätz von gestern.

    Ich gebe zu, dass ich seit dem VanGaal Bashing bei Sky mehr und mehr mit meinem Lieblingsverein fremdle. Das letzte FAZ-Interviev mit Uli passt leider zu gut in das Bild was ich momentan vom FCB habe.

    Trotzdem:
    Willkommen in München, willkommen Javier Martínez!

  7. “Mir gefällt es in Bilbao – und ich habe Vertrag”

    Ohne Zweifel hat es ihm in Bilbao gefallen, sonst hätte er da nicht sechs Jahre gespielt. Und was will ein abwanderungswilliger Spieler denn anderes machen als auf seinen bestehenden Vertrag zu verweisen?

    Ich glaube von einem unüberlegten Schnellschuss zu sprechen tut der Vereinsführung unrecht. Nur weil der Spieler nicht in aller Munde ist, muss das nicht heißen dass er ein Schlechter ist. 😉 Immerhin war Liverpool an ihm als Alonso-Ersatz interessiert, und Barca wollte ihn auch haben. Und dass man in der spanischen Nationalmannschaft (vorerst) nicht an Xaviesta vorbeikommt dürfte auch klar sein.

    Ob er die 40 Mio. wert ist? Ist Messi 500 Mio. wert? Ist CR7 eine Milliarde (!) wert? Natürlich hat Martinez nicht so einen klangvollen Namen wie die letztgenannten, aber er spielt auf einer wichtigen Position und unser Verein sah auf dieser Position Handlungsbedarf. Ich für meinen Teil bin bis jetzt noch nicht enttäuscht worden, wenn der FCB tief in die Tasche gegriffen hat. 😉 Deshalb bin ich dafür, dem Buben (und somit dem Transfer an sich) erst mal eine Chance zu geben.

    Bienvenido a Múnich, Javi!

    P.S.: Wer schon immer mal den Kontostand des ominösen Festgeldkontos wissen wollte: laut letzter Ausgabe des „Aktionärs“ ist der Stand ca. 144 Mio. … bzw. jetzt 104 Mio. 😀

  8. @Paule: Schön, dass auch Du Dir diese kindliche Freide erhalten hast:-) Ich habe mich gestern natürlich auch mitgefreut, aber ich bin beu unserem baskischen Beau noch skeptisch! Wie heißt es doch so schön in FIGHT CLUB, kurz vor dem Kampf mit dem weißhaarigen Schönling: „Ich habe Lust etwas Schönes zu zerstören!“.

    Die Gegner werden hochmotiviert gegen in zu Felde ziehen.

    Zudem tut es mir ein wenig um Can leid, der jetzt kaum noch Chancen bekommen wird und zusammen mit Weiser dann nach Nürnberg ausgeliehen wird. Aber so is er halt unser FCB:-(

  9. @paule
    schöne Zusammenfassung. Ohne „Twitter-Followerei“ denkt man so gar nicht, dass dich das auch in „hohem“ Alter 😉 noch so emotional berührt.

    Mir ging es ähnlich. Ich wollte den Transfer. Unbedingt. Und ich gebe zu, dass es gegen Ende ein Stück weit ums Prinzip ging („Wenn der FC Bayern einen Spieler will, bekommt er ihn auch“).

    Für mich auch ein Zeichen wie hochprofessionell in solchen Dingen gearbeitet wird und just in time die letzten der paar dutzend Hürden genommen wurden. Auch Respekt an Martinez (wo bekomme ich eigentlich das richtige „i“ her…?), dass er das alles mitgemacht hat. Ein großer Vorteil schon jetzt: Der braucht offenbar keinen Schlaf. Sehr gut!

    Ob ich meinem Nachwuchs mal davon erzählen werde? Vermutlich. Nachdem er mir heute in aller Früh schon den Stern des Südens vorgesungen hat…

    @Hotte
    was MUSS Martinez denn beweisen? Er soll einfach sein Spiel spielen. Die Aufrechnung mit den 40 Mio wird nie funktionieren und ist ein Stück weit boulevardesk. Das wird uns sicher verfolgen aber darauf sollte man sich als Fan nicht einlassen.

    @Kunstwadl
    besteht die Möglichkeit, dass Du künftig auch wieder ernsthafte Beiträge in dieser und anderen Angelegenheiten beisteuerst? Ich habe deine Statements immer gern gelesen, seit dem #Finaledahoam hat das deutlich nachgelassen, was ich sehr schade finde…

  10. @Ribben

    Tut mir furchtbar leid, aber wenn ich diesen irrwitzigen Hype um Herrn M. so verfolge, kann ich nur mit purem Sarkasmus antworten. Nur so lässt sich dieser höchst seltsame Wahn ertragen. Wer soll sowas noch ernst nehmen können? Insofern meine ich es vollkommen ernst.

  11. Immer mit der Ruhe.
    Martinez ist da, das Geld ist weg. Jetzt gebt ihm die Zeit (ich verweise da mal auf Gomez‘ Start), für die Höhe der Ablösesumme kann er nix (ich verweise da mal auf Gomez‘ Start), er hat das Geld auch nicht selbst eingestrichen, sondern verzichtet sogar auf Teile des Gehalts, um unser Trikot tragen zu dürfen.

    Erwartet auch keine Wunder diesen Sonntag, eine Verteidigung muss sich immer erst einspielen. Zaubern wird er eh nicht können, sonst hätten wir Harry Potter verpflichtet.

  12. @kunstwadl
    Der Hype entstand ja nicht durch die Beteiligten, sondern allein durch die Medien. Einige Fans (zugegeben ich auch) haben sich dazu entschieden, sich anstecken lassen. Auch wenn man das nicht ernst nehmen kann, bitte, aber keiner hat ihn als „Messias“ bezeichnet. Das ist eine Selbstinterpretation, die aus dem von mir aus überzogenen Hype rührt. Imho genauso überzogen und deswegen nicht zwangsläufig besser.

    Ausserdem habe ja bewusst auch von anderen Angelegenheiten gesprochen und das auch im zeitlichen Rahmen. Aber egal. Damit muss man jetzt wohl leben.

  13. @ribben

    Natürlich macht hier jeder seine „Selbstinterpretationen“. Es glaubt doch hoffentlich niemand, er sei immer objektiv, wenn es sowas wie Objektivität überhaupt geben sollte. Manchmal habe ich zudem den Eindruck, dass hier Ironie nur solange gestattet ist, wie sie sich gegen „die Anderen“ richtet und nicht gegen den eigenen Club. Da kann ich leider nicht folgen. Abgesehen davon finde ich, kann dieser Blog durchaus dann und wann eine Prise mehr Humor vertragen. (Ein anderer Mitschreiber merkte kürzlich ebenfalls etwas in der Richtung an.) Muss ja nicht immer jedermanns Geschmack treffen. Kein Problem, sondern das Normalste auf der Welt.

  14. Jetzt lasst den Buam halt mal ankommen und dann spielen. Und danach werden wir alle sehen, was er kann und wie er uns weiterhilft. 40 Millionen sind eine hübsche Summe. Aber wie schon so oft gesagt und geschrieben hier im Blog : Die Uhren bzw. die Vertragswerke in Spanien ticken halt etwas anders. Ich denke, dass wir uns auf jeden Fall auf eine (weitere) Qualitätssteigerung freuen können.

    Und bei allem Getöse über die Rekordablöse : Das ist sicher eine Investition in die Zukunft auf der defensiven Seite unseres Feldes. Denn wenn man den Altersschnitt von Abwehr und defensiven Mittelfeld anschaut, dann ist dort jetzt grundsätzlich auf mehrere Jahre hinaus kein Handlungsbedarf notwendig.

  15. Also ich bin bei Kunstwadl und francky; glaub auch, dass der hype um Senior M. einfach ausgeufert ist.

    Ribben, die Aussage, dass der FCB jeden Spieler kriegt, wenn er ihn haben will, ist wohl seit dem Transfer von Marco Reus zu BVB widerlegt. Nach meinen Kenntnisstand, den ich allerdings aus den Medien habe, hat er sogar ein geringeres Gehalt in Kauf genommen, um dort zu spielen und sich gegen unsere Bayern entschieden.

  16. @kunstwadl
    ich bin der letzte, der etwas gegen eine Prise Humor hat, gerne auch gegen die eigenen Reihen.
    Jetzt kommt das aber:
    – Es ist ein Unterschied, ob man MAL etwas sarkastisch ist oder ob das zur Methode wird und sich gegen alles und jeden erstreckt.
    – Sehe ich in dem Fall – von der hohen Ablösesumme mal abgesehen – in den eigenen Reihen wenig Ansatz für derartige Überspitzungen. Das sollte dann gegen die Initiatoren gehen, und das sind nicht die Verantwortlichen des FCB.

    Wie gesagt, man muss logischerweise nicht jedermanns Geschmack treffen, darum geht es auch gar nicht. Mich wundert nur, dass sich aus deinen Posts in den letzten Monaten eine komplett andere Tendenz herausliest, mir aber nicht ganz klar ist warum. Das muss ich letzten Endes auch nicht verstehen, aber drüber diskutieren kann man schon. Ist ja auch im Sinne des Blogs.

    @Demi
    dazu müsste man erstmal wissen, dass man Reus überhaupt WOLLTE. Ich weiß es nicht, denke aber schon. Insofern gebe ich dir recht (man unkt ja auch, dass das schon ein zersägtes Stuhlbein von Nerlingers Sessel war). Aber den hier wollten wir. Definitiv und auch öffentlich. Also schon nochmal ne andere Kategorie als das vermeintliche Interesse an Reus.

  17. Man sollte den Satz, daß wir jeden Spieler bekommen, den wir wollen, einfach mal ergänzen: Wir bekommen jeden Spieler, den wir wollen, WENN ER ZU UNS WILL.

    Reus wollte nicht. Aus verschiedenen Gründen. Das ist legitim. Wir leben in einem freien Land, das gilt selbst für Fussballspieler 😉

    Also lassen wir doch den Marco mal Geschichte sein.

    Freuen wir uns lieber auf Martinez und über Shaq (der ist vielleicht ja sogar der bessere Reus!)

  18. Paule, es war ja nicht nur pure Spannung per Twitter rund um den Martinez-Transfer, sondern es war auch total lustig, was einige dort getwittert haben. Von den Spekulationen um UH, den man besser nicht mit den 40 Mios nach Madrid schicken solle, weil er alles dort in Eiscreme umsetzt. Bis zur Spekulation, dass gleich alle aus dem Bilbao-Flieger mit Martinez-Masken aussteigen, um den echten Javier zu schützen. War großes Kino dort die letzten drei Tage!

    Zu den Erwartungshaltungen:
    Schade, dass hier einige nun von Martinez Wunderdinge erwarten, die sich irgendwie mit den 40 Mios aufwiegen lassen sollen. Der muss erstmal in der Mannschaft ankommen, sich mentalitätsmäßig akklimatisieren, mittrainieren und dann sein Spiel spielen. Was vermutlich nicht besonders spektakulär ausschauen wird, sondern mehr „im Verborgenen“ effektiv ist. Also der Mannschaft extrem helfen könnte.

    Schon aufgrund des Hypes würde ich es gut finden, wenn er NICHT am Sonntag spielt, sondern mal 2 Wochen ohne Präsentierteller in Ruhe mittrainiert und dann beim nächsten Heimspiel eingesetzt wird. Eine Halbzeit oder so.

    Noch einmal, auch wenns der Boulevard nun jede Woche neu schreiben wird:
    Martinez hat mit den 40 Mios nix zu tun. Kein Spieler ist das „wert“. Man sollte ihm also nicht nach jedem Fehlpass diese Summe vorhalten. Jetzt freuen wir uns am besten erstmal, dass er da ist.

    By the way: Viele Fußballfans werden auch einen Pedro von Barca kaum kennen. Der kostet übrigens 150 Mio Rauskaufgebühr…

  19. Es ist auf jeden Fall ein Transfer mit internationaler Außenwirkung. Habe lange nicht mehr von Man United Fans gehört, dass sie dem FCB einen Transfer neiden, hier ist es der Fall.
    Man müsste sich wirklich mal die Mühe machen, unsere Startaufstellungen der letzten Jahre (09/10, 10/11, 11/12 und jetzt) samt Bankoptionen auf den entsprechenden Positionen gegenüber zu stellen – dann würde man ruck zuck merken, was für eine gute Führung wir haben, bzw. was sich in den letzten Jahren getan hat.
    Das geht meiner Meinung nach unter. Wir haben zwar in den letzten beiden Jahren keine Meisterschaft geholt, entwickelt haben wir uns dennoch. Letztes Jahr waren wir meiner Meinung nach personell stärker aufgestellt als 09/10.

  20. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Donnerstag, den 30.August 2012 | Fokus Fussball

  21. @ribben

    Du mahnst an, dass sich die Kritik an diesem Martinez-Drahtseilakt samt nervendem Hype an die Verantwortlichen richten soll und die seien nicht beim FCB zu finden.

    “Wenn der FC Bayern einen Spieler will, bekommt er ihn auch”. Eben, genau hier bei dieser Selbstwahrnehmung im Club sind wir am Kern angelangt, warum dieser Transfer auf Teufel komm raus durchgeboxt werden sollte. Offensichtlich war mein bei Bayern der Meinung etwas demonstrieren zu müssen, nachdem am Mythos Bayern zuletzt auf vielen Ebenen gekratzt wurde. Dass man sich da so hineingesteigert hat, hat nach meiner Auffassung viel mehr mit Posing gegenüber Dortmund und dem Rest der deutschen Fußballwelt zu tun, als mit sportlichen Aspekten. Man wollte etwas beweisen. Warum hat man das eigentlich nötig? Nur weil halt jetzt Dortmund 2x Meister geworden und Everybody’s Darling ist und nicht mehr jeder Spieler (Reus, L. Bender) automatisch zu Bayern geht, wenn die nur zart rufen? Verstehe ich nicht. Zudem sollte wohl auch Sammers Start nicht mit dem weiteren Scheitern eines Wunschtransfers einher gehen.

    Die sportlichen Aspekte stehen in keinem Verhältnis zum Preis, zumindest nach den Aussagen aller, die diesen Spieler überhaupt kennen. Ich habe es dem Verein immer hoch angerechnet, dass man „nichts Verrücktes“ tun wollte und nicht jeden Ablösewahn mitgemacht hat. Diese Zeiten sind nun leider vorbei. Auch Martinez wird damit leben müssen. Denn es spielt doch nicht die geringste Rolle, von welcher Seite ihm nun ständig seine Ablöse vorgerechnet werden wird, ob von den bösen Medien, den Fans oder sonstwem. Man muss sich doch keinen Illusionen hingeben, dass genau dies passieren wird und kann dem neuen Helden dabei nur das Beste wünschen.

  22. Ribben, aber ne große Leistung ist dieser Transfer nun auch wieder nicht. Man zahlte einfach einen Preis, den kein anderer Club und kein Scheich zu zahlen bereit war. Das einzige Statement dabei ist: „Wir können so viel Geld raushauen, wie wir wollen.“ Das wird Bayern ganz sicher vor die Füße fallen, weil der Bayern-Aufpreis bei Ablöseverhandlungen immer größer wird.

    Ich wünsche mir einfach, dass man bei diesen großen Transfers ein paar Monate früher in die Pantoffeln kommt. Dann hat es diesen last-minute-thrill gar nicht nötig und man bekommt Spieler auch mal mit Frühbucher-Rabatt.

  23. Was ist denn eigentlich mit unserem ukrainischen Elfmeterverweigerer? Hat der eigentlich jetzt ein Preisschild auf dem Rücken kleben und tanzt in Kiew oder St. Petersburg vor?
    Ein solcher Verkauf würde mir den Martinez-Deal in der Gesamtbetrachtung noch deutlich schmackhafter machen, zumal Tymo#44 bestimmt auch zu den Großverdienern gehören dürfte. Vielleicht tut sich ja noch was!

  24. @ kunstwadl :
    Du weißt ja, dass ich sehr oft Deiner Meinung bin. Aber in diesem Fall hat das mit „Durchboxen“ nichts zu tun. Wie letzte Saison gezeigt hat, war Schweinis Ausfall nicht adäquat zu kompensieren, weil zwar genug 6er da waren bzw. sind, diese aber die v.a. strategische Qualitäten von BS nicht hatten. Daran sind wir v.a. im CL-Finale gescheitert, weil unsere 31 nach der frühen Verletzung nicht mehr sein Spiel durchziehen konnte.

    Ich glaube auch nicht, dass das was mit Posing zu tun hat. Dann müssten wir in der Vergangenheit ja mehr solche „Einküfe“ gemacht haben. Das haben wir vielleicht auch, aber sicherlich nicht in dieser Größenordnung. Nur wegen verletztem Stolz 40 Millionen raushauen ? Nee, nicht beim FCB, wo immer noch solide gewirtschaftet wird.

    Sicherlich hat man bei diesem Transfer eine Größenordnung erreicht, die vielleicht manche Barrikaden einstürzen lassen könnte. Andererseits glaube ich, dass wir in den nächsten 2-3 Jahren sicherlich keinen Transfer in dieser Größenordnung stemmen werden wollen bzw. müssen, wenn man den jetztigen Kader mit seinen Protagonisten bzgl. Vertragsdauer und Altersstruktur betrachtet.

  25. Schönste Aussage des Kaisers auf sport1.de:

    „Warum sollte man das Geld auf dem Festgeldkonto liegen lassen? Da gibt es zurzeit eh kaum Zinsen“.

    😉

  26. Die 40 Millionen sind schon eine irrsinnig hohe Summe, aber im Verhältnis zum Gomez-Transfer dann eigentlich auch nicht so viel verrückter. Ein defensiver Spieler hat’s aber immer schwer einen „Return of Investment“ zu zeigen, das geht bei einem Stürmer über die Tore halt schon einfacher.

  27. So. Pressekonferenz gekuckt. Jetzt freue ich mich noch mehr über diesen Transfer. Das wirkt alles sehr sympathisch, sehr bodenständig, sehr ehrlich. Das ist ein guter Charakter, auch nach Heynckes Äußerungen.

    Der wird auch nicht am Sonntag spielen, keine Minute. Und das ist auch gut so.

  28. Also, liebe Leute, welches Schweinderl hätten’s denn gern: Sollen wir uns weiter aus der gehypten und spielerisch – vor allem aber taktisch – keineswegs so tollen Bundesliga, wie auf dem Boulevard behauptet, bedienen und für diese Spieler so um die 10-15 Millionen hinlegen? Da habe ich hier im Blog auch schon viel Gemecker gelesen, dass genau diese Spieler in Summe den Verein nicht weiterbrächten usw. usf. und man doch endlich mal lieber einen Königstransfer statt vieler Prinzentransfers machen sollte.

    Oder nehmen wir die Rolle an, die wir nach zwei CL-Finals in drei Jahren nun einmal innehaben: nämlich die eines Clubs, der in der obersten aller Ligen des Vereinsfussballs angekommen ist und finanziell und organisatorisch eigentlich nur noch mit Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona konkurriert. Und da halte ich den ersten Transfer über 30 Millionen nach Mario Gomez nun nicht für Harakiri, sondern für eine Normalität im internationalen Maßstab, denn nur das kann unser Maßstab sein. Noch dazu, weil wir das Geld für einen der begabtesten jungen Defensiv-Allrounder im internationalen Fussball ausgeben. Und eben nicht für einen Dzeko, der sich dann mit Gomez auf der Bank abwechselt und wirklich nur ein Panikkauf zur Linderung der geschundenen Vereinsseele gewesen wäre. Nein, wir haben uns auf der entscheidendsten Position im modernen Fussball verstärkt, und das kostet auch angesichts der speziellen Umstände in Bilbao dann halt mal richtig Geld.

    Bei aller Kritik an der Vereinsführung, die in vielerlei Hinsicht wichtig und berechtigt ist: Dieser Transfer macht mehr Sinn als viele andere der letzten Jahre. Das heisst aber nicht, dass der Plan auch aufgeht, denn niemand außer Paule verfügt über eine ausreichend gewienerte Glaskugel. Aber ohne Risiko ist im Leben alles nichts.

  29. @Kai 🙂
    So flapsig und unnachahmlich die Aussage sein mag, im Kern hat sie schon etwas wahres.

    @kunstwadl
    Ich sehe es im Grunde wie @Südoberfranke
    Man hat sich intern entschieden, diesen Transfer zu stemmen, die 40 Mio auszugeben, da man auf der Position keine bessere/günstiger Alternative sah, die uns auf dem erreichten Niveau (2 CL-Finals in 3 Jahren) weiterhilft. Man hat sicherlich lange überlegt und es sich nicht einfach gemacht. Am Anfang hieß es ja noch, man wolle auf keinen Fall diese Summe zahlen.

    Nun, die Not war offenbar größer und hätte man noch ein Jahr gewartet, wäre er bei Barca, Real oder ManU/C gelandet. Insofern musste man genau jetzt zuschlagen.

    Das was Du und andere mit „Durchdrücken“ meinen (oder Posen o.ä.), dass kam ja erst, nachdem die Entscheidung gefällt und der Aufsichtsrat sein ok gegeben hat. Man dachte ja zu der Zeit noch mal liefert die 40 Mios ab und nimmt Martinez mit. Das „Durchdrücken“ ist ja erst durch die Sturheit von Bilbao entstanden. Natürlich wollte man seinen Willen/seine Entscheidung etc. dann Durchdrücken. Aber in meinem Verständnis nicht um in der Bundesliag zu zeigen, wer den Längsten hat, das ist ja eh unstrittig.

    Ich nehme es den Verantwortlichen schon ab, dass es NUR mit sportlichen Aspekten zu tun hatte. Auf dieser Schlüsselposition musste was getan werden. Wie richtig das Ganze war, wird man erst später sehen und das mal unabhängig von irgendwelchen Summen. Es ist ein mutiger Schritt, aber wie oft habe ich mir gewünscht, man würde mal was riskieren. Stattdessen sind die Topstars oder Top-Talente immer nur zu den üblichen Verdächtigen gewandert. Insofern war es natürlich ein Zeichen an den Rest Europas. Aber das ist mE eher Auswirkung als Intention.

    „Die sportlichen Aspekte stehen in keinem Verhältnis zum Preis“
    Ja, das ist aber der Status quo im Fußballgeschäft. Und gerade unter den Top5. Ein Ronaldo ist sportlich auch keine 97 Mio. wert, wenn er den entscheidenden Elfer verballert usw. Diese Aufrechnung funktioniert halt nicht ohne Weiteres.

    Aber wie auch immer. An der Stelle kann man noch ewig diskutieren. Wir werden sehen, ob er uns weiterhilft. Das Gute an seiner Position ist, dass man den Wert nicht in Toren oder gehaltenen Elfern aufrechnen kann, wie zB bei Gomez oder Neuer. Insofern wird man auf diese Frage NIE eine Antwort bekommen.

  30. beste aussage von sammer war für mich:
    „javi kann für die ablösesumme nichts, wir wollten den spieler und mussten diesen preis bezahen“
    sinngemäß

  31. @Schweinis Bande
    @Ribben

    100% Zustimmung.

    Was der Verein auch macht, irgendjemand hat immer was zu meckern. Wir sind Champions League – und damit müssen wir auch gleichermaßen Kohle auf den Tisch legen wie Real, ManU oder Barca, wenn wir einen Top-Spieler mit Perspektive wollen.
    Ein Risiko birgt jeder Transfer. Aber dieses Risiko scheint mir durchdachter als der Unsinn mit den (im Nachhinein wirklich überteuerten) Südamerikanern der Kategorie Dos Santos, Breno, Sosa (krass: diesen Namen hatte ich eben echt vergessen, musste googeln ;-))))

  32. zu Tymo:

    kann gerne gehen. Ein Elfmeterverweigerer weniger. Allerdings wird der wohl kaum bis morgen 18 Uhr einen neuen Verein gefunden haben.

    Ich fand dahingehend aber die Aussage von Sammer eben schon interessant. Auf die Frage „Wird der FC Bayern einen Spieler abgeben?“ antwortete er vielsagend:
    „Wir gehen auf keinen Spieler zu“ heißt eben im Subtext auch: „Wenn ein Spieler auf UNS zukommt, darf er gehen.“

  33. Freue mich, dass Martinez jetzt da ist. Die Transfersumme wird ab sofort von mir verdrängt. Werde jeden Kommentar im TV abblocken, indem ich meine Reflexe an Hand der Stummtaste auf meiner Fernbedienung trainiere. Jetzt gilt: Wohnung (mit Feuermelder) suchen, trainieren und Bindung zur Mannschaft suchen. Von mir aus können die nächsten beiden Spiele noch ohne ihn stattfinden. An Harry Potter waren wir auch dran. Es gab aber zwei Gründe, von einem Transfer abzusehen. Besen sind in der Bundesliga nicht erlaubt und Herr P. nimmt den Ball ständig in die Hand.

  34. Nachhilfe vom Bürohengst: das passende „í“ erreicht man auf einer deutschen Tastatur, indem man zuerst das Apostroph drückt (rechts neben dem „ß“) und dann das „i“.
    Dann haben wir Martínez. So sieht es auf dem Trikot auch aus, glaube ich.

  35. JAvi bekommt übrigens die 8

    Wer hatte die eigentlich vor Altintop??
    war meiner Meinung nach recht lange verwaist?!

  36. Martinez soll für seine Ablösesumme nichts können? Wie ist dann die Zahl 40 Millionen als festgeschriebene Summe in seinen langfristigen Vertrag mit Bilbao gekommen? Den wird er ja wohl noch freiwillig unterschrieben haben, nehme ich an. Insofern ist Sammers Aussage diesbezüglich totaler Unsinn.

    Breitnigge: „Dieser Transfer ist ein Statement. Ein Statement, dass wir uns das nicht gefallen lassen, dass wir uns wehren, wieder angreifen wollen.“ Das kann man so sehen bzw. es soll u.a. genau das dadurch ausgedrückt werden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Überlegung bei Rummenigge und Hoeneß im Hinterkopf war. Allerdings zeigt diese Denkweise auch, woran es beim FC Bayern mitunter hapert: nämlich zu glauben, mit derart symbolischen Gesten sportlich tatsächlich etwas erreichen zu können. Man könnte dieses Verhalten nämlich auch als Kraftmeierei bezeichnen, die auf den Ausgang von Fußballspielen keinen Einfluss hat.

    Aber wenn man schon die Muskeln spielen lässt und der nationalen und internationelen Konkurrenz etwas beweisen möchte (und wohl vor allem auch sich selbst), warum hat man dann nicht die Eier und steht dazu, dass das der neue Rekordtransfer ist?! Dieses Understatement mit dieser absurden Luftbuchung („Javi verzichtet auf Gehalt“) erinnert ja schon fast an die verbalen Verrenkungen der BVB-Bosse. Oder glaubt hier irgendeiner tatsächlich, dass der Druck auf den Spieler und den Rest des Vereins kleiner wäre, wenn die Ablösesumme „nur“ 30 Millionen betragen hätte?

    P.S.: So, und weil ich Oli-Kahn-Sprech aus Prinzip ablehne, dürft Ihr im vorangegangenen Absatz „Eier“ durch „Mut“ oder „Selbstvertrauen“ und „Druck“ durch „allgemeine Erwartungshaltung“ ersetzen.

    Und: Ich freue mich auf den Spieler, den ich bislang noch nie habe kicken sehen. Bin echt gespannt, was der Kerl draufhat. Er wird sicher kein Schlechter sein, auch wenn mir Breitners Aussage („beobachte ihn seit Jahren“, sinngemäß) diesbezüglich etwas Angst macht. Schließlich sagte er seinerzeit doch etwas ziemlich Ähnliches über Sosa, oder? Oder war es dos Santos? Oder Breno? Sorry, ich verwechsel die immer. Ist nicht sarkastisch gemeint.

  37. Laut uefa.com hat Tymo heute getwittert, dass er sich auf die CL-Auslosung freut und gerne gegen Donezk oder St.Petersburg spielen würde. Klingt erst mal nicht nach Abschied.

    Um die Liste unrühmlicher 8er der letzten Jahre zu erweitern: Niko Kovac trug die Nummer Anfang des Jahrtausends. Vorher müsste es Thomas Strunz gewesen sein. Hoffen wir mal, dass Martínez der Nummer neuen Glanz verleiht.

  38. Ich halte den Transfer gerade in perspektivischer Hinsicht für sehr gelungen. Tymo nähert sich Mitte dreissig. Martínez ist zudem fünf Jahre Jünger als Schweinsteiger, bei dem ich im Moment ohnehin so meine Bedenken habe. Insofern war es notwendig hier einen Spieler mit internationaler Klasse zu verpflichten. zudem gerät der Verein nicht in Not, wenn Schweinsteiger irgendwann Wechselabsichten hegt und nochmal das Ausland kennenlernen will.
    Nun hat der Verein mit Kroos, Gustavo und Martinez drei Spieler, die alle über mehr oder weniger internationales Format verfügen (ja, denn auch mit Kroos und Gustavo ist man in das CL-Finale eingezogen u. im Halbfinale war Gustavo nicht der Schlechteste, ebensowenig im Finale Kroos) und in denen zugleich Entwicklungspotential steckt. Bei Martínez darf auch nie das Alter vergessen werden. Es ist eine Investition mit Perspektive.

  39. Weils so schön typisch ist und in dem ganzen Trubel unterzugehen droht. Hier noch das Zitat des werten Sportskameraden Oliver Bierhoff von der Otto-Fleck-Schneise zum Martínez-Transfer:

    „Ich finde es klasse, dass die Bayern mal nicht einen Ausläufer kaufen, was ja häufiger vorkam. Einen 30-Jährigen oder 32-Jährigen, der bei anderen Top-Vereinen nicht mehr gebraucht wird, sondern einen Spieler, der noch eine große Zukunft vor sich hat. Ich hoffe, dass es klappt.“

    Wo lebt dieser Mann? Und was nimmt er für Getränke zu sich?

  40. @Schweinis Bande: Dafür hat ihm sogar die Bild schon einen mitgegeben.

    Was anderes. Mache gerade den SPOX-Ticker i.S. CL-Auslosung an. Da steht dann „Frank Lampard hat dem Pokal gerade hereingebracht, die Bilder vom Finale Dahoam sind nochmals über den Schirm geflackert…“.

    Sch*****, hatte ich prima verdrängt und jetzt reisst es die alte Wunde aber mal wieder mächtig auf!

  41. Cl: Insgesamt eine machbare Gruppe.

    Die Dortmunder können sich jetzt ja mal richtig beweisen!

  42. @Alex44: Dann zeigt mal, was Ihr draufhabt 😉

    Schadenfreude beiseite: Ist eine Hammergruppe. Ich drück‘ Euch im Sinne der UEFA-Punkte die Daumen. Und ich hätte auch im Hinblick auf die Meisterschaft nichts dagegen, wenn Ihr besser als Platz 4 abschneidet.

    Ach ja, zur Bayern-Gruppe nur ein Wort: Machbar.

  43. Zuerst: Dortmund darf sich nach der Gruppenphase wieder die Eier schaukeln. Die absolute Todesgruppe für die Pöhler mit Real, City und Ajax. Konnte mir ein wenig Schadenfreude nicht verkneifen.

    Zweitens:
    Machbare Gruppe für uns. Valencia ist schwierig, der Rest muss machbar sein, wenn man zweimal in den letzten drei Jahren im Finale war. Und ich bin mir sicher: NIEMAND wollte zum FCB in die Gruppe!

  44. Valencia, Lille und Borisov. Find ich jetz nicht schlimm wie die SZ schreibt.
    Schätze dabei Lille sogar am gefährlichsten ein. Bei Valencia wissen die Jungs, was Trumpf ist..

    EDIT: Boah, nee oder? Brauch der Sympathopoehler ja nich mal ne Ausrede..

  45. Die Bayerngruppe ist leider etwas unspektakulär, bis auf Valencia, gegen die man die Neuauflage von 2001 feiern kann. Attraktivere Spiele wären mir lieber gewesen, sollte aber zu bewältigen sein.

    Für Dortmund hätte ich mir ne leichtere Gruppe gewünscht und zwar ganz egoistisch aus Bayernsicht. Kommen sie weiter, kriegen sie nen Höhenkoller und werden sich als Könige fühlen. Fliegen sie raus, war’s das Lospech und sie können wieder mal gemütlich auf der Couch sitzen, während andere weiter schuften müssen. Jedenfalls eine schöne Gelegenheit, wo sie mal ihre internationale Klasse unter Beweis stellen können. Da darf man doch gespannt sein.

    SUPER, für Iniesta freut’s mich total!!! Herrlich auch, die beleidigte Schnute von CR7 zu sehen!

  46. Der BVB kann sich dann in der Rückrunde mal wieder komplett auf die Bundesliga konzentrieren. Naja, vielleicht gelingt ihnen ja mal die Quali für die Euroleague.

    Für die Bayern muss der Gruppensieg das Ziel sein! Absolut machbare Gruppe.

  47. Hahaha, Cristiano kann einem echt leidtun, der sieht ja echt mal richtig angepisst / böse / ungläubig aus…

  48. 1. Die Nummer um Martinez hier fand ich teilweise gewöhnungsbedürftiger als das Gebahren der Kölner Fans (Freundeskreis eingeschlossen), als ihr Messias Daum zu ihnen zurückkehrte (der dann aber ganz schnell wieder die Beine in die Hand nahm und die Biege machte, als es nicht mehr so lief wie gedacht). Was ist eigentlich, wenn Martinez sich als (gemessen am Niveau des FCB) Durchschnittskicker erweist, sich also auf Gustavo-Niveau einpendelt? Ist es dann vorbei mit den Dauererektionen der Fans? Was, wenn ihn urplötzlich Verletzungen à la Bastian Schweinsteiger plagen? Sind dann die 40 Mille für den Popo gewesen? Und was passiert hier eigentlich, wenn Guardiola anrücken sollte? Oder, nur so als richtig schöne Reizfigur, der Pöhler Klopp nach zahlreichen weiteren Titelgewinnen vom Uli nach München gebeten wird? 😉

    2. Zur CL-Auslosung: Einfach unglaublich, das Duselglück der Münchner! Da werden zum wiederholten Male die Münchner direkt zum 8-Final durchgewunken! Kann mir mal jemand verraten, wo ich einzahlen muss, damit der BVB ähnliches Los“glück“ hat? Bei Ante Sapina direkt oder muss ich das über Asien laufen lassen? Aber egal, per aspera ad astras! Ich freu mich auf da Silva & Co & dem Balotelli werden wir schon seine Pflaster vom Rücken ziehen. Gegen The Only One & Gelimhaar zu gewinnen, wird uns ebenso eine Freude sein. Amsterdam sollten wir eigentlich mit verbundenen Augen schlagen. Mit anderen Worten: Ick freu mir auf geile Spiele und dass ich nicht gegen die Sau vom Barys antreten muss, die emotional absolut niente bei mir auslöst.

    Wie auch immer: Hauptsache, es geht bald los mit dem Internationalen Wettbewerb!

  49. Zitat Alexander44: „Einfach unglaublich, das Duselglück der Münchner! Da werden zum wiederholten Male die Münchner direkt zum 8-Final durchgewunken! Kann mir mal jemand verraten, wo ich einzahlen muss, damit der BVB ähnliches Los”glück” hat?“

    Hier mal das Losglück der vergangenen Saison: Fc Bayern, SSC Neapel, Manchester City, FC Villareal.
    Die Dortmunder hingegen mit der absoluten Hammergruppe: Bor. Dortmund, FC Arsenal, Olympique Marseille, Olympiakos Piräus

    Kleiner Tipp am Rande: Einfach mal die Vorrunde überstehen. Dann ist auch irgendwann die Eingruppierung in Topf 2 oder 3 möglich. Den ganz schweren Gegnern kann man dann schon mal aus dem Weg gehen. 😉

  50. @Alexander44

    Den oiden Schmarrn vom „Losglück“ und den „Duselbayern“ kannst du dir schenken! Gäääähn! Letztes Jahr waren wir in der Todesgruppe und ihr hattet, du erinnerst dich vielleicht entfernt, ein Glücklos. Das Ergebnis ist bekannt. Also, ganz ruhig bleiben, du wirst dein Nervenkostüm noch gegen Real und City brauchen!

  51. Guardiola ist übrigens ein schönes Stichwort.
    Laut der SportBild kam der Kontakt zum FCB nicht von Vereinsseite,sondern von Guardiola.
    Das zeigt schon welches Ansehen der FCB mittlerweile geniesst

  52. Schalke hat ja fast die Dortmunder Gruppe des letzten Jahres getroffen. Tausche Montpellier gegen Marseille und fertig ist die Laube. Mal sehen, ob die sich besser schlagen.

  53. @Alexander44:
    So dunnhäutig hab ich dich hier aber noch nicht erlebt. Du teilst doch sonst immer ganz nette (Troll-)Spitzen aus. Die „was wenn“ Fragen sind aber mal nur polemisch und unnötig. Dennoch werde ich dir zur letzten meine persönliche Meinung mitteilen: ich halte es mittlerweile als sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich, dass Jürgen Klopp jemals den FCB trainiert. So sehr seine fachlichen Fähigkeiten außer Frage stehen, hat er doch bewiesen, dass er mit seinem Gebaren nicht unbedingt zum FCB passt (wie gesagt, meine Meinung). Ich zumindest würde ihn (mittlerweile – das war mal anders) nicht beim FCB sehen wollen.
    Wenn du aber Martinez als möglichen Durchschnittskicker siehst, stellt das einzig deinen (internationalen) Fußballsachverstand in Frage.
    Das würde auch erklären, warum du so überrascht ob eurer Auslosung bist. Wer in Topf 3/4 dümpelt, hat nun mal gute Chancen auf ein solches Hammerlos.

  54. Was ich an der Auslosung noch viel schöner finde als die vermeintliche Hammergruppe für die da im Westen ist die Tatsache, dass Dortmund und Schalke schön parallel spielen und sich so die Free-TV-Termine noch teilen dürfen…..

    Und was den Alexander44 angeht:
    Ich schlage vor, wir ignorieren ihn und seine Posts künftig konsequent und kollektiv. Irgendwann wird er schon aufhören, hier seinen Stuss zu verbreiten

  55. Ich kann das mit dem Glückslos nich ab: schwere Gruppen waren für uns immer gut. Da sind wir meist weit gekommen.

  56. (#127377) kunstwadl sagte am 30. August 2012 um 20:01 :

    @Alexander44
    „Den oiden Schmarrn vom “Losglück” und den “Duselbayern” kannst du dir schenken!“

    Mensch, nehmt doch so eine Mail bitte nicht ernst! Das war Späßchen. So wie ich den Hinweis vieler hier auf Dreifachbelastung nie ernst nehmen konnte. Denn wer sich dreifach belastet fühlt und trotzdem alle möglichen Titel gewinnen möchte, der muss sich eben vorzeitg breiter aufstellen, mehr gute Leute verpflichten und nicht meckern, wenn´s eng wird und am Ende nichts dabei herumkommt. Gilt für den FCB, für die Bienen – für alle Vereine.
    Wer CL-Sieger werden will, muss natürlich auch Real und City schlagen. Und wer ins 8-Finale kommen will, ebenfalls. Da gibst es doch gar nichts zu diskutieren.
    If you can´t stand the heat, get out of the kitchen!

    Und natürlich freu mich mich auf Martinez. Ich hab mich ja auch wegen Raul gefreut. Und wenn es die Bayern sind, die diesen Transfer stemmen, dann sind´s halt die Bayern. Glückwunsch! Bringt Flair in die Bundesliga und hebt im besten Falle das Spielniveau. Genau so etwas will ich sehen. Lieber von einem Martinez souverän ausgespielt werden, als von einem Gustavo hinterrücks weggegrätscht.

    Und ja, das war diesmal alles ernst gemeint.

  57. @Alexander44
    Wer nicht müde wird zu betonen, dass Dortmund die Nr. 1 ist (und wem das Beispiel Marseille noch nicht gereicht hat), bekommt halt mal die Chance, sich gegen weitere Gegner zu beweisen, die Bayern letzte Saison ausgeschaltet hat 😉

    Das genau meinte ich letztens, als ich geschrieben habe, dass euch zwei Meisterschaften nicht gut getan haben, und es Zeit wäre dass die CL losgeht. An der Spitze sitzt man schnell auf dem hohen Ross (das kennen wir hier leider sehr gut), und wenn einen das abwirft, weil man meint es ginge auch freihändig, dann tut’s halt mehr weh als ein Sturz vom Pony. Kennzeichnet man Ironie dann noch nicht ausdrücklich als solche, wird einem schnell Arroganz unterstellt.

    In einem Punkt gebe ich Watzke aber teilweise Recht: in dieser Gruppe werden Helden geboren. Oder vermenschlicht. Vom Weiterkommen in der CL (Stichwort Helden), dem Überwintern in der Euroleague (imo am wahrscheinlichsten) bis hin zu einem deja-vu der letzten Saison auf Platz 4 (der Kübel Häme steht bereit) ist alles möglich… viel Glück!

  58. Ich muss Alexander44 mal in Schutz nehmen: Ich finde es unterhaltsam, dass er hier ist und er ist mit Sicherheit kein destruktiver Troll. Weiterhin habe ich mich über die Reaktion auf den „Duselbayern“-Post etwas gewundert, denn ich hatte das in der Tat so verstanden, dass das mit einem zwinkernden Auge geschrieben war. Scheint ja auch so gewesen zu sein.

  59. @ Alexander 44 – bitte hier alle nicht ganz Ernst gemeinten Beiträge mit 😉 kennzeichnen. Die Leute hier sind momentan hochgradig verunsichert oder verbringen Ihre Zeit mit dem Twittern von permanenten Erregungszuständen. Ist ja alles so spannend. Da übersieht man schon mal ironische Anmerkungen. Ich finds gut, dass du hier postest.

  60. Ich mag ja die Grinsegesichter nicht. Finde, das muss man auch so verstehen.

  61. @all: Jungs! Kommt mal bitte runter und lasst den Alexander in Ruhe.

    Was wäre hier wohl los, wenn wir in dieser Gruppe spielen müssten?

    Ob wir da auch noch zur Ironie fähig wären?

    Einige hier haben aber echt schlechte Laune zur Zeit – wieso?

    Ok, müssen ja nicht alle so überdreht sein wie ich, aber hey, wo ist die bayerische Lockerheit (also jetzt vom Bundesland, nicht vom Verein 😉 ) geblieben?!

    BTW: Ich habe gerade meinen Beitrag zur #Martinez-Refinanzierung geleistet:

    CL-Ticket Heimspiel gegen Lille und Trikot mit der Nummer 8 (neben einigen anderen Shop-Untensilien…)!

    Ihrso?

  62. Werde mir ein Trikot kaufen. Bitte um Entschuldigung, aber wegen örtlicher Nähe und gutem Kartenzugriff werde ich mir in der Vorrunde vermutlich Dortmund-Real im Stadion ansehen.

  63. @ Fauler Beamter:

    Ja, ich find´s gut, dass der BVB die Klopper bekommen hat. Lieber gegen hochklassige Vereine ausscheiden als gegen Hintertupfingen. Lieber die Meisterschaft gegen einen Traditionsverein verspielen als gegen die Pillendreher oder VW-Stadt. Vor allem dann, wenn der FCB wirklich gute neue Spieler verpflichtet hat.
    Insofern: Als Nummer 1 national darf sich der BVB durchaus noch fühlen, aber es wird dieses Jahr eine heiße Kiste mit der Meisterschaft. Und die Blauen haben auch noch mal gut zugeschlagen. Respekt!
    International gebe ich mich weiterhin bescheiden. Zu mehr gibt es ja auch keinen Anlass. Träumen tu ich erst, wenn in der Vorrunde wirklich Helden geboren werden.
    Und natürlich weiß ich, wen die Bayern im letzten Jahr in der CL ausgeschaltet haben. Wobei mir die Spiele gegen die bissigen Italiener noch besser gefallen haben als die gegen ManCity. Und die zwei Spiele gegen Real waren Highlights in der letzten CL. Für solche Spiele mache ich den Fernseher an!!! Dann kann ich sogar am Ende sagen: Verdient weiter, die Roten! (Und gerade weil Gomez dort so entscheidend war, finde ich die Diskussion um seine Person bisweilen ziemlich daneben).

    PS: Und wenn auf Martinez wirklich Pep folgen sollte, um Pepp in die Liga zu bringen, um so besser!

  64. @Alexander44:
    Ich weiß zwar nicht, was für Dich so faszinierend daran ist, hier ständig mitzulesen und mitzuschreiben (bist Du eigentlich auch in einem BVB-Blog unterwegs?), aber ich finds gut. Ist auf keinen Fall trollig, sondern meist schön provokant.

  65. Ich werd mir jetzt mal nen BVB-Blog suchen. Mal schauen, was da so passiert und ob ich da auch so viel Sympathiebekundungen ernte, wie der Herr Alexander hier. Ich nehme doch stark an, dass die Herrschaften dort ebenso verständnisvoll und empathisch gegenüber einem Bayernfan agieren, oder Alexander44? Bin gespannt…. 😉

  66. @Franck: Faszinierend sind die Emotionen, die hier in unterschiedlichster Weise Ausdruck finden. Und die sind, bei aller Parteilichkeit (ist ja nun mal ein FCB-Forum!) dennoch zumeist substantiell sehr gehaltvoll, wenn nicht gar äußerst lehrreich. Ob es Poborsky Taktikausführungen oder Rechtsbelehrungen sind oder Kunstwadls nette Hinweise auf Trikots oder sonstige bayerische Gepflogenheiten. Ich find´s oft spaßig. Dass es auch immer mal wieder Reibungsflächen gibt, liegt in der Natur der Sache. Und solange das nicht als Homoerotik missgedeutet wird und bei mir nachts das Telefon nicht mehr still steht, ist doch alles in Butter. 😉
    Geh mal zum Vergleich ins Express-Forum vom FC Köln. Und was soll ich bei Schwatz-Gelb? Nee, lieber den Gegner in Form seiner Fans studieren und gucken, wo die Schwachpunkte sind … und dann wieder Bericht beim Pöhler erstatten. 😉
    Im Ernst: Ich find´s hier niveauvoller als in den meisten anderen Foren. Und das darfst du/dürft ihr einfach mal als Kompliment auffassen.

  67. @alexander: schwatzgelb.de macht kein spass mehr, genauso wie der ganze bvb.

    Bin früher gern mal bei euch ins stadion gegangen, pleiten pech und pannen und danach immer die lustigen kommentare. warum habt ihr auch den doll weggejagt?

    jetzt hat man wenigstens ne gute ausrede für den nächsten abflug aus der champions league… 🙂

  68. Da ich als jämmerlicher Zweitligist als ernsthafter Gegner ausfalle, schlage ich mich natürlich auf die Seite von Alexander 😉

    Luschtig ist übrigens, dass das ZDF am 6. Spieltag Bayern gegen Borisov zeigen muss, während bei Schalke und Dortmund noch der Punk abgeht. Für mich hat Borussia übrigens keine schlechten Chancen, wenn sie gelernt haben. Zumindest für Ajax sollte es reichen – und dann viel Glück für die EL.

    Gratulation (ehrliche) zum Martinez-Transfer. Ihr könnt es Eurch leisten also zahlt das Geld. Verzichtbar sind allerdings die Stories, auf wieviel Geld er angeblich verzichtet hat. Ich tippe mal, er wird trotzdem noch seine 5 Milliönchen pro Jahr verdienen, und damit kommt man sogar im teuren München weit.

    Völlig off topic

    Weil die Münchner Freiheit zu meiner Münchner Zeit mein liebstes Ausgeh-Revier war: Ist irgendwer unter Euch betroffen von der Bombe? Mich hat das echt mitgenommen, weil meine ehemalige Schule vielleicht 400 Meter entfernt liegt und ich in der Ex-Kneipe über der Bombe mehrere Biere zu mir genommen habe.

  69. @paule, Bruder in Geiste
    “ BTW: Ich habe gerade meinen Beitrag zur #Martinez-Refinanzierung geleistet:CL-Ticket Heimspiel gegen Lille und Trikot mit der Nummer 8 (neben einigen anderen Shop-Untensilien…)!“

    Ich sag mal
    1. Dito
    2. Dito
    3. Dito

    CL-Trikot mit Flock Nr. 8 gestern bestellt.
    Karten für 2. Gruppen-Heimspiel schon lange bestellt.
    Bei Zuteilung der Karten ist endlich mal ein Bierchen in der AA fällig. 😉

  70. @Ribben: Oha, Du sagst es. 😉

    Was ihr aber alle mit den Karten habt. Ich bestell‘ die immer am Abend nach der Auslosung. Und hab‘ die dann direkt. E-Mail liegt als Bestätigung im Postfach.

  71. @frankfurter löwe

    Ich wohne nicht in Schwabing, aber es steht noch, trotz teilweise erheblicher Schäden. Aber da du schon deine „Ex-Kneipe“ ansprichst, in der ich auch öfters war: Der Manila, der Wirt der legendären „Schwabinger 7“, hat schon festgestellt, dass wohl doch nicht wild genug darin gefeiert wurde, sonst wäre die Bombe ja schon früher hochgegangen. 😉 Dass nun ausgerechnet bei den Abrissarbeiten für die „7“ eine Bombe gefunden wird, ist nicht nur nach Manilas Meinung als Zeichen zu sehen: die Rache für die Weg-Gentrifizierung der Kneipe. Es sollen dort ja stattdessen schicke Eigentumswohnungen entstehen. Toll! Jetzt wird schon bei der nächsten Kultkneipe, die schließen soll, der „Fraunhofer Schoppenstube“ im Glockenbachviertel gewarnt, was da wohl alles darunter schlummert. Lasst also lieber die alten Kneipen stehen!

    Schon ein seltsames Gefühl, wenn man oft in der „7“ war, denn kürzlich wurde ja auch eine Bombe im 60er-Stadion (auch mein Lieblingsstadion) gefunden, mitten im Strafraum. Wer weiß, wie’s in Fröttmaning unter der Arena ausschaut? 😉

  72. @paule
    irgendwie hatte ich in Erinnerung, dass man die Karten bis 31.7. bestellen musste. Auf jeden Fall für die Buli. Ich hab bei der Gelegenheit gleich mitbestellt. Aber wie Du hast die Bestätigung schon? Die Bestellbestätigung, oder?
    Btw besteht dank dieser Gruppe ggf. mal die Möglichkeit an Karten zu kommen, für Leute, die es sonst nicht schaffen.
    Ich meine, am 5.12. gegen Borisov….*schüttel* 😉

  73. Was mich nun brennend interessiert: Kann/darf unsere neue Acht schon am Sonntag sein Können zeigen?

    Zur Championsleague: Es klingt wieder tierisch arrogant, aber unsere Gruppengegner sollten tatsächlich nur Laufkundschaft sein.
    Letzte Saison haben wir gesehen, wie stark/schwach eine spanische „Nummer drei“ sein kann.
    Lille muss nun ohne Hazard antreten und Baryssau ist auch noch nicht für Angst und Schrecken in der Königsklasse bekannt.
    Angesichts der möglichen Gegner hatten wir bei der Auslosung in der Tat Glück.
    Und der BVB Pech. Das riecht stark danach, als ob wir zur Winterpause mindestens 16 Punkte Vorsprung vor den Dortmundern bräuchten, um bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft mitspielen zu können.

  74. Also (nachdem ich mir gerade Klopp’s Feedback auf Fragen nach Martínez in der BVB-PK auf Spox angesehen habe) eines muss man dem Pöhler Sepp echt zugestehen. Wenn sein Adrenalinpegel auf Normalniveau ist, steckt er – rhetorisch betrachtet – Don Jupp und Sammer links und rechts in die Taschen seiner Trainingsjacke.

    Muss auch mal gesagt werden, so sehr mir sein Verhalten während und direkt nach dem Spiel aktuell auch auf den Wecker geht.

  75. @Kunstwadl:
    Dass Du in Foren und Blogs anderer Vereine vermutlich deutlich asozialer behandelt werden würdest, als Andersdenkende hier bei uns würde ich nicht anders erwarten. FCB-Fans sollten – wie ihr Verein – ein gewisses Niveau haben. Hier wirds gelebt.

    So. Pathos aus. Fanatismus an:
    Ich wünsche mir ein herzhaftes Ausscheiden der Pöhler auf Platz 3, auf dass der Kohle-Pott dann nur noch maximal durch zwei geteilt wird. Unds noch ein paar kraftraubende Spiele für Dortmund in der EL gibt. Allerdings würde sich ein Komplettausscheiden des BVB in dieser Saison nicht so krass auf uns auswirken, weil wir nun endlich wieder eine gut gefüllte Bank haben und damit weniger Ermüdung insgesamt bei den Spielern. Das Triple kann kommen.
    Ich fand in dem Zusammenhang klasse, was van Buyten gestern äußerte:
    „In London holen wir uns zurück, was uns in München weggenommen wurde.“

    GENAU DIESE EINSTELLUNG wünsche ich mir von allen Spielern. Und van Buyten ist nicht mal Stammspieler oder Führungskraft. Der ist echt einer von den Guten.

  76. @Ribben: Ähem, ich sprach tatsächlich nur von #CL-Karten. Bundesliga habe ich vorbestellt. In Düsseldorf und für gegen Dortmund. Noch nix gehört.

    Zu-, Absagen oder Warteliste (aufgrund der Erweiterung) kommt aber jetzt nach und nach, weil das Ticketing die Spiele chronologisch abarbeitet…

  77. @Paue + Ribben: Die CL-Karten kann man, zumindest in der Gruppenphase, in der Tat direkt ordern, wobei ich meine Bestellungen/Bewerbung auch aufgegeben habe, als die Spiele ins Ticketing eingestellt wurden. Für Lille und Valencia hab ich heut früh eine Mail bekommen, mal sehen ob ich auch noch eine für den Dezember-Kracher gegen Borisov kriege, da stehen die Chancen aber glaub ich nicht schlecht. 😉

  78. gg. Valencia und Lille bin ich auch mit von der Partie, vielleicht läuft man sich ja über den Weg? Bei der Erkennung hilft vielleicht mein Trikot: 0, Fehleinkauf

  79. Das hat zumindest Erkennungswert, mein 31 Schweinsteiger ist ja dann doch eher Massenware. Ich werd mal die Augen offen halten. 😉

  80. Ich finde es immer noch total schwer, ein Fussballspiel zu gucken, an dem Chelsea teilnimmt, merke ich gerade. Fühlt sich fast ein wenig masochistisch an.
    Na ja, solange sie auf den Sack kriegen, geht’s noch.

    Ich hatte eigentlich gehofft, dass die mindestens mal eine Saison lang in jedem Stadion dieser Welt ausgepfiffen werden. Auch wenn das vielleicht noch nie ganz realistisch war, kann ich es mir inzwischen wohl komplett abschminken – jetzt wo sie auf junge Spieler setzen und ausdrücklich besseren Fussball spielen wollen. Mist aber auch.

  81. Sehe gerade, dass da eine Mannschaft mit wunderbar rot-weißen Trikots gegen Chelsea spielt und scheinbar Tor um Tor schießt. Geht doch! 🙂

  82. Der Falcao ist aber auch ein Kicker. Mannomann – gegen den hätte ich auch nix gehabt 😉

  83. @Schwarzenbeck

    Kein Problem: Atletico hat ihn vor einem Jahr für 40 Mio gekauft, er hat noch 4 Jahre Vertrag und der Besitzer ist der Sohn von Jesus Gil y Gil (mindestens genauso bekloppt wie ein Baske…).

    Für schlappe 60-70 Mios dürfte der drin sein… 😉

    (Ironie off: Ich halte diesen Radamel Falcao für einen fantastischen Fussballer und die zur Zeit beste Nummer 9 der Welt!)

  84. Der Typ ist unglaublich. Einer der besten Kopfballspieler noch dazu – bei 1,77m Größe! Es ist ja fast schon tragisch, dass der wahrscheinlich nie bei einer WM spielen wird.

  85. Glaube übrigens nicht, dass er für 60-70 Mios zu haben ist. Ansonsten hätte er heute abend schon in blau gespielt.

    Na bis Mitternacht hat Abramowitsch ja noch Zeit.

  86. Bringt uns nix, aber schön, dass Chelsea eine auf den Sack bekommen hat. Die Rot-Weißen halten halt zusammen. Vor zwei Jahren Inter, jetzt Chelsea. Wer gegen Bayern die Champions League holt, hat im Supercup nix zu Lachen.

  87. Hab mir das Supercup-Spiel vorhin 20 Minuten lang anschauen können und hab es dann ausgeschaltet. Hat einfach zu sehr wehgetan, zu sehen, gegen was für eine Gurken-Truppe wir uns diesen historischen Triumph haben nehmen lassen. Chelsea ist wohl der schlechteste Champions League Sieger aller Zeiten, da wird es auf Jahre keinen unverdienteren Titelträger mehr geben.

  88. Ich finde irgendwann muss auch mal gut sein. Was hier immer noch kommt von aufgerissenen Wunden etc. bezüglich dem CL-Finale. Keep calm and carry on. Die Spieler mussten schließlich bereits im Sommer wieder ran und haben ob dem Tagesgeschäft weiß Gott nicht die Möglichkeit lange vergebenen Chancen nachzutrauern. Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Meinung.

    Davon ab bin ich ob des Ergebnisses wirklich überrascht. Eigentlich hat Chelsea gute Transfers getätigt und in der Liga eine andere Tendenz erkennen lassen.

    Auf jeden Fall wird sich UH jetzt bestätigt fühlen, hinsichtlich seiner „sehr guter Stürmer“ Aussage … irgendwo hat er halt doch recht 😉

  89. Zum Glück hab ich den Supercup total verschlafen bzw. vertrunken, unterbewusst kam da vielleicht der Durst her, um für das Vergessen zu trinken.

    Heute morgen musste ich meine selbstgebastelte Fensterdeko, die ich seit vor dem CL-Finale hängen hatte, abhängen… time for closure also. 😉

  90. Wer meint, daß wir beim Martinez-Transfer überdrehen, der soll sich mal die mediale Hysterie in Hamburg wegen vdV anschauen.

    Es ist schon hochnotpeinlich, wie sich alle in den Staub werfen, um den Typen zu bejubeln.

    Den Typen, der Fans und Verein bei seinem mit allen Mitteln, und seien sie noch so erbärmlich (ich sag nur Hexenschuss vor Europapokal-Spiel wegen Baby-Hochheben…), erzwungenen Wechsel zu Valencia (wo der Herr dann nur auf der Bank saß) nach allen Regeln der Kunst zum Affen gemacht hat.

    Das sind die gleichen Hirnis, die uns einen Risikotransfer ans Bein schwatzen wollen – sich das Geld bei einem Milliardär leihen und sich dafür von ihm am Nasenring durch die mediale Arena führen lassen, das ist solide Vereinspolitik.

    Kohle vom Festgeldkonto nehmen und einen Perspektivtransfer durchziehen – das ist risikobehaftet.

    Was für ein lächerlicher Witzverein. Hoffentlich steigen sie trotzdem ab.

    Dann wird auch endlich diese alberne Uhr abgestellt 🙂

  91. @Jennifer8:
    Stimme dir in den meisten Punkten zu, aber van der Vaarts Wechsel nach Valencia fand nie statt. Folglich hat er dort auch nie auf der Bank gesessen. Stattdessen ist er zu Real gewechselt und hat dort eigentlich gar keine so schlechte Zeit gehabt, wie oft angenommen wird. Unumstritten ist man dort selten und ausgebootet wurde er im Endeffekt von Mourinho (wie ein gewisser A. Robben auch).
    Danach war er auch bei Tottenham ne Knate und wird der Bundesliga mit Sicherheit gut tun.

  92. Hätte nach dem gestrigen wunderbaren 4-1 der Rot-Weißen nichts dagegen, wenn der Super-Cup-Gewinner ein Freilos für die CL erhielte. Falcao und seine Truppe NICHT in der CL bewundern zu dürfen: echt bedauernswert!

  93. @Ande:
    Ist zwar egal aber Robben wurde sicher nicht von mourinho ausgebootet der saß nämlich dummerweise im CL-finale 2010 auf der bank von inter

  94. @ande

    Hab ich wohl wegen der Nummer mit dem Valencia-Trikot so im Kopf, danke für den Hinweis.

    Macht den Kerl für mich aber keinen Deut sympathischer.

    Und den Hype auch nicht die Bohne nachvollziehbarer.

  95. @harpo:
    Danke für den Hinweis. Das große Holländer-Aufräumen fand natürlich vor Mourinho statt, sonst hätte dieser ja schlecht Sneijder zu Inter holen können.

  96. Geht schon wieder los mit Klopp 🙂

    Heute war mal wieder der Schiedsrichter schuld.

  97. Und der Nils netzt gleich mal ein. Auch ansonsten immer wieder gefährlich. Latten-Kopfball. Das sah schon mal gut aus.

  98. Das mit Petersen sagt mir auch sehr zu. Wäre toll, wenn er sich in Bremen gut entwickelt. Und dass der Glubb auch mal zu was gut ist, ist auch nicht übel.

  99. Beeindruckend, ich glaube das war das erste Mal, dass der Glubb uns mal was Gutes getan hat. Jetzt noch morgen gewinnen, und die Meisterschaft ist schon halb im Sack, dank unseres neuen Messias kann ja sowieso nichts mehr schiefgehen 😉

  100. Und wieder mal Pfosten-Dusel für den BVB…

    Wie geil ist eigentlich der Klopp? Stellt überraschend fest, dass es irgendwie unschön ist, wenn man alle Fouls auch tatsächlich abgepfiffen bekommt. Und das, wo man doch schon zweimal die fairste Mannschaft der Liga war. Irgendwie ungerecht das („wühhäääää“ möchte ich hinzufügen…).

    Auch der sky-Kommentator: „schwer gegen so eine massierte Abwehr“. Aha, soso…

    Petersen: schön!
    Hoppelheim: auch schön!

    Morgen müssen wir uns wieder an die Spitze setzen um dann die längst überfällife Länderspielpause (Achtung Ironie!) an der Tabellenspitze zu verbringen.

  101. @HSV-Uhr
    Als echter BL-Dino hat der HSV natürlich einen Dino als Maskottchen. Sollte da am letzten Spieltag Abstiegsgefahr bestehen… wie wär’s mit einem Meteoriten als Maskottchen für den Gegner?

  102. Weiß nicht, was der Ober-Pöhler hat. Hätte auch ’ne Rote geben können. Aber halt gleich mal prophylaktisch die Schiris wieder auf Linie bringen wollen. Egal, morgen bitte die Vorlage nutzen und gleich anfangen, ein kleines Polster aufzubauen.

  103. @ faulerbeamter

    Die Idee hat was.

    zu Klopp/Dortmund:

    Rethy sprach im Sportstudio von einem Angrifswirbel vor dem 1:0. Schon klar, bei uns heißts bei solchen Spielen langweiliger Handballfußball, Ballgeschiebe usw… Bei den obersympathischen Dortmundern ist die gleiche Spielweise ein Angriffswirbel. Hoffentlich hat dieser Spuk nächstes Jahr im Mai ein Ende!

  104. Dann steig ich doch gleich mal ein ins „Das-Dortmund-Gehype-nervt“-Geschrei:
    Heute in der Sportschau, Beckmann (ätzender Typ übrigens) zur CL-Auslosung, sinngemäß „Der BVB in der Hammer-Gruppe, mit vier Meistern aus vier der stärksten europäischen Ligen. Also, da stimmt doch irgendwas nicht mit den ganzen Setzlisten, dass das möglich ist.“
    Ganz im Gegenteil, da stimmt alles, denn der BVB hat schlicht und ergreifend international in den letzten Jahren nullkommanix geholt und stand somit völlig zurecht in Lostopf 4. Das ist mangelndes Fachwissen, gepaart mit Fähnchen-in-den-Wind-hängen a la „Dortmund ist so symphatisch und ein Ausscheiden ist kein Beinbruch, und Bayern hat ja eh immer Losglück“, was eigentlich im deutschen Fernsehen nichts zu suchen hat.

  105. Aber da war Erleichterung. Grenzenlose Erleichterung. Dass wir diesen Transfer tatsächlich gestemmt hatten. Das wir uns durchgesetzt haben. Gegen Bilbaos Präsident. Gegen die Kritiker von außen (die aber so oder so unsere Transfers kritisieren würden). Und gegen all die anderen Großkopferten aus Madrid, Barcelona, Manchester und Mailand.

    Ich denke, es wird erstens Zeit, dass sich in der UEFA die Stimmen durchsetzen, die ein vernünftiges Wirtschaften pflegen wie unser FCB, und zweitens, dass sich dieses Axiom auch (mittelfristig) vorteilhaft für die Bundesligavereine generell auswirken wird (könnte), weil sich die finanziellen Neuordnungen in der europäischen Hierarchie, was die Haushaltspolitik der Vereine betrifft, im Verlaufe der nächsten Jahre unweigerlich zugunsten der Bundesligavereine auswirken müssen (und gerechterweise auch sollten), da deren Haushaltspolitik wesentlich stringenter sanktioniert wird wie die Konkurrenten in Spanien, Italien oder Großbritannien in den dortigen Verbänden.

    Man kann das am Einkaufsverhalten der Bundesligavereine aller drei BL-Klassen in den letzen zwei Jahren ablesen: Meistens wurde (finanziell) mehr eingenommen als investiert.

    Dass bei meinem (unserem) FCB diesmal mehr investiert als eingenommen wurde, hatte mit den Verträgen der Spieler zu tun, die uns verlassen hatten. Jeder weiß das.

    Für das Spiel unserer Bayern gegen Stuttgart heute Abend hatte ich bei Kicktipp (Über Lizas Welt) ein 4:1 getippt (http://www.kicktipp.de/lizaswelt/). Mitmachen erlaubt 

    Nach dem Verlauf des gestrigen Spieltages sogar ein besseres Ergebnis – wegen der positiv-psychologischen Komponente für den FCB). Aber Stuttgart ist auch keine Schießbudenmannschaft.

    Herzliches Servus
    aus dem bayerischen Voralpenland
    Bernd

  106. Grad erst die Zusammenfassungen gesehen. Mein Gott, ist Klopp ein Sensibelchen. Da haben sie zwei Jahre in Folge das nötige Glück auf ihrer Seite. Diese Saison bisher auch (Bremen mit 2 hunderprozentigen Chancen und einem Pfostenschuss, Nürnberg mit Pfostenschuss in der Schlussphase), doch jetzt reicht es mal nicht zum Sieg und schon fängt er an zu heulen. Willkommen im Spitzenfußball. Da spielen die Gegner so: tief stehend und mit extrem viel Biss. Das hat nichts mit dem Schiedsrichtern zu tun, die pfeifen gegen uns seit Jahren so. Und dass es im Zweifelsfall sogar rot wg. Notbremse gegen seine Mannschaft geben kann, vergisst er auch.

    Hoffentlich nutzen wir die Vorlage heute.

  107. Robben und Martínez auf der Bank. BS31 wieder in der Startelf, so wie Müller und Kroos (auf der 10). Dazu die 4er-Kette mit dem LAV Badstuber. Wird interessant. Mal sehen, was Ribery so bringt, wenn er hinter sich einen AV hat, der nicht viel Offensivpower hat.

  108. Och nöööö, Robben fehlt sogar ganz. Gut, dass wir Shaqiri und Müller haben. Man stelle sich vor, wir hätten die Transferperiode nicht so gut genutzt. So langsam haben wir wohl den van-Gaal-Flurschaden im Kader einigermaßen aufgearbeitet. Die Bank sieht heute schon recht brauchbar aus. Selbst der letzte freie Platz dort ist nicht mit einem Unbekannten aus der 2. Mannschaft besetzt.

  109. Kann in der Halbzeit jemand was zum Spiel schreiben? Scheint ja eher mau zu laufen…

  110. Überlegen, aber alles nicht zwingend. Basti gut. Aber wie immer zu wenig Druck. Müller kann nicht flanken. Aber Tore schießen.

  111. Bayern für meinen Geschmack besser. Aber was nützt das, wenn der Schiri ein Abseits übersieht und die Stuttgarter führen. Oder war das etwa KEIN Abseits? (Ich würde Robben für Müller bringen)

  112. Müller is back. Beste Leistung seit Langem. Kroos kann wieder schiessen. Jetzt buzzts wieder. 73 Sekunden hats gedauert.

  113. Aber MIT Robben statt Müller gäb´s wahrscheinlich keinen Ausgleich … 😉

  114. Da Robben nicht im Kader ist, könnte er auch nicht den Elfer schießen, den es gerade hätte geben müssen.

  115. Wann haben wir eigentlich mal zuletzt ein Spiel gedreht?
    Och, Gustavo kann ja auch schießen. Werden wir vielleicht heute noch Tabellenführer?

  116. Gustl ich hau mich wech. Was für ein Strahl. Was hab ich gesagt? Verbietet ihm das Schießen? Steinigt mich ;). Tor des Monats. Mindestens!

  117. Der Martinez-Transfer hat Gustavo offenbar inspiriert. So gut war der offensiv noch nie. Tolle Schüsse, einmal haarscharf vorbei, einmal getroffen. Und Kinhöfer hat wohl beschlossen in dieser Saison keinen Elfmeter zu pfeifen. Schon letzte Woche hat er der Eintracht einen klaren Elfer verweigert.

  118. Also gegen Stuttgart haben wir letzte Saison auch eins gedreht. Scheint ja ein tolles Spiel zu sein und ich kanns nicht sehen… So ein Mist!

  119. Halbzeitfazit: Was geht’n hier ab?
    Komischerweise dachte ich schon bei 0:1 dass dies das beste Spiel seit langem ist, aber das wir den VFB förmlich abschießen (gut, hatten wir ja schon öfter…). Ja wie befreit spielen denn da einige auf und nicht nur wegen ihren Toren? Müller? Ein Neuzugang, möchte man meinen. Kroos! Warum ist der nicht Fußballer des Jahres? Gustl!!! Wer zum Geier ist Alonso?

    Also gut, immer locker bleiben. Zweite HZ wenn nur annähernd so weitergeht.

    Ach ja: Kinhöfer ist nicht der Freund von Elfern. Letzte Woche für Frankfurt verweigert und ich erinnere mich im letzten Jahr, als er den „klarsten Elfer der Welt“ für Lautern nicht gab. Skandal! Echt.

    Ach ja II: Schweini! Man was tut das gut, ihn so spielen zu sehen: Schnell, robust, zweikampstakr, laufstark, präzise, wach. Das Gegenteil von den letzten Wochen. Groß.

    So, jetzt eben mal entemotionalisieren!

  120. Wow, die Mannschaft hat nach dem 0:1 richtig gebissen. Diese Einstellung gefällt mir. Insofern war die Minderleistung von Kinhöfer sogar mal von Vorteil, denn eigentlich war das Abseits. Aber so konnte die Mannschaft endlich mal wieder ein Spiel drehen. Und einen 11m hätte es ja auch geben müssen. So kann man auch darauf antworten.

    Müllers Flanken, die keine sind, haben mich aber schon zur Weißglut getrieben. Und welche Qualität Schweinsteiger hat, wird ja nun auch mal wieder deutlich. Stuttgart hat ähnlich wie Fürth versucht, die 6er zuzustellen. Mit BS, der sehr beweglich und robus ist und zudem den Ball behaupten und verteilen kann, wird diese Strategie des Gegners nämlich deutlich schwieriger als mit Gustavo, dem die Konkurrenz von Martínez offensichtlich gut tut.

    Jetzt aber bitte wechseln, Herr Heynckes. Martínez, Shaqiri und Can (oder Pizarro) sollten jetzt ran.

  121. @Don Jupp: Es steht 6:1, Du darfst wechseln. Und nein, Tymo wird nicht benötigt, um hinten dicht zu machen.

  122. Also Don Jupp wechselt immer noch viel zu spät. Warum nicht sofort Shaq für Ribéry und Javi für Schweinsteiger?

  123. Ibisevic war schon immer eine linke Bazille und fliegt völlig verdient vom Platz. Aber sauber dazwischengehauen von Boa und dann raus aus der Situation. Der hat gelernt.

  124. @ Ribben
    Ja, gut, dass Boa zurückgezogen hat. Aber zwei gelbe Karten in zwei Spielen ist auch ne Hausnummer. Und die in Fürth war ja schon wieder typisch für ihn.

  125. So kann es weitergehen. Nach 20 schwachen Minuten das Spiel sauber gedreht. Die letzte halbe Stunde war ein wenig fad. Kann man aber keinem verübeln. Sollen sich die Körner für die Saison aufheben.

  126. Sauber! Vor allem mal ein Spiel gedreht. Und das mir keiner sagt, dass die Stuttgarter kein Gegner waren. Waren immerhin in Führung 😉

    Ich finde es ungemein wichtig, dass erste Heimspiel zu gewinnen. Schon mal 3 Punkte mehr als letzte Saison.

    Ätzend: Länderspielpause. Wen intressieren diese Spiele?

  127. Glückwunsch!

    Scheint so als ob man mit den 40 Mios nicht nur einen neuen (guten!) Spieler bekommen hat, sondern auch das schon vorhandene Mittelfeld-Personal entsprechend anspornte…

    Manchmal belebt Konkurrenz mehr als es eine zusätzliche Prämienzahlung, die wahrscheinlich billiger (aber nicht günstiger) ausgefallen wäre…

  128. Was mich heute richtig positiv stimmt in Bezug auf die Zukunft waren wenger die 6 Tore als vielmehr die Tatsache, das man wieder Spiele drehen kann. Das hat und nämlich letztes Jahr gefehlt.

  129. Zum Heimauftakt konnte ich gestern endlich wieder zufrieden aus dem Stadion gehen, auch wenn die Bayern nur 25 Minuten lang gezaubert haben.
    Sinnbildlich dafür stand für mich gestern Toni Kroos. An dem verzweifel ich noch irgendwann. Bis zu seinem Tor fand ich ihn unterirdisch. Ein Fehlpassfestival, dazu ein Schüsschen aus bester Position. Mit dem (Hammer-)Tor drehte er aber auf.
    Ganz groß waren aber vor allem Schweinsteiger und Gustavo. Letzterer entnervte die Stuttgarter, in dem er ihnen ein ums andere Mal den Ball von den Füßen spitzelte. Und Schweini zeigte eine körperliche Präsenz wie zu besten Zeiten.
    So blöd es klingt: Die Einwechslung von Martinez fand ich (bei dem Spielstand) unglücklich. Er kommt rein, als alle anderen schon abgeschaltet haben. Natürlich will er noch was zeigen und sich nicht beim kollektiven Ballgeschiebe einreihen. Seine langen Pässe hatten durchaus Potential, aber da waren Müller oder Lahm gedanklich schon in der Kabine. Schade.

  130. Ein bisschen schade, dass sie Stuttgart am Leben gelassen haben, nach der Treterei im Pokal (hatte ja auch gravierende Auswirkungen auf den Rest unserer Saison) hätten die wahrlich Schlimmeres verdient gehabt, was Ibisevic auch nochmal eindrucksvoll bestätigt hat.

    Einzig für Bruno hätte mir ein zweistelliges Ergebnis leid getan, da dann sicherlich gewisse Mechanismen gegriffen hätten.

    Was einem fast schon Angst macht, ist die Tatsache, dass in der Bundesliga in 25 Minuten 6 (sechs!) Tore fallen können, und das nichtmal mit der vermeintlichen ersten Elf – Gomez, Robben und Alaba wurden ganz gut vertreten – Badstuber sollte man zugute halten, dass er andere Qualitäten hat, als Tempo auf der Aussenbahn zu machen. Schön, dass auch mit der Bank zu rechnen ist – Qualität und Wettbewerb scheinen bislang der Mannschaft nicht zu schaden.

    Und um das aktuelle Modewort noch einzusetzen – mit so vielen „polyvalenten“ Spielern sollten auch kurz- bis mittelfristige Systemumstellungen den Kader nicht überfordern

    Mal schaun, was diese Saison geht und wie lang es geht.

  131. Hier bei Breitnigge freue ich mich immer, die Kommentare zu lesen. Ganz im Gegensatz zu fast allen anderen Seiten, Blogs oder anderen Publikationen mit Kommentarfunktion.

    Das wollte ich nur kurz einstreuen, da sowieso schon alles gesagt worden ist.

  132. Bin auch Heute Abend erst wieder mal von einem Allianzbesuch zurück.

    Geiles WE mit vielen Toren, da lohnt auch die für mich etwas längere Anfahrt.

    Einige Impressionen der Münchner Zuschauer um mich rum.
    Zitat ca. 20 Minuten. : „Mei was spielen die für einen Schmarrn – die gehören ALLE ausgwechselt“ 🙂

    Und dann am Spielende in der Tat die Meinung:“Wieso geben die nicht weiter Gas, die hätten mit 10:1 nach Hause gschickt gehört“

    Es ist also in der Tat sehr schwierig das Publikum zufrieden zu stellen.

    Zum Spiel ist alles gesagt. Der Anfang war schwach, dann gings Schlag auf Schlag und am Ende war die Luft raus.

    Heute Morgen waren wir dann noch zum Ersten Mal beim Training an der Säbener. UInd ich bin total begeistert. FCB hautnah – mittendrin statt nur dabei. Ein Muss für meine künftigen Münchenbesuche.
    Leider nur in kleiner Besetzung, dafür war auch nicht viel los.
    Schweini, Dante und Gustavo ca 1 1/4 h nur gut gelaunt am Traben ohne Ball. Contento haben wir durchs Fenster auf dem Fahrrad erspäht und auf dem Platz trainierten Rafinha, Martinez, Tymo, Weiser, Can und einer, den ich nicht kenne. Boa haben wir nur im Auto durchfahren sehen.

  133. @badenbayer
    Mei, der Münchner an sich halt ist halt ein alter Grantler, da kannst nix machen.

    Wobei mein Lieblingsberuf schon auch Kiebitz an der Säbener wäre, Gehstock in der einen Hand, Halbe in der anderen, um dann zum Nebenkiebitz zu sagen: „Der Robben kann nix“ oder „Mit dem Heynckes wird des fei nix“

  134. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.