Paule hat verstanden. Ein Fazit.

Einige Tage ist es jetzt her, da habe die Frage gestellt, was meine Community so von meinen Gedanken und was sie so überhaupt von diesem Blog hier hält.

Das Ergebnis meiner Umfrage ist relativ eindeutig und wird sich nun wohl nicht mehr groß verändern. Mehr als 3/4 meiner User sind mehr als zufrieden so wie es ist. Und das finde ich gut. Natürlich. Und gesagt habe ich das ja nicht nur einmal, dass ich einfach mal von Zeit zu Zeit so ein Feedback brauche. Als Bestätigung oder als neue Motivation. Und diese Motivation ist angekommen. Angekommen ist auch, dass kaum jemand ernsthaft für meine Beiträge bezahlen würde. Zumal viele ohnehin in den Kommentaren zu meinen Beiträgen den größeren Mehrwert erkennen. Dagegen habe ich gar nichts, es freut mich vielmehr. Klar geworden ist mir dies erst wieder mal durch die Kommentare – wozu solche Umfragen doch gut sein können…

Fakt Nummer 1: Es bleibt dabei – und nichts anderes habe ich ja immer wieder gesagt – für Beiträge auf Breitnigge.de muss man auch in Zukunft kein Geld bezahlen.

Fakt Nummer 2: Ich werde weiterhin meine Arbeit und die Kosten rund um dieses Blog durch Werbung refinanzieren. Mit Werbebannern müsst ihr also weiterhin leben. 😉

Fakt Nummer 3: Die „Spendenmöglichkeiten“, die – wie zuvor – auf Freiwilligkeit beruhen, werde ich ausbauen, oder zumindest deutlicher kennzeichnen. Flattr ist ja hier als Begriff öfter gefallen. Wer mag kann sich dort ja registrieren und mich (und andere) darüber ein wenig unterstützen. Als weitere Option werde ich – per Plugin – auch Paypal anbieten, erste Recherchen haben da ganz smarte Möglichkeiten aufgezeigt.

Fakt Nummer 4: Es gab Featurewünsche, die ich hier mal kurz aufliste:

1. Schreibstil (Absätze, Kurz-Sätze)

2. Weniger Verweise auf Twitter oder zumindest inkl. Links. 😉

3. Kurz-Vorberichte zu Spielen zwecks Kommentiervorlage

4. Durchnummerierung der Kommentare

5. Mehr Paule-Kommentare

Zu 1.) Hier muss ich einfach mal abwarten, was sich in Zukunft ergibt. Ich gebe zu, dass ich mich ein wenig habe treiben lassen, weil mir diese – mehr gedankliche – Art zu schreiben schon sehr viel Spaß macht. Andererseits: Was nützt es, wenn die (meisten) Leser diesen Spaß eben nicht haben…

Zu 2.) Ich werde mich bemühen. Mir fällt es halt ab und an schwer, zu akzeptieren, dass es immer noch jede Menge von Menschen gibt, die mit diesem Web 2.0-Kram – abgesehen von diesem Blog hier – so gar nix am Hut haben. Offenbar bin ich da ein Pendler zwischen den Welten. Ich werde mich bessern. Und es muss mir auch niemand aus Prinzip auf Twitter folgen, obwohl ihm das eigentlich gar nichts gibt. 😉

Zu 3.) Tatsächlich ist dieser Punkt selbst bei mir ein schon länger schwelendes „Problem“. Warum? Weil es mich selbst am meisten stört, dass ich nicht mehr die Zeit wie früher habe, die Beiträge zum Spiel schneller zu verfassen und somit die Kommentare unterhalb der Beiträge „ausfransen“. Das ist keine Kritik an euch, allein, mich als Leser (des Beitrags) würde dies irritieren. Andererseits sind dies natürlich Tendenzen, die eher die Form eines Forums annehmen. Ich weiß, für viele ist Breitnigge.de schon längst ein „Forum“, selbst wenn dieses „Weblog“ technisch hier (noch) etwas ganz anderes ist. Eins könnt ihr mir so oder so glauben: Ich binde mir nicht auch noch die Verantwortung für ein Forum ans Bein. Allein aus rechtlichen (Haftungs)gründen hört es dann für mich vom Aufwand her auf.

Worauf es hinauslaufen wird und was ich in der Rückrunde nun einmal testen werde: Ich werde – und in WordPress ist das auch sehr smart zu realisieren – 17 Bundesliga-Vorberichte erstellen, die relativ wenig eigenen Content und vor allem Statistiken, Links und Co. enthalten. Diese werde ich automatisiert rund um das Spiel publizieren lassen und euch somit die Möglichkeit geben, hier völlig frei das laufende Spiel zu kommentieren.

Ist das was?! 😉

Zu 4.) Puh. Hier habe ich mir schon einmal die Zähne ausgebissen. Aufgrund der damaligen Recherche lasse ich ja die Comment-ID in den Kommentaren anzeigen, damit man zumindest eine Option hat, sich auf einzelne Kommentare zu beziehen. Das aktuelle Theme, dass mir erstens weiterhin sehr gut gefällt und zweitens schon jede Menge Arbeit enthält (in der Anpassung, da es ja eines der Worpress-Standard-Themes ist), möchte ich deshalb nur sehr ungern aufgeben. Sorry. Ich kann aber die Tage noch einmal recherchieren, ob nicht doch was möglich ist.

Zu 5.) Das ist ein Punkt. Über das Smartphone ist hier sicherlich mehr möglich, als es das Bloggen über dieses Gerät vermag. Will sagen: Ich versuch es!

Noch was vergessen? Nein? Dann bitte weitermachen und von den Neuerungen überraschen lassen. 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

21 Gedanken zu “Paule hat verstanden. Ein Fazit.

  1. Zu diesem Web 2.0 Kram:
    Irgendwie konnte ich mich nie für Twitter erwärmen. Das wird mit mir wohl auch nix mehr. Aber ich glaube, ich werde mich mal etwas näher mit diesem sog. „Flattr“ beschäftigen…

  2. Danke, Paule. Genau wie im Trainingslager von Katar ist das hier „vom Umfang, von der Einstellung, von der Qualität, von der Intensität […] überragend“.

    Doch auch wenn hier viele viel Interessantes schreiben, gibt’s das ganze hier doch nur, weil der Paule immer da ist, und den Laden am Laufen hält.

  3. Zu 3)
    Ich denke, so haben sich die meisten das hier vorgestellt.

    Und danke nochmal, dass Du diese Plattform (vor allem in schlechten Zeiten) für uns FCB-Fans zur Verfügung stellst, wo man nicht bei jedem zweiten Beitrag in die Tischkante beißen will.
    Ich glaube, das wissen alle hier zu würdigen. Zumindest für mich wäre das Fanleben ohne breitnigge deutlich ärmer!

  4. Paul, kannst du mal erklären, wie bisher immer „durchnummeriert“ wurde bzw. aktuell wird?

    Konkret: Wieso ist in diesem Beitrag der General #147856 und hrumsch #147863? Werden da Zeilen gezählt? Aber selbst dann kann ich es nicht nachvollziehen … oder übersehe die Zeilensprünge oder wie oder was?

  5. @Alexander44: Die Zahlen, die Du da siehst sind die IDs aus der Datenbank. Irgendwo auch eine Nummerierung, aber eben nicht 1-x pro Beitrag. Im alten WordPress-Theme war das dabei, in diesem ist das vorgesehen. Diese IDs habe ich seinerzeit selbst dort zur Anzeige gebracht. 😉

  6. @Paule
    zu
    1. Sehe ich relativ entspannt
    2. Jo, ich hab mich mal vor einiger Zeit bei Twitter angemeldet. Hat seine Momente, verliert für mich aber schnell an Reiz. Schaue nur alle paar Tage mal rein und das auch nicht richtig
    3. Sehr gut!
    4. Sehe ich auch entspannt
    5. Wäre fein.

    Für meinen Teil: Thumbs up

  7. Prima!

    Vor allem zu Punkt 3.

    Zu Punkt 5:
    Wäre es nicht vom Aufwand her für Dich vergleichbar, wenn Du den einen oder anderen Tweet nicht twittern würdest. Sondern stattdessen per iPhone hier in den Kommentaren mitdiskutieren würdest?

    Übrigens folge ich Dir gerne auf Twitter und ja auch vielen anderen Deiner TL, finde das alles oft sehr unterhaltsam.

  8. Off topic:

    Ohne Twitter hätte ich niemals schon vor einigen Tagen von der grandiosen Messi-Aktion mit der Gerd-Müller-Huldigung auf seinem Trikot erfahren.

    Dann gabs hierzu noch einen Brief des Barca-Präsidenten an Rummenigge. Zitat von Spox:

    Barca-Präsident Sandro Rosell schrieb an Bayerns Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge in einem persönlichen Brief, dass Müllers Rekord „eine zusätzliche Motivation für Messi“ gewesen sei und „die Liebe und Anerkennung, die unser Klub für den FC Bayern und seine Fans hegt, durch die Verbindung dieser beiden großartigen Spieler, die neue Maßstäbe gesetzt haben, noch einmal demonstriert wurde“.

    Beruhigt mich sehr, das gegenseitige Huldigen der beiden Vereine. So darf Barca weiterhin meine (mit großem Abstand) zweite Liebe im Fußball bleiben 😉

  9. Hallo Paule.
    Zum Punkt Schreibstil: Bitte bitte lass dir nicht von anderen etwas aufdrängen. Ich liebe deine Stakkatosätze über alles. Sie sind sehr charakteristisch und einmalig. Leider gibt es viel zu wenig Schreiber, die sich dieser Kunst bedienen…

  10. Tiptop, vor allem 1. und 3. Mir geht es wie dem Finanzbeamten, ich konnte mich noch nie für Twitter erwärmen. Die Verlinkung ist mir daher persönlich wurscht, ich ignoriere das und es stört mich auch nicht weiter.

  11. @paule, #4: Als RSS-only-Leser interessiert mich das ja nicht wirklich, aber Du könntest es auch einfach per CSS machen. Wenn Du die Deklaration „list-style“ der Klasse „.commentlist“ entfernst, siehst Du schon mal eine (schwierig zu gestaltende) Option. Ein anderer Weg wären CSS-Counter.

    Konkreter Vorschlag:

    .commentlist { counter-reset: comments; }
    .commentlist div.vcard:before {
    counter-increment: comments;
    content: "(#" counter(comments, decimal) ")";
    }

  12. Danke Paule!
    Würde sogar zu hrumsch noch einen draufsetzen. Seit ich Breitnigge entdeckt habe, macht FCB-Fansein sogar wieder Spaß. Nicht immer nur verteidigen müssen und dumme Sprüche hören. Liegt eben aufgrund der Herkunft an verdammt vielen – wie sagt Jennifer8 immer – Fans der Obergeilen…
    Auf jeden Fall freue ich mich auf die Rückrunde!

  13. Ich hatte vorher übersehen, dass es nicht nur um die Geld-Sache ging (ein Thema, an dem ich mich nicht beteiligen wollte), sondern auch um allgemeines Feedback. Aber ich stelle erstaunt fest, dass die oben angesprochenen Punkte auch meine ersten Gedanken gewesen wären. Mit Ausnahme einer Durchnummerierung der Kommentare, die ist mir egal bzw. die sind doch auch nummeriert.

    Hier und da einen Twitter-Spruch einzubinden, fände ich okay. Ich muss hier sogar zugeben, dass ich Dich Paule bei Twitter wieder entfolgt habe. Mir ist es am liebsten, wenn in meiner timeline bei Twitter nur Verweise auf neue Blog- oder Presseartikel und Breaking News stehen. Alle die dort zu viel zwitschern habe ich wieder raus genommen, weil mir das zu Zeit aufwändig ist. Ist halt ne Geschmackssache und nicht unbedingt, dass man sich Twitter komplett verschließt.

    Im Großen und Ganzen, mach‘ einfach Dein Ding. So schlecht ist das ja hier bisher nicht gelaufen. Nur weil nicht jeder alles perfekt findet, wird man nicht gleich der Seite hier fern bleiben.

  14. Ohne Breitnigge würde mich der FC Bayern sehr viel weniger interessieren. Ein Blick in andere Fanseelen tut gut und ist für mich in diesen verrückten Sechzig-Zeiten eine willkommene Abwechslung. Und wie alexander44 habe ich nicht das Gefühl, hier unerwünscht zu sein. Danke an den Gastgeber für die große Mühe und den vielen Kommentatoren für meist sachliche, manchmal wirklich tiefgehende Analysen. Und ätzende Sprüche über meine Löwen nehme ich würdevoll hin.

    In diesem Sinne eine erfolgreiche Rückrunde. Der Stoff wird uns wohl nicht ausgehen.

  15. @Pekka #148128: Darf ich auch was zugeben? Mir ist das gar nicht aufgefallen, dass Du mir auf Twitter entflogen bist… 😉

    Dafür ist das alles inzwischen zu viel Masse. Und tatsächlich sind das auch zwei Welten. Und das ist keine Wertung, einfach eine Feststellung.

    Wie Du schon sagst: Jeder macht sein Ding. 😉

  16. @am #148052: Wow. So viel zum Thema Schwarmintelligenz. Das hat es gebracht. Ich lasse beides jetzt mal eine Zeit lang parallel laufen und nehme später dann die IDs wieder raus.

    DANKE. 😉

  17. Werbung? Wo ist die? Ich glaube nicht, dass es an meiner neuen Brille liegt, dass ich sie nicht sehe, aber ich finde, wenn es die hier gibt, ist sie absolut akzeptabel. Oder – habe ich was übersehen?
    @Schreibstil: das ist doch das, was dich auszeichnet. Schuster bleib bei deinen Leisten. 😉

  18. Also gerade Punkt 3 finde ich sehr gut. Die anderen Aspekte sind m.E. weniger wichtig – Dein Stil ist eben Dein Stil. Und bei twitter folge ich Dir auch nicht, aber dennoch komme ich hier prima klar. Insofern sind die Punkte 1, 2, 4 und 5 für mich nicht so bedeutsam, aber zu jedem Spiel einen eigenen Beitrah zeitnah zu haben, wäre schon eine tolle Sache.

  19. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.