Der FC Bayern wird Deutscher Meister. Oder?

Winterpausenspielerei.

Klar, es ist Fußballfreie Zeit. Aber der Gedanke schwirrte schon länger mal in meinem Hinterkopf herum. Wie sehr sich die aktuelle von der letzten Saison unterscheidet. Und was der Grund dafür ist, dass alle Welt uns schon zur Meisterschaft gratulieren will.

Aus diesem Grunde habe ich dieser Tage eine Excel-Datei angelegt und die Punkte des FC Bayern mit denen des BVB verglichen. 2011/12 und 2012/13.

Die Auflösung ist ganz einfach: Die Dortmunder stehen – im Vergleich zur letzten Saison – nicht viel schlechter da. Lediglich vier Punkte haben sie in dieser Hinrunde weniger gewonnen als in der Double-Saison. Allein, der FC Bayern hat derer fünf mehr gewonnen, was in der Summe einen Unterschied von neun Punkten ergibt. Bedenkt man nun, dass die Borussia den Bayern in der letzten Rückrunde insgesamt acht Punkte abgenommen hat, wären die Bayern somit mit einem Punkt Vorsprung Deutscher Meister. Oder so.

Natürlich ist dies eine Milchmädchenrechnung. Sie soll ja auch etwas ganz Anderes zeigen: Der FC Bayern macht ernst. Man nimmt die Bundesliga ernst, die Gegner, die Borussia! Bedenkt man nun ferner, dass die Bayern vor Jahresfrist vor allem den Auftakt der Rückrunde mächtig versemmelt haben (Dortmund gewann die ersten sieben(!) Spiele nach der Winterpause, die Bayern hingegen holten nur 14 von 21 möglichen Punkten) und dies so nicht unbedingt erneut zu erwarten ist, kann es für die Münchner nur eine einzige Marschroute geben:

Einfach nur immer so weiter machen, Kurs halten. Selbst eine erneute Rekord-Rückrunde sollte dem BVB heuer nicht mehr helfen.

Packen wir es an.

Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Habe ich Leverkusen vergessen? Ja, klar. Die Spieler hoffentlich nicht (bis 16.03.).

Klick zum Ende der Kommentarliste

157 Gedanken zu “Der FC Bayern wird Deutscher Meister. Oder?

  1. Mensch Paule:
    Wir: 42 statt 37, also 5 mehr
    Die: 30 statt 34, also 4 weniger
    Das macht 9.
    Dazu kommen aber noch die 3 Punkte, die wir letztes Jahr vor dem BVB lagen, macht in Summe einen Vorsprung von 12.
    Ergo: Selbst wenn uns die Bienchen 8 abnehmen, bleiben immer noch 4.
    Obwohl: Letzte Rückrunde haben uns die Freunde ja nicht 8, sondern 11 abgenommen, den wir waren ja als Herbstmeister 3 Punkte in Front.
    Aber da würde immer noch ein Punkt fehlen – da hast Du jetzt doch noch Recht 😉

    Aber lass‘ die Freunde erst mal Sahin integrieren. Und ohne Punktverlust kommen die definitiv nicht durch die Rückrunde.

  2. Ja, ich weiß. Eigentlich 12, habe ich ja auch so in meiner Excel stehen (und hier vergessen zu erwähnen). Aber wie viele Punkte es nun sein mögen – wir müssen „nur“ verhindern, dass wir noch einmal so „einbrechen“ nach der Winterpause, dann werden wir fröhliche Monate im Spätfrühling und Frühsommer haben… 😉

  3. Einfach mindestens 2x gegen den BVB gewinnen und gut ist. Mindestens, weil man ja nie weiß, wie es in der CL noch kommen kann. 🙂

  4. Und dann gibt es da noch die Championsleague. Bei Licht betrachtet gibt es da auch wieder Chancen, recht weit zu kommen, vor allem da offensichtlich eine unerklärliche Defensivschwäche die übliche Konkurrenz befallen hat. In England lachen sie sich selbst schon darüber kaputt, dass United mit 29 (!) Gegentoren souveräner Tabellenführer ist. Juve ist auch nicht unbedingt stärker geworden als letztes Jahr. Und in Spanien leistet sich Madrid eine doch eher schwächere Saison. Gut, Barcelona hat eine galaktische Hinrunde hingelegt, aber die haben auch bereits 20 Gegentreffer kassiert. Wenn man also defensiv optimal steht, dann kann man auch gegen Barcelona bestehen, wenn die eigene Offensive die Schwächen des Gegners ausnutzt.
    Mit anderen Worten: Auch in der CL könnte was gehen.

  5. Die Meisterschaft ist statistisch gesehen so gut wie sicher. Normalerweise holen wir in einer Halbserie mindestens 34-36 Punkte. Bei 36 Punkten würde Dortmund nicht einmal die Wahnsinnsrückrunde der letzten Saison reichen um uns abzufangen! Und Leverkusen wird auch nicht 13 von 17 Spielen gewinnen.
    Bleibt eigentlich nur noch die Gefahr, dass wir richtig einbrechen, aber dafür hat die Mannschaft zuviel Qualität und Siegeswillen.

    Aber sind wir realistisch. Auch wenn die Verantwortlichen es momentan anders verkaufen; die Meisterschaft alleine wird nicht reichen damit man diese Saison als erfolgreich verkaufen kann. Dafür ist das Team zu gut, zu motiviert, zu erfolgshungrig.
    Ein Sieg gegen Dortmund im Pokal wäre auf jeden Fall Balsam auf die Seele und ein großer Schritt in Richtung Pokalsieg.
    Und in der CL ist auch noch einiges möglich. Da braucht’s natürlich auch Glück, aber Pech hatten wir da zuletzt schließlich zur Genüge. Es wird spannend!

  6. mal OT: laut Medienberiehcten (SkyItalia via Spox) hat man sich mit Pep geeinigt.
    Hat da noch wer andere Quellen oder Infos?

  7. Nachdem ich die Meldung heute morgen gelesen habe, hab ich mir tatsächlich gleich mal Paules Twitter-Meldungen (Gibts hier irgendwo einen Direktlink?) angeschaut. 😉
    Weitere Quellen hab ich aber auch noch keine gesehen. Dennoch stimmt mich das vorsichtig optimistisch. Er ist sicher nicht der Über-Trainer, wie er gelegentlich dargestellt wird, aber er ist dennoch einer meiner Favoriten auf die Jupp-Nachfolge.

  8. Das blöde für uns an der letztjährigen Rückrunde war doch nur, dass der BVB die beste Halbserie aller Zeiten spielte und nur 2 Unentschieden schaffte bei 15 Siegen. Frei von CL-Belastung und sonstigen Unwegbarkeiten, wenig Verletzungssorgen und dem nötigen Quäntchen Glück.

    Das wird nie (und wenn doch, dann nicht gleich) wieder passieren. Also wenn wir nur halbwegs seriös weiterspielen, dann sollten nochmal mindestens 35 Punkte drin sein und das sollte wohl reichen.

    Wobei ich bei unserer aktuellen Kaderzusammenstellung davon ausgehe, dass wir nicht viel verlieren werden. Es kommen noch schwere Spiele: in Mainz, in Hannover, in Leverhausen. Dort haben wir die letzten Jahre nie gut ausgesehen. In Dortmund mal ganz aussen vor. Da werden wir sicher den ein oder anderen Punkt lassen, der BVB allerdings auch.

    OT: wenn das mit Guardiola stimmt, dann weine ich gleich hier an Ort und Stelle. 😉

  9. Pep wirds, da bleib ich bei. Hab ich schon vor Monaten gesagt, sag ich auch heute. Da bin ich ganz entspannt 🙂

    City, Milan, Chelski, ManU…was soll er da? Da wird er mit Geld zugeschüttet – und hat dauernd ahnungslose Hirnis um sich rum, die ihm seinen Job erklären wollen.

    Bei uns hat er das was ER will – einen Verein, der sich die Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben hat. Siehe Sammer. Der wurde nämlich genau dafür geholt. Und das ist ein Argument, das sticht.

    Sieht so aus, als wenn sich unsere Geduld nun auszahlt – wir haben Geld (und nicht Schulden wie all die anderen oben genannten Truppen), und wir haben ein Konzept (haben die anderen auch nicht, die haben nur einen Dukatenesel, und der stellt schon bald das Scheißen ein, jede Wette).

    Und wenn jetzt einer mit den ‚Jugend’konzepten von ManU kommt – wo rumpeln noch mal die Three Lions rum? Genau…

    Nee, die Zeit der Engländer ist vorbei, die Italiener sind eh erledigt, und in Spanien gibts außer Barca und Real nur Schulden…

    Werden schöne Zeiten für uns 🙂

  10. Bitte Bitte lass Sky Italia eine seriöse Quelle sein (oder haben). PEP! Zu BAYERN! Zu meinen Bayern!

    Ich drehe jetzt schon durch. Wie soll ich denn jetzt mich auf die Arbeit konzentrieren?

    Herrliches Fan-Dasein 🙂

  11. @Jennifer
    auch Barca ist im übrigen verschuldet. 😉

    Das es mit Pep so schnell gehen soll passt im übrigen zu der jüngsten Aussage der FCB-Führung, bereits im Januar Nägel mit Köpfen machen zu wollen.

    Ich persönlich glaube übrigens, dass JHs Entschluss, im Sommer aufzuhören schon längst feststeht.

    Ob SkyItalia eine seriöse Quelle ist…? Noch nie was von denen gehört. Wo sollen die aber die Infos her haben? Von Luca Toni?

    Aber wenn man sich das Ganze mal überlegt macht das im Grunde für beide Seiten absolut Sinn. Ich meine, wie Jennifer sagt, was will er in England. ManU vlt., aber erst wenn ferguson 2027 aufhört. Ansonsten…?
    Nach Italien geht aktuell kein halbwegs Vernünftiger Trainer und Spanien macht erst recht keinen Sinn. Also komm, auf gehts, Pep!

  12. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, hoffe ich einfach mal, dass der FCB eine ähnlich „schwache“ Rückrunde spielt (gut, man muss jetzt nicht unbedingt wie letztes Jahr mit einer Niederlage starten) wie in der letzten Saison. Mit den dann erzielten „nur“ 36 Punkten hätte man insgesamt 78 Punkte – dann dürfte es schwer werden für den BVB noch vorbeizuziehen 😉 , es sei denn sie holen 48 Punkte (= 16 Siege aus 17 Spielen) plus exorbitant guter Tordifferenz oder 49 Punkte (=16 Siege + 1 Unetschieden) bzw. 51 Punkte (=17 Siege).
    Und ja, Bayer Leverkusen sehe ich nicht als Titelkonkurrenten – ist das nun arrogant oder ebenfalls realistisch?

    Pep zu uns – gefällt mir auf jeden Fall allemal besser als die anderen zur Zeit gehandelten Namen (di Matteo, Scholl).

    Schaun mer mal …

    Ansonsten fände auch ich einen Sieg gegen Dortmund (vor denen die Bayern ja schon seit der Pokalauslosung zittern, wie Watzke festzustellen glaubte) mehr als an der Zeit!

    Kriegt bzw. hofft der Klopp jetzt auf ’ne Prämie zur bayerischen Meisterschat, wo sie (die ganz, ganz tollen Dortmunder) doch in den letzten beiden Jahren den FCB-Bogen so gespannt haben, dass die Bayern diese Saison „nur“ noch den Pfeil abzuschießen brauchten, um so souverän dort zu stehen, wo sie im Moment stehen?

  13. Ich glaub’s noch nicht ganz, denn diesen Meldungen zufolge ist Pep ja auf Odyssee quer durch Europa: London, Manchester, München, Mailand, Paris … Aber natürlich halte ich es weiter für möglich!

    In jedem Fall wäre es die vielleicht höchstmögliche Auszeichnung nicht nur für Bayern, sondern auch für die Bundesliga.

    Es wäre aus meiner Sicht ein Beleg dafür, dass die Bundesliga das beste Paket bestehend aus Wettbewerbsfähigkeit (La Liga langweilig), Taktik (Premier League abgeschlagen siehe CL), Perspektiven (Serie A düster) und Atmosphäre hat und zudem die beste Entwicklungschancen (FFP) vor sich.

    So betrachtet würde es Sinn ergeben, eben wenn derPep auch die größte Herausforderung sucht (und nicht den dicksten Scheck)!

    Und das sehe ich auch schon kommen: der BVB wird für sich in Anspruch nehmen, es erst möglich gemacht zu haben!

  14. Zum ‚Thema‘ – wenn der bei uns Trainer der 1. Mannschaft wird, plädiere ich dafür, den Vorstand auf seine Zurechnungsfähigkeit überprüfen zu lassen.

    DIESES Gerücht (stand auch im Kicker) treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn.

  15. Und der „Geile Sven“ geht zu den Blauen, das gibt auch wieder ein Spass.

  16. @ Jennifer
    Scholli soll froh sein, da überhaupt noch arbeiten zu dürfen. Die Sache mit Ihm als TV-Experten hat ihm matthäusmäßig eine Menge Sympathien beim FCB gekostet. Der als Cheftrainer? Jemand, der so flapsig auftritt, nimmt von den Spielern keiner Ernst. In 10 Jahren vielleicht.

  17. Ja, wir haben eine tolle Liga, aber die Reputation in ganz Europa bekommen wir erst, wenn auch deutsche Trainer mal nach Spanien oder England wechseln und ausländische Mannschaften dort mit Erfolg trainieren. Und nicht nur Mannschaften aus Absurbekistan. Mir fällt außer Kloppo, Löw oder Slomka allerdings keiner ein. Das wird noch eine ganze Zeit dauern.

  18. @frankyy: Ich sehe nicht, warum es für die Reputation der Bundesliga eine Rolle spielt, dass deutsche Trainer ins Ausland gehen. Kennst Du irgendeinen englischen Trainer mit Rang und Namen (McClaren-Trauerspiel in Wolfsburg zählt nicht), der ins Ausland gewechselt ist? Hat der Aufstieg von Jose Mourinho der portugiesischen Liga geholfen? Oder aktuell: bringt der geile Sven der schwedischen Liga Renommeé?

    Eher andersrum: Wenn namhafte ausländische Trainer in die Bundesliga kommen, ist das ein Zeichen für Attraktivität. Und eigentlich auch, wenn gute deutsche Trainer in der Bundesliga bleiben, weil es einfach eine coole Liga ist.

  19. @Franky: Schon klar … die alte Garde um Funkel, Lienen, Neururer, Pagelsdorf, Berger etc. war auch nur so medium sexy.

    Doch in der neuen Generation gibt’s da schon einige Kandidaten. Rangnick wäre doch auch schon fast auf der Insel gelandet.

  20. (#148893) Jennifer8 sagte am 15. Januar 2013 um 09:29 :

    „Pep wirds, da bleib ich bei. Hab ich schon vor Monaten gesagt, sag ich auch heute. Da bin ich ganz entspannt 🙂

    City, Milan, Chelski, ManU…was soll er da? Da wird er mit Geld zugeschüttet – und hat dauernd ahnungslose Hirnis um sich rum, die ihm seinen Job erklären wollen.“

    Und die gibt´s bei Bayern nicht? Okay, das sind ahnungsvolle Hirnis – aber die können noch mehr nerven.

  21. @Alexander44

    Wenn er ahnungslose DEUTSCHE Hirnis bräuchte, würde er bei Meier, Rauball und Co. anheuern…ach warte mal, die haben ja derzeit keinen Verein, den sie in den Bankrott treiben und von uns retten lassen können…

    Siehste, geht er doch lieber gleich zu denen, die Kohle UND Ahnung haben 🙂

  22. @jennifer8: „City, Milan, Chelski, ManU…was soll er da? Da wird er mit Geld zugeschüttet“ – Eben. 22 Mio Euro p.a. (so sagen die Gerüchte über das Chelsea-Angebot) halte ich für einen absolut validen Grund, den Job zu übernehmen. Dazu ist London eine sensationelle Stadt.

  23. @El Tren

    Und?

    Geld hat Pep genug. Garantiert.

    Und London? Wems gefällt…

    Dafür darf er dann eine Rumpeltruppe trainieren, die vom Ölscheich zusammengestellt wurde…tolle Option für einen wie Pep. Da freut er sich drauf.

    Ich finds gut, dass die Chelskis dieser Welt mal mitkriegen, dass nicht jeder käuflich ist.

  24. @jennifer8: Man kann nie genug Geld haben.

    Ich würde mich auch sehr freuen, wenn die Oligarchen- und Scheichklubs das Nachsehen haben. Aber ich kann es keinem verdenken, wenn er ein 22 Mio-Angebot annimmt, dazu noch in einer bombastischen Liga, mit einem guten Kader (das ist keine Rumpeltruppe) und in einer geilen Stadt.

  25. @Finanzbeamter #7: Da hast Du: http://twitter.com/breitnigge

    Dort wirst Du aber auch noch keine Matinez’eske Hysterie in meinen Tweets finden. Ich lasse das ganze Thema total entspannt auf mich zukommen.

    Verlängert Heynckes find ich das gut. Läuft doch recht gut, oder?! 😉

    Kommt Guardiola ist das auf dem Papier besser, klar. Aber: Wann und Wo hat Guardiola bewiesen, dass er es auch außerhalb von Barcelona kann? Und ohne Messi und die ganzen Barca-geschulten Eigengewächse?

    Das soll keine Kritik an ihm sein, nein, es wäre tatsächlich ein großes Zeichen, ein Statement an die nationale wie internationale Konkurenz, aber ich bin bei diesem Thema noch lange nicht im #JM8-Fieber-Modus. Noch nicht. 😉

  26. Zumindest hat Pep schon bewiesen, dass er ganz Großes leisten kann. Im Gegensatz zu Martínez (vor dem Wechsel).
    Drum hab ich garkein Problem damit, in Hysterie auszubrechen 😉

    Edith meint: Wer sich mal die Mühe macht, sein Portrait auf spielverlagerung.de durchzulesen, wird merken, dass er nicht einfach nur ein „Mit Barca hätte das jeder gekonnt“-Trainer ist.

  27. @ ElTren
    Ja ok, kann ich nachvollziehen, es ging mir auch eher um fußballphliosophische bzw. taktische Innovationen. (niederländische oder italienische Trainer sind immer noch sehr gefragt). So eine Liga hat ja immer mehrere Aspekte, die sie attraktiv macht.
    Faktor 1 war bisher immer das Geld.
    Daran wird sich wahrscheinlich auch in Zukunft nicht viel ändern.

  28. @El Tren
    „Man kann nie genug Geld haben“.

    Mag sein. Aber jemand mit der Einstellung hockt sich nicht 1 Jahr lang in irgendwelche Vorlesungen in New York. Für lau. 😉

    Also, warten wirs mal ab. Es wurde ja schonwieder dementiert. Dennoch denke ich, das Eisen ist ganz heiß. Hängt (leider) alles erstmal vom Jupp ab.

  29. Pep als Bayern-Trainer fände ich persönlich aber so richtig genial.

    Dazu die Arena abbezahlt,die Blauen rausschmeissen,rote Sitzschalen und klassisch rote Trikots mit weißem Augustiner Schriftzug anschaffen….Herrliche Fan-Zeiten….Thomas Müller haben wir ja auch noch…hach…und Alaba…!!

    Nur die Südkurve….aber lassen wir das heute Mal….;

  30. Ich denke die Chance Guardiola zu kriegen sollte man nutzen.
    Ich fürchte aber,das Uli lieber so lang wie möglich an Heynckes festhält,um dann Scholl als Nachfolger zu installieren.

  31. @Ribben: Doch. Sehe überhaupt keinen Widerspruch zwischen einem schönen Sabbatical und dem Anspruch, wenn ich denn arbeite, dann auch eine richtig gute Bezahlung rauzuschlagen.

    Aber Du hast schon recht, warten wir erst einmal ab.

  32. Schön, dass die Sache jetzt so hoch kocht. Ich denke, vor diesem Hintergrund wird man sich nicht antun, dass nun noch wochenlang herum gekaspert wird, sondern schon bald für Klarheit sorgen – so oder so!
    Dann wissen wir zumindest, wo wir dran sind und können uns hoffentlich schon mal freuen!
    Netter Nebeneffekt – sollte es klappen, werden wir künftig noch interessanter für ambitionierte Spieler!

    Ich versuche ja auch schon den ganzen Tag vergeblich, nicht zuviel Vorfreude aufkommen lassen, aber bei Licht betrachtet, sehe ich die Wahrscheinlichkeit das PG zu uns stößt, tatsächlich recht hoch!

    Und die Konkurenz?
    ManU – Sir Alex will vermutlich tatsächlich irgendwann tot von der Bank kippen…
    City – Scheich-Club Makel, der Meistertrainer müßte vor die Tür gesetzt werden und Pflegefälle wie Ballotelli und Tevez auf dem Platz…
    Chelski – Klar, London ist eine tolle Stadt, aber als Oligarchen-Handlanger und mit dem Ruf, hauptsächlich der Kohle zu folgen, arbeiten?
    PSG – Eine erneute Zusammenarbeit mit Ibra („Der Zwerg und ich genügen – den Philosphen brauchen wir nicht…“)? Never!
    Italien – no comment… 🙂

    In München fände er dagegen jede Menge Parlelen zu Barca, würde in einer aufstrebenden Liga arbeiten und hätte von allen o.g. Alternativen mit Sicherheit den seriösesten Hintergrund!

    Also genug Kaffesatzleserei! Fakten, Fakten, Fakten!

    P.S. Es sei denn Schalke kommt uns zuvor… 🙂

  33. Ich glaube das mit Pep erst, wenn es unsere Granden via Facebook ankündigen!

  34. Neuer Artikel bei der SZ heizt die Spekulationen weiter mit eigenen Recherchen an. Passt jetzt alles für mich: Adidas macht’s möglich und hat dafür einen neuen Poster Boy!

  35. Mal zwei Gedanken zum Pep:
    1. Wie passt er zu unserem erfolgreichen Konterfußball der letzten beiden Saisons? Barca spielt ja eher statisch.
    2. Ist er ein Förderer der Jugend?
    3. Wie steht er zu unseren Freigeistern? Ibrahimovic fragen?

    Okay, das waren drei.

  36. @joshtree:

    Hatte jetzt schon eine Antwort, aber wollte jetzt in keine Ironiefalle tappen… (?) 🙂

  37. Super, dass das mit den Nummern wieder funktioniert.

    Pep wäre schlicht überragend für Euch. Ein fantastischer Trainer. Sehe für ihn eigentlich auch keine vernünftige Alternative zum „kleinen“ FCB, wenn er nicht nur aufs Geld schaut. Was will er bei Chelski oder City? Das wäre lächerlich. Bei Bayern könnte er unsterblich werden. Klar, er müsste Deutsch können, aber wenn er wirklich will, kann er das lernen.

    Und ich versuche jetzt mal, mir das mit dem geilen Sven vorzustellen. Übersteigt meine Fantasie. Warum hat der Jordanier für das immense Gehalt nicht drei Super-Spieler geholt? Vollidioten.

  38. @Joschtree
    mal zu deinen 2-3 Gedanken:

    1. Wie passt er zu unserem erfolgreichen Konterfußball der letzten beiden Saisons? Barca spielt ja eher statisch.
    *Gulp*?
    Das Spiel von Barca ist viel aber sicher nicht statisch. Außerdem ist das Konterspiel, das wir endlich gelernt haben, ja nur ein randaspekt unserer Spielphilosophie. Die Devise lautet nach wie vor Ballbesitz.
    Und gerne würde ich zB das Gegenpressing von Barca adaptieren und auch die Fähigkeit, den letzten Pass zu spielen.

    2. Ist er ein Förderer der Jugend?
    Da bin ich auch kein Insider, aber die ganze Philosophie von Barca zielt ja auf Jugendarbeit hin mit sukzessiven (wirklichen) Verstärkungen von extern. Ist doch wie bei uns propagiert.

    3. Wie steht er zu unseren Freigeistern? Ibrahimovic fragen?
    Ibra ist aber auch sehr, sehr speziell. Dagegen sind unsere enfants terrible pflegeleicht. Auch beim Jupp müssen Robbery mit nach hinten arbeiten und… sie machen es. Dafür haben sie nach vorn die ein oder andere Freiheit (oder gerne auch mal alle Freiheiten), genau so ist es mE richtig. Prio1: Dienst der Mannschaft! Danach kann man zaubern.

    Also, keiner weiss so 100% ob das passen würde. Sprachbarriere, eigene Vorstellungen, Barca-„Voschädigung“, Erwartungshaltung, Zusammenarbeit mit Sammer undundund.

    Aber: Ich sehe weit und breit keinen anderen, den ich da gerne sitzen sehen würde. Mit viel Abstand wäre dann schon Slomka der nächste.

  39. @ Ribben: Die Antwort von hrumsch sollte man nicht überlesen!

    Nachdem ich gestern noch ein paar weitere Quellen gehört und gelesen hab, bin ich mir nun zu 100% sicher, dass es Pep wird.
    Dass es von offiziellen Seiten weiterhin dementiert wird, ist doch klar. Es will ja keiner aus unserem Don Jupp jetzt schon die bekannte „lame duck“ machen.

  40. „Täglich branden neue Gerüchte um Pep Guardiola auf. Die „Sun“ schreibt jetzt, dass sich der ehemalige Barca-Trainer nichts sehnlicher wünscht, als in der Premier League zu landen und zitiert ihn mit folgenden Worten: ‚Als Spieler konnte ich meinen Traum, hier zu spielen, nie realisieren. Aber ich hoffe, dass ich in der Zukunft, Trainer oder Manager dort sein werde. Es ist einzigartig, in dieser Liga zu spielen. Ich will die Fans erleben, das Umfeld, die Medien und den Stil der Spieler, einfach alles!'“

    Das sagt wohl alles. Jede Zeitung im jeweiligen Land will so viel wie möglich an diesem Aufhänger verdienen. Sicher ist hier wahrscheinlich noch gar nichts. In den französischen Medien heißt es ja, er würde bei PSG anheuern. Auf unserer Seite ist ja bis jetzt nur noch Italien. Die spanischen Medien favorisieren ebenfalls die Insel…

  41. @ hrumsch: Allerdings war das im Rahmen einer Videobotschaft, um der FA zum 150jährigen zu gratulieren. Dass man da schmeichelt, dass sich die Balken biegen, sollte klar sein.

    Ich halte es aber trotzdem für ziemlich wahrscheinlich, dass Pep nach England geht: 1. kann er mit Sicherheit einigermaßen Englisch, Deutsch wohl eher nicht, 2. die Premier League hat halt doch größeres Renommeé, 3. er bekommt bei ManCity oder Chelsea Gehalt und Spielgeld in einer ganz anderen Größenordung.

    Sollte er sich trotzdem für Bayern entscheiden, schön, aber ich glaube da noch nicht dran.

  42. Habe gerade aus gut unterrichteten Kreisen gehört, dass Pep Co-Trainer bei Klopp werden will. Weil er bei dem noch soviel lernen kann.

    Warten wir´s doch einfach ab …

    PS: Was sollte Pep bei PSG? Glaubt wirklich jemand, der freut sich auf seinen alten „Freund“ Ibra?

  43. Schließe mich @El Tren in der Einschätzung an:

    In der Bundesliga gibt es ja – ähnlich wie in Spanien – nur einen Zweikampf um den Titel. In England – meinetwegen bei City – hingegen hat man fortlaufend Topspiele gegen United, Chelsea, Arsenal, Tottenham und Liverpool und bekommt die finanziellen Mittel, die man für seine Wunschspieler braucht, frei Haus geliefert. Ich sehe eigentlich nicht, dass der kleine FCB in der vergleichsweise bescheidenen Bundesliga mit diesen Verlockungen Schritt halten kann.

    Ich hoffe mal, Herr Sammer hat da einen Plan B, der nicht Jupp Heynckes heißt, in der Tasche, wenn Peps Absage kommt.

  44. Pep ist sicher ein großer Trainer – alleine wenn man sich seine Titelsammlung anschaut.
    Allerdings stimme ich Paule zu: er hat bisher NUR in Barcelona gearbeitet. In einer Mannschaft, die scheinbar vollkommen harmonisch ist. Und über die Qualität ihrer Spieler müssen wir uns sicher nicht unterhalten.
    Die angesprochene Harmonie in der Mannschaft mag ein Verdienst des Trainers sein – meinetwegen. Er hat bewiesen, dass er mit Stars umgehen kann – was ja nicht unwichtig für ein Engagement beim FC Bayern wäre.
    Allerdings – das sei an dieser Stelle auch mal gesagt – Barca ist keinesfalls schlechter geworden, seitdem Pep weg ist.

    Soll heißen:
    Er war mit EINER, nämlich der besten Mannschaft der Welt, sehr erfolgreich. Hut ab.
    Ich würde mich freuen, wenn er kommt, aber ob er diese Erfolge mit einer anderen Mannschaft wiederholen kann, weiß ich nicht. Insofern glaube ich nicht, dass Pep das Allheilmittel für den FC Bayern sein wird bzw. dass seine Verpflichtung Erfolg garantieren würde.
    Die Tatsache, dass er nicht der deutschen Sprache mächtig ist, macht mich nicht optimistischer.

  45. Guardiola wäre schon ein tolle Lösung, aber meiner Meinung nach ist es müßig darüber zu diskutieren, weil noch niemand gar nichts weiß.
    Die Zeitungen hauen ihre inhaltslosen Vermutungen doch nur raus, weil es Content ist, der von uns Fußballverrückten verschlungen wird.
    Aufgrund des Nichtvorhandenseins harter Fakten dreht es sich dann jeder so, wie er es braucht (siehe süddeutsche mit ihrem Verweis auf den Adidas-Deal).
    Währenddessen schreibt der Guardian auf seiner Startseite über Guardiolas ach so eindeutige Aussagen bezüglich seiner Liebe zum englischen Fußball (http://www.guardian.co.uk/foot.....ier-league) und warum er nur in der PL arbeiten möchte.
    Ist doch alles Käse.

  46. Möglicherweise bin ich der Einzige, aber statt eines Pep hätte ich lieber mal wieder einen Trainer, der vielleicht wie seinerzeit Hitzfeld, mal wieder eine Ära prägen könnte. Das sehe ich bei Pep nicht.

    Wenn es nicht vorher schon mit unseren Granden knallt, bin ich mir sicher, dass Pep spätestens nach 3-4 Jahren von sich aus wieder die Düse macht. Entweder weil er so erfolgreich war, das es ihm langweilig ist (siehe Barca) oder weil sich der volle Erfolg eben doch nicht einstellt.

    Mir persönlich wäre eine „kleinere“ dafür dauerhafte Lösung irgendwie lieber. Ob die dann Slomka (was ich tatsächlich klasse fände) oder Rangnik, oder Hinz oder Kunz heißt, wäre dann das zweite was zu überlegen wäre.

  47. Ich habe auch meine Bedenken, dass Pep zu uns kommt. In den Beiträgen hier sind zwar ausreichend Argumente geliefert, weshalb es für ihn eigentlich nur den FC Bayern geben kann, aber mein Bauchgefühl sagt nein. Und mal ehrlich, alles was man gestern in welchen Quellen auch immer lesen konnte, fiel irgendwie auf Sky italia zurück. Auch da sagt mir mein Bauchgefühl, dass reicht als zuverlässige Quelle nicht.

    Aber welcher Eindruck sich bei mir festgesetzt hat, der Don wird seinen Job am Saisonende an den Nagel hängen. Warum ich das glaube?

    Angenommen, er würde weitermachen. Dann gäbe es mit der Tabellensituation ein sehr sauberes Bild für Verein und Don ab, dies jetzt zu verkünden. Für die nächste Saison wäre man vorbereitet und könnte im Administrativen die letzten kleinen Schwachstellen in der zweiten Reihe des Kaders angehen und somit die Konkurrenz weiter unter Druck setzen, für die nächste Saison. Es gäbe also auch keinen Grund seitens des Don, zu taktieren.
    Jetzt diskutiert alles und jeder, ob der Don bleibt. So lenkt man von einer Trainersuche und entsprechenden Verhandlungen ab. Würde man jetzt verkünden, der Don hört auf, die Suche würde meiner Meinung nach erheblich schwieriger.

    Daher bin ich sicher, beim FCB wissen die Granden, der Don verlässt die Bank und man konzentriert sich auf die Regelung seiner Nachfolge…

  48. Ich mache mich jetzt vielleicht unbeliebt, aber ich hoffe, dass Don Jupp nicht weitermacht – überhaupt haben mich KHR bzw. UH bei ihren Trainerverpflichtungen in den letzten Jahren nicht wirklich überzeugt. Sammer lasse ich jetzt da mal außen vor, vielleicht kommt ja mit ihm die konzeptionelle Trendwende.

    Pep schmeichelt wohl eher wieder den großen Egos beim FCB.
    Klar, ich fänd ihn als Reputation und Sympathieträger perfekt. Aber bekommt er vom Vorstand auch Zeit, bei ausbleibenden sichtbaren Erfolgen trotzdem in Ruhe etwas aufzubauen? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Das muss bei uns ja immer sofort alles funktionieren.
    Wäre bei LvG nicht dieses Juventus-Spiel und die anschließenden begeisternden und teilweise auch glücklichen Monate gewesen, wäre vielleicht er auch schon wieder im Winter gegangen. Die Stimmung war ja da schon nicht mehr Pro-LvG. Welcher Trainer passt zum FCB?
    Ich würde es mit Rafael B. versuchen.

    BTW – an Peps Stelle würde ich zu Arsenal gehen 😉
    Schöne Stadt und da reichts, wenn man schönen Fußball spielt.

  49. ich verweise ungern auf eine deutsche Boulevardzeitung, allerdings vermeldet diese seit ein paar Minuten den Trainerwechsel als fix!

    … und der kicker jetzt auch!

  50. WUUUHUUUUU!!

    SZ:
    „Offenbar kommt Guardiola, 41, bereits an diesem Freitag nach München und wird präsentiert.“

  51. Es ist tatsächlich wahr!! Die Vereinshomepage meldet es jetzt auch. Irgendwie unfassbar. Nach dem ganzen Hin und Her und dem Hype steht es jetzt Schwarz auf Weiß.

  52. Und jetzt ganz offiziell:

    „Perfekt! PEP GUARDIOLA (41) ab Juli bis 2016 neuer Trainer des FC Bayern! / Heynckes beendet zum Saisonende seine Karriere. ^M.Hörwick “

    😀

  53. Jetzt auch mit offizieller Pressemeldung.

    Auhweia, fast so eine Hysterie wie bei Klinsmann.

    Grüße

  54. Ohne die Details zu kennen 😉 scheint es ja so zu sein, dass er sich für Bayern und damit gegen die Scheich-Kohle entschieden hat. Das ist für mich die beste Nachricht an dieser guten Nachricht.

    Natürlich wird er auch bei Bayern recht ordentlich verdienen 😉 aber niemals die kolportierten 22 Mios pro Jahr, die sie ihm in Chelsea hinterhergeworfen hätten.

    Das adelt unseren FCB aber sowas von stark, das tut der Fanseele echt gut.

    Dann denke ich gerade an die Kettenreaktion, was Spielertransfers angeht. Der eine oder andere Hammertransfer, den wir sonst nicht hätten machen können, wird jetzt realistischer. Schließlich würde wohl , außer Ibrahimovic, jeder Top-Spieler gerne unter Guardiola trainieren.

  55. Also wer jetzt als Bayernfan nicht hysterisch ist, sollte ins Hoffenheimlager wechseln und mit Papierfliegern werfen.

  56. Ja is denn heut‘ schon Weihnachten?
    Ich glaub’s nich…

    Aber freut mich. Und danke Don!

  57. Glückwunsch! Ein Sympathieträger mehr beim FCB.

    Bin gespannt, ob Ui seine Würstchenpreise erhöht, um diesen Deal zu stemmen … 😉

  58. Das hätte ich nicht gedacht, umso geiler. In der englischen Presse steht immer noch, dass er in die Premier League geht. Da darf man amüsiert beim Zurückrudern zuschauen…

  59. Wenn ich Redakteur bei der Bild wäre, würde ich übermorgen titeln:
    „(Schriftgröße 34) Nächster (54, fett) Transferhammer!!! (Schriftgröße 26) Holt (Schriftgröße 34, fett) München (Schriftgröße 26) jetzt auch (Schriftgröße 62, fett) Messi ?!“

  60. WOW, der Ritterschlag. Der Hammer. Der Durchbruch. Meint es Bayern wirklich ernst? Martinez war die Bedingung. Yepp. Freu mich und Danke Jupp. Souveräner Abgang.

  61. Toll! Hier flippern die Beiträge nur noch so rein.
    Ich geb mir jetzt mal ein wenig SKY News und freu mich schon aufs nachlesen hier!
    Noch mehr Aufbruchstimmung im Verein, eigentlich unbezahlbar.

  62. Nachdem die Nicht-Gönner (nicht hier im Blog) mit ihrem „der kommt doch eh nicht zu Bayern, zu kleine Hausnummer“ falsch lagen, kommt jetzt natürlich das obligatorische „das wird doch eh nix, der nächste Klinsmann“. Hoffen wir alle mal, dass sie damit genauso falsch liegen.

  63. Habemus Pep!

    Ich habs ja gesagt!

    Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das musste einfach raus! 🙂

    Mein bisher völlig beschissener Tag wurde gerade gerettet 🙂

  64. Hrumsch, Du hast noch die neidischen Bemerkungen zum Geld vergessen…

    Aber, kann uns doch sch…egal sein!

  65. Weitere Idee für Bild-Redakteure für Anschlusskommunikation:
    „(26) Nach (34, fett) Bayern- (26, fett) Deal. (26) Wird (54, fett) Guardiola (34) auch neuer (54, fett) Flughafenchef (18) in (34, fett) Berlin!?“

  66. Huch, so negativ sollte das mit das mit der „Klinsmann-Hysterie“ gar nicht klingen (tatsächlich war ich damals eradezu elektrisiert und fand den Schachzug genial, vielleicht mit ein Grund, warum ich weder den Trainer noch die Zeit bei Bayern von Klinsmann so schlecht bewerten will).

    In vielen der freudigen Kommentare will ich sogar zustimmen: Gute Signalwirkung, gute Aussendarstellung, guter Typ (im Vgl. zu Mou z.B.), nur eines will mir noch nicht gelingen: die absolute Vorfreude auf seine Trainerqualitäten speziell beim FCB. Vielleicht bin ich da auch nur ein gebranntes Kind.

    Richtig (und spektakulär) find ich es trotzdem. Ach wenn die Saison doch schon vorbei wäre … 😉

  67. Und wer ist Armstrong? Bekommt der jetzt keine Medienpräsenz mehr? Wie Schade 😉

  68. @74 Liza:

    lol

    @75 phRANK:

    Meinte auch nicht die Teilnehmer dieses Blogs, sondern User anderer Seiten…

    Die Durchnummerierung ist übrigens auch wieder super, top.

  69. leute, so sehr ich mich mit euch allen hier freue und finde, der passt von der ganzen art her zu uns, so sehr möchte ich schreien: keep your pants on! und damit meine ich die gesamte hechelnde medienmaschine. wenn die verpflichtung eines wenn auch prominenten fußballtrainers etwa bei SPIEGEL ONLINE nummer eins-meldung ist, dann stimmt auf dieser welt was nicht mehr…

    so lasst uns denn hoffen, dass unsere gschwoischädln aus der vereinsführung dem mann die zeit geben, sich einzugewöhnen, etwas aufzubauen und zur vollendung zu führen. am ende des tages tun wir alle gut daran, luft zu holen und gelassen zu bleiben. erstmal meister (und gerne mehr) werden 2013, dann schlagen wir ein neues kapitel auf ohne alle vorherigen zu vergessen!

  70. Des isch der Hammer!
    Was wird jetzt aus unseren Ecken? Alle kurz ausgeführt, um in Ballbesitz zu bleiben 🙂

  71. Gefällt mir.
    Und jetzt ab in die VHS, oder macht der Jupp noch ein Jahr den Übersetzer?

  72. Und die englische Sun titelt „Auf wiedersehen, Pep“. Gefällt mir!

  73. Mir gefällt vor allem diese Meldung des englischen Daily Mirror….

    „Guardiola will take over at the German giants on July 1 with Heynckes‘ contract running out on June 30.“

  74. Tuttosport: „Bundespep“ – Sachlich nicht ganz richtig, aber nette Pointe.

  75. Sehe es auch so: Das war ein Paukenschlag und ein Signal an den Rest Europas wie es besser gar nicht sein kann. In London hätten sie ihn mit Geld zugeschissen aber er entscheidet sich für saubere Strukturen und ein seriöses Wirtschaften! Chapeau Pep und schon jetzt vielen Dank dafür.

    Natürlich weiss heute kein Mensch, ob es funktionieren wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist mit keinem anderen höher.

    Und boah ey, ich hab jetzt noch Gänsehaut: der erfolgreichste Trainer der (Welt) letzten Jahre kommt zu UNS.

    ‚Luja sog I.

  76. @rotweiss (#79): Die seriöse Presse (sprich: FAZ) bringt es nicht als Nr. 1-Meldung.

  77. @Ribben:

    „Natürlich weiss heute kein Mensch, ob es funktionieren wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist mit keinem anderen höher.“

    Geiler Satz

  78. Ihr scheint ja alle hochgradig erfreut zu sein, ich persönlich sehe das ganze eher mit gemischten Gefühlen…

    Einerseits mag ich ihn! Halte ihn für einen sehr guten Trainer. Freue mich das der große Europäische Fußball in München einzug hält. Obwohl, mit zwei CL Finalteilnahmen in den letzten drei Jahren war auch schon vorher bei uns großer Europäischer Fussball angesagt.

    Andererseits bin ich sektptisch, alleine schon wegen der Sprachbarriere, ist er doch seit Trappatoni der erste Bayern Trainer, der nicht deutsch spricht und an Trapp erinnern wir uns bekanntlich auch nicht wegen irgendwelcher Trophäen sondern wegen seiner berühmten „Flasche leer“ Rede.

  79. @ el tren #87…SZ, SpiegelOnline, ORF…schon halbwegs seriös, oder? 🙂 egal, wollte nur etwas gelassenheit vorschlagen. memento: rehagel, trappatoni, klinsmann, sogar van gaal…das gelingen des projekts guardiola wird maßgeblich davon abhängen, ob die großkopferten in und außerhalb der führung dieses vereins ihre bisweilen kindische neigung zum wortdurchfall bezähmen können. den produzieren eh die einschlägig bekannten medien…

  80. Was nützt euch Pep, wenn Messi, Xavi, Iniesta, Piqué, Fabregas, Villa und so viele andere immer noch bei Barca spielen? Die Wachablösung der Nummer 1 in Europa wird so schnell auch mit Pep nicht kommen.
    Bin mir außerdem nicht sicher, ob man mit Gomez tiki-taka spielen kann. 😉
    Im Ernst:
    Das Interessanteste bei der Personalie Pep – zu der ich euch noch mal beglückwünsche – ist die Frage: Welchen Fußball wird Pep beim FCB spielen lassen? Den Barcelona-Style? Wohl kaum. Ich vermute, dass er was „Neues“ ausprobieren will und wird. Insofern ist der FCB Experimentierfeld.

    Viel Glück & Ich lass mich überraschen …

  81. ich freu mich riesig
    denke auch, dass sich pep jetzt noch genug vorbereiten kann…
    wer zudem meint er wäre mit barcelona ins gemachte nest gekommen; meines wissens ist er doch nach 2 titellosen jahren auf reijkard gefolgt und hat die mannschaft somit durchaus auch weiter gebracht, vielleicht (hoffentlich) heißt es in 5 jahren (wenn er dann gehen sollte): “ jaja, aber ist der guradiola wirklich so gut, hat zwar 3 mal die champ. league gewonnen, aber hatte auch leute wie müller, schweinsteiger, martinez und gomez (und messi):..“

    ansonsten noch ein schöner und zutreffender kommentar im 11freunde live ticker der auch meinen zustand durchaus gut beschreibt:
    „Jetzt ist es offiziell: Pep Guardiola wird neuer Trainer des FC Bayern München. Ab dem Sommer beerbt der spanische Ausnahmetrainer, der mit dem FC Barcelona 14 (in Worten: Vierzehn!!!) Titel in vier Jahren holte, Noch-Trainer Jupp Heynckes. Unbestätigten Gerüchten zufolge stehen Xavi, Iniesta und Messi bereits am Flughafen in Barcelona, um ihrem Mentor nach München zu folgen. Vielleicht aber auch nicht. Ist aber auch egal, denn der Guardiola-Transfer ist Sensation genug. Schnappatmung in der Redaktion. Achwas, in ganz Fußballdeutschland. 12 der 18 Bundesligisten haben sich dem Vernehmen nach bereits vom Spielbetrieb abgemeldet. Bayernfans bewegen sich nur noch per Purzelbaum fort. Oder per Raupe. Es schneit rot-weiße Flocken, die alle aussehen wie die Champions-League-Trophäeund nach Champagner schmecken. Ach Pep, PEP, du Heilsbringer. Mir san Mir ist jetzt Mir san Du!

  82. btw: ich frage mich ob nicht nerlinger auch anteil an dem transfer hatte bzw. inwiefern der kontakt durch ihn aufgekommen ist…

  83. Ich kann es nicht mehr hören, dass die Rückrunde des FC Bayern so eine riesen Katastrophe gewesen sei. Ich glaube wir haben nur einen Punkt weniger geholt als in der Hinrunde. Dortmund war einfach verdammt stark.

  84. Schöner Tag für den Scpler. Zuerst Hochzeitstermin gefixt und dann der Transfer. Schee is

  85. zum Genießen (von 11 Freunde kopiert):
    (…) Dies erklärte Guardiolas Berater José Maria Orobitg am Mittwoch der spanischen Nachrichtenagentur EFE. „Er hat sich für Bayern München entschieden, weil der Klub unter allen interessierten Vereinen das beste Projekt war“, sagte Orobitg und ergänzte: „Die Bayern waren nicht der Klub, der das meiste Geld geboten hat.“
    Orobitg: „Guardiola hat sich für diesen Verein entschieden wegen seiner Organisation, seiner Möglichkeiten und seiner Spieler.“

    Offensichtlich haben die schon vor Weihnachten alles klar gemacht.

  86. spektakulär ists schon. irgendwie hatte ich die gerüchte bis gestern auch nicht ernst genommen. was ich mich aber jetzt schon seit den ersten meldungen letztes jahr gefragt habe ich, wie viel anteil guardiola an der dominanz von barcelona hatte. wie lief es dort vor ihm? die zeit nach ihm kann man ja mit gutem willen immer noch ihm anrechnen. momentan läufts dort ja zur not auch ohne trainer (wenn auch krankheitsbedingt).

  87. Wie man jetzt liest ist die Unterschrift offenbar schon vor Weihnachten erfolgt. Die Wissenden müssen doch die letzten 4 Wochen mit einem solchen unterdrückten Grinsen rumgelaufen sein. So einen Coup so lange geheim zu halten, bei unserer oft und zurecht gescholtenen Art, Internas nicht unbedingt intern zu halten.

    Also, nach allem was jetzt so ans Licht kommt lagen wir alle (oder die meisten) nicht so ganz verkehrt mit der Einschätzung von Peps Intention, den FCB zu übernehmen. Ich hoffe da findet sich was, was zusammen gehört. Vorstellbar wäre es. Wie soll man jetzt nur den Fokus auf Fürth legen? Aber es war richtig, die Katze jetzt aus dem Sack zu lassen, wenngleich ein paar Tage eher auch nicht geschadet hätten.

    Ich glaub ich schlaf heute ganz schlecht. 😉

  88. @ Ribben: Eins ist mal sicher, der Franz hat es erst heute erfahren, sonst wäre es schon früher rausgekommen.

  89. Ich wusste das mit Pep schon im Oktober. Aber hätte mir hier jemand geglaubt?

    Nochmals Glückwunsch! Und ich drück die Daumen, dass die Schlümpfe im Gegenzug Mourinho verpflichten. Dann wird es richtig lustig in der Bundesliga. 😉

  90. Also, die Personalie ist schon eine ganz große Nummer. Der FCB ist eben doch ein Zugpferd. Das wird der Liga gut tun, und hoffentlich auch unserem Verein. Schon alleine deswegen ist es eine tolle Nachricht. Und wenn man einen Trainer bekommen kann, der solche Erfolge vorzuweisen hat, dann muss man sich um ihn bemühen. Ach ja, und er hat die Titel nur mit einer Mannschaft gewonnen? Aha. Warum wollten dann einige hier Klopp haben? Und Hitzfeld war damals auch kein Weltenbummler mit haufenweise Erfahrungen und Titeln in diversen Vereinen. Und dass Guardiola die Titel „nur“ mit Barca geholt hat? Geschenkt. Er hat die Mannschaft damals personell enorm umgebaut. Und er hat 2x in 3 Jahren die CL gewonnen. Das war nicht nur wegen des Personals. Sonst hätte Mourinho mit Real ja auch schon locker den Henkeltopf holen müssen. Da gehört sicherlich etwas Glück dazu, aber auch die Fähigkeit eine Mannschaft hungrig zu machen und zu halten. Und das war Barca in all den Jahren unter ihm.

    Das alles sind Gründe, warum ich mich auf ihn freue. Aber erstmal ist Fürth viel wichtiger, denn es wäre schon gut, wenn Don Jupp mit (mind.) einem Titel abtreten kann – und da ist die Meisterschaft eindeutig besonders wichtig.

  91. Ach ja, bestimmte Spieler sind jetzt für uns vielleicht auch etwas leichter zu bekommen, denn der Name Guardiola dürfte sicherlich auch für Spieler interessant sein. Die Kombination FCB-Guardiola hat schon Strahlkraft. Mal sehen, wie die Transfers in den kommenden 1,5 Jahren so aussehen.

  92. Nach Verlautbarungen von „Sport 1“ soll Pep Guardiola seit Monaten in New York Deutschunterricht genommen haben.

    Dennoch braucht er einen Co-Trainer, der sehr gut Deutsch spricht und vor allen Dingen die Bundesliga bzw. die Spitzenspieler der anderen Vereine gut kennt. Das braucht er für seine (ausgezeichnete) Analysearbeit.

  93. Deutschunterricht? Der Sepp wird bei der offiziellen Vorstellung perfekt bayerisch parlieren:

    „’s Gott beinand, i bin der Pepi und i gfrei mi dass i do bin!“ 🙂

    Wie man hört, soll Jupp ab nächster Saison „in anderer Position“ bei Bayern tätig sein. Vielleicht Aufsichtsrat? Oder eine Art sportlicher Berater, der Guardiola den Einstieg erleichtert? Ich bin gespannt!

  94. Leute ich bin immer noch ungläubig. Aber trotzdem mehr als begeistert.

    Vielleicht morgen (äh, heute) ein Text von mir zum Thema… #Pep

  95. @Die Nummer Vier
    An kurze Ecken habe ich auch gleich gedacht 😉
    Dann haben wir dieses Problem wenigstens schon gelöst!

  96. Tja, das war’s dann wohl mit Ibrakadabra bei uns;-) Dafür ist aber die Chance, dass irgendwann Messi nochmals bei uns kickt um 50% gestiegen. Ich freue mich auf Tiki Taka und spreche unseren Granden ein ganz dickes Lob aus! Das war wirklich ein klasse Schachzug! Voll in die Fresse der anderen europäischen Topclubs:-)

  97. Tja, das war’s dann wohl mit Ibrakadabra bei uns;-) Dafür ist aber die Chance, dass irgendwann Messi nochmals bei uns kickt um 50% gestiegen. Ich freue mich auf Tiki Taka und spreche unseren Granden ein ganz dickes Lob aus! Das war wirklich ein klasse Schachzug!

  98. Die Bayern-Hasser hyperventilieren auf allen Kanälen, und die SZ stänkert schon jetzt!

    Es ist sooooo herrlich!

    In your face, Bayern-Hasserlein!

  99. Ich bin begeistert.
    Vor allem reicht es doch wenn er die Begeisterung und den Titelhunger in die Mannschaft bringt, die Barca so auszeichnet.
    Und genau das ist eine seiner Stärken.
    Das immer wiederkehrende Phlegma ist doch unser größtes Problem. Spielermaterial und Taktik sind jetzt schon europäische Spitze.
    Und die Aussenwirkung dieses Transfers ist natürlich unbezahlbar.

    Hut ab Uli (Sammer/Nerlinger) , das war Spitze !

  100. Ein weiteres Argument für die Bundesliga wurde bisher hier nicht aufgeführt.
    Die ständige Auseinandersetzung mit Mourinho soll ihn ja auch viel Energie gekostet haben. Das hätte ihm in England auch wieder geblüht.
    In der Bundesliga gibt es keinen zweiten großen Verein der für Mourinho interessant wäre (bzw. mit dem er Konkurrenzfähig wäre). Von daher beschränken sich die zukünftigen Duelle auf die Champions League!

  101. Pep Guardiola hatte Barca zum richtigen Zeitpunkt übernommen. Stimmt.
    Zum richtigen Zeitpunkt für Guardiola und zum richtigen Zeitpunkt für Barca.
    Ach ja, er hatte dem durch Louis van Gaal dort eingeführten System den letzten Schliff gegeben 😉

    Mal schauen, welche Impulse und welche Spieler (bin nach wie vor der Meinung, dass Martinez in der Geschichte eine nicht unerhebliche Rolle gespielt hat) er in unsere Mannschaft bringt.
    Wäre ich er, würde auf meiner Barca-Wunschliste Thiago Alcantara ganz oben stehen, alternativ auch evtl. Isco von Malaga – wäre sicher ein interessantes Duell mit Kroos um die Zehn.

    Wie er mit Gomez klarkommen wird, und wie Gomez mit seinem System klarkommen wird, werden wir sehen. Jetzt Gomez-Tikitaka-Witze zu reissen… würd ich nicht, da kann man sich gehörig den Mund verbrennen *g* Guardiola war auch mit Eto’o erfolgreich, hat ihn halt dann gegen Ibra getauscht. Würde er wohl nicht nochmal machen 😉 Da würd ich eher ein Fragezeichen hinter eine Pizarro-Vertragsverlängerung setzen.
    Mal schaun, Llorente ist doch im Sommer ablösefrei und hat mWn noch nichts unterschrieben. Pep ist da, Ex-Kollege Martinez ist da, und diesem Starrkopf Urrutia beim Explodieren zusehen… das wär doch was, Fernando?

    Von Messi sollten wir trotzdem nicht träumen – der ist nicht mit Pep, sondern mit Barca verheiratet. Ich würde bei der gemeinsamen Vor- und Erfolgsgeschichte an seiner Stelle auch bis zur Rente dort bleiben.

    Lieber sollte Guardiola die Fühler nach ein, zwei Barca-Scouts ausstrecken, denn die haben offenbar in den letzten Jahren nicht viel falsch gemacht…

  102. weiß einer wann morgen die Vorstellung ist? Hab frei und würde dann einen kleinen Winterspaziergang zur Säbener machen

  103. @Scpler: Rummenigge hat gerade alle Hoffnung auf eine Vorstellung morgen zerstreut!

  104. „Rummenigge hat gerade alle Hoffnung auf eine Vorstellung morgen zerstreut!“

    … was ich gut finde. Eine Präsentation auf unserem Vereinsgelände würde ohne Frage eine gewisse (erwartungsfreudige?) Unruhe in die Mannschaft bringen. Je eher die Presse-Belagerung an der Säbener endet, desto besser.

    Auch Pep soll lieber noch Kraft tanken und deutsch lernen, als jetzt durch die Gegend zu jetten. Die Verträge sind unterschrieben, das Gelände kennt er. Kein Grund zur Hektik also.

    Die Weichen für den 1.7. sind gestellt (EXKLUSIV – BILD sprach mit der WEICHE), aber der Zug fährt halt erst am 1.7. drüber. Jetzt sind erstmal 3 Punkte gegen Fürth wichtig – je höher der Sieg desto besser – was wir nicht brauchen können, ist eine Diskussion „Bringt’s Jupp überhaupt noch / Kommt Pep doch schon früher?“.

  105. Tolle Sache, die nicht nur den Bayern, sondern der ganzen Liga guttun wird. Das werden auch die Top-Spieler aufmerksam verfolgen. Gleich drei Jahre Vertrag sind auch ein Statement. Ich hoffe, er bekommt Zeit.

    Nur den Zeitpunkt der Bekanntgabe finde ich problematisch. Wenn das alles schon im Dezember feststand, warum wartet man dann bis zum Rückrundenstart. Finde es völlig richtig, dass Pep erst mal nicht vorgestelt wird. Das wäre der Ablenkung zu viel gewesen.

  106. @Frankfurter Löwe: An dieser Stelle natürlich auch Glückwünsche zum geilen Sven.

  107. Corriere della Sera: „Herr Pep! Jetzt werden wir wirklich feststellen können, ob Guardiola der beste Trainer der Welt ist. Wenn es eine Mannschaft gibt, die Barcelona ähnelt, ist es Bayern. München hat Barcelonas Geld und die Gewohnheit, auf junge Talente zu setzen und zu gewinnen.“

    Was für Töne nun plötzlich angeschlagen werden….

    Ich hab zwar erst heute den ehrentag, aber mein Geschenk gabs bereits gestern.

    Natürlich gewinnt er alleine nicht die Spiele, klar. Aber was für ein zeichen!! Bisher waren wir doch letztendlich (außer wohl zuletzt bei Ribery) chancenlos in Europa, wenn die ganzen Scheichs mit den Dollars gewedelt haben…und jetzt das.

    Klar, man hatte gehofft, manche sagen, sie hatten es immer gewußt- aber ich hatte, wie so oft, die alten Gespenster im Kopf, die einem eintrichtern, das letztendlich doch nur die Kohle zählt…. und wenn der Roman zB einen haben will, dann bekommt er ihn auch.

    Nachdem unserem Uli der sportliche Ritterschlag im letzten Sommer verwehrt wurde, hat er ihn jetzt für mehr als 30 jahre solides Arbeiten bekommen. Unabhängig vom sportlichen ergebniss der Verpflichtung. Alleine schon, das so ein Mann zu uns kommt.
    Vielen Dank an alle Verantwortlichen vom FCB.

    @faulerbeamter: wegen der BLÖD: wunderbar!!!

  108. Schöner Satz bei der SZ:

    „Und Guardiola soll dem Profikader eine Handschrift geben, sie sportlich prägen, sie entwickeln – zu einem Konkurrenten nicht nur von Borussia Dortmund, sondern vom FC Barcelona.“

    Da muß man doch vor Glück weinen, oder Alexander44?? Bayern schickt sich an, die Jahrhundertealte Dominanz vom BvB zu brechen…..

    PS: Wie wird man eigentlich Sportjournalist? Hat man bei Kanaster den Joker gezogen? Ist man Meister im „Wolken um die Ecke schieben?“

  109. Wichtige Frage: Wen holt Pep in seinen Trainerstab? DIE Chance für van Gaal auf ein Comeback bei uns!

  110. @Flinsi: Magath wäre doch frei…….wegduck

    Ich hoffe, das sich der Tiger dann wieder seiner eigentlichen bestimmung widmen darf und nicht weiterhin den Schildchenhalter geben muß….

  111. Genau, und den Loddar als Co, als Kenner des indernadionaln Fussballs. 😉

    Wird schon werden. Das Credo ist jedenfalls schonmal nicht verkehrt und mE genau der richtige Ansatz, vor allem der erste Halbsatz:

    „So gut wie irgend möglich angreifen, den Ball erobern und ihn zwischen den Spielern kreisen lassen, die dasselbe Trikot tragen“.

    Mir reicht es schon für den Anfang, wenn der das Pressing von Barca bei uns reinbringt.

  112. @vadder
    Zumindest bei der SZ scheint eine Abneigung dem FC Bayern gegenüber förderlich zu sein, um im Sport-Ressort arbeiten zu dürfen.
    Vielleicht reicht aber auch ausgeprägte Ahnungslosigkeit.

  113. Zitat „iLiga“:

    Wie die spanische Zeitung AS berichtet, könnten sich der brasilianische Nationalspieler Neymar und der FC Bayern München in Zukunft annähern. Durch die Verpflichtung von Josep Guardiola sollen die Chancen des Rekordmeisters auf die Dienste des 20-Jährigen gestiegen sein. Neymar gab in der Vergangenheit offen zu, dass er gerne mit Guardiola zusammenarbeiten würde und der frühere Trainer des FC Barcelona machte sich schon bei den Katalanen für einen Transfer des Offensivspielers stark

  114. (#149350) vadder sagte am 17. Januar 2013 um 15:52 :

    >>Schöner Satz bei der SZ:

    “Und Guardiola soll dem Profikader eine Handschrift geben, sie sportlich prägen, sie entwickeln – zu einem Konkurrenten nicht nur von Borussia Dortmund, sondern vom FC Barcelona.”

    Da muß man doch vor Glück weinen, oder Alexander44?? Bayern schickt sich an, die Jahrhundertealte Dominanz vom BvB zu brechen…..<<

    Die Frage ist, ob euch das auch gelingen wird … 😉
    Aber in einem Atemzug mit Barcelona genannt zu werden, ist immer schön. Es sei denn, es heißt: "Barcelona führt gegen Bayern zur Halbzeit mit 4:0 …" 😉

    Aber im Ernst:
    Nochmals: Glückwunsch! Da habt ihr einen Trainer, der euch noch sympathischer macht als ihr es eh schon seid … 😉
    Okay, jetzt aber in echt, voller Ernst:

    Ich finde es großartig, dass ein Trainer wie Pep in der Bundesliag anheuert. Und wo sollte ein großer Trainer auch anders anheuern als beim großen FCB? So kommt er in den Genuss, endlich mal gegen uns zu spielen, und möglicherwiese springt sogar der ein oder andere Sieg dabei heraus.
    Allein die Tatsache, dass Pep den FCB wahrscheinlich auf ein spielerisch-taktisch höheres Niveau bringt, als er es eh schon hat, und wir dem als Zuschauer dann hoffentlich oft mit offenem Munde beiwohnen, sollte uns Beifall abringen.
    Klatsch-klatsch-klatsch! Und nochmals: Chapeau! Da hat der Uli sehr viel richtig gemacht.
    Was ich nicht hoffe: Dass Jupp zum Abschluss mit drei Titeln dasteht und plötzlich Pep das noch toppen soll. Also sollte sich um des lieben Friedens willen der Jupp zurückhalten, Abstand vom Pokal nehmen und sich mit der Meisterschaft zufriedengeben. Die CL gewinnt eh Barca, oder?
    Und dann kann Pep ohne großen Druck zeigen, ob er es auch außerhalb von Barca kann. Woran ich fest glaube.
    Dass Pep nicht nach England gegangen ist, könnte natürlich auch damit zusammenhängen, dass a) sein guter Freund Mourinho dort noch nicht mit 100%iger Sicherheit angeheuert hat und b) Sir Alex Ferguson sich nicht entscheiden kann, ob und wann er zurücktritt oder ob sie ihn im Sarg von der Trainerbank tragen sollen.
    Derweil kann man auch in München Zwischenstation machen und den Jungs dort guten Fußball beibringen. Und beweisen, dass man in der CL kommende Saison auch gegen ein PSG bestehen kann, selbst wenn dort auch noch ein Falcao aufschlagen sollte.

    Insofern, lieber Vadder, ich weine nicht, sondern freue mich, dass dank FCB die Bundesliga um einen echten Knaller bereichert wird und dass es endlich wieder losgeht am Freitag.

  115. Ich liebe es ja immer mir die Pressekonferenzen vor den Bundesligaspielen anzusehen. Unsere, die unseres nächsten Gegners und, muss ich gestehen, auch die von Dortmund und Werder. Letztere weiß ich nicht so genau warum. Hassliebe? Egal.

    Und da muss ich heute mal sogar den Jürgen Klopp loben, denn was er zu Pep gesagt hat und auch zu Jupp, also unseren beiden Josephs (;-)), das fand ich sehr anständig und zeugt von viel Respekt. Kann man ja auch mal erwähnen.

    s’Dirndl

  116. @#133 Dirndl:
    interessanter (und weitaus unnötiger) finde ich die aussagen, welche hoeneß scheinbar gegenüber dem ZDF getätigt hat
    „Ich denke, Jupp war recht früh über den Kontakt mit Guardiola informiert. Natürlich hätte er glaube ich noch ganz gerne weitergemacht, aber er hat sich am Ende doch entschieden nach der Saison aufzuhören. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er uns diese Möglichkeit ermöglicht und kein Theater gemacht hat. Wir werden nun alles daran setzen, Jupp einen tollen Abschied zu bereiten.“

    ich weiß nicht ob hoeneß damit ruhe in den verein gebracht hat und wenn ich mir das so ähnlich schon gedacht habe; hoffentlich geht das medial nicht nach hinten los…

  117. Bei den Bayern sehe ich sie auf FCB-TV. Bei Dortmund kannst Du das auf BVB-TV. Das habe ich aber natürlich nicht, geht aber auch kostenlos auf http://www.ruhrnachrichten.de. Da musst Du dann auf Sport gehen, BVB und dann runterscrollen.

    Eigentlich kann man wohl alle Pressekonferenzen kostenlos ansehen, zumindest in den lokalen Zeitungen. Da klappt es zumindest für mich immer. Habe mir da entsprechende Lesezeichen angelegt, weil es immer spannend ist, was die vor einem Bayern-Spiel so alles sagen. 😉 Beim FCB weiß ich das aber nicht, da ich dort den TV-Channel abonniert habe und mich nicht um die Zeitungen kümmere. Geht aber wahrscheinlich auch anders, aber da will ich auch die anderen Beiträge sehen. Weiß das jemand, ob die Pressekonferenzen auch woanders veröffentlicht werden?

    s’Dirndl

  118. @Vermieter:
    Das steht im Videotext vom ZDF aber anders.Da steht: „Wenn wir Druck gemacht hätten,hätte Jupp wohl weiter gemacht.“

  119. Habe das mit den Pressekonferenzen gerade gepostet, das muss Paule aber noch freischalten wegen dem Link. Ist dann Nummer 136. Ums kurz zu machen, die lokalen Zeitungen veröffentlichen online immer die Pressekonferenzen. Habe mir da entsprechende Lesezeichen gesetzt.

    Ich glaube aber auch, dass die Sache mit Jupp abgesprochen war. Da gibt es kein böses Blut.

    Habe auch gestern alles aufgesogen. In Sport1 war dann immer die Frage, ob Jupp Heynckes jetzt ein Motivationsproblem hätte, ob ihm die Spieler jetzt noch folgen würden. Wie doof ist das denn? Die wollen doch auch die Meisterschaft, den Pokal und wenn es klasse läuft die Championsleague gewinnen.

    Echt alles muss schlecht gemacht werden bzw. müssen Zweifel gesät werden. Das nervt. Aber obwohl, von Sport1 ist auch nichts anders zu erwarten gewesen. Die Bild-Zeitung des Fernsehens, wobei die Bild deutlich schneller ist.

    s’Dirndl

  120. @Antikas: seltsam, stand so beim spox ticker, schien zudem ein direktes zitat zu sein… bei zdf.de stehts allerdings auch so wie du anführst, ich hoffe auch, dass es eher so gelaufen ist

  121. @vermieter
    Naja, der Uli ist halt eine ehrliche Haut. Das steht ihm manchmal im Weg. Aber er kann es einfach nicht, solche Sachen irgendwie verschleiert auszudrücken. So isser halt.

    Aber im Ernst, es hat doch keiner geglaubt, das Heynckes „freiwillig“ aufhört. Der lebt doch wie die Made im Speck. Und wenn, dann hätte er es doch schon lange gesagt. Nach dem ganzen Geeier mit „Entscheidung im März“ war doch klar, das nicht seine Entscheidung, sondern die des Vereins gemeint war. Ein Ende der Karriere bestimmt nur er und hätte es so auch kundtun können.

    Ne, mir war klar, dass es genauso gelaufen sein muss und sehe es auch nullkommnull als kritisch. Ob JH jetzt noch ein Jahr macht oder nicht. Spätestens dann ist eh Schluß. Und einer wie Pep ist nur alle Jubeljahre auf dem Markt. Wenn man da nicht zuschlägt ist die Chance auf Jahr(zehnt)e weg.

    Und wenn man mal alle möglichen Szenarien dieses Jahres durchgeht (CL-Gewinn, erneute Niederlage im Finale; Meisterschaft, verpassen der Meisterschaft…. egal wie) ist es im Grunde immer die beste Lösung, dass er aufhört und zumindest versucht wird eine neue Ära einzuleuten (und man darf gespannt sein, wann KHR „von einer Ära Guardiola“ träumt 😉 ).

  122. Kurios auch, dass vor etwa 30 Jahren Uli den FCB zu einem einem zweiten weißen Ballett machen wollte, da er so von Real beindruckt war. Und nun treten wir in die großen Fußstapfen von Barca.

  123. Alles klar, danke. Dann werde ich mich mal umgucken, ob ich was finde in. Interessant sind vor allem die unserer Bayern.

  124. Ich kann auch noch die heutige Ausgabe der Bigshow bei Sportradio 360 . de empfehlen. Gibts auch als Podcast im App-store. Ein recht interessantes Interview mit einem ziemlich sympathischen Tom Starke.

  125. @Badenbayerin #142: ich hatte den Begriff immer in Verbindung der Mannschaft von 2002/2003 gebracht, nachdem Ze Roberto und so geholt wurden. Da gab’s mal ne böse Fotomontage: „Das weiße Ballett in La Corúna“, wo sie alle so Ballettröckchen anhatten.

  126. @ Ribben:
    Aktuelle Aussage von KHR: „Es ist ein junger Mann, mit dem wir hoffentlich eine erfolgreiche neue Ära einleiten.“

  127. Lieber Pep Guardiola,

    ich freue mich auf Sie. Und ich habe Angst um Sie. Kennen Sie Uli Hoeneß, Ihren zukünftigen Chef?

    Er hat die abergläubische Erwartung, dass Sie über Wasser laufen können. So wie Gott über den Jordan und Sie über die Grasnarben.

    Uli Hoeneß ist der FC Bayern-Präsident, hat schlaflose Nächte ohne Titel. Ungeheure Einsamkeit ohne Titel (möglicherweise knirscht er mit den Zähnen, nachts).

    Jetzt zu Ihnen, Pep. Sie gelten als der weltbeste Trainer. 14 Titel haben Sie in vier Jahren bei Barcelona geholt. Ihre Mannschaft spielte einen galaktischen Fußball. Messi, Iniesta, Xavi.

    Sie sind Uli Hoeneß’ Hoffnung auf Titel, Ruhm und Ehre.

    Was aber ist, wenn ein Mann nicht über das Wasser gehen kann, die Sterne nicht vom Himmel holen kann?

    Was bleibt, sind die Träume eines Uli Hoeneß – der mit den Zähnen knirscht.

    Herzlichst

    F. J. Wagner

    ——————————-
    Was genau fehlt diesem armen Mann?

  128. Ahnung und Argumente…..

    Außerdem schreibt er Briefe an Gott.
    Also denke ich mangelt es ihm auch an geistiger Gesundheit.

  129. Who the f*** is F.J.Wagner??

    Habe den Mann mal gegoogelt. Kann ich jedem, der auf Trash steht, nur empfehlen. Wurde irgendwo in den unendlichen virtuellen Weiten des Internets als Journalist bezeichnet. Das Wort Journalismus sollte man im Zusammenhang mit BLÖD (und in diesem speziellen Fall noch viel mehr) beim besten Willen nicht in den Mund nehmen. Ein wirrer Geist. Oder vielleicht auch ein ganz schlimmer Zyniker. In keinem Falle aber ernst zu nehmen.

    Aber erstaunlich, wie gut Blatt und Autor in diesem Fall wieder einmal zusammenpassen.

  130. Eine gute Aussage von Müller auf seiner Facebook Page:

    „Servus zusammen,

    derzeit ist ganz schön was los beim FC Bayern. Deshalb zuerst ein paar Worte von mir zu Pep Guardiola. Der FC Barcelona spielte unter ihm einen genialen Fußball. Nicht umsonst haben sich jetzt so viele Vereine um ihn bemüht. Dass der FC Bayern am Ende den Zuschlag bekommen hat, ist ein großes Zeichen. Das wertet das internationale Standing des FC Bayern München und der Bundesliga auf jeden Fall noch weiter auf.

    Wir Spieler freuen uns natürlich auf die Zusammenarbeit mit Pep Guardiola, haben seine Unterschrift registriert und diskutiert, schauen jedoch ab sofort nur noch auf das morgige Spiel gegen Fürth und konzentrieren uns auf die anstehenden schweren Aufgaben, um eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen. Was ab dem 1.7.2013 ist, müssen wir jetzt erstmal zur Seite schieben. Denn wir wollen schließlich in den nächsten Monaten Titel holen. Für den Verein, die Fans, für uns und natürlich auch für Jupp Heynckes, unseren aktuellen Trainer, der wirklich einen super Job macht und einen erfolgreichen Abschied mehr als verdient hätte.

    Viele Grüße, euer Thomas“

    Bald ist Samstag und der Ball rollt wieder!

  131. F.J. Wagner ist so blöd, dass er sogar die übers-Wasser-laufen-Nummer vermasselt. Bekanntlich lief Jesus über das Wasser des See Genezareth und nicht über den Jordan. Immerhin steht da nicht Isar.

    Statt dessen empfehle ich wärmstens folgenden Artikel von Michael Cox (ZM) im Guardian, inklusive der sehr kompetenten Forumsdiskussion:

    http://www.guardian.co.uk/spor.....-guardiola

  132. (#149457) Finanzbeamter sagte am 18. Januar 2013 um 06:13 :

    @ Ribben:
    Aktuelle Aussage von KHR: “Es ist ein junger Mann, mit dem wir hoffentlich eine erfolgreiche neue Ära einleiten.“

    Mit über 40 ein „junger Mann“? Hach, das hör ich aber gerne! Danke, KHR!

  133. Servus Herr Guardiola und alles Gute zum 42. Geburtstag! Ich bin normalerweise nur schweigender, sehr interessierter Mitleser, aber das kam mir hier etwas zu kurz. 😉

  134. @Finanzbeamter
    Danke. Quod erat demonstrandum. 😉

    @Alexander
    Wie alles ist auch das relativ. Leute, die im Altenheim arbeiten bezeichnen auch 50 jährige noch als „jung“. 😉

    Also, nach dem heutigen „Kreuzverhör“ mit Don Jupp ist auch das Thema wohl vom Tisch:

    „Sie kennen mein Verhältnis zu Uli Hoeneß, er war sehr früh über meinen Entschluss informiert, ich habe gesagt, wenn ihr keine adäquate Alternative findet, mache ich weiter.“

    Und noch, dass sich UH ein wenig unglücklich ausgedrück hätte aber das wussten wir ja auch schon.

    So, tatsächlich geht für uns morgen die Bundesliga los. Fürth dürfte bei allem Respekt für den Auftakt kein Gratmesser sein. Ist Robben eigentlich fit? Wenn ja, darf man ja direkt mal auf die Aufstellung gespannt sein. Ich gehe trotzdem von der Startformation der letzten Spiele aus. Also auch ohne Gustavo.

  135. Morgen gegen Fürth ist gleich mal ein echter Charaktertest. Nach der ganzen Aufregung der letzten Tage dürfen die Jungs unter Beweis stellen, wie gut sie sich auf die Rückrunde konzentrieren können. Für Fürth eine ideale Ausgangsposition. Ich hoffe auf/erwarte einen eindeutigen Sieg, um gar keine Zweifel aufkommen zu lassen. Robben kommt dann in der zweiten Halbzeit, wenn nichts mehr schiefgehen kann :-p

  136. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.