Klick zum Ende der Kommentarliste

90 Gedanken zu “BL 2012/13 #21 FC Bayern – FC Schalke 04

  1. Ich werde mir das Spektakel morgen mit meinem Junior in einer blau/weissen Sportsbar geben. 🙂 Wird ein netter Tag – erst der MSV gegen 60 live im Stadion und zur Nachspeise dann richtigen Fussball im TV! 🙂

    Wenn man den Berichten hier im Ruhrpott so glauben darf, wird es für S04 vor lauter verletzten, gesperrten oder noch im Reisestress befindlichen Spielern langsam schwierig, elf Mann für Samstag zusammen zu bekommen…
    Die ganzen Vorzeichen sind mir schon fast ein bißchen zu eindeutig…

    Erinnert mich ein wenig an diesen verfluchten 19.05.2012, als ich auch felsenfest davon überzeugt war, dass das Ding gegen diese andere blaue Mannschaft klar an uns geht…
    Aber nein – ich bleibe dabei! Ein Feuerwerk und am Ende eine Wiederholung des Testspielergebnissses – incl. ein paar Einwechselungen vor der 89. Minute…

  2. Ich freu mich einfach, dass ich nach fast 2 Monaten endlich wieder im Stadion bin. Auch wenn es wohl tierisch kalt wetden soll.
    AUF GEHT’S IHR ROTEN

  3. Weiß irgendjemand ob das stimmt, dass Ribery ausfällt? Robben auf links? Blöd, dass Shaquiri noch nicht wieder fit ist.

    Bin nicht so optimistisch, was das Spiel heute angeht. Gerade weil alle nur noch über die Höhe des Sieges spekulieren. Schalke spielt zurzeit einfach weit unter dem eigentlichen Leistungsvermögen. Da sollte nicht gerade heute der Knoten platzen…

  4. Bild schreibt nur, er hätte beim Abschlusstraining gefehlt und wäre nach dem Länderspiel „locker im Wald gelaufen“.

  5. Was ist denn da in Dortmund los?
    Die werden doch nicht Nerven zeigen?

  6. Hat Klopp den Lewandowski schon nominiert für den Friedensnobelpreis? Was macht Klopp derzeit? Ist er mal wieder die Ruhe in Person?

  7. Ui, in Dortmund scheint die gelbe Wand zu bröckeln und die Mauerteile fallen sogar bis aufs Spielfeld und einem Herrn van der Vaart an den Kopf. Wo sind denn die geilsten und fairsten Fans der Welt?

    Aber wenn das nicht mal wieder ein Spiel ist, wo die Dortmunder in Unterzahl einen Rückstand drehen um sich anschließend von der gesamten Medienwelt feiern zu lassen 😉

  8. War Ball gespielt. Rot klar berechtigt.

    Witz-Rot gegen Bruma. Foul vom letzten Mann, klar, aber den Ball war zu weit vorgelegt und auch nach außen. Und der HSV trifft praktisch im Gegenzug zum 3:1.

  9. klopp schon geplatzt? oder der vierte schiri im speichelmonsun des netten jürgen ersoffen? egal, klingt auf jeden fall herrlich…bei uns dahoam heißen sie seit dem pokalspiel in fürth nur noch „die sympathischen“, pruhaha…

  10. Komm grad aus der Bar, wo ein paar Hiernase-Fans rumhingen.

    Herrlich! Das Verlieren müssen die noch ein bisschen üben!

    Selbst der leiseste Spott sorgt dafür, daß die erstmal locker durch die Hose atmen müssen…hahahaha…

    Und heute Abend müssen sie auch noch UNS die Daumen drücken…

    Ich lach mich SCHECKIG!

    P.S.

    Herr Reus wird immer mehr zum zweiten Marin. Die Rote für Bruma war ein Witz. Reus legt den Ball vorbei (!) ins Nirvana (!!) und wird dann gefoult. Gelb und Freistoss, aber niemals Rot!

    Borussen-Dusel halt! 😉

  11. Und Boateng und Gomez auch. Die ollen Stänkerer…

    Vielleicht ist das aber auch einfach eine gute Möglichkeit gewesen, es nach den Länderspielen zu machen, in denen Mandzukic, van Buyten und Müller (fast) durchgespielt haben?

  12. Bei WDR2 beschwert sich Friedensengel Klopp gerade über einige Schiedsrichtersntscheidungen. Der Typ ist wirklich unglaublich.

  13. Nach dieser wundschönen Vorlage können wir heute Abend unseren Vorsprung auf 15 Punkte und eine um mind. 25 Tore bessere Differenz ausbauen. Da würden auch die letzten Skeptiker nachts wieder ruhig schlafen können 😉

    Mit 15 Punkten Vorsprung würden wir übrigens am 30. Spieltag in Hannover alles klar machen können, das wär noch vor einem möglichen CL Halbfinal Hinspiel!
    Das gäbe einige Möglichkeiten zur Rotation, um für die CL Topfitte Spieler zuhaben. Zudem wären die Reservisten in der Liga auch hochmotiviert, um sich für Pep zu präsentieren, d.h. die Rekordjagd dürfte auch mit der 1B – Elf weitergehen. 🙂

  14. Gerade auf Twitter gelesen: „Aufstellung gegen S04: Neuer – Lahm, Boateng, Dante, Alaba – Martínez, Schweinsteiger – Robben, Kroos, Ribéry – Gomez | ^M.Hörwick #FCBS04“

    B-Elf. 😉

  15. Laut Lothar m’s Gut unterrichteten Kreisen, ist sich lewandowski mit den Bayern einig. Die frage ist nur mit Ablöse im Sommer oder ablösefrei nächstes Jahr. Der Lothar muss es ja wissen…..

  16. Die Steilvorlage muss einfach genutzt werden und ich denke, die Mannschaft ist högschd modivierd.

    Jaja, diese „B-Elf“. Genau so eine Bank hat uns letztes Jahr gefehlt. Ich finde, das ist genau das richtige Signal vom Jupp. Müller und Mandzukic haben unter der Woche gespielt, Müller mal wieder 90 Minuten aufopferungsvoll. Robben und Gomez kommen jetzt in einem durchaus nicht unwichtigen Spiel zum Einsatz.

    I gfrei mi scho!

  17. Das Spiel werde ich mit völlig entspannt ansehen. Ist doch bislang ein schöner Spieltag! Soll auch so weitergehen.

  18. Endlich wird rotiert. Gut, wir hatten auch sowas ähnliches wie ne englische Woche. Hat mein Gemecker doch gefruchtet. 😉

    So, jetzt die Steilvorlage nutzen bitte, dann kann heute Abend kräftig gelacht werden!

  19. Hat noch jemand ausser mir schon 4 Fehlentscheidungen von Gagelmann nach 10 Minuten gezählt? Das kann ja heiter werden…

    Edit: Abstoß statt Ecke. Nr. 5.

  20. Der Linienrichter hat heute wirklich nicht seinen besten Tag, aber wie wir pressen ist einfach unglaublich stark.
    Fehlt nur noch ein Tor.

  21. Freut mich sehr, was der Alaba für eine Wertschätzung beim Trainer, aber wohl auch innerhalb der Mannschaft erfährt.

  22. Von mir aus darf Don Jupp in der 94. Minute 3 mal wechseln, solange er die Truppe so im griff hat.

  23. Sensationeller Freistoß von Schweini. Der Anlauf war sowas von läppisch, dass ich das Schlimmste befürchtet habe aber wie er die Kugel „aus dem Unterschenkel“ dann so rumzieht und mit welchem Druck… habe ich lange nicht mehr gesehen.

    Und zu Ribery ist nach zuletzt etwas durchwachseneren Auftritten wieder auf top Niveau.

  24. Effe fällt nix neues ein: „Schalke muss jetzt über den Kampf ins Spiel finden“.

    Aber was willst du machen gegen so eine Mannschaft wie ein Metronom. Die ersten 30 Minuten waren hochkonzentriert und total dominant! Wow!

  25. Schalke ist schon arg blutleer. Da geht ja überhaupt nichts bei denen. Ein Tor von Gomez und Robben wäre noch toll!

  26. (#154933) Ribben sagte am 9. Februar 2013 um 18:43 :

    „Hat noch jemand ausser mir schon 4 Fehlentscheidungen von Gagelmann nach 10 Minuten gezählt?“

    Ich! Der Elfer für Ribery war ein ähnlicher Witz wie für Reus neulich. Aber der Schweini-Freistoß war erste Sahne!
    Und für Lewa erwarte ich mal locker 2 Spiele Sperre. Da muss ein Klopp auch nicht diskutieren, ob der gegnerische Spieler kurz nach dem Foul wieder steht. Rudi Völler ist vor Jahrzehnten bei der holländischen Spuckattacke nicht mal hingefallen – und trotzdem war´s Rot! 😉

    Insofern kann ich euch schon mal zur hochverdienten Meisterschaft gratulieren. Da brennt nichts mehr an.
    Ich glaube allerdings auch nicht, dass außer Dormund und Leverkusen noch jemand um Platz 2 & 3 wirklich mitspielt. Und bei Schalke sollte man damit rechnen, dass nicht nur Trainer, sondern auch Manager bald Aufwiesegehen sagen …

  27. So, alles im Lot. Ersatzbank zufrieden gestellt, Schalke abgefertigt. Alles gut.

    Mal wieder ein Gegner, der „kein Maßstab“ war, noch kein Gegentor 2013. So kanns weiter gehen. Gerne schon am Freitag gegen WOB.

  28. 54 Punkte, +48 Torverhältnis. Echt klasse Saison bis jetzt, perfekt gewechselt von Heynckes.

  29. Die Mannschaft ist einfach bärenstark diese Saison. Wie die ihr Spiel runterspielt, dabei inzwischen immer mehr an Sicherheit gewinnt und defensiv bombig steht, das ist aller Ehren Wert.

    Die 40 Mios für Martínez waren übrigens jeden Cent Wert. Der sorgt in der Defensive inzwischen für eine unglaubliche Stabilität. Viele lange, hohe Bälle werden von ihm im Mittelfeld weggeräumt. Und bei gegnerischen Ecken ist er meist auch zur Stelle. Dazu eine klasse Robustheit in den Zweikämpfen. Der macht mir inzwischen riesig Spaß.

    Und ansonsten muss man von Jupp Heynckes einfach den Hut ziehen. Er hat es geschafft, alle Spieler zur Defensivarbeit zu motivieren. Selbst ein Robben, der dieses Jahr bisher fast nur auf der Bank saß, grätscht in der Rückwärtsbewegung. Inzwischen gibt es kaum noch Situationen im Spiel, bei denen ich Sorge habe, dass wir uns ein Tor fangen.

    Und jetzt haben für 15 (in Worten FÜNFZEHN) Punkte Vorsprung. Da können die kommenden Wochen für uns Fans reichlich entspannt werden. Nur die Mannschaft sollte nicht lockerlassen, damit wir die hoffentlich schönen K.O.-Spiele dann auch so richtig genießen können.

  30. Also wer heute noch meckert, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Selbst die B-Elf, die 20 Minuten vor Schluß eingewechselt wurde, machte einen motivierten und sicheren Eindruck.
    Sicher, Schalke war heute (mal wieder) ein Schatten seiner selbst. Aber unsere Jungs waren – trotz der BVB-Niederlage im Hinterkopf – zu 110% konzentriert.
    Und das Duo Schweinsteiger/Martínez muss sich in der heutigen Form nichtmal vor Xavi/Iniesta verstecken!

  31. @Finanzbeamter:

    Nach dem Klasse-Spiel von Güdogan gegen Frankreich, wurde ja gleich das Loblied auf ihn als den ‚besseren Schweinsteiger‘ angestimmt.

    Nichts gegen Gündogan, aber Schweinsteiger ist noch nicht ganz weg vom Fenster. Heute hatte er eine Passquote von 98%, was wirklich herausragend ist, da er auch viele lange Bälle geschlagen hat.

    Im Trio mit Martinez und Kroos entsteht so die Basis für die heute überragende Ballzirkulation.

  32. der übliche reflex von reif bis sportstudio: schalke war ja soooo schlecht! ich kann den schmarrn nimmer hören…
    ja, warum war schalke denn sooo mies? wenn du gegen einen fc bayern spielst, der individuell und technisch zwei klassen besser ist und zudem einen bärenstarken willen samt konzentration an den tag legt, kannst du nur verlieren.

    das ist es, was ganz anders ist als letzte saison: willen, fokussierung, bewegung, durchsetzungsstärke – und bei zweinull hören wir eben noch nicht auf! @koo hat recht: martinez macht fast nix, was spektakulär aussieht, aber gegen ihn möcht ich im leben nicht spielen. hat der seit allerheiligen ein kopfballduell verloren?

    in anbetracht der heute entschiedenen meisterschaft würde ich dem 27.1. große bedeutung beimessen: endlich den bvb überzeugend besiegen, dieses gespenst, das uns allen auch hier bis vorgestern noch einen schrecken einjagen konnte, packen und verjagen – und dann auf zu neuen taten in den anderen zwei wettbewerben!

  33. noch was: wer zur hölle braucht denn einen lewandowski bei uns? der fcb sollte seinem stil treu bleiben. wir verlängern mit schwerverletzten spielern wie holger badstuber und halten denen die treue, die sich für unseren verein reinhauen. und sch….. auf die, die offenbar jede woche wieder ihren schmierigen berater losschicken, damit er sie erneut auf dem markt feilbietet, auf dass sich ein blöder finden möge, der noch ein bisschen mehr rausrückt! lewandowski wäre für mich viel eher NO GO als einstmals manuel neuer…

  34. @rotweiss: Also, ob der berater von Lewandowski vom Spieler losgeschickt wird- das weiß ich nicht. ich kann mir aber vorstellen, das der Berater das aus eigenem Interesse heraus verfolgt. schließlich kassieren diese leute ja auch an Transfers ein hübsches Sümmchen ab. Ob jetzt also Lewandowski ein Söldner ist? Keine Ahnung auf jeden Fall zeigt der beim BvB weiterhin sehr gute Leistungen- von der roten gestern mal abgesehen.

    Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht.

    Zu Martinez: gestern haben sie zu ihm mal ein paar interessante Statistiken aufgetischt:
    – zweikampfstärkster Mittelfeldspieler der BL
    – mit Ihm nur 2 Gegentore
    – mit Ihm keine Niederlage

    Gestern war er bis zum 2:0 fehlerlos, jeden Zweikampf gewonnen. dazu hat er einen unglaubliches Raumgefühl, sodass er etliche konterversuche bereits beim 1. Schalker abspielversuch unterbinden konnte. Nach dem 2:0 spielte er etwas lockerer, aber wer soll ihm das verdenken? Wahnsinns spieler- vadder meinte: eine richtige Knate!!!

    Dem schweinsteiger/Kroos Lob schließe ich mich an.

    Ribery wahnsinnig engagiert. Der Beste Ribery aller Zeiten. Ich bin gespant, wie wir gegen den BvB ohne ihn aussehen. Was ist eigentlich mit shaq los? die Verletzung sollte doch nicht schlimm sein, hies es. Oder?

    Robben und Gomez mit Licht und schatten- aber das ist sicher auch der fehlenden Praxis geschuldet.

    Und zu Alba: Bitte: vertrag bis 2020. Festgeschriebene Ablöse 200 Mio. und für Ihn ein fürstliches Gehalt. Der scheint das größte Talent zu sein, das unter meiner beobachtung bisher beim FCB herangezogen wurde. Noch vor Schweinsteiger, Lahm, Hargreaves oder Hamann.

    Und der Don macht in dem Jahr bisher alles richtig. Hut ab.

  35. @vadder
    bei Alaba kann ich mich aber auch an andere (für mich etwas voreilige) Einschätzungen aus der letzten Saison erinnen… 😉

    Aber soviel ist klar: wer mit 19 Jahren in diese Startruppe der erste Elferschütze ist, hat nicht viel falsch gemacht.

    Zu Martinez habe ich mal nichts gesagt, mir hat vielmehr „das Herz im Leib gelacht“, bei der Leistung in HZ1. Für mich (als „Fachmann“ *räusper*) überragender Akteur neben Ribery.

    Was mir fast am besten gefallen hat, war das Gegenpressing bei Ballbesitz Schalke. So muss das sein. Das kostet Kraft, wirkt aber durchaus motivierend.

    @Alexander44
    Also der Elfer an Ribery war so glasklar, das man ihn pfeiffen muss. Vor den Augen des Schiris einfach plump von hinten festzuhalten…
    Den Rest sehe ich allerdings genauso. Speziell das Foul von Lewandowski. Vor allem als er sieht, dass er den Ball nicht mehr bekommt, die Augen schließt, sich wegdreht und trotzdem voll durchzieht. Die Argumentation von Klopp in der Angelegenheit total neben der (Pöhler-)Mütze.

    @rotweiss
    Etwas überspitzt: warum man einen Lewandowski braucht hat man bei 2 von 3 Ballannahmen von Gomez während des gesamten Spiels gesehen. Leider sind bei ihm einfach zu viele Bälle einfach weg. Und das Wort „Söldner“ in dem zusammenhang mit Profisport immer wieder einzuwerfen halte ich für genauso Fehl am Platz oder die spielen die Leute bei uns etwa ehrenamtlich oder wegen des tollen Klimas?

  36. zu Martinez:

    War gegen Greuther Fürth im Stadion und hab mir mal die Mühe gemacht, nicht so sehr aufs Spiel zu achten, sondern mich speziell auf Martinez zu konzentrieren. Es ist unglaublich, was der Bursche Bälle abläuft; oftmals macht der dies auch nur durch sein Stellungsspiel. Von den gewonnenen Kopfballduellen brauchen wir gar nicht reden.
    Wenn der Junge jetzt noch richtig die deutsche Sprache beherrscht, dann ist er wirklich die 40-Mill-Granate. Denn dann ist es ihm auch möglich, Kommandos zu geben.

    Abschließend muss ich jedoch noch eingestehen, dass ich angesichts der hohen Transfersumme, wirklich skeptisch war. Aber der Spieler wird mit Sicherheit viel dazu beitragen, das Geld wieder reinzuspielen.

  37. Langsam haben es auch die Pfeifen von Sky, Spiegel oder sonstwo kapiert, dass der Martinez nicht für Fallrückzieher und Spektakel geholt wurde, nur weil er 40 Millionen kostet…

  38. … vielleicht schon heuer!

    Und dann haben wir noch einen Dante hinten drin,
    den Du jederzeit anspielen kannst, wenns eng wird und
    die Kommandos gibt. Diese brutale Dominanz bei den
    Ballzirkulationen war schon heftig. Da kannst Du Dich gaaaaanz
    lässig in den Sessel fallen lassen, die lassen gerade keinen
    Zweifel aufkommen, wer Herr auf dem Platz ist.

    Der Don hat sogar das „Flattern“ in der Schlussphase abgestellt.
    Ganz großes Kino, das.

  39. Cool down. Momentan läuft es super, jetzt geht es aber erst richtig los. Wenn wir im Pokal ausscheiden, in der CL gegen Arsenal oder evtl. in der nächsten Runde rausfliegen, wie wird die Saison trotz Meisterschaft mit 10+x Punkten Vorsprung bewertet werden? Lahm und Schweini werden wieder als ewige Verlierer abgetempelt und und und.
    Diese Saison ist bis jetzt genauso gut/schlecht wie die letzte. Mir hat die letzte bis auf den Schluß super gefallen.
    Der Weg ist das Ziel!

  40. @Wohlfahrt:

    … aber man spürt doch schon, dass die Mannschaft noch höher schalten kann, wenn es darauf ankommt, oder nicht?

    Ich denke, der Formaufbau für die ersten Tod-oder-Gladiolen-Spiele läuft ja geradezu maschinell: Zweinull, Zweinull, Dreinull, Viernull …
    Der Plan erschließt sich ja mit Blick auf den Kalender von selbst. Mit dem genau richtigen Krafteinsatz einerseits alles abräumen, dass Ruhe in die Meisterschaftsfrage kommt, um dann andererseits nicht mehr fern vom Leistungsscheitelpunkt in die Duelle mit Arsenal und Dortmund zu gehen …

  41. @wohlfahrt
    sehr richtig. Alleine ein Pokal-Aus reicht schon um wieder Debatten auszulösen.

    Und bei aller Euphorie muss man wirklich anerkennen, dass Schalke nur darauf aus war nicht zuviel Tore zu kassieren. Ich erinnere nochmal an die 1. HZ gegen Mainz. So glamurös sah das nicht aus. Und wie wir uns ohne Dreh- und Angelpunkt Ribéry gg. den BVB schlagen muss sich auch erst zeigen.

    Ob man im Bedarfsfall einen Gang hoch schalten könnte, wissen wir aktuell nicht, da wir es noch nicht mussten.

  42. @Ribben:

    Mainz? Nur Bayern hat zu Hause weniger Tore kassiert! Und die stünden noch um drei Tore besser da, wenn die Bayern nicht zu Besuch gekommen wären ..

    Und deutet sich nicht zart ein Trend an? Nach der Pause wird dem Spiel gern der Deckel verpasst. Mag Zufall sein, aber vielleicht auch ein Hinweis auf den höheren Gang.

    Wir können uns aber gerne auf die Sammer’sche „Es-ist-noch-nix-gewonnen“-Diktion verständigen.

  43. aus dem 11Freunde Livticker zu unserem gestrigen Spiel:

    „44.

    Was macht zur Stunde eigentlich Jürgen Klopp? Unser Verdacht: Er sucht im englischen Wörterbuch das Gegenteil von »enjoy«.“

  44. Klar bleibt noch das Spiel gegen Dortmund im Pokal, das noch viel Gewicht für die Bewertung der Saison hat. Aber die Ausgangssituation ist eine deutlich andere als in den letzten Jahren: Dortmund hat nich mehr so viel Dusel wie die letzten 2,5 Jahre. Auch die Schiedsrichter pfeifen wieder einigermaßen normal und nicht mehr großzügig pro Dortmund. Unsere Mannschaft hat reichlich Selbstvertrauen und ein System gefunden. Was wir jetzt machen müssen, ist in den kommenden Ligaspielen mal eine HZ ohne Ribéry zu spielen, damit Shaqiri (oder Robben auf links) sich dort einspielen können. Alternativ sonst Alaba eins vor und Contento als LV aufstellen. Da sollten wir ein wenig probieren. Aber insgesamt passt schon sehr viel gut zusammen diese Saison. Da mache ich mir auch nicht so viel Sorgen wg. eines Heimspiels in Dortmund, die ja im Pokal das erste Mal seit Jahren wieder auswärts gegen eine Erstligamannschaft ran müssen, die nicht im Tabellenkeller steht/stand.

  45. Manchmal kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. Vier Spiele, vier Siege, viermal zu Null. Vorsprung ausgebaut, etc. pp. Statt aber den Istzustand lächelnd zur Kenntnis zu nehmen und darauf aufbauend frohen Mutes in die Zukunft zu schauen, werden Horrorszenarien entworfen (Aus in der CL, kein Sieg gegen den BVB daheim), die dann als wahr angenommen dazu dienen ganz groß zu mahnen. Hört’s auf zu zweifeln und vor allem: Hört den BVB größer zu reden als er ist. Oder glaubt ihr die Dortmunder haben schon Hotels in Berlin gebucht, weil sie sich 100% sicher sind in München zu gewinnen? Ich denke nicht.

    Die Mannschaft belegt doch mit jedem Spiel, dass sie auch mental voll da ist und sich darauf konzentriert, alle richtig zu machen und alles mitzunehmen, was sich anbietet. Punkt.

    54 Punkte nach 21 Spielen, plus 48 Tore, 15 Punkte vor, 9 von 10 Spielen auswärts gewonnen … Man darf der Truppe durchaus zutrauen, dass sie sich auch gegen den BVB und Arsenal behaupten kann – mitunter auch ohne FR in Glanzform. Wir werden’s in den nächsten Wochen sehen 😉

  46. @rotweiss: Was mich beim Sportstudio geärgert hat, war nicht so sehr unser Spiel, sondern die Berichterstattung vom BVB-Debakel: Kein Wort von „Blamage“, „Untergang“ oder „Defensiv-Chaos“, kein Kommentar dazu, dass die Dortmunder es taktisch nicht schaffen, das Spiel zu beruhigen nach der hektischen Phase mit dem Platzverweis, keine Forderung nach einer harten Strafe für die Dortmunder Fans nach der versuchten Körperverletzung gegen vdV. Stattdessen die ganze Zeit herausstellen, dass die Schirientscheidungen den BVB benachteiligt hätten (dabei war eigentlich alles vertretbar, so wie es gepfiffen wurde), dass der HSV so super spielt usw.
    Ist es normal für einen Deutschen Meister mit 1:4 daheim gegen eine Mittelfeldmannschaft unterzugehen, die einen guten Tag erwischt? Könnte man nichtmal (wie Spox es tut) ein Muster darin erkennen, dass Klopp es nicht schafft, mit seinem wilden Vollsprint-nach-vorne-Fußball kritische Spielsituationen zu beruhigen und die Mannschaft wieder souverän auftreten zu lassen, insbesondere in der Defensive? (Hätte man ja auch mal den Trainer fragen können…) Könnte man nichtmal erwähnen, dass der FC Bayern in dieser Beziehung den besseren, reiferen Fußball spielt und Dortmund dringend dazulernen muss, vom FC Bayern lernen muss, wenn sie dieses Niveau erreichen wollen?
    Nein, das geht natürlich nicht, weil es nicht in die Deutungsschablone passt, die seit zwei Jahren über den BVB gestülpt wird und von der man sich seitens der reichweitenstarken Medien offenbar nicht verabschieden will, weil sie so einfach zu verstehen und für alle Nicht-FCB-Fans so angenehm ist.

  47. @ Liza
    Stimmt, gute Beschreibung – viele der BVB-Jubel-Medien nerven nur noch und der Spox-Kommentar beschreibt die Situation auch ganz gut.

    Noch eine Anmerkung zu Gomez:
    Er wäre fast in der letzten WInterpause nach Liverpool gewechselt, wurde dann von Uli H. letztes Jahr („muss mehr aus seinen Möglichkeiten machen“) angeschossen. Hat uns dann bei der EM fast alleine die Vorrunde gerettet und letzte Rückrunde toll bei uns gespielt.
    Scholls Kommetar hat sich bis heute als ein geflügeltes Wort in den Medien etabliert und für Mario einen riesigen Image-Schaden verursacht.
    Dann kam seine Verletzung und diese Saison ist er kaum zum Zuge gekommen.

    Hinzu andauernd diese Lewa-Gerüchte (Lothar gestern schon wieder) und kein wirkliches Dementi unserer Führungsetage … Heute „beschwert“ sich Mario ebenso über unsere Oberen …

    Mittlerweile glaube ich leider, dass er wirklich gehen wird und die stattdessen echt den Lewa verpflichtet haben …

    Ich weiß nicht warum, aber er bekommt einfach nicht die Wertschätzung hier in D, die er sich zweifelsfrei verdient hat. Finde ihn trotz seiner gelegentlichen Schwächen bei der Ballannahme und -weiterleitung massiv unterbewertet und fände es wirklich schade um ihn. Gerade wenn wir ein etwas anderes System spielen möchten, hätten wir hier eine echte weitere Option, als diese Lewa/Manu-Spielweise. Würde ihn nie und nimmer abgeben, aber ich glaube, er würde dann eher von sich aus gehen.

    Ansonsten ist wie schon oft von mir gesagt, die Meisterschaft durch, die Mannschaft hat einen Lauf. Beeindruckend. Und sicherlich auch des Trainers Verdienst, das streite ich nicht ab.

    Jetzt muss noch aus einer sehr guten Saison (Meisterschaft),
    eine Überragende werden (DFB-Pokal und CL-HF) und die Mannschaft sollte sich damit ENDLICH MAL belohnen.

  48. Ich fand gestern vor dem Spiel die Sky-Satistik, die uns mit Abstand die beste Abwehr Europs bescheinigte, recht eindrucksvoll.

    Wenn ich mich richtig erinnere, war da von einem Schnitt von 0,35 Gegentoren pro Spiel die Rede (und das war vor der gestrigen Demonstration!).
    Bei den meisten Top-Teams lag die Quote etwa bei 1,0 (das gern zitierte Barca lag z.B. bei 1,25).

    Ich gestehe, dass es schon verdammt schwer fällt, bei solchen Zahlen nicht grenzenlos optimistisch zu werden, aber die Wunden der letzten Saison sind bei den Akteuren und den meisten von uns zum Glück noch so präsent, dass der Blick für die Realitäten (abgerechnet wird zum Schluss!) nicht verloren geht.
    Wobei ich denke, dass der Drops in der Liga nun tatsäöchlich gelutscht ist, die anderen Wettbewerbe aber eben noch ALLE Möglichkeiten offen lasssen.
    Nicht, dass wir uns missverstehen! Ich traue der Truppe dieses Jahr absolut alles zu und die Voraussetzungen sind glänzend! Wille, Ernsthaftigkeit, Bodenhaftung, Kaderbreite, und, und, und – alles bestens!
    Aber gerade das letzte Jahr hat eben doch Spuren hinterlassen – ganz unabhängig vom jeweiligen Gegner übrigens!

  49. Gomez ist leider wirklich der Prügelknabe der Nation.
    Er muckt NIE auf, kriegt von allen auf den Deckel, obwohl er trotzdem immer seine Tore macht. Scheinbar braucht’s in Deutschland immer einen, dem man die Schuld geben kann / über den man meckern kann.

    Ich hoffe wirklich, dass er bleibt, ist einfach ein klasse Typ.

  50. Das „Problem“ bei Gomez ist ganz einfach. Er macht seine Tore und das wars. Mandzukic und auch Lewandowski machen ihre Tore und bearbeiten zudem die Verteidiger, behaupten vorne die Bälle, holen Freistösse, Eckbälle, Einwürfe usw. Gomez steht die meiste Zeit rum wie ein Hackstock. Er will/kann seine Spielweise nicht ändern, muss aber dann damit rechnen dass ihm andere Spieler vorgezogen werden. Profifussball ist kein Ponyhof. Als Typ mag ich Gomez schon, aber wenn ein anderer besser ist.

  51. Gomez ist der effektivste Stürmer der CL-Historie. Noch vor Messi etc.
    Seine Quote in den letzten Jahren ist überragend.
    Es ist einfach kein anderer besser.

  52. Komischerweise spielt Gomez in der CL meist ganz anders. Da läuft er viel mehr, arbeitet nach hinten mit usw.
    Warum nicht in normalen BL- Spielen?
    Btw: Sascha Mölders ist diese Saison der effektivste BL-Stürmer 🙂 Was sagt uns das?

  53. Das “Problem” bei Gomez ist ganz einfach. Er macht seine Tore und das wars. Mandzukic und auch Lewandowski machen ihre Tore und bearbeiten zudem die Verteidiger, behaupten vorne die Bälle, holen Freistösse, Eckbälle, Einwürfe usw. Gomez steht die meiste Zeit rum wie ein Hackstock. Er will/kann seine Spielweise nicht ändern, muss aber dann damit rechnen dass ihm andere Spieler vorgezogen werden. Profifussball ist kein Ponyhof. Als Typ mag ich Gomez schon, aber wenn ein anderer besser ist.

    Boah, was hat der Scholl da angerichtet. Gomez läuft. Im Schnitt mehr als Mandzukic oder der vielgelobte Klose (wenns umd die DFB-Elf geht). Gestern wieder zweitmeiste Kilometer nach Kroos(!). Bearbeitet Gomez bearbeitet seine Verteidiger nicht? Schafft er keine Räume? Gomez‘ Anteil im Pressing, was bei Mandzukic immer so schön betont wird, wird kaum erwähnt, wer hat denn am Mittwoch den Ball zum überragenden Gündogan gestochert? Hat wieder keiner mitbekommen. In der Journaille schon gar nicht.

    Nach Mandzukic‘ Vorlage vorletzte Woche (2.in dieser Saison) hieß es sowas könnte Gomez gar nicht. Selbst auf einem englischen Stream, obwohl ich dachte, dass Gomez wenigstens im Ausland anerkannter ist (da war ich ein bisschen erschrocken). Gomez hat jetzt schon mehr Vorlagen als Mandzukic. Darunter eine butterweiche Flanke auf den Kopf des 1,40m großen Shaqiri. Gestern war wieder ein Superpass auf Robben dabei.

    Ganz klar pro Gomez.

  54. Liza sagte am 10. Februar 2013 um 13:44 :

    „Ist es normal für einen Deutschen Meister mit 1:4 daheim gegen eine Mittelfeldmannschaft unterzugehen, die einen guten Tag erwischt?“

    Normal nicht. Aber passiert halt. Vor allem dann, wenn ein sonst zuverlässiger Hummels einen mehr als gebrauchten Tag erwischt hat. Und andere es ihm nachtun und dann teilweise wie völlig fehl auf dem Platz herumlaufen, siehe Sven Bender.
    Und Klopp hat sich wie schon gegen Schalke IMHO vercoacht, wenn er Sahin zum jetzigen Zeitpunkt statt Gündogan von Anfang an spielen lässt. Das mag mit Hinblick aufs CL-Spiel begründet sein – aber der Schuss ging genauso nach hinten los wie das Spiel gegen Düsseldorf, als man seitens der Mannschaft meinte, man schaukelt ein Spiel mit 1:0 nach Hause.

    „Könnte man nichtmal (wie Spox es tut) ein Muster darin erkennen, dass Klopp es nicht schafft, mit seinem wilden Vollsprint-nach-vorne-Fußball kritische Spielsituationen zu beruhigen und die Mannschaft wieder souverän auftreten zu lassen, insbesondere in der Defensive?“

    Sorry, dass Klopp das kann, hat er ja wohl 2 Spielzeiten zuvor ausreichend bewiesen. Was sich derzeit viel mehr offenbart, ist, dass dem BVB in der zweiten Reihe ausreichend gute Spieler fehlen. Ein Schmelzer hat keinen gleichwertigen Ersatz und ein Santana muss erkennen, dass ein Subotic immer noch deutlich mehr Klasse und Erfahrung mit ins Feld führt. Ich denke, die BVB-Führung wird aber selbst sehen, wo da nachgebessert werden muss. Und dass ein Schieber einen Lewa nicht ersetzen wird, dürfte nicht erst seit dem letzten Spiel klar sein.

    „Könnte man nichtmal erwähnen, dass der FC Bayern in dieser Beziehung den besseren, reiferen Fußball spielt und Dortmund dringend dazulernen muss, vom FC Bayern lernen muss, wenn sie dieses Niveau erreichen wollen?“
    Ich dachte eigentlich, Bayern hätte von Dortmund `ne Menge gelernt. Was Pressing der vorderen Reihe etc. angeht. Aber natürlich steht der FCB zur Zeit deutlich besser dar als jede andere BL-Mannschaft und die Abwehr agiert hervorragend (weil eben vorne mitgearbeitet wird). So what.
    Was die Abwehr wirklich taugt und ob sie dem ganz großen Druck standhält, wird man sowieso erst bei Spielen wie gegen ManUnited oder Barcelona sehen. Danach kann man sich noch einmal unterhalten. Und selbst wenn der FCB dann als Verlierer vom Feld gehen sollte, ändert das nichts an der Qualität der Mannschaft.

    „Nein, das geht natürlich nicht, weil es nicht in die Deutungsschablone passt, die seit zwei Jahren über den BVB gestülpt wird und von der man sich seitens der reichweitenstarken Medien offenbar nicht verabschieden will, weil sie so einfach zu verstehen und für alle Nicht-FCB-Fans so angenehm ist.“

    Puh … was scherst du dich so um die Medien? Du siehst doch, was dein Verein für einen Sahnefußball spielt. Nur weil irgendein Reporter, der mal von Uli oder Kalle abgekanzelt wurde, sich mit einem Artikel rächt, muss man das doch nicht ernst nehmen. Die Wahrheit ist auf dem Platz. Und das belegt der FCB derzeit äußerst eindrucksvoll. Chapeau!

  55. @Wohlfahrt

    Vielleicht arbeitet Gomez in der ChampionsLeague mehr nach hinten weil der Gegner es erfordert (z.B. Real Madrid) und es diesbezüglich so etwas wie eine Traineranweisung gibt. Schon mal drüber nachgedacht?
    In der Bundesliga gegen einen 08/15 Gegner wird ihm der Jupp schon sagen: Mario bleib bitte vorne stehen, sei immer anspielbereit und mach einfach deine Buden, der Gegner ist in der Vorwärtsbewegung eh so schwach, brauchst nicht nach hinten arbeiten. So wie gestern gegen die Schalker etwa…

  56. @made
    Diese Meinung hatte ich schon vor Scholls Bonmot. Gomez polarisiert, ich bin trotz allem froh dass er bei uns ist. Jetzt muss er halt zeigen dass er Eier in der Hose hat und muss sich durchsetzen.

  57. Arbeitet dann Mandzukic entgegen der Traineranweisung? 🙂 Oder hat er andere?
    Rätsel über Rätsel

  58. Der Don ist schon ein Fuchs, gell? 😉
    Gibt einfach jedem Spieler eine Anweisung wie er sich zu verhalten hat! Also so was 🙂

  59. Absolut off topic:
    Wer sich mal so richtig, aber so wirklich richtig, richtig fremdschämen will, der sehe – sofern möglich – Sky90.

    Gäste: Lodda, Olaf Th., Kubicki (FDP-Type, weiß, dass der Ball rund ist, aber sonst??). Aber Vorsicht: tut wirklich weh!

    Oder:
    Die Narren sind los!

  60. @Alex44: Der gebrauchte Tag trifft bei Hummels aber voll zu.
    Dachte eigentlich, dass er dazu gelernt hat. Jedoch der Zweikampf vor dem 2:1 in Nähe der Mittellinie war wieder sehr optimistisch geführt. Ein Rückfall in den EM-Modus. Ich musste jedenfalls direkt daran denken!

  61. Mich hat Hummels an seine Leistung in Hamburg erinnert. Das war schlafmützig, zumal er auch noch mehr zurücktrabte als rannte. Vielleicht hat er auch ja leichte Grippeanzeichen gehabt, aber dann wäre es schon sehr fahrlässig gewesen zu spielen.
    Ist ja auch egal. Die Nummer ist durch und das Spiele haben sie gemeinsam verrissen.

  62. (#155135) tafelrunde sagte am 10. Februar 2013 um 19:52 :

    „Wer sich mal so richtig, aber so wirklich richtig, richtig fremdschämen will, der sehe – sofern möglich – Sky90.“

    Ich habe es sein gelassen. Aber Thons Einschätzung bezüglich Schweinsteiger teile ich durchaus. Der spielt mir zu vorsichtig und die ganz große Dynamik hat er entweder nicht mehr oder er zeigt sie nicht. Oder: Das ist alles nur eine Vorgabe vom Trainer … 😉

    Wir werden ja sehen, wie es für die deutschen Mannschaften international weitergeht. Bayern dürfte es schaffen (wenn sie nicht in London pennen), Kloppo darf sich so ein Vercoachen wie gegen Hamburg nicht noch mal erlauben und für Schalke sehe ich in der Verfassung wie gegen Bayern einfach nur schwarz.

  63. @Ribben: Für Dich noch die kicker Schiri-Kritik: „Peter Gagelmann (Bremen) Note 4, Die Strafstoß-Entscheidung war hart, aber nachvollziehbar. Generell aber genügte der leichteste Körperkontakt für Pfiffe zugunsten Münchens, zweimal sogar das grundlose Umfallen (Robben, Gomez). Dagegen blieb Dantes Foul an Höger (37.) ungeahndet.“

    Welchen Kick hast Du nochmals gesehen;-)

  64. 😉
    Ich habe ja mit der Schiri-Kritik auch nach 10 Minuten aufgehört. Die besagten Szenen waren alle später. Allerdings am Anfang gleich direkt mehrere Abstoß/Ecke-Entscheidungen zuungunsten von Bayern sowie 2 (?) Fouls an Ribery, die einfach weiterlaufen gelassen wurden.
    Letzteres scheint nach Meyer- und Kircherschem Vorbild ohnehin zur Mode zu werden.

    Ich glaube aber, das sich Gagelmann spätestens nachdem sich nicht ein Schalker über die „harte“ Elfmeterentscheidung beklagt hat, gedacht hat: wenn ihr nicht wollt, dann brauch ich auch nicht. 😉

    Mehr Spaß macht aber aktuell die Diskussion um die Entscheidungen von Manuel „hoffentlich pfeifft der uns nie mehr in Hannover“ Gräfe. Die war für mich jedenfalls sehr solide. Lediglich über die Aktion von Diekmeier gg. Reus kann man diskutieren, nach meinem Empfinden aber auch so stehen lassen.

  65. Ach Gott – müssen jetzt alle auf diesen Zug springen?
    http://bundesliga.t-online.de/.....9602/index
    Geht mir schon sehr auf den Keks. Ignorieren kann man es kaum mehr, da aber wirklich so ziemlich jede Sportseite Artikel darüber hat.
    Hoffe es gibt mal bald einen Pro Schweinsteiger Artikel der zeigt, dass er eine andere Rolle spielt. Außerdem wird mir zu wenig Gegnerverhalten und Besetzung der Offensivpositionen in die Kritik mit einbezogen. Wann sind solche Leute zufrieden? Am eigenen Sechzehner abgrätschen – Sprint übers ganze Feld in Richtung Eckfahne – Scharfe Flanke in den Strafraum – und selber verwerten – alles andere genügt nicht!

  66. Ein bisschen Schadenfreude emfinde ich ja jetzt schon, weil in und um Dortmund die Legende entsteht, das die Rote Karte nur aufgrund der vehementen Beschwerde von van der Vaart gegeben wurde.

    Erstens glaube ich nicht, dass das die Schiedsrichterentscheidung beeinflusst hat und zweitens ist doch gerade der BVB dafür bekannt, bei jeder halbwegs strittigen SR-Entscheidung an die Decke zu gehen. Gerade Klopp hätte ja am liebsten ein eigenes Headset, um direkt mit dem SR zu diskutieren, anstatt das nur über den 4. Mann zu machen.

    Nach der roten Karte haben sich ja nicht nur die Zuschauer – was verständlich ist – über jeden Einwurf für Hamburg aufgeregt, sondern auch die Spieler.

    Im Übrigen finde ich das Gräfe am Wochenende eine gute Leistung gezeigt hat, wobei ich allerdings erst nach dem Platzverweis aufs Einzelspiel geschaltet habe und deshalb zum Diekmeier-Foul nix sagen kann, Aber wie er den Tumult rund um den Platzverweis gelöst und das restliche Spiel geleitet hat fand ich gut und richtig.

  67. Was denn für eine Legende, trohbtm? Das war glatt Rot. Ende der Diskussion.

  68. Was haltet ihr Bayern-Fans eigentlich von Eurem Präsidenten. Ich jedenfalls fand seinen persönlichen Angriff gegen Loddar völlig daneben. Er kann sagen, dass an der Aussage nix dran ist, aber er muss nicht dermaßen unter die Gürtellinie grätschen. Aber Uli H. und Lothar M. – das wird in diesem Leben wohl nichts mehr.

  69. @Alexander44:
    Das sehen aber leider nicht alle BVB-Fans so entspannt wie du.
    VanderVaart muss sich ganz schön was anhören.

    @FrankfurterLöwe:
    Andersrum wird erstmal ein Schuh draus. Matthäus hat nicht mit Internas ,die er irgendwo aufgeschnappt hat, an die Öffentlichkeit zu gehen.
    Kann schon verstehen das Hoeness da pissig reagiert.

  70. @Frankfurter Löwe
    Natürlich ist der Angriff von UH ein Ablenkungsmannöver, da natürlich an der Sache was dran ist.

    @Antikas
    Internas sind es ja für Loddar nicht mehr. In seiner Funktion als sky-Reporter hat er doch „die Pflicht“ das in die Öffentlichkeit zu tragen. 😉

    Und zu van der Vaart muss man sagen: Man kann es ehrlich nennen, ich nenne es einfach nur blöd. Letzten Endes stellt er sich als Zünglein an der Waage für die rote Karte dar, was natürlich totaler Blödsinn ist. Wenn dann nur für seine eigene Gelbe.

  71. @all: Sorry Leute, lag 1-2 Tage mit M&D flach. Von daher weder Bericht zum Spiel, noch Diskussion oder Linkfreischaltung. Mal sehen was der heutige Tag bringt…

  72. Zum Dummschwätzer Thon:

    schaut mal auf derbayernblog punkt wordpress punkt com

    Wie schon irgendwo geschrieben: der soll weiter für DSF aus ner Kneipe Fußball kommentieren. Aber eigentlich gönne ich ihm selbst das Gnadenbrot nicht.

  73. 1. Pro Gomez. Zitat von spielverlagerung: „Bezüglich der Technikdiskussion: der womöglich schönste Pass der ersten Halbzeit kam von Gomez auf Robben, ein Flachpass in den Lauf über mehr als zwanzig Meter.“

    2. Lothar ist und bleibt ein Kindskopf. Nich ma Greenkeeper.

    3. Thon war konstant unterirdisch in seiner Nachfußballerkarriere, egal worin er sich gerade betätigte.

    4. Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem Uli Ferngläser an die Konkurrenz verteilen darf.

  74. (#155269) Antikas sagte am 12. Februar 2013 um 05:24 :

    „@Alexander44:
    Das sehen aber leider nicht alle BVB-Fans so entspannt wie du.
    VanderVaart muss sich ganz schön was anhören.“

    Das habe ich vorher schon geschrieben, dass das eine Rote Karte war und Kloppo sich da mal bedeckt halten sollte – auch wenn es kaum einen Trainer gibt, der mal knallhart sagt, irgendeine Rote Karte sei berechtigt gewesen. Und ein Hoeness mischt(e) sich da auch immer wieder gern ein, wenn es gegen die eigenen Spieler ging/geht. Tun sich also alle nichts.

    Fakt: Lewas Foul kann böse enden. Allein dafür würde ich schon Rot geben. Und wenn der Gegenspieler verletzt vom Platz geht, gibt es gleich ein paar Spiele mehr, die er auf der Bank sitzen darf. Ich tippe von daher: 2 bis maximal 3 Spiele Sperre. 1 Spieltag Sperre fände ich zu wenig.
    Nichtsdestotrotz: Van der Vaarts blöde Nummer hat ja schon was von Andi Möllers Gedächtnisschwalbe. Wobei man eines klarstellen sollte: Rote Karten fordern für den Gegner tun andere Spieler anderer Vereine genauso und zumeist ebenfalls sehr theatralisch. Sei es ein Reus wie im letzten Spiel, sei es ein Ribery, wenn er durch Fouls oder Klasse des Gegners die Lust am Spiel verliert.
    Von daher: Van der Vaart hat nachträglich nichts zu erwarten – außer dass ihm bei der nächsten Begegnung gegen den BVB wohl ein paar Spieler einen Pferdekuss oder ähnliches verpassen werden. 😉
    Dennoch: Van der Vaart hat insofern Glück gehabt, weil Lewa nach den körperlichen Attacken sich nicht einfach so fallen ließ, wie es van der Vaart tat, als Kehl ihn sich zur Brust nahm. Wenn ich van der Vaart insofern was gönne, dann dass der nächste Gegenspieler bei einem solcher Rempler übertrieben zu Boden sackt und der Dreikäsehoch vom Platz muss … 😉

    Zur CL: Der BVB wird ohne Gündogan auswärts nichts reißen, befürchte ich. Mit einem Unentschieden wäre ich hoch zufrieden. Der FCB hat den Kader, das 8-Finale bereits beim Hinspiel klar und deutlich zu entscheiden.

    Ick lass mir überraschen …

  75. @ Alexander:
    „Wenn ich van der Vaart insofern was gönne, dann dass der nächste Gegenspieler bei einem solcher Rempler übertrieben zu Boden sackt und der Dreikäsehoch vom Platz muss …“

    Na dann bin ich mal auf deinen Kommentar gespannt, wenn dieser Gegenspieler Robben oder Ribery heißt.

    Was ich in den letzten Tagen an Kommentaren von BVB-Fans zur vdV-Aussage lesen musste, ist einfach nur unglaublich. Durchwegs unter der Gürtellinie, dagegen ist Uli Hoeneß ein Chorknabe.
    Als wenn vdV der erste Spieler wäre, der rote Karten fordert. Marco Reus ist ja nach der Notbremse von Bruma ganz brav und ruhig geblieben, und hat geduldig abgewartet, welche Entscheidung der Schiri trifft, gell?

  76. @Alex: Ich hab’s gerade nicht parat, aber aus deiner Aussage („mit einem Unentschieden wäre ich hochzufrieden“) folgere ich, dass der BVB in der CL beim FC Barcelona antritt, oder? Da kann man mit einem Unentschieden wirklich zufrieden sein. Alle anderen Teams sollte man doch wohl locker schlagen, wenn man Fußball ist.

    Schön übrigens, dass wir uns hier alle nur über Mediengewäsch und die Probleme irgendwelcher anderen komischen Vereine unterhalten müssen. #Fernglasvorsprung 🙂

  77. Finanzbeamter sagte am 12. Februar 2013 um 13:05 :

    „@ Alexander:
    “Wenn ich van der Vaart insofern was gönne, dann dass der nächste Gegenspieler bei einem solcher Rempler übertrieben zu Boden sackt und der Dreikäsehoch vom Platz muss …”
    Na dann bin ich mal auf deinen Kommentar gespannt, wenn dieser Gegenspieler Robben oder Ribery heißt.““

    Wenn ALLE mit `ner Roten Karte vom Platz müssten, hätte ich bestimmt nix dagegen. 😉

    (#155351) Liza sagte am 12. Februar 2013 um 16:03 :

    „@Alex: Ich hab’s gerade nicht parat, aber aus deiner Aussage (“mit einem Unentschieden wäre ich hochzufrieden”) folgere ich, dass der BVB in der CL beim FC Barcelona antritt, oder? Da kann man mit einem Unentschieden wirklich zufrieden sein. Alle anderen Teams sollte man doch wohl locker schlagen, wenn man Fußball ist.“

    Mo-ment! Ich habe auf die aktuelle Personalsituation beim BVB hingewiesen. Und Fakt ist, dass es dort einige Spieler ziemlich umgehauen hat (Grippe etc.). Und beim BVB ist der zweite Anzug derzeit nicht so gut wie beim FCB. Wenn mit Gündogan die Kreativzentrale beim BVB fehlt, ist das IMHO ein Handicap. Hat man schon gegen den HSV gesehen. Bei Bayern hingegen kann man derzeit Uli Hoeness persönlich ins Tor stellen und ihr würdet wahrscheinlich gewinnen, weil kaum ein Schuss aufs Tor kommt.
    Ansonsten hat Liza aber Recht. Wir sind Fußball. Gleich nach Barcelona.

    Hüstl & nach Diktat verreist.

  78. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.