Fortsetzungs-Roman oder Tikitaka war Mittwoch

Selten zuvor war ein Spiel zwischen meinem FC Bayern und der Borussia aus Dortmund belangloser. Was man so hörte. Nun ja. Selten zuvor wurde ein Spiel in Deutschland wie das anstehende Championsleague-Finale so hochgejazzt. Zwischen dem FCB und eben dem BVB. Den Meistern der letzten vier Jahre. Ich bin – aufmerksame Leser meines Blogs werden es wissen – weniger extrem.

Ich will einfach nur jedes Spiel gewinnen. Ob Championsleague-Finale oder Durchschnittskicks mit aufgebesserten B-Elfs im Westfalenstadion. Es kam anders. Selten zuvor konnte ich diesen Umstand aber besser ertragen als nach dem Spiel am letzten Samstag. Vielleicht mein Beitrag zur allgemeinen Hysterie rund um “Wembley”. Der Reihe nach.

Unser Trainer machte keinen Unterschied zwischen Nürnberg, Hannover, Freiburg oder Dortmund. Er rotierte was das Flipchart hergab. Klar, der BVB auch, allerdings frug ich mich, wofür er dies tat? Wann stehen die entscheidenden Spiele der Saison an? Ende Mai? Anfang Juni? Und das sind noch 3-4 Wochen? Spielen wir jetzt noch englische Wochen bis zum Schluss?

Augsburg zu Hause und in Gladbach. Samstags um 15:30. Wie der Rest der Bundesliga auch. Mhm. Klar, wir hatten Barcelona (BARCELONA!) am Mittwoch, aber war unsere A-Elf tatsächlich so kaputt und fertig, dass es für eine Startelf in Dortmund nicht gereicht hat? Weder Schweinsteiger noch Martinez? Beide angeschlagen? Es mag in der Liga zwar mit dem zweiten Anzug laufen wie geschnitten Brot, aber der BVB ist – offensichtlich – inzwischen eine andere Hausnummer. Den schlagen selbst wir in dieser Rekordsaison nicht im Vorbeigehen.

Der Eine oder Andere wird nun einwerfen, weshalb ich das so kritisch sehe und das wir doch längst Meister sind und die Saison so oder epochal in die Geschichte eingehen wird und DonJupp mit seiner Aufstellung schlichtweg kein (Verletzungs)Risiko eingehen wollte, etc, etc.

Alles richtig. Aber noch einmal: Ich war (und bin immer noch) genervt. Genervt von zwei Titeln für den BVB, von deren Rekorden und all diesen Siegesserien-Sprüchen. Und weil das ja jetzt nicht mehr geht – von den Sieglos-Sätzen. Ein weiterer Sieg – nach dem Pokalerfolg – wäre hier Nerven-Gold wert gewesen. Schade. Es geschah aber nicht ohne Grund.

Ein Grund – Schweinsteiger UND Martinez fehlten über 90 Minuten. Ohne polemisch werden zu wollen, aber zwischen unserem Top-Duo und Gustavo & demTymo liegen… Welten. Unserem Spiel merkte man das mehr als merklich an. Die beiden haben ihre Qualitäten. Defensiv. In der Balleroberung. Aber Kreativität, Spielleitung, Temposteuerung, Rhythmus? Fehlstanzeige. Schlimm. Körperliche Schmerzen beim Zuschauen. Die ebenfalls erfolgten Schonung diverser Klopp-Kicker verhinderte ein komplettes Überrennen unseres Mittelfeldes durch den Ex-Meister.

Dortmund anfangs besser, mit mehr Zugriff zum Spiel, der FC Bayern fiel vor allem durch Ballverluste und fehlendes Gegenpressing(!) auf. Das war schlimmstes van-Gaal’sches Ballgeschiebe ohne Zug zum Tor. Das Tor der Dortmunder zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient.

Danach nahmen die Bayern dann doch mal am Spiel teil und steigerten ihre Anteile am möglichen Punktekuchen. Ebenso frei wie derKevin beim 1:0 stand auch Gomez beim 1:1. Wohl nicht einmal im Training an der Säbener Straße hat der gute Mario so viel Platz Beim Einköpfen. Fast hätte eben dieser das Spiel gar gedreht, aber erneut war es Weidenfeller, der eine unserer 100%-tigen Chancen vereitelte. Murmeltiertag. Weniger Chancen als sonst, umso wichtiger wäre aber ein funktionierender Tunnel für Roman gewesen, Mario. Geschichte.

So viel grundlegend zum Spiel. Aber es gab da ja noch mehr. Zum Beispiel einen gegebenen Handelfmeter. Herr Boateng hat diesen Strafstoß verursacht. Nicht zum ersten Mal. Aber das lassen wir mal außen vor. Kann man den 11er geben? Meiner Meinung ja. Hörer des Schiedsrichter-Podcast @collinaserben wissen: Es gibt keine “Schutzhand” mehr, das Argument “Boateng wollte ja nur sein Gesicht schützen” ziehen hier nicht. Zumal ja schon in Realgeschwindigkeit zu erkennen ist, dass die Hände da nicht reflexartig waren, wo sie sich zum Zeitpunkt der Ballberührung befanden.

Das Beste an der Spielsituation? Herr Neuer hielt einen Elfmeter von Herrn Lewandowski! Ich erwähne dies explizit, da wir uns seine Schlechtleistungen im Umkehrschluss ja auch in epischer Breite anhören müssten. Imho ein guter Hintergedanke, falls sich beide im Spiel der Spiele, im Giganten-Duell, im Game of the Universe noch einmal gegenüber stehen…

Hätte es noch mehr Elfmeter geben müssen? Spontan hätte ich die Aktion von Subotic an Pizarro als Elfmeter-würdig eingeordnet, @collinaserben sahen dies anders. Ich würde mich dieser Einschätzung beugen. Die Aktion von Contento an Gündogan hatte ich selbst zuvor schon abschätzig bewertet.

Gilt es den Schiedsrichter noch gesondert zu bewerten? Einige Bayern-Fans hatten sich den Mann an der Pfeife auserkoren, als “Sündenbock” herzuhalten. Für den Punktverlust. Oder was auch immer. Nun, ich hatte – über das gesamte Spiel – einen anderen Eindruck. “Schuld” am Remis waren andere Faktoren.

Die (Start)Aufstellung. Egal ob gezwungen oder nicht, mit dieser B-Elf war kaum ein Blumentopf zu gewinnen. Innen in der Verteidigung war es noch im Rahmen, aber über Außen kam kaum Druck nach vorne. Und nach hinten gab es ab und an Lücken (vor dem 0:1). Über das defensive Mittelfeld hatte ich schon alles gesagt, weiter vorne fehlte der Zug zum Tor, die Kreativität und – vor allem – das dauerhafte Feuer, sprich Gegenpressing. Puh.

Die Wechsel. Natürlich machte die – imho völlig berechtigte – Gelb-Rote-Karte für Rafinha unserem Trainer einige Striche durch die Matchplan-Rechnung. Gleichwohl hätte ich den Müller-Wechsel schon zur Halbzeit erwartet. Für Contento. Dann Alaba nach hinten und Shaqiri auf links. Zumindest die Statik im Spiel hätte sich dann gebessert. In der Unterzahl ging es nur noch darum, das Remis zu sichern, klar. Trotzdem zeigte der Einsatz und die Laufbereitschaft von Müller überdeutlich, dass mehr möglich gewesen wäre. Der Thomas zeigte eine 1a-Leistung, allein, er war da schon allein auf weiter Flur. Kein Robben, kein Ribery, kein Kroos, kein Mandzukic, kein gar nix. Nur Müller-Anarchie klappt ohne Anspielplätze nun auch wieder nicht.

Apropos Rafinha.

Was war der Plan unseres Außen-Brasilianers? Heißblut hin oder her. Was mich richtig wütend machte, war die Tatsache, dass wir zum Zeitpunkt seiner zweiten gelben Karte Schritt für Schritt Vorteile aus diesem Durchschnittskick zogen. Ich hatte den Eindruck, dass wir näher am Siegtreffer waren als die Dortmunder. Ganz zu schweigen von der Emotion und Stimmung, die sowohl aus dem Spiel als auch aus dem Stadion komplett entfernt waren. Pustekuchen. Wie kommt man auf die Idee seinem Gegenspieler den Ellbogen so ins Gesicht zu bohren, wenn man kurz zuvor die erste Verwarnung gesehen hat? Ich begreif’ es nicht. Egal.

Der Rest der Szene (Finger an der Wange, Klopp, Sammer) ist imho Folklore und ein Medienthema. Dazu muss ich mich nicht äußern. Es sind noch vier Spiele in dieser Saison. Und auch die will ich alle gewinnen. Nicht mehr und nicht weniger. Was die Herren Watzke, Zorc, Klopp, Rummenigge, Sammer & Co. für Hahnenkämpfe austragen, betrifft mich eher so weniger bis null.

Für mich zählt jetzt (in chronologischer Reihenfolge) nur ein Sieg anlässlich der (endgültigen) Meisterfeier gegen Augsburg, zum Abschluss ein Sieg in Mönchengladbach um den Rekord weiter in die Höhe zu schrauben. Dann das Finale in London und zum guten Schluss den Pokalsieg gegen Stuttgart!

Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

Auf geht’s, Ihr Roten!

171 Gedanken zu “Fortsetzungs-Roman oder Tikitaka war Mittwoch

  1. Gerade kam ein etwas unfreundlicher Bericht über Uli Hoeneß in den tagesthemen. Ein Compliance-Experte der Berliner “Quadriga-Universität” (muss man die kennen?) sagte, dass die Compliance-Regeln der FCB-Sponsoren den AR zu einem anderen Entschluss hätten führen müssen. Nun eine Frage an die Rechtsexperten im Forum: Wieso sollten die Compliance-Regeln der Telekom usw. für die FC Bayern München AG gelten, die offensichtlich noch keine Compliance-Regeln aufgestellt hat? Das ist doch wieder eher moralischer Wunsch als eine rechtliche Argumentation, oder?

  2. Lieber Paule,
    vielen Dank! Mir ging es über weite Strecken ganz genauso wie Dir. Und ich hätte im Zweifelsfall genauso gemosert, wie Du. Aber nach 3 Tagen Barcelona war ich feddich mit der Bereifung – und ich denke doch, dass es dem einen oder anderen Bayernspieler vielleicht ähnlich ging, wie mir.

    Als ich dann in der Süddeutschen las, dass Schweini nach diesem 7:0 Kantersieg gegen Barca (hallo? Sieben zu Nuuuulll – Gegen B A R C A !!!!) den Gerland-Hermann alleine Whiskeytrinken und Tanzen lassen hat und mit den Worten “Bett” in selbiges gegangen ist, war mir eines klar: Nach all den Feierbiestern der vergangenen Jahre, nach Meisterfeiern vor CL-Endspielen, nach all dem Mia san Mia heißt es heute nur noch: Weiter – immer weiter. Und da stellen Mannschaft (Gomez spielt nicht – ohne zu mosern. Mandzukic kriegt keine Torjägerkanone – und beschwert sich nicht. Usw. Usw.), Trainer und Management dieses eine, richtige Ziel eben in den Vordergrund.

    Und da ist eben auch mir ein “Entscheidungsspiel” gegen die Schwatzgelben mal eben schietegal – zumal, wenn unsere “B-11″ in Unterzahl noch ein 1:1 gegen den BVB in Gutbesetzung herausholt – wenn wir dafür endlich mal wieder den Henkelpott mit nach Hause nehmen.

    Gut rochiert, Herr Heynckes ;-)

  3. Rafinha ist ohnehin ein Fall für sich. Habe den Eindruck, dass der immer ganz schön Unruhe ins Spiel bringt – und nicht im positiven Sinne. Würde ihn nicht vermissen…

  4. Ach lassen wir doch bitte alle die Nebenkriegsschauplätze hier im Forum für die nächsten 3 Wochen mal außen vor. Wichtiger ist doch, dass wir die 4 letzten Spiele gewinnen sollten. Ab jetzt hat sichs meiner Meinung nach auch aus-rotiert, die 1. Besetzung hat genug verschnauft, jetzt heißt es Rythmus finden und durchstarten. Damit es eine Saison für die Geschichtsbücher wird.

  5. Mich stört das Unentschieden nicht. Die Ergebnisse in dieser Saison gegen Dortmund lassen doch hoffen:
    Sieg(Supercup) – Unentschieden(BL) – Sieg(Pokal) – Unentschieden(BL) ->…

    Gagelmann fand ich schlechter. Für mich kann man zwar jede einzelne Entscheidung vertreten, aber im Zweifel war’s Pro Heimteam (aber natürlich bin ich nicht unbedingt objektiv).

    Die Einschätzung von @CollinasErben (schätze den Podcast sehr!) habe ich auch mitbekommen. Mag ja alles sein, aber dann ist die aktuelle Regelauslegung bei Handspiel dem Fußballfan der nicht jahrelang selbst gepfiffen hat bzw. ständig an Schiedsrichterschulungen teilnimmt, kaum noch zu erklären.
    Boateng behauptete beim Interview am Sonntag außerdem weiterhin steif und fest ihn nicht an die linke Hand bekommen zu haben.
    Naja egal. Dadurch, dass Neuer ihn grandios gehalten hat war das ja eigentlich eher ein Vorteil für uns.

    Rafinha hat seinen Abschied mittlerweile wohl zementiert. War nicht Schalke interessiert?

  6. Rafinha ist schon eine selten hohle Nuss. Just als ganz Europa sich ein Bundesligaspiel mal genauer anschaut, bekommt er die Chance sich mit einem fetten Preisschild ins Schaufenster zu setzen. Und dann zieht er es vor seine sportliche Mittelprächtigkeit und seine umfassende Dummheit und Unzuverlässigkeit zu beweisen. Bei manchen “Profis” sind die Synapsen echt seltsam verbunden.

  7. Von mir zwei Punkte:
    1. – und da wiederhole ich mich – es war kein Handspiel. KEIN Handspiel. Ausser mir, Spox und ein paar wenigen scheint das wirklich niemand zu sehen oder sehen zu wollen. Die Schulter gehört nicht zur Hand.

    2. Rotation. Ich habe mich letztes Jahr (tierisch) über die Art und Weise der Rotation (20 Spiele mit 12-13 Spielern, dann 1 Spiel mit 11 neuen usw.) aufgeregt und sie nicht verstanden. Dieses Jahr fehlen mir die Argumente. JH setzt zum einen mehr Spieler ein (allein die IV rotiert regelmäßig, Shaqiri bekommt Einsätze, Robben und Müller haben sich abgewechselt bevor Kroos verletzt wurde etc.). Auch das am Samstag fand ich nicht nur ok, sondern vollkommen richtig.
    Aus 2 Gründen: 1. 3 Tage nach dem Auswärtsspiel in Barcelona muss man wirklich nicht alle zu dem im Grunde unwichtigen Spiel mit nach Dortmund schleifen. Robbery und Lahmsteiger sind ja gleich zu Hause geblieben. 2. Muss man nicht die 1a-Elf und potentielle Final-Mannschaft den Dortmunder Löwen (und dem Volk) zum Fraß vorwerfen. Dies kann man den meisten Jungs locker ersparen.
    Hat dank des Ergebnisses und dem gehaltenen Elfer den angenehmen Nebeneffekt, dass wir sogar psychologisch was mitnehmen können (was ich auch so sehe): Nicht verloren, mit B-Elf, zu 10. und auswärts. Na hallo?

    In Summe bin ich der Meinung, dass genau das, nämlich die richtige Regeneration – vor allem mental, uns letztes Jahr komplett abging. Das sieht dieses Jahr viel besser aus und hat auch entsprechende Wirkung. Das wir zB voll fokussiert in ein CL-Viertel- und Halbfinale gehen kann, während wir uns letztes Jahr ein wenig “durchgeduselt” hatten.

    Also für mich hat JH bisher alles richtig gemacht. Ich hoffe er bringts zu Ende.

    Edit: Ach ja, und diese Compliance-Besserwisser, genauso wie der Herr Möchtegern-Kanzler sollen sich um ihren eigenen Mist kümmern. Haben die eigentlich nix anderes zu tun? Schleicht’s eich!

  8. Ich habs Spiel nicht gesehen, deshalb kein Kommentar dazu von mir.

    Heute ist aber nochmal bissi Nervenkitzel angesagt. London wird verlost und Berlin zugeteilt. Mal schaun ob hier wer Glück hat. Dücke die Daumen. Vielleicht sieht man sich ja dann in einem oder beiden Stadien

  9. Eines ist mir am Samstag noch aufgefallen:
    Versucht Shaqiri seit neuestem Robben zu kopieren? Ich dachte der Kraftwürfel sei so beidfüßig. Stattdessen ist er ebenfalls ständig nach innen gezogen, bzw. hat sich auf der Grundlinie immer erst den Ball auf den linken Fuß legen müssen.

    Ansonsten bin ich bei Scpler – meine Gedanken drehen sich ab jetzt nur noch um die Kartenauslosung…

  10. @Schweinis Bande: Compliance-Regeln kann ein Unternehmen grundsätzlich einmal so aufstellen, wie es das möchte, es handelt sich nämlich um interne Leitlinien, gesetzeswidrig sollten sie natürlich nicht sein. Wenn das Unternehmen – im Falle adidas und Audi – aufgrund einer Beteiligung einen Vertreter im Aufsichtsrat eines anderen Unternehmens hat, dann wäre es theoretisch denkbar, dass man bestimmtes Stimmverhalten in bestimmten Situationen bei Beteiligungen von vorneherein festlegt.

    Zwei Dinge, die dagegen sprechen:
    Einmal praktisch: Man kann sich nur schwer vorstellen, dass eine solche Situation in den Regeln antizipiert wird. Also kann es nur irgendeine allgemeine formulierte Klausel sein, bei der dann Interpretationsspielraum besteht.
    Zweitens rechtlich, und das ist ein ziemlich hartes Argument, weswegen der “Experte” von der Noch-nie-gehört-Universität offensichtlich überhaupt keine Ahnung hat: Aufsichtsratsmitglieder einer AG sind weisungsfrei und nur dem Unternehmenswohl (in dem Fall der FCB AG) verpflichtet, adidas und Audi als Gesellschafter können also “ihren” Repräsentanten rechtlich gar kein Stimmverhalten für bestimmte Situationen wirksam vorschreiben. Dann setzen solche Unternehmen so etwas eigentlich auch nicht in ihre Leitlinien. Sponsoren, die nicht einmal Gesellschafter sind, haben rechtlich sowieso keine Handhabe zum Abstimmungsverhalten im Aufsichtsrat. Praktisch mag das anders aussehen, wenn die Sponsoren die Verträge aufzukündigen drohen und der Aufsichtsrat daher aus eigener Anschauung zum Ergebnis kommt, dass es wohl besser wäre, den Aufsichtsratsvorsitzenden von seinem Amt abzuberufen. Ihn ganz aus dem Aufsichtsrat entfernen kann aber nur die Hauptversammlung, gegen den FCB (Verein) geht da gar nichts.

    Zum Artikel: Sehe ich ganz anders. Die Rekorde sind entweder bereits geholt oder unwichtiges Beiwerk. Es geht einzig und allein um das CL-Finale. Wenn es dafür hilft, gegen Augsburg und Gladbach zu verlieren, dann tun wir das halt. Don Jupp hat bewiesen, dass er sich diese Saison auf Rotation versteht.

    Was soll eigentlich dieses komische kursiv und zusammenschreiben von DonJupp, derKevin usw.??

  11. Ribben

    Stimme Dir voll zu; die Rotation war völlig richtig und genau aus den Gründen, die Du treffend aufgelistet hast.

    Aber um hier nur nochmal kurz die “negative” Bewertung des FCB durch die Medien aufzugreifen, folgende Anmerkung:

    Ribben Du schreibst “Hat dank des Ergebnisses und dem gehaltenen Elfer den angenehmen Nebeneffekt, dass wir sogar psychologisch was mitnehmen können (was ich auch so sehe): Nicht verloren, mit B-Elf, zu 10. und auswärts. Na hallo?”. Wie wurde die Quintessenz z.B. durch die ARD kommentiert: Den Bayern gelang es wieder nicht, den BVB in einem Bundesligaspiel zu besiegen!!!

    Aber keine Sorge, am 25.05. wird die Situation klar gestellt. Es wird einen deutlichen Sieg für unsere Bayern geben! Glaubts mas!

  12. @Scpler
    Jepp, die London-Auslosung lässt mich auch schon tagelang nicht schlafen. Letztes Jahr beim Halbfinale und Finale Pech gehabt, dieses Jahr beim Viertel- Achtel- und Halbfinale keine Karten zugeteilt bekommen… langsam wär ich mal wieder dran ;-)
    Keine Ahnung, wie ich nach London kommen würde… aber falls ich die bestellten zwei Karten bekommen würde, fände sich sicherlich jemand, der mich im Austausch für die zweite Karte per Auto/Zug/Bus/Flugzeug/Privathubschrauber/Batmobil mitnähme ;-)

    Aber Schluss mit dem Fell des nicht erlegten Bären. Das ist nur ein Einzelschicksal, Hauptsache die Roten holen den Pott!

    Ich war mit dem Spiel zufrieden. Keine Niederlage kassiert, das war imo die Hauptsache. Dortmund mit deutlich mehr Stammspielern als wir. Und das ist auch gut so, denn die Dortmunder werden diese Chance im Finale so schnell nicht mehr haben – womöglich hätte der eine oder andere doch mal dran gedacht, die Flex rauszuholen. Dann noch zu zehnt. Lewandowski ohne Treffer und mit einem verschossenen Elfer (Robben anyone?!?). Nach fünf Niederlagen am Stück gg. den BVB nun viermal hintereinander unbesiegt.

    Und jetzt erzählt mir nicht, dass Dortmund das Spiel nicht gewinnen wollte – drei Punkte hätte hier jeder gerne als kleinen psychologischen Vorteil mitgenommen. Kloppo hätte wahrscheinlich gern darauf verzichtet, wenn wir mit der ersten Elf aufgelaufen wären, um vielleicht noch ein paar Erkenntnisse im direkten Vergleich mitzunehmen… oder die Flex rauszuholen.

    Auf geht’s ihr Roten!

  13. @Allgemein zum Spiel: Ich fand das mit der B-Elf richtig. Etwas geärgert hätte mich, wenn die Serie ohne Niederlage gerissen wäre. So bin ich aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dortmund kann für sich nicht viel Positives ableiten: In Überzahl mit 2/3 der Stammelf gegen die zweite Garnitur zu Hause ein Unentschieden geschafft. Wow, was für eine Leistung. Objektiv gibt das für die Steigerung des Dortmunder Selbstbewusstseins nicht viel her. Aber die Dortmunder überraschen mich immer wieder, wie sie es bei ihren autosuggestiven Höhenflügen schaffen, etwas ganz Gewöhnliches zu einer wunderbaren Sensation zu machen. Folgendes Gedicht (von Hans Fallada, wenn ich mich nicht irre) könnte man als Gleichnis für die Bewertung der Außendarstellung der Dortmunder durch den Bayern-Fan lesen

    Es war einmal ein braves Huhn,
    das legte – wie brave Hühner tun,
    jeden Tag ein Ei
    und gakelte, mirakelte, spektakelte
    als ob´s ein Wunder sei.
    Es war ein Teich dabei,
    in dem ein braver Karpfen saß
    und stillvergnügt sein Futter fraß,
    der hörte das Geschrei:
    wie´s gakelte, mirakelte, spektakelte
    als ob´s ein Wunder sei.
    Da sprach der Karpfen mit Bedacht:
    „Alljährlich leg ich ne Million
    und rühm mich des mit keinem Ton,
    wenn ich wegen jedem Ei
    so gakelte, mirakelte, spektakelte,
    was gäb´s für ein Geschrei.“

    @Ribben
    Stichwort: mentale Erschöpfung. Das ist ein wichtiger Punkt. Letztes Jahr waren wird in der Rückrunde früh im Rückstand. Daher war fast die gesamte Rückrunde jedes Spiel ein Endspiel, da man unbedingt gewinnen musste, um den Abstand zu Dortmund nicht noch größer werden zu lassen. Das geht an die psychische Substanz. Wenn man die Formkurve und Stabilität der Ergebnisse betrachtet, haben die Dortmunder genau ab dem Zeitpunkt kaum noch Punkte gelassen als die Meisterschaft haben abschreiben müssen. Wir haben aber auch gegenüber Dortmund keinen besonderen Vorteil. So wie für uns früh die Meisterschaft in trockenen Tüchern war, ging sehr früh für Dortmund weder nach oben, noch nach unten etwas, so dass beide Mannschaften ihre Mentalreserven nur in den Cl-Spielen mobilisieren mussten.

    Nun zur Bewertung der Aufsichtsratssitzung. Hier ist in den Medien soviel Unfug und juristische Halbwahrheiten verzapft worden, dass ich für diejenigen, die das interessiert, mal einige Dinge klarstellen und sortieren möchte . (Wen das nicht interessiert, muss es ja nicht lesen)

    1.) Die formal-rechtliche Seite
    Es geht nicht um die sogenannte Compliance – Verhinderung von Rechtsverstößen im Unternehmen. Compliance wäre nur betroffen, wenn Straftaten von Uli Hoeneß im Raum stünden, die dem Unternehmen FC Bayern AFG zuzurechnen sind, da er als dessen Organ gehandelt hat. Aber die Staatsanwaltschaft München ermittelt ausschließlich gegen Uli Honeß als Privatperson. Wäre dies anders, müsste gegen die FC Bayern AG auch ein Bußgeldverfahren nach §§ 30, 130 Gesetz über die Ordnungswidrigkeiten eingeleitet werden (Anders als immer suggeriert wird, sind Unternehmen für im Unternehmen begangene Straftaten bzw. Straftaten ihrer Organe durchaus verantwortlich. Es können empfindlich hohe Bußgelder verhängt werden können).
    Gesetzlich ist die Beschäftigung einer Person als Geschäftsführer einer GmbH / Vorstand einer AG, die Straftaten begangen hat, nur verboten, wenn es um Delikte geht, die den Wirtschaftsverkehr betreffen (Insolvenzverschleppung, allgemeiner Betrug usw., vgl. § 76 Aktiengesetz). Steuerhinterziehung ist dort nicht aufgelistet. Für Aufsichtsräte gibt es noch nicht einmal diese Vorgabe. Gesetzlich ist also eine privat im eigenen Namen begangenen Steuerhinterziehung mit der Ausübung eines Aufsichtsratsmandats vereinbar.

    2.) Die Verantwortung für Unternehmenskultur und den Ruf des Unternehmens
    Wenn die Aufsichtsräte das Wohl des FC Bayern – Fokus auf das Cl-Finale – vor die Gefahr der Beeinträchtigung des Rufs ihres jeweiligen Unternehmens (Telekom / VW / Audi) stellen, handeln sie genau so wie das Aktienrechts es verlangt. Das Verhalten der Aufsichtsratsmitglieder soll sich am Wohl des Unternehmens orientieren, bei dem diese das Aufsichtsratsmandat ausüben, und nicht am Wohl des Unternehmens dessen Vorstand sind. (Abgehen davon droht der erwähnte vermeintliche Imageverlust allenfalls im Inland. Im Ausland interessiert sich kaum jemand, ob Uli Honeß ein Steuerhinterzieher ist. Aber mit dem CL-Sieger als Werbeträger könnten VW & Co man im Ausland wunderbar die Umsätze wunderbar ankurbeln).
    Es ist richtig und im Sinne der FC Bayern AG dem Gewinn der CL die oberste Priorität einzuräumen. Die Strahlkraft eines CL-Titels ist ungleich größer als die Empörung über Uli Honeß, gerade auf internationaler Ebene. Daher ist die Frage allein: Ist der Schaden eines sofortigen Ausscheidens von Uli Hoeneß im Hinblick auf die Aussichten des Cl-Finales größer als der Nutzen? Das ist eine schwierige Prognoseentscheidung und hier hat der Aufsichtsrat Ermessen. Wird der mediale Druck weiter wachsen? Oder ist die durch den Abschied von Uli Hoeneß entstehende Unruhe und Personaldiskussion im Verein schädlicher als der mediale Druck von außen? Das ist schwer zu beurteilen und da möchte ich keine Prognose abgeben. Daher ist die Entscheidung nicht etwa skandalös, sondern nachvollziehbar.

    Die moralische Bewertung ist natürlich eine andere Frage. Aber ich wollte klarstellen, dass das Geschwafel, die moderne Großunternehmen im AR können sich nicht erlauben Uli Hoeneß im Amt zu halten und diese Entscheidung sei eine unternehmerisch unvernünftige Solidarität mit Uli Hoeneß sehr oberflächlich und unreflektiert ist. Die Entscheidung ist rechtlich korrekt und unternehmerisch vernünftig oder zumindest nachvollziehbar. Denn wie gesehen lassen sich auch Belange des FC Bayern und sogar der Sponsoren finden, die für einen Verbleib von Uli Hoeneß sprechen.

    Daher war – anders als für die Medien, die sogar sich den nächsten Skalp an ihren Gürteln geheftet hätten, – für mich nicht überraschend, dass Uli Honeß zunächst bleibt. (In unserem Land hat sich leider ein unschönes Jagdfieber der Medien ausgebreitet hat: Wenn eine Verfehlung einer sehr prominenten Persönlichkeit im Raum steht, dann haben viele Medien den Ehrgeiz den Rücktritt herbeizuschreiben und herbeizureden. Auch wenn ich das Verhalten von Hoeneß moralisch sehr verurteile – dazu habe ich mich bereits ausgelassen – finde ich es gut, wenn dem Druck der Medien mal widerstanden wird.)

    Tut mir leid, dass es so lang geworden ist und ich so einen Scrollaufwand verursache. Wird so schnell nicht wieder vorkommen

  14. #14 – Poborsky
    und genau das ist ein weiterer Grund dafür, hier “dabei” zu sein. Einfach nur Fakten (sorry, soll kein Bezug zur unsäglichen Wochenzeitschrift aus München sein), interessant und verständlich aufbereitet, ohne eine Meinung vorgeben zu wollen. Dankeschön!

  15. @Poborsky: +1

    Wie der Tatbestand gegen die Privatperson Hoeneß abgehandelt wird, ist inzwischen ja dem Steuergeheimnis zum Trotz zu einer Angelegenheit des öffentlichen Interesses geworden.

    Was aber Hoeneß’ Position innerhalb des Vereins oder der AG betrifft, geht das nur die Gesellschafter (AG) bzw. die Mitglieder (e.V.) etwas an… so gerne auch…
    - die halbe Liga den FCB enthauptet sehen will
    - politische Parteien sich auf dem Rücken des oft zu CSU-nahen Hoeneß profilieren wollen oder sich nun von ihm distanzieren (man darf gespannt sein, wer nach einem evtl. CL-Sieg so alles beim Bankett aufkreuzt)
    - die Schmierfinken ihren nächsten Fall vom Schlage Guttenberg/Wulff herbeiführen würden

    Was mich angeht, ich werde bei der nächsten Hauptversammlung des e.V. für Uli stimmen, wenn er zwischenzeitlich nicht grad auch noch wegen Mordes verurteilt werden sollte.

    Aber bis dahin werden wir noch viele “Kommentare” von Leuten zu lesen bekommen, die die Moralkeule schwingen und brav ihre Steuern zahlen… weil sie fest angestellt sind und NATÜRLICH noch nie eine Putzfrau oder einen Handwerker schwarz beschäftigt haben.

  16. @faulerbeamter

    also wenn Du jemanden brauchen solltest der Dich nach London kutschiert: Gib mir die zweite karte, und ich sorge für bequeme Anreise (per Auto) und vorzügliche Verpflegung;)

  17. Meine lieben Freunde, irgendwie gehen mir die Themen Hoeneß und deutsch-deutsches CL-Finale auf die Nerven. Medial wird seit Wochen über nichts anderes berichtet, und das wird sich auch die nächsten Wochen wohl nicht ändern.
    Aufgrund eines Artikels bei Sport1, in dem Hitzfeld meint, dass Ribery oder Lewandowski bald Weltfussballer werden könnten, würde ich deswegen gerne eine andere Diskussion anstoßen: Wer soll es eurer Meinung nach werden?
    Ich denke mal wir sind uns alle einig, dass Messi, Ronaldo und Xavi/Iniesta den Titel zumindest dieses Jahr nicht verdient hätten. Mein Favorit wäre Schweinsteiger, und danach Ribery oder Lewandowski.

  18. @Monty: Wennst dann noch Platz hast fahr ich mit, sponsore August im Holzfaß

  19. @Scpler
    Da hat der Fahrer herzlich wenig davon oder wir kommen nicht heil in Wembley an ;-) Erstmal müss ma Karten bekommen und mein Glück bei den letzten Verlosungen spricht klar gegen mich.

  20. @faulerbeamter: Träumen dartf man ja ;-) Außerdem kann man das Fass dann auch in London aufmachen, im wahrsten Sinne des Wortes

  21. Mal eine ganz allgemeine Frage: wie wärs mit einem Breitnigge-Tisch in London zum Finale, vorrausgesetzt natürlich es kommem genug zusammen, die keine Karten bekommen haben, womöglich sogar Paule.

    Ich hab mich für Karten beworben, sehe aber eher schwarz bezüglich meiner Chancen, da ich aber momentan in England studiere/ weile würde ich in jedem Fall zum Finale in London erscheinen…

  22. Sollte ich keine Karte bekommen, werde ich mich auch nicht auf den Weg nach London machen, dafür ist mir die Anreise einfach zu teuer. Dann lieber gemütlich aufm Balkon mit Grill und später dann auf die Leo…..

  23. hm, dann mache ich das mal wie vor nicht allzu langer Zeit Uli Hoeneß: ich ziehe mein Angebot zurück, da die Runde kein Interesse signalisiert…

  24. @Hotte: Im Falle des CL-Gewinns wäre ich auch für Schweinsteiger. Wird aber vermutlich Cristiano Ronaldo werden.

  25. Achja, sehr angenehme und respektvolle WOrte von Matthias Sammer bei der Übergabe des DFB-Pokals in Berlin:

    - Matthias Sammer wird gefragt, wie es um seinen Blutdruck nach seinem Disput mit Jürgen Klopp steht: “Wenn die Fragen nicht gescheit sind, kann der auch wieder in die Höhe schnellen.”
    - Sammer: “Wir sind heute wegen dem Pokalfinale hier und nicht wegen dem CL-Endspiel. Diesen Respekt müssen wir sowohl dem VfB Stuttgart als auch der Stadt Berlin entgegenbringen.”
    - Sammer: “Wir nehmen die Aufgabe im Pokal-Finale sehr, sehr ernst. In einer Partie kann man gegen jeden Gegner verlieren.

    Der Mann ist heiß auf jeden Titel, gut so.

  26. Wieso sollte Ronaldo den Titel holen? Weil er mal dran ist? Hör mir auf…

    Weltfussballer für mich Schweinsteiger, Trainer des Jahres kann nur der Don werden.

  27. Wenn wir den Europapokal holen, darf es m.E. keine zwei Meinungen über den Weltfußballer geben.
    Nach den Halbfinal-Vorstellungen kann es eigentlich weder Messi, noch Ronaldo, noch sonst einer aus Spanien werden.
    Lewandowski ist zweifelsohne stark, für diesen Titel hat er aber wohl noch einen zu kleinen Namen.
    Am Ende wirds wieder so kommen, dass Lahm den Titel abgreift, und Schweini wird halt dann das “Weltfußballerchen”.

  28. @TheWalkingDead: Mein Reden. Ich bin nur Pessimist und befürchte, dass “Weil er mal dran ist” tatsächlich zieht.

  29. Ey, Ihr glücklichen Londonfahrer, Münchenbewohner und so! Wenn, ja wenn, es endlich mal wieder so weit sein sollte, dass ICH den großen Henkelpott für meine Bayern gewinne, dann… Ja, was dann?

    Dann mache ich wie 2001 nen Einautokorso über die Prenzlauer Allee? Und feier danach wieder im Trinkteufel (googlen, wenn es interessiert), nicht ohne mich bei den anwesenden Punks vorher mit meinem Freund für die umgehängten Bayernschals entschuldigt zu haben (“Ähm, da gab es heute so ein Fußballspiel, wir sind doch auch sonst hier, nur diesmal eben anders angezogen.”)?

    Ick weeeeß nich.

    Kennt jemand nen Gewinnspiel von nem Sponsor? Ich brauche ne Karte und die Anfahrt und die Übernachtung. Und nen Babysitter.

  30. @vermieter
    was denn? Nach 30 Minuten gibst du schon auf? ;)

    Ich habe diesmal keine Karten geordert nachdem ich ca. 30 Minuten den Bestellbutton FAST gedrückt hätte. Der Trip nach London wäre sehr sehr reizvoll, leider lassen es viele Umstände nicht zu. Und da ich ja letztes Jahr das Glück hatte sollen diesmal andere das Glück haben.

    Ich finde es ist noch zu früh, sich über den Weltfußballer Gedanken zu machen. Wird der nicht erst am Jahresende oder gar erst Anfang 2014 gewählt?. Da es kein intern. Turnier gibt, stehen nur Vereinsleistungen zur Dispo. BIs hierhin spielt der FCB wohl die beste Serie in ganz Europa. Also im Falle eines Sieges MUSS dieser Titel eigentlich an einen Münchner gehen. Ich hätte mit Lahm auch kein Problem, wenn man dessen Konstanz auf dem Niveau sieht, sehe aber Schweinsteiger als den deutlich wichtigeren Part innerhalb der Mannschaft. Der Matchdesigner, der der das Tempo vorgibt etc. Aber wenn Lewandowski auch in London 3-4 Buden macht, wohl eher nicht. Zukunftsmusik. Lenkt aber vom langen Warten ab. ;)

  31. Mit Lahm könnte ich mich auch arrangieren. Oder mit Martinez. Oder mit Dante. Oder mit Müller. Selbst mit Tymo ;-) Hach, was haben wir dieses Jahr für eine geniale Truppe, das muss man sich immer mal wieder vor Augen führen.

    Zwar dauert das Jahr noch einige Monate, aber ich gehe stark davon aus, dass das CL-Finale den entscheidenden Anteil daran haben wird, wer es letztlich wird.

  32. Ich finde den Beitrag von Poborsky ziemlich gut. Zur Sache an sich verstehe ich nicht ganz, warum ein Niederlegen des AR-Vorsitzes von den anderen Mitgliedern abgelehnt wurde. Die begründen das mit Vereinsinteressen und Konzentration auf die Finals. Als ob ein Verharren in den Ämtern die Sache nicht schlimmer macht. Was genau soll Hoeneß denn in den nächsten drei Wochen Gutes bewirken?

    Vielleicht wollte einfach niemand der Königsmörder sein. Der König hätte einfach abdanken sollen, statt nur den Rückzug anzubieten. Ich komme mit dieser moralischen Schere nicht klar. Stadionverbote werden auf bloßen Verdacht, ohne Anhörung oder Untersuchung verhängt, aber der Kopf des Fisches darf stinken wie er will. Das wird einem dann noch als Parfüm verkauft.

  33. Weltfußballer und FIFA Team des Jahres werden ja unsinnigerweise erst zum Jahresende hin gewählt – bis dahin kann man schon vergessen, wer eigentlich die Titel gewonnen hat oder das Finale erreichte.

    Zur Erinnerung: die letzte Fifa-11 bestand aus 10 Spielern der PD + Cech.

    http://en.wikipedia.org/wiki/F.....o_World_XI

    Eine Chance auf einen Weltfußballer aus der Bundesliga besteht eigentlich nur dann, wenn sich jemand jetzt im Finale besonders hervortut und die Hinrunde 2013/14 überragend ist (also z.B. Ribery, Reus oder Lewandowski mit Hattrick im Finale und 20 Toren bis Weihnachten). Ansonsten wird es wird wieder Messi oder ganz ausnahmsweise einmal Ronaldo. Die Chancen für einen Defensivspieler (wie es Schweinsteiger hauptsächlich ist) stehen bei ca. 0,1%.

    Aktuell interessant, ESM Top-11, lachhaft mit Neuer:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....ieler.html

  34. @Pekka: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Wenn Du einen Parallelfall bilden wolltest, dann etwa Erteilung eines Stadionverbots, weil Du eine rote Ampel überfahren hast (selbst der hinkt). Das ist – soweit ich informiert bin – nicht der Fall.

    Ich kann förmlich vor meinem geistigen Auge sehen, wie sich die Gutmenschen moralisch auf der Couch im Wohnzimmer empören, während gerade der Handwerker schwarz das Bad repariert.

  35. Bezüglich der Tickets fürs Finale: Die Verlosung läuft ja bereits bzw. ist vielleicht schon zu Ende; wie/wann erhält man denn Bescheid obs mit Karten geklappt hat oder nicht?

  36. @vermieter: frage ich mich auch ;-)
    Ich denke, die Absagen gehen als Letztes raus. Also je länger Du nichts bekommst, desto schlechter die Chancen …

  37. Laut FCB HP kann die Verlosung sich über mehrere Tage erstrecken

  38. Ächt? Ich habe immer nur “ab 11:00″ auf der Homepage gefunden … jedenfalls glaube ich mich erinnern zu können, dass hier letztes Jahr die Freudenschreie im Laufe eines Tages kamen. Und die Absagen dann am Tag drauf.

  39. das würde es erklären – das Video habe ich nicht geguckt.

    Ich schätze, wenn hier einer Karten bekommt, wird er’s die Gemeinde wissen lassen :-)

  40. Wundert mich auch a bissl dass sich noch gar keiner gemeldet hat….

  41. Es werden ja auch zeitgleich die Tix fürs Pokalfinale zugeteilt. Also in Summe über 40.000 Karten. Außerdem sind die zig 100.000 Absagen zu schreiben. Also da ist schon ein bisschen was zu tun.

    Ich erinnere mich, dass es letztes Jahr über mehrere Tage immer mal wieder Erfolgs- und Misserfolgsmeldungen gegeben hat. Denke, dass aufgrund der Terminschiene erstmal die CL-Karten bekanntgegeben werden und dann die Berlin-Tix (auf die ich auch warte ;) ). Aber ich bin mir einigermaßen sicher, wenn was raus ist erfährt man es hier als erstes. :)

  42. Bitte die Frage nicht falsch verstehen, weder hab ich eine Karte, noch hab ich eine mit der Absicht bestellt sie (teuer) zu verkaufen, aber weiss jemand, ob ein Verkauf ggf problemlos möglich wäre oder ob es wieder ein Umschreibedrama geben würde?

    Sollte ich eine bekommen, wäre dieses Spiel der absolute Höhepunkt meiner bisherigen “Fankarriere”. Ich weiss noch, wie ich letztes Jahr im Mai nach dem Schlusspfiff im Schockzustand gesagt habe, dass wir uns dann 2013 den Pokal in deren “Wohnzimmer” holen.

    Dann drück ich Euch und uns die Daumen für viele positive Post vom FC Bayern!!

  43. Zum Thema Weltfussballer und Gedöns. Wenn man mich fragt, gehören ja definitiv Bayernspieler unter die Top 3 – aber mich fragt ja keiner. Deshalb ein kurzer Rückblick auf 2012. Da hatten wir

    1. Messi (CL-Halbfinalist)
    2. Ronaldo (Landesmeister, CL-Halbfinalist, EM-Teilnehmer)
    3. Iniesta (Europameister, CL-Halbfinalist)

    Europameisterschaft ist dieses Jahr nicht und in der CL war für die Genannten auch in diesem Jahr im Halbfinale Schluss. Eigentlich Grund genug, die obige Liste mal zu überarbeiten. Kann ja nicht sein, dass eine “windige” spanische Meisterschaft für die Top 3 reicht. Den Messi und seine gefühlt 100 Tore/Saison nehme ich da mal aus. Aber Freund Ronaldo will ich da definitiv nicht sehen.

  44. Weltfußballer in ungeraden Jahren (also: Nicht-EM/WM-Jahren):
    2011: Messi
    2009: Messi
    2007: Kaka

    CL-Sieger in ungeraden Jahren:
    2011: Messi (Barca)
    2009: Messi (Barca)
    2007: Kaka (Milan)

  45. Mein Nachbar und Fanclub-Vereinskamerad hat eine Karte zugelost bekommen. Nach München das zweite Finale am Stück. Das ist dann wohl eine ganz neue Definition für “Dusel”. Seufz.

  46. Wenn Messi 2013 wieder so eine Vorrunde spielt wie vergangenes Jahr und kein Spieler ein überragendes CL-Finale, wird es wieder Messi. Ist leider so. Wobei der ja schon richtig gut kicken kann ;)

    Habe mich gerade beim Spiegel online umgetan, wo sich der Sportchef sehr erbost über Hoeneß und AR geäußert hat. Mindestens die Hälfte der Kommentare kreuzigen ihn deshalb.
    Meine Meinung dazu ist, dass zum jetzigen Zeitpunkt ein Rückzug nicht notwendig ist. Der AR muss im Sinne der Bayern-AG und des Vereins handeln, und die ist mit Hoeneß als Chef noch nicht beschädigt (siehe auch die Reaktionen der Fans). Leider wird die selbstgerechte Diskussion auch von sogenannten seriösen Medien nicht beendet sein, die einen weiteren Skalp haben wollen, aber da muss die Clubspitze halt durch. Finde ich immer noch besser als die Konsequenzen, die ein Hoeneß-Rauswurf aus dem AR oder Rücktritt mit sich bringen würden. Sollte allerdings Anklage erhoben werdn, sieht die Sache völlig anders aus.

  47. Seid ihr alle Bayern-Mitglieder, oder wie kommt man eigentlich in die Verlosung? Bin selbst noch kein MItglied, aber überlege es wegen Tickets zu werden.

  48. Ohne Mitgliedschaft keine Tickets. Zumindest nicht für ein CL-Finale.

  49. Um Dich für eine Karte zu bewerben mußt Du Mitglied beim FCB oder bei einem FCB-Fanclub sein. Ich bin beides und hab trotzdem keine bekommen :-)

  50. Um einmal noch etwas Schräges beizutragen: Meine Situation ist, dass ich an eine Karte rankäme, aber wegen nicht absagbaren anderen Termins (fragt mich nicht was) nicht hin kann. Das Leben kann grausam sein.

  51. @ El Tren: Es gibt hier glaube ich genügend Leute, die dir die Karte abnehmen würden…

  52. @ El Tren

    Die Blöd hat dafür extra einen eigenen Bereich geschaltet, in dem Du Dich verewigen kannst:

    ” Darum verpasse ich das Jahrhundert-Finale – Schreiben Sie uns.”

    Ich kann mich da wohl auch eintragen. Heul.

  53. Auf der OPEL-Website werden auch noch Karten verlost! Ich fürchte zwar, dass die dann im schwarz/gelben Block liegen, aber was soll’s! Shit happen’s!

    Bei Audi tut sich da dummerweise nix….

    Hat sonst noch jemand Tipps?

  54. @El Tren (#53): Passendes Buch/Spruch:
    “Wenn Du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen”

    BTW: Ich habe Ende letzten Jahres bei meiner Familie klein beigegeben und zugestimmt, dass wir in den Pfingstferien in den Urlaub fahren. Dachte ich kann ja nicht den Familienurlaub ruinieren, nur weil wir möglicherweise wieder ins Finale kommen könnten.
    Tja, so kann’s gehen. Klar kann ich’s gucken, aber ich hätte ansonsten schon auch versucht Karten für London zu bekommen. Oder hätte im Siegesfall am Siegestor sein können.
    Aber was soll’s! Lasst uns das Ding endlich nach München holen!

  55. Ja, ein hartes Schicksal. Bin in den Pfingstferien auch im Urlaub.
    Aber wenigstens habe ich das Meer vor der Haustür, um bei einer Niederlage stilvoll ins Wasser zu gehen.

    Muss unbedingt noch etwas unternehmen, um wenigstens von der Breitnigge-Gemeinde und Twitter nicht gänzlich abgeschnitten zu sein.
    Weiß zufällig jemand, wie man in Frankreich ohne WLAN kostengünstig an Internet kommt? (Wenn schon keiner Karten hat) ;)

    Im Übrigen finde ich, daß der FC Bayern ruhig mal seine tapferen, unermüdlichen und fachkompetenten Blogger und Kommentatoren, die hier jahrein jahraus ehrenamtlich wertvolle Lebenszeit damit verbringen, Trainer, sportlicher Leitung und Mannschaft wichtige Ratschläge etc. zu geben, honorieren darf.

    Machen wir uns nix vor: Ein CHL-Finale mit Anreise und Hotel sollte langsam für jeden schon mal drin sein. Tickets für den Think-Tank! ;)

  56. So langsam ist es fast wieder zum Schmunzeln wenns nicht so traurig für in Bezug auf die “unabhängige Berichterstattung” in unserer Presselandschaft wäre. In der Causa Hoeneß geht es auf die nächste Meta-Ebene. Da offensichtlich den Medien die zu berichtenden Fakten ausgehen, beschäftigt sich die Presse mit der Berichterstattung der jeweils anderen und damit mit sich selbst. Wenn es nicht schon von Anfang an so war, ist dies die endgültige Entkoppelung von der Realität. Kostprobe?

    - In der SZ schreibt ein Hr. Leyendecker einen IMHO recht einseitigen Kommentar gegen die FCB-AR-Entscheidung. Dabei wird aber etwas “vergessen” zu erwähnen…
    - Focus holt das nach und berichtet, dass Hr. Leyendecker ein glühender BVB-Fan ist (mit Foto in dem es vor Bienchen-Devotionalien nur so trieft!) und Steinbrücks Einmischung ja auch damit zu tun haben könnte, dass er im BVB-Aufsichtsrat sitzt. Focus “vergisst” aber auch etwas zu erwähnen…
    - Die FAZ berichtet, dass der Focus sich gerade gegen UH’s Anwälte wehrt, auf ihr Titelblatt eine Gegendarstellung abdrucken zu müssen. Auf Ausgabe 18 war nämlich behauptet worden, dass UH auf ner Steuer-CD gefunden wurde. Inzwischen alles dementiert.
    - Der Kreis schließt sich nun, weil umgekehrt Focus-Herausgeber Markwort wie bekannt im FCB-AR sitzt.

    Wenn nun jetzt irgendeine Zeitung über ein “ernstes Thema” schreibt (sorry, aber Fußball und Boulevard ist nun mal nur die schönste Nebensache), wie soll ich noch mir die Illusion erhalten, dass diese ernsthaft versucht über das Thema objektiv zu informieren? Schlimm, schlimm…

  57. @rautiainen
    danke. Ich nehme das schon lange nicht mehr ernst. Spätestens seit dem Titelblatt vom Spiegel neulich, welches das “Prinzip Hoeneß” mit “Gier” und Ähnlichem erklärte, wird mir nur noch schlecht. Aber wie nimmt man denen den Wind aus den Segeln? Wie du schreibst, die schaukeln sich ja gegenseitig hoch. Und wenn die “Fakten” ausgehen, dann werden halt irgendwelche Kolumnen dazu geschrieben, die dann andernorts wieder kommentiert werden.
    Ich werde für mich meine Konsequenzen ziehen:
    1. Steinbrück wähle ICH nicht
    2. Spiegel abonniere ICH nicht, online verweigere ich ohnehin schon ewig (das Schmierblatt FOCUS kommt ohnehin nicht in Frage und wird von jeher nicht ernst genommen).

    Weiterhin werden Filme mit einem gewissen Wotan Wilke Möhring künftig einen sehr faden Beigeschmack haben. Wo haben sie den eigentlich zu dem Thema rausgekramt? Ich befürchte es wird nicht der Letzte sein.

    Und um die Kurve zu bekommen gleich mal zu dessen Aussage: “Der BVB kann, der FCB muss”:
    Ist denen eigentlich bewusst, dass das Ding auch nach hinten losgehen kann? Z.B. wenn der FCB in Führung geht. Bringt man mit dem unterbewussten und ständig indoktrinierten Dogma, “nicht zu müssen” dann noch die Energie auf, die man vlt. braucht um das Ruder rumzureissen? Selbst wenn es nur 1% ist, welches dann fehlt, da man ja “keinen Druck” hat, eh schon “eine super Serie gespielt hat” usw., es fehlt eben dann vielleicht (!) im entscheidenden Augenblick. Nur eine Möglichkeit. Vor allem, weil mir diese These schon jetzt gewaltig auf den Zeiger geht. 17 Tage vor Highnoon.

  58. dieses ganze Geschwafel von “kein Druck für Dortmund, daher Lockerheit bei den Spielern” ist doch ziemlicher Nonsens.
    Die Spieler stehen vor dem wichtigsten Spiel ihrer Karriere, in Wembley, ausverkauftes Haus und Millionen vor den Bildschirmen … die werden nervös sein, da hilft ihnen auch nicht, daß Sie “keinen Druck” haben!
    Und genau hier ist unser Vorteil: Neben den unbestreitbar besseren fußballerischen Qualitäten haben unsere die Situation fast alle schon vor gan nicht allzu langer Zeit erlebt … die wissen was auf sie zukommt und werden ihre Leistung auf den Punkt abrufen können!

  59. Jaja, der Wotan Wilke, der alte Geiferer!

    Wenn einem die Konkurrenz den (oder sogar die beiden) besten Spieler wegkauft, kann man sich schon mal ein bißchen ereifern. Schließlich sind da teilweise ganze Weltbilder zusammengebrochen. Denn man hat ja fast schon selbst an das Märchen von den elf Freunden geglaubt. Das ist eben die Kehrseite der Stilisierung zum einzig wahren Vertreter des Guten und Gerechten im Kampf gegen das pöse Imperium.

    Ich hätte ja gerne NACH dem Spiel nochmal ein Interview mit ihm gehört.
    Zu unserer arroganten Aufstellung.

  60. Ich hatte Glück bzgl. DFB-Pokalfinale mit einem Ticket. Da kam die Benachrichtigung aber auch schon in der letzten Woche. Kohle ist auch schon abgezogen, zugestellt ist die Karte aber noch nicht. Naja, gibt ja auch einiges zu tun zur Zeit :-).

  61. @ Joshtree: Heineken verlost auch, aber dafür brauchst Du das “Heineken UEFA Champions League Sixpack”. Na ja, kannst es ja dann dem Babysitter hinstellen, das Apothekergesöff…

    Mal an die anwesenden Münchner! Nachdem ich letztes Jahr unweit Dortmunds das Finale ertragen musste, würden wir dieses Jahr gerne unter Gleichgesinnten den Finalsieg feiern (hoffentlich!). Olympiastadion und AA findet ja kein Public Viewing statt. Gibt es Tipps, wo man schauen kann (und auch was sieht)?
    Oder wir kommen zum Scpler auf den Balkon. Grillfleisch bringen wir auch selber mit – sind da ja gar nicht so.

  62. Ich setz Dich auf die Anfragenliste Steinschweiger ;-)

    Auf der Wiesn gibts ein Public Viewing….
    Ansonsten wirds wohl in jedem gscheiten Biergarten bzw. Kneipe laufen.
    Stadion an der Schleißheimer ist aber schon ausreserviert, nur noch Restplätze
    Denke mal das es in vielen Kneipen so ist, also einfach Herrn Google fragen, Kneipe aussuchen, anrufen….

  63. Wie lächerlich die Medienlandschaft ist, sieht man doch an der Causa Hoeneß. Wie viel wurde am Anfang gesagt, dass er hinterzogen haben soll? Eine halbe Millarde. Ja nee ist klar :D Und alle anderen haben die Zahlen kopiert.

    Mal eine Geschichte von mir: Ich habe mal im Rahmen eines sportlichen Events und für einen Verein Bilder machen lassen. Bzw. ich wurde darum gebeten bisschen zu posieren, für eine Vereinshomepage.
    Was keiner wusste: der Fotograf war gleichzeitig “Reporter” und von der einer überregionalen Ramschzeitung. Die Bilder landeten letztendlich auf der Homepage des Vereins, wie abgemacht. Allerdings gab es dann auch einen zweiseitigen Artikel mit mir und einem Interview (9 Fragen) von mir über diese Sportart.
    Ich habe damals nie mein Einverständnis darüber gegeben, dass die Bilder anderweitig veröffentlicht werden. Und das beste: Ich habe nicht auch nur einen Satz mit dem Presse-Heini gewechselt, das Interview war komplett ausgedacht, alle 9 Antworten hat er selbst formuliert.

    Seitdem bin ich sehr sehr vorsichtig, was Spekulationen angeht, solange nichts Offizielles vermeldet wurde.

  64. Scpler, dann googel ich mal lustig fröhlich weiter. Ich dachte, es gäbe so deeeen Insidertipp.
    Hab z.B. “Kulturstrand” gefunden. Klingt nicht nach passender CL-Final-Atmosphäre – fällt somit raus. Aber das war ja noch einfach…
    Trotzdem schon mal Danke. Nehme aber gerne weitere Tipps entgegen!

  65. Fergie hört auf. Damit hat sich die Theorie, Guardiola parkt sich selbst bei Bayern, um dann Fergie abzulösen, wohl erledigt.

  66. @Steinschweiger: Da ich nicht so der Public Viewing/Kneipen Schauer bin kann ich Dir leider keine Empfehlungen geben wie wo die Atmosphäre ist….
    Paar Tipps zur Google Eingabe:
    Backstage
    Hirschgarten
    Augustinerkeller
    da sollte es noch Plätze geben

  67. Ja, prima! Das klingt doch schon mal nach was! Dickes Danke!
    Bin eigentlich bei solchen Spielen auch am liebsten in meinen eigenen vier Wänden. Aber nach dem Spiel, so wir es denn gewinnen, weiß ich hier nicht wohin mit der Energie. Und in München hab ich keine eigenen vier Wände.

  68. Backstage kann ich nur empfehlen, hatte Konzertkarten am Barca-Hinspieltag und dachte schon, ich seh nix vom Spiel, dabei hatten die ne Kinoleinwand und 22 andere Bildschrime auf dem Gelände verteilt, haben sogar einen eigenen Bayernfanclub.
    Geile Stimmung. Im Nachtbiergarten die Maß für 5,50…

    Sitze am Finaltag auf einer Taufe fest… hab aber schon Beamer, etc. geordert :)

    PS: In Zeiten, in denen sich die Medien mit “Meldungen” überschlagen ist es hier wie Urlaub. Danke!

  69. Ich bin ja auch ein Depp!
    Hab die Tipps von Scpler recherchiert und mal eine Vorreservierung fürs Backstage losgeschickt. Und was ist das Ergebnis? Ich bin total hippelig – als hätte ich Karten für Wembley zugelost bekommen…

  70. Steinschweiger, wäre doch auch ein schönes Motto: Wo Du Dein Trikot trägst, da ist Dein Wembley.

    Was meint ihr, wie viele werden einfach so ohne Karte nach London fahren? In der englischen Presse gab es Spekulationen über 100-200 Tausend Anreisende (inkl. BVB). Das wäre mal eine Invasion. Hoffentlich bleibt es dann einigermaßen entspannt, ähnlich wie zumeist beim DFB-Pokalfinale. Gibt es da denn große Public Viewing Orte oder drückt dann alles in die Pubs?

  71. Mal kurz zum Ursprungsthema zurück: Mich hat die Rotation genervt, weil ich im Stadion war. Ich gehe eher selten ins Stadion und bin kurzfristig noch an zwei Karten gekommen. Als ich dann schon gelesen habe, dass Ribery, Robben, Schweinsteiger und Lahm zu Hause bleiben, hat mir das einen kleinen Dämpfer verpasst.

    Ich finde das man erst im Stadion den Unterschied zu den Amateuren und den Profis richtig erkennt. Deswegen hatte ich mich auf unsere Ausnahmespieler gefreut. Insbesondere Hr. Martinez beeindruckt schon im TV. Wie wirkt das dann erst in “echt”? Aber so konnte ich insbesondere Shaquiri, Alaba und später Müller beobachten. Gerade bei Müller hatte ich schnell den Eindruck, dass der “überall” ist.

    Rafinha hat, mal abgesehen von diesem blödem Ellbogencheck, für mich eigentlich ein ordentliches bis gutes Spiel gemacht. Ich sehe ihn allerdings nicht wirklich als Verstärkung. Dann lieber hinter Lahm einen jungen Perpektivspieler á la Alaba. ;-)

    IMHO hätte Neuer mittlerweile etwas mehr Unterstützung durch die Fans verdient. Insbesondere wegen dem gehaltenen Elfmeter.

  72. ich glaub kaum, daß mehr als ein paar tausend Bayern-Fans ohne Karte anreisen werden.
    Angesichts von 3 Finals in 4 Jahren und der Distanz nach London und die Anreisehürde “Fähre” ist die Umsetzung einer grundsätzlichen Motivation dann doch eher klein.
    Großen Respekt daher vor jedem, der ohne Karte nach London fährt (ich hab das Problem seit gestern zum Glück nicht mehr).
    Dortmunder werden schon zu zehntausenden über die Insel herfallen. Zum einen ist die Entfernung schon um einiges geringer, zum anderen ist es deren 1. CL-Finale seit zig Jahren (und wahrscheinlich auch das letzte für die nächsten zig Jahre ;-) …)

  73. Wie man so hört, ist Kloppo nach dem vorhin verkündeten Rücktritt von Sir Alex einer der präferierten Kandidaten bei ManU! Enjoy:-)

  74. Glückwunsch Stiepel-Arne!
    @ Pekka: Motto schon verinnerlicht – allerdings werde ich kein Trikot tragen. Das habe ich 2010 und 2012 gemacht. Dieses Jahr habe ich, wieso auch immer, mit einem FCB-Poloshirt mit -Sweatjacke angefangen. Nach Bata! Und daher bleibe ich dabei (zumal ich beim AF-Rückspiel nicht mehr nach Hause kam, um es anzuziehen…).
    Abergläubisch? Ich? Niemals!

  75. @steinschweiger:

    me too! Das Fahnenschmücken von Balkon und Auto VOR dem Finale unterbleibt dieses Jahr, ebenfalls das Schalinderkneipetragen.

    Ach, wenn es weh tun wird, nicht zu zeigen, für wen bei diesem Duell mein Herz schlägt. Dafür: der Pin (muss sein), mein Geburtstagsgeschenk-Shirt vom letzten Jahr (Euer Hass ist… – als Reaktion auf die dummen Sprüche von BVB-Neufans in meiner Fußballkneipe) und vor allem der Stammtisch in eben dieser. Erfolgsquote in dieser Saison bei diesem Vorgehen: 100%.

    Edit: Darüber muss eine mächtig warme Fleecejacke. Die ist vom Nikotin schon fast zerfressen und wirklich sehr warm. aber, sie muss mit!

  76. Falls DonJupp am 25.5 noch eine gute Halbzeitansprache benötigen sollte:

    “Am Ende dieses Spiels wird der Europacup nur sechs Fuß von Euch entfernt stehen – und ihr werdet ihn nicht einmal anfassen dürfen. Und viele von Euch werden nie mehr so nah rankommen. Wagt es ja nicht, hier nachher reinzukommen, ohne alles gegeben zu haben.” (Aus Fergusons Halbzeitansprache im Endspiel der Champions League 1999 gegen Bayern München)

  77. thema Ausstiegsklausel :

    ein name Gündogan :-)

    (auch wenn er schon bekundet hat gerne zu verlängern, aber Barca is doch für so nen Burschen immer ne Reise wert)

    dann hätten wir an wechselwilligen und die die überlegen:

    Götze fix
    Lewa (am liebsten gestern gewechselt)
    Santana (zu den schlümpfen)

    Hummels überlegt bestimmt
    Gündogan will bestimmt auch mal ne neue Sprache lernen :-)

    weitere Namen der geilsten 22 Freunde werden bestimmt folgen

    Bei uns ?
    Tymo !

  78. Also ich hatte 2010 und 2012 jeweils das weiße 2002er Auswärtstrikot an – Ergebnis bekannt…
    Seit dieser Saison trag’ ich an Spieltagen nur noch das rot-weisse 2008er Heimtrikot und der Hase läuft… ;)

  79. (#170357) Flinsi sagte am 8. Mai 2013 um 13:15 :

    “Wie man so hört, ist Kloppo nach dem vorhin verkündeten Rücktritt von Sir Alex einer der präferierten Kandidaten bei ManU! Enjoy:-)”

    Aber nicht wieder weinen, wenn dieses ManUnited euch im nächsten Endspiel 2:1 abledert! ;)

    Zu ManUnited würde Kloppo vielleicht passen. Ob sie seinen Humor dort verstehen, weiß ich nicht. Ob Kloppo so gut Englisch spricht, um seine spaßigen Sprüche rauszuhauen, bezweifle ich ein wenig nach der letzten Pressekonferenz.

    Mal was anderes: Wenn Hoeneß nun den Focus verklagt, muss dann Fuck-ten, Fuck-ten, Fuck-ten-Markwort in Zukunft auf der Gegentribüne Platz nehmen?

  80. Sportskamerad Subotic erzählte der Sport Bild, mit “einem einzigen Sieg” könne der BVB “zum dritten Mal in Folge die beste deutsche Mannschaft” werden.

    Beste deutsche Mannschaft trotz 20 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter? Das kann man eigentlich nur schaffen, wenn man blitzsaubere Mentalitätsmonster im Team hat ;)

    Nur schade, dass die Jubelpresse diese Einschätzung wohl teilen würde…

  81. @ nordbayer
    War das nicht eure Interpretation im letzten Jahr??? Ihr seid trotz Double besser, weil der BvB international früh ausgeschieden war?
    Tatsache ist, dass ohne Triple alle Rekorde und das souveräne bis glanzvolle Autreten national und in der CL mit einem Makel behaftet bliebe. Daher ist der Druck wegen der Fallhöhe auch größer als beim BVB und ob alle die Erinnerung an das Finale dahoam ausblenden können…

  82. @kleinkreutz

    Philipp Lahm hatte eine ähnliche Interpretation nach dem Pokalfinale, das ist korrekt. Der Unterschied ist nur, dass die Öffentlichkeit diese Auffassung eben nicht geteilt hat, sondern diese Aussage als ziemlich lächerlich angesehen hat, was sie – mal ganz ehrlich – auch war. Natürlich wäre ich ob eines verlorenen CL Finals enttäuscht, aber mir persönlich würde das die grandiose Bundesligasaison nicht vermiesen. Das mögen andere anders sehen (unter anderem Paul Breitner), aber um es mit Dirty Harrys Worten zu sagen: Opinions are like assholes, everybody has one ;)

  83. Wieso ist eigentlich die Fallhöhe bei Dortmund niedriger als bei uns.
    Kurz bilanziert: Als bester Doublesieger aller Zeiten in der Folgesaison mit 20 Punkten deklassiert, der neue Meister hat nebenbei alle Rekorde getoppt. Im DFB-Pokal im Viertelfinale gegen eben diesen neuen Meister ausgeschieden. Und nun CL-Finale gegen eben diesen neuen Meister, Halter aller Rekorde und aus dem DFB-Pokal-Werfer.
    Sollte Dortmund das CL-Finale verlieren wurden sie in allen drei Wettbewerben von der Mannschaft, über die sie sich letztes Jahr lustig machten kräftig in den A…. getreten.
    Soviel zur Fallhöhe.
    Aber in Dortmund sieht man das natürlich anders. Sei ihnen gegönnt.

  84. Die Fallhöhe ist in Dortmund u.a. um die 70 Millionen Euro niedriger, die Bayern diese Saison in den Kader investiert hat, während in Dortmund sogar ein Transferüberschuss erzielt wurde. Seit 2010 sind es bei den Bayern übrigens insgesamt 130 Millionen Euro und beim BVB auch insgesamt ein Überschuss.

    Es sollte niemanden überraschen, dass Investitionen in die Substanz die Leistungsfähigkeit zwangsläufig erhöhen.

    @wohlfarth: der Doublesieg für Dortmund war eine Überraschung. Wie auch hier vielfach gepostet wurde, hat dies aber nichts an den grundsätzlichen Verhältnissen und der Dauerfavoritenstellung Bayerns geändert.

    Prinzipiell hätte Bayern eigentlich auch schon über das vergangene Jahrzehnt hinweg die Bundesliga so dominieren können wie Celtic es jetzt in Schottland oder Donezk in der Ukraine vorführt (also mindestens 9 von 10 Meisterschaften zu holen). Die Personalpolitik war nur nicht gut genug dazu und man hatte vermutlich auch Skrupel. Zumindest Letzteres ist offenbar nicht mehr der Fall.

  85. Aberglaube? Rituale?

    Vor dem VF-Hinspiel hab ich ein Mittagsschläfchen gemacht. Mach ich sonst nie, aber da ich morgens sehr früh raus musste, bin ich am Nachmittag für zwei Stunden auf dem Sofa eingenickt. Und Abends dann ein überragendes Spiel gesehen. Mit zwei Toren meiner Bayern.
    Vor dem Rückspiel war ich auch recht müde, und da mein Schläfchen sich damals offenbar ganz gut auf die Leistung meiner Mannschaft auswirkte, ging ich wieder nachmittags aufs Sofa. Zwei Stunden gepennt, später zwei Tore meiner Bayern. Spitzenmäßig!
    Von da an wurde es zu meinem Champions League Ritual. Gegen Barca stellte ich mir extra nen Wecker, obwohl ich nicht früh aufstehen hätte müssen, um nachmittages müde genug zu sein. Da ich noch nichtmal einen Kaffee getrunken hatte, fiel der MIttagsschlaf etwas länger aus. Ihr ahnt es: Ich schlief von 3 bis 7, vier ganze Stunden, und, unfassbar, wir hauen Barca mit vier Toren raus!
    Zum Rückspiel schaffte ich dann nur eine Stunde Schlaf, hätte ja auch gereicht, das Ergebnis war aber komischerweise sogar ein 3:0 ;-)
    Und jetzt könnt ihr raten, was ich wohl am 25.5. machen werde, wenn ich um 4 von der Arbeit komme :-)

  86. @frantisek
    Das ist mir zu billig. Denn dann müsste Hoffenheim in der CL spielen und Real müsste diese in den letzten 10 Jahren 9x gewonnen haben usw.

  87. Ey Hotte, Kaffeeverbot bis 26.!
    Ich bin für 4 Stunden. Ist souverän, nicht übertrieben, aber sicherlich mal verdient. Wo Du doch anscheinend so hart arbeitest…

  88. Leute, jetzt schlägts 13. Rafinha wird für ein zusätzliches Spiel gesperrt. Tatsachenentscheidung ad absurdum. Bei anderen wird so lange prozessiert (Lewandowski) bis ein Spiel Sperre erlassen wird und man bekommt auch noch recht, unser Spieler bekommt mal eben ein Spiel oben drauf. Wahhhhhhhhhh! Du ahnst es nicht. DFB, was geht da ab, ey?
    Und warum wird Klopp nicht gesperrt für unsportliches Verhalten gegenüber unserem Sportdirektor. Tut mir leid, aber ich könnte nur noch kotzen zur Zeit.

    #beste Mannschaft Deutschlands.
    Hmmm, mal überlegen: 4 Duelle dieses Jahr: 1-3-0 pro Bayern. Bei einem BVB-Sieg am 25. steht es 1-3-1. Also ziemlich ausgeglichen würde ich sagen. 2 Titel zu 1. Tendenz Bayern. Die dominierende Mannschaft in Europa der letzten 5 Jahre 7:0 geputzt gegen die internationalen Nullinger der letzten 11 Jahre 4:3. Tendenz Bayern. Also, selbst bei einer Finalniederlage, die nicht passieren wird spräche der objektive Blick (wer auch immer den dann noch hat) für Bayern.

    Aber das ist alles Makulatur. Wenn wir wirklich verlieren interessiert mich auch das Thema einen müden Scheiß.

    #Rituale
    Ich werde alle sgenau anders machen als letztes Jahr. Ich werde NICHT um 9 Uhr nach München aufbrechen um um 18 Uhr in der AA zu sitzen und den Pokal herbeizubeten. Ich werde mir irgendwas einfallen lassen, dass es klappt. ;)

  89. Sorry, 2-2-0 dieses Jahr. Ja, mit Ligapokal. Aber das B- gegen A2-Elf Duell vom Samstag zählt ja auch mit. ;)

  90. Leute, völlig egal was Subotic da erzählt. Fakt ist, Bayern ist über die gesamte Saison betrachtet jetzt schon die beste Mannschaft. Fakt ist auch, dass das alles stimmungsmäßig egal wird, wenn wir das CL-Finale nicht gewinnen.

  91. Fakt ist zudem, dass sich die Mannschaft den Arsch aufreißen wird und wir als Fans sowieso nichts am Ausgang ändern können. :)

  92. @Nordbayer

    Da es einer meiner Lieblingssprüche von Clint ist:

    ‘Opinions are like assholes – everyone has one of its own’

    Und wo wir gerade dabei sind:

    DH zu Gutmensch: Haben Sie Kinder?

    Gutmensch: Nein.

    DH: Ein Glück für die Kinder!

    Und jetzt Klugscheissmodus wieder aus :)

  93. @wohlfarth: das ist nun aber Quark. Hoffenheim hatte nie auch nur eines der fünf höchsten Gehaltsbudgets in der BL und Real Madrid hatte noch nie ein doppelt so hohes Gehaltsbudget wie der größte Konkurrent.

    Hohes Budget + Personalkompetenz ergeben nahezu zwangsläufig den erwartbaren Erfolg. Für Bayern ist nun einmal jeder deutsche Titel, den sie nicht gewinnen, eine Enttäuschung. Dies gilt für keinen anderen Club, egal wie sehr sich viele auch an diesem Ort es wünschen, Dortmund solle doch auch einen solchen Anspruch formulieren, damit man sie dann auch entsprechend schadenfroh darauf hinweisen kann, wenn es nicht erreicht wird.

    Manches trifft eben nur auf den FC Bayern zu, ist doch auch etwas Tolles.

  94. (#170376) Nordbayer sagte am 8. Mai 2013 um 17:11 :
    Sportskamerad Subotic erzählte der Sport Bild, mit “einem einzigen Sieg” könne der BVB “zum dritten Mal in Folge die beste deutsche Mannschaft” werden.

    Wir waren doch schon 1994/1995, 1995/96 und 1996/97 drei Mal in Folge die beste deutsche Mannschaft!
    Darf aber gerne wiederholt werden! ;)

  95. @Ribben
    Rafinha ist Wiederholungstäter, lernt halt nicht. Vielleicht jetzt.
    Ribéry ist auch so einer. Kann sich oft nicht beherrschen.

  96. @Frantisek
    sorry, ich klink mich aus. Deine Ansichten sind mir zu Bayernfeindlich und grundsätzlich zu negativ besetzt. Ich freu mich über die tolle Saison. Wenn du alles schlecht machen willst. Mir wurst.

  97. @Wohlfarth: Was ist an Frantiseks Aussagen bayernfeindlich? Wo macht er eure aktuelle Saison schlecht? So ist einfach die Situation. Ich glaube, dir fehlen schlicht Argumente.

    @Ribben: Rafinha wurde zusätzlich gesperrt, weil er sich auch nach der Gelb-Roten Karte noch sehr unsportlich verhalten hat. Als FCB würde ich ihn auch noch mal ordentlich blechen lassen. Und bei der Klopp/Sammer-Sache war doch hier fast schon Konsens, dass sie sich eben gegenseitig angegiftet haben – und wenn einer daran schuld war, dann Rafinha.

  98. @Frantisek: Das ist eben die Dortmunder Masche. Den Gegner “stärker” machen als er ist, um ihn schlecht da stehen zu lassen. Die Bayern sind eigentlich so stark, dass sie 9 on 10 Meisterschaften holen müssten. (impliziert: sie sind aber so doof, dass sie nur 5 mal Meister werden, und der BVB so toll und überüberüberragend, dass sie es trotzdem geschafft haben 2 mal hintereinander Meister zu werden)

    Und das nennen sie dann “Respekt vor dem Gegner”.

    Ja, die Bayern sind wirtchaftlich stärker. Aber alle Erfahrung zeigt, dass ab einem gewissen Bereich, das eben keine Garantie für irgendwas ist. Diese Milchmädchenrechnug immer, doppelte Kaderkosten müssten gleich doppelt so viele Punkte bringen (bzw. zumindest für jedes Jahr lockeree Meisterschaften reichen), ist einfach lächerlich. Wenn es so einfach wäre, dürfte auch Freiburg nie mit der EL liebäugeln und vor einiger Zeit sogar gespielt haben und ähnliches.

  99. @Made:
    Grade Beispiele wie Hoffenheim oder Chelsea zeigen,das es einfach nicht reicht viel Geld zu haben.
    Man muss auch damit umgehen können.
    Der Satz “Hohes Budget + Personalkompetenz ergeben nahezu zwangsläufig den erwartbaren Erfolg.” ist totaler Quatsch.
    Aktuelles Gegenbeispiel Real Madrid.

  100. @Nick
    Dann hätte ihm Gagelmann nachher noch rot zeigen müssen. Damit hätte ich auch kein Problem. Allein wegen Blödheit.

    @Franky
    Wiederholungstäter ja. Aber: 1. von wann? 2. wir reden von gelb-rot. Da gibt es nur EIN Strafmaß, welches lautet: EIN Spiel Sperre! Gebt mir ein Beispiel, dass das schonmal stattgefunden hat, dann bin ich ruhig. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass es bei gelb-rot OPTIONAL noch was drauf gibt.

    Und wie gesagt, Klopp müsste dann genauso gesperrt werden, wegen aggressiven Verhaltens gegen die Verantwortlichen der anderen Mannschaft. Aber der wird ja nur bei Kopfstoß belangt…

  101. @ Ribben,
    Die zusätzliche Strafe + 15.000 € bekam er wegen seinem unsportlichem Verhalten NACH seiner Karte. Das hatte nichts direkt mit seiner gelb/roten Karte zu tun.

  102. @franky
    schon klar. Aber wo kommen da überhaupt die Ermittlungen seitens des DFB her? Nirgends gelesen, dass da ermittelt wird. Hat Gagelmann das etwa nicht gesehen, dass die Tatsachenentscheidung nicht greift? Egal wie, für mich bleibt das äußerst dubios. Nicht dass es mir nicht wurscht wäre ob jetzt Rafinha ein Spiel mehr bekommt. Das hätte er vermutlich eh nicht in Anspruch genommen. Mir geht es nur drum, dass bei uns zusätzlich was draufgebrummt wird, während bei anderen reduziert wird.

  103. @Made: wer genau vertritt diese angebliche Milchmädchenrechnung von doppeltem Budget = dopplete Punktzahl? Meinst du nicht, es würde ausreichen aus, die Thesen anzugreifen, die tatsächlich aufgestellt wurden statt solcher Strohmänner?

    Das höchste Gehaltsbudget einer Liga spiegelt im Normalfall auch die höchste Leistungsfähigkeit wieder. Wenn dies nicht der Fall ist, sind Spieler dieses Kaders über- und anderswo unterbezahlt.

    Der Club mit der höheren Finanzstärke ist in der Lage, solche Ungleichgewichte zwischen relativer Leistungsstärke und Bezahlung durch Transfers zu beseitigen. Im Fall Bundesliga hat Bayern die Möglichkeit, Spieler jedes anderen Clubs abzuwerben. Oder zumindest durch Vertragsangebote dafür zu sorgen, dass die Bezahlung anderswo auch erhöht wird (siehe 90er mit Bayern-Angeboten an Sammer, Freund, Ricken).

    In einzelnen Jahren kann immer mal ein Leistungssprung in einem Club (Stuttgart, Wolfsburg) stattfinden, der dann auch deutlich teurere Kader sportlich hinter sich lassen kann. Die übliche Gegenreaktion ist die Verstärkung des Finanzstärksten bzw. das Streben der stärksten Spieler des Überraschungsmeisters nach angemessener Bezahlung, dort oder anderswo.

    Lässt ein erheblich finanzstärkerer Club ein Ungleichgewicht aber über mehrere Jahre zu, ist dies meist gleichbedeutend mit Inkompetenz in Personalfragen. Man bezahlt dann schlicht zu viel für zu wenig Leistung.

    Bayerns sportliche Erwartungshaltung ist immer, die deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Der finanzielle Abstand zum nächststärksten Club in der Liga ist der größte im Vergleich zu den anderen Topligen.

    Wobei ich allerdings argumentieren würde, dass drei mal Zweiter zu werden die normalen Erwartungen insgesamt immer noch übererfüllt.

    @antikas:
    Für Real gibt es diese Erwartung betreffs spanischer Meisterschaft nicht, man ist einer von zwei relativ gleichstarken Clubs und man landet regelmäßig im Zielkorridor. In der CL hat man im Vergleich zur Gesamtkonkurrenz nicht einmal das höchste Gehaltsbudget. Das Erreichen der Halbfinals lag innerhalb vernünftiger Erwartungen. Über die Personalkompetenz ließe sich durchaus streiten, denn man hat z.B. Schwachstellen wie AV und MS nicht wirklich behoben (Higuain und Benzema sind keine Top-5-Stürmer).

    In Hoffenheim hingegen hat es funktioniert – in der zweiten Liga. Man gab mehr Geld aus für Transfers als die gesamte Restliga zusammen. In der ersten Liga hingegen war man höchstens Sechststärkster nach Budgetgröße und unter Rangnick wurde der Zielkorridor auch noch einigermaßen erreicht. Nach seinem Abschied gab es keine besondere Kompetenz mehr im Club mit den erwartbaren Folgen.

  104. @Ribben: Gagelmanns Tatsachenentscheidung war, Rafinha mit Gelb-Rot vom Platz zu stellen. Ich glaube nicht, dass er da noch Rot hinterherzeigen kann. Etwas anderes ist es bei ausgewechselten Spielern. Gegen Rafinha wurde nach dem gleichen Prinzip ermittelt wie gegen Sammer und Klopp ermittelt werden könnte, wenn sie denn etwas wirklich Schlimmes gemacht hätten.

  105. Mal provokant gefragt, wozu gibt es eine Coachingzone, wenn ich sie ungestraft nach Belieben verlassen kann und in der Coachingzone des Gegners mich dort zumindest nicht ganz sportlich gegenüber Verantwortlichen der Mannschaft, in deren Coachingzone ich mich befinde, verhalte?
    Schaffen wir sie doch einfach wieder ab!

  106. @ribben und @nick:
    Kann mir vorstellen, daß Gagelmann Rafinhas Zeigefinger auf Kubas Backe im Spielbericht erwähnt hat. Dann kann darauf auch nachträglich eine Strafe ausgesprochen werden.
    Für mich sah es so aus, daß Gagelmann zuerst nur Kubas “Check” gepfiffen hat (dafür gab es auch zuerst gelb), dann vom Assistenten auf den Armeinsatz von Rafinha im Zweikampf aufmerksam gemacht wurde (dafür dann auch gelb, bzw. das gelb-rot).
    Ohne die gelbe Karte für Kuba, hätte er vielleicht anders entschieden, aber hätte, hätte, Fahrradkette…
    Habe mich über viele Entscheidungen Gagelmanns geärgert, da sie mir einseitig erschienen, aber in dieser Situation hat er für mich konsequent gehandelt. Ich stimme Ribben aber zu, ein “Geschmäckle” hat die zusätzliche Sperre.
    Und noch ein Satz zu den Reaktionen:
    Daß Klopp Rafinha anmault, er soll die Aktion mit dem Zeigefinger in Kubas Gesicht lassen, geht für mich ok, er verteidigt seinen Spieler –
    daß Sammer im entgegnet, er soll Rafinha in Ruhe lassen, geht genauso ok, auch er verteidigt seinen Spieler, dem in dem Moment wahrscheinlich von den Rängen genug Beschimpfungen zugerufen werden. Daß Klopp dann aber auf Sammer in die Bayern-Coaching-Zone zugeht und sich vor ihm aufbaut (wir wissen ja nicht, was dann gesagt wurde, das hat Klopp in der PK verschwiegen) ist für mich eine überflüssige Aggression.
    Man stelle sich nur mal vor Sammer wäre nach dem gehaltenen Elfmeter auf Klopp zugerannt und hätte ihm aus 5cm Entfernung in´s Gesicht gebrüllt. Welch Entrüstungssturm wäre da wohl losgebrochen…

  107. Gut, Verlassen der Coaching Zone ist nicht ok, aber sollte da bei jedem Vorkommnis sofort ermittelt werden? Vor allem hat Rafinha die heiße Diskussion durch sein unmögliches Verhalten nach dem Platzverweis erst ausgelöst. Obwohl er nichts mehr auf oder am Platz zu suchen hatte, ist durch ihn die ‘Rudelbildung’ der Verantwortlichen entstanden – daher ist die zusätzliche Sperre, die nichts mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichters zu tun hatte, für mich nachvollziehbar.

  108. Von einer Ermittlung wegen einmaligem Verlassens der Coaching Zone halte ich auch nichts. Wollte eigentlich eher deutlich machen, daß Klopp in dieser Situation mal andersherum gesagt nicht zur Deeskalation beigetragen hat.
    Und daß ein Spieler für das Auslösen einer Rudelbildung auf der Bank nachträglich bestraft werden soll wäre ein absolutes Novum.

  109. “Wir haben unsere Lektion gelernt, in Madrid 2010, in München 2012. Unsere Mannschaft wird die Champions League in 14 Tagen gewinnen”.
    KHR im Bayern-Magazin

    Solche Sprüche mag ich nicht. Ist auch nicht besonders hilfreich.

  110. Nun, Kloppo muss sich einfach mehr im Griff haben. Und ich weiß nicht, ob es nur um Rafinha geht, oder Sammer nicht stellvertretend für etwas ganz anderes bei Kloppo steht: den zurückgekehrten Erfolg bei Bayern und Sammers Ansage, die guten, jungen Spieler bei Bayern zu versammeln. Das kann Kloppo (und vielen anderen Trainern) nicht schmecken, weil sie dem Treiben relativ machtlos zusehen müssen.

    Insofern stimme ich Frantiseks Ausführungen zu [die ich für sehr sachlich und nachvollziehbar halte, auch wenn Frantisek ansonsten öfters mal ein wenig maulig rüberkommen mag ;) ], wenn er unter (#170500) Frantisek
    die Situation in der Bundesliga beschreibt.

    Wichtige Anmerkung von ihm:
    “Im Fall Bundesliga hat Bayern die Möglichkeit, Spieler jedes anderen Clubs abzuwerben. Oder zumindest durch Vertragsangebote dafür zu sorgen, dass die Bezahlung anderswo auch erhöht wird (siehe 90er mit Bayern-Angeboten an Sammer, Freund, Ricken).”

    Vielleicht liege ich ja komplett falsch, aber zumindest in England stellt sich nach meinem Empfinden die Situation anders da, weil mit ManUnited, ManCity, Chelsea, Liverpool und Arsenal mehr finanzstarke Clubs sich um die besten Spieler bemühen können, was auch zu einer im oberen Drittel nicht immer, aber immer wieder ausgeglichen und von daher spannenderen Liga führt. Und die will ich als Fan erleben. Wenn nur noch Bayern und der BVB den Titel unter sich ausmachen, wird´s auf Dauer langweilig.
    Und komm mir keiner mit den Scheichmillionen bzw. guten Millionen und schlechten Millionen. Ob jemand sein Wurstgeld oder Ölgeld in die Liga einfließen lässt, ist völlig Wurst (oder Öl).

  111. @Frantisek: Vielleicht magst du auch lesen, was ich geschrieben habe? Du stellst doch wohl, die These auf, Bayern müsste 9 von 10 Titeln holen. Das ist die Milchmädchenrechnung und kein Strohmann. Das ist der Teil, der nach der dem Teil mit der doppelten Punktzahl (die ja schon rein rechnerisch nicht möglich ist, wenn jemand mehr als 51 Punkte holt). Und wie gesagt, dass ist eure “respektvolle Masche”. Du suggerierst jetzt Bayern ist so stark, aber zu doof die Stärke umzusetzen. Und sowas nennt man dann “Respekt”.

    Bayern macht jetzt 18 Jahre (oder 19 oder 17?) in Folge Gewinn. Ergo wird da niemand überbezahlt. Zumindest in der Summe scheinen die Gehaltskosten doch wohl ok zu sein, so dass das Unternehmen ständig Gewinn macht.

    Und wieder dient es der eigenen Überhöhung. Stuttgart und Wolfsburg sind nur Zufallsmeister, aber die Obergeilen habens zwei Jahre geschafft. Ihr seid ja so obergeil. Bzw. Bayern “inkompetent”. Merkt man diese impertinente Form der Arroganz bei euch wirklich nicht?

  112. edit: und man gönnt Bayern auch anderen keinen Erfolg. Denn für Bayern gibt es einfach keinen Erfolg, da ja selbst 5 Meisterschaften in 10 Jahren als “erfolglos” und “inkompetent” benannt werden müssen (und 9 von 10 gerade mal der Normalfall wären). Das ist einfach widerlich, jeden Erfolg der Bayern nicht als “Erfolg” bezeichnen zu dürfen, aber alles was unter diesem Erfolg landet, als Inkometenz und allgemeines “Versagertum der Bayern”. Das ist bei diesem “Bayern muss, BVB kann”-Quatsch auch der Fall. Bayern kann die CL gar nicht gewinnen. Es wäre nur der Normalfall. Na, danke, dass der BVB (und das ganze Umfeld) bestimmt, dass Bayern gar nicht gewinnen kann, sie können gerade mal den Normalfall herstellen. Alles andere ist ein Enttäuschung.

    Das war ja auch Punkt, der “Respekt”-Diskussion hier letztens, wo du so schön vom hohen Ross herunter gesagt hast, dass hier einige das noch lernen musst. Vielleicht kannst du mal erklären, warum es “Respekt” sein soll, dem Gegner Stärke zu unterstellen (9 von 10 Meisterschaften ist einfach ein unsinnige Unterstellung, das ist nun mal nicht realistisch) um ihm im nächsten Satz der Inkompetenz bezichtigen zu können weil es “nur” 5 Meisterschaften sind. Und das gleiche Prinzip auf niedrigerer Ebene ist euer “Underdog-Getue” gegen jeden Gegner. “Eigentlich ist Gegner X so stark, aber unsere Mentalitätsmonster haben sie trotzdem geschlagen.” Eigene Erhöhung auf Kosten des Gegners.

  113. @Made: du solltest versuchen, nicht jede abstraktere Beschreibung von Systemzuständen sofort auf deinen Club zu beziehen und als Angriff und Beleidigung aufzufassen.

    Es gibt bestimmt Fakten, auf die wir uns alle einigen können. Etwa, dass das Gehaltsbudget der Bayern um einen Faktor >1,5 höher ist als bei allen anderen Bundesligisten, wenn man jetzt einmal annimmt, dass es in Wolfsburg tatsächlich bis zu 100 Millionen waren.

    Inkompetent ist man, wenn man beständig weniger Erfolg hat, als es die Voraussetzungen erlauben. Davon kann bei den Bayern wohl kaum die Rede sein, sondern eher in Wolfsburg, Leverkusen und Schalke (den HSV wollen wir besser gar nicht erst erwähnen).

    Warum man sich als FCB-Fan überhaupt damit beschäftigt, ob BVB-Funktionäre oder Anhänger etwas überhöhen, falsch kleinreden oder sonstwie schlecht kommunizieren, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der BVB ist nicht das Mass für die Bayern, sondern es können doch nur die anderen Großclubs wie Real, Barca, MUFC sein.

    Der FC Bayern spielt derzeit den besten Fußball in ihrer Clubgeschichte, so weit ich mich erinnern kann – und ich erinnere mich noch an die frühen 80er. Man könnte sich doch einfach darüber freuen – da muss man nicht ständig nachschauen, ob der Gegner sich auch elend genug fühlt. Und der Verlust von Götze wird in Dortmund ganz sicher als schlimme Niederlage empfunden, nur eben keine sportliche.

  114. “Warum man sich als FCB-Fan überhaupt damit beschäftigt, ob BVB-Funktionäre oder Anhänger etwas überhöhen, falsch kleinreden oder sonstwie schlecht kommunizieren, kann ich nicht ganz nachvollziehen.”

    Das ist ganz einfach. Weils nervt. Genauso wie sich jeder in Bayernbelange einmischt und seinen Senf dazu gibt, darf ich eben den (aktuellen) BVB mit seiner durch die Medien unterstützten Underdogmasche, die eben alles andere als respektvoll ist, kritisieren. Ganz einfach.

    “Inkompetent ist man, wenn man beständig weniger Erfolg hat, als es die Voraussetzungen erlauben.”

    Die Gehaltskosten werden jedes Jahr eingespielt und übertroffen. Da kann ich keine Erfolglosigkeit erkennen. Und beständig weniger Erfolg? Holt irgendeine Mannschaft beständig mehr Titel als Bayern? Ach nicht?

    Du überhöhst hier die Macht des Geldes. Die These ist Bayern hat einen Etat, der doppelt so hoch ist vom zweiten und das schon seit längerem, und muss also mehr Titel holen, als der zweite. Und genau das tun sie. Fast so viele Meisterschaften, wie alle anderen Teams zusammen, obwohl die Kaderkosten nicht die Summe aller anderen Teams zusammen ergibt. Ist man damit nicht sogar überdurchschnittlich erfolgreich? Eh du es sagst, das ist auch eine Milchmädchenrechnung, dessen bin ich mir bewusst.

  115. @alex44

    so toll kann die spannende Liga nicht sein (siehe Zuschauerzahlen). Aber ansonsten gebe ich Dir Recht, in der tat wäre Spannung gut für die Liga und für mich (für Fans), denn ich will ja nicht nur die paar CL-Spiele verfolgen…
    Wenns dafür Scheichmillionen braucht verzichte ich aber auf die Spannung, bin froh dass es das bislang in der Buli nicht gibt. Die Vereine sollen sich ihren Erfolg (wie der FCB und neuerdings der BVB) erarbeiten.
    Den blöden Hinweis auf die “Wurst-Millionen” kannst Du dir sparen, die haben mit dem FCB nichts zu tun und schon gar nicht analog zu irgendwelchen Scheich-Millionen. Es gibt tatsächlich “gute Millionen”, nämlich die, die man sich erarbeitet hat. Und wenn die Dortmunder es ohne Millionen hinbekommen können sie das Geld aus der CL ja spenden. Und wenn Millionen überhaupt böse sind kann der BVB gerne wieder in der Versenkung verschwinden (und die Wurstmillionen vom Uli zurückzahlen)

  116. @paule,
    ich finde werbung auf webseiten ok, wenn sie hilft, Klasse-Angebote wie breitnigge zu tragen. Deswegen habe ich auch keine Werbeblocker aktiv.
    Aber es gibt Grenzen, eine heisst “selbststartende Videos”, die man noch dazu auf der langen Seite nicht sieht, sondern nur hört (in meinen Augen: Werbewert = 0). Das geht doch sicher auch eleganter.
    Nix für ungut…

  117. @seit82
    sehe ich auch so mit dem Viedeo: wollte ich auch schon schrreiben, habs aber vergessen. Ziemlich nervig muss man ehrlich sagen, wenn auf einmal aus dem nichts irgendein Geplärr losgeht…

  118. Der FC Bayern hat doch selbst den Anspruch, jedes Jahr um die Meisterschaft mitzuspielen und den Titel zu holen. Und regelmäßig reagieren sie mit einem Griff ins Festgeldkonto, wenn es nicht klappt. Sie können sich Beträge leisten, die anderen Clubs unmöglich ist.

    Also kann man sich einen besseren Kader leisten. Eine Garantie zur Meisterschaft ist das natürlich nicht, dafür ist Fußball zu unabwägbar, aber eine gute Voraussetzung. Die vergangenen 30 Jahre haben gezeigt, dass die Chancen ungefähr 50:50 stehen.

    Ein Trend hat sich in den vergangenen drei Jahren abgezeichnet. Es gibt jetzt wieder einen großen Gegner wie einst Gladbach oder der HSV. Ob sich das bestätigt, muss sich zeigen, aber auch dieses Jahr wird es bei der Borussia nicht zum ganz großen Ausverkauf kommen. Ich fand, das hat Watzke in der Süddeutschen gut auf den Punkt gebracht. Im Prinzip kommen für jeden BVB-Spieler bei einem Wechsel nur ein halbes Dutzend Clubs in Frage (zumindest um sich sportlich zu verbessern). Und es dürfte sich in Europa herumgesprochen haben, dass Dortmund für sehr veranlagte junge Spieler eine Top-Adresse ist. Auch hier natürlich keine Garantie, siehe Perisic, wo es nicht geklappt hat.

    Zu Rummenigge: Völlig überflüssige Bemerkung. Was will er damit mehr als zwei Wochen vorm Finale bewirken? Dass der BVB aus Angst nicht nach Wembley fährt. Da braucht sich dann auch niemand wundern, wenn sich nach einem verlorenen Finale alle lustig machen und die sonstige Saison ignorieren.

    Ein kleiner Tipp für den gepflegten Ohr-Sport (Copyright aas). Die Big Show bei Sportradio hat die 100. Ausgabe online. Wer also gerade mal fünf Stunden Zeit hat …

  119. @Made: Es gibt keine “Underdog-Masche” des BVB. Das hast du dir zusammen konstruiert. Die Verantwortlichen haben vor der Saison gesagt, dass wir wieder in die Champions League wollen. Das haben wir erreicht >> kein Understatement. Sie sind außerdem trotz der sehr schweren CL-Gruppe beim Ziel Achtelfinale geblieben >> kein Understatement. Dass der BVB danach noch so weit gekommen ist, ist eine hervorragende Leistung, die so nicht zu erwarten war. Es hat da aber auch vom BVB keine konkrete Aussage mehr zu gegeben.

    Es wurde allerdings gesagt, dass wir wieder nach Berlin wollen >> nicht erreicht, kein Understatement. Und was gibt es an den aktuellen Aussagen zu kritisieren? Niemand beim BVB sagt, dass wir die CL nicht gewinnen wollen. Dass die Bayern Favorit sind und daher von ihnen mehr erwartet wird, kann doch niemand ernsthaft bezweifeln, oder?

  120. @Nick:
    Es gibt keine Underdog-Masche?

    Wo warst du die letzten 2 Jahre? Alleine das man als Double-Sieger das Erreichen der CL (Platz 4) als Ziel ausgibt,ist Understatement pur.

  121. @Nick:

    Wieso ist es keine Underdog-Masche, wenn man zweimal hintereinander Meister wird, dazu noch die geilste Mannschaft der Welt hat und dann als offizielles Ziel “nur” die CL-Qualifikation ausgibt?

    Verstehe ich nicht.

    Edit: Antikas war schneller.

    Also, wenn ich die geilste Mannschaft der Welt hätte…. ;-)

  122. Beim kicker ein interview mit ottmar und so leid es mir tut, der gute herr hitzfeld fällt imho schon seid einiger zeit mehr durch phrasen als interessante analysen auf, schade…

    Ansonsten bin ich gespannt aufs wochenende, ich hoffe auf eine a-elf und schöne/ viele tore, vielleicht kann man die 100-tore marke ja doch noch knacken.

  123. @Nachspielzeit, Antikas: Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen kleinmütig, als Meister mit neuem Fabelrekord jetzt krampfhaft zu versuchen, beim BVB irgendetwas Negatives finden zu müssen. Das mit der “geilsten Mannschaft” ist eh billig. Gut, ich kann noch verstehen, dass sich manche über die Kopiervorwürfe von Klopp mokiert haben.
    Aber es hat sich herausgestellt, dass die Zielvorstellungen vor der Saison realistisch waren. Angepeilt wurde die direkte Qualifikation zur CL. Platz 2 oder 3 also. Man hat realistisch eingeschätzt, dass der FCB mit seinen Verstärkungen die besten Chancen haben würde. Ist es so gekommen oder nicht? Und Leverkusen hat lange Zeit gut mitgehalten.

    Ich lasse euch gerne euer durch 20+ Meisterschaften gewachsenes natürliches Selbstbewusstsein. Und verstehe nicht, warum sich manche hier über eine nachweislich realistische Sichtweise wie die des BVB aufregen. Das Maul aufreißen sollen andere.

  124. #nachweislichRealistischeEinschätzung: Auf dieser Ebene ist auch der Berliner AK realistisch stärker einzuschätzen als Hoffenheim. Hat sich doch bestätigt, oder nicht? Das ist zu billig und genau das, was so negativ hier ankommt. Der BVB lässt überhaupt nicht zu, verlieren zu können und macht sich so sportlich unangreifbar, stellt sich quasi gar nicht dem sportlichen Wettkampf. Man setzt die Ziele niedrig und wenn die Saison dann “erfolglos” verläuft ist es immer noch ein Erfolg, weil die niedrigen Ziele ja erreicht wurden. Und wenn man verliert, hat man ja immer vorher gesagt, dass man zu schwach ist. Realistisch als Doppelmeister (mit Rekordpunktzahl) wäre doch wenigstens der Wille Meister zu werden. Man kann dann ja einwerfen, dass die Bayern sich verstärken und stärker einzuschätzen sein könnten. Aber auf eure Masche, werden selbst 20 Punkte Rückstand zum Erfolg erklärt, weil “Ziel erfüllt” und “Bayern so stark”. Der BVB hat aber selbst 10 Punkte weniger als letztes Jahr und 7 Punkte weniger als vorletztes Jahr. Merkt nur keiner, weil “Ziel erfüllt”. Zweiter mit 10 Punkten Rückstand oder so wäre doch auch bei Zielsetzung “um die Meisterschaft mitspielen” ein okayer Saisonabschluss und sozusagen der aktuellen Bayernstärke geschuldet. Der BVB würde aber auch den dritten Platz als Erfolg verkaufen können, weil “Ziel erfüllt”.

    Das man nicht immer Meister werden kann, zeigt ja Bayern selbst. Aber Werder, Schalke, Leverkusen haben schon manchmal gesagt, dass sie Meister werden wollen. Aber die Obergeilen nach zwei Meisterschaften, trauen sich das nicht zu? Das ist billig. Der BVB immunisiert sich gegen Scheitern, indem das Scheitern zum Erfolg und der Erfolg dann zu Supercalifragilistischexpealegetisch erklärt wird.

    Genau das ist ja wieder bei dem “Bayern muss, Dortmund kann” der Fall. Der BVB kann also nicht scheitern in einem CL-Finale? Die mögliche Niederlage gegen die Bayern, die gegen den BVB ja kaum mehr gewinnen können, wäre kein Scheitern?

    Anm. “Scheitern” bezieht sich hier auf die jeweilige Situation. Im Finale zu verlieren, wäre ein Scheitern im Finale. Das ändert nichts an einer starken CL-Saison, über die man sich natürlich auch freuen kann. Aber mir geht es gegen den Strich, dass man beim BVB das Scheitern von vornherein ausschließt. (Ist das nicht normalerweise ein Vorwurf an Bayernfans? Bayernfans können nicht verlieren? Aktuell ist es so, dass der BVB nicht verlieren kann und immun dagegen ist)

    Was die häufiger werdenen Einwürfe betrifft, wieso sich Bayernfans überhaupt mit dem BVB beschäftigen. Sie sollten sich doch freuen, an der tollen Saison, kann ich nur sagen: Was beschäftigen sich BVB-Fans mit dem FC Bayern, so sehr, dass sie hier ständig kommentieren müssen? Solltet ihr euch lieber über eure obergeile Truppe freuen? Und genau aus demselben Grund, reden manche Bayernfans eben auch über den BVB. So ist das eben, man lebt nich im luftleeren Raum. Bayernfans nehmen den BVB und seine Fans wahr, sind gegebenenfalls von diesen genervt und sagen was dazu. Und darauf wiederrum reagieren dann BVB-Fans.

  125. (#170527) seit82 sagte am 9. Mai 2013 um 16:27 :
    @alex44

    “so toll kann die spannende Liga nicht sein (siehe Zuschauerzahlen).” Das liegt aber an den Preisen, oder? Ähnlich wie in Italien.

    “Wenns dafür Scheichmillionen braucht verzichte ich aber auf die Spannung, bin froh dass es das bislang in der Buli nicht gibt. Die Vereine sollen sich ihren Erfolg (wie der FCB und neuerdings der BVB) erarbeiten.”

    Äh … wird bei Bayern nicht auch über eine Gazprom-Beteiligung nachgedacht? Gibst du dann deine Dauerkarte zurück, sobald sich die Russen bei euch engagieren? Und ist Gazprom nicht schon bei den Blauen engagiert? Ich sehe ehrlich gesagt nicht den großen Unterschied zu den Scheichmillionen. Und wieso die Allianz bei euch im Boot ein sauberer Förderer sein soll, sehe ich auch nicht so. Die denken über Senkung des Garantiezinses nach! Das heißt, dass ich mit meinen dortigen Policen weniger rauskriege, damit irgendein Schweini Millionen verdienen kann? Nee, nee, so moralisch einwandfrei läuft´s im Hintergrund beim FCB leider auch nicht ab. (Und nein, ich bin auch nicht mit allen Sponsoren des BVB einverstanden.)

    “Es gibt tatsächlich “gute Millionen”, nämlich die, die man sich erarbeitet hat.”
    Das sag ich auch immer zu meinen Milliönchen aufm Konto! Die freuen sich dann richtig über das Kompliment und rufen im Chor: Gib uns aus! Gib uns aus! Und dann tue ich ihnen natürlich den Gefallen …

  126. (#170555) Made sagte am 9. Mai 2013 um 23:04 :

    Der Wille (Meister zu werden) war bestimmt da, aber die Bayern zu stark. Es wurden einfach zuviele Punkte unnötig abgegeben – und da war der Drops ganz schnell gelutscht. Und da ist es mir eigentlich lieber, man schreibt die Meisterschaft (intern) ab und konzentriert sich auf den internationalen Wettbewerb und zeigt den anderen Mannschaften, wo der Hammer hängt. Hat doch wunderbar geklappt. Und hat die letzte Doppelmeistermannschaft (Sammmmmmmer & Co) auch nicht anders gehandhabt – ach was, die hatten sich NUR auf die CL konzentriert!
    Der BVB hat sich da richtig verhalten und sich eben nicht wie Hoeneß damals bei 14 Punkten Rückstand zum Affen gemacht und verkündet, die Bayern holen wir noch ein. Richtig so!

    Freut euch doch einfach über eure Sahnemeisterschaft! Und träumt davon, ob und wie das unter Pep weitergehen könnte.

    “Aber mir geht es gegen den Strich, dass man beim BVB das Scheitern von vornherein ausschließt.”

    Und deshalb werden wir ja auch nicht scheitern. ;) Ganz schön vertrackt, was? Und DICH scheint das ja wirklich wahnsinnig zu machen. ;)

  127. Das letzte Beispiel zum Thema Understatement oder wie auch immer man es nennen will, liegt ja noch nicht lang zurück:
    “Kann sein, dass wir gegen Bayern richtig Haue bekommen aber es wird die schönste Niederlage aller Zeiten”. So der gemeine Pähler nach dem Madrid-Spiel.
    Sprachs und wechselte nach der gelb-roten Karte für Rafinha Reus ein.
    Klar, weil man sich so auf die geile Niederlage gefreut hat. Logisch bringt man da nur die dritte Garnitur, weil alle anderen ja noch “besoffen auflaufen”.

    Ne, das ist schon peinlich. Nur das Problem ist, dass Klopp es schafft die Medienmaschinerie mitzuziehen, die dann sein Gebrabbel für bare Münze nehmen.

    Es wird von vornherein suggeriert: Uns kann keiner was. Wir sind klein und alles was wir jetzt schon erreicht haben ist sowieso schon sensationell. Selbst wenn wir nächstes Jahr absteigen, es wird der geilste Abstieg aller Zeiten und aller Ligen. Das nervt einfach nur noch. Und im übrigen nicht nur Bayern-Fans, wenn auch hauptsächlich die. Der Rest freut sisch hauptsächlich darüber, das Bayern mal wieder einen Konkurrenten hat. Einen richtig sympathischen noch dazu. ;)

    @Alex
    ich stell mir grad vor ich müsste alle meine Diskussionen in einem schwatzgelben Blog oder Forum führen, weil mir die Bayern Blogs oder Foren zu blöd wären…
    Gruseliger Gedanke.

  128. Jetzt habe ich zum wiederholten Maße gelesen, dass wir uns doch lieber über die tolle Saison freuen sollen als uns über die teilweise seltsame Berichterstattung bzw. das Dortmunder Understatement zu ärgern.
    Aber bitte – Das schließt sich das doch nicht aus!

    Ich freue mich über diese Saison. Das war die beste Saison seitdem ich denken kann. Schöner Fußball, hochkonzentriert, dominant mit unglaublichen Siegen. Dieser Siegeswille und die Spielfreude über eine ganze Saison in der Liga, mein Gefühl nach dem Pokal-Viertelfinale gegen Dortmund, nach den beiden Spielen gegen Juve, nach denen gegen Barca. Wahnsinn.
    Das nehmt ihr mir alle nicht!

    Selbst wenn das in gut zwei Wochen doch schief gehen sollte (was hoffentlich nicht eintreten möge), wird die Saison für mich die bisher Beste sein. Auch besser als 2001. Damals waren zwar die letzten 2 1/2 Wochen unbeschreiblich, aber es war schon eine teilweise grausame Bundesligasaison und alles der CL untergeordnet.

    Mich ärgert deshalb dieses alberne “Wenn man die CL nicht holt, ist das alles nicht wert.”, “Bayern muss”, “Bayern hat den Druck”, usw.
    Das sind doch alles Sprüche der üblichen Bayernhasser, die ihre letzte Chance sehen beim Scheitern in einem Spiel alles schlecht darstellen zu können.
    Traurig an der Stelle ist nur, dass unsere Verantwortlichen da teilweise mitmachen, anstatt das klarzustellen und das bisher erreichte zu loben.

    Denn wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit in einem CL-Finale zu gewinnen, selbst wenn man die bessere Mannschaft ist? Mehr als 66% bekommt man im Fußball nicht hin. So ist nunmal dieser doch relativ glücksabhängige Sport.
    Das hieße ein Drittel Wahrscheinlichkeit, dass unsere Riesensaison nichts wert war?

    Nö! Ihr macht mir die Saison nicht kaputt! Die ist jetzt schon groß.
    Und wenn wir das Ding hoffentlich gewonnen haben bleibt den Bayernhassern ja immer noch der Verweis auf die hohen Transfersummen und den Spieleretat um nichts am Weltbild ändern zu müssen.
    #packmas

  129. Natürlich kann auch ein verlorenes CL-Finale einem Bayernfan diese rauschhafte Saison nicht nehmen und das, was die Spieler geleistet haben, wird dadurch nicht kleiner, das auf keinen Fall.

    Ich hab einfach nur Angst vor einer Niederlage und ich wünschte, ich könnte es so sehen, mit einem inneren Glauben, wie es beispielsweise “the walking dead” sieht. Ohne Zweifel, einfach “mia san mia”. Ich kann aber nicht abschütteln, dass ich mittlerweile sehr viele Landesmeister und CL-Endspiele meiner Bayern gesehen haben und bis auf 2001 waren das mehr oder weniger traumatische Erlebnisse. Die Stunden davor, eine Mischung zwischen Vorfreude, Aufregung und Optimismus und dann grausame Niederlagen, immer wieder……wenn ich beispielsweise an das Spiel gegen Aston Villa denke, könnte ich immer noch kotzen, wir spielen das ganze Spiel auf ein Tor, die anderen kommen einmal vors unser Tor und stolpern den Ball rein. Vom Alptraum gegen Manchester will ich gar nicht wieder anfangen, die neue “Mutter aller Niederlagen” will ich auch mit keinem Wort erwähnen. Wie gesagt, ich hab richtig Angst vor einem erneuten Alptraum, Fassungslosigkeit, einem Gegner, der diesen verdammten Pokal überreicht bekommt und Bayernspielern, die mit sinnlosen Medaillen um den Hals am Boden liegen.

    Wenn wir dieses Finale verlieren, haben wir das dritte Finale in 4 Jahren verloren und ich hab das letztjährige noch immer nicht verarbeitet. Ich pack das einfach nicht mehr und die Bilder des letzten Jahres, als ich mit Tränen in den Augen an der U-Bahn Station gesessen bin und mir angesichts der völlig aphatischen Bayernfans vorgekommen bin wie in einem Zombiefilm, werde ich mein ganzes Leben nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

    Keine Frage, es ist “nur” Fußball und ich weiß als Vater von drei Kindern sehr wohl, dass es unendlich schlimmeres geben kann, als ein verlorenes Finale, trotzdem ich schaffe es nicht nochmal, ein Finale zu verlieren und auch nicht in ein Elfmeterschiessen zu gehen. Also entweder richtig verlieren, so das es gar keine Situationen gibt, die man tausendmal im Kopf durchspielt und den Fernseher vor dem Schlusspfiff ausschalten (oder das Stadion verlassen) oder richtig gewinnen, ohne verschossene Elfmeter und strittige Schirientscheidungen.

    Um den Kreis zu schliessen, die Bundesligasaison wird immer historisch bleiben, aber wieder einen Schweinsteiger und Lahm am Pokal vorbei gehen sehen zu müssen, würde auch historisch sein. Deshalb hoffe ich so sehr, dass die Mannschaft diese Saison krönt und ein letztes Mal eine gigantische und dominante Leistung abruft, wie so oft in den letzten Monaten…….für sich, für mich, für Jupp, für Euch, für diesen großen Verein, auf geht’s FC Bayern, kämpfen und siegen!!!!!!!

  130. Das nächste Finale…

    Falls wir (und das wird nicht passieren!) in zwei Wochen den Platz mal wieder als zweiter Sieger verlassen sollten: Der eigentliche Verlierer stünde für mich jetzt schon fest.

    Es ist ein Mann, der mir – und etlichen tausend anderen – schon vor über zwanzig Jahren diesen Pott versprochen hat. Der in dieser Saison schon vor der Krönung zum König hochsterilisiert wird. Der in seiner langen Trainerkarriere außer der regelbestätigenden Ausnahme anno 1998 noch nie(!) irgendein(!) Finale gewonnen hat. (Ich habe nicht extra nachgeschlagen – korrigiert mich, bitte… Bitte!)

    Wenn wir dann gewonnen haben, wird in meiner Erinnerung die größte Saison aller Zeiten passiert sein. Eine Saison, die alle Spieler, Verantwortliche und auch Fans unsterblich erscheinen lassen wird. Und eine Saison, die einen von mir oft kritisierten Mann als Heiland in den höchstverdienten Ruhestand entlassen wird.

    Ein Mann steht in der Verantwortung. Bitte, Jupp – mach et!

    (Stellt doch diese komischen Nebenbaustellen einfach mal ein. Don’t feed the trolls. Wen interessieren lüdenscheider Kläffer?)

    (Ja, ich mach´s mir einfach. Sündenbockmentalität und so. Aber schwierig ist im „richtigen“ Leben eh schon genug ;-))

  131. @Ribben:
    Nach dem Spiel gegen Real,kamen dann auch Sprüche wie : “Ich wär ja bescheuert wenn ich die Jungs heut nicht von der Leine lassen würde,die sollen heute richtig feiern.”

    Großkreutz und Watzke sind ihm dann unabsichtlich in den Rücken gefallen,und meinten bei Sky das er sich in der Kabine ganz anders geäußert hätte.

    Jens Lehmann hat das Ganze nur süffisant kommentiert mit den Worten :
    “Das gehört halt zu seiner Öffentlichkeitsarbeit.”

  132. @ultramuc

    Mir geht es genauso, wenn es Dich beruhigt. Ich hab auch Aston Villa gesehen und alles was danach kam.

    Aber diesmal wird es anders. Das ist nämlich immer unsere größte Stärke gewesen.

    Wir sind immer zurückgekommen. Immer. Das ist es, was uns vom Rest unterscheidet und unseren Club zu einem großen Club macht.

    Wir werden siegen, und wir werden auch in Zukunft die höchsten Ziele anpeilen und sie verwirklichen.

    Während andere von der Geschichte vergessen werden und sich krampfhaft damit beschäftigen dürfen, ihre Siege gegen uns von anno dazumal gebetsmühlenartig runterzuleiern, damit man sie nicht für ‘ne Fernsehserie hält.

  133. @am: Don Jupp wird sein Versprechen einlösen. Ganz sicher.

    Und nachdem es zwischen dem ganzen geplänkel untergeht:

    Alles Gute zum geburtstag, Herr Henyckes!

    Gibts hier jetzt schon jemanden mit Karten fürs CL Finale?

    Wie gefällt das neue Heim Trikot?

  134. Dafür liefert der FCB Shop mal wieder eine schwache Vorstellung. Newsletter, Webseite verlinken auf das neue Trikot und es kommt nichts. Fehler, nicht gefunden, nicht auswählbar. Fehlanzeige.

    Das denke ich auch bei Kommunikation der ganzen Webseite des FCB. Oberflächliche Infos, auf mobilen Seiten fehlen Links, keine aktuellen Infos zb zu der CL-Verlosung. Anfragen werden mit mit automatischen E-Mails beantwortet. Sie die jetzt alle beim Kartenzählen und Überlastet??

    Anfrage zu Beflockung … “sind aus!”. Wie sind aus? Mag sein das der FCB beim Mechandising die Nase vor vielen Clubs hat, aber für mich wirkt das immer noch provinziell.

  135. @ Peter:
    Heute morgens ging die Shop-Seite problemlos. Und auch jetzt gehts bei mir. Vielleicht mal den Internet-Anbieter wechseln ;)
    Als Münchner hab ich den Luxus, nicht auf den Internetshop angewiesen zu sein. Heut Nachmittag werd ich gleich die Gelegenheit nutzen und mir den neuen Fanshop in der Neuhauser Str. anzuschauen. Und natürlich das neue Trikot zu erwerben. Ich schwanke aber immernoch zwischen zwei Rückennummern: Martínez oder Alaba…

  136. Neuer jetzt ein blaues Trikot zu verpassen halte ich für gewagt. Die Verbohrten halten ihm immer noch vor, mehr Schalker als Bayer zu sein, denen gibt man jetzt unnötigerweise Futter!

    Optisch sieht es ohne Frage besser als das Nackedei-Trikot aus, das sie ihm zur Zeit öfter mal anziehen.

    @Peter
    Mehr Infos zur CL-Auslosung fänd’ ich auch gut. Nachdem sie den Modus Operandi ja sehr genau erklärt haben, wär ein zeitlicher Fahrplan dazu gar nicht schlecht.
    Oder auch einfach ein Zähler: x von 25.000 Karten zugeteilt.
    Freilich hilft das auch nix, wenn man keine Karte bekommt.

  137. “@Peter
    Mehr Infos zur CL-Auslosung fänd’ ich auch gut. Nachdem sie den Modus Operandi ja sehr genau erklärt haben, wär ein zeitlicher Fahrplan dazu gar nicht schlecht.
    Oder auch einfach ein Zähler: x von 25.000 Karten zugeteilt.
    Freilich hilft das auch nix, wenn man keine Karte bekommt.”

    Kennt den jemand jemanden, der ein Ticket für eins der Finales ergattert hat? Bedeutet der Umstand, dass ich bislang nix gehört habe, dass ich nicht mehr drauf warten muss?
    Weiß jemand mehr?

  138. @Nick: Ganz ehrlich, habe ich euch die beiden Meisterschaften wirklich gegönnt – gut, dieses Finale in Berlin hätte in der Form nicht sein müssen. Wenn aber all diese Demütigungen des Platzhirschen im Nachgang für die ‘geilste Mannschaft der Welt’ nicht zu mehr reicht, als brutalst 4. werden zu wollen – oK, vermutlich wäre man der geilste 4. aller Zeiten – dann finde ich das ehrlich gesagt etwas dürftig, und ungeil noch dazu.
    Es ist in diesem Zusammenhang auch ein Unterschied, lieber @Alex44,ob man seine Ziele im Saisonverlauf korrigiert, was immer wieder vorkommen kann, oder ob man von vornherein brutalst tiefstapelt.
    Nun kann man es dem Bvb kaum vorwerfen, dass sein verdienter Erfolg der letzten Jahre bei sämtlichen Bayernhasserleins in den Sportmedien den Beißreflex, nun endlich den einzig wahren Vertreter des geilsten Fußballs der Welt und blitzsaubersten Rächer der Enterbten seit Robin Hood gefunden zu haben, auslöst. Genauso kann man es eurer PR-Maschine nicht vorwerfen, diese Sau, so lange zu reiten, bis es nicht mehr geht. Aber genervt sein darf man schon.
    Das seid ihr ja auch über den Götze-Wechsel, ganz gleich, ob der, wenn man eurer PR-Logik konsequentest folgt, das natürlichste von der Welt ist , oder doch eher eine maßlos Unverschämtheit ist, für die man schon mal ein Mittagessen ausfallen lassen kann.
    Erklärt uns doch mal, warum ein Spieler mit Götzes Fähigkeiten bei einem Club spielen soll, der maximal zweiter werden will.
    Ums kurz zu machen: Wer so viel Superlativ lebt und labert, kommt auch nicht um superlative Zielvorgaben herum. Btw, was sollte dass denn für ein Klassico-Äquivalent sein, wo nur eine Mannschaft Meister werden will?
    Und nein, ich gehöre nicht zu denen, die sich ob all der schwarzgelben Demütigungen nicht über diese einzigartige Saison freuen kann. Ich habe euch die Erfolge der letzten Jahre gegönnt, bin euch sogar dankbar, weil ihr uns genötigt habt, die letzten Prozent zu investieren, die so lange fehlten – dabei spielt imho diese Finale in München aber eine noch größere Rolle, Sorry.
    Aber um in London zu gewinnen, müsst ihr uns erst mal schlagen, was heuer sehr schwer ist. Wenn es euch gelingt, dann habt ihr es auch verdient, und ich habe immer noch den geilsten Bayern-Fußball ever gesehen in dieser Saison. Es gibt zum Glück kein Abo auf CL-Siege, aber es wird ein Fest, zu sehen, wie Mandzu und Müller Himmels und Co nötigen werden Weidenfeller anzuschießen, damit der das mit dem Spielaufbau übernimmt.

  139. weil vorher nach dem neuen Heimtrikot gefragt wurde. Ich hab’s gerade in Echt gesehen und diesmal sag ich wirklich aus tiefster Überzeugung, dass ich noch kein schöneres Bayerntrikot gesehen habe. Da passt wirklich alles, das tiefe Rot, die unterlegten Rauten, der Einsatz der weißen Elemente und keine störenden “Drittfarben”. Echt ein Meisterstück.

    Deshalb werde ich mir auch zum ersten Mal seit dem Magirus Deutz Trikot wieder eines kaufen, hinten mit der 8.

    Dann hoffe ich nur noch, dass das Gerücht bzgl. dem neuen Auswärtstrikot nicht stimmt, dass dazu eine Hose im “Lederhosenstyle” kommen soll. Ich seh schon den frechen/lustigen Ansatz dahinter, nur der verfliegt schnell und dann wirkt sowas eher peinlich. Das Trikot selbst ist ebenfalls sehr schön, sehr reduziert und klassisch…..na ja, mal schauen….

  140. @seit82 bzgl. CL Karten
    Über Twitter haben schon einige mitgeteilt, dass sie Karten für London bekommen haben. Es ging also zumindest schon los. Von Absagen habe ich noch nichts mitbekommen, kann also gut sein, dass die Verlosung noch läuft.

    @ultramuc
    Heimtrikot ist spitze. Diese dezente “Rautenoptik” m.E. sehr gelungen.
    Beim Auswärtstrikot kenne ich auch die Gerüchte, habe das aber nicht ernst genommen. Es dürfte doch dieses Jahr gar kein neues Auswärtstrikot rauskommen, oder? Das ist doch erst vor Saison 2014/15 wieder fällig.

  141. es kommen tatsächlich 2013/2014 alle Trikots neu, also auch ein Auswärtstrikot und ein CL-Trikot. Das CL-Trikot ist, wenn man den bisher veröffentlichten Bildern glauben darf, meiner Meinung nach arg gewöhnungsbdürftig. Längsstreifen in verschiedenen Blautönen und an den Ärmeln rote Streifen.

    Das derzeitige Auswärtstrikot ist übrigens mittlerweile das am meisten verkaufte Auswärtstrikot in der Geschichte des FC Bayern…..

  142. Ribben meinte:
    “@Alex
    ich stell mir grad vor ich müsste alle meine Diskussionen in einem schwatzgelben Blog oder Forum führen, weil mir die Bayern Blogs oder Foren zu blöd wären…
    Gruseliger Gedanke.”

    Quatsch. Habe ich tausend Mal ausgeführt. Nimm es doch einfach als Kompliment hin! Außerdem: Wenn ich was über Frauen erfahren will, unterhalte ich mich auch nicht dauernd mit Männern. Dann muss man sich auch schon mal mit den Frauen selbst unterhalten. Was nicht heißt, dass man sie je komplett verstehen wird …
    Meine anderen (zumeist erheiternden) Diskussionen über Fußball führe ich nicht in Foren, sondern mit meiner Tippgemeinschaft und beim Doko-Spiel. Da sitzen dann (angebliche) Fachleute aus der Wirtschaft und klären mich darüber auf, wieso aus betriebswirtschaftlichen Gründen ein Lewandowski für 25 Millionen (oder mehr) verkauft werden muss. Will sagen: Auch die BVB-Anhänger sind nicht immer einer Meinung.

    (#170607) Nachspielzeit sagte am 10. Mai 2013 um 11:00 :
    “@Nick: Ganz ehrlich, habe ich euch die beiden Meisterschaften wirklich gegönnt – ”

    Und ich gönne euch eure Meisterschaft genauso! Aber ich kann nicht in jedem Beitrag gratulieren. (Habe ich schon längst getan.) Ja, die Bayern habe diese Saison richtig Spaß gemacht! (Die Saison unter van Gaal mit den knappen Siegen fand ich nur spannender, gerade international!) Und wenn sie am Ende auch noch den CL-Titel holen, wird keiner sagen, dass es nicht verdient gewesen wäre (es sei denn, wir erleben dubiose Schiri-Entscheidungen, aber die wollen wir doch alle nicht erleben, oder?). Ich fände es nur schade, wenn ihr dann den dritten Titel ausgerechnet gegen die Schwaben vergeigen würdet. Oder noch schlimmer: CL-Finale verlieren UND im Pokal mental down wie vielleicht schon beim letzten Pokalspiel und dann noch verlieren. Überhaupt: Ich find´s einfach vom DFB falsch, das Pokalspiel nach dem eigentlichen Saison-Höhepunkt zu spielen. Wie seht ihr das?

    Zu euren Trikots … habe nur eure Muster gesehen, wie es aussehen KÖNNTE. Das Schwarz-Dunkelblau-Hellblaue mit den roten Streifen auf den Schultern hat was …

    Allerdings frage ich mich, wann endlich mal die TITANIC eure Logo veralbert (vielleicht sollte ich das einfach selbst übernehmen):
    Ich finde, bei eurem Sponsor T- …. sollte man mal die Punkte auffüllen. Wie wäre es mit “u n t e” ? ;) “a n t e” geht natürlich auch. “i e r e” fände ich cool und aggressiv. Weitere Vorschläge?

  143. @ultramuc: Kunststück – seid Februar sind die anderen beiden Trikots ausverkauft! Seid Februar! Da mach ich mir keine sorgen wegen 37 Mio für Götze….

    Wahnsinn, der Run auf unseren Club….

    @ alex44 gibt’s die Titanic denn noch? Ohne Sonneborn sind die nun ja, mäßig …gelinde gesagt

  144. @Vadder: Ja, die TITANIC gibt´s noch. Aber ich seh es wie du.
    Titelbilder wie “Spielt Jesus noch eine Rolle?” oder “Schrecklicher Verdacht: War Hitler Antisemit?” sind leider Mangelware geworden.

  145. @Alex44
    Beim Trikot bin ich schon zufrieden, wenn das Logo nicht im Kasten beflockt wird (Trikot 2010/2011) – das hat sich mal richtig dämlich angefühlt, oder dieses unsägliche Magenta (c) TM zum Einsatz kommt.

    Meine Favoriten bisher: 1999 international (Silber, mein letztes Trikot ohne Flock), 2009/2010 und 2011/2012. Das Neue wird wohl das 2009/2010 aus meinen Top3 verdrängen. Rot-Weiss, ohne irgendwelche Design-Experimente, mit den Rauten noch ein bissl mehr FCB-like. Schade, dass ich meinen Gutschein heute Morgen zuhause hab liegen lassen, der wäre sowas von fällig gewesen!

  146. Das neue HOME sieht schon gut aus. Fand gold statt weiß zuletzt auch sehr schön, aber so ist’s halt der echte Klassiker. Ausschnitt hätte für mich gern was mit Knopfleiste sein dürfen, aber passt auch so.

    Das neue CL-Dingens ist dagegen echt gewöhnungsbedürftig. Da fand’ ich den “Bestia negra”-Look des jetzigen schon besser.

    Und beim Away spielt man halt nach wie vor mit Mode-Trends. Das Goldene war damals IMO ja auch ein Away, oder? Dass sich das aktuelle “Infrarot”-Ding verkauft wie blöd wundert mich nicht. Das Neue wird dann wohl wieder traditioneller. Kann mir sogar vorstellen, dass ne braune Hose dazu gut passt, wenn man die Lederhosen-Analogie auf Farbe/Musterung beschränkt.

    Mit London wird’s nix werden, aber wie es aussieht bin ich in Berlin dabei. Wäre schon, wenn’s dann um’s Triple geht und nicht um’s Frust-Rauslaufen. Dazu werd’ ich mir wohl auch schon mal das neue Heim-Trikot holen. Ob’s eine Spielernummer wird, weiß ich noch nicht. Bei gutem Ausgang in Wembley tendiere ich zur “13″ und dann kommt als “Name” definitiv Triple drauf.

  147. @Alexander44 #153:

    Hier hat der Säbener Sigi die beste Erklärung:

    “Das gut lesbare „T“ auf der Brust der Spieler kennzeichnet uns für alle mühelos erkennbar als Titelverteidiger. Und die vier Punkte, die sich formschöner denn je um das „T“ gruppieren, stehen für die vier Titel, die wir 2013/2014 zu verteidigen haben – Supercup, Meisterschaft, Champions League, Pokal.”

  148. @A44: Zum Termin DFB-Pokal. Also ich bin absolut happy, dass der DFB-Pokal am Ende steht. Wenn ich an das letzte Jahr denke, da war das schon sehr unglücklich. Ohne das 2:5 schönfärben zu wollen, waren da viele schon in Gedanken beim Finale Dahoam. Dazu kommt, dass der VfB IMO extrem körperbetont ins Pokalfinale gehen wird – ist auch deren einzige Chance. Da ziehst Du dann als Spieler schon mal gern zurück, weil Du Dir vorm “richtigen” Finale nix holen willst.

    So ist es – zumindest für dieses Jahr – eigentlich perfekt. Geht man – was ich schwer hoffe – als CL-Sieger in die Partie, dann ist der dicke Kater schon ein paar Tage her und die Motivation, das Triple komplett zu machen und Jupp endlich auch den Pokal als Trainer zu spendieren groß. Und selbst wenn man das zweite CL-Finale hintereinander verlieren (ist IMO bislang nur Valencia passiert, oder?) sollte, kann man durch den Pokal zumindest noch mit einem “Trostpreis” in die Sommerpause gehen, was als Motivation auch reichen sollte.

  149. @Schwarzenbeck: war das nicht 1999 genauso? Und haben wir da nicht den Pokal irgendwelchen grünweißen geschenkt? Verschossener Elfer von Effe? Gab es damals ne Cheffchendebatte, weiß das noch einer?

  150. Habe gerade nachgeschaut. Ich hatte recht. Aber Loddar hat auch ncoh verschossen.

  151. Mag’ sein, aber was der damaligen Mannschaft ihr ’99 war, ist der Heutigen ihr ’12. Lektion gelernt. Jetzt ist das Jahr “13″ – also 1ster, und zwar 3mal. Alles andere weigere ich mich zu akzeptieren!

    Und weil ich grad’ meinen Übermütigen habe. Wir gewinnen in Wembley 4:0 (oder 4:1). Die erste Halbzeit wird episch. Der BVB ist durchaus gefährlich, kommt aber nicht an Neuer vorbei und wir machen noch vor der Pause drei blitzsaubere Dinger. Nach der Halbzeitpause versucht der BVB nochmal alles, fängt sich aber recht bald den 4:0-Konter. Der Rest ist Uhr runter und Geschichte. Beide Trainer sind sich nachher einig, dass der Sieg zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Wurscht.

  152. Ich meinte ja nur, dass wenn der Quatsch am 25.5 wieder so dämlich läuft das Pokalfinale auch nur egal ist. Mir auf jeden Fall und der Mannschaft vielleicht auch.

  153. Stimmt schon. Aber es ist auch Jupp’s Abschiedsspiel. Und der hört nicht nur mit einer Schale auf, sondern mit mindestens einem Pokal. Das sollte Motivation genug sein, selbst im größtmöglichen CL-Frust. Aber soweit wird es nicht kommen.

  154. @Schwarzenbeck
    da wir schon bei Szenarien sind. Mein Wunschszenario: 120. Minute und ein Pfostenabpraller geht an Weidenfellers Rücken und ins Tor. Wir gewinnen 1:0. Jupp nimmt den weinenden Klopp in den Arm.
    Oder:
    Letzter Schütze im Elferschießen bei Führung Bayern: Subotic. Neuer hält, Robben rennt auf den todunglücklichen Subotic zu und tröstet ihn.
    Oder beides wie auch immer.

    #Pokal-Endspiel
    auch wenn das jetzt in der Draufsicht bei einem verlorenen CL-Finale unwichtig erscheint, am Tag es Endspiels werden sie es dann nochmal zeigen wollen. Da tut mir der VFB mehr leid, als wenn das CL-Finale gewonnen wird, dann könnte er mehr Chancen haben. Wie auch immer: Ein Endspiel ist ein Endspiel ist ein Endspiel. Und so wird es auch sein. Egal ist 88.

  155. Mir ist jedenfalls @Schwarzenbecks Szenario deutlich lieber als das von @Ribben. Noch so ein Nervenspiel wie letztes Jahr halte ich wahrscheinlich nicht aus, bzw. es wirkt sich so negativ auf mein Herz aus, dass ich später bereits mit 50 Jahren oder so sterbe. Nein, Kinder, ich nehm das 4:0 ;-)

  156. @ribben
    “Letzter Schütze im Elferschießen bei Führung Bayern: Subotic. Neuer hält, Robben rennt auf den todunglücklichen Subotic zu und tröstet ihn…..”

    Groß!

  157. Ihr und eure Szenarien sind ja fast schon ekelhaft. :D

    Verlängerung? Elferschießen? Nein, danke.
    Ein Tor mehr als der Gegner nach 90 Minuten. Simple as that.

  158. Hrumsch, wenigstens zwei. Dann sind die letzten Minuten erträglicher und die Tage danach muss ich mir nicht immer “Hätte da …, dann hätte es Verlängerung gegeben und da…”.
    Hotte muss einfach lange genug Siesta halten!

  159. Um noch mal ein paar Sätze zur letztendlich wohl fruchtlosen Diskussion um Klopp und die Underdogs zu verlieren: Manche machen hier genau den gleichen Fehler, den sie den Medien vorwerfen. Jeder lockere Spruch von Jürgen Klopp – selbst der nach einem dramatischen CL-Halbfinale – wird bierernst genommen. Alles wird auf die Goldwaage gelegt. Und dann wird daraus eine ‘Strategie’ des BVB konstruiert. Diese Legende fußt wohl noch auf dem monatelangen Mediengenerve der letzten Spielzeiten, der BVB müsse doch irgendwann vom Titel reden. Muss er aber eben nicht. Es steht ihm völlig frei, in der Öffentlichkeit nur über das jeweils kommende Spiel zu reden. Und man sollte sich hier auch mal damit abfinden, dass Klopp einfach ein anderer Typ als etwa Jupp Heynckes ist.

    Genauso sollte man akzeptieren, dass ein anderer Verein eine andere Herangehensweise hat und eben nicht auf forsche Kampfansagen setzt wenn die Ausgangsposition etwas anderes sagt.
    Und dann wäre da noch die selektive Wahrnehmung dessen, was die BVB-Verantwortlichen so verlauten lassen. Klopp hat sowohl gesagt, dass er mit dem großen Rückstand auf den FCB nicht glücklich ist als auch dass er sich für Wembley schon etwas ausrechnet. Wahr bleibt allerdings, dass die CL-Saison jetzt schon ein Riesenerfolg für den BVB ist. Auch ohne Finalsieg. Ob sie das auch für die Bayern ist, dürft ihr entscheiden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.