Klick zum Ende der Kommentarliste

31 Gedanken zu “Weisheiten #253

  1. Wo es hier gerade um die Aussage eines BVBlers geht … Wenn man sich den Klopp ansieht nach dem Gegentor in seinem „Dialog“ mit dem 4. SR … Nein Danke, dieser Mann ist mir echt zu „sympathisch“ …

  2. Ja, also im Vergleich zur Noblesse eines Guardiola oder auch zur Altersdemut eines Heynckes wirkt Klopp auf diesem Niveau doch immer etwas unbeholfen.
    Er ist anscheinend aus der Bundesliga gewohnt, dass er sich dank seiner Sympathiewerte (powered by ZDF) benehmen kann wie ein Landstreicher. Schön zu sehen, dass das geahndet wird. Vlt lernt Klopp das ja noch mit dem Benehmen.

  3. Und Bela Rethy fängt gleich das Weinen an. „Subotic war nicht einsortiert. Buhuu… Und Klopp wird doch glatt rausgeschickt, ohne vorher ermahnt zu werden. Rabähhh…“

    Überhaupt immer das Geschrei, wenn der Ball in der napolitanischen Hälfte ankommt. Widerlich.

    Subotics tolle Grätsche, wäre bei Boateng bestimmt auch mit „da hat er viel Glück, hätte auch rot für Notbremse geben können“ kommentiert worden.

  4. Also ich fühle mich ebenfalls blendend unterhalten. Und der BVB hat da entscheidenden Anteil dran 🙂

  5. Und der Schiri macht alles richtig. Also ich hätte mir als 4. offizieller in die Hose gemacht, mit dem Gesicht ist der Kloppo Star in jeder Geisterbahn und gilt ab sofort als Kinderschreck. Tolles Vorbild. Und Rot geht auch in Ordnung. Wird schwer für Dortmund in der Gruppe

  6. Klopp muss mal was an seinen Zähnen machen, nachdem die Haare ja jetzt schön sind.
    Und das Werben für Weidenfeller und Hummels im Hinblick auf die Nationalmannschaft hat heute wieder Dämpfer bekommen.

    Ich kann Neapel trotzdem irgendwie nicht leiden.

  7. Geht mir ähnlich wie El Tren, ich gönne diesen Irokesen-Kevins den Sieg auch nicht so richtig. Aber es können ja nicht beide verlieren! 😉

  8. ZDF-Sprech:

    Wo Lahm, Schweinsteiger, Kroos, Alaba schwach spielen, Stellungsfehler begehen usw, da zeigt sich Großkreutz „bemüht“ und „nimmt es mit seinem Gegner auf“ wird nur „das ein oder andere mal stehen gelassen“.
    Aber die „Hoffnung lebt“ die Dortmunder zeigen „Moral“ und „haben sich noch nicht geschlagen gegeben!“ Oh Mann, so viel Genügsamkeit eines Kommentators würde ich gern bei meinem Verein mal erleben.

    Zu Onkel Jürgen:
    Klopp ist ein starker Trainer aber ihm die fehlt die weltmännische Großzügigkeit großer Trainer. Glückwünsche, Verlieren können, Stärke des Gegners eingestehen wirkt bei Klopp immer so gequält. Die Gefangenheit in dieser provinziellen Emotionalität ist genau das, was andere als „authentisch“ abfeiern.

  9. Besser kanns bisher nicht laufen!

    Einfach herrlich!

    So muss es wohl anfühlen, Bayern-Hasser zu sein! Hahaha…da gewinnt so ’ne schmierige italienische Treter-Truppe, und ich freu mich auch noch…eigentlich peinlich! 😉

    Aber irgendwie – ist es doch zu schön! Vor allem die Nummer mit dem Bekloppten…endlich wird dieser Teilzeit-Werwolf mal in den Senkel gestellt! Nie nie nie will ich den bei uns sehen!

  10. Also schmierig sind sie zwar und alle italienischen Tricks beherrschen sie auch, aber Neapel kann schon ganz gut spielen und ist taktisch sehr flexibel (viele Tempowechsel). Schon eine Mannschaft, gegen die man nicht spielen will.

    Der kleine FCB führt übrigens bei Chelski 🙂

  11. oh mann, da hab ich ja was angerichtet mit meinem wunsch, der BVB möge heute leiden müssen. ist mir ja fast peinlich. aber dann doch nur fast, wenn man weiß, was uns halb „fußballdeutschland“, diese idiotenveranstaltung, meist an den hals wünscht.

    wenn man den obersympathischen zeremonienmeister sieht, wie der den schmächtigen 4ten Schiri verspeisen möchte, dann hat’s doch wieder seine höhere gerechtigkeit. hummels allerdings tut mir leid. was haben die alle mit subotic – er war doch da beim nullzueins? sprang halt bloß am ball vorbei…

    gruppendritter & teilnahme am uefa-cup wär doch auch eine feine sache für den BVB – den haben sie doch noch nie gewonnen 😉

  12. Oh je. Also dieses Kunst-Eigentor kann Neapel nochmal teuer zu stehen kommen (Stichwort: direkter Vergleich). Wie kann man so ne Aktion als Abwehrspieler bringen? Unpackbar…

  13. Arsenal mit ganz ganz später Führung und spätem Sieg. So wird’s richtig schwer für die Dortmunder.
    Ein klares Zeichen, dass Dortmund setzt. Und zwar in der Meisterschaft: Wichtig sind (nationale) Titel und die sind ohne internationale Belastung realistischer.

  14. Und jetzt Bela oder wer auch immer …
    „italienische Spitzenmeisterschaft“ … „zu große Hypothek“!
    Wie war das noch Wachablösung im internationalen Fußball.
    Und dann diese Fragen´: Kann mehr schief gehen; klingt nach Verschwörung gegen die „blitzsaubere Truppe“ aber der Gegner war auch wie Sahin bemerkte „brutalstark“. Das ist sprachl. ganz niedriges Niveau. Mal schauen, ob Onkel Jürgen das noch unterbieten kann.

  15. @Jomo
    sign!

    Ist es eigentlich verwerflich, sich insgeheim ein wenig zu freuen?
    – Für die Geldstrafe wegen der Fan-Pyros
    – Für den Tribünen-Klopp, bei dem endlich mal durchgegriffen wird
    – Für den Sympathieträger schlechthin, den Roman

    Über Hummels Verletzung, das wäre in der Tat verwerflich.

    Aber sehr unterhaltsamer Abend und von daher muss man sich fast bedanken. Neapel hat eine gute Truppe, die auch nicht so übel tritt wie Juve oder Chelsea. Das wird ne spannende Gruppe.

    Und Klopp sollte mal genau bei Benitez zusehen, wie man sich benimmt. Da wird selbst nach dem 2:0 nicht epileptisch herumgepsycht, sondern sich einfach benommen wie ein normaler Mensch.

  16. Klopp ist wirklich peinlich berührt. Aber versucht sich rauszureden. Bei solchen Bildnern sage ich „in Ordnung darf niemals passieren“, „emotionaler Entgleisung“, „nicht zu entschuldigen“. Dann Haupt in Sack und Asche stecken. Und tschüss.
    Na immerhin eine „gequälte“ rausgeredete Entschuldigung.
    Puuh, schwer zu akzeptierender Auftritt.
    Phrasen gut abgearbeitet. Auftritt unterbietet das Nieveau

  17. Ach, also im Interview hat Klopp doch dann ganz rational zugestanden, dass er sich danebenbenommen hat, zurecht auf die Tribüne musste und damit seine Mannschaft auch geschwächt.
    Insofern: Mehr Gelassenheit auch auf dem Platz, dann wirds mit Klopp und dem FC Bayern auch noch irgendwann mal was 😉

    Wird ne spannende Gruppe: Dortmund hat gg Marseille schon mal Zugzwang.

  18. Oha, vermutlich sind jetzt in ganz Dortmund die Bengalos ausverkauft… 🙂

    OK, der Vizemeistertrainer hat da unten zweifellos ein ganz übles Bild abgegeben und erkennen müssen, dass er international keinesfalls den selben Bonus wie in der Liga hat.
    Allerdings hat er sich hinterher im ZDF m.E. keinesfalls versucht ‚raus zu reden, sondern seinen Fehler ganz klar eingestanden. Mehrfach.
    Man muss den Kerl ja nicht unbedingt mögen, aber die Reaktion danach war schon ok.
    Fehler erkannt und eingesehen, Schwamm ‚drüber! Als amtierender Triple-Sieger kann man auch mal großzügig sein… 🙂

  19. (#179773) Liza sagte am 18. September 2013 um 21:23 :

    „Er (Klopp) ist anscheinend aus der Bundesliga gewohnt, dass er sich dank seiner Sympathiewerte (powered by ZDF) benehmen kann wie ein Landstreicher. Schön zu sehen, dass das geahndet wird. Vlt lernt Klopp das ja noch mit dem Benehmen.“

    Klopps Benehmen mit dem eines Landstreichers zu vergleichen, ist eine Beleidigung für jeden Landstreicher! 😉

    Zum Spiel: Auch wenn ich das Spiel nicht komplett verfolgen konnte, sondern auswärts mit einem Schalker „deutsche Konferenz“ geschaut habe, muss man doch klar feststellen: Neapel hat das Spiel völlig zurecht gewonnen. Bessere Taktik besser umgesetzt. Groß getreten haben die auch nicht – da ging es gegen euch härter zu. Und das 2:0 war ein echtes Traumfreistoßtor und das der Dortmunder ein Traumeigentor. Schön nur, dass im Rückspiel, bei dem ich dann live zugegen sein werde, ein 1:0 reichen und für den direkten Vergleich noch wichtig werden könnte.
    Und fürs erste Heimspiel gegen Marseille steht die Taktik auch schon fest: bedingungslose Offensive. Sollten sich Arsenal und Neapel die Punkte dann teilen, könnte man mit dem heutigen Ergebnis am Ende recht gut leben.

  20. @alex44:Marseille, bedingungslose Offensive- war da nicht mal was?

    Immerhin weiß Klopp jetzt das der BVB Neapel schlagen kann. Hat sich die reise doch gelohnt, gell?

    Und überhaupt- Mister Mega Taktiker ordnet schmelle bei Standards higuain zu. Echte Leidenschaft eben… Hummels dagegen ackert die 5er Linie nieder- muss ja auch einer machen…

  21. Beim Gegentor standen zunächst Schmelzer und Hummels bei Higuaín, Higuaín lief los, Hummels blieb stehen und Schmelzer blieb zwar irgendwie dran, ernsthaft behindert hat er ihn aber nicht. Mir schien es so, dass Hummels bei Higuaín hätte bleiben müssen, aber ich kenne natürlich nicht die Absprachen.
    Die Legende, dass man unsortiert war, weil Subotic noch nicht am Platz war, ist natürlich Unfug. Exakt zum Zeitpunkt der Abgabe der Flanke war Subotic bei seinem Mann.

  22. Den BVB anschauen – und wenn man noch so für deutsche Mannschaften ist – kann man auf ZDF einfach nicht ertragen.

  23. Und nun hat der sich der ach so nette Herr Klopp auch direkt entschuldigt und alles ist wieder gut!

    Die wievielte Entschuldigung nach einem solchen Verhalten war dies nun eigentlich?
    Mein achtjähriger Sohn entschuldigt sich nach einem Fehlverhalten auch immer sehr gerne. Allerdings weiß er mittlerweile ganz genau, dass eine Entschuldigung immer auch eine Verhaltensveränderung zur Folge haben muss. Ansonsten ist eine Entschuldigung irgendwann vollkommen wertlos.

  24. (#179798) vadder sagte am 19. September 2013 um 06:43 :

    „@alex44:Marseille, bedingungslose Offensive- war da nicht mal was?“

    Ja und? Andere Zeiten, andere Ergebnisse.

  25. Solange Klopp von den Medien weiter so hofiert wird, wird er sich ein solches Fehlverhalten zumindest national immer wieder leisten dürfen. Da muss er nichts lernen. International wird er dann dafür bestraft, aber solange Bela-ich-hatte-noch-nie-Ahnung-Fußball-Rethy und Co. weiterhin dem Heulkrampf nahe sind, wenn einer der Blitzsauberen für ein beklopptes Vergehen zurecht bestraft wird, dann ist doch klar, wie groß der Lerneffekt sein wird. Zumal dann ja auch noch vom nur durchschnittlich interessierten Fußballfan Rückendeckung kommt, weil der Typ ja eigentlich sooo sympathisch ist. Vielleicht sollte man mal eine Kamera nur auf Klopp und seinen Umgang mit den Schiedsrichtern während eines Spiels halten. Da kann man bestimmt ein 5-minütiges Best-of zusammenschneiden. Echte Liebe eben. Nur nicht für die Offiziellen.

  26. @Alex: och ich meinte ja nur…. Vor allem wurde damals ja auch vollmundig versprochen, alles wieder gerade zu biegen- gerade gegen Marseille. Da mußte ich nur dran denken.
    Nun gut, von damaligen Ergebnissen ist der BvB noch entfernt. Und irgendwelche Rückschlüsse sind noch bei weitem zu früh.

    Komisch finde ich nur, das die (ja, auch selbsternannte- bitte nicht vergessen) 2te Kraft in der Bundesliga und CL Finalist plötzlich vor Neapel und Arsenal zittern. Ohne Verletztenmisere. Mit verstärktem Kader. Wundern darf man sich doch noch, oder?

    Bei 11 Freunde gibts Kloppo Videos- Beispiel: Face Off oder „Jürgen Klopp in: Fitzcarraldo“ – Tja, wer das testosteron hat….

  27. Auf Eurosport gibt es den Ausraster nochmal als animierte GIF-Datei über 5 Sekunden… prima geeignet zum Kinder-Erschrecken 😉

    h**p://de.eurosport.yahoo.com/blogs/inmotion/test-klopp-blog-080118188–spt.html

  28. Immerhin ist der BvB auswärts beim ital. Tabellenführer gescheitert. Das läßt sich ja noch eher erklären, als wenn man als Supercup-Finalist zuhause gegen den FC Basel verliert… 🙂

    Aber Mou ist hinterher zur Abwechslung wohl mehr auf seine Spieler, als auf die schwarzen Männer losgegangen. Das vierte sieglose Spiel in Serie für „the happy one“…

    Großes Kino gestern auf allen Kanälen! 🙂

  29. (#179808) vadder sagte am 19. September 2013 um 14:30 :

    „@Alex: och ich meinte ja nur…. Vor allem wurde damals ja auch vollmundig versprochen, alles wieder gerade zu biegen- gerade gegen Marseille. Da mußte ich nur dran denken.“

    Ja. Hat man damals versucht. Und ist am Ende schiefgegangen. So what? Passiert halt im Fußball. Ihr habt euch gegen Inter auch mal böse vercoacht, flogt aus dem Achtelfinale und Schalke durfte dann eine seiner wenigen Sternstunden erleben, als sie das Inter, das euch eliminierte, auswärts locker wegputzte. War Schalke damals besser als Bayern? Für meinen Geschmack nicht.

    „Komisch finde ich nur, das die (ja, auch selbsternannte- bitte nicht vergessen) 2te Kraft in der Bundesliga und CL Finalist plötzlich vor Neapel und Arsenal zittern. Ohne Verletztenmisere. Mit verstärktem Kader. Wundern darf man sich doch noch, oder?“

    Keine Ahnung, wer zittert. Ich zittere nicht. Ich lieg im Bett und es ist schön warm. 😉

  30. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.