BL 2013/14 #07 FC Bayern – VfL Wolfsburg

Spiel: FC Bayern – VfL Wolfsburg
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen Wolfsburg

Saison 2012/13
25.09.2012 FC Bayern – VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)

Hungrig nach Wölfen oder Weiter, immer weiter.

Felix Magath wollte in München beim Gastspiels seines Wolfsburger VfL „was mitnehmen“. Aus einer massiven Abwehr auf Konter setzen. Kein neues Konzept, aber in der jüngeren Vergangenheit nicht selten eine erfolgreiche Taktik gegen unseren FC Bayern. Nun, diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Woche für Woche zerlegen die Münchner nun schon Gegner um Gegner. Den geneigten (Bayern-)Fan erfreut dieser Umstand. Entschädigt er doch für so einige Erlebnisse der letzten Jahre. Das Spiel war phasenweise sogar so einseitig, dass ich die Konzentration verlor und abschweifte.

Saison 2011/12
28.01.2012 FC Bayern – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)

Gegen die Wolfswand, den Schiedsrichter und die eigene Blockade

Meine Güte, der FC Bayern hat es dieser Tage aber auch nicht leicht. Man spielt gegen zumeist tief stehende Gegner und findet einfach kein Mittel, das inzwischen ebenso allgemein gültige wie erfolgreiche Vorgehen gegen die oft so grandios aufspielenden Hinrunden-Münchner zu eliminieren. Man spricht von fehlender Kreativität, von fehlender Frische, Spritzigkeit. Himmel! Hinter uns liegt eine 9-tägige Rückrunde. Die Anstrengungen noch weit vor uns. Und weshalb dann immer diese Marketing-relevanten und geschliffenen Phrasen vom „besten Trainingslager aller Zeiten“?

Saison 2010/11
20.08.2010 FC Bayern – VfL Wolfsburg 2:1 (1:0)

Vieles ändert sich, manches aber nicht: Die selektive Wahrnehmung

Die Bayern haben am Freitag das Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison gewonnen. Knapp. Mit 2:1. Am Ende sprachen die üblichen Verdächtigen einmal mehr vom „berühmten Bayern-Dusel“. Jeder Bayern-Fan kann diese Phrase nicht mehr hören, für jeden Nicht-Bayern-Fan stellt diese aber die Grundlage für das eigene Weltbild dar. Zwei Fronten. Ebenso unveränderlich stehen sich die selektiven Wahrnehmungen im Fußball gegenüber. „In der ersten Halbzeit standen wir einfach zu tief, waren zu passiv. Nach dem Wechsel lief das besser und wir hätten den Sieg verdient gehabt.“

Klick zum Ende der Kommentarliste

148 Gedanken zu “BL 2013/14 #07 FC Bayern – VfL Wolfsburg

  1. offtopic: Erinnerungen von Holzhäuser im kicker:
    Was er auf keinen Fall machen wird: nach Unterhaching reisen. Die verschenkte Meisterschaft 2000 sei der schlimmste Moment seiner Amtszeit gewesen, „keine Frage“: „Wir sind am letzten Spieltag dort hingefahren in dem Bewusstsein, deutscher Meister zu werden. Da stand der blaue Koffer mit der Schale, die ich selbst zehn Jahre durch die Gegend gefahren habe. Und dann sagte mir DFB-Präsident Egidius Braun eine Viertelstunde vor Schluss, er fahre die Schale jetzt rüber nach München. Das war bitter. Ich war danach nie wieder in Unterhaching und werde auch nie wieder in meinem Leben dorthin fahren.“

    Das liebe ich so am Fan-Dasein: Man liest ein paar Sätze und sofort sind diese Erinnerungen da … wie urplötzlich auf der Haupttribüne im Oly die Nachricht vom 2-0 für Haching gefeiert wurde und dies in Sekundenbruchteile wie eine Welle in die Südkurve getragen wurde und man schließlich durch die selbige purzelte … Damals dachte man es kann einfach nicht besser werden … und was seitdem alles passiert ist … hach 🙂

  2. Ich hab damals gesagt, dass ich einen Besen fressen werden, wenn Bayern doch noch Meister wird. Ich muss gestehen, das ich das nie gemacht habe. 😀
    War wirklich eine sehr emotionale Meisterschaft und im Jahr drauf dann die Super-GAM (größte anzunehmende Meisterschaft).

    Mei waren des Zeiten

  3. Und das mit 73 Punkten gleichauf mit Neverkusen!
    Da spielst Du heute um Platz 2 – 4.
    Schee war’s scho!

    Und die Mitbewohner hatten die CL-Quali erreicht…

    Super, jetzt muss ich heut Abend Bundesliga Classics gucken 🙂

  4. Ballack war eben damals der Bayer, der er bei uns nie war. 😉

    Bei Wolfsburg allerdings werde ich wohl immer an den Einstand von Arjen Robben denken. Denkwürdig die beiden Tore nach seiner Einwechslung.

    Und ui: 2. Mannschaft verliert zu Hause und Weihrauch sieht rot. Was war da los, hats jemand gesehen? „Nur“ noch 5 Punkte Vorsprung auf Platz 2 aber noch 2 Spiele zurück.

  5. Ärgerlich das mit der Zweiten. Hab’s aber nicht gesehen.
    Unglaublich: Letztes Jahr war Magath noch bei WOB. Gefühlt ist der doch schon viel länger weg…
    Ja, die Meisterschaften 2000 und 2001 waren spannend, aber auf wirklich niedrigerem Niveau, eher Marke, „na, wenn ihr unbedingt nicht wollt…“
    Da hat sich in der Tat einiges getan seither. Aber Spannung ist schon geil, und so „im letzten Moment doch noch…“ Yes!
    86 war auch gut, aber das wäre dann ganz off-topic 😉

  6. Ich war gestern in der HGK. Die Amateure waren tatsächlich schwach. Ideenlos, mutlos und unkonzentriert. Der Gegner war aber auch hochmotiviert und taktisch hervorragend.

  7. Oh Gott, 86. der Wahnsinn. Ich in der Südkurve, Lothar mehr oder weniger vom Anstoß weg, das 1:0, der Kas war bissn dahoam. Dann nur noch Radio hören, unten fielen die Tore wie nix, 6:0 gegen nicht stattfindende Gladbacher, die halbe Mannschaft während des Spiels immer wieder an der Trainerbank um zu fragen wie es in Stuttgart steht. 1:0 dort, dann 2:0, Hoeneß kommt in die Kurve gerannt, signalisiert das 3:0, Fehlalarm, Bremen macht das 2:1 steht auf der Anzeige, Zittern, Beben, aus aus Bayern ist deutscher Meister, zum ersten und einzigen Mal in der Saison Tabellenführer, das Wunder ist eingetreten. Tränen, Dankgebete an Kutzop und das Wetter war auch noch richtig geil. Ein schöner Tag.
    Kann heut nicht rein, wer auch immer geht von Euch, treibt die Mannschaft zum Sieg!

  8. @tokyostegi @seit82:

    Dieses Spiel war mein „erstes Mal“!

    Unvergesslich.

    Ich stand da als 12-jähriger Bub mit meinem Vater und meinem Onkel und schaute, nach dem das Spiel schon frühzeitig entschieden war, mit einem Ohr am Radio nur noch in die Südkurve….

    „Irgenwann werde ich auch mal dort sein…..!“

  9. 86 hats noch nicht ganz ins Stadion gereicht aber ich kann mich auch noch gut erinnern als wir anstatt das Fußballspiel unserer Erzeuger zu bewundern nur am Radio geklebt haben und alle Nase lang ein Spieler zu uns rauskam und gefragt hat wie es steht. 😉

    Das persönlich geilste Erlebnis dieser Art – wenn wir schon in Erinnerungen schwelgen – war der Vorletzte Spieltag 2001. Nach gefühlten fünfzig 100%igen macht der eingewechselte ‚Zicko‘ in der 90. das erlösende 2:1. Sekunden später erscheint Balakovs 1:0 gegen Schalke auf der Anzeigetafel. Das Oly war kurz vorm explodieren wie ich es nie mehr erlebt habe… 😀

  10. Habe jetzt gerade mal so Richtung Vergagnheit gedacht und dabei ist mir aufgefallen, dass meine Nullerjahre stets besondere FCB-Jahre waren. ’66 geboren – FCB beinahe in der ersten Saison Meister (immer noch die beste Saison ever eines „echten“ Liganeulings), aber als Aufsteiger direkt Pokalsieger; ’76 – FCB zum dritten Mal in Folge EC1 Gewinner (Hattrick!), dazu Weltpokalsieger; ’86 – siehe oben; ’96 – der FCB komplettiert als erste (und bis dato einzige) deutsche Mannschaft mit dem Sieg im Uefa-Cup seine europäische Titelsammlung; ’06 – der FCB ist die erste Mannschaft, die das nationale Double verteidigt; ’16 – … ich freue mich schon jetzt drauf 😉 …

    @Ribben: Agree! Diese beiden fast zeitgleichen Tore in Stuttgart und München 2001 (speziell dieser Hammer von Zickler), das hatte schon was.

  11. doch noch mal gschwind ;-):
    86 als Auswärtiger frühzeitig Tickets gebucht, da Gladbach eins der Spiele war, die in der Regel ausverkauft waren. Die Meisterschaft war zu dem Zeitpunkt gefühlt weg, da Bremen mit viel Dusel (hab’s so empfunden) den Vorsprung (4 Punkte) ins Ziel zu retten schien, obwohl wir in der Rückrunde nahezu alles weggesemmelt haben (50 Tore). Dann am 26.04. (ansonsten kein gutes Datum) bei Kaiserwetter (hartnäckiger Winter damals) in die Süd, Stimmung bombastisch, Ablauf so was von geil, die „Erkenntniswelle“ nach dem Stuttgarter 1:0 rollte plötzlich durch das Oly, zuerst ein aufkommendes Raunen, dann Eruption. Macht mir heute noch Gänsehaut. Kam von links unten, weiß ich noch genau 😉 Doch noch Meister, spontane Feier am Rathaus…
    OK, alter Kram… Gucken wir nach vorne…
    Auf gehts, Ihr Roten…

  12. @ Ribben
    Ja, du hast recht. Der torjubel beim Zickler-Tor damals ist unerrreicht. Vor allem weil der den Schuss völlig bescheuert vergeigt, in dem er einen Abwehrspieler trifft und dann den Abpraller volley nimmt und ins Kreuzeck jagt. Hall of Fame. Die Woche drauf Andersson in Hamburg, dann Mailand. 2001 war schon ziemlich gut. Möge ähnliches dieses Jahr wieder passieren :))

  13. A propos Stimmung. Haben die in der SK ihre Songtexte zu Haus vergessen? Seit 20 Minuten die gleiche Leier…

  14. Hmhm sehr ermüdendes Spiel bis jetzt. Eine Hecking-Mannschaft mit typischen Hecking-Spiel, dazu wir mit sehr vielen Fehlpässen.

    Irgendwie wieder dieses leidenschaftslose Spiel, aber glaube immer noch an einen Sieg.

  15. Oh mann ey. Das ist wieder der gleiche lethargische Stiefel den Sammer angeprangert hat.
    Müller auf der 8 wieder komplett verschenkt.
    Ribery verliert jeden, aber wirklich jeden Ball.
    Im Gegensatz zu letzter Woche kaum Rotation innerhalb der MF-Spieler.
    Keine Zweikampfhärte.
    Und dann wieder diese unsäglichen Abspielfehler vor allem im letzten Drittel.
    Was ist los mit der Konzentration???

    Ballverlust Ribery….

    Ich tippe mal drauf, dass es heute schief geht.

  16. Ein Sieg ist ein Sieg ist ein Sieg. Und gibt 3 Punkte.

    Shaqiri würde ich allerdings gerne öfter sehen.

  17. Na, Hand auf’s Herz: Wer kannte den Ursprung des „Lederhosen ausziehen“-Slogans (wurde grad in der Sportschau thematisiert)? Ich jedenfalls nicht.

    Zum Spiel: Wenn wir’s diese Saison so handhaben, dass wir gegen die kleineren Mannschaften knapp gewinnen, die großen aber richtig abschießen, dann passt das so für mich. 2:0 gegen Hannover und 4:0 gegen Schalke, 1:0 gegen Wolfsburg und 6:1 gegen Dortmund ist doch schöner als andersrum 😉

  18. Die Liga rockt, da ist echt Pfeffer drin, auch wenn wir heute weniger dazu beigetragen haben. Aber da hat @Liza recht. Und Th. Müller auch.
    Aber auch wenn ich zugeben muss, dass Dortmund sehr stark und gewohnt energisch spielt und massenweise Torchancen rausspielt, nervt mich die Hofberichterstattung, jede (auch die nur auf Fehlern von Freiburg basierende) Chance ist eine „großartige herausgespielte Kombination“. Naja sei’s drum. nach unserem 6:1 ist es eh rum für den BVB 😉

  19. @Liza: Erzähl mal bitte, hab’s verpasst.

    Eben in der Tagesschau hatten wir noch „Glück, dass es keinen Strafstoß gab“. 😀 Komm, hör doch auf.

  20. @hrumsch: Anscheinend war es der Stadionsprecher(?) von Klautern, der des stupiden Slogans „Wir wollen keine Bayern-Schweine“ überdrüssig war, bei einem Besuch in Bayern gehört hat, dass es die Redewendung „Dir zieh‘ ich die Lederhosen aus!“ im Bayrischen gibt, hat auf der Rückfahrt „Yellow Submarine“ im Auto gehört, es hat Klick gemacht und dann hat sich das über die Republik verbreitet. Ist ja eigentlich ganz nett, dass ein auf die Landesspezifik gemünzter Spruch den wesentlich beleidigerenden Song abgelöst hat…

  21. @hrumsch
    #Berichterstattung
    bleibt auf konstant hohem Niveau. *räusper*
    Während Dortmund gegen (desaströse) Freiburger „Zauberfußball“ spielt und Reus, der gegen Neapel noch eine Tarnkappe aufhatte zum weltbesten Fußballer der Herzen aufgestiegen ist, hatten wir Glück, dass Schweinsteiger keine Rote sah und dass es keinen Elfer gab (im Sportstudio auch). Wenn der SC gegen uns so verteidigt hätte, wäre es zur HZ schon klar entschieden gewesen.

    Überhaupt war die erste gezeigte Szene das Schubserchen von Schweinsteiger. Glaub 5 mal haben sie es gezeigt. Vom minutenlangen Koma des ehrenhaften Herrn Diego nach diesem Muckenschiss kein Ton. Auch das das Attackieren von Rafinha gegen Schäfer in keiner Liga der Welt als Elfmeter geahndet wird….geschenkt.
    Auch ein Effenberg bei sky – der mir gestern vorkam wie Bobbele in Effes Körper – schwenkt dann nach viermaliger Nachfrage von Frau Castrop doch von „Wischer“ auf rote Karte um. Da haben wir ja die Antwort, die wir hören wollen.

    Nichtsdestortrotz war es ein durchwachsener Auftritt gestern gegen zweifellos gut verteidigende Wolfsburger. Dank Kroos und Shaqiri wurde endlich mal die Lücke gefunden, die der ansonsten wieder unauffällige Müller allerdings technisch stark verwertet. Gut, es waren seit Hannover jetzt 3 gute – sehr gute Auftritte. Gestern ein kleiner Rückfall. Wenn es gegen ManC wieder besser wird….einverstanden.

  22. Sind es nicht genau diese durchwachsenen Arbeitssiege, die einen zum Meister machen? In einer Saison, an deren Ende wir uns fragen müssen, wo die Punkte verloren gingen, hätte es gestern ein Unentschieden gegeben. Ich finde die einseitige Berichterstattung lustig, ganz nach Olli K. „Morgen sind wieder alle gegen uns, etwas schöneres gibt es nicht“ Bin heute noch froh, dass der Diego-Wechsel nach München damals nicht geklappt hat. Wir brauchen bessere Schauspieler.

  23. Die Hetzpresse legt los – der Spiegel (die Blöd für Pseudo-Intellektuelle) faselt schon davon, dass VW durch die nicht gegebene Rote und den nicht gegebenen Elfmeter um einen Punkt gebracht wurde…und alle Kläffer springen drauf an.

    Wann hat mal einer den Mumm und fährt diesen Sky-Typen, die so einen Mist in die Welt setzen, mal über den Mund und gibt in den Medien mal Kontra, indem er mal die Fakten aufzählt und die bezahlten Anti-Bayern-Hetzer vom Schlage einer Frau Castrop Schachmatt setzt?

    Kein Wort zur zweiten Elfmeter-Szene mit Robben, kein Wort zu Diegos widerwärtiger Schauspieleinlage (dieser Kerl ist so was von ekelhaft, dem Wünsche ich alles Schlechte) und seiner Kill-Bill-Einlage im Anschluss, die in der Tat glatt Rot war!

    Die Sportpresse in Deutschland hat inzwischen ein Niveau erreicht, das so tief ist, dass man schon Tiefenbohrungen braucht, um es zu finden.

  24. ich hab echt einen sehr, sehr dicken Hals! Das ging gestern schon gleich nach dem Spieltag los. Die Schlagzeilen über den intergalaktischen Sieg des BVB und den Quälsieg der Bayern verursachten echt Brechreiz……..hallo, wir haben gegen einen Verein gespielt, der den zweithöchsten Personaletat der Bundesliga hat, eine Mannschaft, die sich ausschließlich auf massives Verteidigen konzentriert hat!!??

    Natürlich war das keine Glanzleistung, aber sie haben nie aufgehört eine Lücke zu suchen und wegen der vorhandenen Klasse haben sie die Lücke auch irgendwann gefunden. Solche Spiele zu gewinnen ist mittlerweile auch eine Qualität des FC Bayern. Ist es denn wirklich so lange her, dass der ein oder andere (Journalist) nicht mal daran denken könnte, wie solche Spiele noch vor ein paar Jahren ausgegangen wären?!

    Nach dem Spiel in Schalke wurde schon wieder eine feststehende, Jahrhunderte dauernde Dominanz ausgerufen und jetzt wird wieder der Niedergang festgestellt, weil man sich gegen defensive Gegner schwer tut………

    Echt jetzt, mal durchschnaufen, Real verliert daheim, die englischen Großklubs kommen nicht von der Stelle und wir haben bis auf ein Unentschieden alles gewonnen. Es fehlen weiterhin drei Spieler, die zusammen über 100 Mio wert sind, unser neuer Trainer schwimmt sich noch immer frei……

    Ich finde, es ist alles gut, selbst wenn wir Boden auf Dortmund verlieren sollten. Die viel beschworene „Zeit“ muss jetzt auch gegeben werden…….

  25. Passend dazu die gestrige Schlagzeile im ZDF-Videotext: „BVB weiterhin souverän an der Taabellenspitze!“
    Wer denkt sich so etwas eigentlich aus?

    Drei Punkte, Mund abwischen und weitermachen!
    Das Spiel in der kommenden Woche wird für uns wahrscheinlich wesentlich einfacher. Leverkusen wird sich nicht hinten reinstellen und die Bayern kommen lassen.

  26. Gut, dass nicht nur ich das so empfinde. Man unterstellt sich ja schon Verfolgungswahn. Aber diese Presse, den Hass und Neid haben wir uns auch redlich verdient ;-).
    Ansonsten sehe ich es auch so, wir liegen so was von im Soll, ich hätte auch den einen oder anderen Punktverlust „zugestanden“. Der Wechsel und Umbau verläuft – auf die Ergebnisse bezogen (19 Punkte!) – extrem reibungslos, dass es fast schon Angst macht. Aber ich habe auch den Eindruck, dass Verein (trotz Sammer-Geplänkel) und Fans hier insgesamt sehr entspannt und souverän unterwegs sind. Was die Presse draus macht, ist eine andere Gechichte (s.o.).

  27. leute, gelassen bleiben. ich les und hör den mist auf allen kanälen ebenso erstaunt und dann doch wieder amüsiert. es gibt bei der betrachtung unseres vereins halt doch nur zwei farben: schwarz und weiß. dass sich die gegner in dortmund oft schon nach einer halben stunde zum sterben hinlegen, während sie in münchen wie vw gestern gekonnt kratzen, beißen und mauern, ist halt so und sollte uns zur ehre gereichen. schaumermal, was unter der woche so passiert. ich jedenfalls wünsch den dortmundern von herzen endlich den gewinn des uefa-cups…von wegen deutscher fußball und so…pruhaha…:-)

  28. @rotweiss: Ich wünsch den Borussen garnix, vor allem keinen Europapokal. Eine Teilnahme am UEFA Cup, von mir aus, aber keinen Titel. Sowas brauchen die nicht. 😉

    P.S.: Wenn es um Dortmund geht, ist mir die 5-Jahres-Wertung sowas von egal. Ich will böhse Werwolf sehen, ich will Borussia verlieren sehen.

  29. Wir spielen übrigens gegen Augsburg im Pokal, mal wieder… der BVB zieht den letzten verbliebenen Amateurverein (Saarbrücken). #bayerndusel

  30. Dann kann sich Europas Fußballer des Jahres ja mal in Ruhe die Videos vom letzten Mal reinziehen. Vielleicht lernt er dann, sich dieses Mal nicht provozieren zu lassen 😉

  31. Das ist ja auch angemessen, die sollen schließlich weiterkommen, und dann dürfen Sie wieder nach München 😉
    Bezüglich Losglück ist von unserer Seite her aber grade und in letzter Zeit kein Anlass zum Meckern, oder?
    Augsburg ist anspruchsvoll, aber machbar. Schade, es hätte ein paar andere gegeben, bei denen es mich deutlich mehr gefreut hätte, wenn man sie rauskicken würde…
    Und irgendwie hat’s was von Murmeltier.

  32. (#180088) TheWalkingDead sagte am 29. September 2013 um 09:14 :

    „Die Hetzpresse legt los – der Spiegel (die Blöd für Pseudo-Intellektuelle) faselt schon davon, dass VW durch die nicht gegebene Rote und den nicht gegebenen Elfmeter um einen Punkt gebracht wurde…und alle Kläffer springen drauf an.“

    Natürlich war es eine Notbremse von Rafinha – was denn sonst?

    „Wann hat mal einer den Mumm und fährt diesen Sky-Typen, die so einen Mist in die Welt setzen, mal über den Mund und gibt in den Medien mal Kontra, indem er mal die Fakten aufzählt und die bezahlten Anti-Bayern-Hetzer vom Schlage einer Frau Castrop Schachmatt setzt?“

    Welche Fakten? Den derzeit attraktiveren Fußball spielt nun mal der BVB. Da dynamischer und mehr Torschüsse und mehr Tore. Das will ich sehen als Fan. Oder hattet ihr keinen Spaß in der letzten Saison, den HSV auseinanderzunehmen? 😉
    Das kann sich aber alles schnell ändern, wenn der FCB noch besser in die Spur kommt – und gegen Schalke war es schon gnadenlos und richtig gut! Das hat Spaß gemacht beim Zugucken.

    „Kein Wort zur zweiten Elfmeter-Szene mit Robben, kein Wort zu Diegos widerwärtiger Schauspieleinlage (dieser Kerl ist so was von ekelhaft, dem Wünsche ich alles Schlechte) und seiner Kill-Bill-Einlage im Anschluss, die in der Tat glatt Rot war!“

    Dass Diego ein Arschloch ist, wissen wir doch alle seit Jahren. Aber es hat niemanden gestört, als Diego mit ähnlichen Mätzchen und dem Verpfeifen durch den Schiri der BVB eine unnötige Heimniederlage kassierte, oder? 😉

    „Die Sportpresse in Deutschland hat inzwischen ein Niveau erreicht, das so tief ist, dass man schon Tiefenbohrungen braucht, um es zu finden.“
    Wieso? Dem FCB wird doch – zurecht! – oft genug gehuldigt. Guardiola auch. Was wollt ihr denn noch? Dass alle Organe NUR dem FCB huldigen? Wolltest du früher etwa auch schon immer das Lieblingskind der Mami sein und warst stinkig, wenn Geschwister vorgezogen worden?
    Im Ernst: Ich finde nicht, dass weder die Bayern noch der BVB besonders schlecht wegkommen bei der Presse.

  33. @Alexander44

    1. Die Aktion von Rafinha war kein Foul. Diesen Stuss hat erst die Sportschau in die Welt gesetzt. Und alle plapperns jetzt nach.

    2. Es geht nicht um DO. Was die Presse über DO schreibt, lese ich nicht mal. Es geht um die Fakten des Spiels vom Samstag. Wie Do derzeit spielt juckt mich nicht.

    3. Was interessieren mich heute Heimniederlagen von DO in der letzten Saison?

    4. Die Sportpresse braucht uns gar nicht zu huldigen. Sie soll nur nicht immer wieder so tun, als würden wir jedes zweite Spiel nur wegen des Schiris gewinnen. Lies die aktuelle WO, dann weißt Du was ich meine.

  34. @Alex44
    Deine Minderwertigkeitskomplexe solltest du echt mal behandeln lassen.
    Muss mich jetzt unbedingt auch mal in einem BVB-Blog oder Forum anmelden und gequirlte sch…. verzapfen. Nur um mal zu wissen wie du dich fühlst. Verstehen werd ichs aber wahrscheinlich doch nie.

  35. Leute, also @Alex44 ist mir auch schon mal auf die Nerven gegangen, aber er hat schon desöfteren und in für uns alle und den Hausherren lobender Weise dargelegt, warum er hier kommentiert. Das kann man dann auch mal akzeptieren, zumal er ja nicht mehr jedes Thema in ein BVB-Thema verwandelt wie er es eine Zeitlang zu tun pflegte. (Das leisten wir mittlerweile selbst.)

    Obiger Post ist sehr sachlich gehalten, mit ein paar Interpretationen, die man anfechten kann, aber nichts, was aus dem Rahmen fällt (mit Ausnahme des Mami-Spruchs). Da kann man auch souveräner drauf reagieren als die Herren @TheWalkingDead und @Wohlfahrt.

  36. Kann man aber muss man nicht. 😉
    Vor allem @TWD hat doch gerade in Anbetracht des bescheuerten Mami-Spruchs sehr sachlich reagiert.

    Und auch nochmal in der Sache:
    „Natürlich war es eine Notbremse von Rafinha – was denn sonst?“
    Ja, is klar, ganz ruhig, alles wird gut.

    „Den derzeit attraktiveren Fußball spielt nun mal der BVB“
    Das mag national evtl. gelten, aber gegen Neapel war das reichlich unattraktiv…

    „Dass Diego ein Arschloch ist, wissen wir doch alle seit Jahren. Aber es hat niemanden gestört, als Diego mit ähnlichen Mätzchen und dem Verpfeifen durch den Schiri der BVB eine unnötige Heimniederlage kassierte, oder?“

    Ähhhm….richtig! 😀

    „Dem FCB wird doch – zurecht! – oft genug gehuldigt“
    Nunja, das stimmt zwar, jedoch ist das für mich der Argumentationslosigkeit geschuldet. z.B. Wurde nach dem Hannover-Spiel alles zu schön gequatscht. Was aber den positiven Effekt hatte, dass man Sammer als geisteskrank hinstellen konnte…

    ME ist das Selbstzweck um dann im Falle wenn es schlechter läuft aber mal so richtig draufzuhauen und alles aber auch alles sofort in Frage zu stellen. Mal ist Lahm auf der 6 weltklasse und wenn es mal schief geht wie gegen Freiburg waren es zu viele Umstellungen. Wird halt alles immer so gebogen, wie es sich verkauft. Das es nach beiden Seiten zu extrem ist, unbenommen. Aber sich derart an diesem Schubserchen von Schweini zu reiben zeugt doch von mangelnden Themen…

  37. @Liza

    Wenn Du der Meinung bist, dass der Beitrag von Alexander44 sachlich sei, meine Antwort darauf dagegen nicht, dann solltest Du die Beiträge noch mal lesen, Herr / Frau Liza.

    Ansonsten steht es Dir natürlich frei, unserem DO-Troll hier den roten Teppich auszurollen.

    Ich für meinen Teil werde das nicht tun.

  38. Zu Schweinsteiger: Leider konnte man weder live im TV noch in den Berichten hinterher sehn, was denn dem Schubser vorangegangen war. Irgendwie wirkte das wie eine Reaktion auf ein Felverhalten des Wolfsburger 10ers.

    Ob´s rot war? Ich denke nicht. Gelb war, nach der Schiri Linie in dem Spiel bis dahin, angemessen. Er war in mancher Situation sehr milde- und hat sich für meinen Geschmack zu sehr zutexten lassen. Ein etwas strengere Durchgreifen hätte sicher das Wolfsbuger Mütchen gekühlt- aber wohl auch Schweini mit Rot vom Platz geschickt. Sei´s drum. Spielentscheidend wars sicher nicht.

    Zum Spiel: ich fand, mann hat deutlich gesehn, warum Pep den Thiago unbedingt wollte. Ohne Spielstarke Leute im Mittelfeld stottert der Motor. Deswegen wird wohl der gernkritisierte Kroos einen sicheren Paltz in der Stammelf haben, als zB Finalheld Robben.

    Rafinha der (angeblich) große Gewinner unter Pep (was meiner Meinung nach ehr der dünnen Personaldecke im Mittelfeld geschuldet ist- als dessen fußballersicher Klasse) mit einem Auftritt wie man ihn bisher (leider) kannte.

    Müller fühlte sich auf außen deutlich wohler als 70 Minuten lang in der Mitte.

    Ribery mit einem, gemessen an seinen Möglichkeiten und auch eigenen Ansrüchen, ehr mäßigen Spiel- allerdings hätte ich ihn auch nicht ausgewechselt. Dazu ist er viel zu gefährlich- im krassen Gegensatz zu Robben. Nicht mißverstehn- ich mag den Robben. Aber in DIESEM System rechne ich mit großen Problemen für ihn, wenn erstmal alle wieder fitt sind.
    Ich könnte mir vorstellen, das das Stamm Mittelfeld aus Ribery, Götze (10), Kroos (8),Schweinsteiger (als 6er) und Müller besteht. Defensiver dann Xaver für Schweini auf der 6- der geht mit Kroos auf die 8 und Müller sitzt auf der Bank.

    Mal abwarten, was die Zeit so bringt.

  39. @TheWalkingDead: Du hast Recht. Deine Antwort (#38) ist in der Tat sachlich im Ton. Entschuldige bitte.
    Bei dir hatte ich eher deinen ursprünglichen Beitrag (#26) im Kopf, der jetzt auch nicht wirklich das Niveau reingebracht hat, das du (und wir alle vermutlich) im Sportjournalismus vermisst/vermissen.

    Deine Antwort (#38) zeichnet sich darüberhinaus aber auch durch eine gewisse Unnachgiebigkeit in der Sache aus, die ich auch problematisch (aber nicht unhöflich) finde. Denn für Rafinhas Kontakt mit, äh, dem Wolfsburger Spieler kann man durchaus Elfer geben, finde ich, auch wenn die Berührung wohl unabsichtlich erfolgt. Zumindest kann man es diskutieren und nicht einfach als „Stuss“ abtun.
    Und dass „die Sportpresse“ unsere je zweiten Siege als Resultat von Fehlentscheidungen deutet, kann ich auch nicht sehen. Vereinzelt mag das so sein – ich lese auch nicht alles – aber von meinem Eindruck her wird das dann thematisiert, wenn der Ausgang eng war und es strittige Szenen gab. Kommentare wie „Bayern wird eh immer bevorteilt“ lese ich meist nur in Leserkommentarspalten oder Fanforen, nicht aber in der Presse selbst.

  40. @Liza

    Geschenkt 🙂 Will mich ja nicht mit Alteingesessenen streiten 🙂

    #26 war und ist der Tatsache geschuldet, dass es mir wirklich zum Hals raushängt, wie durch Sky, WO (Schweinsteiger-Artikel) und FAZ (heutiger Artikel, in dem ausdrücklich behauptet wird, dass eine systematische Bevorteilung der Großklubs vorliegt und in dem Schweinsteiger / Rafinha als Beispiele genannt werden) eine Stimmung erzeugt wird, die irgendwann dazu führt, dass die Schiris drauf eingehen.

    Zu Fouls / Tätlichkeiten: für mich war es kein Foul und keine Tätlichkeit. Für den Kommentator des Live-Spiels im übrigen auch nicht. Warum sollte ich also nachgiebig sein? Weils Alexander gerne hätte? Wohl kaum.

  41. @vadder
    Diego macht einen Schritt zurück und blockt Schweini so (relativ energisch ab). Daraufhin der Schubser Man sieht doch, dass er ihn eigentlich an der Schulter schubbst. Da Diego sich da schon leicht nach vorn beugt (was hatte er wohl gedanklich schon vor?) rutschen Schweinis hände über die Schulter an den Hinterkopf von Diego, so dass dieser fast stirbt.
    Völlig normales Ding…
    Was mich viel mehr stört sind diese ständigen Attacken von hinten auf den Fuß/Knöchel, bei denen der Offensivspieler a) nix sieht, b) den Ball schon längst gespielt hat und c) sich deutlich übler verletzen kann als durch so billige Schubser. Da wird SELTENST gelb gezeigt, geschweige denn rot. Da sollte mE viel härter durchgegriffen werden als sich an so Pillepalle-Aktionen hochzugeifern.

  42. Na ja, Jones wäre für so ein Schubserchen vermutlich vom Platz geflogen und für 5 Spiele gesperrt worden…

  43. (#180120) Ribben sagte am 30. September 2013 um 11:29 :
    „Kann man aber muss man nicht.
    Vor allem @TWD hat doch gerade in Anbetracht des bescheuerten Mami-Spruchs sehr sachlich reagiert.“

    Stimmt. Aber ein bisschen Stimmung muss sein. Wie auf dem Platz. 😉

    „Und auch nochmal in der Sache:
    “Natürlich war es eine Notbremse von Rafinha – was denn sonst?”
    Ja, is klar, ganz ruhig, alles wird gut.“

    Ich habe mir gerade noch mal die SKY-Zusammenfassung gegeben. Abgesehen davon, dass auch der SKY-Reporter sagt, den Elfmeter kann man geben bzw. es dürfte sich niemand bescheren, wenn er denn gegeben wird, bleibe ich dabei: Rafinha trifft Schäfer unten an der Wade und hilft noch mal mit Schieben nach. Normalerweise ist das Elfer und Rote Karte. Und wenn man den Elfer nicht gibt, muss man auch keinen Elfer für den BVB gegen Freiburg pfeifen und kann man sich die vielen weitere Elfmeter in Zukunft schenken, wenn der Angreifer ja nur ein bisschen aus dem Tritt gebracht wird – mit dem Verweis auf „Männersport“ usw.

    “Den derzeit attraktiveren Fußball spielt nun mal der BVB”
    Das mag national evtl. gelten, aber gegen Neapel war das reichlich unattraktiv…

    Das war nicht nur reichlich unattraktiv, sondern da sind auch bisherige Leistungsträger mächtig abgetaucht: Reus, Lewa usw. Zudem ist für meinen Geschmack Klopp von Benitez schön ausgecoacht worden. Das muss man einfach anerkennen. Und auch wenn Benitez Hampelmann Klopp wegen des Anraunzens des Vierten Mannes zur Seite springt – Klopp muss sich hier als Trainer zurückhalten.
    Zudem war das 2:0 von Neapel einfach erste Sahne.

    “Dass Diego ein Arschloch ist, wissen wir doch alle seit Jahren. Aber es hat niemanden gestört, als Diego mit ähnlichen Mätzchen und dem Verpfeifen durch den Schiri der BVB eine unnötige Heimniederlage kassierte, oder?”

    Ähhhm….richtig!

    😉

    „“Dem FCB wird doch – zurecht! – oft genug gehuldigt”
    Nunja, das stimmt zwar, jedoch ist das für mich der Argumentationslosigkeit geschuldet. z.B. Wurde nach dem Hannover-Spiel alles zu schön gequatscht. Was aber den positiven Effekt hatte, dass man Sammer als geisteskrank hinstellen konnte…“

    Das Hannover-Spiel fand ich gar nicht so schön. Wirklich beeindruckend war auf Schalke. Und immer dran denken, wer derzeit noch verletzt ist.

    „ME ist das Selbstzweck um dann im Falle wenn es schlechter läuft aber mal so richtig draufzuhauen und alles aber auch alles sofort in Frage zu stellen. Mal ist Lahm auf der 6 weltklasse und wenn es mal schief geht wie gegen Freiburg waren es zu viele Umstellungen. Wird halt alles immer so gebogen, wie es sich verkauft. Das es nach beiden Seiten zu extrem ist, unbenommen. Aber sich derart an diesem Schubserchen von Schweini zu reiben zeugt doch von mangelnden Themen…“

    Nochmals: Gegen Freiburg war Bayern besser. Das Unentschieden würde ich als kleinen Betriebsunfall abhaken. Zumal ihr nicht verloren habt.

  44. (#180124) TheWalkingDead sagte am 30. September 2013 um 12:09 :

    „#26 war und ist der Tatsache geschuldet, dass es mir wirklich zum Hals raushängt, wie durch Sky, WO (Schweinsteiger-Artikel) …“

    Ich komm einfach nicht drauf: Wer zum Teufel ist die WO? Welt am Ostersonntag? Würzburger Overview? WOlfsburger Postille?

    „Zu Fouls / Tätlichkeiten: für mich war es kein Foul und keine Tätlichkeit. Für den Kommentator des Live-Spiels im übrigen auch nicht. Warum sollte ich also nachgiebig sein? Weils Alexander gerne hätte? Wohl kaum.“

    Um Gotteswillen: Für mich doch nicht! Für dein Gewissen! – Aber ich verzeih dir, dass die rosarote Brille festgewachsen zu sein scheint. 😉

  45. WO = WeltOnline. Sorry für die Verwirrung.

    Zu meinem Gewissen – ich hab keins, bin nämlich FCB-Fan und obendrein zu alt für so einen Blödsinn!

    Und Dienstag sing ich die Marsellaise!

  46. PS:
    „Das muss man einfach anerkennen. Und auch wenn Benitez Hampelmann Klopp wegen des Anraunzens des Vierten Mannes zur Seite springt – Klopp muss sich hier als Trainer zurückhalten.“
    Das war nicht Benitez, sondern unser Fußballkaiser höchstpersönlich. Sorry.

  47. (#180131) TheWalkingDead sagte am 30. September 2013 um 14:21 :

    „WO = WeltOnline. Sorry für die Verwirrung.“
    Besten Dank!

    „Zu meinem Gewissen – ich hab keins, bin nämlich FCB-Fan und obendrein zu alt für so einen Blödsinn!“
    Verstehe, Tywin …

    „Und Dienstag sing ich die Marsellaise!“
    Und ich ess `ne Fischsuppe!

  48. Game of Thrones: Tywin Lannister. Vater von Tyrion. Kluger, aber brutaler Kopf. Solange er ihn noch auf seinen Schultern trägt …

    Ich dachte, TheWalkingDead, du wärest ein Serienjunkie?!

    Herzlichst

    Dein Walter White

  49. Nö, bin ich nicht. Walking Dead 1 + 2 waren gut, 3 ist dagegen leider ein Reinfall. Sollte besser The Boring Dead heißen. Der Rest juckt mich nicht. Hab Homeland mal angetestet und nach vier Folgen verscheuert, da die Serie so spannend war wie Braunschweig – Cottbus (und die Schauspieler so mies wie Diego und Norbert Meier zusammen).

  50. Also,

    ich selbst beobachte an mir immer wieder, wie die Berichterstattung der letzten Jahre an mir nagt und gehe dabei soweit, dass es sogar meine Art, ein Spiel der Bayern zu schauen, verändert hat. Heute denke ich bei wirklich jeder strittigen Situation „Oh nein, da wird wieder die Schiri-Bevorzugungs-Keule rausgeholt“ und bei jedem Ball in der 30m-Zone vor dem Bayern-Tor „Ohweia, da muss schon wieder der berühmte Bayerndusel zitiert werden, dass der Ball nicht reingegangen ist“ – egal wenn es auch 27 zu 2 Torchancen waren. Das lässt mich absurderweise manchmal unzufriedener nach einem Spiel zurück als das Ergebnis und das Spiel sein sollte.

    Trotzdem wundere ich mich über die Bewertung der Schweinsteiger-Szene hier. Oben ist es gut beschrieben worden: Diego sieht Schweinsteiger, macht einen Buckel und einen Schritt raus, so dass Schweinsteiger aufläuft und dabei die Hände ein bischen zu Hilfe nimmt. So weit so problemlos. Nur danach (ca. 1 Sekunde) macht Schweinsteiger einen Schritt nach vorne und haut/schubst/schiebt/berührt/streichelt Diego, der mit dem Rücken zu ihm steht, völlig unnötig die Hände an den Rücken/Hals/Kopf. Das ist doof und alleine der Versuch ist strafbar – klare rote Karte, sofern es der Schiri sieht.

    Ich selbst habe diese Trennung der Aktionen im Spiel gar nicht so schnell bemerkt und auch gedacht, selbst gelb hätte hier nicht sein müssen. Aber in der Nachberichterstattung (und auch wahretabelle) waren sich alle relativ einig, so dass ich mir das nochmal angeschaut habe.

    So gegen ein bischen Bayernbrille kann ich mich wohl auch nie wehren, aber die Idee „als Schlag interpretierbarer Versuch = Bestrafung“ ist regeltechnisch hier wohl meines Erachtens relativ klar anzuwenden.

    Grüße

    phRANK

  51. Der Kicker sieht übrigens eine klare Rote Karte für Schweinsteiger, hält es aber für vertretbar, den Elfmeter gegen Rafinha nicht zu gebe. Ich bin in beiden Fällen genug der anderen Meinung.
    Es gehört ja inzwischen zum schlechten Brauch, dass sich die Trainer von kleineren Vereinen benachteiligt sehen. Ich glaube das in dieser allgemeinen Form zwar nicht, aber bekannte Spieler haben einen kleinen Bonus. Man stelle sich nur das Theater vor, wenn Schweinsteiger tatsächlich Rot gesehen hätte.

  52. Dass der Schiedsrichter eine eher großzügige Linie gefahren ist, sieht man doch schon daran, dass Gustl 90 Minuten durchspielen „musste“. Noch nicht mal ein Hauch von Gefahr vom Platz zu fliegen. Das ist der doch schon gar nimmer gewohnt. *g*

  53. @Frankfurter Löwe Die Diskussion wird gerade außerordentlich detailliert in 140-Zeichenposts auf Twitter geführt. Der Herr Alex von @collinaserben führt die Klinge und dirigiert.

  54. Hach wie schön, endlich tut sich hier wieder bissl was. Keinen Tag zu früh in Anbetracht der CL-Woche. 😉

    Das Ganze auf Twitter zu verfolgen ist mir irgendwie zu anstrengend. Außerdem gibt es ohnehin 2 Ansichten.

    @TWD
    OT: 3. Staffel fand ich auch nicht so prall. Aber 18.10. (?) beginnt die 4. Staffel auf FOX. Ich bin gespannt. Aber auch bei GoT war die 3. Staffel nicht das gelbe vom Ei. Schon gar nicht nach der vorletzten Folge…

  55. @Vadder: Kurz vor Schweinsteigers Aktion ist Diego ihm ziemlich übel von hinten in die Beine gegrätscht.

  56. (#180145) Antikas sagte am 30. September 2013 um 17:20 :

    „@Vadder: Kurz vor Schweinsteigers Aktion ist Diego ihm ziemlich übel von hinten in die Beine gegrätscht.“

    Klar, man kann es wie phRANK sehen (und Schweini hat sich schon öfters zu solchen Aktionen hinreißen lassen), aber Diego ist ein Arschloch und ich kann Schweinis Reaktion auf die Attacke zuvor gut verstehen. Zumal Diego kurz danach noch Lahm einen auf die Socken gibt (und erst dann die Gelbe sieht).

    @Ribben: Wie soll man The Red Wedding noch toppen?

  57. Aber auch wenn man die Bücher schon durch hat, die Red Wedding folge war obwohl inhaltlich bekannt in Bildform schon ziemlich heftig. Vor allem ohne Sound im Abspann, sodass die Bilder nachwirken können. Sorry, offtopic. Kann mich irgendwie nicht auf Mittwoch (da Bela Rethy) freuen. Morgen mal schnell mit nem Strauß Blumen nen Kneipenmittwoch erkaufen 😀

  58. # theres82

    „Morgen mal schnell mit nem Strauß Blumen nen Kneipenmittwoch erkaufen“

    Classic! Sehr geil.
    Manchmal bin ich tatsächlich froh ne Fernbeziehung zu haben, da kommen wenigstens diese Probleme unter der Woche nicht auf 🙂

  59. @theres82
    Naja, ob sich das lohnt? Bei sky kommentiert FvTuT…
    Ist also mehr die Wahl zwischen Pest und Cholera, nur, dass Du einmal auch noch nen Blumenstrauß besorgen musst. 😉

  60. Zugegeben FvTuT ist eine Qual … aber einem Bela Rethy immer noch mit Abstand vorzuziehen … und das sagt alles über die fehlende Qualität und die ewige Parteinahme von BR. Es schaudert einen ja immer noch, wenn man quasi hören konnte, wie sein gelb-schwarzes (oder zumindest anti-rot-weißes) Herz beim CL-Finale bebte. Würg.
    Dann lieber die Unmengen langezogener und sehr eigenwilliger Adjektive von TuT.

  61. Boah, der Lahm. Sorry, aber ich krieg‘ jetzt gerade echt die Krise. Kommt jetzt (!), nach 14 Tagen (!!) mit einer noch nicht mal konkreten an Sammer gerichteten (!!!) Kritik daher. Sagt der Zeit (!!!), dass man Kritik intern (!!!!) äußern solle und schon gar nicht emotional (!!!!!!) und so weiter und sofort.

    Bringt der sich jetzt schon für die Zeit nach er aktiven Karriere in Stellung – oder was?

    Wenn sie noch einen Funken Selbstachtung haben, dann fahren die werten Herren Hoeness und Rummenigge dem Fipsi aber mal richtig über den Mund. Denn dass ein Lahm zu so einem Zeitpunkt in der Form mit so einem Thema gegen ihm klar vorgesetzte Personen schießt, das geht ganz und gar nicht. Aber vermutlich sind unsere Granden gerade zu beschäftigt, medial gegen den Ibrahimovic zu stänkern. Dass sie damit den Medien einmal mehr nur Munition liefern und sich auf Zlatan-Niveau begeben, will denen wohl nicht in ihre Dickschädel rein.

  62. Ich pendle zwischen Entsetzen über das Gebaren beim FCB und der Frage, ob das Ganze nicht eine große, heimlich intern abgestimmte Inszenierung darstellt, einen Versuch des FCB, mit uns, der Welt, zu kommunizieren, den wir alle nur noch nicht verstanden haben 😉
    Die Geiferer da draußen jedenfalls feixen und meinen, Sammer werde systematisch demontiert und sei bald weg. Und womöglich haben sie Recht.
    Aber warum, bitteschön????

  63. ich bin auch fassungslos, was soll das, jetzt wo sich der Sturm um Sammer nach dem Hannover-Spiel gelegt hat. Warum kommt jetzt vor einem schweren CL-Spiel unser Chefdiplomat um die Ecke und legt nach??!! Wieder der Verweis auf „intern“ über die Medien!!

    Sammer wurde wegen ganz bestimmter Eigenschaften geholt und als er damals sagte, dass der FC Bayern schnell in die Erfolgsspur zurückkehren wird, hat er „geliefert“, mehr als wir uns alle in den kühnsten Träumen vorstellen hätten können.

    Das er permanent von „außen“ angegriffen wird, war zu erwarten. Er polarisiert halt schon immer und Sprüche wie „was tut der eigentlich?“, „unerträglich der verbissene Ossi“ etc. perlen ab. Das er jetzt aber von „innen“ heraus geschwächt und vorgeführt wird, ist mir unbegreiflich und vielleicht hat @seit82 erschreckenderweise gar nicht unrecht. Wenn das so weitergeht, ist das eine systematische Demontage und dann will ich nicht daran denken, wie es weitergehen wird. Was planen Uli und Kalle, was hat Sammer verbrochen, falsch gemacht?

    Es bleibt die Hoffnung, dass die hohen Herren sich, wie @Schwarzenbeck richtig schreibt, jetzt vor Sammer stellen und mal eine klare und unmißverständliche Aussage machen.Das Sammer selbst immer nur „alles gut…“ sagt, wird nicht genügen.

    Alles sehr komisch und beunruhigend……….

  64. Ähhh, ist das der Lahm, der vor 3(?) Jahren dieses große an einen Rundumschlag erinnernde Interview in der Süddeutschen (?) gegeben hat? Aha. 😉

    Also ganz ehrlich, so sehr ich mich jetzt über UH und KHR (und völlig zurecht) aufgeregt habe, so sehr lässt mich das jetzt kalt. Das sind halt noch paar Ausläufer der Geschichte. Natürlich wird er als Kapitän gefragt und natürlich darf, nein muss (!) er eine Meinung haben, weil er sonst kein Kapitän wäre. Natürlich muss er in erster Linie sich vor die Mannschaft stellen usw. Aber die Aussage war doch wirklich sehr pauschal und vollkommen normal und harmlos. Nicht der Rede wert…

    So, heute Abend bin ich mächtig gespannt, wie sich die schwarz-gelben verkaufen bzw. ob sie sich gg Marseille so schwer tun wie vor 2 Jahren. Schalke wird derweil in Basel vermutlich verlieren.

  65. Schwarzenbeck hat völlig recht. Zeitpunkt, Art und Inhalt sind echt daneben.

  66. Und das, obwohl Sammer völlig recht hatte und zwei souveräne und gute Meistungen die Folge waren. Verstehe wer will.
    Auch kein Kommentar zu Zlatan wäre souverän gewesen, aber womöglich folgen noch Stellungsnahmen zu Edelfan Boris B. ;-))

  67. Zu Lahm: Wie hat der Kaiser selber mal auf ner Pressekonferenz gesagt? „Schaut´s da draußen ist so a scheenes Wetter und wir müssen hier über so nen Schmarrn reden!“ ( oder so ähnlich….)

    Hat eigentlich jemand das Lahm Interview in der Zeit gelesen? Oder nur die Auszüge, die Bild so abdruckt, wie sie es gerne hätten?

  68. „Zeitpunkt, Art und Inhalt sind echt daneben.“

    Der Zeitpunkt ist laut tz aber auch schon zehn Tage her. Es wurde nur jetzt erst gedruckt. Da kann Lahm dann auch nix für.

  69. Meine Herrschaften. Wir regen uns ja alle gern mal über den BVB-Lobgesang der Öffentlich-Rechtlichen unter unserem Abend-Sky auf, aber nachdem ich hier gerade noch arbeiten muss und SkyGo mangels WLAN-Zugriff auch ausscheidet, habe ich gerade sport1.fm am laufen. Und was soll man sagen, der Kommentator ist sowas wie ein klopp’scher Testosteron-Adrenalin-Mix in allen Tonlagen. Unchlaublich!

    Wird aber auch nix daran ändern, dass Arsenal diese Gruppe gewinnen wird.

  70. Also der Elfer für Reus war schon einigermaßen lustig, wobei letztlich belanglos, aber wer mal was richtig witziges sehen will schaut sich mal den Elfmeter an, den Balotelli in der 92. Minute in Amsterdam bekommen hat…

    Ich hab langsam meine Zweifel, dass in der Königsklasse auch wirklich die besten Schiedsrichter unterwegs sind.

    Dortmund stark und souverän gegen allerdings zahnlose Franzosen. Schalke hab ich nicht gesehen aber ich hätte ihnen den Sieg nicht zugetraut. Insofern Respekt!

  71. Den Elfmeter für Balotelli muss man schon für die Dummheit des Verteidigers geben.
    Er zerrt in der letzten Minute zu offensichtlich am Trikot. Kann er schon wissen, dass dafür Elfmeter gepfiffen werden.

  72. Zu den Aussagen von Lahm: Interessant ist doch der Zeitpunkt bzw. der verzögerte Zeitpunkt der Veröffentlichung. Da m.E. die Strategie der Leitung aufgegangen ist, die Diskussionen über das angebliche „Nicht-Verstehen“ des Pep´schen Systems durch die Mannschaft zu beenden und dazu diese teilweise stark gespielt hat, hat der mediale Zirkus bzgl. unseres Vereins derzeit sehr wenig zu schreiben, und die Mannschaft ihre Ruhe.

    Was hat man nicht alles für Schwierigkeiten vor Pep´s Antritt gesehen und trotzdem herrscht Ruhe und Gelassenheit um die Mannschaft.
    Erinnert sich eigentlich hier noch jemand an den Hype um die ca. 30 nicht verlorenen Spiele der Dortmunder letztes Jahr? Und wir? haben von den letzten 26 (!!!!) BL-Spielen 24 gewonnen bei zwei Unentschieden. Dazu Siege im DFB- Pokal und der CL. Was für eine Bilanz. Liest hierüber irgendwer etwas? Nein? Ich auch nicht. Das ist unfassbar gut,das ist historisch, nur niemand will es aufgreifen. Spielt DO zwei Spiele gut (davon eines gegen 10 unwillige Freiburger) wurde der Fussball mal wieder neu erfunden.

    Wenn man also trotzdem Schlagzeilen haben möchte, was macht man dann? Genau: Veröffentlicht Interviews, die wochenalt sind und versucht so, ein wenig Krawall zu machen.

    Offensichtlich stehe ich ja mit der „gefühlten“ Berichterstattung nicht alleine da, aber bei Betrachtung dieser Fakten, sieht man, wie wenig da tatsächlich im Verein daneben liegt und was von außen zwecks Schlagzeilenerzeugung herangetragen wird.

  73. Ich finde es ein wenig amüsant, dass sich hier über die Berichterstattung aufgeregt wird. Man muss sich halt einfach mal selbst disziplinieren!

    Einfach erst 5 min vor dem Spiel den Fernseher anschalten und ansonsten seine Informationen aus selbst gewählten Kanälen wie Spielverlagerung.de und auch hier herraussuchen. Ich persönlich habe angesichts des Nährwertes des ganzen Brimboriums um den Fußball in den meisten Medien längst eine Diät gemacht, die sich als Völlerei angesichts der Betrachtung der Komplexität der Ereignisse auf dem Rasen herausgestellt hat.

    In Bezug auf die Betrachtung der Rekorde des FC Bayern: Nichts ist für die Massenmedien tödlicher als eine alte Geschichte. Der FC Bayern bricht i.d.R. seine eigenen Rekorde. Das hat aber keinen Neuigkeitswert weil dort keine anderen Protagonisten vorstellig werden und man sich nicht klassicher Rollenstereotypen bedienen kann um eine „spannende“, sehr einfach gestrickte Geschichte zu erzählen. Das funktioniert mit dem BVB einfach besser, weil bei der Journaille nach einem Rekordjahr der Bayern die Langeweile einsetzt und man die sehr gute Saison des BVB (2012/13) einfach nicht wahrgenommen hat.

  74. @Miles: Der Rekord von 36 Spielen ohne Niederlage in Folge gehört aber noch dem HSV! FCB momentan bei 32 Spielen. Letzte NL gegen L’kusen. Nächster Gegner … L’kusen.

  75. Aufstellung ohne Mandzukic, dafür wohl Doppel-6 Lahmsteiger. Scheint so, als wäre das Risiko für Pep bei großen Spielen mit nur einem Secher zu spielen noch zu hoch.

    Wird ein heißer Tanz heute, wäre mit einem Remis zufrieden.

  76. Müller in der Spitze. Ich bin so gespannt.
    Gehe meinem Freundeskreis schon seit Jahren auf den Keks, weil ich bei ihm ein riesen Potential auf der Position sehe. Und jetzt in einem Topspiel gegen Kompany und Kollegen.

  77. Das wird SO eine spannende Kiste.

    Bayern presst ja in den ersten Sekunden schon wieder drauf wie nix. 🙂

  78. Was wirklich erschreckend ist – kein einziger City-Spieler unterstützt seine Jungs. Keine Laufwege, kaum Anbieten.

  79. Boah sind die ballsicher heute. Bisher ganz starker Auftritt. Spiel gegen den Ball überragend bis hierhin. Weiter so bitte!

  80. Zweites Tor vor der Pause wäre Gold wert. City kriegt keinen Fuß auf den Boden.

  81. Wenn der letzte Pass noch präziser,gieriger kommt…..dann braucht Pep eine Steigerung von Super Spiel…

    Wir spielen gegen eine mind. Ebenbürtige Truppe- und die haben in der eigenen Hütte keine Chance. Wahnsinn. Taktisch ein Klassen Unterschied. Wenn ich der Scheich von City wäre, würde ich brechen. Das Geld hätte er im Kamin räuchern können.

    Aguero,Company und Richards sehen auch aus, als trainieren sie mehr im Studio als auf’m Platz.

    Fvtut völlig ahnungslos. Grauenhaft der Mann.

    Wenn jetzt noch in so nem Spiel der Xaver auf der 6 und lahm auf außen….das wäre genau meins…

  82. Ich habe den Eindruck, wir haben mindestens einen Mann mehr auf dem Feld. Wenn ich an die Bank bzw. Die verletzten denke (Götze, mandzukic, Martínez, thiago, Pizarro USW. ) habe ich unendlich viel Phantasie für den neuen Briefkopf im Juni 2014. ich bin echt beeindruckt, einziges Manko : das zweite Tor fehlt

  83. Ribéry hätte für die Aktion von aguero gegen Rafinha 3 Jahre Sperre bekommen.

    Der kroos macht ne tolle Entwicklung durch. Gefällt mir!

  84. Von hinten in die Beine: Ermahnung. Habe nur auf die Frustfouls gewartet. Schnelles zweites Tor nach der Pause wäre so wichtig!

    Vor dem Spiel wäre ich mit einem Remis zufrieden gewesen, jetzt muss ein Sieg eigentlich her. City spielt wirklich zum Abgewöhnen.

  85. @ vadder….übwr TuT kann ich auch nur noch schmunzeln. Unchlaublich, der Mann. Und zu Kroos: jederzeit anspielbar auf engstem raum, geniale ballverarbeitung, null fehlpaesse.

  86. Hat jemand ne Ahnung warum bei Freistößen jetzt immer zumindest 2 Spieler stehen und einer über den Ball läuft, das haben wir immer in der Grundschule gemacht aber recht schnell aufegegeben, weil es nicht wirklich viel Sinn hatte…

  87. Die Sportart die ManC betreibt ist eine makabere Mischung aus Beamten-Mikado und Kung Fu. Fernandes kommt in der Tat ungestarft davon, unfassbar. Und Richards hat Kroos mal eben im Luftkampf einfach frontal weggebügelt. Einige sind da echt in der falschen Sportart gelandet…

    Irgendwie habe ich Bedenken – so stark der Auftritt unserer Jungs auch ist – dass durch irgendeinem dummen Zufall das 1:1 aus dem Nichts fällt. Wie vorhin als sich Lahm und Boateng nicht einig waren, wer in lässiger abfangen kann…

    Bitte eine zweite Bude und dann ist der Drops einigermaßen gelutscht.

  88. (#180200) vadder sagte am 2. Oktober 2013 um 21:28 :

    „Ribéry hätte für die Aktion von aguero gegen Rafinha 3 Jahre Sperre bekommen.“

    Jetzt mach dich doch nicht lächerlich, vadder! Hätte Kroos auch eine Rote kriegen müssen, weil sein Gegenspieler sich so schön abgerollt hat nach dem Foul? Keine Sorge, das Spiel gewinnt ihr trotzdem.

  89. YEEEEEEEEEEEEEESSSSSSSS
    ABsolut geiler Pass von Dante, schön zu sehen wie der sich gesteigert hat.

  90. Wie riesig war das denn gerade gespielt?!
    Und an alle die an Müllers Ballfertigkeit zweifeln – den muss man so erst mal machen!!!

    Edit: Und jetzt wird es finster für City:P

  91. Sag ich ja. Schöne Nummer von Müller – egal wie katastrophal ManCity verteidigt.
    Und wer mal wieder sehen will, dass Ibra sein Geld wert ist, schaut nachher mal das Spiel PSG gegen Benfica an. Von wegen „gekränkte Primadonna“ und „kein Verein ist mit ihm glücklich geworden“.

    Und nun darf Arjen auch noch mal …

  92. Robben mit rechts! Das ich das noch erleben darf….. Totale Dominanz ! Jabadabadu!

  93. Leck mich fett, diese Ballkontrolle, das Pressing und die Zweikampfstärke sind heute einfach der Wahnsinn. Dazu jetzt auch noch die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

  94. Das nenne ich mal eine Vorführung, die sich auch auf den Rängen nahtlos fortsetzt. Grabesatmosphäre auf den City-Tribünen – man hört nur unsere Leute. Da muss sich der englische Fußball mal fragen, was er falsch gemacht hat, dass die stimmungsgeladenen Stadion zu Arenen mit Leichenschauhausflair geworden sind.

  95. Kann mal bitte jemand zählen, wieviel Ballkontakte das grade am Stück waren.

  96. @ A44 mutiert Zlatan jetzt zu deinem neuen Lieblingsthema nachdem Uli H. und dessen Steuergeschichte endlich hinreichend durchgekaut wurde? 🙂

  97. Bezeichnend auch die Körpersprache der City-Mannschaft. So wie die gerade würde sich bspw Dortmund nie vorführen lassen. Erbärmlich. Aber durch unser überragendes Spiel hervorgerufen.

  98. Aber wir hatten ja noch keinen starken Gegner. Man City hat ja max Regionalliga Niveau. Da müssen wir noch warten, bis wir richtige Gegner kriegen. Vllt. Nach dem Endspiel.

  99. (#180219) Flo sagte am 2. Oktober 2013 um 22:13 :

    „@ A44 mutiert Zlatan jetzt zu deinem neuen Lieblingsthema nachdem Uli H. und dessen Steuergeschichte endlich hinreichend durchgekaut wurde? :-)“

    Zlatan hat einerseits einen unheimlichen Unterhaltungswert und zum anderen zähle ich ihn neben Falcao und Lewa zu den drei besten europäischen Mittelstürmern. Der dürfte sofort Lewas Platz einnehmen (wobei ich eher davon ausgehe, dass der BVB an Jackson Martinez dranbleibt). Und wieso sollte Zlatan nicht gegen Guardiola schießen dürfen? Ich fand seinen damaligen Spruch „Ich und der Zwerg (Messi), wir machen das vorne schon“ sehr lustig und selbstbewusst.
    Dass sich die meisten Trainer von Zlatan nicht auf der Nase herumtanzen lassen (auch kein Klopp), ist mir durchaus bewusst, aber so wie UH zu tun, als wenn Zlatan überall nur verbrannte Erde hinterlassen hätte, ist doch lächerlich. Ibra hat in Italien in sieben Jahren sechs (!) Meisterschaften mit drei (!) verschiedenen Clubs geholt. Zudem spanischer und französischer Meister. Das muss auch ein Uli oder ein Trainer erst einmal nachmachen. Und natürlich bleibt Ibras Auftritt gegen England mit seinen vier Toren einfach unvergessen. Jedenfalls für mich.

  100. Oh man, Boris Büchler (ZDF) stellt IMMER nur dämliche Fragen, eigentlich hat der doch genug Zeit um sich seine Fragen auszudenken…

    Auf jeden Fall ein schönes Ergebnis, auch wenn die letzten 10 Minuten ein wenig unnötig waren.

  101. Glückwunsch. Hochverdient. Und Leverkusen ist auch wieder gut im Rennen. Gibt bestimmt Auftrieb fürs nächste Heimspiel … 😉

  102. Gute rote Karte von Boateng, hätte schnell das 2:3 werden können sonst. Zwei Spiele gegen Pilsen gehen auch ohne ihn.

  103. @Alex (101)
    neues Hobby jedes Wort während der 90 Minuten auf die Goldwaage zu legen oder verstehst du den Ansatz von @vadder nicht?

    So, trotz der letzten 10 Minuten bleibe ich dabei: Überragende Vorstellung, Demonstration. Wenn Müller oder Kroos da 4:0 machen gehts noch höher aus.

    Dumm nur, dass vor der Roten 3 Mann im Mittelfeld schlafen und Boa die Karte ziehen muss.

    Alter ey jetzt kotz ich gleich. 10 Fragen von der ZDF- Schlampe an Lahm zum Thema seiner 10 Tage alten Zitate. HALLO ich Arschlöcher von ZDF: Wir haben grade 3:1 deutlichst beim englischen Tabellenführer und Mrd-Truppe gewonnen? Habt ihr es mitbekommen? So ein Dreckssender!!!

  104. @alex44: bist du der Alexander 44 der fast jeden Post mit Smilies als ironie etc kennzeichnet? Und der gerne überspitzt formuliert? Ja? Dann hast du dich lächerlich gemacht. Asche auf mein Haupt das ich nicht über deine rhetorischen Fähigkeiten verfüge. Und nicht soweit ausgeholt habe, das auch du den Post verstehst. Aber als Ribéry damals gesperrt wurde, habt ihr ja auch schon regelmäßig die CL k.o. Phase erreicht- auf der PlayStation- aber immerhin.

    Und Ibra in Dortmund? Traüm weiter- es sei denn ihr ersetzt Watzke wieder mit Maier. Oder Meier? Und das wäre doch statt echte liebe mal wieder echte Schulden.

    Ach ja, seid wann ist Falcao europäer? Oder habe ich die Ironie überlesen? Heute Abend machst du dich mal lächerlich.

    Warum sollte Uh nicht gegen Ibra schießen dürfen? Der hat aus nem verschuldeten Verein den tripple Sieger und den wohl besten Verein der Welt gemacht. Ist 3 facher Europapokalsieger, Welt und Europameister, und und und… Keinen der genannten titel wird ibra auf seine autogrammkarte druckn können. Da muss er ihn doch kritisieren dürfen? Oder geht das dann nur mit deiner Zustimmung?

    Und nun, Leg los mit dem kopieren meiner Zeilen und der amtlichen Gegendarstellung.

    Ick freu mir jedenfalls über einen Auftritt, der taktisch so genial war, das Englands Top Mannschaft im eigenen Stadion keinen Stich machte. Von der hektischen schlussphase mal abgesehen. Und mit Xaver wären wir zu 11 t vom Platz.

  105. @#119 Ribben sagte am 2. Oktober 2013 um 22:47:
    absolute, 100%ige Zustimmung zum Thema Lahm-Interview „Alter ey jetzt kotz ich gleich. 10 Fragen von der ZDF- Schlampe an Lahm zum Thema seiner 10 Tage alten Zitate.“

    So werden Themen kreiert, wovon man glaubt, in der internen Hierarchie der jeweiligen Redaktionen nach oben zu rutschen. Weil: Man bleibt ja hart dran. Mann (Frau) ist gewünscht bissig, etc., blablabla.

    Letztendlich ist das alles der RTL-isierung aller Medien geschuldet. Auflage/Klicks/Verkaufszahlen über alles, in jedem Artikel, in jeder Rubrik. Damit einhergehend die, Verzeihung, Verarschung der zu reflektierender Aufnahme fähigen Rezipienten in Kauf nehmend.

    Die Art und Weise des Spiels der Bayern heute wäre eine wirkliche Sensationsmeldung gewesen. So wie der FCB beim vor gerade mal einer Woche 4-1 ManUntd.-Bezwinger aufgetreten ist, scheint wohl sämtliche Reporter und die Main-Street-Journalisten zu überfordern, oder eben diese kriegen ihre Artikel bzw. Beiträge höherenorts nicht durch bzw. sind nur in ihrem Karrieredenken gefangen.

    Das was Gardiola als Vorgabe immer besser zu vermitteln imstande ist, muss allen Mannschaften dieses Planeten Angst machen. v.a wenn sich diese Spielphilosophie mit diesen Spielern noch optimiert wird. Frag nach bei den Spielern von ManCity. Einfach zum Zunge schnalzen!

    Das Endresultat: Eigentlich geschenkt. Es hätte noch sehr viel deutlicher ausfallen müssen. Man sollte sich aml morgen die englische Presse zu diesem Spiel geben. Die haben (meist) mehr Ahnung, auch im Hinblick auf die Basics einer Spielphilosphie.

  106. @vadder

    Ignorieren hilft, ansonsten sachlich dagegen halten, dann geht dem Windbeutel schnell die Luft aus. Denn Argumente hat er keine, nur Polemik und Smileys.

    Zum Spiel: Weltklasse. Wir spielen einen wirklich großartigen Fussball. Ich bin dankbar, dass ich das bewusst miterleben kann. Als Kind hat man das noch nicht so mitbekommen, aber jetzt weiß ich, was die alten Herren meinten… 🙂

  107. @Ribben: Eine Frau, die etwas macht, was dir nicht gefällt, als „Sch..“ zu bezeichnen, geht gar nicht.

  108. @Liza

    Aber FvTuT als …….. (bitte beliebigen Begriff einsetzen) dürfen wir noch, oder? Nicht dass die PC uns das auch noch verbieten will…dann kriegen wir nämlich Hausverbot in unserer Stammkneipe! 😉

  109. @Liza – dann nennen wir sie halt gut bayrisch blääde kuah und den blondierten fuzzi depperlbua. das wollen „journalisten“ sein, es ist unfassbar – wir sehen ein gigantisches fußballspiel wie selten – und mindestens die hälfte aller fragen danach geht in richtung lahm, sammer, zwietracht, wer hat wann was gesagt undsoweiterundsofort blablabla.

    ich tät mir von einem unserer spieler mal einen gernot-hassknecht-artigen wutanfall wünschen – oder einen thomas müller, der sich auf dem absatz umdreht und das studio verlässt mit einem kräftigen
    „leckt’s mi doch alle am a…“.

  110. „Und nun, Leg los mit dem kopieren meiner Zeilen und der amtlichen Gegendarstellung.“

    Klar! Mach ich doch! Nur für dich! Und los geht´s:

    (#180229) vadder schrieb am 2. Oktober 2013 um 22:54 :

    „@alex44: bist du der Alexander 44 der fast jeden Post mit Smilies als ironie etc kennzeichnet?“

    Nee, das ist nicht immer Ironie. Das ist manchmal einfach nur kalauern.

    „Und der gerne überspitzt formuliert? Ja? Dann hast du dich lächerlich gemacht. Asche auf mein Haupt das ich nicht über deine rhetorischen Fähigkeiten verfüge. Und nicht soweit ausgeholt habe, das auch du den Post verstehst. Aber als Ribéry damals gesperrt wurde, habt ihr ja auch schon regelmäßig die CL k.o. Phase erreicht- auf der PlayStation- aber immerhin.“
    Als Ribery damals gesperrt wurde … der wurde öfters gesperrt. Welche Sperre meinst du? Die kurz vorm CL-Endspiel? Die hatte sich Ribéry redlich erarbeitet. Und nein, ich spiele keine Play-Station. Da spiel ich mir lieber an den Eiern.

    „Und Ibra in Dortmund? Traüm weiter- es sei denn ihr ersetzt Watzke wieder mit Maier. Oder Meier? Und das wäre doch statt echte liebe mal wieder echte Schulden.“

    Stimmt. Und deshalb wird Ibra da bleiben, wo er ist. Oder irgendwann noch einmal bei Chelsea spielen.

    „Ach ja, seid wann ist Falco Europäer? Oder habe ich die Ironie überlesen? Heute Abend machst du dich mal lächerlich.“
    Ach Gottchen. Wenn ich schreibe, der FC Bayern München ist die beste deutsche Fußballmannschaft, sind dann alle Spieler des FCB Deutsche? Arsenal hat es sogar mal geschafft, keinen einzigen Engländer auf dem Platz stehen zu haben und trotzdem spiel(t)en sie in der englischen Liga, oder? Falcao spielt in Europa und nicht in seinem Heimatland. Und deshalb zählt er für mich zu den besten drei europäischen Stürmern.
    Dass Falcao trotz seiner Klasse als Kolumbianer sehr wahrscheinlich nie eine WM gewinnen wird, ist hier übrigens ausreichend thematisiert worden.

    „Warum sollte Uh nicht gegen Ibra schießen dürfen? Der hat aus nem verschuldeten Verein den tripple Sieger und den wohl besten Verein der Welt gemacht. Ist 3 facher Europapokalsieger, Welt und Europameister, und und und… Da muss er ihn doch kritisieren dürfen? Gell?“
    Ihr wart mal verschuldet? Ihr wart sozusagen mal der BVB des Südens? 😉 Unchlaublich!
    Und Uli wäre sogar doppelter Europameister, wenn er nicht diesen Elfer in den Belgrader Nachthimmel geschossen hätte.
    Das ändert aber alles nichts daran, dass ich Ibra immer noch für einen Riesenspieler halte, der sich gelegentlich als Riesenarschloch entpuppt. Insofern würde er eigentlich gut zu Ribéry passen, oder? 😉

    „Und nun, Leg los mit dem kopieren meiner Zeilen und der amtlichen Gegendarstellung.“

    Schon geschehen. Aber amtlich ist davon gar nichts.

    Und noch ein kleine Bemerkung zu eurem Noch-Präsidenten und seinem Kommentar zu Phil Lahm:
    Man darf über Vorgesetzte nicht in der Öffentlichkeit reden? Ja, so hätte das der Uli wohl gerne. Da ist mir dann ehrlich gesagt genau an diesem Punkt ein Ibra lieber, der sich treu bleibt und nicht jeden Scheiß mit sich machen lässt. Auch wenn er dabei nicht immer recht haben mag. Aber der Kerl hat Eier. Also das, was er manchen Leuten eben abspricht.
    Und insofern fand ich auch die Reaktion von Lewa gerechtfertigt. Denn das Gehalt, was er zuvor beim BVB verdiente, war unangemessen. Und dann muss mal als Spieler auch mal auf den Putz hauen.

    Und nun genieß euren Auswärtssieg und freu dich schon mal aufs Achtelfinale.

  111. Super gelaufen. Alles beherrscht und hinten raus ne Lektion was passiert wenn man schlampig wird. (Armer Boateng, der diesmal wirklich nur das letzte ausführende Glied war.) Sehr schön.

  112. @Ribben: Bei aller Euphorie ob des Spiels und Genervtheit ob dieser Penetranz beim ZDF (die ich auch empfunden habe):

    Derlei Wortwahl bin ich gar nicht gewohnt von Dir…

  113. Schöner Spruch aus der Guardian Kommentarspalte:
    „At Halftime Pelligrini went into the refs room and asked for a different ball , „Why“ said the ref , Pelligrini replied – – “ Because Bayern have got that one „

  114. @Alex44: Wenn du unsachliches Palavern bzw mediales Nachtreten (nach gefühlten 10 Jahren) als Courage (also Eier haben) bezeichnest, dann bist du sicher nicht der gebildete und durchaus ernstzunehmende Mitmensch, für den ich dich eigentlich gehalten habe. Dein Idol (dessen Fußballerische Klasse sicher unbestritten ist) verhält sich wie ein Kleinkind, dem das Förmchen im Sandkasten geklaut wurde. Und du findest das gut? Na dann.

    Und wenn schon, dann darfst gerne Falcao als einen der besten Stürmer der Welt bezeichnen, das würde die Sache für alle vereinfachen und umschweifende Erklärungen vermeiden.

    Ich sehe übrigens Ribery, genau wie Ibra, nicht als Riesenarschlöcher. So bezeichne ich selten jemanden. Nicht mal Klopp oder den Sportsmann Subotic. Wenn ich jemanden so betitele dann nur aus positiven Emotionen heraus- wie es Klopp ja auch immer macht- wenn er denn mal wieder Hunger auf den 4. Offiziellen hat- roh und blutig.
    Die Linie kennst du doch? Echte Liebe eben!

    Ich werde Dich in Zukunft überlesen. Dann brauchst auf meine Ausführungen nimmer zu reagieren und es bleibt Dir mehr Zeit für deine biologischen Selbstversuche. Die kleinen Dinger brauchen sicher mehr Aufmerksamkeit als ich!

    @vermieter: Treffender kann man es wohl kaum beschreiben!

  115. @paule
    ähmmm ja, Entschuldigung! Danke das du nicht gleich die Hausherren-Keule schwingst, der dezente Hinweis reicht mir völlig. 😉

    @Liza
    ja, du hast recht. Aber manchmal tut/sagt man eben etwas „verbotenes“. Ich war zu dem Zeitpunkt weder willens noch in der Lage, mich politisch korrekt zu verhalten. Und obwohl ich es jetzt vergleichsweise (!) harmlos finde, hier ist sicher nicht die Plattform, ganz klar. Im Zweifel würde ich mich auf den von @rotweiss vorgeschlagenen Terminus herunterhandeln lassen. 😉

    Idealerweise schreibt man dann gar nix, aber das Interview lief, als ich gerade einen Beitrag getippt habe und nach der fünften Nachfrage dachte ich langsam, das kann doch nicht wahr sein, wann fragt sie denn endlich was zum Spiel. Und dann kamen halt noch paar Nachfragen…

    Dummerweise kann diese Frau ja auch gar nix dazu, die hatte den ganz klaren Auftrag irgendein falsches Wort aus Lahm herauszuholen. Irgendwas was dem …nennen wir ihn „Sender“ was exklusives, neues in diese Story beschert, damit man es noch möglichst lange breittreten kann.. Nachdem sie es nicht geschafft hat, hat der Kollege im Studio Herrn Kahn noch mit Fragen dazu penetriert, bis Olli irgendwann gesagt hat, man könne jetzt noch Stunden weiterdiskutieren und es würde nix bringen. Dann war endlich Ruhe.

    Habe dann auf sky umgeschaltet und da hat Henkel (natürlich) auch die Frage an Lahm gestellt, hat dann exakt EIN Mal nachgefragt und dann war es gut. Leopald hat dann nur den Faden aufgenommen und gesagt „so schnell ist das geklärt“ (oder so). Es geht doch.

    Auch die Interviews, die Boris Büchler (ja genau, genau der, der Klopps Verhalten in Neapel letzte Woche dreimal „bemerkenswert“ fand) am Spielfeldrand geführt hat, waren mit so einer lustlosen Überheblichkeit und latent herablassenden Art geführt, dass mir ganz schlecht wurde.

    „RTL-isierung“ ist ein gutes Wort, @tafelrunde, da ist was dran. Ich sehe seit Jahren so gut wie keine Privatsender mehr und kenne die ÖR eigentlich auch etwas anders, aber diese Art der Berichterstattung ist einfach widerlich.

    So, jetzt is gut. 😉

    Noch kurz zum Spiel:

    Müller vorn drin ein ganz anderer als im zentralen Mittelfeld. Hoffe Pep hats auch so gesehen. unglaublich, wie der sich gegen die Knaten wie Richards und Kompany da reingeworfen hat. Schade, dass er mit seiner eigentlich besten Szene (von vielen guten) nur den Pfosten trifft.

    Auch Alaba hat mir bombastisch gefallen. Der entwickelt sich in den letzten Monaten von sehr gut zu brutal stark. Vertrag bitte so schnell wie möglich bis St. Nimmerlein verlängern.

    Der heimliche Mann des Spiels ist für mich aber Toni Kroos. Unfassbar ballsicher, kaum Fehler, starke Präsenz, ausgezeichnete Pässe und inzwischen sogar mit einigen Steels im Mittelfeld (wie zB vor dem 3:0). Ganz Kroos! 😀

  116. @Ribben: 😉

    @all: Ich weiß gar nicht, wo plötzlich diese Schärfe herkommt. Lags am Weissbier?! 😉

    Ernsthaft: Wir haben einen weiteren „schwersten Gegner“ phasenweise vorgeführt. Wir haben eine weitere dieser Scheich-/Russen-Oligarch-/Investoren-Truppe zerlegt. Auswärts. In England. Unser Support war mal wieder bemerkenswert (jaja, ich weiß, nix gegen all die wahnsinnig tollen anderen Mannschaften…). Wo ist das Problem?

    Sollen wir uns wirklich über „investigative“ Sportreporter aufregen? Diesbzgl. nehme ich ohnehin nur noch „Sport Inside“ ernst…

    Ist mir ehrlich gesagt inzwischen fast wumpe, wer wann was wem warum gesagt hat. So lange wir rund um solche „Skandale“ solche Spiele erleben dürfen? Jede Woche! Bittedanke.

    Am Samstag steht der „nächste schwerste Gegner“ auf der Agenda. Mal schauen, was wir mit denen (oder die mit uns) anstellen…

    Auf geht’s, Ihr Roten!

  117. Unfassbar gutes Spiel von Bayern. Mittendrin unser Hermann-Gerland-Quartett als Achse der brutalen Dominanz.

    Für mich ist Lahm in diesem Spiel wieder geboren worden. Denkt man sich im Vorfeld, oh, das wird hart für den kleinen Philipp gegen Touré, gegen Aguëro, gegen Fernandinho, und was macht er? Gewinnt wie zum Hohn 100% seiner Kopfballduelle, lenkt das Spiel wie es ihm gefällt und lässt City wie einen moldawischen Euro League-Vertreter hinterherlaufen.

    Spätestens jetzt muss Löw anfangen, neue Rechtsverteidiger zu sichten.

  118. Apropos Löw, kann der eigentlich nicht alleine? Zu viert hat sich die Führungsriege der NM gestern das Spiel in Leverkusen angeschaut. Alle vier mit unbewegliche Miene und eher gelangweilt dreischauend. Ein Bild für die Götter.

    Kießling sollte standhaft bleiben und sich nicht breitquatschen lassen. Wer braucht schon die NM?!

  119. Kroos fand ich gestern auch extrem stark. Sehr ballsicher, immer anspielbar und auch mit wichtiger Zweikampfführung (z.B. 3:0). Wäre toll, wenn er jetzt unter Pep endlich zu seinem Spiel finden würde.

    Eigentlich braucht man niemanden hervorzuheben, alle haben Wahnsinnsfußball gespielt. Robben zum fünften Mal in Folge mit CL-Tor (FCB-Rekord), Rafinha wächst toll in seine Rolle hinein usw. usf.

  120. @paule:
    Groß (so als Hausherr) und (#132) zum Spiel alles mal wieder in wenigen Sätzen gut auf den Punkt gebracht.
    Meine Meinung zum Spiel (mit einem halben Tag Abstand, da mach ich mal den Motzki, der das vllt. intern(!) auch macht): Nicht überbewerten, ManC war schon sehr enttäuschend, schlecht eingestellt, wenig gallig, nicht am Mann und in den Zweikämpfen.
    Klar, liegt immer auch am Gegner. Aber das war m.E. noch nicht so brillant, wie’s gegen WOB schon wieder schwach war. Zuviel Gehype in alle Richtungen. Es ist ein super Ergebnis im schwersten Spiel der Gruppe, wenn jetzt 2x gegen Pilsen nicht alles völlig schiefgeht siehts in der Gruppe sehr sehr gut aus.
    Ansonsten aber sehe ich auch dieses Spiel als weiteren Schritt in die richtige Richtung, nicht mehr und nicht weniger. Und das wiederum macht mir richtig Laune, wenn ich mir ausmale, was da noch kommen kann.

  121. ManCity war auch deshalb so schwach, weil der Mann ohne E. (Ibra) den Trainer Pellegrini brilliant ausgecoacht hat. Als Außenstehender wird mit Angst und Bang, wohin das noch hinführen wird. Und wo sollen Götze, Martinez und Thiago eigentlich noch spielen?

    Allergrößter Respekt. Und bei allem verständlichen Ärger kann es Euch doch viel lieber sein, dass über so lächerliche Kleinigkeiten berichtet wird als über sportliche Niederlagen. Und das, was ich heute so lese, kommt der Heiligsprechung schon ziemlich nahe.

    Man darf eigentlich niemanden herausheben, aber was Alaba gezeigt hat, war unchlaublich. Ich hoffe, er schafft die WM-Quali.

  122. Zum Überlesen für Vadder, der da
    (#180242) am 3. Oktober 2013 um 02:16 sagte :

    „@Alex44: Wenn du unsachliches Palavern bzw mediales Nachtreten (nach gefühlten 10 Jahren) als Courage (also Eier haben) bezeichnest, dann bist du sicher nicht der gebildete und durchaus ernstzunehmende Mitmensch, für den ich dich eigentlich gehalten habe. Dein Idol (dessen Fußballerische Klasse sicher unbestritten ist) verhält sich wie ein Kleinkind, dem das Förmchen im Sandkasten geklaut wurde. Und du findest das gut? Na dann.“
    So gesehen wären das dann Spieler mit Eiern: Effenberg mit seinem Stinkefinger; Uli Stein, der in Beckenbauer nur noch den Suppenkasper sieht; Guerrero (sic!), der sich das Publikum direkt vornimmt; noch besser: Eric Cantona, der keinen blöden Spruch auf sich sitzen lässt, sondern die Sache ruck-zuck auf seine besondere Art klärt.

    Wieso Ibra (angeblich) jetzt erst gegen Guardiola verbal vom Leder zieht? Weil er ein BUCH rausbringt. So wie Toni Schumacher damals mit seinem „Anpfiff“. Da schlug Schumacher auch eine Menge Wut entgegen und er wurde plötzlich vom Weltklassetorwart zum Nestbeschmutzer. Aber wie recht Toni damals beispielsweise mit seinen Dopingvorwürfen hatte, wird einem immer wieder dann bewusst, wenn solche Neonlichtgestalten wie Beckenbauer solche Vorwüfe auch heute noch immer damit abtun, man hätte gar nicht gewusst, was einem damals für „Vitamin“-Spritzen verabreicht wurden.

    Ansonsten zum Spiel: Souveräner Sieg der Bayern mit Schönheitsfehlern. Aber ManCity war auch nicht viel besser als Marseille oder andere Manschaften, die ich bisher in der CL „bewundern“ durfte. Aber selbst Barcelona tat sich schwerer als die Bayern, insofern ein Auswärtssieg, der die Eintrittskarte fürs 8-Finale bedeutet.

  123. Die mit weitem Abstand zwei besten Szenen waren, als sich Lahm mit einer Hacken-Grätsche den Ball im Mittelfeld zurück eroberte und als sich Müller im Strafraum mit einer Hacken-Grätsche den Ball zurück eroberte und anschließend leider nur gegen den Pfosten ballerte.

    Wahnsinn, mit welcher Brillanz und Engagement wir aufgetreten sind! „The sky is the limit“:-)

  124. Grade kam übrigens auf WDR ne Reportage über die Südtribüne, man kann ja von Dortmund haten was man will, aber diese 25000 Mann sind schon verdammt beeindruckend.

  125. @Vermieter:
    Wow, vielen Dank für den Link.
    Das war echt eine der besten Szenen des Spiels.

  126. @Paule: Wir sind hier jetzt bei >140 Posts – per iPhone geht nix mehr. Deshalb muss ich Dir das wohl auch twittern, denn Du nutzt ja auch nix anderes zum Abfragen?

    Wie auch immer: #B04FCB steht vor der Tür. Spitzenspiel. 3gg2. Wir spielen gegen die Truppe, gegen die wir zuletzt in der BuLi verloren haben. Bzw. wir haben uns selbst geschlagen. Das schreit nach einem neuen Post, für die zugehörige Diskussion. Aus Gründen. Siehe oben. Schfändsgut, gell 😉

  127. @paule,
    du hast ja erläutert, dass Du kürzertreten musst, was natürlich auch völlig ok ist.
    Aber angesichts der doch lang werdenden Diskussionen, vor allem mit Mittwochsspiel ein Vorschlag: Vllt. könntest Du speziell bei Spielen unter der Woche einen „Weisheiten“-Thread eröffnen, sollte nicht so viel Aufwand sein, aber würde unsere „Spielwiese“ ein bisschen ordnen…

  128. @Schwarzenbeck: Mhm, das ist mir neu, dass es jetzt schon bei dieser Anzahl an Kommentaren Probleme gibt. Früher ging das erst ab 200> los.

    Wie auch immer: Der automatische Vorbericht geht – wie immer – 24h vorm BL-Spiel online, also spätestens heute um 18:30… 😉

    @seit82: Tja, genau das ist auch immer mein „Workaround“, also das mit den Weisheiten, allein, ich habe keine passende gefunden… 😉

    Beim nächsten Mal.

  129. @cheesman
    danke für den Link!
    Gehts eigentlich nur mir so, dass ich die Spielweise bei Barca immer furchtbar nervig fand/finde aber bei uns aus dem Bewundern gar nicht mehr rauskomme? 😉

  130. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.