Klick zum Ende der Kommentarliste

150 Gedanken zu “Weisheiten #257

  1. Ich habe noch nicht nachgeschlagen, was ich seinerzeit über den jetzigen Zeitpunkt im „Fall UH“ gesagt habe, aber gefühlt fände ich es richtig, wenn er zumindest als AR-Vorsitzender zurücktreten würde. So aus Prinzip. Aus einem… moralischen Prinzip.

    Oder?

  2. Für UH persönlich ist es ein feiner Zug, wenn der Verein in Form des Aufsichtsrats in schwieriger Zeit hinter ihm steht. Dann wird ihm nicht komplett der Boden unter den Füßen weggerissen.
    Aber der Öffentlichkeit ist diese Entscheidung natürlich nur schwer vermittelbar, vor allem da es jetzt wirklich zur Anklage kommt. Ich denke, wenn es in den Unternehmen der AR-Mitglieder selbst (Telekom, Audi, Adidas, usw.) zu einem vergleichbaren Fall kommen würde, wäre die Person schon längst „gegangen worden“.
    Ich persönlich fände das auch nicht mehr als richtig! Das moralische Prinzip, von dem du sprichst, kann ich jedenfalls nachvollziehen. Trotzdem hoffe ich, dass sich die mediale Schlammschlacht in Grenzen halten wird. Bis März wissen wir wohl mehr!

  3. Ich hatte seinen Rücktritt bereits nach dem Bekanntwerden der Selbstanzeige erwartet und war mir dann sehr sicher, dass dieser nach dem CL-Finale verkündet wird. Hätte sich m.E. so gehört.
    Tja. Eine Fußball-AG darf wohl doch noch andere Maßstäbe anlegen, als ein „normales“ Unternehmen.

    Überrascht war ich heute aber auch. Hätte gedacht, dass im Endeffekt die Selbstanzeige gültig sein wird und unser Präsident straffrei aus der Sache kommt. Aber das kann ja auch im März noch passieren.

  4. Gut, ich sehe das anders. Man wusste ja von Anfang an, das eine Anklage zumindest wahrscheinlich ist. Das hat man sicher auch bei der ersten Entscheidung, ihn im Amt zu lassen berücksichtigt.

    Insofern ist es im Grunde jetzt nur konsequent, die Linie bis zum Urteil weiter zu verfolgen. ‚Rechtskräftig‘ habe ich jetzt absichtlich nicht geschrieben, da ich dann allerdings der Meinung bin, sobald die Schuld richterlich erwiesen ist, dann muss er in jedem Fall zurücktreten, und zwar sofort.

    Davon ab, wenn ich jetzt schon wieder mitbekomme wie man sich die Köpfe heiß diskutiert und das auch sicher in den Medien wieder breitgekocht wird ohne Ende, da sollten wir alle ein wenig Ruhe bewahren und die Verhandlung abwarten.

  5. Ach ja, die Moral…wenns danach ginge, wärs ganz schon leer in der Führungsebene der Bundesliga…

    Nochmal zum Thema ARV – der Präsi ist der geborene ARV. Sprich, Uli müsste als Präsi zurücktreten. Nur als ARV kann er nicht zurücktreten. Geht nicht laut Satzung. Will nur keiner kapieren da draußen, insbesondere nicht die Hetzpresse.

    Und was ist eigentlich, wenn er freigesprochen wird? Hm? Soll ja vorkommen vor Gericht…

    Dann sagen alle sorry, aber der Ruf ist trotzdem ruiniert. Hurra.

    Nee, gleiches Recht für alle. Solange kein Urteil gesprochen ist, gilt die Unschuldsvermutung, Indizienlage und Selbstanzeige hin oder her. Die gilt selbst dann, wenn man mit einem rauchenden Colt in der Hand erwischt wurde. Ob und in welchem Maße Recht gebrochen wurde und wie das zu ahnden ist, entscheiden die Richter.

    Nicht die Staatsanwälte und schon gar nicht der geifernde Mob in den Kommentarspalten von SZ und SO.

  6. @TheWalkingDead: Ich bin weit davon entfernt UH zu verurteilen oder fallen zu lassen und Jurist bin ich auch nicht.

    ABER ist die Tatsache, dass sich UH _selbst_ angezeigt hat, nicht der Beleg, dass er _nicht_ unschuldig ist?!

    Allein das Prozedere der Selbstanzeige hier, sorgt doch imho nur dafür, dass die Steuerhinterziehung gegen nachträgliche Zahlung (und bei Vollständig- und Korrektheit!) nicht zu einem Gerichtsverfahren führt.

    Fachjuristen mögen mich korrigieren.

  7. Ja eben. Die Selbstanzeige ist de facto ein Schuldeingeständnis. Geht halt um die strafbefreiende Wirkung, die hier vielleicht – warum auch immer – nicht greift. Die Schuldfrage ist längst geklärt.

    Aber ansonsten: ja. Urteil abwarten und fertig. Grade gelesen, dass die Verhandlungen im März nächsten Jahres sind. Wie bei uns üblich wieder genau in der heißen Phase. „Freu“ mich jetzt schon drauf…

  8. Die Mannschaft scheint das alles nicht zu beeinflussen. Da mache ich mir auch für den kommenden März keine Sorgen.

  9. Ich halte es mit gaunt. Ich finde es tragisch, dass Uli den Zeitpunkt für einen Rücktritt bereits mehrfach verpasst hat. Im April, nach dem Pokalfinale, da wäre immer wieder die Gelegenheit gewesen. Stattdessen durften wir ihn wieder als Ratgeber bewundern. Nun hoffe ich auf die Hauptversammlung nächste Woche.

    Ich bin persönlich tief enttäuscht, halte ihn für nicht mehr tragbar als Repräsentant meines Vereins. Und ja, er ist schuldig. Das Gericht entscheidet nur, ob es eine Strafe gibt.

    Ihr dürft mich auch gern wieder Pharisäer nennen.

  10. Leute, bis zur rechtskräftigen Verurteilung gilt ein jeder in diesem Land als unschuldig.

    Das ist ein eherner Rechtsgrundsatz, und der ist für mich nicht verhandelbar.

    Wer dennoch sein Urteil vor dem Prozess sprechen will, soll das tun.

    Nur hoffe ich inständig, das er oder sie kein Organ der Rechtspflege ist.

    Sonst können wir den Laden namens Deutschland bald endgültig zumachen.

  11. Es ist keine Wortklauberei: Uli hat seine Schuld bereits eingestanden und sich selber deswegen angezeigt.

    Die Frage ist, was wir mit dem Laden namens Deutschland machen können, wenn ausgerechnet die (auch selbsternannten) Vorbilder glauben, dass das Recht nicht für sie gilt.

    Hoeneß hat in der Zeit gesagt, dass er darauf gehofft hatte, dass er durch das Steuerabkommen mit der Schweiz straffrei bleiben würde. Das ist menschlich verständlich, aber moralisch mindestens fragwürdig.

    Im Endeffekt ist es aber egal, ob wir uns hier darüber streiten. Die Schweinwelt von Uli Hoeneß und anderen wird schon nicht zu viele Risse bekommen, also machen sie eh, was sie für richtig halten.

  12. Und noch eine Frage: wenn das Gericht entscheidet, dass die Selbstanzeige gültig war und Uli deswegen straffrei bleibt (unwahrscheinlicher günstigster Fall). Ist er dann für Dich wirklich unschuldig? Oder nur davongekommen?

  13. Ich denke, die Zeit für das „moralische Prinzip“ ist schon längst abgelaufen. Das hätte sofort nach Bekanntwerden greifen müssen. Hoeneß ist ein Krimineller, der jahrelang Steuerstraftaten im großen Stil beging. Er selbst läuft bei sehr viel kleineren Vergehen Amok und verstößt Menschen aus der Bayern-Familie. Seine Vergehen werden mit der Anzeige nicht größer oder kleiner und sie werden es auch nicht durch das Gerichtsurteil. Insofern ist das Weiterso nur konsequent. Wenn die Mehrheit der Vereinsmitglieder und des Aufsichtsrates in Kenntnis der wesentlichen Fakten dieser Meinung ist, wird man das so akzeptieren müssen, auch wenn man sich persönlich nicht von einem solchen Menschen gut repräsentiert fühlt.

  14. @Joshtree

    Du argumentierst immer mit moralischen Kategorien, die vor Gericht keine Rolle spielen (dürfen).

    Für mich persönlich zählt was ganz anderes. Uli hat (salopp gesagt) geklaut. Dann hat er die Beute zurückgegeben, Zinsen gezahlt und obendrein auch noch eine Geldstrafe gezahlt.

    Für mich heißt das: der entstandene Schaden wurde komplett geheilt, die Klauerei hat sich nicht gelohnt sondern hat Uli im Gegenteil noch Geld gekostet und Prügel hat er für seine Dummheit auch noch bezogen, und das nicht zu knapp.

    Für mich persönlich wars das dann auch. Ein schönes Beispiel für andere Schlaumeier, die in Zukunft derartig dämliche Aktionen hoffentlich unterlassen werden, denn

    a) lohnt es sich nicht (am Ende hat man weniger Kohle als vorher) und

    b) macht es wohl niemandem Spaß an den medialen Pranger gestellt zu werden.

    Was mir vielmehr sauer aufstösst ist dieser atavistische Drang nach Vergeltung (den unser Rechtssystem zum Glück nicht kennt), der immer schön unter dem Deckmäntelchen der moralischen Empörung wie eine Monstranz durch die Gegend getragen wird.

    Da mache ich nicht mit, und da halte ich dagegen. Sonst können wir irgendwann wieder die Lynchjustiz einführen (und ja, das meine ich ernst, wenn ich den Furor der Gutmenschen in einigen Foren der sogenannten Qualitätspresse betrachte).

  15. @thewalkingdead: Mensch, unterstell mir doch nicht immer so was wie Lynchjustiz und lass den Gutmenschenquatsch. Sonst hauen wir uns hier wirklich noch und Papa Paule muss wieder schlichten kommen.

  16. @Pekka

    Wann lief er denn Amok und wen verstösst er aus der Bayern-Familie?

  17. @TWD
    Schuld – ein großes Wort.
    Juristisch ist das sicherlich so zu bewerten wie du es siehst, moralisch hingegen ist das Urteil bereits gefällt.

  18. @Joshtree

    Lies bitte meine Kommentare. Und zwar richtig.

    Und ansonsten denk vorher drüber nach, was Du schreibst.

  19. @frankyy

    Ja, die Moral…

    Ich find es immer interessant, wie viele Leute sich erhaben genug fühlen, über andere zu richten im Sinne einer von ihnen selbst definierten Moral…

    Ich persönlich versuche mir immer und immer wieder, das abzugewöhnen. Es bringt nämlich nix…

  20. @ Pekka :

    Wen hat er denn schon alles verstoßen aus der Bayern-Familie ? Bin gespannt…
    Und dann zähl mal auf, wem er aus der Familie schon geholfen hat…
    Und dann rechne es gegeneinander auf.

    Ich fühle mich von ihm als VEREINSmitglied immer noch gut repräsentiert. Das bedeutet nicht, dass man sein Vergehen, dass offensichtlich so stattgefunden hat, gut heißen kann. Keinesfalls. Aber das war und ist keine Angelegenheit des Vereins, sondern der Privatperson Uli H. Ich kann und werde das trennen.

    Und all den Scheinheiligen aus allen Branchen des Lebens sei gesagt : Kehrt erst mal vor eurer eigenen Haustüre ! Und wenn da alles in Ordnung ist : Bitte, immer drauf mit der moralischen Keule !!

  21. Und damit bin ich raus. Ich habe versucht, die Luft hier raus zu nehmen, aber jetzt wird es mir (wieder bei dem Thema) zu blöd.

    Ich denke nach, bevor ich schreibe. Aber danke für den Hinweis, Klugsch***er.

    Ich hinterziehe keine Steuern, vor meiner Haustür ist es sauber. Aber, wenn es Euch gefällt, schaue ich nochmal nach.

    Und ja, ich maße mir an, andere Leute an ihren Taten und ihren Worten zu messen. Stellt euch das mal vor.

  22. TheWalkingDead, z.B. jedes einzelne Mal, wenn auf bloßen Verdacht hin ein Stadionverbot ausgesprochen wird, ohne Verfahren, ohne Unschuldsvermutung.

  23. @Joshtree

    Wenn Du dir Schuhe anziehst, die nicht die Deinen sind, kann ich es nicht ändern.

    Aber da Du mich hier beschimpfst – gute Reise, Du arroganter …… 🙂

    @Paule

    Ganz ehrlich, vielleicht solltest Du demnächst solche ‚Weisheiten‘ nicht mehr verwenden.

    Und btw, Du kannst meinen Account gerne löschen, wenn Du der Meinung bist, dass ich hier überziehe. Mir ist es ehrlich gesagt langsam egal.

  24. Sehe ich wie Joshtree. Nicht jeder von der Justiz schuldig gesprochene ist in meinen Augen schuldig und nicht jeder von der Justiz unschuldig gesprochene ist in meinen Augen unschuldig. Da finde ich es doch ganz gut, wenn Leute so weit selbstständg denken, dass sie sich ein eigenes und für sich gültiges Urteil erlauben. Insofern kann ich da die Schärfe von einigen Diskutanten nicht verstehen. Hab bei solchen Diskussionen immer das gefühl die Zeugen Jehovas stehen vor der Tür: es geht imho nicht um Meinungsaustausch im eigentlichen Sinn, sondern darum, dass die eigene Meinung die Richtige ist und der andere davon überzeugt werden muss.

  25. Hoeness Image in der Öffentlichkeit ist durch sein Fehlverhalten und sein in früheren Zeiten ständig vor sich her getragenes moralisches Grundverständnis leider nun komplett ruiniert. Das halte ich für irreparabel und das weiß er auch. Eine Trennung von einer privaten und einer öffentlichen Person UH gibt es nicht, da müsste er schon komplett schizophren sein, um so eine These plausibel aufrecht erhalten zu können. Daum hat auch „privat“ gekokst und was das für ihn bedeutet hat, wissen wir alle. Lt. Hoeness sollte so einer nie Bundestrainer werden. Aha. Genau um die Moralkeule geht es hier.

    Jede seiner Äußerungen wird nun auf dem Hintergrund seiner Steuerhinterziehung bewertet und da kann er in Zukunft immer nur verlieren. Da nimmt ihn keiner mehr Ernst. Und das, bwohl er wahrscheinlich 20 mal mehr gute als schlechte Chraktereigenschaften hat, wird ihm diese Unehrlichkeit der Gesellschaft und dem Staat gegenüber zum Verhängnis. Leider.

    Das einzige, was man als Außenstehender machen sollte, ist, seine Klappe zu halten und für sich selbst diese ganze Angelegenheit bewerten. Da muss auch keiner mehr öffentlich etwas von sich geben, schon gar nicht die Medien, deren eigene moralische Grundsätze sie selbst täglich mit Füßen treten.

  26. @ thewalkingdead

    Du verlangst von dem bogger wirklich was er schreiben soll? Bzw. er sich überlegen soll, welche „Weisheiten“er bloggt? Ist nicht dein ernst.
    Bevor sich ein Blogherr überlegt, ob er schreibt was der Leser gerne wünscht, wird er auf den Kommentar verzichten. Hoffe ich zumindest!

    Generell: Und wozu ist eigentlich der inflationäre Gebrauch von Smilies gut? Entweder ich schreibe das, was ich sagen will oder ich schreibe so, dass es als ironie erkennbar ist. An dieser mangelnden Sprach- u. Lesekompetenz (nicht mit Orthografie verwechseln) wird Deutschland eher zu Grunde gehen, als an seinem Justizwesen! Denke ich zumindest.

  27. @franky
    #Image UH
    sehe ich nicht so. Immernoch unklar sind die Umstände des Vergehens. Oder bist du der Meinung, dass niedere beweggründe wie Raffgier ausschlaggebend waren?
    Ich denke nein. Er hat einfach „nicht aufgepasst“, es auf die leichte Schulter genommen, sich nicht ausreichend gekümmert (mein Eindruck).
    Ich denke nach wie vor, dass man das als einmaliges Fehlverhalten und in der Folge einsichtiges Verhalten mit der Selbstanzeige etc. ganz gut „verkaufen“ kann.

    Aber nochmal, weil hier seltsamerweise immernoch die Schuldfrage im Raum steht.

    Er IST schuldig. Er hat gestanden! Es geht nur um Bestrafung ja/nein.

    @Jomo
    „inflationärer Gebrauch von Smilies“

    Hier???

    *Nixversteh*

  28. @Jomo

    Ich habe Paule einen Vorschlag gemacht. Aber das wíllst Du nicht kapieren, gelle?

    Und Deine pseudo-süffisanten Spitzen gegen mich sind ziemlich billig.

    Genau wie Deine Anbiederei gegenüber unserem Gastgeber.

    Ach ja, mal so am Rande – heute Abend können wir das 1/8-Finale klarmachen. Gab ja mal ’ne Zeit, als es hier um Fussball ging.

  29. Wow. Hier geht’s ja heute heiß her…
    Zur Causa UH sag‘ ich nix.

    Aber wenn wir schon beim Thema Steuern sind:

    Die Klubs in Frankreich müssen jetzt für jeden Spieler mit Jahreseinkommen jenseits der Million (115 Spieler in Ligue 1), 75% (!!!) Steuer bezahlen.
    Ausser Monaco, die zwar mit PSG die meisten Millionäre in in ihren Reihen haben, dort gibt’s aber keine Steuerpflicht. *LOL*
    Deshalb werden jetzt der 15. und 16. Spieltag komplett bestreikt.

    @TWD: Pilsen – FCB, lockeres 0:2; 0:3; 0:4. 🙂

  30. Hallo an alle Fans von Paules Seite!

    Ich verfolge schon seit langem- meist erfreut – die Herzblut-Diskussionen zum Thema FC Bayern. In letzter Zeit sind leider zwei Effekte innerhalb des Forums aufgetaucht, die ich bedenklich finde: das Forum wird zunehmend von Bayern-Kritikern genutzt und jetzt fangen die Bayern Fans schon untereinander an sich die Augen auszukratzen. Sorry, Leute, aber das geht meines Erachtens gar nicht. Beschimpfungen und Beleidigungen von Fans unseres Vereins bekommt man mehr als genug auf den sogenannten „unabhängigen“ Zeitungsportalen – da braucht ich persönlich das nicht auf dem einzigen Bayern Blogg. der mir wichtig ist.

    Noch ein persönliches Wort zu Uli Hoeneß: die Anfeindungen und persönlichen Statements von Schalke und BVB-Mitgliedern (alla Poß und Steinmeier) sind leicht zu durchschauen. Was mich wirklich trifft ist, dass es offensichtlich Bayern Fans (auch hier) gibt, die vergessen haben, wem wir diesen Verein in seiner heutigen Form verdanken.
    Für mich steht fest: es hat niemand, außer den Vereinsmitgliedern des FC Bayern, darüber zu entscheiden, ob Uli Hoeneß Präsident des FC Bayern bleibt oder nicht! Das ist das einzige „Forum“, dem der Präsidenten des FC Bayern gegenüber verantwortlich ist. Und in diesem Forum, so glaube ich, ist die deutliche Mehrheit für einen Verbleib des Präsidenten.
    So, jetzt kann ich mich wieder gedanklich mit Fussball befassen.

    Tut mir leid, dass mein erster Beitrag gleich so wenig mit Fussball zu tun hat, aber es wäre schade, wenn dieser hervorragende Blogg von Paule zum Beleidigungsforum verkommt.

  31. @all: Hier wird weiterhin nicht zensiert! Und nur weil beim Thema UH – naturgemäß – etwas emotionaler zugeht, fange ich damit nicht an. Was nicht geht, sind natürlich Beleidigungen, also Mäßigung bitte. Danke.

    Was meine Themen betrifft: Ich hätte es unpassender gefunden, diesen Satz nicht zur Diskussion zu stellen, weil ich darüber meinerseits überrascht war.

    Nun denn, wir werden nicht bis März darüber reden (können). Von daher geht es schon bald (heute abend) wieder um Fußball.

  32. Puh. Ganz schön hitzig heute hier.
    Spricht das jetzt für eine spannende JHV kommende Woche, oder wird da alles harmonisch ablaufen?
    Werde ich mir wohl nicht entgehen lassen.

    TWD fehlt der Fußballbezug? Na dann: #Spieltag #FCVPFCB
    Auf geht’s! Achtelfinale klarmachen!

  33. Meiner Meinung nach geht Bayern heute als Favorit ins Spiel. Wir können das gerne diskutieren, aber – wie von Paule angemahnt – bitte ohne Beleidigungen! Ich bin zudem neugierig, wie viele Tickets die Bayernfans aufgekauft haben und ob es eine ähnlich schöne Stimmung wie in Prag gibt.

  34. @Pekka: Da bin ich auch gespannt. Wie viele Gästekarten gibt’s offiziell? 100? 1000? Irgendwie so war doch die Größenordnung.

    @bürschchen Ähm, ich bin, wie meine beiden Söhne, Bayernmitglied.

  35. @Pekka
    natürlich geht Bayern als Favorit ins Spiel, als was denn sonst, du /&%%&&$§““/%&(

    😉

    Ach so, Smileys sind ja auch wieder verpöhnt, verflixt. Man weiß ja heute als Kommentierer gar nicht mehr was man noch schreiben darf!?

    Also, heute kann der Anspruch nichts anderes sein als 3 Punkte mitzunehmen und die Quali perfekt zu machen. Ggf. kann man dann mal ein paar Jungs schonen gg. Ende des Jahres.

    Wieviel Karten wurden denn überhaupt vergeben, ist doch ein recht kleines Stadion. Insofern bin ich auch mal auf die Atmosphäre gespannt. Wird sicher etwas ungewohnt werden, gerade für eine CL-Partie.

    Ob Lahm heute wieder ins MF rutscht, da Martinez am WE durchspielen musste? Könnte ich mir vorstellen. Ansonsten bleibts wohl wie gehabt aber heute mit Mandzukic vorn und Müller auf rechts.

  36. Standard dürften 10% Gästekontingent sein, bei 11.700 Sitzplätzen – nun ja. Wenn die Heimmannschaft das Stadion nicht ausverkauft, geben sie auch schon mal zusätzliche Kontingente. Aber bei 11.700…

    Nichtsdestotrotz machen europäische Wettbewerbe auch diese Unterschiede aus. Von daher bin ich durchaus neugierig, wie sich das dann atmosphärisch anfühlt.

  37. Paule hat doch noch gar nichts gesagt.
    Leute kommt mal runter.
    Ich bin innerlich schwer zerrissen in der Causa UH. Habe kein Urteil parat, finde den Austausch darüber aber interessant. Quasi Konsumentenverhalten.

  38. @bürschchen
    Beleidigungen gehen nicht, sehe ich auch so. Hitzige Diskussion unter Bayern-Fans und gerne auch mal mit Anders gepolten Mitmenschen sind aber gerade die Würze. Ständiges sich-gegenseitig-bestätigen-in-der-gleichen-Meinung wäre doch auf Dauer öde.

  39. @Pekka
    laut az gab es nur 600 Bayern-Karten. Davon gehen 450 an die Auswärtsdauerkarteninhaber, 100 an Sponsoren. Blieben gerade mal 50 übrig…
    Naja, dafür hab ich fürs morgige Auswärtsspiel Karten bekommen 🙂

  40. @seit82: „Ständiges sich-gegenseitig-bestätigen-in-der-gleichen-Meinung wäre doch auf Dauer öde.“ 1) Ich denke, dass will bürschchen auch gar nicht bzw. hat er so nicht gemeint, vor allem da 2) sonst der Klopp (und Watzke und co) sich gleich wieder darüber aufregen, dass wir es den Dortmundern nachmachen, wir abkupfernden Innovativfreien!

    Was UH betrifft, so hat ein jeder sein Recht auf seine Meinung. Allerdings habe ich schon meine Probleme damit, wenn hier so vehement sein Kopf gefordert wird. Unabhängig von seiner Verfehlung, die zugegeben, eingestanden und teilweise gesühnt ist (wohl zumindest was den finanziellen Teil betrifft), sollte nicht vergessen werden, was er für den Verein geleistet hat. Man kann sagen, sowie der FCB heute dasteht, wofür er steht, dass ist zu einem sehr, sehr großen Teil UH. Ein jeder hat verdient Untaten zu bereuen und, wenn er dies ehrlich tut, auf Vergebung zu hoffen. Gestehen wir ihm diese zu. Immer bitte bedenken, es war kein nicht wieder gut zu machendes Kapitalverbrechen, dass begangen wurde!

    Vielleicht erinnern wir uns einmal ein wenig zurück: ein gewisser Herr Daum hat nachweislich gekokst. Befragt sagte UH ein koksender Daum dürfe nicht BT werden. Und PÄNG war die Jagd auf UH gestartet. Die Presse erkor ihn zum Schuldigen, ein gewisser Herr L*** aus Bremen (für mich der größte und verlogenste Kotzbrocken, der je in der BuLi tätig war) goss fleißig Öl ins moralinsaure Feuer, aus dem UH in Sack und Asche gekleidet hervorgehen musste, während CD die Lacher auf seine Seite hatte, als doch tatsächlich die Haarprobe belegte, dass was (vor allem CD!!!) dann alle wussten: CD hatte gekokst! Die Folgen? Nun, weder CD noch WL oder auch die Presse befanden es für nötig sich für die Lügen, die falschen Anschuldigungen und die Hetzjagd auf UH auch nur im Ansatz zu entschuldigen. CD durfte wieder in der BuLi trainieren, WL als Senator für Bildung Bremen in den tieferen Rängen von PISA halten, nur UH stand als fieser Mensch da, ohne Schuld, aber von den meisten vorverurteilt. Und noch heute kommen einem Leute daher, die sich von der Idee nicht lösen können, dass UH in diesem ganzen Vorgang der Hauptschuldige wäre, so als hätte CD nie gekokst, wenn UH, danach befragt, nicht gesagt hätte, dass, wenn dass stimmte er, CD, nicht BT weden dürfte. Eine Meinung, die wohl nicht nur des N11 Mottos wegen (KEINE MACHT DEN DROGEN) volle Unterstützung gefunden hätte, wenn … ja wenn es jemand anders gesagt hätte.

    Kein Thema, wenn er verurteilt wird und ins Gefängnis muss, dann muss er wohl auch vereinsinterne Konsequenzen tragen. Aber bis dahin sollten wir uns einfach nicht zu sehr als Richter aufspielen.

    Meine Meinung übrigens, die, wohl weiß ich das, nicht von allen geteilt wird. Ich teile sie hier nur mit. Falls sich also jemand persönlich angegriffen fühlt – selber Schuld! Kein Smilie!!

  41. @Chicken:
    Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen Willi Lemke persönlich kennenzulernen. Glaub mir, der ist im richtigen Leben noch viel schlimmer.
    Ein Schmierlappen wie er im Buche steht.

  42. Irgendwie verstehe ich den Pohei nicht.

    Uli hat einen Fehler begangen. Ob der darin lag sich erwischen zu lassen und/oder den Staat zu bescheißen ist mir Wumpe.
    Deswegen gleich einen wütenden Mob zu entfesseln ist doch arg übertrieben. Es geht hier nur um ein paar Kohlen.

    Wir reden hier nicht von Fahrerflucht mit Todesfolge oder einem Gewaltdelikt aus niederen Beweggründen.

    Ergo: Entspannt abwarten, was bei der Verhandlung raus kommt und gut ist.

  43. @chicken Ich wäre auch niemals einem Verein beigetreten, der durch den Lemke repräsentiert würde. Und die öffentliche Wahrnehmung von Uli hat sich in den letzten Jahren ja eher in die Richtung Wohltäter gewandelt. erinner Dich mal an den 60. Geburtstag, da war schon ganz schön viel Heiligenschein. Und einen guten Teil davon hat er sich selber aufgesetzt. Das ist meine Meinung.

    Und jetzt hab ich schon wieder was gesagt.

  44. @Joshtree: „Und jetzt hab ich schon wieder was gesagt.“ … Ist doch okay.

    @Antikas: Zum Glück ist mein Vergnügen ihm (WL) noch nie begegnet zu sein. Muss sich auch bitte nicht ändern.

  45. (#181162) frankyy sagte am 5. November 2013 um 10:50 :

    Sehe ich ganz genauso.

    (#181164) Ribben sagte am 5. November 2013 um 11:01 :
    „@franky
    Er IST schuldig. Er hat gestanden! Es geht nur um Bestrafung ja/nein.“

    Wenn er schuldig ist, wieso sollte es dann „nur“ um Bestrafung ja/nein gehen? Es geht meines Erachtens um die Höhe der Bestrafung bzw. für UH darum, ob er in den Knast einwandert oder nicht. Und normalerweise müsste UH bei der Höhe der Steuerhinterziehung in die Peter-Graf-Gedächtniszelle einziehen. Aber was ist in dieser Republik schon normal?

    (#181151) TheWalkingDead sagte am 5. November 2013 um 10:09 :
    „@Joshtree
    Du argumentierst immer mit moralischen Kategorien, die vor Gericht keine Rolle spielen (dürfen).“

    Welche Kategorien, wenn nicht moralische, liegen unserem Rechtssystem zugrunde?

  46. Neuer – van Buyten, Ribéry, Rafinha, Götze, Lahm, Müller, Contento, Schweinsteiger, Kroos, Alaba

    Also IV wieder mit van Tento und Lahm im DM. Götze konnte mich beim letzten Starteinsatz ja noch nicht überzeugen, heute bitte mehr und Müller darf auch mal wieder in die Spur kommen. 🙂

  47. Interessante Startaufstellung. V.a. Contento in der IV scheint sich als Experiment für solche Spiele anzubieten. Schnell ist er ja, für Gegner die hauptsächlich über Konter kommen. Wird schon klappen…

    Kurz zur Causa Hoeneß:
    Steuerhinterziehung ist natürlich doof, gerade bei Spitzenverdienern. Nach der Selbstanzeige und der finanziellen Rückerstattung fände ich eine Haftstrafe allerdings ziemlich lächerlich, ehrlich gesagt. Da gibt’s im Wirtschaftsbereich anderes, auch legales, das ich moralisch für deutlich verwerflicher halte.

  48. (#181180) chicken sagte am 5. November 2013 um 15:35 :

    „Vielleicht erinnern wir uns einmal ein wenig zurück: ein gewisser Herr Daum hat nachweislich gekokst. Befragt sagte UH ein koksender Daum dürfe nicht BT werden.“

    Und wieso hat Uli Hoeneß nie gegen die Alkoholiker auf den Trainerbänken geschossen? Weil Trainer wie Lattek ihre Sucht noch mit netten Sprüchen verklärten? (Latteks „Einmal Wodka-Feige. Aber ohne Feige!“ ist legendär.)
    Das Problem war für mich damals, dass ein UH meinte, entscheiden zu dürfen, was legitim ist und was nicht. Und wieso ein koksender Trainer schlechter sein soll als ein dem Alkohol zugetaner Trainer, leuchtet(e) mir nicht wirklich ein – zumal CD als Trainer schon ein paar Erfolge vorzuweisen hatte. Andernfalls wäre er ja gar nicht als Bundestrainer gehandelt worden.

    By the way: Dass Sepp Herberger früher NSDAP-Mitglied war, hat beim Gewinn der Fußballweltmeisterschaft in Bern auch kaum jemanden in Deutschland so wirklich gestört. Und jede Wette: Genauso wäre es in Deutschland gelaufen, wenn man unter einem koksenden CD den Titel geholt hätte. Wie sagt man? Der Zweck heiligt die Mittel.

  49. Klassische B-Elf gegen Pilsen. Aber gut, gegen die Pizza-Kicker muss es auch so reichen!

    P.S. Das ist _nicht_ überheblich gemeint, ich bin nur immer noch geschockt über Einstellung, Vorbereitung und Umfeld des tschechischen Meister…

  50. Und es geht schon gut los: Wann begreift Contento endlich mal, dass es bei Foul im 16er – oder zumindest dämlichen Abwehrverhalten – Elfmeter gibt???

    Normalerweise halt.

  51. Das ist das Guardiola-Glück. Irgendwie hat er in den letzten Wochen immer wieder auch das Quentchen Glück gehabt – wie mit seinen Einwechslungen, der gnadenlosen Effektivität bei Standards, wenn es aus dem Spiel nicht lief und eben den Schiedsrichterentscheidungen. Das eine oder andere Spiel in den letzten Wochen hätte auch anders ausgehen können, wenn nicht alles so gut gelaufen wäre. Und dann würden wir wieder über van-Gaal-Gedächtnis-Fußball reden. Angesichts der Siege tun wir es nicht, aber gerade in den letzten Wochen wurde deutlich, dass doch noch Sand im Getriebe ist. Eine wichtige taktische Änderung, die ich mir wünschen würde, wäre die Umstellung auf wieder etwas mehr Konterfußball. Man sollte den Gegner auch ruhig mal gezielt kommen lassen, um dann bei Ballgewinn das Tempo unserer Flügelspieler besser zu nutzen. Aber vielleicht sind das ja auch die Feinheiten, die Pep ohnehin ändern wollte…

  52. Es wird Zeit für Martinez, der sich gegen den Gegner stemmt. Im Mittelfeld fehlt ja inzwischen vollkommen der Zugriff. Und Contento darf gerne neben Kroos auch in der Kabine bleiben.

  53. Habe nur ich den Eindruck, dass Pilsen – gefühlt – in München mit der C-Elf angetreten ist? Vielleicht will Pizza-Pilsen auch einfach nur nicht den Eindruck des „Hinspiels“ so stehen lassen…

    Die Bayern mit dem gleichen Spiel wie zuletzt: HZ1 mit Luft nach oben, HZ2 dann „ernst“. Schaun mer mal.

  54. Uff, ganz schwere Kost. Wieder sehr pomadig und langsam, dazu viele Fehlpässe, immer den einen Schritt zu spät und in den Zweikämpfen oder einfach zu lasch. Vorne fehlt die Durchschlagskraft und nach hinten sind wir wieder ziemlich anfällig.

    Schweinsteiger ist für mich noch der beste, gemeinsam mit Alaba. Vielen Dank auch an den Schieri für die Elfer-Szene und viele andere Zweikämpfe, die für uns gepfiffen wurden.

  55. Eigentlich wie zu befürchten war. Vermutlich auch schwer sich da top zu motivieren. Aber am meisten nervt mich Schweinsteigers larifari Hacke-Spitze-Eins-Zwei-Drei Gediller….

    Und wer ist eigentlich dieser Guhrdjola von dem Loddar immer spricht?

  56. Das ist auch eine der vielen Qualitäten, die einen Spitzentrainer auszeichnen: Wenn er in der Lage ist, in der Halbzeit der Mannschaft richtig den Kopf zu waschen. Wenn er sie dazu bringt, während eines Spiels den Schalter umzulegen. Hat mir bei van Gaal z.B. oft gefehlt. Bin gespannt, wie Pep das hinkriegt.

  57. Die Einstellung ist das eine Problem, das andere die fehlende Mentalität, die ich auf das Spielsystem zurückführe. Da der Zug zum Tor gerne mal fehlt, lummert man sich selbst ein und macht den Gegner dann noch stark. Ballbesitz ist nach wie vor kein Selbstzweck. Insgesamt fehlt die Zielstrebigkeit.

    Was tun? Kroos raus, Martinez rein – wegen der Kämpfermentalität. Contento raus, Dante rein – wegen der Stabilität in der Abwehr und der fehlenden Diagonalbälle in der Spieleröffnung aus der Abwehr. Dazu würde ich mir nach 60 Minuten Mandzukic wünschen, weil der kopfballstark ist (das fehlt total im Zentrum) und außerdem immer Zug zum Tor hat. So einer fehlt eigentlich auch. Dafür müssten dann entweder Müller oder Götze weichen.

  58. Ach der Loddar ist doch nett, äh. nedd. Hab nur immer wieder Angst, dass ihm die Luft wegbleibt, wenn er mal wieder die Fußballwelt deutet. Aber wenigstens halbwegs was Unterhaltsames, was man vom Spiel ja nicht wirklich behaupten kann.

    Zur Aufstellung: Pep schont also Dante und Boateng (oder ist der noch gesperrt?). Für was jetzt genau? Augsburg? Aber egal. Wobei sich Freund Kirchhoff schon seine Gedanken machen dürfte. Der ist also jetzt IV Nr. 17 (nach den Dreien, den Außenverteidigern, den Sechsern, Badstuber und Tom Starke) und auf der Sechs dürfen ja nicht mal Schweini und Martinez ran. Vielleicht als AV umschulen? Der Götze ist IMO auf RA verschenkt. Da gehört eher der Müller hin. Dafür muss Mandzukic rein, dann kann man auch mal reinflanken. Alles in allem extrem zäh, aber bei uns zählt ja eh immer erst ab Minute 46. so richtig.

  59. Oh Mann. Was ist denn hier schon wieder (zu großen Teilen) los. Sobald die Bayern nicht mindestens 3:0 zur Hz. führen, ist „Louis-van-Gaal-Gedächtnis-Fußball“ und sonst was zu lesen.

    „Freunde der Sonne“ (Zitat Effenberg): Die Tschechen rennen um ihr Leben! Für die ist das das Spiel, von dem sie ihren Enkeln noch erzählen werden. Analog zum DFB-Pokal, Klein gegen Groß. Aber nicht nur gegen Groß, sondern gegen die Größten (derzeit) überhaupt.

    Dass die Mannschaft des FCB hier nicht mit derselben Einstellung rangeht wie gegen z.B. Barca, sollte doch auch irgendwie nachvollziehbar sein. Vor allem nach dem Hinspiel.

    Die werden das Ding ganz locker nach Hause bringen. Mit einem Sieg.

    Aber hier schon wieder alles grundsätzlich in Frage stellen zu wollen, ist doch etwas überzogen. Auch nach den letzten BL-Spielen, die allerdings allesamt sehr überlegen und dominant geführt wurden, aber die Chancenverwertung eben nicht unbedingt optimal war (s. entsprechende Statistiken).

  60. @kleinkreutz
    wenns zum CL-Sieg reloaded reicht….wo soll ich unterschreiben?

    So, deutlich besser jetzt aber die alte Krankheit Chancenverwertung. Warum sieht man die Elfer-Szene mit Ribery nicht nochmal?

    Schweini rauszunehmen war absolut konsequent. Lascher gehts kaum…

    Ach, der Joker sticht wieder! Und Loddar hats schon vorher gewusst.

  61. Nur mal so: Warum spielt Mandzukic eigentlich nicht von Anfang an? Der ist der einzige, der mit dem Kopf Gefahr ausstrahlt.

  62. @koo
    weil Götze und Müller erstmal Knoten in die Abwehrbeine laufen müssen, damit Mandzu nachher mal so frei stehen kann wie beim Tor. Wäre sicher in HZ 1 auch noch nicht drin gewesen. Aber keine Angst, er wird schon selbst bald wieder die Startelf fordern. 😉

    So, komm, dass muss es doch jetzt sein: #9.CLSieginFolge

  63. Mein Gott, ist der Götze ein Schönspieler. So ein Ding muss er einfach machen. Hat er letzten Samstag schon nicht. Da gibt es noch eine Lektion zu lernen.

  64. Ein Sieg ist ein Sieg ist ein Sieg. Besser so als anders herum. Mund abputzen und morgen erst mal schwarzgelbe Hofberichterstattung filtern…

  65. @ tafelrunde:
    Die Tschechen rennen um ihr Leben? Also in der Statistik sind die Unterschiede nach gelaufenen Kilometern nicht sehr groß.

    Und die letzten BuLi-Spiele waren überlegen geführt? Hast Du die Spiele denn gesehen? Falls nein, bitte nachholen. Falls ja, bitte genauer begründen. Eine Mannschaft, die dreimal in Folge in Rückstand gerät, hat ein Problem. Wenn dann gegen Hertha und Hoffenheim am Ende der Ball an der Eckfahne gehalten wird, um die Zeit rumzukriegen, dann ist das kein Zeichen von Überlegenheit. Und wenn Hertha am Ende den Freistoß bekommt, dann haben die (mit Ronny auf dem Platz) die Chance zu Ausgleich. Und den hätte man pfeifen können. Und gegen Hoffenheim waren auch immer wieder Chancen für den Gegner da, das Ding noch auf Unentschieden zu stellen. Wir sind hinten im Moment einfach anfällig. Vier Gegentore in drei Spielen sind ja kein Zufall. Und so muss man dann am Ende immer bibbern, wenn es eher knapp ist. Da dann noch fehlende Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne dazukommt, gibt es eben Anlass zur Kritik. Dadurch wird ja nicht gleich alles grundsätzlich in Frage gestellt. Guardiola macht ja auch einiges richtig. Aber wenn wir solche Leistungen gegen Dortmund und ManCity im November zeigen, dann verlieren wird diese Partien. Und selbst gegen Augsburg wird eine solche Leistung wie heute nicht reichen, um drei Punkte zu holen.

  66. @koo: sign! Das war heute einfach ein schwaches Spiel, mit einer etwas pomadigen Einstellung. Mit ein bisschen Pech geht’s 1:1 aus – wäre angesichts der Tabellensituation nicht das Ende der Welt gewesen, aber wegen des CL-Rekords hätte es mich halt schon sehr geärgert.
    Und an so einer Leistung wird man wohl noch ein bisschen rummosern dürfen, ist ja wirklich nicht dasselbe wie alles in Frage stellen.

    Auf der Habenseite: schon wieder ein Rekord. Vorzeitig im Achtelfinale. CL: 5 von 5 gewonnen. Bundesliga: 9 Siege, 2 Unentschieden. Nein, insgesamt ist da nicht viel zu meckern.

    Was mich positiv stimmt: Bisher haben wir uns meist entsprechend der Aufgabe gesteigert. Jetzt hoffe ich mal, dass das beim nächsten Auswärtsspiel in der Liga auch so sein wird.

  67. @ (#71)(#181215) koo sagte am 5. November 2013 um 22:49:

    Also…

    Was ist denn das Problem? Dass man nicht ausschließlich 5:0 aufwärts alles gewinnt? Dass man nicht über 90% Ballbesitz hat? Dass der Gegner auch Fußballspielen kann und dann auch zu Chancen kommt? Dass die Mannschaft nicht jedes Spiel absolut dominiert? Dass Bayern einfach mehr bringen muss als bspw. heute eine Torchancenstatistik von 20:8?

    Und ja, alle Spiele der Bayern wurden in voller Länge verfolgt. Letztendlich stets in ziemlicher Gelassenheit. Dass ein Fußballspiel allerdings im Ergebnis auch manchmal nicht so die wahre Gewichtung des Spiels widerspiegelt, ist ja nun keine neue Erkenntnis. Siehe Leverkusen vs. FCB.

    Wer von der derzeit besten Mannschaft der Welt (ja, das kann man so behaupten. Wenn Widerspruch, dann bitte fundiert!) in absolut jedem verdammten Pflichtspiel ein Feuerwerk erwartet, der versteht weder was von der menschlichen Psyche an und für sich, noch von sportlichen Auseinandersetzungen im generellen.

    Der Spruch „ Ein Pferd springt nur so hoch wie es muss“ kommt nicht von ungefähr. Also… Ball flach halten.

    Freuen wir uns doch auf die Begegnungen mit Gegnern auf Augenhöhe. Wie mit dem BVB. Ab dem Achtelfinale in der CL. Da werden wir dann sehen, was die Truppe von Guardiola zu leisten imstande ist.

    Aber bitte nicht jetzt schon den Untergang des Abendlandes beschwören – sprich „oh-wie-ist-das-schlecht-was-die-Bayern-denn-so-zusammen-gurken“. Und dies gegen Gegner, die nicht in derselben Gewichtsklasse kämpfen.

    A propos: „…Und die letzten BuLi-Spiele waren überlegen geführt? Hast Du die Spiele denn gesehen? Falls nein, bitte nachholen. Falls ja, bitte genauer begründen. …“ Nein, dies braucht man nicht begründen, wenn man die Spiele wirklich gesehen hat. Außerdem belegen sämtliche Statistiken diese Aussage. Und eben nicht die allgegenwärtigen medialen Absonderungen, die durchweg eine hilflose Abwehrreaktion ggü. einer sich immer deutlicher abzeichnenden bayerischen Dominanz darstellen. Gerade aufgrund des neuen Trainers und seines Verständnisses vom Fußball.

  68. Das das ein, nach unseren Möglichkeiten, ehr schwaches Spiel war, ist klar. Habe auch gestern den einen odere anderen Schrei losgelassen. Es hat mich gewurmt, das man scheinbar um das Gegentor gebettelt hat. Und das Götze das Ding nicht versenkt- und damit Pilsen endgültig.

    Trotzdem ist so ein Spiel nichts ungewöhnliches- Vor nicht mal 6 Jahren war das das „Bayern Standard CL Gruppenspiel“. Ohen Glanz aber mit 3 Punkten.

    Mal wieder Einzelkritik? Hatten wir ja schon länger nimmer…

    Neuer- gut, wenn gefordert.

    Lahm- sicher noch einer der Besten- allerdings auch mit einer überschaubaren Leistung- nach seinen Maßstäben.

    Contento- ist kein IV, wird auch nie einer werden. Da lehne ich mich mal weit aus dem Fenster. Pep wollte wohl einen schnellen Mann gegen die Konter- wäre fast in die Hose gegangen.

    Van Buyten: Solide. Nicht mehr, nicht weniger.

    Alaba: Siehe Lahm. Traut sich viel zu, drum geht auch einiges schief. Sollte sein Schuhwerk mal ordentlich überdenken- der ist als einziger ständig hingeflogen.

    Rafinha: Rafinha spielte wieder so, wie Rafinha in München üblicherweise spielt. Die Ausreißer nach oben zu Beginn der Saison scheinen ein Stohfeuer gewesen zu sein. Back up- wenn überhaupt.

    Schweinsteiger: Mühte sich. Aber irgendwie war unsere Komplette Zentrale nicht so ominant wie üblich.

    Kroos: Mit einer der schwächsten Auftritte seid langem. Wenn kroos nicht gut spielt, krankt unser Spiel- drum mußte ja auch Thiago kommen.

    Götze: Irgendwie noch ohne richtigen Platz im System. Ich vertraue auf Lothar M´s Einschätzung, das er Aufgrund seiner Verletzungen noch nicht voll da ist.

    Ribery: Sicher unser wichtigster und bester Spieler. Ich hätte ihn lieber auf der Bank gesehn- aber mangels Alternativen (in unserem Kader!!!) muß er momentan ständig durchspielen (und will er evtl auch- siehe Weltfußballer Wahl)- deshalb wohl auch im Kraftspar Modus.

    Müller: bemüht- aber sicher mit einem seiner „nicht voll motivierten“ Spiele. Menschlich verständlich- ging ja auch gut- die Punkte sind ja trotdzem da… hmm.

    Jetzt haben wir schon nen Super Kader und ruck zuck fehlen trotzdem Alternativen.

  69. @ tafelrunde bin 100% bei dir. Das liest sich inzwischen hier (sobald nicht 6-0 und hoeher gewonnen wird) wie die Spieltagsthreads bei TM. Schade, mir reichts eigentlich, dass alle anderen an uns rumnoergeln, nicht wahr Hr. Hellmann, BVB-Fanreporter Hagemann und Co? Und wenn der Franz zufrieden ist, will ich ihm net widersprechen!

  70. Sammer hat es ziemlich gut formuliert: Wir sind mitten drin in einem Prozess, und sind sehr erfolgreich.
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Die anderen Reaktionen zeigen, dass die „Probleme“ bekannt sind und daran gerarbeitet wird. Ich habe Vertrauen, dass das klappt und bleibe entspannt. Und selbst, wenn am 23. das Unaussprechliche passieren solllte…

  71. Ich unterschreibe das, was Tafelrunde sagt. Hat Hoffenheim nach dem 2:1 überhaupt noch einen Torschuß abgegeben? Das heißt nicht, daß sich die Mannschaft nicht steigern sollte, wenn es zum BVB geht – im Moment würde ich ein Unentschieden durchaus nehmen, wenn ’s jemand anbieten würde. Wobei mir die Länderspielpause davor nicht gefällt, die Dortmunder „verkraften“ das meistens besser (weil es halt nix zu verkraften gibt, am Sonntag nach dem BL-Spiel verletzt, am Mittwoch nach dem 2. Länderspiel wieder bei 100%). Nach einer CL-Woche wäre ideal gewesen…

    Was Guardiola offenbar noch etwas sucht, ist die optimale Offensivformation – mit oder ohne Mandzukic, Götze im zentralen Mittelfeld oder als Außenstürmer, Idealposition für Müller. Im Moment würde ich mir gegen Dortmund sowas wie Martinez, Schweinsteiger und Götze/Kroos im Mittelfeld wünschen (Viererkette wie letztes Jahr), vorne zunächst Rib/Rob/Müller, Mandzukic als Option für HZ2.

    Kann schon sein, daß wir gegen den BVB verlieren, kann auch sein, daß wir nicht Meister werden. Ich sage mal mutig den meistbepunkteten Vizemeister der BL-Historie voraus. All das ist kein Grund zur Panik, die Spiele der letzten Wochen schon gar nicht.

  72. „Aufm Platz“ (P. Lahm nach Spielende auf die Frage nach seiner Lieblingsposition). Das wäre auch eine schöne neue Weisheit # 258

  73. @tafelrunde
    Zefix. Den Pferdespruch wollte ich auch bringen. 😉
    Warten wir einfach mal den 23. ab…

  74. Schwierig die aktuelle Situation einzuschätzen. Einerseits gewinnt man alles und ist sehr wohl in der Lage Rückschläge/-stände wegzustecken und sich zu steigern wenn es nötig ist. Andrerseits ist die allgemeine Souveränität und die Stabilität in der Defensive gerade ziemlich verschwunden.
    Vor allem wirkt die Mannschaft häufig unkonzentriert.

    Ist aber jetzt auch nichts außergewöhnliches. Solche Phasen gibt’s immer mal wieder, also sehe ich das aktuell wenig dramatisch.
    Mit einer Leistung wie gestern sähe es am 23.Nov natürlich schlecht aus, allerdings werden wir da mit einer anderen Auf- und Einstellung antreten.

  75. Nur mal zur Erinnerung – letzte Saison (Ja, die mit dem TRIPLE!!), waren alle 3 Auswärtsspiele in der Gruppenphase nicht schön anzugucken und ergebnistechnisch auch nicht das Gelbe vom Ei. Zittersieg in Lille durch einen Elfmeter (1:0); ein gerettes Unentschieden (1:1) in Valencia gegen 10 Spanier; ein 1:3 in Borissow.
    Ja, mir wird zuviel genörgelt. Wir sind verwöhnt vom Erfolg und auf letzte Saison bezogen etwas geblendet und verschönern im Rückblick einiges. Ist wohl normal, tue ich wohl auch, aber führt dazu, dass man manchmal zu kritisch ist. Finde ich. Ganz persönlich jetzt.

    Sollten wir in Dortmund nicht verlieren (oder gar gewinnen), bin ich (ganz persönlich) dann schon mit der ersten Halbrunde vom Pep und dem Team superzufrieden. Denn ich gehe davon aus, dass man dann an der Tabellenspitze überwintern wird. Dazu nach 4 Gruppenspielen und -siegen im AF der CL. Und noch ein Spiel entfernt vom Überwintern im Pokal. Es gibt schlechtere Bilanzen.

    @Alexander44: … Ähh, … nee ist mir dann doch einfach zu blöd drauf zu antworten.

  76. Ist mir grade aufgefallen:
    Der Xaver Martinéz hat noch kein einziges Bundesligaspiel verloren…gut für uns dass er wieder fit ist 😉

  77. @ ribben
    Warum sieht man die Elfer-Szene mit Ribery nicht nochmal?

    Vermutlich weil die UEFA seine Wahl zum Fussballer des Jahres nicht gefährden will. So eine Unsportlichkeit (Schwalbe) ist einfach zu peinlich und für Europas Fussballer des Jahres vollkommen unwürdig.

  78. @Kleinkreutz

    Tja, blöd wenn es gar keine Schwalbe war, sondern einfach nur ein fair geführter Zweikampf für den man kein Foul pfeifen muss?! So ist zumindest die allgemeine Meinung…

  79. Auf jeden Fall gerät die Mannschaft nicht mehr so in Panik, wenn sie Druck bekommt. Man weiß halt mittlerweile auch mit Rückschlägen souveräner umzugehen.
    Das war gegen Chelsea gut zu beobachten. Gegentreffer zeigen kaum Wirkung. Man besinnt sich einfach weiter darauf, selber Tore zu erzielen und den Gegner zu beschäftigen.

  80. @ scpler: na logo, moi samt söhnen…fußballnostalgie: november, regenwetter, kleines volles stadion, lauter proleten, die sich gegenseitig ritualisiert beleidigen 🙂 das war toll im august und wird’s wieder! hoffentlich wieder mit diesem ausgang…

  81. @ kleinkeutz Bist DU es oder doch Alexander4711 oder SusiBVB09?
    Selten so einen Stumpfsinn gelesen…was treibt dich eigentlich an, hier zu schreiben?

  82. (#181244) Flo sagte am 6. November 2013 um 18:07 :
    @ kleinkeutz Bist DU es oder doch Alexander4711 oder SusiBVB09?

    Also ICH bin es nicht! Habe die „Elfmeter“-Szene noch gar nicht gesehen, schaue sie mir aber gleich mal online bei SKY an (wenn sie denn überhaupt gezeigt wird).

    #181233) chicken sagte am 6. November 2013 um 13:33 :

    „@Alexander44: … Ähh, … nee ist mir dann doch einfach zu blöd drauf zu antworten.“

    Ach schade! Aber ich zitiere gerne noch mal in Sachen Hoeneß/Daum einen Kritiker: „Da wollte ein Wett- & Spielsüchtiger einem Kokssüchtigen erklären, was er zu tun und zu lassen hat, und merkte dabei nicht, dass er an demselben Realitätsverlust und unter ähnlicher Hybris litt (und leidet) wie seine Zielscheibe.“

  83. Heute beim Amateure-Derby sind scheinbar mehr Zuschauer da als beim gestrigen Derby. Gfoid ma!

  84. Bei SKY in der Kurzzusammenfassung ist von Ribery keine Schwalbe zu sehen. Aber Contentos Foul ist natürlich Elfmeter. Jedenfalls deutlicher als der von Großkreutz am Schwaben in der BL. Aber was soll´s … der FCB hatte die bessere Chancen und gut ist. Viel wichtiger ist, ob sie gegen ManCity auch so harmlos auftreten. In der gestrigen Form traue ich denen sogar einen Sieg in München zu. Und da es ja noch um Platz 1 in der Gruppe geht, wird´s wenigstens noch ein bisschen spannend.

  85. @Alexander44: Dann vielleicht nur soviel – UH kriegt seine Ladung Fett voll ab und zwar in beiden Fällen, bei der Koksaffäre von CD (zu Unrecht), der wiederum die Rolle des Unschuldslamm spielte und nachweislich schuldig war, sowohl als Kokser als auch als Lügner, aber mehr oder weniger (völlig zu Unrecht) ungegeißelt aus der Sache herauskommt – Ist ja im Fußball in D’land auch so schön passend, man kann immer irgendwie den Bayern auf die Hörner hauen, denn das finden alle ganz toll, ohne zu überlegen, ob das jetzt gerechtfertigt ist oder nicht -. Ebenso bekommt UH (zu Recht) sein Fett weg in der selbstverschuldeten Steueaffäre. Aber vermutlich ist das in deiner Welt dann auch wieder gerecht, dass da einer zweimal am Pranger steht und der andere so gut wie gar nicht. In diesem Sinne noch viel Spaß in Deiner Welt.

  86. Heavy metal football heute wieder, komme aus dem Staunen nimmer raus. Und sich dann zum CL Finale Helene Fischer einladen.

  87. Öhmmm, da ist mir ein schlechter Dreier in der CL schon lieber als eine gute Niederlage wie bei den Obergeilen. Wobei, so gut war sie ja nichtmal. Aber geil. Nur heute für die anderen. Mentalitätsmonster war gestern.

  88. Ruhrpott – London 0:4, insgesamt 2:8
    Versager, so holen wir in der 5-Jahrewertung nie auf.
    Und wir haben Probleme?

  89. @ Seit82 Immerhin hat so das Geschwafel von der besten Liga der Welt erstmal wieder ein Ende….

  90. Wenn ich das richtig sehe, dann müssen unsere schwarzgelben Freunde gegen Neapel und OM gewinnen, wenn sie noch in der CL bleiben wollen (vorausgesetzt, dass OM gegen Arsenal verliert).

  91. Eben erst aufgeschnappt, ist schon von gestern:
    Weisheit Nr. xxx
    „Sometimes the Kopf is not on the right place“
    Pep, Internationaler

  92. @Chicken: Moment! Bei mir kommt Christoph Daum, der Kölner „Messias“, in keiner Weise gut weg. Nur weil ich darauf hingewiesen habe, dass es auch (stressbedingt) jede Menge Alkoholiker zu Daums besten Zeiten in der BL gab, bedeutet das nicht, dass ich Daums Kokainkonsum toleriert habe oder so einen Kerl gern als Bundestrainer gesehen hätte. (Dann lieber einen Berti Vogts – einfach gestrickt und mit einem schönen EM-Sieg belohnt) Mich stört(e) nur, dass da immer mit zweierlei Maß gemessen wurde.
    Und UH war auch nicht der Einzige, der wegen Interna aus der Bundesliga an den Pranger gestellt wurde. Als Toni Schumacher seine Memoiren herausbrachte, kam das in der Szene gar nicht gut an. Weil Toni zu sehr aus dem Nähkästchen geplaudert hat. Und damit macht man sich in der Branche halt manchmal eine Menge Feinde.

    Aber sieh es mal positiv: Uli Hoeneß war damals sozusagen der Edward Snowden der Bundesliga! Und Eddie mag auch nicht jeder (ich schon).

    Ach ja: Mein BVB hat verloren. Und man hat gesehen, wie man mit einem engen Abwehrkorsett die Luft bei der Truppe rauslassen kann. Und auch wenn die Chancen da waren, nach dem 0:1 fehlte die Ordnung, der Kampf um den zweiten Ball fand nicht statt und was weiß ich nicht noch alles. Solche Niederlagen passieren und vielleicht war es wirklich die passende Revanche fürs 1:2 in London. Tja, muss ich wohl die Truppe gehen Neapel live nach vorne schreien.

  93. (#181256) El Tren sagte am 6. November 2013 um 23:01 :
    „Wenn ich das richtig sehe, dann müssen unsere schwarzgelben Freunde gegen Neapel und OM gewinnen, wenn sie noch in der CL bleiben wollen (vorausgesetzt, dass OM gegen Arsenal verliert).“

    Nach meiner Rechnung reicht ein 1:0 gegen Neapel. Dann kann man sogar in Marseille verlieren, wenn Arsenal auswärts die Italiener besiegt.
    Okay, daran glaube ich nicht wirklich… 😉

  94. Derby: Sehr ärgerlich! Aber die Amas werden trotzdem souverän Erster werden.

    BVB: Tja, bei Arsenal glücklich gewonnen und diesmal eben mit etwas Pech verloren. Eigentlich ja besser als zwei Unentschieden.
    Ein Heimsieg gegen Neapel ist jetzt aber Pflicht und das Spiel ist netterweise gerade mal drei Tage nach unserem Auftritt dort angesetzt. Interessanter Spielplan…
    Tod oder Gladiolen-Spiele im November will man ja eigentlich nicht unbedingt haben!

  95. Man sehe es mir nach, aber ein Zweites hätte ich Arsenal durchaus gegönnt, damit sie sicher Gruppensieger werden. Die Bienen dürfen die Gruppe gern an Zwei beenden. Sollen ja nicht im kommenden Jahr gleich wieder in den Freizeitmodus gehen. Wobei dank Olympique ist ja zumindest eine Heavy-Metal-EuroLeague fast sicher.

    Unsere Partie ist als Pflichtsieg verbucht. Jetzt bitte gegen Moskau nachlegen und dann gegen City den fehlenden Punkt zum Gruppensieg holen. Denn der wäre schon wichtig, um im Achtelfinale den Engländern, Spaniern und Paris aus dem Weg zu gehen. Leider ist die Chance groß, dass wir – bei Weiterkommen vom BVB, Schlake und Leverkusen – von den vier möglichen Zweiten ausgerechnet Juve oder Milan bekommen. Aber was soll’s. Time will tell.

  96. @Alexander 44:
    Natürlich wird da mit zweierlei Mass gemessen. Ich kann gar nicht glauben ,dass du Alkoholismus und Kokainabhängigkeit miteinander vergleichen willst.

  97. Und wie wird es ausgehen? Im Zweifel rettet die Pöhler ein albernes neapolitanisches Eigentor per Hacke (man erinnere sich) ins Achtelfinale. Diese Glanzleistung wird natürlich als absolute Willensleistung und dem unvergleichlichen schwatzgelben Spirit zugeschrieben werden. *gähn*

  98. Der Pöhler baut seine Niederlagenserie (zumindest auf der Bank) auf 4 CL-Spiele am Stück aus….da konnte er gestern aber gar nicht drüber lachen, als Jan Henkel von SKY ihn humorvoll darauf angesprochen hat.
    Kann Kloppo am Ende doch keine CL und die letzte Saison war nur ein Ausreißer nach oben?!

  99. Am meisten Glück hatte aber gestern eindeutig unser heimlicher Nationaltorwart Roman W.
    Hat ja einige Male nicht gut ausgesehen, hat einen klaren Elfmeter verschuldet und bei Mertes Kopfball irrte er im Niemandsland rum.
    Komischerweise wurde das nirgends thematisiert, wohl weil es eh egal war. Verloren ist verloren.
    Wir hingegen siegen uns zu Tode. Irgendwann müssen wir jetzt wieder verlieren (aber bitte frühestens in 3 Spieltagen, damit wir 1. den Rekord alleine haben und 2. beim BVB verlier ich nicht gern), damit bei vielen Bayern-Fans mal wieder ein wenig Demut einkehrt und auch ein Arbeitssieg wieder was zählt. Denkt mal alle ein, zwei oder drei Jahre zurück, es ist nicht selbstverständlich alles in Grund und Boden zu spielen.
    Ich denk immer wieder zurück an November 2009, nach unserer Heimniederlage gegen Bordeaux waren wir quasi aus der CL ausgeschieden, in der BL sechster oder siebter, van Gaal kurz vorm Rauswurf, Philipp Lahm nach einem Interview in der Süddeutschen schwer in der Kritik und und und.
    4 Jahre später sind wir Triplesieger, 36 BL Spiele ungeschlagen, in der CL fegen wir alles weg, Philipp Lahm designierter Weltfußballer und und und…….alle, nein falsch, viele meckern rum. Seid ihr bescheuert? 2005 gegen Chelsea, 2006 und 2007 gegen Mailand, 2009 gegen Barcelona, da schieden wir aus der CL aus, ohne Chance. Diese Mannschaften waren Lichtjahre vor uns, jetzt stehen wir Lichtjahre vor solchen Mannschaften. Turin, Barcelona, ManCity hatten keine Chance gegen uns. Unchlaublich. Apropos unchlaublich. Danke van Gaal, danke Jupp und bis jetzt auch danke Pep. Wir haben mit Lahm, Schweinsteiger, Müller und Badstuber Ur-Bayern in der Mannschaft, mit Ribery, Robben, Martinez usw. Top-Ausländer um die uns ganz Europa beneidet.
    Hätte ich mir vor 10 Jahren die Bayern-Welt malen dürfen, ich hätt sie so gemalt wie sie jetzt ist.
    Und denkt daran, es wird nicht ewig so bleiben, es kommen auch wieder schlechtere Zeiten. Und damit mein ich wirklich schlechtere Zeiten, ein knapper und glücklicher Auswärtssieg in der BL oder CL ist nicht schlecht.
    Genießt den Moment, ich für meinen Teil genieße jeden Samstag und jeden Mittwoch.
    I love it.

  100. @wohlfarth

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich hätte mich am Dienstag in der Kneipe fast umgesetzt, weil mein Tischnachbar nur am Motzen war…

    Ich freu mich schon auf Samstag, und wenn wir wie auch immer gewinnen, bin ich zufrieden. Denn dann fahren wir als Tabellenführer und Rekordträger nach DO. Und wer dann noch eine Motivation braucht, dem ist nicht mehr zu helfen.

  101. @wohlfahrt
    ganz zu schweigen von der Aktion bei der er Koscielny ziemlich übel ausserhalb des 5ers umgewuchtet hat und es auch nicht für nötig hielt, sich zu entschuldigen. Großer Sport…

  102. @ wohlfarth, ribben

    Großer Sport…wird im kicker dann mit ner glatten 3 und einem schönen Artikel belohnt („Alles spricht für Weidenfeller“ -> morgige Berufung N11). Und im gleichen Blatt wird dann an Schweinsteiger gesägt…aber was willste machen? Gibt ja keine Alternative zum kicker Abo in D.

  103. Doch, gar kein Abo. 🙂

    Volle Zustimmung @wohlfarth. Vor allem werden wieder schlechte Zeiten kommen. Ein Ausscheiden im DFB-Pokal, miese CL-Nächte. Irgendwann ist die Generation Schweinsteiger/Lahm/Ribery/Robben auch nicht mehr da, da muss erst einmal passender Ersatz gefunden werden (v.a. für Lahm und Ribery), besonders in menschlicher Hinsicht!

    Und ja, ich kann mich noch sehr gut an die Zeit erinnern, die noch gar nicht so lange her ist. Die Magath-Jahre, anyone? Eine 0:3 Klatsche gegen Lyon, wo mir heute noch Reifs „dieser einundzwanzigjährige Govou!“ auf den Zeiger geht. Die damaligen Mannschaften haben wir überholt, aber irgendwann werden wir auch wieder überholt werden, das ist der Lauf der Zeit. Deshalb kann man die jetzige Zeit schon ein bisschen genießen, das sind goldene Jahre…

  104. (#181264) Antikas sagte am 7. November 2013 um 05:48 :
    „@Alexander 44:
    Natürlich wird da mit zweierlei Mass gemessen. Ich kann gar nicht glauben ,dass du Alkoholismus und Kokainabhängigkeit miteinander vergleichen willst.“

    Und wieso sollte man das nicht miteinander vergleichen dürfen? Ist etwa Alkoholismus besser als Kokainsucht? Ist Kokain wirklich immer schlimmer als all die legalisierten Schmerzmittel, die Sportlern verabreicht wurden und werden? Und bitte nicht vergessen: Kokain war in den „guten alten Zeiten“ völlig legal und wurde in der Medizin als Schmerzmittel eingesetzt. [Wer weiß: Vielleicht hatte Christoph Daum Schmerzen wegen Uli Hoeneß? 😉 😉 ] Selbst die erste Coca Cola enthielt noch echtes Kokain.
    Und bitte nie vergessen: Drogen wurden (und werden) schon immer zur Leistungssteigerung und Stressresistenz im Sport (und im Krieg) eingesetzt. Stichwort: Pervitin.
    Aber Uli hat sich ausgerechnet Daum rausgepickt, weil „Keine Macht den Drogen“ angesagt war und Daum Cheftrainer werden wollte/sollte … obwohl der Fußball noch genügend andere Drogenprobleme hatte: Ein Alkoholiker wie Uli Borowka durfte die Nationalmannschaft beglücken, ein Kokser wie Daum sollte sie aber (Jahre später) nicht trainieren dürfen. So eine Haltung nenne ich scheinheilig.

    Und man sollte auch nicht vergessen, dass bezüglich Kokain Daum nun wahrlich kein Einzelfall im Sport und Fußball war.
    Vor allem in den 80gern wurde beim American Football, beim Basketball und Baseball Kokain regelmäßig eingesetzt – um Schmerzen besser auszuhalten und weil die Spieler fokussierter wurden. Und so hat das Kokain auch vor dem Fußball nicht halt gemacht: Paul Gascoigne war bekennender Kokser und Säufer. Dietmar Hamann hingegen war lieber Alkoholiker und Wettsüchtiger. Wer weiß: vielleicht hatte UH ihn in jungen Jahren bereits angefixt … 😉

    Scherz beiseite. Und zurück zu Daum. Der wurde meines Erachtens auch aus persönlichen Gründen von UH zur Zielscheibe gemacht (und zwar zurecht!), weil UH dessen Hybris mächtig auf den Keks ging (und nicht nur ihm). Dennoch wurden die anderen Drogenproblematiken (Alkohol und Verabreichung von Schmerzmitteln) nicht thematisiert.

    Zur Klarstellung: Kokain lehne ich ab – allein schon deshalb, weil ich nicht so irre wie Daum aus der Wäsche gucken möchte. Wer nun aber meint, Diclofenac gegen die Gelenkschmerzen sei harmlos im Vergleich zum gelegentlichen Kokainschnupfen, der kennt die Nebenwirkungen mancher gesellschaftlich anerkannten Schmerzmittelchen nicht: Herzinfarkt und Schlaganfall inklusive bei übermäßigem Gebrauch.
    Letzteres habe ich in den letzten zwei Monaten im persönlichen Umfeld bei zwei richtigen Sportskanonen erlebt. Der eine hat´s überlebt und trägt nun einen Stent, der andere wurde letzte Woche eingeäschert.

  105. (#181272) Flo sagte am 7. November 2013 um 12:21 :
    „@ wohlfarth, ribben
    Großer Sport…wird im kicker dann mit ner glatten 3 und einem schönen Artikel belohnt (“Alles spricht für Weidenfeller” -> morgige Berufung N11). Und im gleichen Blatt wird dann an Schweinsteiger gesägt…aber was willste machen? Gibt ja keine Alternative zum kicker Abo in D.“

    Volle Zustimmung! Ich habe sofort „Elfmeter“ zu meiner Frau gebrüllt, als Weidenfeller seinen Gegner abräumte. Insofern geht der Arsenal-Sieg erst recht in Ordnung. Wer die einzige 100%ige (Miki) nicht nutzt, der darf sich am Ende auch nicht beklagen, wenn er durch ein blödes Gegentor verliert.
    Und gegen Neapel hat Weidenfeller bekanntermaßen auch schon einen Bock geschossen … tja, die Torhüter haben es manchmal nicht leicht .. 😉

  106. @wohlfarth und andere: Das ist alles richtig, besser als im Moment geht es praktisch nicht. Und es kommen auch wieder andere Zeiten.

    Nur: Man kann doch trotz allem differenziert diskutieren. Aussagen wie „die letzten paar Bundesligaspiele waren nicht mehr so souverän“ oder „der Auftritt in Pilsen war nach der 5:0-Gala im Hinspiel etwas enttäuschend“ sind imho nicht falsch. Und vor allem sind sie *nicht* gleichbedeutend mit „alles furchtbar“. Und es bedeutet auch *nicht*, dass ich glaube, in jedem Spiel eine Gala verlangen zu können.

    Ich für mein Teil habe mich in den letzten Minuten des Pilsen-Spiels geärgert, aber trotzdem nach dem Schlusspfiff tierisch über noch einen sensationellen Rekord gefreut. Das geht durchaus zusammen.

    Alles in allem fand ich aber die Stimmungslage hier auch nicht so schlecht. Wie schnell die Ergebnisse mal nicht stimmen können, haben wir ja gestern gesehen. Und dabei spielt Dortmund jetzt wahrlich keine schlechte Saison.

  107. Roman W. besticht ja ständig durch sportlich faires Verhalten. auch Bescheidenheit ist eine seiner großen Tugenden 🙂

  108. @ ALEXANDER 44 :
    Ich bin hier seit langem stiller Mitleser. Ich sehe mich aber wegen deiner Beiträge gerade dazu aufgefordert hier meine Meinung in meinen einfachen Worten kund zu tun.
    Seit geraumer Zeit fällt mir auf das du nur noch versuchst zu provozieren. Vorallendingen im Thema Uli H.
    Ums sportliche gehts dir doch schon lange nicht mehr.
    Vergleich Daum zu Hoeneß.
    Sucht ist Sucht egal welche Sucht sie macht im Regelfall den Menschen und das Umfeld kaput1t.
    Der Unterschied jedoch an der Geschichte ist :
    – Hoeneß hat seine Schuld zugegeben, Daum hätte in Kauf genommen das Uli H. zerstört wird.

    ich fand deine Komentare in den vergangenen Saisons recht amüsant,
    seit längerem nerven deine zitiererei und die ständigen Vergleiche mit Nazis usw.

    Du bringst nur unnötige schärfe hier rein!
    Es ist schade das es sich hier weniger um Fussball dreht als um deine Kommentare.

    Und wie ichs schreib merke ich das du auch bei mir dein Ziel erreicht hast.

  109. @Die Nummer Vier
    korrekt. Ich sehe es ähnlich.

    Außerdem vermag ich es nicht, (mir) schlechte Spiele durch Verweis auf vergangene Erfolge bzw. auf das aktuelle „Grund“niveau schön zu reden.

    Ich will ein Spiel einfach schwach finden dürfen und dann will ich auch unzufrieden sein und nicht nur, weil es früher noch schlechter war (Achtung, Übertreibung), zufrieden sein.

    Und das ist doch auch normal, finde ich. Wenn ich zB im Stadion bin und gehe nach einer müden Nummer auf 300km Heimweg, dann tröstet mich der Gedanke an die Spiele gegen Barca kaum.

    Was noch dazu kommt ist das Wissen, welches riesige Potential in der Mannschaft steckt und damit auch die Frage, warum es manchmal nicht abrufbar ist. Wird es dann ein paar Spiele in Folge nicht abgerufen, fragt man sich, ob es noch da bzw. die glorreiche Zeit vlt. vorbei ist.

    Ich sehe das schon auch differenziert. Die letzte Saison war die geilste, an die ich mich in fast 40 Jahren erinnern kann. Aber die ändert jetzt mein Fanwesen nicht, immer alles gewinnen zu wollen und am liebsten noch schönen Fußball sehen zu wollen. Von daher: ja, richtig, die Zeit aktuell ist wunderbar, aber am liebsten soll sie auch so bleiben. Und das erreicht man nicht, wenn man nach objektiv schwachen Auftritten einfach zum Business as usual übergeht sondern genau da ansetzt. Das ist doch auch ein Teil unseres Vereins.

    Ich verstehe beide Seiten, gehöre aber vermutlich doch eher in gewissem Rahmen zur Meckerfraktion. 😉

  110. Differenziert meckern ist ja auch legitim.

    Nur wenn Leute (wie mein Sitznachbar am Dienstag) schon wieder alles und jeden zum inkompetenten Idioten erklären, der auf dem Platz rumläuft oder an der Seitenlinie sitzt und dann behaupten, unter Magath wär alles besser gewesen, dann nervts manchmal schon…

    Und so viel Kredit hat die Truppe derzeit wenigstens bei mir, dass man auch mal ein paar miese Spiele ertragen kann…ist ja auch entspannender…

  111. Ich genieße diese Zeit, die beste Phase des FCB ever, natürlich wegen der Erfolge (Triple als Gesamtkunstwerk, im Einzelnen ja alle Titel schon mal erlebt), aber vor allem wegen der immer schöner werdenden Spielweise und der sympathischen Mannschaft. Man schaut jedemal gerne hin, ärgert sich über verpasste Spiele und selbst Fans anderer Vereine anerkennen das.
    Wir hatten beim FCB auch schon Teams mit Spielern, an die ich mich kaum oder ungern erinnere, selbst wenn sie Titel geholt haben. Und ich ich erinnere mich auch Saisons mit Titeln, die ich heute nur noch aus der Statistik „kenne“, wo ich mich kaum an Spiele erinnere (Und das hat nichts mit Alterssenilität zu tun, ich erinnere mich noch an vieles selbst aus den 80ern, die 90er waren phasenweise schlimm).
    Zur Zeit haben wir ein derart geiles Team und wir haben eine super super Perspektive, auch wenn noch niemand weiß, wer auf diese goldene Generation folgt und bald mal wieder ein neuer Müller oder Badstuber aus der Zweiten kommen dürfte. Aber seit van Gaal entwickelt sich eine Philosophie vom Fussball, die Pep weiterführen wird.
    Natürlich darf man mal enttäuscht sein, wenn ein Spiel nicht so gut ist, aber auch hier die Frage: Wann waren wir in den ltzten 2 Jahren mal eindeutig schlechter als der gegner (außer natürlich im Pokalfinale 2012), wann haben wir zum letzten Mal hochverdient verloren oder total unverdient und nur mit Dusel gewonnen? Um unsere schlechten Spiele der letzten Zeit hätte ich mich vor nicht all zu langer Zeit gerissen.

  112. @Alexander44:
    Alkoholismus ist nicht besser, aber vor allem erstmal ,grade in der Entstehung, harmloser.
    Und vielleicht solltest du bei so einem sensiblen Thema, ein bisschen weniger inflationär mit dümmlichen Scherzen und Smileys um dich schmeißen, dann nimmt man dir auch eher das echte Bestreben ab, dich mit dem Thema ernsthaft auseinanderzusetzen.
    Und Uli Hoeneß hat sich niemanden „rausgepickt“, sondern er wurde von einem Journalisten auf die bestehenden Gerüchte angesprochen.
    Das Wort „scheinheilig“, ist in dem Zusammenhang aus dem Mund eines BVB-Fans schon pure Realsatire. Euer damaliger Manager Meier hat nämlich, nach Platzen der Bombe, eingeräumt, dass er schon zu Kölner Zeiten von den Gerüchten um Daums Kokainkonsum gewusst habe.

  113. das ist unwahrscheinlich „befreiend“, einfach mal ein paar Tage wegbleiben und dann „tausend“ Einträge nacheinander runter lesen. Vieles wurde zwischenzeitlich durch die Realität eingeholt oder verändert und manches kann man dann in der „Nachschau“ etwas weniger emotional sehen……

    Wahnsinn ist unverändert, wie sehr Uli und seine „Geschichte“ emotionalisiert. Nicht nur hier, auch überall sonst bewegt das Thema die Menschen und offensichtlich gibt es dazu immer nur zwei extreme Meinungen. Ich selbst bin hin und her gerissen, mag mir jetzt auch keine weiteren Gedanken dazu machen, warte auf den März und werde dann interessierter Beobachter sein. Menschen, die entsprechend ausgebildet sind, werden dann hoffentlich ein angemessenes und in jeder Beziehung faires Urteil sprechen.

    zum wirklich wesentlichen, der ersten Mannschaft, da hat @Wohlfahrt alles wesentliche sehr, sehr gut zusammengefasst. So ist es!
    Sensibilisiert durch den Umgang der Medien mit dem FC Bayern und dem BVB hab ich auch sehr genau (aber eher unbewusst, eigentlich ist dafür die Zeit zu schade) darauf geachtet, wie beispielsweise die gestrige Niederlage des BVB eingeordnet wurde. Auch wenn das jetzt sicher auch durch die Bayernbrille gesehen wird, niemand kam auf die Idee Klopp ein Mikro unter die Zunge zu drücken und zu fragen, ob ihn die Mannschaft nicht mehr verstehen würde, niemand hat eine Krise und einen dunklen November ausgerufen. Alles blickt nach vorne und darauf, mit welchen Konstellationen der BVB trotzdem ins Achtelfinale kommt. Man lebt wohl leichter, wenn man das einfach akzeptiert. Wenn der FC Bayern nur 2:1 in Hoffenheim gewinnt, ist das eine Krise, wenn andere Mannschaften verlieren, ist das ganz normal. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht einen deutlichen Qualitätsunterschied gibt, zwischen Spielen in Manchester und welchen gegen Hertha oder Hoffenheim…….

    Noch ein kurzer Nachtrag zum gestrigen Derby TSV II gegen Bayern II.
    Das war ein Eintauchen in andere, vielleicht bessere Zeiten. Bayernfans (wirklich Bayernfans, viele, die man seit Jahren nicht mehr gesehen hat, Hools, die man normal gar nicht mehr sieht, Allesfahrer usw.) treffen sich an „historischem“ Ort in München, am Nockherberg und ziehen dann unter großem Polizeigeleit quer durch das ehrwürdige Stadtviertel zum Grünwalder Stadion. Das ist, sorry für den Ausdruck, ursprünglich und so unfassbar anders, als dieses die Massen per U-Bahn ins Niemandsland Fröttmaning fahren und dort durch eine Betonwüste zum Spielort gehen lassen. Da ziehen 3.000 Bayernfans durch die Straßen, beleuchtet/begleitet von roten Rauch, an jedem Fenster hängt irgendjemand, manche schreien irgendwas runter, alle paar Meter stehen plötzlich „Blaue“ und müssen vom Begleitschutz mühsam abgedrängt werden. Das ist Fußball mitten im Leben, in der Stadt, jetzt geschrieben sicher banal, wenn man aber dabei ist, sehr aufwühlend. Jede Sekunde fühlt man dann, warum man diesem Sport und diesem Verein so rettungslos verfallen ist. Später steht man dann in diesem Stadion, trotz Umbau immer noch historischer Grund, in einer brechend vollen „Gästekurve“ und fühlt sich 20 Jahre jünger, findet es trotz aller berechtigten Einwände faszinierend, wenn minutenlang alles in roten Nebel, rotes Licht gehüllt ist. Schade, dass das Spiel verloren wurde, aber all das darumherum werde ich nie vergessen, einfach nur Gänsehaut (sicher auch für die „Heimfans“, möglicherweise einer der letzten Auftritte in größerem Rahmen, Respekt, was die abgezogen haben, auch wenn die Choreo eher vermasselt wurde….)

  114. @ultramuc2007
    All das was Du schreibst hab ich genau so erlebt, aber leider eher beim Hinspiel. Bin teilweise auch selber schuld, weil ich relativ spät mit dem Bus kam, im Stau stand und dann erstmal nicht reingelassen wurde. War einfach zu viel los am Eingang, es standen noch Hunderte draußen, da hat auch die 10 minütige Verschiebung des Anpfiffs nix geholfen, und so hab ich von der 1. Hz. fast nix mitbekommen.
    Und warum auch immer, als absoluter Pyrogegner find ich die Zündelei beim Derby gar nicht schlimm, es verbreitet eine tolle Gänsehautstimmung (außer natürlich die Dinger fliegen auf den Rasen, das geht gar nicht).
    Support war aber in der 2. Hz. wirklich schwach, die Amatöre-Lieder hat fast niemand mitgesungen, da ist es bei einem normalen Heimspiel ja fast lauter. Nur bei den „normalen“ Gesängen lief es besser. Schade.
    Naja, vielleicht hätt ichs bei einem Sieg positiver gesehen 😉 Was anderes als jedes andere Spiel wars allemal.

    @wohlfahrt geb ich 100% Recht

  115. @Alexander44: Mir ging es nicht darum, wie DU CD siehst und wertest, sondern darum, dass er in der Öffentlichkeit wesentlich besser wegggekomen ist als UH und auch als es ihm zugestanden hätte. Und bitte hör auf Alkoholkonsum mit Kokainsucht gleichzusetzen. Lächerlich … Man kann es schlimm finden, wenn junge Männer nach einem Sieg am Sonntagmorgen vom Trainer ein paar Bier ausbekommen und angeschickert nach Hause gehen. Ich denke aber, dass das immer noch besser ist, als würden sie sich gemeinsam eine Linie reinziehen und nach Hause fliegen.

  116. @ultramuc
    #Berichterstattung (mal wieder 😉 )
    Die Fragen nach dem Spiel an die ich mich spontan erinnern kann:

    „Warum ist der Fußball manchmal so ungerecht?“
    „Hat heute die bessere Mannschaft verloren?“
    „Ist das heutige 0:1 am Ende vlt. Gold wert?“ (wegen direktem Vergleich)

    Unbelievable…

  117. @Ribben: 1) Schau Dir genau welcher (sorry, political totally incorrect) Milchbubi dem Klopp die Fragen stellt, der zwangsläufig 2) vor Augen hat wie Kloppo abgeht, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt … 😉
    Nein, im Ernst, interessant ist doch, dass z. B. die Elferszene aus der Nachspielzeit mit Lewa aus 3 Perspektiven gezeigt wird, bis man sagen kann „Den kann man geben“, während der Rambocheck von Weidenfeller, der zwingend und ohne Diskussion ein Elfer ist, überhaupt nicht erwähnt bzw. gezeigt wird.
    Richtig aufregen tut mich das nicht mehr, auch wenn ich dabei den Kopf schüttle, aber dafür tut mir das auch nicht weh, wenn der BVB gegen Neapel nicht gewinnen sollte und in der EL weiter machen müsste.
    Vor zwei und drei Jahren noch taten sie mir richtig leid, dass sie jeweils in der Vorrunde so sang- und klanglos ausgeschieden sind, vor allem, weil es imho nicht verdient war, da sie ganz guten Fußball boten, doch inzwischen bin ich deutlich distanzierter, nicht zuletzt durch die stetige BVBinterne Selbstbeweihräucherung. Schließlich stehe ich nach deren Philosophie ja auf der Seite des Bösen!

  118. Auf der dunklen Seite der Fußballmacht zu stehen hat doch auch was, chicken. Lasst die anderen doch reden und (Darth) Pep in ruhe den Todesstern (des Südens?) fertig bauen. Dann haben sie nix mehr zu lachen, außerdem sehen rote Laserschwerter eh cooler aus.

  119. (#181285) Antikas sagte am 7. November 2013 um 14:52 :
    „@Alexander44:
    Alkoholismus ist nicht besser, aber vor allem erstmal ,grade in der Entstehung, harmloser.“

    Was meinst du mit „Entstehung“? Was meinst du mit „harmloser“?
    Alkoholprobleme fangen für viele Babys bereits bei ihrer Geburt an (von mir aus auch im Mutterleib). Alkohol, den die schwangeren Mütter zu sich genommen haben, ist die Hauptursache (neben den genetischen Defekten) bei Kleinkindern für geistige Behinderungen und körperlich-organische Defekte. Und wieso ist das so? Weil Alkohol leicht zu konsumieren und bezahlbar ist und sich viele werdende Mütter über die Konsequenzen keinen Kopf gemacht haben.
    Gibt es bei den Jugendlichen Komasaufen oder Komakoksen?
    Passieren mehr Autounfälle unter Alkohol- oder unter Kokseinfluss?

    „Das Wort “scheinheilig”, ist in dem Zusammenhang aus dem Mund eines BVB-Fans schon pure Realsatire. Euer damaliger Manager Meier hat nämlich, nach Platzen der Bombe, eingeräumt, dass er schon zu Kölner Zeiten von den Gerüchten um Daums Kokainkonsum gewusst habe.“

    Ja und? Was habe ich denn mit Meiers Äußerungen und Vermutungen bzgl. Daum zu tun? Meinst du, Meier und Niebaum sind für mich Helden, weil in ihrer Ära der BVB viele Titel holte und CL-Sieger wurde? Nee! Dafür haben die Herrschaften zuviel verbrannte Erde hinterlassen.

  120. Im Zusammenhang mit der Elferszene fällt mir sofort Lehmann ein.

    Okay, ich habe ihn als Spieler echt nicht gemocht, der BVB und Schalke waren bei mir auf der Sympathieliste schon immer recht weit unten, dazu die Kahn-Sache bei der WM 2006 usw.

    ABER: Als Experte bei sky und auch als Co-Kommentator gefällt er mir sehr sehr gut. Er ist oft der Einzige, der nicht in den Standardkanon miteinstimmt, einer der auch mal gut Kontra gibt. Gestern sprach er zum Beispiel explizit an, dass die Szene mit Weidenfeller nicht gezeigt wurde und meinte, der Elfer an Lewandowski hätte nicht gegeben werden müssen (letzteres sehe ich anders, aber gut). Nicht nur bei BVB-Spielen finde ich das gut, auch bei Bayernspielen ist er mal einer, der alle mal wieder bisschen runterholt.

  121. @theres82: Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Möge die Macht also mit uns sein, in den dunklen Monaten, die da kommen 😉

    @hrumsch: Muss ich Dir Recht geben. Lehmann hebt sich wohltuend von den Nichtssagern und Nach-dem-Mund-Rednern ab, die sonst durch die Knaäle geistern.

  122. @Alexander44:
    Was sind das denn für alberne Fragen?
    Was haben denn jetzt irgendwelche Unfallstatistiken mit der Beurteilung der verschiedenen Krankheitsbilder zu tun? Geht es jetzt darum was gefährlicher ist, oder was verbreiterter ist?
    Und wollen wir jetzt über die Gesetze der BRD diskutieren, oder was?
    Kokain ist verboten, Alkohol ist es nicht.
    Da verbietet sich schon mal jeder Vergleich.

    Red einfach nicht von Dingen, die du offensichtlich nicht beurteilen kannst. Das würde den Peinlichkeitsfaktor deiner Beiträge echt senken.

  123. Alexander 44

    Brutal !!! Du weisst ja wirklich Aaalles!!
    Danke dass DU uns die Welt erklärst !

  124. @ Flo …also irgendwie muss ich mir nochmal einen anderen nick zulegen, sonst gibt es uns hier doppelt. Und wie kannst du es wagen, unseren ehrenwerten Gast Alexander4711 so anzufahren? 😉

  125. Aus der Abteilung „Wussten Sie eigentlich?“ …

    Ich gebe zu, hatte ich so nicht auf dem Schirm: Letzte Saison spielte Viktoria Pilsen in der EL in der Gruppenphase unter anderem gegen Atletico Madrid (2x Sieger EL, 2010 und 2012, dazu dritte Kraft in der PD) und spielte 0:1 und 1:0. Am Ende gewann die Pilsen die Gruppe. In der Zwischenrunde traf Pilsen dann auf den SSC Neapel (ja genau, die Mannschaft aus Dortmunds „Todesgruppe“, an denen des BVBs Wohl und Wehe in der CL hängt) und gewann in Neapel mit 3:0 und daheim 2:0. Laufkundschaft ist also anders.
    Nur mal so für die, die das 1:0 des FCB in Pilsen hauptsächlich zum Meckern fanden.

  126. mal wieder OT:

    Im Stadion an der Schleißheimer Straße findet am Dienstag, dem 12.11., eine Lesung zu unserem FCB statt: „ES kommt Dietrich Schulze-Marmeling zu uns mit dem ganz einfachen Thema FC Bayern München. DER Experte in Sachen FCB gibt einen großen Einblick in die Geschichte des Rekordmeisters „von Landauer bis Guradiola“. Mit dabei: Fußball-Historiker Andreas Wittner und Sky-Kommentator Marc Hindelang. Beginn ist 20 Uhr, Eintritt 5 Euro.“

    Weitere Infos unter : wwwsadss.de

  127. Soll keiner sagen, wir hätten einen zu großen Kader.
    Sieht ganz so aus, als dürfte Lahm noch eine Weile auf der 6 üben (und Rafinha noch ein paar Einsätze bekommen).

  128. Sch…!!! 🙁 Alles Gute!!

    @chicken: Das ist echt interessant, vielen Dank. Interessant auch, dass meiner Erinnerung nach in keinem der beiden Spiele ein Kommentator (also die Leute, die dafür bezahlt werden, sowas zu wissen bzw. zu recherchieren) etwas dazu erwähnt hat. Da galt Pilsen eher als Bierbauchthekenmannschaft, von der keiner wusste, wie sie sich in die CL verirrt hat.

  129. @ Finanzbeamter (#141) Genau das hoffe ich nicht. Ich würde v.a. gegen den BVB auf Martinez auf der sechs setzen, dazu zwei spielstarke Achter (Kroos und X) und Lahm nach rechts ziehen. Mit Rafinha auf RV bauen wir null Druck gegen Schmelzer auf und der BVB kann Robben/Müller ganz in Ruhe doppeln. Nicht optimal.

    Der Kicker scheint auch über keinerlei insider Kenntnisse zu verfügen, so wie gestern (nicht zum 1. Mal) versucht wurde, Bastian zum Problemfall abzustempeln.

  130. Hm, also die Verletztenmisere in unserem Mittelfeld wird echt langsam unheimlich. Also von den anfänglichen Sorgen um ein überbesetztes Mittelfeld und Unruhe bei den Nichtnominierten können wir uns getrost verabschieden.
    Aber sind diese ganzen Verletzungen nun wirklich nur Pech?

  131. Naja, ich denke bei BS31 ist diese Verletzungen nie richtig verheilt und die sxhleppt er ja schon seit 11/12 rum. Wie wichtig er ist, werden wir jetzt sehen. Ich denke, dass wir ihn schmerzlich vermissen werden.

    Pep hat ja anscheinend schon Hojbjerg in den Ring geworfen, bin gespannt, wie er es lösen wird.

  132. Wir sollten uns so langsam damit anfreunden, dass Schweini langsam aber sicher verbraucht ist. Er hat sehr früh viel auf hohem Niveau gespielt und jetzt zahlt er den Preis dafür, und ist auch im Gegensatz zu Lahm. verletzungsanfällig. Für die WM wirds auch eng. Schweini braucht nach Verletzungen auch immer ewig, um auf Top-Noveau zu kommen.
    Man sollte sich um Gündogan bemühen. Aber ich fürchte, den bekommen wir nicht.

  133. Zu der Verletzung von Schweinsteiger zwei Punkte:

    1. Zieht sich das wirklich schon 2 Jahre. Warum bekommt man das nicht in den Griff. Habe ja schon desöfteren mal an unserer med. Abteilung gezweifelt. Wird sicher jetzt nicht besser

    2. Wenn der Schmerzen hatte die letzten Wochen, warum zum Geier spielt er dann (vgl. Euro)? Hat er noch nicht begriffen, dass er damit KEINEM einen Gefallen tut. Jetzt erklärt sich auch, warum die Leistungen der letzten Wochen unterirdisch waren. Aber warum geht man dann nicht her und sagt: Es geht nicht?

    Also irgendwie kommt mir die ganze Historie mit seinem Sprunggelenkt etwas merkwürdig vor. Aber gut, ich bin kein Arzt, nur schade, dass er offensichtlich so schnell nicht wieder richtig fit werden wird. Bleibt nur zu hofen, dass er so schnell wie möglich wieder in Tritt kommt.

  134. Alessandro Schöpf und Julian Green haben Profiverträge bekommen. Bin mal gespannt, wie die sich machen. Green ist ja Toptorjäger in der Regionalliga.

  135. Ich befürchte, dass das Sprunggelenk fast hinüber ist. Da ist dann nicht mehr viel mit „in den Griff kriegen“. Und im Spiel kriegt er oft genau da auf die Socken.

  136. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.