BL 2013/14 #12 FC Bayern – FC Augsburg

Spiel: FC Bayern – FC Augsburg
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen Augsburg

Saison 2012/13
11.05.2013 FC Bayern – FC Augsburg 3:0 (0:0)

Vom Abstieg, Sandgetrieben und jeder Menge Trallala

Chronistenpflicht. So nennt man das wohl. Wenn man als Blogger auch fünf Tage nach einem Spiel noch seinen Bericht schreibt. Interesse hat daran sicher kaum noch jemand. Die wilde Karawane ist eh schon längst beim überüberüberüberübernächsten Thema. Was waren das noch Zeiten als ich für 50 Leser geschrieben habe, 5 Kommentare bekam und es niemanden interessierte, dass der Bericht zum Spiel immer(!) erst Dienstag oder Mittwoch das Licht der Welt erblickte. Nein, ich will gar nicht klagen, ganz im Gegenteil, ich muss sogar ab und an ein wenig schmunzeln. Und ich schreibe ja auch. Jetzt.

Ich denke, dass Spiel selbst können wir schnell abfrühstücken. Die Augsburger waren der erwartet schwere Gegner (sic!). Warum? Weil es das gefühlte 20. Spiel des FC Bayern in der Bundesliga war, in dem es – für den FC Bayern – um kaum noch etwas ging. Abgesehen von der verrückt-historischen Aufholjagd vielleicht. Ist natürlich Quatsch. Für mich ist diese Rekordjagd tatsächlich sehr wichtig. Als Statement. Als Reaktion. Auf die Jahre 2011 und 2012. Immer noch, eh klar. Damit will ich gar nicht langweilen. Diese “Spannung” ist aber auch für uns wichtig, um hier vom Kopf her wach zu bleiben, den Bogen genau richtig zu spannen. Nicht zu stark und nicht zu schlaff. Für das große Ziel: Wembley. Aber zurück zu Augsburg.

Die ersten Spielminuten brachten das erwartete Bild – dominante Bayern. Mit Chancen im Minuten-Takt. Nun, zu diesem Zeitpunkt erinnerte ich mich wieder daran, was mich in den bisherigen Spielen gegen die Puppenkistenkicker schon genervt hat: Dieser Torhüter. Er hielt die Unhaltbaren. Denn eigentlich hätten wir in dieser Phase die üblichen 1-2 Tore erzielen müssen. Dann wäre es das Schützenfest geworden. Und die Düsseldorfer Fortuna müsste sich um die Tordifferenz im direkten Duell um Platz 15 keine Sorgen mehr machen. Wir überwanden ihn aber nicht. Und dann wurde es zäh, merkte man plötzlich – so wie es unser Kapitän nach dem Spiel ausdrückte – dass bei den Münchnern Sand im Getriebe war, man 10 Tage nicht mehr mit der 1a-Elf gespielt hatte. Eine wichtige Erkenntnis. Für das große Finale. Aber auch für das Spiel in Mönchengladbach.

Saison 2011/12
07.04.2012 FC Bayern – FC Augsburg 2:1 (1:1)

Die Augsburger in der Arena – ein Hauch von 2001.

Nach langer Zeit einmal wieder ein Spielbericht über ein Spiel unseres FC Bayern, der nicht auf Live-Bildern basiert.

Gerade habe ich die Aufzeichnungen der üblichen verdächtigen TV-Sendungen konsumiert und in Verbindung mit Euren Kommentaren hier, Twitter und Facebook kann ich mir – so denke ich zumindest – ein ganz gutes Bild machen.

Die Bayern spielten gegen Augsburg und so schwer wie phasenweise das Hinspiel wurde es auch am Samstag.

Augsburg hatte so gar nicht die Absicht uns die drei benötigten Punkte freiwillig zu überlassen. Zu dumm vor dem wichtigen Spiel in Dortmund. Andererseits hatte ich nichts anderes erwartet.

Blöd wiederum, dass wiederum unsere Spieler offenbar dachten, dass das Problem mit dem Gegner nach 24 Sekunden erledigt gewesen zu sein schien. Falsch gedacht.

Kurz danach sahen die 69.000 Zuschauer bis zur Halbzeit ein Spiel, das völlig zu Recht beim Kabinengang remis stand.

Was wir als Bayern(-Fans) daraus lernten?

Das wir unsere nächsten Gegner unserer Defensive nicht zwingend alleine aussetzen sollten. Was wohl Dortmund oder Real mit uns anstellt, wenn wir uns – defensiv (also alle elf Spieler) – so präsentieren? Mhm.

Gegen Augsburg reichte es dann zum Ende doch noch zum zwar knappen, aber insgesamt wohl verdienten Sieg.

Nicht mehr und nicht weniger war hier das Ziel. Schließlich sind wir alle in der (vor-)entscheidenden Phase der Saison. Und hätten wir zum Start in die Rückrunde nicht… ach lassen wir das.

Klick zum Ende der Kommentarliste

109 Gedanken zu “BL 2013/14 #12 FC Bayern – FC Augsburg

  1. Bis auf wenige Ausnahmen waren die Spiele gegen den FCA immer recht knapp und in unserer jetzigen Form könnte das wieder ein ziemlicher Hänger werden. Das Interessanteste ist für mich die Aufstellung wegen Schweinsteiger.

  2. Der FC Augsburg ist in meinen Augen ein Phänomen und dazu ein durchaus nicht unsympathischer Derbygegner. Die leisten seit dem Aufstieg erstaunliches, stehen wie erwartet meistens im Abstiegskampf, verlieren aber sehr selten deutlich, haben noch nie mehr als 4 Tore bekommen (und das nicht von uns). Und diese Saison sind sie stark wie nie zuvor gestartet.
    Das wird eine ganz harte Nuß, und wir dürfen/ müssen/ wollen wieder mit einem umgestellten Team antreten. Bin (nicht nur wegen B31-Ersatz) gespannt.
    Über die Auswirkungen von Schweinsteigers Verletzung und die Langfristfolgen (auch für ihn) mag ich noch gar nicht nachdenken…

  3. Wieso? So einen langsamen, unbeweglichen Ballverschlepper und Rückwärtsspieler, der schon lange über seinen Zenit ist, den werden wir doch wohl ersetzen können. Wenn die Experten recht haben, müsste es doch jetzt flutschen. *Ironiemodus aus*
    Gute Besserung BS 31 Fussballgott

  4. Interessante Aufstellung, könnte gut aussehen für Hojbjerg heute. Denke nicht, dass er Thiago sofort bringt. Müller Robben werden wohl sicher eingewechselt.

  5. Welcome back, Thiago! Da hat Pep gestern ja alle schön auf der PK veräppelt…jetzt 2 Wochen lang die LS-Pause nutzen und eine weitere Option für den 23. schaffen.

  6. Das Haar in der Suppe wurde anscheinend schon wieder gefunden. 🙂 #Mandzukicimabseits

  7. Also, sieht für mich schon deutlich besser aus, als die letzten Wochen. Vor allem als die ersten Halbzeiten. Passgenauigkeit, Dynamik, Präsenz, Sicherheit hinten, alles verbessert.

    Einzig im letztern Drittel haben wir die üblichen Probleme. So lange wir die entsprechenden Standards bekommen und dann auch machen – ok, aber wäre schon schön, wenn man sich auch mal wieder bis zum Torerfolg durchkombinieren könnte. Bin aber sehr zufrieden bisher.

    Das Augsburg keine Laufkundschaft ist, wurde schon angesprochen. Vor denen und der Arbeit die sie (speziell seit Luhukay) da machen, habe ich großen Respekt. Leverkusen hat auch nur mit viel Glück gegen sie gewonnen und Schalke konnte eine früher Rote samt Elfmeter der den Ausgleich brachte ausnutzen. Insofern, bitte nur nicht nachlassen.

  8. Guter Spieltag alles in allem 🙂

    Achja:
    Boateng wieder auf einem sehr sehr guten Weg, genauso wie Dante. Alaba und vor allem Ribery zur Zeit Gold wert, Müller fand ich wieder nur so lala.

  9. niemand da heute?
    He, schon wieder einen Rekord aus über 50 Jahren Bundesliga geknackt 🙂

  10. Ein wahrlich wunderbarer Spieltag. Der Rekord ist über Jahre hinus unerreichbar… Oder wie war das?
    Wobei, die Serie wird ja noch ausgebaut.

  11. Die DO-Fanboys hyperventilieren schon auf alle Kanälen, weil gleich zwei Elfer nicht gegeben wurden…

    Einfach herrlich…ich hab die Szenen nicht mal gesehen und auch nix mitgekriegt im Ticker, aber ich hab im Bus noch gesagt, dass DO garantiert nur wegen dem Schiri verloren hat.

    Einfach köstlich! Die DO-Eventboys sind so unsouverän bei Niederlagen. Immer waren’s die anderen…nur die eigene Blödheit, die war nie schuld.

  12. Was für ein genialer Spieltag! Rekord-Bayern, herzl. Glückwunsch!!! Und auch ein ganz großes Spiel von den beiden Ex-Bayern, Ivi und Gustl 🙂

  13. Es läuft! Und das bei den Überschriften die in der letzten Zeit uns galten.
    Was sagt ihr zum Abschluß von Boateng? Hat er besser als Lewandowski getroffen aus ähnlicher Position und Haltung.
    Keine Kritik an Lewandowski, aber großes Lob für Boateng!

  14. „Wenn ein Schiedsrichter zu einem Spieler sagt ‚Verpiss Dich‘, finde ich, hat das auf dem Platz nichts zu suchen“.

    Stefan Reuter über Gagelmann.

    Fand ich mal erwähnenswert, da es nicht die erste Anschuldigung dieser Art gegen „Bullterrier“ Gagelmann ist. Und wenn ich mir seine (agressive) Körpersprache und seine Mimik auf dem Platz ansehe, glaube ich diese Anschuldigung aufs Wort. Wird Zeit, dass dem mal von höherer Instanz der Zahn gezogen wird. Für mich ohnehin ein Selbstdarsteller und Wichtigtuer auf dem Platz. Unter aller Kanone!

    Ach ja, warum nur habe ich keinen Funken Mitleid mit Herrn Subotic? Auch wenn es nicht ehrenhaft ist, aber mit jedem (!) anderen hätte ich es, mit ihm nicht.

  15. @ribben: abwarten- der spielt in 2 Wochen wieder- wie immer. Am Montag kommt raus, das eigentlich nur die Bänder in der Unterhose gerissen sind. Wie immer. Ironie aus,

    Steht schon fest, wer in Dortmund pfeift? Damit klopp’s und Susi‘ s Marketing Strategen schon mal vorab alle Verschwörungstheorien und Schiri schelten zurechtschustern können. Denn scheinbar ist der BVB schon so stark, das nur aufgrund höherer Mächte überhaupt eine Niederlage möglich ist….

    Ich bin mir sicher, das wir in Do gewinnen. Es sei denn, wir haben nach der Pause noch mehr Verletzte. Einen zweiten Super Cup wird’s nicht geben. Nicht mit Pep.

  16. Heute ist übrigens Aki W. zu Gast im heiteren Biertreff- zum Glück wurde auch Allofs eingeladen, sonst würden die aus dem Heulen nicht mehr rauskommen.

    Meine Themen zum BVB wären eher deren Einkaufspolitik und warum es diese Saison doch nicht so klasse läuft wie uns alle immer glauben machen. Die 90 Minuten gestern und gegen Arsenal waren alles andere als berauschend.

    @ Ribben
    Gagelmann ist so ein Unsympath, unglaublich.

    @ Vadder Wer „darf“ den BVB denn überhaupt noch pfeifen? Bin echt gespannt, wer da ran muss…

  17. Herr Straten von der Blödzeitung lobt Herrn Klopp für sein gestriges Verhalten. Angeblich lernt er das Verlieren und gewinnt Sympathiepunkte. *kopfschüttel*

    Und Herr Schwatzke nutzt jede Gelegenheit um gegen den Tabellenführer der Bundesliga zu hetzen. Schwatzke verkündete, dass Real MAdrid sich bei ihm und Zorc gemeldet hätten und die Verhandlung/Einigung mit Gündogan dementiert hätten. Laut Scwhatzke würde man daran erkennen können, dass es auch Vereine gibt, welche andere Vereine über evtl. Verhandlungen mit deren Spielern im Vorfeld informieren würden.
    Die passende Antwort auf solchen Schwachsinn wird es am übernächsten Samstag geben.
    Neven Subotic ist im übrigen ein ganz feiner Kerl. So sagt zumindest Herr Schwatzke.
    Ich habe nach fünf Minuten abgeschaltet.

  18. Das Lesen dieses Blogs beruhigt mich mal wieder. Hatte schon Angst, dass ich der einzige bin, der auf den FairPlay-Gedanken scheißt und sich denkt „hätte der Herr Subotic nach dem Elfer damals seine Stimmbänder nicht so strapaziert, hätten die Bänder im Knie vielleicht auch gehalten“ Gehässig? Ja. Ich steh dazu.
    Sonst ein grandioser Spieltag, nicht auszudenken wie gut wir dastünden, wenn wir in zwei Wochen in Dortmund gewinnen sollten. Und die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht.

  19. Es folgen 2 Wochen Themenarmut. Also kommen jetzt solche Sachen zur Sprache: KHR ist nun wegen der Sache mit den 2 Uhren offiziell vorbestraft. Wer fordert seinen Rücktritt? 😉

  20. Immer wenn DAS Duell naht nimmt des BVB’s schleimige, nach Anerkennung geifernde Selbstgerechtigkeit Außmaße an, dass man laufend kotzen könnte, siehe Watzke heute mal wieder.
    Klar, Dortmund hat die Sympathien aller Fußball-„Fans“ aus Deutschland, ja der ganzen Welt, die ihren Neidkomplex nicht im Griff haben. Seid stolz drauf. Wir sind es auch.
    Ich glaube da gehen uns in den nächsten 2 Wochen die Themen nicht aus.

  21. Das war ein überzeugendes Spiel gegen Augsburg. Das frühe Tor von Boateng war genial und machte vieles einfacher, Ribéry war wieder in Topform zu sehen, Robben hochmotiviert und gierig nach seiner Einwechslung, Dante mit sehr gutem Stellungsspiel und Martinez mit gewohnter (unglaublicher) Präsenz im defensiven Mittelfeld.
    Die Berichterstattung in den Medien hat sich auch gleich wieder gedreht. Nach der leisen Kritik wegen der geringen Dominanz in den letzten Spielen, ist jetzt wieder die Langeweile-Liga aufgrund unserer unverschämten Dominanz das Thema.
    Nervt mich, muss aber wohl so sein um Klicks generieren/Auflage machen zu können.

    Theorien für das Spiel in zwei Wochen:
    Tippe schwer auf Gräfe als Schiedsrichter.
    Ein Sieg dort wäre ein großer Schritt in Richtung Titelverteidigung.
    Bin gespannt was Guardiola sich einfallen lässt.
    Befürchte allerdings einen Elfmeter gegen uns.

  22. Schiri BVB-FCB:
    Also Gagelmann hat über die beiden letzten Saisons 4 Spiele gepfiffen. Kircher 2 Spiele und wenn man den Supercup dazu nimmt Drees und Weiner je ein Spiel.

    Die von Augsburg wohl zurecht angestoßene Diskussion um Gagelmann kommt nicht ungelegen, mich nervt es, dass er partout keine gelben Karten wg. taktischen Fouls gibt, was den Bayern wesentlich mehr schadet als dem stets mit fairen Mitteln kämpfenden Arbeiterverein…

  23. ..und Jürgen Klopp beginnt schon mal mit der Klassiker-Vorbereitung:

    „Wie der türkische Fussballverband bekannt gab, befindet sich Sahin nicht im Aufgebot für die kommenden Freundschaftsspiele. Jürgen Klopp soll Trainer Fatih Terim telefonisch gebeten haben, bei Sahin eine Ausnahme zu machen.“ (ligainsider.de)

  24. Bin in diesem Zusammenhang schon gespannt, welche Verletzung den armen Marco Reus diesmal bei den Länderspielen plagen wird. Tippe auf vorzeitige Abreise wegen Rücken.

  25. Hmm, also habe im Vorfeld auf den 23.11. doch so leichte Bedenken. Hoffe mal schwer, dass Jogi nicht alle Bayern in beiden Spielen einsetzt und insbesondere Müller und Kroos vielleicht mal draußen lässt. Denke aber, da schiebt das Prestige gegen Italien und England einen Riegel vor. Leider muss Franck auch noch in den PlayOffs richtig ran. Sehe es schon kommen, dass wir von der Bestbesetzung gegen den BVB ein gutes Stück weg sein dürften.

    Weiß jemand, ob sich wenigstens unsere Spanier und Dante in München vorbereiten können und nicht auch noch auf Reisen gehen müssen?

  26. Javi ist mit Spanien unterwegs, Thiago trainiert in München und Dante ist im Aufgebot von Brazil.

  27. Jawoll, herzlichen Glückwunsch an unseren Kapitän!

    Und es gibt dieser Tage nichts, was es nicht gibt: eine Presseerklärung zur Operation/Verletzung von BS31. Quintessenz: nächstes Jahr wird alles gut. Alles gute, Basti!

  28. (#181357) Tokyostegi sagte am 10. November 2013 um 12:32 :
    „Das Lesen dieses Blogs beruhigt mich mal wieder. Hatte schon Angst, dass ich der einzige bin, der auf den FairPlay-Gedanken scheißt und sich denkt “hätte der Herr Subotic nach dem Elfer damals seine Stimmbänder nicht so strapaziert, hätten die Bänder im Knie vielleicht auch gehalten” Gehässig? Ja. Ich steh dazu.“

    Interessant, dass hier einige „Sportsfreunde“ es anscheinend immer noch schlimmer finden, dass Neven Subotic Arjen Robben nach dem verschossenen Elfer angebrüllt hat, anstatt ihn mit einem rüden Foul ein paar Monate ins Krankenlager zu schicken. So wie es Salihamidzic damals mit Kehl tat, woraufhin dieser 15 Monate nicht mehr einsatzfähig war. Nee, Jungs, bei soviel „Sportsgeist“ fällt mir echt nichts mehr ein.

  29. @Alexander44: Kann halt nicht jeder so gut vergeben und vergessen wie Du … siehe Deine stete Aufwärmung von Kehls Verletzung … gähn …

  30. …würde niemand so eine verletzung wünschen, das tut man einfach nicht. wir alle leiden mit holger badstuber, oder? schon von daher…

    aber dass subotic unsererseits da weniger mitleid erfährt als vielleicht ein anderer spieler – sogar des BVB – sollte sich nach seinem theater in der vorletzten saison schon von selbst erklären. vielleicht kann man auf derlei künftig verzichten? auf allen seiten? egal, wie die spiele ausgehen??

  31. Verletzungen – gravierende erst recht – wünscht man keinem Kicker egal welcher Mannschaft an den Hals. Punkt. Ansonsten ist denke ich kein Fan traurig, wenn der jeweilige Gegner mal nicht in Bestbesetzung antritt.

    Jetzt nochmals zu dieser unsäglichen Länderspielpause:

    – Unsere Deutschen müssen da hin. Ob alle beide Spiele machen wird der Bundes-Jogi entscheiden. Ich hätte nichts dagegen, wenn er den ein oder anderen Nicht-Bayern ausprobiert. Prestige her oder hin.

    – Ribery und Mandzukic spielen beide PlayOffs. Das heißt volle Pulle. Ist leider nicht zu ändern. Schade, dass es für die Polen um nix mehr geht.

    – Arjen spielt in Genk und Amsterdam, also wenigstens nur vor der Haustür.

    – Dante darf in Miami und Toronto ran. Jetlag, ich hör‘ dir trapsen.

    – Javi Martínez spielt in Malabo (scheinbar irgendwo in Äquatorial-Guinea) und in Johannesburg. Das heißt eigentlich spielt der ja eh nicht. Dann hätte man ihn als gerade mal Genesenen aber eigentlich auch mal zuhause lassen können. Wenn ich da schon höre, dass der Sahin auf Bitte von Klopp geschont wird.

    – Alaba hat wenigstens nur einen Kick in Wien.

    – Auf van Buyten wird es wohl nicht ankommen und der spielt nur zweimal in Brüssel.

    Dann schauen wir mal, welche Mannschaft wir gegen die Bienchen zusammen bekommen. 6 Leute sind es immerhin schon, wenn sich Tom Starke, Thiago, Rafinha, Kirchhoff, Weiser und Contento nicht an der Säbener Straße gegenseitig außer Gefecht setzen.

  32. @Alexander44: Soviel noch vielleicht. Es ist nicht so, dass ich ein Fass aufmache und grinsend durch die Bude renne ob der Verletzung von Subotic. Aber ich gebe zu, dass mein Mitleid sich in Grenzen hält, denn Sympathiepunkte hat dieser „feine Sportsmann“ bei mir nun mal gar keine. Und das zu Recht!

  33. @Alexander44:
    Hat Salihamidzic ihn denn für so eine lange Zeit aufs Krankenlager geschickt, oder die medizinische Abteilung des BVB?
    Ist wohl kaum Brazzos Schuld, dass sich eine harmlose Fleischwunde immer und immer wieder entzündet.
    Aber ist natürlich einfacher die Schuld bei den bösen Bayern zu suchen, bevor man sich mal selbstkritisch mit dem Tun des eigenen Vereins auseinandersetzt. Da müsste man sich ja auch einigen unliebsamen Wahrheiten stellen.

  34. Auch wenn Subotic bei der Robben-Szene unsympathisch rüberkam, so eine Verletzung wünscht man keinem, Punkt. Davon ab nerven mich die Dortmunder mit ihrer echten Liebe ziemlich. Allerdings finde ich es auch lächerlich, dass ihnen nach zwei Niederlagen eine Krise angedichtet wird. Die haben 28 Punkte nach zwölf Spielen, das reicht normalerweise zur Spitze. Und dass es Arsenal kann, wisst Ihr aus bester Erfahrung.

    Dass sich die Augsburger über den SR aufregen, kann ich bestens verstehen. So nach dem Motto devot den Bayern gegenüber, arrogant gegen die Augsburger.

    Und dann macht Gagelmann in der Nachspielzeit, als alles längst entschieden ist, noch diese Welle und schickt Weinzierl auf die Tribüne, weil der sich aufregt über den Elfmeter, den man sicher geben kann.

    Noch mehr ärgere ich mich über die DFL, die konsequent mit lächerlichen Argumenten die Torlinientechnik ablehnt, obwohl sie sogar die FIFA, dieser Schnarch-Verein, erlaubt. Für mich war der Ball von Drnic vollständig hinter der Linie, und zwar auf dem Weg zwischen Latte und Torlinie, weil er da mE eine Parabel flog.

    Noch ein Wort zu den Bayern. Bilanz in diesen Jahr lautet:
    25 von 28 Bundesligaspiele gewonnen plus 3 Remis
    10 von 11 CL-Spiele gewonnen (eine Niederlage)
    5 von 5 Pokalspiele gewonnen
    teilweise mit einem neuen Trainer.
    Dazu noch den europäischen Supercup geholt und halt den nationalen Supercup verloren.

    Einfach unchaublich.

  35. Also, hier auch: von „wünschen“ kann gar nicht die Rede sein, soweit geht die Feindschaft nicht. Aber wenn ich mir einen Bundesligaspieler hätte aussuchen dürfen, wäre es Subotic gewesen. Dazu stehe ich und daran ist er selbst schuld. Ganz einfach. Also muss er damit umgehen können.

    So, @Frankfurter Bilanz schön zusammengefasst. Ich denke besser gehts kaum. Mal sehen, wie es in 2 Wochen aussieht. 😉

    Das mit der Torlinientechnik ist in Anbetracht der Woche für Woche für Woche geführten lächerlichen Diskussionen schon fast ein Skandal. Vollandt, Drmic und wie sie alle heißen….Skandal!
    Und wenn sich jemand über einen nicht gegebenen Elfer aufregen darf, dann – so ungern ich das sage – Verbeek. Unfassbar, das sowas nicht gepfiffen wird. Dagegen waren die Streichler an Lewandowski Kindergarten.

    Und zu Gagelmann fällt mir echt nix mehr ein. Wie gesagt, ein Wichtigtuer vor dem Herrn, Körpersprache at its worst. Ich nehme an, dass Kircher das Spiel gegen den BVB pfeifft oder Meyer. Auch die haben Macken aber die haben die Erfahrung in so einer Atmosphäre ohne Probleme zu bestehen.

    #NM-Reisen
    wenn ich vor allem die spanischen Spiele lese, wird mir schon ganz schlecht. Gut, dass wir erst Samstag Abend spielen. Javi wäre extrem wichtig, gerade nachdem Schweini ausfällt. Wenigstens hat Thiago noch 2 Wochen Zeit annähernd fit zu werden. Ggf. ist auch dann wieder langsam mit Shaqiri zu rechnen. Wäre schön, wenn kein weiterer mehr dazukommt.

  36. Thiago gleich in die Schlacht von Dortmund schicken? Na, ich weiß nicht recht…der hatte kaum Zeit, sich einzugewöhnen- und dann gleich da??

    Ich bin trotz Länderspiele und Lazarett (ja, Herr Watzke, auch Bayern hat Ausfälle!!!) weiterhin guter Dinge!!

  37. Ich bin da beim Frankfurter Löwen: eine Verletzung wünsche ich keinem Spieler, schon gar nicht eine derart langwierige. Weder Subotic noch Großkreutz noch irgendeinem anderen, egal wie unsympathisch mir der Spieler persönlich ist.

    Ansonsten bin ich ganz froh, daß wir mit 4 Punkten Vorsprung nach Dortmund fahren. Und wenn speziell Martinez, Dante, Götze und Robben gesund aus der Länderspielpause zurückkommen, dann wird das schon werden.

    Anderswo auf einem BVB-Blog habe ich eine sehr schöne Verschwörungstheorie gelesen: der BVB hat nach jedem CL-Spieltag ein Auswärtsspiel. Skandal! Klar, daß da die Punktverluste kommen wie die Fliegen zur Sahnetorte.

  38. (#181387) JP sagte am 11. November 2013 um 20:29 :

    „Ansonsten bin ich ganz froh, daß wir mit 4 Punkten Vorsprung nach Dortmund fahren. Und wenn speziell Martinez, Dante, Götze und Robben gesund aus der Länderspielpause zurückkommen, dann wird das schon werden.“

    Ein Unentschieden sollte in Dortmund für euch immer drin sein. Ich finde es nur generell schade, wenn bei solchen Begegnungen beide Mannschaften nicht in top Besetzung antreten können. Da geht´s mir einfach darum, auf beiden Seiten die Besten zu sehen.

    „Anderswo auf einem BVB-Blog habe ich eine sehr schöne Verschwörungstheorie gelesen: der BVB hat nach jedem CL-Spieltag ein Auswärtsspiel. Skandal! Klar, daß da die Punktverluste kommen wie die Fliegen zur Sahnetorte.“

    Und wahrscheinlich hat der BVB auch nach jedem Heimspiel ein CL-Spiel. Und verliert deshalb, geblendet von einem 6-1, gegen Arsenal … Wie heißt der blöde Blog?

  39. Unser Gegner im Halbfinale des Weltpokals (17.12.) wird im Übrigen zwischen Guangzhou Evergrande und Al Ahly Kairo ausgespielt.

  40. @A44:
    „Markusbvbblog“, gefunden über Nicks (Anygivenweekend) Blogroll. Man muß auch mal die Gegenseite zu Wort kommen lassen… (von Zuhören hat keiner was gesagt ;-))

  41. Grad mal meine (Lieblings)statistik aktualisiert:

    Sa. 15:30: 100% der möglichen Punkte geholt (2013: 97%, 2012: 91%)
    andere Zeiten: 67% der möglichen Punkte geholt (2013: 79%, 2012: 50%)

    Insofern stehen meiner Meinung nach die Chancen auf einen 3er beim BVB, wenn man die Mannschaftsstärke ein Stück weit mit einbezieht bei ca. 50%. Ich tippe eher wieder wie die letzten Spiele auf ein Unentschieden. Auch weil es uns deutlich mehr hilft, als dem BVB. Ich wäre jedenfalls nicht unzufrieden.

    Hat sich Reus inzwischen schon erkältet? Sahin wurde ja auf Jammern von Klopp gar nicht zur türk. NM eingeladen…

  42. @Ribben
    Jetzt müsste man idealerweise noch untersuchen, ob unsere Gegner, gegen die wir nicht am Samstag um 15:30 spielten, im Mittel stärker waren.
    Ich vermute das, denn zumindest die Dortmundspiele finden gefühlt(?) seit Jahren immer um 18:30 Uhr statt. Trotzdem interessant, dass dieser Effekt schon lange deutlich ist.

  43. Subotic: gute Besserung! Ganz im Ernst.

    Das Ding mit Robben ist bei mir abgehakt. Am 25.5. haben wir gewonnen und Jerome hat es ihm direkt nach Schlusspfiff noch einmal genau erklärt. Quitt.

  44. Also gut, dann will ich doch nochmal (nicht um es aufzuwärmen, sondern nur um meinen Standpunkt zu erläutern):

    Was Subotic damals gemacht hat war mehr, als nur eine Unsportlichkeit. Dortmund war zu dem Zeitpunkt in der Tabelle vorne, von ganz Fußballdeutschland (mindestens) geliebt, alles lief. Führen 1:0 im Heimspiel gegen den größten Konkurrenten. Dann der Elfer.

    So, und in dieser Situation, im Moment der schlimmsten Enttäuschung für die Mannschaft und insbesondere für den Schützen Robben, geht er her und brüllt ihm – warum auch immer – irgendwas „nettes“ ins Gesicht aus 1cm Entfernung. Vor 80.000 Zuschauern. Mit einer Körpersprache zum Niederknien.

    In dem Moment, in dem Robben ganz ganz unten war, geht er her und tritt ihn noch mit den Füßen. Schlimmer geht es meiner Meinung nach nicht. Das offenbart auch Seiten seines Charakters. Den (zu dem Zeitpunkt) absolut Schwächeren nochmal niederknüppeln und noch weiter demütigen. Ohne Grund. Einfach nur um ihn fertig zu machen.

    So, und das bleibt bei mir zumindest hängen. Und das wird es auch auf ewig bleiben, denn sowas geht gar nicht. Da hilft auch die Aktion von Boateng nur bedingt, weil das eine Niederlage der Mannschaft war und nur mittelbar an Subotic festgemacht werden kann. Der Elfer war ein persönliches Versagen von Robben und das hat er ihm auch persönlich face to face mitgeben wollen. Und nur ihm. Aus purer Gehässigkeit. Für mich von daher nicht vergleichbar.

    Von daher spreche ich dem Kollegen Subotic jedweden Sportsgeist ab. Von Fairplay ganz zu schweigen. Gerade er müsste es besser wissen. Gerade er, der bei den Ausschreitungen damals vor dem Länderspiel gegen Italien durch serbische Hools um sein Leben gefürchtet hat. Gerade da würde ich erwarten, dass das Fairplay etwas ausgeprägter ist. Seitdem ist er kein Sportsmann mehr für mich. Ende.

  45. Trotzdem finde ich auch: was @Joshtree sagt.
    Ich fand die Aktion von Subotic damals auch unsäglich. Aber deswegen wünsche ich ihm vielleicht an den Hals, dass er die Situation mal umgekehrt erleben muss. Aber keine Verletzung.

  46. @Ribben: o.k. – Dich hatte ich auch nicht gemeint. Sorry, wenn das falsch rüberkam.

  47. (#181411) Ribben sagte am 12. November 2013 um 11:57 :

    „Der Elfer war ein persönliches Versagen von Robben und das hat er ihm auch persönlich face to face mitgeben wollen. Und nur ihm. Aus purer Gehässigkeit.“

    „Persönliches Versagen von Robben“ – wieso? Robben hatte die Eier, den Elfer zu schießen (es gab mal Situationen bei Bayern, da wollte niemand als Schütze antreten) und der Elfer wurde gehalten. Passiert den Besten.
    Außerdem: Ist jemals geklärt worden, was Subotic Robben mit auf den Weg gegeben hat? Selbst wenn, auf mich wirkte das eher wie Häme als Gehässigkeit. Und ich denke, Arjen Robben hat es auf seine Art, nämlich sportlich, im CL-Finale zurückgegeben. Damit sind die beiden quitt. Und Arjen habe ich es insofern gegönnt, weil ich finde, dass er die Leistung anderer Mannschaften immer sehr fair beurteilt hat. Da gab es nie so die übertriebene Verbissenheit. Wahrscheinlich typisch Holländer.

    Und bitte nicht vergessen: Der Fußball ist doch voll von solchen Aktionen wie zwischen Subotic und Robben. Jedenfalls in der guten alten Zeit gab es das gefühlt sehr häufig (und es war ja auch sehr unterhaltsam):
    Da verscheißert ein Lothar Matthäus (der sich später im Privatleben als richtige Flachpfeife entpuppt) auf dem Platz das Sensibelchen Andy Möller vor zig Tausend Zuschauern. Wenn man gemein ist, könnte man sagen: Lothar machte Andy in aller Öffentlichkeit verächtlich. Soll ich das Lothar heute noch nachtragen? Die Quittung gab´s dann irgendwann im verlorenen CL-Finale, könnte man frohlocken. Tat ich aber nie. Denn auch wenn Lothar oder Andy bei mir nie als besonders helle (oder medial geschult) herüberkamen, so habe ich Lothars ehrliche Direktheit immer gemocht. Und mit Andy Möller hatte er sich auch nicht gerade den Falschen ausgesucht … 😉

  48. 1. Subotic‘ Aktion war unsympathisch (empfinde es wie von Ribben beschrieben), vielleicht sogar unsportlich, jedenfalls dummdoof emotional
    2. Ich wünsche ihm dennoch gute Besserung.
    3. Die sportliche (!) „Antwort“ von Robben, der damals überigens sehr cool gebieben ist , vielleicht gar nicht gemerkt hat, wie ihm geschieht), zeigt mir mein Desktophintergrund: Robben dreht gerade mit leicht derangiert-beglücktem Gesichtsausdruck ab, die schwarzgelben, im Hintergrund lassen die Schultern hängen, mittenderin:Subotic.
    Man trifft sich immer zweimal.
    4. Das Beispiel mit Matthäus und Möller ist eine Beleidigung, falls damit auch nur ansatzweise irgendwelche Parallelen gezogen werden sollten.

  49. ich stimme Ribben 100% zu und ich nehme mir das Recht heraus, als Bayernfan und sicher auch durch die rotweiße Brille gesehen, Subotic für ein Arschloch zu halten. Das, was er getan hat, musste ganz sicher nicht sein und letztendlich hat er sich damit ja auch nur selbst offenbart und gezeigt…….die Schlüsse daraus zieht jeder für sich. Die Verletzung ist richtig furchtbar, tut mir leid für ihn, wünsche ich niemand und am schönsten wäre es, wenn am 23.11. beide Teams in Bestbesetzung antreten könnten……

    Bei der Gelegenheit, ich bin sehr gespannt darauf, ob Götze dort von Anfang an spielen wird. Vom Hass her wird das sicher nicht weniger werden als bei Neuers Auftritten in Schalke……..

    Sonst so, das neue Trikot der Nationalmannschaft. Ich bin da hin und her gerissen. Versteh die neue, rote Farbgebung nicht, finde weiße Trikots aber durchaus nicht häßlich und stelle letztendlich fest, dass es mir eigentlich am Ar.ch vorbei geht. Die Nationalmannschaft, die vierte Macht im Lande, ist mir mittlerweile egal. Das war ein schleichender Prozess und nein, selbst bei wichtigen Spielen fiebere ich nicht mehr mit (wenn ich sie überhaupt sehe), sehe das vielmehr komplett neutral. Wie gesagt, ein schleichender Prozess und ich könnte auch gar nicht sagen, was letztendlich diese Entwicklung getrieben hat. Mir ist bewusst, dass die unter Jogi einen schönen, modernen Fußball spielen, dass die einen gutaussehenden Sportdirektor haben und viele Bayernspieler mitmischen, mir ist es halt einfach nur egal, es berührt mich nicht mehr………aber das ist ja auch nicht wichtig, wenn interessiert, ob ich „mitgehe“, da wachsen so viele nach und das neue Trikot wird sich glänzend verkaufen…….

    Heute Abend ist JHV des FC Bayern. Wird es zu kritischen Tönen gegen unseren Uli-Gott kommen oder wird die Familie zusammenhalten und sich an Zahlen und Erfolgen berauschen? Wird bestimmt spannend und die Medien werden genau hinhören. Auch das eigentlich egal, Uli wird sein Thema nächstes Jahr behandelt sehen und der FC Bayern boomt. Das ist gut so!

    Über Twitter gesehen, der BVB hat in seiner gerade entstehenden „Fan-Welt“ an einer Wand tatsächlich die Choreo der Bayernfans verwendet!! Für mich bisher die beste Choreo aller Zeiten. Damals beim Pokalspiel, als die Südkurve ganz in schwar/gelb getaucht war, mit dem Spruchband „die geilste Stadt der Welt“ und das dann in rot/weiß gewechselt wurde mit „der geilste Verein der Welt“. Der gelb/schwarze Ausschnitt mit dem Spruchband der Bayernchoreo wurde wie gesagt im Megastore an eine große Wand gepinselt……..Sag dazu jetzt nichts mehr, weiß nicht, ob es mehr lustig oder peinlich ist……..

    Ach ja, das Pack aus Giesing. Erste Frage, warum schaffen die es immer wieder, genau dann, wenn sie mit einer Niederlage endlich in tiefste Abstiegsregionen abrutschen könnten, mit einem ekligen, erwürgten Sieg wieder ein bißchen nach oben zu klettern?! War ja auch klar, dass nach dem Benefizspiel für Olaf Bodden, bei dem sich die alte Prominenz mal wieder getroffen hat, Rufe laut werden, alte Helden „irgendwie einzubinden“. Häßler hat natürlich sofort erklärt, dass er bereit stehen würde, was ja kein Wunder ist, als arbeitsloser Mensch in der Mitte seines Lebens und der Präsident hat auch sofort Gesprächsbereitschaft bekundet. Ja, bitte bindet ihn ein, holt noch Bernhard Winkler und Trares und Miller, irgendwie kann man auch Werner Lorant noch einbinden, vielleicht auch Radenkovic……aber bitte steigt endlich ab, verpisst Euch aus der Allianz Arena und sterbt als „Münchens große Liebe“ und schreibt dann auf den Grabstein „Einmal Löwe, immer Löwe“ und „München ist blau“………..

  50. (#181419) seit82 sagte am 13. November 2013 um 08:01 :

    „4. Das Beispiel mit Matthäus und Möller ist eine Beleidigung, falls damit auch nur ansatzweise irgendwelche Parallelen gezogen werden sollten.“

    Beleidigung für wen? Für dich? Für Matthäus?
    Das Beispiel sollte dazu dienen, um zu verdeutlichen, dass Aktionen wie Subotic/Robben so selten nicht sind, wie einige meinen. Und Lothars gespielte „Heulsuse“ war genauso eine Provokation wie die von Subotic. Möller blieb aber ruhig. Robben auch. Weil sie sich im Griff hatten.

    Wo ich nicht ruhig geblieben wäre: Als Podolski Kapitän (!) Ballack gegen Wales ohrfeigt. Ich hätte Podolski eine zurückgesemmelt. Mit Anlauf. Allerspätestens in der Kabine.
    Interessanterweise wurde Jogis Liebling für das Vergehen komplett verschont, während ein Effenberg wegen des Stinkefingers aus der DNM geschmissen wurde. Tja, so unterschiedlich sind halt die Empfindungen und Reaktionen.

  51. Der BVB bekommt im Netz ordentlich Lack wegen der „falschen“ Choreo im Prospekt.
    Das ist echt mies gelaufen.
    Selbst sie schaffen es nicht, dass noch schön zu reden.

  52. eins muss man auch noch zur subotic sache sagen. der ging ja da in der hitze des gefechts wohl auch klar davon aus, dass der elfer nicht berechtigt war.
    aber in letzter zeit bekomm ich langsam den eindruck, dass es sich hier um keinen fc bayern sondern einen anti bvb blog handelt. mich nervt das langsam. dazu fehlen noch paules beiträge..

  53. Nachdem es mein Kommentar war, der Alex44 zu seiner empörten Reaktion inspiriert hat, ein paar letzte Gedanken zu dem Thema. Herrn Subotic persönlich ist es wurscht, wie ich über seine Verletzung denke. Er wird es nicht mitkriegen, ob ich mir denke „recht geschieht’s ihm“ (was ich nicht tue) oder „Gute Besserung“ (was mir auch nicht als erstes über die Lippen kommt, sein Gesundheitszustand ist mir so egal wie der berühmte Sack Reis in China). Wenn ich also nicht an sein Krankenbett stürme und ihm ins Gesicht brülle „du Arsch hast das verdient“ (was ich nicht mal täte, selbst wenn ich wüsste wo besagtes Bett steht), finde ich mich nicht besonders unsportlich. Also reduziert sich das auf mehr oder weniger provokante Äußerungen in einem Bayernblog, die Gleichgesinnte moderat zustimmen oder mahnen lassen und freiwillig mitschreibende Dortmund-Fans erbosen. Letzteres amüsiert mich zugegebenermaßen prächtig und damit soll’s das auch gewesen sein, denn David hat recht. Ein Anti-BVB-Blog ist tatsächlich nicht das, was hier stattfinden soll, deswegen halte ich mich auch ab jetzt mit sowas zurück.

  54. (#181433) david sagte am 13. November 2013 um 16:37 :
    „eins muss man auch noch zur subotic sache sagen. der ging ja da in der hitze des gefechts wohl auch klar davon aus, dass der elfer nicht berechtigt war.“

    Ich habe mir zum Spaß die Elfmetersituation etc. gerade noch mal online gegeben (Moderator: Wolf Fuß – wohlgemerkt: ein Zusammenschnitt!). Man kann darüber diskutieren, ob Robben eingefädelt hat oder nicht, aber es gibt genügend Schiedsrichter, die in so einer Situation pfeifen. Hätte ich wahrscheinlich auch gemacht. Wenn Subotic geglaubt hat, dass es eine Schwalbe war, hat er zum Zeitpunkt des Pfiffes merkwürdig ruhig reagiert (jedenfalls im Zusammenschnitt). Dafür brachen bei ihm dann alle Dämme, als der Elfmeter gehalten wurde. ALLERDINGS: Ich hatte, weil die Szene so oft in Zeitlupe wiederholt wurde, in Erinnerung, als würde Subotic Robben richtig lange beschimpfen. Vis-à-vis sind das allerdings in Echtzeit keine zwei Sekunden. Da nehme ich Subotic sogar ab, dass er Robben so etwas wie „So bestraft der liebe Gott den Schwalbenkönig“ ins Gesicht gebrüllt hat – ein verbales Foul, das aber auch der Hitze des Gefechts geschuldet war. Jedenfalls nicht viel schlimmer, als von Schweinsteiger einen vor den Hinterkopf zu bekommen, sobald man ihm den Rücken zuwendet … 😉

  55. (#181433) david sagte am 13. November 2013 um 16:37 :
    „aber in letzter zeit bekomm ich langsam den eindruck, dass es sich hier um keinen fc bayern sondern einen anti bvb blog handelt. mich nervt das langsam. dazu fehlen noch paules beiträge..“

    Warum Paule kaum noch schreibt, hat er ausführlich erklärt. Und das sollte man respektieren. Was soll er außerdem groß schreiben? Als Bayern-Fan kann man derzeit nur noch genießen. Auch wenn immer noch ein paar Leute ein Haar in der Suppe finden (wollen): Dass die Liga schon wieder langweilig zu werden droht, dass man gegen Augsburg 6 Buden hätte machen müssen, dass 1860 immer noch nicht abgestiegen ist und in Giesing offenbar das „Pack“ (O-Ton ultramuc) von München wohnt usw. Luxusprobleme halt – aber auch äußerst lehrreich, was die FCB-Seele angeht, wenn man sich beispielsweise daran erinnert, dass Kaiser Franz Beckenbauer in Giesing großgeworden ist und deshalb beinahe bei den Löwen gelandet wäre. 😉

    Und von Bayern-Fans erwarte ich als Gast und BVB-Fan natürlich auch, dass man uns Kontra gibt. Sonst wäre das doch total langweilig. Und wenn man mal wegen einer Drogen-Diskussion übers Ziel hinausschießt, wird man eben zurechtgestutzt. Gibt Schlimmeres. Siehe Kreuzband Subotic.

    Was ich allerdings wirklich vermisse, sind Beiträge von Poborsky. Die fand ich immer sehr erhellend und anregend. Aber der schwebt wahrscheinlich auch auf Wolke 7 und genießt und genießt und genießt …

  56. @david: 1) „Die Hitze des Gefechts“ (also nach mindestens 1 1/2 bis 2 Minuten vom Foulspiel bis zur Ausführung des Elfmeters – zudem ist doch nach dem Selbstverständnis der Dortmunder ein 11er gegen den BVB (= sauberste und fairste Mannschaft von Welt) schon von Natur aus eine Fehlentscheidung!) passt für mich hier nicht ganz. Da liegt mehr zu Grunde. Meiner Meinung nach das Gehype der Dortmunder als die einzig anständigen Fußballer (zumindest aus der Sopitzengruppe, aber auf jeden Fall im Gegensatz zu den Bayern) in der BuLi, da sie ja selbst bei jeder passenden und auch unpassenden Gelegenheit von Kloppo und/oder Watzke verbal in den Fußballhimmel der „Überraglichkeit“ oder „Anständigkeit“ oder „Mentalmonströsität“ gehoben werden – da kann man dann irgendwann schon mal anfangen dran zu glauben, selbst wenn man sich eigentlich besser kennt -, sowie die nicht nur journalistisch schwarz-weiß-gefärbte Republik: Dort die „bösen Bayern“ und da die guten „wer auch immer gerade ihnen auf die Pele rückt“, zur Not sogar die von VW-Geld zusammengekaufte One-Hit-Wonder-Truppe aus W’burg. Das Ganze garniert mit No-Sportsmanship und schon verhält man sich wie Subotic.

    2) Wat willze machen, wenn es nur ein paar Beiträge dauert, bevor Alexander oder Kleinkreutz das Thema auf ihren BVB lenken und es sich dabei (nicht immer aber meistens) nicht verkneifen können eine kleine Spitze gegen den FCB zu schießen? Gebe offen zu: Komplett ignorieren fällt schwer.

    3) Paule fehlt, jau!

  57. Wer Lust hat auf Klopps Souveränität bei Reporterfragen, wenn sie ihm nicht nach dem Mund reden bzw. einfach mal anderer Meinung sind, bitte schön: http://bolzen-online.de/videos.....Rethy/2162 … Wobei mich schon überrascht, dass Rethy hier kritisch hinterfragt. Hab ihn immer noch leicht schwarzgelb im Ohr vom 25.05. … PS: Ein Kollege von mir (durch und durch schwarzgelb) ist ebenfalls der Meinung, dass die „Elfmeter“ zu Recht nicht gepfiffen wurden.

    @Alexander: Schon klar, da gibt es auch Spieler/Trainer anderer Vereine und, ja, auch des FCB, die ähnlich unwirsch, arrogant, von oben herab reagierten. Weiß ich. Ändert aber nix dran, dass der BVB eben nicht soviel anders ist als die anderen, auch wenn sie sich immer so verkaufen.

  58. Lieber Alexander, sorry, will mich jetzt nicht zu ernst nehmen, aber ein paar „Einwürfe“ zu Deinen „Nebensätzen“ möchte ich jetzt doch anbringen.

    Wenn ich unsachlich und polemisch über den TSV …. schreibe, hat das nichts mit der „Bayernseele“ zu tun. Für die kann ich nicht schreiben, möchte ich auch nicht. Dann ist das ausschließlich meine private, vielleicht verwerfliche Meinung. Ob ich das hier anbringen muss, darüber kann man streiten, aber es hat mit Fußball, mit München zu tun und ich bemühe mich sehr, dabei auch ein bestimmtes Niveau nicht zu unterschreiten. Das habe ich in der Vergangenheit mal getan, ich hab das sehr bereut und mich auch, mehr konnte ich nicht mehr tun, entschuldigt.

    Wie gesagt, hier wird über den FC Bayern und Fußball diskutiert und da sollte man so etwas ertragen können. Wenn mir jetzt jemand mit „das ist politisch nicht korrekt und überhaupt das ist doch auch ein Münchner Verein“ kommen würde, müsste ich einiges in Frage stellen.

    Wie gesagt, alles meine private Abneigung, die ist, da ich Münchner bin, über viele Jahrzehnte gewachsen und dagegen kann ich wenig tun, tief verwurzelt. Bei der Gelegenheit, Giesing ist ein kommendes In-Viertel (wie bald jedes Viertel in München), wenn ich es mir leisten könnte, würde ich auch gerne dort wohnen. Meine Bayernseele ist übrigens seit langer Zeit sehr, sehr glücklich und garantiert bin ich der Letzte, der jetzt noch ein Haar in der Suppe sucht. Warum das mit dem „Pack“ und mir so schwierig ist, kann ich Dir gerne über eine andere Schiene nahebringen, bis dahin finde ich es anmaßend von Dir, einem BVB Fan, wenn auch nur subtil indirekt, mich belehren zu wollen…..

  59. Um mal wieder zum Thema zu kommen, läuft bei euch der Live-Stream von der Fcb Webseite?
    Oder kennt jemand eine andere/bessere Möglichkeit, das ganze ein wenig zu verfolgen?

  60. Also ich finde es nur natürlich, dass wir uns hier am BVB reiben. grade vielleicht wieder ein bisschen mehr, steht ja auch ein Duell an.
    Leider (aus meiner Sicht) ist der BVB derzeit der einzige ernstzunehmende Gegner in Deutschland und provoziert mit dem selbstgerechten (oder lustigen, wie heute beim Choreogate) Auftreten auch immer wieder Reaktionen. Man könnte versuchen, das zu ignorieren, aber wozu?
    Das sich hier Dortmunder tummeln finde ich, wie schon mehrfach geäußert, auch in Ordnung und durchaus bereichernd. Die Welt ist bunt, wir haben sogar in Bayern Meinungsfreiheit und Vielfalt tut gut, das sage ich als Urbanist. Wir könnnen uns zwar auch unter Bayern-Fans gelegentlich ganz trefflich streiten (z.B. über UH), aber meistens würden wir uns doch nur gegenseitig auf die Schulter klopfen, wie toll wir sind. Guckt mal in andere Fanblogs, da herrscht gähnende Eintönigkeit, wenn alle einer Meinung sind.
    Wir könnten ja mal darüber diskutieren, ob wir alle wollen, dass sich die 60er auflösen. Meine (auch nur private) Meinung dazu lautet ganz anders als die von Ultramuc: Ich fände es sogar gut, die Blauen würden wieder aufsteigen. Das Derby wäre doch ein Saisonhighlight, dann hätten wir mal wieder was anderes zum Zerfleischen als immer nur den doofen BVB. Aber wie gesagt, meine Privatmeinung, als Nicht-Münchner bin ich von diesem Konflikt nicht geprägt.
    Schon wieder so eine blöde Spielpause…

  61. @ antidortmundblog: Das Ding ist halt, JEDES Mal wenn ich hier auf die Seite surfe, muss ich da irgendwas über den BVB lesen. Meistens dann sowas wie „das Gehype der Dortmunder als die einzig anständigen Fußballer“. Das nervt mich inzwischen halt mehr als jeder Kicker/bild/wasweißich-Hype-Artikel, der halt ganz berechnend auf Reaktionen und Klicks/Konsumfortführung aus ist.

    Waz willze machen? Halt nicht immer darauf reagieren. Alex44 soll halt Verein wechseln wenn ihm die Anhänger seines Vereins zu doof sind. Mein ich ernst.
    Oder halt tatsächlich über aktuelle Gegebenheiten beim großen Konkurrenten schreiben. Aber es „verkommt“ gefühlt jeder neuer Blogeintrag zu einer Diskussion, oder besser gesagt Wiederholung von Anti/Pro-Dortmund Komplexen. Dabei dreht sich das Geschriebene oft mehr darum, wie die Medienwahrnehmung aussehen würde, und weniger darum was einen Blog ausmacht; nämlich UNSERE Wahrnehmung!
    Und da kommt schon genügend Reibung auf, meiner Meinung nach.

    Und damit auch noch kurz zur Subotic Aktion, mit Hitze des Gefechts mein ich ja schon 90 Minuten. Hab ja auch schon Mal gespielt. Und da ging die Hitze bis zum Schlusspfiff.
    Aber eigentlich ist doch auch diese Geschichte schon längst gegessen..

    @paules Abwesenheit:
    Ich weiß warum paule nicht mehr schreibt. Ein bisserl fehlt mir dadurch halt auch die vorgegebene Richtung. Den Blog besuche ich trotzdem weiter, aus mythosbayrischer Gewohnheit und eigentlich waren mir die Kommentare hier genauso wichtig wie des Hausherrens Beiträge.
    (@paule, kill mal Twitter und schreib alles am Ende des Abends zusammengefasst hier rein. Oder noch eine Idee, du bist doch eh so web2.0 versiert und vernetzt, lade halt Gastblogger von den jeweiligen Gegnern ein was zu den jeweiligen Spieltagen zu schreiben. Da kommt dann mal der Dortmunder dran, aber wir kriegen auch Neues zu Lesen von Mainzern oder Wolfsburgern. Könnt mir das ganz interessant vorstellen.

  62. Neuer Rekordumsatz, satter Gewinn; alles schön und gut: aber Personalaufwand mit 202,8 Mio. Euro hört sich für mich arg viel an…

    Ansonsten find ichs gut, dass Uli die Mitglieder über seine Zukunft abstimmen lassen möchte.

  63. @Vermieter: Ähem, hier wird immer (zu Recht) die tolle Breite des Kaders besungen, da kann der Personalaufwand doch bitte niemanden schocken.
    Watt nix koss, es uch nix, wie der Rheinländer sagt.

  64. Stimme david zu, es wird mir hier zuviel über Dortmund gesprochen. Vor allem aber nervt es mich inzwischen, dass wir auf jeden Kommentar von Alexander reagieren, der offensichtlich

    a) sehr viel Zeit und wenig Freunde in Dortmunder Fankreisen hat (denn ansonsten würde man nicht jeden Beitrag, der etwas über den Hyper-Super-Mega-Pöhler-Verein, der ohnehin immer und in jeder Angelegenheit der beste der Welt ist, sagt, sehr schnell und ausschweifend antworten) und

    b) hier jede Diskussion auf seinen Lieblingsverein lenkt (vermutlich, weil es andernorts keine vernünftigen Menschen gibt, mit denen er sich einigermaßen niveauvoll darüber unterhalten kann) und

    c) auch auf diesen Kommentar wieder mit vielen zitierten Ausschnitten reagieren wird, weil er einfach kein Gegenargument gelten lassen kann.

    Habe mir lange überlegt, ob ich dazu überhaupt etwas schreibe, aber das war mir schon seit mindestens zwei Wochen ein Bedürfnis. Bis jetzt habe ich mich immer zusammengerissen, aber so langsam reicht es mir. Ich persönlich habe schon lange nicht mehr auf seine Kommentare reagiert, weil es ihm sowieso immer nur darum geht, entweder zu sticheln oder seinen Lieblingsverein als den besseren Verein darzustellen.

    So, dieser Frust musste mal raus. Wäre schön, wenn wir in Zukunft wieder mehr über unseren Verein und beispielsweise nicht über die charakterlichen Schwächen eines Herrn Subotic diskutieren, die ja nun offenkundig sind. Wir haben eine erstklassige Bilanz vorzuweisen – Riesengewinn, Wahnsinnsumsatz, bald der beliebteste Verein der Welt (gemessen an der Mitgliederzahl). Das sind die aktuellen Themen.

  65. @chicken: “Mentalmonströsität” – klasse! Könnte das Gegenstück aus der Dortmunder PR-Abteilung zu Mia san Mia sein. „Wir sind Fußball“ klingt dennoch eingängiger und selbstbewusster.

    Und danke für das Bolzen-Video! Kannte die Seite nicht und habe mich gerade über den Flitzer/Ordner beömmelt bzw. das Kontertor bewundert.

    PS: Ich hätte übrigens einen schönen Titel für eine Sportsendung im Ersten mit Pep: „GuARDiola“ … all rights reserved.

  66. @ultramuc wegen

    „Warum das mit dem “Pack” und mir so schwierig ist, kann ich Dir gerne über eine andere Schiene nahebringen, bis dahin finde ich es anmaßend von Dir, einem BVB Fan, wenn auch nur subtil indirekt, mich belehren zu wollen“

    Sorry. Ich wollte da nicht belehren. Die Sache mit Beckenbauer war ein ironischer Kommentar. Und mir geht es auch nicht um politische Korrektheit. Ich fand deine Kommentare völlig in Ordnung und du wirst schon deine Gründe haben, über den TSV zu lästern. Das machen wir hier doch auch. Der Dortmunder Süden lästert über den Norden – egal ob Susi Zorc oder Kevin dort herkommen. Das ist Spass, kein Hass.

  67. @all: Danke für Blumen (da waren doch Blumen, oder?! *g*). Und Danke auch für die erneuten Vorschläge.

    Ich will hier nicht schon wieder eine größere Erklärung abgeben, aber für Außenstehende ist es sicherlich schwierig all das nachzuvollziehen. Was es heißt, an Burn-Out-Symptomen zu leiden. DAS sind Gründe für meine Blogpause. Die Arbeit, die hinter Blogbeiträgen steckt ist nicht vergleichbar mit „Aufwänden“, die man in andere Social Media – Kanäle investiert. Und in diesem Stil soll ich ja auch nicht „bloggen“. Habe ich mitgenommen. Abgehakt.

    Ich kann den Status quo zurzeit leider nicht ändern, wen das stört: Entschuldigung. Aufgefallen dürfte sein, dass ich „zum Ausgleich“ etwas mehr kommentiere als zu meiner aktiven Blogzeit. Immerhin. Fällt mir halt leichter.

    Komisch in diesem Zusammenhang, dass es mich gerade heute juckt. Nach der gestrigen JHV. Und was Außenstehende über uns, den FC Bayern und unseren gewählten und immer noch aktiven Präsidenten meinten, sagen zu müssen.

    Je nach dem, wie fit ich heute abend bin, kommt da vielleicht was… 😉

  68. Hey Paule. Die meisten hier koennen das wohl (so glaub ich) schon akzeptieren, einiger sogar nachvollziehen. Von daher ist alles okay. Dass wir Deine Beitraege vermissen, ist klar. Aber das ist schon richtig so. Es klappt ja auch so sehr gut hier, denn die Struktur kommt ja doch von Dir (wie die Rueckschau auf die letzten Spiele vor jedem neuen Spieltag). Und Leben ist hier ja genug in der Bude…

  69. Falls mich mein Eindruck nicht trügt und Du tatsächlich so etwas wie einen Rechtfertigungsdruck verspürst, was Deine Bloggerei betrifft: warum eigentlich? Ist doch Dein Haus.

    Ich denke rechtfertigen musst Du Dich nur vor Deiner Familie. Und zwar, wenn Du das Thema nicht ernst nimmst und nicht auf Dich aufpasst. Zum Glück ist diese Erkrankung mittlerweile ja kein Makel mehr, eher ist es so, dass viele, die mal ne Pause brauchen, jetzt wenigstens wissen, wo das Problem ist. Meine Meinung und bisschen off topic.

  70. @paule
    wirklich, mach dir keien Streß (ich denke aber auch, dass du das eh schon gelernt hast). Wenn man wieder andere/bessere Zeiten kommen, dann wird man sehen, bis dahin können wir absolut damit leben, wie es aktuell ist, auch wenn es eine Lüge wäre wenn ich behaupte, dass deine Berichte nicht fehlen würden, so wie ein fitter Schweinsteiger unserer Mannschaft. Aber dennoch, in der jetztigen Form ist es auch absolut ok. Nur eines is wichtig: keep the fire burning.

  71. Bei aller Sympathie für unseren Präsidenten, aber das mit der Mitgliederabstimmung ist reine Taktik, wenn auch clever und öffentlichkeitswirksam. Er hat gestern nichts anderes gesagt als „ich behalte alle meine Ämter, komme was wolle“. Oder zweifelt irgendjemand am Ausgang dieser Abstimmung? Selbst wenn sie ihn verurteilen, ist die Stimmung glaube ich eindeutig pro Uli. Ich finde es ja gut und werde auch für ihn stimmen, aber den Rückhalt hat er sowieso von den meisten.

  72. @tokyostegi So delegiert man Verantwortung für eine Entscheidung, die man eigentlich selber treffen muss. Nach dem Motto: „Aber Du hast doch gesagt.“ Ich finde das sowohl im privaten als auch im Berufsleben sehr sehr billig.

    Aber ich warte mal, ob unserem Gastgeber noch ein Beitrag aus der Feder fließt. Wenn nicht – ist doch eh schon alles gesagt.

  73. @Joshtree @all: Es juckt mich, ja klar. Aber bis auf Weiteres muss mein erster Beitrag zum Thema UH herhalten:

    http://www.breitnigge.de/2013/04/20/ach-uli-1/

    Vor allem, weil sich an meinen damaligen Worten kaum etwas geändert hat. Ein neuer Beitrag würde natürlich aktualisiert wirken. Auch um meine Worte im Sport1.fm – Interview vom Montag.

    Das alles mache ich aber davon abhängig, wie es mir heute Nachmittag geht…

  74. Die Frage, die mich umtreibt: wenn Uli (warum auch immer, ich will jetzt nicht wieder das Für und Wider erörtern) zurücktreten würde – wer würde dann Präsident unseres Vereins?

    Mir fällt niemand ein, der kurzfristig dieses Amt ausfüllen könnte.

    Irgendjemand einen Vorschlag? Oder eine Idee?

  75. Doopelspitze Stoiber Beckenbauer. “Wir äähh haben noch äähh keinen Sklaven in der gludernden Lot von London Heathrow äähh Charles deGaulle äähh in Katar sehen äähh können“

  76. Hopfner- wenn gesundheitlich fitt. Fällt mir jetzt spontan ein.

    Ich bin gespannt, ob Paule einen Beitrag schreiben wird. Zur JHV. Zu UH. Ich kann sehr gut verstehn, das es ihm in den Fingern juckt, wie er oben geschrieben hat. Vor allem, wenn man heute so die Online Medien incl. Kommentaren liest.

  77. war gestern drin und dachte mir sofort bei hoeneß‘ Ankündigung der „volksabstimmung“: gefickt eingeschädelt. der will von seinem Lebenswerk nicht lassen. nachvollziehbar und menschlich verständlich.

    aber ein wenig mehr demut, eingestehen eines riesenfehlers und ein paar worte des bedauerns mehr dazu wären besser gekommen. so war’s ein satz zu beginn und dann wieder uli wie er leibt und lebt: attacke!

    ich will ihn ja auch behalten, keine frage. ein bisschen läuterung darf aber schon erkennbar werden. bemerkenswert weiterhin der dank an die fans, va die Südkurve und das ehrliche Angebot, im Gespräch zu bleiben. schön, dass die Zeiten von herr salewski – „wir suchen uns halt eine andere kurve“ – vorüber sind!

  78. OT : Steht immer noch 0:0, oder Paule?
    Pep hat wohl eine schönere Lösung gefunden!
    (#177556) Raptor sagte am 16. Juli 2013 um 17:56 :
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster: Wenn Martinez in die Innenverteidigung geht, kommt Boateng trotzdem auf mehr Einsätze als Dante.
    (#177564) Paule @ iPhone sagte am 16. Juli 2013 um 19:58 :
    @Raptor: Da halte ich dagegen. 😉

  79. zu Uli: Der kann halt auch nicht aus seiner Haut.

    Hat ja auch was authentisches, oder?

  80. @rotweiss, ich will jetzt nicht die Diskussion weg lenken, auf ein Thema, das seit einiger Zeit glücklicherweise gut läuft, aber kannst Du eventuell sagen, wie Du zu der Aussage kommst, dass die Zeit von Prof. Salewski vorbei ist?!

    Ich hab das schon von jemand gehört, der hatte das aber auch nur als Gerücht „gehört“ und konnte das leider nicht bestätigen. Wenn er wirklich von seiner Aufgabe entbunden wäre, hätten wir das doch irgendwo und wenn’s nur in der Presse ist, erfahren müssen?!

    Wenn’s denn so wäre, müsste ich gleich los und eine Flasche Sekt besorgen……..

    Dann kann diese grandiose Fehlbesetzung jetzt hoffentlich seinen verdienten Ruhestand genießen und Bücher schreiben und verschont den FC Bayern künftig mit seiner krassen Inkompetenz!

  81. @ offenbar hat er beim letzten „fandialog“ gefehlt, wenn ich die Verlautbarungen der verschiedenen Ultras richtig gelesen habe. ich wollt’s halt so gern glauben…und glaub’s auch noch. bei dem veränderten Klima zw. fans und vereinsführung würde der doch nur stören.

  82. Völlig offtopic: Manni Breuckmann ist ein lächerlicher, neidischer, aufgeblasener Moral-Lachsack.

  83. @ Peter hat vermutlich die Talkrunde zum Thema Praesidenten vor Gericht bei maybrit illner geschaut…den guten Manni B. muss man meiden, irre, dass er immer noch eine Plattform bekommt.

  84. Wo wir gerade in verschiedene Richtungen off-topic gehen:

    Einfach mal zum Luft machen … Hilft zwar nix, aber brauche das irgendwie.

    – Nach jedem verlorenen Spiel ist der Schiedsrichter mitverantwortlich für die Niederlage, gefolgt von Andeutungen, dass es SR gibt, die dem Verein nicht wohlgesonnen sind. Dazu jeden anraunzen, der nicht der gleichen Meinung ist.

    – Schutz einfordern für eigene Spiele, die von SR nicht genügend geschützt werden.

    – Aufforderungen an den Nationaltrainer die Spieler des eigenen Vereins nicht zu wenig zu berücksichtigen (= Forderung von Einsatzzeiten für die eigenen Spieler, verknüpft mit der Drohung dem Nationaltrainer ganz genau auf die Finger zu schauen!)

    – Allerdings gilt jetz auch „Wehe Löw schont die Falschen“!

    Man stelle sich vor alle obigen Punkte wären in letzter Zeit vom FCB aufs Tapet gebracht worden: Mensch, Stürme der Entrüstung würden durch den deutschen Blätterwald fegen. Aber da es der BVB ist – Nischt! Nuff said.

    – Die ganz journalistische Bagage verurteilt UHs Gefühlsausbruch mehr oder weniger als Krokodilstränen … vermutlich zum Großteil die gleichen, die Kloppo so herrlich emotional finden, wenn er mal wieder in kompletter Widerlegung von Tatsachen, Sportlichkeit und Fairness den 4. Offiziellen aufzufressen droht oder nach dem Spiel die Contenance verliert, weil jemand nicht positiv genug nachfragt (Gott sind die Bayern für solch ein Verhalten (zum Teil zu Recht!) früher niedergeschrieben worden).

    – Unverschämt überhaupt von der ganzen Verbrecherbande aus dem Süden geschlossen hinter dem Präsidenten und seinem Lebenswerk zu stehen, statt ihn wie der Rest der Republik zu 100% und ohne Nachsicht zu verurteilen.
    Genau, ist ja auch viel schlimmer Steuern zu hinterziehen, die Schuld zu begleichen, die Strafe zu zahlen, als Steuergelder in hundertfacher Millionenhöhe für Elbphilharmonie oder flugzonenfreie Flughäfen zu verpulvern und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen, geschweige denn in der Öffentlichkeit wie die Sau durchs Doirf getrieben zu werden.

    Warum auch, mit Hoeneß, Wullff und Tebartz-von Elst hat man doch drei herrliche Bauernopfer, die stellvertretend, da bekannt, nicht flächendeckend beliebt und die drei Bereiche vertretend auf die man in unserer schönen Republik völlig unreflektiert herumtreten kann (ob zu Recht oder Unrecht), ohne sich rechtfertigen bzw. vorab genau informieren zu müssen, worum es genau geht, Hauptsache drauf, – Politik, die (katholische) Kirche und der FC Bayern, da darf man immer draufhauen, auch wenns keine Grund gibt, denn „die haben es doch (bestimmt) sowieso verdient!“

    Sportbild veröffentlicht „Borussias Liste des Leidens“ … schon 16 Ausfälle musste der BVB verzeichnen. Mit eingeschlossen in die Liste wurden so „schlimme“ Verletzungen wie: eingeklemmter Nerv bei Mats Hummels (5 Zage Ausfall!); Fußprellung bei Sokratis (4 Tage!); Muskelverhärtung bei Schmelzer (5 Tage!); Leistenprobleme Bender (5 Tage!) … ja das sind wirklich „schlimme“ Verletzungen. Dabei wurden noch die aufgrund des leidenschaftlichen Spiel- und Lauftstils des Dortmunder Spiels die folgenden, flächendeckenden Verletzungen außen vor gelassen: der gefürchtete Schnürsenkelfaserriss (oft schon vor dem Warmmachen) oder auch der langwierige und im Heilungsverlauf komplizierte Stollenbruch …

    Wird Zeit für den Showdown!

  85. Und ich werde live vor Ort sein und darf mir zum ersten Mal die Brutstätte der „echten Liebe“ anschauen.
    Vielleicht macht ja auch die gelbe Wand eine einfallsreiche Choreo, um für Ihre Fanwelt eine ordentliche Vorlage zu liefern.

  86. Mir gehts wie chicken – ich muss mir mal Luft machen.

    Ich kann nur jedem ans Herz legen, die Kommentare zu den diversen Uli-Artikel zu meiden.

    Der entfesselte Mob lädt seinen jakobinischen Furor dort inzwischen in einer Art und Weise ab, dass es langsam justiziabel wird – und es geht inzwischen nicht mehr nur gegen Uli und den FCB, sondern auch gegen Bayern-Fans allgemein.

    Gestern fand ich einen Kommentar in der WeltOnline (den ich gemeldet habe, weil es langsam wirklich reicht), in dem die JHV mit NSDAP-Veranstaltungen gleichgesetzt wurde.

    Und der Kommentatoren-Pöbel johlt und lacht dazu…

    Und die Presse macht weiter und weiter…

    Es ist langsam übelkeitserregend.

  87. Ziatat chicken: „- Aufforderungen an den Nationaltrainer die Spieler des eigenen Vereins nicht zu wenig zu berücksichtigen (= Forderung von Einsatzzeiten für die eigenen Spieler, verknüpft mit der Drohung dem Nationaltrainer ganz genau auf die Finger zu schauen!)“

    Stimmt doch gar nicht. Guckst Du hier: reviersport.de/252160—bvb-gegen-bayern-watzke-nimmt-loew-pflicht.html#arwa

    Also, Bayernspieler zweimal über die volle Distanz. Die Spieler des BVB hingegen dürfen sich ausruhen und auf das kommende Wochenende vorbereiten. So hätte Herr Watzke das gerne.

  88. @Finanzbeamter:
    Auf jeden Fall viel Spaß, kannst ja mal berichten wie du es fandest, ich war bisher zwei Mal in Dortmund, jeweils gegen Bayern, fand das aber nicht so prall, von wegen beste Fans der Liga, gelbe Wand, etc.

    Habe selbst leider ne Absage für Dortmund bekommen, man könnte sich aber bei ebay wohl problemlos eindecken, wenn der Geldbeutel mitspielte. Gibt auch Spaßvögel die Auktionen machen wies früher oft in England war, „Kaufen Sie diesen Briefumschlag und ich schenke Ihnen eine Eintrittskarte dazu“, auf meine Nachfrage was das denn für ein Briefumschlag wäre hab ich leider keine Antwort bekommen. 😉

  89. nur mal für die records:
    kleinkreutz ist kleinkreutz und nicht Alexander44.
    Und vom BVB und seinen Protagonisten oder den Medien die auf ihn reinfallen fangt ihr immer selber an. Und da braucht es halt manchmal einen Blick durch die schwarz-gelbe Brille, denn es ist nicht alles nur FCB rosarot.
    Und noch was: Manni B ist ein schlimmer Schlumpf!

  90. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.