Klick zum Ende der Kommentarliste

158 Gedanken zu “Weisheiten #290

  1. Da steh ich doch glatt auf der Leitung. Keine Ahnung, was damit gemeint ist.
    Ich bin etwas zwiespältig, was RBL betrifft. Das Modell dieses „Vereins“ ist mehr als fragwürdig, um es mal,so auszudrücken, aber es ist für die Region schon gut, dass es dort wieder Profifussball gibt. Die Stadien sind oft voll, Bedarf ist also da. Die „echten“ Traditionsvereine im Osten bekommen ja leider nichts auf die Reihe.

  2. Es ging hier um ein Transparent in der RB-Fankurve. Ich musste schmunzeln, weil dieser Verein ohne Red Bull auch heute noch in der Versenkung verschwunden wäre… Gehofft hatte ich, dass die Fans das ironisch meinten, befürchte aber, dass es genau anders herum ist. RB hat sich all das bewusst ausgesucht und zielstrebig das Projekt nach vorne getrieben. Kann man alles gut oder schlecht finden und ja, Erfolg ist sexy und viele Fans „im Osten“ sind durstig nach Teams, die auch mal wieder sportlich positivere Schlagzeilen produzieren, allein, ich bin kein Freund eines solchen Modells.

    Kurzum: DFB und nun auch DFL haben diesem Projekt ihren Segen gegeben. Deshalb bleibt uns allen nur, RBL sportlich zu bekämpfen. Auf dem Rasen. Lasst sie nur kommen!

  3. P.S. All die, die jetzt ob RBL so auf entspannt machen, frage ich noch mal, wenn die denen den Aufstiegsplatz weg nehmen oder in nächster Saison den Abstiegsplatz bescheren. Oder, oder, oder. 😉

  4. Zu meiner eigenen Überraschung bin ich da relativ entspannt, wie auch bei Hoffenheim. Vielleicht unterschätze ich da generelle Gefahren, der Einzelfall macht mir aber jeweils noch keine Angst. Und seien wir(!) ehrlich. Auch die Traditionsvereine, selbst die Arbeitervereine, sind durch und durch kommerzialisiert. Mit Fussballtradition hat das, was die Unseren gerade in den USA treiben, jedenfalls auch nicht viel zu tun. Das ist Teil des Spiels, nur so erreicht man heute noch höhere sportliche Weihen, eigentlich gilt dies aber auch schon länger. Finde es daher immer wieder diskussionswürdig, wenn Fans modern geführter Vereine all zu sehr auf solche Modelle und ggf. auch auf deren Fans, gerne mal als Kunden bezeichnet, herabblicken.

  5. Wo wir schon bei großen Investitionen sind: Was zur siebzehnfachen Hölle geht bei Real eigentlich ab??? Wollen die alle Spieler der Welt kaufen oder zumindest den Kader auf 50 Mann erweitern, die nicht weniger als 5 Millionen pro Jahr verdienen dürfen?!

    Das ist kein Neid, das macht sie mir einfach echt zum Kotzen unsympathisch! Hoffentlich gewinnen die nächste Saison keinen Blumentopf!

  6. Wobei wenn di Maria wirklich für 80 Mio (!!!) nach Paris wandert haben sie noch nichtmal ein großes Transferdefizit. 😉

    Was mich nur wundert ist, dass die jeweiligen Spieler mehr oder weniger blindlinks dort hinrennen. Natürlich immer mit dem Argument sich durchsetzen zu wollen. Aber wenn ich mir grade die Offensivkräfte anschaue und dann bedenke, dass nur max. 5 davon spielen können (von denen Bale und Ronaldo ohnehin gesetzt sind) dann könnte das sehr interessant werden.

  7. RBL bewegt sich wohl innerhalb dem erlaubten. Da muss dann eher das Regelwerk überarbeitet werden.
    Denke da besonders an Spielertransfers.
    Für die guten Fußballer der Region ist ein solcher Verein ein Segen.
    Mulmiger wird mir bei der Geschichte von Traffic Sports Marketing und Estoril Praia.

  8. RB: Die haben ihren „Verein“ schon ziemlich brachial so konstruiert, dass er zwar auf dem Papier 50+1 entspricht, man aber doch die Frage stellen darf, ob hier nicht eine Umgehung der Regeln vorliegt. Kritik daran, die nicht lediglich stumpfe Anfeindung ist, kann ich daher verstehen.

    Abgesehen davon finde ich es schon seltsam, dass im Fußball „Tradition“ gerade von Personen hochgehalten wird, die sich als politisch links, also eben nach eigenem Weltbild nicht konservativ, einordnen. Gerade das Anfeinden der neuen Vereine zur Verteidigung der „Traditionsvereine“ ist nichts anderes als stockkonservativ im Wortsinne. Als ob sich die Gruppe etablierter Vereine, die sich in den letzten 50 Jahren (oder noch länger, Stichwort Schalke) gebildet hat, auf keinen Fall mehr ändern dürfe.

    Übrigens bin ich der Meinung, dass sich Hoffenheim bereits jetzt einige Verdienste um die Liga und den deutschen Fußball erworben hat. Nachdem die Liga lange vor sich hingewurschtelt hat, musste erst ein „künstliches“ Hoffenheim kommen, um den schnarchigen Traditionsclubs zu zeigen, wie die Zukunft aussieht. Hätte es das Erdbeben des Hoffenheimer Systemfußballs nicht gegegen, dann wäre die Einsicht in der Liga, dass man sich viel stärker professionalisieren muss (z.B. nicht einfach wie früher Uli Hoeneß irgendwelche guten Spieler kaufen, ohne an ein funktionierendes Kollektiv mit einem bestimmten System zu denken), nicht so schnell gekommen. Der Aufschwung der Liga und auch des FCB wurde auch durch das Hoffenheimer Beispiel bewirkt. Daher finde ich Anfeindungen gegen Hoffenheim immer ziemlich blöde.

  9. ZU RB: Noch sehe ich Leipzig (sportlich) nicht als Gefahr. In Salzburg bringen sie(zumindest international) auch regelmäßig nichts zu Stande. Das wird noch Jahre dauern (oder nie eintreten) das sie uns ärgern können. Frankfurt, Bremen, stuttgart und Co sind da sicher gefährdeter.

    Ich finde es gut, das es in Leipzig wieder hochklassigen Fußball gibt. schließlich muß das Stadion ja auch mal Sinn machen =O)

    Gab es früher eigentlich Anfeindungen gegen Braunschweig (Jägermeister Mäzen) oder Uerdingen /Leverkusen?? Würde mich in dem Kontext auch mal interessieren. Oder gibt es die Traditionsvereien erst seid Hoffenheim?

    Zu Real: PSG darf doch wegen des FFP gar nicht soviel Ablöse für di Maria zahlen. Da darf man gspannt, was sich gewisse Herren einfallen lassen, damit das doch klappt.

    Natürlich heißt es jetzt wieder, das Bayern di Maria verpflichten könnten- statt PSG. Pep hätte schon bei Real nachgefragt. Da muß ich bei den angeblich 80 Mio´s für di Maria einfach nur müde lächeln.

    Wenn ich am 22. August Pep oder Sammer treffe (was nicht unwahrscheinlich ist) werde ich zumindest den Matthias mal befragen… =O)

  10. Als leidender Fan eines Traditionsvereins, der ohne einen Geldgeber bereits abgesoffen wäre, sehe ich RB Leipzig ziemlich entspannt, auch wenn er (zumindest in der Theorie) den Löwen einen Aufstiegsplatz kosten könnte. Ich sehe jetzt nicht, dass die Bullen mit aller Macht schon in dieser Saison aufsteigen wollen, denn die Transfers sind überschaubar (gut, am Sonntag haben sie nachgebessert). Kann bei dieser Liga, wo Voraussagen praktisch unmöglich sind, trotzdem klappen. Und als ernstzunehmenden Gegner vom FC Bayern sind sie noch meilenweit entfernt.
    Für Leipzig ist es schön, dass die Stadt jetzt wieder in der 2. Liga vertreten ist. die Traditionsclubs Lok und Chemie hatten es ja elbst in der Hand, sind aber grandios an sich selbst gescheitert..

  11. @El Tren.
    Stimme deiner Meinung zu Hoffenheim voll zu.
    Bei allen berechtigten Fragen zu der Vereinskonstruktion von RBL: Fans haben die. Und die machen auch durchaus Betrieb in ihrer Kurve.
    Vielleicht sieht man das Thema Tradition in Bezug auf diese „neuen“ Vereine in 30-50 Jahren auch relaxter. Ich hoffe, es gibt breitnigge.de dann noch, dann können wir das ja aufgreifen, falls wir noch leben 😉
    Leverkusen war halt immer der Werksclub (Pillendreher), ebenso Uerdingen. Aber mehr Geld als der FCB hatten die trotzdem nie 😉
    Aber immerhin wurde und wird dort auch gute Arbeit geleistet. Sensationell Uerdingen mit Konietzka ’86 als Dritter in der Liga, unvergessen der Europapokal-Auftritt gegen Dresden (7:3). Und heute? aus dem Blickfeld verschwunden, aber dafür zum scheinbar „echten“ Verein geworden…

  12. Die einstigen Platzhirsche in Leipzig, der 1. FC Lokomotive Leipzig und die BSG Chemie Leipzig haben ausgiebig Zeit und Gelegenheit gehabt halbwegs passablen Fußball mit vernünftigen Strukturen nach 1990 zu etablieren.

    Leipzig war ja einst eine richtig tolle Fußballstadt. Es spielte einst ein Diego Maradona mit dem SSC Neapel im UEFA Cup gegen Lok. Länderspiele mit 100.000 Zuschauern wie DDR gegen England 1974 (unter dem Publikum eine junge Frau, die später Bundeskanzlerin werden sollte und meine Wenigkeit als 10- Jähriger Bub) waren Fußballfestspiele. Dagegen wirkt die Atmosphäre in vielen Bundesligaarenen eher bieder.

    Das die Sehnsucht nach höherklassigen Fußball in Leipzig da ist, kann ich gut verstehen. RasenBallsport Leipzig hat mit Red Bull einen Geldgeber der ja im Motorsport bewiesen hat wie erfolgreiche Laufbahnen zu planen, zu finanzieren und zu vermarkten sind.

    Auf den ersten Blick vermag der geneigte Fußballfreund auch keinen Unterschied zu Bayer Leverkusens Geschäftsmodell oder dem Werksverein VfL Wolfsburg erkennen. Auch Schalke mit dem russischen Trikotsponsor Gazprom oder Borussia Dortmund und Bayern mit der Vermarktung ihrer Namensrechte der Stadien an große Versicherungskonzerne sind ja keine Traditionsvereine in dem Sinne, dass moderne Kommerzialisierung abgelehnt wird.

  13. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass BSG Chemie Leipzig aus TuRa Leipzig hervorgegangen ist und diesen Club gab es seit 1899 – von einem durch Automaten reich gewordenen Sportfan gesponsert. Also wieso soll da ein Brausehersteller keine alten Traditionen wieder aufleben lassen, wenn anderswo Wurstfabrikanten das Sagen haben?
    Und wenn ich dran denke, dass der schwäbische Finanzvorstand der Signal-Iduna insgeheim Bayern-Fan ist, da muss ich mir doch sowieso keine großen Gedanken mehr machen. Außerdem finde ich Leipzig als Stadt klasse (als Student stände die ganz oben auf meiner Liste) – warum soll ich da den Einheimischen nicht guten Fußball gönnen?

  14. „Lächerlich“

    Ein oft für seine Äußerungen kritsierter KHR zum Thema Boateng vs. Barca. 😀

    Zumal für in der Tat lächerliche 39 Millionen Euro. Bei Vertrag bis 2018. Der würde mindestens das doppelte kosten wie ein Herr Luiz. #Koan Abgang mehr!

  15. Hm, also zu Hoffenheim und RB Leipzig habe ich ne komplett andere Meinung.
    Ich kann beide kein bisschen leiden und wenn ich diesen selbstgerechten Blödmann Rankgnick schon sehe krieg ich Ausschlag.

    Diese Vereine haben ungerechtfertigter Weise enorme Wettbewerbsvorteile, das die ihr Geld scheinbar auch clever einsetzten ist ja schön, aber dieses Geld haben sie sich nicht verdient… (ebensowenig wie bspw. der HSV, ist mir schon klar).
    Wobei ich Leipzig nochmal schlimmer finde, alleine der Name gehört verboten, da hätte der DFB deutlich NEIN sagen müssen mmn. Ich hoffe, dass das „Projekt“ möglichst schnell stirbt. Das sage ich nicht weil ich alle Traditionsvereine unbedingt mag, sondern weil sich diese „Projekte“ ihren Erfolg erkaufen, ähnlich wie ManCIty oder PSG, dass sie mehr auf Nachwuchs setzten (und hier allen ordentlich wirtschaften Vereinen die Talente wegkaufen) als eben genannte macht es für mich nicht sympathischer, zumal auch immer gerne gekauft wird….

    Schöne Geschichten kanns im Fußball auch ohne diese Retorten VEreine noch geben, siehe Fürth, Braunschweig oder (und vor allem) Paderborn

  16. Vermieter meinte: „Wobei ich Leipzig nochmal schlimmer finde, alleine der Name gehört verboten, da hätte der DFB deutlich NEIN sagen müssen mmn.“
    Wieso? Wegen Red Bull? RB = RasenBallsport! 😉
    Im Ernst: Da kommt´s mir bei Bayer Leverkusen aber deutlich mehr hoch. Stichwort IG Farben.

  17. @Alex: Ich stimme dir bei Vizekusen zu, mittlerweile wird sich daran jedoch wohl kaum noch was ändern; bei Leipzig hatte man jedoch die Chance noch etwas zu verändern bzw. hat das in geringem Maße ja auch tun lassen; leider hat sich wohl nicht viel geändert…

    Ich fand es bezeichnend wie Matheschitz nach den Auflagen durch die DFL gepoltert hat: So nach dem Motto, wenn wir Geld reinstecken wollen wir auch alles kontrollieren und noch ein Jahr 2. Liga würde man sich nicht mehr antun, da meldet man sich lieber ganz ab: dies zeigt doch nur, dass sich der Mann nicht wirklich für Fußball interessiert sondern einfach Red Bull weiterhin gnadenlos vermarkten möchte….

    Es wäre einfach so schön wenn sich im Osten was tun würde, ohne so einen Retortenklub…

    Das solls aber auch gewesen sein von mir zu diesem Thema. Viel besser finde ich, dass Kalle sich so deutlich zu Boateng bekannt hat, den brauchen wir, der könnte mit Badstuber die nächsten 5 Jahre eine tolle IV bilden (*träum*)

  18. @Alex44: Wenn es Dir bei Bayer Leverkusen schon hochkommt, wie oft kotzt Du dann eigentlich auf Dein BVB-Trikot? Euer neuer Aktionär Evonik hat nämlich mit der Degussa einen noch dickeren braunen Fleck in seiner Unternehmenshistorie. Stichwort Zyklon B.

    Aber vielleicht gelten Deine hohen moralischen Maßstäbe ja nicht beim eigenen Verein.

  19. mal angenommen, dieses Angebot von Barca für Boateng gibt es wirklich, müsste da nicht an der Säbener Straße nach Eingang des Angebotes per Fax (stell ich mir noch immer so vor…..) 5 Minuten lang der gesamte zweite Stock lachen bis der Bauch weh tut?!

    Da wechselt ein brasilianischer Verteidiger für ca. 65 Mio zu einem Scheichverein. Ein brasilianischer Verteidiger, der dabei war, als die DFB Kicker wie eine Walze durch deren/seinen Strafraum gepflügt sind, der vor allem dadurch in Erinnerung bleibt, dass seine Haare im Wind wehen und er unglaublich inbrünstig beten und singen kann und dann bieten die für einen Weltklasseverteidiger, der Weltmeister wurde, der bei einem der besten Vereine der Welt spielt, der noch 4 Jahre Vertrag hat, der jünger ist als Luiz 39 Millionen????!!!!!

    Warum werden in der PL 35 Mio für einen Spieler von Southhampton gezahlt, von dem ich vorher noch nie gehört habe und warum erdreistet sich Neapel für Kramer ein Angebot über 9 Mio abzugeben??!! Schon klar, Kramer hat noch keine strahlende Laufbahn hingelegt. Aber immerhin ist er Teil der Weltmeistermannschaft!!?? Die Maßstäbe sind irgendwie nicht mehr vorhanden und ich kann nicht mehr folgen. Es ist kurz davor, dass es normal ist, dass 80 Mio im Raum stehen für einen Spieler wie Di Maria. Einen Spieler, der niemals ein legendärer Spieler sein wird. Einen Spieler, den sein Verein los bekommen will, der sehr gut ist, unbestritten, der aber niemals den Unterschied ausmachen wird……

    Ansonsten wundere ich mich, dass die „roten Teufel“ es zulassen, dass ihr Heimtrikot eher mehr orange als rot ist und sonst, sonst freu ich mich auf die neue Saison…………………..

  20. Nun, David Luiz kann man schlecht als Maßstab ranziehen, weil inzwischen keiner mehr behaupten würde, dass der tatsächlich 65 Mio wert ist. 39 Mio für einen Verteidiger ist schon ein hübscher Wert (als Anfangsgebot).

  21. Also Luiz auf das WM-Halbfinale zu reduzieren finde ich auch etwas unfair. Das wäre ja in etwa so, als wenn man die deutsche NM auf das Spiel gegen Algerien reduzieren würde. 😉

    Also ohne Frage ist das ein Guter. Den hätte ich auch lieber in meiner Truppe als beim Gegner. Ist robust, torgefährlich und ein guter Elferschütze. Leider. Allerdings sind die 65 Millionen natürlich viel zu viel.

    Und im Grundsatz gebe ich dir recht @ultramuc. Das Thema hatten wir ja schon öfter. Die deutschen Spieler genießen nicht den Stellenwert wie andere. Möglicherweise liegt das auch an den (typisch) deutschen Eigenschaften, die nunmal wenig Strahlkraft beinhalten. Von Kroos wird bestimmt nur ein Bruchteil an Trikots verkauft wie für Rodriguez. U.a. deswegen kann man für den etwas tiefer in die Tasche greifen.

    Dennoch hat das mittlerweile Größenordnungen angenommen, die nicht mehr schön sind. Vor 2 Jahren hat man den FCB noch wahlweise verrückt oder größenwahnsinnig betitelt als man 40 Millionen für den relativ unbekannten Martinez ausgab. Rückblickend weiß man, dass das ein genialer Transfer war. Allerdings würde man soviel Geld nicht direkt nochmal in die Hand nehmen. Nichtmal Götze oder Reus kosten soviel. (Nur Draxler 😉 ).

    Ich habe dennoch die Hoffnung, dass die UEFA nach und nach einen Riegel vorschiebt und das auch Wirkung zeigt (wie jetzt beim vermeintlichen di Maria-Deal mit PSG). Man wird es abwarten müssen.

    Nebenbei: wenn sich Leverkusen 3 Jahre Sponsorengelder im Voraus ausbezahlen lässt, ist das auch nicht gerade top seriös.

    Und was RBL betrifft sehe ich aktuell noch kein zweites Hoffenheim kommen. Auch wenn das Rangnick durchaus zuzutrauen wäre waren es damals viele Umstände, die zum Glück für die TSG zusammengekommen sind. Wenn ich mir anschaue wo die „Stars“ von dem halben Jahr, die ja auch – sofern deutsch – direkt in die NM berufen wurden, wie Weis, Comper etc, heute herumdümpeln…

  22. Eh ja, hallo Pepe Reina? Ablöse dürfte recht niedrig sein, das Gehalt würde mich interessieren…

    Langsam wird mir ja unheimlich, wie top secret der FC Bayern derzeit seine Transfers eintütet.

    Edit: Ablöse liegt wohl bei 2-3 Mio.

    Edit2: 80 Mio. für di Maria? Ernsthaft? Hahahaha 😀

  23. Reina bringt für die Position genug Qualität mit. Gehalt ist sicherlich interessant. Wieviele Spanier haben wir jetzt?

  24. Reina? M.E. rausgeworfenes Geld. Oder ist Neuer oder Starke nicht fit?
    Schon irgendwie seltsam mit welcher Vehemenz man die Torwartsuche betrieben hat. Im Normalfall spielt doch der zweite und dritte Torhüter so gut wie nie.

  25. @Raptor
    mit oder ohne Pep?

    @gaunt
    es geht darum Risiken auszuschließen. Als sich Starke letzte Saison verletzt hat hätte um ein Haar Raeder im Bernabeu antreten müssen. Da geht es in der Regel um mehr Geld als die 2-3 Mio Ablöse. 😉

    Sehe ich vollkommen unproblematisch, zumal man genau weiß, dass Neuer immer spielt solange er fit ist. Nimmt allerdings auch ein Stück weit den Druck, auch bei kleinen Blessuren auflaufen zu müssen.

    Zu weiteren Transfers meint KHR: „Wir haben eine gute Mannschaft. Pep will 18 Topspieler und fünf oder sechs Talente. Wir haben einen guten Mix. Wir wären bereit gewesen, noch einen Spieler – wie damals Thiago – zu verpflichten. Aber der Trainer wollte das nicht, er ist hochzufrieden mit dem Kader. Er möchte nicht, dass Spieler unzufrieden auf der Tribüne sitzen.“

    Also wars das.

  26. @Ribben: Von wegen war´s das: Das hat man vor Reina auch gesagt…abwarten.

    Wenn der Start in die Hose gehen sollte, schließe ich nicht aus, das es einen „Thiago oder nix“ reloaded gibt… Zeit ist ja bis 2. September. Das würde ich nicht ausschließen.

    Interessant ist, wie Bayern die Verhandlungen geführt hat- weder mit Bernart noch Reina kam irgendwas an die Öffentlichkeit.

    Reina gefällt mir gut, wenn ich auch aktuell nicht seine Form kenne. Und von wegen Gehalt: der dürfte auf keinen Fall teurer sein als der Navas. Sollte also passen.

    Gespannt bin ich, ob die Talente tatsächlich öfters mal eingesetzt werden.

  27. Ne, Pep hat schon vor zwei Wochen gesagt einen Torhüter und sonst nix.

    Vor Ende der Transferphase ist realistisch ein Bundesligaspiel und das Pokalspiel. Also von wegen Start in die Hose gehen denke ich nicht, dass man das danach schon behaupten kann.

    Aber warten wir mal ab 😉

  28. Meiner Meinung nach sind das alles Nebelkerzen – vielleicht ist heimlich noch ein Transfer geplant, vielleicht auch nicht. Hauptsache, nicht in die Karten schauen lassen. Find ich gut.

    OT: wo wir doch hier bei Breitnigge sind – angeblich überlieferter Dialog zwischen Schiri Ahlenfelder und Breitner (laut Süddeutscher):

    Breitner: „Ahlenfelder, du pfeifst wie ein Arsch.“ Antwort: „Breitner, kann es sein, dass du spielst wie ein Arsch?“

    Also, ich habe sehr gelacht … RIP, Wolf-Dieter Ahlenfelder!

  29. Oha Killer-Kalle schlägt wieder zu, erwähnt, dass die Ausstiegsklausel von Reus bei 25 Millionen Euro liegt…
    wobei sooo schlimm find ich das eigentlich nicht, wenn auch ziemlich unnötig, die postwendenden Attacken der Herren Zorc und Watzke lassen darauf schließen, dass Kalle einen Nerv getroffen hat. Das Verhltnis wird wohl nicht besser werden in naher Zukunft.

  30. Vielleicht bin ich naiv und durchschaue die abgefeimte Taktik von KHR nicht. Mir persönlich wäre es lieber, er würde die Finger aus diesem Kleinkrieg lassen und einfach mal nichts zu BVB-bezogenen Themen sagen.

  31. Also ich weiß jetzt nicht, was an der Aussage von KHR schlimm gewesen sein soll. Ja, er hätte den ersten Teil weglassen können, der allerdings eigentlich die Frage beantwortete. Seine Relativierung, er wisse heute noch nicht die Planung für 2015 und wolle das Verhältnis zum BvB nicht strapazieren, ist erstens wohl nicht bis Dortmund gekommen.
    Mich nervt eigentlich, was daraus wieder gemacht wird und wie alle (ich inklusive anscheinend) darauf anspringen. Wer hat agiert oder war das nicht eigentlich eine Reaktion auf…?
    Es langweilt eigentlich so!
    Ich muss mal versuchen, mich bis zum Anpfiff der Spaßveranstaltung nächsten Mittwoch von den Medien fernzuhalten. Aber dazu würde eigentlich auch Breitnigge gehören…

  32. And now something completely different:

    Ich frage mich angesichts des Ecclestone-Urteils, wieso Uli Hoeneß nicht darauf drängt, sich ebenfalls freikaufen zu können. (Das nötige Kleingeld wird er bestimmt noch irgendwo rumliegen haben).

    Nee, nee, ist schon unglaublich, unser Justizapparat.

  33. Zu RB Leipzig: Allein die Tatsache, dass bei denen die Jahresmitgliedschaft bis vor kurzem um die 1000 Euro gekostet hat, zeigt schon, dass da gehörig was schief läuft. Und dann die Arroganz der Herren Rangnick und Mateschitz gegenüber Kritikern. Die Spielerverschiebereien. Alles durch und durch unsympathisch.

    Paderborn hat es auf andere Weise geschafft und auch ein Ostverein kann das wieder schaffen. Tradition hin oder her.

  34. „Schweinsteiger musste kurz nach seiner Einwechslung verletzungsbedingt wieder vom Platz.“

    Hoffentlich ist das nichts ernstes bzw. keine Nachwirkungen der WM. Scheinbar was am Knöchel-womit der Fußballgott ja schon lange Probleme hat.

  35. Wenn selbst die BLÖD schreibt, dass es gleich Entwarnung gab und es nur eine kleine Prellung ist, muss man sich keine Sorgen machen, denk ich.
    Pep war offensichtlich so sauer über die gegnerische Gangart, dass er dem Trainer der Allstars den Handschlag verweigert hat. Sommerloch, ick hör dir trapsen…

  36. Dieses Getrete in Testkicks nervt echt. Solche Truppen sollte man einfach in Zukunft meiden. Allerdings war das „Foul“ an Schweini eher harmlos. Habs grade nochmal sehen können. Das war keine Grätsche und kein „rüdes“ Foul, wenn überhaupt. Als Schweini zusammensackt entschuldigt sich der Gegner fast direkt. Wenn Pep sauer war dann sicher nicht wegen der Szene.

    Allerdings wenn man den Namen Schweinsteiger in Zusammenhang mit Knöchel oder Sprungelenk hört, gehen seit Jahren die Alarmglocken an. Hoffentlich ist alles nicht so schlimm und in Kürze sind sie ja endlich wieder dahoam.

  37. @Alex44 (#32): Du kannst es echt nicht lassen, Dich zu juristischen Themen zu äußern, von denen Du offensichtlich überhaupt keine Ahnung hast. Lies mal eine seriöse Zeitung und Du wirst die Einstellung des Ecclestone-Verfahrens und die Unterschiede zum Hoeneß-Prozess vielleicht verstehen.

    Hast du eigentlich inzwischen einmal Deine Einstellung zu Bayer Leverkusen überdacht (#18)?

  38. Mensch, El Tren, das hatte er doch so schön übergangen …

    Ansonsten, Bayern verliert und Pep schüttelt eine Hand nicht. SKANDAL. Wie gut, dass man so etwas richig hochkochen kann.

    Ach ja, und der böse Kalle nicht zu vergessen. Kann sich Aki Watzke wieder schön als der bös angegangene Gute in der Geschichte verkaufen … Lieber BVB, ja Kalle hätte schweigen können, aber man auch mal von BVB-Seite mal etwas ruhiger und souveräner regaieren, ohne gleich wieder Legenden zu erfinden, dass hinter jedem bayerischen Furz ein Angriff auf das Schöner-Leben-Wir-Haben-Uns-Alle-Lieb-Dorf Dortmund steht. Vielleicht einfach mal fragen, warum denn Spieler aus freien Stücken D’mund verlassen, wenn es da so toll ist??? Eben, genauso wie ein TK Real noch geiler als den FCB findet, finden manche den FCB oder andere Klubs geiler als den BVB. Kann so einfach sein.

  39. Auf alten Südkurvenkutten steht „euer Hass ist unser Stolz“. Mag dem einen archaisch und plump erscheinen, aber ich mag’s. So ein bisschen Geplänkel ist doch lustig. Hatte schon Angst, dass die Schweinsteiger-Großkreutz Freundschaft sich auf die Führungsetagen übertragen würde. KHR ist manchmal ein Depp. Watzke eigentlich fast immer. Aber ich schau denen gern zu. Irgendwie muss man diesem albernen Supercup doch Bedeutung verleihen

  40. El Tren sagte am 7. August 2014 um 11:29 :

    „@Alex44 (#32): Du kannst es echt nicht lassen, Dich zu juristischen Themen zu äußern, von denen Du offensichtlich überhaupt keine Ahnung hast.“
    Aber eine Meinung. Oder bist du Sportwissenschaftler und darfst dich hier deshalb bei Breitnigge äußern? Oder bist du gar Jurist? Kennst den Paragraph 153a Strafprozessordnung in und auswendig? Wow! Keine Sorge: Ich war zehn Jahre mit einer Juristin zusammen (habe aber keinen Abschluss bei ihr gemacht, mea culpa) und die sieht das Ecclestone-Urteil auch ziemlich kritisch, weil die Bevölkerung das Gefühl kriegen muss, dass man sich in diesem Staat mit Geld aus fast allem rauskaufen kann.

    „Lies mal eine seriöse Zeitung ..“
    Ist dir die Süddeutsche seriös genug? FAZ? Was schrieben die noch mal…?: Die FAZ erinnert die Verfahrenseinstellung im Fall Ecclestone an Klassenjustiz, die SZ vergleicht ihn gar mit dem katholischen Ablasshandel vor 500 Jahren.
    „… und Du wirst die Einstellung des Ecclestone-Verfahrens und die Unterschiede zum Hoeneß-Prozess vielleicht verstehen.“
    Beim Unterschied zum Hoeneß-Verfahren gibt´s nicht viel zu verstehen, außer dass du wohl meinen Spruch für bare Münze genommen hast.
    Was die Einstellung des Ecclestone-Verfahrens angeht: Da bin ich, auch wenn ich mir so die Leserbriefe bei Zeit, Süddeutsche, FAZ durchlese, nicht der Einzige, der das Gefühl hat, in einer Bananenrepublik zu leben: Der Bestochene wandert(e) in den Knast und der Bestecher geht straffrei aus. Aber wenn wir Normalos dem Polizisten, der uns anhält, einen Zehner fürs Nichtblasen zustecken, dann gibt´s Zunder, nicht wahr?
    Und wer macht´s möglich?: Dass Abgeordnetenbestechung noch bis zum 1. September 2014 straffrei ist, ist doch einfach nur ein Witz.
    (Und dass Deutschland bis heute nicht die UN-Konvention gegen Korruption unterzeichnet hat, passt da bestens ins Bild!)

    Und nun, lieber El Tren, darfst du mir gerne verraten, welche seriösen Zeitungen du so goutierst und wie all die Ahnungslosen das Ecclestone-Urteil deiner Meinung verstehen sollten. Na?

    PS: „Hast du eigentlich inzwischen einmal Deine Einstellung zu Bayer Leverkusen überdacht (#18)?“
    Da gibt´s nichts zu überdenken. Und BVB-Trikots, auf die ich wegen Degussa/Evonik kotzen könnte, kauf ich schon lange nicht mehr. Das letzte Trikot, das ich von einem Schalker Freund geschenkt bekam, ziert den Namen von Flemming Povlsen. Angeblich ist das nämlich mein Zwillingsbruder.

  41. #CL-Trikot? Anyone?

    Ich weiß nicht. Besser als die anderen aber ich geh mit diesem Streifenhörnchen-Hype nicht chloroform. Vlt. nächstes Jahr wieder…

    #Ticket-Börse
    Endlich #koa Vianogo mehr. Hoffentlich funzt das eigene Tool gescheit. 70 Sekunden vom Einstellen bis zum Verlkauf ist schon krass. Vlt. kann man der Kartenarmut etwas entgegenwirken, wenn wir gegen jede Mannschaft zweimal zu Hause spielen…:D

  42. @Alex44: Forumsteilnehmer in der SZ oder gar bei SPON sind zu einem erstaunlich großen Teil Querulanten und Verschwörungstheoretiker mit einem starken Hang zu gefährlichem Zehntelwissen und Schwarz/Weiß-Denken. Wenn das repräsentativ für die Bevölkerung wäre, dann gute Nacht. Ich habe aber noch Hoffnung. Bei der FAZ sind die Bekloppten immerhin noch meistens in der Minderheit. Also gib nichts auf diese Foren.

    Deine Meinung/Teil 1 war ja: „Ich frage mich angesichts des Ecclestone-Urteils, wieso Uli Hoeneß nicht darauf drängt, sich ebenfalls freikaufen zu können. (Das nötige Kleingeld wird er bestimmt noch irgendwo rumliegen haben).“ Das heißt übersetzt: Die Großen können sich in unserem Bananenjustizsystem freikaufen (meistens ergänzt um ein: die Kleinen hängt man). Das ist halt Unfug. § 153a StPO hat klare Voraussetzungen für eine Verfahrenseinstellung gegen z.B. Geldzahlung, die bei Uli Hoeneß glasklar nicht erfüllt waren. Und § 153a wird hunderttausendfach angewendet, und zwar auch und gerade bei Kleinkriminalität, d.h., die Kleinen lässt man genauso mit dieser Vorschrift „laufen“ wie die Großen.

    Deine Meinung/Teil 2: „Nee, nee, ist schon unglaublich, unser Justizapparat.“ Die Richter haben völlig im Rahmen der Gesetze gehandelt. Das Problem ist, dass die Öffentlichkeit die ganze Wahrheit ausgegraben und vor allem den allseits unbeliebten Herrn Ecclestone gegrillt sehen wollte. Dafür ist ein Strafprozess nicht da, und das ist auch gut so. M.E. haben die Richter sogar einen gewissen Mut bewiesen, ohne Ansehen der Person zu urteilen, wenn die öffentliche Erwartungshaltung eine Hinrichtung eines Prominenten sehen will.

    Etwas anderes ist, ob man generell § 153a StPO als brauchbares Instrument ansieht, dann gerne auch (aber sachlich) im Zusammenhang mit extremen Summen, wie das bei Ecclestone der Fall war. Aber dazu muss man erst einmal den Normalfall ins Blickfeld nehmen. Das ist aber der kleine Hühnerdieb, mit dem alle immer Sympathien haben (weil er eben nicht erfolgreicher als man selbst ist und keinen Neid erzeugt). Hier hat sich noch nie jemand empört, das war nur bei Ecclestone der Fall. Und „das gesunde Volksempfinden“ als Maßstab ist etwas, dem ich extrem skeptisch gegenüberstehe. Man muss nur mal in das antike Athen schauen, in dem es zwar eine Art von Demokratie, aber keinen Rechtsstaat gab, der den Einzelnen vor Volkes Stimmungen schützte. Da wurden Leute, die im Rechtssinne nichts verbrochen hatten aber halt gerade mal nicht beliebt waren, per Scherbengericht enteignet und verbannt. Wenn das Volk dann wieder schlauer geworden und der Wind sich gedreht hatte, ging es dann in die andere Richtung. Wäre heute nicht viel anders, wenn der Stammtisch mal in Wallung kommt. Gott schütze uns vor Demokratie ohne rechtsstaatliche Absicherung.

    Zu Evonik/Bayer: Ich empfinde Deine moralischen Maßstäbe als überzogen. Die Unternehmen hatten vor 70 Jahren ihre (grauenvolle) Geschichte, der sie sich inzwischen gestellt haben. Deswegen gehören sie heute nicht mehr abgestraft. Wichtiger ist, was Unternehmen oder die Vereine heute machen. Ich finde zum Beispiel gewisse Teile der Dortmunder Anhängerschaft mit rechtsextremem Hintergrund ein wichtigeres Thema als den Sponsor Evonik (sieht der Verein zum Glück auch so).

  43. @El Tren:
    1. Die Forumsteilnehmer bei der SZ größtenteils als Querulanten und Verschwörungstheoretiker abztun, finde ich schon mehr als frech. Von Lesermeinungen bei SpOn habe ich nicht geschrieben, sondern mich auf Meinungen von Lesern der FAZ (online) bezogen. By the way: Welches Nachrichtenorgan du goutierst, hast du immer noch nicht verraten.
    2. Von „Ablasshandel“ und „Klassenjustiz“ war in Artikeln der FAZ und SZ die Rede, siehe beispielsweise Heribert Prantls „Zahlt der Täter genug Geld, ist die Sache aus der Welt“. Aber wahrscheinlich zählst du Prantl/SZ oder Jahn/FAZ auch zu den Verschwörungstheoretikern.
    3. Dein Tipp: „Also gib nichts auf diese Foren.“ Sondern hör auf was?
    4. Meine Meinung/Teil 1: Für dich extra in Zukunft von mir wieder mit ganz viele Smileys versehen.
    5. Meine Meinung/Teil 2: Das Problem ist eben nicht, dass ich Herrn Ecclestone gegrillt sehen möchte, sondern dass ich mich frage, wieso der Bestochene in den Knast gegangen ist, der Bestecher aber weiter frei herumlaufen und sich freikaufen kann. Etwa deswegen, weil die bayerischen Richter mit den 100 Millionen von Ecci die Staatskassen auffüllen wollen (und indirekt die eigenen Gehälter damit absichern)? Wieso wird dann nicht der bestochene Gribkowsky wieder auf freien Fuß gesetzt, natürlich gegen eine kleine Zahlung von ein paar Milliönchen, die im besten Fall Eccelstone noch aufbringen könnte?
    6. „Hier hat sich noch nie jemand empört, das war nur bei Ecclestone der Fall.“ Hühnerdiebstahl und Bestechung (Ecclestone soll Gribkowsky 44 Dollar – nicht Hühner – zugeschoben haben!) sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Aber das weißt du selbst, oder?
    (Wobei man nicht vergessen sollte, dass man in anderen Staaten dieser Welt wegen wiederholten Hühnerdiebstahls auch (quasi) lebenslänglich bekommen kann, siehe das three-strikes law in Teilen der USA.)

    Und was deinen Hinweis aufs alte Athen betrifft: Willst du mir weismachen, dass Ecclestone jemand ist, der „im Rechtssinne“ nichts verbrochen hat? Warum zahlt er dann? Das ist ja der Witz bei der Geschichte.

  44. @Alex44: Da das hier ein Fußball-Forum ist, will ich das nicht weiter vertiefen, daher ganz kurz, weil Du gefragt hast:
    – FAZ ist die beste Zeitung, hab ich auch im Abo. Dennoch liefert diesmal leider auch Herr Jahn keine echte Analyse der Entscheidung mit dem entscheidenden Punkt: Die Richter gingen davon aus, das Wissen von Ecclestone um die Amtsträgerschaft Gribkowskys nicht nachweisen zu können. Dann bleibt aber nicht mehr viel von der Anklage übrig. Vor allem ist ja wohl folgender Satz von Jahn schon eine echte Frechheit und zeugt von gefährlichem Verständnis des Rechtsstaates: „Sollte er sich tatsächlich schuldig gemacht haben, muss er seine verdiente Strafe erhalten. Diese müsste er zwar vermutlich nicht im Gefängnis absitzen. Aber als Chef der Formel 1 wäre der Brite auch bei einer Bewährungsstrafe kaum zu halten.“ Es hat den Richtern bitte schön scheißegal zu sein, ob Ecclestone oder wer anders die Formel 1 leitet. Es ist nicht Aufgabe der deutschen Justiz, Sportpolitik per Strafverfahren zu machen.
    – Weiß nicht, warum es frech ist, die Forumsteilnehmer der SZ in ihrer Mehrheit als Querulanten etc. abzutun. Es ist wirklich kaum auszuhalten, was da an unreflektiertem Käse abgelassen wird. Bei der Gaza-Krise habe ich mich dazu gefragt, wieviel Antisemitismus es in diesem Land gibt. Schlimm.
    – Dein Punkt 5. ist genau das, was ich kritisiere: Du verstehst die Diskrepanz – Gribkowsky in den Bau/Ecclestone frei – nicht. Deine Reaktion ist dann gleich: Bananenrepublik. Die Erklärung ist aber: in dubio pro reo im Falle Ecclestone, im Falle Gribkowsky eben nicht, da kein dubio. Nix Bananenrepublik, Rechtsstaat halt.

  45. Könnten wir bitte wieder zum Fußball zurückkehren und dort bleiben??

    @El Tren: Eher friert die Hölle zu, als das Alex44 mal zugibt auch nur vieleicht mal danebengelegen oder etwas Suboptimales gepostet zu haben. If Pep knows best – Alex (seems to) know(s) all. Or something along these lines. So, stop going through all that trouble.

    Freu mich auf eine Saison, in der der FC Bayern allen Widrigkeiten zum Trotz wieder große Ziele hat (= Titel anstrebt), während der laut AW weltbeste Trainer wieder einmal in jedem Spiel der „maximal unangehmste Gegner“ sein will. Heißt dann wohl, dass in Dortmund Titel nicht zwingend zur Glückseligkeit nötig sind. Soll mir Recht sein :-), nur … warum guckt der Kloppo dann immer so grimmig, wenn er verliert bzw. am Ende nix rausspringt? ;-). Zum Trost, Herr Klopp: Im Pokalfinale 2014 wie auch im CL-Finale 2013 waren sie mit ihrer Mannschaft der „maximal unangehmste Gegner“ – sprich Auftrag erfüllt. Musste doch einfach noch mal gesagt und anerkannt werden.

    PS: Es besteht ja mal wieder die große Furcht davor, dass es LANGWEILIG (gähn) wird, wenn der FCB zum dritten Mal in Folge souverän Meister wird. Frischt meine Erinnerung auf, aber haben die Gazetten nach 2011 und 2012 bezüglich des BVB genau so gestöhnt?? Kann mich nicht dran erinnern.

    In diesem Sinne: Auf geht’s Ihr Roten!

  46. @chicken. Du hast Recht, mea culpa. Um Wiedergutmachung zu leisten, ein paar fußballerische Dinge, falls jemand plaudern möchte:

    – Wird Badstuber in dieser Saison Dante als Stammelf-IV ablösen? Dante war ja in der letzten Saison schon etwas schwächer als in der Triple-Saison. Badstuber scheint ja auf gutem Weg zu sein, in den Füßen hat er es mindestens genau so gut, Kopfbälle habe ich aber schwächer in Erinnerung.

    – Hat sich jemand schon einen Reim darauf gemacht, ob Bernat reiner Alaba-Backup ist oder ob Alaba ins Mittelfeld soll? Wenn ja, wohin eigentlich? Wenn Pep Lahm weiterhin im Mittelfeld sieht, dann ja wohl defensiv. Der zweite defensive, wenn es denn einen braucht, wäre dann wohl Schweinsteiger, ev. auch Martínez (obwohl Pep den ja anscheinend langfristig in der IV sieht). Sehe da nicht so richtig Bedarf für Alaba, gerade wenn Thiago auch wieder fit wird.

    – Da Kroos weg ist, ist das die Chance für Götze auf Stammelf-Einsatz zentral offensiv, wo nach eigenen Aussagen sowieso besser spielt als auf dem Flügel?

  47. @Chicken (#47): Klassischer Äpfel- und Birnenvergleich. 2011 und -12 haben sich die neutralen Fußballfans und eben auch die Medien trotz des großen Vorsprungs gefreut, dass einfach mal jemand ANDERES deutlich Meister wird. Kurzzeitig gab es die Hoffnung auf ein zumindest bipolares Fußball-Land, auch wenn die angesichts der Gegebenheiten von vorneherein trügerisch war. Wie wenig der FCB daran Interesse hat, national eine echte Konkurrenz zuzulassen, hat sich in der Folge gezeigt

  48. Der nominelle defensive Part der zukünftigen Aufstellung (en) wird richtig spannend.
    Wo und wie oft spielt Martinez?
    Rückt eventuell sogar Schweinsteiger nach hinten?
    Wird die Außenbahn defensiv, wie offensiv nur von einem Spieler beackert? Gegenpressing funktioniert ja sicher nicht zu 100%.
    Wie ist die Stabilität bei Kontern?
    Rücken Alaba und Lahm ein?
    Wird es dann noch 6er geben?
    Und vorne ist auch nichts in Stein gemeißelt!
    Wo spielt Müller?
    Spielt Götze?
    Formkurve Ribéry?
    Einbindung Lewandowski?
    Thiago?
    Wird überhaupt ein klassisches System über längere Zeit erkennbar sein?
    Um es mit neuem Fußballvokabular zu sagen: Schafft die Polyvalenz der vielen Spieler ein solch fluides System, dass es einer neuen Definition bedarf?

    Jetzt bitte wieder Fußball. Wie sind eure Wunschaufstellungen?

  49. @Nick: BananenmitAnanasvergleich oder was auch immer: Also darf jede andere Mannschaft mehrfach Meister werden, weil es mal „jemand anders“ ist, ohne dass es langweilig wird, zur Not auch zwei- bis dreimal, aber bloß die Bayern nicht zweimal, weil „gähn langweilig“. Ich hoffe, Du verstehst, dass ich das nicht verstehe.
    Und ja, bitte nie vergessen, die Bayern sind die Bösen, Bösen, Bösen, alle anderen sind die Guten (selbst W’burg + L’kusen + H’heim + alle anderen Fremdgesponsorten) und der BVB die Allerbesten, ach ne, geht ja nicht, denn die haben ja vor Jahren ja schon den viel konsequenteren Weg des Selbstverkaufs gewählt … hoffentlich erzählt das bloß keiner den Fans, die noch an die echte Liebe Liebe glauben. Echt bemerkenswert, wie sehr ihr selbst noch an eure eigene Mär glaubt …

    Egal, ich bleib dabei: Für jeden maximal unangehmen Gegner, ob auf dem Feld oder im Blog gilt: Auf geht’s ihr Roten! Und Alles wird gut.

  50. @chicken
    Entspann dich doch. Natürlich freut sich die Mehrheit, wenn mal nicht der Rekordmeister dominiert, würde ich, wär ich nicht FCB-Fan, auch so sehen. Aber da uch’s nun mal bin gönn ich mir die Arroganz: Was juckt’s die Eiche…

    Im Übrigen gibts auch im BVB-Fanlager Leute, die die Maschen Ihres Vereins kritisch hinterfragen. Guckstdu schwatzgelb.de

  51. @paule,

    Eben fast nen Daumenkrampf bekommen. Bitte das „Ende“ auch im mobilen Theme nachrüsten

  52. Bin ja nicht unbedingt ein Fan von so pompösen Eröffnungen aber es hat Spaß gemacht und macht immer noch Spaß die alten Recken mal wieder zu sehen und tut gut zu sehen, dass die auch mal irgendwann „unsere“ Figur bekommen. Mit ein paar Ausnahmen natürlich: Pflügler, Wahnsinn. Breitner noch Wahnsinner. Größten Respekt vor allen, die in solchen Altern noch so aussehen!

    Sehr schöne Aktion von Giovanne mit dem Teppich. 😀

    Gaudino hat jetzt offenbar und zurecht Familienbonus. Denke, dass wir an seinem Sohn noch viel Spaß haben werden, wenn der sich so weiter entwickelt.

    Ach ja, weiß nicht warum, aber in den letzten Wochen muss ich immer wenn ich Neuer und Boateng sehe dran denken, wie alles beim FCB angefangen hat. 1. Szene, Slapstick gegen Gladbach, Saison mehr schlecht als recht. Ein paar Jahre später haben die beiden alles gewonnen, was man gewinnen kann, vlt. außer Europameister. Und beide waren jeweils maßgeblich beteiligt. Boa als der, der in den wichtigsten Spielen seine allerbesten Leistungen bringen kann und Manu als bester-Torwart-der-Welt-Anwärter, von #koanNeuer zum „vielleicht besten Torwart, den es je gab“. Irre Geschichte.

  53. @Ribben: Ich kann mich nur gut erinnern, als alle im „Adler-Wahn“ wahren. Da hat man Uli angesprochen, ob der nicht mal einer für die Bayern wäre. Und der hat gesagt, wenn, dann wird man den Neuer holen. Das war vor mehr als 4 Jahren. Der Rest ist bekannt.

  54. Damals war auch noch Robert Enke Deutschlands Nummer eins, gefolgt von Adler und Neuer. In dieser Reihenfolge. Adler zudem bei einem Verein, von dem es sich deutlich leichter zu Bayern wechseln lässt. Aber so gehts halt mal im Leben und im Fußball, ein paar Jahre später sieht alles ganz anders aus, wer wüsste das besser als wir? 2012 -2014.
    Und Uli ist auch kein Hellseher, konnte diese Entwicklung auf der Torhüterposition in Deutschland auch nur erahnen, nicht wissen. Wenn er solche Entwicklungen vorausehen könnte oder gekonnt hätte, säße er jetzt am Tegernsee und nicht in Landsberg.
    Ein Bekannter, der vor Jahren mal im Jugendbereich von 1859 Rosenheim tätig war und dabei mit beiden Schweinsteigerbrüdern zu tun hatte, sagte, dass die einhellige Meinung der dortigen Jugendtrainer war, dass es Tobias wesentlich weiter bringen würde als Bastian.
    Soviel zum Thema hellsehen. Manchmal brauchts auch ein wenig Glück.

  55. @all: Da ich gerade im Urlaub weile, passiert gerade nicht viel am System und zZt auch keine Linkfreischaltungen. Aber habt Geduld, nächste Woche gehts ja weiter. 😉

  56. Dann erhol dich gut!

    Da der Link also im Urlaub ist, hier einfach der Hinweis, das in der heutigen Online-Ausgabe der FAZ ein recht interessanter und wie ich finde, auch guter Artikel zum Thema RB Leipzig zu lesen ist 😉

  57. Rafinha Außenbandriß. Immer blöd wenn sich einer verletzt, aber es wird interessant wie Pep damit umgeht. Schult er einen unserer IVs um oder muss PL da wieder raus? Die geplante Dreier/Fünferkette erlaubt ja durchaus offensiv ein Einrücken ins Mittelfeld, wenn man auf der Außenbahn spielt. Bin gespannt.

  58. Wie schön, dass die Verletzungen (Ribery, Rafinha – bis jeztzt … ) sich schon gleich zu Beginn einstellen, hilft dabei sich drauf einzustellen und lohnt den tiefen Kader.

    Bevor wir am Mittwoch den ersten Höhepunkt erleben, ja und damit meine ich das Spiel BVB – FCB um den Superdupercup und NICHT Aki Watzkes wiederholtes Auftreten als „Deutschlands beleidigste Leberwurst“ oder auch als „Das Dortmunder Mimöschen“ (hier durch angekündigtes Fernbleiben beim gemeinschaftlichen Abendessen der Vorstände BVB + FCB – eingeladen übrigens von Herrn Watzkes Präsident Rauball … Was würde eigentlich mit einem Spieler passieren, der sich so verhält?) – Manuel Neuer ist Deutschlands Fußballer des Jahres. Glückwunsch, Manuel!

    Nichts gegen Marco Reus, der sicher eine tolle Saison beim BVB hingelegt hat, aber in einem WM-Jahr fast einen Spieler zu wählen (Neuer 144 vs Reus 135) , der leider durch Verletzung nicht teilnehmen konnte, und ihn deutlich vor Spielern (z.B. Robben, Müller, die auch noch entscheidenden Anteil an Titelgewinnen hatten, Müller gleich an 3!) zu platzieren, die ihre gute Saisonleistung auch durch einen (sehr) guten Auftritt beim wichtigsten Turnier überhaupt toppen, das hat schon was …

  59. @Chicken: Die Kicker-Abstimmung begründet sich vielleicht auch damit, dass nicht alle Bock haben, immer den FC Bayern gewinnen zu sehen. Damit sollte man sich als FCB-Fan eigentlich irgendwann abfinden können.

  60. @nick; ah so…der brennende wunsch, mal nicht den fc bayern vorn zu sehen, erlaubt also auch ein fachlich vollkommen blödsinniges urteil – etwa: spieler des jahres marco reus? interessante Logik: gesinnung vor Kompetenz…

  61. Bei Bayern nehmen sich die Spieler bei solchen Wahlen halt auch gegenseitig die Stimmen weg.

  62. Was habt ihr denn?
    1. Neuer (FC Bayern)
    2. Reus (bald FC Bayern)
    3. Müller (hoffentlich für immer FC Bayern)

    Ich kann damit leben, auch wenn ich persönlich Robben statt Müller in den Top3 gesehen hätte.

  63. So gesehen sind auf den ersten 9 Plätzen ausschließlich Bayern-Spieler. 😉

    Aber was viele dazu bewegt für Reus zu stimmen (ausser eine gepflegte Abneigung gegen den FCB) ist mir auch ein Rätsel. 0 (null) Titel, 0 (null) WM-Minuten. Außer ein paar netten Freistoßtoren und Dribblings war da unterm Strich nicht viel. Das er ein guter Kicker ist steht ausser Frage, nur ob das für so nen Titel reicht? Naja, immerhin hats bei Ronaldo auch gereicht…

  64. 0 WM Minuten lag aber nicht an den schwachen Leistungen von Reus.
    Es ist prinzipiell schon beeindruckender wenn ein Spieler in einer schwächeren Mannschaft regelmäßig Topleistung bringt als in einer Mannschaft umgeben von Topspielern.
    Bester Kicker aller Zeiten für mich persönlich Matthew Le Tissier. Und auch ich fand Robben letzte Saison stärker als den großartigen Müller. Aber ganz prinzipiell solche Wahlen/Einzeltitel meiner Meinung purer Humbug, das ist eine Mannschaftssportart und alleine ist kein einziger dieser Kicker was wert wenn die 10 Kollegen gar nichts drauf haben (Selbst Oliver Kahn damals in Japan/Südkorea… wie man im Finale damals ja auch schließlich sehen musste).
    Wann gehen denn die ersten vernünftigen Spiele los? Bin schon ganz heiß aufs Spieler/Mann des Jahres-Vergessen.

  65. @david hat recht. Wäre Reus schon bei uns, wäre er weiter hinten gelandet. Dass er in einem fußballerisch eher mittelmäßigen Kader wie dem des BVB heraussticht, ist doch kein Wunder. Und ehrlich, Neuer hat das Ding zu recht gewonnen. Wer hinter uns zweiter wird, war mir schon immer wurscht.

  66. @Nick: Dein Kommentar sagt so ziemlich alles … Alles weitere erübrigt sich.

  67. Mal wieder ein wunderbares absurdes Theater, was da bei den Giesinger Bauern abgeht. Da wird nach zwei Saisonniederlagen erstmal der vor einer Woche inthronisierte, 18-Jährige Kapitän mitsamt fünf weiteren Spielern in die Zweite abgeschoben, aus disziplinarischen Gründen. Ich lach mich schlapp!

    Werden die aber nun schon morgen im Derby spielen? Wäre dann dafür, dass wir auch ein paar Jungs aus der Profimannschaft „strafversetzen“ 😉

  68. Finds ebenfalls geil da bei 60, pure satire; ich frag mich wie man überhaupt auf den coach und den sportdirektor kam…
    auf jeden fall sehr witzig

  69. Pures Chaos bei 60? BvB? Neuer? Juckt alles nicht, wenn ich das lese:

    tzonline:

    München – Der FC Bayern muss noch mindestens zwei weitere Monate auf Thiago Alcantara verzichten. Grund hierfür ist die nicht optimale Behandlung in seiner Heimat.

    Wie der „Münchner Merkur“ erfuhr, wird der Spanier in Diensten des FC Bayern auf jeden Fall bis zum Oktober ausfallen. Grund ist, dass die Behandlung nach seinem Innenbandriss im rechten Knie nicht nach Wunsch verlaufen ist. Der Mittelfeldmann wurde in seiner Heimat mit Kortison behandelt, deshalb ist das Gewebe nachhaltig beschädigt, es muss nun erst einmal langsam nachwachsen.

    Der 23-Jährige hatte sich Mitte Mai im Aufbautraining verletzt und wurde am 15. Mai operiert. Er hatte sich gerade erst in der Reha befunden, nachdem er sich am 29. März beim 3:3 gegen Hoffenheim zum ersten Mal das Innenband gerissen hatte. Zunächst wurde er von seinem persönlichen Arzt Ramon Cugat mit Kortison behandelt, danach musste er unters Messer. Zum Trainingsauftakt Anfang Juli hatte Sportvorstand Matthias Sammer noch davon gesprochen, dass Thiago in sieben bis auch Wochen wieder „spielfähig sein“ würde.

    Bereits in der Hinrunde hatte Thiago lange verletzt passen müssen; gleich zu Saisonbeginn bremste den 25-Millionen-Euro-Einkauf ein Syndesmosebandriss für mehrere Monate aus, erst im November konnte er wieder auflaufen.“

    Dümmer gehts nimmer. Der Verlust tat uns schon weh und wird uns noch richtig schmerzen. Ich könnte im Strahl kotzen. Aber unser Kader kann das ja ab. Wir haben ja 10 Mann fürs Mittelfeld. Defensiv von mir aus- aber kreativ?? Das wird mehr als zäh.

  70. @vadder: Ja, bitter. Der FCB sollte dringend mehr auf seine Spiele einwirken hinsichtlich „persönlicher Ärzte“. Ich schreibe besser nicht, was ich nach Robben 2010, Ribery 2014 und nun Thiago denke…

  71. @Paule: Ja, gerade bei Thiago tut es mir doppelt weh, weil ich ihm auch so gerne beim spielen zusehe. Für mich der beste Kicker der Liga.

    schönen Urlaub trotzdem weiterhin!!

  72. Oh Mann. Ich hoffe Thiago wird nicht unser personal Hargreaves…

    A propos Robben: vlt. wird jetzt doch noch die Maria im Ausverkauf geholt…

    Ich denke trotzdem nicht, dass es eine Holper-Saison wird. Die Qualität wird hoffentlich reichen. Allerdings sehr viel mehr neue Verletzungen dürfen jetzt auch nicht mehr kommen. Hinten rechts können – falls Lahm dafür nicht vorgesehen ist – Rode, Hojbjerg oder Boateng aushelfen. Gemäß den letzten Wochen wohl tendenziell Hojbjerg.

    Ach ja, Acki „Leberwurst“ Watzke hat mal wieder die obligatorische Absage fürs gemeinsame Essen geschickt. Der Typ ist nur noch lächerlich.

  73. Was ist das denn jetzt schon wieder für ein Mist mit Thiago. Bis Oktober? Da hat der FCB die wohl weltbeste medizinische Abteilung überhaupt und mit Mull einen Experten, zu dem Kicker von wasweissichwoher pilgern und dann lässt sich der Thiago von so einem Quacksalber mit Cortison vollpumpen. Ich krieg‘ die Tür nicht zu. Mann-mann-mann, bin gerade echt genervt.

    Was machma jetzt: Zur Maria beten oder Di Maria holen?

  74. Ja das ist echt unverständlich aber heute hat offenbar jeder Spieler seinen eigenen Leibarzt…

    Btw, ciao Diego! Vielen Dank für die Zeit bei uns und dass du immer da warst, wenn du gebraucht wurdest (#Finale dahoam). Viel Glück in Bordeaux und alles Gute!

  75. @Chicken: Das war mir einfach ein bisschen zu viel Wehleidigkeit a la „die Bayern werden wieder von allen gemobbt“ von dir. Wenn es nach dir ginge, wären wohl auch Rummenigge Bundeskanzler, Guardiola wegen seiner exzellenten Sprachkenntnisse Außenminister, Hoeneß Finanzminister und Beckenbauer Bundespräsident.

  76. Problem der Leistungsgesellschaft und der Leistungsdichte: Es muss immer alles sofort wieder gut sein. Und dann geht man eben zu dem Doc, der sofortige bzw. die schnellstmögliche Abhilfe verspricht, nicht die nachhaltigste.

    Stichwort Pferdeplazenta für Diego Costa. Die Quacksalberei war, wie man heute weiß, nicht nur erfolglos – sie hat Atletico wahrscheinlich durch die frühe Auswechslung den CL-Titel gekostet.

    Franck fuhr nicht zur WM, weil er um jeden Preis eine Cortison-Behandlung vermeiden wollte, Thiago hat sich drauf eingelassen – vielleicht mit Blick auf die WM – und spielt nun bis Oktober nicht.

  77. Dementi? Nachdem ich die Meldung oben gepotstet habe, nun auch diese (und dann ist es erstmal gut- hoffe Thiago hat Recht):

    „Bayerns Mittelfeldstar Thiago Alcantara hat die Spekulationen um einen Rückschlag in seinem Genesungsprozess dementiert. Via Twitter äußerte sich der Spanier wie folgt: „Es gibt keinen Rückschlag! Ich werde weiter jeden Tag hart arbeiten, um mein Knie zu kräftigen und werde so stark zurückkommen, wie ich es erwarte.“ Thiago laboriert seit Juni an einer Knie-Verletzung, weshalb er erst frühestens Anfang September auf den Platz zurückkehren kann. Deutsche Medien hatten berichtet, dass die Reha nicht gut verlief und Thiago erst im Oktober einsatzfähig sein soll.“

  78. @all: Und heute morgen les‘ ich dann, dass Thiago offenbar selbst getwittert hat, dass er „keinen Rückfall erlitten“ hätte. Was stimmt denn jetzt?!

  79. #Thiago:
    Ich glaube ja eher den Aussagen des FCB. Besser Thiago steigt völlig geheilt Mitte Oktober wieder ins Geschäft ein, als halbfit im September. Wirklich wichtig/unersetzlich wird er sowieso erst in der Rückrunde. Bis dahin haben wir fürs zentrale Mittelfeld Martinez, Schweinsteiger, Götze, Rode (Scwgr. und Götze auch mit genügend Kreativität gesegnet); Lahm und evtl. Alaba, die die Position auch spielen können; mit Höjbjerg und Gaudino stehen junge Leute bereit, die in BL-Partien auch mal erste Erfahrungen sammeln dürfen, und schließlich könnte auch Shaqiri zentral offensiv hinter Lewa/Müller/Pizarro spielen. Optionen gibt es bei weitem genug.

    Ich wiederhole mich: wichtig für die Vorrunde wird sein, daß die WM-Halbfinalisten den BL-Alltag wieder annehmen. Aber das wird schon. Hauptsache es geht jetzt wieder los 🙂

  80. Was sagt man dazu (Klopp bei der Saisoneröffnung am WE): „Wir sind die einzige Spitzenmannschaft der Welt, der jedes Jahr der beste Spieler weggekauft wird, die aber trotzdem weiter oben mitmischt!“
    Das dient – im Zusammenhang mit dem Reus Geplänkel – doch wieder nur dem Zweck, in Richtung des „bösen“ FCB zu zeigen, dem der tolle BVB Jahr für Jahr aufs neue trotzt. Blöd ist dabei nur, dass Lewa ablösefrei war ….

  81. Na immerhin Kagawa haben andere gekauft. Und richtig, „gekauft“ wurde ja nur Götze. Denke da hat der BVB anderen Clubs mehr „beste Spieler“ weggekauft. Natürlich vollkommen legitim.

    Mal was anderes, falls es wer mitbekommen hat: Derbys und Fan-Rivalität sind ja die eine Sache, aber das was gestern in der Nürnberger (und später Fürther) Innenstadt abgegangen ist, hat in meinen Augen eine ganz neue Qualität. Ich hätte weder in der Stadt noch in Stadionnähe sein wollen. Schon gar nicht vielleicht mit Kindern. Ich frag mich wie gehirnamputiert kann man eigentlich unterwegs sein. Und den umfangreichen Polizeieinsatz zahlen wieder wir (alle). Womit wir wieder bei aktuellen Diskussionen wären…

  82. @Ribben Hab’s mir gerade angeschaut. Echt nicht ohne…
    Vor allem der Psychopath, der einen Feuerlöscher, aus einer fahrenden U-Bahn, in den Fahrerstand der entgegenkommenden geworfen hat, gehört doch in eine Anstalt.
    Zum Glück lebt die Fahrerin noch.

    Ps.: Bin schon gespannt was heute am Abend so abgeht.

  83. @ lucimar: was soll denn abgehen? gegenseitige bepöbelungen und basta, hoff‘ ich…war ja leider bei den „clubfans“ zu erwarten. manche gruppierungen machen’s einem schwer, noch Verständnis für teile der kurven aufzubringen.

  84. Zu Klopp: Das gehört zum Dortmunder Klappern, ständig darauf hinweisen wie toll sie unter „widrigsten“ Umständen arbeiten. „Eine der Weltspitzenmannschaften“ trainiert von einem der „weltbesten Trainer“, der ständig von den bösen Konkurrenten die Spieler weggekauft werden etc. Genauso wie das „Mia san Mia“ der Bayern anderen auf den Geist geht, fängt diese ewig gleiche Dortmunder Platte („Der einzige Spitzenverein, dessen Liebe zum Fußball echt ist“) an merklich zu eiern und zu langweilen. Aber gut, bis 2018 noch vier Jahre die Mitleidstour des jeweils unangenehmsten Gegners – falls Kloppo wirklich solange bleibt.

    Betrifft heute Abend: Sollte da dann doch ein Plan der 60er dahinterstecken, dass 5 Profis zu den Amatueren herunter bestraft wurden – natürlich passend und zeitig fürs Derby gegen die 2te des FCB??

  85. Degradierung und Kinder-Derby:
    Laut unbestätigten Gerüchten sind 4 der 5 Suspendierten eh nicht spielberechtigt. Von den bisherigen Ergebnissen her sollten die 60er aber so oder so der Favorit sein. Mal sehen.

  86. Morgen geht’s nach DO. Kurzurlaub im Pott mit Live-Fussball. Wenigstens da noch Tickets gekriegt.
    Mal gucken, wie sich echte Liebe anfühlt. Und anhört. War noch nie in der Schüssel, bin durchaus gespannt.

  87. Amateure-Derby gestern war wieder ein Highlight. Zu schade, dass die Bayernfans in die offene Westkurve gepfercht wurden, so richtige Stimmung kam leider nicht auf.
    Tolle Tore, auch wenn wir in der zweiten Hälfte ganz schön gezittert haben. Aber Fußballgott Schweinsteiger (der Tobi) hat sich mit jeder Faser seines Körpers gegen die Giesinger gestemmt. Ich würde ja zugern mal die Schweinsteiger-Buam in einem Profi-Derby zusammen spielen sehen.

  88. Gutes Spiel, auch wenn die Kommentatorleistung von Dahlmann (?) unter aller Kanone war. Nichtmal in der Nachberichterstattung, die zudem dicke Chancen von Bayern auslässt, denkt man er sei auf Valium.

  89. …den Dahlmann fand ich richtig putzig. ein gebürtiger Gelsenkirchener, der seinen Zuschauern empfiehlt, doch mal nach münchen zu fahren und diese schöne Stadt auf sich wirken zu lassen. als wär’s ein wenig bekanntes südtiroler Bergdorf. auch sehr schön neben ihm im tiefsten holzkirchner oberlandbayrisch manni schwabl. alles recht skurril. und ein glücklicher bayernsieg im kleinen derby, weil die jungen Kätzchen vor dem tor zu harmlos, aber sonst spielerisch ebenbürtig waren. und elf festnahmen am rande, also die übliche Folklore. immerhin hat kein schwachmat Feuerlöscher in U-Bahnen geschmissen…

  90. Nun, Kroos scheint ja auch bei Madrid nicht gerade unterzugehen. Könnte mich immer noch über diese Fehlentscheidung des Vorstands ärgern…

  91. @El Tren: Kroos wollte gehen!!! Punkt. Die einzige Entscheidung des Vorstandes war, ob sie ihn BVBesk nächstes Jahr ohne Ablöse ziehen lassen oder ob er dem Verein noch Geld bringt. Ich bevorzuge die Lösung, die der Verein getroffen hat. Punkt. Und bevor wir TK jetzt überhöhen, lass ihn erst mal länger spielen, bevor man ihn jetzt schon zu einer nicht mehr aus dem Spiel-Kader der Madrilenen weg zu denkenden Größe macht. Es war jetzt ein Spiel, in dem der Realkader, dem von Sevilla haushoch überlegen ist. Da jetzt „nicht unterzugehen“ als ein Spieler von europäischer Klasse, ist nun nicht ganz so schwer.

    Insgesamt beschäftige ich mich aber auch lieber mit dem Kader des FC Bayern als mit denen irgendwelcher eventueller zukünftiger Konkurrenten. Interessant wird es diesbezüglich (FCB vs Kroos) wohl erst ab CL-VF. Sollte TK dann der entscheidende Mann sein, der für Reals Weiterkommen sorgt, okay, dann könnte mich die Tatsache, dass er nun dort spielt etwas mehr interessieren. Vielleicht.

    Heute Abend interessiert mich viel mehr als der Spanisch-Europäische-Supercup. Genauso wie ich gestern das Regionalligaderby geguckt habe und nicht das spanische. Hat mir zudem Bela Rethy erspart 😉 .

  92. @El Tren
    naja, EIN Spiel als Beleg zu nehmen ist etwas knäpplich. Er hat auch bei uns (sehr) gute Spiele gemacht. Leider zu wenig. Mal abwarten, bis die Anfangseuphorie vorüber ist… Ansonsten, das was @chicken sagt.

    Recht lesenswerter Artikel dazu im übrigen grade auf spon…

    Warum ist der Kick heute Abend eigtl. schon um 18 Uhr? Komisch.
    Warum ist der kick heute Abend eigtl. schon wieder beim BVB? Komisch

    Im Grunde egal. Dennoch haben es einige Beteiligte geschafft genug Brisanz reinzubringen, denn im Grunde ist das ja weniger als die goldene Ananas und die WM-Fahrer werden wohl eh nicht spielen. Aber wenn das die einzige Möglichkeit ist, dass der BVB einen Titel holt…bitte. 😉

    Aber wie schon einer geschrieben hat: Gewinnen wir, ist es die besagte Ananas, gewinnt der BVB ist es ein großer Sieg und ein Zeichen an den FCB bzw. irgendwas in der Art. So what…

  93. @Ribben:
    Das Finale ist immer im Stadion des Pokalsiegers bzw des Zweiten der Liga
    Warum es um 18 Uhr ist keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht das Spiel.
    Können die Dortmunder gerne gewinnen

  94. Ich glaube gehört zu haben, dass der Anstoß vorverlegt wurde, weil das ZDF abends Leichtathletik-EM zeigen will…

  95. @Ribben: > „Ananas, goldene“ oder „grandiose Leistung“ – genauso wird’s sein. Wie immer halt, wenn der haushohe Favorit FC Bayern gegen das eigentlich unterlegene europäische Spitzenteam mit Welttrainer Klopp antritt. Werden Dortmunder (sowieso) und ZDF (vermutlich) genau so vermitteln. Nix Neues halt.
    Kann gerne auch wie letztes Jahr ausgehen – BVB holt Supercup und sonst nix in der Saison, während die Bayern zwei Titel einheimsen. Where do I have to sign 😉 ?
    Schaun mer einfach mal, wie gut die beiden zur Zeit drauf sind. Ich denke trotz Ananas wird das ein interessanter Kick werden. Mal so nebenbei: Darf Susi eigentlich zum Abendessen mit den bösen Mächten, wenn Aki absagt??? Sollten die Reihen da nicht geschlossen stehen bzw. (nicht hin)gehen?

    Die frühe Anstoßzeit hat sicherlich auch mit der Umplanung zu tun, denn ursprünglich war ja das letzte WE für den Supercup vorgesehen. Erst die Bayernreise nach USA machte einen späteren Termin nötig. Vermutlich gab es da dann schon andere Sendepläne.

  96. @El Tren: Was @Ribben sagt. Kroos wollte weg und war/ist ein geiler Kicker, den ich sehr gerne weiter bei uns gesehen hätte. Aber nicht um jeden Preis, denn er hat bei uns weniger Spiele entschieden als Spieler a la Ribery oder Robben.

    Er / seine Berater haben sich dann in den Vertragsverhandlungen mit dem FCB verzockt, shit happens. Welche Stellung er nun bei Real Madrid einnimmt? Abwarten. Und nicht unreflektiert den Fanboy-Berichten, -Kommentierungen (Rethy!) der deutschen Medien glauben, die schlichtweg a weng stolz sind, dass ein Deutscher im Trikot vom königlichen Real solch ein Spiel abgeliefert hat.

    Setzt er sich bei Real Madrid durch, würde es mich für ihn freuen, beim FCB sehe ich trotzdem Spieler wie Thiago oder einen (fitten & formstarken) Götze lieber. That’s it.

  97. Mhm, ohne Badstuber in der Startelf? Mhm.

    Aufstellung FCB:
    Neuer – Martínez, Lewandowski, Shaqiri, Gaudino, Boateng, Bernat, Rode, Müller, Alaba, Hojbjerg

    Auswechselbank:
    Starke, Reina – Dante, Pizarro, Götze, Lahm, Badstuber

  98. Pep hat ja oft genug betont, wie lange Badstuber verletzt war und ich denke, er will einfach überhaupt kein Risiko eingehen, dass er sich gleich wieder verletzt. Behutsam aufbauen ist also anscheinend angesagt.

    Zu Kroos wurde hier ja schon alles gesagt, ich teile die Meinung, dass er weg wollte und man ihn eh nicht hätte halten können. Es sei denn zu unglaublichen Summen. Außerdem: wie oft hat Kroos schon Spiele bei uns mit 95+% Passquote gemacht? Und wie viele Spiele davon war das gegen echte Gegner der Fall?

  99. Warum sieht das bei Martinez nur schonwieder nach nem halben Jahr Pause aus…?

  100. Und warum nur geht mir der Kommentator nach fünf Minuten schon auf den Sack?

  101. Und ich dachte am Anfang noch, dass Wark einer der „normaleren“ Kommentatoren ist. Ähhh nein. Gegen Ende der 1. HZ wurds unerträglich. Dante grad 2 Minuten auf dem Platz „alles andere als souverän“ zu bescheinigen und bei jedem Dortmunder Schuß ein lautes „Joooo“ zu rufen…gehts noch?

    Großer Mist wieder bei diesem Pillepalle-Cup. Wenn die Eisbeutel auf Javis Knie Rückschlüsse auf die Schwere der Verletzung zulassen…gute Nacht. Bei unserem Glück aktuell tippe ich sowieso auf Kreuzbandriss. Glückwunsch! Ein Glück, dass noch nicht Ende August ist. Vlt. wirds ja dann doch Khedira statt di Maria…

  102. Mein Eindruck ist, dass Kroos erst weg wollte, nachdem man ihm gesagt hatte, dass man ihn gehaltsmäßig nicht bei Schweinsteiger/Götze sieht. Ich kann nicht sehen, dass er schlechter als die zwei ist, da hat er also recht.

    Wir können das Thema beenden, aber ich bleibe dabei, dass es uns noch leid tun wird.

  103. Einzig gute Nachricht bis jetzt ist der Rücktritt Riberys aus der Nationalmannschaft. Die Sache mit Martínez wiegt aber deutlich schwerer und ist richtig großer Mist. Laut Sky Sports News soll es ja Kreuzbandriss sein. Nach Badstuber der zweite, der sich gegen den BVB diese Verletzung zuzieht, so ein Müll…

  104. Vermute eher Bluterguss. Wie soll er sich so ein Kreuzband reißen? Wir werden sehen.

  105. Ich hab mir mal bei einem leichten Pressschlag das Kreuzband gerissen. Man muss sich nicht immer das Knie verdrehen

  106. Schon lange kein so schlechtes Bayernspiel mehr gesehen.
    Sowohl geistig als auch körperlich langsam.
    Wenn doch noch Vorbereitung wäre…

    Schöne Analyse auf Miasanrot

  107. Ich weiß nicht genau, wie ich das Spiel einordnen soll, werde es aber auf keinen Fall an die große Glocke hängen.

    Lewandowski, Bernat, Gaudino (!) und Rode hatten ihr erstes Pflichtspiel für Bayern, zwei davon sogar ihr erstes Pflichtspiel in der Bundesliga. Gaudino und Rode dabei auf den wahrscheinlich wichtigsten Positionen in unserem Spiel. Dazu waren mit Müller, Lahm und Boateng letztendlich drei Spieler auf dem Platz, die alle WM-Spiele gemacht haben, Neuer mal außen vor. Dazu noch dieser beschi**ene Ausfall von Martínez, woraufhin Dante eingewechselt wurde, der meiner Meinung nach ein paar kleine Erfolgserlebnisse braucht, um wieder in die Spur zu kommen.

    Auch Hojbjerg war heute etwas gelähmt, ich hoffe, dass er nicht weiter AV spielen muss. Bleibt noch Shaqiri, der in dieser Saison liefern muss! Mit dem Ball fantastisch, aber im Kopf irgendwie nicht ganz auf der Höhe.

    Fazit: Saisonvorbereitung from hell, bin gespannt, ob für die IV noch jemand kommt.

  108. Für mich war das ganz klar Vorbereitung. Vorbereitung darauf, das die fantastischen Jahre erstmal vorbei sind. Jetzt wird’s wieder bieder- oder zumindest normal.

    Nicht wegen dem Spiel, sondern das ist mein allgemeines Gefühl- schon seid mehreren Monaten.

    Ich bleibe dabei: Woher soll in unserem Mittelfeld Kreativität und Ballsicherheit kommen? Von wem? Der Klopp muß sich doch totgelacht haben, als er unsere Aufstellung das erste mal gesehen hat.

    Kroos wurde nicht ersetzt- das wird sich rächen. Um das zu erkennen muß man kein Top Trainer sein. Das war mit kroos schon der wenig was kam und ohne ihn geht gar nix. Ohne Ihn halten wir den Ball nicht- und wir brauchen den Ball.

    Und wegen Xaver- das tut mir schon körperlich weh. Spielt der in der Saison dann überhaupt nochmal??

  109. Die Martínez-Verletzung ist ein ganz großer Mist. Kann aber in jedem Spiel passieren, leider war es auch noch so ein unnötiges. Aus der Niederlage heute allerdings abzuleiten, dass alles ganz furchtbar wird, halte ich doch eher für vorschnell. Diese Aufstellung wird es so nie wieder geben. Viele Leistungsträger waren nicht dabei. Und nach dem 2:4 letztes Jahr, was ähnlich uninspiriert zustande kam, haben wir zumindest national alles abgeräumt und das auf beeindruckende Weise. Wir sind mitten in der Vorbereitung und dass die Dreierkette funktionieren kann, haben wir im Pokalfinale gesehen. Ich bin da mal ganz entspannt, prophezeie einen souveränen Meistertitel und hoffe auf ein gutes Abschneiden in Europa.
    Das wird schon gegen Wolfsburg nächste Woche ganz anders aussehen.

  110. @tokyostegi: geht nicht um heute, habe das Gefühl schon länger. Kann es auch nicht erklären. Aber evtl wird ja doch alles gut- soll mir nur recht sein.

  111. bittebitte lasst uns doch nach den letzten jahren ein wenig gelassener sein. wir haben die wichtigsten Sachen gewonnnen – vor allem die wichtigen matches gegen die schwarzgelben, mehr als die hälfte unserer Mannschaft ist Weltmeister geworden – und wir haben leute, die sich im Gegensatz zu früher mit dem Status quo nicht zufrieden geben werden. sammer, guardiola.

    eine Niederlage in einem sch…unwichtigen spiel ist noch nicht der untergang des abendlandes. eine nach-wm-Saison ist für uns immer harzig gestartet. na und? die endgültige Wachablösung wurde uns doch 2011, 2012 schon an die wand gemalt. ruhig und treu bleiben, leute! alles wird gut! oder wenigstens besser.

  112. Würde mich nicht wundern, wenn wir demnächst einen weiteren Weltmeister hätten.

  113. Gestern hatte sicher viel damit zu tun, daß der BVB das Spiel ernster genommen hat als wir. Allein das 1:0, als 2 Bayernspieler stehenbleiben nach Mickydingenskirchens Paß, während M’tarian weiterläuft und den Abpraller unbedrängt verwerten kann, war ja schon irgendwie angelascht.

    Dennoch läuft noch bei weitem nicht alles rund, und während ich vor dem Spiel noch ganz zuversichtlich war, unabhängig von Thiagos Verletzung, sieht es nach Martinez‘ Ausfall schon wieder ein gutes Stück schlechter aus. V.a. weil Martinez für das System doch recht wichtig erscheint in der zentralen Position der Dreierkette. Angesichts dieser Verletzung ist eine Zurückumstellung auf die Viererkette vielleicht gar nicht so ausgeschlossen. Nun ja, wir werden sehen, und gegen Wolfsburg wird das schon ganz anders aussehen.

  114. @vadder: ich kenne dieses Gefühl….
    Hat bei mir mehrere Gründe.
    1. Die nach WM Saison, kombiniert mit der USA-Reise. Muss sowas wirklich sein kurz nach einer WM, dass man die Spieler für 10 Minuten solche Strapazen zumutet. Marketing schön und gut, aber dann bitte im Winter oder nächstes Jahr…
    2. Unsere „alten“ Bs31 und Frank, bei denen ich das Gefühl Habe, die werden nie wieder eine komplette Saison richtig gut und verletzungsfrei durchspielen können. Das wiederum kombiniert mit den jetzt schon verletzten…..
    3. Abgang Toni Kroos. Ja, was konnte der nerven mit seiner Lethargie und seinem nicht vorhandenen Defensivverhalten. Aber ich glaube für das System Pep war er unverzichtbar, da er im Mittelfeld die Bälle halten konnte, worauf Pep ja so wert legt. Und an der ganzen Gehaltspokerei war m.M. nach die Entscheidung ausschlaggebend, einem jungen Kerl wie Götze 12 Mio Gehalt zu geben (wenn die Zahlen stimmen). wo soll das denn hin? Wenn der mal seinen Vertrag verlängert, bekommt er dann 15 oder 20? Glauben die Reus kommt für weniger? Wenn einem Götze 8 Mio gezahlt worden wären, hätte man Kroos anschließend auch in die Nähe anheben können.
    4. Ich glaube nicht, daß Pep das alles gefällt. Er ist ja immer sehr freundlich und wirkt zufrieden, ich glaube aber nicht, dass die USA-Reise oder der Kroos-Abgabg ihn wirklich amused haben.
    Ich will jetzt nicht sagen, dass die fetten Jahre vorbei sind, aber es wird zumindest eine Interessante Hinrunde….

  115. @vadder
    Bin beim Fußball grundsätzlich Optimist und hab mit dafür den richtigen Verein ausgesucht :)))
    @rotweiss
    WORD

  116. First things first: Gute Besserung, Xaver!
    Sein Ausfall ist das einzig Schmerzhafte des gestrigen Abends. Den Supercup können die Bienchen, die in ihren neuen Trikots aussehen wie Baustellenfahrzeuge, gerne haben – das ist kein Pokal, den man mit auf den Rathausbalkon nehmen würde. Nicht falsch verstehen, abgelehnt hätt ich ihn auch nicht.

    Ich denke, die Auf- und vor allem Einstellung gestern spricht für sich. Hat einer einen Bayern-Sprint gesehen? Ich nicht, das war das Trainingsspiel, auf das Du schon die ganze Woche keinen Bock hast, nach ner WM und verkürzten Vorbereitung mit Sponsoren-Spielen.

    Gegen einen Gegner wie den BVB braucht ein junger Spieler wie Gaudino mehr Erfahrung an seiner Seite als einen Rode. Nix gegen Rode, hat ne solide Vorbereitung gespielt, aber als Spielgestalter sehe ich ihn auf absehbare Zeit bei uns nicht. War aber vielleicht nach dem kleinen Hype um die beiden ganz gut, dass sie sich auf höherem Niveau eine blutige Nase abgeholt haben und begreifen, dass der Weg noch weit und steinig ist.

    Hojbjerg sehe ich nicht als Außenspieler, sondern eher im Zentrum – ebenfalls in Reichweite erfahrener Recken wie Schweinsteiger oder Lahm, damit er einen Fixpunkt hat.

    Shaq hat man gestern angesehen, dass er wirklich will. Fast ein bisschen viel Brechstange für meinen Geschmack – hätte er ein-, zweimal öfter abgespielt, wäre er wertvoller für unser Spiel gewesen.

    Die ärmste Sau war Lewandowski, da kam praktisch nix brauchbares auf ihn, zudem hatte Sokratis einen Sahnetag erwischt.

    Nach Xavers Verletzung dürfte es eng werden für die Dreierkette. Schon sind wir wieder so weit, dass Badstuber einschlagen und bei Dante die Formkurve nach oben explodieren muss. Alaba ist auf der Position verschwendet und Schweinsteiger wird dringend im Mittelfeld benötigt.

    Überbewerten sollte man das gestern nicht, aber es gibt viel zu tun bis zum WOB-Spiel. Hoffentlich nicht so viel, dass schon das Pokalspiel zur Hürde wird.

  117. Dass die Vereinsführung keinen Anlass für eine Verpflichtung eines weiteren Top-Innenverteidiger sah/sieht, wundert mich. Das wäre die erste Baustelle gewesen, die ich geschlossen hätte. Ein IV ist immer verletzt und einer ist immer außer Form. Dante hat zwar ein gutes Abseits-Stellungsspiel, steht aber oft falsch zum Gegner bei 1:1 Duellen und wirkt, wenn es schnell im Strafraum zugeht, konfus, und zwar schon seit über einem Jahr. Genauso wie die fehlenden Impulse aus dem Mittelfeld (Kroos/Thiago). Das alles wird sich rächen. Verletzen sich jetzt Robben oder Schweinsteiger auch noch, wird das wohl eine Konsolidierungs-Saison.
    Kann ich mit leben.

    Und dass wir gegen Wolfsburg jetzt eventuell 4 Linksfüßler in der Defensive auftstellen müssen, ist auch ein Witz.

  118. Manuel Neuer, Arjen Robben & Cristiano Ronaldo make up the shortlist for the UEFA Best Player in Europe award. ‪#‎BPIE‬

    Von den drei wär ich für Neuer, obwohl’s sich Robben auch mal verdient hätte. Was meint ihr? Wahrscheinlich wird’s eh Ronaldo aufgrund seiner tollen Leistungen beim europäischen Supercup 😉 #IronieOff

  119. Auf der HP des FC Bayern wird es bestätigt: Kreuzband ist durch bei Xavi. Das wird uns richtig weh tun. Ich bin etwas ratlos, denn von kurzfristigen Transfers halte ich in der Regel wenig.

    Gute Besserung, Xavi!

  120. @franky: +1

    Ich wollte auch schon letztens mal anmerken, dass ich insbesondere bei einer Dreierkette die Personaldecke angesichts der doch etwas ungewissen Causa Badstuber etwas dünn finde. Stand jetzt gibt es drei IVs für drei Postionen, sofern nicht Alaba zentral defensiv spielen soll. Ich persönlich würde ja dafür votieren, Boateng zu klonen, weil wir dann einen Kombo IV-RV hätten, aber dann kommen die ganzen Medizinethiker mit ihrer Menschenwürde und so, deshalb würde ich mich als Guardiola jetzt doch für einen weiteren Transfer für die IV einsetzen. Lustigerweise könnte ich mir für die zentrale Position in der Dreierkette ja auch Khedira sehr gut vorstellen, den ich letztens nicht haben wollte, aber was kümmert mich mein G’schwätz…

    Das Spiel gestern habe ich gar nicht gesehen, weil’s mir echt egal war. Alles deutet aber daraufhin, dass die Überjahre 2012/13/14 nun zu Ende gehen und wir einerseits uns darauf einstellen müssen, dass Spiele auch damit enden können, dass die gegnerische Mannschaft mehr Tore als wir erzielt haben wird, andererseits darauf, dass auch angesichts des Kroos-Vakuums und der unsicheren Fitness der WM-Teilnehmer es nun endlich wieder Chancen für den Nachwuchs (namentlich vor allem PEH) geben wird, sich in die Mannschaft zu spielen, was ja auch wiederum sehr schön wäre. Ich persönlich kann nämlich auch ohne Titel gut leben, wenn man sieht, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt und Perspektiven geschaffen werden.

  121. Khedira war ja zuletzt nicht im Kader- udn just heute meldet die Bild das Real ihn doch loshaben will. Auf gehts, nachdem die Kroos mit einem Jahr Restlaufzeit für billig Geld bekommen haben, kaufen wir jetzt den Sami mit einem Jahr Restlaufzeit für 40 mio + x…. so wäre das ja üblich bei uns…oh mann.

    Der Xavi spielt doch in der Saison nimmer, oder?

  122. Oh Mann so ein Dreck. Ich habs direkt nach der Szene befürchtet. So ein pillepalle Zweikampf. Nützt jetzt aber nix das Gejammer. Alles gute, Javi und viel Glück!
    Irgendwie ein Seuchenjahr für ihn. Nachdem er in seinem ersten Jahr fast durchgespielt hat mit dem CL-Titel als Krönung, hat die ganze Sch… angefangen.
    Jeweils in den wichtigen Spielen war er zurück: Supercup, DFB-Finale. Gegen Real durfte er leider nicht…
    Jetzt ist Badstuber zurück und Javi weg. Irgendwie wirklich zum im Strahl kotzen.

    @Vadder, naja, realistisch könnte er zur heißen Phase im März zurück sein. Aber besser ist es wohl man rechnet mal mit nix.

    So, für die Position kann es eigentlich nur Khedira sein. Also auf gehts. Wieviel kann der noch kosten bei 1 Jahr Laufzeit und schon ein paar Jährchen mehr als Kroos? 20 Mio? Check.

  123. wie kommt es eigentlich, dass „Khedira“ der Heilsbringer sein soll, wenn uns ein Innenverteidiger ausfällt? Sehe ich ehrlich nicht. Denn weder sehe ich Khedira mit seiner nicht gerade filigranen Technik im Abwehrzentrum als Spieleröffner (bei der 3er-Kette), noch als etwaiger Kroos-Ersatz (da noch weniger.
    Wenn schon, dann bitte einen echten Innenverteidiger – da fällt mir nur Godin ein….

  124. Bei einem Bänderriss fällt Rafinha wohl sechs Wochen aus.

    Was Verletzungen angeht sollte es jetzt aber reichen!

    Ja, wird definitiv kein einfaches Jahr werden. Wichtig jetzt einigermaßen durch die Vorrunde kommen, um dann in der Rückrunde den Turbo zu zünden.
    Vieleicht macht Javi diese Saison den Sami – Kreuzband durch zu Beginn der Saison, aber am Ende den CL-Pokal hochhalten.

    Europas Fußballer des Jahres. Warum Ronaldo nach der Vorstellung bei der WM unter den ersten 3 ist … Naja, aber gewinnen darf der Geleckte die Wahl auf keinen Fall!
    Imho haben es Neuer oder Robben definitiv eher verdient als der Gegelte. Hätte ich auch bei Lahm und Müller gesagt, die auf den Plätzen 4 und 5 gelandet sind. Generell ist es schon Wahnsinn, dass 4 Bayernspieler unter den besten 5 Spielern Europas sind.

  125. @Bürschchen
    welcher Innenverteidiger?
    Javi ist und war nie einer. Aber bitte: Gegenvorschläge welcome!
    Rafinha fällt (wohl) bis Mitte Oktober aus. Was es nicht einfacher macht für die Defensive, da ich davon ausgehe, dass Lahm auf der 6 bleibt…

  126. @ribben, nichts für ungut, aber Xavi spielt nach meinem Verständnis auf der Innenverteidigerposition in der neuen 3er-Kette. Falls es dazu andere Meinungen gibt, höre ich mir das gern an.

  127. Nunja, da wird der IV etwas anders interpretiert und bei eigenem Ballbesitz ist das eher die 6er Position. Bei gegnerischem Ballbesitz wirds zur 5er-Kette, bei der diese Position den etwas vor der Abwehr postiert ist. Passt mE perfekt zu Martinez (und wäre auch zu Khedira passend). Kein klassischer IV, das sind nachwievor die anderen beiden in der 3er Kette.

  128. Die 3er Kette wird nicht unser Standardspielsystem. Da bin ich mir sicher. Wir werden sicher nicht gegen Real Madris zB oder Barca mit ner 3er Kette antreten. Gegen Köln oder Freiburg schon ehr.

    Der IV fehlt aber jetzt tatsächlich, da Xaver zwar kein klassischer IV ist, aber zumindest als Aushilfe gut gepasst hätte. Dann hat Boateng noch die Sperre (dafür ist er ja auch immermal gut).
    Dante scheint völlig neben der Spur zu sein- auf seinen N11 Rücktritt brauchen wir nicht zu warten, der wird nie mehr eingeladen Stichwort Neuanfang usw- ich hoffe das er sich schnellstmöglich fängt.
    Und Badstuber ist und bleibt eben noch ein Fragezeichen. Also würde ein IV schon Sinn machen.

    Dann bleibe ich dabei: ein RV fehlt. Vor allem, wenn Lahm wieder ins Mittelfeld muß (und das muß er wohl 100% sicher- ist ja sonst keiner da) . Nichts gegen rafinha, aber mehr als ein back up ist er nicht. War er auch in München noch nie.

    Dann fehlt der Kroos Ersatz, also ein 8er. Einer, der spielstark ist. Mal das spiel schnell macht, oder verlangsamt. Struktur reinbringt. Das kann noch kein Hoijberg sein, Rode wird das nie, Xaver war es nicht, Lahm auch nur höchstesn in Ansätzen. Da haben wir nur Schweinsteiger. Und wie fitt er wirklich ist, weiß auch keiner.

    Andere, wie zB Müller (vor allem im Kombinationsspiel) und vor allem Götze und Shaq haben noch ne menge Luft nach oben. Was bei den beiden letztgenannten sogar noch milde ausgedrückt ist. Die beiden Jungs dürfen gerne mal zeigen, was sie können. Davon sah man bisher im Bayern Trikot eindeutig zu wenig.

    Wunschliste vom vadder:
    Mittelfeld: Wilshere oder Ramsey alternativ Isco (der Spielt bei Real doch eh nicht)- aboluter Traum wäre für mich Koke. Leider steht da Barca wohl noch vor uns….Oder wirds doch Pogba (wobei ich den noch für etwas zu grün halte)? Witsel wäre doch evtl auch einer?

    IV: Benatia (ist halt ne geld Frage) oder Godin würden sicher sofort helfen. Der Name Rüdiger von stuttgart ist ja auch mal aufgetaucht- weiß nicht was ich dazu sagen soll. Varane von Real wäre auch kein schlechter. Von Laporte hört man leider auch ncihts- wird wohl zu teuer gewesen sein.

    Ach,w as soll´s. Die werden schon wissen, was sie tun.

  129. Die günstige Variante wäre, dass man bei van Buyten anfrägt.
    Und mit Viererkette spielt.

    Die Qualität ist im Team ja immer noch groß genug um in den ersten Monaten nicht zu sehr ins Hintertreffen zu geraten. Idealerweise kommen die Verletzten dann nach und zurück.

  130. Wenn ich mir nen Spieler wünschen dürfte….Vidal!
    Touré von MC würd ich zur Not auch nehmen;)

  131. Van Buyten hat seine Karriere beendet – damit fällt diese kurzfristige Alternative für die IV weg.

    Ich denke, die eigentlich spannende Idee mit der 3er-Kette wird diese Saison nicht über das Test-Stadium hinauskommen – einfach auf Grund der Verletzung von Javi.

  132. Bendtner nach Wolfsburg. Nach all den Micouds und Ailtons will Allofs jetzt den Mount Everest der Problemkicker besteigen.

  133. Ich glaub wir spielen dieses Jahr einfach die erste 3er Kette mit nem Torwart als Libero;)

  134. Michael Reschke hat bestätigt, dass man in Sachen Martinez-Ersatz nochmal auf dem Transfermarkt tätig wird. Schau mer mal…

  135. ich glaub‘ ja, dass das ganz schnell gehen wird, mit dem IV
    Bis Dienstag wissen wir, wer es ist.
    #miasanmia

  136. Und bitte gleich noch einen fürs Mittelfeld- schweinsteiger fehlt zum saisonstart.

  137. Warum eigentlich nicht Höwedes? Intelligenter Mann, variabel einsetzbar und würde sich auch schnell zurechtfinden, sofort weiterhelfen und kostet keine Fantastilliarden. Wie der sich bei der WM in diese ungewohnte Position außen reingespielt hat, fand ich beeindruckend.

  138. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.