Klick zum Ende der Kommentarliste

42 Gedanken zu “Weisheiten #292

  1. Das wäre schön, also wenn das mit dem Lernen geklappt und durch Umsetzung des Gelernten positive Folgen zur Folge hätte …

  2. Ich denke das wichtigste wird sein, dass wir im zentralen Mittelfeld schnell die Kontrolle übernehmen und nach hinten dort nicht verwundbar sind. Ansonsten hoffe ich auf 20-30 Minuten von Arjen R.

  3. Normalerweise wären wir favorisiert, mit den Verletzten und der auch deswegen noch notwendigen Suche nach Form und Eingespieltheit dürften die Chancen für beide gleich sein. Will heißen: Kommissar Zufall wird das Spiel entscheiden.

    Anders bei Schalke: Wenn die mit weniger als 3 Toren verlieren, können sie sich glücklich schätzen.

  4. Genau- im zentralen Mittelfeld die Kontrolle übernehmen- mit nur einem Mann, der da wirklich hingehört….eigentlich müßte man grinsen, wenns nicht zum heulen wäre.

    Das einzig Positive ist, das Thiago wenigstens ein bischen bei den anderen mitmischen durfte. Ich glaube, mir hat noch kein Verletzungs-Ausfall in meiner Bayern Fan Zeit so weh getan. Unf wie wichtig der jetzt wäre.

  5. Wenn man Hörwick nur mal dazu bringen könnte die Aufstellung taktisch zu twittern…
    Also Benatia. Wie fit ist er?
    Dreierkette im MF mit Alahmbaso?
    Hoffentlich gelingt die Bindung MF und Angriff besser als bisher.
    Immerhin kann man Robben von der Bank bringen.

    Viele Unwegbarkeiten aber es ist keine Zeit mehr. Auf gehts!

  6. Immerhin keine Gegentor. Aber Lewandowski fehlt nach wie vor die Bindung zum Spiel. Alaba ist im MF verschenkt. Und Goetze ist unser Oezil. Zum Glueck ist Boateng wieder baerenstark und Mueller auch wieder sehr quirlig. Und hoffentlich raecht sich unsere Chancenverwertung nicht.

  7. Sooo. Sieht doch gut aus. Besser als erwartet. Deutlich besser. Neben der Chancenverwertung ist ab und an die letzte Konzentration der einzige Kritikpunkt. Ein falscher Zweikampf im Mittelfeld verloren und dann wirds brenzlig. Wenn wir das so durchhalten fällt auch irgendwann das Tor.

    Benatia macht jetzt keinen ganz schlechten Eindruck. Vor allem nicht physisch. Passt.

  8. Naja also Alaba war später durchaus leicht verbessert und Götze fand ich jetzt auch nicht so schlecht…

    Ansonsten läuft das Spiel besser als, von mir, erwartet. Jetzt noch konsequenter vorne auftreten und dann wird das was. Benatia ist soweit ganz OK, allerdings scheint er nicht der schnellste zu sein, schaun ma mal

  9. Immerhin kein Gegentor? Ok, die Chancenverwertung ist ziemlich schlecht aber abgesehen davon war das doch ziemlich gut alles! City höchstens mit Halbchancen, Bayern klar die bessere Mannschaft.

  10. Ja, 5 Saisonspiele und nur eines zu null. Und zwischen Goetze und Ribery oder Goetze und Robben klaffen doch Welten.

    Wird Zeit, dass Rafinha und Benatia gehen und dafür Robben und Dante kommen. Benatias Spieleroeffnung ist doch eher grausig. Und Rafinha geht so langsam die Puste aus.

  11. Gratulation zum Arbeitssieg! Wenn es im Kreativbereich hapert, muss halt ein Verteidiger ran 😉

  12. am Ende ein verdienter Sieg, der muehsam erarbeitet werden musste. Aber angesichts der Verletzungssorgen und Formkrisen ist das egal. Hoffentlich kommen Lahm, Alaba, Goetze, Lewandowski und Benatia über die Spiele nun in Form. Gelegenheit gibt es in den kommenden drei Wochen ja genug. Richtig gut waren Boateng, Bernat und Müller, auch wenn seine Flanken eher mau waren. Waere schoen, wenn nun bald noch einige Verletzte wiederkommen (Thiago, BS31, Ribery).

  13. Bin sehr zufrieden. Alles prima. Und Götze mit Özil zu vergleichen ist ein schlechter Witz. War ein Aktivposten. Und Lewa macht seine Buden definitiv noch, wenn der letzte Pass mal kommt. Aber das wird noch dauern. Jetzt regenerieren und mit sanfter Rotation Platz 18 für den HSV zementieren. Passd scho 😉

  14. War doch gut! City ist ja kein Fallobst. Götze fand ich übrigens gut (vielleicht noch nicht brilliant). Lewa sieht man einfach an wie gut er ist, das wird schon noch alles werden.

  15. El Tren sagte am 17. September 2014 um 17:02 :

    „Anders bei Schalke: Wenn die mit weniger als 3 Toren verlieren, können sie sich glücklich schätzen.“

    Wie man sich täuschen kann … 😉 Und verdient war´s auch.
    Und Götze kann es nicht nur mit dem Knie, sondern auch mit dem Rücken. Glückwunsch.

  16. Bin sehr sehr zufrieden. Gute Leistung, verdienter Sieg. Mit dem gewissen Etwas sogar durch den späten Treffer. Das wird uns gut tun in den nächsten Tagen.
    Lt. Spox ist sogar Bernat „Star des Spiels“ was man durchaus vertreten kann. Sehr starker Auftritt!
    Überhaupt war die ganze Körpersprache heute schon deutlich verbessert. Am meisten bei Götze und Alaba.
    Und die Verpflichtung von Alonso düfte mittlerweile wohl jeder unterschreiben. Lahm heute auch stark verbessert, quasi in Normalform. Und zu Boateng erübrigt sich eigtl. seit einiger Zeit jedes Wort. Einfach genial!

  17. Puh, das war knapp, irgendwie untypisches Spiel, viel lange Bälle nach vorne, aber sonst eher unkreativ und überhastet – alles sehr improvisiert. Und trotzdem langts gegen City. Aber: Ohne Robben und Ribéry ist der FCB nur noch eine sehr gute Mannschaft, aber keine Weltklasse.
    Boas Entwicklung freut. Na, und wer war am Schluss wieder mal Bruder Leichtfuß im 1:1?

  18. Ich muß sagen, daß ich das Spiel positiver fand, als einige hier. V.a. nach der Umstellung mit Alonso zentral in der Dreierkette und Lahm und Alaba im ZM war das schon wieder im Ansatz die Dominanz vom letzten Jahr. Alaba war auf der Position alles andere als verschenkt, meiner Ansicht nach. Dazu eine sehr gute Defensivarbeit bei Ballverlust, die City nur wenige Konter ermöglicht hat. Chancen wurden auch erarbeitet, sowohl durch Gefummel in der Mitte, als auch durch Hereingaben über die Flügel oder per durchaus aussichtsreichem Distanzschuß – daß das nicht am Stück 100%ige sind, sollte klar sein, immerhin hat City in den letzten 3 Jahren zweimal die PL gewonnen. Götze fand ich übrigens ziemlich gut, der wird uns gegen dicht gestaffelte hochklassige Abwehrreihen noch viel helfen.

    Klar kann das alles noch besser sein, und man hat auch gesehen, daß Rafinha einfach nicht die Qualität von Lahm hat. Robben ist in der momentanen Form auch nicht zu ersetzen. Aber unter den gegebenen Randbedingungen kann man mit dem Spiel gestern wirklich zufrieden sein.

  19. Großartige Leistung gestern.
    Dass wir es schaffen, eine überzeugende Startelf aufzubieten, und dabei noch Dante, Shaqiri und Robben auf der Bank zu lassen, hätte vorher wohl keiner gedacht.
    Die Defensivleistung war erste Klasse, und bei besserer Chancenverwertung wäre das Ding schon zur Halbzeit durchgewesen. Aber so ein später Siegtreffer hat natürlich auch seinen Reiz.
    Sonderlob an Bernat – der Bursche ist grundsolide und findet sich immer mehr zurecht. Der wird uns noch Freude machen.

  20. schon seltsam, wie anders sich alles anfühlt, wenn man völlig geflasht von diesem ende aus dem Stadion kommt. und dann lese ich hier um mitternacht etliche sehr skeptische und kritische Kommentare.

    seh ich ganz anders: hochklassiges match zweier sehr ballsicherer und technisch/individuell starker und taktisch disziplinierter mannschaften. Bayern überraschend gut und geschlossen, mit immer mehr spielanteilen, die schließlich Citys versuche im letzten drittel der Spielzeit völlig versiegen lassen (bis auf dantes aussetzer – der ball gehört auf die Tribüne).

    hatte meine Bayern diese Saison noch kein ganzes spiel lang gesehen (außer in do.-geschenkt!) und bin positiv überrascht, was auch ohne unsere verletzten da so am entstehen ist. und ist es nicht schöner, sich siege auch mal mit biegen und brechen erzwingen zu müssen? umso größer der genuss…

  21. @rotweiss :
    Das unterschreibe ich so komplett, deckt sich auch mit meinen Eindrücken im Stadion. Hatte zunächst größte Bedenken wg. der Aufstellung, aber Benatia und Rafinha haben ihre Sache weitestgehend ordentlich gemacht. Da ist mit Sicherheit noch Steigerungspotential vorhanden. Alonso glänzend, Götze auch verbessert. ganz stark für mich waren Boateng und Bernat (etliche sehr gute Flanken).

  22. Bisher noch (hier) unerwähnt:

    Das Banner der Südkurve an Holger Badstuber!
    Tolle Aktion !

  23. @rotweiss
    sehe ich auch so. Hab nochmal nachgelesen, die eher negativen Meinungen stammen (nur) von den üblichen Verdächtigen. 😉
    Die Mehrzahl hat sich (sehr) positiv geäußert, auch heute im Kollegenkreis.
    ManC ist keine Rumpftruppe sondern in den Top5 anzusiedeln. Insofern absolut ok.

  24. Aus dem Stadion heraus fand ich das Spiel auch großartig.

    Boateng für mich der überragende Mann. Weltklasse Spiel gestern. Hinten eine Wand, vorne dann der Treffer. Sehr stark.

    Wie kam die Stimmung im TV rüber?

  25. Das war gestern definitiv das beste Spiel in der Saison. Aber: Trotzdem besteht (noch) kein Grund zum Jubeln. Die Bindung Abwehr/Offensive fehlt weiterhin.

    Auch auf die gefahr hin, mich zu weiderhohlen- durch den Weggang von Kroos und den Verletzungen fehlen uns genau die Spieler für den vorletzten Pass. Ohne Ribery/Robben fehlt jeglicher Überraschungsmoment- Ausnahme die geile Vorlage von Lewandowski zu Müller zu Beginn.

    Boateng hat wohl den größten Schritt unter Guardiola gemacht. Bärenstark, was er abliefert. Sicher der Beste deutsche IV aktuell.

    Müller sehr bemüht- aber halt auch eben Müller- was man bei manchen Flanken sah. Trotzdem recht gut in Form.

    Lewandwoski hängt immernoch in er luft- er wird halt auch kaum gefüttert- siehe oben. Trotzdem ist er ganz gut dabei. Er bräuchte mal ein richtiges Erfolgserlebnis.

    Rafinha hat sich richtig gut geschlagen- auch wenn ich wohl kein Freund mehr von Ihm werde.

    Benatia gefällt mir dagegen richtig gut. Ich glaube der bringt noch den nötigen schuss aggresivität mit, die der Manschaft (auch nach Mandzu´s weggang) öfters fehlt. Sein stellungs- und Passpiel war 60 Minuten sehr gut- erst als die Kräfte schwanden wurde es etwas schwächer. Insgesamt sehr interessant für die Zukunft.

    Götze war gut- aber wie gesagt- wenn der Ball nicht oder nur schlecht aus dem Mittelfeld kommt…. ein Alonso alleine macht da leider keinen Sommer.

    Bernart hat tolle Ansätze- ich finde ihn nur noch zu mutlos- er sollte sich mal mehr trauen- schärfe flanken oder auch mal aufs Tor abziehn. Insgesamt ne tolle Verstärkung.

    Mir hat die Manschaftsleistung richtig gut gefallen- auch wie alle gejubelt haben usw. das ist schon ne starke Truppe! Wenn nur die Verletzten nicht wären….

    Shaq schaut ziemlich dumm aus der wäsche- Pep lässt ihn aktuell auch links liegen- seine Aussagen waren halt suboptimal- genau wie die gezeigten Leistungen. mal sehn, was daraus noch wird.

    Ich wollte nur nochmal nachfragen- was ist mit diesem Kurt? Welche Rolle soll der bei uns spielen? 2. Manschaft? Jugend? 1.??

  26. @hrumsch,
    ich habe den Eindruck, dass der Stadionsound im deutschen Fernsehen runtergemischt wird. Dennoch war die Kurve meistens gut zu hören und da schien einiges zu gehen, der rest vom Stadion war aber nicht so dabei, oder? .Gegenfrage an die Stadiongänger: Wie war’s denn vor Ort?

    Zum Spiel:
    Mein Eindruck ist, dass wir viel variabler sind als im Frühjahr, da war gegen gut stehende Gegner (besonders natürlich Real) teilweise ein statisch wirkendes und ineffizientes Ballzirkulieren , gefühlt bis zum Abwinken, zu beobachten.
    Gestern (und auch schon gegen WOB, begonnen im Pokalfinale) meinte ich viel mehr Überraschungsmomente auszumachen, plötzliche Vorstösse aus dem Zirkulieren heraus, variable Angriffskonzepte. Das wirkte noch nicht immer perfekt eingespielt und flüssig vorgetragen, aber in der Vielfalt sehr vielversprechend. Ich fand es ein sehr starkes Spiel gegen eine der besten Mannschaften Europas, taktisch und spielerisch über weite Strecken ansprechend, hochüberlegen, wofür auch die Statistiken sprechen.
    Klar, so brilliert, gezaubert wie der BVB haben wir nicht…
    Aber wer kann das schon.

  27. Wobei man fairerweise zugeben muss, das Arsenal einen gebrauchten Tag erwischt hatte und die nicht genutzten Chancen des BVB von einer anderen Mannschaft auch mal bestraft werden.

    Ich bin überrascht, das das FCB-Spiel hier so dermaßen positiv gesehen wird – die Baustellen in Mittelfeld und Angriff fand ich persönlich schon erheblich. Im Vergleich zu den letzten Spielzeiten vermisse ich ein wenig eine übergeordnete Spielidee, einen Masterplan. Das wirkt alles irgendwie improvisiert. Und wenn Götze sich nicht so perfekt wegduckt und/oder der Schiri den 11er gegen Boateng (oder war es Dante?) pfeift, sieht’s blöd aus… Aber hätte, wenn und aber 😉

    Unter dem Strich bleibt ein letzten Endes knapper, aber verdienter Arbeitssieg (bzw erzwungenes Glück/Dusel etc), der zumindest zeigt: auch mit voll belegtem Lazarett muss Bayern erstmal geschlagen werden^^

    Für’s Phrasenschwein: Ein gutes Pferd springt halt nur so hoch, wie es muss 😉

  28. @kreislerjun: Hätte, wenn und aber … bringt ja wohl nix so zu argumentieren. Verdienter Sieg – das ist ein Fakt. Der zählt. Sonst erst mal nix. Punkt. 😉

    @vadder: „… Auch auf die gefahr hin, mich zu weiderhohlen- durch den Weggang von Kroos und den Verletzungen fehlen uns genau die Spieler für den vorletzten Pass. Ohne Ribery/Robben fehlt jeglicher Überraschungsmoment- Ausnahme die geile Vorlage von Lewandowski zu Müller zu Beginn. … “
    Ich fände es sowohl befremdend als auch fast schon unheimlich, sollte man es dem Spiel des FCB NICHT anmerken, dass Spieler wie Robben, Rivbery, Thiago, Schweinsteiger und Martinez fehlen. Wird trotzdem kein Argument pro Kroos draus 😉 . Das ließe ich erst gelten, wenn alle Mann topfit und an Bord sind und das Spiel sich trotzdem nicht verbessert. Bis dahin schaue ich auf das Positive. Und da habe ich gestern einiges gesehen, was mir für die kommende Zeit, den Verletzungen zum Trotz, Mut macht. Falls dafür das Schönspielen etwas zu kurz kommt. Okay. Da sind mir Siege in den kommenden Spielen wichtiger.
    Andererseits sind wir ja gar nicht so weit auseinander: „… Mir hat die Manschaftsleistung richtig gut gefallen- auch wie alle gejubelt haben usw. das ist schon ne starke Truppe! Wenn nur die Verletzten nicht wären….“ 🙂

  29. Der Elfmeter für City wäre meiner Ansicht nach nicht berechtigt gewesen. Benatia bringt Silva(?) nämlich nicht zu Fall, er stoppt die Beinbewegung ab, als er merkt, daß er nicht an den Ball kommt. Silva spürt nur die Berührung und fällt dann von selbst (wie es viele andere Stürmer in dem Fall wohl tun würden). Die Szene, die einem Elfmeterpfiff am nächsten kam gestern, war das Trikothalten gegen Benatia bei der Ecke. Ohne das kommt er nämlich höher und hat eine richtig gute Kopfballchance, durch das Halten bleibt er unter dem Ball und köpft drüber. Das ist eigentlich eine klare Regelwidrigkeit, wird aber halt im 16er nur selten gepfiffen (aber nicht nie, gerade das eindeutige Trikotziehen sehen die Schiris inzwischen nicht mehr so locker).

  30. Der klarste Elfer war der gegen Robben … 😉
    Ehrlich: Wenn er so weitermacht, kann Robben seine Karriere bei Roncalli fortsetzen. Mit Mikhi als lernwilligen Begleiter.

  31. @Alexander 44:
    Das ist Bullshit.
    Sein Gegenspieler tritt Robben saftig auf den linken Fuß. Das war der klarste Elfmeter von allen strittigen Szenen.
    Der wird oben und unten getroffen. Da bleibt keiner stehen.
    Das jetzt in Verbindung mit der lupenreinen Schwalbe von Mikidingsbums zu erwähnen ist schon beleidigend.

  32. Der gegen Robben war relativ klar. Leider war die Flugeinlage zu theatralisch. Der an Benatia war auch eindeutig. Wenn allerdings bei seinem eigenen Einsatz gepfiffen wird, darf man auch nicht meckern, das ist aus der Bewegung heraus kaum anders zu interpretieren.

    Allerdings an wen schwalbentechnisch keiner rankommt ist Sportkamerad Reus. Kann man sich nochmal in Vollendung ansehen im Spiel gegen Madrid letztes Jahr. Nur mal für die BVB-Jünger die gerne auf Robben verweisen. Erstmal vor der eigenen Wand kehren.

  33. äh ja, das wirkt alles noch ziemlich improvisiert, wie auch nicht!?
    Das ist Improvisation, wenn man sich mal die Liste der verletzten Spieler anschaut und dafür fand ich das Spiel richtig gut. Wir haben gegen eine absolute Spitzenmannschaft kaum etwas zugelassen, Chancen herausgespielt und -gearbeitet und haben somit gesehen, dass wir einen richtig starken Kader haben, der solche Phasen durchaus gut überbrücken kann.

    Lustig diese Reflexe, in dem Moment, wo Robben im Strafraum fiel, wusste ich, was kommt. So lächerlich, ja, er hat sicher im Laufe seiner Karriere die ein oder andere Schwalbe produziert, welcher Stürmer nicht, deshalb ist aber nicht alles, was folgt auch ne Schwalbe. Wenn sich ein 90 Kilo Schrank auf seinen Fuß stellt, fällt er, ob er will oder nicht und dann ist es auch unerheblich, wie er fällt……

    Zur Stimmung, ich denke schon, dass man sagen kann, dass die immer besser wird. Die Südkurve „wächst“, es machen immer mehr mit. Wenn man die häßlichen Lücken links und rechts dann irgendwann, wenn der MVG sich endlich mal entschieden hat, ob man die 4.000 Fans mehr pro Spieltag befördern kann, ohne dass die Welt untergeht, geschlossen hat, haben wir eine Kurve von Eckfahne zu Eckfahne. Mehrmals pro Spiel wird der Mittelrang Süd zum Aufstehen/Mitmachen aufgefordert und da machen immer mehr mit. Da sieht man, was gehen kann und möglich wäre. Wenn das ganze Stadion nach dem „steht auf, wenn…..“ steht, wird jetzt nicht mehr „bleibt stehen, wenn ihr 60 haßt…….“ gesungen, sondern ein bekannter „Gassenhauer“, so bleiben die Leute länger stehen und machen länger mit. Kurz gesagt, es tut sich viel und noch immer kann ich es nicht glauben, was jetzt geht und los ist, wenn ich daran denke, wie es vor wenigen Jahren gewesen ist. Wir haben jetzt 3 Megafone da unten!!!!!! Es ist einfach nur schön und gut und Salewski…..f.ck Dich und werd glücklich……..

    Noch zwei Anmerkungen, unfassbar die „City-Kurve“ zu sehen. Ich war drüben und hab ein bißchen „geschaut“. Das waren gefühlt 50% Asiaten und der Rest ziemlich angetrunkene Herren. Viele Plätze blieben da oben leer und es war während des ganzen Spiels weder was zu hören, noch zu sehen, keinerlei Bewegung. Wenn ich daran denke, was dort vor vielen Jahren gewesen wäre. Wenn ich an die Chelsea-Kurve damals im Olympiastadion denke…….unglaublich, aber logische Konsequenz des Weges, den diese Vereine und die PL eingeschlagen haben.

    Und dann noch das alte Thema, in der CL noch schlimmer wie in der BL, ab der 85 Minute wandern die Massen Richtung Ausgang. Selbst in der Nordkurve standen dann, als vier Spieler dorthin sind, um sich zu bedanken, vielleicht noch 20% der Besucher/Fans. Ich weiß nicht, ob die Erinnerung trügt, aber war es damals im Olympiastadion auch schon so, dass bei einem CL-Spiel das halbe Stadion vor Abpfiff „geflüchtet“ ist??

  34. @ultramuc, danke für deine stets treffende Auslassung, insbesondere auch zur Stimmung am Mittwoch. Und die Beobachtung zum „englischen“ Block passt zu meiner Beobachtung gestern, als ich (aus Versehen ;-)) bei Everton-WOB reingezappt bin. Mal abgesehen davon, dass man schon staunen muss, wie bei ca. 26:12 Torschüssen ein 1:4 rauskommen kann war ich vor allem entsetzt über die Akustik. Da war ja gar nichts und das Stadion war doch scheinbar leidlich gut gefüllt. Da ist hierzulande in jedem Drittliga-Spiel mehr los. Das, was sich da in der PL entwickelt (hat) ist wirklich traurig (und genau da wollte Herr Salewski uns hinbrigen) und sollte all denen zu denken geben, die über unsere Fanszene (allen voran über die Ultras) meckern, z.B. den „eintönigen“ Singsang krisitisieren. Insofern ist die Entwicklung in der AA gut, vor allem, wenn sie noch nicht abgeschlossen ist. Was die „Frühaufsteher“ betrifft, jo mei, Erfolgsfans halt. Vermutlich von auswärts 😉

  35. Naja, die Frühaufsteher kann man schon irgendwie verstehen. Die wollen halt zeitig raus um die 120minütige Wartezeit im Parkhaus zu verkürzen…

    Man könnte jedoch im Fantreff noch eine gemütliche Feierabendhalbe zu sich nehmen und dann aus dem halbleeren Parkhaus raus. Jeder so wie er meint 🙂

  36. @Ribben & Antikas: Beim Foul an Robben hätte ich Elfmeter gegeben. Aber wieso hebt der schon wieder so ab? Alle haben doch gesehen, was er sich vor dem gegebenen Elfmeter im Spiel gegen Mexiko für krumme Nummern erlaubt hat (die er auch zugegeben hat). Das bleibt doch hängen bei den Schiris. Und irgendwann gibt´s dann den wirklich entscheidenden Elfer eben nicht. Gleiches gilt natürlich für Reus – aber Robben dürfte immer noch deutlich nach Punkten führen.
    Früher haben wir solche Schwalbenauftritte (wenn´s nicht gerade in der letzten Minute war) direkt auf dem Platz beantwortet. Da sah man im Spiel zu, dass der Schwalbenkönig vor lauter Pferdeküssen wochenlang keinen Platz mehr betreten konnte. War kein Fair-Play, zugegeben. Aber danach war der Spieler eingenordet. Heutzutage hätte ich nichts dagegen, wenn man wie im Fall Möller nachträglich die Spieler sperrt. Anders begreifen die das eh nicht.

  37. @Alex: Einerseits hast du recht, Schwalben sind wirklich zum Problem geworden und wenn eindeutig eine Schwalbe nachgewiesen wird, sollte diese geahndet werden (am besten durch den Schieri auf dem Platz).

    Leider kommt jedoch noch eine andere Problematik hinzu und das sind vor allem die Schiedsrichter: fällt ein Spieler wird so gut wie immer gepfiffen, versucht er weiter zu laufen bei Berührungen gehts häufig auch einfach weiter, das führt doch zwangsläufig dazu, dass man will, dass der Schieri das Foul auch „sieht“.
    Robben übertreibts hierbei sicherlich aber ich beobachte das immer wieder, vor allem im Mittelfeld wird direkt abgepfiffen, der Spieler lässt sich fallen (egal wie stark die Berührung) und nimmt auch direkt den Ball in die Hand (schon im Fallen) und schon gibts nen Freistoß.
    Läuft ein Spieler (oder stolpert) weiter bzw. versucht den Körperkontakt abzuschütteln dann passiert seltener etwas…

  38. @Alexander:
    Robben dürfte nach Punkten führen? 😀

    Kannst ja mal interessehalber nachschauen wie oft Reus schon für seine Schwalben verwarnt worden ist, und wie oft Robben.
    Ergebnis dürfte dich schocken.

  39. Ein typisches Beispiel war auch die Aktion gegen Müller, der weitergespielt hat (obwohl er auch gerne fällt) und keinen Elfer bekommen hat. Wenn er gefallen wäre, hätte er den Elfer wahrscheinlich bekommen.

    Noch mehr nerven die Verteidiger, die von Stürmern attackiert werden. WEnn sie hifallen, gibt es zu 99 Prozent Freistoß, egal wie gering der Kontakt war. Nervt ohne Ende, aber irgendwie kann man die Spieler verstehen, wenn sie es ausnutzen.

    Fangesänge: Ich war am Samstag im Berliner Olympiastadion. Gruselig, nicht nur wg. des Hertha-Auftritts. Die monotonen Fangesänge unabhängig vom Spielgeschehen dort sind schwer zu ertragen. Dazu zwei ständig blinke Anzeigentafel, wo wirklich andauernd für irgendeinen Dreck Werbung gemacht wird – das kann einem das Stadionerlebnis wirklich verleiden.

  40. @Frankfurter Löwe: Stimmt absolut, zumal die Verteidiger gerne mal bei Ecken leichter fallen, was gefühlt bei 1/4 aller Ecken dafür sorgt, dass auf Stürmerfoul entschieden wird.

  41. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.