BL 2014/15 #05 FC Bayern – SC Paderborn

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
SC Paderborn nicht erstklassig.
Saison 2012/13
SC Paderborn nicht erstklassig.
Saison 2011/12
SC Paderborn nicht erstklassig.
Saison 2010/11
SC Paderborn nicht erstklassig.
Saison 2009/10
SC Paderborn nicht erstklassig.

Aufstellung:

Neuer – Alonso, Dante, Lewandowski, Robben, Boateng, Götze, Rode, Lahm (K), Müller, Alaba

Auswechselbank:

Reina – Shaqiri, Rafinha, Pizarro, Gaudino, Bernat, Hojbjerg

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Robben ist wichtig, so wichtig für uns

– Nach Boatengs Auswechslung war es defensiv instabiler

– Paderborn ist in der Bundesliga angekommen…

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

39 Gedanken zu “BL 2014/15 #05 FC Bayern – SC Paderborn

  1. Die Dominanz des Tabellenführers und der glatte Durchmarsch, die sich derzeit abzeichnet, muss unbedingt verhindert werden. Hoffen wir also, dass die Paderborner endlich gestoppt werden, sonst droht totale Langeweile. #spannung #tabellenführerbesieger

  2. „Der billigste Aufstieg der Bundesligageschichte“ – Ich bin echt gespannt auf das Spiel………………

  3. Ich freu mich wie ein Kind auf das Spiel, der Ausgang ist mir tatsächlich egal (obwohl ich wohl doch für uns sein werde), ist einfach verdammt geil das Paderborn (sic!) gegen die Bayern spielen kann…
    Ich hoffe in jedem Fall, dass diesmal offensiv mehr kommt und Lewandowski vielleicht besser eingebunden wird, von Shaquiri erwarte ich (leider) nicht mehr viel.

  4. Zu gewinnen gibts heut abend für den Rekordmeister nix, zu verlieren allerdings jede Menge. Alles andere als ein Sieg macht die Bayern heute abend zum Gespött der Liga, das sollte auch Guardiola klar sein.
    Ich persönlich kann mit Paderborn nix anfangen und hab kein Problem damit, wenn sie nach der Saison wieder in der Versenkung verschwinden.

  5. Während der Wiesn hat uns Waldhof Mannheim unter Schlappi mal geschlagen. Im Olympiastadion. Heut wird es kalt in der Arena. Mal sehen ob sich davor noch ne Maß zum Aufwärmen ausgeht. Davon abgesehen bin ich optimistisch…

  6. @Tokyostegi,
    ja legendär.
    Aber das waren gaanz andere Zeiten. Damals waren wir Tabellenführer (mit 12:0 Punkten, dank Schlappi den Rekord verpasst).
    Außerdem war’s m.W. das 2. Wies’n-Heimspiel. Beim ersten haben wir 2:0 gegen Köln gewonnen – da war ich sogar dabei 🙂

  7. @Finanzbeamter: So fühlt es sich also an, wenn man sich von den Großen Bayern nicht ernst genommen fühlt, na dann hoffe ich mal das Paderborn es euch (uns) heute richtig zeigt, damit sie so schnell eben nicht in der Versenkung verschwinden 🙂

  8. Dass es heute gegen Paderborn geht, ist mir auch eher egal. Da ich nicht aus der Ecke komme, habe ich keinerlei Beziehungen o.Ä. mit dem Verein. Unterhaching (23.000 Einwohner!) fand ich damals schon interessanter. Dass sie uns eine Meisterschaft ermöglicht haben… unvergessen für mich.

    Aber dennoch bin ich irgendwie heiß wie Frittenfett auf dieses Spiel. Das wird ein heißer Ritt, denke ich.

  9. Neuer – Alonso, Dante, Lewandowski, Robben, Boateng, Götze, Rode, Lahm (K), Müller, Alaba

    Ich hatte auf Benatia gehofft und Shaqiri wird wohl nicht über die Rolle des „immer einsatzbereiten Einwechselspielers“ bei uns hinauskommen, fürchte ich. Robben von Anfang an empfinde ich irgendwie als riskant im Hinblick auf seine Verletzung…

  10. Ich hoffe stark, dass Paderborn wieder in der Versenkung verschwindet. Die Bundesliga hat mit Augsburg, Freiburg, Mainz und eben Paderborn mehr als genug Vereine, die strukturell bereits am Limit angekommen sind. Damit der FCB in Zukunft weiter gedeihen kann, muss die Liga stärker werden, denn nur so kann auf Dauer mit Spanien und Italien mitgehalten werden und der Anschluss an England nicht ganz verloren gehen. Wichtig wäre dabei natürlich, dass – neben dem Verschwinden der Paderborns – Vereine wie der HSV oder der FC Köln dann auch einmal ihr zweifellos vorhandenes Potential heben.

  11. Uiiiii, schönes Ding. Auch wenn Lewandowski leicht im Abseits stand, meiner Meinung nach.

    Läuft doch ganz gut. 🙂

  12. @El Tren

    Auf keinen Fall sollen diese kleinen Vereine verschwinden! Der spezielle Reiz der Bundesliga für mich geht von den kleinen Clubs aus, die den großen die Stirn bieten. Vielleicht ist das im Angesicht des modernen Fußballs ein bisschen verbissenes Festhalten an der guten, alten Fußballromantik, aber mir würde was fehlen.

  13. Egal wie klein oder eingeschüchtert Paderborn heute sein mag, aber was die Mannschaft da auf dem Platz bietet, ist schon sehr stark. Ein oder zwei mehr Tore wären gut gewesen, Chancen gab es genug. Hinten müssen wir noch bisschen aufpassen. Spielt Paderborn das etwas cleverer, dann hätten sie auch schon ein Tor erzielen können.

  14. Respekt. Wenn wir das annähernd in HZ2 durchhalten war die Diskussion wieder für die Katz. Ganz offensichtlich kommen die englischen Wochen zu früh. Götze heute stark. Alaba auf links 10x wirkungsvoller. Lewandowski viel mehr im Spiel. Alonso…ohne Worte! Bitte weiter so.

  15. Leider ist das Spiel seit dem frühen 2:0 im Kopf abgehakt. Im schlechtesten Fall wird es dann nochmal eng statt Schützenfest.
    Aber nicht, dass es heißt, es wird nur gemeckert – die ersten 25 Minuten waren schon klasse.

  16. Die Experimente mit Alaba in der Zentrale bitte lassen – der gehört auf die Flügel, wie man sieht. Ansonsten starkes Spiel gegen einen etwas überforderten Gegner.

  17. Seltsames, aber auch sehr schönes Spiel. Mit viel Pech schießt Paderborn mindestens ein Tor, mit mehr Glück schießen wir ein halbes Dutzend. Robben für mich der überragende Mann gemeinsam mit Götze und Alonso. Lewandowski hat auch deutlich befreiter aufgespielt. Am Wochenende gerne wieder so!

  18. Schönes Spiel, schönes Ergebnis. Und ich fuehle mich in der Kritik vom Samstag bestätigt. Alaba hat im MF nichts verloren. Und wir brauchen perspektivisch Ersatz fuer Robben und/oder Ribery. Was Arjen heute gezeigt hat, macht den Unterschied deutlich. Mit ihm kommt unberechenbare Dynamik ins Spiel, die wir unbedingt brauchen. Aber er und Franck fehlen doch haeufig und sie werden zudem aelter. Bernat koennte der neue Mann auf links im MF werden, aber rechts? Vllt. doch mal ueber Reus (oder Schuerlle) nachdenken. Erfreulich ist, dass Goetze und Mueller so langsam aus ihrem Tief kommen. Wenn es jetzt am WE auch mal mit einem Auswaertsdreier klappt, dann ist alles fast völlig im Soll. Hoffentlich hat Pep heute gesehen, dass aktuell die Viererkette mit Alaba als LV die beste Option ist.

  19. @seit82
    Recht hast du mit Köln. Ich war damals im Waldhofspiel und bin nach dem Abpfiff auf das Spielfeld und stand schräg hinter Schlappi beim ARD-Interview. War aber später im TV nur ein Teil meines Hasrschopfes zu sehen.
    @all
    sorry für dieses Off-Topic
    Komme grade aus der Südkurve und war insgesamt sehr angetan. Robben war zwar stark, hat aber m.E. Nicht immer die richtige Lösung für den finalen Pass gewählt. Trotzdem als Vorbereiter geglänzt. Götze stark mit viel Präsenz, ich hab ihn im Bayerndress noch nie so gut gesehen. Paderborn recht gefällig zum Teil, aber selbst wenn dem Stürmer nicht die Nerven vor Manuel versagen und die das Tor machen, gibt es einen ungefährdeten Sieg. Der Klassenunterschied war einfach zu groß. Bitte weiter so, das wird schon alles :)))

  20. Also ich hätte ja gern den Hazard als Ribery Ersatz, wird aber kaum möglich sein….

  21. Ich gleich mit. Und Jedvaj (richtig geschrieben??) wäre was als Lahm Ersatz bzw Rafinha.

    @Koo: Was ist denn noch nicht im Soll? (gemessen an den sehr suboptimalen Startvorraussetzungen.

    Ansonsten TABELLENFŰHRER

  22. @Nachspielzeit
    einiges ist noch nicht im Soll 😉

    Aber schon komisch nach der Weltuntergangsstimmung am Samstag…

    Was mich noch stört – unabhängig davon, dass ich absolut zufrieden bin, was aktuell unter den gegebenen Voraussetzungen bei rumkommt:

    – Chancenverwertung. Und damit die Möglichkeit den Spielen schon viel früher den Deckel aufzusetzen.
    damit einghergehend:
    – der letzte Pass. Oh Mann, wieviele Flanken gestern geschlagen wurden und sie gingen entweder zum Gegner, waren zu kurz oder 50cm zu hoch. Allein Lewa hatte glaub ich 5 Szenen bei denen er nicht an einen zu hohen Ball rankam.
    Signifikant die Szene vor dem 3:0: Robben bringt den Ball eher schwach mit rechts nach innen. Götze kommt nicht richtig hin aber noch genau so, dass der einschußbereite Müller den Ball danach nicht mehr richtig trifft. Glücklicherweise ging diese Szene gut. Aber es waren bestimmt ein Dutzend ähnliche Szenen, die ähnlich waren und nicht zum Tor führten. Auch schon gegen Hamburg.

    – noch zu viele falsche Entscheidungen in der Vorwärtsbewegung. Oben hat es bei Robben geschrieben. Auch bei Lahm ist es mir aufgefallen, bei Alaba auch und bei Shaqiri (wenn auch nicht gestern) sowieso.

    Also die „Luft nach oben“ ist absolut da. Allerdings ist das für mich dann auch schon eher Feintuning und in der momentanen Situation kaum zu erwarten. Zum Haareraufen ist es manchmal dennoch.

  23. @Ribben:
    Für mich ist das mit dem Soll eine relative Angelegenheit und keine absolute. Natürlich hat ein Spiel immer noch schwächere Phasen. Gestern z. B. wurde die Passquote von über 90% in den ersten 20 min auf fast unter 80 bis zur 40. Minute geschraubt. Da waren dann sogar ein paar Fehlpässe von Alonso dabei – Hab ich Jehova gesagt? Ist aber psychologisch auch nachvollziehbar bzw. der offensichtlichen Überforderung des Gegners geschuldet.
    Andererseits gab es gerade zu Beginn Phasen mit sehr schnellem und druckvollem Passspiel, dass einem das Herz aufgeht….

    Bemerkenswert finde ich die neu gewonnene Vertikalität im Spiel, gerade bei den ersten beiden Toren. Das muss eingübt werden… und funktioniert teilweise ja schon sehr gut.

    Dass es hier und da – die von dir angesprochenen Punkte – durchaus Verbesserungspotential gibt, ist doch nur logisch. Vorbereitung anyone….

    Also ich bin sehr zufrieden mit der aktuellen Entwicklung, ziehe abermals meinen Hut vor Pep und freue mich auf die häppchenweise Rückkehr der Verletzten.

    Btw. ist es sehr geil zu sehen, wie Pep die kompletten Sportmedien mit seinen Aufstellungen überfordert. Was man da vor, aber auch nach den Spielen geboten bekommt ist einfach herrlich.

  24. Die schlechte Chancenausbeute hatten wir schon letztes Jahr- nachzulesen zB bei der Herr Guardiola, gell Paule? Und dennoch hat noch kein Bayern Trainer unter seiner Regie soviele Tore erzielt wie Pep.

    Was mir super gefällt, ist die Einstellung der Truppe. Alles andere wird hoffentlich noch kommen, wenn vor allem Thiago wieder da ist.

  25. @ Nachspielzeit: gegen den HSV hätte ich schon mit drei Punkten gerechnet. Der spielt doch sehr desolat (noch kein Tor geschossen in dieser Saison) und mit unserer Offensive haette da schon ein Tor fallen dürfen. Aber gut, das Ding ist durch und gestern gab es wieder die volle Punkteausbeute. Jetzt sollte es dann im dritten Auswärtsspiel auch mal mit nem Sieg klappen, und dann waere auch alles gut gelaufen zu Saisonbeginn. Ist ja nun trotz der Verletzungen nicht so, dass wir nur noch unerfahrene Jungspunde und mittelmaessige Profis spielen lassen müssen.

  26. Paule, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Dass Du so gute Verbindungen zum FCB hast, dass sie pünktlich Tabellenführer werdern, wusste ich gar nicht…
    Und ich bin zufrieden. Vor drei Jahren und vor der Saison wären wir es doch ehrlich auch gewesen. Nach einem kräftezehrenden CL-March gegen den Hauptwidersacher, das man kurz vor Schluss gewinnt, hat man früher regelmäßig Punkte gelassen. Ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Gegen überforderte Gegner bei komfortabler Führung Kräfte schönen und Verletzungen vermeiden zu wollen, kann ich nachvollziehen. Ok, Samstag hat es mich auch geärgert und gestern wurde ich auch kribbelig, als ewig kein 3:0 getickert eure.
    Aber mit etwas Abstsnd ist doch alles im Lot.
    Einfach weiter so, immer weiter!

  27. Upsi…

    Da werden wir doch nicht schonwieder 3 Punkte weiter sein?

    @Paule
    Glückwunsch! Mensch. Mitten zum Oktoberfest. 😀

    1:2

  28. Auch von mir alles Gute, Paule!! Weiter, immer weiter!! =0)

    Der BVB hilft uns ja auch aktuell- wie schon gesagt: eine Meisterschaft kann man in den ersten 8 spielen verlieren…. Hoffentlich stimmt die Weisheit!

  29. Ohne Zusammenhang zum Vorigen ein interessanter Fakt aus einem FAZ-Artikel (Aufhänger: VfB Stuttgart):

    „Der Chef der Deutschen Fußball Liga, Christian Seifert, bemängelte immer wieder, dass sich in der Bundesliga neben dem FC Bayern und Borussia Dortmund keine beständige Spitzengruppe herausbildet, die auch regelmäßig ihre Chancen in den internationalen Wettbewerben nutzt und sich somit auch finanziell weiter aufbaut. Die Europa League gewann in diesem Jahr der FC Sevilla im Finale gegen Benfica Lissabon. Beide Klubs machen weniger Umsatz als die sieben finanzstärksten Klubs der Bundesliga.“

    Die Bundesliga hat echt ein Management-Problem. Nochmal tausend Dank, Uli.

  30. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.