BL 2014/15 #12 FC Bayern – TSG Hoffenheim

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
29.03.2014 FC Bayern – TSG Hoffenheim 3:3 (3:2)
Saison 2012/13
06.10.2012 FC Bayern – TSG Hoffenheim 2:0 (1:0)
Saison 2011/12
10.03.2012 FC Bayern – TSG Hoffenheim 7:1 (5:0)
Saison 2010/11
12.02.2011 FC Bayern – TSG Hoffenheim 4:0 (2:0)
Saison 2009/10
15.01.2010 FC Bayern – TSG Hoffenheim 2:0 (1:0)

Aufstellung:

Neuer – Alonso, Benatia, Ribéry, Lewandowski, Robben, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Müller

Auswechselbank:

Zingerle – Dante, Shaqiri, Gaudino, Rode, Schweinsteiger, Hojbjerg

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Arjen Robben ist einfach Weltklasse. Dem scheint der Sprit aktuell nicht auszugehen.

– Frank Mill lebt.

– Der BOSS ist zurück!

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

88 Gedanken zu “BL 2014/15 #12 FC Bayern – TSG Hoffenheim

  1. Glaubt hier jemand an einen Startelfeinsatz von Schweinsteiger?
    Wäre für mich ein zu schneller Start mit zu viel Verantwortung.
    Bitte deutliche Führung rausschießen und langsam eingewöhnen.
    Das Tempo in der Bundesliga ist hoch, da wäre für mich solch ein Kaltstart kontraproduktiv.

  2. Schweinsteiger ist anscheinend morgen im Kader. Auf der einen Seite schön, dass er wieder da ist, auf der anderen Seite hoffe ich, dass er in den nächsten Spielen nur ein paar Minuten bekommt. Erstens damit er nicht wieder spielt, weil er spielen muss sondern spielen kann (von der Fitness her). Zweitens hoffe ich auf mehr Einsätze von Rode, Hojbjerg und Gaudino.

  3. Ich würde BS31 nicht in die Startelf stellen. Wir haben den erfahrenen Lenker Alonso, neben ihm kann also locker Rode oder Hojbjerg spielen. BS31 darf dann lieber in HZ2 kommen und nach und nach wieder reinfinden. Und gerne auch Alonso abloesen, damit er auch ab und an eine Pause bekommt. Immerhin sind Rib, Rob, Goetze, Lewa und Mueller ja auch noch da. Das sollte also auch ohne Lahm und Alaba klappen.

  4. Sehe ich ganz genauso koo.
    Rode + Alonso werden das gegen Hoffenheim zuhause schon schaukeln, beim nächsten Spiel muss man dann weitersehen. Aber falls tatsächlich dann NOCH einer ausfällt sollte man BS31 besser doch wieder langsam, aber stetig in die Mannschaft integrieren.
    In die Startelf soll er deswegen morgen nicht, aber ich fände es gut wenn es für 20min reichen würde. Aber bitte nicht verheizen, lieber spielen Höjbjerg und Gaudino in der Zentrale und wir verlieren ein paar Spiele/Punkte, als das sich ein nur 95% fitter Schweinsteiger wieder verletzt.
    Irgendwann wird die Seuche schon aufhören, und selbst wenn wir bis zur Winterpause die Tabellenführung verlieren sollten würde mich das nicht um den Schlaf bringen.

  5. Na das klingt ja so, als müssten wir heute schon garnicht mehr antreten…
    Ich befürchte eher, dass das heute eine zähe Angelegenheit gibt. Punktverlust nicht ausgeschlossen. Gisdol und seine Mannschaft sind stark und nicht umsonst oben mit dabei. Und wir müssen einmal mehr improvisieren.
    Ich hoffe, ich irre mich

  6. Neuer – Alonso, Benatia, Ribéry, Lewandowski, Robben, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Müller

    Kein Rode, kein Hojbjerg, dafür Rafinha. Bin gespannt, wie das aussehen wird. Rafinha wird Lahm sicherlich nicht 1:1 auf seiner Position ersetzen.

  7. Rafinha spielt seine normale Rolle. Lahm wird so nicht ersetzt stattdessen wählt Pep die schon von mir erwartete offensive Variante mit Müller und Götze im MF und Alonso als alleinigen 6er. Da Hoffenheim aber eigtl. nicht fürs Einigeln bekannt ist, bin ich gespannt wie es aussieht. Auf gehts!

  8. Puhhh, das fast erwartet nervige Ding. Ein Glück, dass die NM-Pausen endlich durch sind. Uns fehlt total der Rythmus, die Eingespieltheit. Ab 20m vorm Tor ist der Ball im Grunde immer weg. Flanke, Hereingabe, Pass in die Spitze…weg.

    Nur Götzes Schußtechnik und Lewas Laufweg ist das 2:0 zu verdanken. Ansonsten äußerst durchwachsen. 22% Fehlpässe, viele davon im Zentrum. Selbst die Mr. Zuverlässig Bernat und Alonso mit Böcken, Müller und für mich auch Robben heute komplett neben der Spur.

    Klingt eher wie ein 0:2, ich weiß aber schön wars wirklich nicht und mit etwas Pech stehts auch so.

  9. Am Ende also doch deutlich, Hoffenheim konnte nicht mehr und wurde nur nach Schlampigkeiten unsererseits (Bernat!) gefährlich. Ansonsten schönes Comeback von Schweinsteiger. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Rode muss öfter spielen. Für mich ein technisch besserer und torgefährlicherer Gustavo, bin schon ein bisschen ein Fan von ihm. 🙂

  10. Ich muss gestehen, dass ich gehofft habe, Pep würde Schweinsteiger draußen lassen. Diese Aggressivität der Hoffenheimer war einfach zu heftig. Da waren so viele unnötige Fouls ohne Chance an den Ball zu kommen. Die Sorge, dass es Schweinsteiger erwischt, war präsent, nicht ganz unbegründet, wie man schlussendlich auch an der Roten Karte erkennen konnte. Aber trotz allem natürlich sehr unterhaltsames Spiel und schlecht für die Bundesliga, dass Schweinsteiger mit ein paar schönen Einzelaktionen Selbstvertrauen tanken konnte. Die sind -so glaube ich- sehr hilfreich für eine schnelle Steigung seiner Formkurve.

  11. @Zyniker: Was sollen wir dann erst sagen? Reus weggetreten und Stark lässt den Roten Karton mal wieder stecken. Und pfeift ein klares Tor ab. Diesem Schiri soll der rechte Arm abfaulen – dann muss er auch nicht mehr pfeifen.

  12. Da pfeift einmal ein Schiedsrichter nicht alles für die Dortmunder, schon wird bei Schwarz-Gelb geheult. Werdet endlich erwachsen. So ist das, wenn Klein gegen Groß spielt. (Disclaimer: Unabhängig davon war das Foul böse und hätte rot verdient, aber das passiert nun eben auch mal im Fußball).

    Und wegen der Verletzungen: Jetzt ist ein Leistungsträger mal etwas länger verletzt, schon wird daraus das große Drama gemacht. Bei uns fehlt Thiago schon länger als Reus in diesem Jahr, Badstuber in den letzten zwei Jahren fast durchgehend (und der zusammen mit Boateng wäre wohl aktuell das weltbeste Innenverteidigerduo). Aber bei Dortmund ist das gleich alles immer ganz traurig und furchtbar. Aber selbst in der Statistik der verletzungsbedingten Ausfälle sind wir wohl in den letzten zwei Jahren „besser“ gewesen.

    Also bitte lieber Dortmunder: nehmt die Dinge auch mal hin ohne andauernd zu jammern. Mir geht dieses Geweine echt auf die Nerven. Und die dämlichen Medien (Journalisten arbeiten im Sportsektor mit Sicherheit schon lange nicht mehr) machen da natürlich sofort mit.

  13. na ja, bei der Häufung von schweren und schwersten Verletzungen kann ich die Dortmunder tatsächlich verstehen, dass sie mit dem Schicksal und heute mit dem Schiri hadern. stellen wir uns einfach mal vor, ein müller-tor, das so klar regulär war wie das von kevin g. würde aberkannt und fast gleichzeitig robben ins krankenhaus getreten. was würden wir toben…und das zu recht.

    ungeachtet dessen: wer zweinull beim aufsteiger führt (dessen Harmlosigkeit wir ja vor kurzem hier bei uns genießen durften), der muss sich schon auch selbst an die nase fassen.

  14. Demut ist ja grundsätzlich nicht verkehrt, aber wir sollten aufhören das „Haar in der Suppe“ zu suchen. 5 (potenzielle) Stammspieler fehlen derzeit, Kroos weg und man hat irgendwie das Gefühl das „interessiert“ die Jungs alles nicht.

    Die TSG ist keine Laufkundschaft, offensiv sind die immer gefährlich. KHR hat es ja bereits gesagt, es ist definitiv ein Pro-Bayer WE, genieße so lange es geht 🙂

  15. @Koo: Rot-Weiss hat ja bereits die richtige Antwort gegeben. Es geht nicht um Verletzungen an sich und ich habe mich bisher auch gar nicht groß beschwert deswegen, dass uns ein Hummels, Kuba etc. fehlt. Es geht ums vom Platz getreten werden. Und wenn man bei euch Robben, Götze oder Thiago so regelmäßig aus dem Spiel nehmen würde, würde das auch nicht so klaglos hingenommen werden. Und ja, ich möchte vor allem die „Künstler“ geschützt wissen. Ob das ein Robben oder Ribery sind, die mir manchmal auf den Keks gehen mit ihrem Verhalten, so will ich solche Leute trotzdem in erster Linie spielen sehen und nicht verletzt auf der Bank.

  16. Schon ein bisschen viel rumgejammere jetzt mir Reus und das von ganz Deutschland. Man könnte ja meinen, der Gute liegt im Sterben. So was passiert im Fußball nunmal, er hat momentan halt die Seuche am Schuh. Schade für ihn persönlich, aber da muss er jetzt durch. Alles kein Grund für einen ARD-Brennpunkt, da gibt schlimmere Schicksale.
    Der BVB tut gut daran, sich wieder zu beruhigen, die Verschwörungstheorien wegzupacken und hart an den fußballerischen und taktischen Diskrepanzen zu arbeiten. Nur so kommen sie da wieder raus. 2-2 in Paderborn, nach 2-0- Halbzeitführung, da gibt ordentlich was zu tun.
    Zum FCB: Alles top, wegen mir kanns ewig so weiter gehn. Nur ein Kopfballtor nach einer Ecke wünsch ich mir zu Weihnachten 🙂 Vielleicht sollten wir Ballack reaktivieren 🙂 Mein Tip: Wenn einer einen reinschädelt, dann Benatia. Aber wahrscheinlich wirds der Götze sein 🙂

  17. Schau gerade HSV gegen Werder. Fußballerische Armut im Quadrat. Wie konnten diese beiden Vereine so tief sinken.
    Ich kann unseren Machern nicht viel genug danken, dass sie unser Schiff über all die Jahre und Jahrzehnte auf Erfolgskurs gehalten haben.

  18. Könnt ihr euch noch erinnern wo Rummeniinge geforder hat das der Schiedsrichter die technischen Spieler mehr schützen sollen. Wo dann in der ganzen Bundesliga einen Aufschrei gegeben hat, dass Bayern Spieler Extra behandelt werden sollen? Tja jetzt hat Dortmund in den letzten Jahren mal einen Spieler der technisch begabt ist und dann wird er ständig gefault. Also bei uns war das auch so wo nur Ribéry da war. Jetzt haben wir halt so viele technisch begabte Spieler dass sich die Last verteilt.

  19. Bei der versuchten Körperverletzung von Sokratis gegen Hahn am letzten Spieltag hat der BVB aber nicht so konsequent nach roter Karte geschrien… das war auch eine eingesprungene Blutgrätsche in Kniehöhe.

  20. @Brazzo
    danke! Ja, auf einmal heulen Sportjournalisten im Doppelpass nach einem Schutz für Angreifer. Wie im falschen Film fühlt man sich hier manchmal…

    @ralfinho
    sehr richtig. Nur weil sich Hahn dabei nicht das Knie gebrochen hat war die Attacke nicht weniger übel. Im Gegenteil, der Ball war da schon weit entfernt, während Bakalorz den Ball ja noch trifft.

    Also von wegen „vom Platz getreten“ muss ich mich schon wundern. Aber es war halt Reus. Dass der zweifellos Scheiße am Schuh hat steht ausser Frage, aber deswegen den Paderborner gleich als Buhmann der Nation hinzustellen und zu verlautbaren, dass er ja öfter solche Aussetzer hat…grenzwertig.

    Und @wohlfahrt
    wie wahr, wie wahr. Allein das 2:0 vom HSV muss man sich ansehen, das ist sinnbildlich für den ganzen Kick. Am Ende haut ihn Wolf noch selber rein in bester „Pannen-Oli“-Manier. War das nicht vor ein paar Jahren das Uefa-Cup Halbfinale?

  21. @ Ribben: Wo gibt es denn noch Sportjourmalisten? Ich kenne in Deutschland keinen mehr, der auch nur halbwegs anständig ist und seine Arbeit ordentlich macht. Das sind alles Leute mit vorgefestigten Meinungen ohne Lust auf Recherchearbeit. Faules Pack, das sich daran labt, dass es gute Plätze bei und prima Zugang zu allen Sportevents hat. Aber Journalisten? Die gibt es im Sport gar nicht mehr. Und erst recht nicht im Doppelpass.

    Deswegen passt auch das Gejaule so prima, wenn jetzt Reus wegen eines harten Fouls verletzt wird. Es war halt ein „guter“ Spieler und kein „böser“ vom FCB, der erwischt wurde. Und deswegen ist die Diskussion über das Schützen von Spielern auf einmal en vogue.

  22. 1. Sokratis hätte für sein Foul ebenfalls vom Platz gemusst. Hätte ich gar nichts gegen gesagt.
    2. Hat jemand das Foul vom Leipziger Frahn gegen den St. Pauli-Spieler gesehen? Wenn das nur mit Gelb durchgeht, dann stimmt was nicht bei den Schiris. Aber Hauptsache die Rote Karte, wenn man den Fuß gegen Dante drüberhält. Nee, da stimmen die Verhältnisse nicht. Sprich: Da hätte man vier Mal Rot geben müssen.

  23. Geiler Kommentar! derwesten.de/nrz/sport/fussball/bvb/nachtraegliche-sperren-wuerden-stars-wie-reus-besser-schuetzen-id10069655.html

    Übrigens, hat Arjen Robben nicht vor ein paar Jahren bereits gefordert, dass man Spieler wie ihn besser schützen muss? Damals ist im übrigen die halbe Liga sowie die Journaille über ihn hergefallen. Natürlich wurde damals vermutet, dass der FC Bayern in Gestalt von Arjen nur wieder auf der Suche nach dem eigenen Vorteil ist.

    Etwas gefunden: spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1001/Artikel/arjen-robben-beklagt-sich-ueber-viele-fouls-bayern-muenchen-1899-hoffenheim.html

  24. @Alex: Wie wäre es: Erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren, was geschrieben wurde, dann eventuell löschen. Habe ich auch schon öfter gemacht ;-). Hat zwei Vorteile: 1) Du kannst es Dir auf jeden Fall von der Seele schreiben und 2) Wird nicht jeder Text gepostet (= Wir müssen nicht jeden Text von Dir lesen und Du nicht jeden auf Teufel komm raus verteidigen.) Gäbe nur Gewinner! Warum ich das schreibe?? Nun nehmen wir mal Deinen letzten Post (#23):

    „Aber Hauptsache die Rote Karte, wenn man den Fuß gegen Dante drüberhält. Nee, da stimmen die Verhältnisse nicht.“

    Das ist Teil Deines letzten Posts bzgl. der Bakalorz-Reus-Debatte.
    Was mich stört? Folgendes: Zunächst einmal hat hier, soweit ich das richtig überreiße, niemand Zweifel ausgedrückt, dass eine rote Karte angebracht gewesen wäre, noch hat jemand behauptet, dass das Foul an Dante zwingender Rot war, als die Attacke gegen Reus. Aber genau diesen Inhalt drückt Dein Post ungefähr aus.

    Was nervt, ist das ständige Gejammere aus Dortmund und da schließe ich mich an. Wer in Paderborn 2:0 führt, sich zur europäischen Spitzenklasse zählt, sich zwei so dilettantische Gegentore fängt, der braucht a) nirgendwo anders den Schuldigen für die Punktverluste zu suchen und b) aber auch nicht davon zu reden, dass ein 3:1 durch Großkreutz zwingend die Entscheidung pro BVB gewesen wäre.

    Nochmals – gar keine Frage, das waren zwei klare Fehlentscheidungen. Punkt. Würden mich als BVBler auch mehr als aufregen. Punkt. Kann ich verstehen.
    Aber zum einen finde ich das verbale Nachtreten von Herrn Klopp gegen Bakalorz mal wieder niveaulos und zum anderen sage ich nur: Weidenfeller – Durm, Ginter, Subotic Piszczek – Reus (67. Jojic), Kehl, Kagawa (58. Großkreutz), Gündogan, Mikhitaryan (87. Ramos) – Aubameyang —— wer bei dieser Aufstellung hauptsächlich andere Gründe anführt als die eigene Leistung, der hat ganz andere Probleme, als die Verletzung von Marco Reus. Just my two cents.

  25. Das es ne Rote Karte gewesen sein könnte, sah man erst nach der Zeitlupe- wie es der Schiri ja auch gesagt hat. In Real Zeit war es eine Grätsche von der Seite- nicht von hinten- und der Spieler geht klar zum Ball. Das er am Ball abrutscht und den Gegner so trifft ist Pech- für beide. Das es nun wieder Reuß erwischt hat- ist tragisch. Aber jammern ist hier überhaupt nicht angebracht.

    Sicher ist: Dortmund hat ganz andere Probleme.

    Und: Über Robben wird ja gerne von wegen Glasknochen gespottet- und über Reuß…..?

    Ich freu mich weiter über unsere Manschaft. Auch wenn es anfangs zäh war, wurde Hoffenheim trotzdem sicher und souverän heimgeschickt. Wahnsinn das alles.

  26. Also Reus tut mir da schon Leid, er hat wirklich die Seuche am Schuh. Wobei ich nicht glaube, dass das Foul jetzt mit böser Absicht geführt wurde, das war ein Kampf um den Ball bei dem halt leider eine heftiger Zusammenprall incl Verletzung als Endergebnis steht. Deshalb finde ich da eine (dunkel-) gelbe Karte in Ordnung.
    Ich hoffe mal das er in der Rückrunde schnell zurückkommt und mal eine längere Zeit von Verletzungen verschont bleibt. Irgendwie erinnert mich seine Geschichte da ein bisschen an Scholl, dem ja auch ein höherer Legendenstatus durch viele Verletzungen versagt bliebte.

    Beim BVB hakt man das sicherlich auch unter „Pech gehabt ab“, die Mourinho-eske Dramatik die Klopp beim Interview gezeigt hat nutzt aber wunderbar, um von dem letztlich verschenkten Sieg abzulenken.
    Allerdings sollte er sich doch auch mal Fragen ob es hilfreich ist, alles immer auf das Lazarett zu schieben und zu beteuern, wie sehr diese Spieler fehlen. Das dürfte denen, die es jetzt auf dem Platz richten müssen nicht unbedingt helfen, ihr eh schon angenackstes Selbstvertrauen wieder zu stärken.

    Zu unserem Spiel:
    War doch ein hervorragend angenehmer Kick am Samstag, kann da die Nervosität von einigen nicht verstehen. Das Hoffenheim kontern kann und vorne durchaus torgefährlich ist war klar, aber auch dass sie in der Abwehr gerne mal wackeln. So kam es ja dann auch. Wenn ich da an das 2:0 denke, was wirklich ein hervorragender Angriff war, bei dem die Abwehr regelrecht filetiert wurde, dann muss ich immer noch mit der Zunge schnalzen. Das ist echt teilweise traumhafter Fußball, den man eigentlich nicht genug würdigen kann. Erst recht wenn man ihn mal mit den Darbietungen der 90er oder 00er Jahre vergleicht!

    Insofern: Bis zur Winterpause Klappe halten und einfach nur genießen. In der Rückrunde wird es v.a. in der CL noch das eine oder andere Spiel geben, vor/bei dem man nervös sein kann.

  27. Weisheit des Tages von Aki W. aus D.:
    „Der eine hat Erfolg, der andere Sympathie“
    Ich denke, das kann man unkommentiert so stehen lassen…

  28. Zur Schwachgelbheit aus D.: Wie gerne der Aki gerade ein wenig geheuchelte Sympathie gegen ein wenig Erfolg tauschen würde.

    Ganz ehrlich – nur weiter so BVB und ihr tut mir nicht mal mehr leid.

  29. Warum sollte der BvB denn jemanden leid tun? Laut Watzke ist doch alles gut- auch ohne CL.

    Und das die 25 Mio Marktwert „Rebellen“ aus Paderborn dem 340 Mio Marktwert „Imperium“ aus Dortmund ein Schnippchen schlagen- tja- der Pokal hat seine eigenen Gesetze….. oder so.
    Und wenn Robin Hood,James Bond und alle anderen Underdogs gegen die Bösen, die mal Locker für 50 Mio´s Spieler einkaufen könnenden Dortmunder zusammenstehn- dann ist dagegen eben kein Kraut gewachsen. Stimmts Susi, Aki und Kloppo? Ihr seid jetzt auch im Imperium- Marketing Kampagne anpassen nicht vergessen!

    So dreht sich eben alles. Willkommen und auf Wiedersehn an der BL Spitze, BvB.

    PS: Hoffentlich findet Ihr bald wieder in die Spur- sonst müßt ihr statt „Pöhler“ Kappen – „Nöhler“ Kappen verkaufen….

    Ach ja, vergessen : =o)

  30. Einer der unsympathischsten Trainer kehrt zurück zum VFB. Bei Werder hat er schon versucht sich ins Gespräch zu bringen. Ist ihm aber nicht gelungen. Der VFB hat nun aber zugegriffen. Hoffentlich steigen sie mit ihm ab!

  31. Bzgl. heute Abend: Ich hab ein leicht mulmiges Gefühl, wenn wir uns qualifiziert haben, dann sind die Spiele in der Champ. League oftmals nicht ganz ernsthaft angegangen worden; daher rechne ich mit einer knappen Niederlage (was jetzt auch nicht so schlimm wäre)

  32. Mulmig würde mir nur, wenn sich wieder einer verletzten sollte. Solang das nicht der Fall ist, werde ich mir den Kick tiefenentspannt nebenbei gönnen. Pep darf gemütlich experimentieren und Rom könnte trotzdem nix wegen Wettbewerbsverzerrung sagen. Die sind 2 Punkte vor City. Mit einem Sieg in Moskau würde Ihnen dann am letzten Spieltag ZUHAUSE ein Unentschieden reichen. Ist ja auch irgendwie Silbertablett. Und wenn’s gut läuft (auch bei uns), ist Rom sogar heute Abend schon sicher qualifiziert.

    Am Rande: Verrückt, aber nehmen wir mal an, ROM spielt zweimal Unentschieden und wird Zweiter, weil wir heute City schlagen. Dann wären die mit 6 (!!!) Punkten und negativem (!!!) Torverhältnis im Achtelfinale. Vorausgesetzt, Moskau macht uns zuhause nicht platt. Aber dafür fehlt mir irgendwie die Fantasie 😉

  33. So angenehm die Situation mit dem frühen Gruppensieg auch ist, so komisch sind auch die verbleibenden Spiele. Es gilt vermutlich irgendwie eine Balance zu finden zwischen Rotation zum Schonen der Vielspieler und Chance für die Ersatzleute zum Einen und der entsprechenden Ernsthaftigkeit bzw. Einstellung.

    Von daher erwarte ich heute auch nicht viel. Ich denke Pep wird gemäßigt rotieren und Rode von Beginn bringen sowie auf Boa verzichten. Müller könnte mal eine Pause und ggf. Shaqiri – sofern der nicht schon komplett in Ungnade gefallen ist – eine erneute Chance bekommen. Robbery will immer spielen, klar, und vorne haben wir aktuell nur Lewa. Götze könnte man auch mal schonen und Alonso…. Pep wird schon machen!

    Viel mehr graut mir vor dem Kick am Samstag. Blöd, dass wir nach der NM-Pause nur ein Heimspiel haben und dann schonwieder 2 auswärts. Da wird es wohl noch was dauern um wieder in einen vernünftigen Rythmus zu kommen.

    ManCity gönne ich eigtl. das Ausscheiden mehr als Rom. Die stellen sich bei den Möglichkeiten einfach international zu blöd an. Wer weiß, am Ende kommt Moskau weiter, das wäre wie Hohn.

  34. Ich weiß auch nicht, warum hier manchen „mulmig“ ist. Man stelle sich vor, es ginge heute Abend ums Weiterkommen. Da wäre ich wesentlich angespannter, als bei der Frage wieviel Motivation die 11 auflaufenden Bayernspieler heute haben werden. Allerdings bin ich überzeugt, dass es weder an Motivation noch an Willen fehlen wird. Freu mich einfach drauf, genauso wie auf Samstag in Berlin bzw. eigentlich jedes Spiel, weil’s ziemlich viel geiler Fußball ist, den man zu sehen bekommt, wenn man den FCb schaut 😉 .
    In diesem Sinne … einen schönen Abend.

  35. @chicken26:

    Also wenn du mich schon zitierst, dann bitte vollständig. Also so:

    „Hat jemand das Foul vom Leipziger Frahn gegen den St. Pauli-Spieler gesehen? Wenn das nur mit Gelb durchgeht, dann stimmt was nicht bei den Schiris. Aber Hauptsache die Rote Karte, wenn man den Fuß gegen Dante drüberhält. Nee, da stimmen die Verhältnisse nicht. Sprich: Da hätte man vier Mal Rot geben müssen.“
    Vier Mal Rot = für das Foul an Dante, Reus, sowie für Frahn und Sokratis.
    Und entweder hast du das Foul von Frahn gesehen oder nicht. Dagegen war das Foul gegen Dante beinahe harmloser Natur.

    „Was mich stört? Folgendes: Zunächst einmal hat hier, soweit ich das richtig überreiße, niemand Zweifel ausgedrückt, dass eine rote Karte angebracht gewesen wäre, noch hat jemand behauptet, dass das Foul an Dante zwingender Rot war, als die Attacke gegen Reus. Aber genau diesen Inhalt drückt Dein Post ungefähr aus.“
    Dann sagen wir es doch mal so und da wiederhole ich mich immer wieder gern: Schau mal, wieviele Rote Karten ein Gustavo erhalten hat, als er beim FCB spielte. Und dann vergleich das mal mit seiner Zeit bei Hoffenheim und Wolfsburg. Na, fällt dir da was auf?

    Und zum Abschluss:
    „Was nervt, ist das ständige Gejammere aus Dortmund und da schließe ich mich an. (…)“
    Wüsste nicht, wo ich in der Saison bisher groß gemeckert habe. Bisher hat der BVB doch die meisten Spiele selbst verrissen (oder Kloppo sich mal vercoacht, was ich ihm auch zugestehe). Da gab es doch gar nicht groß zu meckern oder die Schuld bei wem auch immer zu suchen. Das hat sich der BVB selbst eingebrockt. Der kommt da aber auch wieder raus. Mach ich mir überhaupt keinen Kopf. Trotzdem wird man sich aber bei Spielen wie das gegen Paderborn auch noch mal beschweren dürfen, oder?

  36. koo sagte am 24. November 2014 um 17:30 :

    „Hm, Alexander schaut schon Zweitligaspiele. Ein Schelm, wer Boeses dabei denkt…“

    Wieso nicht? Die Liga 2 ist spannend und da gibt es sehr interessante Teams. Spanische Liga und englische Liga schaue ich ja auch. Außerdem:
    „Man muss den Feind studieren!“ (Chinesisches Sprichwort, vielleicht auch peruanisches)

  37. Alexander 44 sagte :
    „Schau mal, wieviele Rote Karten ein Gustavo erhalten hat, als er beim FCB spielte. Und dann vergleich das mal mit seiner Zeit bei Hoffenheim und Wolfsburg. Na, fällt dir da was auf?“

    Mir fällt als erstes auf, dass er bei den Münchnern eine ganz andere Qualität an Mitspielern hatte, sprich mit viel weniger Harakiri-Situationen konfrontiert war. Da sind halt immer Mitspieler die auch kritische Situationen noch ausbügeln konnten.
    Aber ist ja einfacher, da wieder lächerliche Bayernbonus-Phantasien zu konstruieren.
    Stammtischniveau at its Best.

  38. Rot für Benatia (Notbremse) und Elfertor von Agüero. Damit Cit virtuell Zweiter, falls das hier wen interessiert.

  39. Sehr unterhaltsames Spiel.

    Dafür dass City gewinnen MUSS, ist das ein Armutszeugnis, was sie da abliefern. Eine wirklich gute Chance, nämlich der Elfmeter. Dann nach der Roten ein paar Minuten Druck und „Gegenpressing“. Aber sonst? Richtig schwach.

  40. Warum fuehrt boateng eigentlich nicht unsere ecken aus? Wenn er flankt wirds IMMER brandgefaehrlich!

  41. Geil, wir drehen auswärts (!) in Unterzahl (!!) ein Spiel, in dem es für uns um gar nichts (!!!) mehr geht, gegen den englischen Meister(!!!!).

  42. Ärgerlich, dass wir nach 20 souveränen Minuten durch einen langen Ball wieder blöd aussehen. Vlt. ist es dann besser einfach die Bude zu fressen als auch noch Rot uz riskieren. Die Szene selbst kann man so werten, wenn man unterstellt, dass das ein Fouk war (weil er ja eigentlich nur nebenherrutscht und Aguero sich (clever!?) drüberschmeißt.

    Ansonsten tue ich mir mit ner Wertung schwer. Warten wir mal ab, wie es weiter geht. Hojbjerg gefällt mir sehr gut bis hiernhin. Wie vorher Rode auch aber war klar, dass da gewechselt werden musste.

    Zu Schalke fällt mir allerdings nix mehr ein…

  43. Und Kirchhoff köpft kurz vor dem Pausenpfiff das 0:3 für Chelsea. Was hat der Trainerwechsel auf Schalke bisher eigentlich positiv bewirkt?

  44. Schade für Rode, aber wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass Benatia ab und an eine rote Karte kassieren wird. Foult ja doch regelmäßig hart an der Grenze zum gefährlichen Foul oder gerade drüber…

    Aber Leute, WAS sind bitte 66% Ballbesitz und 89% Passquote gegen ein europäisches Topteam und das bei 10 gegen 11 Mann?! Wahnsinn! Schah-Po, oder wie das heißt!

    EDIT: Und ja, dieser Hojbjerg, clever und souverän! Ein genüssliches „Ätsch“ Richtung Hannover!

  45. Einfach geil unsere Truppe. Wahnsinn. Egal wie das Spiel jetzt noch ausgeht, die Jungs sind Klasse.
    Tja so schauts aus: Die einen sind erfolgreich und symphatisch, die anderen sind beides nicht 🙂

  46. Immer noch 11:10 und die schaffen es immer noch sich hinten rauszukombinieren. Zahlt sich das viele 5:3 wohl aus 🙂

  47. Schade ja, aber da hat einfach die Kraft gefehlt. An der Leistung gibt’s nichts auszusetzen, das war den Umständen entsprechend ein guter Auftritt.

  48. Blöd nur, dass wir diesen Scheissclub City wieder ins Rennen gelassen haben. Dann muss es halt die Roma richten.

  49. Das ist auch das einzige, das mich nervt @El Tren.

    Zwei Tore nach zwei individuellen Schnitzern, sonst in 70 Minuten in Unterzahl, auswärts und bereits qualifiziert nur zwei Schüsse aufs Tor zugelassen. Basst scho, war ein starker Auftritt. Und Lieber machen Alonso und Boateng heute die Fehler, als in den wichtigen Spielen.

  50. Der eigentliche Fehler war eh Benatias Grätsche. Kein Vorwurf an Alonso und Boateng, am Ende werden die Beine eben doch schwer…

  51. Immerhin hat der englische Kommentator dem Boateng einen Assist gutgeschrieben. Die sind schon witzig, die Engländer.

    Und Messis dritte Bude war super rausgetrickst! Hätte Stark aber zu 100 % abgepfiffen … 😉

  52. Der Assist von Boateng war wegen der Flanke zum 1:2.

    Und das dritte von Messi war für mich klares Abseits, der steht mitten im 16er und der Pass geht genau in seine Richtung. Das kann man wirklich nicht passiv nennen.

  53. Komisch, klasse Spiel und doch verloren. War wohl das vielzitierte „im Fußball gleicht sich alles aus“ wenn man noch ans Hinspiel denkt.

    Ich sag mal so: die Fehler von heute passieren uns in der K.O.-Runde nicht mehr, von daher ärgerlich aber im Grunde nichts passiert. Da heute nicht in dem Maße „geschont“ wurde wie erwartet – eigtl. im Gegenteil wenn man 70 Minuten mit 10 Mann spielen muss – hoffe ich, dass es für Sa. reicht.

  54. hergeschenkt…soll und wird die sinne schärfen für die großen aufgaben: nie nachlassen, volle Konzentration bis zum schluss. mancity und seine „fans“ wissen ja gar nicht, warum sie das match gewonnen haben. alles recht ärmlich – von der spielweise bis zum zuschauerzuspruch. armes england, warst mal die heimat unseres sports. möge die roma das bitte im dezember abschließend regeln…

  55. Toll auch, dass die deutlich größere Schlagzeile bei BLÖD unsere Niederlage in einem Goldene-Ananas-Spiel ist („BAYERN KANN DOCH VERLIEREN“) und die katastrophale Vorstellung von Schlake 05 nur am Rande erwähnt wird.
    Wenn das eure Art der Sensation ist, dann ist das schon ein Armutszeugnis für die Medienlandschaft.

  56. SCHEI**E! Nein, ich rege mich weder über die verlorenen 3 Punkte, noch über die verlorene Million auf… wir hätten Shitty heute um Jahre zurückwerfen können. Was die auf Dauer von den internationalen Titeln fernhält, sind mangelnde Konstanz auf dem Trainerposten und im Kader… und die Hoffnung, dass der Scheich irgendwann mal die Geduld verliert.. und das passiert nunmal primär, wenn der Scheichklub international eine Watschn nach der anderen kassiert.

    Was Geld anrichtet, wenn es so zuverlässig wie unverhältnismässig von außen in einen Verein fließt, haben wir bei chelski gesehen (und ich fürchte das war bei denen noch nicht alles), PSG und ManShitty werden die nächsten sein… das Financial Fair Play wird nicht greifen: Geldstrafen interessieren die etwa so, als würde man aus der Haribo-Fabrik ein Gummibärchen klauen.

  57. Ärgere mich auch, weil es gerade gegen die passiert, weil es blöd aussieht, auch wenn es Rom selbst in der Hand hat. Aber wir hätten die fast schon ganz aus den Europapokalen rausschießen können. Und sie hätten es verdient. Ein Beitrag zur 5-Jahreswertung wars gegenüber der PL auch nicht. Von S05 ganz zu schweigen…

  58. Unsere IV gefällt mir derzeit nicht wirklich. Auf CL-Niveau werden Fehler bestraft, im Gegensatz zur Buli (das Spiel gegen Hoffenheim hätten wir eigentlich nicht so klar gewinnen dürfen, das Gegentor gegen DO war auch schon ein Bock erster Güte).

    Warum wir für Benatia 25 Mio. ausgegeben haben erschließt sich mir bisher nicht. Dante war gestern Abend klar besser (und war bei beiden späten Gegentor mal wieder derjenige, der dumm aussah, weil seine Vorderleute pennen wie nur was… )

    Wenn Badstuber zurückkommt und sein altes Niveau erreicht (was ich derzeit bezweifle, da ich befürchte, dass sein Körper nicht für Leistungssport geschaffen zu sein scheint), wird das unser Problem wohl für diese Saison lösen.

    Aber mittelfristig fehlt da noch einer, es sei denn, Benatia steigert sich noch gewaltig. Obwohl ich befürchte, dass sein Schnelligkeitsdefizit nicht mehr ausgeglichen werden kann.

  59. Wir sind eine Schande für den deutschen Fußball: Schalke, Bayern, Leverkusen und der BVB! Nichts, aber auch gar nichts gerissen.

    Und erzähl mir keiner was von Goldener Ananas. Auch die kann sehr fruchtig und lecker sein …

  60. Alex, ist das dein Fazit nach zwei Supercup-Siegen in Folge? Also die leckere, goldene Ananas.

    Aber mal im Ernst: Ich finde, wenn wir schon Weltmeister sind, können wir uns doch sowas erlauben. Ganz so wie die Lev-Spieler gestern den Eindruck vermittelten, dass sie schon gerne gewonnen hätten, aber es ja nun doch nicht wirklich so schlimm… Aber es gibt ja noch Lissabon und und und… Who cares???!!!!

    Vielleicht könnte man so eine Einstellung als Schande bezeichnen, ja.
    Da waren die Bayern-Spieler beim Spiel um die güldenste Ananas der nördlichen Hemisphäre schon deutlich angefressener. Das fand ich gut.

    Abegesehen davon waren alle Ergebnisse außer dem der Bayern absolut in Ordnung.

  61. Jawoll! Eine Schande für den deutschen Fußball! Und wenn dann auch noch die Erfolge in der Bundesliga ausbleiben…
    Da gehen dann auch noch die letzten Sympathiereste flöten.

  62. Ist schon bewmerkenswert, welches Bild die Weltmeister-Liga da mal wieder abgegeben hat – kein Gutes, mMn. Noch dazu 3x im direkten Duell mit der PL. Und selbst wir haben diesmal mitgemacht.
    Naja, zum Glück ist Italien in der UEFA-Wertung noch hinter der BuLi und außerdem landet der FCB eh nie mehr auf Platz 3 oder 4 😉

  63. @Nachspielzeit & others:

    Ich mach demnächst wieder Smileys hinter meine Sätze, okay?
    Von Schande würde ich doch niemals ernsthaft sprechen, selbst wenn Leverkusen gegen Barca untergeht. Das ist Fußball. Und um solche Spiele zu sehen (oder zu erleiden) schauen wir doch.
    Schalke war unterhaltsam und witzig. Das Eigentor hat aus meiner Sicht das von Kramer beinahe getoppt. Drei Schalker streiten sich, wer das Eigentor machen darf: saukomisch.
    Die Bayern: War doch ebenfalls sehr unterhaltsam. Großer Kampf. Und in Unterzahl in Führung gegangen. Respekt! Zur Abwechslung dann auch mal Kreisligafehler von Weltklassespielern. Das ist Fußball. Und auf der anderen Seite drei Tore durch Aguero. Großes Kino. Da kann man trotz der am Ende vermeidbaren Niederlage doch stolz auf die Truppe sein. Auch wenn nun eine Million in der Kasse fehlt. Zieht Uli bei seinen Würsten halt mit den Preisen an … 😉
    Leverkusen: Natürlich wollten die Tore schießen. Und wenn Benders Schuss ins Tor statt an die Latte geht, dann muss Monaco zeigen, dass sie auch richtige Offensive können. Die beiden Spiele Hin und Rück waren doch ein Treppenwitz der Fußballgeschichte.
    Und beim BVB ist derzeit einfach nicht mehr drin bzw. viele Spieler nicht da, wo Klopp sie haben will. Ginter, Immobile … Hat man in London deutlich gesehen. Kann man aber derzeit nichts machen.
    Unterhaltungswert: recht mager, da IMHO ein gutes Fußballspiel davon lebt, dass beide Mannschaften ihren Teil dazu beitragen – siehe FCB bei ManCity.

  64. Anderes Thema: Wie schäbig ist das eigentlich von Real, ihr eigenes Wappen anzupassen, nur um „die religiösen Gefühle“ ihres Sponsors Abu Dhabi nicht zu verletzen? Wie wenig muss einem die eigene Identität wert sein?

  65. Wenns ums Geld geht, ist jedwede Moral schnell verloren – oder warum bekommt gerade Katar ein Großereignis nach dem anderen.

    Von Sportfunktionären halte ich gar nichts. Die leben wunderbar in ihrem Sport-Kosmos, kein Politiker setzt sich ernsthaft mit ihnen auseinander. Dabei sind das schwerkriminelle Vereinigungen, wenn ich an den ganzen FIFA-Sumpf denke.

    Besonders ärgern mich aber ehemalige Sportler, die sofort sich zu 180 Prozent wenden, wenn sie eine Funktionärs-Laufbahn einschlagen. Deshalb habe ich für Platini und Konorten noch mehr Verachtung übrig als für Blatter. Wie der als Ex-Fußballer allen Ernstes dafür stimmen konnte, eine WM bei 50 Grad auszutragen, ist schon der Wahnsinn.

    Zum Fußball
    Bayern: Richtig klasse, am Ende zwei blöde Fehler. Schade, bei einem Sieg wäre City fast schon erledigt gewesen und zwar vollständig.
    Schalke unfucking unfassbar
    Bayer: Viel Pech und wahrscheinlich einfach nicht gut
    Dortmund: zurzeit mit anderen Sorgen

    Und Wolfsburg liegt auch schon zurück

  66. Schöne Klatsche für die Bundesliga. So wie es aussieht gibt es in 4 Duellen gegen die Premier League 4 Niederlagen. Und wenn Gladbach auch noch verliert, dann ist es ein Spieltag für die Ewigkeit.

  67. Nochmal zu Madrid: Das Problem ist nicht einfach nur, dass sie mit Abu Dhabi werben und dafür irgendwelche Sperenzchen machen, also z.B. sagen, was das für ein prima Land sei.

    Hier kommt ja noch ein ganz anderer kultureller Hintergrund dazu: Das Beseitigen spanischer Identitätssymbole (hier das Kreuz auf der Krone, was einen wesentlichen Teil der letzten Jahrhunderte spanischer Geschichte und Identität darstellt) wegen angeblicher muslimischer Befindlichkeiten ist eine Unterwerfungsgeste. Das gilt umso mehr, als gerade Spanien über Jahrhunderte Ort massiver Auseinandersetzungen zwischen christlichem Abend- und muslimischem Morgenland war (nicht nur arabische Eroberung und Reconquista, auch danach noch; z.B. Auseinandersetzung zwischen Habsburg und dem Osmanischen Reich). Ob nun vorauseilender Gehorsam oder tatsächlich verlangt: Real akzeptiert damit, dass Abu Dhabi und Konsorten nicht bereit sind, christlichen Kontext oder Symbolik zu akzeptieren oder wenigstens zu dulden. Eine ziemlich aggressiv-chauvinistische Haltung, die z.B. die IS-Terroristen mit ihrem Zerstören von allem, was an andere Religionen oder Konfessionen erinnert, nur noch konsequent auf die Spitze treiben – geht gar nicht. Mag sein, dass andere diesen geschichtlichen Kontext nicht so sehen, mir ist das aber sofort eingefallen.

    Ich hätte denen ein gepflegtes fuck off zugerufen und den Verhandlungstisch sofort verlassen.

  68. Zur JHV: Eventuell kann ja mal wieder ein Spezialistt hier die zahlen bewerten, die heute Abend verkündetw erden? War immer sehr interessant, wenn hier darüber gesprochen wurde. Danke.

    Natürlich sind auch Live Berichte bzw. nachträgliche Eindrücke von Teilnehmern herzlich willkommen. Was macht der Verein eigentlich, wenn wirklich der Großteil der 250 000 (!!!) Mitglieder zu einer JHV kommen wollen?? =O)

    @El Tren: Grundsätzlich gebe ich Dir Recht- leider bleibt der Alte Spruch jedoch aktuell: Wes Brot ich ess….

  69. Zum Glück des FCB: Viel mehr als 10-15 Prozent der Mitglieder kommen erfahrungsgemäß selten zu einer JHV irgendeines Vereins. Das ist das praktische an den „passiven“ Mitgliedern. Sie zahlen, rühren sich aber (meistens) nicht.
    Aber interessant wäre schon, was passieren würde, wenn sich mal 25.000 FCB-Mitglieder (in einer Art Flashmob) organisieren und hin gehen würden. Ggf. müsste man dann vertagen und im Stadion fortsetzen?
    Heute Abend schon was vor?

  70. @el tren
    Ohne hier eine Islamdiskussion vom Zaun brechen zu wollen (falsches Forum), gebe ich dir recht. Ich verstehe den Wunsch von Real in diese Richtung expandieren und Geld verdienen zu wollen. Aber ein christliches Symbol zu eliminieren, setzt ein falsches Zeichen. Denn der von Real proklamierte „Respekt“ müsste eigentlich auf der anderen Seite vorhanden sein. Da dieser fehlt, tut man es eben zuliebe der Millionen.

    Ach ja, ich fühl mich wohl als Atheist und hänge nur der rotweißroten Glaubensrichtung an. Solang Robbery auf dem Platz allen anderen Vereinen die Messe liest, ist mir alles recht.

  71. @El Tren: Auch wenn ich glaube, dass im Forum gegenüber Islamisten noch größere Vorbehalte als gegenüber BVB-Fans, Nürnbergern oder 60ern bestehen [ 😉 ], so kann man das Geschäftsgebaren von Real Madrid auch anderen Vereinen vorwerfen.
    Denn dann dürfte eigentlich keiner mehr mit China verhandeln – aber alle sehen das halt als den größten asiatischen Markt an und da werden dann eben bisherige Vorbehalte über Bord geworfen. Grätscht ja auch niemand dem deutschen Mittelstand dazwischen, wenn Schlüsselfirmen und -technologien an die Chinesen verkauft werden, oder?
    Und diese traurige Neonlichtgestalt von einem Franz Beckenbauer verkauft sich doch auch ohne moralische Bedenken – falls er jemals welche hatte – an die Scheichs und ihre Unrechtsregime. Scheint aber beim FCB auch niemand wirklich groß zu stören oder kritische Stimmen lässt man erst gar nicht groß aufkommen.

  72. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.