BL 2014/15 #13 Hertha BSC – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
25.03.2014 Hertha BSC – FC Bayern 1:3 (0:2)
Saison 2012/13
kein Spiel, Hertha BSC nicht erstklassig
Saison 2011/12
17.03.2012 Hertha BSC – FC Bayern 0:6 (0:3)
Saison 2010/11
kein Spiel, Hertha BSC nicht erstklassig
Saison 2009/10
08.05.2010 Hertha BSC – FC Bayern 1:3 (0:1)

Aufstellung:

Neuer (C) – Alonso, Dante, Ribery, Lewandowski, Robben, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Müller

Auswechselbank:

Zingerle – Benatia, Shaqiri, Gaudino, Rode, Schweinsteiger, Hojbjerg

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Der FC Bayern hat Probleme. Mit Kälte, mit Ecken und Chancenverwertung / Präzision vorm gegnerischen Tor

– Drei Punkte, sind drei Punkte, sind drei Punkte

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

92 Gedanken zu “BL 2014/15 #13 Hertha BSC – FC Bayern

  1. Vor #BSCFCB kann #Pep aus dem Vollen schöpfen: „Ich denke, alle Spieler sind dabei. Alle haben #MCFCFCB ohne große Probleme beendet.“

    Grade auf Twitter von der PK des FCB gelesen…
    Hab ich was verpasst? Keine Verletzten mehr? Oder haben wir uns alle schon daran gewöhnt?

  2. Liest einer in der SZ online mit? Der Uhrenschmuggler haut einen „Witz“ nach dem anderen raus:

    „Dann der Eklat! Oder doch nicht. In Bezug auf den selbst ausgebildeten Badstuber sagte er: „Wir wollen nicht nur Söldner, äh, keine Söldner haben.“ Die Halle raunt, Kalle rudert: „Nein, die sollen Geld verdienen“, verteidigt er die Nicht-Söldner und zählt sie auf: Robben, Ribéry, Neuer, Götze, Lewandowski, Alonso. Spieler, die eingekauft wurden, weil sie das Niveau der eigenen Mannschaft heben.“

    Ah ja.

    „Rummenigge spricht nun über Social Media, wo der FC Bayern natürlich auch die Nummer eins ist. Die wichtigste Plattform sei dabei Facebook, „sie wissen: da verbringt Uli Hoeneß Tag und Nacht“. Uff! Es sollte wohl ein Witz sein, aber die Zeit ist zu kurz, diesen nun zu erklären. Wenn man das überhaupt kann. Nach eigenen Angaben besitzt Hoeneß ja nicht einmal ein Handy.“

    Und so weiter und so fort …

  3. Beeindruckende Zahlen, die die Bayern da vorlegen. Und jetzt sparen sie auch noch das Geld fürs Stadion, außer es stimmt die Sache mit der Vergrößerung. Frage an die Architekten. It das bei dem Dach so ohne weiteres möglich?

    Ich bin übrigens morgen live im Olympiastadion. Soll ziemlich kalt werden, aber im Stadion sieht man erst, wie gut taktisch gearbetet wird. Wenigstens können die Bayern morgen nicht Meister werden wie einst im März..

  4. Dass @A44 aus der Rummenigge-Rede, die gefühlt länger als eine Stunde gedauert hat, ganze 2(!) Versprecher / misslungene Witze herausgepickt hat, spricht für sich.
    Auch wenn der Kalle kein großer Redner ist (Uli, komm bald wieder…), war die Rede doch grundsolide und gespickt mit unzähligen Höhepunkten und Rekorden der Spielzeit 2013/2014.
    Was mir allerdings am besten gefallen hat, war die Tatsache, dass der ehemalige Rivale aus dem Ruhrpott mit keiner Silbe erwähnt wurde. Dabei hätte es jede Menge Gelegenheiten gegeben, die ´mal so richtig durch den Kakao zu ziehen.
    Aki, bitte nachmachen…

  5. Und da ist Rummenigge auch als „der Uhrenschmuggler“ bezeichnet worden, oder ist das auf deinem traurigen Niveau gewachsen?

  6. Ich fand Rummenigges Rede großartig.

    Bezgl. anderer Statements verweise ich auf das auch enthaltene Zitat von Wilhelm Busch!

    Auch die Ausführungen von Dreesen fand ich beeindruckend. Die beinhalteten Zahlen sowieso.

    Für mich wieder ein Beweis Mitglied des besten Vereins der Welt zu sein.

    @Frankfurter Löwe
    das mit dem 4. Rang ist und wird ein Scherz/Wunschtraum bleiben. Das würde soviel kosten wie ein neues Stadion. Die 75.000 kommen, und vlt. – wie auch immer – schafft man es, dass irgendwann mal eine 8 davor steht. Alles andere ist illusorisch, das Stadion wurde für 64.000 geplant und gebaut.

  7. @all: A44 einfach akzeptieren und ignorieren. Sein Niveau ist einfach nur für ihn erreich- und halt-, erkenn- und genießbar, scheint’s. Er kennt alles (und jeden), weiß alles, hat alles schon erlebt und liegt nie falsch oder geschmacklich daneben oder befindet sich argumentatitv im Widerspruch mit sich selbst, NIE – da kann man ihn nur beneiden. Ich gestehe es hiermit ein und werde mich fortan dran halten: Mit der „Unfehlbarkeit und/oder Allwissenheit in Person“ in einen argumentativen Clinch zu gehen, ist ein von vorne herein verlorener Wettstreit. Ich anerkenne meine diesbezügliche Unzureichbarket und werde ihn nicht mehr antreten.

  8. Was ist eigentlich aus der Quelle geworden, die ihm gesagt hat, Götze gehe wenn dann nur nach England? 😀

    Und wenn der Uhrenschmuggler so ein großes Problem ist, wie lebt sich’s dann eigentlich mit einem Spielmanipulierer im eigenen Team?

  9. Und wir wollen mit Pep verlängern. Ich habe mich auch schon gefragt, was nach Pep kommen soll. Kann mir keinen taktisch variableren Trainer vorstellen, das wäre wohl immer ein Schritt zurück. Andererseits scheint Pep immer zu brennen und brennt dann aus, wie er selbst sagt. So einen kann man nicht 5+ Jahre binden eigentlich.

  10. chicken sagte am 29. November 2014 um 08:13 :

    Diese Einsicht hat aber recht lange gedauert, oder? 😉

    hrumsch sagte am 29. November 2014 um 09:23 :

    „Was ist eigentlich aus der Quelle geworden, die ihm gesagt hat, Götze gehe wenn dann nur nach England? :D“
    Die Quelle sagt: Götzes nächstes Ziel ist Real Madrid. Dorthin wird er seinem besten Kumpel folgen.
    Schauen wir doch einfach mal …

  11. hrumsch sagte am 29. November 2014 um 09:23 :

    „Und wenn der Uhrenschmuggler so ein großes Problem ist, wie lebt sich’s dann eigentlich mit einem Spielmanipulierer im eigenen Team?“

    Willst du Spielemanipulierer, Vergewaltiger oder Angriffskriegsvorbereiter mit einem Uhrenschmuggler auf eine Stufe stellen? Nein? Na also!

  12. wenn Pep das Experiment mit Ribery nicht bald beendet lassen wir heute noch Punkte liegen…

    der ganze taktische Ansatz heute ging mMn völlig daneben.

  13. Ich bin mal auf die Schlagzeilen zum Spiel gespannt:

    DER FC BAYERN IN DER KRISE! MAGERER 0:1 SIEG IN BERLIN! DIE BAYERN AM RANDE EINER NIEDERLAGE! MUSS PEP JETZT GEHEN?

    Und wir ziehen weiter einsam unsere Kreise…

  14. Was bitte ist mit Khedira?? Da schaut man einmal in der Saison nur die erste Hälfte- und schon kommt man nicht mehr mit…

  15. Wenn Khedira kommt, fände ich es gut.

    Er ist der natürliche Nachfolger von Schweinsteiger als Kapitän in der Nationalmannschaft (und das ist für unsere Klubführung eine Prestigesache), und er ist ein Spieler, der den Erfolg der Mannschaft über das eigene Ego stellt (siehe WM-Finale, wo er freiwillig zurückzog).

    Außerdem hat er noch Luft nach oben und ist ein Spieler, der diesen Willen hat, die enge Spiele entscheiden. Wir haben im MF viele Künstler, aber außer Rode kaum Kämpfer. Und die braucht man auch, wenn man den großen Pott gewinnen will. Schweinsteiger ist so einer, aber seine Karriere neigt sich dem Ende zu. Von daher macht Khedira für mich Sinn.

  16. Gerüchteweise soll Khedira einen Vorvertrag mit uns haben und ablösefrei zur nächsten Saison kommen.

  17. Khedira wäre eine tolle Verstärkung, würde sich aber aus meiner Sicht erstmal noch mit Schweinsteiger um Einsatzzeiten „streiten“.

    Was mir aktuell mehr Sorgen macht, ist die „todlangweilige“ Bundesliga. Schlagen kann sich der FCB hier doch nur noch selber. wie ansatzweise in Berlin gesehen. Der Rest will und kann einfach nicht und lässt gegen Bayern wichtige Spieler draussen, um sie für die aus seiner Sicht wichtigeren Spiele zu schonen. Und die Mannschaften, die den FCB in der Vergangenheit zumindest mal kratzen konnten, bekommen aktuell ihr Potenzial einfach nicht konstant auf den Rasen. Im Falle des BVB kommen da gleich mehrere Faktoren zusammen – Schlüsselspieler dauerverletzt, mentale Probleme und nicht zu vergessen, die bisher immer nötige Eingewöhnungszeit von einer Saison für die Neuzugänge. Auch Lewa war in seiner ersten Saison als „Chancentod“ verschrien.

    Es zeigt sich einfach wieder einmal, das bis auf den FCB niemand auf der Bank die Qualität hat, um Verletzungen von Schlüsselspielern 100% kompensieren zu können.

    Ich befürchte, das die Kombination aus überragender Qualität beim FCB und Unvermögen beim Rest einmal dazu führt, das man Weihnachten die Meisterschaft sicher hat^^

  18. Keine Ahnung, wo das Thema grad herkommt. Ich habe nichts gelesen und selbst die Suchfunktion wirft das letzte Ergebnis dazu vor ca. 10 Tagen aus und das ist das klare Dementi von Hörwick.

    Ich wäre zwiegespalten, weil ich nciht weiß, ob er taktisch und technisch in Peps System passt. Andererseits hat er enormes Potential, auch kämpferisch und wäre zudem ablösefrei.

    Also es gibt im Grunde kein Risiko, wenn man ihn holt. Ggf. war Hörwicks Dementi auch nur auf den postulierten „Vorvertrag“ bezogen. Wunderlich ist es schon, dass er ein gutes halbes Jahr vor Vertragsende noch ohne Verlängerung ist.

  19. „Neue Spekulationen um Sami Khedira. Ein Wechsel zum FC Bayern München ist laut “Marca” so gut wie sicher. Der Weltmeister darf ab 1. Januar offiziell mit anderen Klubs verhandeln, da sein Vertrag zum Saisonende ausläuft. Der Weltmeister hat diese Saison erst in sechs Partien und insgesamt nur 155 Minuten gespielt. Außerdem wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. In Madrid geht man von einem Abgang aus, da Khediras Berater “kein Lebenszeichen” von sich gebe.“

    Die Meldung ist zwei Tage alt. Das erste Gerücht, das dementiert wurde, ist am 20.11. von einem spanischen Radiosender aufgebracht worden.

  20. Liga todlangweilig? Nicht unser Problem. Wer gut arbeitet, darf auch schon an Weihnachten die Ernte einfahren.
    Und glaub mir, irgendwann wirds auch wieder anders. Geniess den Moment.

  21. Ich trau mich ja schon gar nicht mehr. Schön, dass es mal wieder jemand anspricht (kreislerjun). Und auch wenn es mal wieder anders sein wird, kann ich die Langeweile in der BuLi (was Uns betriffft!!) nicht wirklich genießen. In der Liga fehlt mir was. Genießen kann ich allerdings natürlich den geilen Fussball. Und die Langeweile ist dann eben der Kollateralschaden, weil national die anderen überhaupt nicht mithalten können. Aber das liegt an denen. Schöner wird’s dadurch nicht. Aber ändern wird sich’s so schnell auch nicht, denn die, denen man es zugetraut hätte, schwächeln gerade gewaltig.
    Aber klar ist: nur weil der FCB so gut dasteht, woran über Jahrzehnte hochkompetent gearbeitet wurde, besteht derzeit die reelle Chance, auch in der CL wieder/ nochmal zuzuschlagen und nicht erst in 15 Jahren. Also genießen! Und hoffen, dass in der BuLi doch noch ein paar andere Vereine auch mal konstant gute Arbeit leisten und sich annähern..

  22. Abgesehen davon, dass ich wirklich hoffe, das vor allem Dortmund wieder in die Spur kommt – schließlich wird niemand bestreiten, das es die Dortmunder Meisterschaften brauchte, um Bayern auf das jetzige Niveau zu fordern 😉 – mache ich mir eher Sorgen, das es in der CL ein Deja-vu vom letzten Jahr gibt – einfach, weil die BuLi aktuell den Bayern nicht das nötige Niveau abverlangt.

  23. Also ich habe grundsätzlich nix gegen Khedira. Aber mir fehlt noch immer mehr ein Typ 8er (Zweikampf UND technisch/spielstark ) mehr als ein Kämpfer/ Zerstörer. Im Zweifelsfall hat man dafür auch noch Martinez. Wir reden ja schließlich vom Sommer.

    Ich würde für unser Mittelfeld lieber Namen wie Verrati oder gerne auch Koke lesen. Ramsey, Whilshere gingen zur Not auch…. =O)

  24. Meine Fresse, der BVB jetzt offiziell Letzter. So richtig nach Ablauf des gesamten Spieltages. Allein das Mitleid will sich nicht einstellen. Sie haben ja alle Sympathien ….

  25. BTW: Wir Bayern-Fans werden uns noch die BVB-Konkurrenz zurück wünschen, wenn nur noch Projekte wie Red Bull, Hoffenheim oder Wolfsburg mithalten können. Da bin ich – immer noch – Triditionalist.

    Und (nationale) Konkurrenz ist wichtig, ansonsten erleben wir imho solche 0:4-CL-HF-Spiele noch öfter.

    #justmy2cents

  26. @Ribben: Die Quelle war die „Marca“ (liest du den zweiten Satz nochmal 😉 ), das Zitat hab ich von sportin5minuten[punkt]de. Auf der Sport1-Homepage stand das aber auch.

  27. @Paule,
    ich geb dir recht. Die Konkurrenz vermisse ich durchaus auch. Das Heimspiel gegen den BVB hat ja gezeigt, wieviel Freude es macht, wenn einer auf Augenhöhe ist.
    Ich sprach ja nur von meiner mangelnden Mitleidsfähigkeit…
    Wobei ich nicht glaube, dass die mangelnde nationale Konkurrenz schuld am 0:4 war. Real fehlt ja zur Zeit auch die Gegenwehr in Spanien und Pep hat daraus gelernt.

  28. Interessanter Artikel heute in der FAS zm Thema BVB. Dort wird u.a. thematisiert, dass die selbstgewählte Rolle des Underdogs nichts mehr mit den wirtschaftlichen Möglichkeiten der Aktiengesellschaft zu tun hat, dies aber den Blick auf die derzeitige Krise vernebelt.

    Zitat: „Aber immer noch glauben der BVB und seine Anhänger liebend gern, das Gute im Fußball zu verkörpern, den puren Fußball im Kampf gegen das Böse, das wahlweise aus München oder aus der Dose kommt. Oder von Scheichs und Oligarchen.“

    faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund-voellig-von-der-rolle-13293733.html

  29. Naja, Real muss sich immer anstrengen, um Barcelona auf Distanz zu halten.
    Ich fürchte auch wie @Paule, dass uns erstens die anstachelnde Konkurrenz fehlt und zweitens es auch nicht so spaßig wäre, wenn die nur aus Autos fürs Volk und roter Brause bestehen würde. Allein, was das Mitleid angeht … da fühle ich wie @tokyostegi 😉

  30. @Norbayer
    äh ja, danke. Wer lesen kann ist klar im Vorteil…
    Die Marca ist normal eine relativ seriöse Quelle. Na warten wirs mal ab.

    Also um ehrlich zu sein, ich vermisse momentan noch nix. Der nächste Gegner ist für mich eh erstmal der größte Konkurrent. Außerdem sind wir doch wieder im üblichen Rythmus. Der 2-3 Jahres-Konkurrent schwächelt irgendwann und es kommt ein neuer. Vlt. kommt ja VW langsam dahin, wo sie eigtl. schon seit Jahren stehen müssten. Ändern können wir eh nichts an der Situation, wir müssen nur drauf auchten, weiter unser Ding durchzuziehen.

    Was den BVB angeht, geht es mir wie einigen anderen. Mitleid ist eh das falsche Wort, aber ich „gönne“ denen durchaus mal diese Durststrecke nachdem sie jahrelang auf Robin Hood und Mentalitätsmonster und was weiß ich gemacht haben.

    Und das jetzt auch bei den Fans der Geduldsfaden gerissen ist, zumindest mal eben nach dem Spiel, ist ja auch weider eine neue Stufe. Da wird die „echte Liebe“ mal ordentlich auf die Probe gestellt.

  31. Kein Mitleid und auch kein Mitgefühl. Das haben sich die Bienchen auch alles hart erarbeitet, was sie jetzt bekommen. Und selbst wenn sie absteigen: So what? Dann lässt uns Alexander44 mit seinem selbstgefälligen Besserwissereien hier vielleicht auch mal wieder niveauvoll diskutieren und die Beileidungen Richtung Vorstand nehmen ein Ende. Ich freue mich darüber, wie es läuft. Wir sind ganz oben und können selbst mit 10 Leuten gegen ManCity auswärts das Spiel machen. Und das trotz dieser Verletztenliste. Irgendwas läuft schon sehr, sehr richtig im Moment (und das vom Dauernörgler hier in der Runde!). Deswegen mache ich mir auch international nicht zu viel Sorgen. Und aus dem Fehler der vergangenen Saison (fehlende Anspannung nach der Meisterschaft) wird man auch gelernt haben. Also: Weiter, immer weiter!

  32. Muss der BVB international halt mal wieder eine Runde aussetzen. Zur nächsten Saison dreht sich dann das große Spielerkarussell (Reus, Gündogan, Mikhi, Sokratis) und dann darf Kloppo mit den frischen Millionen wieder von vorne anfangen und eine neue Meistermannschaft aufbauen. Damit kann ich leben.

  33. @Alex44: Du hast das wichtigste vergessen- die Smilies!!!! Ernst kannst du das ja wohl kaum gemeint haben….

  34. Sieht schon cool aus die Tabelle. Aber DO ist 10 Punkte hinter Ausgsburg, die 12 hinter uns liegen. Da ist noch einiges drin.
    Ich bleibe dabei. DO kommt in die internationalen Ränge. Irgendwann.
    So gesehen ist die Liga durchaus spannend.

  35. vadder sagte am 30. November 2014 um 22:37 :
    „@Alex44: Du hast das wichtigste vergessen- die Smilies!!!! Ernst kannst du das ja wohl kaum gemeint haben….“

    Nee, mein völliger Ernst. Was ist denn die Alternative? Trainerwechsel? Ich will keinen Tuchel, Weinzierl, Huub oder wer sich da alles anbieten sollte.
    Ich will Klopp. In guten wie in schlechten Zeiten.

  36. Nur ob Klopp nächstes Jahr auch noch will??? Warum sollte der sein ganzes Leben in Dortmund bleiben?

    Dein Wille in allen Ehren- aber die Gesetze der Branche kennst du ja.

    Ich bleibe dabei: der BvB hat 4 Jahre am oder über dem Limit gespielt- taktisch, technisch, körperlich, mental, emotional. wie auch immer. Das konnte nicht ewig so weitergehn. Und das wird auch bei Bayern wieder passieren.

    Und ein Jahr ohne CL trifft auch die Dortmund sehr hart- und das nicht nur finanziell.

  37. Puh, also was beim BVB abgeht ist schon heftig. Für den Abgesang ist es nach wie vor noch zu früh, aber langsam wird es eng. Und die Bienen haben jetzt erst mal Hoppenheim und nach Hertha dann Wolfsburg. Auch keine Laufkundschaft. Mal schauen, ob der Hinrundenabschluss-Kick gegen Bremen dann noch unter Abstiegsduell läuft oder ob sich Dortmund doch absetzen kann.

    Zwar sind es auf den Vierten „nur“ 10 Punkte, aber so langsam müssen schon Punkte her, wenn man nächste Saison international spielen will. Wird auf jeden Fall spannend zu sehen sein, ob der BVB noch in die CL düst. Für die UEFA-Punkte wär’s gut, aber ob man das dann folgende Mentalitätsmonster-Gefasel braucht?

    Wie auch immer. Lasst uns das Bayern-Hoch genießen, es werden auch mal wieder schlechtere Jahre kommen. Kann mich noch gut an das Sör(en)-Erich-Desaster erinnern. Standen wir damals nicht auch mal kurz vor den Abstiegsplätzen?

  38. Dortmunds auf dem letzten Platz zu sehen ist für mich ein innerer Vorbeimarsch. Ich genieße es in vollen Zügen. Ich hoffe in einem halben Jahr brauchen wir uns hier mit Dortmund nicht mehr beschäftigen.

  39. naja, habe eher den eindruck dass sich einige hier lieber mit dem bvb beschäftigen als mit dem fcb. bayern fans die „leiden“ weil der rest der bundesliga schadenfreude zeigt wenns mal schlecht für bayern läuft… da halte ich mich normalerweise an die „was interessierts den mond wenn der hund bellt“ fraktion, bzw ist mir wurscht.
    aber genauso ist mir auch kaum schadenfreude vergönnt wenn der bvb jetzt grad abkackt. und dank götze und lewandowski ist da halt schon ein nicht zu bestreitbarer bayrischer einfluss nicht wegzureden.
    und die bundesliga ist inzwischen ja wirklich nicht mehr die spannendste liga, da ist sogar die spanische schon ausgeglichener (was den kampf um platz 1 angeht)

  40. Gerade Lewandowski wär aber doch eh gegangen. Das kann man doch kaum dem FCB anlasten.
    Wär doch fahrlässig gewesen einen solchen Mann nicht zu holen, wenn der kostenlos auf dem Markt ist.

  41. jain 😉
    hätte der fcb nicht so einen dominanten stammplatz in der liga, wäre dortmund öfter meister, hätte mehr kohle und höhere ambitionen, könnte folgerichtig eher weltklasse spieler langfristig halten. aber ist auch ein was wäre fahrradkette.
    nicht das ich mich jetzt beschweren möchte dass bayern starke spieler holt. aber genauso wie gladbach in der entwicklung gestoppt wurde durch den verlust von reus und dante, ergeht es nun mal auch dem bvb bzw jedem bundesligisten außer bayern.

  42. @David: Ist Bayern denn etwa für die Entwicklung seiner Gegner verantwortlich? Wie wärs, wir machen keine Tabelle mehr sondern losen jedes Jahr den Meister aufs Neue aus? Dann wäre auch mal Paderborn oder sogar Schlake als Meister in der CL? =O)

    Mir persönlich reicht es ja schon, das wir uns TV mäßig nicht selbst vermarkten dürfen. Das sollte an Solidarität genug sein.

    Und eins bleibt ja immernoch als Warheit stehn: Für Eure Sch… Ergebnisse, da seid ihr doch selbst verantwortlich!

    Lewandowski und besonders Götze wurden ja von vielen BvB Fans als verschmerzbare Abgänge tituliert. Und jetzt soll wegen dem fehlen der beiden Spieler nichts mehr gehn?

  43. Nur mal zur Erinnerung In Spanien oder Portugal gibt es viele Klubs, die international besser abschneiden als viele deutsche Vereine, obwohl sie weniger Geld haben. Es scheint also bei vielen Klubs der BuLi auch am KnowHow zu fehlen. Nicht immer sinds die boesen Bayern, die alle guten Spieler wegkaufen. Aber das ist halt so bequem als Ausrede.

  44. Was Götze und speziell Lewandowski betrifft: Zwei Spieler gehen und ganz viele neue kommen, die nicht da wären, wären die beiden Spieler nicht gegangen. Das Problem ist doch weniger, dass die beiden nicht mehr da sind, sondern, dass die neuen sie nicht ersetzen können bzw. dass das System ohne die 2 nicht (mehr) funktioniert, der BVB (Klopp) es aber anscheinend nicht (ge)schafft (hat) das System entsprechend umzustellen.
    Was wäre denn mit Dortmund los, wenn die 2 noch da aber verletzt wären – stünden sie dann auch da unten? Und wenn ja, wäre dann auch der FCB schuld? Der BVB-Kader ist immer noch gut genug besetzt, um oben mitzuspielen, selbst mit den gegenwärtigen Ausfällen.

    Vor ein paar Monaten wurde hier (bewusst übertrieben formuliert!!) quasi der Untergang gepredigt, als feststand, dass TK nach Madrid geht. Und? Mund abputzen, adäquat ersetzen und weiter geht’s. Der FCB hat’s mit dem Ersetzen geschafft, der BVB (noch?) nicht.

    Mir ist es nicht egal, ob der BVB absteigt, sollen drinbleiben und weiter versuchen uns zu ärgern, aber ein wenig Schadenfreude kann ich mir dann doch nicht verkneifen bezüglich der tabellarischen Situation der selbsternannten „Mentalitätsmonster“, die unter „einem der weltbesten Trainer“ mit einem Kader voller „Weltklassespieler“ ihre Liebe zum Sport und fürs selbsterfundene Gegenpressing nicht mehr auf den Platz kriegen.

    Das diese Negativphase des BVB nun zeitgleich mit dem immer noch andauernden Leistungshoch des FCB abläuft. So what. Für FCB-Fans heißt es genießen, genießen, genießen – denn auch diese Phase wird nicht ewig dauern.

  45. Es liegt vielleicht(!) an den beiden Transfers, dass DO gerade nicht auf Platz 1 oder 2 steht. Aber es ist ja wohl keine Erklärung für Platz 18. Da kommt doch offenbar einiges mehr zusammen.

    @Schwarzenbeck 91/92 waren wir schlimmstenfalls auf Platz 14 von 20 Teams, ein paar Punkte vor dem letzten, aber auch nur ein paar Punkte mehr Punkte hinter dem Ersten (2-Punkte-Regelung). Absurde erste gesamdteutsche Buli-Saison.
    77/78 (vor meiner Zeit ;-)) noch schlimmer: Platz 16, auch absurde Saison.

  46. Nein, es sind eindeutig die WM-Nachwehen. Da hat zwar keiner gespielt, ausser Hummels – aber eh immerzu verletzt -, durften sich aber umso mehr als Weltmeister fühlen. Und wenn Köpke nochmal sagt mit Weidenfeller wären wir auch Weltmeister geworden…

    Außerdem wird mir zu wenig erwähnt, dass der BVB mit den Transfers von Ramos und Ginter zwei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf gravierend geschwächt hat.

    Oder die ganze Situation ist nur inszeniert um einer der „größten Geschichte im Fußball“ die allergrößte folgen zu lassen?

  47. „Lewandowski und besonders Götze wurden ja von vielen BvB Fans als verschmerzbare Abgänge tituliert. Und jetzt soll wegen dem fehlen der beiden Spieler nichts mehr gehn?“

    naja, das urteil mancher bvb fans fiel eventuell so aus. aber du wirst doch nicht ernsthaft behaupten dass der wegfall zweiser solcher edelkicker keine wunden zurücklassen?
    und ich bin bayern fan. mir geht es nicht um eine ausrede für andere teams. aber ich kann ehrlich sagen, mit diesen beiden spielern haben wir uns sehr verstärkt, und gleichzeitig deb einzigen gegner auf augenhöhe auf ein niedrigeres niveau gestutzt. so ist fussball. ist keine ausrede. bissl langweilig ist es halt.
    und nirgendwo schrieb ich zb dass der bvb deswegen im abstiegskampf steckt. aber sie haben halt an substanz verloren. und von außen betrachtet heißt das halt schon für praktisch alle nicht bayernklubs, dass sie großes errichten können, bis es sich die bayern holen.
    hat gründe, hat geschichte, ist aber so, und mir persönlich wär es schon lieber wenn der profifussball und seine beteiligten anderen idealen folgen würde.
    anyway. worum es mir persönlich aber ging, ich kann die schadenfreude über das scheitern eines anderen teams nicht nachvollziehen. bin da wohl zu sportlich gepolt.

  48. @david: Natürlich haben die Abgänge den BvB geschwächt. Aber, und das nicht nur nach meiner Meinung, wurde super eingekauft. Angeblich sollten alle Positionen doppelt stark besetzt sein. Das war der O-Ton nach der Vorbereitung bzw. nach dem Sieg im Supercup.

    Das es nicht läuft ist spannungstechnisch schade, aber als der BvB einsam seine Kreise zog (ist ja nicht so lange her) hat keiner nach einem starken FCB geschrien- quasi als Gegengewicht.

    Ich will auch nicht, das der BvB absteigt- und das werden Sie auch nicht. Komisch ist nur, das ein Club mit solchen Möglichkeiten leistungstechnisch so danebenhaut. Und komisch ist weiterhin, das es erst jetzt von den Medien thematisiert wird.

    Und zur Schadenfreude: Deine Einstellung in allen Ehren- aber stell Dir mal vor, was los wäre, wenn Bayern in ähnlicher Situation wäre…..ein ARD Brennpunkt wäre da wohl das harmloseste. =o)

  49. Nun ist es amtlich: Neben den Dauergästen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi steht auch Weltmeister Manuel Neuer auf der Shortlist um den Titel „Ballon d’Or“. Noch nie wurde ein Torhüter zum Weltfußballer gewählt, dem Bayern-Keeper werden in diesem Jahr aber gute Chancen zugeschrieben.

    Ahja

  50. Neuer gegen Messi und Ronaldo.
    Was wird da wohl rauskommen…
    Die anderen zwei schießen reichlich Tore (außer gegen Neuer). Und das war in den letzten Jahren offenbar das auschlaggebende Kriterium.
    Neuer dagegen ist schuld, dass keine Tore fallen. Also in diesem Sinne ein Anti-Weltfussballer.
    Mein Tipp: Wieder der Geölte, der diese Jahr ja sogar was gewonnen und hat. Und darüber hinaus natürlich wie immer… (s.o.)

  51. Wieder einmal kann man nur den Kopf schütteln. Ausreichend Tore reichen also. Alles andere (taktisches Verhalten und Verständnis, Vielseitigkeit, Mannschaftsdienlichkeit, Topleistungen in entscheidenden Spielen wie z.B. WM-Finals etc) zählen da weniger.
    Aber wenn Lionel Messi schon zum besten Spieler der WM gewhält wurde, was will man da groß erwarten.
    Meine gewagte Vorhersage: 3. Neuer, 2. Messi, 1. der Geleckte, weil er es so unbedingt braucht. Ganz ehrlich, wenn der Typ seine Fußballschuhe an den Nagel hängt, mach ich ein Fläschchen Schampus auf.

  52. @chicken: Ach komm, Mesis Gesicht bei der Übergabe des Preises bei der WM war es doch wert… Das war priceless…

  53. seit82 sagte am 1. Dezember 2014 um 18:06 :
    „Neuer gegen Messi und Ronaldo.
    Was wird da wohl rauskommen…
    Die anderen zwei schießen reichlich Tore (außer gegen Neuer).“

    Äh, zählt das letzte Halbfinale nicht …? Da war Ronaldo durchaus gegen Neuer erfolgreich. Angesichts der herausragenden Leistung und weil er mir sympathisch ist, würde ich es Manuel allerdings gönnen. Ohne ihn hätte es den WM-Titel nicht gegeben – man erinnere mal an sein Gigantenspiel gegen Algerien. Ich vermute dennoch: 1. Ronaldo, 2. Neuer und 3. Messi (es sei denn, irgendwelche Flachnasen wollten jetzt schon Messis Torrekord bei Barcelona belohnen, dafür ist aber noch an anderer Stelle genügend Zeit.)

    Gegen Hoffenheim will Kloppo übrigens Michael Schulz und Jürgen Kohler reaktivieren. Viel schlechter als mit der jetzigen Abwehr dürfte der BVB dann auch nicht sein. 😉 Und Hummels kann sich dann noch ein paar weitere Monate ausruhen … wobei ich immer noch nicht weiß, was Mats eigentlich hat. Eingeschlafene Füße? Chronisches Müdigkeitssyndrom? Muss jedenfalls hartnäckiger sein als eine Schambeinentzündung (die, seien wir doch ehrlich, auch nur von EINER Sache kommen kann).

  54. Ich finde es nur schade, dass die Wahlberechtigten scheinbar primär nach Namen gehen. Ergo sind halt Messi und der Ölprinz quasi gesetzt solange sie kicken und machen das Bällchen unter sich aus. Der Ölprinz war 2014 zweifelsohne gut drauf, aber den Messi hätte ich dieses (wie auch letztes) Jahr nicht unter den Top 3 gesehen. Auch wenn er grundsätzlich der geilste Kicker unter der Sonne ist.

    Wie geht es eigentlich weiter? Ist die Endplatzierung schon fix oder wird jetzt nochmals unter den drei Verbliebenen abgestimmt. In letzterem Fall wäre die Chance für Neuer zumindest ein bisserl größer, weil sich jetzt die nominierten Bayern nicht mehr gegenseitig die Stimmen wegnehmen.

  55. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Neuer das Ding holt. In den letzten Wochen wurde ja schon deutlich, dass es ihm quasi jeder gönnt und schwupps ist er in den Top 3. Das kommt doch nicht von ungefähr.

    Vlt. sind es die Herren Stimmberechtigten auch mal leid, immer nur die gleichen Nasen zu wählen und im regelmäßigen Wechsel seit Jahren nur die beiden zu sehen. Die sind zweifelsohne gut wenngleich ich Messi schon letztes Jahr nicht mehr unter den Top 3 gesehen habe – Robben dagegen schon, aber dann reicht es auch irgendwann.

    Viel Glück Manu, und hoffen wir mal auf Fairplay.

  56. Alles Gute, Manuel, aber ich glaube, dass es Ronaldo wird. Der spielt bei Real ein unfassbares Jahr. Und statt Messi hätte ich gerne Arjen Robben unter den Top 3 gesehen.

    Apropos Robben: Mit etwas Verspätung ein Live-Eindruck aus dem eiskalten Olympiastadion.

    Die 1. Halbzeit war absurd. Hertha BSC ohne einen Torschuss. Genau zweimal überquerte der Ball die Bayern-Torlinie. Das Schwierigste für Neuer war, nicht zu erfrieren. Hat er geschafft, und deshalb soll er Weltfußballer werden 😉

    Die Bayern haben sich die Bälle hin- und hergeschoben, die Berliner sind wie hechelnde Hunde hinterhergelaufen. Wollten sie kontern, standen sie regelmäßig im Abseits. Nur wenn es darum ging, abzuschließen, fand ich die Bayern seltsam fehlerhaft. Außer der Minheer, der Müllers tolle Vorarbeit genauso toll verwertete.

    Zweiter Durchgang ausgeglichener, aber ziemlich langweilig, wie auch der Kicker fand. Und am Ende vergibt Brooks die Chance zum Ausgleich. Wäre ein Treppenwitz gewesen.

    Ich fand die Stimmung ziemlich mau. Vor allem die Hertha-Fans mit dem ewig gleichen Gesängen unabhängig von Spielverlauf nerven unendlich. Das ist mittlerweile ein echtes Problem geworden und verdirbt zumindest mir den Stadionbesuch.

    Nächste Saison bin ich trotzdem wieder dabei, wenn Hertha drinbleibt, was keineswegs sicher ist (hoffentlich ist es dann wärmer). Und wenn die Bayern und ich Glück haben, im Mai und Juni noch zweimal.

    LG Frankfurter Löwe

    Noch was zu den Dortmundern. Ich finde es völlig übertrieben, von einer gekippten Stimmung zu sprechen, nur weil ein paar Leute ihren Unmut kundtun. Aber langsam wird es echt finster. Zumindest bis zur Winterpause rechne ich jetzt nicht mit der ganz großen Wende. Bis dahin sollten alle Rechnereien über internationale Plätze tabu sein.

  57. Was habt ihr nur immer gegen Ronaldo? Mich stört an ihm nur, dass er nicht bei uns spielt. Genau wie bei Messi. Guter Spieler, falscher Verein.
    Ich denke, noch nie hat es Ronaldo so verdient wie dieses Jahr, kann mich dunkel erinnern, dass er dieses Jahr mit seinem Verein die CL gewonnen hat und einigen Anteil daran hatte. Auch wenn er im Finale nicht der alles überragende Mann war. Und dass es in Portugal keine elf Spieler gibt, mit denen man Weltmeister werden kann, nicht seine Schuld.
    Neuer hätte es auch verdient, genau wie Robben, Müller, Schweinsteiger oder Lahm. Scheiss auf diese Wahl, wir brauchen die Titel im Mai. Den Rest konnst da hinter d’Ohren schmieren 🙂

  58. @wohlfarth: Da muss ich eindeutig widersprechen – Mich würde es wahnsinnig stören, würde ein Cristiano Ronaldo bei uns spielen. Nee, lass mal, der spielt schon beim richtigen Verein. Wenn’s „nur“ um’s Hüttenmachen geht, dann gib ihm das goldene Bällchen – aber für mich ist Fußball eben mehr als „nur“ Toreschießen. Dafür (also für unzähligen Buden) kriegt man übrigens schon den Goldenen Schuh. Aber da hat ein jeder seine eigene Meinung. Wenn es „nur“ darum geht, dann kann gleich der mit den meisten Buden Schuh und Ball bekommen, sogar, wenn er keinen Titel holt.
    Ich bleibe dabei – in den Crunchgames (Finale CL gegen Atletico und bei den 3 Auftritten bei der WM) war CR7 einfach nur mäßig bis schlecht. Und für mich zählen solche Spiele schon etwas mehr als das 4:0 und 5:0 im HF (inklusive Hinspiel) gegen einen (leider) schon geschlagenen Gegner. Just my 2 cents.

  59. „Und zur Schadenfreude: Deine Einstellung in allen Ehren- aber stell Dir mal vor, was los wäre, wenn Bayern in ähnlicher Situation wäre…..ein ARD Brennpunkt wäre da wohl das harmloseste. =o)“

    aber sei mal ehrlich, das wäre auch ein nicht abzusehender schock und auch hier auf breitnigge gäbs mächtig weltuntergang feuer 🙂
    ich stehe halt seit 99 über jede schadenfreude von nicht bayernfans drüber.

    zu ronaldo. denke dass er momentan einfach der klar beste feldspieler der welt ist. aber sympathisch ist er mir trotzdem nicht. wenn er in einem finalspiel „untertaucht“ liegt das ja auch an der konzetrierten abwehrarbeit gegen ihn, und damit zieht er spieler auf sich und ermöglicht der restlichen mannschaft wiederum mehr freiraum. bayern hatte ihn ja meisten simmer gut im griff, nur letztes jahr leider nicht. und wegen chickens einwand, ribery spielte in finalspielen meistens auch nicht so bezaubernd auf wie gegen bremen oder so. dem hätten hie rtrotzdem alle diesen komischen titel gegönnt. aber eigentlich sind doch einzeltitel in der mannschaftssportart fussball nur so unnötiger marketinggag. kein spieler kann erfolg haben wenn die restlichen 10 kicker nur holzfüße haben. naja, doch, wenn der gegner 11 holzfußkicker in den reihen hat 🙂
    schönen abend noch

  60. @david: Also im Finale gegen Dortmund hatte Ribery schon die eine oder andere gute bis entscheidende Aktion …
    Und „klar der beste Feldspieler“ … ich tu mich halt schwer damit, da dies alle anderen, die eben nicht vorne spielen und dementsprechend keine Tore en masse schießen (können) doch ziemlich außen vor lässt. „Der beste Offensivspieler“, speziell was Torquote und Vielseitigkeit des Abschlusses betrifft, ja, da muss man wohl zustimmen. Aber es gibt eben 11 Positionen auf dem Platz. Und ohne entsprechende Zuarbeit sieht auch CR7 nicht so gut aus.
    Ansonsten kann er sich gerne mit dem Einzeltitel schmücken, solange er nicht in Berlin jubelt diese Saison 😉 …

  61. (…)Dass nach einer langen Erfolgssträhne auch Niederlagen folgen können, ist für Klopp offenbar völlig normal. „Wer nur Erfolg haben will, hat nur eine Chance: Bayern-Fan zu werden. Soll er damit glücklich werden“, riet der Coach.(…)

    (…)Ich bin ein besserer Trainer als 2012(…)

    22 Punkte unterscheiden einen besseren von einem sehr viel besseren Trainer!!

    t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_72011734/bvb-coach-juergen-klopp-wer-nur-erfolg-will-soll-bayern-fan-werden-.html

  62. @flügelstürmer,

    Ach, die liebe Presse. Man zieht sich die passenden Halme aus dem Stohballen damit die Schlagzeile wieder stimmt und die Klickzahlen passen. 😉

    Und Klopp haut wieder einen raus, damit die Aasgeier die Mannschaft in Ruhe lassen. Ob er sich damit selbst einen Gefallen tut sei dahingestellt.

  63. Wenn für Arroganz noch Zeit ist, dann kann es so schlecht um den BVB nicht stehen. Ich hoffe, dass sie sich wieder berappeln, weil wir einen guten Gegner brauchen und der BVB eine Bereicherung der Liga ist. Für ihre Hybris des einzig authentischen Vereins der Welt gönne ich ihnen aber die Watschn, die sie gerade kassierne.

  64. Zu Schreien! „…ich mach mir die Welt … wie sie mir gefällt..“.
    Wer mit so einem Millionen-Kader solche Ergebnisse abliefert macht wohl etwas falsch. Was sollen denn Augsburg und Co sagen?
    Aber man kann ja so prima ablenken. Klar, man muss keinen Erfolg immer wollen, das tut man nur, wenn man ihn gerade hat. Dann jubelt man über sich selbst, ist Robin Hood, Retter des Fussballs, alles aus Liebe und Spaß. Irgendwie passt das aber nicht zu der immer angespannten Fratze während der Spiele…
    Herrlich diese selbstgerechten Armleuchter, allesamt. Aber auch gut so. Bevor man noch aus Versehen Mitleid oder sonstige Empfindungen gegenüber den Schwachgelben bekommt, erinnert Kloppo daran, dass man ihn wirklich nicht mögen muss.

  65. Das wirklich interessante wird sein, ob das eine einmalige Krise ist oder ob die für die nächsten Jahre als direkter Konkurrent weg von Fenster sind. Ich glaube eher letzteres. Davon erholen die sich nicht so leicht, vor allem wenn es mit Europa nicht klappt. Reus wird gehen (wenn auch vielleicht nicht nach München) und das mit dem adäquaten Ersatz hat ja schon bei Götze und Lewa nicht so toll geklappt. Und Klopp scheint offensichtlich ein „besserer Trainer“ zu sein, der auf die veränderte Situation nicht angemessen reagieren kann. Würde mich nicht wundern, wenn wir den BVB in den nächsten Jahren immer so auf Platz 5 wiederfinden würden. Die, die sich mit dem FCB um Platz eins gestritten haben kamen immer zyklisch und sind dann nach ein paar Jahren wieder in der Versenkung verschwunden. Umso beeindruckender die Leistung unseres Vereins immer und immer da oben mitzuspielen. Bleibt also die Frage, wer kommt als nächster? Wolfsburg hat mit Allofs und Hecking ein starkes Gespann, aber ob das reicht? Jedenfalls schauen die nicht auf uns und machen das ziemlich gut dort. Mir wäre ganz recht, wenn wir uns mal mit einem anderen Verein messen müssen. Die Bienen werden langweilig.

  66. @ chicken, Ronaldo schiesst aber nicht nur Tore (heuer schonmal 20 Stück in 12 Ligaspielen, damit wäre er in der Buli jetzt schon Torschützenkönig). Er legt sie auch massig vor. Der Kerl erreicht eine Quote bei der selbst Gerd Müller staunen würde. Aber wie gesagt, und da sind wir wohl eh nah beinander, so ein Einzeltitel im Fussball interessiert mich nicht.
    Und ganz ehrlich, wegen der Schadenfreude / BVB Diskussion. Hier gibt es für manche wohl kein anderes Thema mehr. Und damit begibt man sich imo auf ein ähnliches Niveau wie der gemeine Horst Sepp Mustermann, der jedes Team unterstützt das den Bayern mal eins auswischt.

  67. …und wer nicht dauernd erfolg will, ist dann halt auch niemals ein Trainer für den fc Bayern. ich hoffe, unsere bosse merken sich das gehässige zitat und holen den kasper nicht mal in der größten not irgendwann anno sonstwas. eine aussage von klopp, die nebenbei viele bayernfans ganz subtil beleidigt. wie seit 82 schreibt: sie sorgen Gott sei dank immer wieder dafür, dass man genug gründe hat, sie nicht zu mögen…

  68. Bemerkenswert, wie nebensächlich die Diskussionen hier sind:
    BVB hier, Ronaldo da – absolut nichts über den FC Bayern. Was sicherlich für uns spricht, zumal ja derzeit sogar Niederlagen (Shitty) gefühlte Siege waren.

    Aber mal zu den relevanten Themen:

    a) Khedira: Bin ich nach wie vor kein Freund von. Sein Spiel funktioniert stark über die Physis, technisch hat er meiner Meinung nach zu große Defizite als dass er uns wirklich weiterbringen würde. Ich sehe ihn eher mit seinen Anlagen in der Premier League, etwa bei ManUtd oder Arsenal.

    b) Shaqiri: Ich war vor 1,5 Jahren im Stadion beim DFB-Pokalhalbfinale gegen WOB (6:1 mit Gomez-Hattrick nach Einwechslung :-)): Damals hat er im offensiven Zentrum ein richtig starkes Spiel abgeliefert, ein Tor selbst erzielt, mehrere vorbereitet und war wahnsinnig präsent. Alles, was von ihm danach gesehen habe, reichte nicht mehr an diese Vorstellung heran, aber das Potential ist fraglos da. Von daher wäre ich über einen Abschied durchaus traurig, aber es kann natürlich immer passieren, dass einzelne Spieler nicht zu Trainer oder Systemen passen und dann woanders erst aufblühen. Sein Pech ist halt, dass er nie Gelegenheit hatte, mehrere Spiele von Anfang an zu bestreiten, dadurch ist er bei uns nie in einen Rhythmus gekommen, wie ihn manche nun mal brauchen (siehe etwa Gomez, der ja auch häufig als Einwechselspieler ganz fürchterlich spielte).

    c) Lage in der Liga: Ich denke, wir haben nun die komfortable Situation, dass wir weiter im vollen Betrieb trainieren und experimentieren können: Gegen Hertha hat Pep ja schon wieder Überraschendes aufgeboten und ich gehe fest davon aus, dass die kommenden Wochen auch weiterhin viel Spannendes auf dem Feld zeigen werden. Kann natürlich dann auch mal schief gehen (speziell gegen Lev waren die Resultate in den letzten Jahren ja trotz gegenteiliger Spielverläufe nicht gerade berauschend), aber wir können es uns sicherlich erlauben, denn mit WOB steht der wohl einzige ernsthafte Konkurrent auch noch in drei Wettbewerben und ist sehr auf seine 1A-Mannschaft angewiesen, so dass ich mir schwer vorstellen kann, dass sie das Niveau über die Saison hin halten können.

    d) Champions League: Real Madrid muss wohl als Topfavorit gelten: Sie sind in beeindruckender Form, personell nochmal stärker als letzte Saison, die Leistungsträger erstaunlich verletzungsresistent (obwohl zB Ronaldo fast nie rausrotiert wird, wohl wegen irgendwelchen Torrekorden) und vor allem können sie sowohl Ballbesitzfußball als auch Konterfußball sehr gut spielen und können damit potentiell jede Mannschaft mit jeder möglichen Taktik schlagen. Daneben sehe ich nur noch Chelsea, die weniger durch ihre Spielweise, sondern durch ihren Erfolg überzeugen: Gefühlt gewinnen sie jedes Spiel egal gegen wen mit 2:1 und sind als Mourinho-Team genuin unangenehm. Möchte ich ehrlich gesagt nicht gegen spielen, obwohl ein Sieg natürlich umso schöner wäre… Barca hat meiner Meinung nach nur Außenseiterchancen, weil das Team noch zu sehr im Umbruch ist, PSG könnte auch ne Rolle spielen. Alle anderen Teams (also incl. Dortmund [haben andere Sorgen], Arsenal [zu schlecht], Atletico [unangenehm, aber nicht mehr mit dem Lauf der letzten Saison], Juve [auch unangenehm, aber immer schlagbar]) sollten eigentlich keine nennenswerte Rolle über das Viertelfinale hinaus spielen.

  69. Wobei Barca durchaus Potential hat in der Rückrunde stärker zu werden. Und zumindest in der Defensive sind die heuer sehr stark.
    Aber ja, glaub auch dass Real heuer das Team ist, welches es zu knacken gilt. Ich hoff auf eine Revanche heuer!

  70. @Klopp’s Spruch “Wer nur Erfolg haben will, hat nur eine Chance: Bayern-Fan zu werden. Soll er damit glücklich werden”:
    Ein wenig Demut täte dem Herrn mal gut. Man kann es auch fehlenden Respekt nennen, aber niveauvoll ist das nicht. Aber gut, der Journaille gefällt’s, also gefällt’s auch Klopp. Hauptsache in Dortmund hören sie endlich auf damit den Respekt einzufordern, den sie selbst anderen gegenüber selten bis gar nicht zeigen. Ich bin auf jeden Fall nun echt gespannt, wie der Meistertrainer, der laut eigener Aussage noch besser geworden ist, die Situation jetzt meistert. Bei mir hat er mit dieser peinlichen Aussage – die ja nicht sein erster verbaler Fehltritt ist – endgültig verspielt.
    Bin nur gespannt, wann der Spruch vom guten Aki kommt, dass der FCB nun endlich sein Ziel (= die Zerstörung des BVB) erreicht hat.

    @Liza:
    b) Shaqiri: Alle paar Monate eine überzeugende Partie (und er hatte ja auch Phasen mit mehr Einsätzen) ist halt zu wenig. Ich denke beide Seiten gewinnen, wenn ein Wechsel zustande kommen sollte. Dabei war ich am Anfang echt überzeugt, der packt’s.
    d) Zustimmung bezüglich der Einteilung der Qualiät der CL-Konkurrenten.

  71. @Liza
    na wenn der CL-Titel aktuell schon zu den relevanten Themen gehört können die anderen nicht so irrelevant sein. 😉

    Aber da bin ich deiner Meinung. Was mich allerdings optimistisch stimmt ist die Frühform von Real, sprich es ist für mich fraglich, ob sie das komplett so durchziehen können. Chelsea wird immer einer der unangenehmsten Gegner sein. Aber bis zum 1/4-Finale und weiter passiert noch viel.

    Zu Klopp: Die Aussage ist natürlich grober Unfug. Zumal uns ja gerade der BVB die Erfolge damals weggenommen hat. Das hat irgendwie einen beleidigten Touch. Ich weiß ohnehin nicht, was die immer mit dem FCB wollen, die sollen sich mal auf andere Gegner konzentrieren. Ich beschäftige mich aber auch gern mit dem BVB weil es zur Zeit Spaß macht. 😀

    Hat es aber auch schon vorher, nur nicht mit der schadenfreudigen Note aktuell. Klopp hat sich die Mannschaft vor 5-6 Jahren nach seinen Vorstellungen und dem damals richtigen Spielsystem zusammengebaut. Er hat es geschafft aus durchschnittlichen Kickern, teils Zweitligafußballer, teils sonstwoher eine Mannschaft zu machen, die mit ihren Mitteln hervorragend funktioniert hat. Dann kam Selbstvertrauen hinzu, ein Riesenlauf und einige glückliche Umstände.
    Was wir aktuell erleben ist im Grunde das Gegenteil. Ein Negativlauf, unglückliche Umstände und Spieler, die (noch) nicht passen.

    Durch die Alternativen zu den Abgängen musste das Spiel schon angepasst werden und ich bin gespannt, wie das weiter funktioniert bzw. ob mehr das System oder mehr die Spieler (Immobile, Ramos) angepasst werden müssen.

    Beste Beispiele sind Jungs wie Sahin oder Kagawa. Die haben offenbar nur in dem damalaigen System so richtig funktioniert und sind bei ihren anderen Clubs nie richtig eingeschlagen. Die funktionieren jetzt nichtmal mehr, nachdem man sie zurückgeholt hat, weil das System anders ist und zu der Zeit der zwei Meisterschaften alle, aber auch wirklich alle zum Teil deutlich über ihren eigenen Fähigkeiten gespielt haben.

    Ich denke die sind letztes Jahr einfach auf Normalmaß zurückgefallen und jetzt halt eben unter ihren Möglichkeiten. Kann man für den BVB nur hoffen, dass die Phase nicht so lange anhält wie die andere, dann kicken sie nächstes Jahr nämlich zweite Liga. Und wenn ist es mir auch wurscht, da mir die anderen Vereine nicht näher und nicht ferner stehen. Wer die wenigsten Punkte hat, steigt halt ab.

    Insgeheim träume ich ja noch von einer Relegation gegen Fürth und dem entscheidenden Tor für die Franken in der 120. Minute…

  72. Kloppo hat ja auch gesagt: „wer sich im erfolg schlecht verhält, bekommt es irgendwann zurück“. Wenn die Aussage inhaltlich stimmt, hat er sich ja richtig daneben benommen.
    Und zu uns: es macht einfach nur spass…. all die Häme aus 2012 ist weg, weg weg! Ich hoffe, das Pep nochmal verlängert und die aktuelle Ära noch ein paar Jährchen weiterläuft. Dieses Jahr kann uns mMn nur Real aufhalten. Ich hoffe, das die beiden Mannschaften nach Berlin kommen und nicht im 1/2 finale aufeinander treffen. Wär schon ein geiles Endspiel

  73. Zum Weltfussballer:
    In einem WM-Jahr sollte der Weltfussballer der prägendste (beste, einflussreichste?) Spieler des Weltmeisters sein. So zumindest funktioniert meine Logik. Ich fand das schon vor vier Jahren irritierend, als kein Spanier ganz oben stand.

    Aber was rede ich hier eigentlich? Ich kann’s eh nicht beeinflussen. Genausowenig wie ich Taktik, Aufstellung oder Transfers meines Klubs irgendwie beeinflussen kann 🙂

  74. Ein Glück ist Pepe Reina wohl langsam wieder fit. Praktikant Heinz Müller scheint sich nämlich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen zu haben. Kriegen unsere Torhüter besonderes Essen oder was ist da los?

  75. Liza sagte am 2. Dezember 2014 um 15:06 :

    Zustimmung bei d). Nur bezüglich Atletico sehe ich es anders: Die können jedem in die Suppe spucken, auch dem FCB. Und gegen die habt ihr IMHO eine Ewigkeit nicht gespielt (wenn überhaupt schon mal in wichtigen Spielen).

  76. Zwar nur ein Mal, aber das WAR wichtig: 1:1 n.V. und 4:0 1974 Endspiel Pokal der LM = Der erste Henkelpottgewinn.

  77. Gegen Atletico hat der FCB sehr wohl schon mal wichtige Spiele bestritten und zwar erfolgreich. (Danke Katsche, danke Gerd und danke Uli, er macht sie alle fertig) 🙂
    Zwischendurch gewannen wir zu diesen Zeiten auch locker gegen irgendwelche Ruhrpottteams mit 11-1.

  78. Hehe:

    BVB ändert Vereins-Motto in “Lass uns Freunde bleiben”

    Das war überfällig: Tabellenschlusslicht Borussia Dortmund hat am Montagmorgen die Konsequenzen aus den aktuellen Entwicklungen gezogen und sich vom Klub-Slogan “Echte Liebe” verabschiedet. Auf einer außerordentlichen Sitzung entschied sich der Vorstand um BVB-Boss Hans-Joachim Watzke für den angemesseneren Leitspruch “Lass uns Freunde bleiben”. Der Mannschaftsbus wurde bereits umlackiert.

    “Wir haben in der Krise festgestellt, dass wir auch nur ein stinknormaler Verein sind: mit pfeifenden Fans, Trainerdiskussion und Spielern, die davon träumen woanders zu spielen”, sagte Watzke zur plötzlichen Entscheidung: “Das Motto ‘Echte Liebe’ wäre da auf Dauer unglaubwürdig.”

    Die Shirts mit dem neuen Spruch sind ab sofort im Fanshop für 39,99 Euro erhältlich!

    Aber nicht nur die: Zur aktuellen Vereinstreue sind auch Alternativen wie der Kapuzensweater “Reus” (“BVB – höchstens bis zur Winterpause!”) oder die Basecap “Kloppo” (“Borusse! Bis auf Weiteres”) erhältlich. Letztere natürlich nur als Limited Edition und auf Wunsch mit eingenähter Echthaarperücke.

    Als Knüller im Weihnachtsgeschäft hofft Watzke aber auf das Fanshirt “Borsigplatz” (“AUFSTIEG 2016!”). Clevere BVB-Fans können jetzt schon vorbestellen.

    Quelle: mutti-der-liberopunktde

  79. Auch sehr schön von mutti-der-libero-punkt-de:

    Liveticker: Die neuesten Schock-Diagnosen bei Borussia Dortmund

    +++08:32 Uhr: Als Torwart Roman Weidenfeller die Fahrertür seines Sportwagens zuschlägt, ist seine rechte Hand noch nicht ganz ausgestiegen. Ergebnis: Multiple Brüche der Handknochen. 6 Monate Pause.+++

    +++10:16 Uhr: Marco Reus fällt beim Unterschreiben seines FC-Bayern-Vertrages mit dem rechten Auge auf den Kugelschreiber. Schwere Augapfelprellung. Weitere 3 Monate Pause.+++

    +++11:05 Uhr: Auf dem Weg zum Orthopäden bleibt Marcel Schmelzer mit seinem Haarband an einem vorbeifahrenden Linienbus hängen. Rückkehr ungewiss.+++

    +++11:19 Uhr: Laborchef Dr. Klenk diagnostiziert bei Trainer Jürgen Klopp “in der Tat krisenbedingten Haarausfall”. Die Folgen: 4 Monate Pöhler-Kappe.+++

    +++12:27 Uhr: Rechtsverteidiger Kevin muss das Training abbrechen. Großkreutzriss! Er fällt sieben Wochen aus.+++

    +++13:45 Uhr: Uhr Sven Bender erleidet wegen zu langer Betonung der Vokale seines Nachnamens eine Benderdehnung. Drei Wochen Pause.+++

    Wird (wahrscheinlich) fortgesetzt.

    Und nun gilt für heute Abend: Auf geht´s, ihr Roten. Sorry: ihr Schwach-Gelben! Und wenn ihr die Sense rauspacken müsst …

  80. Puh also so sieht also Abstiegsk(r)ampf aus.
    Viel härte, wenig Fußball. Mal schauen ob die Dortmunder noch eins nachlegen können oder bis zum Ende zittern müssen. Bei der aggresiven Spielweise würds mich auch nicht überraschen wenn sich Alex44’s Unkenrufe bewahrheiten und noch einer verletzt runter muss.

  81. Nachgelegt haben wir ja. Wurde aber – mal wieder – nicht anerkannt. Dann kann es am Ende natürlich immer heißen, die schießen zu wenig Tore.

  82. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.