BL 2014/15 #20 VfB Stuttgart – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14:
29.01.2014 VfB Stuttgart – FC Bayern 1:2 (1:0)
Saison 2012/13:
27.01.2013 VfB Stuttgart – FC Bayern 0:2 (0:0)
Saison 2011/12:
11.12.2011 VfB Stuttgart – FC Bayern 1:2 (1:1)
Saison 2010/11:
19.12.2010 VfB Stuttgart – FC Bayern 3:5 (0:3)
Saison 2009/10:
31.10.2009 VfB Stuttgart – FC Bayern 0:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer – Alonso, Dante, Benatia, Lewandowski, Robben, Bernat, Götze, Alaba, Weiser, Schweinsteiger

Auswechselbank:

Reina – Pizarro, Gaudino, Rode, Kurt, Müller, Badstuber

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Beim FC Bayern ist immer noch Luft nach oben, aber die Kurve zeigt immerhin aufwärts.

– Jeder Bayern-Fan sollte jeden Tag eine Kerze anzünden. Für Arjens Gesundheit.

– Lahm, Ribery, Thiago, Martinez, Rafinha #wasfehlt

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

84 Gedanken zu “BL 2014/15 #20 VfB Stuttgart – FC Bayern

  1. Alle Jahre wieder. Willkommen dahoim 😉
    Natürlich wieder kein Ticket… Aber ist eh so kalt.
    Sportlich müsste das doch passen (gegen den Lieblingsgegner), aber wer weiß das schon in diesen Zeiten.
    Hoffe, Badstuber wird nicht zu früh gebracht, jetzt, wo Boa fehlt. Dann lieber Dante, der sich ja eigentlich gefangen zu haben schien…
    Aug geht’s ihr Roten

  2. Würde gerne, völlig off topic, einen Wunsch für die Zukunft festhalten, falls es gestattet ist; da leg ich mich fest: Koan Reus, koan Bruyne und schon dreimal koan Khedira. Ich will Mateo Kovacic.

    Entschuldigt die Störung, weiter machen und Schwaben putzen! 🙂

    • Kovacic? Den hatte ich bisher nicht auf den Zettel.. kannst da was zu sagen? Außer, das bei transfermarkt.de 22 mio neben seinem Namen stehn…. Marco Verrati war eigentlich so mein Wunschspieler…

      Also ich hoffe ja stark, das das mit Khedira eine Ente ist. Das könnte ich nur schwer nachvollziehen.

      • @vadder, sorry, war ein paar Tage nicht hier. Ich habe Mateo Kovacic 4x spielen sehen (2x Kroatien, 2x Inter). Dort habe ich ihn jeweils als herausragenden Mittelfeldspieler in zugegebenermaßen mittelmäßigen Mannschaften wahrgenommen. Er agierte in ähnlichen Räumen und mit einer vergleichbaren Spielübersicht wie der junge Kroos. Dabei war er (noch?) deutlich zweikampfschwächer und ein wenig unpräziser im Passspiel, dafür glänzte er mit einer unfassbaren Explosivität in seinen Antritten und Tempodribblings. Aus meiner Sicht könnte er perspektivisch Mario Götze in den rechten Halbräumen hervorragend ergänzen. Spielverlagerung hatte kürzlich ein ausführlicheres Portrait.

        Marco Verratti ist sicher auch ein sehr interessanter Spieler. Allerdings befürchte ich, dass die PSG-Scheichs seine Gehaltsvorstellungen bereits verdorben haben könnten. Und ich glaube, dass wir in Philipp Lahm und David Alaba bereits ähnliche (und im Zweifel bessere) Spielertypen bei uns haben.

    • De Bruyne geht schon … gefällt mir schon länger. Warum nicht? Geschichten um Transfers wird es immer geben.

      • @Raptor: Re: Warum nicht De Bruyne?

        Ich halte ihn für einen Spielertypen, der seine Stärken nur in Kontermannschaften ausspielen kann (ähnlich Reus), lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Wir sollten IMO abwarten, wie Wolfsburg die Transition gelingt, an der Dortmund gescheitert zu sein scheint.

  3. Die letzten 12 Pflichtspiele gegen Stuttgart haben wir gewonnen, aber ich erwarte heute keinen Einbahnstraßenfußball. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ein Spiel mal wieder bereits in der ersten Halbzeit schon geklärt wäre, aber heute glaube ich nicht daran.

    Außerdem bin ich gespannt, ob sich Alonso heute seine 5. Gelbe abholt. Ich würde gerne, vor allem gegen den HSV zu Hause, mal Gaudino im Mittelfeld sehen. Seine Ballbehandlung ist jetzt schon unglaublich gut und könnte in Zukunft auch gegen stark pressende Gegner ein gutes Mittel sein. Dass das diese Saison in der CL nicht der Fall sein wird, ist klar, aber interessant anzusehen wäre es allemal.

  4. So, die Vorbereitungen starten. Um 13:00 Uhr geht los zum Stadion. bei aller Vorfreude den VfB mal wieder gegen uns verlieren zu sehen, kalt ist es ja schon 🙁

  5. Felix Magath ist überzeugt, dass der VfB gewinnt, (Stuttgarter Zeitung heute), allerdings ist die Begründung dann etwas dünne, irgendwas im Sinne von, der VfB braucht es dringender, die Bayern sind grade schlecht drauf…
    Schaunmermal oder wie der Schwabe sagt, Glotzmamol 😉

  6. Aufstellung:

    Neuer- Bernat, Dante, Benatia, Weiser – Alonso – Alaba, Schweinsteiger Götze, Robben – Lewandowski

    Bank:
    Reina, Pizarro, Gaudino, Rode, Kurt, Müller, Badstuber

  7. Irgendwie scheint Rode nach dem schwachen Auftritt gegen Wolfsburg wieder an Kredit verloren zu haben. Weiser fand ich ordentlich gegen Schalke. Allerdings, wenn man die bekannten Leistungen als Maßstab ansetzt. Ist noch jemand der Meinung, dass wir rechts (hinten) dringend Handlungsbedarf haben? Müller auch draußen. War auch nicht gut die letzten Spiele. Ich glaube, der VFB der heute auftritt hat rein gar nix mit dem der letzten Wochen zu tun. Die werden wieder gewohnt unangenehm sein. Und Harnick wird wieder sein übliches Tor machen. Dennoch, das packen wir heute. Auf gehts.

    Edit: Harnik bleibt erst mal draussen. Dafür „Ekelpaket“ Ibisevic….

    • Soll der Kimmich nicht auch RAV spielen können? Könnte ja ne Option sein.

      Wobei lahm sicher noch 2 Jahre locker rechts hinten spielen!

  8. Wenn es um den direkten Vergleich auf der RV-Position geht, dann hat Weiser auch mehr überzeugt als Rode. Wobei das WOB-Spiel ja kollektiv schlecht war.

    Dass Alonso wieder startet, macht mir mehr Bauchschmerzen. Auf dieser Position neben Schweinsteiger sehe ich Rode auch deutlich stärker als auf der RV-Position. Na ja, bin mal gespannt auf das Spiel heute. 🙂

  9. Boah ist das schlecht. Wenn der erste lange Ball ankommt mach ich ein Faß auf. Beim Spielaufbau stehen wir zum Teil mit 6 Mann in der eigenen Hälfte. Einfachste Bälle kommen nicht an. Selbst Ballgewinne landen durch Schusseligkeit beim Gegner. Aber am schlimmsten ist die Nullkommanull Torgefahr. Fußball zum Abgewöhnen, schlimmstes van-Gaal–Gedächtnisgekicke…

    • Wir führen doch 0:0 – alles gut! Und noch alle 11 aufm patz- zumindest körperlich anwesend.

      Ach ja, Robben ist da. Zum Glück.

  10. Das Beste am Spiel ist wirklich das Ergebnis.

    Keinerlei Tempo im Spielaufbau und offensiv, riesige Lücken zwischen Reihen und wieder schlampiges Passspiel. Dass Stuttgart damit keine Probleme hat, ist nicht verwunderlich. Kann eigentlich nur besser werden.

  11. puuh, bis zur 41. war da wirklich gar nichts an Torgefahr. Umso wichtiger, dass dann gleich der erste Ball sitzt. Vielleicht läuft’s ja mit der Führung besser.

  12. Hat jemand nach diesem Rueckrundenstart etwas anderes erwartet? Es war doch klar, dass wir nicht gleich wieder in Normalform kommen, wenn fast alle Spieler weit unter ihren Möglichkeiten spielen. Eigentlich sind nur Robben und Neuer in Normalform und auch heiss. Und wenn Guardiola dann wieder Alonso und Schweinsteiger gemeinsam auflaufen lässt, obwohl beide im Moment unkreativ sind, dann ist halt klar, was passiert.

  13. Finde mit Bastlonso haben wir wenig Druck durch die Mitte. Ob es an den beiden liegt?
    Beanspruchen doch irgendwie die gleichen Räume.
    Vielleicht fehlt dadurch die oder eine weitere Position zwischen den Linien der Gegner.
    In der Vorrunde waren wir nicht nur über die Flügel, bzw. den Flügel (Robben) gefährlich.

  14. Naja, Alonso spielt halt auch extrem ungenau und ist bei Zweikämpfen nicht richtig am Mann. Das macht die Sache schon schwer. In der Form hat er in der Startelf eigentlich nichts verloren.

    Und was soll bittebdieser Wechsel?

  15. Bastonso funktioniert nicht mangels Kreativität. Da passt irgendwas grundsätzlich nicht. Ich kann es nicht erklären, aber unsere zentrale ist offensiv und meist defensiv einfach nicht vorhanden.
    Und es ist ja nichtswürdig Alonso- dem Fußballgott kann man aktuell auch nur den guten Willen attestieren. Mehr leider nicht.
    Ohne Mittelfeld funktioniert guardiolas System nicht.

    Endlich klappt mal so in freißtoss!! Geil!

  16. Uns fehlt vorne eine Anspielstation, die den Ball haelt und verteilt. Pizarro waere da genau richtig.

    Und geil, Alaba. Dem wird das Tor gut tun, um wieder zu alter Staerke zu finden.

  17. Boah also dieser Lewandowski, was der verballert geht ja garnicht. Ist das Absicht oder was soll das?

  18. Gut, dass ich das nicht geschrieben habe…

    Der hat in dieser Saison erst 3x einen Ausgleichs- oder Führungstreffer erzielt. Und noch weniger vorbereitet. Die Zahl 7 taeuscht über vieles hinweg.

  19. Gefühlt war es ja eher ein November-Kick, aber 3 Punkte sind 3 Punkte sind 3 Punkte. Hoffentlich bleibt der VfB drin, so treue Punktelieferanten haben wir sonst wenige…

  20. Die 2. HZ war obwohl es insgesamt ansehnlicher war, nur wenig besser. Dafür, dass uns der VFB mehr Raum gegeben hat, haben wir verhältnismäßig wenig zusammengebracht und nur ein Standardtor (übrigens bemerkenswert, dass Alaba sämtliche langen Pässe nicht mal in die Nähe eines Mitspielers bringt und dann aus 30m genau den Winkel trifft…)

    Viel zu viele Schlampigkeiten, auch vor dem Tor und kein richtiges Konzept. Wir können doch nicht in der Winterpause alles verlernt haben. Und was ist eigentlich mit Götze los? Gefühlte Zweikampf- und Passquote 0%. Schlimm mit anzusehen. Hoffe das wird bald wieder besser, so macht es nicht viel Spaß.

    Ergebnis ist schwer in Ordnung. Das ist aber auch alles Positive.

  21. Vielleicht passt das alles in der Championsleaque zusammen, wenn der Gegner mehr Spielanteile hat.
    Jetzt wird sich dafür dann eingespielt…

  22. Real hat übrigens gerade 4:0 gegen Atletico verloren. Nicht, dass ich Wolfsburg auf eine Stufe mit Atletico stelle, aber wir sind eben nicht die einzigen, bei denen auch mal Sand im Getriebe ist…

  23. Aber ohne den Weltfussballer…
    WOB schon eindrucksvoll, 3:0 bei 9:16 Torschüssen.Und Dost / de Brunyne am laufenden Band. Wir tun gut dran, die auf Distanz zu halten, falls die einen Lauf bekommen.
    Bei uns 8:4 Toschüsse. Entspricht genau dem Gesehenen, Spektakel geht anders. Spielerisch noch sehr viel Luft nach oben (phasenweise gar nicht schön anzuschauen), aber 3 Punkte sind… (s.o.)

  24. CR7 hat aber gespielt, der spanische Fußballverband hat ein besseres Händchen im Umgang mit Sperren für verdiente Spieler, auch wenn sie Wiederholungstäter sind 😉

  25. @seit82:
    Wenigstens haben wir heute unsere Chancen genutzt. War in der Hinrunde ja sehr oft nicht der Fall.

    Mich interessiert sehr, was da im Trainingslager (schief) gelaufen ist. Ist es der Wetterumschwung?

  26. Also mit den Trikots könnt ich gut leben. Sehr gut sogar. Heimtrikot mal ganz in rot, kann man so machen. Auswärtstrikot… wir sind halt der Klub der Weltmeister, warum nicht auf dem Spielfeld ein bissl was davon verbreiten. CL-Trikot unauffällig ist ok, solange das nicht auch für unser Spiel gilt 😉

  27. Rot, weiß, bestia negra, ( wenn das schwarz werden sollte und nicht sehr dunkelblau) = perfekt.
    Ist das seriös? Trikotleak?

  28. Ok, hilft, wenn man lesen kann, bzw. sich die Zeit dafür nimmt 😉
    Vermeintlich und dunkelblau! Schaut aber trotzdem gut aus…

  29. Dass laut KICKER Reus heute beim BVB bis 2019 verlängert haben soll, kann ich immer noch nicht ganz glauben. Hoffe, dass die viele Kohle Ansporn für ihn ist …

  30. Sodele, dann hat also der Schwarzfahrer bei Schwarz-Gelb verlängert. Passt. Ich meine: Passt wirklich. Hätte uns zwar verstärkt, aber 1/3 Ex-BVB muss auch nicht sein. So bleibt der BVB ein guter Gegner, hat sein Gehaltsgefüge perspektivisch schön versaut und Madrid muss woanders suchen.

  31. …bei uns hätt‘ er sich wahrscheinlich auch richtung götze entwickelt. einen als persönlichkeit so gefestigten eindruck macht er nicht, dass er sich leicht und souverän auch in anderen, anspruchsvollen biotopen zurechtfindetr. insofern: gut so! dann hört hoffentlich auch das dumme gewäsch auf, dass der böse fcb seinen Gegner kaputtkauft. und wir haben evtl perspektivisch wieder einen echten Gegner außer Wolfsburg. dass wir den brauchen, zeigen die letzten drei spiele.

  32. Nur mit Luft und echter Liebe werden sie ihn nicht gehalten haben, aber nichtsdestotrotz ist das im Abstiegskampf auf jeden Fall ein Statement… und Respekt gegenüber Reus, grade in der aktuellen Situation hätte sicher nicht jeder so entschieden… im Sommer hätte er sich seinen Top-Klub praktisch aussuchen können.

    Die „Dortmunder-versagt-wenn-er-nicht-schwatzgelb-trägt“-Theorie würde ich im Fall Reus nicht anwenden, der hat in Gladbach auch richtig gut funktioniert.

    Angeblich keine Ausstiegsklausel, weiß Kalle da mehr? Ich persönlich glaub ja an eine Klausel oder Absprache nach Ablauf von Barcas Transfersperre… im Fall einer Absprache hoffe ich, er hat vorher mal mit Lewandowski telefoniert.

  33. Ihr mit eurem Reus! Kümmert euch doch mal um die wirklich wichtigen Themen! #tangagate

  34. Eigentliche Neuigkeit des Tages: Der TV-Vertrag für die Premiere League. Ich denke, wir werden in den nächsten Jahren finanziell von den englischen Top-Clubs abgehängt werden. Auch Real und Barca werden sich strecken müssen.

    • Was willst du machen, el tren?

      Der Deutsche zahlt nicht so gern fürs Pay-TV wie der Engländer. Soweit ich da informiert bin, hat Sky-England um die 12 Millionen Abonnenten. Und den Leuten hier kannst du kaum noch verkaufen, dass Fernsehen machen Geld kostet und dafür 17 € und ein paar Kaputte fällig werden. TV-Gebühr läuft hier doch schon bei vielen unter Zwangsabgabe. Da werden ARD/ZDF kaum noch mal richtig an der Schraube drehen, um den Fußballvereinen noch mehr Geld zuzuschustern.
      Andererseits glaube ich auch nicht daran, dass beispielsweise für Bayern München eine reine Selbstvermarktung funktionieren würde. Da würde ich mir als Fußballfan vielleicht drei, vier Spiele pro Hin-/Rückrunde anschauen, aber sicherlich nicht Bayern gegen Augsburg, Freiburg, Köln etc. Da ginge ich zu oft eh von den Siegen des FCB aus. Wie die genau zustande gekommen sind, müsste ich nicht mehr unbedingt wissen. Gilt auch für die CL. Spiele wie FCB gegen Borisow? Ohne mich. Insofern können IMHO die meisten Vereine froh sein, dass es diese Gesamtvermarktung gibt. Dass der FCB nicht so profitiert, wie er glaubt, profitieren zu können, will ich nicht in Frage stellen, aber viel mehr Geld als jetzt (GEZ & kleines Sky-Abo & mit Freunden geteilte Dauerkarte) würde ich jedenfalls nicht für Fußball ausgeben.
      Just my two cents.

      • Ich habe keine Lösung, andernfalls wäre ich ein gemachter Mann.

        Du hast Recht, dass die ARD/ZDF-Zwangsbeglückung mit irrwitzigen Summen den deutschen Privatfernsehmarkt prägt (wie ich finde, in schlechter Weise, kann immer nur mit dem Kopf schütteln) und eine Bezahlfernsehen-Struktur wie in England verhindert.
        Zur Einzelvermarktung: Da sehe ich für Bayern schon Potenzial. Denn jeder hier (außer Dir vermutlich) würde das FC Bayern-Saison-Paket für die annähernd gleiche Kohle buchen, denn wir sehen sowieso hauptsächlich Spiele des geilsten Clubs der Welt. Alles andere ist Zubrot. Bei der Masse an Bayern-Fans würde Bayern schon überproportional profitieren, denn die Einnahmen würden dann ja viel stärker beim FCB anlanden.
        M.E. müsste mal diese alberne Rechtsprechung geändert werden, dass eine Bundesliga-Zusammenfassung ab einer bestimmten Uhrzeit im Free-TV laufen muss. Da wird der Fußball viel zu wichtig genommen.

  35. Bezüglich der TV-Gelder gibt es auch eine schöne Grafik:

    s20.postimg.org/4vk9d9chp/cuadrotot.png

    Verglichen mit den anderen Ligen ist es schon ein Witz, wie wenig die deutschen Teams abbekommen. Mich würde auch mal interessieren, wie sich ein gewisser Heribert B. aus M. in anderen Ligen verhalten würde.

    Edit: Auf der anderen Seite stellt sich natürlich die Frage, ob wir in Deutschland zu wenig oder die ausländische Konkurrenz zu viel bekommt.

  36. Wow, das ist echt eine Hausnummer. Richtig krass ist es, dass die mal eben 70% mehr kassieren als beim letzten Vertrag! Das nenn ich mal Wachstum.

    Natürlich wird das die Bundesliga weiter zurückwerfen. Wir werden zwar weiterhin in der CL mitspielen dürfen, aber international sind wir finanziell gesehen eher zweite Liga.

    Interessant ist auch das diese Wahnsinnssumme für gerade mal 168 live Spiele gezahlt wird, bei uns ist weniger als die Hälfte (incl. internationaler Rechte, die bei den 2,3 Mrd € pro Saison der PL noch nicht eingerecht sind!) für alle 309 Spiele.

    Klar sind die TV Einnahmen nicht die einzigste Geldquelle und eine „soziale“ Sportschau mit ausführlichen Berichten ab 18.30 trägt sicherlich zur Fanbindung bei, die dann an anderer Stelle wieder ein paar Euro mehr bezahlen, aber dennoch geht die Schere immer weiter auseinander. Wenn man bedenkt dass das künftige Tabellenschlußlicht den Abstieg auch mit gut 130 Mio € versüßt wird kann man nur neidvoll Richtung Insel blicken. (Hier bitte den Fernglas-Witz einfügen)

    Mit England können wir uns also nicht messen, aber wenn man sieht das die Teams in Italien & Spanien schon weit vor uns liegen und uns sogar Frankreich auf den Fersen ist dann lässt das drei mögliche Schlüsse zu:

    – Das Produkt „Bundesliga“ ist längst nicht so gut wie es gemacht wird.
    – Die Manager der DFL sind nicht die Besten
    – Die Deutschen Fans sind zu geizig

    • Das Ding ist, dass den Deutschen eine zu zeitnahe Berichterstattung zuteil wird.
      Mehr Exklusivität für das Pay-TV und die Leute würden auch dafür bezahlen.
      Aber so ist die Sportberichterstattung ja ein Wohlfühlparadies für Leute, die kein Geld dafür ausgeben wollen.

      • Exakt. Die gerichtlich sanktionierte Pflicht zur freien Berichterstattung ab einer gewissen Uhrzeit habe ich noch nie verstanden.

    • Sorry, aber da steige ich aus. Da redet man von Financial Fairpkay und all dem romatischen Zeug und umgekehrt müssten wir die Spotschau abschaffen, damit mehr Kohle fließen kann, damit wir in der CL ein bisschen mithalten können. Und dann in der BL Verhältnisse wie in der PL oder PD? Nein danke. Das Argument der Fanbindung oben würde ich sehr ernst nehmen. Die Stärke einer Liga bemisst sich nicht nur in Geld. Dann freu ich mich halt, dass wir die CL 2013 nochmal gewonnen haben, vielleicht klappts demnächst nochmal, bevor die viele Fernsehkohle endgültig zuschlägt, und dann soll halt die „Schere“ gegenüber PD und PL etc. aufgehen, aber lieber da als noch weiter in der Bundeliga.
      Wir könnten ja einen Scheich suchen, passende Connections gibts ja offensichtlich. Den Uli muss man dann aber vermutlich außen vor halten, z.B. in der Jugendabteilung anschrauben…

  37. Immer mal ruhig mit den jungen Pferden, mehr Kohle heißt nicht automatisch sofort mehr Wettbewerbsfähigkeit. Das wird zunächst mal dazu führen dass die Marktpreise in der PL wieder mal brutal anziehen. Sicher, es könnte sich Dingsham Town jedes Jahr einen 70-Mio-Transfer leisten, aber auch bei denen können nur 11 Leute auf dem Platz stehen.

    Außerdem bringen die wahrscheinlich ihre Marktpreise noch mehr durcheinander, wie z.B. der Carroll-Transfer zu Liverpool seinerzeit. 60 Mios für Torres bekommen, dann macht halt Newcastle die Hand auf und will 40+ Mios für die Knackwurst und ‚Pool macht’s auch noch mit. Da gehen halt dann verhältnismäßig Knackwürste zum Irrsinnspreis über die Ladentheke.

    Und die teuerste Mannschaft reißt ohne (Match-)Plan und Ziel nicht gleichzeitig in Europa alles nieder. Oder wie oft wurde Real die letzten 10 Jahre CL-Sieger? Oder PSG? City? Nö, Leute mir wird da nicht Angst vor.

    Wir haben eine Liga in der mittlerweile auch die Augsburgs und Hannovers sehenswerten Fußball zeigen und auch wenn Bayern derzeit
    etwas vornehergaloppiert, was ich ja äußerst begrüße holen die Anderen was variabilität in der Spielweise angeht und in taktischer Hinsicht bereits etwas auf. Gesundes, nachhaltiges Wachstum ziehe ich dem mit Geld zugeworfen werden absolut vor.

    Die HSV’s und 1859’s dieser Republik wären auch mit einem 100Mio-Etat nicht wesentlich erfolgreicher.

  38. In England ist der Preis deshalb so durch die Decke geflogen, weil neben Sky auch noch British Telecom ernsthaft mitgeboten hat. Ob sich das alles refinanzieren lässt, steht auf einem anderen Blatt. Und mir persönlich reichen die 34,90 € im Monat für „Sky komplett incl HD“ völlig.
    In Deutschland müsste Sky die Preise mal reduzieren, dann könnten sie auch ihre Kundenanzahl fühlbar anheben.

  39. Die Ticketpreise drüben sind absurd hoch, da holen sich die Briten halt PayTV ins Haus. Funktioniert aber in D nicht so, da sind die Deutschen wohl eher zu geizig, was TV/Geld angeht und andererseites freizeittechnisch vielleicht breiter aufsgestellt? Ich habe SKY wegen BL/CL und GolfMajors, bei Filmen bevorzuge ich eine BluRay, die ich auch weiterverleihen kann und mir gehört. Ansonsten war premiere damals mit seinen innovativen Eigenproduktionen sehr viel besser. Heute muss ich mir Knauss, Matthäus, Franz und Konsorten antun.

  40. Ich sehe das auch eher entspannt. Wir haben ja schon heute keine finanziellen Argumente. Wenn dann in Ausnahmefällen auch nur der FCB. Selbst wenn denke ich nicht, dass auf einmal die Topstars nach Leverkusen und Wolfsburg wandern, weil die mehr zahlen. Die Bundesliga hat nunmal nicht soviel Zugkraft. Ob dann die Spieler ür 50 oder für 70 Mio in die PL oder PD wechseln, kann uns dann auch egal sein.

    Stattdessen müssen „wir“ andere Argumente liefern. Langfristigkeit, Stabilität, Guardiola, Jugendleistungszentrum, Familien-Idyll usw usf.

    Ich denke, dass das sky Deutschland relativ „seriös“ macht und mit den aktuellen Preisen auch die gewünschte Wirtschaftlichkeit da ist. Bei Preissenkungen muss erstmal die entsprechenda Anzahl Neuabonnenten hinzukommen, was in Deutschland wie schon geschrieben, eher nicht zu erwarten ist, weil man zwar alles haben aber nicht zahlen will (hab selbst einige Beispiele in näherer Umgebung).
    Dazu kommt auch die soziale Struktur bzw. eine „Fußball ist unser Leben“ Mentalität, die auf der Insel deutlich ausgeprägter ist als hier. (Gelsenkirchen und Umgebung mal ausgenommen 😉 )

    Außerdem wäre mir bei so Summen die Gefahr zu hoch, dass es dort zum Kollaps bzw. Zahlungsunfähigkeit von sky kommt und dann wird komlpett in die Röhre geschaut. Warten wirs mal ab, ich sehe jetzt keine gravierenden Einschnitte, die nicht ohnehin schon da wären.

  41. Solange sky für ein Kneipenabo um die 1000 EUR verlangt und so alle Kneipen zur Kündigung zwingt, damit jeder daheim sein Privatabo bestellen soll, werde ich mir niemals ein Abo zulegen. Ich warte lieber, bis die endlich mal wieder pleite sind, vielleicht machts der nächste ja wieder bissl besser. ran und RTL waren zwar auch niveaulos, aber immerhin Free TV.

    • Wo ist denn jetzt das große Problem für seine Leidenschaft (Fussball) knapp 20 Euro im Monat zu zahlen?

      • Kein Problem. Das Problem ist, dass der Monopolist mich zwingen will, alleine zuhause Fußball zu schauen und nicht mit Freunden in der Kneipe.
        Die Wirte können es sich einfach nicht mehr leisten. Auch wenn Wirte gerne jammern, in dem Fall haben sie einfach recht.
        Aber klar, laut sky können sie ja auch die Handball-WM oder Batman zeigen, ist alles inklusive.

          • Klar, ist das lustig 😉
            Aus 20 Jahre Kneipenfußball ist aber ein Freundeskreis gewachsen bzw. sogar ein Fanclub hervorgegangen. Das will ich nicht einfach aufgeben.

  42. Naja es hat ja keiner gefordert das wir die Zentralvermarktung aufheben sollen, aber die Diskrepanz ist doch schon riesig.
    Bisher haben die englischen Clubs ja eher selten in der Bundesliga Spieler eingekauft, aber das könnte sich in Zukunft ändern.

    Und die Punkte gutes Konzept, Oktoberfest, Bayernfamilie, Guardiola (der ist in 1-2 Jahren wahrscheinlich eh weg) werden auch immer weniger wert sein. Solange es darum geht ob man in München 10 Mio verdient oder in London 12 geben die weichen Faktoren noch häufig den ausschlag, aber ob das bei 10 vs. 20 Mio auch noch so ist?

    Dieses Gerichtsurteil, was ja ein quasi-Grundrecht für Bundesliga-Fußball vor 20.00 vorschreibt, und der nicht vorhandene Wettbewerb im ohnehin brach liegenden deutschen Pay-TV Markt sorgen eben für einen „Notverkauf“ der Fußballrechte. Ich denke man muss jetzt angesichts des Rückstandes neue Wege gehen und versuchen mehr Einnahmen zu generieren. Man kann es ja mal versuchen, und wenn man nach 2 oder 3 Jahren merkt das die Nachteile überwiegen wieder zum alten System zurückkehren.

    Möglichkeiten dazu gibt es ja, wenn man z.b. die 15:30 Tradition weiter aufweicht und die Spiele besser verteilt. Ein samstägliches 20.30 Spiel wäre da durchaus interessant, gerne auch öfters als Livespiel im GEZ-TV. Das Sportstudio um 22 Uhr könnte dann wieder den Sport in den Mittelpunkt stellen und wäre nicht mehr Talkshow mit kurzen Spielberichten, die dann gerne mal mehr zeigen als das Siegtor in Verfolgerperspektive und das anschließende Interview des Torschützen.

    • Dieses Gerichtsurteil hatte aber irgendwie noch ein Nachspiel.
      Ich krieg das nicht mehr ganz auf die Reihe,aber irgendwie hatte die DFL da auf eine juristische Klärung bestanden, damit sie für die nächste Ausschreibung Klarheit haben.
      Auf diese juristische Klärung wurde aber von der Gegenseite (?) verzichtet, weil die Erfolgsaussichten wohl wenig Erfolgsaussichten hatten und deshalb könnte bei der nächsten Ausschreibung die Sportschau kippen.
      Für diese „Berichterstattung vor 20 Uhr“ gibt es einfach keine Rechtsgrundlage.

    • Einspruch.
      Vielleicht muss man gerade nicht „angesichts des Rückstandes neue Wege gehen und versuchen mehr Einnahmen zu generieren“. Irgendwann ist auch mal gut. man muss ja auch keinen Oligarchen oder eine halbe Milliarde Schulden haben, nur weil ein paar Klubs irgendwo das schon seit Jahren haben. Immer mehr frage ich mich, ob das noch meins ist…

      • Sehe ich anders. Um die internationale Zweitklassigkeit zu vermeiden, bin ich gerne bereit neue Wege zu gehen, um mehr Einnahmen zu generieren. 15.30 zum Beispiel wird weiter aufgeweicht werden. Finde ich hinnehmbar. Auch die Sportschau-Berichterstattung würde ich komplett drangeben zugunsten von Bezahlfernsehen. Ich finde es zumutbar, 17 Euro pro Monat zu zahlen, um das Bundesliga-Programm zu bekommen.

        Es ist natürlich auch ein vertretbarer Standpunkt, wenn jemand eher fußballromantisch veranlagt ist und die Zweitklassigkeit in Kauf nimmt. Dann werden wir halt so eine Art Gladbach in rot und vermeiden den Kommerz. In ein paar Jahren können wir dann Artikel „Der Abstieg der Bayern“ in der Art lesen, wie es sie heute über den AC Mailand gibt.

        • Der FC Bayern „jammert“ seit 20 Jahren (zurecht) über seine finanziellen nachteile gegenüber einigen Klubs, hat es ihnen aber (Zum Glück) nie ernsthaft gleich getan. Das darf m.E. gerne so bleiben. Und in der Tat, wir waren international lange Zeit zweitklassig, gerade sind wir’s nicht. Ich finde, man muss nicht jeden denkbaren Weg (mit)gehen und hoffe im Übrigen, dass den Engländern (und den Spaniern) Ihr Laden irgendwann um die Ohren fliegt. So romantisch sehe ich das.

  43. Ich tue mir immer schwer mit der Vorstellung, dass ein noch weiteres Aufweichen von Sa. 15:30 mehr Einnahmen für den Ausstrahler generieren soll. Es ist doch schon jetzt so – zumindest für mich – dass viele der Spiele allein einfach zu unattraktiv sind. Wer will schon Hoffenheim gegen Stuttgart oder Hannover – Paderborn Samstag Mittag oder Sonntag Nacht sehen, ausser den jeweiligen Fans?

    Vlt. täusche ich mich ja, aber für mich ist zu 90% weder das „Top-Spiel“ ein Top-Spiel noch die anderen, die zu diversen Uhrzeiten laufen. Auch die Konferenz verliert dadurch deutlich an Attraktivität. Klar, in England funktionierts zwar, aber über den Anteil der Pay-TV Abonnenten haben wir ja schon gesprochen. Denke nicht, dass das bei uns was bringt.

    • Das hängt damit zusammen, dass die Bundesliga es endlich schaffen muss, neben Bayern dauerhaft 2-3 weitere Top-Teams aufzubauen. Die ganzen Paderborns, Mainz, Augsburgs etc. sind zwar grandios in dem, was sie mit bescheidenen Mitteln leisten, es fehlt aber der Glanz. Wenn aber Dortmund wieder zum Spitzenteam würde, Schalke zum ähnlichen Höhenflug ansetzt und Wolfsburg (und vielleicht irgendwann Red Bull Leipzig) als potenter Darth Vader ihren Teil zum Drama beisteuern, dann kann man auch 3-4 Spiele am Wochenende mit attraktiver Beteiligung anbieten.

      So sehr es die Romantiker und Puristen schmerzt: Wir brauchen Drama, Glamour und Hype in der Bundesliga, um einen Geldsprung zu machen. Ohne Investoren, die schnell viel Geld ins System pumpen, wird das schon schwer genug. Daher muss sich spätestens jetzt etwas tun, sonst wird der Abstand zu England zu groß.

      • Mag an der Bayern Brille liegen, aber ich sehe es ähnlich wir Ribben.

        Ich schaue mir eigentlich kein BL Spiel an, ohne Bayern Beteiligung. Ab und an mal Konferenz. Und Eropacup auch nicht.

        Ich wäre ein potenzieller Kunde für ein wirkliches FCB TV. Da wäre ich sofort dabei.

    • Stoke City – West Bromwich Albion ist jetzt aber auch nichts, das man in der asiatischen Prime-Time sehen wollte.

  44. Anderes Thema: Hazard verlängert bei Chelsea. Schade drum. Hätte den gern irgendwann mal bei uns gesehen. Bin gespannt, wen man im Visier hat. Jünger werden die Herren Ribery und Robben halt leider nicht.

  45. Nach dem Deal der Engländer können wir froh sein unsere Jungs zu halten.
    Warum Reus vor dem Hintergrund so lange verlängert hat erschließt sich mir nicht.
    Man kennt aber auch nicht alle Details. Vielleicht darf er ja ab ’17 in die Premier League.

  46. Anderes Thema: Ist der Niebaum doch glatt für Untreue, Kreditbetrug (angeblich zweistelliger Millionenbereich) und Urkundenfälschung mit Bewährung davongekommen.

    Uli hat wohl die falschen Worte vor Gericht gewählt. Mit „Ich befand mich in einer Krise und habe gedacht, dass ich sie meistern kann, auch im Interesse meiner Mitarbeiter. Ich kann mich heute in diesen Handlungen nicht wiedererkennen. Sie tun mir leid.“ … und einem wohlwollenden Richter wär er vielleicht nicht hinter schwedischen Gardinen gelandet. Oder Vielleicht einfach mit einem anderen Nachnamen.

    • Das liegt daran, dass die lieben Borussen ihre ganz eigenen Spezl in NRW haben…

      Der kleine Marco hätte nämlich auch in den Knast gemusst (!) wegen Urkundenfälschung (wer’s nicht glaubt – einfach mal ’nen Strafrechtler fragen).

      Aber das haben die NRW-Sozen ganz schnell geregelt.

  47. Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass ein weiteres Aufweichen des Spieltags irgendetwas bringen soll. Wer bis jetzt noch kein Sky-Abo hat, wird es auch nicht kaufen, wenn er Samstag-Mittag und/oder -Abend noch zwei Spiele gucken kann. Eher im Gegenteil, weil dann die für viele attraktive Konferenz erheblich an Wert verlieren würde. Man sieht im übrigen schon jetzt, wie dramatisch bei manchen Vereinen die Zuschauerzahlen einzahlen, wenn unter der Woche oder am Sonntag gespielt wird. Und welcher Familienmensch wird sich ernsthaft von mittags bis abends vor die Glotze setzen. Der guckt die Konferenz und ausgesuchte Spiele, so meine Erfahrung.
    Egal, was in England passiert. Derzeit genießt die Bundesliga hierzulande einen sehr guten Ruf – gerechtfertigt oder nicht. Das liegt auf jeden Fall an der Sportschau. Jedwedes Verändern dieser Institution auf den Abend wie das Match of the Day in England würde zu einem Aufschrei führen. Ham wir ja schon erlebt, als ran erst nach 20 Uhr lief und die Zuschauerzahlen eingebrochen sind.

    Die Bayern haben mit ihrer wirtschaftlichen Potenz7 und sportlichen Strahlkraft mE von England am wenigsten zu befürchten. Ernst wird es, wenn die reichen englischen Mittelkasse-Clubs an den Spielern der nicht so reichen Bundesliga-Clubs mit Fantasie-Angeboten baggern.

    • Ich glaube, wenn die Leute vor Sonntag Mittag keine bewegten Bilder der Samstagspartien im Free-TV sehen können, hätten viele aber sehr schnell ein SKY-Abo.

      • Dazu müsste Sky aber mal lernen was Kundenservice bedeutet! Ich bekomme (als Sky-Kunde) jedesmal einen Hals, wenn ich für teures Geld mit denen telefonieren muss und da dann Einer nicht weiß, was der Andere macht. Zugegeben, das ist nicht der einzige Laden, wo das so läuft, aber es gibt nur wenige, die so ein Monopol haben.
        Inzwischen soll ich für Bundesliga und CL 45 Euro im Monat bezahlen, da ist bei mir dann eine Schmerzgrenze überschritten.

        P.S.: Zwar ein Sonntagsschuss, aber trotzdem ein herrliches Tor von Soto 🙂

        • Jedes Jahr kündigen und für „Sport“ + „Bundesliga“ ~ 25 € zahlen.

          Dennoch hast du völlig Recht mit dem Service von Sky. Fängt schon bei den normalen, nicht rabattierten Preisen an. Wenn die das agressiv für diesen Preis bewerben würden hätten sie ganz schnell doppelt soviel Kunden. Zudem gibts da auch immer mehr Werbung (sogar Splitscreen), und ständig Eigenwerbung für irgendein Käse. Zu dem ist internationaler Fußball bis auf 3-4 Spiele aus England nicht existent. Rechte aus Italien, Spanien oder der Türkei gäbe es wohl zum Schnäppchenpreis, von mir aus auch direkt mit Kommentar in Landessprache. Würde dem Produkt seinem Selbstverständnis entsprechend etwas mehr Flair verleihen und auch neue Zielgruppen erschließen.
          Am Besten wäre es natürlich wenn es kein Pay-TV Monopol mehr gäbe, vielleicht erbarmt sich ja Netflix oder Amazon eines Tages und erweitert sein Angebot um Live- bzw. Sportevents.

          • Früher bei Premiere gab es ja auch noch ein echt breites Sportangebot:

            Fußball aus Deutschland, Italien, Spanien, England, Frankreich, dazu NBA, NFL, NHL und MLB, Golf etc.

            Ich denke, dass sie mit einem reinen deutschen Fußballpaket (Liga + Pokal + CL) sehr gut fahren würden, weil das scheint die meisten zu interessieren.

  48. Wie viele Zuschauer hat die Sportschau? Sagen wir mal fünf Millionen. Jetzt müsste man wissen, wie viele Haushalte das sind und die Sportschau schauen, obwohl sie Sky haben. Und von den anderen, die ja offenbar ihre guten Gründe haben, Sky nicht zu abonnieren, würde ich höchstens 20 Prozent zutrauen, dass sie so große Fußball-Fans sind, dass sie jetzt doch einen Dekoder kaufen. Auch wenn es 30 sind, würden sich doch eine Menge von der Bundesliga abwenden. Ich finde es ohnehin bemerkenswert, dass in einen 80-Millionen-Land sich gerade mal gute fünf Millionen (plus die Sky-Abonennten) für die höchste Spielklasse für Deutschlands liebstem Kind interessieren.
    Übrigens hat sich gerade Rummenigge für eine frühe Sportschau ausgesprochen. Er fürchtet um die Marketingerlöse.

    • Bisschen mehr sind es schon.
      Es wird immer so von 25-30 Millionen Fussballinteressierten geredet.

  49. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.