BL 2014/15 #23 FC Bayern – 1. FC Köln

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig
Saison 2012/13
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig
Saison 2011/12
16.12.2011 FC Bayern – 1.FC Köln 3:0 (0:0)
Saison 2010/11
18.09.2010 FC Bayern – 1.FC Köln 0:0 (0:0)
Saison 2009/10
03.10.2009 FC Bayern – 1.FC Köln 0:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer – Ribéry, Lewandowski, Robben, Rafinha, Boateng, Götze, Müller, Alaba, Badstuber, Schweinsteiger

Auswechselbank:

Reina – Alonso, Dante, Pizarro, Bernat, Rode, Weiser

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Einen M. Neuer im Tor zu haben ist Gold wert. Egal, ob er warm geschossen wird oder kalt agiert.

– Arjen Robben läuft. Und läuft. Und läuft…

– Der FC Bayern kann alles. Sogar für zwischenzeitliche Spannung sorgen. Wenn es sein muss.

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

47 Gedanken zu “BL 2014/15 #23 FC Bayern – 1. FC Köln

  1. Noch keine Vorfreude, Erwartungen? Business as usual, oder?

    Bin noch unentschlossen, was das Spiel angeht. Grundsätzlich klare Sache, aber Köln ist ja nicht umsonst die zweitbeste (?) Auswärtsmannschaft mit einer sehr stabilen Defensive. Die werden uns nicht den gefallen wie der HSV tun, schön mitzuspielen.Und auf die Aufstellung bin ich sehr gespannt. Tippe heute mal auf Dante in der Abwehr – einfach so ein Gefühl.

  2. Ist ja heute abend schon. Erstaunlich still hier. Dabei ist es endlich mal ein Thread zum Fussball 😉 Obwohl der FCB beim Derblecken auf dem Nockherberg dieses Jahr erstaunlich oft erwähnt wurde, nicht nur sportlich und gar nicht freundlich…
    Aber lassen wir das. Gegen Köln war es in der Bilanz (s.o.) ja immer eher knapp, allerdings haben Sie unsere beiden ganz großen Spielzeiten ja auch geschickterweise verpasst.
    Ich bin sicher, dass Köln sich weit besser verkaufen wird als der HSV. Aber mit den Prognosen zur „engen Kiste“ halte ich mich seit Paderborn lieber zurück. Hoffe, dass sich Weiser so gut weiterentwickeln kann (vllt. gerade gegen die alten Kunmpels). Da könnte mal wieder ein Junger den Sprung schaffen…

  3. Es geht halt langsam auf die wirklich entscheidenden Wochen zu und der Fan-Focus liegt aktuell vermutlich mehr auf dem CL-Rückspiel.

    Zudem nähren die letzten BL-Ergebnisse die Selbstsicherheit, dass die Sache gegen den Eff-Zeh schon laufen wird. Geht mir irgendwie auch nicht anders – allen pro-Kölner Statistiken zum Trotz.. Man freut sich auf ein schönes Abendspiel, aber das ganz große kribbeln stellt sich gegen den Karnevalsverein halt doch nicht ein…
    Die Mannschaft wird das Spiel aber sicher ernster nehmen. Und das nicht nur, weil der interne Konkurenzdruck langsam wieder wachsen wird.

    BTW – schön zu sehen, dass unsere drei Langzeitpatienten nun allesamt wieder mit dem Ball unterwegs sind!
    Also auf geht’s, ihr Roten!!!

  4. Wenn wir schon über Fußball reden:

    Benatia ist für meine Begriffe verdammt oft verletzt. Und immer mit „muskulären Problemen“- Der hat gefühlt keine 6 Pflichstspiele bestritten. Und das bei dem Preis….. Von nem Fehleinkauf möchte ich da noch nicht sprechen, aber so richtig eingeschlagen hat er auch nicht. Evtl. ist der dann auch schon eine Investition mit blick auf die nächste Saison-ddann wohl ohne Dante.

    Gegen Köln wird das heute schon klappen. Sicher kein 7:0 wie die Bild Zeitung weiß. Ich tippe auf ein 3:0 zum Geburtstag.

  5. Aufstellung:

    Neuer; Rafinha, Boateng, Badstuber, Alaba; Schweinsteiger; Robben, Götze, Müller, Ribery; Lewandowski

    Also Pause für Alonso und Bernat. Für Bernat wurde es endlich mal Zeit, der hat echt verdammt viel gespielt diese Saison. Für die beiden spielen somit Schweinsteiger und Götze. Ich freu mich schon gut auf das Spiel. 🙂

  6. Ach und wenn ich sowas lese:

    „Wir haben uns nicht lumpen lassen und in den vergangenen Wochen die wohl aufwändigste Choreografie in der Geschichte des Club Nr. 12 auf die Beine gestellt.“ – Club Nr. 12

    Dann schalte ich doch gerne auch mal 20 Minuten eher sein, die Sky-Vorberichterstattung ist sonst nämlich ungenießbar. Ich hoffe mal auf schöne Bilder und gespannt auf die Choreo.

  7. Gure Aufstellung, gute Rotation.

    Das mit den Kölner „zu-null-Spielen“ relativiert sich etwas, wenn man die ersten 4 Saisonspiele abzieht, als viele noch im WM-Loch waren und sogar Mainz oben mitgespielt hat.

    Ich bin heute mal großkotzig und tippe auf ein klaren 5:0.

    Wäre der erste Abend-Sieg in diesem Jahr… 😉

  8. Es geht ja schon einmal gut los. Kopfball nach Ecke!

    Und fasr das zweite Tor. Gelungener Start. 🙂

  9. Das muss am heutigen Glueckstrikot liegen (Mueller aus der Saison 12/13), mit dem hat es u.a, am 25.5.2013 auch sehr für geklappt. Abendspiele sind laut Ribbens Theorie ja sonst nicht so sehr unser Ding in der Liga.

  10. Meine Frau (Köln-Fan) sieht mich gerade mit diesem „halt die Klappe und sag bloß nichts-Blick“ an…

    So nebenbei: Tor nach Eckball^^

  11. Mich beschleicht der leise Verdacht, dass wir so ganz allmählich bei nahe 100% sind was die Fitness bzw. Spritzigkeit anbelangt….

  12. Stark begonnen und fast so stark nachgelassen. Etwas mehr Präzision als dir letzten 20 Minuten wäre hilfreich.
    Aber die Anfangsphase… sehr geil!

  13. Wenigstens das ist wie immer: schön in die eigene Selbstgefälligkeit kombiniert und bei der erstbesten Gelegenheit eins gefressen. Vlt. Sorgt es wieder für einen Hallowach Effekt.

    • erinnert mich immer wieder an einige „Barca“-Momente – da hat man sich gerne auch selbst hypnotisiert durch seine Endloskombinationen.

  14. schon erschreckend, das der FCB nach gefühlten 35min Auszeit so anziehen kann… arme Kölner, die waren echt knapp am Ausgleich dran.

  15. Letztendlich doch ein gutes Spiel, finde ich. Die Kölner Doppelchance als vermeintlicher Konter kam durch einen individuellen Bock zustande, ansonsten stand die Defensive recht gut. Starkes Spiel von Ribery und Robben, Müller leider noch immer etwas hinterher. Auch Badstuber hatte heute einige Probleme mit Ujah, aber bis zu den großen Spielen ist ja noch etwas Zeit.

    • Für meinen Geschmack leider nicht. Viel zu kurz. Mann konnte, bis auf einen Apfel, nicht alle Früchte aus der Nähe am FCB Baum betrachten. Schade- aber da führte wohl der Praktikant Regie…

  16. Saß heute neben einem Köln-Fan in der Arena. Schon erstaunlich mit was für einem Respekt die fast alle anreisen. Der wär vor dem Spiel mit einem 0:5 zufrieden gewesen und war nach dem Spiel glücklich, als man ihm sagte, man hätte andere schon ganz anders abgeschlachtet. Unsere Probleme möchten glaub ich viele haben.
    War unterhaltsam, nur ein bisschen kalt. Wird Zeit, dass Frühling und CL-Viertelfinale wird…

  17. Die nächsten Bundesligaspiele werden jedenfalls ziemlich schwierig für uns werden:

    – auswärts gegen Hannover. Da ist zwar gerade Stindl vom Platz geflogen, ist aber dennoch immer ziemlich unangenehm
    – zuhause gegen Gladbach. Im Hinspiel hätten wir eigentlich schon mindestens ein Tor nach einem Konter kassieren müssen, bin gespannt, wie das dieses Mal vermieden werden soll
    – auswärts gegen Dortmund. Die hätten eben gegen Schalke 8:0 gewinnen müssen und gegen Reus und Aubameyang werden wir verdammt anfällig für Konter sein.

    Gegen Gladbach und Dortmund hoffe ich mal, dass wir defensiv ähnlich spielen wie gegen Donezk. Das war offensiv kein Feuerwerk, aber defensiv gab es für Donezk damals nichts zu holen.

  18. Ich weiß nicht, ob man das alles so negativ sehen muß. Sicher wäre ein Spielverlauf wie gestern gegen Donezk unangenehm, und könnte leicht mit einem 2-2 enden. Aber ich glaube nicht, daß das Team in einem CL-KO-Spiel dermaßen den Fuß vom Gas nehmen würde, wie in einem Freitagabend-BL-Heimspiel in dem man – bei 8 Punkten Vorsprung in der Tabelle – nach 10 Minuten 2-0 vorne ist. Klar wird das gg. Donezk vermutlich lange knapp bleiben, aber wir sind immer noch die bessere Mannschaft.

    Und was die BL angeht: weder vor dem Spiel in Hannover noch vor Gladbach zuhause müssen wir wirklich Sorgen haben. Kein Spiel ist automatisch gewonnen, aber ich bin da schon leidlich optimistisch. Gegen Dortmund spielen wir jetzt natürlich zu einem ungünstigen Zeitpunkt, wenn sie gerade ihren Lauf wiedergefunden haben, aber das Spiel wäre so oder so das Schwerste in der Saison gewesen.

    Keine Panik, würde ich mal sagen. Es kann natürlich sein, daß die ganz, ganz tolle Zeit der letzten zweieinhalb Jahre vorbei ist, einen zwingenden Grund dafür sehe ich noch lange nicht. Mit ein bisserl Glück ist diese Saison ziemlich viel drin, wenn wir nicht wieder auf ein hungriges Real in Topform treffen würde ich das Team auch noch nicht freiwillig aus der CL abmelden… 😉

  19. Momentan, wenn alle fit wären, wäre meine Wunschauftsellung für ein CL-KO-Spiel sowas wie: Neuer – Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba – Swstgr., Thiago, Götze – Ribery, Robben, Lewandowski. Evtl. Müller statt Ribery, weil er meiner Ansicht nach ein wenig torgefährlicher ist. Im Moment dann halt Rafinha für Lahm, und wahrscheinlich Bernat statt Thiago (Alaba dann zentral). Aber Guardiola weiß schon, was er tut. Es sind immer noch wunderbare Zeiten 🙂

  20. @JP:

    Dass wir gegen Donezk sehr gute Chancen haben weiterzukommen, davon gehe ich auch aus. Ich meinte nur, dass mir vom Defensivkonzept das Spiel in Lemberg sehr gut gefallen hat, da wir eigentlich keinen Konter zugelassen haben. Und keine Konter zuzulassen, wäre gegen Gladbach oder zumindest gegen Dortmund für mich oberste Prämisse. Im Hinspiel haben wir uns auch schon ein Tor durch ihre beiden schnellsten und derzeit wohl besten Spieler (Aubameyang, Reus) eingefangen.

    Bei der Aufstellung stimme ich dir zu, das wäre unsere derzeitige Topbesetzung, wenn Lahm und Thiago auch ihre Topform hätten. Lahm und Thiago spielen auch schon wieder mit dem Ball, scheint also voranzugehen. Bei Lahm hieß es zuletzt zudem, dass er demnächst ins Mannschaftstraining einsteigen kann, sodass er zum Spiel gegen Dortmund am 4.4 schon wieder fit sein könnte.

  21. Ribery draussen? Hä, der läuft langsam wieder zur Hochform auf.
    Wer mir momentan nicht gefällt ist Götze. Zu verspielt, zuviele Ballverluste, keine Zielstrebigkeit. Und Defensive ist ja auch nicht seine Stärke. Aber er ist ein Sonntagskind, sollten wir ins CL-Finale kommen, ist er der erste Kandidat fürs Siegtor.
    Steigern muss sich unbedingt auch Lewa, der ist von seiner Topform weit entfernt. Vor allem, dass was ihn in Dortmund stark gemacht hat, dieses Ballbehaupten in der Spitze, davon seh ich überhaupt nichts. Für ihn gilt das Gleiche wie für Götze: Zu verspielt, zuviele Ballverluste, keine Zielstrebigkeit.

  22. Götze und auch Müller fallen derzeit bei unserer Offensive ein bisschen ab. Ribery gefällt mir dagegen sehr gut, erstaunlich wie schnell der wieder in Topform gekommen ist. Jetzt muss er nur dabei bleiben und weiterhin immer wieder in die Mitte bzw. Richtung Tor gehen, dann dürften bei ihm auch Robbeneske Torschussstatistiken drin sein.
    Lewandowski ist immer noch nicht richtig angekommen, aber fürs erste (halbe) Jahr im Verein ist seine Ausbeute doch nicht so schlecht. Es war klar dass er hier nicht (sofort) die Torquoten hat wie in Dortmund, dafür teilt sich das bei uns seit Jahren (auch durch die Rotation) auf mehrere Spieler auf.

    Die kommenden Spiele in Hannover/Bremen/Dortmund und das Spiel gegen Mönchengladbach lassen mich kalt. 6 Punkte holen wir da mindestens und werden auch danach weiter ganz oben stehen. Da hab ich mehr Angst vor einem ausscheiden im Pokal oder CL, gerade Donetzk kann sehr unangenehm werden wenn wir nicht früh in Führung gehen.
    Die schweren Buli-Spiele können uns dagegen eigentlich nur gut tun, denn gerade im Hinblick auf ein mögliches CL Viertelfinale gegen ein Weltklasseteam wie Real Madrid wäre es wichtig, dass das Team auch mal wieder gegen offensivstarke Teams gefordert ist und nicht vergisst, wie man in solchen Spielen den Laden dicht hält.

  23. @BVB – S04: Also wenn es heißt, dass der HSV und Paderborn sich schon mit Anpfiff auf alle Viere gelegt und dem FC Bayern ergeben haben, dann hat der S04 sich heute in Dortmund zusätzlich auch noch selber den Gnadenschuss gesetzt und abgedrückt.
    Aber vermutlich liest man morgen nur von der unglaublichen Leistung der Schwachgelben und kein Wort von den auf dem Platz quasi nicht vorhandenen Zweikampfsverweigeren aus G’kirchen.

    Wenn das Derby tatsächlich das wichtigste Spiel des Jahres für die Ruhrpottler ist, dann war das seit epischen Zeiten das größte zur Schau getragene Desinteresse der Schalker an diesem Spiel, das man sich vorstellen kann.

    PS: Wieso wird eigentlich so ein peinlicher und sportlich unfairer „Maskenjubel“ nicht bestraft?? Nicht zu erkennen, wer Niedermeier in Stuttgart niederstreckt und deshalb kein Rot zu zeigen … kann ich ganz vielleicht noch verstehen … irgendwie .. aber Batman und Robin kein Gelb zu zeigen für Verhohnepiepelung des Gegners, lächerlich.

    Aber in Dortmund wird dieser Aktion auch von höchster Stelle Respekt gezollt. Naja, wenn ein Kasper Trainer ist …

    • Auba hat dafür Gelb bekommen und das zu recht. Man muss wegen der Aktion jetzt aber auch kein riesiges Fass aufmachen. Mit „Verhohnepiepelung“ hatte das meiner Meinung nach eher weniger zu tun. Und der „Kasper-Trainer“ hat für mich recht deutlich gesagt, das er es dämlich findet, auf diese Weise eine Gelbe zu kassieren…

      Zum Spiel selber: bei dieser Arbeitsverweigerung der Schalker hätte das Ergebnis eigentlich in FCB-Regionen liegen müssen, aber der BVB macht mit seiner Chancenverwertung da weiter, wo er in der Vorrunde aufgehört hat. Der Trend zeigt aber in jedem Fall nach oben. Insofern fange ich vorsichtig an, mich auf ein spannendes und vor allem hochklassiges Rückspiel FCB-BVB zu freuen.

  24. Um zu konstatieren, dass Lewa „noch nicht richtig angekommen ist“ müsste man erstmal wissen, wie seine genaue Aufgabe lautet. Allein die Scorer-Quote ist kaum schlechter als beim BVB. Außerdem denke ich dass er einfach nicht der Typ ist, der irgendwo hinkommt und gleich Bäume ausreißt, das braucht sicher noch eine Zeit.

    Das Schalke gestern unterirdischst war ist klar. Selbst die Defensive Ausrichtung hat nicht geholfen die Mörder-Freiräume für den BVB zu verhindern. Andererseits sind die Dortmunder wieder…naja, seltsam hyperventilierend. Hibbeln 90 Minuten wie angestochene hinter der Kugel her. Nicht nur, dass mir sowas auf den Geist geht, sondern schon merkwürdig wie die von „können kaum geradeaus laufen“ per Tastendruck wieder zu Höchstform auflaufen.

    Soll uns jetzt nicht weiter stören, Pep wird sicherlich wissen, wie man was dagegen setzt. Jetzt gilt es erstmal das Pokalspiel seriös zu Ende zu bringen.

    • naja, von Höchstform ist der BVB aber noch weit entfernt, siehe Chancenverwertung (ok, die war schon immer ein Problem) und Abwehrverhalten. Man sollte das Spiel gestern nicht überwerten, ähnlich FCB-HSV bzw FCB-Paderborn. Ich sehe die Ergebnisse dieser 3 Spiele alle durch einen extrem schlechten Gegner begünstigt und zur Standortbestimmung eher weniger geeignet.

    • In seinem ersten Jahr in Dortmund hat Lewandowski 8 Tore geschossen in 33 Spielen. Da liegt er bei uns schon jetzt drüber. Und seine Quoten pro Spiel sind zwar noch nicht ganz so hoch wie in den drei guten Jahren beim BVB (was die Tore betrifft, Vorlagen schon vergleichbar…), aber ingesamt sehr ordentlich, zumal er – wie oben erwähnt – bei uns eine andere Rolle spielt, eine durchaus auch „undankbare“. Ob er da noch besser reinwächst als Mandzukic muss er noch beweisen… Das traut man ihm ja aber wohl problemlos zu. Also m.E. alles im grünen Bereich.

      • Wir haben aber auch nicht den Lewandowski aus dem ersten BVB-Jahr verpflichtet, sondern den von den letzten beiden Jahren 🙂

  25. Wolfsburg bleibt uns ganz gut auf den Fersen, auch wenn es noch immer 8 Punkte Vorsprung sind. Wolfsburg hat mittlerweile gar 10 Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten Gladbach. Und solange die ihre Spiele so gewinnen wie heute gegen Bremen, ist für mich noch nichts entschieden. Das Gute ist, dass Wolfsburg auch noch gegen Gladbach, Dortmund etc. spielen muss, wo sie auch noch Punkte lassen könnten.

    Wird auf jeden Fall noch spannend, falls wir nochmal Punkte lassen.

    • War ein schönes Spiel in Bremen. Allerdings denke ich, das die Plätze 1 und 2 zementiert sind. Einzig Bas Dost könnte dem FCB noch gefährlich werden, wenn der weiter so trifft – aber auch nur bei der Jagd nach der Kanone^^
      Spannend wird es auf jeden Fall auf den Plätzen 3 bis 7 sowie der unteren Tabellenhälfte, die sind da alle sehr dicht zusammen. Und wenn Schalke so weitermacht, werden die schlimmstenfalls in das berühmte Niemandsland durchgereicht.

    • Gegen ein bisschen Nervenkitzel ist ja nichts einzuwenden, ich liebe ja die Spannung, besonders die mit 8 Punkten Vorsprung;-)
      Aber auch das Team wird wissen, dass es aufpassen muss, Nachlässigkeiten sind nicht erlaubt, wenn WOB so weitermacht.
      Die sind das Werder unserer Zeit, 5:4, 5:3. Spektakulär.
      Das ich das mal sagen würde: Finde es ok, dass WOB gewonnen hat, da Spannung s.o.
      Aber hätte auch Werder was gegönnt, Skripnik macht da einen super Job. Und das Irre an der 3-Punkt-Regel: Werder ist trotzdem nicht ewig weit von den CL-Plätzen weg, naja, von einem CL-Platz. Wenn die gewonnen hätten…
      Aber wer weiß, vielleicht kommen da ja sogar noch die Mentalitätsmonster ran.

      • Die Tabelle ist diese Saison sowieso echt merkwürdig. Bayern und Wolfsburg vorne weg und dann wird es ganz ganz eng.

        Dortmund mit 5 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und 8 Punkte Rückstand auf die CL-Quali, Augsburg könnte mit 2 Siegen und entsprechenden Niederlagen der Rivalen Championsleage spielen etc.

  26. Interessantes Interview mit Uli Borowka zum Thema Alkoholismus im Fußball:

    welt.de/sport/fussball/article137998692/Alkoholismus-im-Profifussball-ist-aktuell-wie-nie.html

  27. Interessanter Artikel über unseren geliebten Marcel Reif: Einfach Welt Online und „Fans fallen über das Auto von Marcel Reif her“ googlen. Hatten hier nicht vor kurzem sich Leute über Reif beschwert, weil der den FC Bayern nicht gut genug darstellen würde? 😉 Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, den Reif mögen ALLE Fans nicht. 😉 Wobei: Der ist mir immer noch lieber als der ahnungslose Friedrich Leonhard Ignatius Josef Maria Lamoral Balthasar von Thurn und Taxis. Überhaupt sollten Österreicher keinen deutschen Fußball kommentieren dürfen. 😉

    Ansonsten war es aber ein äußerst unterhaltsamer Spieltag. Schalke wird in der Verfassung durchgereicht und Wolfsburg anzuschauen, macht auch richtig Laune. Wird aber meines Erachtens trotzdem nicht mehr für Platz 1 reichen. Dafür sind die Bayern den Tick besser und sollten den Vorsprung locker verteidigen. Wäre aber schön, wenn der BVB Bayern am vorletzten Spieltag endgültig zum Meister machen würde. Vielleicht bedankt sich dann Kalle für die Unterstützung und die beiden Streithähne Kalle und Aki begraben eine Zeit lang ihr Kriegsbeil.

    • Ich habe mal vor einer Weile versehentlich zu einem Spiel im österreichischen TV gezappt, da war Toni Polster Co-Kommentator… Das war wirklich Höchststrafe:-). Davon abgesehen amüsiert mich immer noch, wie Reif ständig Ribery und Robben verwechselt:-).

  28. Nix gegen Toni Polster. Der hat uns ’97 zum Titel geschossen, dafür darf er ein Leben lang Mist reden. Und prinzipiell ist der österreichische Sportkommentar (vor allem beim Skisport) dem deutschen um Längen überlegen. Wenn ich kann, schau ich die Bayern in der CL tausendmal lieber auf Puls4 als auf Sky. Die leben den Sport wenigstens und erheben sich nicht über ihn wie der besserwisserische Teutone.

    • War auch keine Wertung von dessen Qualitäten als Mensch oder Spieler… Nur als Kommentator ein Schnarchzapfen:-). Wie die Sky-Kommentatoren an ihren Job gekommen sind ist ein anderes Mysterium. Dabei haben wir doch fähige Leute in Deutschland (z.B. Christoph Fetzer).

  29. btw: Kommt’s mir nur so vor, oder kommentiert da grade ein schwatzgelber Fanboy den BVB in Dresden?

  30. Also auf der ARD fand ich den Kommentar eigentlich recht kritisch, von Fanboy hab ich da nichts gehört. Und das Spiel war schwach vom BVB, Dresden hat die Räume gut verstellt und recht hart, aber nicht unfair gespielt. Nur die Aktion gegen Reus hätte nicht sein müssen.

  31. Hm, hatte ich ein bisschen so empfunden, vor allem in der ersten Hälfte erschien mir das etwas lobhudelig für den BVB…
    Und noch eins zum Thema Fussballreporter: Marcel Reif wurde offenbar dieser Tage mehrfach persönlich attackiert von aufgebrachten „Fans“ (nicht des FCB).
    Interessanterweise wird immer wieder in Diskussion (anderswo) geäußert, Reif sei Bayern-Fanboy. Das hatten wir ja unlängst schon mal. Hier (unter Bayern-Fans) wird das immer wieder ganz anders gesehen. Ich kanns nicht beurteilen, höre ihn zu selten. Habe ihn aber in Erinnerung als profunden Kenner, der sich auch wohlfeil ausdrücken kann.
    Aber offenbar mag ihn keiner. Vielleicht ist er zu klug für den durchschnittlichen Fussball-Konsumenten, oder hält sich zumindest dafür und lässt das spüren?

    • Die Zeiten sind vorbei würd ich sagen.
      Reif war mal wirklich gut, ist es aber meiner Meinung nach nicht mehr.
      Vielleicht ist er auch einfach ein bisschen bequem geworden, er kommt jedenfalls oft schlecht vorbereitet rüber.
      Mein persönliches Reif-Highlight war mal, als er bei einem Tor Robben für seinen Weltklasse-Assist gelobt hat. Fünf Minuten nachdem der ausgewechselt wurde 😀

    • Ja, sehe ich wie antikas. Reif war mal richtig gut. Aber inzwischen dreht er sein Fähnchen nach dem Wind. Die Mannschaft, die führt, ist immer die bessere. Und wenn der vermeintliche Favorit nach 20 Minuten nicht führt, dann tut er sich schwer. Das war´s dann auch schon. Analysen zum Spielgeschehen oder -verlauf hört man so gut wie gar nicht mehr von ihm. Offensichtlich hat er irgendwann aufgehört, seinen Job noch ernst zu nehmen und angefangen, sich auf den Lorbeeren, die er mal zurecht bekommen hat, auszuruhen.

  32. Reif kann im Grunde schon kommentieren und man kann ihm auch zuhören, vorzugsweise dann, wenn man neutral ist. Als Fan einer der beiden betreffenden Teams muss er einem zwangsläufig auf den Geist gehen, weil sein größtes Problem ist, dass er nicht (ausreichend) differenzieren kann. Die Mannschaft die am Drücker ist ist in der Regel welt- die andere Kreisklasse. Das ändert sich mitunter auch mehrmals im Verlauf des Spiels, je nach dem.

    Das nächste ist, dass er dazu neigt, sich über Dinge endlos auszulassen. Bspw. die Eckenverwertung bei Bayern, die Chancenverwertung beim BVB etc. Also ich hab festgestellt, dass er als Fan nur erträglich ist, wenn die eigene Mannschaft von Anfang bis Ende sehr solide spielt und dementsprechend (deutlich) gewinnt.

    Tendenziell höre ich ihn trotzdem lieber als den bereits erwähnten Dampfplauderer ohne Plan oder – obwohl auch noch erträglich – Kai Dittmann. Verstehe ich die Qualitätsproblematik bei sky, wenn für jedes Bundesliga und Zweitligaspiel fast 2 Kommentatoren (einzeln und Konferenz) eingesetzt werden müssen, da wirds halt irgendwann eng.

    Besser finde ich nur noch Wolf Fuß, auch wenn ich den irgendwie noch unsympathischer finde. Aber der ist nicht so populistisch und hat immer gute Sprüche und Metaphern drin, die haben es manchmal schon in sich.

  33. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.