Der David-Schock oder Lass uns den Laden zusperren?

Ich bin durchaus ein emotionaler Mensch, als Fußballfan ohnehin. Wenn es dann – wie heute – noch eine weitere Hiobsbotschaft gibt, schlägt das nicht nur im FC Bayern-Kosmos ganz allgemein sondern auch bei mir persönlich hohe Wellen. Anfangs. Eine weitere Eigenschaft, die ich mir zu Eigen gemacht habe, ist die Beruhigung.

Sicher, nach der Verletzung von Arjen Robben ist der Riss der Alababänder natürlich ein weiteres Problem, welches unser Trainer und im Nachgang die verbliebenen Sportskameraden lösen müssen. Wer mag solche Verluste schon und ohne Robben & Alaba zu spielen ist in meinen Augen durchaus vergleichbar mit dem Verlust von Ronaldo für Real, oder Messi für Barca. Oder auch nicht, wenn man die Ausgewogenheit unseres Kaders betrachtet.

Aber was weiß ich denn schon?!

Betrachten wir es doch einmal von der anderen Seite:

Seit Saisonstart fehlen uns Thiago & Martinez. Lange Zeit ein Schweinsteiger, während der Vorrunde schon einmal ein Alaba. Immer wieder Ribery. Von Badstuber ganz zu schweigen. Wir kämpfen also die ganze Zeit mit einem kleineren, manchmal größeren Verletzungspech. Und was ist passiert? Wir befinden uns im Viertelfinale im Pokal und in der Championsleague, in der Bundesliga liegen wir mit 10 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz und sind auf dem besten Weg zur dritten Meisterschaft in Folge.

Für mich ist das alles andere als eine düstere Bilanz. Und weil das so ist, habe ich mich im Laufe dieses bayerischen „Hysterie“-Tages selbst wieder beruhigt. Natürlich kann und darf man sich jetzt um unsere Saisonziele Sorgen machen und sich über Nationalmannschafts-Freundschaftsspiele aufregen. Dabei sollte man aber bedenken, dass sich z.B. ein Philipp Lahm, unser Mister Zuverlässig und Fußball-Käfer, seine langwierige Verletzung im Training(!) zugezogen hat.

Lasst uns alle also bitte mal zusammen ein paar Mal tief durchatmen.

Für die Aufstellung und Taktiken mit diesem neuen, um Robben & Alaba reduzierten Kader ist Pep Guardiola zuständig, die bayerischen Analysten haben sich ebenfalls schon ihre sehr guten Gedanken gemacht – was bleibt mir da noch zu tun? Ein paar Zahlen- und Ergebnisspiele. So als Vorschau und Beruhigung.

Ich lasse hier bewusst die anstehenden K.O-Spiele gegen Porto & Leverkusen außen vor, denn die sind für mich eigene Themen, nein, ich betrachte – fast schon Breitnigge-traditionell – das Restprogramm der verbliebenen Kontrahenten um die Bundesliga-Meisterschaft: Wolfsburg und Bayern München.

1. FC Bayern 26 70:13 +57 64 Punkte
2. Wolfsburg 26 57:29 +28 54 Punkte

Restprogramm FC Bayern (Meine Tipps in Klammern, Topspiele fett)

#27 Borussia Dortmund – FC Bayern (2:2)
#28 FC Bayern – Eintracht Frankfurt (3:1)
#29 TSG Hoffenheim – FC Bayern (1:2)
#30 FC Bayern – Hertha BSC (3:0)
#31 Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern (2:2)
#32 FC Bayern – FC Augsburg (2:1)
#33 SC Freiburg – FC Bayern (0:2)
#34 FC Bayern – 1. FSV Mainz 05 (3:2)

Restprogramm Wolfsburg (Meine Tipps in Klammern, Topspiele fett)

#27 Wolfsburg – VfB Stuttgart (3:0)
#28 Hamburger SV – Wolfsburg (0:2)
#29 Wolfsburg – FC Schalke 04 (2:1)
#30 Bor. Mönchengladbach – Wolfsburg (2:1)

#31 Wolfsburg – Hannover 96 (4:1)
#32 SC Paderborn 07 – Wolfsburg (1:3)
#33 Wolfsburg – Borussia Dortmund (2:2)
#34 1. FC Köln – Wolfsburg (0:2)

1. FC Bayern 34 89:22 +67 84 Punkte
2. Wolfsburg 34 76:36 +40 73 Punkte

Wo ist das Problem?

Gute Besserung Arjen und David!

Klick zum Ende der Kommentarliste

31 Gedanken zu “Der David-Schock oder Lass uns den Laden zusperren?

  1. das problem ist die bl sowieso nicht.
    das problem ist die cl. viertelfinale ok, aber ab halbfinale wird jeder sehr wichtig.

    so würde ich im hf ohne alaba und eventuell robben spielen:

    neuer – lahm, boateng, badstuber, bernat – schweinsteiger, thiago- ribéry, götze, müller – lewandowski.

  2. Wenn wir mit dem verfügbaren Kader gegen Porto nicht weiterkommen, dann hätte es wohl auch ein Alaba nicht rausgerissen. Porto muss in zwei Spielen geschlagen werden, und dann ist es m.E. schon eine erfolgreiche Saison gewesen: Meister und CL-Halbfinale.

    Weiter, immer weiter!

    Edit meint: Wurde hier eigentlich auch gemunkelt, was für ein Geschrei es gäbe, wenn im Frühjahr die Verletzten zurückkehren und der Kader zu groß werden würde? Kann mich nicht mehr erinnern…

    • Meine Rede. Also das mit Porto und dem Weiterkommen. Als ob der Rest des Kaders _plötzlich_ nur noch zweitklassig wäre…

  3. Also keine (fetten) Topspiele in der Bundesliga mehr .. ?

    Deinen Tip für Samstag würde ich so(fort) unterschreiben. Allein mir fehlt der Glaube – und das hängt jetzt nicht nur mit dem Fehlen von Robbery, Alaba, Badstuber etc zusammen. Aber mein Glaube bzw. Gefühl hat mich ja schon oft getrogen (in beide Richtungen) von daher …

    Das mit dem Durchatmen, tja, da muss ich erst noch hinkommen. Vielleicht geht da ja was nach Samstag.

    • Wie meinst Du das? Bayern hat noch zwei, Wolfsburg noch drei „Topspiele“, also gegen sog. Topgegner. Von daher bin ich, was das Restprogramm betrifft auch optimistisch…

      Und Samstag ist halt eine Wundertüte. Der BVB kann mit Pokal und eben diesem Heimspiel gegen uns die Saison retten, die werden brennen. Ich wäre mit einem Remis zufrieden. Auch hier: Pep wird sich was ausdenken, ist ja nun nicht mehr sein erstes Spiel gegen die Dortmunder. Ich bin gespannt…

      • Weil ich keine Spiele in „fett“ in Deiner Liste sehen kann, deshalb 😉 .

        Für Samstag hoffe ich sehr stark, dass dem Pep da was einfällt. Habe nämlich keine Lust darauf, dass bei eventueller Niederlage sich die ganze versammelte Presseschar wieder einmal an den so endgeilen D’mundern aufgeilt (wie die die Saison retten, etc.) und dem FCB vorab schon mal eine „misslungene Saison“ verschreibt, sollte „nur“ der Meistertitel rausspringen …
        Von daher hoffe ich das die Truppe Charakter zeigt und vor allem auch, dass sie nicht nur mit Robbery stark sei kann. Hat sie zwar schon oft genug gezeigt, aber glauben tun’s ja selbst hier viele nicht.

        Samstag wäre da ein mehr als passender Zeitpunkt!

  4. Eine wichtige Zahl fehlt aber noch: der Punkteschnitt mit und ohne Robbery. Ich habe in Erinnerung, dass wir mit beiden ca. 88% der Spiele gewinnen, ohne sie etwa zwei Drittel. Sie machen also den Unterschied in engen und schwierigen Spielen.

  5. @koo: Natürlich. Aber anhand des 10-Punkte-Vorsprung, der – aus meiner Sicht – nur noch zwei, für Wolfsburg hingegen drei schweren Spiele, sollte es der Restkader doch schaffen, sich zum Titel zu schleppen, oder?!

    Falls wir es aus der aktuellen Situation heraus _nicht_ schaffen, den Titel zu holen, sollten wir vielleicht doch über das „Zusperren“ nachdenken, oder?! 😉

  6. Zu Dortmund: Bisher hat Pep es geschafft, in allen wichtigen Spielen die Dortmunder auszucoachen und zu schlagen. Letzte Saison in Dortmund, Hinspiel diese Saison, Pokal Finale. Den Supercup oder Fuji Cup oder was auch immr das im Sommer jeweils war, das juckt keine Sau. Ebenfalls nicht das Rückspiel letzte Saison.

    Außerdem darf auch gerade jetzt mal ein Herr Götze zeigen, warum er soviel bzw mehr verdient wie Robery. Stichwort: Wer verdienen will wie Messi, muß auch spielen wie Messi. Eine akzeptable Vorrunde macht eben bei nem Topverein keinen Sommer. In diesem Sinne: mach et, Götze!

    Zur Allgemeinen Situation: Ich hatte es gestern auch erst schwärzer gesehn, als es in Wirklichkeit wohl ist. Ja die Verletzungen sind ärgerlich. Aber dennoch muß der Kader ausreichen, um die Meisterschaft zu holen und Porto zu schlagen. Lverekusen ist wie immer die Wundertüte. Sowohl der Gegner als auch der Wettbewerb sind unberechenbar.

    Dennoch darf man, gerade nach den letzten Jahren etwas mehr Vertrauen in Trainer und Manschaft legen. Lahm wird gegen DO sicher im Mittelfeld stehen und nicht Schwalonso.

    Und bitte, bitte- liebe FCB Verantwortliche- schützt den Thiago- evtl. sogar vor sich selber. Eine erneute Verletzung zum jetztigen Zeitpunkt wäre eine Tragödie. baut ihn bitte behutsam auf!!!

    Rela hohlt ja angeblich den Danilo von Porto- da werden mal Schlappe 30 mio + X fällig. Wenn man sich anschaut, wo wir finanziell stehen- im vergleich zum fast kompletten Rest der Liga, und was sich da Real noch mehr als wir erlauben kann- das ist schon ein Hammer. Wir dürfen gespannt sein, wie unsere Führungsriege darauf reagieren wird- mittelfristig.

    @Paule: Wenn ich mich recht erinnere, hast du bei den Tippspielen früher kaum was gerisssen. 😉
    Von daher wage ich mal zu bezweifeln,das Wolfsburg tatsächlich nur noch ein Spiel verliert…Wolfsburg hat nen Lauf, klar- aber da sind schon noch einige Stolpersteine dabei.

  7. @vadder
    im Umkehrschluß geht das am Sa. in die Hose, da kein wichtiges Spiel. 😉
    Aber das von @chicken geschilderte Presseszenario braucht auch kein Mensch. Robben ist wohl gerade gg. DO der größte Verlust. Ich habe ehrlich gesagt keine Hoffnung, dass wir irgendwas reißen, da der BVB sicherlich aus genannten Gründen heiß sein wird, wie Frittenfett. Dazu noch Samstag Abend etc pp.

    zu Gesamtsituation:
    lass es am Sonntag mal (nur noch) 7 Punkte sein und die entsprechende Maschinerie in Gang treten…
    Ich glaube allerdings auch nicht, dass WOB die 4 Spiele mehr gewinnt als wir, dafür sind es zu wenig Partien. Dennoch, Spannung brauch ich nicht mehr. Oder im Hinblick auf die CL vielleicht doch? Ich denke ein gesunder Abstand auf die Wölfe ist wohl das Beste.

    Zu Thiago:
    Der trainiert doch schon ne Zeit wieder mit der Mannschaft. Irgendwann muss er ja wieder anfangen. Denke nicht, dass man noch irgendein Risiko eingeht. Dennoch kann niemand garantieren, dass keine Verletzung mehr kommt. Gerade ohne Robbery täte er uns (verdammt) gut.

  8. Also wenn man hier so liest…
    Wir spielen am Samstag nur gegen Dortmund, den 10. der Bundesliga. Nicht mehr und nicht weniger. Die haben es in keinster Weise verdient, das man sie hier so zum Angstgegner hochstilisiert. Die stehen völlig zu Recht im Niemandsland der Bundesliga. Da gehören sie hin und werden dort hoffentlich für lange Zeit bleiben.
    Einer schrieb was von sich „aufgeilender Presseschar“ , die kein Mensch braucht. Aber was hier im Vorfeld für eine Übermacht aus dem BVB gemacht wird braucht auch kein Mensch.
    In diesem Sinne: Auf geht’s Ihr Roten, ich habe vollstes Vertrauen in Euch.

    • Der „Eine“ war ich, und, ja, ich gebe zu, dass mein Fell diesbezüglich nicht so dick ist, wie es vermutlich aufgrund langjähriger Erfahrung mit negativer, subjektiv formulierender Presse sowie Fans anderer Vereine, sein sollte, frei nach dem Motto „was stört es die Eiche, wenn die Sau sich an ihr reibt.“ Aber so ist halt jeder anders.
      Ich bemühe mich zwar drum, aber es gelingt halt nur selten. Gegen die andere Borussia vor 2 Wochen ist mir das in meiner Heimat, im Borussenstammland Niederrhein, gegenüber den MG-Fans erstaunlich gut gelungen. Da habe ich deren Spottgesänge stoisch ertragen. Aber es kann halt nicht jeder Tag ein Sonntag sein.

      Was das Heraufbeschwören von Angstgegner bzw. BVB-Übermacht angeht, so kann ich das aus den Kommentaren nicht herauslesen. Die Konstellation ist halt so: Der BVB kann die Saison mit einem Sieg gegen den bösen FCB wunderbar verschönern und das bisherige Versagen übertünchen, während der FCB am Samstagabend nur verlieren, aber außer dem Spiel nix gewinnen kann. Denn ein Sieg für den zwar geschwächten, aber trotzdem haushohen Favoriten FCB wird doch wohl erwartet werden dürfen. Und ja, diese Konstellation regt mich auf. Schon während ich das hier schreibe. Muss irgendwie an meiner Antipathie gegen einige der handelnden Personen bei den Schwarzgelben liegen.
      Dann will ich mal hoffen, dass Dein Vertrauen sich bestätigt @Manfred72 und ich mir hier völlig unnötig Sorgen mache 😉 .

      In diesem Sinne, Auf geht’s Ihr Roten!

  9. @Ribben: ich halte das Spiel ganz und gar nicht für unwichtig- das könnte ein psychologischer Knackpunkt werden. Gerade nach der Niederlage gegen Gladbach käme ein Sieg beim BvB gerade recht.

    mal ganz offtopic: Was ist/war da eigentlich mit Effenberg los?? War das bekannt? Oder kam das erst jetzt raus? Wenn es bekannt war, hatte ich es wohl verdrängt….

  10. @paule: bei dem Punkteschnitt ging es mir auch nicht um die Meisterschaft. Wenn wir die nicht holen mit dem Vorsprung, dann waere das nicht nur ein Wunder, sondern auch ein Grund fuer einen radikalen Umbruch.
    Aber die Statistik verweist darauf, dass die beiden den Unterschied machen zwischen einem Topteam und einer Weltklassemannschaft. Und meine Hoffnungen gingen/gehen diese Saison schon Richtung CL-Sieg. Aber dafür braucht es möglichst viele Leistungstraeger in richtig guter Form. Im Moment und auch durch den ganzen April fehlen mir zu viele. Mit Glueck werden Lahm, Thiago und Ribery wieder bis Anfang Mai in Tritt kommen. Aber bei Thiago bin ich mir sehr unsicher, zumal er auch nicht gerade als defensiv stark aufgefallen ist, sondern eher die anderen die Arbeit machen lässt, obwohl das von der Position her ganz klar auch in seine Zuständigkeit fällt.

    • Lasst den Thiago mal das Spiel nach vorne machen- und dafür Lahm oder die beiden anderen Herren durchs Mittelfeld Grätschen. Unserm Spiel fehlen Ideen- keine Knaten. Wenn wir da wirklich jemanden dafür brauchen sollten- steht Rohde bereit.
      Benatia und Boateng rein- das deckt schon die meisten dieser Anforderungen ab.

      Außerdem hat er, in seinen wenigen Spielen- leider, sehr gut nach hinten gearbeitet. Wenn wir, zB gegen Gladbach, mal ein nur ein Paar Ideen gehabt hätten, wäre Gladbach nicht für Ihre Taktik belohnt worden.

  11. @Manfred
    manchmal ist es eben doch mehr Realitätssinn als Miasanmia.

    Natürlich ist der BVB keine Übermannschaft und spielt im Grunde eine Grottensaison (wenngleich aktuell besser als in der Hinrunde).

    Aber: – und da bin ich bei @chicken – EIN Sieg gegen den übermächtigen FCB und designierten Meister und alles ist auf einmal halb so wild. Fast so wie früher beim Club: Abstieg? Egal, hauptsache die Bayern geärgert. 😉

    Außerdem haben sie schon oft genug bewiesen dass sie – und gerade gegen uns – in einem Spiel immer alles rausholen und es uns verdammt schwer machen können.

    Dazu kommt, dass wir das komplette Kalenderjahr einfach noch nicht in der richtigen Form sind. Die Kantersiege gegen qualitativ fragwürdige Gegner zählen für mich nicht. Aufgrund der Personalsituation können wir im Grunde nie mit der Wunschformation spielen und quälen uns mit Schweilonso zu zähen Auftritten.

    Kurzum, wie chicken schon schrieb: die Situation ist wie gemalt für den armen gebeutelten BVB. Hoffen tun wir trotzdem das Beste, keine Frage, den unerschütterlichen Glauben habe ich aktuell nicht. Unter anderem da es für uns tatsächlich nicht um die Wurst geht und eine Niederlage auch (locker) verschmerzbar wäre. Denke schon, dass das eine Rolle spielen kann.

    Ist eigentlich schon das Mittagessen abgesagt worden?

    Ach ja, dem Effe traue ich alles zu, bei den „Frauen“, die er da immer rumschleift…;)

  12. vadder sagte am 2. April 2015 um 8:56 :

    „Zu Dortmund: Bisher hat Pep es geschafft, in allen wichtigen Spielen die Dortmunder auszucoachen und zu schlagen. Letzte Saison in Dortmund, Hinspiel diese Saison, Pokal Finale.“

    Im Pokal hat es der Schiri geschafft, uns auszucoachen – nicht euer Pep.

    Und was das Spiel am Samstag angeht: Ist mir egal, wie es ausgeht. Hauptsache, wir gewinnen! 😉

    • Oh, das war schon Pep 😀
      Wunderbar wie überrascht die Dortmunder angesichts der Münchner Taktik waren.
      Und dann das Kloppsche Gestammel nach dem Spiel, dass man den FCB genauso erwartet hätte.

      Wenn er den FCB wirklich genauso erwartet hat, ist ihm aber höllisch wenig eingefallen 😀

    • Wabääh … hoffe jemand reicht Dir Taschentücher … also der Nummer 44 jetzt …

      • Das wäre prima, chicken! Denn meine eigenen Taschentücher musste ich damals alle meinem Bayern-Kumpel reichen, der über das 0-4 gegen Real bis heute noch nicht hinweggekommen ist … 😉

  13. Schiedsrichter am Samstag ist übrigens Knut Kircher.

    Hat zuletzt den 1:0-Heimsieg gegen Leverkusen und den 0:2-Auswärtssieg gegen Köln gepfiffen.

  14. Ich gehe davon aus, dass wir morgen gewinnen. Und zwar ganz souverän. Selbst mit unseren Ausfällen ist unser Kader deutlich besser als der von Dortmund. Unser Trainer kennt den Gegner mittlerweile gut. Wir sind durch das Fehlen von Robbery schwerer auszurechen, werden vermutlich nicht ganz so offensiv spielen wie sonst und das wird dem BVB nicht schmecken. Außerdem ist Dortmund in dieser Saison den Beweis schuldig geblieben in großen Spielen über sich hinauszuwachsen (wenn man mal vom Hinspiel in München absieht, das auch eher wir dominiert haben) Klopp hat richtig angemerkt, dass man sich auch gegen Juve viel vorgenommen hatte. Natürlich werden die brennen. Aber wir können besser Fußballspielen. Und wir können die Weichen für Dortmunds Europateilnahme nächstes Jahr stellen. Das ist doch auch eine schöne Motivation. Also bleiben wir optimistisch. Wenn wir schon vor den Bienchen Schiss haben, wie soll das dann in Europa werden?

  15. ich denke das die Meisterschaft sowieso schon entschieden ist. es würde meiner Meinung nach auch nichts ändern wenn die restlichen Spiele mit der kompletten B-Elf bestritten werden. Aber in der Champions League wird’s jetzt sehr schwer. Spätestens im Halbfinale. Schätze Barca stärker ein als eine geschwächte Bayern Mannschaft. Und Real ist auch immer für alles gut.

  16. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.