Weisheiten #313

„Wer den Pokal gewinnen will, muss die Bayern schlagen. Egal, ob im Finale oder im Halbfinale. Jetzt ist der Nummer-eins-Gegner eben da. Wir müssen mit allen Sinnen am Start sein. Wir wollen maximal aktiv sein, selber Akzente setzen – nicht nur Nadelstiche.“

Jürgen Klopp

Klick zum Ende der Kommentarliste

284 Gedanken zu “Weisheiten #313

  1. “ … Wir müssen mit allen Sinen am Start sein. Wir wollen maximal aktiv sein, …“ Es sind genau diese aufgeblasenen, sich stetig wiederholenden, aber im weitesten Sinne inhaltsleeren Kloppschen Floskeln, die ich am allerwenigsten vermissen werde, wenn der trainierende „Favorit auf gar nix“ am Ende der Saison die Bundesliag verlässt.

    Auf geht’s Ihr Roten, bucht das erste Ticket nach Berlin!

  2. 2:0 zur Pause. 3:1 nach 90. Wird eine klare Sache. Was Herr Klopp da betreibt, ist Rufen im Walde.

  3. Das kann ich überhaupt nicht verstehen, dass hier einige Mitschreiber wirklich damit leben könnten, dass der Klopp unseren Pep Gardiola als Trainer beerbt.

    Ich erinnere nur an diese beleidigenden chinesischen Kopiervorwürfe seines Spielsystems in Richtung Jupp H. Auch wenn er danach zurück gerudert ist, aber die Aussage steht. Mit dieser Aussage hat er für mich seinen wahren Charakter gezeigt und ich hab zu diesem Zeitpunkt für mich beschlossen, diesen Mann nie auf der Bayern Trainerbank sehen zu wollen.

    • Kann man so sehen, ist mir aber zu kindlich/romantisch gedacht. Wenn der Mann gut ist und uns zum Erfolg führt, dann muss er nicht in schon immer in Bayernbettwäsche geschlafen haben. Dass er bei seinem früheren Arbeitgeber alles gegeben hat, inklusive etwaiger spitzer Bemerkungen, ist völlig in Ordnung. Was für einen „wahren Charakter“ soll er denn da gezeigt haben? Geht das auch ein bißchen kleiner?

  4. Na na na!! Nicht unterschätzen! Der Selbsternannte Underdog kann noch immer beißen!! Wir müssen wieder die berühmten ersten 20 Minuten bvbpöhlerobergeilenangriffswirbel überstehen, dann erst wird alles den zuletzt gewohnten weg gehen!

  5. @vadder
    Ich unterschätze die nicht. Aber ich habe vollstes Vertrauen in den Hunger unseres Teams. Ich glaub nicht, dass die anderen wirklich die Eier und die Mittel haben, uns ernsthaft unter Druck zu setzen. Neige ja sowieso zu Optimismus, aber es würde mich sehr wundern, wenn das heute schlecht für uns ausgeht.

  6. Bald geht’s los, die Duelle gegen den BVB waren auch zuletzt für mich immer etwas besonderes. Gegen uns spielen die immer stark und wir müssen schon ordentlich beißen. Auch wenn wir nicht in Topbesetzung auflaufen, so ist die Personalsituation deutlich günstiger als noch im letzten Duell in der Bundesliga.

    Dass Arjen heute gleich von Beginn an spielt, hoffe ich aber nicht. Gerne ab der 70. Minute, aber ihn starten zu lassen, halte ich für zu gefährlich. Dante bereitet mir persönlich noch etwas Sorgen, ich denke, dass er gezielt attackiert werden wird.

  7. Also ich traue dem BVB heute einiges zu. Ich denke, die Konstellation mit dem angekündigten Abschied ist ideal – der Trainer wird sie nochmal voll motivieren, sie werden alles aus sich rausholen. Und sie haben die Chance, eine eigentlich missratene Saison auf einmal glänzend aussehen zu lassen.

    Daher bin ich nicht so sicher. Wenn wir die trotz aller Umstände souverän schlagen sollten, umso besser. Ich rechne eher mit einer Pokalschlacht. Die Vorfreude steigt …

  8. Ich rechne eher auch mit einer Schlacht als mit einem klaren Sieg für irgendwen. „Klar“ war’s eigentlich in den letzten Jahren nie gegen den BVB, auch wenn letzte Saison die Ergebnisse (in beiden Spielen mit 3:0 zu hoch) etwas anderes auszusagen scheinen. (By the way: Selbst das ominöse Finale damals, an das ich mich kaum noch erinnere, war ja wohl nicht so eindeutig, wie die schwarzgelbe Mythenbildung gerne vermittelt).
    Freue mich drauf, bin zu Gast bei einem befreundeten BVBler, habe aber Verstärkung dabei. 😉
    Allen im Stadion viel Spass, zweien besonders!

  9. Die Spiele waren die letzten 5 Jahre immer knapp wenn auch nicht immer die Ergebnisse. So wirds sicher auch heute. Rechne fast mit Verlängerung. Ribery angeblich im Kader…. Auf geht’s! Ein letztes Mal in der Konstellation.

  10. Ok, nix mit Franck. Auch Arjen draussen. Weiser in der Startelf, Schweini nicht…

  11. Jetzt beginnt dann doch langsam das Kribbeln.
    Gehöre auch zu der Fraktion die glaubt, dass nach einem zu null nach 30 Minuten die Waage zu unserer Seite ausschlägt.

  12. Benatia und Weiser in der Startelf überraschen mich schon etwas, vor allem Benatia. War ja auch lange verletzt.

    Dafür haben wir endlich mal wieder eine richtig starke Bank zur Verfügung und können ordentlich nachlegen.

  13. Dass die SportBLÖD die Choreo “geleakt“ hat, passt einfach zu diesem Misthaufen. Einfach nur scheiße.

  14. Also Alonso und nicht Schwensteiger, ich hoffe das bleibt in wichtigen Spielen nicht unbedingt so….

  15. Der BVB schon jetzt im verlängerungsmodus. Hoffentlich lassen wir uns nicht einlullen!

  16. Guter und konzentrierter Start von uns. Ob das mit Rafinha auf links gutgeht bleibt abzuwarten. Weiser scheint das Vertrauen in ihn zu rechtfertigen.
    Zur Choreo: Geil gemacht, warum man seitens des TV bevorzugt die Mannschaft im Spielertunnel zeigen muss und nicht einfach mal draufbleibt kann ich nicht verstehen.
    Auf geht´s ihr Roten.

  17. Und deshlab haben wir den Lewandowski geholt, weil er mit dem Ball umgehen kan…

    Außerdem muss ich dann auch mal Alonso loben, stark bisher, genauso wie Boatengs Pässe.

  18. Bei Alonso hatte ich ein ungutes Gefühl, aber der spielt heute sehr gut. Wie eigentlich die ganze Mannschaft, sehr kompakt und geordnet. Ich hatte bislang nicht das Gefühl, dass wir das Spiel aus der Hand geben. Weiser macht auf dem Flügel ebenfalls einen sehr guten Job, endlich mal wieder jemand, der im eins gegen eins oder eins gegen zwei durchkommt.

  19. Gute Vorstellung wieder von Weiser, vll sollte man ihm ja doch noch einen Vertrag geben

  20. Weiser könnte wirklich ein guter Neuzugang sein…

    Alonso ist seit 2 Wochen wieder in der Spur. Bisher ohne Fehler. Überhaupt die ganze Truppe sehr konzentriert. Bis auf 1-2 Dinger mit Thiago und Lahm hat Dortmund überhaupt keine Akzente. Null.

    Mensch Benatia, wenn der mal konstant fit wäre, was hätten wir da an Möglichkeiten da hinten…

    Weiter so, sehe aktuell null Gefahr, ändert sich hoffentlich auch nicht mehr.

      • Hat er Samstag auch schon gesagt. Das ist natürlich immer recht vieldeutig. Ich denke er hat zuletzt (und wohl seit Katar) einiges dazu getan. Jetzt kommts drauf an, was man ihm mittelfristig zutraut. Vlt. wäre eine Verlängerung+Leihe eine Option. So einen Backup muss man erstmal wo bekommen.

    • Ein Tor mehr wäre mir trotzdem lieber, beim BVB schwebt bei mir immer das latente Gefühl eines schnellen Kontertores mit.

  21. Die technisch-taktische Überlegenheit ist angesichts unserer personellen Probleme schon enorm (insbesondere wenn man drei Jahre zurückdenkt). Dortmund hat schon wieder keine einzige Chance, während wir zwar langsam, aber sicher zu Gelegenheiten kommen. Während Dortmunds Balleroberungen vor zwei, drei Jahren noch zwangsläufig, regelmäßig und immer gefährlich waren, sind sie jetzt bloßer Zufall, selten und werden von uns auch noch gut abgesichert. Ich bin mal gespannt, ob Klopp jetzt plötzlich noch ne andere Idee hat, wie man Offensivspiel generieren könnte, aber eigentlich können wir dieses Spiel nur noch durch Zufall oder Schusseligkeit aus der Hand geben.

    Weiser sollten wir unbedingt halten: Wo sonst bekommen wir einen jungen, so schnellen und technisch so begabten Flügelverteidiger, der das perfekte Pendant zu Wing Back Bernat werden könnte?

  22. Ich habe weisser oft kritisiert, bin aber jetzt auch dafür, ihn zu halten. Ohne Ausleihe. Pep soll ihn noch ein Jahr formen!

  23. Gagelmann will heute man of the Match werden. Ein selbstdarsteller ohne gleichen.

    Oder hat der DFB interveniert, das mehr Spannung aufkommt??

  24. Pep holt seinen stärksten Mann vom Feld für einen, der heute nach Verletzung das erste mal wieder dabei ist? Auch wenn Arjen der personifizierte Albtraum des BVB ist, ich versteh den Wechsel nicht…

  25. So ist eben Fußball. Und wir müssen aufpassen.

    Mal gespannt, was noch Drinn ist… Gerade bei schweilonso.

  26. Das Momentum geht in die falsche Richtung.

    Toll, ob Robben noch mal wieder kommt?

  27. Robben wieder raus. Perfekt! Saison aus.

    Und Kloppo bekommt statt Blumen da Spiel geschenkt. Bescheuert. Aber war.

  28. Und Robben wohl wieder verletzt…

    Zum Spiel: entgegen der Befürchtung, die ersten 20min Sturmlauf überstehen zu müssen, sind es wohl die letzten 20. Dortmund hat da wohl zu Beginn ein paar Körner gespart.

  29. Das Spiel ist uns da ziemlich aus den Händen gerutscht, das Momentum ist jetzt klar auf BVB-Seite. Außerdem fehlen uns für ein mögliches Elferschießen drei wichtige Spieler (Müller, Thiago, Robben).

  30. Puh, das hätte bei Alonso eben auch gelb-rot sein können, durchschnaufen und dann hoffentlich eine spannende und faire Verlängerung.

  31. In Pep we trust. Wird schon noch werden. Allerdings sehr ärgerlich mit Robben. So ohne Fremdeinwirkung sieht das nach Saisonaus aus.

  32. Wie unnötig den Robben zu bringen. Ich könnte Kotzen. Jeder andere sitzt erstmal draußen. Nein, wir wechseln auch noch die falschen Positionen aus, nur um es 10 Minuten später wieder zu korrigieren.

    Dadurch hat Pep sich sämtlicher Optionen beraubt.
    Und Alonso/ Schweinsteiger dürfen mal zeigen, ob es erfolgreich zusammen geht.

    In neuer we Trust.

    • Auf der Bank auf Grund der Vergangenheit sicher eine psychologische Waffe. Die Einwechslung zu diesem Zeitpunkt und dann auch noch gegen Thiago aus meiner Sicht unnötig. Und es wird wieder die Frage diskutiert werden, ob Pep Spieler nach Verletzungen zu früh wieder einsetzt…

    • Da die neue Verletzung wohl eine andere ist, konnte man davon natürlich nicht ausgehen. Allein die Positionen sind wirklich fragwürdig. Im ZM geht jetzt einer ab und ob Schweinsteiger das richten kann…?
      Lewy vorn jetzt allein. Von Götze erwarte ich irgendwie schon gar nichts mehr.

    • Drastisch formuliert, aber dass Pep die Wiedergenessenen zu lange schont kann man wohl kaum behaupten…

  33. Labberei mit Susi Zorc. Und wann reden wir mal über den Handelfmeter. Da war doch längst der Deckel drauf. Befürchte das Spiel geht verloren – Robben haben wir ja schon verloren. Schöner Mist!

  34. Durch Robben für Thiago hat sich die Statik nachhaltig verändert. Weiß nicht, ob das so nötig war. Auch die Herausnahme von Müller bei 1:1 ist aktuell nicht ganz nachvollziehbar, einer der beißen kann, wie kein Zweiter, gegen den defensiveren Schweinsteiger.

    Jetzt steht eine Mischung von Zahnfleischgängern und Rekonvaleszenten + Weiser auf dem Platz und alle Optionen sind erschöpft.

    Das Handspiel…klarer gehts nicht mehr, aber Gagelmann halt. Ich hab keine Ahnung, wie das noch gut gehen soll…

    • Über das Handspiel lamentieren bringt nichts – der BVB-Anhang wird dann nämlich süffisant auf das Hummels-Tor verweisen…

      Und Alonso hätte durchaus gelb-rot sehen können. Insofern aus meiner Sicht alles irgendwo in der Waage. Entscheidend für mich der Thiago-Robben Wechsel nebst neuer Verletzung bei Arjen. Der würde gegen Barca bitter benötigt aus meiner Sicht…

      • Das Hummels-Tor war aber bei weitem nicht so eindeutig. Das Handspiel war 1000%. Und wenn das bei Alonso gelb (-rot) ist dann passt die ganze Linie aller Schiedsrichter nicht, die für deutlich schöimnere Tritte von hinten (vdV) nichtmal gelb ziehen.

  35. Tja, eine Chance, ein Tor, da kann man nix machen. Der Bruch im Spiel war aber definitiv der Thiago/Robben-Wechsel. Thiago schien leicht angeschlagen, daher verständlich, aber die Statik unseres Spiels ist seitdem vor die Hunde gegangen. In der Mitte eigentlich keine Präsenz mehr, weil Schweinsteiger sich dort zu wenig zeigt, dafür ausrechenbareres Spiel über die Außen mit vermehrten Ballverlusten. Ich würde irgendwie Götze in die Mitte ziehen, um dort mehr Ballkontrolle zu haben.

  36. Seit Thiago runter musste, läuft nichts mehr. Und die Auswechslung von Müller habe ich nicht verstanden. Der fehlt da vorne – und für das eventuelle Elfer Schiessen. …

  37. Also Thiago sah bei seiner Auswechslung auch nicht gut aus, aber ich will man nichts beschwören.

    Ansonsten hat man einfach Pech ob des Spielverlaufs; das Problem ist jetzt einfacch, dass außer Lewa und Götze kein Offensiver mehr da ist.

    P.S. Kann mir irgendjemand nochmal erklären was Lahms Aufgabe ist, der gehört einfach nicht ins Mittelfeld.

  38. Stand jetzt haben die Bayern den Sieg weggeschenkt. Bei einem 1:0 25 Minuten vor Schluss kann ich einen Robben eben nicht bringen. Das kann man machen, wenn man in der 80 Minute 2:0 führt. Götze für den angeschlagenen Tiago und Rohde für Weiser wäre sinnvoll gewesen. Jetzt mal schauen wie die Verlängerung läuft. Im Elfmeterschießen wird Neuer es richten

  39. Nachtrag zum Thiago-Robben-Wechsel. Thiago hatte einen Pferdekuss. Konsequent ihn rauszunehmen. Wobei er da auch Rode hätte bringen dürfen. Der liebe Thiago ist nämlich ein verdammt guter Zweikämpfer. Denke Robben war fit, sonst hätte man ihn nicht gebracht. Wird sich aber wohl einen anderen Muskel gezerrt, gerissen oder was-auch-immer haben. Schade drum. Bis zur 70.sten war das eine klare Sache. Und wenn der Elfer gepfiffen wird, geht es 3:0 aus und alle reden von Klassenunterschied. So gibt’s vermutlich obergeile Übermoral Reloaded. Zum Kotzen.

    • Robben hatte doch wohl ne Bauchmuskelzerrung oder nen Bauchmuskelriss und eben sahs nach ner Fußverletzung aus, von daher sehr ich da keinen wirklichen Zusammenhang.

    • Ja aber Thiago wurde ja nichtmal behandelt. Raus wollte er auch nicht. Also ggf. war das etwas voreilig. Da Robben aber schon länger an der Linie stand war das offenbar schon vor dem Schlag gegen Thiago geplant.

  40. Götze gefällt mir gar nicht. Ob er unser Spiel drehen kann ? Ich bin mir nicht sicher.
    Mal schauen was wir noch so im Tank haben.

  41. Zu Götze fällt mir nix mehr ein. Soviel Potential, so viel Halbgare Aktionen.

    Aber an ihm liegts nicht. Der hätte heute gar nicht spielen brauchen…

    • wo bitte? War fair gestoppt von Sokratis. Und für Kampl gelb-rot hätte man auch Alonso vorzeitig zum Duschen schicken können…

      Neutral bleibt festzuhalten, das die Schiri-Leistung mäßig bis unterirdisch ist und eine klare Linie fehlt.

      • Bitte nochmal genau hinsehen. Vor dem Tor kann man auch abseits pfeifen. Das warn halber Fuße.

      • Und das „Foul“ von Schweinsteiger gegen Gündogan… schon klar. Zwecks Neutralität…

  42. Erinnert mich frappierend an das Finale dahoam.

    Und das war natürlich kein Foul an Lewandowski…

  43. Der 2. 11 er ncht gegeben. Ein Skandal!

    Wenn ein Dortmunder noch mal was von Bayern Dusel redet, sollte man ihn einweisen.

    Gagelmann ist eine Frechheit!

  44. Schweini als Stürmer und ein klarer Elfer vom Tormann. Mannmannmann ich hab Adrenalin…..

  45. Klarer Elfer und sicherlich besser zu sehen als der Handelfer in HZ 1. Schiri ans Telefon bitte…

    Tante Edit sagt: vorher wäre Abseits gewesen, daher kein Elfer?

  46. Und aus 15 Minuten Verlängerung 3 Minuten Nachspielzeit zu ziehen ist auch großes Kino…

  47. Letztenendes sind wir selber Schuld.

    Dann eben Glücksspiel.

    Und Lewa auch noch kaputt. Danke schön.

    • Naja, der freut sich, dass das Bestechungsgeld an den Schiri sich ausgezahlt hat.

        • Auch der größte BVB-Fan wird zugeben, das sich der VB heute den berühmten BAyern-Dusel mal eben ausgeliehen hat.

          Und ja, der Schiri war unterirdisch..

  48. Puh, bin skeptisch i.S. Elfer. Schützen wie Müller und Thiago sind draussen. Lewi angenockt. Lahm, Schweinsteiger, Alonso, hmm. Götze – I don’t know. Muss es der Neuer vielleicht auch als Schütze richten?

  49. Bitte Alonso verkaufen. Heute wieder Ballverluste und dann noch das. Mir reichts mit ihm – endgültig.

    • Und Lahm und Götze gleich mit? Lächerlich.

      Ach ja, und Neuer auch!

      Und Pep nicht zu vergessen, der so bescheuert ausgewechselt hat…

      • Alonso hat wieder versagt, heute in HZ2 wieder drei gefährliche Ballverluste (Minute 51 und 81 sind mir noch sehr praesent im Kopf). Dann noch den 11er verschossen und dazu taktische Fouls en Masse. Bei ihm reichts einfach nicht mehr fuer eine ganze Saison auf Topniveau. Und 10 Mios im Jahr sind dafür definitiv zu viel Geld.

      • Von Lahm und Co hab ich nicht gesprochen. Es geht mit nur um ueberbezahlte Minderleister, die dauerhaft schwach sind.

  50. Sowas hab ich ja noch nie gesehen. Ein Elfmeterschießen wird durch das Material entschieden. Unfassbar

    • Hm, ob da nochmal der neue Adidas-Vertrag überdacht wird? 😉

      Sicherlich bitter, so zu scheitern (verlieren kann man das irgendwie nicht nennen) – was mir aber mehr Sorgen bereitet, ist das Lazarett – wer bitte soll denn gegen Barca da spielen?

  51. Finale dahoam reloaded.

    So ein skurriles Spiel hab ich lang nicht mehr gesehen.

    Ach ja: Danke Peter, du bist der Beste!!!

    Das Schlimmste ist, dass es Klopp offenbar selbst unangenehm ist…

  52. Nach dem Thiago Wechsel war die Luft echt erst mal raus.
    Zum Glück nur dfb Pokal…

    Verstehe den spielverlauf nur nicht recht.

  53. Ach ja, halb so wild. Im wirklich wichtigen Wettbewerb darf Dortmund nächste Saison gar nicht mitspielen. Und so ein Spiel wie heute, das verliert man halt in einem von hundert Fällen. Heute war der hunderste. Sei’s drum…

  54. Mir ist schleierhaft, wie man dieses Spiel mit diesem Verlauf noch verlieren kann. Und 4x die Elfer zu verschießen…

  55. Jetzt stellt euch mal vor, dem BVB wären zwei Elfmeter verweigert worden.

  56. Scheißegal. Wenn wir ein Elferschießen verlieren, dann halt richtig. Viel schlimmer ist, dass Robben kaputt und Lewi angeknockt ist. Das ist Kacke. Drücke jetzt halt WOB die Daumen. Den sowas von unverdient ist schon lange keine Mannschaft mehr ins Finale gerutscht. Aber Schwamm drüber. Wenn’s ein gutes Omen für Barcelona sein sollte, dann nehm‘ ich’s gerne mit.

  57. Niederlage scheiß egal.
    Ich bin mal gespannt mit wieviel Verletzten wir aus diesem Spiel rausgehen.

  58. Naja also wir waren klar besser und hatten Entscheidungen gegen uns, so passierts halt manchmal; aber dieses Spiel ist keine Enttäuschung, wir haben toll gespielt und dass man in der Verlängerung nochmal alles gegeben hat zeugt von Charakter, also Kopf hoch und auf nach Barcelona!

  59. Hoffentlich muss die manschaft und der Trainer den Dortmundern beim feiern in der eigenen Hütte zusehen. Haben es alle verdient. So kann man das gegen eine schwache Dortmunder manschaft nicht spielen.

    Das ist der Beginn des Endes der goldenen Generation. Da Leg ich mich fest. Nur wer hat den Mumm das anzugehen?

    Ich bedanke mich für viele tolle Jahre!! Ich werde euch nie vergessen.

    Mal gespannt, ob Pep im Sommer noch da ist.

    Heute kann ich nur hoffen, das wir in Barcelona nicht wieder Tränen beim Büfett haben. Obwohl ich das CL finale noch immer für machbar halte. Ein letztes aufbäumen.

    Und zum ausrutschen Sage ich nichts mehr. Das Sage ich seid 8 Jahren.

    • Götze, Lahm und Alonso sind auch schon während des Spiels des Öfteren ausgerutscht…

    • Ganz so drastisch würde ich das nicht sehen.
      Knackpunkt aus meiner Sicht – natürlich ist man hinterher immer schlauer – war der „falsche“ Wechsel Thiago-Robben. Sicherlich darf man auch mal einen Elfer versenken, aber kurz und schmerzhaft würde ich sagen: da hat sich heute einfach mal der Pep ganz klassisch vercoacht.

  60. Puh, was ein Spiel… fast hätte es in der Verlängerung noch geklappt, wäre mal wieder ein geiler Schweini gewesen. 😉 Ansonsten dumm angestellt und Pech gehabt dazu.

    Und der Langerak ist ja ein dermaßener Unsympath, passt so richtig nach Dortmund… ich kann es nicht leiden wenn Torwärter meinen, solche Mätzchen machen zu müssen.

  61. Mannomann jetzt hätte der Klopp einmal in einem Interview Größe zeigen können. Aber das quasi noch als verdient hinzustellen. Schwach. Aber so ist er halt.

    • Aber sowas von.
      „Lewy, Gehirnerschütterung“
      „Ja, aber der Mitch hält da unglaublich“

      Was für ein Honk. Den möchte ich bitte nie bei uns sehen!

    • Der Ausgleich war verdient. Und was soll er machen? Sich hinstellen und sagen „Der FCB war klar besser“? Das hat auch ein Philip Lahm nach einer gewissen schmerzhaften Pokalklatsche nicht gebracht. Da hieß es auch „Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft“

      Mund abputzen, am Wochenende die zweite Mannschaft rausschicken und hoffen, das gegen Barca das Lazarett wieder leerer wird.

      • Der Ausgleich war verdient????

        Also da bin ich raus. Das war die verdammte erste „Chance“. Wo war das denn verdient. Verdient wegen was? Weil man sich noch nicht in die Kabine verabschiedet hat. Verdient weil man noch mitgespiel hat. Also mit dem Blödsinn stehst du sicher allein auf weiter Flur.

        • aus meiner Sicht über die 90min durchaus verdient (ja, es waren die letzten 20min, aber genau in der Zeit hat der FCB auch schon Spiele gedreht und da hat niemand an „verdient“ gezweifelt“) – ohne Neuer hätte das vorher schon böse enden können. Das der FCB in der Verlängerung dann eigentlich das Ding entscheiden muss, ist wieder eine andere Sache. Da war die Mannschaft nämlich wieder stärker.

  62. Verstehe auch nicht, wie man das Spiel so aus der Hand geben konnte. Elfer hin oder her.

  63. Das Entscheidende waren die beiden 100% igen Chancen, die Schweinsteiger vergeben hat. Davon MUSS er auf dem Niveau eine machen.
    Ansonsten fand ich ich ihn auch viel zu wenig präsent. Elfmeterschießen war von vornherein klar, das Momentum lief gegen uns.

  64. Neben vielem anderen Sch*** war’s aber heute auch die Chancenverwertung. Vor dem ersten nicht gegebenen Elfer das Ding an die Latte, die beiden Kopfbälle von Schweini, vor allem beim zweiten nicht gegebenen Elfer den Nachschuss nicht verwertet … irgendwann rächt sich das. Das mit Robben ist halt frustrierend. Gegen Barca hätten wir schon einen Thiago und einen Robben in Topform gebraucht, eigentlich noch einen Ribery. Bin mal gespannt, wer nächste Woche mittun kann.

  65. Auch wenn ich gesteinigt werde. Nein, das war nicht nur Pokal. Das Spiel gegen diese manschaft Zuhause muss gewonnn werden. Ende aus. Auch trotz des Schiris.

    Es wurde nicht konsequent gespielt. Und wo waren lahm, Alonso, Schweinsteiger als es nicht lief? Mit der Erfahrung und der klasse muss man das abgezockt zu Ende spielen.

    Und dann auch noch falsch gewechselt.

    Davon bleibt was hängen.

    • Das wäre vlt. auch nicht so gekommen, wenn die Jungs topfitt wären. Da passt das Ausrutschen mangels Konzentration nur dazu. Irgendwann ist Feierabend. Ich hoffe nur, dass wir von Barca nicht gedemütigt werden. Das hätte die Truppe nicht verdient. Ich befürchte das Schlimmste.

  66. Das war so klar Elfer bei Schmelzer das es schon weh tut. Ud das hat, das musste gagelmann sehen. Er stand genau richtig. Klare Bewegung auch zum Ball.

    Und dann Labert Klopp was vom angeblichen Tor in Berlin. Das war nach 10 Zeitlupen nicht klar zu sehn.

    Das ist jetzt das gleiche wie letztes Jahr gegen Real.

  67. Habe auch nicht verstanden, wie der Nachschuss nach der letzten Elfer Szene vorbei gehen kann. Und der schweinsteiger ist leider doch kein kopfballungeheuer.

  68. Jetzt kriegt Euch mal wieder ein. Wir haben trotz Überlegenheit das Pokal-Halbfinale verloren. Eigentlich hat sich das so um die 70. Minute abgezeichnet. Wenn man dann mal bedenkt, dass die Mannschaft in der Verlängerung nochmals richtig gebissen und Schweinsteiger zwei 100%ige hatte, dann ist das aller Ehren wert. Heute sollte es nicht sein. So what.

    Klar wird die Ära der Lahms uns Schweinsteigers auch einmal zu Ende gehen. Aber für einen Abgesang ist es viel zu früh. Kann mich noch gut an die Tage nach den Finale Dahoam erinnern. Damals galten Lahm & Co. als die Unvollendeten, bei denen es international nie was wird. Und heute? Also.

    P.S. Ich finde solche Unsportlichkeiten von den Torhütern auch zum Kotzen. Völlig unabhängig vom Ausgang. Gehört sich einfach nicht.

    P.S. Und der Kehl ist ein Riesen-Arschloch! WOB bitte haut die 4:0 weg!

  69. Ja natürlich war es ein klarer Elfer, aber wir hatten genügend Chancen (Lewandowski Latte, Schweinsteiger 2x, Thiago Drehschuss, Müller) um das Ding mit 4:1 zu beenden.
    Und selbst dann hat uns niemand verboten 4(!) Elfmeter ganz lässig reinzuschieben.

    Dass der Gagelmann scheiße gepfiffen hat… geschenkt.

    Damit lange zu hadern und sich (jahrelang) darüber aufzuregen, das dürfen die Pöhler machen.

    Schlimmer ist: Robben mit Muskelfaserriss

    • Was eine Sch…

      Ich bleibe dabei: der wurde zu früh wieder eingesetzt!

  70. Zeit fuer den Umbruch. Die alten Granden koennen sich gegen Barca nochmal beweisen, aber es reichte heute nicht mal mehr in Ueberzahl. Thiago ist da als neuer Mann, aber er braucht auch weitere kreative Leute an seiner Seite. Hoffentlich war das Spiel fuer diese Erkenntnis gut.

  71. Wie gesagt, sollte heute nicht sein. Ist ärgerlich grade gegen Klopp, aber nicht zu ändern.
    Noch ein Lob an Neuer: hatte zwei sehr starke Paraden.
    Und ich hoffe, dass Thiago noch ein paar Jahre bei uns bleibt.

  72. Schön, dass sich hier niemand über Gagelmann aufregt und scheinbare Fehlentscheidungen sehr viel sportlicher erträgt als die Dortmunder letztes Jahr nach dem Finale oder nach dem letzten Bundesligaspiel.

    • Scheinbar? Das haben sogar die Blinden im Stadion gesehen. Nur das Schiedsrichtergespann nicht. Der soll lieber wieder seine „Events“ managen der Bremer Haubentaucher. Vermutlich bekommt er livetime Freibier vom Willi…

    • Wenn du mehrere 1000%ige nicht machst und dann keinen Elfer triffst, brauchst du auch nicht auf den Schiri schimpfen. Insofern auch Hut ab vor den Jungs im Interview. Nur Pep sollte bitte sein Temperament etwas zügeln. Dem Kloppo wurden die Ausraster immer vorgeworfen, aber Herr Guardiola war heute alles andere als Gentleman an der Linie – bei dem Spiel verständlich, aber nicht gut…

      • Klopp hat auch Kopfnüsse verteilt, also bitte. Und was haben die vergebenen Chancen mit der Arbeitsverweigerung der Schiedsrichter zu tun? Also! Bleibt nur zu hoffen, dass VW bei dem Borsig-LKW die Luft aus den Reifen lässt. Das wäre nochmal das letzte Highlight und dann bitte #niewiederKlopp.

    • Stimmt. Damals waren es ja auch etliche klare Fehlentscheidungen. So wie heute, als es um zwei eindeutige Elfer und dazu noch eine strittige Abseitsposition ging.
      Ned amoil ignoriern den Mist.

    • Unsere Jungs sind rausgeflogen, weil 3 Schützen Pech mit den Elfmetern hatten und einer gehalten wurde.
      Warum soll man sich über den Schiedsrichter aufregen? Ist halt blöd gelaufen. Nur doof das man gegen so einen blöden Verein rausfliegt! :/

  73. Jetzt macht mal halblang! Klar ist das ärgerlich, so ein Spiel aus der Hand zu geben. Aber dass die Mannschaft nach den letzten paar Wochen auf dem Zahnfleisch daherkommt, wundert mich gar nicht. Lahm war ein paar Monate verletzt und ist gerade erst zurück, Schweinsteiger war ausgefallen … also ich war schon manches Mal wütender auf die Mannschaft. Heute waren wir klar besser und sind aufgrund vieler unglücklicher, dämlicher Umstände ausgeschieden – unter anderem wegen nachlassender Einstellung bei einer Führung von nur 1:0. Aber nicht nur deswegen. Und natürlich ist Pep nach dem Sommer noch da. Anders kann ich es mir nur vorstellen, wenn wir im CL-Halbfinale zwei böse Klatschen bekommen sollten. Daran glaube ich aber bei der Truppe nicht. Ebenso klar ist, dass Pep nach 2016 nicht verlängern will. Das wird ein sehr spannendes Jahr, in puncto Neuzugänge, Umbruch, Trainerperspektive … und es gäbe da ja noch einen neuen Rekord zu knacken: viermal in Folge Meister waren wir noch nie.

  74. Ich traue mich dennoch, das auszusprechen. Schweinsteiger sah heute aus, wie Rocky im 6. Teil. Ja er kämpft und man hat Sympathien für ihn und alles was er gerissen hat. Aber dennoch denkt man, warum tut er sich das noch an?

    Ich bleibe dabei, nicht ich will den Umbruch, sondern er steht wohl an. Und zwar nicht in 2 Jahren. Das muss schon jetzt Beginnen. So leid es mir auch tut.

    PS: ich glaube nicht, das Pep gefeuert wird- das kommt wohl
    So rüber. Wir können den nicht feuern. Kalle hat sich ihm ausgeliefert. Ich rechne damit, das er gehen könnte.

  75. Wow dies Spiel hinterlässt ne ganze Menge Spuren.
    Ich bin ob der Niederlage kaum enttäuscht, wir waren klar besser und müssen das eigentlich gewinnen, obwohl wir ab der 80 offensiv total unterbesetzt sind, sind wir die bessere Mannschaft und sie wie die Verlängerung läuft bin ich stolz auf die die gefightet haben.

    Leider ist das Lazarret jedoch nur größer geworden und wie wir Barcelona Paroli bieten wollen ist mir ein Rätsel. Dennoch schenke ich (als proffesioneller Pessimist) das Spiel noch nicht ab; Benatia ist wieder da und gut drauf, Boateng ist ebenfalls gut drauf, dazu kommen Weiser und Bernat (der wieder besser geworden ist); problematisch wirds im Mittelfeld, Alsonso nach starkem Beginn und tollen Pässen wieder mit seltsamen Querpässen, insgesamt enfach sehr langsam; das wird Barcelona konsequent ausnutzen; ich hoffe einfach das Martinez zurückkommt und Thiago dabei ist (und seine Mäzchen stecken lässt); vielleicht ergurken wir uns ja irgendwie ein Untentschieden….

    Also Kopf hoch, wir haben ne tolle Mannschaft!

    P.S. Lahm bitte wieder in die Abwehr (und Götze mal in den Hintern treten).

    • Und dazu Rode auch mal in einem wichtigen Spiel von Beginn und nicht nur gegen Frankfurt…

      Verstehe einfach nicht, warum er Rode heute nicht gebracht hat. Dessen Giftigkeit hätte mehr geholfen als ein gerade genesender Arjen.

  76. Wer mischt dem Götze bloß immer das Valium in den Tee? Vor dem nächsten WM-Finale will ich den nicht mehr sehen, vielleicht tauscht Chelski ihn ja gegen Hazard…
    Achja, und nach Leverkusen bitte mit der U19!

  77. Lewandowski mit Gehirnerschütterung.

    Dürfte für das Hinspiel gegen Barca somit auch raus sein.

  78. Was ist das mies, ein Pokalfinale zu verlieren, weil der Schiedsrichter ein reguläres Tor aberkennt.
    Was ist es geil, ein Pokal-Halbfinale gegen Bayern zu gewinnen, und alle heulen rum, nachdem sie von vier Elfmetern nicht einen rein gemacht haben 😀
    PS:
    Aber schade, dass es bei Schmelzer keinen Pfiff gab, sonst wären es fünf gewesen

    • gääähhhhhn…passend dazu schau ich mir mal gerade das wembley spiel an… geil, gell?

      • Mit Wembley hab ich kein Problem. Das war trotzdem geil. Aber für das letzte Pokalfinale nehm ich jeden Dusel-Sieg gerne an.

    • Hier heult keiner rum. Die Schiri-Leistung muss kritisch hinterfragt werden – der 11m gegen Schmelzer war klar. Lewa-Langerak war Abseits, daher korrekt.

      Ansonsten sind hier wie übrigens auch die Spieler die meisten der Meinung, das man es selber verbockt hat. Sowas passiert nunmal (Finale dahoam anyone?). Punkt.

    • Hörst ihn die ganze Saison nicht, aber kaum gibt es die Gelegenheit kommen die Kommentare, die uns die Kommentar verbieten, die von den Schwachgelben selber zuhauf kamen, als das Tor von Hummels nicht gegeben wurde. Das wäre doch mal was gewesen ganz souverän anzuerkennen, dass der Sieg ein klein wenig begünstigt wurde. Da hätte ich mal Respekt gehabt.

      Solange man Verhalten von anderen einfordert, das man selber nicht zu leisten im Stande ist, sollte man einfach den Mund halten. Punkt. Gilt übrigens nicht nur für Fußballdiskussionen.

  79. andererseits: Wenn wir ohne Robben, Ribery, Alaba und Lewandowski (ich spare mir jetzt mal die übrigen Rekonvaleszenten und Langzeitverletzten) gegen Barca weiterkämen, wäre das natürlich mindestens doppelt so viel wert. Träumen wird man ja wohl noch dürfen 😉

    PS: Wenn ich heute etwas zu meckern hätte, dann – wie schon einige Vorredner – an den Auswechslungen. Sowieso würde ich grundsätzlich nie Müller auswechseln.

    • Mit Müller kann ich zwar verstehen aber der war heute wirklich richtig grottig, leider haben wir offensiv kaum Alternativen zumal Gätze wieder nachgelassen hat.

  80. @Nummer Vier:
    Die Auswechslung von Müller fand ich auch seltsam. Sicherster Schütze und immer für ein Tor gut.

    War das 1:1 auch abseits? Sah in der einen Wiederholung so aus, als stünde Mickidingsbums im Abseits.

  81. Die Trolle kommen aus ihren Löchern, wie immer. Aber was juckts die Eiche…
    Ich liebe diesen Verein und dieses Team und seine Trainer. Jetzt erst recht. So auszuscheiden kann passieren, wenn alles zusammen kommt. Anders geht es gegen diesen FCB auch gar nicht.
    Kann man Größe zeigen und dem BVB den Pott gönnen, oder muss man WOB-Fan werden? Sehr sehr schwierig.
    Das beste aber ist, es ist mir eigentlich so was von völlig wurscht, denn jetzt kann ich entspannt in Urlaub fahren und muss mir vor Ort keine Kneipe suchen für dieses Finale…
    Auf gehts Ihr Roten, Für immer FCB!

  82. Für mich gleiche Höhe, aber wenn er zwei Zentimeter im Abseits gewesen sein sollte, so what … in der Phase waren wir so schön gleichmäßig am Nachlassen, dass man das Unheil ahnen konnte. Außerdem ist so eine haarscharfe Abseitsentscheidung, bei der man mehrere Zeitlupen und den idealen Sichtwinkel braucht, schon etwas anderes als ziemlich glasklare Elfer (und wenigstens beim ersten wäre Müller ja noch auf dem Platz gewesen, da hätte man schon auf ein Tor hoffen können).

    • Im Nachhinein war nur der Handelfer klar. Bei Lewa war es wohl vorher Abseits. Allerdings darf man Langerak dort durchaus gelb für gefährliches Spiel zeigen.

  83. Jürgen Klopp: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, kriegt es irgendwann zurück“
    Damit sollten die Wölfe den Pott sicher haben…

  84. In dieser Verfassung gewinnen wir die CL nicht. No way. Ich hake die Saison jetzt mal besser ab, die Mannschaft ist kräftemäßig und auch mental am Anschlag und darüber hinaus. Das Portospiel lief ja ähnlich. Haushoch überlegen und nach 60 Minuten kommt der Durchhänger. Nur hatten wir da schon 5:0 geführt und nach dem Anschlusstreffer drohte das Spiel noch zu kippen. Mache der Mannschaft und dem Trainer überhaupt keine Vorwürfe, diese Saison soll es halt nicht sein. Letztendlich waren es die Verletzungen und die ständigen Wechsel der Positionen.
    Glückwunsch an den BVB, nun gewinnt mal in Berlin.

  85. Hm, war wohl etwas zu optimistisch mit meiner Prognose. Aber bis zum Gegentor hatten wir sie so im Griff, wie ich das erhofft hatte. Dann lief es blöd und wenn man nicht konsequenter abschließt, geht es halt mal daneben. Halb so wild. Ob man daraus das Ende einer Ära ablesen kann, würde ich gern nach den Spielen gegen Barca nochmal zur Frage stellen. Letztendlich glaub ich auch einfach, dass die Jungs heute nicht so bis in die Haarspitzen motiviert waren wie sie es in der CL sein werden. Gegen Dortmund hatte man einfach zu oft gewonnen. Ich hoffe nur, dass sie uns jetzt mit ihrer Pöhlerei nicht den Rasen fürs wichtige Finale in Berlin kaputtmachen ;))
    Alles gut, wir sind Meister, ein bisschen unglücklich rausgeflogen und gegen Barcelona steht es noch 0:0 wenn ich nicht irre.
    Ich liebe diesen Verein.

  86. …manchmal gewinnt halt die deutlich schlechtere Mannschaft. so wie heute. und wenn du dann deine Chancen nicht machst und der schiri Tomaten auf den augen hat, ja mei…warum hier schon verfrühte abgesänge auf teile dieser Mannschaft abgelassen werden, das verstehe, wer will. und wer weiß, wofür dieses spiel und sein verlauf heute gut waren. die Moral ist jedenfalls intakt. der Support im stadion auch. und wenn’s nix wird, steigt die Motivation für nächstes jahr – auch bei guardiola – erst recht. zumal uns dieses verletzungspech eines tages sauch mal wieder verlassen wird…

  87. ceterum censeo: gebt weiser einen neuen vertrag. die Chance auf ein weiteres jahr zumindest hat er sich verdient. und vielleicht nach der heutigen Rutschpartie nochmal nachdenken über die langjährige vertragsverlängerung mit adidas? 😉

  88. Ich lege mich fest. Die Ära Lahm – Schweinsteiger ist vorbei.Mit Götze wird’s nichts mehr, zumindest nicht unter diesem Trainer und Barca wird ein Demütigung. Ich hoffe dass die Bosse wissen, dass sie ab heute den Umbruch einläuten müssen.

    • wegen eines saublöd verlorenen elfmeterschießens so einen schmarrn verzapfen? manche von euch wissen einfach nicht, wie es sich anfühlt, jahrelang gar nix zu gewinnen (anfang/mitte neunziger) und hyperventilieren plötzlich, weil das sagenumwobene triple – eine Ausnahmeerscheinung wie ein weißere Elefant für JEDEN verein in Europa – außer Sichtweite gerät.

      Mannschaft anzählen, trainer in frage stellen? nach zwei Meisterschaften in dessen amtszeit, einem pokalsieg und (mindestens) zwei CL-halbfinals? nach einer wm mit bekanntem ausgang und ebenso bekannter FCB-Beteiligung? nach einem seuchen-verletzungsjahr? ja geht’s denn noch bei euch? mit welchem Saisonende wärt ihr denn endlich mal zufrieden? glaubt ihr, die vereinsführung weiß nicht, was in den nächsten jahre ansteht? ach, was red ich … elende anspruchsinflation! böser fluch der guten jahre!

        • Doppel Sign.
          Manche einem würde ich wünschen, die Saison 91/92 erlebt zu haben, wo man sich besoffen in die SK stellen musste, um die Spiele halbwegs erträglich ansehen zu können. Mann, Mann.

      • Unterschreibe ich ebenso. Da brauchst Du gar nicht bis zu Lerby und Lars Lunde zurückblicken. Die Dominanz der letzten Jahre gab es früher nie. Selbst in den rosigen Hitzfeld-Zeiten waren wir Außenseiter in Europa und Ums-Arschlecken-Meister in Deutschland

      • Du bist mein Held. Für manche scheint alles unter Triple nix wert zu sein. Bescheuert.

  89. Ich habe hier weder das Triple gefordert, noch den Trainer angezählt. Ich habe meine Überzeugung zu drei Spielern geäußert und eine Prognose zu Barca gegeben. That’s it!

    • …hab auch nicht nur dich gemeint, sondern etliche mitkommentierer hier. gute nacht! drüber schlafen, dann sieht manches anders aus.

  90. Kommt mal wieder runter. Gegen Gagelmann und seine 11 schwarzgelben Hiwis kann man mal verlieren. Mal gewinnst du unverdient, mal verlierst du unverdient. Dafür ist der nächste wichtige und vielleicht unverdiente Sieg umso süßer.

    Hoffe, dass mir Peter Hampelmann morgen nicht in München übern Weg läuft, sonst bereue ich eine Woche Antibiotika und sehne mich nach einem saftigen „Lungaharing“, den ich dann eben leider nicht mehr in seine Richtung befördern kann. Eigentlich schade… ich glaub, nichtmal das würde er sehen. Aber möglicherweise würde mich sein ihn höchstwahrscheinlich begleitender Hund anfallen, also vielleicht doch alles gut so wie es ist.

    Aber manchmal musst du es halt auch gegen 12 Mann erzwingen, und das ist uns diesmal nicht gelungen. Und mal ehrlich: über zwei nicht gegebene (klare) Elfer zu diskutieren hat schon was von Galgenhumor, wenn man im Shootout deren vier verschossen hat.

    Körperlich sind wir überm Limit. Und der Kader ist halt recht übersichtlich geworden. Dass einige Leistungsträger gerade die 30er-Hürde gerissen haben, ist nicht unbekannt. Jetzt aber sofort den Umbruch zu fordern, ist mir zu aktionistisch. Klar, auf manchen Positionen wird es innerhalb der nächsten 24 Monate Handlungsbedarf geben, aber wir sollten nicht außer Acht lassen, dass das Verletzungspech so manche sich anbahnende Ablösung (Alaba im DM, Martinez in der IV) verschleiert. Rode erinnert mich mehr und mehr an Jeremies. Und bitte mit Weiser verlängern; wenn ihn Pep nicht lieb hat, zur Not für 1 Jahr verleihen.

    Die Wintertransfers für die derzeitige Lage (wie muss das eigentlich für Außenstehende klingen, nachdem grad die 25. Meisterschaft klargemacht wurde?) mitverantwortlich zu machen, ist mir auch zu billig. Shaq hat uns vorher und hätte uns heute nicht entscheidend weitergeholfen, Hojbjerg lässt in Augsburg weiterhin auf Wundertaten warten… der Junge braucht noch Zeit.

    Was das Schuhwerk angeht, hat mir mein Trainer in der Jugend gern ne Kopfnuss verpasst, wenn ich bei Regen in einem Spiel zum dritten oder vierten Mal mit Nockensohle ausgerutscht bin. Ja, die Stollenschuhe haben ein bissl mehr gedrückt, aber manchmal brauchst du sie halt. Wenn der Ausrüster des Profis halt vertraglich vorgibt, welches Modell bitteschön angesichts der reichlich fließenden Euros zu tragen ist, können auch Kopfnüsse nix ausrichten. Und ob vier von vier verschossenen Elfern – ausrüsterübergreifend – zu genügend Imageschaden für die schön bunten Rutschtreter und damit zu einem Umdenken führen, darf bezweifelt werden.

    Gegen Barca erwarte ich nichts Gutes… ich muss zugeben, dass ein aus im Halbfinale der CL zwar nicht wünschenswert, aber für mich absolut akzeptabel ist. Auf die Gefahr, mich zu wiederholen: Das Triple hat imo bei manchen die Erwartungen sehr, sehr hoch geschraubt. Vielleicht zu hoch. Der Blitz schlägt nicht planbar gleich wieder an der selben Stelle ein.

  91. So fühlen sich also Niederlagen an…

    Und in Punkt muss ich Klopp mal recht geben: genauso müssen sie sich anfühlen. Wenn sie noch dazu völlig unnötig und unverdient sind.

    Wenn der Untergang des Abendlandes aber darin gipfelt, dass wir in einer Seuchensaison den BVB 70 Minuten lang wie eine Schülermannschaft aussehen lassen und dann unglücklich in der Elfer-Lotterie ausscheiden, weil wir in der Zwischenezit nicht mehr auf dem Zahnfleisch sondern auf der Wurzel hatschen, dann kann ich damit leben.

    Die ersten 70 Minuten waren wohl das beste Spiel gegen Dortmund die letzten Jahre. Allein die 12% Chancenverwertung aus dem restlichen Wettbewerb haben sich leider auch gestern durchgesetzt. Im Normalfall stehts 3-4:0 zu der Zeit.

    Für mich zählt nur noch, dass wir uns gegen Barca halbwegs achtbar aus der Affäre ziehen und die Hoffnung auf gesünderes Personal im nächsten Jahr.

    Immer weiter!

  92. Na ja, wenn man so Spiele wie gestern nicht haben wil, muß man vermutlich zum Handball oder Volleyball wechseln: da gewinnt man immer, wenn man zwei Klassen besser als der Gegner ist…
    Sowas wie gestern kommt halt vor, daß es ausgerechnet gegen diese Mannschaft passiert, ist ärgerlich aber reparabel (Come on, Wolfsburg!).
    Ärgerlich sind die Verletzungen von Robben (wofür Guardiola nun wirklich nichts kann, zweimal 20 Minuten Spielpraxis vor dem Spiel gegen Barca ist doch genau das Richtige) und evtl. Lewandowski (weiß man schon, ob er nächste Woche dabei sein kann?)
    Ohne Lewa würde ich folgende Aufstellung vorschlagen:
    Neuer – Rafinha, Benatia, Boateng, Bernat – Alonso, Schweinsteiger – Lahm, Thiago, Götze – Müller. Mit Lewa würde dann wohl Scgr., evtl Rafinha aus dem Team rutschen.
    Auf der Bank noch Weiser, Rode und Pizarro… Selbst das Aufgebot ist ja nicht chancenlos, wenn auch klarer Außenseiter. Wir warden sehen 🙂

  93. Die Verletzungen sind doch wesentlich Resultat der Kaderstruktur: Robben, Ribery, Lahm und BS31 sind alle ueber 30 und spielen seit zehn oder mehr Jahren ewig lange Saisons. Deswegen muss ein Umbruch her. Wir muessen davon ausgehen, dass es in der kommenden Saison aehnlich weitergeht. Und wer soll diese Spieler dann ersetzen? Wieder der gleiche schmale Kader?

  94. Nach kurzer Nacht und ohne alle Kommentierungen vor mir gelesen zu haben :
    Man kann es auch nach abgeklungenen Emotionen drehen und wenden, wie man will : Entscheidend waren gestern die Elfmeter. Und zwar nicht die, zu denen die Mannschaft gestern gezwungen wurde, sondern die beiden, die sie nicht schießen durfte. Aus. Ende.

    Sicherlich, die Schiedsrichter haben es nicht immer leicht. So wird oftmals erst in der zweiten oder dritten Wiederholung erkenntlich, dass der Referee daneben lag. Gestern waren jedoch das Handspiel sowie die Attacke gegen Lewandowski so deutlich zu sehen, dass es mir schwerfällt, den Schiedsrichter als Unparteiischen zu bezeichnen. Nochmals, man kann einmal – auch bei einer eindeutigen Entscheidung – daneben liegen. Aber gleich bei (mindestens) zwei Entscheidungen ???

    Kein Vorwurf an das Team, was das Elfmeterschießen betrifft. In Leverkusen haben sie es hervorragend gemacht. Nach dem Spielverlauf gestern hat mich das kollektive Versagen mit den slapstickreifen Einlagen nicht gewundert. Es bleibt weiterhin der Traum von einem Endspiel in Berlin. Inwieweit das (noch) realistisch ist, wird sich zeigen. Die Mannschaft ist oft genug wieder aufgestanden.

    Bleibt abschließend, dem Finalisten des DFB-Pokalfinales noch viel Glück und Erfolg zu wünschen. Egal, ob es nun Arminia Bielefeld oder der VfL Wolfsburg ist.

  95. Ich kenne die 90iger Jahre noch sehr gut….keine Angst. Bin seid 87 dabei. Und Erich Ribbeck geistert noch heute durch meine Albträume. Und das nicht als N11 Trainer.

    Das nur mal am Rande.

    Ich breche weder den Stab über den Trainer (bei dem ich es weiterhin für möglich halte, das er von selber hinschmeißt- was ich grauenvoll finde. warum ich da Gefühl habe, kann ich nicht erklären).

    Noch über gewisse Spieler (Lahm, Schweinsteiger vorneweg). Scholl meinte vor dem Spiel, das BS es sich überlegen muß, ob er weiterhin Druck und Konkurrenzkampf beim FCB will- oder es etwas ruhiger ausklingen zu lassen. Das ist der Beginn vom Abgesang.
    Und,wenn wir ehrlich sind, ist er seid fast 2 jahren(oder mehr??) nicht mehr richtig fitt. Seine Leistungen sind unter diesem Aspekt aller Ehren wert.

    Lahm hat sicher noch etwas mehr im Tank- der geht aber zum Ende seines Vertrages.

    Was heißt das konkret? Wir wollen einen relativ kleinen Kader für eine relativ hohe Anzahl Spiele(aufgrund der Qualität haben wir durch N11 Abstellungen ja noch mehr Spiele- das nächste Turnier kommt bestimmt). Grundvorraussetzung ist dabei, das wir nach möglichkeit keine Verletzen haben, da letztendlich nicht jede Position doppelt gleichwertig ersetzt werden kann. Welcher Top Stürmer hockt sich hinter Lewa auf die Bank? Welcher Winger von ähnlicher Qualität hinter Robbery?

    Und da stellt sich eben die Frage für mich, ob wir es uns leisten können, BS Und Alonso im Kader zu haben. Wie geht man damit um? Wabnn beginnt der Umbau? Und das nicht nur im ZM. Sondern auch auf den außen.

    Das hat nichts mit gestern zu tun, das stellt sich nach dieser komplett betrachteten Saison.

    BS will wohl noch zur EM. Deshalb bleibt er auch wohl noch das eine Jahr da. Aber Alonso? Ich weiß nicht, ob wir uns damit einen gefallen tun. Alleine schon bei dem Gehalt.

    Und beim Stichwort Gehalt/Kosten geht es eben auch um die Erwartungshaltung. Und die habe ich nicht geschürt, sondern die hat sich ergeben. Für die Ablöse, das Handgeld und das Gehalt von Götze alleine hätte man wohl mehr als die Hälfte des Kaders von Magaths doppel Doubel Sieger finanzieren können. Ergo sind wir schon zu Erfolgen verdammt. Außerdem geht es ja auch ein bischen um das Image, wenn es um Neuzugänge geht. Und da ist Erfolg eben auch nicht das schlechteste Argument.

    Ich bleibe dabei, benötigt werden:

    EIn AV- am besten Links (wenn Alaba tatsächlich ins ZM soll) – Für Rechts gibts genug Alternativen.
    Ein ZM- Spielstark, Typ 8/10. Ähnlich wie Thiago.
    Ein Flügelspieler
    Ein Stürmer

    Die Leihspiler und evtl. Weiser spielen in meiner Planung keine Rolle. Das sind Ergänzungsspieler.
    Und weil das ganze kein Computerspiel ist, wird das schwierig.

    Das gestern hat richtig weh getan, weil es einfach so vermeidbar war. Die Aussage:“ wir können uns nur selber“ schlagen stimmt wohl. Ich kann und werde das aber nicht mit „ach egal“ oder „früher war alles schlimmer“ abtun. Das Spiel haben wir, wie Neuer oder Müller richtig sagten, selber verkackt.

    Und dennoch ging heute morgen wieder die Sonne auf. Wie der Hausherr gerne sagt.

    PS: Der Benatia hat mir gestern sehr gut gefallen. eine IV-3er kette Bestehend aus Boateng,Martienz sowei benatia /badstuber (wenn wieder fitt) sollte Ihresgleichen auf der Welt suchen…

  96. „Die Schuld beim Schiri zu suchen finde ich jetzt ein bisschen Banane“, sagte er mit Blick auf mögliche Fehlentscheidungen Peter Gagelmanns
    Alles klar Herr Kehl. Diese Worte aus dem Munde eines BVB Spielers! Meint der das ernst?

    Liest man sich die Stellungnahmen der Spieler und Offiziellen des FC Bayern durch, so fällt eigentlich auf, dass die offensichtlichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters gar nicht thematisiert werden. Meister Klopp hingegen musste natürlich sofort auf das nicht gegebene Tor im letztjährigen Finale hinweisen.
    Dies unterscheidet schlechte Gewinner vom FC Bayern.

  97. @Flügelstürmer,

    im Studio bei Herr Scholl sagt Klopp doch eindeutig, das man Riesenglück gehabt hat. Das Ding von Schmelzer war ohne wenn und aber ein Elfer.

    Ebenso war seine Einschätzung vom Spielverlauf durchaus richtig wiedergegeben. Bayern hat dominiert. Wenn der BVB den Ball hatte wussten Sie über weite Strecken nichts damit anzufangen.

  98. Hallo allerseits, lese hier (bisher unangemeldet) regelmäßig mit und finde alle Argumente, sowohl nach den Siegen, als auch den bitteren Niederlagen, sehr nachvollziehbar und trotz aller Emotionalität, im Vergleich zur sonstigen Kommentarwelt im Netz, angenehm sachlich und wenig aggressiv.

    Trotzdem ärgert mich die Niederlage von gestern sehr, weniger die Art und Weise, zu der m. M. nach die unterirdische Schirileistung aber auch unsere Personalnot und vielleicht auch das Schuhwerk ihren Teil zu beigetragen haben, als die Tatsache dass es (wieder) gegen die Möchtgernzweitmacht aus Dortmund passiert ist.

    Warum wir vom Kopf/der Einstellung? her nicht in der Lage sind, denen nach deren katastrophalen Saisonverlauf in 90mins zu Hause ganz unaufgeregt aufzuzeigen warum die genau da stehen wo sie stehen, verstehe ich nicht?

    Mit solchen Spielen nähren die den Nimbus des deutschen Classico, rechtfertigen hartes und überhartes Zweikampfverhalten( Langerak, Sokratis) und produzieren solche Aussagen wie die von Klopp vor dem Spiel und Kehl danach. Dass dann die Medienmeute nur zu gerne aufspringt und das Ganze weiter hochjazzt, ist ob solcher Spiele und Konstellationen kaum verwunderlich.

    Jetzt erst recht, auf geht’s ihr Roten!

    Just my 2cents

    • Dann hoffen wir mal, dass es ab kommender Saison mit Tuchel anders wird. Im Prinzip sind die Bienchen ja nur noch Mittelmass. Und wenn Hummels und Guendogan erstmal weg sind…

    • Nach meinem Eindruck waren wir sehr wohl in der Lage zu zeigen, warum wir da stehen, wo wir stehen. Dortmund war doch fast 70min quasi tot.

      Ich für meinen Teil saß zumindest recht sprachlos vorm TV ob der schwarzgelben Hilflosigkeit. Dann haben wir es schlicht und einfach versäumt, den Deckel drauf zu machen – vermutlich gerade weil der BVB so hilflos und überhaupt nicht im Spiel war und alles andere als ‚mutig‘ gespielt hat (best regards to Mr. Hummels & Mr.Kehl).
      Da ist es für mich nur allzu verständlich, geradezu zwangsläufig, dass etwas die Zielstrebigkeit verloren geht, insbesondere, wenn man sich verdeutlicht, was diese arg geläuterte Truppe in den letzten Wochen, eigentlich über die gesamte Saison alles geleistet hat.
      Zudem konnte man derlei schon öfter beobachten, wenn es gegen überforderte Gegner ging und man sich zu sicher war #ManCiy.

      Es ist halt nicht mehr 2013 wo man kaum Verletzungen zu beklagen hatte – manche behaupten sogar, man habe von Verletzungen profitiert (!) – und mental so unfassbar stark war, wie ich es in der gesamten Sportwelt nur sehr selten gesehen habe, Einzelsportarten inklusive.

      Als Fan ging man damals mit tw. großer Verunsicherung an die Spiele und konnte abgesehen von den ersten 20min in Wembley (#Martinez) meist recht schnell merken, dass es keinen Zweifel über den richtigen Sieger gab. Heuer ist die Erwartungshaltung ‚leicht‘ verschoben und hat vielleicht ja mit der mentalen Stärke von 2013 was die Gewichtung angeht die Rollen getauscht. Will sagen, das was die Spieler 2013 an mentaler Superheldenpower in sich trugen trägt heute der Fan an Wundererwartungshaltung in sich – das Ergebnis kann kaum das gleiche sein.

      Dabei ist es ja noch nichtmal so, dass die Mannschaft diese mentale Stärke häufig vermissen lässt, meistens ist sie ja vollkommen da. Ich jedenfalls ziehe meinen Hut vor der Mannschaft und seit letztem Dienstag befinden wir uns für mich im absoluten Bonusprogramm – ich hätte nie und nimmer mit einer solchen Demonstration gegen Porto gerechnet. Umso stolzer bin ich.

      Nu sind wir halt aus dem DFB-Pokal raus. Ja und??? Wer ist denn bitteschön zu Saisonbeginn ernsthaft vom Triple oder auch nur im Ansatz von einer so abartig dominanten Post-WM-Saison ausgegangen? Was interessieren mich da diese echt liebenden robinhoodmöchtegernbrutalstaggressivenarbeiterklassenpöhlenden Marketingwichte?
      Die spielen nicht nächste Woche im Camp Nou und werden wohl noch ne Weile warten müssen, bis sie überhaupt in die Verlegenheit kommen.
      Was interessiert das Mediengewäsch?

      Wir sind der FCB und fahren nächste Woche zum spanischen FCB und spielen um den vierten Einzung in ein CL-Finale in fünf Jahren.

      Dabei fallen mir tausend Gründe ein, warum Barca sicher weiter kommen wird, bin aber trotzdem genauso sicher, dass diese unfassbar geile Mannschaft trotz der Verletzten, MSN, trotz oder gerade wegen dieses unmöglichen Spieles letzten Dienstag im gesamten AF mit dem unbedingten Willen zu siegen auflaufen wird, und Barca schlagen kann.

      Just my 2 Cent.

  99. Ich möchte bezüglich Gagelmann ein klitzekleines Stück zurückrudern. War zwar gestern ein Blindfisch, aber dem Anschein nach zumindest ein einsichtiger.

    Hilft uns zwar nicht mehr, aber immerhin hat er seinen Fehler zugegeben, was gerade in seiner Zunft nicht an der Tagesordnung ist… manche seiner Kollegen hüllen sich in solchen Situationen in Schweigen oder reden sich mit dem üblichen Zeitlupenargument raus (und ja, mir ist bewußt, dass der Schiri gegenüber dem Fernsehzuschauer im Nachteil ist, weshalb ich selbst nicht Schiri sein wollte). Hut ab dafür und das nächste Mal bitte etwas genauer hinschauen.

  100. Wohl „nur“ Jochbeinbruch bei Lewandowski.
    Bekommt der jetzt eine superheldenmässige Maske?

  101. Rummenigge: „Wir haben gegen zwölf Mann gespielt“
    KHR, anständiger Verlierer

    Ich kann den nicht mehr ernst nehmen.

    • warum? darf er das nicht sagen? das haben ca. 70.000 im Stadion auch so gesehen. es gab ja nicht nur zwei übersehene elfer, sondern auch sonst einen haufen sehr seltsame Entscheidungen, einwürfe falsch gesehen, fouls übersehen etc. – nur deshalb rummelfliege nicht ernst nehmen? nöö. dafür gäb’s „am ende des tages“ andere gründe.

      • Ich finde, KHR hätte „gut daran getan“, das defensiver zu formulieren. „Wir waren mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht glücklich“, zum Beispiel. „Wir haben gegen zwölf Mann gespielt“ ist unsouverän.

        • ok, stimmt..in mir schwelt noch der Zorn aus dem Stadion von gestern…

          • Ganz ehrlich. So eine Reaktion ist doch verhältnismäßig sympathisch. Den Frust nach zwei nicht gegebenen Elfmetern (und einer führte offenbar zu einer schweren Verletzung unseres Stürmers) kann wohl jeder Fussballspieler nachvollziehen.
            Hätten wir die zwei Elfer zugesprochen bekommen, hätten wir bis zum entscheidenden Elfmeterschießen auch ausreichend geübt.
            Kehl finde ich übrigens schon immer Banane.

  102. Tja,
    was soll man sagen
    Unverdient / verdient verloren.
    Nach Spielverlauf hätten wir das Ding klar gewinnen müssen spätestens in der Verlängerung, andererseits wer vier Elfmeter nicht verwandelt hat auch keinen Grund sich zu beschweren.
    Kann ich mit leben wenns mir anders natürlich lieber gewesen wäre.

    Wirklich unerträglich ist allerdings die mediale Begeisterung.
    Die Dortmunder dürfen noch ein wenig in ihrer rosaroten Zauberwelt bleiben was sich ja vermutlich nächste Saison dann weitesgehend von selbst erledigen wird.
    Gündogan und Hummel vielleicht weg und Tuchel als Trainer bei dem Kumpelclub bietet doch genug Potential für eine nächste Saison die katastrophal abläuft.
    Ist aber nicht mein Bier und mir auch weitesgehend egal.

    Interessanter finde ich wie es jetzt weitergeht.
    Weiser sollte wohl einen neuen Vertrag bekommen und es wäre ja wohl auch zu wünschen wenn der Kader an ein paar Stellen noch zusätzliche Spieler bekommt. Ein weiterer Stürmer und ein flexibeler Flankenspieler mit Drang zum Tor würden sicherlich nicht schaden.

    Barcelona wir kommen und da ist ja noch alles möglich.

  103. Lewandowski mit Nasenbein/Kieferbruch. danke, mister langerak. hoffe, du kommst wieder nach münchen! robben Saisonende. geht’s eigentlich noch beschissener???

    • große Klasse. War aber natürlich kein Foul, alles klar. Ich könnt heute noch im Strahl kotzen…

  104. Muskelbündelriss (und damit Saisonaus) bei Robben, Oberkiefer- und Nasenbeinbruch zur Gehirnerschütterung bei Lewandowski, keine Ahnung ob er damit nochmal eingreifen kann, zumindest wäre er aber stark gehandicapt.
    Zu Gagelmann (und an alle, die dessen Leistung auf die beidenn 11m-Szenen reduzieren): Dieser Mann hat über die gesamte Spielzeit in einer unerträglichen Penetranz gegen Bayern und für Dortmund gepfiffen. Den Dortmunder Fans, die im Stadion hinter mir saßen, war es schon peinlich, da stand es noch 1:0 für uns.
    Wann immer mir jemand ´mal wieder mit Bayern-Bonus und Bayern-Dusel kommt, werde ich auf dieses Spiel verweisen. Und zu den Vergleichen mit dem letztjährigen Pokalfinale: Ich lade jeden BVB-Fan gerne zu mir ein, um das Spiel (natürlich archiviert) nochmal anzuschauen; Florian Meyer hat gewiss nicht pro Bayern gepfiffen, er hat lediglich den Kopfball von Hummels, nach einem unberechtigten Freistoß im Abseits stehend, nicht hinter der Linie gesehen. Nach dem gestrigen Spiel von ausgleichender Gerechtigkeit zu sprechen, ist schon eine Frechheit!

    • Stimmt, es gab schließlich noch nie andere Fehlentscheidungen zu Gunsten der Bayern in wichtigen Spielen. Auf jeden Fall aber sind Fehlentscheidungen gegen die Bayern immer sehr viel krasser als solche für die Bayern.

  105. Ich habe mir die Szene noch einmal angeschaut. Mit der einen Hand touchiert er ganz leicht den Ball, mit der anderen Hand streckt er Lewa nieder. Das ist wie mit gestrecktem Bein ohne Rücksicht zu grätschen.
    Keine Tätlichkeit, aber rohes, grobes Foulspiel. (Neuer vs. Higuain, WM-Finale)
    Rot könnte man in beiden Fällen geben.
    Hat man aber leider nicht.

    • @frankyy 196: Was heißt „leider“? Im WM-Endspiel ohne Neuer wäre es das wohl gewesen mit Sieg Deutschland und Neuer Welttorhüter etc.
      Natürlich war die Aktion von Langerak heftig – aber Lewandowski stand eh im Abseits. Elfmeterpfiff für was also? Die englischen Kommentatoren haben eh über die Szene gelacht. Noch mehr allerdings über die verschossenen Elfmeter der Bayern. So blöd beim shoot out haben sich bislang nicht mal die Tommys angestellt, geschweige denn Rudi Völlers Pillendreher.
      Aber man kann es auch positiv sehen: Auch hier haben die Bayern einen neuen Rekord aufgestellt: vier Schuss, kein Treffer!
      Und was Handelfmeter angeht: Benatia geht in der ersten Minute mit seinem Unterarm auch zum Ball – kann man pfeifen, aber auf Handelfmeter hatte Gaggelmann an dem gestrigen Abend wohl keine Lust. Andernfalls hätte es hier auch schon schnell 0:1 stehen können.
      Und wenn Kampl bei der Aktion mit Gelb/Rot vom Platz geht, dann musste man sich fragen, wieso ein Alonso bei seinem taktischen Foul am Strafraum des Gegners zuvor keine Gelb-Rote bekam.
      Dass Gaggelmann also nur für den BVB gepfiffen hätte, kann man einfach nicht stehen lassen. Und ändert auch nichts daran, dass man diese große Slapstickeinlage nach 120 Minuten zum Ausklang erst mal hinbekommen muss.

      Und nun ganz ernsthaft: Ich kann mich an wenige Spiele erinnern, in dem eine Mannschaft als Sieger vom Platz gegangen ist, die soviel Dusel hatte wie gestern der BVB. Von daher wusste Kloppo auch gar nichts mehr groß zu sagen bzw. es hätte völlig gereicht, wenn er seine Kleeblätter, Hufeisen und Glücksschweine (und -kekse) hervorgeholt und gesagt hätte, er wisse eigentlich selber nicht, wieso er nun im DFB-Finale steht.

      Vielleicht aber gibt es wirklich diesen Fußballgott, der das letzte DFB-Pokalspiel noch nicht vergessen hat und nun mal die Gegenseite beglücken wollte, vielleicht gibt es aber auch einen asiatischen Wettkönig, der sich über ein paar Millionen mehr auf seinem Konto freut.
      Wir wissen es nicht.
      Wir wissen nur eins: Es war ein dreckiger Sieg. Und nun wissen einige hier mal wieder, wie scheiße sich der für die Gegenseite anfühlt. (Bitterer für euch war da wahrscheinlich nur das Finale dahoam.)
      Hat mich gestern jedenfalls an unser Spiel zuhause gegen den HSV oder noch mehr gegen Hannover erinnert, wo der BVB drückend überlegen war – und trotzdem als Verlierer vom Platz gegangen ist.

      Wirklich hochklassig fand ich das Spiel allerdings nicht – wenn ich das mit dem letzten legendären Spiel der Bayern vergleiche, als sie uns „nur“ mit 2:1 (dank eines herausragenden Weidenfellers) abserviert haben. Fand ich auch im Nachhinein wesentlich spektakulärer (und mit dem FCB gab es auch den verdienten Sieger). Das gestrige Spiel wird eher als Kuriosum in die DFB-Pokalgeschichte eingehen. Und sollte Bielefeld am Ende den Pokal in den Berliner Himmel stemmen, wird man diese Pokalsaison erst recht nicht vergessen können. Aber wahrscheinlich will der Fußballgott Kloppo seinen Abschied beim BVB einfach nur versüßen und somit daran erinnern, was ihm in den nächsten Jahren fehlen könnte.
      Vielleicht denkt Kloppo mal in Ruhe darüber nach und taucht dann in drei, vier Jahren wieder bei uns auf. Würde mich jedenfalls tierisch freuen.

      PS: Wieso Pep ausgerechnet Robben bringen musste, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Rode hätte gegen diesen BVB völlig ausgereicht.
      Aber was soll ich mich da noch groß beschweren …

  106. An die Wand werden wir Barca wohl kaum spielen. Aber Chelski hat ja auch mal vorgemacht, wie man ohne Offensive Barcelona ausschalten kann.

  107. Bzgl Lewandowski, nicht nur wegen der jetztigen Diagnose, auch gestern schon beim Spiel hab ich mich gefragt wie die Ärzte den nochmal aufs Spielfeld lassen können, gibts da keine Vorsichtsmechanismen, der sah aus als wenn er ins Krankenhaus gehört und nicht aufs Spielfeld; ich hab das Gefühl dass man im Fußball Gesichtsverletzungen und mögliche Gehirnerschütterungen noch etwas lachs zur Kentniss nimmt.

    • Das sieht man doch erst unterm Kernspin. Bei nur noch ein paar Minuten in der Verlängerung nimmst du den doch nicht raus, zumal man nicht mehr wechseln konnte. Und Lewa ist hart im Nehmen.
      Er saß doch danach auch nur noch auf der Bank.

      • Eine Gehirnerschütterung, die er ja scheinbar hat, kann man doch durch ein paar Nachfragen ausschließen soweit ich weiß; außerdem sah der doch sogar im TV völlig daneben aus, der konnte froh sein noch zu stehen, ist mir ein Rätsel wie man den noch aufs Spielfeld lassen kann.

      • So ist es, der stand total neben sich. Den darf man auf keinen Fall zurück aufs Feld lassen, das ist höchst fahrlässig. Was soll er da auch noch reißen in dem Zustand?

  108. „Deutscher Meister ist der ehrlichste Titel.“
    Den haben wir verdient eingefahren. CL wird mit dieser Häufung an Verletzten und Rekonvaleszenten so gut wie unmöglich.
    Hoffe trotzdem auf dreckige Siege für uns (sind ja auch irgendwie die geilsten!). Dreckige Niederlagen mussten wir ja schon öfter einstecken.
    Unter all den Umständen bin ich mit dem Erreichten bis hierher zufrieden. Sollte es unerwartete Zugaben geben, nehme ich die aber auch gerne noch mit.

  109. Nachdem gegen Barca nun Robben ausfallen wird und Lewandowski wohl auch, wünsche ich mir einfach nur noch zwei Spiele lang einen richtig geilen Kampf unserer verbliebenen Spieler.
    Dass das Team das kann, haben sie in dieser Saison mehrmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Chancen stehen natürlich schlecht, aber glaube nicht, dass sich unsere Mannschaft kampflos ergeben wird, sondern bis zum Ende kämpfen wird.

    „Wenn der Schiedsrichter nicht auf den Punkt zeigt, ist es kein Elfmeter“ – Schweinsteiger.
    Danke dafür, jammern über Fehlentscheidungen können andere bessere.

  110. Robert ist aus dem richtigen Holz geschnitzt:

    vor 25 Min.
    Robert LewandowskiVerifizierter Account
    ‏@lewy_official
    „Its a few more days till the match at Camp Nou, i really hope i will be able to play!“

  111. Aber bei allem Respekt:
    Dass ausgerechnet die Holzköpfe aus Dortmund den Schiedsrichter seiner Verantwortung fern wissen wollen, die selbst bei jeder Fehlentscheidung gegen sich ein Fass aufmachen (wobei gestern gegen uns derer VIELE vorlagen) und lapidar vorschlagen, Elfmeter zu üben, nachdem ausnahmslos alle etatmäßigen Elfmeterschützen im Lazarett oder auf der Bank gelandet sind, zeugt von pubertärem Alter, dass ich bei einem Kehl so nicht erwartet hätte.
    Durch solche Äußerungen hat Dortmund alle meine Sympathien auf Dauer verspielt. Ich wünsche Wolfsburg den Pokal, mögen die Dortmunder nächste Saison sich voll auf die Bundesliga konzentrieren können, das Konzept Tuchel floppen und der BVB schlussendlich ein Ende nehmen, wie die anderen Fahrstuhl-Meister zuvor!
    Verdientes Unentschieden, ich lache mich schlapp! Wacht auf aus euren Träumen, ihr seid Mittelklasse und mit der gestrigen Leistung werdet ihr von Wolfsburg zurecht zerlegt, dann hat Klopp den Abschied, der ihm gebührt: Noch einmal kurz am Himmel schnuppern um dann die Nase in den Ammoniak des Schweinemists zu tauchen.
    Wolfsburg-Dortmund 4-1

    Wo bleiben eigentlich die Berichte über die Duseldortmunder??

    EDIT: habe gerade im Duden nachgeschlagen: das Adjektiv Dusel darf nur in Verbindung mit dem FCB verwendet werden bei vorliegender Fehlentscheidung oder Verletzung zugunsten des BVB mit oder ohne effektive Auswirkungen auf den Spielverlauf.
    Das Antonym ist übrigens „Gerechtigkeit“, wieder mal was gelernt.

    So, Dampf abgelassen, ihr habt es abbekommen, ‚Tschuldigung. Aber immerhin fühle ich mich jetzt besser.

    Ich freue mich darauf, die Saison bald unter „Kurioses“ abhaken zu können, ein CL Finale nehme ich aber noch gerne mit (würde auch gut zum Thema passen), muss aber nicht.
    Welches Team ist schon jemals in der Geschichte der Bundesliga mit einer halben Mannschaft Meister geworden und in beiden Pokalrurnieren ins Halbfinale gekommen?

    • Hier stimme ich dir voll zu, der BVB war zuletzt selten ein guter Gewinner. Ich erinnere nur an das Spiel gegen Fürth im Pokal und Klopps Gesten im Anschluss. Wären die Szenen andersrum gewesen, würde noch wochenlang sogar über vier Szenen diskutiert werden:

      1) „Elfmeter“ für das Foul an Weiser
      2) Handelfmeter
      3) „eindeutiges Foul“ von Sokratis an Lewandowski vor dem 1:1
      4) „Elfmeter“ für das Foul gegen Lewandowski

      Aber gut, wir sind hier ja nicht beim BVB. 🙂
      Ist aber schön zu wissen, dass die Gefälligkeit beim BVB wieder eingekehrt ist, das Finalspiel scheint schon gewonnen zu sein.

      Auf miasanrot gibt es wie immer eine treffende Analyse zum Spiel. Den Fehler aus Punkt 3.1 hatte Henyckes ja auch einst gemacht.

  112. @ Zyniker: word! im vergleich zu solchen Reaktionen ist Rummenigges unbeherrschtes gerede pillepalle. sie sind nicht nur schlechte verlierer, sie sind auch schlechte gewinner. pokafinale: bitte 1:0 de bruyne durch einen zweifelhaften elfer in der 88sten!

    • die Elfer schießt Rodriguez aber sonst: sign! 😀

      (Vlt. hat den dann auch Langerak zuvor – selbstredend ungeahndet von Kircher – gestreckt, so dass de Bruyne ran muss…)

  113. So, habe mir das Spiel jetzt nochmal angeschaut.

    Bis zur 65. Minute etwa sieht Dortmund kein Land, überhaupt nicht. Dann fällt der Ausgleich nach der ersten guten Gelegenheit. Weiter oben hab ich geschrieben: verdient. Ich korrigiere das mal etwas: verdient hat sich der BVB den Ausgleich erst mit den 15-20 Minuten danach. Das man dann noch in die Lotterie kommt, war der sprichwörtliche Dusel – aber eben für den BVB. Hat sogar der Kloppo zugegeben.

    Woran lag’s also? Auch das „replay“ bestärkt mich in der Meinung, das neben der Chancenverwertung (die berühmte Sch… am Fuß) der Wechsel Thiago-Robben zum Bruch in der bis dahin guten Linie geführt hat. Bei 1:0 Führung hätte ich da eher Rode gebracht.

    Das die drückende Überlegenheit in den ersten 65min mit hohem Kraftaufwand erkauft wurde, hat man dann ja gesehen. Die Mannschaft war platt. Angesichts der Verletztenmisere in diesem Jahr kein Wunder. Allerdings muss da die Frage erlaubt sein, warum sich der FCB, der von allen Bundesligisten die mit Abstand höchste Belastung hat, sich den kleinsten Kader leistet. Irgendwo war mal zu lesen, das Pep „harmoniesüchtig“ ist und lieber mit kleinen Kadern arbeitet. Logisch, da es weniger Konfliktpotenzial durch Bankdrücker gibt. Nur eventuell muss er hier doch einmal nachlegen und sich weiterentwickeln. Jupp Heynckes hat es ja vorgemacht, wie man einen größeren Kader bei Laune hält. Aber der war ja auch schon „etwas“ älter. Irgendwo also auch gut zu sehen, das es selbst bei jemandem wie Pep noch Entwicklungspotenzial gibt 😉

    Gute Besserung für Arjen und Lewa! Ich drück die Daumen für die Duelle mit Barca!

    • Hatte gestern schon fast vermutet, dass du es so meinst. Nach 90 Minuten war der Ausgleich möglicherweise verdient.
      Zum „kleinen Kader“ muss man halt einfach sagen, wenn das Verletzungspech nicht ganz so groß ist, sitzen halt ständig „Weltmeister“ auf der Bank oder gar Tribüne. Wenn man jetzt aufstockt und es verletzen sich halt nur 10%, dann haben wir andere Probleme wie aktuell. Den Königsweg wirds nicht geben

      • Sicher gibt es keinen Königsweg, aber mit sinnvoller Rotation sollte sich da zumindest etwas machen lassen. Wo steht denn geschrieben das man gegen das untere Drittel der Bundesligatabelle mit der ersten Elf auflaufen muss? Ich meine mich aber zu erinnern, das Pep schon bei Barca nicht rotiert hat – eventuell etwas, was verbesserungswürdig ist.

  114. @frankyy: Was heißt „leider“? Im WM-Endspiel ohne Neuer wäre es das wohl gewesen mit Sieg Deutschland und Neuer Welttorhüter etc.
    Natürlich war die Aktion von Langerak heftig – aber Lewandowski stand eh im Abseits. Elfmeterpfiff für was also? Die englischen Kommentatoren haben eh über die Szene gelacht. Noch mehr allerdings über die verschossenen Elfmeter der Bayern. So blöd beim shoot out haben sich bislang nicht mal die Tommys angestellt, geschweige denn Rudi Völlers Pillendreher.
    Aber man kann es auch positiv sehen: Auch hier haben die Bayern einen neuen Rekord aufgestellt: vier Schuss, kein Treffer!
    Und was Handelfmeter angeht: Benatia geht in der ersten Minute mit seinem Unterarm auch zum Ball – kann man pfeifen, aber auf Handelfmeter hatte Gaggelmann an dem gestrigen Abend wohl keine Lust. Andernfalls hätte es hier auch schon schnell 0:1 stehen können.
    Und wenn Kampl bei der Aktion mit Gelb/Rot vom Platz geht, dann musste man sich fragen, wieso ein Alonso bei seinem taktischen Foul am Strafraum des Gegners zuvor keine Gelb-Rote bekam.
    Dass Gaggelmann also nur für den BVB gepfiffen hätte, kann man einfach nicht stehen lassen. Und ändert auch nichts daran, dass man diese große Slapstickeinlage nach 120 Minuten zum Ausklang erst mal hinbekommen muss.

    Und nun ganz ernsthaft: Ich kann mich an wenige Spiele erinnern, in dem eine Mannschaft als Sieger vom Platz gegangen ist, die soviel Dusel hatte wie gestern der BVB. Von daher wusste Kloppo auch gar nichts mehr groß zu sagen bzw. es hätte völlig gereicht, wenn er seine Kleeblätter, Hufeisen und Glücksschweine (und -kekse) hervorgeholt und gesagt hätte, er wisse eigentlich selber nicht, wieso er nun im DFB-Finale steht.

    Vielleicht aber gibt es wirklich diesen Fußballgott, der das letzte DFB-Pokalspiel noch nicht vergessen hat und nun mal die Gegenseite beglücken wollte, vielleicht gibt es aber auch einen asiatischen Wettkönig, der sich über ein paar Millionen mehr auf seinem Konto freut.
    Wir wissen es nicht.
    Wir wissen nur eins: Es war ein dreckiger Sieg. Und nun wissen einige hier mal wieder, wie scheiße sich der für die Gegenseite anfühlt. (Bitterer für euch war da wahrscheinlich nur das Finale dahoam.)
    Hat mich gestern jedenfalls an unser Spiel zuhause gegen den HSV oder noch mehr gegen Hannover erinnert, wo der BVB drückend überlegen war – und trotzdem als Verlierer vom Platz gegangen ist.

    Wirklich hochklassig fand ich das Spiel allerdings nicht – wenn ich das mit dem letzten legendären Spiel der Bayern vergleiche, als sie uns „nur“ mit 2:1 (dank eines herausragenden Weidenfellers) abserviert haben. Fand ich auch im Nachhinein wesentlich spektakulärer (und mit dem FCB gab es auch den verdienten Sieger). Das gestrige Spiel wird eher als Kuriosum in die DFB-Pokalgeschichte eingehen. Und sollte Bielefeld am Ende den Pokal in den Berliner Himmel stemmen, wird man diese Pokalsaison erst recht nicht vergessen können. Aber wahrscheinlich will der Fußballgott Kloppo seinen Abschied beim BVB einfach nur versüßen und somit daran erinnern, was ihm in den nächsten Jahren fehlen könnte.
    Vielleicht denkt Kloppo mal in Ruhe darüber nach und taucht dann in drei, vier Jahren wieder bei uns auf. Würde mich jedenfalls tierisch freuen.

    PS: Wieso Pep ausgerechnet Robben bringen musste, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Rode hätte gegen diesen BVB völlig ausgereicht.
    Aber was soll ich mich da noch groß beschweren …

    • Ja ist schon saulustig die Szene, in der sich ein Spieler das halbe Gesicht bricht. Hihihi, was haben wir gelacht…

      • Ja, das ist immer erstaunlich, wie locker Alex mit den ganzen Situationen umgeht. Alles easy, alles kein Thema. war ja eh Abseits- nach dem Pfiff darf ich dann ungestraft alles anstellen. Ha Ha Ha- selten so gelacht.

        Nur wenn der BvB einen aufs Dach bekommt, dann ist schweigen im Walde…

        Aber es ist wohl so, wie es immer ist: Deutschland jubelt: Bayern hat verloren!

        Freut euch drüber- passiert ja nicht oft.

        Dumm nur, das zu erwarten steht, das die Bayern wieder stärker aus der Niederlage hervorgehen. Wie schon so oft. Und das ist der wirkliche Unterschied zu allen anderen Vereinen der Republik.

      • Mensch Ribben, ich freu mich ganz bestimmt nicht über die Gesichtsverletzung von Lewandowski. Lewa ist für mich einer der vielen Sympathieträger bei den Bayern und den sehe ich immer wieder gerne spielen, warum sollte ich ausgerechnet ihm etwas Schlechtes wünschen? Lewa spielt selbst ziemlich fair und gehört zu den Ex-BVBlern, die sich bis zum Schluss für den Verein reingehängt haben.
        Aber für meine englischen und schottischen Sitznachbarn in der Kneipe war es halt ein normaler Kampf um den Ball. Die hätten allerdings auch weder Alonso noch Kampl für die Tacklings eine Gelbe oder Rote Karte verpasst. So unterschiedlich sind halt die Wahrnehmungen. (Ich bin auch gespannt, was Olli Kahn zu der Szene heute noch anmerken wird und komme dann endlich dazu, die Szenen noch mal auf die Festplatte zu bannen.)
        Und dass die Bayern besser waren als die Dortmunder, das haben doch alle so gesehen.
        Langeraks Kampf um den Ball ist einfach sehr unglücklich verlaufen – für Lewa! Wenn Langerak jedoch in der Szene wegbleibt, macht ihn der Tainer zur Sau – also muss er hin. Steht doch völllig außer Frage.

        Ich finde, Bayern sollte sich einfach nur ein wenig zurückhalten bezüglich der Schiri-Entscheidungen. Neuer hätte gegen Porto auch Rot sehen können und Thiago aus Sicht vieler Beteiligter im VF gegen Kießling bzw. Pillendreher ebenfalls Rot.
        Oder wir schreiben jetzt alle Bittbriefe an den DFB und fordern den Videobeweis. Und halten dann alle brav die Klappe, wenn danach vom Schiri die Entscheidungen getroffen werden.

        Und was das Scharmützel von Kehl betrifft – die Bayern sollten Elfmeterschießen üben -, dann erinnere ich nur an Herrn Sammer, der vor nicht allzu lange Zeit den anderen Vereinen ins Stammbuch schrieb, sie sollten besser trainieren.

        Grundsätzlich ist doch das Problem – und gerade für Kloppo gilt das extrem -, dass all das, was man öffentlich zum Besten gibt, auf einen irgendwann zurückfällt bzw. sich man dann an den eigenen Aussagen und Sprüchen messen lassen muss. Die in der Werbung von Kloppo propagierte Geilheit und Lust zu gewinnen, die wirkte halt irgendwann nur noch komisch, wenn nicht gar peinlich, als der BVB Platz 18 erreicht hatte (by the way: Laut wahrertabelle.de stände der BVB auf Platz 6 – von wegen Mittelfeld!). That´s life und da muss man durch. Das souverän oder gar demütig zu handeln, gelingt den wenigsten.
        Und gerade im Fußballgeschäft ist der Druck und die Erwartungshaltung (die man selbst mit aufgebaut hat) halt oft zu groß, um da am Ende heil herauszukommen.

        • Mensch Alex, warum schreibst du dann so einen Blödsinn?
          Und wenn Neuer gegen Porto rot gesehen hätte wäre das zwar konsequent gewesen, ändert aber nix an der doppelten kapitalen Fehlentscheidung (Foul an Alonso, Neuer spielt den Ball).
          Und warum zum Geier sollen wir uns zurückhalten? Tun das andere?

          Wie war das z.B. mit dem Foul von Bakalorz an Reus? Kurz vorm ARD Brennpunkt. Und bei Langerak? Naja, war halt Abseits. Und gelacht haben wir auch über die Szene. Mannmannmann….

          • Ich zitiere einfach mal aus einem anderen Forum:

            „Das Hand war wirklich schwer zu sehen. Ich habe es erst in der 3. Kameraeinstellung sehen können. Beim Hand von Benatia in der 1. Minute war es deutlicher. Der Ball bekommt zwar keine wesentliche Richtungsänderung (worauf es nicht ankommt) aber die Hand geht sehr deutlich zum Ball.“
            Tja, warum spricht hier kaum einer mal DIESE Szene an? Erste Minute! Dann hätte das Spiel bereits ganz anders laufen können.

            „Zu Langerak: Es war so ziemlich die gleiche Situation wie bei Neuer im WM-Finale. Oder ging es da nur gegen Argentinien, für die der Deutsche Sportbund nicht zuständig ist.“

            Sowie:
            „Haben Sie das Ligaspiel in Dortmund gesehen, wo Bayern-Spieler 3x Dortmundern im eigenen Strafraum auf die Füße getreten sind (Für den KICKER immerhin 2 x elfmeterreif).“

            Tja, da jubelten einige hier vom dreckigen Sieg IN Dortmund. Nun ist es halt mal wieder umgekehrt.

            Bedeutet für die Zukunft:
            Die Spiele zwischen dem BVB und dem FCB werden auch weiterhin die Fans elektrisieren. Sieh´s einfach mal positiv.

  115. Ich weiß ja nicht, wie’s Euch (nicht die Trolle!) geht. Ich empfinde seit gestern (gerade angesichts meines fortgeschrittenen Alters) irritierende Emotionsaufwallungen zwischen extremen Formen von Wut, Frust, Hass, Stolz, Liebe, Zufriedenheit. Dafür mag so eine Niederlage sogar gut sein – und nur so eine.
    Jedes solche Ding (Porto damals, ManU, Inter, Chelski) macht uns alle doch nur noch stärker. Die epischen Niederlagen kann doch der FCB am besten.
    Vielleicht gelingt uns ja aber auch mal so ein derart dreckiger Sieg, für den man sich als Sieger eigentlich schämen muss. Vielleicht ja schon gegen Barca (bitte 2x), anders wird es – so fürchte ich – derzeit auch kaum gehen.

  116. @ seit82: mir geht’s exakt genauso, nicht mal eine mal selber Sport treiben und schwitzen konnte mich beruhigen. epische niederlagen können wir einfach. und sie machen uns stärker. wer weiß, vielleicht schon nächsten mittwoch. die moral der Mannschaft ist intakt und bewundernswert. die des größeren teils unseres stadionpublikums im übrigen inzwischen auch!

  117. Ich habe mir jetzt lange überlegt, ob ich es überhaupt schreiben soll, man will sich ja auch nicht lächerlich machen … aber ich kann mir die Zeitlupe von der Szene mit Schmelzer und Weiser („Handspiel Weiser, kein Foul“) am Ende der 123. Minute noch so oft anschauen, das bleibt jedes Mal ein Elfer. Wer sich noch nicht genug geärgert hat (und noch ne Aufnahme hat), kann sich’s ja noch mal reinziehen.

    @seit82: In der Tat, in epischen Niederlagen machen uns nicht viele was vor 😉

    • vielleicht in der addition mit dem klaren Handspiel? für sowas allein wie hier den schubser gegen weiser kriegst nie einen elfer. was würden wir uns aufregen, wenn sowas gegen uns gepfiffen würde. der eine klare hätt‘ schon gereicht…

      • Der hält ihn genau im Moment des Hochspringens an der Schulter fest, dadurch kommt Weiser ja in die Schieflage … aber gut, deswegen habe ich ja in die Runde gefragt. Sind wir uns halt einig, dass wir uns nicht einig sind.

    • Und Hummels Pokal-Tor bleibt für mich Hummels Pokal-Tor. Hat aber weder Dante noch sonst jemand beim FCB damals groß interessiert.

      Insofern: Mund abputzen und auf Barca freuen.

      Lebbe geht weida.

  118. Das dümmste Gefasel ist immer der England-Vergleich, „wird in England nicht gepfiffen“, „da lachen die drüber“. Habe schon weiß Gott genug Spiele aus allen erdenklichen Ligen (im wesentlichen halt 1-4) gesehen, ist jetzt nicht so dass es da einen deutlichen Unterschied gibt, aber okay, das mit der englischen Härte ist halt einer der Sprüche der ungefähr genauso sinnig ist wie „der Ball wird immer schneller“ wenn der Rasen mal nass ist.

  119. Sehr schade. Ich hätte die Bayern gerne zweimal im Olympiastadion gesehen.

    Zum Spiel: Spätestens als Gagelman das klare Handspiel nicht geahndet hat, war eigentlich klar, dass das schiefgehen konnte. Chancenverwertung, Kraftverlust. Dann fällt ein dämliches Tor (hätte ich luschtig gefunden, wenn das der äußerst schlecht stehende Assistent nicht gesehen hätte), und normalerweise schießt der BVB noch in der regulären Spielzeit das Siegestor. Grandios gehalten von Herrn Neuer.

    Ich fand ziemlich beeindruckend, wie die Bayern in der Verlängerung zurückgekommen ist, aber solche Chancen wie die zwei Kopfbälle von Bastian muss man einfach machen.

    Zur Szene Langerak gegen Lewandowski. Von einer etwaigen Abseitsstellung abgesehen, die der Assistent übrigens nicht angezeigt hat, erinnert mich das an Neuer gegen Higuain. Damals waren sich die Experten uneinig, wie das zu bewerten ist. Dass sich Levi dann so schwer verletzt hat, war halt saublödes Pech.

    Zum Elfmeterschießen. Das war einfach nur noch lächerlich, auch wenn es nicht die etatmäßigen Schützen nicht dabei waren.
    Funfact: Alle Weltmeister haben verschossen (wobei der von Neuer noch der Beste war), alle Nicht-Weltmeister getroffen.

    Als wirklich leidender Fan kann ich immer nur staunen, wie hoch die Ansprüche hier sind. Überlegen Meister, Halbfinale im Pokal und Champions League – und das mit einer Rumpftruppe. Bevor man Lahm abschreibt, würde ich doch sehr gerne mal abwarten, ob er auch in der kommenden Saiosn nach einer hoffentlich kompletten Vorbereitung die Kurve noch mal kriegt. Bei Schweinsteiger bin ich tatsächlich auch skeptisch.

    Im Nachhinein kann man locker sagen, dass der Kader zu klein ist. Kann mich noch gut an die Vorschauen zur Saison erinnern wo propheizeit wurde, dass das Hauen und Stechen um die Plätze Peps größtes Problem ist. Das Einzige, was man vielleicht vorwerfen kann, dass Pepzur Winterpause nicht reagiert hat, als klar war, dass es Verletzungsprobleme gibt. Doch wer hätte wirklich helfen können und noch dazu spielberechtigt in der CL. Wozu solche Wintertransfers führen, sehen die Dortmunder mit dem völlig überteuerten Kevin Kampl.

    Auch wenn ich Norbert Meier nicht leiden kann: Ich hoffe, dass Bielefeld es schafft. Angesichts der derzeitigen Form der Wolfsburger halte ich heute einen Sieg nicht für unmöglich.

    • Stimme in vielen Punkten überein, vor allem dass man mit kaum vorhandener Offensivabteilung den BVB in der Verlängerung wieder dominiert hat ist ne beeindruckende Sache.
      Egal wie es gegen Barcelona ausgeht, es ist ne tolle Saison und Niederlagen wie jetzt gegen Dortmund machen die Siege umso schöner.

      Bzgl Lahm: ich wiederhole mich, aber der Mann gehört nicht ins Mittelfeld weil er dort keine nennenswerten Stärken hat, der muss rechts hinten spielen, auf der Position kann er übrigens auch weitaus länger bei uns spielen.

  120. Also bitte. Arminia darf das Ding heute nicht gewinnen, denn dann hätte Dortmund – mit Verlaub – ja quasi ein Freilos im Finale. Und WOB muss bitteschön das Finale gegen Dortmund dringend gewinnen. Denn wenn ich es recht in Erinnerung habe, spielt im nationalen Supercup Meister gegen Pokalsieger. Die letzten beiden Triple-/Double-Jahre mussten wir gegen Dortmund kicken, weil Zweiter. Ich brauche diesen „Krassico“ nicht schon wieder. Erst recht, weil wir nach solchen Kicks jüngst nur Verletzte hatten. Martinez anyone?

    Ach ja, die Krönung war heute die Sport1-Headline „Die Gründe für Bayerns Debakel“. Habe die ja schon vorher nur für latent kompetent gehalten. Aber ab sofort ziehe ich wohl lieber den Sportteil der Emma der Klickhascherei der selbsterklärten Fachmedien vor.

  121. Bis gestern kurz nach 23 Uhr dachte ich noch, dass mir der Pokal doch ziemlich egal geworden ist nach den Titeln der letzten Jahre. Aber nach dem Elfmeterschießen war ich doch ziemlich stinkig, ähnlich wie 2011 gg Schlacke. Ist also doch noch Feuer in dem Bua 😉

    Auch wenn der Bremer gepfiffen hat wie ne große Karre Mist, werd ich das Aus nicht daran fest machen; genug Chancen haben wir gehabt, das Spiel noch vor dem Ausgleich zu entscheiden. Diesbezüglich hätte auch KHR mal besser geschwiegen, wie leider so häufig, wie ich finde.

    Und lasst den Kehl doch reden. War vielleicht seine letzte Gelegenheit, sich selber im Interview zu präsentieren. Wahrscheinlich sitzt der Wembey-Stachel doch noch supersupertief.

    Fürs Wochenende wünsch ich mir ne Totalrotation und danach nen dreckigen Sieg in Barcelona.

    • Der Wembley-Stachel sitzt definitiv, genau wie bei einigen Bayern-Fans die Jahre 2011/12 – das gleicht sich also entspannt aus.

      Sicher hätte Kehl besser die Klappe gehalten, aber das gilt für einige Repräsentanten des FCB auch. Wohlmeinende Geister in der weiten Welt des Internet sehen ins Kehls Äußerung übrigens eine Retour auf Sammers berühmten Ausspruch, die anderen Vereine müssten halt besser trainieren 😉

  122. Mal am Rande: Wer ist eigentlich dieser Kehl?
    Vielleicht taucht er ja mal bei 11FREUNDE in der Rubrik „Mittelmäßige Fußballer“ auf 🙂

    • Anderes vom Rande: Roland Wohlfarth war auch kein Weltklassefußballer, er hatte aber eine gute Karriere. Na ja, bis auf das dicke Ende.

  123. So. Zum „Spaß“ noch mal ins WM-Finale reingeschaut. Kann ich nur empfehlen. Minute 56/57. Eigentlich hätte Higuain durch Neuers angezogenes Knie den Oberkiefer und Nase gebrochen haben müssen … Wie auch immer: Wer das gutgeheißen hat, muss auch damit leben, dass Lewandowski mehr Pech gegen Langerak hatte.

    Ist jetzt aber eh egal. Endspiel steht fest und Wolfsburg wird eine äußerst harte Nuss werden …

    • Neuer hat zumindest zuerst den Ball gespielt. Die Szene war grenzwertig. Allerdings wars eher die Hüfte als das Knie.
      Wenn ich die andere Szene richtig in Erinnerung habe, war Lewandowski eher am Ball und wird dann weggebügelt…

      Und wer das Handspiel erst in der dritten Kameraeinstellung sieht, dem empfehle ich einen Optiker. Oder einen anderen TV. Das hat der letzte Honk im Oberrang gesehen, vlt. sogar von der Toilette aus. Was aber fast mehr nervt ist die arrogante Art hinterher. Man kann ja zumindest mal kurz mit dem Assi quatschen, aber nein, Chief Gäglmän weiß alles.

      Und Keh..ähh wie? Ja klar. Den ärgert noch, dass ihn die bayern damals nicht genommen haben. Aus guten Anlagen nix gemacht, mehr verletzt als gespielt und jetzt die Klappe aufreissen. Passt aber zum unsportlichen Dortmunder Verhalten nach knappen Siegen. Ich hoffe nur inständig, dass es gegen VW ordentlich auf die Mütze gibt und dann kann der Pöhler mit dem Klapprad und 2 Atü auf den Borsigplatz kübeln.

      • Dann frage ich auch dich noch einmal, Ribben:
        Wenn sich Langerak bei der Aktion mit Lewa die Hand bricht – wer bekommt dann den Schwarzen Peter? Lewandowski, weil er zu hart in diesen Luftkampf eingestiegen ist? Oder wäre es dann Langeraks eigene Schuld?

  124. @Alexander44
    Was willst du eigentlich hier? Hast du keine Freunde?

  125. Ach Alex: Das ist das Doofe mit Euch Bienchen. Anstatt einfach festzuhalten, dass Ihr Glück ohne Ende hattet und vom Schiri über Gebühr bevorteilt wurdet, wird permanent relativiert und verglichen. Schlechte Gewinner muss es aber auch geben dürfen

    Ich sehe beim Rauslaufen von Neuer gegen Higuain übrigens zwei Sachen: Zum Einen einen TW, der nur den Ball spielt und mit seinen Händen sonst nix berührt. Zum Anderen einen TW, der durch sein extremes Einsteigen durchaus Gelb oder Rot sehen kann. Was ich nicht sehe ist ein TW, der seinen Gegner frontal mit den Händen ausknockt und dann im Anschluss erst einmal seine tolle Aktion abfeiert.

    Ich halte nochmals fest: 2+ nicht gegebene Elfer, zig „seltsame“ Entscheidungen. Dem steht die Kulanz bei Xabis potenzieller Gelb-Roter gegenüber. Macht gern ein ausgeglichen draus. Für Hummels ist es ja auch verdient.

    • Also die Bienchen in meinem Bekanntenkreis wissen immer noch nicht, wie sie ins Finale gekommen sind. Da wird ohne Probleme erkannt und anerkannt, dass man zusätzlich zum sprichwörtlichen „Dusel“ auch noch den Fußballgott und einen selbst auf den Hühneraugen blinden Schiri auf seiner Seite hatte (sieht der Kloppo ja auch so). Und über einige Interview-Äußerungen von Spielern wird nur mit dem Kopf geschüttelt. Langerak vs Lewa wird hart diskutiert – und zwar ohne den Verweis auf „olle Kamellen“ 😉

      Ich hoffe jedenfalls, das sich das Lazarett beim FCB bald lichtet und drücke die Daumen gegen Barca – Pep knows zwar nicht immer best 😉 , aber wenn einer das Barca-System knackt, dann ja wohl Herr Guardiola. Auf geht’s!

      • Würde mir die Szene zwischen Langerak und Lewa gerne noch mal anschauen. Aber das online gestellte Spiel stoppt leider bei der Minute 117. Hat wahrscheinlich ein BVB-Fan eingestellt. 😉 Im Ernst: Wer den passenden Link hat: her damit! Thanx!

    • Ich HABE klipp und klar in meinem ersten Post festgehalten, dass sich der BVB beim Herrgott und wem sonst auch immer bedanken darf, dass er dieses Spiel gewonnen hat!
      Dass das für den BVB MEHR als glücklich war – darüber gibt es doch gar keine Diskussion.
      Dass IHR erst kein Glück hattet und dann kam auch noch das Pech und dann zudem noch das absolute Unvermögen hinzu (Elfmeterschießen) – darüber muss man auch nicht lange diskutieren. Machen wir aber trotzdem, weil sich natürlich ein paar BVB-Spieler die Freiheit herausnehmen, Leuten wie Sammer („Mehr und besser trainieren! Dann seid ihr auch so gut wie der FCB!“) mit Lust und Laune einen einzuschenken.
      Und ja, ich finde, das hat sich jemand wie Sammer redlich verdient.

    • Willst du uns veräppeln, Schwarzenbeck????

      Du hast natürlich Recht: Neuer trifft Higuain nicht mit den Händen. Nein, er rammt ihm bei der Aktion lieber das Knie an den Kopf. Ist nämlich normalerweise sehr viel schmerzhafter und so geht Neuer (im Gegensatz zu Langerak) dem Risiko, sich die Hand zu brechen, pfiffig aus dem Weg.
      Higuain hat einfach nur sehr viel mehr Glück gehabt als Lewa. Und gepfiffen wurde beides nicht.

      By the way: Wenn Langerak sich die Hand bei der Aktion gebrochen HÄTTE, wer bekäme denn dann von dir/euch den Schwarzen Peter? Langerak, weil er selbst schuld ist, wenn er in diesen Zweikampf geht, oder wäre dann plötzlich Lewandowski der Dumme?
      Freu mich auf die Antworten …

      • Wenn Langerak sich die Hand gebrochen hätte, dann wäre dies allein seine Schuld. Lewandowski konnte dieser Tätlichkeit nicht ausweichen. Es sei denn, er hätte sich in Luft auflösen können. Langerak hingegen geht mit aller Wucht mit beiden Händen zum Kopf des Stürmers.
        Dieses Bild zeigt sehr deutlich, von wo euer Torwart angeflogen kommt und wo er trifft: bilder.t-online.de/b/73/85/24/28/id_73852428/920/tid_da/mitch-langerak-li-trifft-robert-lewandowski-mit-voller-wucht-.jpg
        Du solltest jetzt nicht damit anfangen Robert Lewandowski für seine Verletzungen verantwortlich zu machen. Die Schuld trifft einzig und allein Mitch Langerak.

        • Rumpelstilzchen Klopp würde im umgekehrten Fall heute noch toben. Siehe Reus/Bakalorz.

      • Hier hast Du meine: Halt einfach mal die Klappe!!!

        Selbst die „Fachleute“ vom kicker, die dem FCB nicht unbedingt wohlgesonnen sind, vertreten die Meinung, dass es 2 Elfmeter für den FCB hätte geben müssen.
        Was ist so schwer daran, als Sieger (!) wohlgemerkt, zuzugeben, dass diese beiden Entscheidungen zugunsten des Gegners hätten fallen müssen. Punkt. Das wäre mal was, aber, nein, stattdesssen kommt das dämliche Ich-weiß-alles-und-das-auch-besser-Geschwafel garniert mit irgendwelchen irrelevanten Quervergleichen.

        Aber wenn die Mannschaft des BVB nicht anständig gewinnen kann, warum sollten es dann manche der Anhänger können.

        So, mein dritter Post zu Äußerungen dieser Person, vielleicht aber der erste, den ich nicht lösche …

        Alex: Versuche doch mal ganz ehrlich, Hand auf Herz, Dir das ganze Spiel genau andersherum vorzustellen … Willst Du uns echt (für dumm) verkaufen, dass Du dann mit allen Entscheidungen einverstanden wärst?? Auch mit dieser: Neuer bricht Aubemeyang ungestraft das Gesicht (und klatscht sich noch grinsend mit Mitspieler ab)? Lachhaft!

        Allein schon Dein Anführen von Neuers Einsatz gegen Higuain als Beweis für Langeraks Einsatz als „okay“ zeigt doch, dass Langeraks Einsatz „nicht okay“ war:

        post #235: „Eigentlich hätte Higuain durch Neuers angezogenes Knie den Oberkiefer und Nase gebrochen haben müssen … Wie auch immer: Wer das gutgeheißen hat, muss auch damit leben, dass Lewandowski mehr Pech gegen Langerak hatte.“

        Neuers Einsatz war über die Grenzen hinaus gefährdend. Ja. Aber, dass er nicht bestraft wurde (dass das gutgehißen wurde), kann doch kein Freifahrtschein für Langerak sein??? Was für eine kranke Logik ist das denn??

        Und Deine Anführungen zu was wäre bei „Handbruch durch Lewa bei Langerak“ ist nur noch peinlich. passt dann aber auch wieder irgendwie.

        • Ich will doch gar nichts beschönigen.

          Es geht doch vielmehr darum, ob Langeraks Aktion Absicht war oder nicht. Bzw. ob, wenn man die Aktion als Foul bewertet, es einen Elfmeter (und Gelbe oder Rote Karte) hätte geben können oder nicht. Und da sage ich: Maximal Gelbe Karte – aber kein Elfmeter, weil Lewa eh im Abseits stand (eine weitere Fehlentscheidung von Gagelmann), was hier aber scheinbar niemand groß zum Thema machen möchte.
          Wie auch niemand das erste Handspiel von Benatia zum Thema macht – wäre DA gepfiffen worden, hätten wir eh ein ganz anderes Spiel gesehen. Wird hier aber einfach stillschweigend verschwiegen. Hauptsache, man kann auf dem Handspiel von Schmelle rumhacken, weil es halt offensichtlicher war.
          Und wenn wir schon die Sache umdrehen (wie du mit Auba): Dasselbe Spiel im BVB-Stadion und schon hätten sogar 80.000 Zuschauer Benatias Handspiel als solches erkannt. Da müssen wir uns doch nichts vormachen!
          Und auch zu der Situation schreibt der Kicker:
          „Die beste Aktion hatten gar die stets auf schnelle Gegenzüge lauernden Westfalen – eine strittige obendrein: Reus schloss von der Strafraumkante direkt ab, Neuer nahm sicher auf. Benatia kam in dieser Aktion zu spät und touchierte das Leder auch noch mit dem linken Unterarm. Referee Peter Gagelmann ließ weiterlaufen (1.)“
          Er touchierte den Ball sogar nicht nur, er ging mit der Hand zum Ball, was einen Elfmeter nach sich hätte ziehen müssen. Passierte aber nicht.

          Ganz unabhängig von dem Foul / Zusammenprall Lewa-Langeral sind für mich andere Dinge viel wichtiger: Jeder Zuschauer am Bildschirm hat doch gesehen, dass Lewa völlig angeknockt war und trotzdem noch übers Spielfeld schwanken durfte. Wieso ist der nicht vom FCB vom Platz genommen worden? Ich fand das mehr als fahrlässig.

          Generell abschließend nochmals die Frage an die Leute mit Lizenz zum Pfeifen: Spielt es bei der Aktion/Foul zwischen Lewa/Langerak eine Rolle, dass Lewa im Abseits stand, oder wie bewerten die Fußballregeln solche Aktionen? Sprich: Kann man das Abseits pfeifen und Langerak dennoch eine Gelbe oder Rote Karte verpassen, je nachdem, wie die Situation bewertet wird?

  126. Beide Aktionen sind für mich Foul, unsportlich und unfair. Noch nie verstanden wie solche Aktionen zum Spiel gehören können. Egal wer das macht.
    Ich kann nur hoffen, dass WOB das Ding klar macht. Allein schon für die Interviews von Hummels und Kehl.

  127. Wie viel Zeit muss man haben, wenn man angesichts des Fouls von Langerak nochmal alte Spiele anguckt? Und wie wenig Souveraenitaet, wenn man trotz Sieg noch ueber 24 Std spaeter alles aufrechnet wie Kinder, die sich die Sandkastenfoermchen geklaut haben? Das macht echt sympathisch.

    • Mo-ment! Ich schau mir doch nicht komplette alte Spiele an. Man kann doch auch so schnell googlen, wann besagtes Foul passierte (sorry, war ja Freistoß für Deutschland, was Higuain nicht besonders komisch fand). Und dann schaut man kurz nach.
      Ansonsten: Ich habe hier einfach (nach gefühlten 200 Mails, die es zu Gagelmann und seinem angeblichen Verpfeifen bereits gab) mal ein paar Gegendarstellungen gebracht. Und auf das Handspiel von Benatia in Minute 1 ist hier keiner groß drauf eingegangen. Das nur als Beispiel. Ist halt offensichtlicher, wenn Thomas Müller das Rumpelstielzchen auf dem Platz gibt. Reus hat das souveräner geHANDhabt. 😉

      • Das liegt einfach daran, dass das sogenannte „Handspiel“ von Benatia überhaupt keines war. Da weder absichtlich, noch unnatürliche Bewegung, noch Verkörperung der Größenfläche uswusf.
        Der Dortmunder schießt sonstwohin, wo kein (Dortmunder) Aas steht und der Ball streift den Arm von Benatia ohne die Richtung zu (ver)ändern oder sonst irgendeine Konsequenz. Wenn man über sowas diskutieren will, dann muss man es halt alleine tun (zur Not auch so oft, bis dann doch ein Dödel drauf anspringt 😉 )

  128. @kreislerjun:
    Mein 11/12er Stachel wurde am 25.5.2013 gezogen. Möge es Euch im nächsten Jahr über den UEFA-Pokal gelingen. Ohne Kehl

  129. Für Spiele wie am Dienstag gibt es ja noch das geflügelte Wort des großen Scheißh…Toiletten-Philosophen Aki W. aus D. : „Die einen sind erfolgreich, die anderen sind sympathisch!“

    • Nur gut das Langerak ein Dortmunder Spieler ist. Ansonsten hätte Klopp ihn bereits an den medialen Pranger gestellt: kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/616181/artikel_enttaeuschter-bakalorz-widerspricht-klopp.html

      • Laut Spox hat sich Langerak jetzt per SMS(!!) bei „seinem Freund“ Lewy entschuldigt, also alles wieder gut.

        • Mein Gedanke. Selbst wenn es kein „Freund“ ist, sollte man den Anstand haben und wenigstens anrufen, wenn man jemandem den Kiefer bricht. Umgangsformen sind das….

        • Der wird sich gedacht haben „So wie ich DEM eine verpasst hab, bekommt er grad eh keinen schmerzfreien Satz raus. Und bevor ich mich dann aus Versehen nochmal abfeiere, schreib ich ihm lieber ne SMS“

    • Völlig wurscht. Wer hofft denn ernsthaft auf Ribery fürs Hinspiel? Alles nur Augenwischerei.
      Selbst wenn er spielen könnte- auf welchem Levell ist er denn nach der langen Pause? Mit Glück kann er evtl. im Rückspiel ein bischen was bewegen. Ähnliches wohl auch bei Lewa.

      Ich bleibe dabei- bei Barca keine Klatsche bekommen und evtl. Nadelstiche setzen. Und Im Rückspiel dann sehen, was geht.

      Evtl. könnten Benatia, Martinez und Boateng sowie Schweinsteiger ein Faktor werden. Besonders kopfballstark ist mir der andere FCB nicht in Erinnerung. Bernart könnte evtl. die eine oder andere Ecke heraushohlen.

      Es wird in jedem Fall hochinteressant, wie Pep dort antreten wird.

      • Sehe ich ja ähnlich – nur das Problem mit Level und Pause war ja an sich auch bei Robben abzusehen, dessen Einsatz bei 1:0 absolut unnötig war.

        Die Einsatzbereiten Spieler sind immer noch eine Topmannschaft und würden in der BuLi vermutlich Meister werden (wenn auch nicht mit 20 Punkten Vorsprung). Für Barca hoffe ich einfach, dass da noch irgendwo Kraftreserven sind. Von mir aus auch Mauern, das selbst Mou vor Freude weinen würde und dann dreckig mit einem Freistoß 1:0 gewinnen^^

  130. 260 Kommentare – und sicher werdens noch mehr ;-), ist das Rekord, Paule? Wurde die Breitnigge-Community aus der Lethargie der ewigen Gewinner geholt, mit dem realen Fussball-Leben konfrontiert?
    Egal wie: Das tut uns gut, wir werden gestärkt aus der Sache hervorgehen irgendwann. Pep learns best. Hope so.

    • Nein, das ist kein Rekord. Der liegt bei weit über 300. 😉

      Tatsächlich zeigt es aber, wie sehr so ein Spiel und seine Umstände emotionalisieren…

    • Für dieses Verhalten könnte man IMHO Langerak durchaus eine Sperre verpassen. Sollte dann aber auch Schule machen. Denn auf grobes Foulspiel folgt oft nur belangloses Schulterklopfen seitens des Foulenden. Von echter Reue sieht man da selten was auf dem Platz.
      Von mir aus können wir das alles (Foulspiel, Tor oder nicht Tor etc.) auch gerne an den Videobeweis koppeln. (Da sehen wir dann auch: Abseits oder nicht, absichtliches Foulspiel oder Zusammenprall usw.). Den wollen die Verantwortlichen aber nicht. Bzw. nur für Tor oder nicht Tor. Und da bin ich definitiv für eine Ausweitung des Videobeweises analog zum American Football.
      By the way: Ihr solltet euren Ribery nicht mehr länger als Badman bezeichnen. Die Rolle hat jetzt sehr überzeugend Herr Langerak eingenommen. Oder nicht?

      Einen schönen Tanz in den Mai!

      • Stil kann man halt nur sehr schwer erlernen bzw. hat man ihn oder eben nicht.
        Und ob man Fair-Play mittels nachträglichen Strafen erzwingen kann darf auch bezweifelt werden.
        Eigentlich sollte sowas im Nachhinein in der Kabine deutlich gemacht werden. Anstandsdamen muss man schon selber mitbringen….was aber durchaus auch als Frage der Klasse durchgehen kann.
        Insgesamt, bestehen da bzgl. des BVB aktuell erhebliche Zweifel gerade angesichts der schwarzgelben Laberei nach dem Spiel (beliebige Szenen inbes nach der zweiten Meisterschaft des BVB einfügen).
        Man hat es, oder man hat es nicht.

    • Im Vergleich dazu kann mich sich auch mochmal die Szene Thiago/Kießling ansehen bei der ja auch viele Rot gefordert haben. Thiago sofort und lange bei Kießling als der am Boden lag. Anschließend direkt in der Kabine usw. Aber wie ihr richtig schreibt: das kann man nicht erzwingen. Haben oder nicht haben…

  131. @Nachspielzeit: Treffender kann man es nicht beschreiben. Die Szene wurde ja auch nicht in der ARD nach dem Spiel thematisiert. Da hört man dann nix und das lässt man dann unter Tisch fallen. Das wäre ja unpassend.

    Sich nach so einer Nummer auch noch zu feiern und abzuklatschen, dass lässt schon tief blicken.

    Es stimmt, alles gleicht sich aus, WOB wischt mit dem BVB in dieser Form den Boden auf.
    Und zu dieser Niederlage: Es gibt nicht das Süße ohne das Saure. Und für soviel Süßes die letzten Jahre, gibt es halt auch so manche saure Niederlage.

  132. @Ribben, Nachspielzeit, Peter usw.

    Tut doch bitte, bitte nicht so, als wenn der BVB den schlechten Stil, die schlimmsten Fouls und was noch nicht alles erfunden hätte.

    Seid ihr in den 90ern geboren oder könnt oder wollt ihr euch an frühere Spielzeiten nicht mehr erinnern?

    Ich zitiere mal aus Spox aus der Zeit, als es zwischen Bremen und Bayern heiß herging (heute hat der BVB (noch) die Bremen-Rolle übernommen):

    23. November 1985 …

    „Völler hatte den Ball Mitte der ersten Halbzeit in vollem Lauf am etwas hüftsteifen Auge vorbeigespitzelt. Der Bayern-Kapitän rasierte Deutschlands Topstürmer daraufhin mit voller Absicht.
    Völler erlitt einen Adduktorenanriss, musste zwei Mal operiert werden und fiel ein halbes Jahr aus. Die Beteiligten mimten die Unschuldslämmer: „Mei, was kann der Augenthaler denn dafür, wenn der Völler so schnell ist“. In den restlichen Auswärtsspielen der Saison wurde Augenthaler gnadenlos ausgepfiffen.“

    Augenthalers Foul sollte man sich mal ganz in Ruhe geben (0:40), fals man das nur vom Hörensagen kennt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Fa7ioTLCL9I

    Das war´s aber noch nicht bei diesem Aufreger-Spiel. Denn das Beste kommt wie so oft zum Schluss, wenn Lothar Matthäus mit voller Absicht nachträglich auf den Bremer Pezzey eintritt – aber im Gegensatz zu Augenthaler (der für sein Einsteigen gerade mal Gelb bekam) wenigstens die Rote Karte sah.

    Will sagen: Auch die Bayern konnten schon immer gut hart austeilen und waren sich für lapidare Sprüche nach dem Spiel nicht zu schade.
    So hatte Hoeneß Augenthalers Foul an Rudi als Allerweltsfoul bezeichnet.
    Na dann …

    Aber immerhin sehen wir ja im Nachinein, dass selbst die Spieler, die auf dem Rasen heftigst aneinandergeraten sind, sich später im Leben wieder besonnen haben und sogar gemeinsame Sache machten. Sonst hätte Augenthaler ja niemals bei Leverkusen Trainer werden können.

    Wir lernen also daraus: Geld heilt alle Wunden … 😉

    Und ich bin mir sicher, dass Kloppo in zwanzig Jahren mit Lahm auf der Sylter Whiskeymeile stehen wird und sie sich BEIDE köstlich über die damals verschossenen bayerischen Elfmeter amüsieren werden.
    Weil sie gelernt haben: Shit happens und Lebbe geht weida —

    • Das macht auch keiner – die martialische Seite des geliebten Sports kommt kaum ohne schlechten Stil aus.
      Und ganz ehrlich hat der FCB da auch einiges zu bieten. Rumenigge oder Hoeneß beispielsweise tun sich gerne durch überflüssige Äußerungen hervor bzw. taten sie dies in der Vergangenheit.

      Aber nichts desto trotz kann man beim BVB insbes. nach der zweiten Meisterschaft einen gewissen Verlust der Bodenhaftung feststellen, der zu größeren Absurditäten geführt hat.
      Ich habe beide bzw. alle drei Titel dem BVB wirklich gegönnt, hatte sogar mal größere Sympathien für diese Aktiengesellschaft.

      Gerade dieser Umstand, dass man AG ist und sich gegenüber benachbarten Vereinen, die sich qua Mitgliederversammlung gegen eine Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft ausgesprochen haben (!), als Hüter des einzig wahren, rechtschaffenen Fußballs aufspielt, ist schon sehr lächerlich, ganz gleich wie verhasst jene Vereine sind und wie groß die Rivalität ist.

      Es ist auch logisch, dass man marketingtechnisch das Optimum rausholen will und gerne Slogans von entsprechenden Agenturen kauft #echteLiebe.
      Mögen muss ich das nicht.

      Dann kommt noch hier und da ein ausgesprochen unglückliches ja unwürdiges Verhalten bei Siegen und Rückschlägen dazu und so wünscht man sich, als ehemaliger BVB-Sympatisant nicht mehr als einen deutlichen Sieg von VW in Berlin!

      Gleichwohl gratuliere ich Euch zum Sieg und zu Tuchel und wünsche mir noch viele brisante Duelle.

      • Da stimme ich dir doch mal völlig zu!
        Und gerade weil der BVB öfters besagte Bodenhaftung verloren hat, freuen sich zurecht immer wieder Leute, wenn man dann mal auf die Schnauze fliegt oder Platz 18 erreicht hat.
        Ich weiß bloß nicht, wie man die Sachen mit der Aktien-AG wieder rückgängig machen kann. Von mir aus gerne. Andere Dinge (welche Sponsoren im Boot sitzen etc.), muss man als Fan mittlerweile so hinnehmen. Das finde ich schon grausam genug.

  133. Ach Alex. Jetzt gehst du schon in 30 Jahre zurueck, um Dein albernes Sandkastenspiel zu betreiben? Und wofuer? Kannst du nicht mal als Sieger drei Tage spaeter zugeben, dass Langerak schon ordentlich reingegangen ist? Und das alles nur, um zu beweisen, dass die Bayern niemals klagen sollten, weil sie selbst auch schon mal solche Aktionen hatten? Das ist noch nicht mal ansatzweise erwachsen…
    Fuer mich geht es NIE in Ordnung, wenn mam den Gegenspieler so heftig verletzt.Punkt.

    • Der Aussi ist sogar mehr als ordentlich reingegangen! Ich bin allerdings auch kein Freund der Tatsachenentscheidungen. Wenn ich was zu sagen hätte, dann gäbe es viel häufiger nachträgliche Strafen und/oder Sperren aufgrund von Fernsehbildern. Wenn das mal Standard wäre, würden sich Leute wie Toprak und Co zweimal überlegen, was sie da auf dem Platz veranstalten.

      PS: Kriegen wir die 300 noch voll?

  134. Kaum jemand ist so unsympathisch wie Hoffenheim, aber heute wedel ich mit meinen Wimpelchen für die Banausen, haben sie doch eine wichtige Mission zu erfüllen.

    Auf die Knie und in den Dreck!
    Mit wird schlecht, wenn ich von angeblichem Interesse des FCB an Dortmund-Spielern lese.

  135. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.