Weisheiten #314

„Ich bin zwei Jahre hier, und wir haben wenig verloren. Aber immer, wenn wir verloren haben, gab es Kritik. Lothar Matthäus ist eine Legende des Vereins wie Stefan Effenberg oder Franz Beckenbauer. Man kann alles sagen, für mich ist das kein Problem. Nur: Die Spieler wissen, warum sie die eine oder die andere Position spielen! Ich kenne die Qualität meiner Spieler perfekt!“

Pep Guardiola, kritikfähig.

Klick zum Ende der Kommentarliste

245 Gedanken zu “Weisheiten #314

  1. Und gleich passend zum Thema:
    „Ribéry fühlt sich nicht gewertschätzt von Guhurdiola“.

    Ein Lodda Matthäus haut heute nochmal richtig auf die Kacke. Kritisiert das ganze Verhalten. Wo war der zuletzt als Trainer? Mit wievielen Titeln?

    #NichtmalGreenkeeper

    „Bei Barcelona hat er nie rotiert, jetzt rotiert er auf einmal“.
    Hmm, warte, lass mal eben nachsehen, ja doch, da ist tatsächlich seit Monaten der ein oder andere verletzt. Sapperlott.

    Im übrigen die Vorberichterstattung von Sky unter alles Sau heute. Statt die groben Patzer von Gagelmann wird drauf rumgeritten wie Pep zum zweiten Mal in 64 Spielen den 4. Offiziellen berührt…unfassbar.

  2. Ganz ehrlich – ich finde es von Lothar peinlich und respektlos, wenn er nach gut zwei Jahren den Namen „Guardiola“ immer noch nicht richtig aussprechen kann! Das kann man üben!

  3. Hab grad den Vorbericht auf sky gesehen. Also der Lothar haut die richtigen Hämmer raus. Kein Wunder, dass der nie bei Bayern einen Job bekommen wird. Pep zu kritisieren, da er Spieler auf Positionen einsetzt, für die sie nicht gekauft wurden, dass ist schon Fußballsachverstand pur. Und Hamann plappert alles schön nach. Kein Wort über die Benachteiligung durch Gagelmann; und das ein paar wichtige Spieler verletzt sind und deshalb Spielerpositionen verschoben werden müssen, bleibt natürlich auch unerwähnt.
    Da kann man nur noch wegschalten bzw. erst ab Spielbeginn gucken

    • Wer „Vorberichterstattung“ schaut, ist doch mittlerweile selbst schuld 🙂

      Vor jedem Spiel schalte ich 5 Minuten eher ein und nach dem Spiel höre ich nur bei den Interviews zu. Ist deutlich angenehmer so…

  4. Ach dieser eledige Medienzirkus.
    Da wird schon das große Trommelfeuer vorbereitet, das kommen wird wenn wir uns nicht gegen Barca durchsetzen können.
    Selbst wenn die Spiele 1:0 / 2:1 ausgehen und wir durch ein höchst irreguläres Auswärtstor rausfliegen würden… Ach komm hörts auf.

    Bis auf die 90min ist die Fußballberichterstattung bei Sky auch immer unerträglicher. Wobei ja selbst währen des Spiels mittlerweile kräftig Eigenwerbung gemacht wird (bin ich froh wenn der Boxkampf heute Nacht endlich vorbei ist!).

    Wir sollten uns von dem ganzen Bohei nicht anstecken lassen. Sammer hat es eben nochmal gut gesagt: Das war eine tolle Saison bis hierhin, in Anbetracht der widrigen Umstände.
    Vor ein paar Jahren wären wir mit soviel Verletzungspech froh gewesen den 3 Platz zu schaffen, jetzt wird man souverän Meister, schlägt sich in einem abstrusen Pokalhalbfinale selbst und hat immer noch eine kleine Chance auf das vierte CL Finale in 6 Jahren.

    Für heute wünsche ich mir nur zwei Sachen: Keine Verletzungen und ein paar gute Szenen unserer Youngster. Alles andere ist Bonus 😉

    • troh…
      Kann Dir hier nur bedingt zustimmen, dass „…wir uns im Pokalhalbfinale selbst geschlagen haben“. Bin schon der Meinung, dass uns Gagelmann zwei klare Elfmeter verweigert hat. Und wenns 2:0 steht, dann gewinnt Dortmund nicht mal den Dreck an den Stollen.

      • Ja klar, aber auch ohne die beiden Elfmeter hätten wirs eigentlich packen müssen – an einem normalen Tag.
        Es gab noch genug andere Torchancen, ich erinnere hier nur mal an Schweinsteiges Kopfball und den Götze Nachschuss nach dem Faustschlag gg. Lewandowski. Mal ganz davon abgesehehen das wir die Elfmeter verballert und vorher schon Müller beim stand von 1:0 runternehmen.
        Gargamel war gewiss kein guter SR an diesem Abend, aber wir hätten mit ein bisschen weniger Pech dennoch gewonnen.

  5. Joaaa. Ist doch ganz in Ordnung was die Würfeltruppe da macht. Defensiv stabil und wenn Götze endlich mal etwas energischer wäre und nicht so luschihaft, dann stehts 0:1. Strieder macht sein Zeug nicht schlecht. Weiter!

  6. Keiner verletzt? Dann wäre alles gut.
    Jetzt Kräfte sammeln und auf ein Wunder hoffen gegen Barca.Die haben heute 8:0 gewonnen (allerdings gegen des spanischen HSV).

  7. Drauf ge……en. Für mich heißt es nur noch sich gg Barca achtbar aus der Affäre ziehen und dann ist diese Seuchensaison zu Ende.

    Nächstes Jahr wird man mal drüber nachdenken müssen, wie das mit Herrn Götze weitergehen soll…

  8. Bei transfermarkt.de wird schon seid einigen Wochen darüber diskutiert, ob Götze wirklich 50 Mio Wert ist. Die Diskussion kommt nicht von ungefähr. Er hat zwar ordentliche Quoten, aber einen wirklich positiven Eindruck konnte er dich kaum hinterlassen.

    Hatte er eigentlich Verletzungen diese Saison? Nach ordentlichen saisonbeginn war schon vor der Winterpause deutlich Sand im Getriebe.

    Natürlich stellt sich die frage, woran das liegt.

    Am Trainer? Hat der wirklich kein Vertrauen? Oder wollte er in wirklich nicht? Stichwort neymar( wobei ich da heute noch dankbar bin, das wir den nicht haben) oder setzt er ihn falsch ein?
    An den Gegnern? Zu defensiv im Vergleich zu Seiner Dortmunder zeit?
    Am Druck? Ablöse, Gehalt? Verein? Fans?
    An ihm selber? Seinem Umfeld? Beratern?

    Fragen über fragen.

    Ich finde nur, das er gegen barca ran muss. Das ist doch schon fast so, wie wenn ein Stürmer ein paar spiele nicht trifft. Da Hilft der Platz auf der Bank Ehr weniger.

    Und natürlich muss es an der Stellen gesagt werden: mich wundert es ganz und gar nicht, das kroos da mehr Kohle gefordert hat, er weiß sicher, was Götze bekommt. Und kroos wäre eine lösungsoption für das ZM Problem der nächsten Jahre gewesen. Aber egal, der Fehler wurde gemacht und genug diskutiert.

    Es wurde bereits im anderen Tread angesprochen: es wird hochinteressant im Sommer. Oder sehr ernüchternd.

  9. Bei Götzt ist es (achtung Ferndiagnose) meiner Meinung nach ein mentales Problem. Er spielt immer mit angezogener Handbremse, mit 22 müsste er eigentlich völlig unbekümmert aufspielen können, aber das komplette Gegenteil ist der Fall. Bei seiner ersten Großchance hat ja genau der Tick Entschlossenheit gefehlt. Bei der Zweiten wars dann auch nur eine halbgare Lösung. Ich hoffe mal er braucht nur mehr Zeit (Spiele), aber ich fürchte das ist ein tiefsitzenderes Problem.
    Man sieht ihn ja auch außerhalb des Platzes immer eher verkniffen und selten mal lachen, für einen 22jährigen Multimillionär und WM-Helden ist das doch besorgniserregend.

    Hoffen wir mal das Beste, vielleicht explodiert er ja doch noch irgendwann. Vielleicht wird seine Karriere aber auch ähnlich verlaufen wie die von Lars Ricken, dem als Jungspund auch von allen Seiten eine große Karriere prophezeit wurde.

  10. „Mario, jetzt zeige der Welt, dass Du besser als Messi bist…“
    Wäre Mittwoch ja DIE top Gelegenheit für ein reloading….

    Viel Hoffnung habe ich ja nicht, aber vielleicht entwickelt sich ja eine Wagenburg-Mentalität („Wir gegen alle da draußen“), die etwas möglich macht, das gerade unmöglich erscheint…

    Generell ist das eine sehr seltsame Saison. Wir werden souverän, mit teils begeisternden Leistungen, frühzeitig Meister.
    Wenn wir nun vier Spieltage vor Saisonende mit einer Rumpftruppe bewusst die dritte Niederlage in Kauf nehmen, klingt das in manchen Berichten so, als ob der Titel ein purer, glücklicher Zufall wäre und die Saison keinen Tag länger dauern dürfte…

    Wir liefern auch in der CL begeisternde Spiele, kassieren teilweise trotzdem unerklärliche Niederlagen (City, Porto), sind bereits tot gesagt, eine Woche später plötzlich wieder top Titelfavorit und nun schon wieder so gut wie tot.

    Im Pokal-HF spielen wir einen ehemaligen Angstgegner („die Bayern konnten 5 Spiele in Serie nicht gewinnen“) 75 Minuten in Grund und Boden, scheiden dann dennoch höchst unglücklich aus und sind auf einmal die Deppen der Nation.

    Frei nach Forrest Gump – eine Saison wie eine Pralinenschachtel…

    Ich sehe Mittwoch mittlerweile recht gelassen entgegen. Wir kämpfen mit ungleichen Waffen (mögliche Top-Formationen) und können unter diesen Voraussetzungen eigentlich nur gewinnen.
    Auf geht’s, ihr Roten!

  11. Schön zusammengefasst.

    Götze ist mir in der Tat ein Rätsel. Sinnbildlich der Abschluß gestern. Gut an Leno vorbei und in dem Moment ist er noch näher zum Tor als alle anderen. Da der Ball schneller ist als jeder Spieler, muss er ihn nur mit genügend Druck, gerne auch halbhoch versenken. Aus der Position nichtmal für einen durchschnittlichen Bundesligakicker ein Problem. Was macht er? Braucht viel zu lang und bringt null Druck hinter den Ball. Denkbar schlechter Abschluß, zumal für einen Spieler seiner Klasse.
    Ich hoffe nur man findet Mittel und Wege ihn wieder in Richtung seines angeblichen Marktwertes zu entwickeln…

    Für Barca schwant mir allmählich übles. Was mich etwas aufmuntert, vlt erinnert sich noch jemand an die Aufstellung von damals. Unter Ribbeck muss das gewesen sein, als wir die bisher einzige Niederlage gegen Barca kassierten 😉

    Butt – Oddo, Demichelis, Breno, Lell – van Bommel – Schweinsteiger, Zé Roberto – Hamit Altintop, Ribery – Toni

    Es kamen dann noch Ottl und Sosa.

    Und: auch damals hatten wir es die Runde vorher mit einer portugiesischen Mannschaft zu tun (Lissabon), die wir im Rückspiel weggefegt hatten (7:1). Wobei damals auch schon das Hinspiel mit 5:0 gewonnen wurde. Also besteht noch Hoffnung.

  12. @Ribben: „… unter Ribbeck muss das gewesen sein … “ Also wirklich! Den Lell hat damals der Jürgen Klinsmann gegen Messi angesetzt. Ribbeck war von 92-93 Trainer, das Debakel gegen Barca fand 2008-09 statt. Liegen schon ein paar Jahre dazwischen. 😉

  13. Ich war gestern live vor Ort und mir sind zwei Dinge besonders aufgefallen.
    1. Mario Götze
    Nicht nur dass die Leistung, vor allem in den entscheidenden Momenten beim Torabschluss, unterirdisch war, alleine die Körpersprache spricht Bände. Zwischenzeitlich schien er mir auch ein Stück isoliert von der Mannschaft, zumal er momentan auch wirklich immer die falsche Entscheidung im Spiel trifft. In Zweikämpfen geht er schnell zu Boden und der Blick geht sofort hilfesuchend zum Schiedsrichter. Ein trauriger Anblick und gestern aus meiner Sicht mit Abstand der schwächste Mann auf dem Platz. Allerdings haben wir derzeit kaum bis keine Alternativen auf der Position, daher befürchte ich einen Einsatz von Beginn an gegen Barca. Hoffentlich kommt der Junge irgendwie wieder in die Spur. Gestern hat er mir Leid getan.

    2. der sensationelle Support auswärts
    Was gestern in Leverkusen von den Fans veranstaltet wurde, hat zumindest für mich das Ergebnis zweitrangig gemacht. Selbst auf den Sitzplätzen wurde meistens gestanden, unabhängig vom Spielverlauf. Sogar das Hin- und Herrufen zwischen Ober- und Unterrang hat funktioniert und eigentlich war es eine einzige Party. Selbst nach dem Spiel wurde länger gefeiert als bei der Heimmannschaft. Wir sind total gut gelaunt nach Hause gefahren und die Freude über die geile Stimmung hält noch immer an. Das hat mich beeindruckt.

    Egal wie Barca, die momentan wieder bockstark sind, ausgeht, ich brauche kein Tripple oder Double, ein Tag wie gestern hat mir mal wieder gezeigt, wie geil es ist, Bayernfan zu sein.

  14. Wenn man bedenkt, dass zwischen Götze (*3.6.92) und Thiago (*11.4.91) nur etwas mehr als ein Jahr liegt, dann ist der Unterschied im Auftreten zwischen den beiden schon bezeichnend: Thiago kommt nach langer Verletzung ins Team in einer schwierigen Phase, fordert aber permanent Bälle, probiert alles Mögliche aus, hebt das Spiel auf ein anderes Level. Götze dagegen versucht trotz stabiler Fitness bloß mitzuspielen. Das klappt mal mehr, mal weniger gut, ist aber in jedem Fall sehr weit von dem entfernt, was etwa Thiago zeigt, obwohl beide sicherlich ähnliche Anlagen haben.

    Ich persönlich würde Götze vielleicht stärker durch die Mitte kommen lassen (wenn andere Außenspieler verfügbar wären *seufz*). Auf den Außen hat er immer diese isolierten 1-1-Situationen, die er sich nicht wirklich zutraut. In der Mitte wäre er per se mehr eingebunden und könnte vielleicht seine überragende Technik besser ausspielen. Falsche Neun wurde ja auch schon mal mit ihm versucht, hatte aber auch nicht geklappt. Vielleicht hapert’s da dann auch am Spielverständnis. Ist sicherlich ne steile Lernkurve von der Jugend zum Klopp-BVB zum Guardiola-FCB. Würde mir wünschen, dass es mit ihm bei uns noch was wird, weil er als Spielertyp schon perfekt zu uns passt: Denn anders als Reus funktioniert sein Spiel ja nicht primär über Raum und Schnelligkeit, sondern über Finesse, Spiel auf engem Raum und präzises Passspiel und das ist genau das, was wir brauchen. Seine Scorerquote ist ja auch schon ganz gut, aber da geht sicherlich noch mehr!

    • Kann ich nur zustimmen.

      Götze ist zentral einfach stärker. Ich bin der Meinung, das er einfach auf den falschen Positionen eingesetzt wird, aus welchen Gründen auch immer. Er scheint zudem durch Peps ständige Positionsverschiebungen massiv verunsichert. Mario ist ein Spieler, der durch Automatismen Sicherheit bekommt und mit der Sicherheit kommt dann auch die Kreativität, die so dringend benötigt wird.

      Ganz ketzerisch: bei Robben würde doch auch niemand auf die Idee kommen, in zentral hinter der Spitze spielen zu lassen und ihn so seiner stärksten Qualitäten zu berauben. 😉

      Ich bin damals beim Wechsel von Götze eigentlich davon ausgegangen, das damit ein Umbruch im Spielsystem weg von der extrem Orientierung auf die Flügel durch Robbery erfolgen soll. Das ist aber nicht in letzter Konsequenz umgesetzt worden. Insofern stellt sich für mich einfach auch die Frage, ob Mario Götze für das derzeit gespielte System bzw geplante System überhaupt der richtige Spieler ist. Nur kann man als FCB natürlich einen 37Mio Einkauf nicht einfach so wieder abgeben^^

      Andererseits kann man natürlich auch nicht warten, bis Robbery in die wohlverdiente Fußballerrente gehen und einen der (zu) wenigen Kaderplätze mit einem leider immer noch Perspektivspieler belegen, der aktuell keine wirkliche Hilfe für die Mannschaft ist. Schwierig…

    • Stimmt schon. Allerdings trifft er in der Mitte doch auch massiven Widerstand der Defensivspieler des Gegners, dem er derzeit nichts entgegen zu setzen hat. Hat man gestern such wiederholt gesehen bei den ganzen Ballverlusten. Und ein Leader wird er wohl auch nicht werden.

      • Ein Leader war Götze noch nie. Das hat er schon abgelehnt, als er 12, 13 war. Der wollte und will nur spielen. Und auf der Position von Ribery ist der völlig falsch besetzt. Der muss ins Zentrum.

  15. Das was momentan abläuft hat auch nichts mit der Position zu tun. In der Hinrunde hat es doch auch (besser) funktioniert. Man kann ja nicht in ihn reinschauen, sondern nur von außen (rein)interpretieren und das wirkt halt mitunter extrem lustlos. Wüsste nicht, wann er das letzte Mal einen knackigen Zweikampf gewonnen hat, oder mal ein ordentliches Dribbling das zu irgendwas führt. Er ist aktuell zu leicht zu verteidigen und so weh es tut: fast jeder Ball auf ihn ist ein verlorener Ball.

    Ich fürchte auch, dass man selbst intern nicht aus ihm rausbekommt, woran es liegt oder was ihm nicht passt. Er macht so einen verschlossenen Eindruck, möglicherweise auch noch als Konsequenz aus dem Wechsel und dem damit verbundenen Shitstorm.

    Das Final-Tor bei der WM hieft in zwar in jedes Geschichtsbuch, war aber ggf. für seine Karriere mehr als suboptimal. Wie oft sind solche frühen Stars schon im weiteren Verlauf gescheitert. Wie auch immer, er soll bitte in der nächsten Saison irgendwie bei Null anfangen. Ich hoffe, dass es wieder wird. Für Barca wird er mMn der Taktik geopfert werden. Da wird Pep mehr auf Ballsicherheit setzen, was er aktuell nicht mitbringt.

  16. Um den Focus mal wieder auf Mittwoch zu lenken…

    Lewa hat gerade seine Maske mitsamt dem Motto „New equipment for a new challenge“ gepostet.
    Erstaunlicherweise im Nike-Shirt („just do it“), was der Marketingabteilung wieder mal Kopfschmerzen bereiten dürfte…

    Aber besser da, als bei Lewa… 🙂

    Jedenfalls scheint er wild entschlossen zu sein, Mittwoch aufzulaufen…

  17. Zu Götze: Zwar hab ich es in meinen Gedanken zu #B04FCB oben auch kritischer gesehen, aber an anderer Stelle bewertet man seine vergebenen Chancen per se positiv. Allein weil es zuletzt noch nicht einmal dazu gereicht hat. Könnte mich mit diesem Gedanken anfreunden.

    Gegen Barca sind es jetzt eh zwei völlig lösgelöste Spiele. Mit den letzten Patronen. Sollte das „schief gehen“, wir also imho erwartungskonform ausscheiden, wäre eine Post-WM-Saison mit dieser Belastung und diesen Verletzungssorgen für mich immer noch eine gute Saison (Erwartungshaltung, Leute!). Überlegene Meisterschaft, dazu Halbfinale in beiden Pokalwettbewerben – wer hätte das vor der Saison _nicht_ unterschrieben?!

    • Volle Zustimmung zum zweiten Absatz, die Erwartungshaltung ist teilweise einfach nur irrational hoch.

      Es hat 113 Jahre gedauert, bis wir mal das Triple einfahren konnten, wir waren 2013 erst die siebte Mannschaft, die das große Triple (CL+Pokal+Liga) einfahren konnte. Und noch kein Team konnte es verteidigen, geschweige denn überhaupt mal die CL verteidigen. Und da soll die Mannschaft einfach mal locker leicht durch alle Wettbewerbe spazieren und das Triple noch mal holen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass das die nächsten Jahre nicht passieren wird.

      Das Triple als Ziel auszugeben, finde ich etwas fragwürdig. Mal wieder die CL zu gewinnen, das wäre schon was.

  18. Und wenn ich dann heute schon die Eingangsfrage beim Doppelpass höre: „Verspielt Bayern in acht Tagen die ganze Saison?“ dann sieht man auch, wo die ganze Erwartungshaltung herkommt. Wenn wir also die CL nicht gewinnen ist’s eine verlorene Saison ??? Während Schwachgelbs UEFA-Cup Qualifikation als größte Sensation seit Ben Hur gefeiert werden wird. Mit dem Pokal kann DO ja sogar noch die Saisonziele übererfüllen.

    Nee, Freunde der Sonne, ich lass mir eine Meistersaison nicht als schlechte Saison auf den Briefkopf schreiben.

  19. Genau das ist doch das Problem: Wenn Pep sagt, dass das Triple erwartet wird, gilt es doch zu fragen: Von wem eigentlich? Von der Mannschaft? Bestimmt nicht! Vom Vorstand? Kann ich mir auch nicht vorstellen. Von den Fans? Niemals! Von der Presse? Ganz genau – von denen, damit sie bei Nichterfüllung auch schön was zu schreiben, äh sorry, zu schmieren haben. Oder eben im Dopa zu labern.

    Für mich gilt bzw. galt diese Saison: Meisterschaft war Pflicht. Check. Pokal und CL ab VF Pflicht erfüllt. Check. Kür erfolgte im Rückspiel gegen Porto, was vermutlich die Jourmaille elendig gewurmt hat. Bin mir sicher die Pepschen Abgesänge waren schon geschrieben und erste ARD-Sondersendungen geplant.

    Sollten wir es gegen Barca ins Finale schaffen, wäre das eine größere Leistung als ein BVB-Erfolg gegen Wolfsburg im Pokalfinale. Was diese Mannschaft und dieser Trainer den extremst widrigen Umständen zum Trotz diese Saison geleistet haben ist aller Ehren wert.

    Denke wir an die letzten siegreichen CL-Helden von 2001. Im Jahr drauf im VF gegen Real raus. Ein Jahr später Letzter in der Gruppe.
    Nun folgte dem Erfolg von 2013 (mindestens) zweimal das Halbfinale. Das übrigens zum vierten Mal in Folge, was noch keine deutsche Mannschaft geschafft hat.

    Also, denn, Ihr Roten, gebt’s alles, was noch da ist, am Mittwoch.

  20. Bitte, bitte lasst Lewa nicht, ich wiederhole NICHT am Mittwoch spielen.
    Wäre für alle besser.

  21. Ich halte es da auch wie Sammer:

    „Das entscheiden die Ärzte, der Spieler selbst und auch die Maske. Eines ist aber klar. Kein Spieler der Welt kann so wichtig sein, dass man dafür dessen Gesundheit aufs Spiel setzt.“

    Diesen Mittwoch halte ich auch noch deutlich für verfrüht.

  22. Und ich sag jetzt mal so: Götze und Müller werden die Offensive bilden müssen, und am Mittwoch wird der kleine Super-Mario zeigen, was in ihm steckt. Ausgeschieden sind wir jedenfalls frühestens nach 180 Minuten… #Zweckoptimismus 😉

  23. Ganz ehrlich freue ich mich auf das Duell. Lasse meinen sonstigen Optimismus mal beiseite, denn so wirklich dran glauben mag ich nicht. Aber ich finde es geil, das wir mit dem Rücken zur Wand stehen, x Spieler ersetzen müssen und sowieso schon wieder totgesagt sind. Das macht doch nach all den erfolgsverwöhnten Jahren den Reiz aus. Bangen, zittern, mitfiebern und falls wir es doch reißen, richtig jubeln. Mir persönlich lieber als Kantersiege gegen unterklassige Gegner. Und ich kann mir unsympathischere CL-Sieger vorstellen als Barca dieses Jahr. Das macht einfach Freude denen zuzuschauen. Und einen Messi in Topform habe ich in den Duellen vor zwei Jahren schon sehr vermisst.
    Das wird geiler Kampf und die Spanier werden sich weiß Gott eines Sieges nicht so sicher sein wie so manch einer hier der unsrigen Niederlage.

    • Unterschreib ich mal so.

      Weiß jemand was zu den Gerüchten, das Lewa angeblich spielt? Bitte, bitte, schütze den einer vor sich selber…

  24. Laut Boateng schaut er gut aus. Aber der ist ja auch kein Mediziner.

    Aber unabhängig davon weiß ich aktuell nicht, wer mich mehr aufregt: Die Medien-Meute, für die es im Halbfinale (!) gegen Barcelona (!) drum geht, ob eine Meister(-schaft nach WM!)-Saison noch gerettet werden kann oder die Herren Hamann, Effenberg, Helmer, Strunz und „lastly but not leastly“ Matthäus, die sowieso alles besser wissen, insbesondere die Lebensplanung von Guardiola.

    „We have (jetzt schon) a grandios Saison gespielt“ – und die wird sich definitiv kein Bayern-Fan schlecht reden lassen, egal was geschrieben wird.

  25. Schiedsrichter im Hinspiel: Nicola Rizzoli (ITA), hat das WM-Finale gegen Argentinien gepfiffen. Wieder leicht ungeschickt von der UEFA angesetzt, schließlich ist Juve noch im Wettbewerb. Es fehlen wohl offensichtlich in der Breite Top-Schiedsrichter, sonst würde es nicht immer zu solchen Konstellationen mit „Geschmäckle“ kommen.

    Andererseits lief es bisher immer gut mit Rizzoli (2013 😉 )

  26. Ich dachte es gibt hier ähnlich wie bei Turnieren die regel, dass Schiedsrichter aus Teilnehmerländern nicht mehr in Frage kommen. Das war doch auch regelmäßig das Aus für Wulfgäng Stark, als wir im HF standen. Wirklich reichlich suboptimal. Auch nach seinem Fehler im WM-Finale, der natürlich nicht kriegsentscheidend war (es sei denn man fordert ernsthaft Rot für Neuer…)

    #Lewa
    bin skeptisch zumal das nach meiner Meinung ohnehin kein Spiel für ihn wird. So wie es aussieht muss man ihn aktuell bremsen aber er macht nicht den Eindruck, dass er sich auch nur Anbremsen lässt.

    #Experten
    welche Experten?
    Gescheiterte Trainer und solche die es gern werden würden aber niemals werden + ausgekramte Wichtigtuer, die sich im Nachgang noch ihren Platz als „Legende“ verspielen.

    @Schwarzenbeck
    sign!

  27. Das letzte Mal übrigens, dass ein SR aus einem noch teilnehmenden Land ein HF pfiff, war 2010: FC Bayern – Lyon (SR Rosetti, ITA), in dem rein „zufällig“ der zu dem Zeitpunkt beste Bayernspieler (FR 7) rot sah und im Finale fehlte – gegen eine Italienische Mannschaft …

    Die ganzen „Experten“, die schon letztes Jahr eine eher durchwachsene Saison sahen (1 Punkt weniger als in der Triplesaison, eben kein Triple sondern „nur“ ein Double plus CL-HF, tstststs usw. usw. … ), scheinen es ja kaum erwarten zu können, komplett draufzuschlagen. Für mich einfach nur ekelhaft.

    Wenn man bedenkt, was die gleichen „Experten“ dem FCB vor der Saison für Nach-WM-Probleme vorausgesagt haben.
    Wenn man bedenkt, wie die gleichen Experten in ihrer aktiven Zeit es NICHT geschafft haben in allen drei Wettbewerben auf allerhöchstem Niveau bis jeweils zum Ende des Wettbewerbs dabei zu sein.
    Wenn man bedenkt, dass nach einem 1:1 gegen den BVB, das nur durch mangelnde Chancenverwertung und falsche Schirientscheidungen zustande kommt, ansonsten wohl für den BVB zum Totalfiasko geworden wäre, also mehr als unglücklich ist, von einem gewissen Labberloddar Peps Taktik hinterfragt wird (Hätte er das bei einem 4:0 auch getan???) – da weiß man doch, was man von diesen „Experten“ halten soll. NIX.

    Die Saison ist eine verdammt gute. Punkt. Kann eine große werden. Wird aber schwer. Sehr schwer.
    Hätte man sich vor der Saison die ganzen Ausfälle vorgestellt und dann überlegt, was für den FCB in dieser Saison drin wäre – ich glaube kaum , dass man von einer souveränen Meisterschaft und jeweils HF in den Pokalwettbewerben ausgegangen wäre. Ich auf jeden Fall nicht.

    Deshalb: Danke Jungs. Für eine weitere geile Saison. Haut am Mittwoch noch mal alles raus. Gewinner seid ihr eh schon!

    • @(#38) chicken: Wenn man bedenkt, wie die gleichen Experten in ihrer aktiven Zeit es NICHT geschafft haben

      — 4 Jahre hintereinander! —

      in allen drei Wettbewerben auf allerhöchstem Niveau bis jeweils zum Ende des Wettbewerbs dabei zu sein.

      Dieser Zusatz fehlt oben. Sorry. Habe ihn nur gedacht, nicht getippt.

    • Stimmt, Rosetti (Namensspiele verkneife ich mir). Hatte ich schon verdrängt. Wenn ich nur dran denke schwillt mir schon wieder der Kamm. Da kam ja noch diese unsägliche 5 Spiele Sperre bei der der Gang durch alle (korrupten) Instanzen nix genützt hat. Absoluter Skandal damals und immernoch.

      Möchte mal den Aufschrei hören, wenn Messi am Mittwoch Rot sieht und dann gegen Juve im Finale gesperrt fehlt. Der würde vermutlich von Platini und Franziskus persönlich begnadigt (weil Gott selbst indisponiert ist)…

    • Yep chiken! Kann und muss man wohl so sagen, insbes. was den Dank an diese unfassbar geile Mannschaft angeht.

      Und was die Experten angeht, nur eine Frage: Kann es sein, dass gewisse Personen einfach nur neidisch sind, keinen Job beim FCB erhalten zu haben, bzw. sich dagegen entschieden haben, was sie nunmehr bereuen?
      Kann ich nicht genau berurteilen, wie das im Einzelfall gelaufen ist, aber es ist schon irgendwie komisch, dass das alles EX-Bayernspieler sind.
      Hinzu kommt sicherlich ein nicht vorhandenes Verständnis von dem was Pep da tut und noch tun will. Das ist auch als Fan oft überfordernd und hat manchmal Züge der Geschichte eines gewissen Gallileo und der Kirche…..

    • Wenn man dann noch überlegt, dass die Mannschaft 3 Spieltage vor Schluss bei 76 Punkten liegt und damit auch nur 5 Punkte hinter der ober-geilsten Mannschaft die a grandios saison gespielt hat, sieht man wie verzerrt momentan alle denken.

      Sehe ich es richtig, dass diese Saison mit 2 Siegen aus den letzten 3 Spielen die dritterfolgreichste BuLi-Saison aller Zeiten werden könnte?

      • Absolut richtig:
        „Punkte- und tortechnisch ist nicht mehr möglich. 81 Punkte – ganz ehrlich: Wenn ich mal in zwanzig, dreißig Jahren zurückblicke, dann seh‘ ich immer Uli Hoeneß, Franz Beckenbauer, Sepp Maier – die ganzen Kerle auf Platz zwei in der ewigen Tabelle. Das ist schon nicht so uncool. Es gibt viele verrückte Marken, die wir aufgestellt haben.“

  28. Was sollen denn Hamann, Loddar & Co anderes erzählen bei SKY & Co? Wenn Sie nur den Bayern nach dem Mund reden würden, würden die Leute (außer Bayern-Fans) abschalten, sobald diese Muppettruppe auftritt.

    Sie MÜSSEN doch in ihrer Funktion kritisieren, sonst wären sie überflüssig (was sie ja vielleicht auch sind), und ja, ich finde die 4 Engländer, die da oft bei CL-Spielen zusammensitzen, auch zumeist besser. Aber dass Loddar ausschließlich den eigenen Ex-Verein kritisiert, stimmt so nicht.
    Als Hummels in einem der letzten Spiele (gegen Gladbach?) zweimal böse wegrutschte, hat Loddar ihn zur Sau gemacht und in einem anderen Spiel Hummels sehr schwaches Stellungsspiel gegenüber Lewa moniert – auch wenn Klopp das anders sah bzw. meinte, Lewa könnte man halt nicht immer zu 100% verteidigen. Die Meinung ist Loddar aber unbenommen.

    Und natürlich muss sich ein Guardiola Kritik (vor allem nach Niederlagen) anhören. Liegt in der Natur der Sache.
    Beim letzten Pokalspiel gab es einige merkwürdige Entscheidungen von ihm: Robben zu bringen, war (unnötiges) Risiko. Müller als (eigentlich sicheren) Elferschützen rauszunehmen, war ebenfalls riskant. Und das HF war ganz bestimmt nicht das beste Spiel der Bayern gegen Dortmund, sorry.
    Das mag alles ehrenwert sein, wenn Guardiola sich mit so einer Behauptung vor seine Spieler stellt, aber das nehme ich dann genauso wenig ernst wie viele Dinge von Klopp. Und dass Guardiola trotz seines Verhaltens innerhalb und außerhalb seiner Coachingzone noch nicht auf die Tribüne verbannt wurde, kann man als die Integrationsbemühungen des DFB verkaufen, fair anderen Rumpelstielzchen gegenüber ist das aber auch alles nicht.

    Insofern: Kritik ist generell erlaubt (dafür werden Loddar & Co bezahlt, nicht fürs Eierlecken) – und wem das drüber ist, der schaltet halt weg. Aber es kann auf gar keinen Fall sein, dass nur Erfolgreiche Erfolgreiche kritisieren dürfen. Sonst müssten wir hier alle im Forum aber sowas von die Klappe halten bzw. analog dazu hier im Forum erst mal ein paar Ölbarone auflaufen, bevor man weiter gegen Scheichclubs und Gazprom polemisiert. Denn ihr habt ja alle keine Ahnung, wie hart das ist, mit den eigenen Händen im Sand nach Öl zu graben … 😉

    • „Und das HF war ganz bestimmt nicht das beste Spiel der Bayern gegen Dortmund, sorry.“

      Eben wie alle „Experten“ wird nur nach dem Ergebnis geurteilt. Was wäre denn gewesen, wenn es nach 70 Minuten verdientermaßen 3:0 gestanden hätte?
      Das Spiel war schon okay, die Chancenverwertung nicht.

      Und, nein, nicht einmal die Mehrzahl der Bayernfans verlangt Folgendes:
      „Was sollen denn Hamann, Loddar & Co anderes erzählen bei SKY & Co … nur den Bayern nach dem Mund reden … ?“
      Sollen sie durchaus nicht. Auch wir Bayernfans sind kritikfähig. Duchaus. Aber übertrieben kritisch sein, unsachlich und polemisch und bei der Mehrheit der Fußballfans zustimmungheischend Dinge ablassen, die auf geringer bis keiner Grundlage basieren – das halte ich für nicht okay.

      Schlechte Leistungen dürfen kritisiert werden, aber auf Bildniveau Stammtischsprüche gegen den FC Bayern abzusondern, um a) Beifall der breiten Masse einzuheimsen und b) bloß nicht als Bayernfreund (weil es halt nicht cool ist) dazustehen – das ist (zu) bilig.

      Beispiel: Heutige Ausgabe des kicker – 4 Leserbriefe, die sich über KHRs Optikerstatement bzgl. Gagelmann auslassen (das er sich durchaus hätte sparen können), aber nicht einer, der den Kehlschen Spott kritisiert. Warum? Weil halt’s inzwischen okay ist gegen die Bayern zu schießen, egal ob zurecht oder nicht.
      Und glaube mir andersherum (Fehlentscheidungen pro Bayern, hämische Kommentare eines Bayernspielers nach glücklichem Sieg) hätte die breite Masse BVB-Kritik am SR zugestimmt und den Bayern vorgeworfen schlechte Sieger zu sein.

      Am Besten ist die Logik dieser Schreiber, dass die Bayern sich ja gar nicht aufregen dürften, denn im Pokalfinale gab es ja eine Entscheidung zu ihren Gunsten. Würde ich sogar unterschreiben, wenn die Dortmunder diese Fehlentscheidung damals klaglos als zum Fußball gehörend hingenommen hätten. Haben sie aber nicht.
      Und deshalb gilt:
      Wer selber meckert, sollte anderen das Meckern nicht verbieten. Deshalb müssen sich Bayernoffizielle sicherlich manchmal zu Recht bissige Gegenkommentare anhören (als Replik auf eigene) – es verbietet ihnen aber nicht sich über Fehlentscheidungen aufzuregen.
      Gleiches Recht für alle. Sollte man meinen.

    • …wenn er so weiterkickt, vlt schon. das macht einen ja rasend an dem kerl. man spürt oder hat schon gesehen, was er kann. aber dann schlurft er wieder rum wie eine Schlaftablette, der alles wurscht ist. würde gern mal eine Explosion von ihm sehen. übermorgen und nächste Woche wär ein geiler Zeitpunkt. ansonsten gebe ich ihm noch eine Saison bei uns, um zu schauen, was drin ist. nach der wm scheint schwierig, vor allem für typen wie ihn…Stichwort: kein beißer.

  29. Habe eben ein paar historische Videos reingezogen. Wisst Ihr noch, damals, anno ’13…
    Z.B. das 6:1 gegen WOB. Da hat einer brilliert, von dem man das auch gerne öfter gesehen hätte… Und Götze hat so viel mehr Talent als Shaq. Wünsche mir, dass er endlich explodiert. Selbst wenn Pep ihn nicht über alle Maßen lieben sollte (ist das denn wirklich so?), er hat trotzdem grade so viele Einsatzzeiten, da dürfte wirklich endlich was kommen…

  30. Wie schon oben geschrieben, ist das mit Götze für mich eine Positionsfrage plus dringend nötiger Sicherheit durch Praxis. Eigentlich wäre Götze der perfekte Spieler, um den anstehenden Umbruch beim FCB prägend mitzugestalten. Unter Umständen hat man ihn vielleicht einfach 1-2 Jahre zu früh geholt. Ich würde mir wünschen, ihn hinter zB Müller zentral zu sehen. Wenn der Junge sein Potential abruft, ist es unglaublich, was der auf engem Raum mit der Murmel anstellt, leider ist das kaum noch zu sehen…

  31. Mal was ganz anderes: Sieht jemand die ARD-Doku zur FIFA?

  32. Sepp Blatter der absolutistische Sonnenkönig à la l’état c’est moi. Kann man denn nichts gegen diesen Typen machen?

    • Offenbar nicht. Und warum das so ist, haben die Reporter ja sehr gut gezeigt. Im Grunde würde es vermutlich nicht einmal helfen, wenn die großen europäischen Verbände austreten und einen eigen Verband gründen. Man konnte sich ja nicht einmal auf einen gemeinsamen Gegenkandidaten einigen. Also wird der senile, korrupte Herr Blatter mit Leichtigkeit für eine weitere Amtszeit gewählt.

      • Ich denke schon, daß eine WM in Russland oder Katar ohne Deutschland, England, Spanien, Frankreich, Italien usw. in medialer und finanzieller Sicht eine Lawine lostreten könnte, die dem lustigen Treiben bald ein Ende setzen würde. Ich weiß nicht, ob so etwas juristisch überhaupt möglich ist, aber mir gefällt der Gedanke. Und ich würde den Hut vor dem ersten nationalen Verband ziehen, der in dieser Beziehung eine klare Haltung zeigt.

        • Und damit ner halben Generation von Profis ein solches Ereigniss versaut? ich glaube nicht, das die Spieler da mitmachen würden. Es geht ja nicht nur um die Verbände.

  33. Ich denke wirklich machen nicht, wer soll auf so einen Verband schon Einfluss nehmen, ist ja nicht so dass da Mittel und Wege vorgesehen sind, irgendwelche demokratischen Entscheidungen zu treffen. Und solange das Geschäft läuft besteht ja kein Anlass, gegen Blatter zu stimmen (und selbst wenn eigentlich auch nicht, solange noch das Schmiergeld fließt oder man einfach aus dem Entwicklungsfonds Geld abgreifen kann).

    Als Endkunde hat man halt wieder nur den Geldbeutel als Mittel, das hieße dann einfach alles boykottieren, was mit FIFA zu tun hat – witzig wäre es schon, wenn zum Beispiel ein WM-Quali-Spiel ein „freiwilliges“ Geisterspiel wäre. 😉 Weiß nicht ob jemand hier zur WM fährt, aber das müsste man dann auch sein lassen.

    • Endlich mal ne (anständige) Verletzung….8)

      Wurde ja auch langsam unheimlich, 2 Tage keine neuen Horrormeldungen mehr.

      Passend dazu die Spox-Schlagzeile: „…Und bis zum Spiel sind es noch gefährliche 34 Stunden hin.

    • Hatte mich schon gefragt, warum er gegen Leverkusen nicht im Kader war. Es kann nur besser werden, sagt der Galgenhumor…

    • Die Leverkusen-Aufstellung war keine Schonung, das war die Preview!

      Langsam wirds eine personelle „Mission impossible“, und das ohne eine einzige Gelbsperre, man führe sich das mal vor Augen.

      Die letzte verbliebene Hoffnung ist die, dass Barca keine Ahnung haben kann, wie wir spielen… alleine schon, weil wir’s heute selbst noch nicht wissen.

      • Bisher hat sich an der Grundaufstellung nichts geändert. Rode wäre eh nicht von Beginn an gekommen. Die Auswechselalternativen gehen nun aber wirklich zur Neige.

        hauptsache Alonso ist fitt. Wie sagten Sie auf MiaSanRot bei der Expertenrunde (die meist mehr zu sagen hat, als andere sogenannte Expertenrunden): „Hat Alonso überhuapt in nem Spiel gegen Barca mal gut ausgesehen? “

        Na das kann was geben…oder Pep knows best….

    • Bei dieser Verletzung sollten sie aber auch bitte erklären, wie man sich das zuziehen kann. Nicht, dass es einem selbst passiert 😉
      Hoffentlich kriegen wir zum letzten Saisonspiel noch 11 Mann auf den Platz.

      • Ganz einfach: Rode hat sich in jedem Spiel und jedem Training den A*sch aufgerissen, da kann schon mal was kaputt gehen…

      • Wie jetzt zu lesen ist, war es wohl eine Trainingsverletzung, schon am Freitag vor Leverkusen zugezogen.

        Ganz ehrlich: 4 Tage für eine Diagnose von „muskuläre Probleme“ zu „Muskelfaserriss“? Da wartet man doch schon wieder auf die Diskussionen…

  34. Also die Rode Verletzung ist jetzt nicht die allerschlimmste in dieser Saison, nervt aber doch auch. Er wäre gut gewesen um möglicherweise Ruhe reinzubringen und defensive Stabilität, zumindest in der 2. Hälfte, je nach Spielstand, vor allem weil ich mir gut vorstellen kann, dass sich unsere Mittelfeldkämpfer wohl allesamt ne Gelbe Karte abholen könnten.

    In jedem Fall wird das morgen verdammt schwierig und langsam muss man sich, und das tun die entscheidenen Figuren hoffentlich auch, fragen was sich im Sommer ändern muss. Die Saison verläuft absolut gut, aber um wieder die Champ League zu gewinnen brauchen wir wahrscheinlich deutliche Blutaufrischungen im Mittelfeld, ich bin sehr gespannt was da kommt oder ob man es noch ein Jahr mit Robbery probiert, was ich eher glaube…

  35. Schon irgendwie komisch mit unserer Verletzungsseuche. Barca hat praktisch alle Mann an Bord, bei Real fehlt nur Modric, hat Chelsea irgendeinen Verletzten? Alles Mannschaft mit eher noch höherer Belastung. Ich gehe davon aus, dass die Vereinsführung sich das genau anschauen wird und analysieren wird, ob bei uns in der Betreuung etwas falsch läuft. Bayer Leverkusen zum Beispiel hat mit einem sehr anstrengenden Spielstil praktisch keine Muskelverletzungen. Ist vielleicht Glück oder besser: Pech bei uns, aber Gedanken machen muss man sich auf jeden Fall.

    • Wundere mich auch, was dieses Jahr los ist. Vielleicht einfach nur Pech. In jedem Fall würde sich eine genauere Betrachtung lohnen/ wäre zumindest interessant. Und dabei dann ggf. auch, wie das im Kontext Demission Müller-Wohlfath / „Konflikt“(?) mit Pep steht…

      • Wenn man die wenigen Äußerungen die es gibt heranzieht, dann läuft es schlicht auf den Zeitpunkt des Wiedereinstiegs von verletzten Spielern heraus. Offenbar möchte Pep die Spieler früher zurück als Müller-Wohlfahrt für gut/richtig hält. Ob es dabei nun wirklich um fachliche Gründe geht (der aktuelle Verletztenstand und die auffällige Anzahl von Neuverletzungen nach Rückkehr regen zumindest zum Nachdenken an) oder lediglich um Reviergehabe zweier Alphamännchen bleibt zumindest vorerst spekulativ.

        • Von wem sind denn die Äußerungen? Das ist doch wieder alles Medien-Quark. Was Pep „will“ weiß man de facto nicht. Man weiß auch nicht, ob nicht die Jungs ggf. zu früh „spielfit“ gemeldet wurden (Ribery, Benatia, Thiago). Für viele Verletzungen kann einfach auch kein Mensch was, wie bei Robben, Lewa, Martinez, Schweinsteiger, Rode, Starke (1+2), Reina, Pizarro, Lahm, Alaba (1+2) usw.

          Für mich ist es eine Mischung aus Pech, Überlastung und Alter.

          Was allerdings zu hinterfragen/analysieren ist, warum wir quasi dieses Jahr in der Disziplin CL-Sieger sind. WM-Nachwirkungen können es in den meisten Fällen auch nicht sein. Und warum andere europ. Spitzenclubs so gut wie keine Verletzten haben.

  36. Übrigens: Bei zonalmarking gibt es eine Analyse von Michael Cox zum Pokalhalbfinale gegen Dortmund. Kleine Warnung: Dort gibt es Wasser auf die Mühlen derjenigen, die den Kroos-Verkauf für einen Fehler halten.

    • Nochmal die Frage – gäbe es diese Vermisstenmeldung pro TK, wenn man 4:1 gewonnen hätte?? Wohl nicht. Eben! Mangelnde Chancenverwertung hat wohl kaum etwas mit TKs Absenz zu tun!

      Apropos TK – wie aufällig spielt er denn momentan in Turin?? Mannschaft gut – Toni gut. Mannschaft nicht gut – Toni nicht gut. Ganz einfache, aber immer wieder und vermutlich ewig zutreffende Erkenntnis.

    • Ich weiß jedenfalls jedesmal wenn ich ihn spielen sehe was ich nicht vermisse. So irrelevant für ein Spiel wie kaum ein anderer. Heute vlt noch 135-Mio-Mann Bale…

  37. Mich würde nur mal interessieren was Ribery hat. In der Zeit kurieren andere einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch aus.

  38. Interessanter Staistikfakt: Wenn Real Madrid das Hinspiel in einem Halbfinale des EC 1 bzw. der CL nicht gewonnen hat, hat Real Madrid NIE das Endspiel erreicht. Kann gerne so bleiben 😉 … Bin zwar kein Juvefan, aber bevor der Geleckte den Henkelpott noch mal hochreckt …

    Anderer Fakt: Jeder Gegner der den FC Bayern in einem europäischen Halbfinale rausschmiss, war im Finale siegreich! Kann (falls wir es NICHT schaffen sollten, wohlgemerkt!) ebenfalls gerne so bleiben, denn wenn wir es schon nicht werden, dann lieber der spanische FCB als eine italienische Mannschaft. Punkt.

    Am Liebsten natürlich (wie auch immer) wäre es, wenn unser FCB das Ding holen würde. Mag kaum dran glauben, aber wenn … dann zeigen wir den Bienchen wie man feiert!!

  39. So einen Underdog-Sieg darf es morgen gerne auch geben. 🙂

    Schade, dass Juventus nicht noch das 3:1 gemacht hat, die Chance dazu hatten sie auf jeden Fall.

  40. @hrumsch:
    Nee, wäre doch schon besser, wenn wir gewinnen 😉
    Kann das Duell aber gar nicht einschätzen. Gefühlt ist alles drin, von einer Klatsche bis zu einem Triumph. Irgendwas spekaktuläres in jedem Fall, eher kein „klassiches“ 0:0. Die Spannung steigt…

  41. Ähhh, Müller Ödem im Sprunggelenk? Einsatz morgen fraglich. Hab ich das auf Sky grade gehört?
    Das strapaziert meinen Humor jetzt aber doch langsam…

  42. Schreck! Mach so was nicht mit mir.

    Ist der Müller vom HSV …puuh …

    Trotzdem gute Besserung.

    • Entschuldige, hab das irgendwie so halb aus der Küche gehört und als ich zurückkam, war der Bericht schon rum. Verzeih den Schreck, möge er dir Adrenalin für das Spiel heute Abend in die Adern pumpen ;))

  43. …reicht doch, dass sich der rode einen Muskel im a…. gezerrt hat. nachdem unser müller nach eigener aussage ja gar keine Muskeln hat, kann da auch nix passieren. aber jetzt mal im ernst: hoffentlich analysieren unsere bosse mal nach der saison, was da medizinisch bei uns los war 2014/15. kann doch gar nicht sein, dass wir der verletzungs-europapokalsieger sind – mit abstand!

  44. Best of 11 Freunde Liveticker von gestern Abend:
    „Schöne Kombo von Vidal und Ronaldo. Der Chilene schubst den gerade zum Kopfball aufsteigenden Portugiesen in Richtung des sehr nahe stehenden englischen Schiedsrichters. Doch der erträgt den kunstvollen Vortrag stoisch. Kein Klatschen, kein Pfeifen, einfach nur Nichts. Also legt Ronaldo einen drauf, zieht seine Trumpfkarte, den weinenden Gockel. Schiri Atkinson bleibt ungerührt. England sticht.“

    Und für mich das Transfergerücht der Woche: Angeblich sollen wir Bale für 135 Mio. holen. Selten so gelacht:-).

      • Ach, das geisterte am Anfang der Woche durch die Medien. Scheinbar darf jeder mal irgendeinen Quatsch schreiben…

        Am Besten an dem Geruecht ist das angebliche Jahresgehalt von 20 Mio!!!

    • Das Bale-Gerücht kam Anfang der Woche, dürfte aber ziemlicher Schwachfug sein.

      Wesentlich interessanter finde ich da die Personalie Verrati (PSG), die ins Spiel gebracht wird. DÜrfte allerdings bei noch laufendem Vertrag bis 2019 auch kein Schnäppchen werden.

      • Also kein Schnäppchen wie Real mit Kroos bei uns geschossen hat? 😉

        Verrati wäre schon wieder mal ein Ausrufezeichen, wenn man den bekommen könnte. Nur vergleichbar mit nem Transfer von Pogba zu uns. Aber beide liegen sicher über 40 Mio. Na, man wird sehen.

  45. Verratti wäre einer der wohl schon kurzfristig helfen könnte.
    Viel günstiger als 40 Millionen dürfte er die nächsten Jahre nicht werden.

    Hoijberg kommt allerdings auch wieder zurück den möchte ich nicht abschreiben.

    Interessant ist das Gerücht um Griezmann.
    Für den wird Mann allerdings auch viel Geld in die Hand nehmen müssen

    • Griezmann hätte ich gern vor 2 Jahren geholt oder spätestens nach der WM, nicht nachdem er bis 2020 bei Atletico unterschrieben hat. Der wechselte letztes Jahr für 30 Mios von Sociedad. Jetzt dürfte er deutlich teurer sein. Gleiches gilt für Firmino. Bei de Bruyne war zB die Entwicklung so nicht unbedingt abzusehen aber ich denke manchmal wir sind immer erst etwas zu spät dran und zahlen dann lieber das Doppelte.

      Ich weiß das es in der Praxis ein Vielfaches schwieriger ist, als für uns Hobby-Manager und immer ein Zwiespalt aus junge Talente verpflichten und denen dann entsprechende Praxis bieten. Aber grade bei Griezmann wäre das absolut möglich gewesen.

  46. Das Hauptproblem bei uns ist, wie sollen sich solche Leute wie zB de Bruyne denn entwickeln? Siehe Shaq. Da hast du halt nen anderen Kaliber im Kader vor dir als zB bei Wolfsburg.

    Und, mal ehrlich, mittlerweile können wir auch mal etwas tiefer in die Tasche greifen. Außer natürlich bei Bale…

    Die Frage ist eben, was wird aus Schweinsteiger, Alonso und Ribery? Robben hat noch mind. 1 gute Saison denke ich. Wie geht man damit um? Wie teilt man das möglichen Nachfolgerm, den Fans und natürlich dem Spieler selber mit?

  47. Schöne Ablenkung, diese im Moment noch fruchtlosen aber natürlich interessanten Visionen und Fragen zur Zukunft.
    Leute, aufwachen. Zukunft ist heute!
    Freue mich zunehmend auf ein sehr geiles Spiel (das wird es sicher bei der Konstellation, diesen Teams, Trainern) mit einem hoffentlich geilen Ergebnis.
    Auf geht’s Ihr Roten!!

  48. Es kribbelt. Sie werden die bayerische Landeshauptstadt würdig vertreten unsere Jungs in Barcelona!
    Packmas!

  49. Lewandowski steht ernsthaft in der Startaufstellung. Aua. Aber gut, sind ja seine Spätfolgen…

    • Spätfolgen? Ist nicht der erste Mensch mit Maske auf dem Fußballplatz.

      Ich sehe das bei weitem nicht so kritisch. Der Mann ist alt genug, um zu wissen was er tut.

    • Mit der Verletzung kann man das eigentlich nicht den Spieler entscheiden lassen – der wird immer sagen „ich will/kann“.

      Ich werde also bei jedem (Kopfball)Duell zusammenzucken…

      • Was soll denn passieren?
        Knochen können sich , dank Maske, nicht weiter verschieben und dann ist es tatsächlich nur die Frage, wie er mit den Schmerzen klar kommt.

        • Die Knochen sind egal. Fraglich ist die Gehirnerschütterung und deren Spätfolgen. Schau mal was in der NFL seit einiger Zeit an Diskussion los ist. Oder Chris Benoit als besonders schlimmes Beispiel.

    • Wie grade von Hörwick berichtet hat sich Lewy genau darüber versichert, dass nichts passieren kann. Schmerzen wären (erstmal) egal.
      Wenn das gewährleistet ist, dann großen Respekt und hoffentlich lohnt es sich…

      Götze wie erwartet draußen, dafür Schweilonso und Lahm. Dürfte ne 3er-Kette mit 6ern werden. Auf gehts!

      • Geht, denke ich, mehr ums Hirn als um die Knochen …

        Ich wäre das Risiko nicht eingegangen.

        Viel Spaß beim Spiel!

  50. Auch bei mir steigert sich jede Minute die Spannung. Nach dem Pokalfinale inklusive der Verletzen war ich noch bei total egal.

  51. Ich bin fast schon froh, dass Martinez nicht spielt; Benatia ist eigentlich rechht stark und ein halb fitter Martinez als IV wäre tödlch; vielleicht kann er ja im Rückspiel (bitte ams DM) mitspielen…

  52. Achja der Kicker schriebt, dass Ribery wohl ebenfalls für die restliche Saison ausfällt; naja jetzt wissen wir wenigstens Bescheid.

    Motto für heute; hinten gut stehen, tief aber nicht zu tief und versuchen körperlich präsent zu sein; ab und zu Nadelstiche setzten und möglichst ein Tor schießen (hoffentlich haben wir Ecken geübt).

    • War wohl mehr als nur Sprunggelenk – oder zu früh wieder belastet. Jetzt soll der Fuß 2 Wochen komplett (!) ruhiggestellt werden – schöner Mist…

    • Ja ist jetzt auch schon „egal“, er hätte wohl ohne Training eh nicht mehr groß eingreifen können. Lieber ordentlich auskurieren und im Sommer wieder angreifen.

  53. Schweinsteiger neben Alonso? Nun werd ich skeptisch… Ich hoffe, die bekommen keine Knoten in die Beine gespielt.

  54. Bin ich der einzige hier der die Befürchtung hat das könnte ne klatsche werden? Um ins Finale einzuzihen mit dieser Mannschaft wäre eine defensive Taktikt und auf Konter spielen das richtige. So etwas was gladbach oder die lüdenscheider gespielt haben. Aber leider können wir so etwas nicht weil uns die schnellen spieler fehlen. Mourinho würde wahrscheinlich auf elfmeterschiessen absehen und ab der ersten minute auf zeit spielen.

  55. Das kann alles werden. Wie immer bei uns! Drum schauen wir ja alle zu… 🙂

  56. Also mich zerreisst’s gleich vor Anspannung / Nervosität / Ungewissheit. Von einer epischen Schlacht bis zur Klatsche ist heute alles drin…

    • Von einer epischen Schlacht bis zur Klatsche – gilt das nicht für alle Spiele? Oder anders gefragt: Was wäre denn nun dein Tipp im Wettbüro?

      • Tu mir schwer bei Paderborn vs Hoffenheim von epischer Schlacht zu reden .Das gilt schon nur für besondere Spiele. Mein Verstand sagt mir hoffentlich keine Klatsche. Eine knappe Niederlage und Spannung im Rückspiel wäre ein Erfolg. Auf mehr hoffen kann man natürlich immer.

  57. Puh. Noch 64 Minuten. Heißes Ding. Ach ja, Danke nochmals Herr Langerak. Lewi natürlich nicht bei 100%. Hoffe er bekommt nix ab und holt sich nicht irgendwelche Langzeitschäden.

  58. Nochmal Puh!!! Barca wirkt irgendwie spritziger – und Bernat bekommt noch nicht recht einen Fuß auf den Boden.

    • Muss sagen, von „unseren“ Spaniern macht Alsonso aktuell den besten Eindruck. Der ist im Classico-Modus, der Rest noch nicht so recht.

  59. Wer mir sehr gut gefällt:
    – Boateng
    – Benatia
    – Alonso (sic!)
    – Thiago (vor allem defensiv)
    Wer mir Sorgen bereitet:
    – Lahm (gefühlt schwächstes Spiel ever; viel zu weit weg von Iniesta, dazu Grätschen ins Leere)
    – Bernat (kann Messi defensiv halt nicht das Wasser reichen)

  60. Jetzt bitte mal ganz tief durchatmen.

    Die spielen uns schon ordentlich daher, wir sind in der eigenen Hälfte viel zu langsam, vor allem unser Mittelfeld. Alonso bereitet mir eigentlich schon Sorgen, vor allem nach der gelben Karte. Lahm ist seit seiner Verletzung auch noch nicht ganz der Alte, Neymar kann ihn aus dem Lauf überlaufen. Und die Rolle von Schweinsteiger erschließt sich mir noch nicht so ganz.

    Die Chance von Lewandowski war unser Lucky Punch, aber die Chancenverwertung bei uns ist derzeit ja leider unser größter Schwachpunkt. Boateng und Benatia gefallen mir gut, Bernat scheint mir gegen Messi überfordert. Aber gut, das kann ihm eigentlich niemand anlasten.

    Neuer hingegen bislang grandios!

    Ich hoffe noch auf eine genutzte Chance von uns und dass wir weiterhin noch glimpflich davonkommen.

  61. Weltklasse, was Barca offensiv abbrennt. Defensiv sind die aber auch nur noch internationale Klasse. Unsere Pässe im letzten Drittel sind hingegen grottig.

    Defensiv unfassbarer Dusel. Aber kein Wunder, wenn unser defensives Mittelfeld nicht stattfindet. Schweinsteiger & Lahm wirkten schon nach 10 Minuten total platt. Gegen Neymar, Messi und Co. wirken die beide wie in Zeitlupe. Schlimm, dass da einer wie Alonso – mit Gelb verwarnt – in die riskanten Zweikämpfe muss…

    Bernat ebenfalls heute mit Lehrstunde gegen Messi.

    Positiv: Ich hab‘ genau mit so was gerechnet. Von daher ist es imho schon ein großer Erfolg, dass wir ohne Gegentor in die Halbzeit gehen!

    Weiter, immer weiter…

  62. Also bisher gut: Neuer, unsere IV, Alonso
    Ich würde mir wünschen, dass Lahm auf RV geht (Rafinha ist überfordert) und für Rafinha Götze kommt, wir brauchen vorne mehr Druck; außerdem muss sich Herr Schweinsteiger deutlich steigern, und vorne bitte mal den direkten Abschluß probieren

    Ansonsten können wir verdammt froh sein, eigentlich müssen wir deutlich hinten liegen; dieser Messi ist gut, könnte ich mir auch bei uns vorstellen 🙂

  63. Gut bis hierhin, aber auch glücklich.
    Die sind einfach zu schnell.
    Doppeln gut. Schweinsteiger und Alonso können kaum aufdrehen.
    Sogar Iniesta läuft mit Ball Lahm weg.

  64. Schweinsteiger ist leider nach seiner Verletzung noch lange nicht auf dem notwendigen Level. Kann er nix für, ist aber so. Aktuell wirkt es immer so, dass er in den WM-Finalkampf-Modus schalten möchte, aber der doofe Ball halt immer schon weg ist.

    Xabi dagegen im Stellungsspiel grandios, bei den Pässen leider nicht so ganz. Wenn der Gelb-Rot sieht, wäre es der Super-GAU – für heute und dann das Rückspiel.

    Wenn’s nicht besser wird, könnte ich mir Martinez für Schweinsteiger vorstellen. Ist sicher auch noch nicht bei 100%, aber frischer als Schweinsteiger vermutlich allemal. Bloß hätte man dann keine Wechseloptionen mehr.

    Nochmals zu Lewa: In Anbetracht der Umstände macht der ein großartiges Spiel. Ich hoffe nach wie vor, dass er sich mit dem frühen Auflaufen kein langfristiges Eigentor schießt.

  65. @Paule
    Dusel? Nanana. 😉
    Neuer halt. 🙂

    Also bisher deutlich besser als erwartet. Zumindest vom Ergebnis her. Spielerisch und vor allem was die Fehler anbelangt ist noch Luft nach oben.

    Benateng sind die Lebensversicherung aktuell. Zusammen mit Manu natürlich. Rafinha hat man die ersten 10 Minuten etwas aufwecken müssen. Überhaupt haben die irgendwie alle das Gefühl man hätte ewig Zeit mit dem Ball am Fuß: Thiago, Rafinha, Bernat!!! Schneller spielen. Dafür müssen sich die anderen natürlich anbieten. Ansonsten irgendwie durchhalten!

    Das Gegenpressing von Barca ist abartig. Aber wenn man die erste Linie mal überspielt hat sind Räume da. Lewy macht das Ding ohne Verletzung behaupte ich mal. Lahm irgendwie gar nicht auf dem Platz, erschreckend. Thiago noch zu wenig. Denke die Spanier wollen es zu gut machen. Alonso gut aber Herzkasperverdächtig. Immer weiter…

  66. So, die erste Hz sind wir ja meistens stärker.
    Mal sehen wie lange uns Neuer noch im Spiel hält.
    Was macht Lahm eigentlich so, spielt der mit?

  67. Also Freud Rakitic bewirbt sich jetzt aber auch schon einige Zeit für eine Gelbe, signore Rizzoli

  68. Was zum Kuckuck ist denn mit Lahm los? Kann man den bitte runter nehmen. Der ist entweder verletzt oder läuft seit 20 Minuten auf Reserve…

    Ansonsten 2. HZ jetzt ausgeglichener. Aber diese Fehler im Aufbauspiel, Mannmannmann.

    Ohne Alonso würden wir heute ziemlich alt aussehen…

  69. Also wie immer der ausgeht. 72 Minuten die 0 gehalten ist schon mal ein Statement. Damit nach Hause fahren, hätte was. Ansonsten bleibe ich dabei. Alonso auf dem Punkt top, nur der Fipsi macht Kummer.

  70. Einziger Fehler von Neuer (für mich):

    Dass er da das Spiel schnell machen wollte, war nicht die beste Idee…

    Und Müller wieder runter… hmhm

      • Ja, das auch. Aber die halbe Mannschaft war noch am Diskutieren und unaufmerksam.

  71. Mann war das dämlich. Die Freunde waren am Rande der Verzweiflung und wir schenken denen jetzt Eines! Jetzt kein Zweites mehr. Ein 0:1 ist kein Weltuntergang. Ein 0:2 schon eher.

    …und kaum sag ich’s…

    75 Minuten Schwerstarbeit für die Katz. Schade.

  72. Jetzt kommt unser messias der götze der macht das schon^^

    Wahscheinlich machen wir das jetzt tor auf und es passiert noch ein 3:0

  73. Und der Kommentator faselt was von „ein 2:1“. Bin froh wenn der Zähler bei Zwei stehen bleibt.

  74. Erinnert dann doch stark an den Auftritt in Porto. Auch schon vor den Toren gabs eine Szene in der wieder 3 Mann „schlafen“. Entweder ist das wirklich der Substanzverlust, anders kann ich es mir fast nicht erklären. Insgesamt viel zu schlafmützig und zu wenig robust. Wenigstens haben sie bis zu dem Ding von Bernat die individuellen Fehler weggelassen…

    Fast grotesk, dass wir wieder voll im Rennen sind, wenn irgendwie ein Tor fällt. Nur ist das eher unwahrscheinlich.

  75. Wenns dabei bleibt nicht schön aber noch nicht unmöglich. Jetzt bitte nicht einknicken. Vom Anschlusstreffer wage ich nicht mal zu träumen.

    Müller runter…………..naja

  76. Tja schade,ohne Robbery fehlt es halt schon an Dynamik nach vorne.

  77. Vor allem feht es an Präsenz im (offensiven) Mittelfeld. Schweinsteiger bemüht aber mit unterirdischer Zweikampfquote. Lahm nicht auf dem Platz. Thiago ein Schatten der letzten Wochen. Bernat mit dem schlechtesten Spiel in unserem Trikot zur Unzeit. Götze macht auch nix ausser auf links mit Ball laufen und dann abbrechen und nach hinten abknicken.

    Die 4er-Kette, Neuer und Alonso sehr sehr ordentlich, wie Lewy auch, der Rest war nix.

  78. Ich geb’s zu, ich hatte wirklich angefangen auf ein 0:0 zu hoffen. Hat nicht sollen sein. Man muss schon fair anerkennen, dass das 2:0 absolut leistungsgerecht ausgefallen ist und bei dem ein oder anderen Treffer mehr hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen. In der aktuellen Verfassung* ist gegen ein Barca in Bestbesetzung und Topform einfach nicht mehr drin. Und einen Messi haben wir halt auch nicht im Kader.

    *Und deshalb schenke ich mir auch jedwede Kritik. Xabi war prima. Manche haben nicht die 100% auf den Platz gebracht, aber wer will es ihnen verdenken.

    P.S. Lieber Fußballgott. Das 3:0 hätte es nicht gebraucht. Musst hier nix beweisen.

  79. Vielleicht sollten wir den kaufen diesen Messi, zumindest mal beobachten.

    • Wie sie zustande gekommen ist, für mich zumindest nicht, nein.

  80. Symptomatisch. Wir kommen und kommen nicht aus dem Quark und fangen noch den Konter…

    Kein Vorwurf an die Truppe, die haben alles versucht. Schade drum. Das Zahnfleisch ist nicht mehr so gut wie es mal war. Jetzt ist es die bittere Niederlage die wir eigentlich nicht verdient haben. Aber ich denke gegen Barca ist in der Phase auch für den Endspielgegner kein Kraut gewachsen.

    Ach, gegen den BVB kippte das Spiel in etwa zur gleichen Zeit. Da kann man solange erzählen, das 20 Verletzte keine Ausrede sind. Sind sie auch nicht, aber ein Grund.

  81. Bitter, bitter.

    Aber dieses Jahr hat es eben nicht sollen sein. Nach 75 Minuten war einfach die Konzentration bei allen weg, schade.

  82. 3:0 Schade aber wie Schwarzenbeck schreibt keine Kritik. Nicht mal im ZDF wird der Untergang heraufbeschworen. 70 Min mit ein bisschen Glück den Kasten sauber gehalten. Immerhin. Gegen diese Mannschaft im Camp Nou hätte man auch völlig untergehen können.

  83. Tja, das wars dann wohl für dieses Jahr. Irgendwie traurig, aber absehbar. Gegen so eine Mannschaft gewinnt man halt nur, wenn man 11 Spieler auf dem Feld hat, die in Topform sind. Von denen hatten wir heute gerade mal 3-5. Und nach vorne hat leider heute auch (wohl aus Angst vor Kontern) jeglicher Mut gefehlt, Müller und Lewa hatten oft keinerlei Unterstützung, wenn sie mal den Ball hatten.
    Jetzt wünsche ich mir nur, dass Real den Pott nicht schon wieder holt.

  84. Die sind halt platt. Es geht momentan immer nur für 60/70 Minuten.
    Und Müller sollte man nie auswechseln.

  85. Machen wir uns nix vor. Dieses Jahr ist Barca dran. Und die hatten gegen uns ja noch was gutzumachen. Das 3:0 war trotzdem dämlich und nimmt dem Rückspiel leider jeden Reiz. Hoffe schon jetzt, dass Barca im Finale Real/Juve weg haut.

  86. Ich hab’s gewusst. Das war nix und war klar und gerecht!

  87. Ein Lichtblick: Der Gegelte dürfte mit dem Ballon d’Or vermutlich nix zu tun haben.

  88. Das Spiel hat mich auch bisschen an letztes Jahr gegen Real erinnert. Wir haben eigentlich ein gutes Ergebnis (Rückspiel Real 0:0 zum Anpfiff, heute 0:1) und wollen dann alles nach vorne werfen und kriegen hinten eingeschenkt.

  89. Gratulation an Barca. Gehört einfach dazu, wenn die anderen so klar besser sind. Auch wenn wir das Rückspiel nicht abschenken sollten, werden die wohl in Berlin den Henkeltopf stemmen dieses Jahr. Und nachdem was man heute phasenweise gesehen hat auch zu Recht.
    Trotzdem blutet mein rotes Herz nicht so sehr. Bayern hat alles gegeben und ich liebe diesen Verein. Gerade auch an so Abenden wie heute.

  90. Wobei nicht nur der Ballverlust von Bernat mies war, sondern auch der schnelle Abschlag von Neuer. Macht der das langsam passiert gar nichts.
    Wie schon geschrieben, fehlt es aber an Dynamik nach vorne.
    Interessant wird die Sommerpause
    Nichtsdestotrotz verdiente Niederlage.

  91. Warum er Müller wieder ausgewechselt hat bleibt für mich ein Rätsel. Muss man sich denn zweimal gleich vercoachen?

  92. Puh, da hätten wir gerne mit einem 0:1 nach Hause fahren können. Soll nicht sein. In der Höhe haben wir das nach dem Spiel nicht verdient. Aber ich kann mich auch nicht erinnern, dass wir in der Champions League mal besonders viel Glück gehabt hätten – zuletzt vielleicht im Viertelfinale gegen Manchester 2010.

    Ceterum censeo: Du darfst nie den Müller auswechseln. Ich traue mir nicht zu, Pep wegen Taktik oder irgendsowas zu kritisieren. Aber die Auswechslungen kapiere ich nicht. Genau wie gegen Dortmund.

  93. Hm hatte ja irgendwie mit der Klatsche gerechnet, hinten eigentlich gar nicht so schlecht aber man darf den Ball auch mal raushauen statt immer in jeder Situation zu kombinieren.
    Ansonsten einfach das Problem das nach vorne nichts lief, alao keine Entlastung; es fehlt uns einfach die Dynamik, insgesamt waren wir permanent zu langsam; das liegt wohl daran, dass einige noch nicht ganz fitt sind (Lahm, Schweinsteiger), aber auch dass die Spieler in der Mittelfeldzentrale wirklich sehr langsam sind…

    Insgesamt bin ich dennoch weniger enttäuscht als gedacht, mir war nach der ersten Halbzeit klar dass wir niemals weiterkommen, vorne keinerlei Gefahr und hinten viel Glück, das geht nicht zweimal gut.

  94. Wir hätten heute auch mit Müller kein Tor mehr geschossen. Wir hatten genau eine richtige Chance in 90 Minuten und wenn man die nicht macht gegen dieses Team, dann läuft es eben nicht. Und Müller war platt, glaube ich.
    Ohne unsere Offensiven haben wir keine Chance gegen solch ein stark pressendes Team.

    Barcelona ist dieses Jahr reif für den Titel, womöglich sogar für das Triple.

    Der Sommer wird sehr sehr interessant.

    EDIT:
    12/13 hatten wir einen unglaublichen Lauf, in dem wir alles kurz- und kleingehackt haben, unter anderem Barca.
    Barca hat solch einen Lauf dieses Jahr. Auf dem Niveau kommt es eben auf die Form an und die haben wir nicht derzeit.

  95. Vor einem jahr haette ich es nicht fuer moeglich gehalten aber wir brauchen jetz endgueltig einen umbruch, und das nicht nur wegen diese niederlage und auch um himmels willen nicht auf dem trainerposten, sondern was die ü30er angehen. In den naechsten 2 jahren müssen wir Robben, Ribery, Schweinsteiger und Lahm ersetzen. Griezmann, Isco, Pogba und Wendell? Eher unrealistich alle 4 zu bekommen aber träumen darf man doch. 2 von denen werden wir bestimmt holen können. An Pep und die mannschaft: Vielen dank! Geile saison! Und: Wie wärs mal mit nem WUNDER DAHOAM?!

  96. 70 Minuten mit Glück und auch Herz die 0 gehalten. Dann war eben der Ofen aus.

    Ich schließe mich an, Kritik verbietet sich aufgrund der Letzten Jahre.

    Gleichzeitig ist aber auch nun hoffentlich dem Letzten klar, das die Goldene Generation der Bayern nur noch ein CL Halbfinale zusammen spielt. Nämlich nächste Woche das Rückspiel. Unser Mittelfeld ist definitiv nicht CL Sieger tauglich. Nicht mehr. Mit Lahm mußte man ja schon Mittleid haben. Ich weiß nicht, wann Lahm mal so schwach war. Er ist ja auch schon wieder mehr als 2 Monate dabei.

    Alsonso zumindest defensiv mit einigen guten Aktionen. Muß man auch mal sagen- auch wenns nichts genutzt hat. Die Frage ist-wer traut sich an die (verdienten) Denkmäler ran? Und was kann man überhaupt tun? Ich sage ganz ehrlich, ich hatte mir einen soften Umbruch schon nach dem Tripple gewünscht- damit Pep den Grundstein für die nächste Ära legen kann.

    Ja Rakitic hätte zwingen Gelb sehen müssen. Aber was hatte der für ne Power? Aggressiv in den Zweikämpfen und nach vorne mit klugen Pässen. Hut ab.

    Und Götze hatte richtig viel spaß mit ter stegen nach dem schlußpfiff. Macht ihn nicht unbedingt sympathischer…..

    Ein wunder dahoam wird’s nicht geben. Ich hoffe auf ein sauberes spiel zuhause. Ohne klatsche für uns. Das hätte die Mannschaft nicht verdient. Schlage eine „Danke“ Choreo vor.

  97. Messi ist ne Maschine, da kannste nix machen. Mit einem 100% fitten Robben hätte man deren Abwehr vielleicht mal antesten können, den anderen fehlt es einfach am Speed…

  98. Das 3:0 ist ein Tick zu viel des Guten, bei einem 2:0 hätte sich wohl weder Barca noch Bayern beschwert.
    Seis drum, auch wenn es nur bei 2 Gegentoren geblieben wäre könnte man das in der AA nur schwer umbiegen. Für ein oder zwei Konter sind die ja auch gut, wenn nicht gerade am Wochenende eine Grippewelle die halbe Mannschaft ausknockt.

    Für Rückspiel heißt es jetzt sich mit Anstand aus der CL zu verabschieden. Barca weiß aus 2013 wie sich das anfühlt, ich denke die werden uns erstmal machen lassen und dann ihr Auswärtstor schießen.

    Der Sommer wird in der Tat sehr interessant. Man muss jetzt mal in Ruhe analysieren warum wir so viele Verletzte haben und vorallem warum wir in der letzten Zeit immer so nach 70 min mehr oder weniger einbrechen. Da kann man ja schon fast die Uhr danach stellen.

    Was ich aber über 90 Minuten erschreckend fand: Unser Mittelfeld war ja kaum existent. Da müssen wir im Sommer dringend einen Umbruch angehen, andernfalls kann man sich ambitionierte Ziele in den nächsten Jahren abschminken. Lahm, Alonso, Schweinsteiger.. diese Achse reicht halt nicht mehr auf allerhöchstem Niveau, wenn 90 Minuten Tempofussball gespielt wird.

  99. Die Niederlage ist über 94 Minuten verdient, Barca ist offensiv einfach ’ne Wucht. Bitter ist es, wenn Du mit der Zahnfleischtruppe bis zur 77. Minute die Null hälst und dann noch drei Konter kassierst. Konter! In Barcelona!!

    Über natürlich auch die vielen Fehler, aber wenn es dahin geht, geht es dahin.

    Ich bin nächsten Dienstag in Minga und werde alles geben, denn die fette Lady kommt erst ganz zum Schluss…

    • Konter oder nicht. Die hatten schon vorher genug Chancen uns ein paar Dinger einzuschenken. Das sollte man, bei aller Befriedigung über die 70 Minuten, nicht vergessen.

      Ja, die Offensive ist ne Wucht- aber mit unserem Mittelfeld heute kannst die nicht verteidigen. Der Ball muß einfach auch mal weg von unserem Tor. Vor allem In HZ1.
      Ansonsten haben sich unsere IV zumindest gut geschlagen.

      Barcas Abwehr dagegen ist nichts weltbewegendes. Man müsste halt mehr als nur 2 mann gegen die einsetzen können.

      • Aber auch die zwei brauchen Zuspiele. Im Grunde gab es heute Abend eine Zusammenfassung der vorhandenen Probleme in der Rückrunde. Das das Mittelfeld zu langsam ist, ist ja nichts neues. Und dabei meine ich sogar eher zu langsames Denken/Mitdenken und weniger die reine Laufgeschwindigkeit. Lahm hat aus meiner Sicht durchaus noch 2-3 gute/sehr gute Jahre – aber nicht im Mittelfeld, sondern da, wo er wirklich weltklasse ist.

        Der Mannschaft ist kein Vorwurf zu machen, die hat gekämpft und viel probiert. Aber ein paar Fragen zur Aufstellung und zur Taktik darf man durchaus stellen.

        Lewa: rutschte zwar an dieser Halbchance vorbei, aber es war doch recht gut zu sehen, das er nicht in jeden Zweikampf konsequent reinging. Auch wenn er selber sagt, er kann spielen – ich find es immer noch leichtsinnig. Trotz aller Schwächen – Götze von Beginn wäre evtl eine Option gewesen.

        3er-Kette für die ersten 20min: meine erste Reaktion war: „mutig“, meine zweite „sind die wahnsinnig?“ – gut, das dann umgestellt wurde.

        Wechsel: wieder Müller raus…
        warum nicht Lahm, der erkennbar platt war, etwas eher runter und dafür defensiv Martinez oder offensiv Götze?

        Die 20min zu Beginn der 2. HZ dachte ich, das kann noch was werden, da hatte man sich defensiv etwas gefangen und es ging sogar ein wenig was nach vorne.

        Aber warum steht die Abwehr nach dem 1:0 noch höher als sonst? Das bettelt ja förmlich um den Konter…

        Fragen über Fragen und viel Fahradkette 😉

        Kompliment an die Mannschaft, sie hat alles versucht und wird sich sicherlich im Rückspiel nicht einfach ergeben. Allein ich glaub nicht dran, das die Null steht – und dann bräuchte man 4 Tore Unterschied…

        ps: Alonso heute mit seinem stärksten Spiel seit langer Zeit – war wohl noch im Classico-Modus 😉

  100. darf ich nochmal meine schlichte Theorie anbringen? wir waren mit sechs Weltmeistern auf dem Feld. der siebte, abgewanderte, hat sich gestern auch nicht mit ruhm bekleckert. ab der 70sten schleichen sich konzentrations- und Physis-schwächen mit deppaden fehlern ein. und dann gehst gegen messi, neymar und Suarez (alle übrigens keine Weltmeister) halt baden.

    ab jetzt kann es nur noch heißen: saison anständig zu ende spielen. ehrlich würdigen, was das Team geleistet hat. möglichst keine Verletzungen mehr. die spiele gegen USA und Gibraltar im Juni sollen bitte Leverkusener, Dortmunder, Wolfsburger und Gladbacher gewinnen. oder wer auch immer.

    und dann Analyse: wo hapert’s – außer offenbar bei der med. Betreuung? und dann aktiv werden und einen sanften umbruch einleiten. sanft, weil ich die abschiedsarien für ribery, lahm, schweinsteiger und andere nicht mitsingen mag.

    ein paar (gesunde) spieler mehr und ein paar mehr rotationsmöglichkeiten, ein immer noch und vielleicht sogar neu motivierter Trainer, vielleicht auch neue Motivation im Team. man muss sich nicht automatisch von hohen zielen verabschieden. man muss nur was tun dafür. seit sammer bin ich zuversichtlicher, dass die frühere Selbstzufriedenheit nicht wiederkehrt.

    • @rotweiss: Die will ich auch nicht singen. Aber sicher kommt der Moment. Lahm zB hat ja gesagt, das er nach Ablauf des Vertrages eh aufhört. Also kommst um die Arien in nächster Zeit nicht rum….

      Und mal ehrlich- was hilfts allen Beteiligten, wenn zB BS31 nimmer zum Einsatz kommt und nur noch auf der Bank sitzt, um dann im Winter irgendwohin zu flüchten? Sowas kanns ja auch nicht sein…

      Und ich sehe weiterhin nicht, was an der med. Abteilung so schlecht sein soll. Hat ja 20 Jahre lang scheinbar auch funktioniert…
      Man muß halt mal insgesamt die Belastungen der Letzten Jahre sehen. WM 3. E M Finale, Em (halb??) Finale, Weltmeister- alles mit überwiegend Bayern Spielern (dazu noch die anderen Abstellungen an andere Nationen) Bayern hatte ja die meisten Spieler bei der WM. dazu 3 Cl Finale, ansonsten immer Halbfinale, Doubles gewonnen und und und. Irgendwann ist eben der Ofen aus. Und das war halt jetzt so. Dazu noch der ausgedünnte Kader. Das war wohl dann heuer der Berühmte Tropfen zuviel.

  101. Am 13. Juni in Gibraltar, Terminplanung direkt aus der DFB-Hölle. Anstatt am 24.05. in den Urlaub zu gehen…

  102. Fürs Mittelfeld haben wir an sich mit Rode, Gaudino, Hojbjerg (Alaba?) auch gute Leute mit Potenzial, aber die bräuchten mehr Einsätze und eine starke Führung an ihrer Seite für 1-2 Jahre. Einzig für Flügel und Sturm sehe ich bei uns aus den eigenen Reihen keine interne Lösung.

    Und die Übergangszeit wird happig, ich hoffe, das geht ohne Verwerfungen von statten.

  103. Willkommen zurück in der Realität, schneller und schmerzlicher als gedacht, aber letztlich nicht völlig überraschend. Gegen die spanischen Topteams können wir wohl dauerhaft nicht mithalten. Und die Engländer werden auch zurückkommen. 2013 war eine Ausnahme. Um so schöner, das erlebt zu haben zu dürfen, wir werden lange davon zehren (müssen).
    Fürs Rückspiel erwarte ich keine Wende mehr. Nicht gegen diesen Gegner. Aber ich wünsche mir dann doch wenigstens einen würdigen Abschied, keine weitere Demütigung, das hätte dieses Team nicht verdient. Die Saison ist rum, Buli ist gelaufen, da dann bitte noch eine schöne Feier. Denn: Mia san Meister! Nicht zu vergessen!
    Für die Zukunft und den erforderlichen Umbruch sehe ich derzeit gar keine Perspektive (liegt aber wohl vor allem an mir, deswegen arbeite ich ja auch nicht beim FCB).Ich vertraue darauf, dass eine entwickelt wird. Hätte mir aber auch schon gewünscht, dass nach dem CL-Sieg mehr Weichen in diese Zukunft gestellt worden wären. Aber: Mit Alaba, Bernat, Thiago (eigentlich auch Götze) haben wir einige junge Eisen in Feuer, daraus könnte was entstehen. Schön wäre noch das eine oder andere Eigengewächs, ist aber irgendwie grade nicht so recht in Sicht. Ich fürchte, dass der FCB, vor allem mit Pep (falls er überhaupt bleibt) sich wohl keine „verschenkte“ Saison mit echtem Neuaufbau traut…

    • Ich wäre mir aber auch nicht sicher, ob Pep überhaupt ein Trainer für einen richtigen „Neuaufbau“ ist. Man darf nicht vergessen, das er sowohl bei Barca als auch beim FCB im Grunde „fertige“ Mannschaften übernommen hat und die dann weiterentwickelt hat.

  104. Da der Neuaufbau kommen muss und wohl kaum in einem Sommer erledigt sein wird, dann muss man meines Erachtens Guardiola die Pistole auf die Brust setzen: Entweder er Verlängert (was mir am liebsten wäre) oder man geht den Umbruch gleich mit einem neuen Trainer an. Ich hab keine Lust drauf das wir jetzt 150 Mio ausgeben und der neue Trainer mit einer völlig anderen Philosophie spielen will. Pep ist mit seiner Vision von Fußball doch ziemlich einzigartig.

  105. Echt bitter, vor allem weil das 1:0 so dumm gefallen ist. Hätte Neuer in HZ 1 nicht so stark gehalten und (unser) Rafinha mal geschickt mit dem Knie geblockt, wäre es vielleicht aber noch viel schlimmer gekommen.

    Der Rethy hat auch wieder so einen Quark gelabert, klar hat Barca in HZ 1 acht Torschüsse, aber das Ergebnis war ja ein 0:0, war mir schon klar dass, als er uns besser im Spiel sah, da am Ende nichts gutes bei rauskommt. 😉

    Wäre es beim 2:0 geblieben wäre es aber auch völlig okay gewesen, so ist es eine halbe Klatsche, in unserer aktuellen Form und Besetzung gegen ein Barca in Bestform aber auch nicht so verwunderlich – gegen Messi an guten Tagen, dann auch noch mit so einer Mannschaft dahinter, ist es halt einfach schwer, da kannst du eh immer ein oder zwei Tore kriegen.

    Ich glaube nicht an ein Wunder im Rückspiel, da bin ich zu sehr Realist, werde aber auch vor Ort sein und mein möglichstes geben. 😉

  106. Puhh, 3. Niederlage in Folge. Will ich mich gar nicht dran gewöhnen.

  107. Was ich gestern extrem fand: Lahm ist im Moment ein Schatten seiner selbst, und das liegt nicht nur an der Position, die er spielt. Das hat IMHO mit der langen Verletzung zu tun, die man in dem Alter vielleicht doch nicht mehr so wegsteckt. Gleiches gilt im Prinzip für Schweinsteiger.
    Bernat hat sehr, sehr viel Potential – an dem warden wir noch viel Freude haben, denke ich (ich sag nur Sagnol). Aber im Moment ist er in den ganz großen Spielen noch überfordert. Nicht nur der Ballverlust vor dem 1:0, auch die Szene in der ersten Halbzeit, als er richtig viel Platz in der gegnerischen Hälfte hatte, und den Ball letztlich banal verloren hat, ohne Torabschluß, ohne nix… mit Alaba (und evtl Ribery) wär da zumindest eine gute Chance herausgekommen.
    Weder Müller noch Lewa fand ich besonders schlecht, die waren oft auf sich allein gestellt. Haben die Bälle eigentlich gut gehalten, nur um zu sehen, daß keiner nachrückt. Was mit Götze im Moment los ist, kann sich wohl niemand so richtig erklären.
    (und warum ich in der 93., anstatt zumindest einen Torabschluß aus der zweiten Reihe zu produzieren oder eine Flanke in den Strafraum mit Lewa und Swstgr. als potentielle Abnehmer zu schlagen,stattdessen solange herumspiele, bis ich dem Gegner den Konter nach Ballverlust ermögliche, ist auch unklar)
    Egal. Mit verletzten, oder nach langen Verletzungen zurückgekehrten Schlüsselspielern gewinnt man keine großen Titel. Hat vor 5 Wochen gestimmt, stimmt heute auch noch. Nächstes Jahr wieder 🙂

  108. Man kann ja die Erfolge nur genießen, wenn man auch die Niederlagen mitnimmt. Insofern: Auf ein Neues im nächsten Jahr!

  109. Hier ein Infos zur anstehenden Pause:

    Unser letztes Spiel ist voraussichtlich am 23.05 gegen Mainz

    Das erste Pflichtspiel wird der Supercup am 01.08.2015 sein, was insgesamt fast 10 volle Wochen Pause für das Team bedeutet. Vorausgesetzt, Jogi verzichtet auf unsere Jungs, worauf ich mich ganz ganz stark hoffe.
    Eine ähnlich lange Pause gab es zuletzt nach der Saison 2010/2011, sprich die zweite van Gaal Saison.

    2011/2012:
    Vize-Triple-Saison, also die volle Saison bis zum Schluss + EM-Halbfinale.
    Pause: 6 Wochen zwischen EM-Halbfinale und Supercup

    2012/2013: glorreiche Triple-Saison, wieder alle Vereinsspiele bis zum Ende.
    Pause: 7 Wochen zwischen DFB-Pokalfinale und Supercup

    2013/2014: ein Spiel in der CL weniger als in den Jahren zuvor, dafür aber europäischer Supcercup + Club-WM + Gewinn der Weltmeisterschaft. Durch die WM also nochmal eine längere Saison und entsprechend weniger Sommerpause als in den beiden Vorjahren.
    Pause: 4(!) Wochen zwischen WM-Finale und Supercup

    Das waren allein von der Anzahl der Spiele her verdammt anstrengende drei Jahre. Und ja, das sind Leistungssportler, aber keine Maschinen. Dass wir nach der WM trotzdem noch ein halbes Jahr auf höchstem Niveau gespielt haben und das trotz dieser Verletzungen, zeigt die Klasse und richtige Einstellung der Mannschaft. 10 Wochen Pause bedeuten mindestens 3 Wochen mehr als in den vergangenen drei Jahren und sogar 2,5 mal so viel Pause wie von der vergangenen Saison auf diese.

    Hört sich jetzt vielleicht blöd an nach dieser Niederlage, aber in Anbetracht der vergangenen drei Jahre haben sich die Spieler diese Pause verdient.

  110. Mir hat die Aussage von Sammer nach dem Spiel gut gefallen. Er hat das ganz realistisch eingeordnet und auch der Mannschaft keinen Vorwurf gemacht, ausdrücklich auch nicht Bernat oder Neuer.
    Bin mir übrigens sicher, dass der Schiri Neymar mit Gelb-Rot vom Platz geschickt hätte, wenn Neuer nicht so schnell abgeworfen hätte…egal.
    In der 75. Minute habe ich so für mich gedacht – nachdem ich vorher ein ganz schlechtes Gefühl hatte – naja, 3 Tore werden Sie wohl nicht mehr kriegen. Typischer Fall von denkste…
    Ja, der Umbruch wird kommen müssen, vorbei man auch bedenken muss, dass wir ja ohne größere Probleme bis ins HF gekommen sind. Uns fehlte gestern vor allem Tempo. Wie oft Rafinha und Bernat ganz langsam zum Ball getrottet sind… Zudem war es ja auch oft so, dass wir vorne auf den Flügeln waren und dann nicht ins 1:1 gehen konnten. Wäre schon interessant gewesen mit Robben und Ribbery in Topform.
    Denn defensiv ist Barca schon „lösbar“, allerdings nicht gestern für uns.
    Auf dem Niveau muss alles passen und wenn Du unser Mittelfeld siehst: 3 von 4 länger verletzt gewesen und dann bist Du nicht da, wo Du hinwillst.
    Knackpunkte auch unsere AV. Rafinha spielt immer solide und das war auch wichtig für uns, aber für mehr reicht es nicht. Bei Bernat hat es Sammer gesagt: der ist jung, das musst Du ihm zugestehen. Aber der wird daraus lernen und uns noch viel Freude machen – hat er eigentlich auch schon. Und vorne sowie im Zentrum, da brauchen wir noch was. Einen zweiten Klassestürmer, einen guten Flügelspieler und noch einen guten 6-er. Was werde ich traurig sein, wen BS31 weggeht… Fussballgott!

    • „Bin mir übrigens sicher, dass der Schiri Neymar mit Gelb-Rot vom Platz geschickt hätte, wenn Neuer nicht so schnell abgeworfen hätte…egal.“

      Was soll das heißen, egal? Noch während ich vor dem Fernseher ebenso vehement Gelb-Rot fordere, wie Neymar das gesamte Spiel über (!!) den Schiedsrichter angemotzt hat, führt Neuer den Abstoß so schnell wie möglich aus. Ein paar Sekunden später steht’s 0:1. Tut mir Leid, das war überflüssig von Manu. So klasse er gehalten hat – ich sehe nicht, warum man in der 75. Minute beim Stand von 0:0 im Camp Nou das Spiel schnell machen sollte. Jedenfalls war das die Schlüsselszene, wäre Neymar geflogen, hätten wir vielleicht den gewünschten „dreckigen Sieg“ (bzw. hier: ein etwas glückliches Unentschieden) geholt. Außerdem: Wenn der Rizzoli hätte Gelb-Rot zeigen wollen, hätte er das ja tun können. Dann muss er nur den Abstoß unterbinden. Wollte er aber wohl nicht.

      • „Egal“ war darauf bezogen: „hätte hätte Fahrradkette“… Hätte spielentscheidend sein können, aber ich wollte da jetzt nicht drauf rumreiten, sondern nur Eure Meinung hören.

        • so hatte ich’s auch verstanden – hätte eigentlich noch ein 🙂 setzen wollen, habe ich aber vergessen …

          • Wofür denn Gelb-Rot? Weil er den Elfer nicht bekommen hat?

          • Ach das sind die ersten, die bei Robben schreien, von wegen „Theatralik“. Und bei Neymar ist das alles Kunst oder wie? Sich nach dem Zupferchen von Rafinha mit doppelter Pirouette hinzuschmeißen hätte durchaus gelb (also gelb-rot) verdient. Sah auch der ein oder andere „Experte“ so.
            im Übrigen ist gerade Neymar teilweise höchst link mit gestrecktem Fuß eingestiegen, zB gegen Müller, wollte aber in der Regel dann gern selbst noch den Freistoß. Pfui!

  111. Es gibt wenig Gründe, sauer zu sein nach gestern. Nicht mal ernüchtert. Die Mannschaft hat genau das gespielt, was sie in der Besetzung und unter diesem Trainer kann. Wenn System Pep gegen System Pep spielt, gewinnt nun mal das bessere Personal. Während ich bei Dortmund noch das Gefühl hatte, dass Pep sich in meinen Augen vercoacht hat, fand ich das gestern völlig ok. Die Tore fallen auch, wenn Müller drin bleibt und gestern stand genau so wenig ein Elferschießen an, wie es am Dienstag eins geben wird. vielleicht muss Müller eben doch nicht immer spielen, so überzeugt hat er gestern nun nicht. Als Sofacoach hätte ich mir Pizarro statt Lewandowski ab der 70. gewünscht, der hätte vielleicht was reißen können. Sonst gab es wenig Alternativen. Ob Götze von Beginn an besser gewesen wäre, würde ich angesichts seines erneut sehr transparenten Auftrittes mal bezweifeln.

    Bin sehr gespannt, was für Konsequenzen die Vereinsführung zieht, ich für meinen Teil bin mit der Saison hochzufrieden, ich wüsste auch nach gestern nicht mehr als 3 oder 4 Teams in Europa, die wirklich stärker sind als wir oder uns an guten Tagen das Wasser reichen können. Das ist nun so schlecht nicht. Das Gefühl, die allerbesten zu sein durften wir um 2000 herum und vor zwei Jahren haben, jetzt heißt es überlegen, welche Mittel und Wege da wieder hinführen. Hier schon wieder von Trainerwechsel zu sprechen, halte ich für verfrüht, wer soll es denn bitte machen? Ich hab leider schon einen anderen Job, der mich ausfüllt….

  112. Man muss Respekt vor der Leistung gestern haben.
    Das war 70 Minuten lang das bestmögliche Spiel in der derzeitigen Form und personalsituation von uns.
    Das Pressing und doppeln kann man nicht 90 Minuten gegen eine so spielstarke Mannschaft aufrechterhalten.
    Die letzten Jahre haben wir unsere Gegner in diese Situation gebracht in der wir uns gestern ab der 70. Minute befanden nämlich körperlich und mental nicht in der Lage offensiv und defensiv sicher zu agieren.

    Unsere Grundidee mit viel Ballbesitz und gegenpressing ist Klasse und wir haben gerade Anfang der 2 Hz das besser umgesetzt als barca.

    Einen Plan b mit generell mehr Geschwindigkeitsspielern wäre wünschenswert. Derzeit verfügen wir hier nur über drei.
    Robben, Alabama und Bernat.

  113. Ach, noch ein Vorteil dass endlich dieses abstruse „beste Mannschaft der Welt“-Geseier aufhört. Darüber bin ich jedenfalls froh, weil das in den meisten Fällen nur vorgeschoben war oder um die Fallhöhe zu steigern. Das Attribut hat jetzt (zurecht) wieder Barca am Hacken. Egal wer es im Endspiel wird, in der Form ist Barca nicht zu knacken. Die Defensive ist zwar eher internationaler Durchschnitt, aber da muss man erstmal hinkommen. Deren Pressing funktioniert aktuell perfekt.

    Ob wir am Samstag wieder mit der „2. Mannschaft“ auflaufen und dadurch dem BVB den internationalen Platz versauen? Wäre mir reichlich wurscht, aber ich hör schon den Aufschrei…

  114. Beim Leverkusen-Spiel stand zumindest hier im Lokalblättchen auch was von wegen Wettbewerbsverzerrung wegen Gaudino und Strieder… hab da aber auch immer eher das Gefühl die freuen sich wenn sie mal auf Bayern einschlagen können. 😉

  115. Letztlich dürfte die Niederlage gestern helfen, den notwendigen Umbruch psychologisch vorzubereiten. Man könnte also jetzt tief in die Taschen greifen und eine Kaderverjüngung und -verbesserung angehen. Kleines Problem: Schweinsteigers und Xabi Alonsos Verträge laufen noch ein Jahr, Robbens und Ribérys Verträge 2 Jahre, Lahms Vertrag noch 3 Jahre. Alle 5 haben enorm hohe Gehälter, so dass selbst der FCB die Spieler kaum geistig auf die Ersatzbank schieben kann.
    Bei den Stürmern kann man jetzt schon nachlegen, da Lewandowski allein als echte Spitze vielleicht doch ein bißchen wenig ist, habe da spontan aber auch nicht die eine gute Idee.
    Obwohl wir mit Alonso und Schweinsteiger zwei sehr teure 6er im Kader haben, müssen wir hier wohl nachlegen, da das körperlich sehr anstrengende 6er-Spiel offenbar deren physische Grenzen langsam überschreitet und das für uns zum Problem wird. Ein Statement wäre es, wenn wir Pogba bekämen.
    Mal abwarten, was der Verein sich so einfallen lässt. Sterling fände ich auch nicht so schlecht.

    • Mit Martinez hätte man jemanden auf der 6. Verstehe auch nicht ganz, warum der gestern nicht zum Zuge kam. Gegen Leverkusen spielt er von Beginn und gegen Barca reicht es nicht mal zum Einwechseln?

      Lahm hätte noch 2 prima Jahre – als RV. Im Mittelfeld ist der verschenkt.

      Zum Thema Bank: Ein Xavi hat bei Barca seine „Altersrolle“ prima angenommen. Das könnte durchaus Vorbildwirkung haben. Nur muss Pep dann an einer seiner wenigen Schwächen arbeiten – Thema Moderation/Konfliktlösung.

      • Den Vergleich mit xavi hab ich schon für mich gezogen, ist aber mit unserer Medienlandschaft leider schwierig.
        Da gäbe es jedes we Häme.

        • Die spanischen Medien sind auch nicht gerade zimperlich. Nur scheint Enrique das auch in der Mannschaft gut moderiert zu haben. Und dank der zu Beginn unpopulären Rotation sind bei Barca alle fit. Kennt doch der FCB von der Triple-Saison. Heynckes hat auch rotiert und das war gut so 😉

          Das soll jetzt um Gottes Willen kein Pep/Heynckes-Vergleich werden, aber es gibt halt Bereiche, in denen Pep noch verbesserungsfähig ist.

      • Leverkusen ist halt nicht gleich Barca. Oder kannst du einen Spieler bei Leverkusen erkennen der ansatzweise die Schnelligkeit, Technik und Torgefahr besitzt wie Messi/Suarez/Neymar?
        War halt leider noch zu früh für Martinez.

        • Langsamer als das gestrige „Rentner-Mittelfeld“ (ok, das ist es zu böse, sorry) wäre er auch nicht gewesen. Und für 30-45min hätte es schon gereicht, denke ich. Mir ist einfach nicht klar, warum man nach dem 1:0 nicht versucht, durch den Wechsel (wenn ich schon Müller runternehme) mehr Stabilität zu erzeugen. Mit einem 1:0 wäre im Rückspiel alles drin. Stattdessen wird weiter viel zu hoch verteidigt und man fängt sich saudämlich noch 2 Tore. Vor allem das 3. ärgert mich wahnsinnig. Wie kann ich denn in der Nachspielzeit mit der kompletten Mannschaft bis zur Mittellinie aufrücken?

          • Frag mal Hans-Peter Briegel! 😉

            Stichwort: Burruchaga …

  116. Evtl. Wollen Schweini oder Alonso ja auch weg im Sommer (USA/China/Wüstenstaat??) ? Und wir bekommen noch ein paar Kröten? Ist ja auch nicht ganz unrealistisch. Gerade Schweini könnte ich das durchaus zutrauen.

    Lahm kann, gerade auf „seiner“ Seite noch die Jahre spielen. Da gibts eh nicht viel besseres. Nur im Mittelfeld? Ich weiß ja nicht…

    Heute heißt es ja, das ManCity 52 MIo für Pogba aufrufen würden. Wenn sie ein paar Leute wegbekommen. Unter anderem Dzecko. Wäre der nicht sogar evtl. was als Stürmer Nr. 2?? Nasri angeblich auch. Stichwort Flügel, wobei er sicher nicht die Königslösung darstellt. Aber wenigstens spielt der keine N11 mehr. 😉
    Und zu Pogba- bei 52 Mio wären wir doch wohl noch locker mit im Boot?? Mangerspiel Modus an: Und dafür Alonso noch mit draufpacken für Juve…Ähem.

    Bei Ribery geht es in erster Linie um seinen Körper (genau wie bei BS). Wenn das nicht in Ordnung kommt, braucht sich Franck auch nicht wundern,wenn der Verein reagieren muß.

    Verträge hin oder her- es geht enzig nur um den Verein.

    Wie gesagt: langweilig wirds nicht….

  117. Um eine weitere Transferbaustelle aufzumachen:

    Ich glaube nicht, dass wir Thiago lange halten können werden, vor allem wenn Pep weg ist. Thiago hat zwar noch einen Vertrag bis 2017 und damit ein Jahr länger als Guardiola, aber ich befürchte der geht dahin, wo auch Pep hingeht. Fände ich extrem schade, ein Ausnahmespieler, den wir unheimlich günstig bekommen konnten.

    EDIT: als Stürmer würde mir noch Christian Benteke von Villa einfallen, aber ob das so der Typ für unser Spiel ist?

    • Versteh ich nicht. Wieso bzw wohin soll Thiago wechseln? Dorthin wo Pep wechselt (wenn der wechselt, bzw wenn der nicht wieder ein Jahr Pause macht nach der Bayernstation)? Weil er das schon einmal getan hat? Bin mir sicher dann würde er aber dementsprechend mehr kosten.

    • Benteke wäre für PEP s Spielidee wahrscheinlich nichts (leider).

      Hatte auch an Benzema gedacht wäre meiner Meinung nach einer der passt da recht flexibel.

      Die Spekulationen machen wenig Sinn zu diesem Zeitpunkt.
      PEP muss sich im Sommer darüber klar werden ob er länger als 2016 bleibt.
      Erst dann sollte die transferplanung der Schlüsselposition bzw. Der hochkaraeter beginnen.

  118. Weil viele darüber hier posten. Ein neuer 6 ist sehr unwahrscheinlich.
    Alsonso hat sicherlich nicht umsonst einen 2 Jahres Vertrag erhalten, Martinez kommt zurück, Thiago spielt als offensiver 8er zentral. Eventuell wird Alaba auch noch in die Mitte gezogen (wobei ich den außen fast zu stark finde). Dazu Lahm und Schweinsteiger.
    Und trotz BS schwacher Leistung gestern war es meiner Meinung NICHT die Defensive die gestern das Spiel verloren hat, sondern das sehr schwache Offensivspiel. Wenn die Abwehr keine Entlastung bekommt fällt irgendwann halt das Tor.

    • Damit wäre aber nach Deinen eigenen Aussagen Martínez der einzige 6er unter 30. Und dass Alonso zu alt und bei einigen Gegnern auch zu langsam ist, um eine Saison als etatmäßiger 6er durchzuspielen dürfte unbestritten sein. Wir müssen also nachlegen. Wenn gerade ein Rennen um Pogba herrscht, dann sollten wir einsteigen, finde ich. 52 Mio, die angeblich von City aufgerufen werden, können wir wohl auch stemmen. Wäre außerdem ein Königstransfer, denn Pogba will jeder haben. Gut für den Ruf des Clubs.

      • Man stelle sich vor, der FCB könnte auf einer Doppelsechs rotieren zwischen Schweinsteiger/Martinez und Alonso/Pogba…

        Allein der Gedanke treibt mir aus fußballerischer Sicht Freudentränen in die Augen. 😉

  119. Hm das Spiel gestern hat mich doch mehr zum grübeln gebracht als erwartet.
    Mittlerweile möchte ich dann doch mal leise Kritik anbringen und zwar an unserem Trainer (Richtigstellung: Damit möchte ich in nicht feuern/ absägen etc., sondern lediglich leise Kritik anbringen):
    Ich verstehe die Maßnahme Lahm ins Mittelfeld zu nehmen einfach überhaupt nicht, normalerweise beruhige ich mich selbst und erinnere mich daran, dass der Trainer es ja besser weiß; aber irgendwie hab ich da doch meine Zweifel. Wenn er Lahm wirklich unbedingt im Mittelfeld haben will, warum besteht Pep dann vor der Saison nicht auf einem neuem RV? Das Rafinha für höchste Ansprüche nicht genüg sollte doch hinlänglich bekannt sein.

    Außerdem war das „Offensivspiel“ gestern eine Katastrophe und das war auch kein Wunder: Müller und Lewandowski waren vollkommen allein da vorne, zumindest zur Halbzeit kann man da doch was ändern; die Vorstöße von Schweinsteiger nach Vorne waren recht kläglich und Thiago hatte defensiv genug zu tun; da kann man doch durchaus mal was ändern

    So nach dieser Kritik dann auch ein leichtes Lob; Alonso war gestern hervorragend und ohne ihn, na dass will ich mir gar nicht erst vorstellen….

    • Das einzige Problem ist, dass Lahm null in Form ist, sonst würden wir darüber nicht (so intensiv) diskutieren. Rafinha ist auf Rechts eine feste Größe und das ist auch ok.
      Lahm und/oder Pep haben sich für die MF-Position entschieden und es hat ja auch funktioniert. Nur so schlecht wie gestern, habe ich ihn glaub ich noch nie gesehen und das lag nicht an der Position. Der war zum ersten Mal in seiner Laufbahn verletzt und das ziemlich heftig. Hatte keine ordentliche Eingewöhnungsphase weil sich wieder andere verletzt haben. Musste wieder von null auf 100 nur der Körper benötigt offensichtlich länger. Ist ja die letzten Spiele schon offensichtlich gewesen, dass er nicht im Ansatz fit ist. Rode hat sich dann auch noch verletzt und so nimmt das Ding dann Fahrt auf.

      Wie auch immer benötigen wir auf jeden Fall einen rechten Verteidiger…

      Die schwache offensive MF wurde gestern ja schon genannt. Schweini außer Form und zu langsam, Thiago mit einem gebrauchten Tag – fertig.

    • Wozu einen RV, wenn der (ehemals) weltbeste RV Teil der Mannschaft ist und man zumindest ein solides Backup hat? Ich sehe da einen Unterschied von „hat funktioniert“ zu „weltklasse“.

      Bei dem Überangebot an Mittelfeldspielern muss zumindest die Frage erlaubt sein, warum ohne Not zwei der besten AV überhaupt (und die sind um Einiges seltener als MF) zu lediglich guten/sehr guten Mittelfeldspielern umfunktioniert wurden. Das ist alles zugegeben Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau – nur ist diese Frage ja nicht neu.

      Eine ähnliche Frage betrifft Götze. 80Mio Bundestrainer 😉 sehen den Knaben zentral stärker als außen – was er auch oft genug gezeigt hat. Sicher ist der Fall Götze speziell, nur führt das irgendwann zu der Frage, ob die „besten“ Spieler auch wirklich immer auf den „besten Positionen“ eingesetzt werden – auch nicht neu und schon des öfteren diskutiert.

      Pep knows best – oft, aber nicht immer. Und gerade gestern war für mich ein Beispiel, das etwas mehr Pragmatismus und eine Kleinigkeit weniger Ideologie/Dogmatismus manchmal ganz hilfreich wären. Im BuLi-Spiel gegen Dortmund wurde er dazu gezwungen, ich hätte mir gewünscht, das er daraus etwas Positives mitnimmt.

      • Was meinst du wie lange Lahm mit 31 Jahren noch als AV auf dem Niveau spielen kann. Ich bin der Meinung er kann schon jetzt nicht mehr permanent die Linie rauf und runtermarschieren. Schon gar nicht im aktuellen Fitnesszustand. Ganz davon abgesehen, dass er es ganz offensichtlich nicht (mehr) will. Auf den Außenbahnen braucht man (junge) laufstarke Spieler, idealerweise auch flankenstark (was Lahm nie war). Da Rafinha auch in die Jahre kommt muss dort nachgebessert werden.

        Von der Möglichkeit Lahm auf RAV müssen wir uns genauso verabschieden wie von Kroos und ähnlichem. Wir reden immer vom Umbruch und klammern dann doch wieder an alten Gewohnheiten, nur weil sie mal schön waren. Auf kurz oder lang ist das eh keine Option mehr, deswegen lieber eher als zu spät handeln.

      • Ich glaube nicht, daß Lahms durchwachsene Leistungen in den letzten Wochen positionsbedingt sind. Es ist meiner Ansicht nach eindeutig, daß er nach der Verletzung noch nicht im Rhythmus ist. Ansonsten stimme ich Ribben zu: nicht an die Vergangenheit klammern. Lahm wird uns als wendiger, ballsicherer Spieler im Mittelfeld noch helfen, wenn er wieder voll fit ist, als AV wird es eine neue Lösung geben. Wobei Rafinha in der Rückrunde deutlich besser spielt, als ich es erwartet hätte.

      • Ich sag ja gar nicht, das es ewig so gehen muss, mir erschliest sich nur nicht, warum ich in einem CL-Halbfinale gegen Barca, mit gefühlt einer ganzen A-Elf im Lazarett, eine völlig neue Formation in der Verteidigung bringe – wenn das Personal für eine erprobte Variante vorhanden ist. In der Zeit, die gebraucht wurde um diesen – ‚tschuldigung‘ – Mist zu korrigieren, hatte Barca 2 100%ige. Wenn die gesessen hätten, würden wir uns sicher nicht über ein strunzdummes 3:0 ärgern.

        Ich habe einfach die leise Befürchtung, das diese permanente Tüftelei nach noch einer neuen „taktischen“ Variante, noch einer neuen Aufstellung im Laufe der Zeit etwas zum Selbstzweck mutiert ist. Variation um der Variation Willen kann doch nicht der Sinn dahinter sein.

  120. Dephay also zu ManU. 30 Mio Ablöse. Das wäre zB ein Kandidat gewesen….

  121. Thema winger…angeblich ist angel de maria nicht happy in Manchester. Sport.de hat’s vermeldet. nicht so eine seriöse adresse, aber schön wär’s schon…

    • Wird schon heftig drüber diskutiert. Kostet uns wohl aber auch mind. 45 Mio Ablöse…. Und das ist schon ne Hasunummer. Bei solchen Summen würde ich zumidnest bei Hazard mal anfragen…

    • Aber di Maria? Hm. Gut, um Sympathiepunkte geht’s uns ja nicht… 🙂 Und da der von der Insel kommt, gibt es nochmal ordentlich Aufschlag.

      Allgemein finde ich es schade, dass keine adäquaten deutschen Spieler auf dem Markt sind. Fand ich die letzten Jahre schon ziemlich stark dann auch in der N11 diesen Bayernblock zu haben. Vor allem quirlige dribbelstarke Spieler sucht man eigentlich vergebens. Und aus der Jugend scheint sich auch niemand richtig aufzudrängen. Wobei es da vielleicht auch einfach mal den Mut eines van Gaal benötigt.

      Möglicherweise gelingt uns auf einer der Positionen aber auch ein weiterer Glücksgriff à la Thiago oder Bernat. Unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis…

  122. Ibrahimi (wenn er denn so heisst) von Porto hat mir gut gefallen und meines Wissens gab es da auch mal vorm Rückspiel ein Gerücht.
    Pedro von barca soll und will auch gehen.

  123. Frage: Wird Klopp bereits in der kommenden Saison Coach des FC Bayern oder erst in der darauffolgenden, falls das Finale in Berlin verpasst wird (wonach momentan leider eher aussieht)?
    Wie ist hier die Einschätzung zu dieser Problematik?
    Viele Grüße

    • Lieber cienfuegos,
      Frage: Wird Klopp in der kommenden Saison noch Coach von ManCity oder Liverpool oder überhaupt nicht, falls er das Finale in Berlin gegen Wolfsburg verliert (wonach es momentan leider eher aussieht)? Wie ist denn Deine Einschätzung zu dieser Problematik?
      Viele Grüße

      • Danke für die Antwort Schwarzenbeck! 😉
        Die anderen Antworten waren aber besser..
        Ich habe mich heute mit Bayern-Fans unterhalten. Die sind diesbezüglich unschlüssig. Gehen aber fest von 2016 aus.
        Das mit dem Pokalfinale ist nicht entscheidend, denke ich. Wolfsburg steht besser, ist besser besetzt und damit Favorit. Eine Niederlage macht Klopp nicht unattraktiver.
        Dass Guardiola entlassen wird, glaube ich auch nicht. Kann mir aber vorstellen, dass er selbst gehen will.
        Naja, werde auf jeden Fall noch mal vorbeischauen, wenn´s tatsächlich so eintrifft.
        Sportliche Grüße aus Unterfranken
        P.S. Bitte Götze noch nicht abschreiben!

    • Ich seh da keine Problematik, weil Klopp aktuell (noch) nicht wirklich zum FCB passt. Als Trainer wäre er aus meiner Sicht zwar eher jemand, der so einen Umbruch/Neuaufbau gerne in Angriff nimmt, aber auf Grund der jüngeren Vergangenheit ist das glaube ich eher ein Boulevard-Wunsch. Ich kann mir schwer vorstellen, das Sammer und Klopp da harmonisch zusammenarbeiten 😉

      • Und außerdem hat Pep Vertrag bis 2016. Und KHR wird den bestimmt nicht vorher auflösen.

        Die bessere Frage ist, ob Pep es „auf sich nimmt“, den nötigen Umbruch zu gestalten.

      • Wofür bräuchtet ihr denn noch Sammer, wenn ihr Kloppo kriegen könntet? Der macht Sammers Job doch nebenbei noch mit.

        • Was wollen wir denn mit Klopp?
          Den Gute-Laune-Motivations-Onkel hatten wir schon mit Klinsmann. Hat nicht geklappt.
          Wir brauchen einfach einen Trainer, der fachlich mehr drauf hat, als „Der Platz muss brennen/ Lauft bis euch die Lungen rauchen“.

          Stell ich mir eh ganz witzig vor. Tuchel ist großer Guardiola-Fan und will das komplette Spiel des BVB umstellen auf den Ballbesitzfussball der Münchner.
          Und wir kriegen dann Klopp und kriegen dann den Dortmunder Konterfussball?
          Oh, bitte nicht. Taktisch ein unglaublicher Rückschritt.

  124. Der einzig legitime Nachfolger für Pep aus aktueller Sicht ist Favre. Der passt so ziemlich in allen Belangen, außer, dass er noch kein richtiges Spitzenteam über 3 Wettbewerbe hinweg trainiert hat. Den halte ich für deutlich kompetenter als Klopp, auch wenn er es nicht so medienwirksam rüberbringt bzw. das nötig hat.
    Klopp hat in den letzten beiden Jahren bewiesen, dass er mit teuren Neuzugängen nicht umgehen kann bzw. bei der Kaderplanung nach den Abgängen schon Fehler gemacht hat.
    Nicht auszudenken, wenn wir da ordentlich Kohle investieren und dann haben wir die Ramose, Immbobiles und Mickidingsdas dieser Welt auf der Bank sitzen, weil es der Trainer nicht schafft, die in _sein_ Spiel zu intergrieren.

    Pep hat gesagt, dass er nächstes Jahr noch da ist. Aktuell wird er selbst nicht wissen, wie es danach weitergeht. Ich vermute fast, er will es mit den aktuellen Jungs nochmal beweisen und sich dann nach der nächsten Saison mit dem Triple verabschieden. Danach kann ein neuer Coach den Umbruch einläuten. Nur so ein Bauchgefühl.

    Und weils mit grad einfällt: Effenberg? #NichtmalZeugwart

  125. Mittlerweile wünsche ich mir ein 5:0 im Rückspiel. Nur den üblichen Verdächtigen wegen.

    Guardiola wird angezählt, irgendwelche Experten (Loddar, Effe- und der Didi????) können und wissen alles besser- ohne selber auch nur einen Titel als Trainer geholt zu haben. Geschweige denn überhaupt mal nen richtigen trainerposten bei nem Top verein gehabt zu haben.

    Vor Wochen wird die taktische Flexibilität gelobt, jetzt ist es plötzlich ein Zeichen von Unfähigkeit, das man nach 15 Minuten das System wechselt. Oh mann.

    Abr gut,da kann man eben nichts machen.

    Zu den Transfers nochmal:
    Ich rechne mit Belarabi/Castro, de Bruyne und evtl. Gündogan. Evtl. könnte an di Maria was dran sein-weil wir wohl eh keinen anderen bekommen- und ManU will ihn wohl loswerden.
    Habe ich irgendwie im Gefühl. Das heißt allerdings nicht, das ich die Genannten allesamt gut für uns finde.

    Pogba, Verrati und Griezmann werden wir wohl nicht bekommen. In der Klasse werden die Scheichs, Russen und Königlichen schon ihre 70 Mio+ X Angebote auf den Tisch legen. Und da machen wir wohl nicht mit. Was evtl. auch nicht das Schlechteste ist.

    Fragen, die sich zwecks Kader zusätzlich stellen:

    – was wird aus Reina/Starke? Muß man evtl. im Tor noch jemanden verpflichten?

    – wie geht es weiter mit dem Mitchel, Hojbjerg und Green? Was wird aus Kurt und Gaudino?

    – welche Rolle soll Kimmich bekommen? Bzw. wozu ist er bereits in der Lage?

    – was wird aus Rode?

    Fragen über Fragen

  126. Kleine Geschichte am Rande: Es ist immer wieder schön. Da gibt es Kolleginnen und Kollegen, die schauen alle zwei Jahre Fußball: WM + EM. Dazwischen bekommen die nichts mit. Eine von diesen Kolleginnen wunderte sich dann u.a. darüber, dass der FC Bayern zur Vorbereitung auf die Rückrunde ein Testspiel in Bochum bestreitet. Dies sei doch gar nicht notwendig, da man ja trainieren würde!
    Heute nun der Oberhammer! Besagte Kollegin fragt mich voller Ernst, warum denn gerade ich Fan des FC Bayern sei. Die wären doch nur Reich und würden sich die Erfolge zusammen kaufen. Als ich sie darauf hingewiesen habe, dass ich seit 1973 Fan des FC Bayern sei kam dann von ihr die glorreiche Idee, dass dies ja nicht so bleiben müsse. Mein Einwand, dass man sich einen Verein als Fan nicht unbedingt aussucht, sondern durch irgendeine Begebenheit sein Herz für immer an diesen verliert, interessierte sie nicht. Sie beharrte auf ihren Standpunkt, dass man „so etwas“ auch wieder ändern könne.

    Fußballerische Nichtsblicker erklären dir die Welt!

  127. @ vadder & Flügelstürmer: das ist halt er heiß- und leerlaufende medienzirkus, den das Internet zu neuen gipfeln des wahnsinns getrieben hat. da tauchen dann so Pappnasen wie effenberg, mätthaus und hamann auf. meist beginnt die schlagzeile mit „matthäus kritisiert…“ / „Effenberg watscht…ab“.

    leute, die als Trainer trotz ihres fortgeschrittenen Lebensalters nix, aber gar nix zustandegebracht haben. die auf ewig beleidigt sind, dass sie niemand in der not ruft. nicht mal ein HSV oder VFB. leute, die sich mit Pferden besser auskennen als mit Fußball, gell, Didi? ein klügerer mensch hat mir mal geraten: warum liest du denn den schmarrn? lass es doch! so schlau sollten wir alle sein.

    • OHNE „Pappnase“ Effenberg hätte der FCB nie und nimmer seinen ersten CL-Titel geholt.

      Auch wenn Effenberg persönlich nicht mein Ding ist: Die Klappe aufreißen – auch aufgrund seiner Erfolge – darf er durchaus. Muss ja nicht jeder, der was sagen möchte, auch noch ein top Trainer (gewesen) sein.
      Gibt ja auch gute Trainer, die nie besonders gute Spieler waren bzw. das sogar öffentlich zugeben. Wie Klopp. Dürfen die sich deshalb auch nicht mehr öffentlich äußern?

      Warum sollten also ein Effenberg oder Matthäus nicht ihren Senf dazugeben dürfen? Weil sie ihre Schuldigkeit getan haben und ihre Meinung nicht in den Kram passt?

      PS: Welche Titel hast du, rotweiss, in deinem Leben bisher einfahren?

      • lieber 44er-alex, lies und staune: ich war jugend- vizemeister u-14 riesenslalom im Heimatort.

        im Gegensatz zu den erwähnten herren mach ich nicht den kasperl vor sensationsgierigen Millionen von clickvieh, sondern diskutiere meinen verein in meiner community. wenn’s sein muss, sogar mit bvb-anhängern 😉

        a bisserl a unterschied, oder? mich stört an den burschen, dass sie ja sonst wenig vorzuweisen haben als Trainer – bzw. gar nichts. am meisten noch der Lothar – und das ist schon beschämend genug. Effenberg und Hamann führen die traurige Existenz von so genannten experten – einer bemitleidenswerten Spezies. gibt’s auch anderswo. schneckerl Prohaska in Österreich zum Beispiel. Wichtigtuer, die die rübe rausstrecken, sobald ein gscheidhaferl gebrauch wird. fehlen noch herr strunz und herr Berthold.

        imho ist ihnen allen gemein, dass sie halt absolute Fähnchen-nach-dem-wind-hänger sind und fast immer so kommentieren wie die gängige Strömung ist. Bayern die beste Mannschaft der welt oder Bayern am ende einer Epoche / versagersaison / am abgrund o.ä. wenn ich wirklich was kapieren will über meinen Club und Fußball im allgemeinen, dann les ich hier mit oder bei miasanrot.
        tiefergehende Analysen kriegste von den tv-pappnasen meistens nicht. ich möchte dich mal hören, wenn – sagen wir mal – Jürgen kohler, auch kein trainergott, jede Woche populistischen mist über deinen Club auskübeln würde.

        wo bleibt das positive? Mehmet scholl zum Beispiel – auch mal kritische töne gegenüber dem fc Bayern. und fundierte Analysen. und nie der eindruck, da profiliere sich einer auf kosten seines ex-vereins.

        • Absolut einverstanden mit dem was du sagst; vor allem auch in Bezug auf Scholl und darum gehts, es kommt auf die Art der Kritik an und da machen sich grade viele ehemalige Bayern lächerlich.

          • …und jetzt kommt natürlich der, auf den wir schon lange gewartet haben, auch noch um die ecke: der faselfranz.

            der nette plapperopa aus dem Pay-TV, der in katar keine sklaven gesehen hat, hat aber ganz genau gecheckt, dass es falsch war, hojbjerg auszuleihen und shaqiri zu verkaufen.

            ich fang gar nicht an zu argumentieren, eh für’n eimer. aber was mich wundert: kann den Quatschkopf nicht mal jemand aus unserer führungsriege zurechtweisen? Verdienste aus den siebzigern und neunzigern rechtfertigen nicht jeden Blödsinn. auch nicht beim ehrenpräsi. das ist halt diese elende medienhurerei: für ein paar Schlagzeilen mach ich auch meinen eigenen Club unsachlich schlecht…schon erstaunlich, dass wir fans offenbar viel mehr Loyalität besitzen als diese Figuren von Hamann bis beckenbauer.

        • Na, das unterschreibe ich doch sofort! Scholl ist klasse. Und Hamann hing vielleicht einfach zu lange an der Flasche … (nee, nicht an der als Baby)

          PS: Und nein, das soll kein Scherz auf Kosten irgendwelcher AAs sein. Hamann ist schließlich PA!

  128. Gündogans Vertrag wird definitiv nicht verlängert. Was weiß man denn über seine Krankengeschichte? Wird der wieder der Alte? Dann wäre er doch sicher eine Option für uns …………………..

    • Nehmt doch noch Reus, Großkreutz und Schmelzer. Dann fühlt Götze sich endlich wieder wie zuhause. Möglicherweise erfolgt dann auch die erhoffte Leistungsexplosion … 😉

      • Ach, Alex. Den Kevin wollt ihr doch selber nimmer- und den Schmelzer? Was soll der bei uns machen? Rasen mähen? Da könnten wir mit Lothar M. sogar nen Weltfußballer für haben…aus den eigenen Reihen!

        Reus dagegen wäre ne Option- sämtliche für Ihn arbeitstechnisch wichtige Ziele in München sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
        😉

  129. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.