Klick zum Ende der Kommentarliste

146 Gedanken zu “Weisheiten #318

  1. „Dortmunder Anhänger griffen den Bus der Basketballer von Bayern München an, der dort vorbeifuhr. Sie bespuckten den Bus, wie die Polzei bestätigte. Die Bayern-Basketballer spielen am Sonntag im Halbfinale der deutschen Meisterschaft bei Alba Berlin.“

    Sag mal, gehts noch?!?

  2. Die besten Fans halt …

    Da fällt mir gerade ein, in der NDR-Talkshow war unter anderem Micky Beisenherz zu Gast. Kolummnist beim stern und Gagschreiber sowie irgendiwe auch mit Fußball im NDR in Verbindung. Durchaus witzig und sprachgewandt. Bekennender BVB-Fan. So weit so gut. Dann musste er natürlich ablästern über die seiner Meinung nach emotionslose, sachliche Art und Weise wie der FCB seine Meisterschaft gefeiert hat. Sei ihm auch noch gegönnt. Ich brauche dafür z. B. keinen Trainer, der auch noch bei einem Treffer zum 4:0 übertrieben geisteskrank die Zähne fletscht, die Faust schüttelt und irgendwem in die Arme springt. Sei jedem so belassen.
    Dann ließ er sogar durchblicken, dass er es durchaus verstehen könne, dass man Bayernfan sei, wenn man in der Gegend um München aufwächst. Aber in NRW oder Niedersachsen? Wie kommt man denn wohl dazu, außer, dass man sich an den Erfolgswagen des FCB ankettet, weil man mit Rückschlägen nicht umgehen könne bzw. dies dann nicht zu durchleben habe. Was ich aber nicht verstehe, ist a), dass dieses oft verwendete Argument, dann doch wohl für jeden Vereine gelten müsste – oder nicht all ihr BVB-Fans, die weiter als 100 Kilometer von Dortmund entfernt ihre Fahnen schwenken? Gibt sogar BVB-Fanclubs in München und umgekehrt Bayernfans in Dortmund. Dürfte demnach aber alles nicht sein.

    Richtig ärgern tut mich dann noch, dass dieses so offensichtlich nichtige, neidvolle, populistische Argumentieren in so einer Sendung niemand aufgreift und als total falsch aufzeigt. Aber das darf man ja auch nicht – öffentlich für den FCB Partei ergreifen. Gegen den FCB pöbeln? immer erlaubt. Sogar von deutschen Fußballfans die Trikots von Real Madrid tragen. Was für mich auch eine ganze Menge aussagt über die Träger derselben und Verwender obigen Arguments. Ändert jetzt nix. Ich weiß. Musste trotzdem einfach mal raus.

    @Aubameyang: Ist halt des BVBs Problem – als Sprungbrett dienen für von den Spielern höher geschätzte Vereine. So ein Problem hatte der FCB in den 80/90ern auch (siehe Matthäus, Brehme, Reuter, Kohler etc). Hat er inzwischen nicht mehr. Der FCB. Und das finde ich einfach geil.

  3. Alsoich bin grad auch zufälligerweise in Berlin und mir sind drei Dinge aufgefallen

    1. Fast nur Dortmunder den ganzen Tag zu sehen gewesen
    2. Die meisten Dortmunder haben schon quasi den Sieg gefeiert
    3. Wolfsburg ist verdammt effektiv, wenn wir nächstes Jahr schwächeln könnten die da sein (mit noch einem Topstürmer)

  4. Mann muss diesen de bruyne kriegen. Wenn der noch so weiter spielt wird auf ihn real oder barca aufmerksam dann wird er noch teuerer. Irgendwie den ablösefrei bekommen das wärs. Der ist mehr wert als unser möchtegern messi (Götze). Der ja nur wie messi verdient aber nicht so spielt.

    • Rubbeldiekatz, Rubbeldiekatz, nix ist los am Borsigplatz!

  5. Sagt mal geht’s noch? Was labert dieser ARD Fritze da nur über Klopp, wenn Wolfsburg grade den Pokal gewonnen hat? Unfassbar…

  6. Und irgendwo in Berlin besteht wieder akute Feuchtigkeitsgefahr in der Hotellobby.
    Ach ja, ein gewisser Luca Toni (38) mit 22 Saisontoren so gut wie Torschützenkönig in der Serie A, schönes Ding!!

    • Da wünsche ich mir mal einen Reporter, der den Dortmundern als Antwort einfach ihre Sprüche nach dem Halbfinale in München vorspielt.

        • Und zur Ergänzung ein bekannter Abwehrspieler in einem Exklusivinterview:
          “ Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich habe zwar noch keine Wiederholungen gesehen, aber aus meiner Perspektive waren die strittigen Elfmeterszenen nicht hundertprozentig oder eindeutig. Wir hatten in den kleinen Szenen sicherlich nicht das Glück auf unserer Seite. Wenn man so ein Ding aber sportlich verliert wie wir heute, dann ist das deutlich leichter hinzunehmen als beispielsweise letztes Jahr, wo es eben nicht unbedingt sportlich war.“

          Mats by Spox

  7. Der gute Toni hat mit seinen 38 Lenzen auch alle 38 Spiele mitgemacht. Wahnsinn!

  8. Servus Paule!
    Meine Hoffnung auf einen Abschlussbericht deinerseits zur abgelaufenen Saison ist recht groß. Ist sie aber auch gerechtfertigt? Planst du die Spielzeit 2014/15 mit einem schriftlichen Beitrag abzurunden oder wird das eher eine spontane Entscheidung?

  9. De Bruyne muss man kriegen und nicht Gündogan. Kommen wird’s aber genau andersrum!

    • exakt, genau das dacht ich mir gestern auch. gündogan braucht kein mensch in münchen. de bruyne 2016 im sommer nach münchen!

    • Offenbar will ihn Barca auch (mal dahingestellt wie das mit der Transfersperre gehen soll) und da sitzen ja auch nicht nur blinde. Fakt ist, dass er dieses Jahr – wie alle beim BVB außer Spiderman – nicht seine beste Leistung gezeigt hat. Potential hat er auf jeden Fall und für vergleichsweise kleines Geld würde man nicht sehr viel falsch machen.

      Der Bruyne wäre natürlich aktuell deutlich wünschenswerter. Wobei ich mich auch da frage warum man nicht schon eher zugeschlagen hat. Jetzt wird es wohl tatsächlich vor 2016 nichts…

  10. Ihr könnt euch garnicht vorstellen wie sehr ich mich für Herrn Kehl freue, dass das Spiel gestern genau so ausgegangen ist. 🙂

  11. de bruyne ist ein superspieler.
    aber ich hoffe trotzdem dass der fcb klasse spieler findet und bringt die ich nicht so schon jede woche in der bundesliga erlebe.
    jetzt wo dortmund wohl eher nicht mehr um die meisterschaft groß mitspielen wird wären ein oder zwei starke neue konkurrenten notwendig. soll wolfsburg das halt mal machen. hecking scheint sich als guter trainer zu bestätigen und der klub könnte es sich ja theoretisch leisten den kader zusammenzuhalten.

    und götze ist kein möchtegern-messi. götze ist götze. und der wird hier halt so gedisst wie früher kroos oder noch früher schweinsteiger.

  12. Ja ja De bruyne Muss unbedingt zu den Bayern. Nur hat leider euer eigenes Aufsichtsratsmitglied dazu ( in anderer) Funktion schon NEIN gesagt, und oh Wunder: plötzlich ist der rummenigge ganz handzahm und faselt etwas von „Wunsch der Wolfsburger respektieren“ und kein Druck mehr machen. Hört man ja von ihm auch das erste Mal, wenn man sich so die letzten Transfers zur Schwächung des bvb so anschaut.

    Na ja, ich Fonds lustig. Da wird doch plötzlich klar, das der Schwanz nicht mit dem Hund wackelt…

    • wer bist du? was willst du hier? und welche genau waren „die letzten Transfers zur Schwächung des BVB“? als wir Dortmund bernat, alonso und rode weggekauft haben?

      • Lewa und Götze waren schon eindeutig die Kirsche auf der Dortmunder Torte. Stärkt den eigenen Verein und schwächt den „direkten Konkurrenten“. Ist schon so.

        • Welcher Transfer macht das nicht? Sofern ein Transfer den kaufenden Verein schwächt und den verkaufenden stärkt, gehören die Verantwortlichen abgewatscht.

  13. Also bitte: das Theater was zelebriert wurde bei Götze ( der zwar kaum spielt, was aber ja egal ist, da zumindest nicht beim bvb) oder die andauernden den störfeuer bzgl. Lewandowski. Oder noch kürzlich die geschürten Gerüchte bzgl. MR. Und jetzt erzähl mir nicht, dass das alles von „den Medien“ aufgebracht wird, da werden Info doch gerne durchgestochen

    Und dann sagt plötzlich ein rummenigge, dass er den Wunsch des neusten Konkurrenten respektiert und man gibt Ruhe?

    Sorry ich stelle mir gerade vor, das wäre nicht Wolfsburg mit einem Herrn Winterkorn, sondern wie vor ein paar Jahren werder oder der bvb gewesen…

    Und nichts für ungut. Das spieler auf Grund der Perspektiven zu den Bayern wechseln ist ja ok. Den Status hat man sich ja auch erarbeitet. Aber ich finds schon ziemlich scheinheilig so zu tun, als spiele die Schwächung der Konkurrenz bei den Transfers nie eine Rolle.

    Warum rufen denn hier so viele nun nach de bruyne?

    • Ganz einfach: Weil er ein Top-Spieler ist, der eine echte Verstärkung für uns wäre.

    • Götze spielt kaum? Weiß nicht welchen du meinst, Mario G. wohl kaum.
      3352 Minuten oder 37,2 komplette Spiele über 90 Minuten hat er in der letzten Saison hingelegt.

      Soviel wir in keiner Profi-Saison zuvor übrigens.

      Außerdem hatte Götze eine AK und Lewandowski keinen Vertrag mehr. Dortmund wollte die Spieler also offenbar nicht halten.

      Dass es hier einen Interessenskonflikt gibt gefällt mir auch nicht, ich finde der Spieler sollte entscheiden dürfen wo er nächste Saison spielt. Wenn er zu uns will würde ich das begrüßen.

    • famous final words for trolls: eine angeblich intendierte „schwächung der deutschen konkurrenz“ ist auf dem seit einigen jahren bestehenden Niveau des FCB nun wirklich kein gesichtspunkt mehr.

      und: ich werde es nie verstehen, was so geil dran ist, wenn man sich als -offensichtlicher – fan einer anderen bundesligamannschaft auf den blogseiten des „feindes“ rumtreibt und ein wenig herumstänkert. mit asbach-uralt-Klischees, die längst von der Realität widerlegt wurden. ich würde nie auf schwatzgelb.de auch nur ein Sterbenswörtchen posten. wozu auch? die kann ich doch nicht überzeugen. und das ist ja auch gut so. Kritik an unserem verein machen wir hier noch selbst, da brauchen wir dich eigentlich gar nicht so sehr. also, lass uns doch einfach in ruh – du siehst doch: will eh keiner mit dir spielen…

  14. Die Frage ist doch, was De Bruyne will, oder? Wer weiß, vielleicht trainiert er ja wirklich mal unter Pep – sobald der in England gelandet ist. 😉

    Wenn Wolfsburg den halten kann, was ich ihnen wünsche, dann können die wenigstens noch besser um die Meisterschaft mitspielen. Einmal haben sie es bereits geschafft, aber die jetzige Truppe gefällt mir noch besser, da noch ausgeglichener auf den verschiedenen Positionen (von KdB mal abgesehen, der ist schon eine Liga für sich).

    Insofern: Glückwunsch an Wolfsburg zum Gewinn des DFB-Pokals und bitte im nächsten Jahr eine spannendere Meisterschaft (der BVB wird da eher das Zünglein an der Waage spielen, was ich aber im ersten Jahr unter TT okay fände).

  15. Bzgl. möglicher Neuzugänge: Ich würde mal den Icarde von Inter in den Topf werfen; der ist sehr jung, scheint noch nicht auf dem Visier der Topklubs und hat ne verdammt starke Schusstechnik; wäre bei nem guten Preis ne tolle Verstärkung für unseren Ein-Mann Sturm

    • Angeblich hat Chelsea ein erstes Angebot über 30 Millionen für den abgegeben…
      Sobald die Scheichs da einsteigen und der Spieler nicht gezielt zu uns will wird es schwierig mit dem mitbieten.

  16. Wer total vom Radar verschwunden ist ist Draxler. Ich halte den immernoch für einen überragenden Kicker. Kann auch über Außen kommen, ist schnell und trickreich. Möglichweise muss nicht die ganze Ausstiegsklausel bedient werden. Mich wundert nur, dass er in keiner Prognose mehr auftaucht, wo zuletzt bei spox zB auch Kostic genannt wurde (was auch eine Option wäre).

  17. Draxler müsste bei uns dann noch einen oder zwei Entwicklungsschritte machen, dann würde er voll einschlagen, denke ich. Grundsätzlich sehe ich ihn nicht schlechter als de Bruyne, es kommt halt auch immer drauf an, in welchem Umfeld die Spieler spielen (müssen). Da ist Schalke schon eine andere Hausnummer als Wolfsburg, zum Vorteil von beispielsweise de Bruyne. Durch die Verletzung war Draxler jetzt einige Zeit unterm Radar, das könnte gut für uns sein. Und angeblich 70 Mio für de Bruyne? Uff…

    Hinzu kommt bei einem möglichen Transfer von de Bruyne auch noch die Geschichte VW/Winterkorn/Aufsichtsrat-Mandat etc. Das stört mich schon ziemlich, aber das zählt ja nicht wirklich 🙂

    Ich finde es bisschen schade, dass aus unserer Jugend derzeit nicht allzu viel kommt. Schalkes U19 hingegen war jetzt 2006, 2012 und 2015 Deutscher Meister. Ich hoffe, dass auf den demnächst vakanten Positionen etwas nachkommt. Mit Hojbjerg haben wir einen Nachfolger von Schweinsteiger, da lege ich mich fest. Der darf gerne noch ein Jahr in Augsburg spielen, da hat er dieses Kalenderjahr in 16 Spielen durchschnittlich 63 Minuten gespielt. Gerne weiter so!
    Unter diesem Gesichtspunkt ist es leider etwas schade, dass Julian Green ausgerechnet zum HSV gegangen ist. Wie oben bei Draxler/de Bruyne schon geschrieben, macht das Umfeld viel aus. Wäre Green in einem „ruhigen Verein“ à la Augsburg, Freiburg, Mainz gewechselt, hätte er sicherlich auch mehr zeigen können.

  18. Danke, Herr Gräfe. Wie kann man in so einer Situation Freistoß geben?

  19. Blöder Fussballgott. Aber der Freistoss war halt auch ein Witz.

  20. In Realgeschwindigkeit hätte ich sofort auf Freistoß entschieden. In der Zeitlupe nicht mehr…

    Durch den Gegentreffer ist der HSV aufgewacht und das 1:1 war nicht unverdient. Jetzt wirds wohl im Elferschießen enden. Krass.

    Ach: wenns dann mit Adler nix wird, Drobny wäre auch ein guter Zweiter. Da waren wir ja auch schonmal dran…

  21. Fussball ist doch ein Sch***spiel. Naja, so bleibt uns halt der Mistverein erhalten. Fürs nächste Schützenfest.

  22. Und nicolai müller macht den subotic, was ein kakeverein, ich hoffe wir hauen denen mal 10 dinger rein

  23. Wenn dafür morgen „die anderen“ absteigen solls mir recht sein…

  24. Versteh den ganzen HSV Hass hier nicht. Hättet ihr lieber im Wildpark gespielt nächstes Jahr?

    Nach uns sind es wohl die Schalker und der HSV, denen vom Rest der meiste Hass entgegenschlägt. Hab nix dagegen wenn sich das weiterhin ein wenig aufteilt. 😉

    Noch einer der den HSV nicht mag:
    https://twitter.com/ToniKroos/status/605458607002558464

    • Ganz ehrlich, ich auch nicht. Hätte einen gewissen Charme, wenn sie abgestiegen wären. Lange genug haben sie sich ja beworben. Ich sehe es im Grunde einigermaßen emotionslos, aber stimmt schon: was will ich mit dem KSC in der ersten Liga…?

    • Eben, ich verbitte mir den Wunsch vieler, der HSV solle absteigen!
      Wo sonst ist ein Stadion von meinem Wohnort so nah, wo ich mir fast garantiert Klatschen anschauen kann?!

      Nur, weil ihr in München wohnt, könnt ihr uns doch nicht den Spaß im Norden verderben wollen.

  25. Der Herr Gräfe hat gestern viel für unser Torverhältnis nächstes Jahr getan. Garantiert sechs Punkte und sicher über 10 Tore aus beiden Spielen ist besser als alles was wir gegen den KSC geholt hätten. Und ja, Fußball kann gemein sein, aber das hätten die Karlsruher eben in Hamburg schon klar machen sollen. Freue mich jetzt auf den Abend in der Allianz Arena und bin Holstein-Fan für einen Abend. Es wär zwar schade um die Mieteinnahmen, aber das sollte es uns wert sein…

    • sorry, aber ich schaff’s einfach nicht, mich am elend anderer zu weiden. weder beim HSV gestern, der aufopfernd um sein leben gekämpft hat, noch beim vierzahlenverein aus giasing.

      zudem fiele im falle eines abstiegs der Kätzchen dann nächstes jahr die beliebte pöbelveranstaltung und polizei-Parade namens amateure-derby in der hermann-gerland-kampfbahn aus, weil die 60er-amateure in die bayernliga müssten. und dieses spiel ist mir als münchner echt ans herz gewachsen…

      • Wieso sollten die Löwenamateure denn absteigen müssen?

        • Weil die Statuten des BFV das so sagen: „Zweite Mannschaften von Drittligisten (auch wenn sie ein anerkanntes Nachwuchs-Leistungszentrum haben), dritte Mannschaften von Lizenzvereinen sowie zweite Mannschaften von Amateurvereinen sind in der Regionalliga Bayern nicht spielberechtigt. Steigt ein Lizenzverein in die Dritte Liga ab, so wird seine in der Regionalliga spielende zweite Mannschaft nach dem letzten Spieltag an den letzten Platz der Tabelle gesetzt und gilt als erster Absteiger. Die Tabelle ändert sich entsprechend.“

          • Ich muss zugeben, dass ich das tatsächlich zum ersten Mal höre…

      • Ok, vielleicht gefällts dir dann so besser: Ich würde mich für Kiel freuen, wenn sie den Aufstieg schaffen.. 8)

  26. Zum HSV: Natürlich lieber HSV als KSC. Aber: Wie man sich nach 2 solchen Saisons jeweils so noch retten kann, ist schon ein Witz. Die jahrelange Mißwirtschaft beim HSV wird letzendlich sogar noch belohnt. Und Freiburg muß direkt runter. Das ist doch wirklich zu hart.

    Ob natürlich ein Abstieg ein Neuanfang für den HSV hätte sein können, ist auch nur wilde spekulation.

    Transfers: Laut Bild geht der Kelch Gündogan wohl an uns vorbei. Ich habe aber BIld Plus nicht, kann also nichts weiter dazu sagen.

    Zu Schalke: tolle Jugendarbeit, ohne Zweifel. Mal gespannt, ob sie auch mal einen trainer bekommen, der die Jungen einbaut- und nicht weiterhin solche vermeintlichen Superstars für teuer Geld gekauft werden.

    Ich bleibe dabei: Tiefstapeln hin oder her- das wird ne interessante Transferphase für uns. Vor allem, wenn man bedenkt, das nächstes Jahr ja ne EM ansteht- wo ja angeblich der Transfermakrt noch überhitzer sein soll, als eh schon. Dazu wären dann ja Real und Barca wieder mit im Boot was Einkäufe angeht…

    • Reschke und Sammer wollten ihn, Guardiola und Rummenigge eher nicht und seine Gehaltsvorstellungen sollen wohl jeder Beschreibung spotten.

      • Was mich ja mal interessieren würde: Braucht man den Scouting Pabst Reschke wirklich für Empfehlungen ala Gündogan? Ich hoffe doch, das da noch andere Namen in der Hinterhand sind…

  27. Zu Gündogan: Der Fokus schreibt, Sammer hätte ihn haben wollen, Pep und Kalle eher nicht. Knackpunkt seien dann die schwache Leistung im Pokalfinale gewesen; hinzugekommen wären „exorbitante“ Gehaltsforderungen.

  28. Ich seh das mit den Blauen aus M. auch so, dass für den FCB keinerlei Vorteil entsteht, wenn sie absteigen.
    Im Gegenteil: ich wünsche mir sogar, dass die irgendwann wieder stärker werden, einen Gegner abgeben (Derby?) und dann ihr Stadion in Riem bauen.
    Und eines Tages wird es ein Derby im CL-Finale geben (was Madrid kann…) 😉
    Aber ich wohn ja auch nicht in München. Weiß also nicht, wie schwer das auszuhalten ist.

    • Der „Vorteil“ der entsteht ist nicht monetärer natur. Ein „eigenes“ Stadion zu haben, auch wenn es faktisch schon allein uns gehört, ist durchaus erstrebenswert. Am Ende müssen wir wieder finanziell aushelfen, damit die Miete überhaupt bezahlt werden kann. Letzten Endes ist es mir tatsächlich auch egal ob sie deswegen absteigen müssen oder auch drin bleiben, wenn sie sich nur „was eigenes“ suchen würden. #Blaskapelle

      • Thema Blaskapelle: Ich hoffe sehr, dass der Uli im Fall der Fälle sein Versprechen wahr macht :-).

  29. Blatter zurückgetreten.
    Haben die Sponsoren den Druck erhöht?

    • Anders als mit Geld konnte man den offensichtlich ja nicht bewegen.

      Für mich entweder Sponsoren oder aber er hatte doch ordentlich Dreck am Stecken und das wäre sonst rausgekommen.

      Jetzt kann man nur hoffen, dass ein guter Nachfolger kommt. Platini zähle ich nicht dazu…

      • Den jordanischen Prinz aber auch nicht wirklich. Wenn ich in dem Laden einem traue, dann am ehesten noch dem Niersbach.

  30. Niesbach hat nach seiner Wahl ins Executivkomitee sofort angefangen, mit Wattebäuschchen zu werfen…
    Ich fürchte, da fehlt dann doch das Durchsetzungsvermögen, um den Laden mal auszumisten. Ob das überhaupt jemand hat, ist ohnehin noch fraglich…
    Ohne nähere Facts zu kennen, würde mir der englische oder belgische Vertreter am ehesten gefallen, weil die kompromißlos ihre Wahl in irgendwelche Gremien verweigert haben, solange Blatter im Amt ist.

    • Ich finde die These, München sei eine 60er-Stadt während die Bayernfans aus dem Umland seien, einigermaßen gewagt, wenn die beim wichtigsten Spiel der letzten 10 Jahre nicht mal die Bude vollbekommen.

  31. Wer mich echt schockiert hat ist der Lorant. Boah sieht der fertig und aufgedunsen aus. Der ist doch hackedicht. Oder hatte der einen Schlaganfall, von dem ich nichts weiß, dann möchte ich mich in aller Form entschuldigen.

  32. Mal schauen, ob die 59er ähnlich viel Dusel haben wie der HSV.

  33. Mal unabhängig von der Vereinsbrille: 2 mal Relegation, 2 mal gewinnt das Team, das die schlechtere Saison gespielt hat. Das ist mehr als bitter. Da werden die belohnt, die es nicht verdient haben.

  34. Ein Derby gegen die 60er nächstes Jahr im Pokal wär so was von cool

  35. Was schert uns eigentlich die Relegation? Kann uns im Prinzip doch ziemlich Wurst sein, gegen wen wir im nächsten Jahr unsere Punkte einfahren. Und ein Kantersieg gegen den HSV macht mir auch mehr Spaß als Gurkenspiele gg Darmstadt und Karlsruhe.

    Aber es gibt da ne ganze Menge an Leuten, denen ich von Herzen gratuliert hätte, wenn ihnen in der nä Saison der „Scheiß- FC Bayern“ erspart geblieben wäre.
    Die ersten Kollegen haben heute tatsächlich schon wieder vom UEFA-Cup-Platz gesprochen…. Die kriegen dann wieder jedes Wochenede schön ein paar Sprüche gesteckt und gut ist.

    Wetten, dass ab übermorgen die Blauen wieder vom Aufstieg in Liga eins träumen? Dann gibts unsererseits wenigstens keinen Grund, über Mietnachlass oder ähnlichen Quatsch nachzudenken. Die sollen schön brav ihre Miete zahlen und gut ist.

    Über Lorant war ich tatsächlich ebenfalls erschrocken. gesund sieht der nicht aus. Ist der nicht auch grade in Sachen Relegation in der Bezirksliga als Trainer im Einsatz ?

  36. Wer ist denn der Reporter des BR, der von „ohrenbetäubendem Lärm von 57.000 in der Arena“ spricht, während man im Hintergrund ein bisschen Musik hört (im bereits sichtlich geleerten Stadion….)
    Lustig.
    Aber ich bleib dabei. Ist ok, wenn die drin bleiben.
    Interessant der ähnliche Verlauf der beiden Relegationsrunden…

  37. Also ich war vor Ort und muss sagen, da wars zumindest ab der 78. schon recht laut. Bitter für Kiel, aber 60 hat sich das erkämpft, das muss man fairerweise sagen. Trotzdem erstaunlich, was die als Fußball bezeichnen. Irgendwie hat man es als Roter dann doch deutlich besser. Ich würde wahnsinnig werden, müsste ich mir permanent so ein Gekicke antun. In diesem Sinne auf eine gute neue Saison der unseren. Auf geht’s ihr Roten!

    • Ich war gestern auch vor Ort. Die Stimmung hat mich sehr an unser Barca-Spiel erinnert. Laut, bis das ernüchternde Gegentor fiel. Dann Normalniveau, bis man wieder einen Hoffnungsschimmer hatte und alle wieder dabei waren.
      Aber die Mär von der Ach-so-guten Stimmung bei den Giesingern kann ich nicht nachvollziehen. Das war über weite Strecken ähnlich, wie wenn die Bayern zuhause gegen Hoffenheim spielen. Und das in einem Alles-oder-nichts-Spiel, mit 3x so viel Zuschauern wie normal.

      • was die stimmung angeht, da werden gern Asbach-uralt-klischees verbraten. hab gestern auch so eine sms aus dem Stadion bekommen- „so eine Stimmung noch nie bei bayern erlebt“.

        riesengroßer bullshit. wer bei den spielen zuletzt gegen donezk, Porto, barca, BVB im Pokal dabei war, kann bestätigen, dass bei uns inzwischen zumindest immer wieder die hölle los ist. dass ein tod-oder-gladiolen-spiel gegen den absturz in Liga 3 mehr Emotionen freisetzt als ein kick gegen sandhausen oder bei uns gegen Paderborn, ist ja wohl normal. jetzt können die 40.000 sechzger-katastrophentouristen wieder ein jahr daheimbleiben und sich das gegurke im tv antun…

  38. Abgesehen davon, dass ich nur am TV zugesehen hab geb ich Tokyostegi recht.
    Ich hab mich sogar dabei ertappt, beim 2:1 ein klein wenig mitzujubeln.
    Die große Rivalität ist meiner Meinung nach eh mittlerweile verblasste Geschichte, die Turner sind da wo sie jetzt sind gestraft genug.
    Damit es irgendwann überhaupt wieder so etwas wie Rivalität geben kann müssten sie eher eine Liga hoch anstatt eine runter. Aber das kann noch ein Weilchen dauern… 😉

  39. Die Relegation ist echt ein zweischneidiges Schwert. Für den neutralen Zuschauer waren das 2 gute und sauspannende Spiele, weshalb es wohl auch schwierig wird, die abzuschaffen.

    Für die beteiligten ist es der Horror, vor allem für den höherklassigen Verein, bei dem irgendwann ein einziger Schuß, Pfosten oder Latte über Abstieg oder Klassenerhalt entscheidet. Das hat man beim HSV schon die letzten 20 Minuten gemerkt, wie das an die Substanz ging und gestern nochmal. Das ist sowas von brutal, zumal wenn man dann kurz vor Toreschluss die entscheidenden Hütten kassiert…

    Bin gespannt wie es mit den Blauen weitergeht, da stimmts ja unabhängig von der Liga hinten und vorne nicht im gesamten Verein. UH wäre vermutlich für die Blaskapelle ohnehin noch indisponiert gewesen und dann halt frei nach Toni Kroos: Dann halt nächstes Jahr 😛

    Dann kann ich meiner Frau jetzt sagen, dass es jetzt _wirklich_ vorbei ist mit Fußball. Also bis Samstag halt 😀

  40. Naja danach gibts noch 2 Kracher Länderspiele und diverse Frauen- und Jugendweltmeisterschaften.
    Ist halt auch fast wie Fußball 😉

  41. Die Relegation ist schrecklich ungerecht. Da spielt ein Verein eine Grottensaison wie der HSV und 60 und wird am Schluss noch belohnt. Und die anderen die eine topsaison gespielt haben, schauen in die Röhre. Aber was will man machen. Die Relegation ist halt auch da, weil oftmals der drittplatzierte der unteren Liga zu schwach ist für das Oberhaus. Also wär die Alternative gleich nur zwei auf- oder absteigen zu lassen ohne Relegation. Fänd ich eh besser und dann bitte auch nur 16 Mannschaften in der ersten Bundesliga.
    Noch ein Kommentar zum Thema Feindschaft mit 60. Ich war wirklich für Kiel, weil ich persönliche Bande zu der Fanszene dort habe und mit ein paar Ultras aus dem Norden echt gut befreundet bin, die alle da waren und natürlich jetzt absolut am Boden zerstört sind. Die fühlen sich jetzt so wie ich 99 in Barcelona. Trotzdem hatte ich gestern nach kurzfristiger Enttäuschung kein Problem mit dem Ausgang. Ich ertrage es deutlich besser, 60ger jubeln zu sehen als Dortmunder. es ist halt doch ein Münchner Verein after all. und irgendwie wär es schön wenn die wieder erstklassig wären und man ein paar Derbys spielen könnte. Aber bis dahin wird eher Schalke Meister. Obwohl…

    • Das Spiel mit der (Un)Gerechtigkeit kann man allerdings beliebig betreiben, bspw. Freiburg. Oder der 4. der zweiten Liga, der möglicherweise nur knapp hinten dran ist bzw. der Zweitplatzierte, der ggf. nur aufgrund der Tore da ist usw usf. Deswegen finde ich „gerecht“ ist das falsche Wort, da meist höchst subjektiv.

      Ich habe auch noch das Spiel Würzburg-Saarbrücken verfolgt. Da finde ich es schon bescheuert, dass der Meister der Regionalliga noch in die Relegation muss und da hat letzten Endes ein verschossener Elfer den Ausschlag gegeben. Das ist dann halt einfach nur Glück.

      Dennoch wäre ich dafür die Relegation wieder anzuschaffen. Da weiß man von Saisonbeginn an, wo man landen muss um auf- oder abzusteigen. Das ist zumindest eindeutig.

  42. Die erste Entscheidung ist gefallen.

    Höjbjerg kommt zurück und er freut sich drauf

  43. Auch wenn ich natürlich mehr als erleichtert bin, kann ich nur zustimmen. Relegation ist blöd und dient nur dazu, dass die Ligen möglichst geschlossen haben. Andererseits natürlich sauspannend, die letzten drei Aufeinandertreffen wurden jeweils in der Nachspielzeit entschieden. Ich hätte noch in der 75. Minute nie im Leben an eine Rettung geglaubt, aber das ist halt Fußball.

    Nichtsdestotrotz muss sich einiges ändern. Und als Erster muss die Oberpfeife Poshner weg.

    So, jetzt am Samstag völlig entspannt Barca gegen Juve zuschauen und dann ein wenig Frauen und Junioren.

  44. @ribben
    Ich finde da ist schon ein kleiner Unterschied. Freiburg hat sich durch eine mäßige Saison da unten reingespielt und ein Tor weniger beim zweitplatzierten ist zwar knapp aber auch die hatten die ganze Saison Zeit da mehr zu schießen. Mir ging es bei dem Terminus „ungerecht“ darum dass eine ganze gute Saison in einem Spiel (im Falle vom KSC sogar durch eine Fehlentscheidung) zunichte gemacht wird. Und ja, das kann in einem Finale auch passieren, aber dann haben beide Finalisten eine gute Saison gespielt. Ungerecht ist daran, dass der HSV und 60 ein Jahr nur Kacke abliefern und dann am Schluss jubeln dürfen.
    Aber mit der Abschaffung der Relegation sind wir uns ja einig 😉

  45. Sky zeigt in den nächsten Tagen mal richtige Klassiker und nicht (nur) die CL Finals seit 2005 wie sonst in der Sommerpause.

    Los gehts heute mit

    20:00 Real Madrid – Eintracht Frankfurt (1960)
    21:45 FC Bayern – Atletico Madrid (1974)

    Morgen sind dann die beiden Finals von 75 und 76 dran, in den nächsten Tagen gehts immer um die gleiche Zeit weiter mit den anderen Finals mit deutscher Beteiligung. Ich hoffe jemand nimmt die Spiele auf und stellt sie auf Youtube der Nachwelt zur Verfügung…

  46. Ich unterstütze trohbrm: wemn einer das alles be youttube renstellt fänd ich das echt klasse

  47. Audi Cup 2015: FC Bayern München, Real Madrid, AC Mailand und Tottenham Hotspur
    An sich namhaftes Teilnehmerfeld, aber (wenige Tage vor dem CL-Finale) irgendwie gefühlt Uefa Cup (nach Definition Franz B.)
    😉

    • Häh? Meinst Du die Ankündigung? Das Turnier selbst ist ja Anfang August. Oder das Teilnehmerfeld? Mit zwei CL-Halbfinalisten. Wie kommst Du da auf UEFA-Cup?

      • Ich denke, er meint den kaiserlichen „Cup der (Halbfinal-) Verlierer“ …

        • Genau, wenn auch etwas unklar formuliert…
          Die Teilnehmer wurden heute auf der FCB-Website bekannt gegeben.

  48. Weiß man eigentlich, was Knut Kircher so auf die Palme gebracht hat? DAS war für mich das eigentliche Highlight der 60er-Relegation…

    Wer es verpasst hat, hier noch mal zu bewundern:
    h**ps://www.youtube.com/watch?v=z9Ll-dL-S1A

  49. Alonso bekommt laut TZ. Online also Piza´s Rückennummer…ob das allerdings hilft (wenn die anderen weiterhin an ihm vorbeirennen….) Ich bleibe skeptisch.

  50. Wenn Alonso mehr Pausen bekommt mache ich mir nicht allzu große Sorgen. Die Rückrunde und speziell die letzten Wochen sah es doch schon deutlich besser aus. Allerdings ist fraglich wie Pep mit der Rotation von Alonso, Schweinsteiger, Hojbjerg, Kimmich und einem gewissen Martinez umgeht.

    Was ist eigentlich mit Benatia? Will angeblich aus priv. Gründen nach Italien zurück…?
    Ansonsten hat di Maria sowas ähnliches wie eine Absage erteilt, wobei das eh höchst fraglich war.
    Bleibt wohl Griezmann als populärster Name aktuell. Und bitte nicht diesen Spacko von Donezk.

    Wenn wir dann allerdings auch noch einen IV brauchen…
    ..können wir jetzt ja Sokratis holen oder Rüdiger.

    Allerdings wenn man so zumindest jedem zweitem Gerücht halbwegs Glauben schenkt, kauft ManU vermutlich den ganzen Markt leer.

    • Wegen Alonso:Was in der Rückrunde besser bei ihm ausegesehn haben soll, erschließt sich mir nicht. Die Hinrunde sah ganz gut aus. Ansonsten waren die meisten Auftritte heuer, angesichts seiner Erfahrung und ehemaligen Klasse mehr als dürftig. Teilweise fahrlässig- man denke nur an die meisten CL- KO spiele. Mit Alonso, so leid es mir tut, gewinnst du keine CL mehr. Pausen hin oder her. Da sehe ich BS noch mehr Potential dahingehend. Aber auch nur, wenn er wieder richtig fitt werden und bleiben sollte.

      Zum „Überangebot“ im Mittelfeld nur soviel: Martinez wird unter Pep nicht im Mittelfeld spielen. Gar nie nicht. Es sei denn, alle anderen wären verletzt.
      Kimmich hat noch kein BL Spiel gemacht- absolute Wunderkiste. Und gar kein Faktor.
      Hojberg und Rode werden sich um den freien Platz balgen, wenn BS oder Alonso verletzt bzw gesperrt sind. Ansonsten werden wir die beiden zwangsläufig häufig zusammen sehn. BS will zur EM, Alonso ist Alonso- der gibt nicht den Piza, der brav auf der Bank hockt. Das wird man mit so nem Spieler nicht machen. Einmal ja, aber nicht mehrmals.
      Alaba gehört noch nicht ins ZM. Noch ist er dazu nicht abgeklärt genug- und die Verletzungen haben ihn sicher in der Entwicklung nicht weitergebracht.
      Und Thiago ist kein 6er. Auch wenn er das auf dem Trikot trägt. Defensiv braucht der en Absicherung. Wie zB einen Fitten Lahm.
      Lahm wird keinen RAV mehr geben- höchstens RM. Bei Lahm stört mich im Mittelfeld eigentlich nur, das er so ungefährlich vor dem gegnerischen Tor ist. Kaum ne flanke, kaum einen letzten Pass und schon gar kein Abschluß. Das werde ich wohl nie verstehen. Wenn Robery fehlen, wirkt sich diese Harmlosigkeit wirklich negativ aus.

      Ich glaube für heuer nicht mehr an große Umbauarbeiten am Kader,was ich für mehr als schade halte, weil wir uns so der Chance beraubt haben, mit Pep eine neue Mannschaft aufzubauen. Stattdessen darf sich dann Klopp ne FC Bayern Konter Truppe aufbauen- nach seinem Geschmack und seinen taktischen Möglichkeiten…

      • Bei Alonso meinte ich speziell die letzten Wochen. Der Beginn der Rückrunde war seltsam schwach, das stimmt.

        Bei Kimmich bin ich mir nicht sicher ob der „kein Faktor“ wird. Immerhin 6 Mio Euro…der soll sicher auch mal spielen. Und Martinez spielt wenn dann zentraler Mann in der 3er-Kette, was quasi ein MF-Platz ist weil die Außen ja bleiben. Und Kirchhoff kommt auch noch zurück. 😉

        Ach ja: Von Neymar habe ich ehrlich gesagt in den beiden HFs und im Finale nicht viel gesehen, außer 2 Kontertore und einmal als er von Suarez perfekt bedient wurde (und ein paar Schauspieleinlagen). Wenn er sich gestern nicht an die Hand köpft geht der Ball vermutlich an die Eckfahne und es wäre eine Lachnummer geworden. Der Jubel nach dem 3:1 war außerdem fast wie der von Ronaldo beim 4:1 im letzten Jahr. „100% Jesus“… ohne Worte. Ich bin froh, dass er nicht bei uns ist.

  51. Also nach den letzten Jahren wäre es wohl mal eine angenehme Abwechslung, wenn der Trainer in jedem Spiel die Qual der Wahl hätte. 😀

  52. Liegt es an mir oder ist das bisher ein extrem langweiliges CL-Finale?

  53. Hätte doch schon 2:0 oder 3:0 stehen können. Was willst du mehr? Erinnert stark an das erste HF Barca-Bayern. Nur dass Juve wenigstens ein paar Chancen hatte.

    Und Bela Rethy ist, wieder einmal, eine Zumutung. Wer kommentiert auf Sky? Der olle Reif?

  54. Verdienter Sieg für Barca.
    Gegen die hätte der BVB nicht mal mit Gagelmann eine Chance gehabt.

    Der Ausgleich tat dem Spiel gut. Da musste dann Barca noch richtig eine Schippe drauf legen. Glückwunsch an Barcelona!

  55. Es bleibt also dabei – wer uns im HF packt, holt das Ding…

    Völlig unfassbar auch – zwei Mannschaften, die alle Wettbewerbe bis zum Schluss gespielt haben und EIN EINZIGER verletzter Stammspieler, der sich auch noch erst kurz vor dem Spiel verabschiedet hat!
    Wie kann das sein?

    • Ging uns 2013 ja ähnlich…

      Hochverdienter Sieg wenngleich Barca dieses Jahr schon besser gespielt hat. Von Messi fast nix zu sehen. Aber der eine Schuß wars halt dann doch. Zumindest wären die für nächstes Jahr schonmal raus. Und Mailand ist doch ein guter Ort um…

  56. @sinply red
    Messi mal ausgenommen, wie weit sind die denn alle bei der WM gekommen?

      • Der saß gepflegt zu Hause, nachdem Messi ihn ausgebootet hatte…

        • Oh ja stimmt, sorry. Das hatte ich ganz vergessen.

          Dennoch schwer vorstellbar, dass daher die Verletztenmisere kommt. Alaba hatte auch keine WM und war 2x schwer verletzt. Martinez früh zu Hause, übelst verletzt usw.

          Das mag eine Erklärung sein, warum hinten raus etwas die Körner gefehlt haben, aber abgesehen von der WM sind die Spanier speziel deutlich höher belastet. Erstaunlich ist es dennoch.

          • Die Belastung ist wahrscheinlich mental höher. Schließlich sind wir ja Weltmeister. Und Bayern spielte jetzt seid Jahren am absoluten oberen Limit. Und die N11- deren Säulen ja in München spielen, haben 2006, 2010 und 2014 alle Wm spiele gemacht- wegen den Spielen um Platz 3. Sollten wir auch nicht vergessen.

  57. Die hatten zwar größtenteils weniger Spiele bei der WM, aber dafür mehr in der Liga und keine Sommerpause. Daran allein kanns also nicht liegen.

    Barca ins Gesamt natürlich hochverdienter Sieger. Man hat gesehen dass sie nach dem 1:1 zwar kurz etwas wackelten, aber dann sofort wieder 2-3 Gänge hochschalteten.
    Ohne frisches Blut wird es zwar für sie nicht einfach nächstes Jahr den Titel zu verteidigen, aber an die Klasse müssen wir erstmal wieder rankommen. Gerade offensiv wären wir auch nicht Gleichwertig wenn Robbery + Co in der Form ihres Lebens wären.
    Ich fürchte wir werden in den nächsten 10 Jahren noch ein paar mal bedauern, Neymar nicht geholt zu haben. Spätestens falls er mal Messi bei der Weltfussballerwahl beerbt.
    Klar hat er nicht viele Sympathiepunkte hier bei euch (bei mir übrigens auch nicht), aber Sympathie ändert sich teilweise genauso schnell wie die Trikotfarbe.

  58. @Tokyostegi
    Klar, waren die meisten Akteure von Berlin nicht bis zum Schluß in Brasilien, aber den WM-Streß hatten sie ja auch trotzdem und an zwei oder drei Spielen mehr, würde ich die dramatisch unterschiedlichen Verletzungssorgen im Vergleich zu uns jetzt nicht unbedingt fest machen.
    Aber vielleicht haben wir das ganze Pech-Kontingent ja diese Saison abgearbeitet. Kann ja eigentlich nur besser werden…

    @trohbtm
    Selbst wenn Neymar (zu diesen Unsummen, die da im Umlauf sind) gekommen wäre, hieße das nicht, dass er bei uns auch funktioniert hätte.
    Ich denke, die Gegenargumente, die da damals genannt wurden, waren schon recht schlüssig. Vorstellbar auch, dass Mario Götze dann bei Barca gelandet und in dem Umfeld dann plötzlich der große Held geworden wäre, der heute Nacht den Henkelpott in Berlin hoch stemmt.
    Dann hieße es wahrscheinlich jetzt, hätten wir damals doch lieber den Super-Mario genommen…

    Und jetzt Mund abwischen und den Blick fest auf Mailand 2016 richten!

  59. Ich glaube, dass Barcelona der Status Quo in Europa bleiben wird, solange Messi auf diesem Niveau spielen wird. Für Barcelona ein ähnlicher Glücksfall wie einst Gerd Müller für uns. Das Problem ist, dass der Kerl noch locker 3-5 Jahre auf diesem Niveau spielen kann, falls seine nicht vorhandene Verletzungsanfälligkeit bestehen bleiben sollte. Klar, gestern haben andere die Tore gemacht. Aber Messi kann in JEDER Situation 3-4 Spieler aus dem Spiel nehmen, einfach so. Mit Tempo, ohne Tempo, mit dem Rücken zum Tor, an der Eckfahne, direkt nach Ballannahme etc. Das finde ich schon atemberaubend. Ob Neymar da hinkommen wird, wird sich erst noch zeigen. Zeit an Messi zu wachsen hat er genug.

    Ob sich Neymar bei uns genauso entwickelt hätte? Müßig darüber zu spekulieren, aber ich glaube nicht. Für so junge Leute, die tausende Kilometer von zuhause wegziehen, ist das Umfeld enorm wichtig. Wissen wir ja aus eigener leidvoller Erfahrung. Und die spanische Kultur und der Umgang untereinander dort ist in Spanien deutlich ähnlicher als in Deutschland oder England. Küsschen bei der Begrüßung, Emotionen offener ausleben, die emotionalere Ausdrucksweise beim Sprechen usw. Das kann für einen Brasilianer schon belastend sein im nördlichen Europa, hinzu käme dann auch noch das kalte Wetter bei uns.

    Eigentlich haben wir einen super Spieler, der das auch ähnlich draufhat. Messi hat doch ein paar Kilogramm abgespeckt, vielleicht sollte Götze das auch in Betracht ziehen, um wieder wendiger, antrittsschneller und agiler zu werden.

  60. Koan Neymar, lässt sich ja jetzt prima sagen, da es eh nicht ansteht. Ich glaube, der wäre sehr beliebt bei uns geworden, wenn er da wäre, das ging ja sogar bei Koan Neuer.
    Aber es klappt sicher auch ohne.
    Freue mich auf die neue Saison und all die Neuzugänge wie Arjen, Franck, Holger, David, Javier, Pierre Emile und die neuen Jungen. „Fertige“ Spielertypen wie Pogba, Vidal und manchen anderen Großeinkauf, der schon diskutiert wurde, brauche ich nicht auch nach dem Spiel gestern), um glücklich zu sein…
    Die Rückkehr von Hojbjerg könnte in diesem Sinne ein sehr gutes Signal sein: Mit diesem Super-Kader (hoffentlich mal alle fit, was das Wert ist, haben wir 2013 und Barca dieses Jahr gesehen) weitermachen und ein paar „Junge“ heranführen (auch den Mario…). Fänd ich gut…

  61. Neymar ist gut, aber ich denke er würde nicht zu uns passen. Brasilianer haben es bei uns prinzipiell schwer, ich bin auch kein Fan der brasilianischen Mentalität. Zu weinerlich, kindisch, emotional, primitiv religiös, ständig respektfordend aber nie respektgebend und und und. Die kommen mir manchmal vor, als wären Sie nie erwachsen geworden, als wären sie immer noch 13 oder 14.
    Richtig durchgesetzt haben sich bei uns und in ganz Deutschland nur die Brasilianer, die europäische Charakterzüge haben. z.B. Elber, Ze Roberto, Rafinha oder Naldo. Einem Lucio stand auch immer sein Brazil-Charakter im Weg, bei Dante ist es doch ähnlich.
    Die meisten Argentinier sind meiner Meinung nach etwas anders. Härter, pragmatischer, offen unfair, weniger kindisch. Echte Männer halt.

  62. Es ist natürlich eine müßige Diskussion – der Fall Neymar hat sich bei uns erledigt, sollte er nicht in 6-7 Jahren bei Barca ausgemustert werden 😉

    Wichtig wäre jetzt eben, sich mal den einen oder anderen kommenden Weltstar zuzulegen. Nächstes Jahr ist EM und die Spanier können dann wieder einkaufen – keine guten Voraussetzungen, um ein Schnäppchen zu machen.
    Es wäre schon traurig wenn man jetzt die Hände in den Schoss legt und sich die vorhandene Mannschaft schönredet. Unser Kader war mindestens 3 Spieler zu Klein und dazu kommen noch einige Spieler die sofort oder zumindest kurzfristig ersetzt werden müssen. Andere waren in den letzten Jahren öfter verletzt als auf dem Platz, da kann man auch nicht davon ausgehen dass die jetzt 150 Spiele in den nächsten 3 Jahren machen.

    • Ich stelle einmal die These auf, dass wir – in abgewandelter Form des Galactico-Konzepts – einen Statement-Transfer brauchen. Wir sind im Moment in der allgemeinen Wahrnehmung noch einer der drei großen Clubs (zusammen mit Real und Barca). Um dies zu untermauern und nicht abzufallen bedarf es auch eines gewissen Star-Appeals. Denn nur dann werden wir auch in Zukunft die Spieler (und Trainer) bekommen, die wir wollen, ohne im Vergleich zu Real oder Barca Mondpreise zahlen zu müssen. Zweitens sind wir noch mehr als die englischen und spanischen Clubs auf die Vermarktung und Sponsoren angewiesen, da wir nicht diese perversen Fernsehgelder kassieren. Da der nationale Markt schon recht optimiert sein dürfte, muss Bayern international noch mehr rausholen – dafür braucht es aber Wahrnehmung, die durch Superstars generiert wird. Das mag alles nicht romantisch sein, ich bin aber lieber unromantisch europäische Spitze als dass ich einen romantischen Rückfall des FCB in die Zeiten erlebe, wo wir uns vor dem AC Milan mit Bippo Inzaghi in die Hosen gemacht haben.

      Im oben beschriebenen Sinne hätte uns Neymar als Superstar der brasilianischen Nationalmannschaft auf jeden Fall gut zu Gesicht gestanden. Da der Zug abgefahren ist nenne ich jetzt einfach mal Paul Pogba für geschätzte 80 Mio. Das wäre gruselig teuer, aber ein Ausrufezeichen an die Fußball-Öffentlichkeit. Da wir in den nächsten ein, zwei Jahren sämtliche 6er aufs Altenteil schieben werden, wäre es auch sinnvoll.

      • Sehe ich ähnlich!!! Uns so ein transfer müßte doch machbar sein? Evtl. mit Hilfe von Sponsoren. Was trägt denn zB der Pogba für Treter?

        Ich gebe aber auch mal dem Didi Hamann recht:

        Hamann: Es kommt immer darauf an. Die Bayern sagen ja, dass sie bis zu hundert Millionen bezahlen können. Wenn du dafür einen Hazard oder Neymar holen kannst, wäre es kein Problem, wenn man dafür 60, 70 oder 80 Millionen ausgibt. Für einen Griezmann oder Sterling würde ich das aber nicht tun. Es muss schon Sinn machen.

        Aber dazu muß man ja nicht unbedingt der große Experte sein….

        Ach, und das würde ich durchaus sehr begrüßen: Tz.online

        +++ Mal eine neue Personalie hier im Gerüchte-Ticker: Es geht um Xabi Alonso. Der 33-Jährige steht noch bis zum nächsten Sommer bei den Bayern unter Vertrag, hat jetzt aber offenbar Begehrlichkeiten in der Türkei geweckt. Mehrere türkische Medien berichten, dass Fenerbahce Istanbul an den Diensten des Spaniers interessiert sein soll. Es habe sogar bereits mehrere Treffen zwischen Vertretern des Vereins und Xabis Management gegeben. Kolportierte Ablösesumme: Fünf Millionen Euro. Ein Transfer würde allerdings nur dann Sinn ergeben, wenn die Bayern sich auf der „Sechs“ mit einem jüngeren Spieler verstärken.

        • …dann würde bastian schweinsteiger auf jeden fall bleiben, könnte wieder auf seiner lieblingsposition spielen und ein möglicher Nachfolger (hojbjerg?)könnte sachte in die verantwortung wachsen.

          nichts gegen alonso – aber ihn behalten und eine (dann doch: erst) 30jährige verdiente vereinsikone fortschicken, das ginge überhaupt nicht und würde massive fanproteste hervorrufen.

          • Es hieß aus Klubkreisen aber doch schon, dass man Schweinsteiger nicht weggeben will und das die Entscheidung bei ihm liegt.

  63. @rotweiss: und genau so ein Szenario befürchte ich: BS geht, Alonso bleibt- und hohlt sich bei uns noch ein Jahr sein Gnadenbrot- bevor er dann xavi in kAtar besucht…ich hoffe, das ich mich irre…

      • so massiv werden die auch nicht ausfallen. wozu einen verdienten spieler auf die bank setzen, wenn dieser anderswo noch ein letztes mal ein neues glück finden kann?

        gab ja zb auch in madrid nicht so viel proteste als alonso von eben dort wegwechselte. ein paar weinende augen natürlich. aber solange die maschine darunter nicht leidet gehen den fans die einzelnen schrauben doch nur bedingt ab.

        also massive fanprotest ehalte ich für übertrieben. und wie die „koan neuer“ aktionen schon gezeigt haben, würde das die verantwortlichen auch nur am rande interessieren.

        • na ja…hoffen wir mal, dass das nicht so kommt. koan neuer war eine absolute minderheitenaktion, die meisten wollten ihn bei Bayern haben.

          schweinsteigers Wertschätzung beim fanvolk ist in der Arena immer wieder sehr deutlich wahrnehmbar.

          • @Antikas: Unverkäuflich hört sich im Fall Schweinsteiger aber auch anders an…Stichwort: Entscheidung liegt bei ihm…

            Wie gesagt, der wird sicher nicht „auf den Markt geschmissen“ – aber evtl. sieht er ja keine Chance mehr hier…oder will wegen der EM auf jeden Fall nen Stammplatz…

            BS macht mir, neben Alaba(wenn da Real wirklich mal anklopft—omg), eigentlich am meisten Bauchschmerzen. Und bei BS dann auch nur, wenn dafür Alonso hofiert werden würde.

  64. @Vadder:
    Wäre ja auch noch schöner, wenn wir einem so verdientem Spieler Steine in den Weg legen würden.
    Guardiola hat sich aber recht deutlich für Schweinsteiger positioniert:

    „Mein Plan für die nächste Saison ist: Bastian Schweinsteiger ist hier.Bastian Schweinsteiger ist eine überragende Legende von Bayern München, er muss sich entscheiden – nicht Pep oder Kalle Rummenigge. Wenn er noch zwei, drei, vier Jahre hier bleiben will, kann er das tun“

    • Na denn, Peps Wort in Gottes Ohr… ,)

      Verrati soll sich angeblich einig sein mit Real…. der wäre auch einer für uns gewesen..

      • Gutes Rummenigge-Interview in der SportBild.
        Er hat auch nochmal betont, dass Schweinsteiger schon von sich aus weg wollen müsste, es da aber kein Signal gebe.

  65. @vadder: wg. alaba – vertrag bis Juni 2018. wo also ist das Problem? nach gängigen transfer-Gepflogenheiten versuchen, 2016 zu verlängern. ansonsten 2017 verkaufen. Größenordnung 60 mio plus.

    wobei zu hoffen ist, dass auch spieler mit etwas hirn (und ihre Berater)sich das Madrider trainer- und spielerkarussell mal genauer anschauen und zu dem schluss kommen, dass sie sich das vlt doch nicht antun wollen?!

  66. Mit Ribéry und Badstuber kann man m. E. nicht mehr wirklich planen. Wir brauchen dringend 2 Top-Leute auf diesen Positionen. Oder wir fangen an, für die nächsten Jahre kleinere Brötchen zu backen … wär für mich auch OK.

  67. Schweinis Interview gestern war alles andere als ein klares Bekenntnis zum FCB nächste Saison. Ich denke, die Zeichen stehen wirklich auf Abschied. Vermutlich ist das auch gut, so würden wir ihn vermissen und in guter Erinnerung behalten. Der braucht vielleicht auch einfach noch mal eine neue Herausforderung. Außerdem will er sicher kein Dasein fristen, bei dem irgendwann auf der Tribüne alle denken „der alte Depp muss weg“. Und wer weiß, wo seine neue Tennisliebe am liebsten das gemeinsame zu Hause hätte. Auch Lothar ist damals auf Grund weiblicher Reize nach New York und hat den CL-Sieg verpasst. Schweini hat wenigstens das Triple schon….

    • Befürchte ich Ähnlich… leider. Wobei ein neuer 3 Jahres Vertrag angsichts der ungewissen Gesundheitssituation auch nicht wahrscheinlich ist.

      Und einen, wo man auf der Tribüne denken kann : „der alte Depp muß weg“ haben wir ja schon (fast)… die Gedanken kommen einen schon, wenn in der CL die jungen Gegner am Spanier vorbeidüsen…

  68. Bei spox gibt es ein interessantes Interview mit Oliver Bartlett, das ist der Athletik-Trainer, der beim BVB in den Meistersaisons und jetzt bei Leverkusen dafür sorgt, dass die Mannschaften trotz hoher Belastung aufgrund des aufwendigen Spielstils kaum Muskelverletzungen haben.
    Der wäre auch gut bei Bayern gewesen, allerdings betont er, dass Schmidt ihm viel Freiheit und Verantwortung bei der Trainingsgestaltung zugesteht.
    Jedenfalls gibt der Erfolg (kaum Muskelverletzungen) dem Mann offenbar recht.

  69. Jetzt geht der Physio. Verwundert mich. Der hatte doch wirklich einen guten Ruf.

    Alonso bleibt wohl, als BackUp für die verletzungsanfälligen Spieler. Find ich gut, wenn es denn so leistbar ist.
    Was meiner Meinung der Mannschaft am besten helfen würde, wäre ein Spieler wie Alaba auf der anderen Seite.
    Unsere offensive Flügelzange Robbery wird wohl nie wieder konstant glänzen können, und tat es auch in der Vergangenheit oft nicht. Einfach weil das Offensivpotential auf einer Seite immer durch (den nicht schlechten) Rafinha weniger Variationen zuließ (oft dann eine Flanke wenn Robben nicht zaubern konnte).
    Das wäre sicherlich ein teurer Transfer. Aber ich denke wir sind ansonsten nicht schlecht aufgestellt. Wenn da auf einmal ein neuer Ribery antanzt gerne, aber der Kader ist zum Großteil fähig den Ball in Bewegung zu halten. Das Spiel flüssig zu halten. Das ist wichtig. Rechs hinten hakt es hier am Meisten. Und da droht Schweinsteiger auch abzufallen.
    Sollte Gündogan wirklich kommen , würde ich das im Angesicht der heurigen Verletzungsmisere verstehen. Aber ob die sich nochmals so wiederholen kann? Ohne WM/EM?
    Meiner Meinung daher, volle Kohle für spielstarken Rechtaußen in der Defensive. Und Perspektivespieler mit Torgefahr für die Offensive.

    • Das mit dem Physio klingt wirklich komisch. Aber scheinbar passt es halt wirklich nicht mehr.

      Alonso als Back up ist perfekt. Der kann dann in Köln von mir aus wieder Rekorde aufstellen. Wenn er sich ansonsten ohne Murren auf die Bank setzt, ist das wirklich ok.

      @David: wegen Spieler für die Rechte Seite -sowas wie Alaba links: Ich orakel mal: Weder werden wir Martinez im ZM Mittelfeld sehen, noch Alaba als LAV. Der will ja unbedingt ins ZM- und das wird ihm wohl auch gewährt. Für mich ist das nicht gut (genauso wie Lahm im ZM) weil Alaba noch sehr hektisch gewirkt hat- außerdem nicht so ballsicher- aber das kann sich natürlich ändern.

      Und welcher Spieler für rechts schwebt da vor? In D wüßte ich jetzt erstmal keinen. Alves von Barca wäre evtl. einer- allerdinsg schon vergelichsweise älteres Semester. Kann hier jemand zu MATTIA DE SCIGLIO vom AC Mailand was sagen? 10 Millionen laut Transfermarkt.de. Bernart 2.0 ick hör dir trapsen?

      • Eventuell sollte auch Bernat in diese Rolle wachsen. Ich finde ihn hervorragend. Technisch und auch wie er sich auf dem Feld positioniert. Nur die Torgefahr sehe ich bei ihm nicht. Das wären ja vergleichbare Ansätze wie damals bei Alaba.
        Wenn Martinez dann, so wie du es andeutest, im defensiven Zentrum mit Boateng agiert, dann könnte das vielleicht funktionieren.
        Welche externen Spieler da wirklich am Markt sind, da musst du unsere Verantwortlichen fragen. Ich schaff es in letzter Zeit fast nur noch Bayernspiele zu sehen.

  70. Das mit dem Ruf ist halt immer so eine Sache. Der muss ja im Laufe der Zeit nicht mehr die Realität spiegeln. Wenn ich lese, dass jetzt Dinge eingeführt werden, die andere Top-Clubs bereits seit Jahren haben, da frage ich mich schon, warum wir da so weit hinterher hinken….

    Gündogan ist ja dem Vernehmen nach durch und wohl auch Barca zu teuer…

    Bei Schweinsteiger glaube ich nicht, dass er wirklich weg will. Das war doch vor seiner letzten Verlängerung auch schon so ein mediales Geeier von ihm. Allerdings, viele Chancen hat er nicht mehr. Bei Alonso war ja meine Meinung eh schon, dass man ihn durchaus gebrauchen kann, wenn er mehr Pausen bekommt.

    Ansonsten tut sich aktuell wenig bis nichts. Transfermarkt hat ja lt. KHR erst geöffnet. Copa America ist auch noch, also es wird wohl noch ein Weilchen dauern bis die Kracher einschlagen. Derweil hat sich Rückkehrer Kirchhoff wieder mal was zugezogen und fällt vorsichtshalber ein paar Monate aus. Das wird nichts mehr…

    • Kirchhoff kann einem auch schon leid tun. Ist auch dauernd verletzt. Allerdings hat er doch bei uns selbst fitt keine Zukunft? Ich seh schon wieder nen blockierten Kaderplatz… Auch wenn mich das Schicksal schon berührt.

      • Naja. Er wird trotz allem wohl medezinisch besser behandelt als bei den meisten anderen BL Klubs, und Spieler die sich bei Bayern nicht durchsetzen verdienen trotzdem Kohle und spielen oft danach anderswo eine gute Rolle.

  71. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.