Klick zum Ende der Kommentarliste

22 Gedanken zu “Weisheiten #327

  1. Solange die Mannschaft nicht so schläftig wie gegen Arsenal spielt, erwarte ich ein klares Ergebnis. Im Gegensatz zur allgemeinen Berichterstattung sehe ich nämlich nicht bei Manuel denn Grund für die Arsenal-Niederlage , sondern in der mangelnden „Galligkeit“ und Konzentration. Ich hatte 90 Minuten den Eindruck, die verlassen sich auf ihre spielerische Überlegenheit. Aber zu VW: mit ihren überschaubar wendigen Außen werden sie gegen Robbben und Costa natürlich doppeln, dadurch entstehen Räume in der Mitte oder auf dem gegenüberliegenden Flügel – bin sehr optimistisch!

    • Die allgemeine Berichterstattung hat aber schon klargestellt, dass Bayern ohne Neuer schon in der ersten Halbzeit gegen Arsenal hinten gelegen hätte.

  2. Das ist ein unglaublich bockstarkes Spiel wie ich es lange nicht mehr gesehen habe. Danke FCB!

  3. Schaum vor dem Mund seit Sekunde eins. Extrem geiles Match von den unseren. So ein Londonbesuch bildet halt doch…

  4. In London wollten/mussten sie nicht unbedingt gewinnen. Heute Tod oder Gladiolen.
    Super Auftritt!
    Coman sehr fleißig. Alaba Saustark!

  5. Ich glaube, so viel Spaß hatte ich seit dem 3:1 bei Manchester City nicht mehr. Ein Traum von einem Auftritt.

  6. unglaubliches Spiel des FCB. BuLi- hol das ganz große Fernglas raus! Ob dieser wirklich extreme Leistungsunterschied auf Dauer gut ist, wird sich zeigen müssen.

  7. Ich bleib dabei: Arsenal war ein Ausrutscher da zweites Auswärtsspiel nach der NM-Pause. Sobald die Jungs wieder 3-4 Tage zusammen sind und ein paar Mal zu Haus trainieren können sieht das ganz anders aus. Das heute war wieder mal eine Demonstration wie schon gegen den BVB. Nur noch deutlicher. Hätte man nicht 3 Gänge runtergeschalten…

    Gratulation an alle Beteiligten zu den Verpflichtungen und dieser Mannschaft. Coman sollte man sobald wie möglich fixen. Costa ist unglaublich. Vidal und Robben von der Bank klingt auch wieder besser als zuletzt. Voll im Soll.

  8. Wahnsinn – was für ein beeindruckendes Spiel. Das war spielerisch brillant. Und man sieht einfach, wie sehr sich ein breiter Kader in dieser Qualitaet auszahlt. So macht es einfach nur Spass.

  9. Die SZ adelt Alonso als besten Bayern-Spieler. Wie wird das hier gesehen?

    • Spiele, in denen er unbedrängt Bälle verarbeiten kann und zudem nicht viel nach hinten arbeiten muss, liegen ihm. War gestern ja der Fall. Aber für mich war Alaba der Mann des Spiels, weil er auf links die Flügelspieler hervorragend unterstützt hat. Nicht umsonst war die linke Seite unser ganz starker Flügel.

    • War schon richtig gut.
      Ich zitier mal von Miasanrot.de:

      Xabi Alonso, aber auch dem zuletzt manchmal überspielt wirkendem Thiago, tun die Schaffenspausen wie am Wochenende gegen Köln sichtlich gut. Guardiola hält seine Ankündigung ein, dass der erfahrene Alonso in englischen Wochen höchstens zwei der drei Spiele von Beginn an absolviert. Bisher sind keine Abnutzungserscheinungen in seinem Spiel zu erkennen. Er wirkte auch gegen Wolfsburg physisch präsent und spielerisch handlungsschnell und leistete so seinen Beitrag zum Einzug in die nächste Runde.

  10. War durchaus ein gutes Spiel von ihm. Das Mittelfeld kontrolliert und schön Bälle verteilt, was aber auch nicht so schwierig war, da Wob ja relativ tief stand.

    Am schwächsten von uns habe ich heute Thiago gesehen. Zwar einige tolle Aktionen zum Genießen, aber mehr als nur eine handvoll unnötig verlorene Bälle, Fehlpässe etc. Das war heute natürlich nicht relevant, aber es werden auch noch Spiele kommen, in der jeder leichtfertig hergegebene Ball tödlich sein kann.

    Auch gefiel mir nicht der doch deutliche Leistungsabfall in den letzten 20 Minuten. Da gab es doch noch einige gute (Halb-) Chancen für Caliguri, Dost und Schürrle. Wenn das 3:1 schon in der 80. gefallen wäre hätte man evtl nochmal zittern müssen.

    Ich weiß, jammern auf hohem Niveau. Aber da sind wir eben seit geraumer Zeit.

    • Der Chance von Caliguri ging ein Foul voraus aber auch klar, dass man dann schwer wieder Fahrt aufnimmt wenn man mal 3 Gänge zurück geschaltet hat. Wäre nicht das erste Spiel das noch gekippt ist.

      Thiago fand ich übrigens seit langem mal wieder richtig gut und spielfreudig. Dass bei seiner Spielweise mal der ein oder andere Ball verloren geht ist klar, es sollten halt keine gefährlichen Zonen sein. Aber er hat viele enge Situationen gut (auf)gelöst. Der Chip auf Robben war Sahne.

      Alonso fand ich auch sehr stark, mit vielen antizipierten Bällen und robusten Zweikämpfen. Dennoch war für mich Costa der beste Spieler gestern.

      • Sehe ich genauso mit Thiago; hab ich an anderer Stelle schon Kund getan. Ich bin mir nicht sicher ob der uns in kniffligen Spielen hilft, ich denke an die Auftritte gegen Barcelona als er auch immer wieder leichtfertig gespielt hat.

        • zu Thiago:

          Ja, es sieht oftmals schlampig aus was er spielt. Gab ja mal ein schönes Video aus dem Bayern Training, wo Pep der Kragen platzt, als Thiago so nen laschen Ball im Training spielt. Aber: Thiago hat natürlich auch die, im Gegensatz zB. zu alonso, Aufgabe, Pässe in die Spitze zu spielen. Wo eben auch genug Gegner stehen. Naturgemäß gehen da dann auch Bälle verloren.

          Er hatte ja mehr als ein Jahr Pause- er braucht sicher noch Spiel Rythmus und auch Vertrauen in seine Knochen. dazu ist er noch immer sehr jung- und wurde in der entciklung verletzungsbedingt zurückgeworfen (im Gegenstz zB zu Kroos, der ja in dem Alter kaum was hatte). Ich finde, wir sollten ihm da noch etwas Zeit geben. Ggen Porto im Rückspiel war er zB die treibende Kraft.

          Gegen Barca war er sichtlich übermotiviert. Da wollte er wohl auch zuviel zeigen. Sollte er aber drauß gelernt haben. Desweiteren bleibe ich der Meinung, das uns gegen Barca im Hinspiel vor allem Martinez gefehlt hat.

  11. Ich war im Stadion, da ist die Ansicht ja komplett anders meist. Wolfsburg hat nie den Anschein erweckt wirklich nochmal zurückzukommen. Die gefährlichen Minuten kamen erst, als Bayern bei nur noch 80% war und die Konzentration etwas nachgelassen hat. Dafür war die Konzentration die erste Halbzeit extrem hoch, so eine gute erste Hälfte habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Dazu noch zwei wunderschöne Tore, die ich erst im Re-Live so richtig genießen konnte, da sie leider auf der „falschen“ Seite gefallen sind. 🙂

    Coman fand ich recht stark. Offensiv zwar nicht unbedingt durchschlagskräftig, aber im Zusammenspiel mit Alaba wunderbar anzuschauen und auch defensiv mit einem ordentlichen Pensum. Dost hat gegen Martinez wieder keinen Stich gemacht und wenn Lewandowski nicht trifft, dann eben der Thomas.

    Zwei schöne Szenen nach Spielschluss: der Jubel nachdem das Ergebnis von Haching – RBL eingeblendet wurde und der noch größere, als Bochum gewonnen hat.
    Zudem hat Thiago sein Trikot verschenkt und wurde daraufhin mit „Thiago ohoho“-Sprechchören bedacht. Nette Aktion.

  12. Zur Langeweile-Diskussion: Wenn es den FCB nicht gäbe, dann würde sich der BVB diese Saison anschicken (so viel lässt sich vermutlich bereits jetzt sagen), die fünfte Meisterschaft in sechs Jahren zu holen. Schockschwerenot, der BVB würde die Liga ja kaputt machen, zumal sich das angesichts des finanziellen Abstands auch nicht ändern würde. Gut, dass es den FCB gibt.

  13. @El Tren,

    so habe ich das noch nie betrachtet. 😉
    Ist aber wohl ein nicht so unwahrscheinliches Szenario.

    Wobei der BVB dringend an der Defensivabstimmung arbeiten muss. Die individuellen Klöpse mal außen vor. In engen Spielen reicht ein so ein Klops als berühmter Dosenöffner für den entsprechend starken Gegner.

    Letzlich kann der FCB nix dafür dass der BVB in den entscheidenden Spielen in den letzten Jahren nicht den nötigen Punch hatte.

  14. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.