BL 2015/16 #15 Mönchengladbach – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
26.10.2014 Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 0:0 (0:0)

Saison 2013/14
24.01.2014 Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 0:2 (0:1)

Saison 2012/13
18.05.2013 Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 3:4 (3:2)

Saison 2011/12
20.01.2012 Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 3:1 (2:0)

Saison 2010/11
06.11.2010 Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 3:3 (1:2)

Aufstellung:

Neuer – Benatia, Martinez, Lewandowski, Rafinha, Alonso, Boateng, Lahm (K), Vidal, Müller, Coman

Auswechselbank:

Ulreich – Ribery, Kirchhoff, Rode, Badstuber, Kimmich

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

124 Gedanken zu “BL 2015/16 #15 Mönchengladbach – FC Bayern

  1. Es wurden ja im Weisheiten-Thread schon Spekulationen über einen möglicherweise sehr defensive Einstellung der Gladbacher geäußert. Bin mir aber nicht sicher, ob die das „können“ und machen werden. Lt. Schubert jedenfalls nicht: „Auf jeden Fall werden wir uns nicht einigeln und versuchen, ein Ergebnis zu verteidigen“ (kicker.de)
    Ich erwarte (oder erhoffe mir zumindest) ein schweres, aber attraktives Matsch gegen einen Gegner, der mit seiner Serie schon beeindrucken kann.
    So oder so, freu mich drauf. Auf geht’s Ihr Roten!
    Und die baldige Rückkehr des Monsieur ist doch auch sehr erfreulich, auch wenn ich da lieber zu Vorsicht rate, nicht gleich wieder kaputt machen…
    Die Sinan-Kurt-Helikopter-Story dagegen? Saublöde Aktion, Reaktion des FCB, so das denn stimmt, finde ich gut. Aber wäre schade, wenn ein Talent so „flöten“ ginge…

    • Kurt wurde ja nicht das erste Mal suspendiert, dürfte schon das zweite oder dritte Mal gewesen sein. Wenn man sich in der zweiten Mannschaft nicht zusammenreißen und Leistung zeigen kann, dann hat man auch in der ersten nichts verloren.

      Für morgen rechne ich mit einer eher vorsichtigen Aufstellung von Guardiola.

      • Ich finde es schon irgendwie bezeichnend, das weder Green noch Kurt mitgenommen werden- wo doch so viele offensiv Akteure fehlen. Ich glaube, da passt einiges nicht zwischen dem Anspriuch der genannten speiler und der Realität.

  2. Kann den Jungs mal einer sagen, dass das Tor auch Ecken hat?

    Pfosten, fuck, soweit auch nicht in die Ecke…

  3. Ja ich hätte 3:0 gesagt (Lewy, Müller, Coman) undnoch zahreiche Hereingaben von Coman bei denen wir nicht gut gestaffelt sind.

    Ich finde das Spiel von uns im Grunde gut, bin trotzdem einigermaßen genervt, Ich weiß nicht, obs Alonsos Ballverluste mit Ansage sind oder Müller der einen seiner berühmten Tage hat bei denen einer der ihn nicht kennt fragt wie er es jemals höher als Bezirksliga geschafft hat aber vermutlich in erster Linie die Chancenverwertung.

    Ich werd auch nie verstehen, wie man einen wie Xhaka nach einem absichtlichen Halten kein Gelb zeigen kann und es bei Benatias (unabsichtlichem) Einsteigen aber sofort tut.

    • Und ich hab mich angesichts der Ballverluste Alonso, die zu zwei gefaehrlichen Kontern geführt haben, bisher zurückgehalten. Und nun faengst Du hier mit dem Bashing an…
      😉

  4. Schade, das sich die Jungs nicht mit zumindest 1 Tor belohnt haben.

    Aber, mal egal wie das ausgeht, die Borussia spielt CL und sieht über weite Strecken aus wie ein Zweitligist im DFB Pokal in München. Stichwort premiumprodukt Bundesliga. Wenn man sich jetzt noch vor Augen hällt, wer bei uns fehlt….

    @ribben: wenn wir heute Buden machen, ist Müller dabei- sicher!

  5. So schlecht ist das Spiel angesichts der Ausfälle nicht. Mit Costa oder Robben hätten wir beide Flügel stark besetzt, aber so ist der rechte Flügel doch etwas harmlos. Dann würden die Gladbacher mit der phasenweise doch sehr offenen Spielweise viel verletzbarer. Und Coman flankt leider noch zu ungenau. Er setzt sich zwar oft sehr gut durch, aber dann kommt der Ball nicht dorthin, wo die Kollegen sind.

  6. Das Spiel ist wahrlich nicht schlecht, aber die Chancenverwertung ist halt ziemlich mau. Mit Gomez und Coman stünde es jetzt schon 4:0 😉

  7. Wahnsinn, das Interview gerade bei sky mit diesem Gladbachfan, der angeblich bekannt sein soll.
    Klasse Leistung von Elvedi, wenn man rechnet gegen wen der da spielen muss. Ähh, gegen Coman: Ein Talent aus Frankreich, den vor der Saison keine Sau kannte.
    Gut das wir jetzt dann in der Euroleague spielen und nicht mehr in der Champions League, weil da würden wir ja gleich rausfliegen. Hähh? Geht’s noch?
    Steigt doch gleich ab, in der zweiten Liga würdet ihr öfter gewinnen.

    • Und du hattest Elvedi warscheinlich schon vor Jahren auf der Rechnung, oder?

      Der ist bisher „nur“ Schweizer U19 Nati Spieler, der Coman spielt mit seinen 19 immerhin schon für die Les Tricolores.

      Das mit dem Abstieg haben wir schon mal vor 5 Jahren probiert, aber da habt ihr Bayern auch nicht gegen uns zuhause gewinnen können und wir haben nachher trotzdem zu viele Punkte gehabt. 😀

      Und jetzt stell dir mal vor, wir gewinnen die Europa League. Stell es dir mal vor!
      Und jetzt stell dir mal vor wir gewinnen die Champions League!

      Was ist realistischer? Wo können wir erfolgreicher sein? Wo können wir mehr Punkte für den UEFA Koeffizienten machen?

  8. So ein Mist. Irgendwie hab ich nicht das Gefühl, dass die Mannschaft das heute drehen wird. Dafür war das Spiel bisher zu wenig souverän in der Offensive. Wenn es ein Punkt wird, dann ist das schon ein Erfolg.

    Jetzt waere es wohl Zeit für Ribery (wenn er denn wirklich schon fit genug ist).

    • Ja, und man sieht auch, welche Spieler damit weniger gut klarkommen. Gerade, wenn es darum geht, rechtzeitig und die Zweikämpfe zu kommen oder die Laufduelle mitzugehen.

  9. ich habs geahnt dass denen bei dem aktuellen Lauf irgendwann mal ein Ball vorn Latschen springt. Aber da sind wir auch selbst schuld, das Ding könnte längst entschieden sein. Der nächste Rekord den wir brechen ist vermutlich Flanken die nicht zum Mitspieler kommen, das zieht sich schon seit Ewigkeiten hin.

    Vlt. gelingt ja Franck ein Einstand nach Maß, ansonsten glaube ich eher, dass wir noch ein Kontertor bekommen.

    Wie immer halt gegen Gladbeck…

    • Ja stimmt. Eigentlich hätten wir in HZ 1 die Buden machen müssen. Aber leider vergibt Lewandowski nach wie vor zu häufig seine erste Grosschance. Wenn er die Quote verbessern würde, dann wäre er wahrscheinlich der mit Abstand weltbeste Stürmer.

  10. Und jetzt wird es lächerlich. Bis eben war es ja noch erträglich, aber nun hat das nicht mehr viel mit Gegenwehr zu tun. Peinlich.

    • Natürlich nicht, aber der Spielverlauf bis zum 0-1 war ja bezeichnend. Wir haben nicht viele gute Chancen (so richtig rausgespielte), spielen nicht so dominant und geben dann so ein Tor her. Bis dahin war ja die Hoffnung, dass Coman das Ding irgendwie richtet mit seinen Dribblings.

  11. Rode hätte es verdient, nach seinem Verhalten vor dem 0:3, gleich wieder ausgewechselt zu werden.

    Ansonsten: wenn wir verlieren, dann richtig.

  12. Da sieht man mal wenn Lauf gegen Qualität spielt. Und man dann vlt. Die Qualität in einem Teilbereich ( Chancenverwertung) nicht ausspielen kann. Vor 10 Spieltagen wären alle Gladbacher ausgeschieden wenn sie nur hätten geradeaus laufen müssen. So kanns gehen…

    Bei uns aber offensiv alles viel zu ungenau. Von 20 Hereingaben kommen wieder nur 1 oder 2. Immer fehlt ein halber Meter oder es wird die falsche Entscheidung getroffen. Müller heute wie wenn ein Mann fehlt, Vidal auch kaum zu sehen, Martinez für mich auf der falschen Position.

    Ein gebraucher Tag…

    • Bei Martínez bin ich dabei!

      Und den lewa hätte ich auch nicht unbedingt runter. Lieber benatia.

      Aber was Solls, ich mache mich nicht verrückt – ist halt manchmal so. Lieber heute als in den ko Spielen der CL.

  13. Wer selber die Tore nicht macht und sich dann 3x defensiv so blöd anstellt, hat verdient verloren. Schön aber, dass Ribery wieder da zu sein scheint!

  14. …oftmals in dieser Saison war unser plus, dass wir die ersten oder zweiten chancen gemacht haben. und dann ging’s dahin. wenn in hz 1 zwei tore fallen, steht mgb nicht mehr auf. insofern muss sich die offensive heute ein wenig den vorwurf gefallen lassen, allzu lässig mit den Möglichkeiten umgegangen zu sein. zu selten sauber zu ende gespielt. coman verschenkt seinen Speed-Vorteil dann wieder durch mäßige flanken und pässe nach innen. na ja, nicht viel passiert und vlt wie das spiel in Arsenal ein wake-up-call. lasst uns gelassen bleiben…

  15. Shit happens… das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren. Ich würde mir mal ne Alternative zu Lewandowski wünschen, der scheint ein bißchen Druck vertragen zu können.

  16. Das meistgebrauchte Wort heute: Historisch 🙂
    Da siehst mal wie gut wir sind, wenn der Sieg des tabellenvierten gegen den spitzenreiter als historisch bezeichnet wird.

  17. Fazit: die Offensivqualitäten und die Fähigkeit, ein Spiel aufzuziehen, gibt es in unserem Mittelfeld nicht so richtig. Vidal, Alonso und Martinez waren damit überfordert, das Spiel angesichts der fehlenden Dribbler zu praegen. Letztlich kamen aus der Zentrale zu wenig gute Bälle nach vorne. Dazu dann viele gute Einzelaktionen von Coman mit leider unpräzisen Zuspielen. Lahm ist auf rechts offensiv auch kein Faktor gewesen. Lewandowski nutzt seine erste Grosschance nicht. Pech mit dem Pfostenschuss und dann reicht es eben mal nicht. Hoffentlich werden bald alle wichtigen Spieler wieder fit. Costa, Robben, Alaba, Goetze und Thiago sind eben doch Verluste in der Qualität. Mindestens Costa waere heute sehr wichtig gewesen.
    In Gutes hat das Ergebnis: wir müssen die Spannung weiter hoch halten.

  18. Klar, Müller, Levandowski und andere hatten nicht ihren besten Tag. Aber schließlich haben wir das Spiel nicht im Angriff verloren.

    Ich hab es hier vor einer Weile geschrieben und wurde heute leider bestätigt. Die Abwehr ist überhaupt nicht mehr gewohnt auch mal zu verteidigen. Wie viel Platz der ballführende Spieler immer wieder hat ist schon unglaublich.
    Wenn wir das nicht in den Griff kriegen, ist wieder bei der ersten Mannschaft, die sich nicht in der eigenen Hälfte einigelt, in der CL Feierabend.

    Für Coman würde ich mal ein Spezialtraining vorschlagen. Es ist ja toll, dass er sich 20x im 1 gegen 1 durchsetzt, wenn dann aber 19 Bälle beim Gegner landen bringt das alles nichts.

    Bei Benatia frag ich mich immer mehr ob er vom Niveau in die Mannschaft passt. Beim 2:0 Stindl aus den Augen verloren und beim 3:0 überhaupt nicht zu sehen.

    Für Franck freue ich mich, dass er endlich wieder dabei ist. War leider ein sehr undankbarer Zeitpunkt, aber nach der langen Auszeit in 20 Minuten hat mehr Wirbel veranstaltet als andere in 90 Minuten und sich dann sogar mit einem Tor belohnt. Hoffentlich bleibt er gesund, Costa hin, Coman her: Der Franzose ist in topfittem Zustand immer noch Weltklasse.

    • Kann das meiste unterschrieben, vor allem im Bezug auf Coman und Benatia; grade Benatias Passspiel und seine fehlende Sprintzigkeit sind ein großes Problem mmn.
      Ansonsten ist das jetzt nicht so wild, wichtig wirds erst wieder im Frühling; stark aber wie RIbery gewirbelt hat, man hat ganz vergessen was der Junge uns immernoch guttun kann

      • Hast ja recht. Er wird vermutlich auch wieder besser aussehen und passen, wenn Costa oder Robben oder Ribery als eingespielte Partner zur Verfügung stehen. Man sollte von ihm nicht erwarten, dass er so sein Spiel wie heute (schon) alleine entscheidet; auch wenn er mit ein paar genaueren Zuspielen wahrscheinlich gute Torchancen und evtl auch Tore vorbereitet hätte.

        Eher ernüchternd war fuer mich, dass ein Mittelfeld mit Alonso, Vidal und Martinez nach vorne so gut wie nichts gezeigt hat.

        Und die Abwehrschwäche sehe ich nur in Teilen so. Benatia ist in der Tat ein Schwachpunkt, aber das 2:0 fällt nur, weil Alonso hinten nur raustrabt und deswegen das Abseits nicht aufhebt. Aber generell ist es so, dass die Abwehr oftmals ohne Unterstützung aus dem Mittelfeld leben muss. Meist sind Coman, Costa, Mueller und Co. eher defensiv beteiligt bei Kontern des Gegners als Alonso, Vidal und Freunde. Das muss sich eigentlich aendern, denn 6er und 8er, die in solchen Situationen weniger helfen als Offensivkräfte, sind das eigentliche Problem. Und so entstehen dann eben Lücken, die zu Dritt oder Viert auch nicht zu stopfen sind.

    • @vermieter: Für alle die sich nicht mehr erinnern können: Auf youtube gibts ne Menge Anschauungsmaterial von Ribery 😉

      @ralfinho: Klar geb ich dem noch Zeit. Das Potential ist ja schwer zu übersehen. Es ist nur ärgerlich, wenn man nach einem gelungenen Zweikampf/Dribbling eine schlechte Flanke von ihm sieht.
      Aber Flanken kann man ja trainieren, die Grundschnelligkeit kann man auf Profi-Niveau dagegen nicht mehr wesentlich verbessern. Und die hat er ja, deshalb bin ich da sehr entspannt was die Zukunft angeht.
      Jetzt allerdings bringt ein Ribery oder ein Robben noch das bessere Gesamtpaket mit, deshalb werden wir sie v.a. in den großen KO Spielen brauchen. Robbery > CoCo, sozusagen 😉

      • Am liebsten seh ich es, wenn sie auf die Grundlinie gehen. Bei Flanken stehen im Normalfall zu viele Gegner vorm Tor 😉

  19. Kann passieren. Lustig wie sich die Medien aufgeilen. „… den Traum von Pep und Bayern zerstört, eine Saison ungeschlagen zu bleiben…“. Woher wissen die was Pep und die Bayern träumen? Hat jemand je davon gesprochen?
    Super, dass Franck wieder da ist, das entschädigt für alles.
    Und jetzt mein Mimimi: Typen wie Hitz braucht der Fussball gar nicht. Was für ein A****.

  20. Wie wichtig der Sieg gegen Dortmund war, zeigt sich jetzt schon deutlich.

    Fünf Punkte Vorsprung sind wahrlich nicht viel, aber immer noch besser als umgekehrt. 🙂
    In der Rückrunde stehen dazu noch potentiell vier schwierige Auswärtsspiele an, auch wenn das für mich schwierigste Auswärtsspiel der Saison mit heute schon gelaufen ist:
    in Leverkusen, in Augsburg, in Wolfsburg und in Dortmund. Wobei ich Leverkusen und Wolfsburg, Stand jetzt, da für sehr machbar halte. In Augsburg haben wir uns schon immer verdammt schwer getan und gegen Dortmund wage ich jetzt keine Prognose. Da wird es wieder stark auf die Form/Verletzungen etc. ankommen.

    • Ja, sehe ich auch so. Eigentlich ist es schon recht eng. Und Dortmund hatte das Glück, am Anfang der Saison gg. Gladbach zu spielen, als die noch völlig von der Rolle waren.

      Und ansonsten hoffe ich, dass unser Verletztungspech bald mal aufhört. Das kann ja nicht sein, dass bei uns fast immer 5-6 (fast) Stammspieler fehlen – und das seit Jahren. Da können wir ja nicht noch mehr aufstocken. Eigentlich haben wir ja einen breiten, starken Kader. Wir können nicht noch 2-3 Spieler dazuholen, die die Qualität eines Costa oder Robben oder Lewandowski haben. Das wird dann zu teuer – und dass nur für den Fall, das uns 7 oder mehr Topspieler ausfallen. Hoffentlich haben wir in der Rückrunde immer nur max. 2-3 Spieler, die ausfallen. Das wäre zu verkraften und auch in der CL vermutlich zu wuppen, wenn es ans Eingemachte geht.

      • Irgendeiner spielt immer gegen einen, der völlig von der Rolle ist. Ob zu Anfang oder zum Ende der Saison. Das ist kein Argument. Ich sage ja auch nicht, dass wir euch am dritten Spieltag geschlagen hätten, da wir da einen schönen Lauf hatten.
        Man könnte es auch so sehen: Die ersten Gladbach-Gegner haben dafür gesorgt, dass Favre nicht mehr an sich oder die Mannschaft geglaubt und hingeschmissen hat – und dann hat sich Schubert als (sympathischer) Glücksfall für Gladbach erwiesen. Ist mir jedenfalls lieber, wenn die Fohlen da oben mitmischen statt der Hoffenheimer.
        Von daher alles in Ordnung.
        Man hat heute zudem mal wieder gesehen, dass bei solchen Spielen auch eine Menge Glück dazugehört. Der FCB hätte in HZ1 das Spiel vorentscheiden können/müssen und Bürki wäre heute auch für einen zweiten Gegentreffer gut gewesen. Dann gewinnt am Ende Bayern und verliert Dortmund noch unter Umständen. So wird´s ein bisschen spannender, aber an der Herbstmeisterschaft, so denn wichtig, kommt sowieso keiner mehr am FCB vorbei. Und in der Rückrunde hängt vieles von Verletzungen und von einfachen oder schweren CL-/El-Spielen ab. Mein Tipp für diese Saison nach all dem, was ich mir international im TV gegönnt habe: Barca verteidigt als erste Mannschaft den CL-Titel, Klopp kommt mit Liverpool unter die ersten 3 und der BVB sichert sich die CL-Teilnahme vorzeitig und gewinnt locker den DFB-Pokal. 😉

      • Du wirst kaum Spieler der Qulität Lewandowski, Costa, Robben finden und diese auf die Bank setzen können wenn Erstgenannte fit sind. Viel breiter kannst du einen Kader nicht gestalten imo.

  21. Es ist echt amüsant, wenn wieder davon gefaselt wird, wie vom Gladbacher Trainer der Pep-Code geknackt wurde. Das Alleheilmittel ist gefunden worden, die Medizin gegen das Böse. Die DREIERKETTE. Und sie haben tatsächlich das schon seit Wochen im Training geübt. Ich bin geplättet……
    Moment mal…
    War vor Wochen nicht die FÜNFERKETTE Arsenals die seligmachende Methode ???
    Ich blick da nicht mehr durch.
    Ich dachte eigentlich, es hätte daran gelegen, dass der FC Bayern vorne in beiden Spielen mit Pech und Großzügigkeit Chancen verschludert und hinten durch individuelle Fehler sich selbst auf die Verliererstrasse gebracht hat. Habe ich mich halt geirrt…. Es waren doch die Ketten. Man sollte doch den vielen Fussball-Fachjournalisten mehr glauben (und da gibt es ja reichlich) als den eigenen Augen.

  22. @südoberfranke: Ist doch normal: Gewinnt der FC Bayern war der Gegner schwach, gewinnt der Gegner war der Gegner stark. Somit liegt der Grund für den Ausgang des Spiels bei recht vielen „Fachleuten“ halt immer beim Gegner und somit oin der gewählten Grundtaktik.

    Spielt er defensiv und verliert, „Kann man so nicht gegen den FCB spielen“.
    Spielt er nicht defensiv (genug) und verliert, „kann man so nicht gegen den FCB spielen“.
    Spielt er offensiv und gewinnt, „ist das der einzige (erfolgverprechende) Weg, um gegen den FCB zu bestehen“.
    Spielt er defensiv und gewinnt (egal wie), „ist das der einzige (legitime) Weg, um gegen den FCB zu bestehen“.

    Machen die Stürmer des FCB in HZ 1 ihren Job vernünftig, steht es Minimum 0:2 und keiner redet über die 3er-Kette der Borussen als den Schlüssel zum Erfolg, sondern als Grund für die Niederlage. Punkt.
    Ähnlich gilt für mich, geht der 1. Toschuss durch Wendt nicht rein, gewinnt Gladbach das Spiel nicht. Ist aber alles hypothetisch. Machst Du die Tore nicht, gewinnst du Spiele nicht. Punkt.

    Meine Wünsche für den Frühling: 1) zur Abwechslung mal alle Spieler fit in der entscheidenden Phase der Saison, 2) Optimales Ausnutzen der großen Torchancen, 3) Stabilität und Aufmerksamkeit in der Defensive, wenn es gegen Gegner geht, die das schnelle Passpiel in der Offensive beherrschen.

    Ansonsten: Noch 4 Spiele, wenn es geht mit 4 Siegen, und dann bitte ein ganz normales Trainingslager, dass die Spieler die Form nicht verlieren lässt …

  23. Zu den Verletzten:
    Wir haben ja ne neue Medizinische Abteilung, stimmts?
    Aussage zB bei Alaba : Kurze Pause. Nur in der CL nicht dabei- jetzt Ausfall bis Januar. Hallo?
    Was haben eigentlich Robben und Costa? Zwicken im Oberschenkel- 3 Wochen Pause? Oder Löcher in den Muskeln und 6 Monate Pause?

    Und wenn wir schon beim Kader sind: Schade das weder Green noch Kurt eine Option zu sein scheinen. Wenn alle Verletzt sind- und die nichtmal auf die Bank kommen?

    Das ganze gestern war wohl wieder ein psychologisches Problem. Die unfassbare Dominanz in HZ 1 schläfert scheinbar einige ein- Benatia zB. Dann das Verhalten von Rode vor dem 2ten Tor- wo er zusieht, wie sich der Gladbacher auf den Weg macht- obwohl jeder der Verteidiger bereits gegen einen Gegner steht. Evtl. hat sich Rode schon gedanklich verabschiedet?

    Die Auswechslung von Lewa war für mich auch recht unverständlich. Da wäre ehr Benatia mein Kandidat gewesen.

    Und : Auch wenn der Sky Onkel gestern eine Gefahr durch Bayern Standards gesehen haben wollte- das ist und bleibt zuwenig,was da kommt. Mit Boateng, Martinez, Benatia, Lewa ja selbst Vidal und Müller stehen genug Kopfballstarke Spieler auf dem Feld. Und wenn man schon aus dem Spiel draus kaum was fertig bringt, dann darf es doch wenigstens so klappen?

    Aber egal, Mund abwischen, weiter machen. Mit Pep verlängern und die Leute wieder fitt bekommen.

  24. Aber das war schon bei der alten medizinischen Abteilung so. Das krasseste Beispiel: Ribéry. Frag mich auch warum seit Ewigkeiten erste Prognosen von der Realität derart abweichen, während es bei anderen (Messi, Nationalmannschaftspausen-Reus uva.) immer eher andersrum scheint.

    Es sah im Grunde gut aus dieses Jahr, und zB bei Alaba kann nur einer was dafür. Das bei Costa mal der Muskel zwickt wundert mich bei dem Pensum auch nicht. Robben und Thiago sind per se leider die Problembären. Insofern scheint das aktuell leider eher Standard als Ausnahmesituation.

    Green und Kurt haben vermutlich einfach nicht die erforderliche Qualität. Warum auch? Green hat in Hamburg keinen Stich gemacht, warum sollte es für uns reichen. Kurt überhaupt erst einen Buli-Einsatz. Nicht ohne Grund wird man die zurückgestuft haben. Das gleiche gilt für mich mittlerweile für Hojbjerg. Für Kichhoff sowieso, auch wenns keine Offensivakteure sind.

    Allerdings ist es schon etwas bedenklich, wenn wir offensiv dann nicht mehr nachlegen können, außer mit dem 9 Monate verletzten Franck. Martinez muss fast das ganze Spiel auf der 8 verbringen und dazu war Müller noch ein Totalausfalll was zum Glück selten vorkommt.

    Zu Coman: gestern eindeutig unser bester Mann. Ich weiß allerdings nicht ob es an ihm lag, dass viele Hereingaben nicht ankamen. Einige sicher, aber bei anderen wiederum hatte ich den Eindruck, dass wir a) in der Mitte einfach falsch laufen und b) nicht genug Anspielstationen aus der zweiten Reihe nachrücken (wie vor der Müller-Chance als Coman auf Vidal spielte). Da fehlen natürlich gerade in solchen Sitiationen Robben, Thiago, Alaba und auch Costa – je nach Position.

    Ich würde mir wünschen, dass wir noch einen Stürmer neben Lewy verpflichten, der ein bisschen Druck machen und die Rotation an der Stelle fördern kann. Wenn er dann noch flexibel einsetzbar wäre, wäre das erste Sané…

    • Sanè oder Mané.. eigentlich Banané, Hauptsache, es kommt noch ein Stürmer. Wenn Lewa auch mal die Verletztenseuche bekommt (oder ihm sportlich-fair der Kiefer gebrochen wird), sehen wir vorne ziemlich alt aus.

      • Ich denke auch,das hier und auf der RAV Position noch am ehesten Handlungsbedarf ist.

        Dazu noch evtl. einen Nachfolger für Alonso, wenn man das dem Kimmich noch nicht zutraut.

        • Im Kicker heute übrigens ein sehr interessanter, sehr ausführlicher Artikel über Alonso.

    • Ich finde es immer interessant, das es niemals daran gelegen haben könnte, dass Yann Sommer und seine Vorderleute einen guten Job gemacht haben könnten.

      Wenn die Borussia eines in den letzten Jahren gelernt hat, ist es wie man sich die Gegner so zurechtlegt das sie zwar auf das Tor schießen, aber es eben doch nicht so richtig gefährlich wird.

      • Ja wie vor Wochenfrist gegen Hoffenheim zum Beispiel…

        Am Samstag zumindest hätte wohl jeder andere im Tor stehen können, da die Bälle von Lewy und Müller nunmal ganz genau in seine Arme kamen und beim Schuß von Coman (der wohl dann auch nicht gefährlich war) hat zumindest der Pfosten einen für die Borussia guten Job gemacht.

        Dennoch – und das steht außer Frage – macht die Borussia unter Schubert definitiv einen sehr guten Job. Vieles ist allerdings auch dem aktuellen Lauf geschuldet, deswegen denke ich, dass die aktuell bei über 100% liegen.

        Die Entwicklung hätte sicher auch einen anderen Drive bekommen, wenn man nicht gegen Augsburg direkt 3 Tore in 15 Minuten schießt, aber das ist müßig. Ich hoffe jedenfalls, dass sie im Rückspiel gegen Dortmund immernoch gut drauf sind…

        • Klar, klappt das nicht immer, aber laut den Statistiken bekam Gladbach letzte Saison von allen „Top Team“ am meisten Schüsse aufs Tor. Und dabei war die Gegentorzahl dann doch recht gering. Und nun behaupte ich, dass das so auch mit geplant ist. Das ist gewagt, aber als ehemaliger Torhüter (nur im Hockey), habe ich so etwas auch gemacht. Wenn du den Torschuß nicht verhindern kannst, dann versuche ihn wenigstens zu erschweren.

      • du hast ja ganz genau hingschaut, war ja auch nicht gefährlich in der ersten Halbzeit vor yann sommer. manch einer macht halt schon beim zuschauen fehler.

        ach Gott, wie wir euch Kleingeister brauchen, die ihr angekleckert kommt, wenn das pöse Imperium mal verloren hat…würde mir im traum nicht einfallen, irgendwo in einem fremden fanforum rumzuätzen, wenn die Bayern auswärts wo gewonnen haben. aber mei, wer’s braucht…

        nebenbei: Borussia hat in hz 2 richtig stark gespielt und dann auch verdient gewonnen. nur nicht vergessen: wenn’s zweinull steht nach 45 Minuten, kriegen sie am ende vier stück. Wiederholung gegen den BVB bitte!

        • Bin nicht gekommen um zu ätzen, bin auch kein Kleingeist.
          Ich habe Respekt vor der Leistung der Bayern seit dem Aufstieg in die Bundesliga.

          Ich habe den Blog auch schon vor dem Spiel unregelmäßig gelesen. Mal zustimmend, mal nicht.

          Ich fand es nur auffällig das der Grund für die Niederlage hier hauptsächlich nach: Wir waren schlecht, oder wir haben zu viele Verletzte, klang.

          Ich finde man kann auch mal sagen. Das haben die Borussen gut gemacht und das sollten wir das nächste mal aber besser machen.

          Wie bereits oben geschrieben. Da war ne Menge Glück dabei, aber halt nicht nur.

          Ich wünsche euch ne erfolgreiche Saison, aber trotzdem wünsche ich mir im Rückspiel Punkte.

          • 2. Versuch…
            Interessante Sichtweise bezüglich der Selbstkritik… Als der BVB in der vergangenen Saison Tabellenletzter war, wurde genau diese Sichtweise von den Medien und der Fangemeinde beklatscht, weil man der BVB die Fehler nicht bei anderen suchte… Auch da wurde nie die Stärke oder die Klasse des Gegners anerkannt.

            Ist halt wie immer: der Empfängerhorizont ist entscheidend, nicht der Sender.

      • Wenn von jetzt an eine Dreierkette das Allheilmittel gegen den FCB ist, dann hat das Wochenende ja doch noch was Gutes gehabt 😉
        Ich fürchte, die Herren Hasenhüttl oder Schuster werden da etwas anderer Meinung sein…

  25. Fun Fact für alle Bayern, die noch eine Ausrede für die Niederlage brauchen.
    Laut Transfermarkt.de:
    Bank der Bayern: 31,5 Mio €
    Bank der Borussia: 32,25 Mio €

    Das konnte ja nichts werden….

  26. Letzten Endes haben die Bayern in Gladbach ähnlich verloren wie der BVB in München. Viel zu hoch verteidigt – und dann halt ein paar schnelle Konter bekommen wegen Unaufmerksamkeit, falsches Stellungsspiel (Hummels, Boateng) etc. Nach dem 3-1 war für Dortmund der Drops gelutscht und nach dem 3:0 galt das auch für Bayern in Gladbach. Da änderte dann auch Riberys Anschlusstreffer nichts mehr.
    Und da Gladbach international sicherlich nicht da steht, wo sich Barcelona befindet, ist der CL-Titel noch lange nicht vergeben. Was die Sache ab 1/4-Finale wenigstens spannend macht. Und dass auch ein Barca vergessen kann, den Sack zuzumachen, hat man am Wochenende ebenfalls sehr schön sehen können. So wie Liverpool im Angriff nichts Brauchbares gegen Newcastle einfiel.

  27. Ich glaub hier sehen die wenigsten den CL Titel als Formsache an.
    Wenn alles normal läuft wird Barca dieses Jahr den Titel verteidigen. Die Qualität bei denen ist unfassbar gut, da können wir vielleicht in der Breite mithalten, aber nicht wenns um die erste 11 geht.

    Ab schließlich ist dim Fußball immer noch die Tagesform und Glück/Pech ein wichtiger Faktor, so dass wir sie an einem (oder 2) guten Tag(en) schlagen können. So wie eine ganze Reihe anderer Clubs.

    Auch die Bundesliga ist wieder spannend, auch wenn das in Dortmund keiner sagen würde. 5 Punkte Rückstand auf die Bayern, das Heimspiel gegen uns noch in der Rückrunde und jede Menge Luft nach hinten. Für Dortmund muss der Blick nach oben gehen, auch wenn sie versuchen in der Außendarstellung die CL Quali als Ziel deklarieren.

    Für uns bedeutet es, dass wir gezwungen sind weiter zu siegen, da ansonsten die Schwachgelben wieder die Zecke im Pelz sein werden. Ich bin relativ zuversichtlich dass wir beide Spiele gewinnen und dann mit 5 Punkten Vorsprung Weihnachten feiern. 2016 gehts dann weiter.

  28. Der logische CL-Gewinner kann dieses Jahr eigentlich nur Barca heißen. Wir sind vielleicht theoretisch in der Breite besser, aber die nützt uns nichts, wenn diese Breite praktisch auf Grund von Verletzungen nie vorhanden ist.

    In der ersten Elf sehe ich vor allem Barcas Offensive verglichen mit uns um einiges besser.

  29. Lustig, was so los ist, wenn wir mal verlieren. Am 15. Spieltag zum ersten Mal. Davor einmal Unentschieden… Und? Wenn wir die Statistik halten, verlieren wir bis Saisonende noch 6 Punkte. Glaubt jemand im Ernst, dass der BVB alle Spiele gewinnt? Dafür haben die diese Saison schon viel zu oft schlecht gespielt. Auch in Wolfsburg war das eher mittelmäßig. Die geben garantiert noch mindestens 8 Punkte ab, wenn nicht mehr. Dann müssten wir schon 14 verlieren. Nie im Leben. Schluss mit der Mathematik (die laut KHR ja auch kein Fußball ist), aber ich leg mich fest, die Meisterschaft ist bereits entschieden, wenn es vielleicht auch ganz gut ist, noch ein bisschen die Spannung zu halten.
    Außer Barca dürfte uns keiner ernsthaft Probleme bereiten international. Die zentrale und einzig wichtige Frage lautet also, wollen wir Messi und Co in einem oder in zwei Spielen? Alles andere ist Nebengeräusch.

  30. Ich denke tokyostegi (#66) hat recht. Der BVB wird die pace nicht über die komplette Saison halten können. Überrascht bin ich trotzdem wie schnell der nahezu unveränderte Kader „entkloppt“ wurde.

    Die Defensivausrichtung kann von Tuchel jedoch so nicht gewollt und gewünscht sein. Ich vermute das es eine Notlösung auf Grund des vorhandenen Personals ist. Mal schauen was da in den nächsten Transferperioden an Bewegung rein kommt.

    Wenn es Dortmund schafft da Nachhaltigkeit im sportlichen und auch wirtschaftlichen Sinn rein zu bekommen, bleibt zukünftig der Leistungsdruck national ggf. auch bis zum Saisonfinale hoch.

    • Die Frage ist für mich, ob der BVB es weiter schafft, wirklich die Konstanz so hochzuhalten, wie er es bisher und vor allem die Bayern geschafft haben. Und auch wenn ich der Ansicht bleibe, das waren in Augsburg geschenkte 2 Punkte, so ändert das nichts daran, dass Bayern einfach den besser besetzten Kader hat, was am Ende auch entscheiden wird. (Und nein, der BVB wäre aufgrund des Augsburgspiels nicht viel näher dran an Bayern, siehe die Wahre Tabelle).
      Bayern hat eher aufgrund des eigenen Unvermögens beim Torabschluss in Gladbach verloren und gegen Frankfurt Unentschieden gespielt. Der BVB hat zurecht in München verloren wie auch in Hamburg. Das Unentschieden gegen Hoffenheim war auch leistungsgerecht (und gegen die haben die Bayern halt die Schippe draufgelegt wie Dortmund gegen Wolfsburg). Das einzige Ergebnis, das ärgerlich und unnötig war, war das Unentschieden gegen Darmstadt. Dann hätte man nun nur noch 3 Punkte Abstand. So what?!
      Ich bin einfach froh, dass der BVB endlich wieder das zeigt, wozu er vom Spielermaterial her imstande ist. Und vor allem dabei auch attraktiven Fußball spielt. Wenn es bis zum Spiel der Bayern in Dortmund spannend bleibt, um so besser für die Liga. Und auch für die Bayern, damit sie nicht wieder vorab Meister werden und gegen Real oder andere Truppen dann die Anspannung vermissen lassen.

  31. Soviel Pessimismus gegen Barca? Gut dass Ihr das auf keinem Barcablog so schreibt. Die würden sich ob eurer Tiefstapelei belustigen.
    Bevor ich mir um die Spanier Sorgen mache warte ich mal die Rückrunde ab. Fällt jemand aus deren Götterkickerangriff aus, verschiebt sich meiner Meinung die Dominanz in einem möglichen FCB FCB Duell radikal.
    Und ich sehe bei Spielern wie Ribery, Robben, Coman, Costa und Martinez aus unterschiedlichen Gründen jeweils enormes Potential für Leistungssteigerungen. Denke die Mannschaft wird heuer eine (noch) stärkere Rückrunde spielen als in den letzten beiden Jahren.
    Und da die Rückrunde der CHL in Play Off Modus gespielt wird ist die ganze Sache sowieso spannender und unberechenbarer. Gut möglich dass es zu einem solchen Duell erst in ein paar Jahren wiederkommt.

    • Und ich tippe mal, dass es bereits im 1/4-Finale zum Aufeinandertreffen zwischen Barca und Bayern kommen wird.

  32. Überdies finde ich, dass wir in der Offensive breiter besetzt sind als Barca:

    Natürlich das Trio infernale Messi, Neymar, Suarez, dann aber Turan, Ramirez und el Haddadi

    Demgegenüber:

    Lewandowski, Müller, Ribéry, Robben, Costa, Coman.

    Ich denke, da muss man sich nicht verstecken.

  33. Vor Barca mache ich mir jetzt ehrlich gesagt auch nicht ins Hemd. Klar haben sie die beste Offensivreihe von allen, aber sonst sind sie auch menschlich. Und wenn ich bedenke, dass wir letztes Jahr mit unserer Rumpftruppe gar nicht sooo schlecht ausgesehen haben…

    Übrigens, weil ich grad mal nachgesehen habe um meinen Anstoss-Zeit-Fetisch zu befrieden 😉

    Das war die erste Samstag-15:30 Uhr-Niederlage seit März 2012 (in Leverkusen 0:2)

    Die Spiele als jeweils die Meisterschaft schon entschieden war (2x Augsburg und Freiburg) habe ich da bewusst weggelassen.

    Im etwa gleichen Zeitraum haben wir dagegen 8 Niederlagen (ohne Champions-League) zu anderen Anstosszeiten (davon 3x Dortmund, 2x Gladbach, 2x Leverkusen, 1xWolfsburg)

    • Ich dachte es mir doch, das das mit den Anstoßzeiten von dir noch kommt, ribben. 😉

      Zu Barca: wenn bei uns alle fitt sind, haben wir sicher die bessere Defensive. Und wie schon gesagt, brauchen wir uns auch vorne nicht zu verstecken. Aslo ich sehe das klar als Fifty/Fifty an…könnte allerdings auch nur 50% für jeden sein.

      Letztendlich alles müßig- erstmal hinkommen. Da sehe ich übrigens ne große Gefahr, das man vor lauter „die BL gewinnen wir eh“ sich selber einlullt. So ähnlich (und natürlich Verletzungspech) hatten wir es ja auch in den letzten Jahren. Also: Alle Mann an Bord und dann die Spannung hochhalten!

  34. Ich verstehe nicht, wie doof sich Wolfsburg immer anstellen muss. ManU ist wirklich derzeit schlagbar, aber Wob ist einfach zu dämlich. Vielleicht reißen sie sich jetzt zusammen, mal sehen.

  35. Sehr unterhaltsame Konferenz! Den Gruppensieg habe ich dem Vfl nicht zugetraut. Schade aber, dass es zu keinem Wiedersehen mit BS kommt, dafür gibt es mit Juve schon mal einen “ekelhaften“ Gruppenzweiten.

    • Ich wünsche ManUnited nur das schlechteste, daher wirlich nettes Ergebnis gestern. Und dass Schweinsteiger da jetzt mitkickt, ist mir völlig egal.

  36. Naja, würde Juve ggü. Paris immer vorziehen. Was sonst als Gruppen-Zweiter in der Verlosung ist macht einem zumindest nicht Angst 😉

  37. „Wir haben den deutschen Fussball eindrucksvoll vertreten …“ Klar Herr Eberl, Platz 4. Allerdings Juve auch erbärmlich, Spiel abgeschenkt?. Späte Gruppenspiele, in denen es um nichts mehr geht… Vllt. Sollte man die Gruppenphase doch abschaffen. Mal sehen, was die Unseren heute bieten. Hoffentlich keine Wettbewerbsverzerrung oder sonst eine Schande.

    • Wir können, sowie ich das sehe Gott sei Dank nichts mehr verzerren.
      Sollten wir und Arsenal verlieren, käme Arsenal auf Grund des direkten Vergleiches in weiter.
      Und Arsenal hat was Platz 2 angeht alles selbst in der Hand.

    • Hat er das tatsächlich gesagt? Ich finde so etwas eher erbärmlich. Manchester und Juve waren jeweils schlagbar. Sevilla sowieso. Gladbach muss sich gehörig ärgern, dass sie nicht mehr aus den vorhandenen Chancen gemacht haben. Falsch Einstellung, Herr Eberl.

    • Naja, Juve hat nicht abgeschenkt. Die wollten unbedingt Gruppensieger werden. Wenn ich die Zusammenfassung sehe hatten die Großchancen genug, vor allem in der Schlussphase. Aber Pech, Latte und Unvermögen und auch eine Klasse Torhüterleistung verhinderten ein Tor.
      Tja, ManCity hatte mit dem Tabellendritten aus Deutschland die wesentlich leichtere Aufgabe als Juve mit dem Zehnten aus Spanien. Sorry Bundesliga, aber ist so.
      Aber jetzt kann sich Gladbach auf die Bundesliga konzentrieren, ist ihnen doch sowieso lieber.
      Schau ma mol, was Leverkusen heute so macht. Ich bin gespannt, bei Barca sollte die Luft raus sein. Genauso wie bei uns, ich rechne heute mit einem müden Kick unsererseits, mal sehen wie heiß Zagreb ist. Ziel heute: Keine Verletzungen.

  38. Schweinsteiger kriegt inzwischen ordentlich Prügel, sowohl von LVG als auch von der Presse. De Eindruck verfestigt sich, dass Bayern ihn rein sachlich betrachtet im richtigen Moment abgegeben hat. Vor allem haben Verein und Spieler sich (jedenfalls offiziell) im Guten getrennt und die unschönen Begleitumstände der abnehmenden Stärke im letzten Karriereteil kann der gute Basti nun bei United auskosten, so dass er für Bayern immer ein unbefleckt sonniges Plätzchen in seinem Herzen behält. Ist doch gar nicht so schlecht.

    • Wir könnten jetzt altklug sagen, wir haben es ja kommen sehen…
      Aber das dort der Spielstil von Schweinsteiger von Anfang an etwas verwundert aufgenommen wurde und das in einer ganz schlecht funktionierenden Truppe wundert schon etwas. Und wenn van Gaal sagt, dass ist nicht der Schweinsteiger, den er aus München kennt ist offensichtlich, dass er ihn lange nicht gesehen hat. Richtig wäre die aussage gewesen „das ist nicht der Schweinsteiger aus 2013“. Oder vom WM-Finale 2014…

    • Ich lese immer in den Meiden das Van Gaal Schweinsteiger „prügelt“, aber wenn ich dann lese was er tatsächlich sagt, dann ist das eher Kritik im Sinne von, Schweinsteiger kann besser spielen und spielte besser in Bayern.

      • Na ja. Wenn er sagt, dass er „nicht ohne Grund auswechselt“ dann ist das schon ziemlich herbe „Sündenbock“-Kritik.

        • Soll er einen Spieler grundlos auswechseln? Schweinsteiger musste die letzten Jahre immer öfters pausieren und seine Kräfte für Schlüsselspiele bündeln. Das ist ihm dieses Mal halt nicht gelungen. Spielte Topfen und musste raus.
          Seh jetzt da nicht mehr Dampfwalze als bei van Gaal gewöhnlich, und grad Schweinsteiger wird das wohl einzuorden wissen.

  39. „Interessante“ Aufstellung heute. Kimmich, Rode und vor allem Green in der Startelf. Kimmich traue ich ja eine Menge zu, Rode hat sich schon bewiesen, aber Green? Der darf dann heute mal zeigen, dass seine Ansprüche nicht völlig neben der Realität sind.
    Aber letztlich geht es heute ja um nicht viel – ausser Spielpraxis für Franck.

  40. So Benatia scheinbar wieder verletzt, möglicherweise wieder ne Muskelverletzung; also irgendwie kommt der Typ nicht so richtig bei uns an. Entweder verletzt oder wenn er spielt zu Fehler anfällig… Hoffentlich wird das was in der Rückrunde, sonst bräuchten wir da duraus einen Wechsel würde ich mal sagen

    • Wenn dafür Holger Badstuber wiederkommt und ihn ersetzt, bin ich damit vollkommen einverstanden. Benatia ist für mich der Unsicherste unserer Innenverteidiger.

      • Benatia ist der teuerste Fehleinkauf der letzten Jahre. Körperlich viel zu anfällig und passt nicht wirklich in unser momentanes Spielsystem, der wird in Italien glücklicher.
        Was ist eigentlich mit Badstuber?
        Hat der sich wieder was getan?

        Ich finde, die Defensive ist mittlerweile unsere größte Baustelle. Verteidigen in und um unseren eigenen Strafraum haben wir anscheinend komplett verlernt. OK, das brauchen wir zwar 90% der Zeit auch nicht, aber wenn, dann schwimmen wir mir dahinten zu oft und wirken desorientert. Das wird sich noch mal rächen.

          • es war nicht lächerlich aber etwas dass badstuber öfters passieren könnte. der kam mir bei seinen wenigen auftritten nicht fix genug vor.

  41. Irgendwie ist das Spiel weitgehend belanglos. Durchschnittliche Laufstrecke pro Spieler bisher 3,8 km. Da sind nicht alle voll bei der Sache. Aber heute darf das gerne so sein. Wenn es denn Erkenntnisse gibt, dann dass
    – Ulreich mindestens eine, eher zwei Klassen schlechter ist als Neuer,
    – Green wohl nicht mehr viele Spiele für uns machen wird,
    – die starken Flügelspieler wie Costa, Robben und Coman unverzichtbar sind für unsere Spielweise und ohne diese Qualität das Spiel doch eher schwächelt, weil die Kreativität fehlt.

  42. Es geht halt auch um rein gar nix mehr an diesem Dezemberabend im tiefsten Balkan vor schauriger Kulisse…

    Am Ende des Tages wohl wirklich das egalste Spiel von allen und nichtmal der Wunsch nach nicht noch mehr Verletzen hat sich erfüllt.

    Immerhin hat Lewy seine Krise jetzt beendet. Rode allerdings hat für meine Begriffe seine Chance nicht genutzt. Fast nur Fehlpässe nach vorn und gan schlechte Schüsse…

    • Aber eine Torvorlage. Ist halt auch schwer für ihn, wenn die anderen weitgehend mit angezogener Handbremse spielen. Mit Müller kam jetzt ja doch etwas mehr Siegeswille ins Spiel. Rode hat bei mir noch einen Stein im Brett, weil er immer will und das Spiel gegen Darmstadt quasi im Alleingang entschieden hat mit seinen Torvorbereitungen. Generell war das Mittelfeld allerdings eher ideen- und harmlos. Das liegt natürlich an der Einstellung zum Spiel und auch an den fehlenden Mitspielern (mit Costa und Co. kannst an Deiner Seite kannst Du besser aussehen), aber letztlich auch an den Mittelfeldspielern selbst. Und Rode ist – auch wenn er sicherlich nicht der absolute Kreativspieler ist – heute kein großer Faktor im Spiel.

      • immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich man Leistungen von spielern sehen kann. miasanrot schreibt von rodes 67% gewonnenen Zweikämpfen. subjektiv hatte ich den eindruck, er will, er beisst, er ist aufmerksam und er hat einige schöne ballgewinne – unter anderem einen, der direkt zu einem tor führte.

        wahrscheinlich hat der bursche bei vielen von uns (romantikern) einen stein im brett, weil er den brazzojeremiesvanbommel-faktor ins spiel bringt und einen willkommen erdigen kontrast zu unseren Orchideen (für die ich dem fußballgott zutiefst dankbar bin) darstellt.

        OT: benatia? Wahnsinn, was ist da los? unsere spieler scheinen mir überproportional viele muskelveletzungen zu erleiden. nur zufall? war ich froh, dass wenigstens Martinez wieder aufgestanden ist hat…man zuckt ja schon, wenn sich einer an die haxen greift.

    • Ja in der letzen halben Stunde waren doch noch ein paar gute Aktionen von Rode dabei, u.a. die Torvorlage. Aber auch wieder sein üblicher Schuß aus aussichtsreicher Position 4 Meter über die Bude. Ich mag den Kerle ja, er kämpft und rackert und gewinnt Zweikämpfe, ja. Wenn er halt nach vorn noch etwas (sehr) konzentrierter wäre. Das hat er ja auch schonmal gezeigt.

      Für Benatia ist die Hinrunde gelaufen. Das entwickelt sich ja wirklich langsam zum Treppenwitz, keine 4 Spiele am Stück, da kann doch was nicht stimmen. Und so wächst das Lazaret halt weiter, erinnert mich irgendwie fatal an letztes Jahr. Und Vorletztes…

  43. Wie fühlt es sich eigentlich an, so als Leverkusen-Fan? Zu wissen, dass die eigene Mannschaft immer, wenn es drauf ankommt, auf lächerliche Art und Weise versagt?

    • Echte Liebe bleibt auch dann bestehen. Alles andere wären Erfolgsfans 😉
      Sie haben es heute immerhin gut gespielt, aber ihre Chancen nicht genutzt.

      • Und das Problem ist, dass sie sich damit zufrieden geben. Gut gespielt gegen eine Barcelona B-Elf. Sie hatten schon in Borrisow die Chance nicht genutzt, jetzt wieder nicht. Gegen die Roma auch vogelwild, obwohl die derzeit auch schlagbar ist. Das ist nicht Pech, das ist Unvermögen.

  44. Aber sie haben es doch gut gemacht (jeder zweite Satz in den Interviews nach dem Spiel) und können stolz darauf sein Barcelona am Rande der Niederlage gehabt zu haben. Auch wenn Barcelona nicht in Topbesetzung war, ist das immer noch eine Weltklassemannschaft. Ausgeschieden sind sie nicht heute, sondern gegen Borissow und Rom. Blablablablabla.
    Da musst als Fan verzweifeln, außer du bist mit jedem Scheiß zufrieden wie anscheinend jeder Spieler der nach Leverkusen wechselt.

    • Genau der gleiche Mist wie von Gladbach nach der Niederlage gegen ManCity. Da wurde noch von einem der tollsten Europapokalabende geredet, nach einer vermeidbaren 2:4 Niederlage! Mit dieser Einstellung ist die Bundesliga auf dem besten Weg, eine absolute Provinzliga zu werden.

  45. Naja, das ist mir jetzt aber doch ein bisschen zu ergebnisorientiert argumentiert. Wäre eine der Chancen reingegangen, hieße es entsprechend jetzt „Doch noch das Wunder geschafft mit beherztem Spiel“.
    Wegen eines einzigen popligen und durchaus möglichen Törchens. Das kennen wir doch.

  46. Also mir hat Gladbach gut eine Stunde sehr gut gefallen. Dann ist ihnen erkennbar die Kraft ausgegangen. Die Aufholjagd in der Liga hat halt ihren Tribut gekostet. Leverkusen fand ich dagegen fast schon peinlich gegen diese Baby-Truppe. Und die Äußerungen nach dem spiel waren nur noch grotesk, völler und Schmidt an der Spitze. Die Chancen wurden ja nicht mit Pech vergeben, und ter Stegen musste nur einmal einen wirklich schwierigen Schuss halten. Wurde ansonsten nur angeschossen (maßlos übertreib), aber eine sehr starke Leistung, was seinem Standing im Club nutzen will.

    Bis auf Paris und mit Abstrichen Juve sehe ich keine Mannschaft, die den Bayern gefährlich werden könnte. Gespielt werden muss natürlich immer noch.

    • Naja, Schmidt hat sich schon entsprechend geäußert. Ich nehme ihm ab, dass er einfach durch war. Er hat ja gesagt, dass das eine absolute Enttäuschung war, die er sein Leben nicht vergessen wird.
      Das war aber auch das einzige, was ich noch gehört habe. Ansonsten ist es doch bei Leverkusen immer so. Und das man ter Stegen jetzt in Spanien abfeiert zeugt auch nicht von viel Sachverstand.

      Gladbach sehe ich ähnlich, die haben ordentlich gespielt. Aber so um die 60. rum wenn man mal den Herrn Korb zum Beispiel beobachtet hat wie er kaum noch stehen konnte ohne sich abzustützen, dann weiß man schon bescheid. Wird eh Zeit, dass die mal langsam wieder in normales Fahrwasser kommen. Der Schubert-Hype nervt geringfügig.

  47. Ribery auch schon wieder Oberschenkelprobleme.
    Irgendetwas stimmt da doch nicht. Das geht doch jetzt schon seit Jahren so, soviele Spieler dürften doch nicht irgendwie immer angeschlagen sein. Und immer wieder Muskelverletzungen.

    • Da haben wir in der Tat dringenden Handlungsbedarf, mehr als auf allen Spielerpositionen zusammen. Ribery, Benatia am Mittwoch wieder, beim CL-Spiel vorher Costa und Robben. Jeweils nichts „Ernstes“, nur „muskuläre Probleme“, aber dennoch jedesmal wochenlang Pause.
      Dazu noch die latent Diagnose-Schwäche: Alaba gibt nach dem Spiel „Entwarnung“, nur um dann den Rest der Hinrunde auszufallen.

      Der Verein sollte Geld in die Hand nehmen, um zu untersuchen.
      – Was machen wir anders als die anderen englischen/spanischen Topteams, bei denen wesentlich weniger Schlüsselspieler ausfallen?
      – Wie können wir die Trainingsmethodik anpassen, um das in Zukunft zu verhindern?

      Neben der Trainerfrage (die in der Winterpause hoffentlich Pep-positiv beantwortet wird) die große Baustelle für Dezember und Januar. Ich befürchte nur, daß da zuwenig passieren wird.

  48. Ribéry hatte doch nur einen Krampf im Oberschenkel und wurde in der Halbzeit vorsichtshalber runtergenommen. Oder war da mehr?
    Eigentlich eine normale Reaktion auf die Matchbelastung.

    Man sollte derweil mal überlegen, was man mit dem Problemkind Benatia macht.

    • „Sowohl Medhi Benatia als auch Franck Ribéry werden vorläufig ausfallen und die restlichen drei Spiele bis zur Winterpause (gegen Ingolstadt, im DFB-Pokal gegen Darmstadt und in Hannover) nicht mehr zur Verfügung stehen.“ (FCB HP)

      Das ist doch langsam wirklich eine Lachnummer…

  49. Das meinte ich mit meinem Post etwas weiter oben bezüglich unserer Kaderbreite: auf dem Papier ja, in der Praxis nicht vorhanden.

    Zum Kotzen.

  50. Schöne Sch…

    Wenigstens nicht zur Unzeit (CL-Halbfinale). Bis dahin dürfen sich alle Problemkinder gerne auskurieren.

    • Hm. Wie letze Saison?
      Allmählich wirklich unfassbar.
      Ich habe keinen Überblick, ob das so tatsächlich nur bei uns auftritt (wie oben angedeutet) und bei anderen Spitzenklubs nicht. Letztes Jahr Barca war jedenfalls auffällig „unfallfrei“ und 2013 wir.
      Was macht den Unterschied? Haben wir eben doch kein Top-Spieler-„Material“ (da zu anfällig)?
      Schlechte Ärzte/Physios? Oder doch falsches Training? Man sagte Klopp ja mal Verschleiss-intensive(s) Training und Spielweise nach. Bei Ballbesitzfussball sollte das ja eigentlich gar nicht passieren 😉

      • Der FCB hat im Sommer den Fitness-„Experten“ vom BVB verpflichtet, Dr. Andreas Schlumberger. Wann fragt sich so langsam, wieso bloß??

      • das ist ja das schöne an unserem Müller: der hat keine Muskeln und ist von daher phänomenal verletzungsunanfällig 😉 *knockonwood*

  51. Robben und Ribery waren ja noch nie unproblematisch, wenn es um Verletzungen geht. Und dass Ribery nach der langen Verletzung Probleme bekommt, ist ja nicht ganz untypisch nach solchen Pausen. Alaba war halt Pech. Thiago, Martinez oder Badstuber waren ja auch eher Opfer von Zweikämpfen bei ihren langen Ausfällen. Aber Benatia scheint noch schlimmer zu sein als Robben und Ribery, wenn es um muskuläre Probleme geht.
    Doch das Hauptproblem ist auch meiner Sicht, dass die Spieler so lange brauchen, um wieder fit zu werden. Immer wieder dauert es deutlich länger als gedacht. Und da muss man zuerst ansetzen: Wir brauchen eine anständige Diagnostik und Behandlung. Es kann ja nicht sein, dass sich die medizinische Abteilung immer wieder so heftig verschätzt. Da muss sich dringend etwas ändern – dann wird es vielleicht auch besser bei der Prävention.

  52. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.