BL 2015/16 #22 FC Bayern – Darmstadt 98

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
kein Spiel, Darmstadt 98 nicht erstklassig

Saison 2013/14
kein Spiel, Darmstadt 98 nicht erstklassig

Saison 2012/13
kein Spiel, Darmstadt 98 nicht erstklassig

Saison 2011/12
kein Spiel, Darmstadt 98 nicht erstklassig

Saison 2010/11
kein Spiel, Darmstadt 98 nicht erstklassig

Aufstellung:

Neuer (K) – Tasci, Lewandowski, Robben, Costa, Rafinha, Vidal, Müller, Alaba, Coman, Kimmich

Auswechselbank:

Ulreich – Thiago, Ribery, Alonso, Bernat, Götze, Rode

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

212 Gedanken zu “BL 2015/16 #22 FC Bayern – Darmstadt 98

  1. Das Spiel heute anzuschauen lohnt sich allein schon deswegen, weil Ribery hoffentlich mal wieder daheim spielt. Aber bitte nur am Ende ein paar Minuten, wollen ja (mal wieder) nichts überstürzen! 🙂

  2. Das unwichtigste und uninteressanteste Spiel des Jahres.
    Götze, Ribéry und Tasci werden eventuell etwas Spielzeit bekommen, ok, aber gegen Juventus verletzt sich dann wahrscheinlich wieder einer von den Rekonvaleszenten, wetten? Was ist eigentlich mit Benatia? Spielt der eigentlich irgendwann überhaupt nochmal? Im Moment schaue ich die Spiele ja nur noch unter dem Aspekt.“Hoffentlich geht der Zweikampf glimpflich aus.“ Wir haben in der letzten und werden auch in dieser Saison durch unsere vielen Verletzten international alles herschenken.
    Das mag jetzt Jammern auf hohem Niveau sein, aber mit dem Kader und dem Trainer hätte zumindest ein CL-Endspiel drinsein müssen.

  3. Kann auch anders ausgehen: Tasci spielt sich in der kurzen Zeit wieder in die Nationalmannschaft!
    Nicht unmöglich …

  4. Ich bin gespannt, wie Darmstadt auftreten wird. Die haben sich am letzten Spieltag fünf Gelbsperren abgeholt, davon vier in den letzten paar Minuten, wenn ich mich recht entsinne. (Man stelle sich die Reaktion in den Medien vor, wenn auch nur ein einziger Bayernspieler in den Verdacht geräte, sich aus taktischen Gründen absichtlich eine Sperre einzuhandeln, aber das nur am Rande …)

    Was folgt daraus? Heißt das, sie haben eh schon abgeschenkt und leisten keinen Widerstand? Oder hauen sich die Spieler, die sonst auf der Bank sitzen, jetzt erst recht rein?

    Drei Punkte und keine Verletzungen, auf viel mehr kann man zurzeit wohl nicht hoffen. Vielleicht kriegen ja Götze und/oder Ribéry ein paar Minuten, ohne danach wieder monatelang auszufallen.

  5. Aufstellung:
    Neuer (c) – Tasci, Lewandowski, Robben, Costa, Rafinha, Vidal, Müller, Alaba, Coman, Kimmich

    Bank:
    Ulreich – Thiago, Ribery, Alonso, Bernat, Götze, Rode

    Lahm also nicht im Kader, Alonso nur auf der Bank. Die Alten werde also für Juve geschont, Robben und Coman bekommen genug Spielpraxis. Wenn alles gut läuft, kommen dann wohl Rode, Götze und Ribery rein.

  6. Der Auftakt sieht doch sehr gut und engagiert aus. Und das trotz der 10 er Kette der Darmstädter am eigenen Strafraum. Gutes Tempo.

  7. Hrumsch: denke ich auch. Aber 2x Latte und dazu die vergebenen Chancen riechen ein wenig nach Punktverlust. Wenngleich die Spielanlage eigentlich gut aussieht.

  8. Sehe ich da etwa Ungeduld bei den Spielern? Das wäre jetzt kein guter Ratgeber, zumal Darmstadt eine Spielweise beherrscht, die das provoziert. Wo ist der Mann, der jetzt mal Struktur ins Spiel bringt?

  9. Unsere Standards waren vorher schon nicht gut, aber Vidal hat das ganze nochmal eine Stufe nach unten gezogen 🙁

  10. Habe ich schonmal erwähnt dass mich die Fehlpässe im letzten Drittel wahnsinnig machen?

    Die Flanken und Freistöße sind (wie immer) erbärmlich.

    Und Tasci sah beim Gegentor direkt mal ungut aus.

  11. Ein Gegentor und kein Spieler ist mehr in der Form der Minuten zuvor. Da stimmt doch was mit dem Kopf nicht. Das Spiel vorher war doch richtig gut.

  12. Oh je, die Chancenverwertung heute. Irgendwann muss das Ding doch rein. Und Darmstadt ist zwar nicht oft in unserer Hälfte, aber wenn dann immer gefährlich. Dass wir Wagner dazu jeden Freistoß schenken, den er bekommen kann, ist auch recht ungeschickt von uns. Daraus kann immer mal ein Tor entstehen oder die bekommen einen Elfmeter. Und dann steht es 0:2.

    Bin jetzt auf die zweite Hälfte gespannt. Bis auf die Tore fehlt ja eigentlich nichts auf unserer Seite und davon hätte es schon einige geben müssen.

  13. Wenn in der Pause nicht alles wieder auf null gestellt wird bei den Spielern, dann gibt das mit Glück noch einen Punkt. Das Gegentor hat doch alle völlig aus der Spur gebracht. Und dazu noch etwas Pech und Standards, die man besser bald gar nicht mehr annehmen sollte. Irgendwie komisch. Und Darmstadt macht das clever. Ein paar Fouls. Das Spiel langsam. Bin gespannt, ob es auch eine Taktik gibt, die damit umgehen kann.

  14. Meine Güte… Sieht ganz danach aus dass sich dieser graue Samstag auf dem Spielfeld fortsetzt.

    Für meine Begriffe stimmt zuviel einfach nicht: der letzte Pass, die Chancenverwertung, Robben vergeigt schon seit Wochen die dicksten Dinger, Müller wieder ohne Form.

    Vor allem aber fehlt der Plan wie das Spiel von hinten raus aufzubauen ist. Tasci mit Startschwierigkeiten, Vidal nicht in der Lage Alonso zu ersetzen und Kimmich auch zu sehr auf Sicherheit bedacht. Es muss im MF dringend was passieren.

    Auch wenns nicht passieren wird: Rafinha, Robben und Vidal raus. Alonso, Thiago und Ribéry rein.

  15. Tascis Verhalten beim Gegentor war aber extrem, ähm, … verbesserungsbedürftig und naiv.

    • Nach der Wiederholung muss man sagen, dass es schon bei der ersten Flanke schlecht war. Dass er dann bei der zweiten Flanke immernoch nicht besser steht…nicht gut.

  16. 16:4 Torschüsse. zur Halbzeit. Rekordverdächtig. Bisheriger Rekord (m.W.): 35 Torschüsse beim 0:0 gegen Frankfurt vor ein paar Jahren.
    Wird das heute eine Lachnummer?

  17. @Ribben (weiter oben): damit wir noch mehr Bälle im Spielaufbau verlieren und Darmstadt noch mehr Konter anbieten? Nein, es fehlt jemand, der auch mal Bälle mit Tempo in die Spitze spielen kann und dort Lücken sieht. Eigentlich brauchen wir jetzt Götze, Thiago und Ribery. So kommt noch mehr Tempo auf engstem Raum und die Fähigkeit im 1 gegen 1 ins Spiel.

  18. Kann der Thurn und Taxis nicht bitte mit dem Reif in Ruhestand gehen? Dieses unsägliche Altherrengelaber ist kaum zu ertragen.
    Ansonsten interessantes Spiel. Eigentlich alles richtig gemacht am Anfang und nach einer Stunde immer noch nur 1:1. Sollten das aber eigentlich gewinnen.
    Kann man daraus Rückschlüsse für Dienstag ziehen? Juve verteidigt sicher nicht schlechter und ist nach vorn besser.

  19. Also entweder schiesst Robben noch das 2:1 oder er geht leer aus. Aber was der liegen lässt…

  20. Das und das Interview in der AZ machen ihn endgültig zu meinem Lieblingsspieler. Wie schön, dass der für immer bleiben will..

  21. insgesamt mehr Arbeit, als eingeplant war. Aber vielleicht auch ganz gut, dass man sich wieder ein bisschen in Schwung gespielt hat. @hrumsch und koo: sign! Solange der Franck gesund bleibt – man wagt ja fast schon nicht mehr zu hoffen …

  22. Bei allem Lob für Costa und Coman in der Hinrunde. Wenn die Altmeister Rib und Rob gut drauf sind, ist das nochmal ne andere Liga. Das hat man heute schon mehr als nur in Ansätzen gesehen. Und Riberys Zuspiele haben wirklich gefehlt. Hoffentlich bleiben die beiden fit bis Ende Mai.

  23. Ja Wäre schön, wenn CoCo bei Roberry noch ein Jahr in die Lehre gehen könnten. Gerade Ribery macht viel Unerwartetes. Wenn beide das lernen könnten, dann wären sie Dank ihrer Schnelligkeit unglaubliche Waffen. Aber mit Ancelotti bekommen wir vermutlich sowieso mal wieder mehr Räume, weil wir wahrscheinlich nicht immer so hoch stehen werden.

  24. Rafinha hat sich zum wiederholten Mal als richtiger Widerling erwiesen. Zweimal mit dem Ellenbogen ausgeholt und beim zweiten Mal mitten ins Gesicht. Der Typ gehört nachträglich gesperrt.

    • Da kann man Rot geben, brauchen wir nicht diskutieren. Aber warum wiederholt? Habe jetzt keine ähnliche Szene in Erinnerung in der letzten Zeit. Und zugegeben ist er im Vergleich zu dem was er auf Schalke „gespielt“ hat, bei uns total handzahm geworden. Also mal eine Verfehlung in 3-4 Jahren, da sehe ich jetzt keinen Grund das über Gebühr zu bewerten. Immerhin hast du deine Ausdrucksweise geändert. Geht doch.

  25. Dann spendiere ich halt demjenigen einen Kasten Bier, der Rafinha mit einem Ellenbogenschlag die Nase bricht. Anders begreift es dieser mehrfache Wiederholungstäter scheinbar nicht. Wiederholungstäter deshalb, weil sein nicht geahndeter Schlag im Strafraum uns damals gegen euch den Pokalsieg gekostet hat.

    • Ok ich nehm alles zurück. „Mit einem Ellenbogenschlag die Nase bricht“??? Gehts eigentlich noch bei dir?

      • Fällt schwer, den Troll nicht zu füttern, denn dieses wiederholte Gebashe gegen Bayern-Spieler auf so erbärmlichem Niveau ist in diesem Blog eigentlich noch weniger als anderswo auszuhalten. Und es wird immer schlimmer. Zum Glück bin ich nicht der Hausherr…

    • @Alexander44: Dein erster Kommentar zum Thema ging durchaus noch in die Richtung, in die sogar ich noch dem Studium der Szene in der Halbzeitpause gedacht habe. Es gab ja generell Probleme für die Gegenspieler von Wagner, da dieser nun einmal 1-2 Köpfer größer ist/war als unsere aktuelle Abwehr. Mich hat auch gestört, dass hier Rafinha, nicht nur einmal, sondern gleich zweimal seinen Ellbogen im Einsatz hatte. Und imho hätte er sich über Rot auch nicht beschweren können.

      Gleichwohl empfinde ich diesen zweiten Kommentar von Dir dann doch „über der Grenze“. Aufrufe zur Körperverletzung wollen wir – bei aller Emotionalität – doch eher ausklammern, ok?

      Unabhängig von der hier auf meinem Blog mehrheitlichen Meinung über Dich und einige (nicht alle) Deiner Beiträge, bin ich immer um Toleranz und Verständnis bemüht. Trotzdem wäre ich glücklich, wenn Du Kommentare wie diesen hier in Zukunft einfach kurz vor dem Schreiben noch einmal überdenkst. Vielen Dank. 😉

      • Bei aller Liebe, Paul:

        1. Mein Kommentar ist im Eifer des Gefechts abgesetzt worden. Und dennoch bleibe ich bei meiner Haltung: Unfaire Spieler wie Rafinha müssten viel öfters vom Platz gestellt werden! Und ich lasse mir von Ribben auch nicht weismachen, dass bei Rafinha alle drei-vier Jahre mal was in dieser Form passiert. Rafinha ist imho Wiederholungstäter. Aktuell gegen Wagner. Davor (nur was den BVB betrifft): gegen Miki (BVB), davor gegen Kuba (mit Hand im Gesicht), davor Kopfstoß gegen Piszczek im Pokalendspiel.
        Sorry, Paul, da ist irgendwann Schluss mit Lustig. Würde ein Sokratis regelmäßig Bayern-Spieler vom Platz hauen, dann wäre hier auch richtig Theater bezüglich dieser Person. Jede Wette.

        2. Ich fänd´s prima, wenn du in Punkte „Aufruf zur Körperverletzung“ mal nicht mit zweierlei Maß messen würdest. Und erinnere einfach mal an unseren „Vadder“ nach der Pokalpleite gegen Real Madrid, dem legendären 0:4, und zitiere ihn:
        „Das ist menschlich, verständlich und bei allem Schmerz den ich noch immer empfinde (ja, das tut weh sich von Ramos-was würde ich dafür geben den einmal über die Auslinie zu grätschen- und Ober Gockel Ronaldo- was für eine miese Show bei Dantes Grätsche- in der eigenen Hütte die Dinger einschenken zu lassen) bin ich stolz auf die Leistungen des Vereins und der Manschaft und der Trainer der letzten Jahre.“

        Hier hat sich der ansonsten geschätzte Vadder (Kroos-Fan!) wohl auch mal so richtig hinreißen lassen – am liebsten würde er den CR7 ja am liebsten selbst weggrätschen, unser alter Knochenbrecher! (Allerdings vermute ich stark, dass Vadder zu langsam ist, um auch nur in CR7s Nähe zu gelangen).

        Wo, lieber Paul, ist da der Unterschied zu meinem Post? Wieviele Foristen haben hier schon dem „Gegelten“ die Pest an den Hals gewünscht? Obwohl CR7 im Gegensatz zu Rafinha ein ziemich fairer Spieler ist – was aber völlig egal ist, da er auf der falschen Seite steht, gelle?!

        Wo ist der Unterschied, wenn ich von „Drecksau“ rede (in Bezug auf Robbens Schwalben) und ein Ultramuc vom „blauen Gesindel“ (über Chelsea, wenn ich mich richtig erinnere)?
        Das sind die Emotionen, Paul!!!!
        Und die sollen wir abstellen?
        Nur ich?
        Oder alle?

        Wie oft ist hier ein Klopp wegen seiner offensiven, impulsiven Art angegangen worden? Wäre er auch so angegangen worden, wenn er auf eurer Seite Trainer gewesen wäre? Hätte er dann auch weibliche 4. Offizielle betatschen dürfen und alles wäre nur halb so schlimm?

        Lieber Paul: Hier gehen halt auch ab und zu die Gäule durch. Muss man ja nur die Kommentare mal WÄHREND eines laufenden Spiels lesen. Da wird ein T. Müller gegen Darmstadt in HZ 1 zum Teufel gewünscht – und eine Halbzeit später ist er der Held.

        Oder nimm dir das Interview mit Rudi Völler direkt nach dem Spiel gegen den BVB. Da sagt der Rudi Sachen, die er sich vielleicht zwei Mal überlegen sollte. Emotionen pur halt.

        Und bevor es wieder heißt, ich würde mir immer per se einen fiesen Möpp aus der FCB-Riege schnappen: Nö. Das hängt vom Spieler ab. Ein Rafinha ist da für mich auf Bommel-Niveau, aber noch ein großes Stück ekliger.
        Ein Robben verachte ich für seine Schwalben. Aber ich habe trotzdem hier über ihn nach dem 0:4 gegen Madrid geschrieben:
        „Robben: Bemüht, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Aber mal wieder sympathisch ehrlich in seinem Interview nach dem Spiel, ohne groß herumzulamentieren. Ganz großer Sportler. Und deshalb gönne ich ihm nach wie vor, dass ER uns im letzten Finale hinausgekegelt hat.“

        Aber dass ich auch gönnen kann, passt so ein paar Leuten hier nicht in den Kram, hm?

        • Der Unterschied zwischen „umgrätschen“ und „Nase brechen oder kaputt treten“ ist dir geläufig,oder?

          • @Alex44: du hast, mal wieder, absolut Recht. Ich bin in der Tat zu langsam, um Ramos oder gar CR7 vom Feld zu grätschen.
            Aktuell liegt es an einer akuten Bronchitis, die ich auszukurieren habe. Da fehlen einem halt dann die Körner. Genauso, wie hier alles mitzulesen.

            Aber, und das ist wohl der Unterschied zwischen dir und mir, ich wette, das gerade ein Herr Ramos einen harten Zweikampf, einschl. Grätsche- wie man so schön sagt: erst der Ball, dann der Mann- denn das, lieber Alex, kann ich in der Tat- sehr gut einordnen kann. Er kämpft, wie du aufgrund deiner umfangreichen Kenntnisse ja weißt, ebenfalls mit der offenen Sohle. Und da wird er sich sicher nicht beklagen.

            Und da du ja so gut gönnen kannst, gönn mir die Freude, und nerv mich nicht. Das stört meine Genesung. Danke.

        • Mein lieber Alexander, dann lassen wir die Emotionen mal außen vor und ich sprech‘ was an, was mir schon länger aufgefallen ist: Ist es Absicht, dass Du mich „Paul“ nennst? Meine Pseudonym ist „PaulE“ und das wiederum ist eine Art Spitzname von Paul Breitner, einem der Namensgeber für mein Blog. Mein richtiger Name lautet Oliver. Ich bin jedes Mal irritiert, wenn Du mich derart ansprichst. Wohl nur eine Randnotiz.

          Zurück zum Thema:

          Aus der Emotion heraus? In Ordnung, passiert anderen hier sicher auch – während des Spiels. Oder auch danach. Ich will hier sicher keine Emotionen verbieten, ich möchte allerdings, dass man sich hier „verträgt“, in einem gewissen Sinne „gesittet“ streitet. Hier hatte ich den Eindruck, dass das „aus dem Ruder“ läuft. Insofern das nicht der Fall ist, wäre ich einigermaßen beruhigt, denn eigentlich will ich hier gar nicht eingreifen (müssen).

          Kriegen wir das alle hin?! 😉

          • Kriegen wir schon hin.
            Und sorry, Paule. Also das mit dem „Paul“.
            Liegt wohl daran, dass mein Vater diesen Vornamen trägt. 😉

  26. Also wenn man mal das Positive heute sehen will, dann war es definitiv der Einsatz, der Wille, die Mentalität hat gestimmt, alles insbesondere in der 2. Halbzeit. 36 Torschüsse am Ende sind neuer Rekord, das sagt auch einiges.
    Auch die Spielfreude, die mit Ribery kam, habe ich auch sehr positiv gesehen.

    Es bleiben dennoch viele Fragezeichen. Robben mach viel, aber auch viel falsch. Tasci braucht wohl noch mindestens ein paar Wochen (von wegen „kann uns sofort weiterhelfen“). Im Mittelfeld wird für mich zuvuel rotiert, da kann sich kein Spielrythmus etablieren, keine festen Zuordnungen. Wenn Alonso drauf ist, ist die Position zwar klar, aber alle anderen variieren immer. Alaba kommt mir ein wenig zu lustlos rüber (hat kaum bemerkenswerte Szenen), ob das an der Position liegt?

    Was mich etwas zuversichtlich stimmt für Dienstag ist, das Juve eher abwartend spielt, als voll drauf zu gehen und uns den Ball überlassen wird. So bleibt es, die Konter zu unterbinden, was schwer genug wird.

  27. Was mir gar nicht gefallen hat war das plakat aus der südkurve. Wenn wichtige dinge wie katar usw. Dann sehe ich kein plakat. Aber bei pep der alles gibt für den verein gibt kommt so etwas. Kein wunder das er geht würde ich auch machen. Am besten wir ziehen wieder ins alte stadion mit 2000 zuschauer und spielen 3 liga dann sind alle spieler aus münchen und umgebung.

    • „Einige Anhänger des FCB sind offenbar nicht besonders traurig über den bevorstehenden Abgang des Startrainers. Das Plakat ist aber vor allem eine Reaktion auf Darmstadts Fans.

      Am Rande des Spiels zwischen dem FC Bayern und Darmstadt 98 haben sich einige Fans des Rekordmeister offenbar gegen Trainer Pep Guardiola positioniert.

      Im Bayern-Block war ein Plakat mit der Aufschrift „Pep war eh nie unser Ding“ zu sehen.

      Das Banner war aber vor allem eine Reaktion auf ein Plakat der Darmstädter aus dem Hinspiel, auf dem „Unser Weed ist besser als euer Pep“ zu lesen war. Bedeutet: dass das Marihuana quasi dem Amphetamin „Pep“ vorzuziehen sei.

      Die Antwort der Bayern-Fans kann dennoch als (doppeldeutiger) Seitenhieb auf Guardiola verstanden werden.

      Der Katalane verlässt München nach dem Saisonende Richtung Manchester City.

      Vor einigen Jahren hatten bereits Bayern-Fans für Kopfschütteln gesorgt, als sie sich mit „Koan Neuer“-Plakaten gegen eine Verpflichtung des Nationaltorwarts ausgesprochen hatten.“

      http://www.sport1.de/fussball/.....1455982819

      FAZIT: Eine Reaktion der Bayernfans auf das Plakat aus Darmstadt. Sport1 braucht wieder eine Unruhestory und vermutet wieder mal ins Dunkle hinein.

  28. Asozial ist das, was Rafinha auf dem Platz veranstaltet. Den Griff ins Gesicht des Dortmunder Mittelfeldstars schon wieder vergessen? Was Sammer versuchte runterzuspielen?
    Einfach mal googlen: „Der muss mal was auf die Socken kriegen.“ Und „Legats Liga“.
    Rafinha gehört für mich zu den linken Bazillen auf dem Platz. Die nehmen schwere Verletzungen rücksichtslos in Kauf. Und in Sachen Ellenbogen und Jochbeinbrüche bin ich vorbelastet. Der Kumpel, mit dem ich meine Dauerkarte teile, hat als Torwart einen mehrfachen Jochbeinbruch erlitten. Der hat knapp zehn Jahre nach diesem Ereignisse heute nich Taubheitsgefühle im Gesicht.

    • Asozial ist es, demjenigen eine Kiste Bier spendieren zu wollen, der jemandem die Nase bricht oder ihn vom Platz tritt.
      Da ändert auch deine nachträgliche Änderung deines Beitrags nichts.

      Wer hat eigentlich Lewandowski nochmal den Schädel kaputtgehauen?
      Ach ja, euer Torwart.

      • 1. Siehe meine Antwort auf Pauls Kommentar #53. Im Gegensatz zu mir wollte Vadder das mit dem CR7 vom Platz treten/grätschen noch selbst übernehmen (mutig!).
        2. „Unser“ Torwart spielt nicht mehr bei uns.
        3. Kann mich nicht erinnern, dass Langerak für seine Aktion zweimal Anlauf bei Lewa genommen hätte.
        4. War es eine einmalige Aktion? Ist Langerak Wiederholungstäter? Wäre mir neu.

        • 2) Ist natürlich saubequem
          3) Nee, der hat gleich richtig Anlauf genommen und sich dann dafür feiern lassen
          4) Rafinha auch nicht gemäß den Regeln.

  29. Solang es Bienchen wie Alex44 so aufregt, sollen Robben mit Schwalben und Rafinha mit Ellbogen ruhig so weitermachen. Rot wär ok gewesen, aber so ist es lustiger, sonst weiß unser Troll angesichts der weiter mindestens 8 Punkte ja gar nichts mehr zu schreiben.

  30. Wer einen Torwart in seinen Reihen hatte der einem Stürmer das halbe Gesicht zertrümmert und sich dafür feiern lässt der sollt hier mal ganz schön die Füße still halten.
    Vollpfosten

  31. Wer inzwischen nur noch andere beschimpfen kann, hat anscheinend keine sportlichen Argumente mehr. Ist halt auch doof, dass die Bienchen nicht mehr abgefeiert werden.
    Und wer so Sympathen wie Subotic in den eigenen Reihen hat und sich damals auch nicht über dessen Verhalten beklagt hat, sollte mal besser ruhig sein. Sonst trinkt er sein Bier bald ganz alleine. Für mich ist das Thema Gastfreundschaft an dieser Stelle erledigt.
    Also Alex, geh einfach weg von hier. Du bist bei mir unerwünscht nach den letzten Ausfällen. Und so wie ich das sehe, sind einige andere hier auch nicht mehr so gut auf Dich zu sprechen.

    • Sign! Es gab mal durchaus gute, gerne mal bissige, dem damaligen Duell mit dem BVB angemessene Beiträge. Aber das ist lange her. Zuletzt war es nur noch peinlich.

      • Hier hat auch mal der geschätzte Poborsky seine Kommentare hinterlassen … Wo ist er eigentlich geblieben?

    • Ok, da sich der halbe Thread statt mit dem Spiel mit Alex44s Tastentourette beschäftigt, habe ich – entgegen meiner Gewohnheiten – mir seine Wortk*tze nun doch mal wieder durchgelesen. Es kann festgehalten werden: Wie so oft hätte ich nix verpasst gehabt. Auf die Gefahr hin, den Troll zu füttern…

      „Rafinha hat sich zum wiederholten Mal als richtiger Widerling erwiesen.“
      Wie heisst’s im Englischen so schön: it takes one to see one.

      „Dann spendiere ich halt demjenigen einen Kasten Bier, der Rafinha mit einem Ellenbogenschlag die Nase bricht.“
      Wenn beim Niveaulimbo die Stange scheinbar schon auf Bodenhöhe hängt, holst Du die Schaufel, und fängst an zu graben. Da kann ich echt nur noch sagen: Gute Besserung, denn das ist mal richtig krank!

      @paule
      Ich halt von Zensur generell nix… aber vielleicht solltest Du Alex mal vor sich selbst und seinem eigenen Hass schützen, denn die Zeiten, in denen er hier nicht ausschließlich auf Beleidigung aus war, sind schon sehr, sehr lange her. Auch wenn er sich künftig zu 99% unter anderem Namen meldet, versucht hättest Du’s.

      • „It takes one to know one“ meinst du wohl. Ich merk schon: „You are heavy on wire!“

        Und „Wortk*tze“ ist auch ein nettes Ratespiel. Wahrscheinlich meinst du „Wortkatze“, hm?

    • Hier in Dortmund feiern wir die Bienchen ohne Ende. Spielen ja auch einen geilen Ball.
      Und was Subotic angeht: Einfach mal das prima Interview mit ihm in der neuesten „GALORE“ lesen. Vor allem die letzte Seite, wenn es um die Aktion mit Robben geht. Würde mich wundern, wenn Subotic da nicht den einen oder anderen Pluspunkt hier im Forum sammeln würde. Denn viel wichtiger: Subotic macht abseits des Platzes Dinge, die ich für gut und wichtig halte. Stichwort: „Sauberes Wasser für alle.“

  32. Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Ihr lest die Beiträge des A44 immer noch? Nach all den Saisons? Kommentar einfach überspringen, spart Zeit und einigen hier wohl auch nerven. Verpassen wird man eh nichts.

  33. Darmstadt hat uns gestern das Leben eine Stunde lang nicht leichter gemacht. Respekt! Würde mich freuen, wenn sie oben bleiben würden. Traditionsclubs mit Kampfgeist brauchen wir in der Liga… gerade weil Red Bull so gut wie sicher aufsteigen wird.

    Tasci muss wohl erst noch in die Mannschaft finden. „Sofort weiterhelfen“ kann er uns eher noch nicht, da hatte ich (und hätte ich gegen Juve) mit Kimmich und Alaba in der IV ein besseres Gefühl in der Magengegend. Aber immerhin hat er bei einer Standardsituation auch mal Torgefahr aufkommen lassen. Wird schon noch.

    Highlight natürlich Müllers Fallrückzieher. Der Mann ist einfach eine Wucht! Wahnsinn, wie er regelmäßig innerhalb eines Spiels zwischen Welt- und Kreisklasse unterwegs sein kann… ich glaub fast schon, das hat Methode – erst totstellen, dann tödlich zuschlagen 🙂

    Fands schade, dass sich Wagner nach seinem Tor zu einer Provokation gegenüber den FCB-Fans hat hinreißen lassen. Ich halt nix von selbst auferlegtem Jubelverbot gegen ehemalige Vereine oder Herkunftsländer – wer ein Tor schiesst, darf (im Falle eines Stürmers MUSS) sich freuen. Und es ist immer schade, wenn ein FCB-Eigengewächs bei uns nicht den Durchbruch schafft, aber nach einem Tor so in die Bayern-Fans abzufeiern (inkl. Luftküsse), die ihm wirklich keinen Grund dazu gegeben hatten, das muss echt nicht sein.

  34. Das Schönste am Samstag war das Comeback von Ribéry. Hat Spaß gemacht. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Spiele gegen Juve. Wird ein heißes Höschen, um mal Frank Buschmann zu zitieren.

  35. Gut gegangen, dank der genialen Offensive. Wäre schwer auszuhalten gewesen, gegen einen Gegner, der sich selbst noch vorsätzlich dezimiert hatte, das Spiel also wohl abschenken wollte, auch noch Punkte liegen zu lassen. So dürfen die sich mit einer gnädigen Niederlage „belohnen“. Denn die geniale Offensive hat auch noch Luft nach oben in der Chancenverwertung. Aber auf’s Torverhältnis wirds am Ende ja hoffentlich nicht ankommen.
    Was bedeutet das für Juve, die eher in der Defensive Probleme haben. 3:3. Wäre ja auswärts nicht so schlecht. Aber wird ein heißes Duell. Freu mich drauf!

  36. Wo ist eigentlich jetzt Arschexander44 um sich über die Bevorzugung des BVB durch die gesamte Schirigilde über die komplette Saison auszulassen?

    • Über was möchtest du reden? Dass Belle Kohlrabi nach seinem Griff in Sokratis Gesicht noch weiter auf dem Platz stehen durfte? Dass man das Foul von Kießling an Bender abpfiff, anstatt dem BVB erst mal den Vorteil zu gewähren? Oder meinst du das klare Handspiel, das für Leverkusen zu einem Elfmeter hätte führen MÜSSEN?
      Sprich dich aus, Klaus!

  37. Wenn du das Handspiel von Sokratis meinst: ok.

    Aber Bellarabi nur Gelb zu geben ist auch eine Fehlentscheidung. Abgesehen davon: kein gutes, und auch kein schönes Spiel. Und Zwayer nicht wirklich souverän. Schmidt macht auch keine gute Figur.

    Und zum Thema Bevorzugung: einigen wir uns doch diplomatisch darauf, das sowohl der BVB, der FCB und einige Andere von den in dieser Saison fast ausnahmslos schwachen Schiedsrichterleistungen profitiert haben.

    • Es haben für mein Empfinden vor allem die Großen von schwachen Schiri-Leistungen profitiert: Bayern und Dortmund. Aber auch nicht in dem Maße, dass das auch nur irgendetwas an den Tabellenplätzen geändert hätte. Bayern hätte immer noch zurecht den großen Vorsprung und Dortmund zurecht den großen Vorsprung auf Platz 3.
      By the way: Wenn das Spiel Leverkusen-Bayern vom selben Schiri gepffifen worden wäre wie heute das Spiel LEV-BVB, dann hätte vor allem Leverkusen viel mehr Gelbe gegen die Bayern gesammelt.
      Vielleicht hätte der heutige Schiri gestern einen Rafinha auch vom Platz gestellt. Dann hätte Rafinha keine Flanke zum 1:1 bringen können usw. usw.
      Alles aus der Abteilung: Hätte, hätte, Fahrradkette.

  38. Sorry da bin ich nicht dabei. Zu krasse Sachen passieren diese Saison proBVB um an Zufall zu glauben. Und das ein Zwayer überhaupt noch pfeifen darf ist ja schon der Witz an sich.

    • Jo, nach 5 Spielen inzwischen 6 Punkte zuviel in der Rückrunde, ein Schelm, der Böses dabei denkt…

    • Möglich, das es einem so vorkommt, weil es gefühlt immer in knappen Spielen passiert. Aber da jetzt eine Absicht zu sehen, fällt mir schwer. Ich finde generell die Schiedsrichter diese Saison schwach. Wenn man sich einfach anschaut, was an Entscheidungen diskussionswürdig oder offensichtlich falsch war, fällt das schon auf.

    • Zienlich eindeutig ist es in den letzten Spielen so, dass der BVB von Fehlentscheidungen reichlich profitiert. Aber in der Hinrunde war es eher der FCB. Kann man gut in wahretabelle.de ablesen. Meine Meinung ist, dass sich das mittel- bis langfristig immer ausgleicht.
      Insgesamt sportlich ein doofer Sonntag: Die Amas und die Basketballer des FCB vergeigen und der BVB gewinnt unverdient…

      • Sagen wir, der BVB gewinnt mit Glück, ich mag das „unverdient“ (auch beim FCB) nicht 😉

        Aber ansonsten daccord. Ich habe mich nur nicht getraut, „wahretabelle“ hier zu erwähnen, weil ich das selber des Öfteren kritisch sehe^^

        • Geschenkt. Hab das Spiel des BVB nicht gesehen,nur davon gehört.
          Aber grundsätzlich: Unverdient gibt es m.E. schon,entsprechend auch verdient. Man kann sogar verdient und trotzdem glücklich gewinnen, z.B. durch ein spätes Tor von Robben. Oder unverdient, wie du-weisst-schon-wer im Finale 2012. Und ich meine nicht den BVB 😉

  39. Zum ersten Mal fand ich den Wut-Rudi heute richtig gut. War im Rahmen seiner Möglichkeiten cool und hat die Penetration von Hellmann gut gekontert „wer hat uns denn mehr geschadet, Roger Schmidt oder der Schiedsrichter?“.

    Also das Handspiel von Sokratis _nicht_ zu ahnden lässt den Vorwurf der Absicht zu und nix anderes. Das ist nicht grob fahrlässig oder sonst was, das ist Vorsatz. Das hat in der höchsten deutschen Spielklasse nichts verloren.

    Für Leverkusen irgendwie ausgleichende Gerechtigkeit, weil sie gegen uns gnadenlos bevorzugt wurden, nur für uns leider doppelt ärgerlich.

    @kreislerjun
    schwache Schiedsrichterleistungen daccord. Aber inwiefern hat der FCB davon profitiert. Außer dem Elfer von Feuler fällt mir da aber auch gar nix außergewöhnliches ein. Beim BVB hingegen muss man sich nur die Spiele gegen Ingolstadt und das heute anschauen. Da ist der Fall absolut klar. Die Liga soll halt spannend bleiben.

    • Ingolstadt gehe ich mit. Heute eher nicht. Bellarabie hätte Rot sehen müssen (und vermutlich auch bekommen, wenn sich Sokratis fallen gelassen hätte), ob dann die Hand-Szene noch so kommt ist dann eher fraglich. Aber hätte, hätte und so 😉 Insofern gleicht es sich schon etwas aus.

      Für mich insgesamt eher schwache Schiris als bewusste Bevorzugung.

      Und die Liga wäre auch dann nur hinter dem FCB spannend, der vorne einsam seine Kreise zieht.

      • Bist du der Bruder von Mats Hummels oder bist du es selber? Solange man von den schwachen Schiri-Entscheidungen profitiert kann man locker drüber philosophieren. Wenns gegen einen geht schauts anders aus.

        • Muss dich enttäuschen, auch wenn ich den Mats als Fußballer schätze und trotzdem neidlos anerkennen kann, das Boateng derzeit der bessere IV ist.

          Und ich bin auch bei schwachen Schiris gegen den BVB recht locker – so ist der Sport nunmal 😉

          und für den „Emotion an – Hirn aus“- BVB-Fan gibt’s doch andere Vertreter…

          • Ist schon ok so. Dass du hier nicht zur Lynchjustiz gegen FCB-Spieler aufrufst, kann man dir durchaus wohlwollend anrechnen :mrgreen:

    • …irgendwie auch folge der jahrelangen ideologischen selbststilisierung der Dortmunder als arme kleine ruhrgebietswürstchen, die dem pösen pösen Bayernimperium die Stirn bieten.

      aliquid semper haeret…irgendwann nistet sich der quatsch auch in schiedsrichterhirnen im unterbewussten ein, in denen der sogenannten „fußballfreunde“ ohnehin. och, fehlentscheidung zugunsten des BVB? nich so schlimm, sind ja die wahren, guten und schönen mit der echten liebe. Fehlentscheidungen gegen Bayern: macht nix, die gewinnen sowieso immer.

      zugegeben: etwas schlicht, aber ich bin überzeugt, dass der psychologische mechanismus ab und zu mal so funktioniert.
      man stelle sich das bundesweite geblöke vor, wären kurz hintereinander zwei spiele a la Ingolstadt und Leverkusen so zu fcb-gunsten verpfiffen worden…shitstorm hoch zehn!

    • Ich fand Rudi abgrundtief schlecht. Der soll sich mal zusammenreißen und wie ein Erwachsener verhalten. Auf dem Platz habe ich ja für das ein oder andere Verständnis, aber abseits des Platzes erwarte ich, dass noch eine gewisse Restvernunft herrscht.

  40. Schon witzig: eine bzw. mehrere falsche Entscheidungen reichen und es entstehen die diversesten Verschwörungstheorien. Vielleicht stecken die Freimaurer dahinter?

    • Wenn diese grob falschen Entscheidungen immer einer Mannschaft helfen kein Wunder, oder?
      Wehret den Anfängen.

      • Hm, ich weiß nicht so recht. Auch unser FC Bayern hat in den letzten Jahren sowohl national (DFB-Pokalfinal 2014, div. Matches gegen Underdogs etc.) als auch international (Finale in Wembley 2013, Hinspiel im Halbfinale 2013 gegen Barcelona…) von Schiedsrichterentscheidungen profitiert. Gleichzeitig gab es Spiele, in denen Entscheidungen zuungusten des FC B gefällt wurden, man denke bloß an das DFB-Pokalhalbfinale gegen den BVB. Somit kann ich mit der Aussage „Wenn diese grob falschen Entscheidungen immer einer Mannschaft helfen […]“ eher wenig anfangen. Zumal der BVB laut wahretabelle auch nur drei Punkte weniger hätte und auch die Balance bei den Vor- bzw. Nachteilen (10 zu 8) auch relativ in der Balance ist.
        Deshalb finde ich das Gerede a la „die Schiris wollen die BL spannend halten“ oder „die Schiris müssen dem BVB die Punkte schenken, damit der Anschluss an den FC Bayern nicht verloren geht“ und dergleichen ein wenig lächerlich.

        • Bitte keine Mythen aufbauen. Im Barca-Halbfinale 2013 hätte den Bayern ein Tor zwingend aberkannt warden müssen (Gomez‘ 2:0 wegen Abseits), das 3:0 hätte man mit viel gutem Willen, abpfeifen können – so richtig klar, warum, ist mir aber nicht (es ist *nicht* verpflichtend für einen Stürmer, bevorzugte Laufwege eines Abwehrspielers prinzipiell freizuhalten). Auf der anderen Seite gab es zwei mögliche Handelfmeter für Bayern, einen hätte ich eher nicht gegeben, der andere allerdings (ein mit dem Unterarm geblockter Schuß von Lahm IIRC) war absolut glasklar.
          Im Finale vom Wembley war auch nix von Bedeutung: Rizzoli hat das gesamte Spiel hindurch sehr, sehr wenig Karten verteilt, daß Dante nicht gelb-rot sieht, war im Kontext des Spiels eindeutig korrekt. Im Gegenteil, ein Platzverweis ware eine klare Benachteiligung Bayerns gewesen.
          Und das Pokalendspiel 2014… Sicher war der Ball hinter der Linie. Auf der anderen Seite war der Freistoß für den BVB, der zu diesem Tor geführt hat, eine Fehlentscheidung.
          Bitte nicht in den medialen Standardfehler verfallen, alle Fehlentscheidungen zugunsten Bayerns im Wochenrhythmus aufzuwärmen, die zu ungunsten Bayerns aber komplett zu ignorieren.

          • In Wembley hätte Ribery Rot sehen können, nach dem Schlag gegen Lewandowski. Gleiches trifft auch auf Subotic zu, der als letzter Mann klar Müller zog.
            Und Müllers Blockieren gegen Alba war ein Foul, sonst ist Alba zur Stelle und stellt Robben.
            Außerdem ignoriere ich die Fehlentscheidungen zuungusten der Bayern nicht. Auf nationaler Ebene gibt es sie genauso wie international. Ich habe bloß die prominentesten Beispiele erwähnt.
            Kloses Tor gegen Florenz im Hinspiel 2010 (klares Abseits), Gomez‘ Tor gegen Real im Hinspiel 2012 (Luiz Gustavo blockierte Casillas‘ Sicht) sind nur ein paar Beispiele.

            • Wie gesagt: wenn sich zwei im Weg stehen, ist es meist Auslegungssache, ob es ein Foul war, oder einfach ein normaler Positionskonflikt. Nebenbei bemerkt: wenn Müller gg. Alba als Foul zu werten ist, dann ist der vieldiskutierte Elfmeter gg. Augsburg in der Hinrunde ebenfalls berechtigt, die Situationen waren sehr ähnlich (ich hätte beides nicht gepfiffen).
              Das Abseitstor gegen Florenz hab ich auch noch im Kopf, ebenso, daß im Rückspiel das 2:0 von Florenz Abseits war. Auch das hat sich 1 zu 1 ausgeglichen.
              Gomez gegen Real 2012? Der hat doch nur das Tor nach Lahms Flanke gemacht, aus ca. einem halben Meter Torentfernung, wo soll da was gewesen sein? Aber egal, aus Bayernsicht gibt es letztlich nicht viel zu meckern, für und gegen uns sind da ziemlich ausgeglichen.

            • um’s auf die spitze zu treiben:in wembley hätte Lewandowski rot sehen können nach dem tritt auf Boatengs knöchel…hilft aber jetzt auch nix mehr, oder?

        • Gehen wir jetzt noch bis in die Fünfziger Jahre zurück, oder gleich noch bis vor den 2. Weltkrieg? Wahre Tabelle ist sowieso quatsch, weil keiner weiß ob der Elfer drin gewesen wäre und wenn, ob Doofmund nicht nachher noch drei Tore erzielt hätte. Aber im Moment läuft es halt ganz gut für den BVB und für unseren lieben Mats was Schiri-Entscheidungen betrifft. Das wird man ja wohl mal anmerken dürfen. Die Schwach-Gelben und auch der liebe Mats sind ja immer sofort da, wenn mal eine Entscheidung nicht so ist wie sie es sehen (wollen).

      • Bitte keine Verschwörungstheorien. Ich kann die nicht mehr hören. Was man sich als FCB-Fan alles von der Aluhut-Fraktion anhören muss. Stadion in den Siebzigern geschenkt bekommen, schwarze Kassen beim FCB, Schiris sowieso alle für Bayern usw. Umgekehrt lehne ich die auch ab, wenn es um andere Verein geht. Ist auch lächerlich: Als ob es da eine Großverschwörung beim DFB gäbe, die den Schiris Anweisung erteilt, für den BVB zu pfeifen und alle Schiris und Linienrichter stecken mit drin und alle halten eisern dicht. Völliger Quatsch.

        Einzig richtig: Schmidt lange sperren, Völler FETTE Geldstrafe. Unverschämtheit von denen.

          • Für seine Unterstellung, dass der Schiri den Elfer absichtlich nicht gepfiffen hat, um Leverkusen eins auszuwischen. Und dass er Zwayer allen Ernstes vorwirft, dieser hätte Schmidt gehorchen und die Entscheidung begründen müssen, also Zwayer die Schuld gibt, weil dieser sich an die Regeln hält. Ich habe die Instrumentarien der DFL nicht auf dem Schirm, aber ich meine, man kann auch gegen Vereinsoffizielle bei solchem Fehlverhalten strafen (nicht nur Trainer und Spieler). Bin mir aber nicht sicher. Wenn es keine Grundlage dafür gibt, dann sollte man mal eine schaffen (für die Zukunft).

            Völler ist auch noch Wiederholungstäter. Es ist eine Frechheit, wie die bei Leverkusen immer wieder versuchen, die Autorität der Schiris zu untergraben. Das gibt es in keiner anderen Sportart, dass die Herren sich aufführen dürfen wie die trotzigen Kleinkinder. Hier muss hart durchgegriffen werden.

            • Die Unterstellung habe ich nur von Schmidt gehört, möglicherweise hat Völler was ähnliches angedeutet. In der Emotion allerdings eine absolut „normale“ Geschichte. Wenn man so etwas mit Geldstrafe ahnden wollte, würde man viel Geld einnehmen.

              Völler hat nicht gesagt, dass Zwayer Schmidt hätte gehorchen sollen, sondern lediglich, dass man das doch machen könne „da kann man doch hingehen und ihm das persönlich sagen“.

              Völler hat nicht in Frage gestellt, dass Zwayer regelkonform gehandelt hat, sondern allein die Art und Weise und die mangelnde Deeskalationsbereitschaft von Zwayer kritisiert.

              Meine Meinung: In der Regel geht der Schiedsrichter persönlich raus und schickt den Trainer hoch. Das man das aus 50 Metern Luftlinie per Handbewegung macht und dann den Captain Botschafter spielen lässt, mag regelkonform sein, guter Stil ist es deswegen noch lange nicht. Zwayer hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn er deeskalierend gewirkt und es Schmidt persönlich übermittelt hätte (von mir aus auch über den 4. Offiziellen). Vor allem weil es eben so Usus ist. Für meinen Geschmack hat sich Zwayer in der Szene zu wichtig genommen. Ein Spiel wegen so einem Mist zu unterbrechen ist – wenn auch legitim – deutlich zu dick aufgetragen und mehr als unsouverän.

              Völler war in dem Interview übrigens ganz sachlich unterwegs, bis Hellmann von sky bewusst immer wieder nach- und nachgebohrt hat ob Schmidt nicht besser gleich auf die Tribüne gegangen wäre. Erst dann ist Völler etwas emotional geworden um natürlich seinen Trainer zu verteidigen.

              Ich bin der letzte, der Völlers Aktionen gutheißt, mich nerven die bisweilen auch extrem. Nur gestern sehe ich nichts ehrenrühriges.

            • Also Rudi mag sehr oft übers Ziel hinausschießen, aber gestern hat er sich den Umständen entsprechend absolut souverän verhalten. Der Hellmann wollte ihn provozieren, hat es auch fast geschafft, aber nur fast.

            • Ich halte eine Unterstellung, dass der Schiri absichtlich falsch pfeift nicht für eine „normale Geschichte“. Und das Argument „in der Emotion“ gilt für mich nur auf dem Platz für Spieler. Ein Herr Völler hat sich gefälligst im Griff zu haben. Wenn er das nicht kann, soll er sich einen anderen Job suchen oder die Strafe widerspruchslos akzeptieren.
              Und ich sehe überhaupt nicht, warum man Zwayer vorwerfen sollte, dass er die Regeln anwendet (Ansprechparter: Kapitän). Außerdem hat Schmidt versucht, Zwayer von oben herab zu sich zu zitieren. Einzig richtige Entscheidung, darauf nicht einzugehen.

              Ich fände es gut, wenn im gesamten Fußball dieses ewige Gemecker über Schiris, Rudelbildung etc. mal aufhören würde. Nochmal: Das gibt es in keiner anderen Sportart und auch dort sind die Teilnehmer emotional engagiert.

        • Sag ich ja! Es ist doch absurd hinter einer Fehlentscheidung eines Menschen einen Komplott zu erahnen, der bis in die höchsten Führungsgremien von wem auch immer geht.
          Kommt ja auch keiner auf die Idee, jeden Fehlpass oder generell einen Fehler der Spieler als absichtliche Schwächung einer Mannschaft darzustellen. lol

  41. Jetzt aber mal bitte Stimmen, Erwartungen etc. zu Juve, Leute. Das ist das erste wirklich interessante Spiel dieser Saison.

  42. Ich verstehe nicht wie man sich über einen Freistoß der ca. 65-70 m vom eigenen Tor weg ausgeführt wird so aufregen kann, dass man eine Spielunterbrechung herbeiführt.
    In 8 von 10 Fällen wird ein Freistoß im Mittelfeld nicht am unmittelbaren Tatort ausgeführt. Same procedure bei Einwürfen.

    Der Handelfmeter ist zwingen zu geben. Das Rot gegen Bellarabi auch.

    In Summe wäre ein Unentschieden ein Ausgang gewesen mit dem beide hätten leben können.
    Auf Grund der offensiv schlechten 1sten Hälfte der Dortmunder auf jeden Fall. Obwohl beim Werksverein auch nicht viel mehr ging.

    • Hat Rudi Völler eigentlich auch so ein Affentheater direkt nach dem Spiel veranstaltet, nachdem beim Spiel seiner Pillendreher gegen die Hoffenheimer das Phantomtor von Kießling gezählt hatte?
      Hätte der Hoffenheimer Trainer damals auch einen Spielabbruch provozieren sollen?
      Und wie wär´s, wenn Roger „Graf Zahl“ Schmidts Verhalten zukünftig ganz viele Nachahmer findet? Und wenn das dann wirklich zu Spielabbrüchen führt? Zum Beispiel nach 9 Sekunden Spielzeit wegen eines viel zu schnell ausgeführten Anstoßes? 😉

  43. Hm, also Herr Breitner meint, das nur gegen Barca und Real 100% nötig sind. Dann sollte das morgen ja kein Problem sein…

    Kann mir nicht vorstellen, dass Sammer oder Guardiola das auch so sehen^^

    • Die Frage ist ja, was 100% ist. Wovon?
      Aber ungeachtet dessen hast Du Recht. Die beiden Herren werden das nicht so sehen im Sinne von „…ist nicht so ernst zu nehmen“.
      Da muss man sich aber zur Zeit beim FCB auch überhaupt gar keine Sorgen machen. Ist schon sehr sehr lange her, dass ein Spiel nicht leidenschaftlich und seriös angegangen wurde, nicht mal gegen kleine Gegner und schon gar nicht gegen vermeintlich kleinere (als Barca / Real) wie Juve.

    • Breitner kommt halt aus einer anderen zeit…aus der führungsspieler-Ära mit Charakteren wie ihm, matthäus und effenberg. find’s gar nicht so schlimm, dass unsere leader heute zb lahm und müller heißen…

  44. Es kribbelt… Weiß so gar nicht was uns erwartet. Von einem 1:0 für Juve bis zu einem 3:0 für uns ist glaub ich alles drin. Neige ja immer zu Optimismus und glaube, dass unsere Offensive nicht zu stoppen sein wird. Blöd wird es nur, wenn wir so wie gegen die Lilien in der ersten HZ zu viele Chancen verballern und uns dann eins fangen. Trotzdem glaube ich nicht an die offiziell ausgegebene 50:50 Chance. Der FC Bayern ist in diesem Duell klarer Favorit. Ich lege mich fest. Wir gewinnen dort und schießen mindestens zwei Tore. Forza Bavaria!!!

      • Na, mal ehrlich: Auch ein 0:3 ist drin. Das gabs bei uns, selbst mit „normaler“ IV auch schon oft genug. Wolfsburg, Porto, Gladbach.. 1,2 Mal gepennt und schon gehts

        Dennoch habe ich ein gutes Gefühl. Ich gehe davon aus, das sämtliche Defensiv Akteure doppelt wach sein werden. Auch wird Alonso heute seine Erfahrung (und damit Ruhe und Cleverness) ausspielen – und, hoffentlich Vidal das zeigen,was wirklich in Ihm steckt.

        Was aber absolut Hoffnung macht, ist unsere Offensive. Das ist vom allerfeinsten. Müller ist sowieso der hammer- aber was Lewandowski momentan abbrennt- ist fabelhaft. Der hat gegen Darmsatdt gerackert, als gäbe es kein morgen mehr. In dieser Form, mit dieser Einstellung ist er der beste Stürmer, den ich je bei Bayern gesehen habe (den gerd durfte ich leider nicht mehr spielen sehn )

        Ich Tippe auf:

        Neuer
        Lahm Kimmich Alaba Bernart
        Vidal Alonso
        Robben Müller Costa
        Lewandwoski

        Als Start 11. Wobei mir da eigentlich nur Bernart wirklich Bauchscmerzen macht, da er mich defensiv bisher nicht überzeugt hat. Oder, er zieht Lahm auf Links und Rafinha in die Startformation?

        So oder so- endlich Fußball. Auf Augenhöhe. Ko Phase. Ohne Wenn und Aber.

        • Unterschreibe ich komplett.

          Lewy geacker ist mir auch positiv aufgefallen. Hoffentlich hat er sich nicht zu sehr aufgerieben, aber er wirkt unglaublich fit.

          Für heute sehe ich ebenfalls die komplette Bandbreite offen, wobei ich nicht erwarte, dass wir wie letztes Jahr bei Porto ähnlich blöd aussehen. Mit Juve haben wir wohl das schwerstmögliche Los erwischt und das weiß auch jeder. Also wird die Konzentration hoch sein.

          Bernat hat noch offensichtliche Startschwierigkeiten, Tasci hat sich nicht empfohlen, Ribéry würde ich als Joker zurückhalten. Von daher:

          Neuer
          Lahm-Kimmich-Alonso-Alaba
          Vidal-Thiago
          Robben-Müller-Costa
          Lewy

          • Jetzt mal im Ernst. Robben, Müller, Costa, Lewandowski vorn. Und Ribery auf der Bank, sicher fit für 30 Minuten. Das geht in Europa kaum/nicht besser. Da hat selbst Buffon Respekt, auf den ich mich übrigens freue.
            Mist, kann mich kaum noch auf meine Arbeit konzentrieren. Big Point heute.

  45. Hoffentlich beherrschen sich Vidal, Rafinha und Ribery
    und lassen sich nicht provozieren.
    Erfahren genug sind sie ja …

    • So ein Ding wie von Rafinha gegen Wagner am vergangenen Samstag wäre echt unnötig. Weiß auch gar nicht, was ihn da geritten hat.

      Bei Vidal muss man drauf hoffen, dass er nicht übermotiviert ins Spiel geht.

      Pep hat ja angekündigt, dass Vidal auch eine Option für die Innenverteidigung ist. Da dürfte er es sich erst recht nicht erlauben (gegnerische Standards, schnelle gelbe Karten).

    • Wenn Ribery überhaupt spielt. Ich schätze mal, er wird höchstens eingewechselt. Eine gewisse Nervosität packt mich schon, eben weil uns die Innenverteidigung fehlt. Ansonsten wäre ich recht zuversichtlich aber so müssen Pep und Mannschaft eine Meisterleistung abliefern.

  46. Ja, das hat schon was, irgendwie, mal nicht mit der unbedingten Erwartung eines Sieges und/oder Weiterkommens in so ein Spiel zu gehen. Werde nach langer Zeit Mal wieder zum Fliesenfeger (= nervöser Daueraufundabläufer) werden beim Gucken in unserer Bayernecke am linken Niederrhein. Nervosität und Vorfreude halten sich die Waage.
    Auf geht’s ihr Roten!

  47. Bin auch schon ganz kribbelig. Bald gehts in die Kneipe, Tisch ist reserviert.
    Spannung, offener Ausgang. So muss Fussball.
    Tippe auf Vidal in der Viererkette. Damit wenigstens einer über 1,70 groß ist.
    Auf geht’s Ihr Roten!!

  48. Oh, Alonso erst einmal draußen. Hätte ich nicht erwartet. Das Vertrauen auf Kimmich scheint doch schon sehr groß zu sein!

  49. Ohne Alonso überrascht mich jetzt auch erstmal. Bin sehr gespannt, wird hart.

  50. So ohne unsere IV gegen Juve macht mir das Spiel mehr Sorgen, als ich mir eingestehen will.

  51. Bei den Möglichkeiten, die wir haben, hab ich jetzt schon Angst vor der italienischen Abgezocktheit.

    Und mir der gelben Karte hat sich Atkinson keinen Gefallen getan, das muss er jetzt nämlich so durchziehen.

  52. Das ist meines Erachtens beeindruckend und Harakiri zugleich, was wir da spielen. Wenn das mal gutgeht…

  53. Das ist der einzig mögliche Weg zu Spielen. Wollen wir uns mit 0:0 hinten reinstellen und ohne IV Knaten Juve ne abwehrschlacht liefern? Nein, wenn wir den Ball haben, können die uns nicht reinschießen….

  54. Ja geht heute nicht anders. Hopp oder Topp. Wünschte Robben würde im entscheidenden Moment mal einen vernünftigen Ball bringen.

    Aber macht Mordslaune bisher. Vor allem für neutrale Beobachter.

    Elfer aus meiner Sicht nein, da Arm am Körper.

    Warum gibts für Dybala kein Gelb???

  55. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

  56. Bis auf die letzten zwei Minuten war das unser bestes Auswärtsspiel seit Ewigkeiten. Ein Tor mehr wäre natürlich schön, aber bei der Situation mit Vidal hatten wir ziemlich viel Glück. Lieber die kleinen Brote backen 🙂

  57. Vom Spielverlauf wäre ein 0:2 absolut gerecht. Bei der Hand-Situation etwas Glück ja, wenn man einen nervösen Schiri hat. Ich bleib trotzdem dabei: der Arm ist eng am Körper. Ob er kurz vorher nochmal um Zentimeter rauszuckt…müssig. Wenn er Elfer gibt, kann man das wohl auch vetreten.

    Aber was für ein intensives Spiel unserer Truppe. Immer im Hinterkopf den Konter zu verhindern. Schade, dass der letzte Pass wieder nicht kommt. Aber ich denke, wenn wir so weiter machen, ist auf jeden Fall das Zweite drin.

  58. Mich freut, dass der Mut von Pep in der nächsten Halbzeit belohnt wurde. Diese Einstellung lieber verlieren als nix riskieren werde ich richtig vermissen. Egal was kommt in der CL für solche Halbzeiten bin ich Fußballfan.

  59. Reif gefällt mir heute!!

    Jetzt muss Bayern Ruhe reinbringen. Das wird schwer genug.

    • Reif ist gut anzuhören heute. Möchte allerdings nicht wissen, wenn wir mal 5 Minuten etwas nachlassen…

  60. Rooobään! Danke für jedes Tor, dass du gegen Darmstadt nicht gemacht hast…;-)

  61. Tolles Spiel bisher. Bleibt zu hoffen, das die Truppe durchhält. Das ist schon irgendwie Harakiri, was Pep da spielen lässt – aber verdammt geil anzuschauen 😉

  62. Tja, kann das Spiel leider nur im Webradio verfolgen. Der Sprecher meinte schon, das wäre es in dieser CL-Saison gewesen für Juve. Und bumm. Hoffe mal, die Jungs verlieren jetzt nicht die Linie.

  63. Jetzt aber net schlampert werden, Herrschaften…

    …und Arsenal – Barca bisher 0-0 – hätte ich so auch nicht erwartet

  64. Und jetzt sieht man auch den Zoo von Juve in all seiner Hässlichkeit…. Jetzt dagegenhalten!

    Costa darf sich auch gerne mal wieder zeigen!

  65. Hoffentlich ist benatia fitt genug im Kopf. Hart genug ist er für das Spiel in der Situation.

  66. Zu viele Unkonzentriertheiten jetzt… Ein Tor noch für uns wäre Gold wert fürs Rückspiel.

  67. War das Tempo der 1. HZ doch zu hoch?

    So geil das alles zu sehen war, ich hatte schon etwas Angst, da gefühlt irgendwie noch höher als sonst „verteidigt“ wurde – hat ja auch 45min gut funktioniert. Aber so wirds unnötig spannend – wobei die 2 Auswärtstore (bisher) erstmal auf der Haben-Seite stehen. Könnte also schlimmer sein.

  68. Es ist halt auch verdammt knapp. Eine unglückliche Aktion und dann kommt das Publikum und dann kippt das Ding.

    Vielleicht platzt heute auch gleich noch bei Ribéry der Knoten.

    Auf gehts Frooonck!!!

  69. Ergebnis passt soweit. 2 Auswärtstore sind enorm wichtig. Ein Unentschieden hätte ich vor dem Spiel unterschrieben, eines mit zwei Toren gleich doppelt.
    Leider war die Chancenverwertung nicht so, wie man sie sonst in der CL-KO-Runde braucht. Daheim wird das hoffentlich anders, da hat Juve dann auch nicht den Heimvorteil.

    EDIT: FALLS (!!!!!) Benatia fit bleibt fürs Rückspiel, dann ist auch Martinez hoffentlich wieder dabei. Dann gibt’s auch mehr Lufthoheit für uns.

  70. 2:2. OK. Auswärtssieg wäre schön gewesen, aber ein torreiches Unentschieden auswärts ist ja mal so schlecht nicht. Hoffen wir einfach mal, dass sich die nächsten Wochen keiner verletzt und vielleicht der ein oder andere sogar früher als geplant zurück kommt, dann sollte das zu packen sein.

  71. Unterm Strich etwas schade aber mit den Unentschieden kann man leben. Insgesamt bedauerlich, dass so ein Spiel im 1/8-Finale stattfindet. Großes Kino!

    Und die Erkenntnis, dass es dann ganz ohne IV doch nicht geht, weil das Tempo der Anfangszeit kaum aufrecht zu erhalten ist.

    Egal. große Leistung unserer Truppe (und auch von Juventus). Wir habens in der Hand, zu Hause das Ding klar zu machen. Die Arena wird denke ich den würdigen Rahmen liefern. Dann hat Ribery und auch Benatie 3 Wochen mehr Praxis, das kann uns nur helfen. Ich freu mich drauf!

  72. Ich bin im großen Ganzen zufrieden. Gegen solche Topstürmer ohne Innenverteidiger ist eh schwierig, und mit ein bisschen mehr „Müller“ macht Müller noch eine Bude mehr.
    Insgesamt weder top noch flop, und jedenfalls hat es Spaß gemacht zuzuschauen!

  73. 2:2 ist ja jetzt echt kein schlechtes Ergebnis, aber schade – mit einem Sieg wäre ich schon sehr zuversichtlich gewesen, jetzt ist es für mich immer noch offen. Mit immerhin besseren Aussichten als vor dem Spiel.

  74. Costa darf bei Ribery übrigens bitte mal ein paar Lehrstunden im Fach „Hereingaben“ nehmen. 🙂 Schade, dass Ribery nicht 5 Minuten eher gekommen ist, hoffentlich bleibt auch er fürs Rückspiel fit. Mit ihm ist das Spiel deutlich unberechenbarer, Costa müsste noch deutlich variabler werden.

  75. Vom Ergebnis her ganz gut. Ansonsten leider vielen weniger gut; Kimmich mit einem sehr schwachen Auftritt (was natürlich völlig ok ist); Thiago niergendwo zu finden (ich erneuere hier gerne meine Kritik an ihm: der Mann ist einfach zu uneffektiv und in wirklich großen Spielen taucht er ab); Costa mit nem gebrauchten Abend und Lahm irgendwie auch.
    Das das am Ende zum Untentschieden gereicht hat kann uns nur freuen, ebenso wie die Rückkehrer, RIbery hat das Spiel belebt und Benatia hat es beruhigt….

    Fürs Rückspiel seh ich im Moment trotzdem leicht schwarz, die Italiener werden sich nicht wieder so reindrücken lassen; außerdem ist dieser Pogba aber mal verdammt stark….

    • Kimmich hat fehlerlos gespielt bis zum 1:2.

      Thiago? Ballgewinn vor dem 1:0. Schon etwas mehr als nirgendwo.

      • Bis zum ersten Tor war Kimmich gut, danach ein asoluter Unruheherd (wie gesagt: kein Vorwurf). Thiago hatte außer dem Ballgewinn keine nennenswerte Aktion, ich find ihn einfach in wichtigen Spielen häufig etwas überfordert/ uneffektiv; vielleicht gefallen mir seine artistischen Aktionen auch einfach nicht.

      • Nee, nee, Kimmich hat schon in der ersten HZ zwei schlimme Fehlpässe fabriziert, die böse hätten enden können. Fehlerlos war das bestimmt nicht. Aber was der in seinem Alter auf einer fremden Position in Turin in der CL gespielt hat, lässt für die Zukunft Großes erwarten. Gefällt mir sehr.

        • Ok, wenn man 100% Passquote erwartet, dann hat er auch vorher schon Fehler gemacht, weil er „nur“ bi 90% lag bei über 100 Ballaktionen.
          Aber ansonsten sind wir uns ja einig. 😉

  76. x:0 zu Hause reicht dem FCB doch, insofern alles gut. Die 2 Tore auswärts sind schon eine Bank.

    Insgesamt ein tolles Spiel, die 1. HZ mit das Beste, was ich diese Saison vom FCB sehen durfte. Der „Leistungsabfall“ dann irgendwie zu erwarten – dieses Mördertempo war nicht durchzuhalten.

    Mit den Erfahrungen der letzten Jahre (Arsenal-Hinspiel etc) kann man durchaus von einer guten Ausgangsposition fürs Rückspiel reden. Kein Selbstläufer, aber mehr als nur irgendwie machbar.

  77. So wird das Rückspiel mit der richtigen Einstellung angegangen.
    Ich ärgere mich aber trotzdem ein wenig.

  78. Vielleicht ganz gut das es nicht 0:2 ausging. So kann keiner im Rückspiel nachlassen.

    Hut ab vor Kimmich. Das musst du erstmal so spielen. Das wäre der Geheimtipp für mich für die EM.

    Vidal heute mit dem besten Spiel bei Bayern. So, dachte ich, soll der bei uns spielen.

    Dennoch konnten wir letztendlich im Mittelfeld nicht dagegenhalten als Juve druck aufgebaut hat. da hat man das Fehlen der IV erst richtig gemerkt, finde ich. Dadurch waren wichtige Spieler sehr weit hinten gebunden.

    Leider waren wir oft sehr ungenau in der Offensive. Schade.

    Aber wie gesagt: wir haben alles selbst in der Hand. Evtl. haben wir dann auch wieder IV.

    Alonso etwa außen vor aktuell?

    Und was hat Kehdira heute Abend eigentlich gemacht? Stört mich nicht, das er nicht bei uns gelandet ist.

  79. Wenn Lewandowski den sterbenden Schwan macht, ist Mandzukic raus. Dass der dann nochmal den Kopf runternimmt gegen Vidal ist schon dümmlich/dreist. Aber gut ist ja ohne Karte rausgekommen aus der Nummer. Ansonsten insgesamt ziemlich faires Spiel. OK noch die kurze Sequenz Evra gg. Robben. aber sonst. Das sah gegen Juve auch schon mal ganz anders aus

  80. @vadder:

    Als es physisch wurde, haben wir uns ziemlich krass den Schneid abkaufen lassen, das stimmt. Pogba, Mandzukic und nach den Einwechslungen Morata und Hernanes haben gefühlt jeden körperlichen etwas härter geführten Zweikampf gewonnen.

    Wird im Rückspiel so nicht passieren, da bin ich mir relativ sicher. Die Atmosphäre hat auch eine wichtige Rolle gespielt und die haben wir im Rückspiel auf unserer Seite.

    Da ich gerade nochmal das 2:2 sehe: Das war ein Totalausfall von vorne bis hinten. Nach eigenem Abschlag 10 Sekunden später ein Tor zu kassieren, passiert auch nicht jeden Tag.

  81. Super Spiel zweier grosser Mannschaften. Vorteil für uns im Rückspiel, aber wird ne ganz heisse Nummer. Ko-Runde ist geil.

  82. Erstmal: ganz großes Spiel, großer Fußballabend. Zwei Mannschaften, die beide das VF verdient hätten.
    Auch wenn man nicht immer Gefahr laufen sollte, ein Match als pars pro toto anzusehen, war das heute schon bezeichnend. Man hat gesehen, warum der Guardiola-Fußball der Bayern so erfolgreich und begeisternd sein kann, aber eben auch warum man mit diesem Stil durchaus in der CL auch mal ausscheiden kann, wenn es gegen die ganz Starken geht. Das was phasenweise atemberaubend aussah und auch war in der ersten HZ und in Teilen der zweiten kippt dann halt auch mal. Vor allem, wenn du so ein Team wie Juve vor der Brust hast. Es überrascht dann doch, wie wenig Kontrolle wir manchmal haben, wenn der Gegner sich entschließt, mehr zu tun. Die Ordnung nach hinten ist mir bei uns nicht nur wegen des Fehlens von Boateng manchmal zu wacklig. Kennen wir aus den letzten drei Jahren ja. A propos Arbeit nach hinten, was Robben da gegrätscht und geackert hat, war vorbildlich.
    Aber viele von Juves Kaliber gibt es ja nicht in Europa und im Vorteil sind jetzt erstmal wir. Also unke ich nicht weiter, sondern freu mich auf ein weiteres großes Spiel in drei Wochen und bin eigentlich recht überzeugt vom Weiterkommen.
    Danke, dass ich Bayernfan sein darf und solche Schlachten miterleben kann.

  83. 2:2 sehe ich bei Neuer und Lahm! Letzterer sogar zweimal.

    Thiago hat mir heute gefallen, da er sich diese Dribblings aus dem Stand gespart hat. So unterschiedlich sind Sichtweisen.

    Auch froh, dass Alonso nicht Starter war.

    Wird ein spannendes Heimspiel!

  84. Vor dem Spiel waren die Chancen aufs weiterkommen 50-50, jetzt ist es genau anders herum.

    Ich finde nach dem 0:2 hat sich das Spiel quasi schlagartig gewendet. Als Juve nichts mehr zu verlieren hatte gingen sie höheres Risiko und merkten, dass da doch was geht.
    Ich denke wenn sie eher auf einen offenen und leidenschaftlichen Schlagabtausch gesetzt hätten wäre das wohl besser für sie ausgegangen.

    Nach dem Anschlusstreffer gingen bei uns wieder die Nerven durch, wie so oft in ähnlichen Situation in den letzten Jahren. Da wird dann plötzlich jeder Abstoß lang ausgeführt und jegliche Selbstsicherheit ist wie weggeblasen. Das macht mir – nicht nur für das Rückspiel – Sorgen.

    Das wird sowieso kein Selbstläufer, aber das Ergebnis ist sehr gefährlich. Könnte mir vorstellen dass falls es lange 0:0 steht und wir dann irgendwann wieder Nerven zeigen..

    Vielleicht ist bis dahin aber die Abwehr wieder stärker, aber bei den nächsten Gegnern (Wob, Mainz, Bvb) muss man eher fürchten dass sich noch jemand verletzt…

  85. Ich fand Alaba und Ribéry haben über Links gespielt, als wären sie nie getrennt gewesen, oder?

  86. Ja. War auffällig, wie vor allem Alaba nach der Einwechslung und Umstellung aufgeblüht ist.

    Rückblickend war das zweite Gegentor in der Tat absolut dämlich. In so einer Phase hinten kurz und kunstvoll rausspielen zu wollen halte ich für wenig zielführend. Das ist dann mitunter der Fluch der gehobenen Spielkultur.

    Entscheidend für die Wende im Spiel war allerdings, dass das Pressing nicht mehr so gut funktioniert hat. Sei es durch beginnende Müdigkeit oder durch Umstellungen bei Juve. Ich vermute beides. Vor allem Costa hat nach 60 Minuten gravierend abgebaut, auch Thiago. Die haben unheimlich intensiv gegen den Ball gearbeitet, insofern nicht verwunderlich. Möglicherweise kam die Einwechslung von Ribéry etwas zu spät und vlt. hätte man auch Thiago runternehmen müssen. Aber das ist müssig. Ich denke die Ausgangsposition hat sich für uns nicht verschlechtert, vor allem weil Juvi quasi gewinnen muss und so die Anspannung hoch bleibt.

  87. Die Leistung unserer Jungs gestern war überraschend gut, aber ich glaube, man hat auch gesehen: gegen Kaliber wie Real, Barca oder auch PSG geht ohne einen Boateng in Bestform und einen mindestens halbfitten Martinez dieses Jahr international nichts. Hinzu kommt, dass unsere Offensive häufig Ihre Chancen nicht klar und konsequent genug zu Ende spielt, sonst hätte Juve gestern schon 4 Stück gekriegt. Das zweite Tor kreide ich übrigens eher Neuer an. Einer Mannschaft in der Vorwärtsbewegung spielt er in den Rücken …. Hat er letztes Jahr gegen Barca auch schon gemacht.

    • Exakt!
      So hervorragend das Herausspielen hinten heraus sonst (fast immer) klappt, manchmal fehlt das Gespür dafür, wann man es sein lassen sollte. Nämlich in der heißen Phase in einem CL-Auswärtsspiel, wenn der Gegner on fire ist und vehement auf ein Tor drängt. Da täte ein Ball, der ein paar Sekunden in der Luft ist und bei der Mittellinie wieder herunterkommt, mal ganz gut. Zumal das bei Neuers Abschlägen ja meist auch kein blindes Nach-vorne-Dreschen ist. Oder, so wie es letztes Jahr in Barcelona möglich gewesen wäre: vielleicht einfach mal den Ball ein paar Sekunden festhalten und Ruhe ins Spiel bringen.

      Weiß nicht, ob das mangelnde Übersicht ist oder strikte Vorgabe vom Trainer. In jedem Fall ist es ein Aspekt der fehlenden Kaltschnäuzigkeit in entscheidenden Situationen.

      Vielleicht bekommen wir ja dieses Jahr noch die Chance, ab dem Viertelfinale zu sehen, wie es mit zwei fitten Verteidigern vom Kaliber Benatia und Martinez läuft. Denn dass das Ergebnis gestern etwas schlechter ausgefallen ist, als nötig gewesen wäre, hat natürlich auch genau mit der komplett fehlenden Innenverteidigung zu tun.

      • „Da täte ein Ball, der ein paar Sekunden in der Luft ist und bei der Mittellinie wieder herunterkommt, mal ganz gut.“
        Das ist doch ein immenser Widerspruch. Wenn ich den Ball kontrolliert von hinten spiele, kann ich kaum erwarten, dass ich das auch 50m weiter vorne ab der Mittellinie machen kann. Juventus hat kaum Angriffspressing gespielt, höchstens situativ und auch hier nur durch die zwei Stürmer vorne. Da sie aber gegenüber Lewandowski und Müller definitiv Lufthoheit hatten, wäre ein hoher Ball von Neuer ziemlich obsolet meiner Meinung nach. Dass dann schlussendlich ein Tor aus dieser Aktion resultierte, lag nicht am rausspielen des Abstoßes, sondern an den schlechten Defensivabläufen.
        Außerdem schreibst du ja dann selber:“[…] vielleicht einfach mal den Ball ein paar Sekunden festhalten und Ruhe ins Spiel bringen.“

        • Mit „den Ball ein paar Sekunden festhalten“ meinte ich die Szene in Barcelona letztes Jahr – da war es ein Abwurf. Dieses Mal war es ein Rückpass (glaube ich – oder Abstoß).

          „Wenn ich den Ball kontrolliert von hinten spiele, kann ich kaum erwarten, dass ich das auch 50m weiter vorne ab der Mittellinie machen kann.“ Mein Problem ist ja gerade, dass da nicht kontrolliert von hinten gespielt wurde, sondern ein ungenauer Ball auf Lahm kam, der auch nicht optimal weitergeleitet wurde. Dass das passiert, ist in der Situation aber nicht weiter überraschend. Ein langer Ball gibt natürlich keine Garantie, dass man ihn in den eigenen Reihen hält. Aber zumindest hat der Gegner es dann deutlich weiter zum Tor, als wenn er den Ball in der Mitte unserer Hälfte abfängt.

          Ich will hier nicht grundsätzlich dafür argumentieren, anstelle unseres Ballbesitzfußballs lieber lang und weit zu holzen. Für mich ist das, wie gesagt, situationsabhängig. Wenn z.B. Juve wie aus dem Nichts den Anschlusstreffer gemacht hat, plötzlich Morgenluft wittert und jedem Ball hinterherwetzt, als wenn’s morgen verboten würde – dann kann man seine Spielweise schon mal ein bisschen anpassen, finde ich.

    • Man kann sich nur auf der Zunge zergehen lassen, dass die 220 Mio Euro Umsatz machen. Also mehr als Atletico Madrid, AC Milan, Inter usw. Und dann liefern die seit Jahren so einen Käse ab. Unfassbar.

    • Als wir letztes Jahr gegen Donezk in der Champions league gelost wurden, hieß es: Freilos.
      Und Schalke war das Freilos für Donezk 🙂
      Beschämend.
      Und beim BVB hält der Pakt mit dem (Schiri-)Teufel an. Unglaublich das 27 Schiris so ein Abseits nicht sehen. Ich glaube langsam bei Dortmund würde sogar der Videoschiri dieses Tor durchwinken 🙂

      • 😉

        Aber ganz im Ernst: Das ist einfach scheiße, so klare Abseitsstellungen zu übersehen. Damit ist die ganze Spannung raus und für Porto stehen die Chancen nur noch bei 10:90, dass sie das noch umbiegen.
        Das ist aber auch nicht das Porto des Hinspiels gegen die Bayern, eher das wie beim Rückspiel …

  88. Bei United haben sich gleich mal 2 Spieler beim Aufwärmen verletzt. Ich wünsche keinem Spieler persönlich eine Verletzung, aber der desolate Zustand von United ist durchaus amüsant. Folgende Verletzten-Elf haben die gerade: De Gea; Darmian, Smalling, Rojo, Shaw; Schweinsteiger, Fellaini; Valencia, Rooney, Young; Martial. Nicht schlecht.

    EDIT: 1:0 für Midtjylland. Ich lach mich tot.

    • Wenn’s dabei bleibt, würde es mich sehr wundern, wenn van Gaal das WE als Trainer übersteht.

  89. Diesen Schlafanzug meinen die doch nicht ernst, oder?

    Ist der Designer 60-Fan?

    Haben bei uns alle die Brille vergessen?

    Uli, nächsten Montag hast Du gleich was zu tun! Rette uns!!!!

  90. Als Spieler würde ich mit Vereinswechsel drohen wenn das so durchgewunken wird.

    Pfui!!

  91. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.