BL 2015/16 #24 FC Bayern – FSV Mainz 05

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
23.05.2015 FC Bayern – FSV Mainz 05 2:0 (1:0)

Saison 2013/14
19.10.2013 FC Bayern – FSV Mainz 05 4:1 (0:1)

Saison 2012/13
15.09.2012 FC Bayern – FSV Mainz 05 3:1 (2:0)

Saison 2011/12
14.04.2012 FC Bayern – FSV Mainz 05 0:0 (0:0)

Saison 2010/11
25.09.2010 FC Bayern – FSV Mainz 05 1:2 (1:1)

Aufstellung:

Neuer (K) – Benatia, Thiago, Ribéry, Lewandowski, Robben, Rafinha, Bernat, Vidal, Alaba, Coman

Auswechselbank:

Ulreich – Tasci, Costa, Götze, Rode, Müller, Kimmich

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

106 Gedanken zu “BL 2015/16 #24 FC Bayern – FSV Mainz 05

  1. Dann fang ich mal an:
    Ich sehe wenig Probleme, die Mainzer heute (trotz ihres momentanen Laufes) zu schlagen. Mainz ist eine Mannschaft, die sich, bei allem Respekt, 2 Klassen unter unserem Level aufhält. Es wird vielleicht etwas zäh heute abend, aber das war und wird es gegen viele Mannschaften sein.
    Das Wichtigste: Es verletzt sich bei uns niemand.

  2. Heute mal wieder im Stadion, gleich gehts zum Zug.
    Hoffe auf ein gutes Spiel, volles Haus, gute Stimmung.
    Man muss sich ja keine Sorgen wegen Schlendrian machen, aber so ein paar Tage vor DO hoffe ich, dass DIe Spannung wie immer hoch bleibt.
    Zäh wird’s zur Zeit trptzdem öfter, da wir zwar nach wie vor dominant, aber nicht mehr so effizient sind, inzwischen eher normale Ergebnisse im Vergleich zur Hinrunde. Aber ein Pferd springt halt nur so hoch…
    Hoffe auch, dass sich keiner verletzt. Hoffe aber auch, den Franck wenigstens ein paar Minuten zu sehen, und hoffentlich nicht, weil wir ihn am Ende brauchen…

  3. Wenn man Gerüchten glauben darf, gab es ein Treffen englischer Clubs mit einem amerikanischen Investor wg. Plänen für eine europäische Superliga.

    Das wird das Schreckgespenst für Traditionalisten sein. Ich könnte mir so etwas, abhängig vom Format, durchaus vorstellen. Für Bayern, die ja zusammen mit Dortmund der Bundesliga ziemlich entwachsen sind, ist das bei Licht betrachtet vielleicht sogar die bessere Alternative als auf Dauer vom Rest der Bundesdeppenliga (Schalke!) runtergezogen zu werden.

    • Da müsste man in der Tat erstmal die konkrete Ausgestaltung abwarten. Dem Vernehmen nach geht es ja nicht um einen Ersatz für die Bundesliga sondern um einem zusätzlichen Wettbewerb. Das wiederum als Ersatz/Konkurrenz für die CL oder zusätzlich. Wie auch immer könnte das je nach Gestalt in der Tat interessant werden. Würde mich jedenfalls nicht komplett dagegen aussprechen.

      Die Bundesliga sollte allerdings nach wie vor stattfinden. Ein Spieltag ohne FCB…? Unvorstellbar. Dann geht die ganze Liga flöten.

    • Das heißt dann zukunftsweisend Liga 4.0. Und in 20 Jahren treten dann die Besten aus dieser Liga gegen die Besten aus Süd/Mittel/Nordamerika an. Weitere 20 Jahre später, wenn die Marsmännchen endlich entdeckt worden sind, reden wir von der Liga 6.0. Allerdings kommen die Erdmanschaften nicht so richtig mit den Temperaturen auf dem Roten Planeten klar und kaum ein Auswärtsspiel wird deshalb gewonnen …. abgesehen davon, dass die Auswärtsfans wegen zu hoher Ticketpreise und Shuttlepreise vor den Stadien immer wieder Randale machen …

      Erinnert alles an den Artikel aus dem Handelsblatt, der hier vor kurzem gepostet wurde und der BL ganz üble Zeiten voraussagte.
      Von daher, El Tren: Möchtest du das wirklich?

      • Ich kann mir das Ganze nur als Neugestaltung/Ersatz der CL vorstellen. Aber ich befürchte, das es dann nur noch aufgeblasener wird, noch mehr Spiele usw. Und das brauceh ich ehrlich gesagt nicht.

        Und, @Alex: diese Duelle haben wir ja schon- nennt sich Klub Wm. Sportlich auch ehr langweilig- finde ich.

        Wobei ich heute Abend auch lieber Bayern gegen Juve statt gegen Mainz sehen würde…aber mich fragt ja eh keiner ,)

        • Die die das jetzt ausbaldowern dürften kaum Interesse an noch mehr Spielen haben, da diese Vereine ohnehin 90% der Nationalspieler stellen. Das alle Interesse an mehr Geld haben, ist klar.

          Aber dadurch würden ja auch einige Wald- und Wiesenspiele der CL-Gruppenphase wegfallen. Selbst die ist ja zur 2-Klassen-Gesellschaft verkommen. Selten, dass da in der Gruppenphase überhaupt nochmal Spannung aufkommt. Wenn das umgesetzt wird könnte man wohl davon ausgehen, dass es mehr Highlights geben wird (inwieweit die dann Highlights bleiben, wenn sie inflationär ausgetragen werden ist allerdings fraglich). Alles Zukunftsmusik, genau wie der Videobeweis, der allerdings wohl nicht mehr zu verhindern ist (was mMn gut ist).

          Ribery und Benatia fangen an. Götze weiter draußen. Kimmich bekommt auch ne Pause. Auf gehts!

      • Im Wünsch-dir-was-Land will ich eine starke Bundesliga mit ein paar echten Gegnern für Bayern, die auf Augenhöhe mit der PL und Primera Division agieren kann. Das wird aber nicht passieren. Ich halte den Abstieg der Bundesliga für ziemlich unvermeidbar, da außer Bayern und dem BVB keine Mannschaft internationalen sex appeal erreichen wird. Dafür stellen sich Schalke und Hamburg (die aus ihrem Potenzial seit 20 Jahren nichts machen) zu dämlich an.

        Damit sehe ich nur die Alternative, dass Bayern auf Dauer zusammen mit der Liga schrumpft, oder der Liga entwächst, mithin tatsächlich die Bundesliga Richtung europäischer Superliga verlässt. Da ich gerne weiter Spitzenfußball von Bayern sehen will und nicht eine etwas bessere Ausgabe der erbärmlichen Löwen, würde ich letzteres in Kauf nehmen.

        Ich gebe zu Bedenken, dass es 1963 vermutlich eine Menge Leute gab, die lieber die alten Oberligen erhalten hätten. Nichts ist für die Ewigkeit.

  4. Mainz ist für mich eine der spannendsten Mannschaften in der Bundesliga. Die haben ein paar wirklich gute Spieler (Malli, Baumgartlinger) und mit Martin Schmidt einen Trainer, der einen klaren Plan hat. Das reicht im Zweifel zwar nicht für die Bayern, wohl aber für die CL-Teilnehmer aus MG, Neverkusen und Schalke. Und gut anzuschauen ist das Ganze auch. Würde ihnen den prung ins internationale Geschäft gönnen

  5. Wie oft haben wir genau_so_ein Tor jetzt schon gefangen? Irgendwie immer dasselbe…

    • Ist halt das Problem der offensiven Verteidigung. Das System verzeiht keine Fehler und verlangt, damit es reibungslos funktioniert, von allen immer volle Leistung – die ominösen 100%.

      So geil Guardiolas Fußball anzuschauen ist, genau in diesem Perfektionszwang liegt auch seine Schwäche.

  6. Bezeichnend. Wir kreieren vorne kaum Chancen und der erste Konter sitzt mal wieder.
    Benatias Spieleröffnung ist grauenvoll. Wenn er unter Druck ist, dann kommt nichts Kluges mehr von ihm. Und Thiago darf man gerne bisher als Ausfall bezeichnen.

  7. @hrumsch: ich behaupte mal, dass etwa 10 der 12 Gegentor so gefallen sind.

  8. Nach vorne gehts heute sogar ziemlich gut, auch wenn einige Pässe auf Ribéry im Nirvana landen. Nur Rafinha geht heute gar nicht. Haarsträubende Fehlpässe und wo war er beim Tor? Bernat hat auch zuviel Fahrkarten dabei.

    Ansonsten bin ich bei euch: Immer das gleiche…

  9. Alaba muss dringend auf links. Bernat gelingt ja auch gar nichts. Und so allein ist Ribery ja doch sehr auf verlorenem Posten.

  10. Stand jetzt könnten aus den 11 Punkten, die Herrn Lahm für Samstag als Vorsprung angestrebt hat, auch nur noch 2 geworden sein. So langsam sollte ein Thiago mal kapieren, dass es keinen Sinn hat, Bälle andauernd mit der Hacke zu spielen. Und in HZ1 zähle ich drei Chancen für uns. Das muss dann deutlich besser werden, wenn wir das noch drehen wollen.

  11. Letzter Pass und Eckball. Warum das eine Mannschaft mit so klasse Fussballern nicht gebacken kriegt, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.

  12. Ich würde Müller einwechseln und hoffen, dass er einen Fünferpack hinlegt. 😉

    Wirklich nicht mehr schön, wie wir regelmäßig dickste Chancen nicht nutzen und bei der erstbesten Gelegenheit das Gegentor ziehen…

    Bernat und Rafinha würde ich rausnehmen. Lahm und Alonso rein. Somit Alaba auf links. Unsere AVs beckleckern sich nicht unbedingt mit Ruhm.

  13. Lahm und Alonso sind auf der Bank? Ich würde Costa und Müller und Kimmich bringen. Alaba auf links. Thiago und Bernat sowie Coman runter. Und dann bitte 15 Minuten Vollgas.

  14. Bernat spielt wie Bernat. Nach vorne harmlos und hinten unsicher. Da kann ich bei ihm kaum Entwicklung erkennen. Allerdings hat ihn die Verletzung wohl zurückgeworfen.

    Ansonsten wird Pep die Herren wohl mal wieder zur Halbzeit aufwecken müssen. Kennen wir ja. 😉

  15. Ich verstehe das Schonen von Spielern in so einem Spiel nicht. Sollte es tatsächlich eine Niederlage werden, ist das doch total nach hinten losgegangen. Also in Bezug auf Samstag meine ich.

  16. Also ich finde Benatia defensiv schon recht stark, der Aufbau allerdings….
    Ansonsten ist Thiago für mich einfach ein Ausfall, der entwickelt sich irgendwie nicht weiter (Ich bleibe dabei: wenns wichtig wird bzw. schwer, dann sieht man ihn eher wenig).
    Trotzdem bin ich jetzt auch nicht so unzufrieden, wir sind deutlich besser und das die Jungs irgendwann keinen Bock mehr haben kann ich bei dem Program auch verstehen, zumal Mainz auch echt bissig ist….
    Wichtiger wirds am Sonntag.

    • Ist am Sonntag Weißwurstfrühstück beim Uli? Das Spiel gg den BVB ist Samstag Abend 😉

  17. Lewandowski trifft heute auch konsequent die falschen Entscheidungen. Gabs schon eine Chance in HZ2?

    Und das Foul von Balogon eben war deutlich brutaler als das von Rudy ( nur mal so)

    Jep Robben!!! Keine Minute zu früh.

  18. Achja wann zum Teufel lernen wir mal Ecken halbwegs vernünftig zu schießen?! Und warum genau stehen immer mindestens 2 Mann beim Freistoß, zur Ablenkung?!

  19. Am Ende müssen es immer noch die alten Haudegen retten. Der Arjen hat’s gemacht!

  20. Also ein zweites braucht es schon noch. Der Druck ist da. Aber ein wenig fehlt noch der Wille, es zu zwingen.

  21. Und jedes Mal, wenn ein Mainzer jetzt fällt, gibt es den Pfiff für weiß. Unglaublich.

  22. Es war so klar. Diese Abwehr ist ein Witz. Lächerlich. Und am Wochenende muss jetzt unbedingt ein Sieg her. Ansonsten ist die Meisterschaft nicht nur wieder spannend. Sondern auch richtig schwer zu holen. Ich könnte im Strahl k….

  23. Ohne Boateng und Martinez fehlt da hinten ja sogar Qualität für die Bundesliga. Und Taktik ist eben nicht alles. Ansonsten würden solche Gegentore ja nicht andauernd fallen.

    • Sehe ich nicht so. Nominell hat die Abwehr auch jetzt locker BuLi – Top4 Niveau. Das Grundproblem sehe ich, wie weiter oben geschrieben im Spielsystem. Man kann nicht ständig fehlerlos so dermaßen hoch verteidigen. Guardiolas System verlangt zwanghaft absolute Perfektion, um zu funktionieren. Und das geht halt auch mal schief.

  24. In so einem Spiel hätte man auch mal Rode einsetzen können…

    Und ich sehe trotzdem Bayern als Favorit gegen den BVB. Die Truppe ist individuell einfach zu stark besetzt.

    • Nönö. Favorit ist jetzt der BVB. Wir sind krasser Außenseiter und ein Sieg in Dortmund wäre eine Wahnsinnssensation.

  25. Da wurde der Kimmich kritisiert für Turin. Was macht benatia beruflich?

    Jetzt noch ein Lucky punch bitte….

  26. Gegen Mainz sind wir individuell auch stärker besetzt. Man muss eben auch was daraus machen. Das war heute nicht der Fall.

  27. Also, sorry Leute. Während des Spiels kommentieren ist ja eigentlich nicht so gut, aber ich verstehe den Plan einfach nicht. Zu Beginn immer volle Pulle und hinten mal hoffen, dass es klappt? Das geht doch nicht.

  28. Ganz ehrlich, wenn es schlimm kommt, können wir froh sein, das wir uns um die Champions League im nächsten Jahr keine Sorgen mehr machen müssen. 🙁

    Ich hatte sowas in der Art wie heute schon befürchtet, als Jerome Boateng ausgefallen ist. Mal sehen was das Spiel gegen Dortmund bringt. 🙁

  29. Da lag ich ja mal so richtig daneben … drei Schüsse aufs Tor, zwei davon drin. Enttäuschend. Wir können nicht mehr kämpfen … Nur noch vor dem Tor rumdaddeln.

  30. Also, falls Guardiola am Samstag nicht grundlegend was ändert, gehen wir in Dortmund baden. Und leider nicht nur da…
    Die Dortmunder sind jetzt jedenfalls mal richtig heiß.

  31. Von all den Spielen, die in letzter Zeit anstanden, habe ich heute am wenigsten mit einer Niederlage gerechnet. Ging den Spielern und Pep wohl genauso.

  32. Das ist eben der Guardiola-Fussball. Das Risiko nach hinten wird billigend in Kauf genommen. Und wenn dann nur noch Spieler durchschnittlicher Qualität in der Abwehr spielen, dann wird es noch gefährlicher. Dazu Thiago, Bernat und andere, die es nicht können, über Einsatz und Körperlichkeit ins Spiel zu kommen, wenn es nicht läuft – und dann kommt halt so etwas dabei raus.

    Hat man ja schon in Turin gesehen. Sobald der Gegner körperlich dagegen hält, sind einige Spieler überfordert, sich adäquat zu wehren. Das ist aber eine Qualität, die enorm weiterhilft. Aber einige Spieler von uns können das nicht. Allen voran die Spanier, aber auch ei paar andere Kollegen.

  33. Blödes Ding. Für mich auch nicht nachvollziehbar Alonso UND Lahm zu schonen. Beide stabil und pass- und ballsicher. So zu fahrig, ohne passendes System im Aufbauspiel. Thiago schwach, Vidal bemüht. Vorm Tor zu läppsch, Lewy heute mit nicht nachvollziehbaren Entscheidungen, Ribery zu sehr gesucht und mit Coman musste der Beste raus. Müller war auch kein Faktor mehr und Costa eher kontraproduktiv.

    Dazu kommt, dass jeder Konter kreuzgefährlicj ist und zur Zeit ein sicheres Tor. Da stimmt die Abstimmung überhaupt nicht.

    Ein sehr komischer Auftritt zu Ulis Stadionpremiere. Soviel Unzulänglichkeiten können doch fast kein Zufall sein…

  34. Sehr wichtig, die Niederlage. Könnte so sein, wie weiland gegen Arsenal. Hallo wach an alle.

    Festzuhalten bleibt: Müller ist kein Joker. Oder gibt’s da ne Statistik gegen?

    die Herren Rafinha,Bernat, Vidal, benatia, Costa und Thiago dürften intern einiges zu höheren bekommen- hoffentlich.

  35. Also Freunde, gegen Mainz kann man verlieren, vieles war nicht gut, aber Meister werden wir trotzdem.
    MMn ist das Mittelfeld im Moment ein Problem, da fehlt es an Kreativität, aus der Mitte kommt da recht wenig, ivielleicht fehlte uns heute ein Taktgeber, z.B. Alonso….
    Ansonsten ist es doch schön, dass es am Samstag auch um ein bischen was geht.

    • Die fehlende Kreativität im Mittelfeld ist aber schon wesentlich länger ein Problem. Nur haben die saustarken Flügel und „Laserpass“-Boateng das bisher mehr als nur kompensieren können.

  36. Also letzte Saison hat Guardiola ja gegen Dortmund defensive Anpassungen vorgenommen – gegen seine Überzeugung, wie er betonte. Damit wurde dann auch relativ locker gewonnen. Die spannende Frage wird halt sein, ob er Pragmatismus noch einmal über Ideologie stellt, oder jetzt erst recht „seine“ Spielphilosophie durchzieht.

  37. Mich stört weniger die Niederlage an sich, sondern wie wir die Tore bekommen. Man kann das fast schon im Konteransatz sehen. Immer dasselbe Muster. Und gleichzeitig vorne zu unentschlossen und inkonsequent. Tödlich. Gegen Mainz. Und gegen den BVB und Juve erst recht.

  38. Wie gesagt, meiner Meinung nach muss man in dieses Spiel mit der nominell besten Mannschaft gehen und unbedingt gewinnen. Wenn man dann verliert ok, aber so ist es doch ätzend.

  39. Da bist sprachlos. Hoffentlich ist das ein weckruf für einige Herren. Rafinha, Bernat, Thiago das war eine glatte sechs. Alaba und Benatia gerade noch fünf. Lewandowski bindet 4x das schuhband, Ribery rutscht ständig aus. Was ist mit Costa los? War Müller mal am Ball? 100 Ecken ohne Torgefahr. Dazu wieder mal eine Abseitsentscheiidung gegen uns die unverständlich ist. Das Mainzer Tor auch Abseits. Ich könnte kotzen.
    Robben und Vidal wollten gewinnen, der Rest weiß ich nicht was die wollten.

  40. Spieler zu „schonen“ scheint sich nicht so gut auf die Psyche der anderen auszuwirken. Ansonsten war es zu 100% der Abklatsch vom 2013-Spiel gegen B04…

  41. @Ribben:
    sign.
    Wobei Müller draußen zu lassen eh auch immer schwierig ist, weil er einfach Zeit braucht ins Spiel zu finden. Statt das Muster der letzten Spiele durchzuziehen (Ribety erst später, Müller startet), musste Rib jetzt durchspielen und Benatia auch. Ich denke nicht, dass das der Plan war…

  42. Guardiola ist eigentlich zu dogmatisch. Deswegen wird er auch die CL nicht mit uns gewinnen. Man muss beides können. Angreifen und ggf auch mal ein Spiel aus der Defensive heraus gestalten. Und gegen Dortmund bin ich sehr gespannt. Die werden enorm pressen. Und Benatia und Co können damit nicht umgehen. Da wird Boateng extrem fehlen, denn er kann das nicht nur auflösen, sondern daraus sogar noch Gefahr nach vorne entwickeln.

  43. Fun fact: Abseits vorm 0:1, Elfer an Ribery nicht gegeben. Ein Schelm der im Schatten schwarz-gelber Begünstigungen böses denkt…

    Btw: Schmidt ist ein interessanter Typ.

  44. So eine Leistung am Samstag oder gegen Juve und der Baum brennt lichterloh.
    Hinten wackelig und vorne nur Halbchancen , dazu Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen (Abseits beim 0:1, kein Elfmeter bei der Grätsche gegen Ribery)

    Da fehlt eigentlich nur noch eine Verletzung.
    Alles in allem ein Abend zum vergessen.

    • Das ist es ja was ich nicht verstehe: die Leistung (die ersten 60 Minuten) in Juve verglichen mit der heute muss irgenwelche Ursachen haben. Die personellen Änderungen waren nicht soo immens. Außerdem hats in Summe nicht gepasst. War das zuviel die letzten Wochen? Vlt auch die 6 Auswärtsspiele? Irgendwas ist faul.

  45. Für mich das wichtigste Fazit aus den letzten Spielen: Wir müssen mind. 3:0 führen, um sicher zu sein. Für 1-2 Gegentore sind wir ohne Boateng anscheinend aktuell immer gut. Hoffentlich kommt Martinez wenigstens bald wieder.

  46. @Ribben: beide Szenen sind perfekte Beispiele für die Notwendigkeit des Videobeweises. Hätte man als Trainer dann begutachten lassen können. Und das auch noch ohne große Spielunterbrechungen.

  47. Unsere Abwehr ist pressinganfällig und kann Auba nicht halten.
    Oje.

  48. Verstehe im Übrigen wieder einmal die Wechsel nicht. Ribery war doch platt nach spätestens 60-65min.

  49. Ja ich frag mich auch wie wir in Dortmund halbwegs unbeschadet davon kommen sollen. Das wird knifflig für Pep

  50. Ar***kalt in der Arena, lausiges Spiel, noch lausigeres Ergebnis. Und am WE nach DO. Und ich hab wieder Tickets. Eigentlich geil, aber hoffe in jeder Hinsicht, das wird nicht zur vollen Pleitenwoche.

  51. So. Effenberg ist seinen Job wieder los. Darf erstmal kleinere Brötchen backen.

  52. Wenn es um Schiedsrichterleistungen geht, bin ich sicher einer der letzten, der bei schlechten Spielen auf den Referee schimpft, denn unsere Mannschaft sollte das meist auch so schaffen.

    Aber wie viele Szenen in letzter Zeit falsch ausgelegt werden:
    – gegen Wolfsburg wurden zwei Tore zurückgepfiffen
    – gegen Darmstadt ein Tor zurückgepfiffen
    – die Rote Karte gegen Alonso in Leverkusen
    – gestern das Abseitstor (was aber schwer zu sehen war) und einmal wurde Ribery zurückgepfiffen, wonach Thiago frei vorm Tor stand

    Und zugleich die zuletzt konsequenten Entscheidungen zugunsten eines anderen Teams ( 😉 )… gefällt mir im Hinblick auf das Spiel am Samstag natürlich nicht.
    Dort hoffe ich einfach, dass sich die Fehlpfiffe, die es immer geben wird, in der Summe ausgleichen.

    • Das Abseitstor war schwer zu sehen, richtig. Aber noch schwerer zu sehen war, das Ribéry bei der Szene im Abseits stand, weil er es nämlich nicht tat. Da sind wir wieder bei „im Zweifel für den Angreifer“. Außer er trägt rot-weiße Trikot!

      Und den nicht gegebenen Elfer an Ribéry hast du vergessen. 😉

      • Den fand ich ehrlich gesagt nicht so klar, den Elfer. So eine Szene kommt doch häufiger vor. Während der Hereingabe rutscht der Verteidiger noch rein und trifft den Spieler leicht. Möchte ich nicht entscheiden wollen…

        Mir fällt aber noch die Aktion in Augsburg ein, als der Verteidiger stolpert und Lewandowski ein Offensivfoul gepfiffen bekommt.
        In letzter Zeit ein bisschen too much.

        Wie gesagt, ich hoffe, dass das Spiel am Samstag nicht wegen solcher Dinge entschieden wird.

        EDIT: Fairerweise muss man aber auch anmerken, dass Rafinha gegen Darmstadt den Abpfiff nach seinem Schlag gegen Wagner nicht hätte erleben dürfen.

  53. Mir fehlt der Glaube…

    selbst als BVB Sympathisant, dass wir ALLE Spiele bis zum Saisonende gewinnen.

    Gesetzt den Fall wir holen die 3 Punkte zuhause bringt das für die Meisterschaft doch nur künstlich herbeigeredete Spannung. Wenn der FCB seinen Stiefel so souverän runterspielt wie in den letzten 2-3 Saisons brennt da garnichts mehr an.
    Das Mainz überdurchschnittlich effektiv vor dem Tor war, unter Begünstigung der Unparteiischen bei gleichzeitig schwacher Abschlussquote eurerseits …. Merkt Ihr was.

    Das kommt so schnell nicht wieder vor.

    In diesem Sinne entspannt der Dinge harren die da noch kommen.

    • hätte ich nicht gedacht, dass ich einem schwatt-gelben mal Recht geben muss! Entspannt euch, Jungs.

  54. Vidal fand ich gestern stark. Robben auch. Bei Ribéry merkt man über 90 Minuten jetzt doch seine lange Verletzungspause.

    Schwach waren Rafinha, Bernat und Thiago. Und immer wenn die Außenverteidiger schwach sind, lahmt das Spiel immens. Dann kommt es auf Einzelaktionen an. Und da ging gestern nicht viel. Coman gebührt ein Extralob. Wenn er noch ein bisschen zielorientierter spielt und von Ribéry lernt, wird er in ein paar Jahren der Star der Liga.

    Im zentralen Mittelfeld gäbe es wohl keine Kreativitätsprobleme, wenn Alaba dort spielen könnte. Aber der ist ja in der IV gebunden.

    Mal gucken, ob Kimmich wieder in die IV rutscht. Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen.

  55. Wer hätte das gedacht, dass es nochmal eng werden könnte… Ist vielleicht doch nicht so einfach viermal hintereinander Meister zu werden.
    Das mangelhafte Defensivverhalten ist wie oben schon geschrieben wurde nur sehr bedingt ein Problem des fehlenden Personals, sondern auf die Arroganz des Pepschen Spielsystems zurückzuführen, dass man alle und alles niederspielen kann. Sowohl die Gegentore in Turin als auch die gestern wurden dermaßen simpel gegen uns erzielt, dass man sich die Augen reiben muss. Auch weder Alonso noch Lahm aufzustellen zeugt von einer gewissen Respektlosigkeit gegenüber dem Gegner. Die können halt auch kicken. Erinnert mich zeitweise ein bisschen an Klinsmanns „wir müssen dem Gegner unser Spiel aufzwingen“ und das fehlen eines Konzepts, wenn der Gegner das nicht mitmacht. Wobei das unfair ist, Klinsmann hat gar keine Ahnung von Fußball und Taktik, Pep dahingegen eine Menge.
    Naja, mit fünf Punkten Vorsprung zum direkten Konkurrenten zu fahren ist ja immer noch recht komfortabel. Es bleibt die Hoffnung, dass Dortmunds Spielweise uns in die Karten spielt. Die stellen sich unter Tuchel wenigstens nicht nur hinten rein und lauern auf Konter. Gefährlich wird es ja meist nur wenn wir in der Rückwärtsbewegung sind.
    Also meine Gemütslage ist bezüglich der Meisterschaft noch relativ entspannt, die Sorge um das Rückspiel gegen Juve ist gestern allerdings nicht geringer geworden.

    • Im Spielsystem selber sehe ich keine Arroganz. Es hat (und das nicht erst diese Saison) genau eine entscheidende Schwäche. Und offensichtlich fehlte den meisten Mannschaften (der BuLi) bisher der Mut und/oder die Qualität, diese Schwäche gezielt zu bespielen. Gerade in der Hinrunde gab es ja genug Mannschaften, die froh waren, wenn sie nur 2:0 oder 3:0 abgefertigt wurden.

      Was man auch schon in den letzten 30min gegen Turin beobachten konnte, ist diese Erwartungshaltung „der Gegner ergibt sich in sein Schicksal, weil wir so geilen Fußball spielen“. Wenn der Gegner taktisch gut auf das zu erwartende Anfangsfeuerwerk eingestellt ist, wenig Fehler macht und körperlich (!) dagegenhält, scheinen plötzlich die Mittel zu fehlen. Und Mainz steht nicht ohne Grund so weit oben in der Tabelle.

      Wenn man von Arroganz reden möchte, dann eher in Bezug auf die Einstellung zum Gegner, weniger auf das Spielsystem bezogen.

      Für die Meisterschaft sehe ich derzeit keine Gefahr. Bei aller Liebe zum BVB sehe ich für Samstag nicht mehr als ein unentschieden. Selbst wenn der BVB gewinnen sollte, hat der FCB noch 2 Punkte Vorsprung, müsste also bei gleichzeitigen Dauersiegen des BVB immer noch einmal in der BuLI verlieren.

      Die größere Gefahr sehe ich in den K.O.-Wettbewerben. Da könnte Peps unerschütterlicher Glaube an das eigene System (und ja, hier ist er ähnlich dogmatisch wie ein van Gaal) eher zum Stolperstein werden.

      • Du hast völlig recht. Arroganz des Spielsystems war falsch formuliert. Es ist die Arroganz nicht einsehen zu wollen, dass man von Mannschaften, die das beherrschen, recht einfach ausgehebelt werden kann.
        Am Samstag kann trotzdem alles passieren.

      • Naja, großen Mut hat Mainz gestern auch nicht gerade bewiesen. Die waren 3-4x vorm Bayern-Tor und dann unglaublich effektiv.
        Ich vermute, dass sie auch ein 0:0 dankend genommen hätten, ohne dabei die Defensive großartig zu entblößen.
        Unter 100% Ballbesitz ist Peps System in den gewissen Moment halt anfälliger als die typische 08/15-Truppe.
        Unter Carletto wird das dann hoffentlich wieder ein bißchen ausbalancierter. 1:1-Laufduelle wie Alonso gegen Kruse am letzten WE sind nicht gut für mein Herz 😉

  56. Ich verstehe Euch ehrlich gesagt nicht. War sicher kein überragendes Spiel von uns und wahrscheinlich hatte der ein oder andere Spieler auch schon Dortmund im Hinterkopf. Aber diese Untergangszenarien…?
    Fakt ist doch, dass das Tor zum 1:2 zu 80% Costa gehört, wie der an der Seitenlinie den Zweikampf – nicht – führt.
    Aber jetzt alles aufs System zu schieben und wie kann man Alonso und lahm draußen lassen? Mit der Mannschaft von gestern müssen wir Mainz schlagen – Punkt! Dass es nicht geklappt hat verschiedene Gründe – gute TW Leistung von Karius, allgemein gute Mannschafts- und Taktikleistung von Mainz und vielleicht auch die ein oder andere Schwäche einzelner Spieler. Aber die Jungs sind angerannt und haben kämpferisch wie läuferisch alles rausgehauen. Es gibt solche Tage.
    Die Borussia wird sich messen lassen müssen an Ihren Ankündigungen, die Bundesliga wieder spannend zu machen, uns reicht ein Punkt, um den Titel fest zu zurren – meine Meinung. Und dort werden sich mehr Räume ergeben.
    Ja, ärgerlich, auf alle Fälle – aber mehr auch nicht.

    • Wäre das ein Einzelfall gewesen, würde ich dir zu 100 Prozent recht geben, aber es ist halt nicht das erste Mal die letzten Jahre, dass genau diese Probleme zu Niederlagen oder Punktverlusten führen. Es ist das wiederkehrende Muster (vor allen in den Big-Point-Spielen der letzten Jahre zu beobachten) angesichts der nächsten größeren Aufgaben, was viele hier irritiert, glaube ich.

    • Hast du die letzten 4 Spiele gesehen?
      Gegen Juve die Führung hergeschenkt, gegen Darmstadt lag man 0:1 zurück, gegen WOB jede Menge Chancen zugelassen und gestern wieder die gleiche Sch….
      Nee, mit dem Personal und der momentanen Formkurve sehe ich nicht viele Möglichkeiten. Was am Samstag schon gar nicht passieren darf: Dass der BVB früh in Führung geht. Dann droht ne empfindliche Klatsche.

      • Ich weiß nicht so recht, was ich von Samstag halten soll. Je länger das 0:0 steht, um so besser vermutlich für den FCB. Eine Klatsche egal für wen erwarte ich eigentlich nicht. Könnte ein richtig gutes, spannendes Spiel werden.

        Was mir wirklich sorgen macht: die Robbe ist wieder da und wir sind der Lieblingsgegner *g*

        • Jo der Arjen.

          Erschreckend wie gut der schon wieder drauf ist.
          Ich muß ihn nicht mögen, aber ein Kämpfer vor dem Herrn der Typ.

  57. Einigen hier geht ja ordentlich die Düse. Ich starte eine Petition, dass wir nicht antreten und uns die Reisekosten sparen, ja?

    Fußball ist eben oft Kopfsache und gestern war er nicht da, wo er hingehört. Am Samstag weiß jeder worum es geht, auf beiden Seiten. Da wird die Chancenverwertung entscheidend sein und die Tagesform.

    • Absolut. Ich kann diese Szenarien der sportlichen Apokalypse des FC Bayern Münchens nicht nachvollziehen. Die Bayern haben verloren, Faktum est. Nicht mehr, nicht weniger.

  58. Mal eine andere Seite der Medaille: Etwas mehr Spannung für die Truppe durch verkürzten Abstand auf den BVB ist doch gar nicht so schlecht. Hält das Niveau hoch und hilft vielleicht für die Champions League.

    • Im Grunde gebe ich dir recht. Die Formel gilt allerdings nur, wenn dem „Leistungstief“ tatsächlich die Einstellung zu Grunde liegt und nicht die fehlende Qualität.

      Ich sehe es aber auch eher so, dass es die Sinne für Samstag schärft. Hinzu kommt, dass uns ein Unentschieden absolut reicht. Allerdings sollten wir dringend an unserer Effizienz arbeiten: Im Strafraum 21 von 49 Pässen, 6 von 24 Flanken angekommen…

      • Und der Samstag schärft vielleicht die Sinne für Juve. Ist doch gut, wenn wir mal wieder ein richtiges Druckspiel haben.

  59. Bei einigen frage ich mich wann sie zuletzt ein Bayern-Spiel gesehen haben. Also ich für meinen Teil hab in 2016 noch keinen souveränen Auftritt über 90 Minuten gesehen. Dafür jede Menge Magerkost, mit teils mühsam herausgespielten Siegen gegen kleine Gegner wie Darmstadt oder Bochum. In Turin gabs mal gute 60 Minuten, aber als die anfingen Gegenwehr zu leisten hatten wir alle Mühe um das Spiel nicht noch vollends kippen zu lassen.

    Die Statistik unterstreicht das auch: Im Vergleich zur Hinrunde (+2,25) hat sich unsere durchschnittliche Tordifferenz pro Spiel fast halbiert (auf 1,15).

    Natürlich haben wir vor dem Spitzenspiel am Samstag einen trügerisch-komfortablen 5 Punkte-Vorsprung, aber das zeigt ja nicht nur dass wir eine super Saison spielen sondern auch der BVB. Denn auch nach einer 47-Punkte-Hinrunde sind sie uns immer noch vergleichsweise dicht auf den Fersen.
    Deshalb kann sich eine Niederlage am Samstag schon verheerend auswirken, denn das Momentum wäre dann erstmal völlig weg. Da wäre dann den schwachgelben eine sich fortsetzende Siegesserie durchaus zuzutrauen, während wir im Resprogram u.a. noch gegen die beiden Teams ran müssen, die uns schon in der rekordverdächtigen Hinrunde Punkte abnehmen konnten.

    Summa sumarum steht also am Samstag eine Menge auf dem Spiel und die Paarung dürfte diesmal zu recht gehyped werden

    • Wobei diese halbierte Tordifferenz fast vollständig auf SR-Fehlentscheidungen zurückgeführt werden kann… Ich bin schon auch relativ pessimistisch, was das Wochenende und die Restsaison angeht. Ich verstehe nicht, wo die Annahme herkommt, daß der BVB ja auch noch Punkte wird liegenlassen – die halbe Rückrunde ist vorbei, natürlich hätten sie Punkte 6-9 Punkte weniger, wenn sie nicht von den SRs gesponsort worden wären, nur: warum sollte sich das in den nächsten Wochen ändern? Das Signal an die Schiris ist doch eindeutig: wer eine Fehlentscheidung pro BVB oder gegen Bayern trifft, hat keinerlei Kritik zu befürchten, wer pro Bayern fehlentscheidet bekommt einen Shitstorm und (wegen einer(!) fragwürdigen Entscheidung) ggflls. auch eine „Degradierung“. SRs sind auch nur Menschen und keine Helden.

      Und da ist unser Vereinsführung auch ein ganz klarer Vorwurf zu machen. Das ständige Understatement bringt vielleicht ein wenig Sympathie (nicht wirklich, die üblichen Trolle jammern immer noch über den „Bayern-Bonus“ im Netz herum), wenn es um Titel geht, ist das sehr kontraproduktiv.

      Der HSV macht den Ausgleich per Abseitstor? Egal, das Spiel gewinnen wir doch auch so. In Leverkusen bekommt der Gegner keine Karten, während unsere Spieler für nichts vom Platz gestellt werden? Egal, das Spiel haben wir zwar nicht gewonnen, aber der BVB hat auch nur Unentschieden gespielt, sind ja immer noch 8 Punkte. In Augsburg wird uns das quasi sichere 2:0 abgepfiffen, weil ein Abwehrspieler ausrutscht? Egal, gewinnen wir ja trotzdem. Gegen Darmstadt wird uns (beim Stand von 1:1) ein reguläres Tor aberkannt? Egal, schießen wir halt noch eins und gewinnen. In Wolfsburg wird uns wieder ein reguläres Tor aberkannt, als es noch Unentschieden steht? Was soll’s, auch auswärts gegen CL-Teilnehmer brauchen wir das nicht. Gegen Mainz macht der Gegner zuerst ein Abseitstor, später verweigert uns der SR beim Stand von 1:1 einen klaren Elfmeter (ja, der an Ribery war eineindeutig)? Egal, gewinnen wir schon auch so… upps?!?

      Kurz gesagt: wir haben uns das zu lange bieten lassen – spätestens, allerspätestens nach dem Darmstadt-Spiel ware es höchste Zeit gewesen. Wenn Schiris merken, daß Fehlentscheidungen gegen uns auch mal Aufmerksamkeit + schlechte Presse generieren, dann würde das auch mal weniger werden. So natürlich nicht. Und klar sind wir „eigentlich“ noch ein bissl besser als Dortmund, aber: glaubt denn jemand hier, daß wir diesen kleinen Qualitätsvorsprung ausnützen können, wenn der SR am Samstag jeden Popel-Zweikampf für den BVB pfeift, wenn zur Halbzeit unser Team 5 Gelbe hat und der BVB noch keine?

      Sorry für das ellenlange Frustposting, aber immerhin geht’s mir jetzt besser… 🙂

      • Ich sehe das auch so. Eine so frappierende Bevorteilung eines Vereins (BVB) bei gleichzeitiger anhaltender Benachteiligung eines anderen Vereins (Bayern) habe ich noch nie erlebt. Dass das irgendwann dann mal „Früchte“ trägt wie gegen Mainz war abzusehen. Bin ja echt mal auf die Schiri Leistung morgen gespannt..

  60. Ganz ehrlich: ich bin ja normalerweise ein Schisser vor wichtigen Spielen. Aber Samstag, da bin ich mir sicher, wird es eine klare Sache werden. Wenn es drauf ankam, haben unsere Jungs immer geliefert. Und die Borussia soll ruhig noch weiter trommeln (Hummels, Mickidingenskirchen und die Medien). Wir werden so konzentriert an die Sache rangehen, da gibt es nix zu holen für die schwatzgelben…hoffentlich (ein bischen Schisser ist natürlich noch da… :-))

  61. Jetzt warten wir mal den Samstag ab und dann wissen wir mehr. Ist alles möglich. Klarer Auswärtssieg, torreiches oder -armes Unentschieden, Klatsche. Wir werden sehen. Hoffe nur, dass sich die Schiri-Linie („in dubio pro apis“) nicht nahtlos fortsetzen wird.

  62. Welche Fehler?

    Sascha Stegemann (Niederkassel) Note 2
    in einer leichten Partie ohne Fehler.

  63. Liest KHR hier mit?

    „Hoffe, dass wir ungerupft vom Platz gehen“. Ach herrje, was für eine Aussage.

    Fehlt nur noch, dass er hinterherschiebt: „das Ziel ist und bleibt die direkte CL-Qualifikation, wir schauen eher nach unten auf die Hertha, als nach oben“.

    • Nennen wir es Humor 😉
      Aber ich kann das auch nicht ganz nachvollziehen.

      Für mich geht der FCB immer noch als Favorit in das Spiel. Es wird mit Sicherheit spannender als die Hinrunde, aber die höhere Qualität auf der Bank könnte, wie schon oft, den Ausschlag geben.

  64. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.