BL 2015/16 #25 Borussia Dortmund – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
04.04.2015 Borussia Dortmund – FC Bayern 0:1 (0:1)

Saison 2013/14
23.11.2013 Borussia Dortmund – FC Bayern 0:3 (0:0)

Saison 2012/13
04.05.2013 Borussia Dortmund – FC Bayern 1:1 (1:1)

Saison 2011/12
11.04.2012 Borussia Dortmund – FC Bayern 1:0 (0:0)

Saison 2010/11
03.10.2010 Borussia Dortmund – FC Bayern 2:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer – Lewandowski, Robben, Costa, Alonso, Bernat, Lahm (K), Vidal, Müller, Alaba, Kimmich

Auswechselbank:

Ulreich – Benatia, Thiago, Ribéry, Rafinha, Götze, Rode

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

140 Gedanken zu “BL 2015/16 #25 Borussia Dortmund – FC Bayern

  1. Die Ansetzung des Schiedsrichters lässt schon erahnen, wie da Spiel ausgehen soll, wenn es nach der DFL geht. Das ist echt ein Witz. Ich fordere die Einführung des Videobeweises ab morgen Nachmittag.

  2. Gegenfrage: Wer sollte denn deiner Meinung nach das Spiel peifen? Namen! Oder alternativ: ein englischer Schiedsrichter? Howard Webb? Dann könnte es ein kartenfreies Gebolze werden … Oder Collina noch mal anfragen, ob er vielleicht auf seine alten Tage …?
    Ich hätte nichts dagegen.

    • Kartenfreies Gebolze haben wir schon mit Knut Kircher genug. Ach halt, der FCB hat ja dann doch 2 Karten bekommen…

      Die ganzen Frührentner wie Kircher, Meyer, Graefe kann man alle vergessen. Ein Glück, das sky-„Experte“ Gagelmann weg ist. Aber in einem sehe ich es genauso: Egal wer, er wird pro BVB pfeiffen.

  3. Ich wünsche mir einfach ein spannendes Spiel, das NICHT vom Schiedsrichter entschieden wird.

  4. Denk ich an Schiris bei DO-Spielen in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…

    Ich hab so gar keine Vorfreude auf das Spiel heute Abend, wenn ich an die ‚Leistungen‘ der ‚Unparteiischen‘ in den letzten Wochen denke… vor allem, wenn es um torrelevante Fehlentscheidungen GEGEN uns geht… das war in dieser Saison bisher ein absoluter Witz…

  5. VOR dem Spiel schon wegen des Schieris rumnölen? Nein, danke.

    Das wird ein klasse Spiel heute, so wie jedes der vergangenen Spiele. In Dortmund haben wir uns zuletzt nicht schlecht präsentiert. Unsere Abwehr bereitet mir etwas Sorgen, hier aber weniger die Innenverteidigung als mehr die Außenverteidigung. Immerhin bekommen wir gefühlt über die Flügel die einfachsten Gegentore bei Kontern. Bin zum einen gespannt, wer dort spielen wird, als auch wie die taktische Ausrichtung dort ist.

    Die typische Szene, die zu Dortmunder Toren führt ist leider auch genau die Szene, in der auch wir die Gegentore kassieren: Konter über den Flügel, Pass in die Mitte, Tor. Dort gilt es also den Pass in die Mitte zu verhindern.

    • Genau richtig erkannt!

      Wenn wir es schaffen, die Konter über die Flügel und den anschließenden Pass in die Mitte zu unterbinden, dann wirds eine klare Sache für den FCB und ein Auswärtssieg. Und somit wäre die Meisterschaft entschieden!

      Was mit wirklich Sorgen bereitet ist, wie bereits oben erwähnt, der Schiedsrichter. Bis auf einige wenige Ausnahmen geht die Tendenz schon dahin, gegen die „bösen“ Bayern zu pfeifen. Hinzu kommt natürlich das „Pro-Gepeife“ der letzten Wochen für den BVB.

  6. Trust in your Team!!!

    Wir haben eine starke Mannschaft, die immer wenn sie liefern musste auch geliefert hat, die eine ünglaubliche Mentalität und Demut an den Tag gelegt hat in den letzten Jahren über sehr lange Zeiträume. Man erinnere sich nur mal an Tuchels Worte vor dem Hinspiel dieser Saison zur aus seiner Sicht harvorragenden, nachahmenswerten Einstellung unseres Teams.

    Diese Einstellung werden wir auch heute Abend sehen. Dann muss der BVB uns erst mal den Schneid abkaufen, ganz gleich ob mit Hilfe des Schiedsrichters oder ohne. Dortmund musss gewinnen, um noch eine realsistische Chance auf den Titel zu haben, nicht wir. Damit liegt der Druck beim BVB und nicht beim FCB.

    Wir spielen ein sehr anspruchsvolles System, welches unglaublich viel von den Spielern verlangt, was Pressing, Gegenpressing und Positionsspiel angeht. Aber wir sind auch in der Lage, wie gegen Juve gesehe, dieses Spiel gegen starke Gegner durchzuziehen ohne einen einzigen IV auf dem Platz zu haben. Insofern gehe ich heute Abend von einem ähnlich konsequenten Auftritt, wie in diesen ersten 60min von Turin aus. Das wird so sein und macht es für den Gegner unter Zugzwang nicht leichter.

    Natürlich war das Spiel unter der Woche alles andere als optimal. Aber das kann im Fußball passieren, wenn man nicht die entsprechende Einstellung zu Spiel und Gegner zeigt. Die prekäre Situation um unsere Verteidigung erhöht die Anforderungen an die Spieler nochmals um einiges. Wenn man gesehen hat mit welcher Intensität wir Juve überall auf dem Platz attakiert haben, sollte eigentlich leicht ersichtlich sein, dass diese Spielweise vor allem auch für den Kopf sehr anstrengend ist und mehr als 100% Motivation von jedem Spieler verlangt. Unschwer zu erkennen, dass dies gegen Mains aber nicht in der angebrachten Form gegeben war.
    Mainz hingegen hatte diese richtige Einstellung und hatte das nötige Glück, das Spiel zu entscheiden. Das kann passieren. Das sollte aber den Geist unserer Spieler nochmal geschärft haben – ebenso das törichte Herschenken in Turin…

    Ich freue mich total auf das Spiel heute Abend und bin voller Vertrauen in unsere Mannschaft,einfach weil es für mich keinen Grund gibt an ihr zu zweifeln – geschenkt, ob die Schiedsrichter gegen uns pfeifen, geschenkt, ob der BVB nen Lauf mit offiziellem Steigbügelhalter hat, wir sind der FCB und der BVB muss uns erst mal schlagen!

    Just my 2 cent!

  7. Seit gestern in DO, zu Gast bei Freunden, die natürlich frotzeln. Die Leute, die man so trifft wirken alle ziemlich fickrig, haben wohl Lunte gerochen. Das wird heute Abend ein ganz heißer Tanz, ich rechne mit vielen Toren, Ergebnis total offen. Freu mich drauf. Auf geht’s Ihr Roten.

  8. Lasst uns einfach 3-4 reguläre Tore mehr als der BVB schießen, dann haben wir auch eine realistische Chance auf 3 Punkte 😉

    • Schon merkwürdig!
      Um die Benachteiligung des BVB in den letzten Endspielen auszugleichen braucht es schon zwei irreguläre Tore für BVB und zwei Feldverweise für Bayern!

      • Dann zieh aber mal die Tätlichkeit von Lewandowsky gg Boateng und die Notbremse an Müller ab. Aber das vergißt schwarz-gelb ja gerne.

  9. Hab heute Nacht geträumt, dass Neuer beim rauslaufen zu spät kommt und Obama-Young wegflext.

    Vielleicht sollte ich irgendwo darauf wetten… würde die Aufregung wenigstens etwas mildern falls es tatsächlich so kommt.

  10. Bin sehr gespannt. So wie ich Pep kenne, werden wir dort loslegen wie in Turin und Tuchel wird eher etwas defensiver agieren als sonst. Das ist wie immer hochriskant und kann natürlich schiefgehen. Glaube trotzdem an einen Sieg der unseren. Dortmund ist erst nächste Saison soweit, uns wieder richtig ärgern zu können. und Arjen spielt. Und wird treffen. Wetten?

  11. Wenn wir heute wieder ausgekontert würden wie in Turin und gegen Mainz wäre das schon eher peinlich. Glaube aber nicht, dass wir heute so dermaßen offensiv auftreten.

    Hab mal in der Statistik gekramt:
    4/11 Siege bei den letzten Sa.-Abend-Aswärtsspielen
    davon aber 2 in Dortmund. Da haben wir zum letzten Mal zu dieser Uhrzeit im Mai 2013 verloren. Da waren wir schon längst Meister. Also ist auch die Pep-Bilanz in Dortmund makellos. Vielleicht ein gutes Zeichen.

  12. Weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin schon verdammt heiß! Die Konferenz ist heute auch äußerst unterhaltsam.

  13. Neuer – Lewandowski, Robben, Costa, Alonso, Bernat, Lahm (C), Vidal, Müller, Alaba, Kimmich

    Ulreich – Benatia, Thiago, Ribéry, Rafinha, Götze, Rode.

    Mit dieser Startelf hatte ich eigentlich schon am Mittwoch gerechnet, aber gut, das ist vorbei.

    Aber: Wo ist Coman??

  14. Vorfreude steigt, parallel dazu aber auch der „Schiss-Level“ 😉

    • Vor was denn? Der BVB ist sicher Zweiter. Wenn sie es nochmal spannend machen wäre es absolut unerwartet. Also überhaupt nichts zu verlieren. Im Gegensatz zu uns. Aber soweit wird es nicht kommen. Tippe auf ein 1:1. Auf geht’s!

      • Mit einem Unentschieden könnte ich leben. Eine Klatsche wie im Hinspiel muss bitte nicht sein. Und ich möchte keine Schiri-Diskussion hinterher.

  15. Auf geht’s ihr Roten!!!! Mit ein bisschen mehr taktischer Vernunft ist das zu packen. Eigentlich freu ich mich grad, dass es so knapp ist, macht das Mitfiebern dann doch noch wertvoller.

  16. Hauptsache konzentriert bleiben, klug und entschlossen spielen!

    Auf geht’s! Pack ma’s!

  17. 2 Minuten gespielt und Alonso zeigt schon wieder seine Qualitäten. Erster Fehlpass zum Konter. Bitte dringend abstellen.

    • Das Alonso-Bashing nervt.
      Wenn ich mich recht erinnere, war er gg Mainz nicht dabei und wir haben uns gleich mehr Konter gefangen als in drei Spielen mit ihm

      • Diese Feststellung ist leider falsch. Mainz hat 3x auf unser Tor geschossen. Die haben kaum Konter gefahren.
        Und es ist kein Bashing, wenn man feststellt, dass er den Ball verliert und daraus ein Konter resultiert. Sondern eben eine Feststellung. Leider wollen einige einfach nicht erkennen, dass er eine Gefahr bei unserer Spielweise ist mit seinen Ballverlusten, weil kaum noch Spieler von uns hinter ihm stehen.

        • Mainz hatte mächtig viele Konter.
          Sie haben trotzdem nur 3 x aufs Tor geschossen.

        • Bei Lahm hast du es 4 oder 5x nicht „festgestellt“. Dann ist es eben selektive Wahrnehmung oder Bashing.

          Ganz ehrlich, deine Meinung zu Alonso kennen wir hier alle zur Genüge. Es tut nicht not jede schlechte Aktion zu kommentieren. Mit jeder guten machst du das ja auch nicht. Und wenn man nicht sehen will, dass Alonso gestern ein sehr gutes Spiel gemacht hat, dann sollte man vielleicht mal drüber nachdenken.

      • Und ohne ihn haben wir gegen Juventus das beste Spiel der Saison abgeliefert. Das Problem dort und gegen Mainz war, dass wir ohne Boateng, Badstuber und Martinez spielen müssen.

        • Und 2 dumme Tore bekommen.
          Vielleicht weil seine Routine fehlte?

  18. Wenn wir das Mittelfeld nicht besser kontrollieren, sehe ich schwarz…

  19. Und Bernat zeigt auch konstante Form. Dortmund gewinnt an Sicherheit. Jetzt brauchen wir jemanden, der das Spiel bei uns an sich zieht und organisiert.

  20. Bernat fehlt dir Defensive klasse. Und offensiv, wie schon gesagt, harmlos. Evtl. noch.

    Und reif fordert rot für Alonso. Aha.

    • Never ever Rot. Aber zwingend gelb. Und auch Vidal schon recht „bissig“ – das könnte noch spannend werden.

    • Hat irgendwer hier schon mal eine rote Karte bei reinem Ballkontakt erlebt?

      Und kurz danach im Luftkampf „tut Kimmich den Arm raus“, vorher der Tritt von Vidal beim Absetzen natürlich auch klares Foul…

      Der grauhaarige Herr will wohl gerne die Roten zu Tretern reden…

  21. Und die erste Gelbe. Aber da gab’s auch keinen Spielraum denke ich.

    • Der hätte es sein müssen, definitiv. Da hat die BVB-Abwehr beim Konter nicht gut ausgesehen.

  22. Die erste Ecke für den BVB muss ein Freistoß für Bayern sein. Und auch Costa bestätigt seine 2016 er Form bisher. Mann.

    Wir haben gar kein ZM Mittelfeld mehr? So ist das Spiel nicht zu beruhigen. Und das wäre wichtig.

  23. Lahm jetzt mit dem 4. gefährlichen Fehlpass in 30 Minuten. Da sollte man sich langsam Gedanken machen.

    Costa will man am liebsten helfen allein vorm Tor…

    • Auch der gute Arjen hat ein paar Anläufe gebraucht, bis er gegen den BVB gezündet hat… also lasst dem Douglas mal seine Zeit 😉

      • Ja das er kein Killer ist vorm Tor wissen wir ja jetzt schon. Aber mit seinem Speed muss er den Ball halt dann vorbeilegen, da kommt doch kein Keeper nach.

  24. Das ist gefährlich von Bender, mit der Sohle vorraus, da ist er mit gelbe gut bedient.

    Das müsste reif jetzt sagen. Sagt er nicht. Klingt gegen Bayern halt besser….

  25. Wir nutzen unsere Chancen mal wieder nicht. So langsam wird das zum Dauerproblem.

  26. Uiui, klasse Spiel. Wir müssten eigentlich 1:0 führen. Die typischen Dortmunder Szenen wurden immer weniger, unser Druck höher dagegen höher. Costa muss das Ding machen und Müller die erste Szene eigentlich auch.

    Ich hoffe, wir werden hinten noch einen Ticken konzentrierter, weil Aubameyangs Schnelligkeit doch irgendwann mal durchkommt. Und unsere Chancen müssen wir endlich nutzen!

  27. Uff, 30min gut mitgespielt, die letzten 15min dann doch der FCB klar vorne. Bin auf die 2. HZ gespannt.

    Alonso raus wegen Vorbelastung? Da er ja auch des öfteren zum takt. Foul greifen muss, wäre das schon ein Risiko. Thiago dafür rein für mehr Kreativität? Es geht wieder mal fast alles über die Flügel beim FCB und so richtig stabil wirken beide Defensivreihen nicht.

  28. 1:0?

    Müller, Costa, Robben. Mit etwas besserer Chancenverwertung ist das Ding durch.

    Die letzten 7-8 Minuten haben mir gut gefallen. Da musste der BVB etwas durchschnaufen. Das erwartet uns jetzt noch 20 Minuten in HZ2, wenn die überstanden sind, sollte ein eingewechselter Ribéry für die Entscheidung sorgen.

    Was mich am meisten nervt ist heute schon wieder dieses Ausgerutsche. 4-5 Mal im eigenen Ballbesitz inkl. entsprechendem Ballverlust. Gibts doch nicht…

  29. Alonso raus glaube ich nicht, der ist zu wichtig in der Zentrale. Vidal bestätigt auch den Aufwärtstrend. Ich könnte mir vorstellen, dass Ribery kommt, Alaba vlt. auf links rückt. Thiago könnte auch noch kommen aber heute soll es offenbar Götze sein. In jedem Fall würde ich erstmal 10-15 Minuten warten mit einer Änderung, sah jetzt ganz gut aus am Ende.

    Ach ja: Stieler macht seinen Job gut, muss man sagen.

  30. Ja gut,, vielleicht auch 2:0 bei Top-Chancenverwertung unsererseits. Aber die haben wir derzeit echt nicht.

  31. Tut mir leid, aber auf dem Niveau muss Costa den machen.
    Ohne Wenn und Aber.
    Noch sehe ich keine großen Vorteile und Dortmund muss eigentlich gewinnen. Frooooonck!

  32. Wenn Ancelotti heute zuschaut, dann sieht er die Kleinigkeiten, die fehlen. Es ist neben der Chancenverwertung nicht viel. Aber die AVs sind eher schwach. Lahm fällt immer mehr ab. Bernat tut sich eh schwer. Und aus der Zentrale muss einfach mehr Kreativität kommen. Aber es ist noch alles drin. Dafür müssen alle konzentriert bleiben. Und ich hoffe auf Ribery.

  33. Wird Zeit für ne neue Regel. 10 vergebene Chancen sind 1 Punkt. Wir wären schon Meister

  34. Wenn, dann bitte 3 oder 5 Ecken =1 Elfer

    Warum Spielen wir keine kurzen Ecken mehr? Das waren doch pep’s Lieblings Aktion… Stattdessen hoch rein, wo es um unsere Lufthoheit ehr schlecht bestellt ist.

  35. Langsam geht mir echt die Muffe – die Kräfte beim BVB lassen deutlich nach.

  36. Wir müssen in Sommer wohl mal einen Nachfolger für Lahm suchen. Bei dem kommt in großen Spielen auch nichts mehr.

  37. Und Alonso mit Krämpfen. Dabei hat der sich die letzten Spiele schonen können. Unglaublich.

  38. Argh, Ramos, meine Güte…

    Das hätte die Mutter aller Duselsiege sein können 😉

  39. Oh man, unsere Chancenverwertung… zum Heulen. 8 Punkte wären traumhaft gewesen.

    An die Pessimisten hier: Wir gar nicht so schlecht, oder? 😉

  40. Sauber. Ein Punkt und die Verhältnisse im Grunde grade gerückt.
    Die acht Punkte wurde gegen Mainz verschenkt.

  41. Aufgrund der Chancenüberzahl im Grunde zu wenig aber die Leistung hat mir gefallen. Vidal besonders stark. Das sollte jetzt erstmal wieder etwas Ruhe reinbringen.

    Ach ja: der Umgang miteinander hat mir auch gefallen. Da gabs schon andere Zeiten.

    • Vidal wächst immer mehr in das Spiel rein und hat derzeit definitiv die Nase vor Thiago. Kimmich spielt ziemlich abgezockt, gefällt mir.

      Und da es schon lange nicht mehr geschrieben wurde: Pep knows best. Dass die Spieler die Dinger nicht reinmachen, da kann er nichts dafür.

  42. Passt so. Mehr war (noch) nicht drin für den BVB.

    Im Übrigen eine ziemlich gute Schiri-Leistung heute.

  43. Verfolger auf Distanz gehalten und zumindest in der zweiten Halbzeit demonstriert, dass man zu recht da vorn steht. Alles gut. Trotzdem an der Stelle auch mal ein sportliches Danke an den BVB, dass die zumindest phasenweise versucht haben mitzuspielen. Irgendwie ist das dann doch schöner anzusehen als das was wir sonst kennen.

  44. Fazit: es hätte mehr sein können, aber angesichts der Tabellenkonstellation ist das Ergebnis okay.
    Aber unser Spiel ist deutlich schwächer, wenn die Flügel nicht gut drauf sind. Aus der Mitte kommt fast nichts und die AVs sind inzwischen auch eher harmlos.
    Und die alten Herren scheinen so langsam mit der Länge der Saison überfordert zu sein. Alonso mit Krämpfen, obwohl er gegen Mainz und Juve gar nicht gespielt hat. Lahm nur noch mit Rückpässen und auch schon etwas langsam. Die brauchen anscheinend inzwischen lange Pausen.
    Erfreulich ist, dass wir endlich mal kein Gegentor kassiert haben. Das war die letzten Spiele ja nicht mehr so. Und Kimmich spielt inzwischen sehr abgeklärt – auch in großen Spielen.
    Hoffentlich lernt die Mannschaft noch schnell, die Chancen kaltblütiger zu nutzen. Das kann uns sonst noch einige Punkte kosten. Und in der CL tut so was sowieso weh.
    Am Ende kann man mit dem Unentschieden zufrieden sein. Wäre es in der Tabelle knapper, dann hätte ich mich aber ziemlich geärgert, denn der Sieg war nicht nur möglich, sondern auch locker drin. Und gut, dass heute der Schiedsrichter mal keine Rolle gespielt hat. War ja nicht zu erwarten nach den letzten Wochen.

  45. Kimmich schlägt sich super. Den sollten wir zum lahm Nachfolger machen. Am
    Markt ist eh nichts sinnvolles auf der Position zu haben.

    Vidal heute mit einem sehr guten Spiel. Er scheint nur etwas Pech am Schlappen zu haben.

    Und bei lewa/Müller wundert mich die „Flaute“ nicht- gab ja wieder die medialen Vergleiche mit einem gewissen Gerd M. Was zwangsläufig zu schlechteren Leistungen führt. Liegt wohl ein Fluch auf dem Vergleich.

    • Naja, dann müssen mal andere die Tore schießen (so wie heute Costa). Immerhin sind da noch andere Topspieler auf dem Platz. Aber leider sind wir manchmal noch immer zu verspielt. Ab und an htte ich mir gewünscht, dass auch mal jemand aus der 2. Reihe abzieht. Das können Vidal, Costa oder Robben ja durchaus.

  46. Men of the match:

    FCB: Alonso – seine Absprache
    und verbesserte Abstimmung mit Vidal hat die zweite Hälfte zu Gunsten des FCB entschieden.

    BVB: Durm – hat die groben Schnitzer ausgebessert, die Gündogan und Weigl fabriziert haben. Wobei Gündogan der schlechtere Part war.

    Fazit: Intensives Spiel mit einem schmeichelhaften Unentschieden für den Ballspielverein.

    • Bis auf Alonso volle Zustimmung. Er war zwar in Hälfte 2 stark verbessert, aber die 1. HZ war für mich zu schwach für MotM. Würde da eher Vidal sehen.

      Generell auffällig, das beim BVB der Defensivfokus doch mit einigen Schwächen nach vorne erkauft wird.

      Beim FCB wieder „erschreckend“, wie wenig da aus der Spielzentrale Mittelfeld kommt. Wenn die Flügel gut verteidigt werden – was ja schwer genug ist – kommt da zu wenig. Insofern ist der FCB aktuell trotz aller taktischen Spielereien, die im Grunde aber eher mit Einzelpositionen zu tun haben, recht gut auszurechnen. Das hab ich aus der Hinrunde anders in Erinnerung.

  47. Man darf bei aller Kritik am ZM nicht vergessen, das wir ohne wirkliche IV spielen. Dadurch verschiebt sich sicher die Statik im Bayern Spiel. Dennoch gebe ich recht, gefühlt ist das Zentrum unbesetzt (stimmt natürlich nicht). Zu pep’s Anfangszeit war das ganz anders- aber er muss sich eben auch an das vorhandene Personal anpassen. Mit Boateng und Co wäre das ein anderes Spiel geworden.

  48. Klar machen die fehlenden IVs was aus. Aber das Problem besteht ja nicht erst seit dem Fehlen Boatengs. Seitdem wird es nur offenkundiger, weil seine Pässe nach vorne fehlen und vom ZMF solche Bälle in die Spitze nicht kommen. Ist ja kein Zufall, dass Boateng mehr Assists als Alonso zu verzeichnen hat. Und auch Vidal und Thiago sind in dieser Rubrik kaum besser.

    • Alonso gestern Spieler mit den meisten Ballkontakten bei den Bayern lt.SKY.
      Sagt dir das was?
      Wird er von den Mitspielern gesucht? Vertrauen sie seiner Ballbehauptung und seiner Spieleröffnung?
      Warum vertraut der Trainer ihm?

      Was siehst du, was Guardiola nicht sieht?
      Und glaubst du ernsthaft, dass besser beurteilen zu können?

      • Wenn wir jetzt alle einfach blind dem Trainer Vertrauen, dann brauchen wir nichts mehr diskutieren. Das ist für mich Nibelungentreue, und somit unreflektiert. Ich habe meine Meinung zu Alonso. Die speist sich aus der Beobachtung, dass er jedes Spiel 2-3 Ballverluste hat, die zu Kontern führen. Und leider sind die meist gefährlich. Dazu ist er langam und kommt in Laufduellen nicht mit. Und in Zweikämpfen oft mal zu spät. Dann bleibt ihm nur nur das gelbwuerdige Foul oder das Nachsehen. Seine tolle Passquote ist auch deswegen so toll, weil er haufweise Rueck- und Querpaesse spielt. Und die hohe Zahl der Ballkontakte ist der Spielweise geschuldet. Es wird Wert auf Ballsicherung und Ballbesitz gelegt. Da sind Spieler, die weit hinten stehen, nunmal oft gefragt. Aber angesichts der Rolle, die ein so zentraler Spieler bekommt, sind es sehr wenig Impulse, die von ihm ausgehen. Kurz ausgedrückt: er schiebt die Bälle quer und verliert sie zu oft in gefaehrlichen Situationen und spielt im Spiel nach vorne so gut wie keine Rolle. Und defensiv ist er auch nicht richtig stark.
        Und jetzt darfst du gerne wieder sagen, dass Guardiola ihn aber doch immer wieder einsetzt und Alonso deswegen doch Qualitäten haben muss. Mag sein. Ich sehe sie nicht und bisher hat mir auch keiner Gegenargumente für meine Sichtweise bringen können. Ich lasse mich gerne überzeugen, aber das Argument, er sei wichtig für unser Spiel muss auch mal erläutert werden. Die Zahl der Ballkontakte ist kein Argument. Es gibt Spiele, in denen der Torwart die meisten Ballkontakte hat. Es kommt darauf an,was man mit dem Ball macht, wenn man ihn hat.
        Ich habe meine Ansicht mit vielen konkreten Beispielen unterlegt. Also bitte her mit den Gegenargumente, die über Pep knows best hinausgehen. Ich folge nicht einfach blind dem Trainer, nur weil er ein Taktikfuchs ist. Wenn er immer alles am besten wüsste, dann waeren doch mehr als drei Titel in zwei Jahren rausgesprungen. Taktik ist wichtig, aber eben nicht alles im Fussball.

        • Du hast keine konkreten Beispiele, sondern reitest einfach auf jeder nicht so guten Aktion von ihm rum.

          Ich hab es schon mal gesagt:
          Dein Maßstab auf alle Spieler angelegt, hätten wir keine 11 Mann mehr auf dem Platz.

          • Nachtrag:
            Das schreibt übrigens der Kicker über Alonsos Leistung:

            „(…)hier der spanische Feldherr Xabi Alonso, der mit der Ruhe und Routine seiner 34 Jahre das Spiel ordnete, allerdings ungestört von den Dortmundern, dort das verheißungsvolle Talent Julian Weigl, das mit seinen 20 Jahren noch den Quer- und Sicherheitspass bevorzugt;“

            Hört sich irgendwie ein bisschen anders an als bei dir, oder?

            • Und was ist da rauszulesen? Alonso wurde nicht gestört. Deswegen kann er dann das Spiel „ordnen“. Was immer das sein soll. Seine Zweikampquote von 47% ist für einen defensiven Mittelfeldspieler eher schwach. Ebenso, dass er trotz Ruhepausen bei den letzten Spielen unter der Woche am Ende der Partie einen Krampf bekommt.

          • Okay. Du hast also keine Argumente.
            Und Kimmich, Costa, Vidal usw. verlieren denn Ball nicht so oft in gefaehrlichen Situationen. Die dürfen gerne weiterspielen. Wenn die so viele Böcke schießen würden, dann wäre ich bei denen genauso kritisch. Aber bei ihnen passieren solche riskanten Fehler einfach nicht so oft. Und solange mir niemand verdeutlichen kann, warum Alonso für unser Spiel wirklich wichtig ist, werde ich ihn weiter kritisieren. Denn leider spielt er die genialen langen Diagonalbaelle aus seiner ersten Saison bei uns fast gar nicht mehr. Damals hat er das Spiel noch wirklich eröffnet und aufgezogen. Das ist aber fast komplett weg.

            • Was es heißen soll ein Spiel zu ordnen? 😀

              Ballbehauptung, Ballsicherheit, Tempo anziehen, Tempo rausnehmen.
              Mitspieler anweisen.

              Wie Alonso sich in der Halbzeitpause Vidal zur Brust genommen hat, hat gezeigt, wie wichtig er als Leader auf dem Platz ist.
              Sowas muss man nur erkennen können, in deinem Fall „erkennen wollen“.
              Aber du bist so in deiner starren „Alonso ist doof“-Sichtweise verhaftet, dass du ihn einfach nicht fair beurteilst.
              Scholl hat über Effe mal gesagt:
              „Wie der 9 Bälle zum Gegner spielt, nur um den 10ten genauso riskant zu spielen, das ist wahre Weltklasse. Da hat er mir einiges vorraus.“

              Und darauf rumzureiten, dass ein 34 jähriger am Ende einer solch laufintensiven Partie einen Krampf bekommen hat ist einfach nur Stuss.
              Wurde im Doppelpass auch genauso erwähnt.

  49. Oh jetzt kommen die richtigen Argumente. Stuss. Koan Alonso. Das hat Gehalt.

    Ich habe noch immer nichts gehört, dass seine Langsamkeit, Schwächen im Zweikampf und Ballverluste aufwiegt. Ohne gegnerischen Druck die Bälle verteilen? Wow. Das kann ein Thiago, Götze, Vidal usw. auch. Aber die sind im Zweifelsfall schneller, wenn sie mal den Ball verlieren.

    • Also wenn dir seine Führungsqualitäten, sein Standing in der Mannschaft, seine Ballsicherheit und seine Spielintelligenz nicht reichen, bist du Argumenten gegenüber nur einfach nicht aufgeschlossen. Du reitest ja lieber auf Ballverlusten rum. Als wenn die kein anderer Spieler hätte.
      Aber das ist ja nichts neues, wenn es um Alonso geht.

      • Ich muss über die Alonso Diskussion schmunzeln- denn die, die hier Alonso (teilweise zurecht) verteidigen, sind auch die, die Kroos zu langsam finden, ihm zuviele Quer und Rückpässe anlasten, ihn zu phlegmatisch finden usw. Und die heute noch froh sind, das er weg ist. Dabei wäre der genannte keinen Deut schlechter als Alonso, wahrscheinlich gleich teuer aber mind. 6 Jahre jünger. Das ist schon witzig, ehrlich. Also sollte man mit pauschalen „du magst den ja eh nicht“ vorsichtig sein…

        • Also ich für meinen Teil find Kroos hochsympathisch und ich hab auch spielerisch nichts an ihm auszusetzen.
          Aber ich bin der Meinung, wir brauchen ihn nicht und deswegen war es richtig seine unverschämten Gehaltsvorstellungen nicht zu erfüllen.

          • Unverschämt ist relativ. Götze verdient weit mehr als Kroos gefordert hat… findest du sicher auch unverschämt. Und bei TK war es sein wichtigster Vertrag im Leben. Richtungsweisend für die Zukunft. Darf man in dem Zusammenhang nicht vergessen.

            Bei TK wüsten wir, was wir für das Geld bekommen. Bei Götze zB weiß es noch immer keiner…

            • Also wenn einem über das doppelte Gehalt geboten wird und man will das 3fache, find ich das unverschämt.
              Aber das hatten wir alles schon mal.

  50. Standing in der Mannschaft mag er haben. Führungsqualitäten sind eher so mittelmäßig. Wenn es mal eng wird, fehlt mir in der gesamten Mannschaft so ein Spielertyp. Müller und Robben sind dann noch am ehesten Leute, die versuchen, den Rest der Truppe mitzuziehen. Und Spielintelligenz bedeutet, den Ball auch mal wegzuschlagen anstatt einen Konter zu ermöglichen.
    Aber da kommen wir eh nicht mehr zusammen. Alonso hat für mich erkennbare Schwächen, die wir ohne ihn seltener zeigen (s. Juve), weil wir dann schneller spielen und weniger Konter fangen. Aber mit der Ansicht werde ich wohl alleine bleiben, bis wir mal ein wichtiges Spiel durch einen typischen Fehler von ihm verlieren. Mit Toni Kroos an seiner Stelle würde das Spiel sicherlich besser laufen.

    • Kroos gehen zu lassen war der dümmste Spielerverkauf der Bayern in den letzten zehn Jahren.

      • Das sage ich schon hier seit dem Verkauf.
        Aber egal. Wir haben ja auch ohne TK die CL gewonnen. Also alles gut.

    • Da ist Juve ja ein Mörder Beispiel, wie toll es ohne Alonso läuft 😀

      Vielleicht werden wir auch mal ein wichtiges Spiel wegen ihm verlieren, aber das würd dein undifferenziertes Bashing immer noch nicht richtiger machen.

      Woran machst du fest, dass seine Führungsqualitäten mittelmäßig sind?
      Stehst du auf dem Platz und hörst seine Anweisungen?

  51. Nein. Aber ich sehe, wer sich dann wehrt. Führungsqualitäten erkennt man durch Handeln und nicht durch Quatschen. Alonso fällt dann eher dadurch auf, dass er sich über Mitspieler beschwert und über den Schiedsrichter meckert. Aber nicht durch Ballgewinne oder mehr Aktivität in seinem Spiel.

    • Also wie zum Beispiel mal mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf gehen um ein Zeichen zu setzen?
      So wie vanBommel und Effenberg in ihren besten Zeiten?

  52. Alonso wurde doch damals nicht geholt, um die neue Schaltstelle des FC Bayern zu werden. Er war ein „Notkauf“, da sich Schweinsteiger dauerverletzt abgemeldet hatte. Und es war eine goldrichtige Entscheidung. Er kam, sah und spielte mit der Mannschaft, als hätte er schon immer dazugehört.
    Um es kurz zu machen: Zu dem Zeitpunkt, unter den Umständen ein perfekter Transfer. Klar hat Alonso auch Schwächen und wird nicht jünger, aber insgesamt bin ich immer froh, wenn er auf dem Platz steht – Spieler wie Kimmich, Alaba, Costa, Coman profitieren von seiner Erfahrung in Big Games. Und wenn man mal den Schweinsteiger-Vergleich ansetzt: Wie oft war Alsono verletzt? Eben. Schweini war doch eigentlich nach seinem Schlüsselbeinbruch nicht mehr wirklich auf Top-Niveau, klar für ein, zwei, drei Spiele mal, aber dann wieder Verletzung, zurückkämpfen in halbwegs normale Form kommen. Ich erinnere mich noch genau an seine typischen-Tempoverschlepper-Reha Spiele.
    Kurzum – ich verstehe die grundsätzliche Kritik an Alonso oft nicht.

    • SPOX:
      Die Bayern hatten bei eigenem Spielaufbau zunächst noch Probleme, das Dortmunder Pressing in den Griff zu bekommen – auch wenn die Gäste schon da die etwas besseren Gelegenheiten auf ihrer Seite wussten.

      Die Begegnung drehte sich dann aber aufgrund einer taktischen Maßnahme von Bayern-Coach Pep Guardiola. Der Spanier wies seinen Landsmann Xabi Alonso an, die von ihm alleinig ausgefüllte Sechserposition noch tiefer zu interpretieren, um sich so schnellem Druck der Dortmunder Mittelfeldreihe zu entziehen. Aus dieser neuen Positionierung heraus gelang es Alonso, Bälle in Ruhe zielgerichteter zu verteilen und dem (BVB-)Spiel die enorm hohe Intensität zu nehmen.
      Hätte Dortmund mutiger spielen sollen?

      Von nun an kontrollierte der Rekordmeister die Angelegenheit und tauchte einige Male gefährlich vor dem Dortmunder Kasten auf. Der nun viel tiefer stehende BVB blieb defensiv zwar weiter aufmerksam, einen eigenen Konter zu Ende zu spielen, gelang den Borussen allerdings kaum noch.

  53. Alonso hin oder her, Fehlerlos, oder fehlerbehaftet, egal.

    Der Mann des Abends war doch wohl bitte Joshua Kimmich, was der gestern gespielt hat war ganz großes Kino! So abgezockt, da kann man nur den Hut ziehen.

    Finde es schade dass wir über Alonso streiten anstatt mal das Positive an dem Spiel sehen, Kimmich war ein absolutes Highlight!!

    Ok, Vidal war auch Klasse…

  54. Die Kritik an Alonso ist doch genau die selbe wie damals an Kroos. Der Prophet zählt nunmal nichts im eigenen Land.

    • Für den Kicker Alonso „Spieler des Spiels“ und Sammer hat seine Leistung und dessen Bedeutung für das Spiel explizit auch hervorgehoben.
      So unterschiedlich kann man wahrnehmen.

  55. Dann ließ doch bitte auch mal Seiten, die richtig Ahnung vom Fussball haben. Spielverlagerung schreibt „unauffällig“ und schlechte Abstimmung mit Vidal. Der Kicker ist für mich schon lange kein Fachblatt mehr. Die fassen nur noch zusammen und vergeben Noten. Aber analysieren können die auch nicht (mehr). Und mehr kommt von mir dazu jetzt nicht mehr. Diesen missionarischen Eifer und soviel Zeit wie Du habe ich nämlich nicht, um den ganzen Sonntag und auch gleich auch wieder den nächsten Morgen damit zu verbringen.

    • Na immerhin hast du die Zeit jede missglückte Aktion von Alonso auf dem Platz zu kommentieren. Auch vollkommen unnötig…

      Und wenn du schon aus Spielverlagerung zitierst solltest du auch erwähnen, dass das „unauffällig“ für die erste Hälfte von HZ1 galt.

      • Stimmt, das steht da so. 20-25 Minuten unauffällig. In HZ2 dann schlechte Abstimmung mit Vidal. Blieben 20-25 Minuten für eine gute Leistung. Ist jetzt nicht so viel bei 90 Minuten.

        • Ich frag einfach nochmal.
          Sammer, der ihn über den grünen Klee gelobt und seine entscheidende Rolle für das hervorragende Bayernspiel explizit hervorgehoben hat, kann das nicht so gut beurteilen wie du?

          • Ich habe noch nie gehört, dass Sammer oder Guardiola einen Spieler in der Öffentlichkeit kritisiert haben. Ein öffentliches Lob von denen ist also nicht so wahnsinnig viel Wert. Guardiola wollte einmal 100 (oder 1000?) Dantes. Sammer stellt sich auch hinter Götze, obwohl der so gut wie keine Rolle spielt.
            Ich sage ja nicht, dass ich alles besser weiß. Aber ich frage mich, warum man die Defizite nicht sieht oder billigend in Kauf nimmt.

            • Weil die Vorteile überwiegen.
              Und wenn man sich nicht immer an einzelnen Szenen hochzieht, erkennt man das auch.
              Aber deine Argumentation ist geil.
              Kicker hat keine Ahnung mehr und weil Spieler nicht öffentlich kritisiert werden, ist ein Lob natürlich auch nicht viel Wert 😀

        • Das die Abstimmung mit Vidal schlecht gewesen sein soll heißt ja nicht, dass alles an der Leistung schlecht war. Ich persönlich habe auch in HZ2 keine ganz so schlechte Abstimmung wahrgenommen. Alonso war Dreh- und Angelpunkt des Spiels während Vidal durchaus etwas anarchisch unterwegs war und uns so fast den Sieg gebracht hätte. Insofern sehe ich auch die „Schuld“ für die schlechte Abstimmung – wenn man es so sehen will – bei Vidal.

          • Naja, Alonsos Aufgabe war es wohl, weiter hinten zu agieren. Vidal sollte mehr nach vorne wirken. Wenn dann beide gleichzeitig aktiv nach vorne verteidigen – wer macht dann den Fehler?

  56. also manche haben echt Probleme – schön zu sehen, dass „Alonso“ im Moment anscheinend für einige unser einziges Problem ist. Meins ist die Chancenverwertung bzw. der finale Pass….

    • Das spricht ja unter Umständen für den BVB, genau das – die finalen Pässe – meistens gut verhindert zu haben. Mit einem enormen Kraftaufwand, was man dann ab Minute 70. auch immer mehr spürte.
      Interessant fand ich vor allem den Unterschied zwischen live im Stadion zu sein und dann zuhause die Zusammenfassung zu sehen bzw. (vorgespulte) Teile des Spiels.
      Mein Eindruck:
      1. Großartiges Spiel.
      2. Sehr faires, respektvolles Spiel. (Und war auch gut und richtig, dass der Schiri Alonso nicht vom Platz stellte).
      3. Technisch sehr anspruchsvoll – wobei die Bayern, wenn man die gesamte Mannschaft nimmt, noch einen deutlichen Tick besser sind. Ein Schmelzer ist ein Kämpfer, aber wird kein zweiter Alaba.
      4. Sehr gut bei den Bayern: Vidal, Alonso, Kimmich (!!!).
      5. Aus dem Spiel genommen: Müller und Lewa.
      6. Sehr gut beim BVB: Bürki (trotz seiner Klopper und weil er die entscheidenden entschärft hat), Hummels (!) und Durm.
      7. Enttäuschend beim BVB: Reus. Überhastet und teilweise unglücklich.

      Meine Umsitzenden waren vom FC Bayern wirklich beeindruckt, teilweise begeistert. Und das zu recht! Was die auf den Rasen zaubern und mit welchem Risiko die an der Mittellinie die Abwehr aufziehen, ist schon überragend. Die Räume so zu verdichten und immer wieder gegnerische Bälle abzufangen und für sich erneut zu behaupten: ganz großes Kino! Oder wie mein Nachbar hinter mir immer sagte: „Mühle auf, Mühle zu. Und irgendwann den tödlichen Pass spielen.“ Dass dieser Pass zu selten kam, lag wie schon gesagt auch an der Abwehrleistung des BVB. Dass dies gelingen kann, sollte für den FCB und Kritiker wie koo seit Spielen wie gegen Inter Mailand im CL-Finale doch eigentlich bekannt sein. Wenn du die Lücke nicht findest, dann findest du sie eben nicht – weil der Abwehrriegel zu gut organisiert ist. Das musste selbst ein Barcelona einsehen, als sie gegen Chelsea ausschieden (und kurz darauf die Bayern im „Finale Dahoam“).
      Das ist sicherlich nicht der Fußball, den ich auf Dauer sehen will. Aber die überragende offensive Stärke des FC Bayern erfordert nun mal entsprechende Defensivtaktiken. Und ja, mit einem gesunden Boateng und Martinez wären die Bayern noch stärker – dennoch glaube ich, dass das, was ich in Dortmund live erlebt habe, trotzdem für den FCB gegen Barcelona nicht reichen wird. Die haben nun mal die Offensive, die der BVB nicht hat, so gut sie auch ist. Aber ich glaube nicht, dass die FCB-Abwehr gegen das Dreigestirn MSN einer Chance hat. Vor allem nicht in zwei Spielen. Dazu gewinnen MSN viel zu viel 1-1-Duelle und einige davon direkt hintereinander.
      Doch mit ein Grund, weshalb ich mir wünsche, den FCB noch gegen PSG und Barcelona in dieser CL-Saison zu erleben und mich eines Besseren belehren zu lassen. Allein: Mit fehlt der Glaube.

      PS: Für alle Tabellenrechner. Ich verstehe nicht, wieso es immer heißt, der FCB müsste mindestens zwei Spiele verlieren, um vom BVB noch eingeholt zu werden. Nach meiner Rechnung reichen drei Unentschieden, damit der BVB noch rankommen kann. Zum Beispiel in Köln, Stuttgart und Berlin.
      Na ja, man wird doch noch mal träumen dürfen, oder? 😉

      • Mir hat der Bender beim BvB mind. so gut gefallen wie der Hummels. Starkes Spiel von Ihm- wenn auch nicht am Aufbau beteiligt wie Hummels, aber defensiv erste Sahne.

        Bei Reus darf man, finde ich, schonmal die Frage nach Leistung gerade in den wichtigen Spielen stellen. Und daraus ergibt sich die Frage: Weltklasse oder sehr guter BL Spieler.

        Zum Barca Vergleich: Ja, Barca hat sein Dreigestrirn Offensiv- aber: wenn wir ebenfalls unser bestes Team auf dem Platz stehen haben, sind wir offensiv nicht viel schwächer (wenn überhaupt) und defensiver stärker als Barca. Beim Vorletzten Duell stand die beste Truppe von uns am Platz- Ergebnis bekannt. Beim Letzten Duell eben nicht- dafür Barca komplett. Auch der Ausgang ist bekannt.

        Dennoch hast du Recht- hochinteressante Spiel wären das. PSG und Barca braucht es aber nicht sein 😉

  57. Mal was anderes: scheinbar hat sich Pep in Paris mit dem Sportdirektor von ManCity getroffen. Also WENN das stimmt, dann fände ich das milde gesagt suboptimal. Ich hoffe einfach mal, dass nichts dran ist.

    Ansonsten muss ich sagen, dass mir der Samstag gut gefallen hat, endlich war mal wieder etwas Spannung in der Liga, kann ruhig so weitergehen.

    • Business as usual.
      Keine Englische Woche, mit Werder zu Hause kein kritisches Spiel vor der Brust.
      Finde ich nicht wirklich bemerkenswert.

      • Sorry aber das sehe ich anders; ein Angestellter, der bei uns scheinbar um 10 Millionen im Jahr verdient soll sich auch gefälligst um unseren Verein kümmern und nicht um seine zukünftige Arbeit.

        AUßerdem steht das Rückspiel gegen Juve vor der Brust und wenn das in die Hose geht, dann Prost Mahlzeit

  58. sonst keine Themen? wenn man sich anschaut, wie der mann mit und für seine aktuelle Mannschaft lebt, leidet und ackert, dann darf er sich ruhig einen tag mal dem künftigen Arbeitgeber zusammensetzen. mein Gott…als ob das in der sonstigen ebenfalls hochbezahlten „freien“ wirtschaft niemand täte.

    die spieler, darf man den fcb-kanälen entnehmen, hatten heute eh den hauptsponsoren zur verfügung zu stehen. pep wird seinen Job bis zum letzten korrekt machen. und danach wünsch ich ihm viel spaß mit presse, wetter, essen und stimmungsvollen Stadien voller besserverdiener auf der Insel…

    • Also wenn man die Szene mit Kimmich anch dem Schlußpfiff in Dortmund sieht, dann kann man ihm kaum zuwenig Einsatz vorwerfen. Freunde der Sonne- da ging er ab ! Finde ich super. Wahrscheinlich hat Kimmich in der Minute mehr vom Fußball gelernt, als ich in 10 Jahren. 😉

  59. Meine holde frug mich eben, für wen ich denn sei heute abend. Gar nicht so einfach. Sagen wir mal Paris, trotz Scheich, denn die anderen gehen irgendwie gar nicht…
    Aber die ersten Minuten lassen ein gutes Spiel erwarten…

    • da weiß man doch gar nicht, wen man mehr zum kotzen finden soll…aber was di Maria da grad an hereingabe auf zlatans huf gelegt hat, das sollten sich unsere flügelmänner ein paar mal anschauen…und nachmachen!

  60. Und Tottenham ist Zweiter in England? Na dann gute Nacht Premier League.
    Ich hab mich Samstag schon gewundert, als ich Tottenham gegen Arsenal geschaut habe. Da war Dortmund gegen Bayern danach doppelt so schnell und technisch viel besser.
    Da müssen die Engländer schon noch ein paar Pfund investieren wenn sie guten Fußball sehen wollen.

  61. Wenn Pep sagt, der BVB gehört zu den 5 besten Teams in Europa, dann muss das wohl stimmen. Denn: Pep knows best! ;=

    Im Ernst: Der Reporter bei Sky hat´s erklärt: Tottenham konzentriert sich wohl auf den möglichen Gewinn der Meisterschaft. Trotzdem IMHO die falsche Einstellung für einen internationalen Wettbewerb. Und dass Leicester ähnlich mauen Fußball präsentiert wie Tottenham, würde ich nicht behaupten. Die stehen völlig zurecht auf Platz 1, spielen sehr diszipliniert, haben mit Vardy oder Mahrez großartige Einzelspieler und würden Dortmund oder Bayern auch Probleme bereiten. Was den BVB und noch stärker Bayern diese Saison auszeichnet, ist die unfassbare Konstanz. Erlebt man nicht alle Tage und sollte man einfach genießen.

  62. Der BVB spielt aktuell wirklich auf einem verdammt hohem Niveau verdammt konstant. Das muss man neidlos anerkennen. Umso höher ist im Grunde die Leistung der Bayern am Samstag zu bewerten.

    Top5 in Europa haben schon mehrere gesagt, weil es sich halt auch – in Ermangelung jeglicher Nachvollziehbarkeit – halt auch schnell so sagt.

    Allerdings sehe ich Dortmund durchaus schon wieder auf einem ähnlichen Niveau wie 2013. Das ist für mich schon auch auf einem Top5-Level zu dem neben den 3 üblichen Verdächtigen und dem BVB noch wahlweise Paris oder Juventus gezählt werden kann. Schade fast, dass es nicht für die CL gereicht hat. Aber wenn sie möglichst lange in der Euroleague bleiben, hilft uns das ja auch.

    Spannend (und interessant) wird’s wohl in der Tat erst, wenn ein spanisches Team zugelost wird. Auch wenn ich nicht der größte Freund von Tuchel bin, (schon gar nicht in diesen „Leggins“, die er da immer trägt) gefällt mir seine unaufgeregte Art doch einigermaßen.

    Dazu kommt: 3 Heimspiele hintereinander in dieser Saisonphase sind sicher auch nicht die schlechtesten Voraussetzungen für gute Leistungen.

  63. Ist doch erfreulich, wenn wir einen Gegner auch in der Bundesliga haben. Hoffe, dass es für uns dieses Jahr zum Titel reicht, auch wenn – wie Arjen Robben schon befürchtet – DO acht von neuen Spielen gewinnen sollte.
    In der nächsten Saison kann’s dann richtig spannend werden (Umstellung beim FCB, BVB mit Tuchel eingespielt…) und wenn das auf hohem Niveau stattfindet – gerne.
    Hängt sicher viel davon ab, wie es beim BVBN personell weitergeht. Sollten AUba und Gündogan und ggf. weitere gehen, haben SIe zwar vermutlich Geld wie Heu, aber müssen erst mal neu aufbauen…

  64. Immerhin kommt der BVB eine Runde weiter und sie können sich nicht vollständig auf die Liga konzentrieren.

  65. Gut dass ich kein Tottenham Fan bin. Ich wär ganz schön sauer, einen Wettbewerb einfach so abschenken., das geht gar nicht. Blanke Zuschauerverarsche.

  66. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.