BL 2015/16 #28 FC Bayern – Eintracht Frankfurt

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
11.04.2015 FC Bayern – Eintracht Frankfurt 3:0 (1:0)

Saison 2013/14
02.02.2014 FC Bayern – Eintracht Frankfurt 5:0 (2:0)

Saison 2012/13
10.11.2012 FC Bayern – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)

Saison 2011/12
kein Spiel, Eintracht Frankfurt nicht erstklassig

Saison 2010/11
27.11.2010 FC Bayern – Eintracht Frankfurt 4:1 (1:1)

Aufstellung:

Neuer – Thiago, Ribéry, Martínez, Lewandowski, Alonso, Bernat, Götze, Lahm (K), Müller, Alaba

Auswechselbank:

Ulreich – Tasci, Costa, Rafinha, Rode, Vidal, Kimmich

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

130 Gedanken zu “BL 2015/16 #28 FC Bayern – Eintracht Frankfurt

  1. Leider ist Ribery der einzige in rot, der heiß ist. Götze beweist, warum Guardiola ihn kaum bringt. Alles in allem zu wenig Zug zum Tor (auch Thiago kümmert sich vor allem ums Schönspielen). Und ein 1:0 ist viel zu gefährlich. Da reicht ein Konter oder Standard für den Punktverlust, den wir uns nicht leisten können.

  2. Ich könnte schonwieder die Wand hoch wenn einer in so einer Szene wie Bernat jetzt nicht quer spielt…

    Und das beim Stand von nur 1:0

  3. Und Herr Lahm ist seit 10 Minuten auch völlig von der Rolle. So langsam wird mir mulmig. Meine Nerven brauchen das 2:0.

  4. Heute spielt angeblich die stärkste Heimmannschaft gegen eine der schwächsten Auswärtsmannschaften. Irgendwie ist in den letzten Wochen unser Heim-Mojo aber ziemlich verloren gegangen.

  5. Wenn man manche Kommentare liest…
    bei 17:2 Torschüssen kann man ein gewisses Engagement sowie Überlegenheit ja nicht absprechen.
    Aber klar, wir müssen ja eigentlich immer mind. 4 schießen zuhause. Pep raus!
    Hoffentlich wird auch angemessen gepiffen.

  6. Das ist jetzt schon fast so , als ob die Mannschaft um das Gegentor bettelt. Die Einstellung ist nicht nachvollziehbar.

  7. @seit82: beim Fussball geht es immer noch um Tore. Und da ist es sauknapp. Und wir sind immer für einen dummen Fehler oder Konter gut.

    • Stimmt, geht es.
      Aber der Mannschaft bei 17 Torschüssen den Zug zum Tor abzusprechen, ist schon wieder großes Kino von dir.

    • Versteh mich nicht miss. Ich habe nichts gegen emotionale Ausbrüche, auch ärgerliche, kritische oder skeptische. Ging mir gegen Juve auch so, dass man Dinge schreibt, die am Ende – zum Glück – falsch waren. Sich in Pessimismus ergehen, um am Ende entweder Recht gehabt zu haben oder positiv überrascht zu werden, mag einem ja helfen, das Elend zu ertragen…
      Aber bei Dir sehe ich schon sehr extreme Anwandlungen. Man könnte ja meinen, Du schreibst über Schalke.

  8. Mal abseits vom inzwischen merkwürdigem Spiel gegen Frankfurt: Die aktuellen Spielstände zeigen wieder einmal, das der Großteil der BuLI einfach zu inkonstant spielt, um für mehr Spannung zu sorgen. Sicher ist der FCB mit weitem Abstand vorne, mit Abstrichen auch der BVB, aber dann folgt irgendwie die große Leere bzw das große Überraschungspaket. Ingolstadt führt zur Stunde 3:0 gegen Schalke^^ – ich versteh die BuLi langsam nicht mehr 🙂

  9. zu FCB gegen Frankfurt: 17:2 Torschüsse liest sich super, aber aus irgendwelchen Gründen auch immer fehlt die letzte Effektivität. Das ist alles wieder hoch überlegen und auch ganz nett anzuschauen, aber wenn da noch ein Glücksschuss des Gegners sitzt, nützt das auch nichts.

  10. Der Zugriff im Mittelfeld fehlt fast gänzlich jetzt. Bitte etwas mehr Kontrolle wieder…

  11. Puh, vorbei. Unnötig spannend aber 3 Punkte sind 3 Punkte sind 3 Punkte!

  12. Boah ist das eine zähe Rückrunde. Auswärts spielen wir ja selten noch überragend, aber jetzt geht unsere Heimstärke auch so langsam verloren. Hoffentlich geht der Mannschaft jetzt nicht der Saft aus. Dortmund wird nicht mehr viel liegen lassen, denn die sind enorm konstant geworden. Klar braucht es auch knappe Siege und die sind genausoviel wert. Aber ein wenig geht die Selbstverständlichkeit verloren. Ohne Ribery wäre es heute vermutlich ein sehr trostloses Spiel geworden.

  13. Puhhhh. Man darf nicht vergessen dass das Frankfurt war und da fast jeder ab der 70. Minute mit Krämpfen zu tun hatte. Ganz gruslige Vorstellung. In HZ 2 fast durch die Bank. Fehlpässe en masse und worauf wartet eigentlich Müller mit dem Abschluss? Mit etwas Pech gibts am Ende nochmal ne Chance zum Ausgleich. Ne das war nix heute. Hoffentlich ist das nicht der Lissabon-Modus…

  14. Hab’s ja nicht gesehen. Offenbar nichts verpasst?
    Im Idealfall geschont für kommende Aufgaben. Gegen Kaliber wie Juve treffen wir dann ja auch öfter 😉
    Und in der Liga darf am Ende das Torverhältnis nicht entscheidend sein. Das gilt es so oder so zu verhindern, in dem man den BVB nicht mehr ranlässt. Und dazu würden die 3 Punkte heute beitragen…
    Und: Keiner Verletzt? Das wäre ja schon mal ein Erfolg…

  15. Coman hat sich wohl im Abschlußtraining verletzt. Keine Ahnung wie schlimm, hoffen wir das beste..

  16. Also nach dem Sportschaubericht:
    Der Gegner findet offensiv mal wieder nicht statt (daran haben wir uns zwar gewöhnt, aber ist das immer normal?)
    Schöne Kombinationen, Torchancen ohne Ende (da lügt die Statistik der Torschüsse nicht)
    Solche Spiele gehen gerne auch mal 5:0 aus, dann meckert keiner.
    Aber klar, das Ergebnis zeigt: Chancenverwertung könnte besser, der Torwart schlechter sein.
    Aber das eine: Tor des Monats. Super von und schön für Franck!
    Also: Alles gut, jetzt auf Benfica freuen.

  17. Xaver war souverän, die letzte brenzlige Szene wurde aber von seinem Fehlpass eingeleitet. Freue mich, dass er wieder dabei ist. Boatinez wäre eine Bombenverteidigung.

  18. Mit dem Fehlpass war er nicht der Einzige. Gestern hat mich sogar Alonso mit seinen Schlampigkeiten genervt. Trifft aber im Grunde auf alle zu (Martinez allerdings noch am wenigsten). Mit dieser „Einstellung“ die die Mannschaft zur Zeit an den Tag legt hoffe ich, dass es am Dienstag keine böse Überraschung gibt…

  19. Eins muss mal gesagt werden: Das Meisterschaftsrennen in der Bundesliga ist das spannendste der fünf großen Ligen! Vorsprung des Tabellenersten auf den Tabellenzweiten
    Ligue 1: 25 Punkte
    Premier League: 7 Punkte
    Primera Division: 6 Punkte
    Serie A: 6 Punkte
    Bundesliga: 5 Punkte

    • Und das, obwohl die bösen Bayern so viele Punkte haben. Wem haben wir die Spannung also zu verdanken? Dem lästigen BVB. Aber Respekt, die spielen eine Super Saison.
      So muss Spannung – auf hohem Niveau.
      Um so geiler, wenn man dann am Ende vorne steht.
      Ich hoffe ja, dass es reicht. Dazu könnte sicher beitragen, dass der BVB noch länger EL spielen dürfte.

    • Dafür klafft in der BuLi aber hinter dem 2. eine brutale Lücke, insofern sehe ich vor allem England, Spanien und Italien in der Spitze dichter und ausgeglichener besetzt, während in der BuLi Mannschaften der erweiterten Spitze wie Wolfsburg, Schalke, Leverkusen einfach zum wiederholten Male jegliche Konstanz vermissen lassen. Gladbach ist auch noch nicht wieder gefestigt und Hertha muss erst noch zeigen, das sie dauerhaft oben mitspielen können.

      • Alles richtig, ich bin immer der erste, der sich über die Schwäche der „schlafenden Riesen“ aufregt.
        Es ging mir eher um das Kuriosum, dass überall laut geklagt wird über die spannungsarme Bundesliga und jetzt – hoppla – das Meisterschaftsrennen rechnerisch das engste von allen ist. Von der „echten“ Spannung her ist die Premier League natürlich schon wegen des Leicester-Märchens top.

        In der Sache ist Italien nicht wirklich ausgeglichener. Da hat Juve eher einen ungewöhnlich schwachen Saisonauftakt hingelegt. Jetzt ist aber wieder business as usual, Juve dominiert alles, die streben die fünfte Meisterschaft in Folge an.

  20. Zu heute Abend:

    Mir wäre ja das Hinspiel bei Benfica lieber gewesen. Aber gut, so müssen die Jungs heute eben schon ein am besten Sehr gutes Ergebnis herausarbeiten- damit man dann beruhigt nach Lissabon fahren kann.

    • Ich finde es so herum besser. Wenn es in einem Rückspiel in die Verlängerung geht (was wir mal nicht hoffen), hast Du als Auswärtsmannschaft einen enormen Vorteil.

      • Und welchen? Die Auswärtstor Regel? Hmm.

        Also ich sags Euch, ich kann gerne auf Verlängerung etc verzichten. Normalerweise sollte die Sache in 2 Spielen über 90 Minuten von uns zu regeln sein. Und damit meine ich nicht, das es sich hier um die Berühmte „kurz gehaltene Grünfläche“ handelt.
        Wir sind die Stärkere Manschaft- da gibts wohl keine 2 Meinungen. Und das sollten wir heute schon klar zeigen.

        • Natürlich die Auswärtstorregel, was sonst? Denn so herum hat die eine Mannschaft 90 Minuten, in denen sie ein „wertvolleres“ Tor erzielen kann, die andere 120 Minuten. Andersherum gilt das für den „Heimvorteil“, aber ich sehe ersteres als wichtiger an.

  21. Das ist gemessen an den letzten Jahren nur scheinbar die bessere Ausgangsposition. Im Grunde gilt das nicht (mehr). Hab grade mal ab 2010 nachgesehen und in der Tat hatten wir nach meinem Empfinden größere Schwierigkeiten, wenn wir zuerst das Auswärtsspiel hatten:
    2016 Juve
    2015 Barcelona (chancenlos), Porto (Hinspiel Katastrophe), Donezk (Hinspiel)
    2014 Real (chancenlos), ManUtd (mit Ach und Krach im Rückspiel), Arsenal (Rückspiel schwach)
    2013 Arsenal (Rückspiel – Herrje)
    2012 Basel (Hinspiel), Marseille (ist hier die Ausnahme)
    2011 Inter Mailand (!!!)

    Auf der anderen Seite sind durchaus souveräne (oder zumindest glückliche) Auftritte zu verzeichnen, wenn wir zuerst zu Hause ran durften:
    2013 Juve (souverän), Barcelona (unglaublich)
    2012 Real (mit etwas Glück im Hin- und Rückspiel)
    2010 Lyon, ManUtd (legendär), Florenz

    In den letzten beiden Jahren hatten wir konsequent immer das Hinspiel auswärts. Ein Zufall, dass es nicht ins Finale reichte? 😉

    Woran das liegen mag? Für mich wieder Kopfsache. Oft war nach starken Auswärtsspielen oder zumindest guten Ergebnissen das Rückspiel entsprechend schwach. Das zieht sich im Grunde so durch. Beim Rückspiel in der Fremde sind möglicherweise die Sinne etwas besser geschärft, die Konzentration höher etc. Andererseits konnten wir schwache Auswärtsspiele zu Hause noch drehen allerdings auch nur gegen zweitklassige Gegner (Porto, Donezk, Basel). Fakt ist wenn ich mir die Daten anschaue: gewinnen wir das Hinspiel zu Hause, kommen wir weiter.

    • Zuhause im Hinspiel schön kontrolliert bleiben, dann hast Du im Rückspiel immer die Hoffnung auf ein Comeback auch bei schlechtem Verlauf. Psychologisch ist ein Tor, das die Mannschaft im Auswärtsrückspiel kassiert, viel harmloser, da Aufholjagden wegen der Auswärtstorregel leichter sind. Klassisch: 2010 gegen ManU. 3:0 hinten in der ersten Halbzeit, trotzdem geht noch was.

    • Sehr schön zusammengefasst! Nur eine Kleinigkeit: 2014 haben wir meine Erachtens im Hinspiel Real ziemlich an die Wand gespielt, nur versäumt, das Tor zu machen. Chancenlos waren wir dann ab der ersten Standardsituation gegen uns im Rückspiel …

  22. An alle: Gutes Spiel. Ab in die Kneipen, wer nicht im Stadion ist (oder Sky dahoam hat).
    Auf geht’s Ihr Roten!

  23. Aufstellung wirkt vielversprechend. Vom Papier her wird Benfica in den ersten 60 zerdrückt werden. Es sei denn, sie betonieren mit allen Feldspielern, was ich nicht erwarte.

  24. Bin jetzt doch schon ziemlich heiß. Spätestens bei der CL-Hymne dann nur noch Vorfreude!

    Auf geht’s!

  25. Vidal spielt Diagonalbälle, die sind einfach erste Sahne. Und die Ballannahmen von Costa sind ein Traum.

  26. Wenn die Flügelspieler der Bayern weiterhin so viel Raum erhalten werden, kann Benfica nach dem Hinspiel die Koffer packen.
    Pressing und Gegenpressing sind echt wöd.

  27. Nicht nachlässig werden! Dran bleiben!

    Und Müller darf gerne das 2:0 machen.

    • Wäre eigentlich typisch für ihn. Bisher überhaupt nicht existent. Oder gab es schon eine Aktion von ihm?

  28. Gutes Spiel bisher, dürfte aber gerne schon 2:0 stehen.

    Frage zur Szene vorhin im Bayernstrafraum (Lahm – Gaitan): möglicher 11er oder normales Anschießen im Zweikampf?

    • Ball geht an den Arm mit dem er sich im Rutschen aufstützt. Keine Absicht, kein Hand.

      • Sehe ich ähnlich, aber es gab auch Spiele, wo das gepfiffen wurde, daher meine Frage.

  29. Ich weiß schon, warum mir so frühe Tor meistens gar nicht so recht sind. Da bestätigt sich nach 2 Minuten das „Freilos“ und dann fängt wieder unser Bundesliga-Modus an. Kaum noch klare Aktionen, viel Larifari und keine Torchancen. Komisch Spiel mitlerweile. Würde mich nicht wundern, wenn wir demnächst den Ausgleich fressen…

    Vidal blockt nochmal schmerzhaft in letzter Not. Eieieiei.

    • Irgendwie scheint man sich etwas zu sicher zu sein, da müsste es in der Pause eigentlich welche hinter die Löffel geben 😉

  30. Der Anfang top, danach ging’s bergab. Gut, dass jetzt Pause ist, Zeit um zu coachen.

  31. Wurde aber auch schon so gepfiffen… Ich sehe es aber auch nicht als Hand.

    Müller hatte ne dicke Chance so nach 15 Minuten ca.

    Der sanches gefällt mir.

    Das Spiel wurde etwas aus der Hand gegeben. Na Schaun mir mal auf HZ2

  32. Fazit zur Halbzeit: Vidal spielt mal wieder bärenstark. Coole Bälle auf die Flügel oder auch in die Spitze; dazu mit ordentlich Zug zum Tor. Robery und Costa machen auch ordentlich Wirbel auf den Flügeln, allerdings wirkt mir Franck schon fast etwas zu motiviert.Lediglich Lewa und Müller setzen sie noch nicht ausreichend gut in Szene.
    Ansonsten spielt Thiago etwas zu lässig und Bernat macht mich mit seinen technischen Unzulänglichkeiten wahnsinnig. Ballannahme und Ballmitnahe fallen gegenüber den meisten Mitspielern erkennbar ab.
    Und was bitte ist denn am Ende der 1. Hälfte losgewesen? Irgendwie fehlt Boateng, der der Abwehr die notwendige Selbstsicherheit gibt, wenn sie unter Druck gerät.

    • Ich gehe davon aus, dass Martinez noch kommt. Der bringt hinten Stabilität und kann noch was nach vorn machen.

      Irgendwie fehlt auch die Bindung zwischen Vidal/Thiago (weil zu defensiv) und Müller/Lewy. Wie schon so oft sind wir zentral eindeutig in der Unterzahl. Da muss schon viel Platz sein am Flügel und dann auch genutzt werden. Leider bisher nur einmal und noch bei der zweiten Chance von Vidal bzw. Der von Müller.

      Ein 2:0 wäre ein gutes Ergebnis.

      Und Brych gibt alles damit Barca nicht ausscheidet…

      • ??? Brych hätte durchaus auch mal Rot statt Gelb zücken können …
        bei Atletico!
        Aber kann euch ja Recht sein, wenn die Konkurrenz gelbbelastet ist.

  33. Thiago – oder wieder nix. Der arbeitet sich bei mir so langsam in die Kategorie Schönwetterspieler ohne Effizienz. Wenn der nicht so langsam seine PS mal sinnvoll auf den Platz bringt, dann ist der überflüssig.

  34. Merkwürdiger Wechsel…

    Warum nicht Bernat raus und Alaba wieder auf die Seite hinter Ribery?

  35. Martínez gewinnt einfach spiele. Warum auch immer. Wenn der nur mal fitt wäre…

    • Das er eingewechselt wird, versteh ich ja, nur hätte ich Bernat, der ja auch schon gelb hat, rausgenommen.

  36. Könnten die Herrschaften mal wieder aufwachen? Das ist ja fast schon jämmerlich in der zweiten Hälfte. Vorne keinerlei Ballkontrolle, viel zu viele leichte Ballverluste und Schlampereien. Wie die gefühlt letzten fünf Spiele.

  37. Also wenn der FCB so weitermacht, reicht das Fußballglück nicht mehr für das Finale…

    Dachte ja, gegen Juve hätte man alles aufgebraucht, aber es scheinen noch Reserven vorhanden^^

  38. Inzwischen ist das Ergebnis schon fast schmeichelhaft. Es hätte immerhin schon einen 11m gegen uns geben können. Und wenn Neuer nicht einmal sehr stark gehalten hätte. Und jetzt gerade eben noch eine weitere Großchance für Benfica.
    Alaba ist als IV auch nicht die richtige Lösung. Der Trend der letzten Wochen ist doch sehr eindeutig. Angesichts der Auswärtsprobleme, die wir so haben, ist das Erreichen des Halbfinals noch eine große, schwere Aufgabe. Und was dann auf uns wartet, wird uns in der derzeitigen Form vor nahezu unlösbare Probleme stellen.
    Was mir unbegreiflich ist, ist die Tatsache, dass die Mannschaft die ersten 15-20 Minuten überragend spielt und dann so einbricht. Da reichen ein, zwei gute Aktionen vom Gegner und schon geht vieles verloren, was vorher passte.

    • Aber auch das ist ja nun kein neues Phänomen. Mir scheint das derzeit die falsche Art von Ergebnisverwaltung. Keine Ahnung, ob man sich zu sicher fühlt und es einfach zu lässig angeht. Es zeigt sich ja möglicherweise, das es in Sachen Defensivkonzept doch noch Steigerungsmöglichkeiten gibt (haben wir hier ja schon öfter diskutiert). Bisher ist das entweder Harakiri oder Laissez-faire. Und das ist beides nicht so das Gelbe vom Ei.

  39. Wenn ich sehe, wie Lahm eine Flanke vom 16er unbedrängt ins Nirvana schlägt, mochte ich nur noch schreien…

    • Hab ich mir auch gedacht, wenn das überhaupt irgendwie geht, dass ist Lahm nochmal deutlich ungefährlicher in der Offensive geworden.

  40. Lahm ist offensiv, bernart Defensiv nicht gut.
    Ist halt so.

    Evtl bringt coman seine gute Form der letzten Wochen ein.

    Ich sag’s nicht gern, aber eigentlich Müller raus, Götze rein. Wird aber nicht passieren. Ehr kommt Alonso oder Rafinha

    • Leider ist Lahm auch defensiv nicht mehr so richtig gut, weil er immer häufiger in Laufduellen das Nachsehen hat. Es tut mir schon leid für ihn, aber wenn Ancelotti gut hinschaut, dann sollte er sich nach jemandem umschauen, der ihn im nächsten (allerspätestens in übernächsten Jahr) ersetzen kann.

      • Hier mal die Analyse von MiasanRot zum Thema Lahm:

        Philipp Lahm zeigte ebenfalls eine sehr gute Leistung. Er hatte seinen Gegenspieler trotz anspruchsvoller Rolle stets im Griff und wusste auch mit Ball zu überzeugen. Waren die Bayern ohne Ball, so rückte der Kapitän auf seine Rechtsverteidiger-Position, wo er unglaubliche 83% seiner Zweikämpfe gewinnen konnte. Hatte sein Team den Ball, so bewegte er sich zunehmend zentraler, um Arturo Vidal im Spielaufbau zu unterstützen und den Chilenen bei Vorstößen abzusichern. Dieser Prozess harmonierte mitunter sehr gut und führte zu einigen Lösungen, die die Münchner in das letzte Drittel brachten. Der 32-Jährige kam auf 100 Ballkontakte und war einer der wichtigsten Aufbauspieler gegen sehr hoch attackierende Portugiesen. Von 82 Pässen brachte er 75 an, was einer Quote von 91% entspricht. Darüber hinaus legte er einen Torschuss vor und hätte beinahe noch das 2:0 erzielt, wenn Lewandowski den Kurzpass im Strafraum nicht zu lang gespielt hätte.

        Alles in allem war es erneut ein Beweis vom Kapitän, dass er auch in den großen Spielen weiter voran gehen kann. Sein Stellenwert für die Stabilität der Defensive war in dieser Begegnung enorm hoch und wie anspruchsvoll es ist, die Balance als Außenverteidiger im System von Pep Guardiola zu halten, zeigte ein schwacher Bernat auf der anderen Seite. Der Spanier konnte nur 40% seiner Zweikämpfe gewinnen und musste drei Fouls begehen. Lahm positionierte sich stets richtig, klärte durch sein Stellungsspiel einige Kontersituationen und machte keine Fehler. Darüber hinaus hatte er mit Nicolas Gaitan einen sehr starken Gegenspieler, der nur zu einem Abschluss und einer Torschussvorlage kam.

        • Wow, hab ich im Stadion (hinterm Tor oben) genauso gesehen. Klasse Leistung von Lahm und Torjäger wird er in diesem Leben halt keiner mehr.

  41. Irgendwie bettelt man um den Ausgleich, wäre doch auch langweilig, wenn man ohne Auswärtstor des Gegners ins Rückspiel geht…

  42. Müller war heute ein Totalausfall. Aber irgendwie stimmts in der gesamten Truppe nicht. Dachte das Juve Spiel hat was bewirkt aber das war wohl ein Irrglaube.

    Ist Pep so fixiert aufs Triple dass der Spaß auf der Strecke bleibt? Macht seit Wochen kaum noch Spaß zuzusehen.

    Ach du Scheiße…

    So Bälle kommen halt bei NSM immer. Immer. Das ist der Unterschied

    • Also ich würde bei „völlig fixiert“ ein wesentlich stabileres Defensivkonstrukt erwarten…

      Was mich eher wundert, ist diese neue Abschlußschwäche.

      • Neue Abschlussschwäche? Die haben wir doch eigentlich schon fast die ganze Rückrunde.

        • jupp, neu war auch eher im Sinne von „in dem Ausmaß über den Zeitraum“ gemeint 😉

  43. Ich bleibe dabei, unser Mittelfeld ist dieses Jahr deutlich zu schwach um was zu reißen. Nach Vorne gehts nur über die Außen, da kommt aus der Mitte gar nichts und die Löcher zwischen Vorne und Hinten sind zu groß.

    Was ich auch nicht ganz verstehe, dass wir uns die GANZE Zeit hinten rausspielen, was immer wieder ewig lange dauert und gefährlich ist, mittlerweile hat sich Benfica auch gut darauf eingestellt.

    Und Thiagos ewige Kabinettstückchen sind einfach zum kotz**.

  44. Vidal hat Glück das er keine gelbe hat…. Und lewa.. Na ja… Es muss eben immer Drama sein…

  45. Ribery übrigens auch deutlich unter Wert heute, leider auch schon gegen Juv, einfach häufig die falschen Entscheidungen; naja für Benfica reicht das wohl trotzdem, mehr ist jedoch kaum drin.

    • Also ich sehe uns noch nicht im Halbfinale. Auswärts sind unsere Leistungen meist dürftig gewesen. Und wenn wir inzwischen die Heimspiele nicht mal mehr souverän gestalten, dann wird es eben ein heißer Tanz. Aber eigentlich auch fast egal, denn Real Madrid oder Barcelona werden uns in dieser Form locker bezwingen. Da muss man schon fast hoffen, dass es – falls es bei uns zum HF reicht – gegen ManCity oder PSG geht, um überhaupt ansatzweise eine Chance auf das Finale zu haben. Angesichts der Chancen für Benfica werden wir gegen MSN oder BBC so richtig alt aussehen.

  46. Für ein „Freilos“ hat sich Benfica gar nicht so schlecht verkauft. Wobei wieder die Frage ist: waren die so gut oder der FCB so „schwach“ – 1:0 ist halt immer ein gefährliches Ergebnis – wird wahrscheinlich auch gleich in den Interviews jeder betonen *g*

  47. Bei Ribéry wurde die Tage von Vertragsverlängerung gesprochen. Ich wüsste ( so weh es tut) nicht, warum wir das tun sollten.

    • War die Meldung nicht die, das die Gespräche vorerst auf Eis liegen?

  48. Das frühe Tor war wohl nicht gut für den Kopf der Spieler. Nächste Woche wird es heftig. Benfica wird ein Tor machen!

  49. Ja aber wenn man die letzten Wochen als Maßstab nimmt dürfte man mit niemandem verlängern. Vielleicht mit Vidal.

    Das Ergebnis wird auch fürs Rückspiel reichen. Wenn nicht verdammt viel passiert ist im HF krachend Schluß.

    • Und auch in der Liga wird es noch schwierig werden. Wir haben noch Schalke, Hertha und Gladbach zu spielen. Und wir haben uns in den letzten Spielen schon gegen Mannschaften des Kalibers Köln und Frankfurt schwer getan.
      Das kann doch nicht alles am Fehlen Boatengs liegen. Wir haben haufenweise Spieler mit Qualität – gerade in der Offensive. Irgendwas stimmt im Moment so gar nicht. Und m. E. ist es die Zielstrebigkeit. Es wird immer nochmal quer gespielt und nochmal kombiniert. Dann kommt zwar irgendwann – wie gegen Frankfurt – der Abschluss. Aber es ist nur die zweitbeste Lösung, weil schon vorher ein Abschluss möglich gewesen wäre. So wie heute zum Schluss Lewandowski.

  50. Man kann von Marcel-Reif sagen was man will (Fand ihn heut gut), aber er hat Recht wenn er sagt, dass das zu viel Schönspielerei und Hacke spitze 1 2 3 heute war, gerade im letzten Drittel.

  51. @Ribben: aller guten Dinge sind drei…, vielleicht tuts diesmla nicht so weh im halbfinale vorgeführt zu werden

    • Also mir wird es nicht mehr so weh tun, weil ich nicht glaube, dass Guardiola die Mannschaft noch hinbekommt. Sein Dogma vom Ballbesitzfußball ist für mich gescheitert. Es braucht eine gute Balance in der Mannschaft. Sie muss angreifen und verteidigen können. Und wenn der Gegner spielerisch mal dagegenhalten kann, dann muss man eben auch mal souverän verteidigen können. Das war unter Klinsmann nicht der Fall, unter van Gaal auch nicht und nun unter Guardiola nicht. Lediglich Heynckes hat es verstanden, der Mannschaft eine defensive Stärke einzuimpfen (siehe die Spiele in der CL gegen Barcelona), und gleichzeitig die Offensive nicht zu vergessen. Das wird unter Ancelotti auch wieder besser werden.
      Grundsätzlich ist für mich die Idee von Guardiolas Fußball zwar schön (und ehrenwert), aber eben nicht der Weg zum Erfolg, weil die wichtige Komponente Defensive etwas zu wenig Berücksichtigung findet. Und das ist auf Topniveau (also in den späten KO-Runden der CL) notwendig, um den Titel zu holen. Es sei denn, Du hast so unglaubliche Ausnahmefußballer wie Messi oder Ronaldo, die einfach gegen jeden Gegner auch mal zwei oder drei Tore machen (können). Aber so einen Spieler haben wir dann leider doch nicht.

      • Also der mit weitem Abstand besten Verteidigung der Liga zu attestieren, dass sie nicht souverän verteidigen kann, ist schon speziell.

  52. Seit klar ist, dass Pep geht, und wir dann noch in der Defensive ständig improvisieren müssen, wackelts hinten unter Druck gewaltig, und gleichzeitig ist unser Angriffsspiel sehr stereotyp geworden. Wie gesagt, ich freue mich auch über die 4. Meisterschaft in Folge. CL können wir abhaken.

  53. Und wenn man schon insgesamt schlecht spielt, dann kommt am Schluss – wo es endlich etwas mehr Platz gibt – auch noch diese erbärmliche Unfähigkeit dazu, vernünftig Konter zu Ende zu spielen. Auch schon seit langer Zeit eine Krankheit.

    Ich glaube ja, es wird fürs Halbfinale reichen – weil 1:0 halt ein günstiges Ergebnis ist und bei Benfica der beste Stürmer fehlen wird. Ich glaube auch, dass es fürs Pokalendspiel reichen wird, weil wir ein Heimspiel gegen Werder haben (wird aber auch kein Selbstläufer). Ich glaube auch, dass die fünf(einhalb) Punkte Vorsprung für die Meisterschaft reichen werden, trotz schwerem Restprogramm.

    Aber was würde das bedeuten? Im Ergebnis wahrscheinlich eine sehr gute, aber nicht überragende Saison? Es bleibt das nervige Gefühl, dass die Mannschaft ihre Fähigkeiten zu oft dann nicht abrufen kann, wenn’s darauf ankommt. Mit der Form, die wir in der Hinrunde zeitweise hatten, wären wir wahrscheinlich alle gerne auf Real oder Barca getroffen. Im Moment ist die gefühlte Stimmung eher so, dass man in einem möglichen Halbfinale lieber gar nicht antreten würde …

  54. Ist das Frühjahrsmüdigkeit? Das war wohl das erste CL-Viertelfinale, bei dem ich schwer mit dem Schlaf kämpfen musste…

  55. Unterm Strich war mir das heute zu wenig.
    Klar, irgendwann muss man so ein 1:0 nach Hause bringen. Aber nicht schon nach 10 Minuten.
    Benfica hat zwar kein Auswärtstor aber ein gutes Ergebnis geholt, dort wird uns also ein Hexenkessel erwarten, der dass junge Team ordentlich motivieren dürfte.
    Ich traue uns zwar dort auch ein Tor zu, aber in unserer aktuellen Verfassung können wir auch durchaus 3 kassieren. Ich schätze sowas wie letztes Jahr im Camp Nou, wo wir nach einem Gegentor die Nerven verloren kann uns wieder passieren.

  56. Vor ner Woche gab es bei Sport 1 nen Artikel unter der Überschrift „Bayern dominieren die CL“.
    Von den Uefa-Daten her ist der FCB mit Abstand die beste Mannschaft der laufenden CL-Saison.
    Wie hier schon wieder der Untergang des Abendlandes beschworen wird, will mir nicht in den Kopf.
    Real und Barca müssen auch erstmal das HF erreichen und dann sind sie auch nicht übermäßig geil drauf, gegen uns anzutreten.
    Bisschen mehr „Mia san Mia“ würde hier nicht schaden.

  57. @Antikas
    dein unerschütterlicher (Zweck-)Optimismus in allen Ehren aber du kannst schon verstehen, dass man das permanente 1:0 Minimalistengegurke auch anders sehen kann, oder?

    Klar bekommen wir wenig Gegentore. Daraus kann man natürlich eine stabile Defensive ableiten. Allerdings gibt’s auch andere Erklärungen wie der viele Ballbesitz, Neuer, etwas Glück hinten drin, wie gestern oder gegen Juve. In der Bundesliga liegt es zumeist an der Harmlosigkeit der Gegner.

    Das ist auch nicht zumindest mein Hauptaugenmerk. Durch die Verletztensituation ist mir klar, dass das nicht so fluppt. Was mich vielmehr nachdenklich macht ist die fehlende Spielfreude und vor allen andern Dingen die nicht vorhandene Konzentration, was sich durch die ganze Truppe zieht (rühmliche Ausnahme gestern Vidal). Ribéry verliert (leider) 90% seiner Bälle wenn er ins 1:1 geht. Auch die Flanken kommen verdammt schlecht. Thiago daddelt zu viel rum. Costa ist nur noch ein Schatten der Hinrunde, Müller zur zeit überhaupt nicht auf dem Platz. Auch das Ding von Lewy gestern auf Lahm. Himmel. Unkonzentriert bis dorthinaus. Keine Ahnung woran das liegt aber es ist Fakt und das schon seit Wochen. So war es ähnlich (wenn auch nicht ganz so dramatisch) in den letzten Jahren. Und so, bekommen wir im HF – egal gegen wen – den Frack voll und das mit Recht!

    • Ist doch völlig egal, warum wir wenig Gegentore bekommen. Fakt ist: Es funktioniert.
      Und das ohne Boateng, Badstuber und Benatia.

      Die Flanken kommen verdammt schlecht?
      Vidal musste gestern nicht mal springen für sein Tor, weil das Ding aber sowas von maßgenau gespielt war und an die Tore gegen Juve von Müller und Lewandowski muss ich hier wohl nicht erinnern.

      Mir ist das hier oft einfach zu viel Schwarzseherei.

      • Gegen Juve waren es 4 Tore in 60 Minuten. Da hat nix funktioniert. Bundesliga ist was anderes, wie gesagt.

        Es kam EINE Flanke auf Vidal. Und später noch eine. Und ja, auch noch eine auf Müller. Das wars. Bei wieviel Versuchen? Laut Statistik kamen 9 von 26. Weiß nicht wo die anderen 6 waren, aber gefühlt waren das die einzigen drei. Auch die hereingaben von Ribery landen zumeist im Nirvana. Von Costa sowieso.

        Gegen Juve haben wir in HZ2 gefühlt jeden Ball vorne reingehauen. Da muss ja irgendwann mal einer ankommen. Aber stimmt, das war eine rühmliche Ausnahme. Allerdings auch nötig da die viel gelobte Defensive einen schwarzen Tag hatte. Nein, ich lass mir das nicht schönquatschen 😉

        • Hat nix mit schönquatschen zu tun.
          3 Tore nach Flanken in den letzten 2 CL-Spielen.
          Wieviel anderen Mannschaften ist das gelungen?

          • Grade nochmal geschaut. Im Rückspiel gegen Juve kamen 6 von 39 Flanken…

            Im Grunde ein jämmerlicher Wert, wenn er nicht kurz vor knapp zum Erfolg geführt hätte.

            • A) Was funktioniert ist richtig.

              B) Hast du mal Vergleichsstatistiken?
              Wie viele andere Mannschaften schaffen es gegen Juve 39 Flanken zu schlagen?

  58. Den meisten von Euch kann man es nicht recht machen, oder? Geht die Mannschaft nach dem frühen 1:0 mit Volldampf auf das 2:0, fängt sich den Konter zum 1:1, dann heißts: „Mein Gott ist der Pep bescheuert, man kann doch etwas ruhiger spielen mit der Führung im Rücken“.
    Spielt man ruhiger und wartet erst mal ab was Benfica jetzt macht heißts: “ Minimalistenfussball, scheiß Spiel, wo sind die Tore, bla bla bla“.
    Leute, dass ist Cl Viertelfinale, Lissabon ist keine Laufkundschaft, 1:0 ist ein super Ergebnis, kommt mal runter vom hohen Ross. Unsere Mannschaft ist offensiv so stark, die schießt auch in Portugal 1 Tor, dann braucht Benfica 3. Und vor was sollen die sich in die Hosen scheißen, da stehen Cl-Sieger und Weltmeister aufm Platz, gestandene Spieler, keine Jugendmannschaft. Ein bisschen mehr Selbstbewusstsein bitte!
    Zum Thema Flanken (@Ribben): Was erwartest Du, von 20 Flanken kommen 15 an und 10 sind drin? Wieviele Flanken fanden von Benfica einen Abnehmer (0? 1?). Wieviele von Juve? (0? 1?). Da ist doch unsere Quote deutlich besser in den letzten Spielen. Der Gegner hat auch noch eine Abwehr aufm Platz, vielleicht vergessen das einige manchmal. Über unsere Scheiß-Ecken brauchen natürlich nicht diskutieren 😉
    Bei normaler Chancenverwertung geht das Ding gestern 3:0 aus, aber es gibt halt so Tage an denen der Ball einfach nicht rein will. Ach ja, den Konter zum 4:2 gegen Juve fand ich schon sehr geil ;-).
    Vier weitere 1:0 Siege reichen zum großen Titel, ich freu mich schon drauf. Ein Hoch auf den Minimalistenfussball ;-))

    • Stell ich nicht in Abrede. Aber mir geht es um eines (und das wird hier offenbar nicht begriffen): Ich kann natürlich mit der Führung langsam machen, ist auch vernünftig. Nur heißt das nicht im Umkehrschluß, dass ich im vorderen Drittel kaum noch einen Ball zum Mitspieler bringe. Krasseste Szene – aber signifikant – Lewy auf Lahm.

      Ich erwarte – und das mal ganz unabhängig vom Endresultat – dass wir in der Lage sind vorne zumindest die ein oder andere Aktion (mehr als 3 im Spiel) zu Ende zu spielen und das schaffen wir aktuell nicht. Wer damit zufrieden ist – bitte, ich bin es nicht und denke auch nicht dass das unser Anspruch ist.

      Natürlich ist das Ergebnis ok, aber Spaß machts grade nicht.

      Und zu den Flanken: Wer das nicht sieht was sich da seit Monaten abspielt – und es sind nicht nur die Ecken – dem ist entweder die Vereinsbrille beschlagen oder es ist selektive Wahrnehmung. Unsere Flankenwerte sind seit langem extrem schlecht. Ich behaupte unterer Bundesliga-Durchschnitt. Hier erwarte ich, dass – wenn zB Lahm auf Höhe 16er unbedrängt den Ball reinschlägt – er zumindest in die NÄHE von Lewandowski kommt. Nix anderes. Wenn er ihn knapp nicht erreicht oder ähnlich – kein Thema. Allein die Flanken kommen halt sonstwohin.

      Und @Antikas, gegen Juve kann man 100 Flanken schlagen wenn man immer aus dem Halbfeld reinschlägt (schau dir die 2. HZ nochmal an). Das sagt noch lange nix über eine wie auch immer geartete Qualität.

      So, habe jetzt fertig. Falls mich noch jemand fragen sollte: Super Spiel gestern, spitze Ergebnis 🙂

      • Guck dir die Szene nochmal an.
        Lahm stoppt kurz ab, weil er schlicht nicht mit einem Querpass gerechnet hat, dadurch erreicht er den Pass dann nicht mehr.
        Der Ball von Lewy war eigentlich ziemlich gut und musste so steil gespielt werden, weil sonst ein Verteidiger gute Chancen gehabt hätte, ihn zu blocken.

        Und zu den Flanken gegen Juve:
        Die „Qualität“ der Flanken hat zu 2 Toren gereicht. Gegen eine italienische Mannschaft. Im CL-Achtelfinale.
        Findest du nicht, dass das jammern auf ganz hohem Niveau ist?

  59. Alles, was maddin86 sagt…

    Ich habe das Gefühl, daß langsam jedes realistische Maß verloren geht, v.a. in der Presse, und wir lassen uns davon anstecken. Gestern habe ich nach dem Spiel noch kurz in die Sport1-Gesprächsrunde reingehört, da kamen dann Sprüche wie „Das hätten wir höher erwartet“. Alle schreiben und reden von „nur 1:0“. Sorry, das ist in einem CL-Viertelfinalhinspiel zwar kein sehr gutes, aber sehr wohl ein gutes Ergebnis. Benfica ist doch keine Kirmestruppe, die haben in den letzten 3 Jahren 2 europäische Endspiele erreicht.

    Das Rückspiel wird durchaus spannend, zumal wenn Benfica das erste Tor schießt. Aber: Das.Ist.Fußball. Das Viertelfinale gegen Juve unter Heynckes war in genau einer Hinsicht anders: die Mannschaft hat aus einer der wenigen Chancen im Hinspiel noch das 2:0 gemacht. Abgesehen davon wurde damals auch im Wesentlichen das frühe Tor verwaltet.

    Wir sind weiterhin Favorit furs Weiterkommen. Und Garantien gibt’s in dem Spiel sowieso nicht. Eine Anmerkung bzgl. der Abwehr/Gegentor-Problematik: das Ballbesitzdogma ist primär eine Defensivstrategie. Um den Ball nicht zu verlieren, nimmt man eben auch mal in Kauf, daß der Gegner etwas mehr Zeit hat, sich defensiv zu ordnen. Man wird sehen, ob wir unter Ancelotti auch so wenig Gegentore kassieren.

    Überhaupt Ancelotti: vielleicht ist es wirklich so, daß unsere Chancen auf einen CL-Erfolg unter ihm höher sein werden als unter Pep. Kann ich nicht wirklich einschätzen. In Bezug auf die Liga vermute ich allerdings, daß wir Pep spätestens zur Winterpause vermissen werden. Ancelotti hat in der Liga eine ziemlich mäßige Bilanz, obwohl er meist Spitzenmannschaften trainiert hat. Falls ich mich da täusche: um so besser 🙂

    • Ich vermeide es schon seit Monaten hier reinzuschauen, wenn die Bayern nicht mindestens 3 Tore geschossen haben (oder sogar ein Gegentor fangen!).
      Ich stelle mir mal vor, wie die Schlagzeilen heute wären, wenn der Trainer noch Hitzfeld hieße…

      • Klar – wenn man auf Ergebnisfußball steht,
        ist alles gut.
        Unter Hitzfeld hatten wir noch nicht das Niveau und die Möglichkeiten wie jetzt.

        Die 2. HZ Hinspiel und die erste HZ Rückspiel gegen Juve, das Spiel gegen Köln, das Spiel gegen Franfurt und auch dieses gegen Benfica hier deuten eine Entwicklung an, die bedenklich ist und die man durchaus mal ansprechen und kritisch diskutieren kann.

        Die Erwartungshaltung, die du uns hier unterstellst, haben wir doch gar nicht. Da solltest du schon zwischen dem allgemeinen Medien-Geplärre und den Usern hier differenzieren können.

      • Wenn man mit den „jetzigen Möglichkeiten“ mit einem 1:0 gegen Köln nicht zufrieden ist, ist das auch okay.
        Gegen den portugiesischen Meister im CL-Viertelfinale darf man das Ergebnis aber durchaus mal als zufriedenstellend bezeichnen.

        • Stimmt- dennoch, das mußt du zugeben, hätte VOR dem Spiel keiner gesagt, ein 1:0 ist zufriedenstellend. Und das hat nichts mit Fallobst oder sowas zu tun. bei mir san rot waren sie sich sicher, das wir 3 Tore schießen… Und die haben sicher Benfica nicht unterschätzt.

          NACH dem Spiel sage ich: ein 1:0 ist sicher besser für uns als ein 1:1-was durchaus im Möglichen war.

  60. Und jetzt mal was Positives: Vidal ist angekommen, seit er statt Alonso spielt kann man auch für diesen Einkauf großes Lob spendieren. Kingsley Coman wird uns auch noch viel Freude machen. Etwas hektisch noch beim Flanken, aber eine ziemliche Waffe. Dann möchte ich nochmal daran erinnern, dass wir immer noch mit einer Behelfsverteidigung spielen, also Kimmich/Alaba im Zentrum, Im CL-VF, gegen einen Gegner, der bisher durchaus offensivstark war. Dafür bin ich nicht unzufrieden. Vor dem Spiel habe ich mir gewünscht, in Führung zu gehen und dann kontrolliert ein zu Null zu halten. Hat geklappt.

  61. Zumindest haben wir eine bessere Ausgangsposition als Barcelona, die sich, 60 Minuten in Überzahl, zu einem müden 2:1 mühen 😉
    @Franky
    Ich stehe nicht auf Ergebnisfussball und habe auch gestern mit einem kleinen Schützenfest gerechnet nach dem frühen 1:0. Aber die Leichtigkeit ist vor dem Tor gerade nicht vorhanden (Lewandowski, Müller), dafür wird hinten der Laden dicht gemacht. Meinst du das mit deiner angesprochenen Entwicklung (kein Gegentor mehr seit 3.5 Spielen)?
    Wenn Gestern das 2:0 nach 20 Minuten fällt, dann muss Benfica offensiver und auf ein Auswärtstor spielen. Das Tor fiel nicht, Benfica war mit dem 0:1 zufrieden und die Bayern wollten nicht in den einen Konter laufen. Somit hat keine Mannschaft übermäßig viel riskiert und das Spiel war dementsprechend ziemlich mau anzuschauen. Nur, wenn die Leichtigkeit vor dem Tor gerade da wäre, dann hätte Müller mit seiner Direktabnahme (nach Pass von Thiago) in HZ 1 und Lahm ihre Tore gemacht. Das Spiel geht 3:0 aus, alle wären glücklich.

    Ich denke, nachdem wir die letzten beiden Jahre jeweils mit Pauken und Trompeten im Halbfinale rausgeflogen sind, legt Pep dieses mal wohl etwas mehr Wert auf Stabilität in der Defensive. Dies geht zu Lasten unser geschossenen Tore, und wenn dann die Stürmer mal keinen guten Tag haben, dann muss man auch mal mit einem 1:0, was eine super Ausgangsposition ist, zufrieden sein.
    Aber das Gemeckere (in den Medien), aber auch hier im Forum (Kommentare während des Spiels) kann ich einfach nicht nachvollziehen. Da wird grundsätzlich ein 4:0 erwartet. Dabei war doch gestern nach 30 Minuten klar, dass das Spiel zu 90%, aufgrund der Konstellation das keine Mannschaft was riskieren wollte, 1:0, 1:1, 2:1 oder 2:0 ausgeht.
    @Ribben:
    Es wäre mal interessant, wenn man die Statistiken der anderen großen Mannschaften (Madrid, Barcelona, Paris etc…) bzgl. Flanken und der daraus resultierenden Chancen und Tore hätte. Dann könnte man wirklich vergleichen, ob unsere Mannschaft in diesem Bereich schlecht ist.

  62. Noch etwas zur Stärke des Gegners gestern: Ich habe eben mal den Teamkoeffizienten aus der 5-Jahreswertung nachgeschaut:
    1. Real Madrid
    2. Wir
    3. Barca
    4. Atletico
    5. Chelsea
    6. Benfica
    7. PSG
    8. BVB

    Benfica ist auch danach ein anständiger Gegner und kein Freilos. Áuch wenn das Spiel besser hätte sein können, haben wir es letztlich brauchbar gemacht. Keine Panik

  63. Bin auf Seiten der maddin86-Fraktion. Auch wenn ich während des Spiel geflucht und gerätselt habe, vor allem in der 2. Hälfte. Anosnsten ist dazu alles gesagt.
    Eben verkündet der Sprecher in WOB, dass ausverkauft ist, Real machts möglich. Und bisher: Respekt, Wolfsburg. Bin gespannt, wie lange das hält.

  64. Also wenn Wolfsburg so drauf ist, hat Benfica im Halbfinale keine Chance gegen die.

  65. Na, jetzt mal Hände hoch wer dachte, dass sich Wolfsburg von allen Viertelfinalisten die beste Ausgangsposition fürs Rückspiel erarbeitet?

    Und für City siehts nach dem 2:2 und 2 gesperren PSG Spielern auch nicht schlecht aus. Es ist auf jeden Fall in allen 4 Spielen noch alles möglich. Natürlich auch, dass sich der eine oder andere der Top 3 verabschiedet.
    Und auch Peps persönlicher Super-GAU ist so langsam denkbar: Dass City die CL gewinnt. Aber auch da gibt es Hoffnung: Das Triple dürfte ihnen heuer wohl kaum gelingen 😉

  66. Glückwunsch Wolfsburg! Hätte ich ihnen nicht zugetraut. Schon allein wegen der Nummer von Marcelo ist es Real zu gönnen. Was für eine linke Bazille.

    • Hab ich genau so empfunden. Zum Glück spielt der nicht bei uns. Bitte niemals so ne Type beim FCB!

  67. Robben droht Saisonaus.
    Peinlich für unsere Ärzte bzw. unseren Mediendirektor.

  68. Nachdem alle Hinspiele rum sind, können wir feststellen, dass noch keine einzige Paarung entschieden ist, weder in der der CL, noch in der EL. Die beste Ausgangsposition von allen Viertelfinalisten hat vermutlich Wolfburg (!). Vielleicht tröstlich für alle, die in der CL 4 klare Favoritensiege vorhergesagt haben und enttäuscht von unserem Auftritt gegen Benfica waren.

  69. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.