BL 2015/16 #32 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
22.03.2015 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:1)

Saison 2013/14
09.08.2013 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 3:1 (2:1)

Saison 2012/13
14.12.2012 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1)

Saison 2011/12
07.08.2011 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Saison 2010/11
02.04.2011 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer (K) – Tasci, Benatia, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Rode, Müller, Coman, Kimmich

Auswechselbank:

Ulreich – Thiago, Lewandowski, Costa, Lahm, Vidal, Alaba

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

245 Gedanken zu “BL 2015/16 #32 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach

  1. offtopic:

    Herzlichen Glückwunsch.
    Direkter Wiederaufstieg des SC Freiburg. Das Großherzogtum Baden ist zurück 🙂

    Schon toll was Streich und der ganze Verein mit dem mickrigen Backround und Budget seit Jahren leistet.

    Ich freu mich-endlich wieder ein Bayernspiel zu Hause 🙂

    geil

    • Ich freu mich schon Streich wieder in der Bundesliga zu sehen. Nicht!

      Das ist für mich ein veritabler Psycho, der auf keine Frage eine normale Antwort geben kann. Wenn ich ihn am Mikro sehe, schalte ich ab.

      Vor der Leistung kann und muss man wohl Respekt haben und ich hab auch nichts gegen Freiburg an sich, aber Streich brauch ich wirklich nicht.

      • Einspruch. Ich finde den herrlich durchgeknallt, immer wieder überraschend, eine echte Bereicherung.

      • Das sind schon massive Anschuldigungen. Er mag bei Spielen über die Stränge schlagen, aber er ist einer der wenigen Trainer, die den Fußball nicht allzu sehr ernst nehmen, was mir durchaus gefällt. Streich gewährt oft einen Blick über den Tellerrand und spricht auch über die wirklich relevanten Themen im Leben. Von unserem Guardiola kann man dies nicht erwarten. Der fährt seine supersupersuper Schiene.

        • Meine volle Zustimmung. Erst mal muss man anerkennen, was der Kerl aus seiner Truppe herausholt. Da kann man nur den Hut ziehen. Und ja, der Streich hat halt seine „besondere Art“, angepisst zu sein, wenn mal sein Verein offensichtlich benachteiligt wurde (und das war in der BL durchaus einige Male der Fall).
          Dieses Stinkigsein hat aber jeder Trainer auf seine ein oder andere Art und das bringt Farbe ins Spiel bzw. ist das Salz in der Suppe. Möchte ich jedenfalls nicht missen. Und ich fand es damals, als Freiburg ganz knapp gegen die Bayern verlor, sehr schön nachvollziehbar, wie es Streich (im Aktuellen Sportstudio?) gelang, den Leuten mal klarzumachen, was es für die Mannschaft und einzelnen Spieler bedeutet, gegen eine Mannschaft wie den FCByern volle 90 Minuten voll konzentriert zu gehen.
          Fand ich klasse.

  2. Puh, komplett uneingespielte 3er-Kette auch sonst eine Menge Fragezeichen – da wurde aber maximale Schonung für das Rückspiel verordnet. Da Boa heute Spielpraxis bekommt, soll er es am Dienstag wohl richten. Hoffentlich kommt das nicht zu früh…

  3. Mit Boa von Beginn an glaube ich für Dienstag an folgende 11:

    Neuer
    Lahm – Boa – Martinez – Alaba
    Vidal – Alonso – Ribery – Costa – Müller – Lewa

    • Wirklich Vidal und Alonso? Ich habe immer das Gefühl, das man Vidal einiger seiner Stärken beraubt, wenn er neben Alonso spielen muss. Und ich würde eher Coman ranlassen. Costa hat mir in letzter Zeit nicht so gefallen.

    • Sind wir Bayern-fans wirklich so, wie alle behaupten? Heute können wir Meister werden aber wir machen uns nen Kopf über die Ausstellung von Dienstag? Unglaublich😈

      • an der Aufstellung von heute sieht man ja, wie wichtig der Trainer es findet, dass wir heute Meister werden können …

  4. Und Müller darf in der B-Elf ran…

    Die Aufstellung heute sieht so aus, als wären wir schon Meister. Das geht gegen Gladbach mit ziemlicher Sicherheit nach hinten los.

    • Sehe ich auch so. Ich finde, dass der Trainer null Gespür dafür hat, wie Rotation geht. Heute darf dann mal Rode ran, der in der Rückrunde schon viel häufiger seine Chance hätte kriegen müssen. Lewandowski versauert auf der Bank – sicherlich ist es in dieser Saisonphase wichtiger, nicht so viel zu laufen, als sich einzuspielen oder vielleicht sogar Selbstbewusstsein zu bekommen?

      Wenn wir am Dienstag mit Müller und Lewandowski beginnen – was ich doch mal hoffen möchte -, dann wäre es vielleicht eine gute Idee gewesen, das heute auch so zu machen? So wird’s wahrscheinlich ein Spiel, das nicht gut läuft, was dazu führt, dass die, die spielen, sich umso mehr reinhauen müssen, und wenn das Ergebnis am Ende nicht passt, ist dafür die Stimmung schlecht. Aber wenigstens hat er diesmal nicht gesagt, dass die Bundesliga vorbei ist. „Pep knows best“ – ich persönlich glaube es nicht mehr. Aber wenn doch, dann müsste er es heute und am Dienstag beweisen.

  5. Bayern-Startelf im Überblick:
    Neuer – Tasci, Boateng, Benatia – Bernat, Kimmich, Rode, Rafinha – Götze, Müller, Coman
    Experimentell. Wenn das mal gut geht.
    Anyway:
    Auf geht’s ihr Roten.

  6. Frag mich grade wie das positiven Schwung für Dienstag bringen soll, selbst wenn wir heute Meister werden. Die die Dienstag spielen werden sitzen tendenziell auf der Bank, werden nicht Meister auf dem Platz sondern von draußen. Die ganze Rotation ist irgendwie unausgegoren und für mich absolut übertrieben.

    Heute spielt zwar Boateng wegen der Praxis ok. Aber zusammen mit Benatia. Dienstag wird auf jeden Fall Martinez auflaufen. Möglicherweise mit Boateng, vielleicht aber auch mit Alaba, vielleicht aber auch mit Benatia!?

    Ich bleib dabei, so uneingespielt vor allem in der IV und im zentralen MF wird das fast unmöglich werden. Und es ist vielleicht blöd, aber im möglicherweise entscheidenden Spiel zur Meisterschaft hätte ich gerne schönen Fußball bei schönem Wetter. Das Wetter stimmt…

    • Boah Alter.
      Erst geht es „mit ziemlicher Sicherheit“ gegen Gladbach nach hinten los, jetzt wo es nicht danach aussieht, wird es Dienstag „fast unmöglich“.

      Nur glücklich, wenn du schwarzmalen kannst?

      Klingt jetzt wahrscheinlich böser, als es gemeint ist, aber tausch doch die E-Mail-Adresse mit Koo aus.
      Dann könnt ihr euch Woche für Woche gegenseitig runterziehen.

      • Hast du mich schonmal über Alonso schimpfen hören? 😉

        Ja ich weiß auch nicht. Mich machen die Gesamtumstände die letzten Wochen nicht gerade glücklich (da hilft auch Schwarzmalen nicht, dass ich glücklicher werde) und wie gesagt finde ich Auftstellungen und Rotation in Art und Umfang wirklich nicht gut.

        Aber ich geb die insofern „recht“ dass es möglicherweise etwas viel Gejammer ist in letzter Zeit. Aber Begeisterung sieht halt einfach anders aus.

        • Am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt. 😉
          Aber ganz ehrlich, ich wüßte nicht, was mir diese Saison noch vermiesen könnte.
          Größtenteils geiler Fussball, über weite Teile ohne IV, Rekord über Rekord, 4.Meisterschaft in Folge und minimum CL-Halbfinale.
          Genießt die Momentaufnahme. Es werden auch wieder andere Zeiten kommen.

          • Das Genießen fällt allerdings wirklich schwer in diesen Tagen.

            Und vlt. fällt dir in Kürze noch was ein, was dir die Saison vermiesen könnte. Wollen wir es nicht hoffen…

  7. Seid dem Spiel beim BVB ist die Bundesliga für mich eingetütet. Spätestens. Ich sag’s ehrlich: heute Meister? Schön. Klappt’s heute nicht? Auch egal. Dann halt nächste Woche. Nennt mich erfolgsfan oder was auch immer. Gefeiert wird am Saisonende. Nicht heute.

    Am Dienstag zählts. Darum sehe ich das heute entspannt. Schade ist es evtl. für die Zuschauer im Stadion.

    Ich würde Thiago noch Spielzeit geben. Sollte ihm nicht schaden.

    • Den würde ich nach den letzten Wochen einfach mal draussen lassen. diese Nibelungentreue zum Lieblingsschüler kann ich nicht mehr verstehen. Bei Götze heißt es, seine Leistungen rechtfertigen keine Aufstellung, aber Thiago ist ebenfalls seit Wochen von seinen Möglichkeiten entfernt.

  8. @kreislerjung: gefühlsmäßig hat Götze die letzten Wochen mehr Minuten gesammelt. Hat auch für mich nichts mit nibelungentreue zu tun. Sondern ehr mit Blick auf Dienstag.
    Und ich würde Götze und Thiago heute zusammen spielen lassen.

  9. Wieso fangen die eigentlich erst nach dem Ausgleich an, wieder zielstrebiger zu spielen. Ist das wieder dieses „Ein gutes Pferd…“ ?

  10. Es kommt aber auch nicht viel bei rum und mitlerweile hat es sich schon wieder ausgezielstrebt.

    Da haben wir seit Ewigkeiten mal wieder die Chance zu Hause Meister zu werden und es tritt wahrlich der worst case ein:

    – Koa Meister
    – Koa positiver Schwung für Dienstag
    – Koa Einspielen für Dienstag

    Und wenn der BVB noch 2x mit 5 Toren gewinnt…

    • Keine Sorge, wir sind immer für ein Gegentor gut^^ – Die Tordifferenz bei euch ist einfach zu gut, Hinrunde sei Dank.

    • Das mit dem 2x 5:0 hab ich auch schon geschwarzmalt. Wir holen noch einen Punkt und Doofmund wird Dank mehr geschossener Tore doch noch Meister. Was ein Alptraum.

  11. Ich sage heute lieber nicht.viel. Aber ich bin total geladen. Die Leistungen der letzten Wochen sind für mich angesichts des Werts des Kaders lächerlich. Und das auch noch mit dem angeblich besten Trainer der Welt. Irgendwie wird es am Ende bei der Fortführung der Leistung nicht für den Pokalsieg reichen. Und in Sachen CL wird so auch eine historische Chance vertan. Teuerster Kader ever. Vermeintlich bester Trainer ever. Aber Pep knows best, gell?

    • So schaut’s aus. Das hat auch nix damit zu tun, dass man jedes Jahr das Triple oder wenigstens die CL verlangt. Wenn’s nicht langt, weil man’s nicht zwingen kann und auch etwas Glück dazu gehört – o.k. Aber für mich fühlt sich das auch eher nach ‚Chance vertan‘ an (ja ich weiß, noch muss erst gespielt werden).

      Wenn ich Lewandowski wäre, wäre ich übrigens jetzt genauso gut auf Pep zu sprechen wie die Kollegen Mandzukic und Ibrahimovic.

  12. In einem Spiel, in dem man zu Hause(!) Meister werden kann, eine im Grunde uneingespielte Mannschaft aufzustellen – gegen einen bekanntermaßen unangenehmen Gegner, das bringt auch nur Pep. Irgendwas muss er sich ja dabei gedacht haben…

    • Was es auch sei aber mehr und mehr wird klar, dass ihm einfach ein gewisses Gespür für Situation, Psychologie, Stimmungen etc. fehlt. Er mag ein Taktik-Fuchs sein (von Genie bin ich schon etwas entfernt), aber einige der restlichen, auch sehr wichtigen Komponenten fehlen.

      Fakt ist: seit sein Abschied bekannt ist haben die Leistungen sehr deutlich und nachhaltig nachgelassen. Das Niveau der Hinrunde wurde nie mehr erreicht. Wie auch, wenn von Spieltag zu Spieltag im Schnitt 5 Mann ausgetauscht werden.

      Sollte es am Dienstag schief gehen fährt man mit der Enttäuschung nach Ingolstadt. Und da spielt dann vermutlich die 2b-Mannschaft. Prost Mahlzeit!

      • Wieso 2b Mannschaft in Ingolstadt, da erwarte ich die beste Elf auf dem Platz. Die Woche darauf ist kein Spiel unter der Woche, also kann man auch die beste Mannschaft spielen lassen. MI + DO + FR zum Regenerieren nach einem Heimspiel kombiniert mit minimaler Rotation sollte doch wohl ausreichen und nach Ingolstadt kann man mit dem Bus fahren.

        • Die beste Elf erwarte ich in der Phase der Saison schon öfter. Und welche ist das überhaupt? Seit Juve werden von Spieltag zu Spieltag im Schnitt 5 Spieler gewechselt. So was wie „beste Elf“ gibt es bei Pep nicht, sondern nur immer die beste Elf für den jeweiligen Gegner.

        • Sehr wahrscheinlich spielen wir in Ingolstadt Unentschieden und am letzten Spieltag gegen H96 zu Hause wird dann maximal rotiert, um Spieler fürs Pokalfinale zu schonen.

      • Irgendwo wurde letztens geschrieben, das Pep mehr Fußball-Philosoph als Trainer ist. Da würde ich teilweise mitgehen, da ja sein erklärter Wunschfußball, wie oft genug bewiesen, nur unter optimalen Bedingungen funktioniert. Machen die Spieler Fehler (sind auch nur Menschen) gehts nicht, hat der Rasen nicht die beste Qualität gehts auch nicht u.s.w.

    • Wahrscheinlich, dass es Scheiss egal ist, ob wir heute oder nächste Woche Meister werden und wir Dienstag ein brutal schweres CL-Halbfinale vor der Brust haben?

      Das ist doch ne unfaire Betrachtungsweise. Heute in Bestbesetzung, dafür Dienstag ausscheiden und Pep wäre auch wieder der Dumme gewesen.

      • So wird Pep sicher auch gedacht haben, anders kann ich mir seine Aufstellung nicht erklären. Der eine oder andere im Stadion dürfte sich trotzdem verschaukelt gefühlt haben…

        • Warum verschaukelt?
          Meister wird man nach 34 Spieltagen, wenn die Schale übergeben wird.

          Wer sich „verschaukelt“ fühlt, weil man am 31. Spieltag kein Meister ist, soll halt FIFA spielen und sich darauf abkäulen virtuell Meister zu sein.

      • Fakt ist bisher, dass wir noch gar nicht Meister sind.

        Außerdem hat es doch selten etwas gebracht vor wichtigen Spielen die 3/4 Mannschaft zu schonen (oder Spiele zu verlegen). Sowas geht doch in der Regel eher nach hinten los als es nützt.

        Na warten wirs mal ab. Ich habs von Anfang an für falsch gehalten, diese Komplettrochade. Am Dienstag nehme ich sehr gerne alles zurück.

  13. War lange von ihm überzeugt, bin aber inzwischen der Meinung: Pep ist ein toller Architekt, aber ein schlechter Dachspengler, bis er mir das Gegenteil am Dienstag beweist. Bisher hat’s uns am ende der Saison immer reingeregnet!

    Einen der, wenn nicht DEN besten Linksverteidiger der Welt im Hinspiel auf der falschen Position, und Müller gar nicht aufzustellen, sondern erst einzuwechseln… hört mir mit „Pep knows best“ auf.

    Das Spiel heute abzuschenken? Seh ich noch ein bisschen ein, aber warum werden alle „großen“ (mit Ausnahme Boatengs, der für sich allein etwas Spielpraxis sammeln durfte) geschont, und Müller spielt durch? Das Spiel heute war weder Fisch noch Fleisch, das war ein „vegetarisches Mühlenschnitzel“, und wer die mal probieren musste, weiß was ich meine.

    Ich messe ihn am Rückspiel, ungeachtet dessen gefällt mir der Gedanke an Ancelotti von Tag zu Tag besser.

    • Wenn man das „vegetarisches Mühlenschnitzel“ lecker findet, weiß man vermutlich nicht, was du meinst? 😉

      Warum misst du einen Trainer nur an einem einzigen Spiel und nicht über die ganze Zeit, die er bei uns war?

      Weil dann deine eigene Welt zusammen bricht?

  14. Simeno schont heute auch 5 Spieler im Vergleich zum Hinspiel.
    Nach der Pause bringt er dann erst Koke, dann 10 Minuten danach Torres und Griezman, welcher ca. 30 Sekunden später das 1:0 macht.
    In der Blitztabelle sind sie jetzt Erster, aber Barca spielt ja erst noch.

    • Da ist aber schon eine andere Rotationshandschrift zu erkennen. Klar, für Atletico geht’s auch noch um die Meisterschaft, aber es scheint trotzdem sinnvoller als das, was Pep heute veranstaltet hat. Lewa ist es bestimmt nicht egal, ob Auba beim Wettballern um die Kanone noch vorbeizieht^^

  15. Ribéry hat wohl rücken. na mal sehn, ob sich die manschaft für di nicht selber aufstellt. Mangels Alternativen.

    • Er wird Thiago, Alonso + Vidal und Bernat aufstellen, dazu Boa, der maximal bei 70% ist…

      3er – Kette hinten würde mich nicht überraschen.

  16. Pep nervt immer mehr! Taktiker vielleicht, aber mit welcher Schlafmützigkeit wir auftreten. Immerhin kann die Mannschaft, die da auf dem Feld steht Deutscher Meister werden!!! Gegen Atleti wars doch in der 1. HZ derselbe Scheiß. Kein wirklicher Wille da.
    Pep doesn’t know best! Und er ist anscheinend ein mieser Motivator. Ich bin froh wenn er endlich weg ist. Auch das ewige super, super Spieler … der beste … ich liebe diesen Spieler … Schwätzer! Pep hat noch nie zu uns gepaßt, die anfänglichen Erfolge haben nur darüber weggetäuscht.

    Ich freu mich auf Ancelotti, und wie!

  17. Ich würde so spielen:

    Neuer
    Alaba boa Benatia lahm
    Martínez
    Thiago/ Götze Vidal
    Costa lewa Müller

    Alonso als Reserve, falls es gilt ein für uns sicheres Ergebnis heimzufahren
    King und Ribéry als Joker falls FR fitt ist.

    Aber Pep wird’s schon richten. Oder eben nicht. Sollte es nicht fürs CL Finale reichen, tut es mir nur um die Spieler leid(lahm, neuer zB) die hätten ihre goldene Generation noch mit Platin belegen können.

    Pep wird ne Milliarde € zum investieren bekommen und sich schon irgendwie den CL Titel zusammenkaufen- wie Chelski.

  18. zu Pep:
    Ich finde, sowohl Pep als auch die Mannschaft wirken mental ausgepowert. Das erklärt auch warum er nicht länger als 3 Jahre bei einer Mannschaft „aushält“. Vieleicht auch ein Hinweis auf diesen Leistungsabfall immer im letzten Drittel einer Saison. Diese häufigen Positionswechsel erfordern intellektuell schon einiges von den Spielern. Das führt dann über einen längeren Zeitraum wohl oder übel dazu, dass man zuviel nachdenkt und zeitweise komplett das instinktive Fußballspielen „verlernt“. Einfach den Ball ins Tor schießen, mal draufhalten, schneller den Abschluss suchen, etc. Verteidigen haben wir mittlerweile auch schon nicht mehr drauf. Bekommen wir mal von einer Mannschaft spielerisch Druck (also nicht über einen Konter), dann gehts hinten drunter und drüber. So ein Tor wie das von Saul würde durch uns nie fallen. Traut sich ja keiner. Gehört nicht zur Philosophie.
    Konnte man sich in unserem „Deckungsverbund“ da auch so gar nicht vorstellen. 5 Mann ausspielen und dann einfach reinschießen. Geiles Tor.
    Und ganz ohne Konzept.

    zum Team allgemein:
    Letztendlich sehen wir wohl gerade das Ende einer Ära.
    Gerade Robben. Diese Panik in den Augen bei der gegenerischen Defensive, wenn er im Turbo auf die Abwehrreihe zuläuft. Mit seinem unbändigen Siegeswillen riss er immer die gesamte Mannschaft mit. Priceless.
    Das geht uns momentan leider komplett ab. Mit dem wohl auch sinkenden Stern von Ribery, der immer noch nicht fit ist, fehlt momentan die Seele unseres Angriffspiels und ich bin mir leider nicht sicher, ob die beiden dieses Niveau je wieder erreichen werden.

    Nun zur Causa Hummels.
    Es ist wohl so, dass der FCB auf Hummels zugegangen ist.
    Das würde ich als „wegkaufen“ einstufen. Leider.
    Und dass sich der Ulli mal wieder in der Öffentlichkeit wichtig gemacht hat und von „an die Tür klopfen seitens Hummels“ schwadroniert, ist noch viel dämlicher. Nein, mein Verein macht mir im Vorfeld seiner 4. Meisterschaft zu viel falsch. Schade.

  19. @Ribben und @Antika:

    Na, Rummenigge heute bei Sky in Sachen Hummels gehört?
    WER ist nun an WEN herangetreten?
    Rummenigge hat klargestellt, dass Hoeneß (mal wieder) Blödsinn durch die Welt posaunt hat. Der FC Bayern ist an Hummels herangetreten, nicht umgekehrt.

    • Hab nie das Gegenteil behauptet…!?

      Und ansonsten wurde – nicht von mir – nur die Aussage von UH zitiert.

      Was nirgends stand, dass UH vor seinen Klopf- und Türsätzen noch vorgeschoben hat „nach allem was ich so gelesen habe“.

      Vlt wäre es besser gewesen nix zu sagen aber die Schlagzeilen der letzten Tage waren ja eindeutig „Hummels äußert Wechselwunsch“

      Und das UH nicht in die Abläufe involviert war, so ganz ohne Funktion ist auch klar.

    • Und das ändert was?
      Hummels will die „Echte Liebe“-Fraktion verlassen.
      Punkt.

    • @A44: Frag doch einfach Cathy direkt, wenn du das nächste Mal mit ihr ’nen Prosecco schlürfst. Dann wissen wir es aus erster Hand und müssen hier nicht rumrätseln…

      • Ich trinke keinen Prosecco. Höchstens mal ein Weizenbier im Sommer nach dem Tennis.
        Und Cathy finde ich nun auch nicht so spannend. Du etwa?

        Ich könnte dir aber verraten, was mit Mario passiert. Ich darf es nur nicht. 😉

  20. @Alex: und hummels wurde gekidnappt und gezwungen sich das Angebot anzuhören?

    Ich würde ehr sagen: da haben sich 2 gesucht und gefunden.

    Über hummels können wir nach der Saison diskutieren- wenn er im pokal Finale den entscheidenen 11 er verwandelt hat. Oder eben nicht.

  21. Nun ist wohl auch hier die gröstenteils angenehme Ruhe vorbei.
    Schade.

    Hier und dav wäre allerdings ein bisschen mehr Fairness schon angebracht – kleine Stilkritik.

    Es mag sein, dass Peps Fußball den Spielern unfassbar viel abverlangt, so dass es schwierig ist im letzten Drittel der Saison die notwendigen 110% auf den Rasen zu bringen. Es brauchte vielleicht dafür auf Peps Vita bezogen allen voran einen Messi und einen Pujol (Xavi – Iniesta nicht zu vergessen), um eine Ära zu prägen und der Welt zu zeigen, was im Fußball möglich ist.

    Das hat beim FCB offensichtlich nur in den Hinrunden geklappt. So sieht es nunmal aus. Vieleicht hat ja jemand von den ‚Stab-Brechern‘ hier eine Idee, welcher Trainer es geschafft hätte diese Rückrunde so erfolgreich zu gestalten, wenn nach dem zweiten Spieltag der Rückrunde(??) die komplette Innenverteidigung ausfällt?

    Ich habe zeitweise nicht mehr an die Meisterschaft geglaubt und sah den BVB vorne. Das ist doch nicht selbstverständlich, dass wir heute dastehen und uns darüber aufregen DÜRFEN, dass wir heute noch (?) nicht Meister geworden sind. Da fragt man sich schon, wie das so geht mit der Erwartungshaltung. Aber klar der teuerste und vermutlich beste Kader der Geschichte etc. bla bla…. und anderes Gewäsch. Selbstverständlich ist dadurch leider überhaupt nichts!
    Es muss ersteinmal eine Saison gespielt werden, und die Punkte eingefahren werden. Es müssen erstmal 50 + X Spiele weitestgehend erfolgreich gestaltet werden, um überhaupt in die Situation zu kommen.

    Vor weinigen Jahren waren die Punkte, mit denen zuerst der BVB danach in Serie der FCB Meister wurden doch absolute Phantasiegebilde – und wovon träumst du nachts??
    Nicht umsonst hat Klopp damals die historischen Dimensionen der ersten BVB Meisterschaft herausgestellt – man mag in mögen oder nicht, aber ein Ahnungsloser ist er nicht.

    Heute hat der Zweite der Liga so viele Punkte, dass er in vermutlich 47,8965 Jahren Bundesliga Meister geworden wäre, aber er ist eben nur der Zweite, weil es einen FCB gibt, der eben noch mehr Punkte hat.
    Das spilet aber überhaupt keine Rolle, weil ja …. weil …. der Pep doch ein narzistischer Blödmann ist, der sich selbst und sein System über alles stellt, den Erfolg, den Verein, den einzelnen Spieler…

    Vielleicht ist es aber so, dass Pep gar keinen Götze wollte, vielleicht sogar keinen Alonso, weil er lieber Kroos gehalten hätte. Vermutlich wollte er keinen Vidal… wohlmöglich ist ihm Sammer suspekt und die dilletantisch medizinische Abteilung des FCB …
    Wenn man derlei nur mal in Erwägung zieht, dann besteht zu mindest die Chance, dass am Ende ein differenzierteres Bild heraus kommt, als der Abklatsch des medialen Rachefeldzuges der seit Monaten auf uns hereinprasselt. Dazu muss man aber leider mal über den vergangen Mittwoch oder die Aufstellung heute oder, oder, oder hinausschauen.
    Vieleicht begreift man dann, was für eine sensationelle Fußballzeit wir in den letzen Jahren erleben durften, so ganz ohne abgrundtief peinliche Niederlagen bei Hannover oder Duisburg, ohne Pokalaus in der ersten Runde etc.
    Stichwort: Erwartungshaltung meets Reality….

    Das ist fast schon beschämend.

    Aber es „regnet doch zum Saisonende durchs Dach (sic)“, schon wieder!
    Ja tut es . Barca ist nach dem Tripple gerade dabei eine ganze Saison wegzuwerfen, weil sie es offensichtlich mental nicht schaffen, den Erfolg zu wiederholen. Ganz ähnlich erging es 2014 unserem FCB und er wurde übelst abgewatscht. Seht ihr da wirklich keine Parallelen??
    Aber natürlich war Pep Schuld, weil er die Meisterschaft für beendet erklärt hatte und somit die Luft aus der Mannschaft raus war…durch einen rethorischen Special-Move des Trainers. Wow!
    Das ist doch wirklich albern. Jupp hätte ein Jahr zuvor sagen können was er wollte, es hätte niemanden in der Mannschaft interessiert, weil alle geschlossen ein Ziel hatten. Und selbst im glorreichen Finale in Wembley sahen die ersten 20 Minuten denen von Vincente Calderon erschreckend ähnlich, findet ihr nicht. Daran soll nun Pep die Schuld haben?? Echt jetzt?
    Letzte CL-Saison war verletzungsbedingt und wegen eines Barcelonsas in absoluter Galaform nicht mehr drin. Aber Pep hat Schuld. Klar.

    Vielleich klappt das ja am Dienstag noch. Wer weiß das schon. Ich jedenfalls kann die Aufstellung in Madrid nachvollziehen. Der Gedanke, das MF spielerisch zu stärken macht Sinn gegen das Pressing Atleticos. Was kann Pep dafür, dass es einen Gegentreffer und 25min braucht, bis die Mannschaft anfängt zu spielen? Was kann Pep für die vollkommen indisponierten Auftritten einiger Spieler?

    Dabei mag es tatsächlich sein, dass psychologisch/mental Defizite hat und es einigen weinigen besser gelingt, ihre Teams auf den Punkt
    mental fit zu bekommen. Ab Sommer kommt so einer. Der ist aber nicht dafür bekannt, eine Vielzahl an Meisterschaften zu gewinnen.
    Und wenn der BVB in der nächsten Saison am 8. Spieltag mit 6 Punkten Vorsprung auf Rang eins steht, will ich nicht wissen, was dann hier los ist.

    Nicht falsch verstehen, ich mag Pep und ich mag Ancelottil, halte ihn für den idealen Nachfolger und freue mich mitlerweile sehr auf ihn. Aber was man allenthalben für ein Gedöns liest und hört, da wird eineim schon ein ganz klein wenig anders.

      • Also ich bin auch dafür mit der endgültigen Bilanz noch etwas zu warten. Für Pep und 2015/16. Wir können noch alles verlieren, selbst die Meisterschaft wenn es mit dem Teufel zugeht, aber auch alles gewinnen. Und das ist die größte Leistung. Mehr wie Barca, mehr wie Dortmund. Mehr wie Paris und die meisten Engländer. Ich bin stolz auf die Mannschaft und dankbar. Auch wenns noch schief geht. Jetzt brauchen wir neben wenig Pech auch noch etwas Glück.

  22. Bin ich völlig anderer Meinung. Und immer alle kritischen Menschen als undankbare Affen mit einer geistig kranken, überhöhten Erwartungshaltung hinzustellen geht auch nicht.
    Wir schenken seit längerer Zeit meist die komplette 1. HZ her und beginnen ernst nach dem Seitenwechsel so langsam mit Fußballspielen. Pep steht mehr für übertriebene Leidenschaft an der Seitenlinie, als auf dem Feld! Aber er ist ein super, super Trainer?!?! Kann er ja jetzt beweisen, in den wirklich wichtigen Spielen.

    • Viele andere Trainer kommen ja gar nicht in die Situation wichtiger Spiele im Mai. Und je später die Saison, je besser die Gegner, je dünner die Luft und je größer die Wahrscheinlichkeit zu verlieren. Vergesst das nie.

      • So sieht es aus. Da sollten einige Leute ihre Erwartungshaltung hinterfragen.
        Stand Heute ist der FCB der einzige europäische Topclub, der noch die Chance auf das Triple hat.
        Egal. Trainer ist trotzdem doof. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    • „Und immer alle kritischen Menschen als undankbare Affen mit einer geistig kranken, überhöhten Erwartungshaltung hinzustellen geht auch nicht“

      Schade, mit so einem Strohmann-Argument wird eine vernünftige Diskussion erschwert.

      „Wir schenken seit längerer Zeit meist die komplette 1. HZ her und beginnen ernst nach dem Seitenwechsel so langsam mit Fußballspielen.“

      Da muss ich leider zustimmen, aber inwiefern dies dem Trainer zuzuschreiben ist, ist für mich schwer zu beurteilen. In den meisten Spielen kann ich es sogar teilweise nachvollziehen, dass man den Gegner, der oft nach 60-70 Minuten sein Pulver verschossen hat, erst mal kommen lässt, um Kräfte zu schonen. Was das Spiel gegen Madrid betrifft, so sehr mich auch die Mannschaft in den Anfangsminuten enttäuschte, anders sah es in London damals auch nicht gegen den BVB aus, mit dem Unterschied, dass dieser es seiner Zeit nicht schaffte, in Führung zu gehen.

      „Pep steht mehr für übertriebene Leidenschaft an der Seitenlinie, als auf dem Feld!“

      Mag vielleicht daran liegen, dass er Trainer ist, und und bei häufigem Betreten des Spielfeldes, einen Verweis auf die Tribüne riskiert 😉

      Ich finde, alle drei Spielzeiten unter Guardiola waren deutlich angenehmer als es die Tripple-Vize-Saison 2011-2012 war. Wenn man natürlich sämtlichen tollen Spiele und errungene Titel als gegeben hinnimmt, alle Niederlagen primär dem Trainer in die Schuhe schiebt, dann kann man nur froh sein, wenn dieser sich endlich verzieht.
      Allerdings wird mit dieser Erwartungshaltung, bei der das Tripple der erforderliche Standard und nicht
      Als nach der Saison 2012/2013 die Boulevardmedien unkten, dass Guardiola es, aufgrund der erfolgreichsten Spielzeit der Vereinsgeschichte, sehr schwer haben würde, die Erwartungshaltung zu erfüllen, dachte ich noch, dass die meisten Bayernfans einen realistischeren Blick auf die ganze Angelegenheit hätten.

      Und nein, ich bin mit der Leistung unserer Mannschaft in den letzten Wochen auch nicht zufrieden, habe mich tierisch geärgert, dass wir innerhalb einer Woche zwei Gegentore kassiert haben, die sich, während der Spiele min. zehn Minuten lang angekündigt haben. Wäre auch froh, wenn die Mannschaft endlich einmal über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung zeigen würde.
      Und würde auch nicht dafür plädieren, dass der Verein sich die Halbfinalteilnahmen der letzten Jahre auf den Briefkopf schreiben soll (eine beachtliche Leistung bleibt es trotzdem).
      Aber eine vernünftige Betrachtungsweise, jenseits von alles großartig und alles beschissen, sollte doch drin sein, oder?

    • Wie viele super super super Titel hast du eigentlich schon in deinem Leben gewonnen, mysputnik?

      Soll Pep etwa auch noch ein Trikot anziehen und die Tore selbst erzielen, wenn´s die Truppe nicht mehr hinbekommt? Das ist halt Fußball. Da gewinnt nicht immer der (nominell) Bessere. Und der FCB war IN Madrid besser – verlor aber trotzdem entscheidend. Und zuhause gab´s dann halt mal einen auf den Deckel. Passiert im Fußball. So what?!
      Liverpool war nominell auch nicht besser als der BVB und trotzdem drehen sie ein unmögliches Ding (so wie Bayern gegen Juve). Kurz darauf erfährt Klopps Liverpool selbst einmal wieder, wie es ist, in der Nachspielzeit zu verlieren – das ist Fußball!
      Und dafür lieben wir ihn. Und dafür verfluchen wir ihn halt, wenn wir die Leidtragenden sind.

      Aber jetzt (wieder) das Haar in der Pep-Suppe zu suchen … sorry, das verstehe ich einfach nicht.

      Auch wenn ich einige Dinge an Pep nicht mag (die aber weniger mit Fußball zu tun haben), so muss man doch als Bayern-Fan und als Fußball-Fan einfach konstatieren, was er für den FCB geleistet hat. Das ist/war Fußball zum Zungeschnalzen!

      Aber das begreift man vielleicht erst, wenn die Zeiten (wieder) ganz andere sind.

      Mein Beileid. Oder: „Gute Besserung!“ (wie mein Vater immer zu sagen pflegt).

  23. Hab mir gerade die Zusammenfassung der gestrigen Spiele angeschaut. In Dortmund wurde gefeiert als wären sie gerade Meister geworden, bei uns herrscht Trauerstimmung, ja teilweise wird hier der Weltuntergang ausgerufen. Ich glaub ich spinne.
    Zitat Jörg Dahlmann: „Tuchel spielt ja eine super Saison mit seinem BVB, schade das es mit der Euroleague nichts geworden ist.“
    In der Meisterschaft zweiter, in der Euroleague seltendämlich gegen den englischen Tabellenneunten ausgeschieden und das Pokalfinale wird doch erst noch gespielt, wenn ich nicht irre. Stellt euch mal vor was hier los wäre wenn das unsere Situation wäre.
    Dann Zitat Jörg Dahlmann: “ Pep grandios gescheitert, eine vermurkste Saison, der Pokalsieg wäre nur ein kleines Trostpflaster und könnte die Saison auch nicht mehr retten“
    Und ihr springt alle auf diesen Zug auf:-(
    Zur Erinnerung: 2012 hatten wir 73 Punkte, waren damit nur Vizemeister, verloren das CL-Finale denkbar unglücklich/dämlich und verloren das Pokalfinale. Der shitstorm der da über den fc bayern und mich hereinbrach klingt mir heute noch in den Ohren.
    Die Welt steht manchmal Kopf.
    Auf gehts ihr superbayern, danke Pep für drei geile Jahre.
    Erfolgsfans raus.

    • Jep! So sieht’s aus. Volle Zustimmung. Ebenso den anderen. Die dieser Saison neben zu ktitiesierenden Aspekten zu recht hauptsächlich Positives abgewinnen. Wohlriechende Sichtweisen.

    • Danke! Du schreibst mir aus der Seele!

      Wahnsinn, was in diesem „Bayern“ Forum auf Pep eingedroschen wird….und das von Bayern-Fans. Die Kommentare von unserem Dortmund-Boy vergessen wir hier mal.

      Denkt doch mal zurück, was Pep hier auf die Beine gestellt hat und den geilen Fußball den die Mannschaft gespielt hat. Jedes Jahr Meister, immer CL-Halbfinale…..verdammt, das ist doch eine Leistung.

      Und dieses Gelaber, von der besten und teuersten Mannschaft, mit der man alles gewinnen muss….gääähn. Glaubt ihr nicht, Barcelona hätte liebend gern, den CL-Titel wiederholt. Aber auf diesem Niveau ab Viertelfinale, da kann man einen Titel nicht mit Spielern allein kaufen, da spielen viele Faktoren (z.B. Verletzungen, auch Glück) eine Rolle.

      Ich danke Pep für die drei Jahre, denn noch nie und ich betone noch nie hat der FCB so einen sehenswerten Fußball gespielt. Gerne räume ich ein, dass die letzten Spiele „zäh“ waren, aber die Ergebnisse passten. Und auch ein 0:1 kann man gegen Madrid aufholen; denn mal ehrlich, so eine Übermannschaft waren sie auch nicht. Ich glaube an Pep und ich glaube an die Mannschaft!

      Aber bitte hört mit dieser ewigen Kritik an Pep auf, denn es ist unser Trainer und ich bin mir sicher, sollten wir am Dienstag weiterkommen, dann ist Pep sowieso wieder der Beste und das werden dann auch wieder die schreiben, die ihn jetzt am liebsten gleich feuern wollen.

    • Ich wüsste so unendlich gerne, welche Verletzung Robben konkret hat.

      • Angeblich mal wieder Muskel- bzw Adduktorenprobleme… Quellen aber wie üblich nicht zuverlässig.

  24. Eure Erwartungshaltung ist in der Tat extrem hoch.

    Beim BVB verändert sich da aber auch gerade einiges. Tuchel muss fast liefern, wenn er den Kader nächste Saison nach seinen Vorstellungen anpassen kann.
    Schließlich hat er in der Liga in seiner Übergangssaison ca. 80 Punkte geholt.

    Man kann alles irgendwo auf die Spitze treiben oder auch nicht.

    Ihr werdet Pep noch vermissen.

  25. Welche Erwartungshaltung denn?

    Wer schreibt denn was von irgendwelchen Erwartungen? Oder dass man das Triple holen muss? Oder mindestens das Double?

    Nochmal, es geht nicht um eine Erwartungshaltung. 3 mal Meister, 3 mal CL-Halbfinale, Pokal wird man sehen sind doch wirklich gut, nichts anderes sage ich ja auch immer wieder. Ich kann nur für mich reden, aber ich „erwarte“ die Titel nicht.

    Ich „wünsche“ mit lediglich Dinge. Und auch keine illusorischen. Zum Beispiel wünsche ich mir den Fußball der Hinrunde. Ich wünsche mir, dass wir gegen Atletico ein Feuerwerk abbrennen. Das hätte ich mir auch im Hinspiel gewünscht, oder zumindest dass wir ein Tor schießen. Ich wünsche mir natürlich viele Titel aber noch mehr wünsche ich mir geilen Fußball. Und den haben wir in der Hinrunde – den letzten 3 Hinrunden – gezeigt.

    Ich stelle mir nur die Frage, warum es seit Monaten nicht mehr geht. Das Personal ist das gleiche. Und nicht, dass es nicht nur nicht mehr geht, wir sind ziemlich weit weg. Das muss doch Gründe haben. Nichts anderes sind die Fragen die ich mir stelle. Und wenn die Jungs nicht im letzten 1/4 Jahr das Kicken verlernt haben, kann es möglicherweise an der Arbeit des Trainers liegen. Möglicherweise. Das ist auch keine Grundsatzkritik. Erstmal ist es eine Option. Und bei der Beantwortung der Frage kommt man auch mit Hinweis auf die Statistiken nicht weiter. Möglicherweise wird man sie nie beantwortet bekommen. Aber dennoch wird man die Frage doch stellen dürfen!?

    • Danke dafür. Differenziertes Argumentieren und Kritik an Pep schließen sich eben nicht aus.

      Es dürfte wohl auch klar sein, dass der große Frust ja gerade eben daher kommt, was für einen großartigen Fußball die Mannschaft unter Pep immer wieder gespielt hat. Zum Beispiel in der Hinrunde, mit Höhepunkten wie im Rückspiel gegen Arsenal. Da ist es einfach umso frustrierender, wenn man (über drei Jahre) öfter sehen muss, dass es genau auf den Punkt eben nicht klappt. Wobei ein Halbfinalaus letztes Jahr gegen Barca damit ausdrücklich nicht gemeint ist – wir hatten viele Verletzte und Barca war gut in Form.

      Das hat nichts damit zu tun, dass man gefälligst über die ganze Saison nur rauschende Siege sehen will und erst ab CL-Titel zufrieden ist. Ich frage mich halt, warum die Formkurve jetzt schon wieder zum falschen Zeitpunkt nach unten zeigt. Und ich nehme mir auch die Freiheit, z.B. die Aufstellung im Atletico-Hinspiel zu kritisieren. Und zwar nicht, weil ich glaube, dass ich der größere Taktikfuchs als Pep bin und mir den Gegner genauer angeschaut hätte. Sondern weil ich der Meinung bin, dass es gute andere Gründe gibt für ein Motto wie „Müller spielt immer“. Was etwa den Teamspirit betrifft. Oder dass Thiago und Bernat seit Wochen schlecht drauf sind, hat ja wohl auch jeder hier gesehen. Wenn dann der Trainer ihnen trotzdem vertraut, weil er halt näher an der Mannschaft ist – dann hat er leider nur Recht gehabt, wenn die beiden anschließend liefern. Haben sie nicht.

      Also nochmal zur Sicherheit: Drei Meisterschaften in Serie unter Pep sind überragend. Die Punkteausbeute ist sensationell, und es kann leicht sein, dass die Rekorde aus dieser Zeit nicht so bald fallen. Spielerisch war die Mannschaft oft auf einem Niveau, das wir nie zuvor gesehen haben. Das alles kann ich wahrnehmen und trotzdem mit einigem anderem unzufrieden sein.

    • Das Personal ist leider nicht das gleiche.

      Boa war lange weg und damit ist ein zentraler Baustein von unserer Teamarchitektur weggefallen, da er unfassbar viel Raum gecovert hat, ganz genau wusste, wann er rausrücken musste und diese Bälle dann auch zu 100% sicher gewonnen hatte,er einen Großteil des Spielaufbaus übernommen hatte – große Teile der Hinrunde hingen nachgerade an seinen Laserpässen -, er eine wahnsinns Mentalität an den Tag legt, immer und nochmal besonders in den wichtigen Spielen …

      Das alles konnte unser Kader nicht kompensieren und so musste Pep reagieren, was er auch vortrefflich getan hat. Von der Mentalität und dem Zweikampf her war Vidal vermutlich die Ideallösung. Dieser hat aber gewisse Mängel in der Ballverarbeitung und im Passspiel. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Vidal einfach geil und ohne ihn würden wir jetzt nicht über ein immer noch mögliches CL-Finale reden.
      Aber das Tempo des Bayernspieles war für ihn in der Hinrunde vermutlich etwas zu hoch, weshalb er nicht so glänzen konnte. Nun ist er eingeschlagen, aber er benötigt vielleicht den Bruchteil einer Sekunde länger, um den Ball weiterzupassen, den der Gegner benötigt, um den Passweg zuzustellen oder den Mitspieler zu decken.

      Dazu konnten wir die Gegner nicht mehr so leicht so massiv einschnüren, wie es in den besten Spielen der Hinrunde der Fall war und insgesamt brauchte es nach hinten schon deutlich mehr Absicherung, als mit Boa.

      Das sind in meinen Augen die Hauptgründe für den Rückgang der bayrischen Spielkultur. Dazu kommen besser eingestellte Gegner, hier und da müde Spieler wg. langer Saison bzw. extrem anspruchsvoller Spielweise und auch Spieler die nicht in Form sind.

      Wohlmöglich auch gewisse Defizite in der Steuerung von Motivation und Mentalität von Seiten Herrn Guardiolas,

  26. Warum läuft es in der Rückrunde nicht so gut wie in der Hinrunde? Weil’s die Rückrunde ist, weil viel Spieler überspielt sind und/ oder ersetzt werden mussten (praktisch keine IV über Wochen), weil die Gegner schwerer werden (Pokalwettbewerbe) oder sich besser auf uns einstellen (die machen auch Video-Analysen) und man darauf auch mal reagieren muss (Bei Star Trek heisst das dann: Ich muss die Phaser neu modulieren, die Borg haben sich auf unsere Systeme eingestellt).
    Und das geht doch allen großen Teams so, die auf 3 Hochzeiten tanzen, wie man früher sagte, als Triple-Holen noch kein Maßstab war.
    2013 war ein absolutes Ausnahmejahr in jeder Hinsicht, da waren wir aus (uns inzwischen) bekannten Gründen so dermaßen gut, dass wir selbst überrascht waren und keiner ein Mittel dagegen fand, Das hätte aber auch Don Jupp nicht noch mal hinbekommen, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Mir gefällt auch bei Weitem nicht alles, was derzeit abgeliefert wird, aber ich habe größtes Verständnis. Und trotzdem: Es ist jetzt schon wieder eine saugute Saison, eine der Besten ever, egal was noch kommt.
    Das ist das, was man sich in Zeiten mit dem besten und teuersten Kader aller Zeiten wünschen (aber eben nicht erwarten) kann.
    Geile Zeiten, Danke Team, danke Pep.

    • Überspielt kann nicht sein, da Pep im Schnitt 5 Spieler pro Spiel tauscht. Jeder hat seine Pausen (Alaba und Lewy bedingt). Außerdem sind die Leistungen schon seit Beginn der Rückrunde nicht mehr so gut. Wenn man es genau nimmt seit November letzten Jahres.

      Die Gegner werden auch nur international schwerer und wir tun uns selbst gegen Hertha, Frankfurt, Köln und Konsorten schwer. Auch glaube ich nicht, dass die Gegner jeweils zur Rückrunde besser auf uns eingestellt sind. Peps Stil kennen alle seit mindestens 3 Jahren.

      Mein Erklärungsversuch liegt in zu vielen Personalrochaden (teilweise notwendig, teilweise nicht) und der entsprechenden Uneingespieltheit. Möglicherweise kombiniert mit Peps Abschied – was nie einer bestätigen wird – und dem Thema das die Mannschaft so noch nicht wirklich lange zusammenspielt. Robbery fehlen fast das ganze Jahr, Costaman sind neu. Allerdings fehlt auch die Konstante im ZMF. Das hätte im Grunde Thiago sein müssen, aber auch der hat nicht konstant gespielt und auch zuletzt nicht seine Leistung abgerufen. Von Götze mal gar nicht zu reden. Auch das Zusammenspiel Vidal/Alonso klappt nicht richtig.

      Alles in allem glaube ich, dass zuviel zusammenkommt um den ganz großen Wurf zu landen. Damit meine ich den CL-Sieg. Triple wirds vlt. erst in 100 Jahren wieder geben, da sind wir uns einig. Allein jetzt noch die Chance drauf zu haben sehe ich auch als großen Erfolg.

  27. Will nur eins klarstellen. Wenn unsere Mannschaft gegen Juve ausgeschieden wäre, dann hätte ich gesagt: alles gut. Super gekämpft und es hat halt nicht gereicht. Aber die 1. HZ in Madrid war echt unwürdig. Wo bleibt der unendliche Wille?

    Ich kann sehr wohl verlieren, aber nicht so! Und ich habe lediglich gesagt, dass ich nicht glaube, dass Peps Stäfken in der Motivierung seiner Jungs liegt.
    Was stimmt: ich mag ihn menschlich nicht so gern. Ist mir a bisserl zu viel super, super, ich liebe diesen Spieler.

    • Äääähm
      Und was war mit der ersten Halbzeit im Rückspiel gg Juve?
      Da hatten sie aber nicht mehr die Option Rückspiel. Deshalb musste man da in HZ 2 Vollgas geben und hat dann noch 2, respektive 4 Hütten gemacht.
      Ich hab nix dagegen wenn es morgen auch so steht, aber nach 90 min

    • @mysputnik: Na dann hoffen wir mal, dass andere über Dich nicht anhand Deiner Ausdrucksform und Wortwahl in einer Fremdsprache urteilen.

  28. Godin und Carrasco wieder im Kader bei Atletico.

    Schiedsrichter ist Cakir.

  29. anderes Thema zur abwechslung? findet sonst noch wer, dass die Hummels-Story von beiden seiten selten blöd gehandelt wurde? hummels muss doch jetzt gar nichts sagen, außer „nach ende der Saison rede ich, ich will das pokalfinale gewinnen“. und Hoeneß muss erst recht nix sagen, was dann Rummenigge korrigieren muss, oder?
    watzke freut sich doch ein loch ins bein, dass er jetzt wieder den anständigen geben darf und bläst die backen auf, dass der wechsel nur zu BVB-Bedingungen stattfindet oder gar nicht.

    wenn dieses vorpreschen vom lieben ulli schon ein vorgeschmack ist auf künftige präsidiale Usancen ist, dann merci vielmals. dann haben wir bald wieder fc Hollywood und jede Woche sprüche für die idiotenmedien. hab’s ja schon mal geschrieben: mir gefällt es besser, die Mannschaft regelt alles auf dem platz und ansonsten herrscht (relative) sammersche ruhe und demut vor den anstehenden aufgaben.

    • Da stimme ich Dir zu. Man hat sich dabei auch völlig ohne Not in eine schlechte Verhandlungsposition drängen lassen.

      Die Problematik bei diesem Transfer entstand ausschließlich dadurch, dass der BVB keine ablösefreien Abgänge mehr haben wollte. „Entweder verlängern oder Transfer“, war der Tenor von Watzke.
      Jetzt sagt er stattdessen: „Entweder Summe X oder er bleibt eben bis Vertragsende.“

      Aber weil wir uns doof anstellen in der Kommunikation, stehen jetzt wir dumm da und nicht Watzke. Und sind wir entweder die Bösen oder lassen uns abzocken. Selten dämlich!

      Wäre interessant gewesen wie Sammer das gehändelt hätte. Egal wie, so schlecht wie UH/KHR sicherlich nicht.

  30. Ändert sich durch die Personalien bei Atletico groß was für uns? Die Abwehr von denen ist so oder so ein Brocken. 2 Tore müssen her. gab sicher schon leichtere Aufgaben.

    Und zu Hummels: Ja, das ist echt dämlich. Am Besten hat sich noch Papa Hummels verhalten, der vor ein paar Wochen schon mal vorgefühlt hatte. Alle anderen… na ja.

    • Mit Godin gewinnen die noch mehr Stabilität, sofern das überhaupt noch möglich ist.
      Ferreira-Carrasco ist ein exzellenter Dribbler, der vermehrt über den Flügel kommt. Wobei bei Atletico eigentlich bis auf Gabi und die IVs alle sehr gute Dribbler sind.
      Ich sag’s so: Sofern der FC Bayern kein Tor kassiert, ist das Finale nicht unrealistisch. Sorgen. Sollten die Madrilenen ein Tor erzielen, war’s das.

  31. Uli in der Tat nicht sehr glücklich bei den wenigen Malen, die er sich zum FCB äußert. Einmal muss ihn Sammer zurückpfeiffen, jetzt Kalle..

    Entweder ist er wirklich zu lange raus, dann darf ich halt gar nix sagen, oder es ist einfach sehr ungeschickt.

    Großartigen Einfluss auf die Verhandlungen sehe ich deswegen allerdings nicht. Die sind doch schon vor der Aussage am Tun und werden es bis zum Abschluß auch so fortführen. Denke nach dem CL-Spiel wird’s dazu was geben.

    In Summe seh ich es zweischneidig. Einerseits würd ich mir die kolportierten 40 Mio sparen und 1 Jahr warten. Andererseits werden wir wohl diesen Sommer ansonsten keine Riesentransfers abwickeln. Ein zweiter Stürmer als Backup. Eine ZMF-Knate a la Pogba wär schön, wird es aber wohl nicht geben. Ein RAV ggf. noch und das dürfts auch schon gewesen sein. Auf der Bank bringt die Kohle ja auch nicht die Welt zur Zeit…

    • Wenn der FCB wirklich 40 Mio. für Hummels zahlt, dann versteh ich die Welt nicht mehr. Der Bursche hat nur noch ein Jahr Vertrag und würde dann ablösefrei wechseln.

      Allerdings glaube ich, dass unsere Verhandlungsposition gar nicht so schlecht ist, denn Watzke wird so ein Transferprocedere wie bei Lewa nicht mehr machen. Er weiß genau, dass Hummels seinen Vertrag nicht verlängern wird und auf jeden Fall 2017 den BVB verlassen wird. Ich glaub, da macht er jetzt auf große Lippe (….die Ablösesumme ist nicht verhandelbar) um vor den Fans gut dazustehen, aber wenn´s hart auf hart geht, reduziert er bestimmt um ein paar Milliönchen, denn auf 30 Mio. für ein Jahr Hummerl-Arbeit zu verzichten, wird er nicht machen.
      Mein Vorschlag wäre, ein Angebot von 20 Mio.; nimmt er an, ist´s ok, falls nicht, kommt er halt nächstes Jahr umsonst. Ich würd das Geld sparen und echt mal so eine richtige Granate wie Messi, Neymar o.ä. zu verpflilchten. Da gehen halt schon mal 80 – 100 Mios drauf. …….und ja, ich weiß, solche Spieler sind dünn gesät und die beiden o.g. werden Barca auch nicht verlassen.

      • @Ribben: wie kommst darauf, das wir im Sommer keine (großen) Transfers tätigen? Wir wissen doch nicht mal, was Carlo so vorhat? Bzw. kennen seine Wunschliste?

        Sicher, dei Em könnte evtl. wieder Preise Treiben, aber die sind spätestens mit den England Millionen sowieso versaut.

        Ich glaueb schon, das Sammer+Reschke weiter am Kader feilen werden!

        Ne Knate wird schon dabei sein 😉

        • Keine Ahnung, nur ein Gefühl. Aber stimmt, die EM ist allemal abzuwarten.

          Wenn wir dem Acki wirklich die lange Nase zeigen vergeigt er 30 (?) Millionen + mind. 5 Millionen Delta am Jahresgehalt im Vergleich zum Nachfolger wegen einem Jahr. Im Grunde wirklich kein guter Deal…

      • Bin auch dagegen, für Hummels mehr als 30 Millionen auszugeben. Wenn der BVB Mondpreise verlangt, kommt er halt 2017 umsonst und kassiert ein bisserl (lol) Handgeld. Wäre ihm vielleicht sogar lieber.

        • Das sind doch keine Mondpreise. Mats Hummels ist locker 25% mehr wert als Martinez damals. Das wären dann also 50 MIllionen für einen der besten IV der Welt und Weltmeister.

  32. Die Summen sind doch eh alles Fantasiepreise und reflektieren nur den überhitzen Markt und nicht den Wert des Spielers. Dss müssen die Vereine jetzt durch.

    Es gibt wenig Innenverteidiger von Hummels Klasse, vielleicht noch 5/6 weitere. Aber die Aussicht neben Boa sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft (auch im Hinblick auf 2018) mit so einer IV zu spielen, würde mich keine 10 Minuten überlegen lassen. Schon gar nicht wegen
    10 „läppischer“ Millionen. Nee – die Gelegenheit sollten wir sofort nutzen.
    Benatia hat 28 Mios gekostet und war auch schon ein Notkauf. Genauso wie die Not-Ausleihe von Tasci. Das Thema Innenverteidigung brennt schon seit 3 Jahren und muss so schnell wie möglich gefixt werden.

    Fehlen nur noch kreative Mittelfeldspieler und Außenverteidiger.

    • Pjanic ist nach wie vor heiss im Gespräch für ca. 40 mio.
      (James darf Real wohl auch für <50Mio verlassen, aber sein Gehalt?!?!)
      Dazu noch einen RV und einen Winger und ich bin glücklich. 🙂
      Benatia und Rafinha dürften wohl gehen. Rohde auch, wobei ich den gern halten würde.
      Bin ich der Einzige der Kimmich am Samstag extrem gut fand?
      Der Junge wird uns noch sehr viel Spass bereiten!

      • Das denke ich auch. Allerdings fiel mir am Samstag Rode sehr positiv auf. Er hat zwar nicht die spielerische Klasse eines Thiago, aber er hätte Saul nicht ohne Gegenwehr vom Anstoßkreis zum 16er eskortiert.

        Ich hoffe er bleibt noch ein Jahr, vielleicht läuft es bei ihm unter dem neuen Trainer besser. Das selbe gilt natürlich auch für Götze.

      • Ich habe gerade „Pranjic“ gelesen… und 40 Mio… großer Gott…

        Mit Pjanic und James dagegen hätte ich erstmal kein Problem.

  33. 30 Mio für einen Abwehrspieler aus der Bundesliga, der noch 1 Jahr Vertrag hat – klingt schon etwas viel, finde ich.
    Vom Gefühl würde ich eher so 20, vielleicht 25 Mio für angebracht halten, aber alles darüber geht schon in Richtung „über den Tisch gezogen“ zu werden.

    Allerdings gibts da noch mehr Variablen, die wir nur schlecht bewerten können: Wie sieht die Perspektive von Badstuber und Benatia aus, welchen Plan hat man mit Martínez? Welche sonstigen Zu- bzw. Abgänge stehen an?

    Ins Gesamt habe ich da mittlerweile sehr viel Vertrauen in den Verein, wenn Tasci der größte Transferflop in den letzten Jahren sein soll dann wurde da offenbar gute Arbeit geleistet.

    Die Hoeneß Aussage finde ich nicht schlimm. Gut es war womöglich ungünstig ausgedrückt, aber die Presse gibt sich bei sowas auch immer viel Mühe, das möglichst falsch zu verstehen um dramatisieren zu können. Letztenendes kann man wohl festhalten, dass sowohl der FCB als auch der Spieler zueinander finden wollen, und das ist ja auch die Kernaussage von Uli. Wer da wo zuerst angeklopft hat ist vielleicht für unterbelichtete Borussenfans relevant, mir zumindest ist das egal.

    Ich glaube auch nicht dass Hummels deshalb teurer werden wird. Bei den „Fans“ ist er unten durch und er hat sicher keinen Bock, sich noch weitere 21+ Heimspiele lang auspfeifen zu lassen. Dass er deshalb jetzt lieber nach Madrid oder Manchester gehen will glaube ich auch nicht, Stichwort familiäre Gründe. Und Dortmund will ja immer noch Geld und Tuchel den künftigen Kader planen. Also eigentlich wie zuvor, mit dem Unterschied dass ein paar Leute im Pott sauer auf Hoeneß sind. Sicher eine komplett neue Erfahrung für ihn 😉

  34. And now something completely different:

    Das englische Wunder ist vollbracht. Und es fühlt sich gut an.

    • Ja wirklich eine traumhafte Geschichte – kaum zu8 glauben, dass es sowas noch gibt und dann auch grade in England wo das ganz große Geld sitzt.

      Richtig toll ist das!

  35. So Freunde, heute glaube ich daran, dass unsere Jungs die Aufholjagd packen und ins Finale einziehen. Den zahlreichen Sternstunden in der Geschichte des Vereins wird an diesem magischen Dienstagabend eine weitere hinzugefügt.
    Wer glaubt mit?

    • Glauben? Naja, hoffen 😉
      Ich befürchte das der berüchtigte Schalter nicht umgelegt werden kann. Zuviel larifari die letzten Wochen.
      Jammern auf extrem hohen Niveau!
      Denn, selbst wenn es nicht klappt war es eine äusserst positive Saison, auch wenn wieder
      „Pep gescheitert“ Schlagzeilen auftauchen werden.

      Meister/CL-Halbfinale/DFB Pokal Finale
      Dass die Spieler „menscheln“ kann mal passieren!
      Ich bleibe dabei: Geile Saison!
      (die Älteren unter uns können sich sicher noch an völlig andere Zeiten erinnern in dem ein solches Ergebnis am Ende einer Saison alles andere als selbstverständlich war 😉 )

      • Spricht Vieles dagegen, dass es heute noch klappt. Form, Psyche, Gegner, Statistik etc.

        Ideale Bedingungen für uns würde ich mal sagen.

        Mal im Ernst: Wir brauchen heute 3 Tore.
        Selbst bei 2:0 Führung geht der Mannschaft doch die Düse. Und ich hoffe, dass uns Atletico nicht gleich in der ersten halben Stunde den Stecker zieht …

        • So war es leider die letzten Jahre, dass wir früh ein Gegentor kassiert haben. Ähnliches befürchte ich heute auch. Die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt, aber ich glaube nicht, dass wir den Hebel ausgerechnet heute finden.

  36. Ich bin optimistisch. Erwarte eine tolle Atmosphäre im Stadion (zum CL-HF klappt das) und den Druck für Atletico sollte man auch nicht unterschätzen. Nach dem Hinspiel erwartet man da jetzt de Finaleinzug. Aber CL-Scheitern kennen sie.
    Wichtig wird sein gut in die Partie zu kommen. Ich denke, dass Madrid wieder sehr aggressiv beginnen wird. Wenn wir in der Phase ruhig und sicher spielen (und nicht wieder ein frühes Gegentor fangen!), dann haben wir gute Chancen!

  37. Ich bin hin und hergerissen.

    Einerseits will ich der Manschaft , dem Trainer und den Fans Vertrauen (gibts eigentlich ne Choreo? vom Club Nr. 12?).

    Andererseits das Momentum, das Hinspielergebniss und diese ausgebuffte Atletico Truppe.

    Ich sehe Vorteile für den Gegner und hoffe eines Besseren belehrt zu werden.

  38. Ich prognostiziere mal, dass die Zweikampfquote nach 20/25 Minuten schon den Ausgang vorhersagt. Wenn wir dann nicht 50 % oder mehr gewonnen haben, dann klappt es nicht, das Spiel noch zu drehen. Falls wir den Wert erreichen, dann packen wir auch den Einzug ins Finale. Wir müssen Atletico das Gefühl geben, dass es für sie ein langer Abend werden kann.

  39. Ich sehe ehrlich gesagt ziemlich schwarz; vorne sind wir im Moment einigermaßen (für unsere Verhältnisse) schwach, defensiv nicht stabil genug, folglich wird es nicht reichen.
    Ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren…

  40. Da ich den Artikel wirklich erfrischend differenzierter finde kopiere ich ihn hier mal eben aus dem Nachbar-Blog:

    http://www.zeit.de/sport/2016-.....n-atletico

    Ich vermag aktuell noch nicht das große Ganze zu betrachten, weil das Tagesgeschäft zu aktuell ist. Dennoch ein wirklich sehr lesenswertes Statement.

    • Großartiger Artikel, genau meine Rede. Wir werden Pep und diesen Fussball vermissen. Bald.

  41. Meine Wunschelf für heute: Neuer – Lahm, Martinez, Boateng, Alaba – Vidal – Ribery, Müller, Götze, Coman – Lewandowski

    • Also Alonso statt Götze und Coman statt Costa.
      Coman ist für mich derzeit stärker als Costa. Und Alonso wird sicherlich nicht die Zwischenräume besetzen, die sich zwischen den beiden Vierketten Atleticos befinden. Hoffentlich gewinnt er heute wenigstens mehr als gut ein Drittel der Zweikämpfe (so wie im Hinspiel, als er wie einige seiner Kollegen auch eine desaströse Zweikampfbilanz hatte).

  42. Die Aufstellung lautet:

    Neuer – Ribéry, Martínez, Lewandowski, Costa, Alonso, Boateng, Lahm (C), Vidal, Müller, Alaba

    Ulreich – Tasci, Thiago, Rafinha, Götze, Coman, Kimmich

    Womit sich Pep wohl an meinem Vorschlag bedient an ( 🙂 )
    hrumsch sagte am 30. April 2016 um 14:50 :
    Mit Boa von Beginn an glaube ich für Dienstag an folgende 11:

    Neuer
    Lahm – Boa – Martinez – Alaba
    Vidal – Alonso – Ribery – Costa – Müller – Lewa

    Und Bernat gar nicht auf der Bank…

    EDIT: Die Mannschaft darf sich nun gerne noch einen weiteren Vorschlag meinerseits zur Brust nehmen: 2 Tore mehr als Athletico schießen 😉

    • Gerne so weiter, mach doch noch weitere Vorschläge. Wobei eigentlich der letzte ja schon reicht. 😉

    • Bernat und Benatia beide nicht im Kader. Sieht nach ner ziemlichen Watschn aus

  43. Aufstellung passt für mich. Coman kann dann von der Bank nochmal nachlegen. Bei Götze glaub ich das aktuell nicht. Außerdem: Coman und Thiago als Joker wie gg Turin? Evtl. Ein gutes Omen. Countdown läuft.

    • Für mich fast, Costa statt Coman kann ich noch einigermaßen nachvollziehen. Aber Alonso und Vidal gemeinsam hat bisher nicht so gut funktioniert. Und Vidal hat zuletzt viele wichtige Impulse gegeben und Tore gemacht. Hoffentlich passt es heute, wenn beide zugleich auf dem Platz sind.
      Immerhin sind heute weniger Spanier bei uns auf dem Platz. Im Hinspiel haben drei der vier Spanier im Team ja nicht eingegriffen, als Atletico das Tor erzielt hat (obwohl sowohl Alonso, Thiago und auch Bernat alle in der Nähe von Saul waren und von ihm ausgespielt wurden).

  44. Jeder andere für Alonso wäre mir erstmal zu offensiv. Im Bedarfsfall könnte man dann vorne nochmal nachlegen, deswegen verstehe ich die Nominierung von Xavi.

    In jedem Fall kann man Pep heute nichts vorwerfen. Und falls es heute wieder so weit kommt (und damit ichs einmal loswerde weil ich den Spruch so klasse fand):

    Better foul Saul!!!

  45. Puh! Nervös. Hoffe Ribery ist fit und findet gleich ins Spiel. Zuletzt hat er gerade zu Beginn bzw. nach Einwechslung ein paar Klopper drin gehabt. Ansonsten ein Königreich für einen Robben. Aber wird schon hinhauen.

  46. Tasci anstatt Benatia ist etwas verwunderlich.

    Manzukic reloaded?

    Aber sehr oft topic

  47. Wieviel ist drin im Tank? Können wir das über 90, 120 Minuten gehn?

    Klasse Spiel bisher. Spielmacher Boateng.

  48. Mir ist das mittlerweile alles egal, Pep, Taktik- alles. Nur diese miese Truppe hat nichts, aber auch gar nichts im Finale verloren. Dagegen ist die Truppe vom Ölbaron ja fast schon sympathisch.

    Pfui

    Und was der Schiri gegen lewandowski hat, darf man mir auch mal erklären !

  49. Schon im Hinspiel wurde alles gegen Lewy gepfiffen. Unglaublich.

    Sehr sehr geiles Spiel unserer Truppe. Hätte ich ihr so nie zugetraut (welch Überraschung). Zwiete HZ ist ganz einfach: genau SO weitermachen.

    Weiß nicht ob uns das schnelle 2:0 gut getan hätte. Mir wär es ab der 89. Minute auch recht…

    Ach ja: Alonso mit seinem besten Spiel im Bayern-Dress.

  50. Leck mich fett, was für ein Spiel…

    Selten hatte ich bei einem Müller-Elfer ein schlechteres Gefühl, hat sich leider bewahrheitet. Hat irgendwie nicht zum Spiel gepasst, dass die zwei Tore im Doppelschlag fallen. Ansonsten bockstarkes Spiel der Mannschaft, vor allem unsere Defensive ist heute bombenfest.

      • Geiles Spiel.
        Leider verloren, aus Gründen.
        Den Elfer häts halt gebraucht. In dem Zusammenhang verstehe ich nicht, warum Müller die Dinger immer schießen muss. Mir war iwie klar dass Müller verschießt bevor ich wusste, dass er schießen wird.
        Solche Fehler darf man sich nicht erlauben in so einem Spiel, nach so einem Hinspiel, ganz egal wie der Gegner heißt.
        Aber seis drum.

        Kompliment an die Truppe. Ich denke, dass jeder sehen konnte, dass Leben in der Mannschaft ist und große Leidenschaft. Da bin ich dann ganz bei Ribben #166.

        Naja, schlechter Verlierer hin oder her. Das Finale sollte dann vielleicht doch eher die andere Mannschaft aus Madrid gewinnen. War schon sehr eklig über 180 Minuten.

  51. Vielleicht fehlt mir dem Anlass entsprechend die Objektivität, aber das war doch die stärkste Halbzeit seit langem.

    Wenn Müller noch den Elfer reingemacht hätte wären das perfekte 45 Minuten.
    Aber egal, weiter machen und die sympathische Truppe weghauen!

  52. Unglaubliches Spiel. Auch wenn wir ausscheiden sollten, war das aller Ehren Wert. Mehr als 2 Halbzeiten gehen auf unser Konto. Verdient wäre das Finale allemal!

  53. Und Alonso / Vidal hat was von Schweinsteiger / Martinez aus der Triple Saison. Was die beiden heute weggrätschen und wegzweikämpfen ist aller Ehren wert. Auch einer der Gründe, weshalb wir das Ding unbedingt, wenn es so kommen sollte, in 90 Minuten fix machen müssen.

  54. Man merkt einfach, das Boa massiv gefehlt hat. Hoffentlich reicht die Power der Mannschaft für die 2. HZ. Und der 11er hätte geholfen, bin ich mir sehr sicher.

    • Stimmt, allerdings hab ich´s geahnt, dass er verschießt. Die Quote seiner letzten Elfer ist ja alles andere als überragend. Ich glaub wenn Robben gespielt hätte, hätte er geschossen.

  55. Schon lange nicht mehr diese Leidenschaft unserer Mannschaft gesehen.
    Da is nochmal eine Steigerung gegenüber juve.

    Bitte bitte genauso weitermachen und direkt ab Anstoß zeigen das man so weiter macht.

    • Ich find es stärker als gegen Juve (Rückspiel) – da hatte man ehrlicherweise mehr Glück als Verstand, das Müller den da in der 90. noch irgendwie reinstochert.

  56. Jungs, ich bin raus. Krieg das nervlich nicht mehr auf die Reihe. Und Zwei machen wir nicht mehr. Die Freunde haben ja schon in der Ersten auf Zeit gespielt.

    • gegen Juve habt ihr die 2 in der Nachspielzeit gemacht, sollte also noch möglich sein – wenn man die Ordnung nicht verliert.

  57. Ich wüsste nicht, was ich als Trainer jetzt
    Machen würde. Wenn nimmst raus? Wen bringst rein??

    • evtl Ribery runter, Coman rein, um dann hinter den Rücken der Abwehr zu kommen. WIe man das Mittelfeld stärken könnte, weiß ich nicht, da Thiago und Götze derzeit weit ausser Form sind. Aber genau da fehlt einfach (seit Wochen) ein kreativer Impuls. Man ist wieder zu sehr von den Flügeln abhängig. Ein Königreich für eine Robbe…

  58. Also ich würd Costa rausnehmen, da läuft heute nichts bei dem, ansonsten trotzdem eine tolle leistung, leider scheint die luft raus zu sein…

  59. Generell wird mir bisher zuwenig auf die Umstellung bei Atletico reagiert. Da war Pep früher schneller. Die 1. HZ scheint heftigst Körner gekostet zu haben. Atletico wirkt aktuell frischer – und die Körpersprache bei einigen vom FCB ist gerade „meh“

    Nachtrag: Und der Oblak ist kein schlechter Torwart…

  60. Richtig vadder .
    Maximal noch
    Boateng raus Coman rein
    Alaba als IV

  61. Egal wie aber bitte wechseln jetzt. Es braucht nochmal einen Ruck.

    So, King, machs nochmal!

    Gegen Juve viel jetzt das 1:2

    Edit: durch Lewandowski! Check!!!

  62. Vidal in der Luft unglaublich willensstark.

    Jetzt dann von mir aus auch vor der 91. Minute. Egal, Hauptsache noch eine verdammte Bude.

  63. Vidal wieder saustark, der hätte es wirklich verdient.

  64. Danke Schiri

    Ein Skandal.

    Zum Glück gibt’s neuer.

    Haut sie raus

    Bitte

  65. Insgesamt gutes Spiel aber für ein Tor sind wir leider immer gut.

  66. Guter Fight!
    Eine Aktion, leider Boateng da über motiviert.

    • Im Vergleich mit Chelsea 2012 sind das aber noch Fußballästheten…

  67. Schade. Ich hatte ja eine gewisse Sympathie für Atletico. Jetzt nicht mehr. Dann doch lieber die Ölprinz-Kombo!

    • Versündige dich nicht! Tausendmal lieber Atletico als Real.

      Aber was das Zeitspiel betrifft: Da muss der Schiedsrichter entweder konsequent Gelb zeigen, oder er muss halt entsprechend nachspielen lassen. Fünf Minuten hört sich nach viel an, war aber für dieses Spiel lächerlich wenig.

  68. Man muss sich fragen, wie wir gegen die 2 Gegentore bekommen konnten.

  69. Wegen solcher Spiele bin ich Bayern-Fan, nicht wegen irgendwelcher Titel.

    Danke an die Truppe für diesen Wahnsinns-Abend. Wir verabschieden uns erhobenen Hauptes.

    Atletico hat bei mir alle, aber auch alle Sympathien verspielt, die sie hatten (und das waren nicht wenige). Ich gönne ihnen wieder das Aus im Finale. Wegen mir auch wieder in der Nachspielzeit.
    Für SImeone schlage ich einen Käfig statt Coachingzone vor. Unfassbar was der abzieht.

    • Bin bei dir. Nicht Titel machen den Bayern aus, sondern Emotionen.

  70. großartige Leistung der manschaft heute und in der ganzen CL Saison. Danke dafür!

    Da kommt auch der Schiri nicht gegen an.
    Wie ein man wie simeone das Spiel an der Seitenlinie bis zum Ende erleben darf, wird mir auch ewig unbegreiflich bleiben.

  71. Das ist leider so. Die Art Fußball zu spielen, setzt sich ja scheinbar durch. Also tief stehen und auf die eine Chance zu lauern. Ätzend.
    Jetzt Konzentration auf Meisterschaft und vor allem Pokalfinale.

  72. So von „außen“ betrachtet: heute hätte man es verdient gehabt. Gegen Juve und Benfica musste der Fußballgott helfen, der war dann für heute wohl ausser Dienst.

    Verloren hat man das Ding im Hinspiel, da leg ich mich fest.

    Ansonsten: Atletico gewinnt definitiv keine Sympathiepreise, dürfte ihnen aber egal sein.

  73. Ich bin durch. Aber, what a fight.
    Mit Ancelotti holen wir das Ding. Glaubt mir!

  74. Schade Schade verdient wäre es gewesen
    Aber jetzt gewinnen wir in Berlin. Wenn wir ne Woche später das CL Finale gespielt hätten wäre es in die Hose gegangen

  75. Tolles Spiel, bin stolz auf unsere Jungs.
    Wünsche Atletico, dass sie den Pott gewinnen.
    Aus eigener Erfahrung wissen alle Bayern-Fans, wie sehr ein verlorenes Finale schmerzt.

  76. Großes Spiel. Wenn man schon ausscheiden muss, dann so.

  77. Das tut echt weh, aber Hut ab, tolle Leistung!
    Heute besonders stark, natürlich Vidal, aber auch Alonso und Ribery; Costa leider im Momentan völlig von der Rolle.

    Trotzdem mit so einer Leistung kann man leben, jetzt aber bitte die Dortmunder noch verprügeln, ich kriege grade nur Häme ab von den Bienchen Fans….

    • na, na, na – also bitte, ihr werdet zum 4. mal in Folge Meister, da könnt ihr uns doch diesen kleinen Pokal gönnen. Verprügelt habt ihr uns in der Hinrunde, das reicht noch für mindestens 2 Spielzeiten.

      Meine Bienchenfraktion ist sich im übrigen einig, das der FCB es heute verdient gehabt hätte. Also Kopf hoch, mit Carlo klappt es (erinnert irgendwie an van Gaal und Jupp) 😉

  78. Jetzt seid mal keine schlechten Verlierer.
    Die hatten in beiden Spielen 6 Chancen und schenken uns 2 Dinger ein.
    Wir hatten so um die 38.

    • Ich sehe Diskussionen und Qualität und Quantität am Horizont 😉

      Ernsthaft: Es zieht sich etwas durch die Rückrunde, das man ungewöhnlich viele Chancen braucht, um ein Tor zu machen. Dafür hat in der Hinrunde gefühlt jeder Sonntagsschuss gesessen.

  79. Das war ein guter Abschied aus der CL. Leider hat es nicht gereicht. Aber das lag nicht an heute, sondern an der Einstellung im Hinspiel. Wir haben das Spiel in Madrid in der ersten Hälfte der ersten Hälfte nicht angenommen.
    Heute waren es eher Ungenauigkeiten, die dann dazu führten, dass wir nicht noch ein Tor machen. Leider waren einige Spieler heute nicht in Topform. Das hätten wir aber gebraucht.
    Heute können wir aber erhobenen Hauptes nach Hause gehen. Danke an die Mannschaft für das Spiel. Jetzt holt am WE die Nr. 4 und ruht Euch danach für Dortmund aus.

  80. Hab’s mir schon 2012 gesagt und heute wieder. Niemals wollte ich einen Titel gewinnen. wenn mein Verein so einen Fussball spielt wie Chelski oder Atletico. Dann warte ich lieber wieder 12 Jahre. 3 sind ja schon rum..sehr geiles Spiel heute, ich bin stolz auf unsere Jungs.

  81. Der Einzug ins Finale wäre aufgrund des Rückspiels verdient gewesen. Aber die Bayern sind leider an der mangelnden Chancenverwertung gescheitert (mal wieder) – und an einem ziemlich gut aufgelegten Torwart Oblak. Und wenn man ehrlich ist: Das erste Tor ist leider auch nur ein glücklicherweise abgefälschtes Ding und kein herausgespieltes Tor oder ein Freistoß in den Winkel gewesen. Gerade Lewa hatte in dem Spiel genug auf dem Schlappen für weitere Tore.
    Und das Gegentor hat Boateng mitverschuldet. Oder anders gesagt: Man hat bei dem Gegentreffer gesehen, was passiert, wenn so ein Pass von ihm direkt zurückkommt (weil er nicht ankommt) und wenn es dann ganz, ganz schnell in die andere Richtung geht.
    Ansonsten fand ich Atletico enttäuschend, was die Offensive angeht, aber gegen solche Bayern kommt man auch nicht so schnell in die Offensive. Oder doch? Sehen wir dann im Pokalfinale.
    Was ich trotzdem nicht begreife: Wieso die Bayern solche Spiele abliefern können, zuvor gegen Gladbach aber unter aller Kanone spielen. Aber das muss letzten Endes auch nicht mein Problem sein.

    Ansonsten sollte man es mit Steppi halten: Lebbe geht weiter.

  82. Atletico kann ziemlich gut Fußball spielen, würde ich nicht mit Chelsea gleichsetzen. Der Konter war brillant herausgespielt.
    Müller muss den Elfer machen, that’s it. Dann muss Atletico kommen.
    Wir sind nicht unglücklich ausgeschieden, sondern absehbar.
    Zu wenig klare Torchancen und zu wenig Tore. Seit Monaten.

    • Natürlich spielt Atletico guten Fußball. Und das Kontertor war leider überragend (wie auch das 1:0 im Hinspiel). Torchancen gab es für Bayern genug – aber die wurden nicht genutzt. Und klar ist ja wohl auch, dass Atletico in Spanien nicht so häufig unter Druck gerät wie gegen Bayern. Oder?
      Was Chelsea angeht: Hast du das Spiel gegen Tottenham gesehen? Grandios und intensiv und ein 2:2 zum Zungenschnalzen durch Hazard.
      Das Chelsea von Mourinho ist IMHO nicht mehr das Chelsea, was ich da gesehen habe.
      Weshalb ich auch empfehle, sich dieses Spiel anzusehen: 11 Gelbe Karten, Wämserei nach dem Spiel und mein Tipp, dass die FA mindestens zwei Spieler nachträglich noch sperren wird.
      Empfehlen tu ich es deshalb, damit man sieht, was wirklich grobes Foulspiel ist. Dagegen war das, was Atletico abgeliefert hat, echt harmlos (zumal Lewa auch leichter flog, als man es von ihm kennt).

  83. Also das Spiel hat auch einige Fingerzeige für die Zukunft geliefert,wir brauchen außen Verstärkung. Costa hat nicht das ganze hohe Niveau und ob Coman die Dauerlösung ist bleibt abzuwarten,ich hoffe da kommt etwas neues, und über Hummels freu ich mich mittlerweile etwas mehr, Martinez ist keine dauerhafte Lösung in der IV…
    wird auf jeden Fall ein spannender Sommer werden

    • Martinez gehört auf die 6, daneben Vidal und ich möchte da echt nicht gegen spielen. Aber da würden wir schon wieder in Diskussionen über Spielerpositionen kommen – und dafür ist das heute der falsche Abend.

  84. Schwer zu akzeptieren, nach so einer großartigen Leistung beim Finale nur zusehen zu dürfen…
    Letztes Jahr war es schade, aber zu verdauen, weil Barca damals eben einfach besser war. Atletico ar das heute definitiv nicht.

    • Die waren auch gegen Barca nicht besser – und trotzdem haben sie die beiden spielerisch stärksten Mannschaften der CL über jeweils 2 Spiele rausgehauen.

  85. Coman war mir zu eigensinnig. Zu jung halt.
    Costa muss mal definieren, wie er der Mannschaft am besten helfen kann. Müller fand ich jetzt nicht überzeugend, am meisten fehlte mir Robben in so einem Match.

  86. Atletico war nicht besser, aber cleverer.
    Gehört auch zum Fußball.

  87. Trotz der heutigen Leistung ist Atletico verdient im Finale. Sie waren zwar nicht optisch überlegen, haben aber ihren Matchplan durchgezogen und haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Das ist auch eine Qualität die man anerkennen muss.
    Allerdings waren wir verdammt nah dran und wesentlich besser als in den letzten 2 Jahren. Wenn Alabas Schuss im Hinspiel reingeht oder Müller den Elfmeter zum 2:0 verwandelt ziehen wir ins Finale ein. Das wären Wirkungstreffer gewesen, den Atleti wackelte in der ersten HZ doch sehr. Aber so hatte der Elfmeter für mich eher Gegenteilige Wirkung, danach gab es einen deutlichen Bruch in unserem Spiel und die Spanier konnten sich zum ersten Mal etwas befreien. Nach dem 1:1 war dann die Messe gelesen, erst als wir irgendwie das 2:1 reinwürgten war auch wieder Stimmung in der Arena, aber Last Minute Tore schießt man halt auch nicht in jedem Spiel. Unseren Dusel haben wir gegen Juve aufgebraucht, so etwas lässt sich nicht beliebig oft wiederholen wenn man nicht gerade eine Saison spielt wie Chelsea 2012.

    Tja, und jetzt brechen bei den Qualitätsmedien alle Dämme und der Abgesang zu Pep wird allerorten zu hören sein. Ob das jetzt 3 erfolgreiche, super erfolgreiche oder super super erfolgreiche Jahre waren mag ich (heute) nicht beurteilen. Allerdings sagt mir mein Bauchgefühl, dass es vielleicht besser ist dass wir dieses Thema bald abgehakt haben und mit Ruhe und einem neuen Trainer, der keine Triplehypothek übernehmen muss, nächstes Jahr einen neuen Anlauf starten.

    Ach ja, nebenbei läuft gerade „Lanz“. Ich höre nur halb zu, aber dennoch ist das was ich mitbekomme geradezu Kafkaesk. Waldi, Lierhaus, Hamann, Wontorra und Dortmund-Fan Wasser in einer Experten Runde, in der Peps Leistungsbeurteilung, der Hummelstransfer, der Götzetransfer, die Lage der Bundesliga und die allgemeine Schlechtigkeit der Welt besprochen wird. Großes Kino.

    • Das geben sich nicht mal eingefleischte Bienchen länger als 5min. Abgesehen davon ist der Abend viel zu aufgeladen (emotional) um die Ära Pep zu besprechen. Das reicht auch noch nach dem Pokalfinale – bei dem ich nach heute für den BVB ein schlechteres Gefühl habe.

      Nebenbei: Frau Wontorra scheint noch die kompetenteste und sachlichste in der Runde, das sagt eigentlich alles.

  88. Nur nach dem heutigen Spiel gibt es keinen Grund für Pep-bashing, macht hier zum Glück auch keiner. Aber dreimal hintereinander im HF ausscheiden, zweimal davon chancenlos und einmal auf Grund einer völlig falschen Einstellung sowohl taktisch als auch mental im Hinspiel ist kein Zufall.
    Mir tun die Jungs heute leid, die haben sich reingehauen wie selten zuvor und einen grandiosen Kampf abgeliefert. Guardiola muss sich überlegen, wie er das bei City schaffen will, denn auch dort wird er letztendlich nur am CL-Titel gemessen. Wenn die den nicht schon dieses Jahr holen, dann hat er das selbe Problem wie in München.

    Trotzdem: Abende wie heute machen stolz auf die Qualität und das Herz dieser Spieler. Danke, FCB, ich liebe diesen Verein.

    • danke, so ist es, dem ist nichts hinzuzufügen…das fußballglück wird sich auch wieder drehen…

  89. Sprüche aus einer Fussballkneipe auf der Torstrasse; viele Screens und für Hauptstadtverhältnisse viele Bayernfans:

    – „Wieso guckt der Müller in so lang in die Ecke vorm 11er?“

    – „In Normalform hätte Lewandowski heute nen Dreierpack“

    – 81. Minute: „8 Monate Fussballgaffen finden ihre Maximalkompression in der nächsten Viertelstunde“

    – Coman endlich für Costa rein: „Ok, dann du machst mir jetzt gefälligst mal den Robben!!“

    – Nach dem Abfiff: „Armapepdon, elendiges“

    Es war der erste Schnaps seit Ewigkeiten.
    Auf den Schreck. Vom Nachbarn. Den ich vorher nicht kannte.
    War ein guter Abend. Ist nur Fußball.
    Zefixnoamoi

  90. Ich bin einfach nur noch müde.

    Das waren also drei Jahre mit Pep in der CL.

    Wir hatten jedes Jahr einen wirklich starken Kader, einen fachlich überragenden Trainer und ein für unsere Verhältnisse mehr als ruhiges Umfeld. Mehr geht eigentlich nicht.

    Und was bleibt als CL-Bilanz?

    Jedesmal, wenn es wirklich richtig eng wurde, haben wir unsere PS einfach nicht auf die Straße gebracht (wer das nicht glaubt, kann ja am 28.05. das Finale schauen. Und sich wundern, gegen was für eine, bei allem Respekt, fussballerisch doch eher limitierte Truppe wir da im HF ausgeschieden sind).

    Vielleicht war es auch einfach so, dass wir kein Glück hatten (Verletzte, individuelle Fehler diverser Akteure, Aluminium), aber für mich bleibt das Gefühl zurück, dass mehr drin war in den letzten drei Jahren.

    Und das macht mich einfach müde.

  91. Es ist lächerlich und beschämend wie realitätsfremd einige Fussballfans drauf sind. Unsere CL-Bilanz?
    Dauerabonnent unter den ersten vier Mannschaften Europas! Das ist in Wahrheit einzigartig und auch leicht historisch.
    Wenn dich so was müde macht, dann würdest du wohl als Fan irgendeiner anderen Mannschaft (Ausnahme wohl noch Barca) schon längst eingeschläfert sein .

    • Dieses Gefühl der „Müdigkeit“ kann ich aber nachvollziehen, auch wenn ich dir in Bezug auf unsere CL-Bilanz rechtgebe. Die ist auch unter Guardiola herausragend.

      Aber das Ausscheiden gestern hinterläßt halt so eine ernüchterte Stimmung. 2014 gegen Real hat Pep das Rückspiel (wider besseren Wissens) vercoacht, zudem „wollte“ Real in dem Jahr einfach mehr. 2015 war Barcelona einfach besser, auch, aber nicht nur, wegen der Verletzungsmisere damals. Diese Saison war Atletico aber weder besser, noch hat Guardiola irgendwelche Fehler gemacht, noch kann man der Mannschaft ernsthaft etwas vorwerfen – das man in 180 Minuten CL-Halbfinale gegen ein Spitzenteam auch mal 15 Minuten hat, in denen der Gegner Oberwasser hat (zu Beginn im Hinspiel), kommt einfach vor. Das ist in gewisser Weise Chelsea 2012 reloaded (wobei Atletico starker einzuschätzen ist als Chelsea damals).

      Dazu der Spielverlauf gestern – Müller spielt immer, ja, und gestern war er auch verdammt wichtig fur’s Spiel. Er hat die nötige Präsenz im Strafraum geschaffen. Aber warum muß er den Elfmeter schießen? Die Elfmeter in den letzten Monaten wurden letztlich immer wackliger, und wenn man mit Lewandowski und Vidal zwei ausgezeichnete „unverbrauchte“ Schützen auf dem Feld hat… Erinnert ein wenig an Alaba 13/14, der zu Beginn seine Elfmeter zuverlässig verwandelt hat, und dann irgendwann relative häufig verschossen hat. Dann wurde auf Müller als Schützen geswitcht. Oder Robben 2012…

      Und der Elfmeter hat meienr Ansicht nach einen, wenn auch nur schwach spürbaren, psychischen Knacks gegeben – der Schwung aus dem 2:0 hätte uns IMHO eine 80%-Chance auf’s Finale gegeben. So war ein Bruch drin, nach dem 1:1 dann noch deutlicher. Hat 10-15 Minuten gebraucht, bis wieder Kontrolle und echter Druck da war.

      Wie auch immer. Schade für die Ära Pep, die eine der genialsten, vielleicht sogar die beste, war, die ich mitverfolgt habe (seit Ende der 70er…) Dieses Jahr war der Titel in Reichweite, letztlich sind wir nur mit viel Pech gescheitert. Die Parallelen zu Chelsea 2012 sind übrigens erschreckend, auch damals hat Peps Team im Halbfinale 1:0 auswärts verloren, daheim lange 2:1 geführt, Elfmeter verschossen etc. pp.

      Jetzt in Ingolstadt nochmal eine Runde Vollgasfußball wie gestern, Meisterschaft klarmachen, gegen Hannover Schaulaufen fur’s Pokalfinale und dann nochmal ein tolles Endspiel gegen den BVB. Gestern hat man gesehen, was die Mannschaft wirklich draufhat, wenn es um etwas geht und die EInstellung da ist. Da muß man wirklich vor keinem Team Angst haben.

      Und dann Ancelotti. Ein Teamumbruch steht an. Ach ja: bin überzeugt, daß wir das gestern mit Robben auf dem Feld gepackt hätten. Sowohl Costa als auch Coman hatten mehrere Szenen, in denen sie schlechte/falsche Entscheidungen getroffen haben, die bei Robben fast nie vorkommen. Wie gut Arjen ist, merkt man immer erst, wenn er fehlt. Eigentlich lächerlich, daß er nie für als Weltfußballer des Jahres gehandelt wurde.

      • Aber schau mal, allein wie du dich jetzt darüber aufregst dass Müller den Elfer schoß und vergab.
        Weil er in den Wochen davor immer schlechtere Elfer trat… aber die gingen ja doch noch allesamt rein?
        Denke also das ist fast schon Was Wäre Fahrradkette Mäßig. Die Mannschaft hat bewiesen konstant zu den Besten Europas zu gehören. Da entscheiden dann zum teil Millimeter, Zufall ebenfalls niemals ausschaltbar. Wer hier auf hohem Niveau leidet, beraubt sich meiner Meinung der Möglichkeit eine der besten Mannschaften aller (Bayern)zeiten zu genießen.

        Und Robben hat halt auch viel mehr Erfahrung als Costa und Coman. Coman hat nicht gut ausgesehen bei einigen Szenen, aber er ist in dem Alter stark genug mehrere Szenen zu erhalten. Der wird schon ganz gut. (Costa sowieso)

        • Im Pokal-HF hat Müller verwandelt, im Viertelfinale verschossen. Was in der BL zwischendurch war, weiß ich nicht mehr, bin jetzt auch zu faul, nachzusehen. Ich fand bspw den Elfmeter gegen Bremen auch ziemlich schwach geschossen, insofern wäre mir schon seit einigen Wochen wohler, wenn Lewa bzw Vidal die ersten Schützen wären.

          Natürlich ist das hypothetisch, und es ist Ergebniskritik, und letztlich weiß man nie, ob ein anderer verwandelt hätte. Allerdings rege ich mich nicht auf: daß solche Elfmeter halt, wie alle Elfmeter, nicht zu 100% sondern nur zu ca. 80% drin sind, ist mir klar. Ist halt immer doof, wenn man mit 2-6 gewinnt, und dann doch die 1 würfelt. Nur hab ich halt das Gefühl gehabt, daß ein anderer Schütze näher an den 80% gewesen ware als Müller. Und natürlich ist das 100% subjektiv, da die Schätzung von Wahrscheinlichkeiten bei einer Stichprobengröße von 1 immer ziemlich ungenau bleibt 😉

          Ansonsten sehe ich das doch genau wie du: man braucht in dem Stadium einfach auch Glück, Fußball (low-scoring game und so) ist halt so. Trotzdem: schade für Pep.

          Vielleicht kommt er ja in drei Jahren zurück (man wird ja wohl noch träumen dürfen ;-))

  92. Was ist jetzt eigentlich der Status von Coman? Meines Wissens wurde die Kaufoption noch nicht gezogen. Ist der dann noch ein weiteres Jahr ausgeliehen?

  93. Warum die Mannschaft trotz Auscheiden für ihre Leistung hier so abgefeiert wird, erschließt sich mir nicht so ganz. So ein Auftreten wie gestern ERWARTE (ja, erwarte) ich in einem CL-HF Heimspiel, bei dem es um die Wurst geht. Das hat nichts mit überzogener Anspruchs-Haltung zu tun.
    Überraschend spielerisch gut war es vielleicht nach den spielerisch mageren Leistungen der letzten Wochen, aber das Tor haben wir immer noch nicht getroffen.

    Dass es letztendlich über 4 Halbzeiten gegen Atletico nicht gereicht hat, lag nicht zuletzt an den Ausfällen der (potentiellen) Passgeber Thiago, Götze und Boateng. Stürmerlaufwege/KOmbinationen habe ich nicht erkennen können. Coman und Costa sind noch nicht soweit, so ein Spiel zu deuten und vernünftige Pässe zu spielen, da ist viel Überhastetes dabei. Und natürlich fehlt ein Robben.

    Und daran, dass man sich oft zu dämlich vor dem Tor angestellt hat und nur 2 magere Törchen (eines davon wieder mal abgefälscht) zustande gebracht hat.
    Wir haben zudem wochenlang ohne gelernte Innenverteidiger spielen müssen, die gesamte Statik des Bayernspiels hat sich damit verschoben.
    Die Auswirkungen hat man dann in den letzten Wochen gesehen: Mehr Defensiv-Fokus, langsamer, wenig variabler Spielaufbau (Boateng) nach vorne.

    Und ein(!) Fehler hinten durch positionsfremde Spieler (Kimmich, Alaba) reicht dann halt für einen Konter mit Tor.
    Kennen wir schon. Auch aus der BL.

    Pep hat den Fußball beim FCB weitergebracht – in vielerlei Hinsicht. Er hat viel probiert, innovativ aufgestellt und aus widrigen Umständen viel gemacht.
    Er hat das taktische Verständnis der Mannschaft verbessert und fast jeden Spieler besser gemacht. Sein Ingame-Coaching werde ich sowieso vermissen.

    Kein CL Titel? Schade, aber macht nichts. Dazu brauchts immer auch etwas Glück, welches wir schon gegen Juve aufgebraucht hatten.
    Guardiolas „Wert“ für den Verein wird sich vielleicht durch Carlos Art Fußball spielen zu lassen auszahlen, wer weiß. Heynckes war auch erstmal 3xVize, bevor er das Quäntchen Glück mehr hatte.

    Die Zeit mit Pep war großartig und ich habe viel, viel guten Fußball vom FCB in den letzten drei Jahren gesehen. Mehr, als in den letzten 20 Jahren davor.
    Von daher stellt sich für mich die Frage nicht, ob Peps Zeit ohne CL-Titel hier als Erfolg zu werten ist oder nicht. Das ist vielleicht schade aber letztendlich für mich irrelevant.

    Und ganz im Ernst: Trainiert bitte wieder Strafstöße.
    Da haperts auch nicht erst seit gestern.
    Es kann auf diesem Niveau den Unterschied ausmachen.

    • Da wäre wieder das Thema „Erwartungshaltung“.

      Erwarten kann man es vielleicht, aber ob die Mannschaft immer im Stande ist zu liefern ist die nächste Frage (siehe Juve). Die Spieler sind auch von vielen Faktoren beeinflusst. Mental wie Körperlich. Seit einiger Zeit bringen sie so eine Leistung grade nicht. Was auch immer die Gründe sind, aber es gibt sie.

      Und warum die Mannschaft so abgefeiert wird? Ich kann nur meinen Standpunkt erläutern – und ich habe wahrlich nicht mit Kritik gespart die letzten Wochen:

      Wegen solcher Spiele schaue ich Fußball. Gekämpft, gebissen, gelaufen. Druck gemacht von Minute 1-90. Elfer-Drama. Comeback nach dem 2:1. Publikum wie ein Mann hinter der Truppe. Spannung bis zu Minute 94:59. Alles drin, was diesen Sport ausmacht – gegen einen Gegner der eigentlich nicht mitspielen wollte.

      Das sind für mich die wirklichen Highlights (Titel sind mir persönlich relativ wurscht, auch wenn ich es dem Verein/den Spielern gönne, weil ich nix davon habe).

      Aber genau solche Spiele machen den Reiz aus.

  94. Geiles Spiel!
    Ich liebe diesen Verein… Auf solch emotionale Abende freut man sich doch das ganze Jahr weil eben das Ergebnis nicht feststeht, oder automatisch der Bessere gewinnt!
    DAS ist Fussball!

    Ärgerlich das Ausscheiden, welches sicher diverse Gründe hat.
    Jetzt im nachhinein darüber zu lamentieren obs der stumpfe Platz im Hinspiel war, der Schiri, der Elfer, Pech, Unvermögen…wumpe!
    Es ist vorbei, Fussball leider Ergebnissport, und Atletico leider sehr sehr effektiv…
    ABERRRRR:
    warum hacken jetzt alle Medien auf Pep rum?
    3x hintereinander in HF rausgeflogen…ja und?
    „Pep, der unvollendete“ das ich nicht lache…

    Das ist Deutschland im Jahre 2016! Neid, Missgunst etc…
    Welche deutsche Mannschaft war überhaupt schon 3x hintereinander im HF…der Champions League….welche?!?!?!?!
    Wir waren 5x am Stück mindestens im HF!!!
    Sry, aber da hab ich echt ein Stück Kotze im Hals!

    Wie hoch liegt denn die geeichte Messlatte für Erfolg bzw. Misserfolg?!

    Ich bin auch der Meinung das die wahren „Erfolgsfans“ eher im Kreise der „nicht-Bayern-Fans“ zu finden sind!
    Wenn unser FCB mal nen internationalen Titel gewinnt, klopfen sich alle gern auf die Schulter, wenn „unsere“ Spieler den WM Titel holen…alles toll.
    Aber 3x hintereinander ausscheiden, geht garnicht! lächerlich, Verein abmelden…(Ironie aus)
    Wir sind Dauergast im HF der Champions League!!!! Halloooohooooo…
    Fliegen raus gegen jeweils starke Gegner…Kann passieren.

    Sry, aber ich muss mir grad etwas Frust von der Seele schreiben weil mir meine Kollegen hier im Bremer Umland sowas von auf den Sack gehen!
    Wenn ich dann noch die Medien verfolge, die scheinbar ebenfalls alle einen Durchmarsch in allen Wettbewerben als Grundvorraussetzung annehmen, wobei die geringste negative Abweichung sofort als lachhafter Misserfolg bzw. gescheiterte Mission gewertet werden MUSS, dann fasse ich mir an die Rübe!

    Ich fand das Spiel saustark!
    Danke für diese geile Saison!
    Krönt euch mit dem double!
    Nächstes Jahr ein neuer Anlauf in der Champions League!
    Rot-weissen Gruß aus dem Norden!

    p.s. ich hab zweeehundert Puls!

    • 2x Jupp, 2x Finale.
      3x Pep, 3x Halbfinale.
      The Trend… naaaa, lass ma des 😉

      Mich hat das gestrige Spiel mit dem Rückrunden-Pep versöhnt. Ausgeschieden? Schade, aber immerhin mal mit vollem Einsatz und bester Elf. Glück war halt aufgebraucht.

      Klar, die erste halbe Stunde des Hinspiels war gnadenlos vercoacht, aber waren das die letzten paar Minuten des CL-Finals 1999 nicht auch? Und hat nicht auch Don Jupp 2012 kurz vor Ausgleich umgestellt?

      Auf die Gefahr, mich hier unbeliebt zu machen: Pokal is mir wurscht-egal, der ist die perfekte Ausrede der Bienchen, aus ihrer binnen einer Halbzeit verstümperten (Euroleague-)Saison eine gute zu machen. Greislig, das Teil, bestenfalls als Sitzgelegenheit für Lahm geeignet 😉

      Ungeachtet alles Geschriebenen… schadet nicht, dass nächstes Jahr aller Voraussicht nach ein Saul oder ein Griezman bereits an der Mittellinie, schlimmstenfalls auf Kosten einer Gelben weggeflext werden, bevor man überhaupt an eine Torchance denkt.

  95. Mehr oder weniger off-topic bzw Kaderplanung nächste Saison:

    Pjanic scheint konkret zu werden.

    Weiß jemand was genaueres bzl Hummels-Deal? Angeblich soll man wohl Rode zusätzlich zu einer Ablöse anbieten…

    • Wer soll das schon wissen?

      Als ich aber gestern Martinez und Boateng in der IV gesehen habe, dachte ich so bei mir: wenn man die dauerhaft in der Serie zusammen da aufgestellt hätte, wären es vermutlich nichtmal 14 Gegentore geworden. Da ist für mich die verträgliche Ablöse für Hummels rapide gesunken.

      Allerdings sehe ich Javi lieber auf der 6 und fest planbar ist er halt auch nicht. Genausowenig wie Benatia und Badstuber…

      Und Rode würde es beim BVB kaum anders gehen als bei uns, oder?

      • Wenn Pjanic und Hummels kommen und dafür Benatia und Rode gehen macht uns das sicher nicht schlechter 🙂
        Götze würde ich nach den letzten Sprüchen von Aki im Bezug auf die Ablöse für Mats nicht herschenken!
        Macht er halt den Berthold 😉

      • Martinez ist zu langsam für einen IV und deshalb schnelle Konter nicht unterbinden. Er kann hervorragend antizipieren. Auf der 6.

      • Ich finde ja Benatia, wenn fit, nicht so schlecht. Eine IV mit Boa und Benatia, davor Martinez und Vidal auf der Doppelsechs, das hätte schon was.

        Rode würde sich beim BVB vermutlich mit Bender um die Position streiten. Könnte mir aber vorstellen, das er dann mehr Einsatzzeit bekommt.

        • Benatia ist zu oft verletzt, mit dem kann man, wie mit Badstuber, nicht mehr wirklich planen.

          Hummels und Boa ist als Team besser. Thema Spieleröffnung. Und Kopfball kann Hummels auch.

  96. Martínez (den ich unglaublich schätze) hat gestern gezeigt, warum er bei Pep als IV genutzt wird: er ist spielerisch viel zu limitiert, um bei unserer aktuellen balltirkulation mitspeilen zu können. Ähnlich geht es ja auch Vidal. Deshalb hinten rein- und dann Boateng als spieleröffner( Wahnsinn der Unterschied, wenn boa unserem Spiel fehlt)

    Vidal hat gestern super gespielt: Einsatz, Kampfgeist, Pressung, Laufleistung, Kopfball- aber spielerisch kommen die Bälle eben oft viel zu unsauber- 20 cm zu lang, 20 zu kurz- und schon ist das Tempo raus. Deswegen war Vidal auch sicher nicht der Spieler, den Pep wollte. Ich mag ihn dennoch.

    Ich weiß nicht wie es euch ging, aber ich hatte das Gefühl, das war gestern riberys und alonsos letztes Cl Halbfinale. Wie seht ihr das?

    • Das würde heißen, sie hören auf – der FCB ist auch nächste Saison für mich einer der Favoriten mindestens auf’s Halbfinale.

  97. @kreisler: hatte ehr das Gefühl das die Körper nicht mehr mitmachen. Kann es nicht erklären, nur ein Gefühl.

    • nein, das gefühl trügt dich,meine ich. die zwei haben gebissen, gefightet und geackert bis zum umfallen- dachte mir immer wieder: verdammt, die alten Männer, die gehen mit gutem Beispiel voran. immer wieder angelaufen, das geht nur mit robuster Physis. natürlich nicht jede Woche, aber bei vernünftiger Steuerung schon noch ein Weilchen. wie alt ist Ibrahimovic? wie alt war batistuta in seiner Glanzzeit in rom? Pizarro? it’s not over yet…

  98. Mit etwas Abstand bin ich hin- und hergerissen. Angesichts der Art des Ausscheidens gestern bin ich nicht enttäuscht oder frustriert, dass es mit dem Finale nicht geklappt hat. Die Mannschaft hat alles versucht, die Auf- und Einstellung hat auch gestimmt. Leider war einiges zu ungenau, der 11er von Müller hätte uns vermutlich auf den Weg nach Mailand bringen können und Lewandowski hatte leider keinen Sahnetag. Das hätte also anders ausgehen können, aber gefühlt war die Mannschaft voll dabei. Und das ist erstmal das Wichtigste. Insofern bin ich dankbar für das Spiel gestern.

    Aber auf der anderen Seite – und da bin ich vermutlich nicht der einzige – bin ich schon ziemlich enttäuscht, dass es in drei Jahren Guardiola nicht einmal fürs CL-Finale gereicht hat, obwohl es zuvor in vier Jahren dreimal geklappt hat (mit zwei unterschiedlichen Trainern). Darauf konnte Guardiola aufsetzen. Und da hat er zumindest meine Erwartungen nicht erfüllt. Der Titel ist dann noch einmal eine andere Nummer, weil in einem Spiel immer alles geschehen kann. Aber er hat es nicht geschafft, eine Bayernmannschaft ins CL-Finale zu führen, die zuvor den Titel gewonnen hat und auch die Jahre davor mehrmals im Finale war.

    Pep knows best war hier ja gerne mal das Motto. Am Ende behält derjenige Recht, der Erfolg hat. Guardiola wird nun als Trainer in die Geschichte des FCB eingehen, der dem Verein wahrscheinlich so viel Glanz verliehen hat wie noch kein Trainer zuvor, weil eine Ikone wie er sich auf den FCB eingelassen hat. Aber am Ende steht er nicht in der Liste der Trainer, die einen internationalen Titel mit dem FCB errungen haben. Trotz bester Voraussetzungen. Er ist eben am Ende doch „nur“ ein richtig guter, aber eben kein Ausnahmetrainer, denn in Barcelona haben nach ihm auch schon wieder Trainer die CL gewonnen (und das vermutlich, weil dort haufenweise starke Spieler und der absolute Ausnahmekönner Messi rumturnen). Und er knows eben doch nicht immer best.

    Jetzt bleibt noch das Finale gegen Dortmund, mit dem er seine Bilanz noch etwas aufbessern kann. Falls er das nicht schafft, wird der leicht fade Beigeschmack bleiben, dass er in großen Spielen leider doch zu oft daneben gelegen hat und aus der Mannschaft ein paar mal zu selten das volle Potenzial abrufen konnte.

    • Ach herrje, die Erwartungen. Sorry, das klingt nach Kundenhaltung. Was hast Du denn von irgendwem zu erwarten?
      Ich bin Fan eines Vereins, der seit Jahrzehnten großartige Arbeit leistet, ich war es auch, als trotzdem jahrelang grauenhafter Fussball gespielt wurde, mit und ohne Titel.
      Diese letzten Jahre sind die fussballerisch besten und sportlich erfolgreichsten aller Zeiten, das bleibt unvergessen, das nimmt mir keiner mehr. Also komme, was wolle, und vor allem hoffentlich weiterhin geiler, atemberaubender Fussball. Und irgendwann gibt’s vllt. auch mal wieder den blöden Henkelpott. Nicht planbar. Und schon garn nicht zu erwarten.

      • Die Erwartungen wurden doch vom Verein selbst hervorgerufen. Und ich habe nicht geschrieben, dass ich den CL-Titel erwartet habe. Aber ein Finaleinzug mit dem angeblichen Übertrainer mit einer solchen Mannschaft, die zuvor des Öfteren das Finale erreicht hat, ist ja nun auch kein Wunder. Wird Zeit, dass wir alle mal runterkommen. Und dazu gehört auch zu akzeptieren, dass Guardiola nicht der Wundertrainer ist. Sondern eben nur ein guter Trainer. Und Taktik ist eben nicht alles. Ballbesitz auch nicht. Und Schönspielen führt auch nicht immer zum Erfolg. Eine gute Mannschaft kann beides. Schön spielen, aber auch einfach mal verteidigen und kontern.

        Und nur zur Info: Ich bin gezielt Vereinsmitglied geworden, als es unter Klinsmann so richtig grotte lief. Aber wahrscheinlich bin ich trotzdem kein echter Fan, weil ich mir Titel wünsche und gehofft habe, dass mit Guardiola ein weiterer Henkelpott nach München kommt.

    • Bayern hat gestern einen neuen Halbfinalrekord aufgestellt. 33 Torschüsse gab es noch nie.
      Ist natürlich Peps Schuld, dass keiner davon reingemacht wurde. 😉
      Wie viel Rekorde hat der FCB unter Guardiola gebrochen?
      Aber er ist kein Ausnahmetrainer? 😀
      Sorry, selten so einen Schwachsinn gelesen.

      • Du kannst nur persönlich und nicht sachlich, oder? Nimm einfach mal die Fakten zur Kenntnis. Und zu den Fakten gehören drei verlorene CL-Halbfinals nachdem die Mannschaft zuvor in vier Jahren 3x das Finale erreicht hat.
        Wie sagte Philipp Lahm neulich? Immer Glück ist Können. Was ist dann immer kurz vor der Ziellinie scheitern?

        Aber viellleicht antwortest Du besser nicht. Dir geht es bei mir ja schon lange nicht mehr um Argumente, sondern nur noch darum eine Religion zu verteidigen. Kritische Auseinandersetzung mit dem FCB duldest Du ja eh nicht.

        • Kritische Auseinandersetzung dulde ich sehr gern und da hab ich auch viel Freude am Diskutieren, aber du betreibst nur übertriebenes Bashing und das ohne fundierten Hintergrund.
          Und wie schlecht deine Einschätzungen sind, sollte dir auch die Leistung von Alonso gestern aufzeigen. Von dir als Auslaufmodell und den Münchner Ansprüchen nicht mehr genügend eingeschätzt, war er Gestern,gegen eine der unangenehmst zu spielenden Mannschaften Europas, der überragende Mann auf dem Platz.

          Das Erreichen des CL-Finales als Bewertungsgrundlage für die Arbeit eines Trainers zu nehmen ist albern.
          Bei Leuten wie dir wundert man sich nicht das wir als Erfolgsfans verschrien sind.
          Und wenn du auf Fakten pochst, dann schau sie dir auch an.
          Wieviel Rekorde gebrochen? 20 ? 22?
          Aber trotzdem nur ein guter Trainer?

          P.S.
          Der von dir zitierte Satz ist übrigens von Gerland 😉

          • Es ist nicht alles bashing und nicht fundiert, nur weil es Dir nicht in den Kram passt.

            Dann mal weiter mit Fakten: Umsatz in Guardiolas Amtszeit: rund 500 Mios pro Jahr. Im Jahr davor 400 Mios. Die Jahre davor rund 300 Mios. Soll heißen: er hatte bei weitem die besten Voraussetzungen aller FCB-Trainer der letzten Jahre, weil der Verein so reich war wie nie zuvor. Und das Geld auch investiert hat in Spieler. Noch vor wenigen Jahren haben wir max. einen Spieler für 25 Mio pro Jahr gekauft. Das ist inzwischen anders. Der Kader ist also qualitativ deutlich besser besetzt als noch vor 5 Jahren. Und er hatte zudem eine Mannschaft übernommen, die schon sehr gut eingespielt war und funktionierte.

            Und Alonso war gestern gut, ja – sogar sehr gut. Aber mit meiner Einschätzung zu Alonso generell bin ich nicht alleine. Schau mal die Kommentare bei allesausseraas.de vorbei. Dort gab es gestern und heute auch Kommentare, die in die Richtung gehen, dass er über den Zenit ist. Und auch hier waren ja inzwischen Stimmen zu hören, die kritisch waren.

            Und der überragende Mann auf dem Platz war (leider) der Torhüter von Atletico. 🙁

            • Das muss dir doch selbst einleuchten, wie unfair und unsachlich deine Maßstäbe sind.
              Runtergebrochen: Guardiola kein Ausnahmetrainer , weil kein CL-Finale.
              Mit anderen Worten: Hätte Müller gestern nach Rechts geschossen, anstatt nach Links, wäre Guardiola, deinen Maßstäben entsprechend, ein Ausnahmetrainer.
              Und seine, mehr als beeindruckende Rekordsammlung mit dem FCB, ignorierst du konsequent. Warum nur?
              Stattdessen beurteilst du die Arbeit von 3 (!) Jahren an 6 KO-Spielen im anspruchvollsten Wettbewerb, die es im Fussball gibt.

              Und der Verweis auf die tollen finanziellen Möglichkeiten des FCB ist Quatsch, weil der Trainer mehrfach nicht die Spieler bekommen hat, die er haben wollte.
              Und den Schuh muss sich sicher nicht Guardiola anziehen.

    • Tja es ist wirklich sehr schwer, geeignete Referenzgrößen zu finden – mein Problem über die gesamte Rückrunde dieser Saison.
      Frage: Was sind die Maßstäbe, womit vergleiche ich die aktuelle Spielweise?

      Das ist sehr schwer herauszufinden, was nachgerade an den sehr erfolgreichen letzten Jahren liegt mit in der Brillianz und Intensität in Deutschland noch nie gesehenem Fußball. Und für genau diesen zeichnet seit drei Jahren eben Pep Guardiola verantwortlich. Auch wenn die Spitze im Jahr vor seinem Amtsantritt erklommen wurde, hat er das Spiel nochmal auf eine andere Ebene gehoben, (fast) alle Spieler wirklich signifikant besser gemacht (Boateng anyone???), Rekorde en masse aufgestellt und nicht zuletzt den Fans das Problem der Vergleichbarkeit und der Maßstäbe gebracht.

      Letzteres alleine kann gewissermaßen schon als Referenz dienen, wenn man denn will.

      Wenn man allerdings wie du, die Gretchenfrage an das Erreichen von CL-Finals knüpft, ist es zwar logisch, dass Pep hinter den Erwartungen geblieben ist, allerdings ist die Argumentation äußerst fadenscheinig und auf extremst irrationale Aspekte gestellt.

      Glück spielt meist eine so unfassbare Rolle in diesem Wettbewerb, der sich in der Tat zu einem Mysterium entwickelt hat, in dem eben das Irrationale häufig triumphiert.
      Oder liegt es etwa daran, dass Zidane nun der bessere Trainer ist als Pep, weil er am 28. Mai nach Mailand fahren darf? Das kann doch wirklich nicht dein Ernst sein???!

      Zu den Gründen der jeweiligen HF-Niederlagen hat Ribben weiter unten #233 alles gesagt. Ergänzen würde ich da nur noch im ersten Jahr: mentale Probleme wegen extremem Erfolg.

  99. Nach dem Spiel bist du nicht frustriert? Also mir gehts da genau umgekehrt. Niederlagen wie 14, 15 oder 10 im Finale kann ich recht schnell abhaken, aber solche wie gestern oder im Finale 12 frustrieren mich total. Wenn man das schlechtere Team ist heißt es Mundabputzen und nächstes Mal besser machen, aber wenn man schon das bessere Team war dann ist die Enttäuschung doch um so größer.

    Gerade hat Real das Stadtderby perfekt gemacht. Glanzlose Leistung gegen ein harmloses City. Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster und sage: Die hätten wir wohl gepackt.

    Pep hat da eine Menge Arbeit vor sich, aber dank gefüllter Kassen lässt sich da sicherlich was aufbauen. Ich schätze es wird heuer eine Menge los sein auf dem Transfermarkt, und die Bundesliga wird aufpassen müssen dass der Aderlass nicht zu groß wird.

    • Nein, der Frust war gestern nicht sonderlich groß, weil mir klar war, dass es fast unmöglich wird, das noch zu drehen. Der vergebene 11er war dann schon ein schlechtes Omen und nach dem 1-1 hatte ich das Spiel schon fast abgehakt. Deswegen habe ich mich dann schon gefreut, dass die Mannschaft nochmal zurückkam und alles reingeworfen hat. Dass es am Ende nicht gereicht hat, war die logische Konsequenz aus den beiden Spielen. Und eigentlich sogar aus den letzten Wochen. Stichwort: Chancenverwertung. Stichwort: fehlende Form einiger Spieler. Stichwort: Ungenauigkeiten. Natürlich bin ich nach dem Schlusspfiff traurig gewesen. Aber gestern war zu erkennen, dass alle ins Finale wollten. Und es war spielerisch deutlich besser als in vielen Teilen der Rückrunde. Und ein Spielverlauf wie gestern lässt einen mit erhobenem Haupt nach Hause gehen. Aber wir hatten unser Glück dieses Jahr schon verbraucht (Juve?).

    • Also da gehts mir ähnlich. Natürlich wäre das Finale schön gewesen, aber ich bin absolut zufrieden. Man nimmt es mir ja immer nicht ab, wenn ich sage, lieber solche Spiele und rausfliegen, als ein Gestocher wie zB gegen Lissabon.

      Das ist mir ein Vielfaches lieber. Von einem etwaigen Titel habe ich persönlich sowieso nichts, auch wenn ich es dem Verein und den Spielern gönne. Aber von solchen Spielen wie am Dienstag habe ich was. Emotion bis zur letzten Sekunde. Deswegen bin ich überhaupt nicht enttäuscht sondern sehr zufrieden mit der Leistung.

      Wem man die 3 HF-Ausscheiden jetzt ankreiden will muss jeder selber wissen. Für mich:
      1. Taktik (angeblich von den Spielern beeinflusst)
      2. Verletztenmisere gepaart mit Naivität auswärts nach dem 0:1
      3. Mentale Probleme im Verlauf der Rückrunde, etwas Pech und 2 individuelle Fehler in 180 Minuten.

      Für eine „gescheiterte Mission“ von Pep reicht das für mein Verständnis nicht, auch wenn ich einige Fragen (Kritikpunkte) hätte.

  100. Mannomann,

    Was für eine uninspirierte Drecksmannschaft stand da mit Manchester City im Halbfinale? Und da will Guardiola hin? Wozu? Um ihr Leben einzuhauchen oder Fußballspielen beizubringen? Ich glaube, dafür werden drei Jahre nicht reichen.

    Der Unterschied zum gestrigen Spiel ist überdeutlich: Gestern waren zwei Mannschaften auf dem Platz, die mit Leidenschaft gekämpft haben.
    Das ist das, was ich miterleben möchte. Aber das Halbfinale heute war eine absolute Unverschämtheit.

    Insofern glaube ich, dass man mit Bayern-Iuve (Rückspiel) und Bayern-Atletico (Rückspiel) die besten Champions-League-Spiele in dieser Saison bereits gesehen hat.

    • Also entweder er tauscht die ganze Truppe aus, mit Ausnahme vielleicht von de Bruyne und Aguero (was aber auch übelste Söldner sind) oder er wird sehr schnell sehen, was er am FCB hatte.

      Das ist eine lebloser und schlimmer noch seelenloser Haufen Individualisten. Sowas grusliges wie gestern hab ich in einem CL-HF lange nicht gesehen. Meine Fresse die haben die Möglichkeit aufs Finale und treten dermaßen bocklos auf, dass es eine Frechheit ist.

      Na da wünsch ich Pep viel Spaß. Und das ist schon ein Stück Häme, denn er hat es sich selbst so ausgesucht, wohlwissend, dass er Bayern aus Gründen gewählt hat, von denen ManC genau das Gegenteil verkörpert. Wird dennoch spannend zu sehen, wie das von statten geht.

  101. Was freu ich mich schon auf ein direktes Duell gegen City nächstes Jahr. Gern so im VF…

  102. Mit 2 Nächten Abstand:

    Ich denke, die Frage nach der „Größe“ Guardiolas als Trainer lässt sich halbwegs sachlich erst nach seiner Zeit bei ManCity beantworten. Er wird aber immer jemand bleiben, der extrem polarisiert. Zwischen Stammtisch-Bashing (nicht hier im Forum) und Heiligenstatus, bei dem jede Kritik als Majestätsbeleidigung geahndet wird, scheint es keine oder nur verschwindend geringe Zwischenstufen zu geben.

    Fakt ist: er hat das Spiel des FC Bayern nochmal auf ein völlig neues Niveau gehoben und die Bundesliga dominiert wie kein Trainer vor ihm. Fakt ist aber auch, das er Defizite in der Belastungssteuerung hat, möglicherweise auch im Bereich „mentale Einstellung der Mannschaft“ und es in 3 Rückrunden nicht geschafft hat, das Niveau der Mannschaft zu halten bzw sogar noch zu verbessern. Ehrlicherweise sollte man aber auch zugestehen, das ein „Verbessern“ nach den Hinrunden fast unmöglich schien. Wenn ich die 60min Hinspiel Turin und das unglückliche Atletico-Rückspiel einmal ausklammere, ist diese Rückrunde jedoch die spielerisch(!) schwächste seiner Amtszeit, dafür stimmen die Ergebnisse… Sein InGame-Coaching erscheint mir auch etwas schwächer bzw langsamer als in der Vergangenheit…

    Ja, Boateng war lange verletzt – aber nicht schon seit Januar. Wenn ich die Verletzungen von Boa oder/und Robben als Entschuldigung für den spielerischen Leistungsabfall heranziehe, würde ich Pep’s System eine zu große Abhängigkeit von Einzelspielern unterstellen. Und dazu ist es meines Erachtens noch etwas zu früh.

    Zum Thema CL: der Pott ist nicht planbar, keine Frage. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, das der FCB in den Hinspielen der KO-Runde (Ausnahme Turin) generell mit einer ähnlichen Selbstverständlichkeit agiert, wie in der BL. Wie man leider gegen Atletico gesehen hat, reicht es nicht, das Hinspiel nur „nicht verlieren“ zu wollen um dann auf seine wirklich unglaubliche Heimstärke zu vertrauen.

    Abschließend: Ich halte Guardiola neben Cruyff für den größten Fußball-Philosophen unserer Zeit. Ob er jedoch mehr als „nur“ ein sehr guter Trainer ist, wird sich erst noch zeigen müssen.

    • Größtenteils Zustimmung, aber:

      „Fakt ist: er hat das Spiel des FC Bayern nochmal auf ein völlig neues Niveau gehoben und die Bundesliga dominiert wie kein Trainer vor ihm.“

      Mit solchen Aussagen tut man doninierenden Trainergrößen, die vor ihm agiert haben, Unrecht. Da gab es nämlich einige, die wesentlich mehr als Pep die BL dominiert haben. Stichwort: Udo Lattek (mit Gladbach UND München!!!), Hennes Weisweiler, Ottmar Hitzfeld und auch Otto Rehagel etc. Und die hatten nicht unbedingt dieses Spierlermaterial wie der heutige FCB zur Verfügung. Und selbst einen Klopp würde ich da mit aufzählen. Er hat wirklich eine Zeit beim BVB geprägt.

  103. Die Frage ist: schaut man Fußball eher mit intellektueller Ausrichtung (Guardiola/Tuchel) oder eher emotional (Klopp/Simeone). Dann kommt man eigentlich ziemlich schnell zu einer Erkenntnis (für sich), was man sehen will und was man erwartet. Emotional hat er Bayern und viele Fans nicht erreicht (MiaSanMia) und viele können mit seiner Art Fußballspiel nicht viel anfangen.
    Er ist für mich einer der Besten. Der Innovativste auf jeden Fall. Innovationen implizieren aber immer auch Risiko, und das war in den CL-HFs wohl einfach zu hoch. Für perfekt hat ihn ja wohl keiner gehalten.

    Ich fand den emotionalen Charakter der Atletico-Partie auch schön, allerdings ist dieses ständige, vogelwilde Angerenne nicht unbedingt mein DIng.

    Zu Heynckes:
    persönlich konnte ich mit Don Jupps Taktik so gar nichts anfangen (Tymo!), aber er hat aus van Gaal (Innenverteidiger bleiben eher hinten) und dem VizeTriple gelernt. Und gegen Barca außer Form und ohne Messi die Gunst der Stunde nutzen können. (Auch im CL-Finale wars heikel.) Und er hat sein letztes Trainerjahr ganz großartig moderiert. Und genau das traue ich genauso auch Carlo zu. Ohne LvG hätten wir keinen Müller und wären taktisch noch auf dem Niveau von City. Ohne Guardiola hätten wir die 3 HF nicht erreicht, glaube ich. Aber ich bin mir sicher, dass wir den CL-SIeg in den nächsten 4 Jahren wieder erreichen. Mit Carlo. Wegen Pep.

  104. Pep ist Mitte 40, dafür ist er schon ganz gut und hat mehr erreicht, als die meisten anderen in einer ganzen Karriere schaffen. Er könnte eigentlich auch aufhören. Was soll er noch beweisen? Vllt,. dass er es unter verschiedensten Konstellationen immer wieder kann. So sieht sein Plan mit dem 3-Jahres-Rhytmus ja scheinbar auch aus.
    Dass er es kann, hat er auch bei uns gezeigt. Und ja, er war bei uns etwas weniger erfolgreich als bei Barca, aber das mag auch daran liegen, dass unser FCB nicht so stark besetzt ist wie das Barca um die Jahrzehntwende, der Kader hat eben doch nicht das Niveau, weder in der Breite noch in den Top-Einzelspielern. Und dennoch: So viel hat heuer auch nicht gefehlt. Das Finale gegen Real hätten wir gewonnen.
    Ich glaube aber auch (und das sagt er ja auch), dass er sich bei Bayern weiter entwickelt hat, von Dogmen abgekommen ist („stures“ TikiTaka ist schon lange nicht mehr), andere scheinbare noch ausbaufähige Qualitäten wie punktgenaue Motivation eines Teams oder das Gespür für die immer ganz optimale Aufstellung wird er vllt. noch ausbauen.
    Also schaun mer mal was da so kommt.Bei ManC hat er eine echte Aufgabe vor sich. Wenn er das geahnt hat (und er ist ja nicht ahnungslos): Respekt, das ist definitiv kein gemachtes Nest, wie man es ihm noch beim Wechsel zu uns vorgeworfen hat. Aber dafür auch kein schweres Erbe. ManC hat zwar Geld, aber im Prinzip noch gar nichts erreicht.
    So gesehen kann er ja als übernächstes zu S04 😉

    • Das wäre sehr interessant was er zB aus Schalke machen würde und man wüsste dann wie groß der Anteil des Trainers an Erfolg oder Misserfolg wirklich ist.

      Natürlich sollte sich Die Qualität eines Kaders und ein gutes Coaching auf Dauer durchsetzen zB in Meisterschaften aber in Pokalwettbewerben spielen eben so viele Nebenfaktoren eine Rolle. Tagesform, Verletzungen, Glück im Abschluss, Schiedsrichterentscheidungen, der pure Wille oder einfach ein Lauf der in seltenen Fällen siehe Leicester auch mal über eine Saison gehen kann.

      Das ist doch das geile am Fußball, trotz all dem Geld gibt es keine Garantie.
      Nächstes Jahr dümpelt Leicester evtl wieder im Mittelfeld rum und das ist eigentlich die wahre Leistung des FCBayern. Diese Konstanz über die letzten Jahre, all diese Rekorde – einfach eine unfassbare Ära.
      Ich halte es da auch mit Ribben, mit geilem Fußball in einem tollen Spiel ausscheiden auch wenn man der bessere war- tut weh hinterlässt bei mir trotzdem nach 2 Tagen ein gutes Gefühl. Unverdient durch Mauerfussball weiterkommen gehört vielleicht auch mal dazu aber Titel auf die man stolz sein kann sollte man sich durch Dominanz verdienen.

  105. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.