BL 2016/17 #06 FC Bayern – 1. FC Köln

Die letzten zehn Spiele (Historie):

Saison 2015/16
24.10.2015 FC Bayern – 1.FC Köln 4:0 (2:0)

Saison 2014/15
27.02.2015 FC Bayern – 1.FC Köln 4:1 (2:1)

Saison 2013/14
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig

Saison 2012/13
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig

Saison 2011/12
16.12.2011 FC Bayern – 1.FC Köln 3:0 (0:0)

Saison 2010/11
18.09.2010 FC Bayern – 1.FC Köln 0:0 (0:0)

Saison 2009/10
03.10.2009 FC Bayern – 1.FC Köln 0:0 (0:0)

Saison 2008/09
21.02.2009 FC Bayern – 1.FC Köln 1:2 (0:2)

Saison 2007/08
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig

Saison 2006/07
kein Spiel, 1.FC Köln nicht erstklassig

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Paule @ Social-Media: Twitter.

Klick zum Ende der Kommentarliste

23 Gedanken zu “BL 2016/17 #06 FC Bayern – 1. FC Köln

  1. Ich weiß nicht, ob ich es schon mal gesagt habe, aber der Kimmich zeigt, wie man in München antreten muss. Wenn man nicht spielt, ruhig bleiben- hart arbeiten. Aber wenn Mann spielt, dann alles reinhauen. Gell, xerdan oder Mario?

  2. Ist leider auch der einzige im MF, der seine Leistung bringt. Sanchez ist wenigstens nicht mehr so überhastet, aber Alonso hat noch nicht ein einziges Mal versucht, das Spiel schnell zu machen. Immer erstmal Ball annehmen, vorlegen und dann passen. In dieser Permanenz habe ich das zuletzt bei Ballack gesehen. Wie am Mittwoch fehlt das Tempo im Spiel. Und die Kreativität im MF. Immerhin hat Köln quasi keine Chancen.

  3. Eine folgerichtige Konsequenz des Schlafwagenfussballs. Meine Fresse, kann da mal jemand anfangen, Tempo ins Spiel zu bringen?

  4. Wir brauchen ein Tor und wechseln Alaba und Vidal ein. Logisch gesehen würde ich sagen, wir spielen auf Ergebnis halten … Spiel ist gekippt aktuell.

    • Viel Optionen gabs ja nicht bzw. haben wir nach vorne einfach nicht (mehr).

  5. Mist. Dem Müller würde ein Tor wohl mal wieder gut tun. Dem gelingt ja derzeit leider auch nicht viel.

    Zu den Wechseln: es sind halt die Spieler, die nochmal Dynamik reinbringen können. Stürmer haben wir ja nicht mehr als Müller und Lewa. Das Problem bleibt das sehr langsame MF, aus dem zudem keine tödlichen Pässe kommen. Diese Qualität fehlt dort.

  6. Und Alonso hat noch immer nicht kapiert, was zu tun ist. Stehgeiger vor dem Herrn. Bloß nicht verlängern.

  7. Die Schwächen sind nicht nur gg Atletico zu sehen gewesen auch gg eine etwas überdurchschnittliche BuLi-Mannschaft in einem Heimspiel sind die Probleme die gleichen. Langsames Spiel, keine Lösungen im MF und dazu Stürmer, die einfach nicht mehr treffen. Dann noch Müller und Lewa im Formtief. Und es fehlt ein Spieler, der die anderen mal aufweckt und Tempo einfordert.

  8. Wie kann das bei dem Zeitgeschinde nur 3 Minuten Nachspielzeit geben? Horn lässt bei jedem Anstoß 25-30 Sekunden verstreichen, sieht trotz zweimaliger Ermahnung nicht mal Gelb und es gibt lächerliche 3 Minütchen, von denen noch 2 mit dem Aufstellen der Mauer verticken.
    Nicht, dass wir in längerer Zeit mehr als einen Pfostenschuss geschafft hätten…

  9. Anstatt zur Wiesn morgen, lieber eine Trainingseinheit ansetzen. Und zwar nur Torschusstraining und Freistöße. Die Abschlußschwäche ist eklatant.

  10. Bitte keine griechischen Verhältnisse!

    Was von Kommentator Simon im Eröffnungsspiel noch als „wildes Rumgefuchtel an der Seitenlinie“ bezeichnet, nennen andere auch „In-Game-Coaching“. Das fehlt deutlich. Es wird bestimmt (hoffentlich) noch besser, aber auch das Gegenpressing wirkt weder zielgerichtet noch systematisch.

    Es wurde hier irgendwann mal von mehreren geschrieben u.a. auch vom Hausherren: das man dankbar sein sollte diese letzten Jahre als Bayernfan miterlebt zu haben – es wird nämlich nicht ewig währen.

    ketzerisch gefragt – sind die „fetten Jahre“ vorbei?
    Zusatzfrage – wäre es im Sinne des Produkts Bundesliga sogar an der Zeit?

  11. Wenigstens fangen wir uns unter Ancelotti nicht wie bei Pep immer bei der ersten und einzigen Aktion des Gegners ein Gegentor.
    (Ironie aus)

  12. Boateng(Atletico): „Wir haben vorn nicht viel Bewegung gehabt, dann ist es auch schwer, Anspielpunkte zu finden.(…)“

    Neuer(Köln): „Mir ist heute explizit aufgefallen, dass uns noch die Laufwege in die Tiefe fehlen, die das Spielfeld öffnen.“

    Da frag ich mich, ob wirklich das Mittelfeld unser aktuelles Problem ist?
    Wie sollen die Jungs das Spiel den schnell machen, wenn sich vorne Keiner anbietet?

    • Naja, _wer_ ist denn schon vorn? In der MItte ist es halt nur Lewandowski. Es fehlen – wie so oft – diejenigen, die aus dem MF nachrücken, in die Tiefe gehen und unterstützen. Bzw. die Positionswechsel mit den Außenspielern. Aber wenn es in Summe nicht läuft, dann hapert es halt auch da. Die beiden Gegentore die letzten 4 Tage jedenfalls waren Abwehrfehler. Und heute hab ich nicht verstanden, warum Neuer nicht rausgeht…

      Egal, die Bilanz nach den ersten Wochen passt. SOgar der super-duper-Offensivspektakel-BVB hat verloren. Also einen Punkt gut gemacht…

        • Genau. Deswegen „wie so oft“. Genau das hat mich auch letztes Jahr (und die Jahre davor) an solchen Spielen gestört.

          Was für mich heißt, dass es kein Problem des Sturms ist sondern ein mannschaftstaktisches.

      • neuer geht nicht raus, weil er damit rechnet, dass der sonst formidable martinez modeste am Kopfball hindert…doch der ist leider einen halben
        schritt zu spät dran. und bernat verhindert die flanke nicht, sondern lässt risse den ball in die mitte schlagen. es ist halt meist nicht nur einer, der ein tor „verschuldet“…

  13. Die, die vorne sind, können wohl kaum in die Tiefe starten. Das muss schon aus dem MF kommen. Und selbst wenn das nicht geschieht, ist es für Alonso und Co nicht verboten, im MF schneller zu kombinieren. Aber fast immer wird der Ball erstmal angenommen und nicht direkt weitergespielt. Auch das verlangsamt das Spiel.

    Ansonsten ist noch festzuhalten, dass wir bisher gegen die vier letzten der Tabelle gespielt haben. Dazu Hertha und Köln. Überwiegend also Teams, die nicht richtig stark sind/waren. Die weiteren Prüfsteine der Saison kommen also alle erst noch, wenn es gg Leverkusen, Dortmund oder auch Leipzig geht, die alle viel besser organisiert sind und vernünftiges Pressing spielen können. Bis dahin muss die Mannschaft ihr Auftreten deutlich verbessern. Und hoffen, dass ein paar Spieler ihre Form wiederfinden. Ist ja ein Witz, dass Kimmich mit einer halben Saison Erfahrung derzeit der beste Mann auf dem Platz ist.

    • >>“Die, die vorne sind, können wohl kaum in die Tiefe starten. Das muss schon aus dem MF kommen.“

      Wieso nicht?
      Wen soll das MF denn anspielen, wenn vorne niemand in die Tiefe startet?
      Einfach mal den Ball blind nach vorne dreschen, auch ohne Anspielstation?

  14. Da konnte man ja drauf warten. Martínez fällt für unbestimmte Zeit aus.

  15. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.